Vom
Hamburger Abendblatt
Anzeige

Liebe Matz-abber,
da ist man mal für zwei Wochen im Umzugsurlaub – und schon geht die HSV-Welt mal wieder unter: Ein gruseliges 0:0 gegen Freiburg, ein besseres (aber keineswegs wertvolleres) 0:0 gegen Wolfsburg, ein merkwürdiges 1:2 gegen Frankfurt und ein erneutes (und einmal mehr nicht wertvolleres) 1:2 gegen Gladbach ist meine Urlaubsbilanz. Und dann durfte ich mir am Wochenende auch noch die schwierig zu beantwortende Frage stellen, was ich eigentlich schlimmer finde: die sportliche Misere oder die mühsam zusammengetragenen Finanzfakten von den „Spiegel“-Kollegen.

Geschichte um merkwürdige Todt-Klausel

Meine Antwort: Während ich sportlich (warum auch immer) noch Hoffnung habe, ist diese in Sachen Finanzen beim HSV längst abhandengekommen. Dabei geht es mir gar nicht um die Blumen, die plötzlich gestrichen wurden. Das Gesamtbild, das der „Spiegel“ dank der Hilfe von Footballleaks vom HSV zeichnet, bestätigt einerseits nur die schlimmsten Vermutungen, Gerüchte und bis dahin nicht bewiesenen Anklagen und ist andererseits so verstörend und abstrus, dass es beinahe schon wehtut. Ein Torwartkoordinator für 144.000 Euro? Die Geschichte rund um die (vorsichtig formuliert) merkwürdige Todt-Klausel? Und dann noch Wettsteins einmaliger Email-Verkehr rund um die Liquidität… All das ist schon harte Kost. Wer den Artikel noch nicht gelesen hat, der sollte das nachholen.

Mehr auf das Wesentliche konzentrieren

Sportlich ist in den letzten Tagen mehr oder weniger alles gesagt und geschrieben worden, was man nach 15 Punkten in 17 Spielen sagen und schreiben kann. Was mich allerdings ein wenig befremdet: Natürlich muss kein HSV-Profi bis zum Trainingslagerauftakt mit dem Sack über dem Kopf durch Hamburg laufen. Fröhliche Instagram-Fotos vom Flughafen (Sakai und Santos), vom Pool (Walace) oder von Tante Elvira (Holtby) finde ich aber auch nicht wirklich passend. Ich würde mir einfach mal wünschen, dass sich der eine oder andere etwas mehr auf das Wesentliche konzentriert – aber möglicherweise bin ich da auch einfach nur ein wenig altmodisch…

Eigentlich wollte Todt auf Einkäufe verzichten

Rechtzeitig zu Weihnachten geht nun also wieder die schöne Raterei los, wer den HSV eigentlich noch retten kann. Ein neuer Trainer? Hm. Ein neuer Torwart? Hm. Ein neuer Spielmacher? Hm. Eigentlich war sich Sportchef Jens Todt noch vor gar nicht allzu langer Zeit relativ sicher, dass er in diesem Winter auf Einkäufe verzichten will. Trotzdem ist das Spekulatius-Geschäft längst im Gange: Die Kollegen von Mopo.de haben direkt mal Kölns Milos Jojic, Nürnbergs Cedric Teuchert und den Algerier Saphir Taider ins Gespräch gebracht. Auch hier bleibt mir nur ein dreifaches Hm.

Wollte im Winter auf Einkäufe verzichten: Sportdirektor Jens Todt

Meine persönliche Meinung: Ich würde es begrüßen, wenn auf (teure) Winterzugänge verzichtet wird und man ausnahmsweise mal versucht, wirtschaftlich vernünftig zu handeln. Ob dieser Weihnachtswunsch erfüllt wird? Man weiß es nicht…

Was ich aber sehr wohl weiß, ist, dass ich mich morgen wieder bei euch melde… Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Feierabend!

