Vom
Hamburger Abendblatt
Anzeige

Unterhält man sich dieser mit HSV-Fans auf der Straße oder beim Training, ist der Tenor meist derselbe. Selbst die optimistischen und treusten Anhänger der Rothosen glauben nicht an eine Überraschung gegen den FC Bayern und denken schon an die darauffolgende Partie in Berlin. Markus Gisdol wehrt sich hingegen energisch gegen die Ansicht, es gehe nur noch um die Höhe der Niederlage. „Zu verlieren hast du immer etwas. Ich sträube mich total dagegen, auch nur im Ansatz zu denken, dass man keine Chance hat“, sagt der Trainer. Und hat recht, wie ich finde.

Es geht um viel mehr als nur die Höhe der Niederlage. Nach sechs sieglosen Spielen in Folge, in denen vor allem auf dem Rasen sportliche Magerkost geboten wurde, muss die Mannschaft jetzt mit einem geschlossenen Auftritt zeigen, dass sie hinter Gisdols Konzept steht. Selbst wenn das Heimspiel gegen die Münchner dann verloren ginge, könnte die Partie dazu dienen, wieder Glauben an die eigene Spielweise zu gewinnen, um gestärkt in die richtungweisenden Wochen zu gehen.

Gisdol feilscht an der optimalen Taktik gegen die Bayern, um für eine Überraschung zu sorgen Foto: imago/Michael Schwarz

Wie viel es in einem Spiel gegen die vermeintlich übermächtigen Bayern zu verlieren gibt, bekam auch Gisdol schon einmal zu spüren. Vor dem letzten Duell der beiden Clubs in München betonten die Hamburger Verantwortlichen um Trainer Gisdol mehrfach, dass die Zeit der Klatschen vorbei sei – um dann 0:8 unterzugehen. Die Konsequenz in den sozialen Netzwerken ließ nicht lange auf sich warten. Das Spiel war eine Steilvorlage für sämtliche HSV-Witze, und der Club musste Hohn und Spott über sich ergehen lassen. Ein Zustand, den Vorstandsboss Heribert Bruchhagen in nahezu jedem Interview moniert.

Auch Gisdols Vorvorvorgänger Joe Zinnbauer bekam einst zu spüren, wie viel man gegen die Bayern verlieren kann. Das 0:8 seiner Mannschaft im Februar 2015 war der Anfang vom Ende für den 47-Jährigen. Fünf Wochen später wurde er entlassen.

HSV steht vor schwierigen Wochen

Auch Gisdol könnten die Gesetzmäßigkeiten des Fußballs einholen, wenn ihm in den kommenden Wochen nicht die Wende gelingt. Zum Anfang der schweren Wochen mit Spielen in Berlin, gegen Stuttgart und auf Schalke geht’s gegen die Bayern. Zu verschenken hat weder der HSV noch Gisdol etwas. Der Trainer muss vor allem beweisen, dass der HSV wirklich besser spielt als in der vergangenen Saison, was Gisdol erst nach der Niederlage in Mainz behauptet hat. Die Zahlen belegen nämlich das Gegenteil.

So hat sich beispielsweise die Laufleistung im Vergleich zum Vorjahr deutlich verschlechtert. Nur Mainz (111,99) spult im Schnitt noch weniger Kilometer ab als der HSV (112,2). In der vorherigen Spielzeit ging der HSV vor allem in den Heimspielen unter Gisdol meistens weitere Wege als der Gegner und landete in dieser Statistik am Ende auf Platz zwölf – im gesicherten Mittelfeld.

Außerdem erspielen sich die Hamburger (27) nach Hannover (21) ligaweit die zweitwenigsten Torchancen, was eine Erklärung für die mangelhafte Offensivleistung ist. Diese Tendenz war zwar schon in der vergangenen Saison zu erkennen. Da zeigte der HSV jedoch deutlich mehr Effektivität vor dem Tor, wodurch die geringe Anzahl an Tormöglichkeiten weniger im Fokus stand.

Ähnlich wie bei der Laufleistung und der Anzahl an Torchancen verhält es sich auch bei den gewonnenen Zweikämpfen. Im Schnitt gehen die HSV-Profis in direkten Duellen nur zu 48,92 Prozent als Sieger hervor. Erfolgloser sind nur die Profis von Mainz (47,36) und Freiburg (47,2). Immerhin hat sich das Passspiel der Hamburger tatsächlich verbessert. Inzwischen landen 74,46 Prozent der Abspiele beim Mitspieler, in der Saison 2016/17 waren es noch magere 67,8 Prozent. Die rote Laterne dieser Wertung bleibt aber dennoch für den HSV reserviert.

