Vom
Hamburger Abendblatt
Anzeige

Moin, moin, liebe Freunde von Matz ab,
Abschiedsworte müssen kurz sein wie Liebeserklärungen, hat einst der Schriftsteller Theodor Fontane gefordert. Wenn wir heute das Ende des Matz-ab-Blogs in der bisherigen Form zum Jahresende verkünden, geht das jedoch nicht in wenigen dürren Zeilen.

Die langjährigen Abendblatt-Reporter Dieter Matz (l.) und Marcus Scholz

Blog-Vater Dieter Matz (l.) und Marcus Scholz leisteten mit Matz ab Pionierarbeit

Am Anfang war es nur ein Versuch, ein Austesten. Am 6. August 2009 ging Dieter Matz mit seinem HSV-Blog an den Start. „Neuland für uns alle“, sagte Dieter später rückblickend, „keiner wusste so recht, wohin uns unser Weg führen würde.“ Und weiter: „Wir können auf eine bewegte und auch bewegende Zeit zurückblicken, es gab viele Höhen und Tiefen – das Internet ist kein Ponyhof, das haben wir auf jeden Fall gelernt.“

Wohl wahr. Wer sich im Internet bewegt, muss auch mit beißender Kritik klarkommen, teilweise auch unter der Gürtellinie. Doch das Positive überwog eindeutig: Der wertvollste Nebeneffekt war wohl, dass über die HSV-Gemeinschaft viele Freundschaften entstanden sind.

Dieter hat seinen Blog, anfangs mit Christian Pletz, dann viele Jahre gemeinsam mit Marcus Scholz und Lars Pegelow zu einer großartigen Sache wachsen lassen.

Mit welcher Leidenschaft die Blogschreiber immer wieder auf der Jagd nach Nachrichten waren, Fehlentwicklungen des Clubs aufzeigten, aber auch Siege feierten oder Unterhaltsames und Amüsantes herausfanden, hat uns immer wieder staunen lassen. Und das 365 Tage im Jahr! Einen großen Dank noch einmal dafür. Und die Sendung nach den HSV-Spielen hatte Kultstatus erreicht.

Ein mindestens genauso großes Dankeschön gilt aber Euch, die Ihr den Blog erst zu dem gemacht habt, was ihn über viele Jahre auszeichnete. Unfassbar, mit wie viel Liebe Ihr Eure Meinungen und Gefühle rund um den HSV mit der Matz-ab-Community geteilt habt. Ganz, ganz großer Sport.

Warum also den Matz-ab-Blog nach über acht Jahren einstellen? Nach vielen Diskussionen ist bei uns die Erkenntnis gereift, dass wir im Internetauftritt des Hamburger Abendblatts bei abendblatt.de neue Wege bestreiten und moderne Elemente weiter stärken wollen, unter anderem das Bewegtbild-Angebot und neue Formate. Derzeit prüfen wir, wie ein Austausch mit den HSV-Anhängern auf neue Füße gestellt werden kann.

Den besten Service und Hintergründiges rund um den HSV aktuell zu liefern, das soll weiter unser Anspruch bleiben.

Es freut uns, dass es Blog-Vater Dieter Matz war, der einen der letzten Beiträge verfasst hat, so schließt sich ein Kreis. „Matz ab“ wird uns allen beim Abendblatt immer als Erfolgsgeschichte in Erinnerung bleiben.

Eure Matz-ab-Autoren


120
Kommentare

Fussball-Magier
29. Dezember 2017 um 19:12  |  1292249

schade das es so endet.


Fussball-Magier
29. Dezember 2017 um 19:12  |  1292250

Schade wirklich schade


HSK
29. Dezember 2017 um 19:23  |  1292252

Moin, irgendwie haben wir das ja alle schon geahnt…


HSV-Fele
29. Dezember 2017 um 19:34  |  1292253

R.I.P Matz Ab Blog


Badenser
29. Dezember 2017 um 19:35  |  1292254

Die logische Konsequenz.


Der Meller
29. Dezember 2017 um 19:41  |  1292255

Selbst der Abschluss wird in gewohnter Art und Weise hingerotzt. Tschüss sagt die Blog–Elite.


Mmmarcxxx
29. Dezember 2017 um 19:46  |  1292256

Na dann macht`s mal jut!
Als treuer Exilhamburger werde ich dann meinen täglichen Abendblattaufruf auch der HSV-Artikel über den Copy/Paste Weg einstellen, da dieser Umweg anscheinend zeitgleich auch gehimmelt wurde.
Das Abendblatt war dann seit über 40 Jahren mein steter Begleiter ganz besonders wegen meines geliebten Vereins.
Das digitale Zeitalter wird vom HA leider höchst unprofessionell antizipiert, erinnert doch sehr an die Transferpolitik des HSV in den letzten Jahren.
Geld verdient man im Verlagswesen ganz sicher nicht, in dem man versucht, Treue auszusaugen, sondern indem man zusätzlich neue Kunden gewinnt und clevere Werbestrategien generiert.
Mit dieser Abopolitik ein völlig aussichtsloses Unterfangen.
Aber ich bin mir fast sicher, dass es mit gelingen wird, mich ebenso intensiv ohne das HA zu informieren.

Danke für den tollen Blog in all den Jahren, der mir manche herbe Niederlage erleichtert hat!

Nichts für Ungut und Bon Anno,

alias Rudi Kargus


Toki
29. Dezember 2017 um 19:56  |  1292257

Kaputt gefaselt.


Benno Hafas
29. Dezember 2017 um 19:58  |  1292258

Schämt Euch, innerhalb kurzer Zeit diesen schönen Blog kaputt gemacht.
Der HSV Fan Club „Matz ab“ bleibt bestehen.
Herr Haider wo sind die 30.000 Euro geblieben, die sie von den
Matz abbern eingesammelt haben?


Schienbein
29. Dezember 2017 um 20:06  |  1292259

Benno, die hat er sich in die eigene Tasche gesteckt….


hekto
29. Dezember 2017 um 20:06  |  1292260

An Ihrer Stelle würde ich mich einfach nur schämen.


kuemmel
29. Dezember 2017 um 20:23  |  1292261

Schade. Aber so heisst es jetzt: auf zur Rautenperle.
Zum Glück habe ich seinerzeit nach langem überlegen kein Geld in diesen Blog investiert,


Oldenburger
29. Dezember 2017 um 20:29  |  1292262

Da hatte ich mich heute gerade entschieden, wieder hier zu lesen anstatt in dem Scholle-Blog, da dort so viele Tüten rumlaufen, und dann diese Nachricht. Sehr schade. Die Kommentare haben hier mehr Niveau, bei geringerer Quantität, was eher angenehm ist.