Man liest sich,
Gruß,
Kai


41
Kommentare

Blauringkrake
18. Dezember 2017 um 19:29  |  1291921

Immer erste Liga – Nur der HSV


neeeneee
18. Dezember 2017 um 19:30  |  1291922

Aus dem Blog
,Eigentlich wollte Todt auf Einkäufe verzichten

was ein Schwachsinn ,eigentlich habe ich den Blog mal gerne gelesen,aber wie gesagt nur eigentlich,
eigentlich ist der HSV nur in der Lage Spieler zu holen die Kühne Finanziert (Ablöse und Gehalt),
aber ich gehe mal davon aus das es egal , denn diesen Sportdirektor und VV wird nicht viel einfallen selbst wenn Kühne 50 Millionen zur Verfügung stellt, aber vielleicht hat Todt ja noch irgendwo einen Kumpel bei den Vereinen , bei denen er wegen zu grosser Erfolge gehen musste , wie zum beispiel der Super IV.ich glaube in der gesamten Zweitliga Kicker Statistik waren nur 4 Spieler schlechertals der Kumpel

Und Herr Schiller ich hoffe das sie zu ihrer Frau /Lp ,nicht auch sagen eigentlich bist du hübsch .


Christian
18. Dezember 2017 um 19:44  |  1291923

Spiegel? Arbeitet da nicht ein Herr Ertel? Ist doch alles nur Vorbereitung für die MV…


kegs
18. Dezember 2017 um 19:52  |  1291924

Bin mal die Instagram Profile der besagten Spieler durchgegangen. Kann die Bilder alle nicht finden.
Vermutlich wurden die wieder entfernt.
Ich verstehe nicht warum. Ich verstehe auch den kompletten Absatz deswegen nicht.

Der Blog ist so nichtssagend. Wirklich.

Wann hinterfragt sich eigentlich mal die Presse und konzentriert sich auf das wesentliche?


Christian
18. Dezember 2017 um 19:57  |  1291925

Spiegel, arbeitet da nicht ein Herr Ertel? Die nächste MV steht vor der Tür…


tonipain
18. Dezember 2017 um 20:03  |  1291926

Teil 1 meiner gestrigen Befürchtung scheint sich schnell zu erfüllen: Statt der Mannschaft den überlebenswichtigen 10er zu suchen, wird wieder ein Torwart gesucht. Nun hat Mathenia viel Bockmist gespielt, das Gros der Fehler geht aber immer wieder auf das fehlerhafte Aufbauspiel und den fehlenden Ballverteiler zurück. Gisdol sieht das Mittelfeld nur als Defensivabsicherung und hat gar kein Interesse an einem Spielmacher, deshalb immer wieder die unnötigen Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. In der Rückwärtsbewgung haben wir zu viele Schlafmützen. Diekmeier, Sakai, Jung und Mavraj schauen halt gern mal zu, als einzugreifen – ein Trauerspiel, das mit den beiden ersteren verlängert werden soll. Weil Sakai Itos Kumpel und Diekmeier wieder Vater geworden ist, müssen sie natürlich bleiben. Das Gisdol mit Todt einen Schönredner statt eines Machers an der Seite hat, zeigt nicht nur die andauernde grausige Personalpolitik beim HSV, sondern macht wenig Hoffnung, das an den größten Defiziten gearbeitet wird. Aber ein überteuerter Torwart wird es dann richten, danke!


Ostfriese
18. Dezember 2017 um 20:10  |  1291927

Der Kader wurde schon vor der Saison falsch zusammengestellt. Es fing
bei der Torwartfrage an, wo viel Geld für wenig Klasse ausgegeben wurde.
Dann braucht der HSV einen starken Innenverteildiger, einen starken 6 er
( Jojic würde passen) und einen Stürmer.
Aber dazu ist Todt nicht geeignet. Ein Arnesen fehlt uns.
Wenn wir uns nicht Dank Kühne verstärken, dann gute Nacht HSV.


Kill Bill
18. Dezember 2017 um 20:11  |  1291928

Wurde Gladbach noch ein Treffer aberkannt?
Habe ich gar nicht mitbekommen………


scorpion
18. Dezember 2017 um 20:19  |  1291929

Heute ein besserer Blog – eigentlich 😉
.
Bevor Todt jetzt neue Spieler holt, die sich in ein paar Wochen wieder als Luschen herausstellen und dem HSV jahrelang auf der Tasche liegen, soll er lieber Urlaub auf einer Insel machen, auf der es weder WLAN noch Telefon gibt. Gerne bis zu seinem Vertragsende 2018.