Darauf kommt es gegen Bayern an

Aufgrund der spielerischen Unterlegenheit wird es am Sonnabend gegen die Bayern vor allem auf eine größere Effizienz vor dem Tor, eine härtere Gangart in den Zweikämpfen sowie eine gesteigerte Laufbereitschaft ankommen. Die beiden letztgenannten Punkte sollen vor allem durch Gideon Jung erreicht werden, der voraussichtlich den Platz des zuletzt formschwachen Walace im defensiven Mittelfeld einnehmen wird. Ob der Plan aufgeht, wissen wir morgen gegen 20.20 Uhr.

Ich werde mich dann aus dem Volksparkstadion melden. Vielleicht ja sogar mit dem 500. Bundesliga-Heimsieg 😉

Bis morgen!

Stefan


141
Kommentare

Seelerhans
20. Oktober 2017 um 17:13  |  1288337

Beten hilft
immer HSV


nenndorfer
20. Oktober 2017 um 17:22  |  1288338

alles für die 500……


Eisenwilli
20. Oktober 2017 um 18:04  |  1288339

Ich habe noch nie viel auf Statistiken gegeben. Die einzigen Statistik ist ausgerechnet die, der ich halbwegs vertraue, dass es gegen die Bayern einfach einem Blumenpott zu gewinnen gibt. Mit steter Regelmäßigkeit wird verloren. Zumeist haushoch, mitunter auch knapp und unglücklich. Sich aber ist eines: Für den HSV wird es ständig ab der 60./70. Minute gegen die Münchner ungemütlich, weil sie immer noch einen Zahn oder zwei Gänge zulegen können, wenn der Gegner ermüdet ob der Dauerkonzentration. Irgendwann landet ein Ding im Kasten.


dead-alive
20. Oktober 2017 um 18:24  |  1288340

Beten hilft nicht. Intensives Training hätte geholfen.


nenndorfer
20. Oktober 2017 um 18:31  |  1288341

Training ist überbewertet.


kuemmel
20. Oktober 2017 um 19:52  |  1288342

Auf dem Vorvorletzten Platz der ach so aussagekräftigen Laufstatistik: Bayern München. Was sagt uns das? Laufen die hamburger also 23,6 m mehr pro Spiel, gehts in die Championsleague? Und wie ist einzuordnen, das der HSV im letzten Jahr die beste Laufleistung (in km) bot und trotzdem fast abgestiegen wäre? Ganz ehrlich: diese Statistiken sind hanebüchener Unsinn.
Einfach in die richtige Richtung laufen statt nur viel, den Ball vernünftig zum Mann bringen, dann kommt auch was rum dabei.


pwehsv
20. Oktober 2017 um 20:29  |  1288343

Alle stehen zusammen und die Situation sei überraschend neu für Hamburg. Da ist sich jemand seines Jobs aber sehr sicher.

Ist beim autarken HSV kein Geld mehr für Abfindungen da oder will sich der VV partout nicht eingestehen, evtl. doch einen Fehler bei der Vertragsverlängerung für MG gemacht zu haben?
Oder traut er dem SpoDi einfach nicht zu, den nächsten Retter zu finden?

Die nächsten Spiele werden es zeigen. Wie immer im Schocktober.


Biker1952
20. Oktober 2017 um 21:05  |  1288344

Auch die Statistik der Laufkilometer hat einen Haken, nämlich dann wenn man die Laufleistung ins Verhältnis zur Nettospielzeit setzt.
Laufe ich die 110 km in 60 Minuten oder in 55 Minuten macht dann schon einen Unterschied.
Zu dieser Tabelle habe ich leider die Nettospielzeit nicht, denn die wäre einmal als Vergleich wichtig.

https://www.sport.de/fussball/deutschland-bundesliga/teamstatistik-laufleistung/


AD1979
20. Oktober 2017 um 21:49  |  1288345

„Gisdols Konzept“ – guter Witz. Gisdol ist mit seinem Latein am Ende.