Vielen Dank für diesen Blog, der „mein HSV-Leben“ noch etwas intensiver gemacht hat. Ich hätte zwar auch gerne gewusst, was mit meinem Matz ab-„Zuschuss“ geworden ist, aber warum soll das transparenter sein als die Verwendung der HSV Anleihe-Gelder. Wurscht.

Dass in Kürze der „Austausch mit den HSV-Anhängern auf neue Füße gestellt“ wird, glaube ich noch nicht so ganz, aber schauen wir mal.

Nur der HSV!


kutte
29. Dezember 2017 um 20:34  |  1292263

Das HA schreibt im vorletzten Absatz – Derzeit prüfen wir, wie ein Austausch mit den HSV-Anhängern auf neue Füße gestellt werden kann –
Warum wird es nicht schneller oder sogar schon vorher geprüft. Ein Unternehmen wie das HA hat doch sicherlich Möglichkeiten etwas außergewöhnliches auf die Beine zu stellen. Ich denke, das HA wird den Blog neu aufstellen und der Treue Fan darf sich dann ein ABO kaufen. Bei den vielen Hinweisen auf die Printausgabe des HA würde mich diese Entscheidung nicht wundern.

Achja, wo und wann steigt denn die Party, liebes HA, um die 30.000,- auf den Kopf zu hauen?


Hummel
29. Dezember 2017 um 20:34  |  1292264

Letztlich sage ich „Danke“. So viele Jahre, so viele Texte, so viele Live-Sendungen. Und ein Trikot habe ich hier auch gewonnen. Wieviel Zeit ich wohl auch dieser Seite verbracht habe? Also, tschö. Und Dieter Matz alles erdenklich Gute!


michailow
29. Dezember 2017 um 20:35  |  1292265

Moin, die Entscheider des HA haben den Erfolg des Matz-ab Blogs in der Glanzzeit nicht konservieren und systematisch ausbauen können/wollen. Die Verselbständigung des Scholle-Blogs und der Rück- bzw. Umzug vieler User ist das traurige Abschiedskapitel von Matz ab.
Die Kontakte und Freundschaften vieler Nutzer dieses Mediums bleiben über das Ende dieses Blogs bestehen. Dafür danke ich Dieter Matz ganz herzlich. Tschüß!


minus mal minus = Plus
29. Dezember 2017 um 20:36  |  1292266

Da kann ich nur müde lächeln.
Also verzettelt euch mal nicht, auf dem neuen Wege.


Neustart
29. Dezember 2017 um 20:55  |  1292267

30.000 € mit den dollsten Versprechungen kassiert und jetzt sich aus dem Staub gemacht, welch ein Armutszeugnis! Für mich Grund genug, nach über 30 Jahren mein HA-Abo zu kündigen. In Hamburg sagt man statt „pfui“ auch schon mal „tschüss“!


29. Dezember 2017 um 20:57  |  1292268

Na dann, werde ich zum Abschied noch mal einen Link platzieren, etwas zum ‚Knöller Böller‘ http://heluecht.stupid-and-slow.de/der-regioknipser-vor-dem-absprung/
.
Tschüß!


Sonnenschein
29. Dezember 2017 um 21:08  |  1292269

Derzeit prüfen wir, wie ein Austausch mit den HSV-Anhängern auf neue Füße gestellt werden kann…

Heißt das, man sucht einen anderen Ort bzw. anderes Format, um die hiesige Art der Hofberichterstattung möglichst ohne Gemaule beim HSV-Fan zu platzieren?

Denn man tau.


Cassu
29. Dezember 2017 um 21:09  |  1292270

Ich hoffe das der Blog schnell eingestellt wird, denn die Ausführungen von Herrn Hardt will keiner lesen. Ein Wort reicht bei fast jedem Blog : Diekmeier! Verlängerung!


nenndorfer
29. Dezember 2017 um 21:15  |  1292271

Das war abzusehen, wer möchte auch gern eine kostenlose Platform anbieten um sich (das ha) anpöbeln zu lassen. Jetzt den Stecker ziehen ist daher sinnvoll.


minus mal minus = Plus
29. Dezember 2017 um 21:17  |  1292272

Dann gehe ich halt zu Scholle! haha!


Charly52
29. Dezember 2017 um 21:28  |  1292273

Die dubiose Spendenaktion und der nebulöse Umgang mit der erzielten Spendensumme passt zum Gesamtbild, des HA seitdem es von der Funke-Gruppe übernommen wurde. Leider hat dieses ehemalige Hamburger Traditionsunternehmen mit hanseatischer Seriosität und dem Bild des ehrbaren Hamburger Kaufmanns nicht mehr viel gemeinsam.


Zerolook
29. Dezember 2017 um 21:31  |  1292274

War absehbar Hauptsache teure Abos verkaufen wollen für bla was die Bild umsonst gibt… Schade oder besser Schande… Hauptsache Kommerz Mal schauen ob ich zensiert werde….


Dukate
29. Dezember 2017 um 21:31  |  1292275

… aber nur weil man Tschüss sagt, ist man noch lange kein Hamburger.

Lieber guter Weihnachtsmann, melde mich bei Scholle an.
Erbarme dich des Abendblatts und mache dort für Profis Platz.
Kohle zocken, mit Versprechen, um sie gleich wieder zu brechen, lass sie büßen, lass sie blechen, niemals mehr ein Blatt verkaufen, lass sie sich die Haare raufen und vergib mir guter Mann, dass ich nicht wie Dieter reimen kann.

Danke allen Urgesteinen, die wahren Helden des Blogs:
Benno Hafas, Eiche Nogly, Lars49, Gravesen, bjoernmoser, Dylan, HeLuecht, den Architekten des Grauens, Dembinski…

Der HSV ist meine Frau, Dieter Matz mein Schatz und Scholle meine Olle

Früher haben sie sich beim HA abgeschafft, heute schaffen sie sich ab.
Amen🙏


Dukate
29. Dezember 2017 um 21:33  |  1292276

Kein Funke Anstand


Dukate
29. Dezember 2017 um 21:41  |  1292277

sorry:
kein Anstand Funke


Neu-Ossi
29. Dezember 2017 um 21:46  |  1292278

Na, da sag ich dann auch mal Tschüss… passt alles in ’s Gefüge… Schutt und Scherben allerorten..


29. Dezember 2017 um 21:47  |  1292279

Schade, wir hatten gehofft das es nach dem Abgang von Scholz besser wird.
.
Wir diskutieren hier weiter: http://hsv-fans.hamburg


Neu-Ossi
29. Dezember 2017 um 21:50  |  1292280

…ach ja – und bevor ich ’s vergesse: Alles Gute Dieter Matz. Du hast den blog für mich eine ganze Zeit lang zu einer tollen Plattform gemacht; Freundschaften sind entstanden… Danke!