Dietersad
18. Dezember 2017 um 20:33  |  1291930

Kann nicht verstehen,das Todt sich immer noch in Fordergrund stellt.
Richtig wäre er würde seinen Schreibtisch für einen anderen räumen.
Seine Auftritte sind realitätsfremd.Also bitte handeln!!


hansiat83
18. Dezember 2017 um 20:33  |  1291931

@Kai
Nur 2 Punkte während Deines Urlaubes; nachdem zuvor ein paar Siege eingefahren wurden. Bedeutet: Urlaubssperre für Herrn Schiller während der Saison!
.
Zu dem Spiegelartikel hatte ich schon im Vorblog was geschrieben. Todt hat es ja gestern im SportClub Interview nicht dementiert. Für mich immer noch unfassbar. Der kriegt ne fette Prämie bei Wiederaufstieg; nachdem er im Jahr zuvor abgestiegen ist. Er wird also für etwas belohnt, was er vorher verbockt hat. Das ist so ungeheuerlich dass man dieser ganzen Führungscrew am liebsten die Pest an den Hals wünschen würde.


HSK
18. Dezember 2017 um 20:58  |  1291932

@scorpion Vorblog
17. Dezember 2017 um 22:23 | 1291894
Man könnte es auch anders sehen, ich weiß dass ich jetzt von bestimmten Bloggern gegenteilige Sätze um die Ohren geschmissen bekomme, aber bitte denkt auch mal über die Kehrseite nach.
.
Das Hamburger Abendblatt steht seit Generationen für die Informationen rund um Hamburg, sicherlich ist eine Zeitung dafür da um die Bürger zu informieren, Sachen zu enthüllen etc. Journalismus eben, anderseits sollte sie aber auch dafür stehen, dass unnötige Unruhen und Hetzkampanien rund um die eigene Stadt sowie derer Sport Vereine etc. vermieden werden, das heißt nicht bewusst Informationen zu unterschlagen, nein eher wie in diesem Fall, wo es um den HSV geht, der derzeit bzw. die letzten Jahre sowieso nur Schläge seitens Journalisten und Fans zu verkraften hat. Sicherlich auch nicht hilfreich in der jetzigen Situation kurz vor Weihnachten einem Verein der Tabellenvorletzter ist, sowas mit in die Winterpause zu geben.
.
Und was beschwert man sich, in football leaks sind die Dinge seit langem niedergeschrieben, dass jene mit dem Spiegel zusammen arbeiten und die Dinge dort veröffentlich werden, wenn wundert das, zudem wer sich informiert erfährt solche Dinge ohne das Abendblatt, dafür gibt es auch andere Zeitungen denen man da getrost den Vortritt lassen kann, auch für die, die lieber Bilder anschauen, wäre das wohl das treffende Niveau.
.
Die Krönung allerdings ist, dass Du lieber Scorpion mit Worten/Anschuldigungen wie „D.u.m.m.h.e.i.t oder K.o.r.r.u.p.t“ auffährst.
.
Jedem seine Meinung, die Sache wie man sowas rüberbringt ohne direkt beleidigend zu werden, natürlich eine Sache des Niveaus, was aber anscheinend in ansteckender Weise vom Perlenblock, nun auch Dich befallen hat.
.
Man könnte auch annehmen, dass man durch die bisherigen Kommentare nicht mehr das Ziel der Anerkennung erfährt, zudem wäre es auch nützlich, diesem Blog damit zu schaden um mehr Leute in den Perlenblog zu bringen.
.
Könnte da was dran sein?


scorpion
18. Dezember 2017 um 22:29  |  1291933

.
@HSK
.
Anfänglich fand ich die Argumente Deines Kommentars nachdenkenswert.
.
Gegen Ende wird er etwas grenzwertig.
.
Allein der Gedanke, dass jemand Anerkennung durch Kommentare in einem Blog suchen könnte, kann ich nicht nachvollziehen. Mag es aber geben.
.
Dass ich durch meine Kommentare einem Blog schaden oder einem anderen helfen könnte, überhöht meinen Einfluß und auch meine Motivation gewaltig.
.
Nimm es doch einfach als das was es ist – meine Meinung.😉


Kuddel
18. Dezember 2017 um 22:56  |  1291934

Warum hier immer ein anderer „Sport-Journalist“ schreibt? Belastungssteuerung ….. 😆


Voraussager
18. Dezember 2017 um 23:37  |  1291935

Erinnere ich mich richtig oder hatte Hr.
Gisdol nicht seinen Wunschstürmer Schipplock und seinen Spielmacher Salihovic im Sommer bekommen?
Ich kann bei soviel Unfähigkeit kaum noch ruhig schlafen. Bitte HSV, jagt sofort das unfähigste Trio der Liga vom Hof, es ist nicht mehr zu ertragen.