kauz
20. Oktober 2017 um 21:49  |  1288346

Die geringere Laufleistung der Manmnschaft erklärt sich unsinnigerweise allein schon dadurch,
daß Holtby öfter mal draussen sitzt.
Seine Standard-Laufstrecke tribt den Wert für die ganze Mannschaft natürlich auch nach oben.
Selbst wenn die Hälfte davon völlig sinnlos gewesen ist.
Aber: Holtby ist einer, der die fähigkeit hat, mal einen Ball zu den schnellen Stürmern durchzustecken, insbesondere die Bälle, die Wood für sein Spiel bräuchte. Das Auge und die Technik dafür hat er.
Insofern …


Diaz1887
20. Oktober 2017 um 22:39  |  1288347

Selbstvertrauen, Kreativität, Spielwitz, erkennbares Spielsystem, ordentliches Passspiel u. Ballsicherheit, richtige Laufwege, Torgefährlichkeit ..?
Ach du sch……. Attacke !


Fabian
20. Oktober 2017 um 22:46  |  1288348

Beim besten HSV-Spiel am 2. Spieltag dieser Saison in Köln, das bekanntlich 3:1 gewonnen wurde, hatte der HSV mit 119,43 km auch die beste Laufleistung des Spieltags. Und zudem sieben Spieler unter den Laufstärksten des Spieltages. Es geht also!

Umso krasser, dass das Team sich danach so sehr ausgeruht hat, dass es in 6 weiteren Spieltagen an das Tabellen-Ende der Laufleistungstabelle gerutscht ist.

Aber entgegen allen Schauergeschichten in diesen Blogs wissen wir doch (fast) alle im tiefen Grunde unserer HSV-Herzen und Rauten: Markus Gisdol kennt alle Statistiken, hat alles Tag und Nacht analysiert, scheucht die Mannschaft mittlerweile eine halbe Stunde länger pro Training über den Platz und das wird früher oder ansonsten eben etwas später zu den von uns allen gewünschten HSV-Erfolgen führen. Vielleicht noch nicht gleich gegen die Bajuwaren, aber danach und zwar gewaltig. 😉

Und noch @kauz: ich würde Lewis Holtby auch gerne wieder in der Mannschaft sehen, schon alleine, damit wir (also mit dem HSV) zumindest in der Laufleistungstabelle wieder nach oben klettern können. Und falls dann noch vielleicht einer der Co-Trainer Frank & Frank mit Holtby und seinen Team-Kollegen die Laufwege abstimmen und trainieren würde und wir (fast) alle das auf dem Platz bewundern könnten, dann, ja dann wäre vielleicht sogar @dead-alive oder @HeLuecht zufrieden oder jedenfalls @Fabian, also ich.


Fabian
20. Oktober 2017 um 22:49  |  1288349

Übrigens: der „Weiterlesen“-Button fehlt. Das erhöht nicht gerade die Zahl der Leser.


Kill Bill
20. Oktober 2017 um 22:52  |  1288350

Das spannende an dem Spiel morgen ist nicht das Ergebnis. Ob 0:1 oder 0:10, helfen würden uns nur Punkte.
.
Nein, das wirklich spannende wird sein, welche Phrasen und Fortschritte uns der Entwickler nach der Niederlage auftischen wird.
.
Mein Tipp: „Bis zum 0:1 haben wir es gut gemacht, aber wenn Du gegen den FC Bayern in Rückstand liegst, ist es für jede Mannschaft der Welt schwer noch etwas zu holen. Die Punkte müssen wir gegen andere Gegner holen, am besten schon nächste Woche gegen Berlin.“


hansiat83
21. Oktober 2017 um 0:12  |  1288351

@Fabian
Gisdol und sein Trainerteam hatten eine ganze Sommervorbereitung Zeit Laufwege einzustudieren. Davon ist nichts zu sehen. Nichts! Glaubst du im Ernst, dass sich daran noch etwas ändert?
.
Gisdol hatte Monate Zeit um die spielerischen Defizite der Mannschaft zu erkennen. Und holt für die Offensive ein Mentalitätsspieler.
.
Gisdol war vor der Saison meine einzige Hoffnung. Leider hat er mich komplett enttäuscht! Das Ergebnis seiner Arbeit ist desaströs. Und das schlimme ist: Du hast recht, dass er authentisch ist. Er glaubt in tiefstem Inneren den Quatsch den er von sich gibt. Er ist 100% echt vor den Kameras. Leider!