Neu-Ossi
29. Dezember 2017 um 21:52  |  1292281

… und noch eins – liebes Abendblatt: Dass ihr dafür in die Fresse kriegt, war euch wohl vorher klar. Redlich verdient!


ogu
29. Dezember 2017 um 22:07  |  1292282

Danke Dieter, Scholle und allen anderen, die diesen kostenlosen Blog jahrelang ermöglicht haben! Das ist keineswegs selbstverständlich, vor allem bei den vielen Schlägen unter der Gürtellinie.


PeVo
29. Dezember 2017 um 22:09  |  1292283

moin, moin
Ich bin einer derjenigen, der über diesen blog einen Freund gefunden hat.
Ansonsten: r.i.p. matz ab! Du wirst mir fehlen!
Das Abendblatt-Abo habe ich schon gekündigt.


michi100
29. Dezember 2017 um 22:25  |  1292284

Unfassbar! Danke Dieter, danke Scholle, danke Lars, danke an alle Blogger. Ich war Leser, IHR habt den Block gerockt, ein Stück Vertrautheit in der unglaublich schnelllebigen Zeit ist verschwunden, schade Hamburger Abendblatt, ein echter Fehler. Gegen den Strom ist manchmal nachhaltig. Nur der HSV


Napoli
29. Dezember 2017 um 22:35  |  1292285

Das habe ich erwartet, besonders, nachdem ihr Geld eingesammelt habt. Ich habe meine kleine Spende Hr. Matz persönlich im Volkspark übergeben. Aber bitte: Tschüss und behaltet das Geld.


Fischbeker
29. Dezember 2017 um 22:39  |  1292286

Ich habe hier kaum geschrieben aber fast täglich gelesen. Das war eine Supergeschichre. Ich war immer rundum über meinen Verein informiert.
Vielen dank lieber Herr Matz und lieber Herr Scholz. Als sie das hier beendeten, starb leider auch der Blog. Ich habe mich oft gewundert, dass sie trotz der Anfeindungen vieler User weiter gemacht haben.
Ich bin tatsächlich etwas traurig dass nun Schluss ist. Ich wünsche Ihnen, Herr Matz, einen schönen Ruhestand. Den „Scholle“ werde ich in der Rautenperle weiterverfolgen.


Napoli
29. Dezember 2017 um 22:41  |  1292287

Nie wieder Hamburger Abendblatt. Tschüss


michi100
29. Dezember 2017 um 22:47  |  1292288

Unfassbar! Danke an euch Blogger , danke an Dieter, Scholle und Lars. Ich war nur ein Leser, aber habe eine wunderschöne Zeit verbracht. Danke. @ Hamburger Abendblatt: Nachhaltig sind die kleinen Dinge des Lebens, hier werden diese genommen. Abschied schmerzt. Interaktiv ist kein Fortschritt.
NUR DER HSV


michi100
29. Dezember 2017 um 22:53  |  1292289

Unfassbar! Danke an euch Blogger , danke an Dieter, Scholle und Lars. Ich war nur ein Leser, aber habe eine wunderschöne Zeit verbracht. Danke. @ Hamburger Abendblatt: Nachhaltig sind die kleinen Dinge des Lebens, hier werden diese genommen. Abschied schmerzt. Interaktiv ist kein Fortschritt.
NUR DER HSV NUR DER HSV NUR DER HSV


minus mal minus = Plus
29. Dezember 2017 um 22:54  |  1292290

free slobo!


Neu-Ossi
29. Dezember 2017 um 22:54  |  1292291

@ Dukate,
….
Danke allen Urgesteinen, die wahren Helden des Blogs:
Benno Hafas, Eiche Nogly, Lars49, Gravesen, bjoernmoser, Dylan, HeLuecht, den Architekten des Grauens, Dembinski…
—-
.
… dem möchte ich gerne ergänzend nachstellen: Trapper, Mrs. Murphy, Störzenhofegger, Christian, Kieler HSV Fan, Hekto, Grave, Heidi, Gobi, … aus Düsseldorf, Meller, … na und noch eine ganze Menge mehr. Tschüss ihr alle…


Neu-Ossi
29. Dezember 2017 um 22:55  |  1292292

@ minus mal minus = Plus,
… ja und auch slobo 🙂


minus mal minus = Plus
29. Dezember 2017 um 23:02  |  1292293

@Neu-Ossi,
auf alle Fälle 😆


Voraussager
29. Dezember 2017 um 23:06  |  1292294

Auf Grund der letzten Beiträge von Hardt und Konsorten ist es richtig aufzuhören. Soviel Unwissen zu verbreiten war schon schräg!!
Vermissen werde ich aber die noch unwissenderen Hüpfer Ulle, Rainer Petri, nenndorfer und Konsorten die ungefähr so viel Ahnung von Fussball haben wie meine Urgrossmutter!
Schade, mit denen war es immer lustig!


Neu-Ossi
29. Dezember 2017 um 23:08  |  1292295

… und alle sonstigen Knackis… 🙂


29. Dezember 2017 um 23:15  |  1292296

Der einst so stolze Blog wurde noch schneller heruntergewirtschaftet als der einst so stolze Verein.


Seeler1887
29. Dezember 2017 um 23:21  |  1292297

Tschüssikowski auf anderen Kanälen…


29. Dezember 2017 um 23:26  |  1292298

@Neu Ossi
Die sind ja alle noch irgendwo mehr der weniger aktiv und man weiß wo sie zu finden sind, wenn man denn will… und sie es wollen 😉


JU aus Qu
29. Dezember 2017 um 23:27  |  1292299

Gute Nacht HA, ihr habt es wie der HSV geschafft, euch hält Funke am Leben, KMK den HSV, mit dem einen Unterschied, Funke lässt mit Matz ab eine Sparte sterben, KMK hält bislang die AG noch am Leben.
Bei Abstieg dürfte dann auch dieses Kapitel erledigt sein.
Wenn ich beim Handball in der 3ten Liga zugucke, dann wird dort 60 Minuten toller, ehrlicher Sport abgeliefert, leider fehlt es in dieser Beziehung bei Funke, wie auch in der AG.
Quo Vadis HA/Funke / HSV AG, schade das so Tradition zu Grabe getragen wird, die Neue Zeit mit den jung – dynamischen ohne Tellerrand setzt zum Überholen an.
Zum Glück bleiben die entstandenen Freundschaften.


29. Dezember 2017 um 23:27  |  1292300

ach ja, Fusspfleger werden natürlich immer und überall benötigt und sind von daher schon gern gesehene Gäste. Guten Rutsch & all the best for all of us.


Schbaggn
29. Dezember 2017 um 23:39  |  1292301

was für ein hingerotzter Abschluss. ☹


Kill Bill
30. Dezember 2017 um 0:04  |  1292302

Nichts ist für die Ewigkeit und alles hat seine Zeit.
.
Heute der Matz ab Blog.
.
Im Mai 2018 der Dino.