GV1977
19. Dezember 2017 um 1:22  |  1291936

Vor ziemlich genau einem Jahr wurden hier von einigen warnend Bedenken geäußert, dass trotz der damals in Schwung gekommenen Aufholjagd diese sehr wahrscheinlich nur von begrenzter Dauer sei, wenn über dieses vereinfachte – damals viele Gegner noch überraschende – Gisdolsche Destruktionspressing-Kampfspiel System nicht auch spielerisch tragende variable Elemente fest und nachhaltig eingebaut und stabil sicher anwendbar integriert würden. Ansonsten würden sich Gegner schnell und leicht daarauf einstellen und wirksame Gegenmaßnahmen ergreifen. Der HSV würde dann zuverlässig wiederum in die nächste Krise zurückfallen, aus der es weit schwerer würde einen Ausweg zu finden.
(in den Chroniken nachlesbar über viele Blogs)
Nun, ein Hinweis darauf, es besser gewusst zu haben, ist natürlich dämlich und unnütz überflüssig.
Aber wenn dies schon von Laien hier so einfach und deutlich erkennbar war, was dachten sich wohl die Profis beim HSV in den Positionen mit Entscheidungskompetenz bei dem, was sie taten bzw. eben auch nicht?!
Hätten sie es nicht erkannt, wären sie unfähig.
Hätten sie es ignoriert, hätten sie die Folgen bewußt fahrlässig in kauf genommen, wie sie nun zwangsläufig eintreten mussten.
Auch in diesem Falle wären die damaligen wie heutigen Entscheidungsträger genauso ungeeignet.
Der HSV ist so grundlegend verfault, wie es scorpion so oder ähnlich richtig ausdrückte, dass er nicht einmal mehr wie zuvor in irgendeiner sinnhaft wirkenden Form die entsprechenden Personen gegen neue auszutauschen in der Lage ist.
Was also kann in solcher Situation noch „zur Abwechslung mal vernünftig sein“ ??


michael blohm
19. Dezember 2017 um 2:20  |  1291937

Auf diesen Blog ….ein 5faches hmmm! Dieses Fass mit den Posts auf Insta oder sonstwo…muss man das Aufmachen? haben die Spieler nicht auch Urlaub verdient? Haben sie nicht auch verdient, ihre freie Zeit zu geniessen…so wie jeder AN?
Dann dieser Absurde Absatz ueber „wirtschaftlich vernünftig Handeln und kein neuen Spieler kaufen…“ SIE haben wirklich 0,00 Ahnung! 1. MG hat von Anfang an gesagt, das der Kader zu dünn ist 2. Ein Abstieg waere VIELLLLL teurer….
Ich wuerde mir wünschen, das dieser Blog mal wieder das Niveau erreicht, was er mal hatte! UNFASSBAR dilettantisch !


scorpion
19. Dezember 2017 um 7:32  |  1291938

Der Wahnsinn geht weiter.
.
Lt. BILD bietet der HSV Diekmeier einen 2 Jahresvertrag zu VERBESSERTEN Bezügen.


Voraussager
19. Dezember 2017 um 10:00  |  1291939

GV1977,
geile Feststellung: Der HSV ist so verfault……..usw!!!!
Scorpion,
als nächstes wird die Weiterbeschäftigung von Schipplog unter dem Jubel von 50000 im Stadion verkündet. Verfaulter HSV


Voraussager
19. Dezember 2017 um 10:03  |  1291940

Gisdol sucht ja noch händeringend einen Stürmer und hat ihn jetzt auf der Tribüne gefunden, hurra!