GV1977
30. Dezember 2017 um 0:23  |  1292303

Tja, dann mal Tschüüß Alle.
Es ist wohl Zeit loszulassen, Zeit für neues.
Dass dies anhand dieses Blogs notwendig sein soll, ist wenig glaubhaft,
eher passend und symptomatisch für das HA und auch den HSV.
Beide entledigen sich unübersehbar ihrer letzten Optionen und Qualitäten; ohne dabei als vermessen missverstanden sein zu wollen.
Manchmal begegnet man sich öfter im Leben.


rrose
30. Dezember 2017 um 0:27  |  1292304

GV1977
30. Dezember 2017 um 0:23 | 1292303

ich werde Dich vermissen 🙂
Ich hoffe Du kommst „gegenüber“ mal vorbei. Aber bitte nicht in der Graupenperle.


GV1977
30. Dezember 2017 um 0:29  |  1292305

Das Letzte Worte sollte noch dem HSV gehören:
1. Natürlich böte sich im Sommer die Chance, den Spielerkader weitgehend zu erneuern – theoretisch…
Schon bei der Betrachtung, wer diese wichtige Aufgabe zu managen und zu verantworten haben würde, dürfte dem letzten mit einer Ahnung von Realität klar sein, dass dies zum Scheitern verurteilt sein muss.
2. Der Kader der Verantwortlichen müsste also ebenso grundlegend erneuert und vor allem verbessert sein, und zwar BEVOR 1. akut wäre.
Denn
3. auch dieser Kader (Trainerstab, Spodi, AR, VV + Wettstein, sowie der Einfluss Struths auf Kühne müssten zugunsten einer komplett neuen und weit kompetenteren Führungsmannschaft ersetzt werden; diese sollte zudem noch von jeglichem „Stallgeruch“, HSV-Verhaftung u.ä. unabhängig und handlungsfähig (>>Kühne überzeugend) sein.
4. Die Umsetzung von 1.- 3. gehört für jeden mit einer Ahnung von Realität einer Wunsch-Märchenwelt an.
5. Falls B. Hoffmann überhaupt noch solcherart Hoffnungsträger wäre, den er für viele scheinbar jetzt (plötzlich wieder) darzustellen scheint – er käme längst zu spät, Und er käme nicht mit annähernd ausreichend besetzter Mannschft, um die notwendigen Aufgaben entsprechend bewältigen zu können.
6. Aufgabe für alle im Verein und um den Verein HSV Bemühten und Engagierten wäre nun, in die Zukunft zu schauen, die alten Träume und Wünsche und Attitüden loszulassen, nicht mehr voller Angst an diesem unseligen Dino-Selbstverständnis krampfhaft und fanatisch verbohrt und verstiegen festzuhalten, als ob ihr eigenes Leben und Wohlbefinden wirklich real davon abhinge.
Für den HSV bräuchte es ein neues Bewusstsein, neu fühlende und denkende Fans und Mitglieder, eine neue Identität.
Die Alte muss zwingend vorher weg !
Dies kann ebenso zwingend nur durch ein grundlegendes Scheitern erfolgen.
Der HSV MUSS ABSTEIGEN ! Er muss pleite gehen oder komplett saniert und wieder auf eigene kompetente Füße in kompetente Hände gestellt/gegeben werden.
Ansonsten wird er wie gehabt bis zu seinem jämmerlichen Ende dahinsiechen.
Ob das wer auch immer wahr haben will oder nicht.


GV1977
30. Dezember 2017 um 0:43  |  1292306

rrose

30. Dezember 2017 um 0:27  |  

>>>>>>>>>>>>>
Du wirst doch zum Schluss nicht noch sentimental werden wollen ? 😉


Kuddel
30. Dezember 2017 um 0:49  |  1292307

Nur ist der Super-Blog abgestiegen; nicht aber HSV!
Und liebes Hamburger Abendblatt, bitte lasst euch nicht mehr über die HSV-Finanzen aus, bevor ihr nicht den Verbleib der 30.000,00€ nachvollziehbar den Spendern erklärt habt !


GV1977
30. Dezember 2017 um 0:55  |  1292308

🌹 😉


Drobzilla
30. Dezember 2017 um 1:00  |  1292309

Mensch, dafür klick ich doch noch mal auf den Anmelden-Button! 😀
Auf den digitalen Müllhaufen gehörte der Blog ja schon lange, endlich ist soweit. Auf nimmer Wiedersehen!


Zu gut für die Mannschaft
30. Dezember 2017 um 1:07  |  1292310

Schade, aber das war seit dem plötzlichen Abgang von Scholle abzusehen.
.
Erst verschwinden die Gelder der Spendenaktion, dann verschwindet Matz Ab im Nirwana und demnächst verschwindet der HSV in der Zweiten Liga…?
.
Bitteres Ende für diesen Blog!


dead-alive
30. Dezember 2017 um 1:17  |  1292311

@GV1977 um 00:29: … „Die Alte muss zwingend vorher weg !

Das versehentlich substantivierte Adjektiv generiert hier eine unfreiwillige Komik mit mannigfaltigen Interpretationsmöglichkeiten.

Nur ein Schelm, der darin eine politische Botschaft erkennen möchte.

Wunderbar! 😉


Blauringkrake
30. Dezember 2017 um 2:12  |  1292312

HSV HSV HSV


Blauringkrake
30. Dezember 2017 um 2:14  |  1292313

Tja schade, werde den Blog vermissen, hoffe man trifft sich in der Rautenperle , werde mich da im Januar anmelden
Immer erste Liga – Nur der HSV


GV1977
30. Dezember 2017 um 3:01  |  1292314

Schön, dass es auch noch Schelme gibt.
😀


nicki1887
30. Dezember 2017 um 6:03  |  1292315

Schade das ich dead-alive und GV1977 nicht mehr lesen kann.Macht es gut ihr beiden Komiker! Rumpelstilzchen kann noch 2 wie ihr es seid gebrauchen.dead-alive ist ja schon bemüht,bei Rumpelstilzchen .GV1977 mag den Blog auch,also los. Auf gehts!


ludewigo48
30. Dezember 2017 um 7:32  |  1292316

Zum Abschied noch’n Gedicht, geschrieben im letzten Jahrtausend vom Karikaturisten Johann, aufgewachsen in Mölln und ein Schelm vor dem Herrn, HSVer seit seinem 10. Lebensjahr:

Total global
Johann, um 1960 – von diesem Gedicht existieren mehrere Versionen

Auf dem Mond kein H zwei O,
auf Jupiter kein Wasserklo,
auf Mars kein schöner, weisser Strand,
kein kühles Meer, kein Marschenland,
auf Pluto bellt niemals ein Hund,
auf Venus küsst kein Frauenmund,
auf Merkur geht’s auch ruhig zu,
es hüpft dort nie ein Känguruh,
auf Uranus, obwohl so groß,
tote Hose, gar nichts los,
auf dem Saturn ist es wie beim Mond,
das Ding ist völlig unbewohnt,
auf Neptun gibt es keinen Wald,
keine Bundesstraßen aus Asphalt
und auf der Sonne, wie man weiß,
ist es sowieso zu heiß –
nur auf der Erde, stell‘ Dir vor,
steht beim HSV ein Schnoor im Tor.