Horst aus Duisburg
19. Dezember 2017 um 10:27  |  1291941

Voraussager um 23:37, genauso ist es!
Bei mir will einfach keine Freude aufkommen, dass ich den HSV in der nächsten Spielzeit wohl live erleben werde, nämlich beim MSV Duisburg. Ich brauche nur 10 Minuten mit dem Fahrrad bis zum Stadion.
Traurige Grüße
Horst


Blogfan
19. Dezember 2017 um 10:48  |  1291942

…ja nee is klar, mit Bruchhagen und sein Todt gibt es „ein weiter so „, warum auch nicht…dat löpt, neuer 2 Jahres Vertrag mit Diekmeier.
.
Verlängert doch ALLE…ist am Einfachsten und macht nicht so viel Arbeit.
Wichtig ist auch hier die Belastungssteuerung und die Ruhe in den Verein bringen.
.
Wer macht dem Ganzen endlich mal ein Ende ???


HSK
19. Dezember 2017 um 10:54  |  1291943

Moin,
DD ja wirklich unfassbar, aber er ist nun mal das Aushängeschild, auch für den Medienbereich (traurig aber wahr) das Idol für die Nachfolgegeneration, sowas kann natürlich (eigentlich) Niemand verstehen, der hier wirtschaftlich oder auch leistungsbezogen denkt, für mich ist DD eigentlich noch nicht mal ein Durchschnittskicker, aber das sind natürlich die hier von ziemlich allen , angesprochenen Defizite, die den Verein in diese Lage brachten und warum es immer weiter bergab geht.
Ganz ehrlich, wenn ich so etwas lese, bestärkt sich bei mir der Gedanke, von diesem Verein endgültig Abstand zu nehmen, leider nicht so einfach, deswegen sind wir auch alle noch hier 😉


HSK
19. Dezember 2017 um 10:55  |  1291944

@ GV1977
19. Dezember 2017 um 1:22 | 1291936
……..Aber wenn dies schon von Laien hier so einfach und deutlich erkennbar war, was dachten sich wohl die Profis beim HSV in den Positionen mit Entscheidungskompetenz bei dem, was sie taten bzw. eben auch nicht?!
Hätten sie es nicht erkannt, wären sie unfähig.
Hätten sie es ignoriert, hätten sie die Folgen bewußt fahrlässig in kauf genommen, wie sie nun zwangsläufig eintreten mussten.
Auch in diesem Falle wären die damaligen wie heutigen Entscheidungsträger genauso ungeeignet……..
—……—
Ja den Unterschied macht das aus, was der FCB beispielsweise zu bieten hat und damit meine ich nicht nur Geld, hier besteht bei allen Beteiligten in der Führung ein Zusammengehörigkeitsgefühl, echte Liebe und Verbundenheit zum Verein, ein akribischer Ehrgeiz die Defizite, wenn vorhanden zu lösen und Notfalls diese Dinge mit in Ihre Freizeit zu nehmen, dass macht den Unterschied bei jedem Unternehmen aus und das nicht nur am Anfang sondern beständig „Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein“ ähnlich z.B auch beim BVB Aki Watzke hier fehlen zum Unterschied vielleicht 1-2 Euro  , siehe auch H96 die light Version  Kind ein Mann der den Verein lebendig macht, trotz ständiger Nackenschläge an Kritik immer wieder aufsteht, Hannover aus der Versenkung der 80-90er aufgetaucht.
Und beim HSV holt in den letzten Jahren jeder nur das maximalste an Geldbezügen aus dem Verein, ohne wirklich was wiederzugeben, aber das wissen wir ja.
Und mal ganz ehrlich, eine sportliche Führung mit mittlerem Zweitliga Niveau (meine Meinung) kann diesen Verein nicht erfolgreich machen oder retten, JT aus der dritten Liga macht hier praktisch seine Gesellenprüfung, nein der HSV braucht echte Profis und Macher, aber wer will sich das antun, vor allem im Hinblick von oben wieder ausgebremst zu werden.


Voraussager
19. Dezember 2017 um 10:58  |  1291945

Blogfan,
keiner denn die entlassen sich nicht alle selbst und der AR ist genauso unfähig und in Auflösung begriffen.
Inzwischen sieht ja ganz Hamburg dem Untergang sehenden Auges zu, alle die auch nur ansatzweise Fussballkenntnis haben müssen doch genauso verzweifelt sein wie die meisten hier im Blog


HSK
19. Dezember 2017 um 11:02  |  1291946

Übrigens, beim FCB bin ich gespannt wie hier weiterentwickelt wird, Nachfolger von Jupp?
Vor allem aber wer in die Fußstapfen von Hoeness und Rummenige tritt, das wird entscheidend für die Zukunft sein – logisch 🙂