In diesem Sinne wünsche ich allen, die in diesem Blog miteinander und mit mir Gedanken ausgetauscht haben, ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2018 und unserem HSV weiterhin eine erstklassige Zukunft. Bis die Tage – irgendwann, irgendwo, irgendwie!

Herzlichst ludewigo48


abraeumer5
30. Dezember 2017 um 8:17  |  1292317

Ich habe Verständnis, dass dieser Blog in der jetzigen Form keinen Bestand haben kann, da sich auch ein Blog finanziell tragen muss. Videos mit vorgeschalteter Werbung sind die Zukunft und werden das Fernsehen in die gleiche Not bringen, wie vor Jahren die Zeitungen durch das Internet in Schieflage geraten sind. Die nächsten Generationen werden kein Fernsehen mehr gucken. Auf der Strecke werden die Hintergrundinformationen bleiben und eine noch oberflächlichere Informationswelt wird entstehen. Meine Vorstellung zur Rettung guter Informationen wäre eine Informationsgebühr für alle Medien, die die Rundfunkgebühr ersetzt. Aber dazu fehlt es an politischer Durchsetzungskraft. Die Politik schaut aus sicherer Entfernung ohne Plan B zu, wie in den Druckmedien, die Angestellten in die Arbeitslosigkeit entlassen werden. An dem täglichen Blog mit aufgewärmten Informationen hatte ich nie wirklich Interesse, umso spannender fand ich die Kommentare mit den vielschichtigen Ansichten. Ein Blog macht für mich nur Sinn, wenn investigativ und kritisch Neuigkeiten präsentiert werden. Dazu ist aber aus meiner Sicht in großen Teilen die Nähe zum Verein zu groß. Den täglichen Blog würde ich durch 2-3 Filme mit vorgeschalteter Werbung ersetzen und das Forum für die Kommentare erhalten. Ich bedanke mich für diesen Blog und insbesondere bei allen Kommmentatoren für die schöne Zeit.


AD1979
30. Dezember 2017 um 8:20  |  1292318

„Derzeit prüfen wir, wie ein Austausch mit den HSV-Anhängern auf neue Füße gestellt werden kann.“

Das Abendblatt hatte eine moderne, zeitgemäße Form gefunden, viele Menschen bundesweit und dauerhaft auf sich aufmerksam zu machen und an sich zu binden. Das Vehikel hierzu war die Nähe zu einem interessanten Thema, dem HSV. Als Hesse habe ich überhaupt erst über den HSV vom Hamburger Abendblatt Notiz erlangt, der Blog hat mich dann dauerhaft an dieses Medium gebunden. Das Artikel-Bezahlsystem des Online-Angebots verhinderte allerdings, dass das Abendblatt hieraus etwas nachhaltig generieren konnte. Schade! Aber auch danke für eine schöne Zeit und den Mut, etwas ausprobiert zu haben!


altona
30. Dezember 2017 um 8:47  |  1292319

Ruhe in Frieden, Matz-Ab-Blog. Zuletzt war es ja mehr oder weniger ein seelenloser HSV-Blog und das Abendblatt kommt mit der Auflösung wohl dem HSV zuvor, dem noch ein schwerer Weg bevor steht. Weit über 100 Mio. € Schulden und im Winter soll wieder auf Pump nachgekauft werden. Ach, HSV, Du hast gefühlt 1000 Online-Kanäle, aber an wesentlichen Stellen hapert es leider seit Jahrzehnten. Vielen ist, einige Insider mal ausgenommen, ja gar nicht klar, dass es im Fahrstuhl ungebremst nach unten geht, wenn KMK dem HSV das Licht ausmacht und kein neuer „Scheich“ um die Ecke kommt. Der HSV ist schon lange nicht mehr groß, macht nur noch auf großer „Macker“ mit dicken Taschen. Das wird bald vorbei sein. Traurig, genau so wie das Ende hier. Vielen Dank für eine schöne Zeit. Dank insbesondere an Dieter und Scholle.


Lars49
30. Dezember 2017 um 8:54  |  1292320

„Charly52
29. Dezember 2017 um 21:28 | 1292273
Die dubiose Spendenaktion und der nebulöse Umgang mit der erzielten Spendensumme passt zum Gesamtbild, des HA seitdem es von der Funke-Gruppe übernommen wurde. Leider hat dieses ehemalige Hamburger Traditionsunternehmen mit hanseatischer Seriosität und dem Bild des ehrbaren Hamburger Kaufmanns nicht mehr viel gemeinsam.“

👏👍
Sehenden Auges in den Abgrund geführt, Herr Haider! So etwas geschieht, wenn die Controller des Eigners das Ruder übernehmen und die (Chef-) Redakteure sich nicht wehren. Anders ausgedrückt: Journalistisch eine Pleite; finanziell hätte man mit Phantasie, echter journalistischer Leidenschaft und Ernst zu nehmenden Engagement etwas aus dem Matz-ab-Blog machen können. Bye-bye!


HSV63
30. Dezember 2017 um 9:01  |  1292321

wo sind die 30.000 Euro geblieben?
Drecksblatt.


ludewigo48
30. Dezember 2017 um 9:33  |  1292322

Ich vermisse meinen Beitrag, gesendet heute früh zwischen 06:00 und 07:00 – Inhalt: Es gibt noch Schelme, noch’n Gedicht und Grüße zum Abschied.


scorpion
30. Dezember 2017 um 9:44  |  1292323

Moin.
.
War je nicht anders zu erwarten.
.
Diese Journalisten und Redakteure werden es auch noch schaffen, das HA insgesamt zu begraben.
.
Die dauerhafte Abwesenheit von dem, was man sich unter ehrlichem und kompetenten Journalismus vorstellt, wird weitere Opfer in der aufgeblasenen Funke Mediengruppe finden.
.
Und hier schließt sich der Kreis zum HSV.
.
Bei beiden ist der Leistungsgedanke ein Fremdwort, die Verar.chung der Fans/Leser aber an der Tagesordnung.
.
Irgendwann muss jeder für die Scheizze die er anrichtet bezahlen – und das ist auch gut so.


ludewigo48
30. Dezember 2017 um 10:21  |  1292324

Zum Schluß noch’n Gedicht aus dem vergangenen Jahrtausend von einem großen Schelm vor dem Herrn. Gemeint ist der Karikaturist Johann, der einen Teil seiner Kindheit in der Stadt Mölln verbrachte und seit seinem 10. Lebensjahr HSVer ist.