HSK
19. Dezember 2017 um 11:06  |  1291947

Voraussager
19. Dezember 2017 um 10:58 | 1291945
So ist es 🙁


tonipain
19. Dezember 2017 um 11:08  |  1291948

Diekmeier verlängert, Sakai demnächst. Haraguchi oder Jojic werden diskutiert, Spieler die das Dilemma nur erweitern würden. Erst lassen sich Gisdol und Todt von aussen die jungen Spieler ins Team drücken, jetzt rennen sie der Torhüterdiskussion hinterher. Da ist kein Plan, kein Konzept, das ist nur pure Hilflosigkeit. Und selbst wenn Kühne wieder Hilfe anbietet, es gibt doch niemand da der mit dem Geld was anzufangen weiss, außer das wir den nächsten Hahn bekommen.


Blogfan
19. Dezember 2017 um 11:12  |  1291949

der ganze Irrsinn hat zwei Namen: Bruchhagen und Todt !!!!
All die Anderen genießen die neue Ruhe im Verein ( sehr ausgiebig )


scorpion
19. Dezember 2017 um 12:39  |  1291950

Verlängern oder nicht, aus finanzieller Sicht.
.
Wenn man mit einem Spieler (ohne signing fee) verlängern will/kann, dann solte man sein zukünftiges Gehalt gegen das Gehalt eines neuen, positiongenauen Spieler, plus Ablöse, plus sonstiger Nebengeräusche rechnen.
.
Und dann kommt die unberechenbare sportliche Komponente ins Spiel 😳😳😳


Ruediger
19. Dezember 2017 um 13:39  |  1291951

Man kann mit Diekmeier verlängern, aber mich würde schon interessieren, was die Worte „verbesserte Konditionen“ in Euro übersetzt heißen…

Die Frage, wann man die unberechenbare sportliche Komponente einfließen lässt, stellt sich bei Diekmeier eigentlich immer 🙂 🙂 🙂 ,-)


Blogfan
19. Dezember 2017 um 13:55  |  1291952

…einen RV ablösefrei zu bekommen, heißt rechtzeitig den A..sch zu bewegen. Das spielerische Niveau ist doch wohl nicht all zu schwer zu ersetzen.
.
Wie will man mit dieser Art der Vertragsverlängerung den Gehaltsetat
reduzieren ?? geschweige denn das BL Niveau anheben ??
.
Macht natürlich unterm Strich alles weniger Arbeit.


Voraussager
19. Dezember 2017 um 15:52  |  1291954

Nach Dieki kommt Sakai, OK geht noch aber dann ist Müller, weltbester Vorbereiter , 31 Jahre alt, verletzt und eigentlich schon Wolfsburger dran.
Die dann verbesserten Konditionen incl. Wiederaufstiegsprämie möchte ich mal sehen! Das Grauen geht weiter!!


Kuddel
19. Dezember 2017 um 16:24  |  1291955

Vielleicht zur Abwechslung mal n vernünftigen Blog heute?
Zukunftsgerichtet…


WizzOo
19. Dezember 2017 um 17:13  |  1291956

Moin!
Auch noch was vernünftiges…
Die durchschnittlichen Spielergehälter in Mio. Euro je Club 2017 / 18 lt. DeStatis:
München 5,71
Dortmund 3,02
Wolfsburg 1,96
Schalke 1,82
Leverkusen 1,67
Leipzig 1,40
Hoffenheim 1,24
Gladbach 1,19
Hamburg 1,12
Berlin 1,10
Köln 1,09
Frankfurt 0,70
Bremen 0,69
Mainz 0,62
Stuttgart 0,59
Augsburg 0,57
Hannover 0,49
Freiburg 0,49
Zum int. Vergleich (abgeleitet aus totalsportek.com 16/17)
Chelsea 9,53
Liverpool 6,49

UND dazu das Verhältnis vom durchschn. Marktwert (17/18 von tm.de, für PL 16/17) zum Durchschnittsgehalt:

München 3,88
Dortmund 5,02
Wolfsburg 2,54
Schalke 3,83
Leverkusen 5,27
Leipzig 7,34
Hoffenheim 3,50
Gladbach 4,47
Hamburg 2,19
Berlin 3,00
Köln 3,16
Frankfurt 3,32
Bremen 3,86
Mainz 3,92
Stuttgart 4,44
Augsburg 3,27
Hannover 3,66
Freiburg 5,05