Total global
Johann – Version von 1960

Auf dem Mond kein H zwei O,
auf Jupiter kein Wasserklo,
auf Pluto bellt niemals ein Hund,
auf Venus küsst kein Frauenmund.

Auf Mars kein schöner, weißer Strand,
kein kühles Meer, kein Marschenland,
auf Uranus, obwohl so groß,
tote Hose, nie was los.

Auf dem Saturn herrscht ewig Ruh‘,
nie nicht hüpft dort ein Känguruh
und auf Merkur ist’s wie auf dem Mond,
das Ding ist völlig unbewohnt.

Auf Neptun bis zum Himmelsrand
weit und breit kein Elefant
und auf der Sonne, wie man weiss,
ist es sowieso zu heiß.

So wär‘ es wohl im Weltenall,
gäb‘ es nicht noch den Erdenball,
auf diesem, stellt euch das ‚mal vor,
steht beim HSV ein Schnoor im Tor.

Das soll’s gewesen sein. Ich wünsche allen Usern, die hier miteinander und mit mir Gedanken ausgetauscht haben, ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018 und dem HSV, so Gott will, weiterhin eine erstklassige Zukunft. Auf bald – irgendwann, irgendwo, irgendwie.

Herzlichst ludewigo48


fm54
30. Dezember 2017 um 10:47  |  1292325

Tschüs!
Konnte nicht gut gehen.
Hat den Sportteil des HA überflüssig gemacht.


lo-king-kai
30. Dezember 2017 um 11:22  |  1292326

Wirklich schade, aber abzusehen. Dieser Blog gehörte für mich immer zur Pflichtlektüre, ließ aber nach Dieters Ausscheiden stark nach. Eine Alternative ist die Rautenperle nicht, zum Einen gefallen mir die Einträge von Scholle schon lange nicht mehr, zum Anderen sind mir die Diskussionen dort in den meisten Fällen zu primitiv, werden aber von dem Blogvater komischerweise geduldet.
Wünsche allen meinen ehemaligen Mitstreitern hier einen guten Rutsch und den Klassenerhalt.


pwehsv
30. Dezember 2017 um 11:47  |  1292327

Danke an die Urgesteine unter den Bloggern, das Niveau war insgesamt in der Pionierzeit deutlich höher.

Die Nähe des HA zum HSV führt wohl zum gleichen Ende. Der Funke ist quasi vom Verein übergesprungen.

Noch ein gutes neues Jahr für alle, wo auch immer der eine oder andere weiter kommentiert.


Diego
30. Dezember 2017 um 12:11  |  1292328

Es ist in der Tat kaum zu glauben, wie man das Ding hier ganz bewusst gegen die Wand gefahren hat. Es hat so viele Vorschläge seitens der Kommentatoren und Leser gegeben, wie man dieses Format auch finanziell auf eine Basis hätte stellen können, die einen dauerhaften Betrieb gewährleistet hätte. Darauf ist jedoch nie eine Antwort erfolgt. Zuletzt ging es hier auch weniger um substantielle Inhalte, als um den verzweifelten Versuch, die noch verbliebene Leserschaft irgendwie auf die Printausgabe oder den Online-Bezahlbereich zu verweisen.
Der Blog war in seiner Blüte unglaublich erfolgreich – allerdings nur, was die Klickzahlen, Reichweite und Anzahl der Leser betraf. Finanziell war er das hingegen nie. Das Abendblatt hat die Entwicklung und das Potential komplett verschlafen, was hätte man – wenn man sich nur ein wenig cleverer angestellt und vielleicht nur ein wenig auf gut gemeinten Rat gehört hätte – aus diesem Format machen können.
Qualitativ ging es seitdem stetig bergab, Versuche, substantielle Sponsoren bzw. Werbepartner zu finden, scheiterten mehr oder weniger. Die inzwischen schon legendäre Spendenaktion, der immer wieder inflationär häufig angekündigte und nie erfolgte ominöse „Relaunch“ sowie qualitatives Nachlassen der Beiträge tat sein Übriges, um die Leserschaft immer mehr von „ihrem“ Blog zu entfremden.
Am Ende war es eine wohl simple Kosten- und Nutzenrechnung. Auch im Journalismus (oder dem, was noch davon übrig ist) geht es in erster Linie um Rentabilität. Und spätestens seit Funke beim Abendblatt übernahm, ist, mit Verlaub, diese einstmals durchaus angesehene Zeitung nur noch ein schwacher Widerschein ehemaliger Größe.
Schade ist es um die Gemeinschaft, die sich hier gebildet hatte, schade auch, wie eine einstmals gute Idee durch Inkompetenz und Ignoranz zugrunde gerichtet wurde.
Der ganz, ganz schwache Abschied und lapidare Abschiedsblog, der wieder mal anonym vom „HSV-Reporter“ unterzeichnet wurde und die Leserschaft – mit Verlaub – für dumm verkauft (es ging ums Geld, nichts anderes!), tut sein Übriges, um das Bedauern über das Ende in Grenzen zu halten. Trotzdem: Irgendwie schade.


Dukate
30. Dezember 2017 um 12:21  |  1292329

Da lache ich mir doch nen Abendblatt


Seelerhans
30. Dezember 2017 um 14:20  |  1292330

Das scheint mir ein OMEN zu sein , ein schlechtes(!) , denn der DINO wird wohl auch verschwinden aus der ERSTEN BUNDESLIGA, und da will Matz ab wohl nicht dabei sein, alles sehr schade


hansiat83
30. Dezember 2017 um 14:20  |  1292331

Das Ende von Matz ab war absehbar. Zu lieblos waren in den letzten Wochen die Blogs. Für uns als Kommentatoren finde ich es sehr schade. Ich fand den Austausch gerade in den letzten Monaten hier sehr angenehm. Mehr Qualität, weniger Quantität. Dazu so gut wie keine Krawall-Macher.
.
Allen Kommentoren hier vielen Dank für die gemeinsame Zeit. Und einen guten Rutsch. Wir lesen und hören uns dann im neuen Jahr, wo und wie wird sich zeigen.


Frank
30. Dezember 2017 um 15:20  |  1292332

Falls ihr es noch nicht gemerkt haben solltet: Ihr habt den Arsch auf !


rrose
30. Dezember 2017 um 15:29  |  1292333

hansiat83
30. Dezember 2017 um 14:20 | 1292331

wir werden die große Karriere von Demirbay weiter im Auge behalten und schnacken drüber…
wo wird sich zeigen
🙂


hansiat83
30. Dezember 2017 um 15:55  |  1292334

rrose
30. Dezember 2017 um 15:29 | 1292333
>>>>>>>>>>>
Sehr gerne! Spätestens wenn der Junge im Sommer nach erfolgreicher WM Teilnahme für 40 Mio auf die Insel wechselt haben wir genug Gesprächsstoff.


RaiDet
30. Dezember 2017 um 16:15  |  1292335

So schade um den Blog – aber wie in der letzen wochen hatte es auch keinen Sinn weiterzumachen.
Als Dieter noch da war, habe ich den Blog gerne gelesen, hab mich täglich richtig darauf gefreut. Ich fand da waren die Kommentare auch noch nicht so flach wie jetzt in der Rautenperle, das stärt mich da gewaltitg.
Großartig waren auch die Live Sendungen nach den Spielen mit Gästen.
Das ist jetzt also alles vorbei – schade.


WizzOo
30. Dezember 2017 um 16:41  |  1292336

Moin und Servus!
Hm…Hmmmmm.
Es ist schon irgendwie komisch, trotz aller Wandlungen und „an die Wand Fahrereien“, wenn einem eine feste tägliche kurze Bettlektüre abhanden kommt…
Das ganze Konstrukt und die Zukunft der MEdien kann und will ich nicht beurteilen.
Der Blog hat meine Informationsbeschaffung bzgl. des HSV schon verändert.
Viel Glück ALLEN -auch über das neue Jahr hinaus-
und vielen Dank für die (damalige) Initiierung dieses Blogs!


rrose
30. Dezember 2017 um 16:48  |  1292337

hansiat83
30. Dezember 2017 um 15:55 | 1292334

ich habe kein Problem damit, wenn Du Recht hast 🙂
Du findest mich gegenüber bei den https://hsv-fans.hamburg wo wir dann gerne über die gigantische Ablöse von Demirbay diskutieren können. Wünsche allen einen guten Rutsch…


Dithm._Jung
30. Dezember 2017 um 17:19  |  1292338

Ich würde es ihm ja gönnen, aber Demirbay wird in der Versenkung verschwinden. Er wird auch nicht mit zur WM nach Rußland fahren.
Euch alles Gute im neuen Jahr, und der HSV Kommt wieder, aber langsam.


dead-alive
30. Dezember 2017 um 17:35  |  1292339

Wie wäre es zum Finale mit einem weiteren sinnbefreiten Contest?

Wer den letzten Kommentar in diesen Blog reinhustet, kriegt ne halbe Flasche Bier.

Horrido!


Seelerhans
30. Dezember 2017 um 18:20  |  1292341

und Lasso trifft schon wieder


Dithm._Jung
30. Dezember 2017 um 18:32  |  1292342

Seelerhans, da Leeds United 1:0 verloren hat, muss Lasso wohl ein Eigentor geschossen haben 🙂


Reiner Petri
30. Dezember 2017 um 19:42  |  1292343

Moin, Moin, aus dem Urlaub.
Jetzt ist es vorbei.
Ich muss sagen, dass mir nur bei wenigen Blogs der Inhalt und die Aussagekraft wichtig war.
Viel wichtiger waren mir die Kommentare der Fussballwissenden!
Auf die fachliche Kompentenz der Allwissenden Kommendatoren, de Meller, dead-alive, Voraussager etc. zu verzichten bedeutet doch einen argen Einschnitt in meiner täglichen humorvollen Stunde.
Wie immer ziehen die Kommendatoren über die Blogger her und machen sie nieder, bringen aber letztlich nichts Substanzielles zum HSV rüber.
Das hat ich immer traurig gestimmt. Diffamierung und Verunglimpfung von Personen, Menschen, seine sie tadelfrei oder fehlerbehaftet, hat die Kommentare eigentlich zu einer Farce werden lassen und damit letztlich auch den Blog zerstört. Die Kommentatoren sind also selbst schuld daran, dass hier Feierabend ist.
Dass man als Kommnetator geneigt ist nur negative Schlagzeilen zu machen,zeigt auch, dass keiner die Verpflichtung von Spors zum Chefscout mitgeteilt und kommentiert hat.
Thüss HSV_BLOG! Vielleicht bei Scholle ein Wiedersehen mit den alten Pestern?
Ach ja Voraussager, besorg mir mal nen Bierdeckel, damit ich dich darauf ausspielen kann, alter Fussballkenner!
Und für alle:
Ein Hoch auf DD, MG, JT, HB, Wood, Holtby, Hahn und Schipplock!
Vergessen: Lasogga!
Machts gut!


Der Meller
30. Dezember 2017 um 19:51  |  1292344

Der Meller….heißt das, du Pfeife.


Der Meller
30. Dezember 2017 um 19:51  |  1292345

Man muss ja seinem Ruf gerecht werden.


Reiner Petri
30. Dezember 2017 um 19:53  |  1292346

Bei uns sagt man de und nicht der!


Reiner Petri
30. Dezember 2017 um 19:56  |  1292347

„Der Meller“ wäre zu anerkennend finde ich.
So jetzt such ich mir nen Ball zum abwischen!


merkosh63
30. Dezember 2017 um 20:06  |  1292348

Und der letzte macht das Licht aus.
Ich sag dann auch mal tschüss an alle Hüpfer und Pester. War schön mit euch. Vielleicht liest man sich mal wieder. Irgendwo. Bestimmt nicht in der Rautenperle.
Danke an Dieter Matz für all die Jahre. Danach gings bergab. Wie wahrscheinlich auch bald mit dem HSV. Auch der letzte Dino muß mal sterben.


rrose
30. Dezember 2017 um 20:47  |  1292349

merkosh63
30. Dezember 2017 um 20:06 | 1292348
Und der letzte macht das Licht aus.
…Vielleicht liest man sich mal wieder. Irgendwo. Bestimmt nicht in der Rautenperle.

da sind wir uns einig !