Chelsea 16/17 2,55
Liverpool 16/17 2,73
.
Leipzig ist sicherlich durch den fulminanten BuLi Einstieg etwas aus der Reihe zu betrachten. Der Mittelwert zum Verhältnis liegt bei 3,98.
gesund für die BuLi scheinen mir aktuell Verhältnisse größer 3.
.
Aus dieser Sicht alleine sollte die Führung mal ihre Gehaltsstrukturen des Lizenzkaders grundlegend ändern und nicht weiter so hanebüchenen Kram wie bei Wood verzapfen.
Daher bin ich schon auf die Kontrakte von Dickie & Co. gespannt.
Wunschdenken wären wohl tabellenplatzorientierte Vergütungen.
.
Klar, kann man mal ein Finanzrisiko gehen, um nach oben zu kommen.
Dann wäre das Verhältnis durch die gesteigerten Marktwerte wieder besser.
Aber nach dem x-ten gescheiterten Versuch müsste langsam die Realität doch irgendwo im Vorstand ankommen.
Wenn man sich mal Hannover 96 ansieht..
.
Wahrscheinlich sind einfach unsere Gehaltsstrukturen durch die letzten Jahre dermaßen verrotzt, dass sie ohne eine dauerhafte Leistungsexplosion niemals in einem geordneten Verhältnis darstehen können.
Da würde vermutlich wirklich nur der Abstieg eine Möglichkeit bieten,
wenn es denn entprechende Vertragsklauseln gibt..


WizzOo
19. Dezember 2017 um 17:29  |  1291957

Achso..
Durchschnittlicher Marktwert: Gesamtmarktwert Kader / Anzahl Spieler im Kader


juke
19. Dezember 2017 um 18:09  |  1291958

corpion
19. Dezember 2017 um 12:39 | 1291950
Verlängern oder nicht, aus finanzieller Sicht.
.
Wenn man mit einem Spieler (ohne signing fee) verlängern will/kann, dann solte man sein zukünftiges Gehalt gegen das Gehalt eines neuen, positiongenauen Spieler, plus Ablöse, plus sonstiger Nebengeräusche rechnen.
.
Und dann kommt die unberechenbare sportliche Komponente ins Spiel 😳😳😳


Eine weitere wichtige Komponente wäre die Verkaufsaussichten eines DD mit verlängerten Vertrag oder ein wesentlich jüngerer,günstiger Spieler den man in eine paar Jahren für viel Geld transferieren könnte.
Ich weiß, das Verkaufen ist nicht so die Stärke der HSV Verantwortlichen…
Kurzum, es gibt genügend preiswerte RV die man holen könnte.
Vielleicht auch einen Spieler der weniger das Ballabwischen, denn ordentliches Flanken, etc. beherrscht.


GV1977
19. Dezember 2017 um 19:35  |  1291959

Horst aus Duisburg

19. Dezember 2017 um 10:27  |  1291941

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Selbst schuld; wer als Fan des großartigsten Vereins ever aus der schönsten Stadt überhaupt wohnt auch schon in … Düüsburch !?
😉


GV1977
19. Dezember 2017 um 19:48  |  1291960

ich weiß nicht was Ihr habt, die Verlängerung mit DD scheint mir doch sehr zukunftsträchtig vorausplanend zu sein. ich sehe ihn als zukünftigen Cpt. der zukünftigen HSV Mannschaft.
Er wird seine ganze BL Erfahrung und Routine gegen Itzehoe, Norderstedt und Niendorf ausspielen können.
Also dort, wo der HSV dann spielt…
😆
.


GV1977
19. Dezember 2017 um 19:56  |  1291961

HSK

19. Dezember 2017 um 10:55  
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Du wirst doch diese neureichen lederbehosten Emporkömmlinge nicht ernsthaft mit dem HSV vergleichen wollen !?
Deren Erfolge sind von billig oberflächlicher Natur !
Der große HSV betreibt stets adeliges Understatement auf seine sehr exaltierte Art


HSV63
19. Dezember 2017 um 23:04  |  1291962

1:2 gegen Gladbach ???
Korrekturlesen gibts nicht mehr darum kann man hier so herzlich lachen.

Anzeige