30. Dezember 2017 um 21:04  |  1292350

Es war eine schöne Zeit…. Grüße von mir an…..Randnotiz, Horst Schlau, Eva, Speedme, Benno, Ju, Lars49, Neu-Ossi, Michailow, Dylan, Dosentoast, Wolle und alle, die ich vergessen habe.
Macht es gut oder zumindest besser als der HSV……den der steigt sportlich & wirtschaftlich ab.
.
Guten Rutsch @all


francohan
30. Dezember 2017 um 21:17  |  1292351

Was die30.000.- betrifft, wäre eine Sammelklage auf Rückzahlung machbar bzw. möglich ???
Aus Hannover
Frank


Ditschi Ripp
30. Dezember 2017 um 22:00  |  1292353

Tja, ein Jammer, daẞ dieser Blog nun ein Ende hat. Dieter‘s Matz ab Blog gehörte vom ersten Tag an zu meiner Pflichtlektüre. Ab und zu habe ich auch mal irgendwas Sinnbefreites gepostet, aber nicht oft. Obwohl ich nie irgend jemanden persönlich kennengelernt habe, weil ich in der Schweiz lebe, so mochte ich doch den Blog und Dieter Matz und seine gentillesse –wie man im Französischen sagt- immer sehr. Ganz besonders haben mir auch immer die Matz ab Live Sendungen gefallen. Und nun soll das alles, was wir Dieter zu verdanken haben, vorbei sein? Nun denn, das ist wohl der normale Lauf der Zeit. Aber es gibt auch Werte, die man mit Geld eben nicht bezahlen kann. Wirklich schade und ich bedauere diese Entwicklung.
Ich wünsche allen Matz Abbern einen guten Rutsch und alles Gute in 2018, vor allem natürlich unserem HSV.


dead-alive
30. Dezember 2017 um 22:31  |  1292354

Rainer Petry ist mal wieder aus dem Sanatorium ausgebüchst und nun im Wohnmobil von Ganzkörpertourette-Jonny gelandet, der ja weltweit aus allen Blogs zurückgetreten ist. Die drei Frei-Kommentare wurden unklug im Häuserkampf gegen die Blogelite verschwendet und so haben sich die beiden Vögel nun Jonnys Beate-Uhse-Gummipuppen aus den 70ern zugewandt. Den Pflegern wird sich ein Bild des Grauens bieten.


GV1977
30. Dezember 2017 um 22:38  |  1292355

dead-alive
30. Dezember 2017 um 22:31
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Das Therapieformat Motz Ab entfällt nun auch für ihn. Es läge nahe einen Zusammenhang zu erneuten Kurzschlussreaktionen zu sehen.


Ruediger
30. Dezember 2017 um 22:41  |  1292356

Sehr schade, es war aber zu erwarten. Man hat auch gemerkt, wie uninspiriert hier geschrieben wurde. Letztendlich ähnlich wie das HA selbst, wenig Tiefgang und eben nur am finanziellen Tropf der Funken Medien Gruppe.

Ist zwar alles lange her, aber über den Verwendungszweck unserer Spenden hätte ich schon gerne etwas gehört. Aber das wird wohl auch nicht mehr passieren.

Lieber Dieter, vielelen Dank für Deine Arbeit hier. Ich habe über diese Plattform viele nette Menschen kennenlernen dürfen.

Dann mal auf Wiedersehen und hoffen wir für unseren HSV alles Gute


Kill Bill
30. Dezember 2017 um 22:45  |  1292357

dead-alive
30. Dezember 2017 um 17:35 | 1292339
######
Auf geht’s:
.
Letzter 😎


dead-alive
30. Dezember 2017 um 22:51  |  1292358

No, Sir!

File closed!

Bätschi!


Ed van der Matt
30. Dezember 2017 um 22:52  |  1292359

Ok, ich hab‘ verstanden …
wir Holländer müssen das Licht ausmachen … kennen wir uns ja mit aus (WM Teilnahme)…
Schön, dass man nette Leute kennenlernen durfte bei den Matz-Ab Treffen. Lasst es euch gut gehen!
Een gelukkig nieuw jaar!!!


Kill Bill
30. Dezember 2017 um 23:04  |  1292360

James Last🎷


Jimmy-B
31. Dezember 2017 um 2:13  |  1292361

Passt ins Bild der „trardierten“ Verlage, die den digitalen Umstieg einfach nicht auf die Kette bekommen. Ihr entfernt euch immer mehr von den Lesern, die Auflagen fallen ins bodenlose, eure Sport-Redaktion ist von Exil-Bremern unterwandert und dann versucht ihr noch den letzten Treuen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ruhe in Frieden Abendblatt.


nicki1887
31. Dezember 2017 um 7:59  |  1292362

Wer Lust hat, gut und vernünftig miteinander zu diskutieren,ist in diesem Blog sehr gut aufgehoben: HSV-Fans Hamburg. Also guckt doch mal vorbei!


wasp
31. Dezember 2017 um 11:33  |  1292363

wie Nicki schon schreibt, wer keinen Bock auf Graupenperle hat auf ein Wiedersehen bei https://hsv-fans.hamburg
Guten Rutsch und vor allem Gesundheit!
Enrico


31. Dezember 2017 um 12:19  |  1292364

17 HSV Spiele im Schnelldurchgang. Geschafft. Warum tut man sich das an. Ein Hinrundenrückblick, der nicht wirklich Hoffnung macht, aber hoffen lässt. http://heluecht.stupid-and-slow.de/hinrundenrueckblick-201718/

Allen Matz Abbern, Lesern, Kommentatoren jedweder Couleur, Moderatoren und auch Autoren dieses Blogs einen Guten Rutsch und ein tolles 2018.


observer
31. Dezember 2017 um 14:28  |  1292365

So ist das eben im Leben. Geld regiert die Welt. Die Funke -Gruppe hat die
Mentalität der Hamburger nie verinnerlicht – und wird sie auch nie begreifen. Das Wort „Tschüss“ sollte nur ein echter Hanseat in den Mund
nehmen. Daher antworte ich bewusst mit „Adios amigos “ .


Rehbusch
31. Dezember 2017 um 15:55  |  1292366

„Manni?“ „Ja?“ „Machst Du das Licht aus?“ „OK.“


GV1977
31. Dezember 2017 um 16:40  |  1292367

Klick !


Doerfels Eck
31. Dezember 2017 um 17:01  |  1292368

Tschüß Matz ab.
Der HSV wird in wenigen Monaten folgen.


dead-alive
31. Dezember 2017 um 17:37  |  1292369

Bleibt die Website als Museums-Blog online oder wird sie vom Netz genommen? Wer es weiss, kriegt die andere halbe Flasche Bier.

Ein weiteres verlorenes Jahr für den Verein und seine geplagte Anhängerschaft geht zu Ende. Der Gesamtdefekt HSV bleibt bestehen.

Guten Rutsch! Habe die Ehre.


GV1977
31. Dezember 2017 um 18:50  |  1292370

Gleichfalls ! Es war mir eine Freude. Ein HSV unabhängig möglichst Defekt-freies nächstes Jahr.
.
Ein online-Relikt des Dino-Legendenbetreuers als Mahnmal durchs Netz geistern zu lassen hätte durchaus etwas für sich.


Matz-Ab-Moderatoren-Team
31. Dezember 2017 um 23:59  |  1292340

Das war es nun.
.
Auch von uns Moderatoren an dieser Stelle ein „auf Wiedersehen“. Es ist ein wenig so, als ginge ein Stück Familie. Lasst es euch gut ergehen und wir wünschen euch allen und unserem HSV ein großartiges 2018!
.
Bye bye.

Anzeige