Fabian
21. Oktober 2017 um 0:30  |  1288352

@hansiat83:

Na dann bleibt das Stadion heute geschlossen, hat ja wohl keinen Zweck mehr, wenn das stimmen sollte, was Du schreibst…
Wir machen ein Schild dran: „Heute geschlossen, hat keinen Zweck mehr!“


HSK
21. Oktober 2017 um 1:32  |  1288355

Seit wann werden Kommentare erst nach Überprüfung wieder frei gegeben?


HSK
21. Oktober 2017 um 1:35  |  1288357

Gilt anscheinend bei längeren Kommentaren…


HSK
21. Oktober 2017 um 1:36  |  1288358

@hansiat83
21. Oktober 2017 um 0:12 | 1288351

@Fabian
Gisdol und sein Trainerteam hatten eine ganze Sommervorbereitung Zeit Laufwege einzustudieren. Davon ist nichts zu sehen. Nichts! Glaubst du im Ernst, dass sich daran noch etwas ändert?
.
Gisdol hatte Monate Zeit um die spielerischen Defizite der Mannschaft zu erkennen. Und holt für die Offensive ein Mentalitätsspieler.
.
Gisdol war vor der Saison meine einzige Hoffnung. Leider hat er mich komplett enttäuscht! Das Ergebnis seiner Arbeit ist desaströs. Und das schlimme ist: Du hast recht, dass er authentisch ist. Er glaubt in tiefstem Inneren den Quatsch den er von sich gibt. Er ist 100% echt vor den Kameras. Leider!
Moin @ all, bis zum authentisch, bin ich gleicher Meinung, besser treffend wäre „von sich überzeugt“, das Wort „Selbstüberschätzung“ spielt für mich auch eine tragende Rolle.


HSK
21. Oktober 2017 um 1:38  |  1288360

|̿ \͇||͇ ͇ ͇ ͇ ͇||̿ ̿ ̿\ |͇̿ ͇̿ ͇̿ ͇̿)|̶͇̿ ̶͇̿ ͇̿ |̿ ̿ ̿\ |̶ ̶ ̶ ̶| ͇ ͇\̿ ̿ \ ͇ / !!!


hansiat83
21. Oktober 2017 um 8:51  |  1288361

@HSK
Moin! Ok, tauschen wir das authentisch in Selbstüberschätzung.

Das schlimme ist ja, dass im Moment nicht nur der Trainer in einer Art Scheinwelt lebt. Todt äußerte vor dem Mainz-Spiel die letzten Auftritte seien besser gewesen als die Ergebnisse. Bruchhagen sieht den HSV in der Öffentlichkeit zu negativ bewertet anstatt sich mal zu Fragen warum dass so ist. Dazu ein AR, der auch nicht gerade Überzeugen kann. Fazit: Da ist nichts was Hoffnung macht!


paulinski
21. Oktober 2017 um 9:23  |  1288362

was ist denn hier los? Allmählich nur noch tote Hose. Man traut sich ja kaum noch was zu schreiben.


paulinski
21. Oktober 2017 um 9:27  |  1288363

Schade, denn eigentlich finde ich die neue Form des Blogs sehr interessant. Man hat zwar das Gefühl, dass es oft zu objektiv geschrieben wird, etwas persönlicher wäre schon wünschenswert. Aber, sei`s drum. Wo sind die vielen Vielschreiber aus dem Scholle Blog. Nun man los, geht auch ohne Scholle. Oder vermisst man seine „Fakes“. Was habt ihr Scholle dafür fast gelyncht. Und nu?


paulinski
21. Oktober 2017 um 9:33  |  1288364

Heute gibt es leider ordentlich was auf die Mütze. Der Mund wurde schon wieder reichlich voll genommen. Lernen die es denn nie? Kann man vor so einem Spiel nicht mal die Klappe halten. Wie soll denn eine Abwehr mit Mavraj, formschwachen Sakai, Diekmeier und Mathenia den Kasten sauber halten? Nein, das geht leider nicht. Und vorne werden alle Versuche im keim erstickt, weil Boateng und Hummels und Kimmich und und und die Sturmkünstler des HSV gar nicht erst zur Entfaltung ihres Könnens kommen lassen. Ich werde das Spiel mir trotzdem antun.


paulinski
21. Oktober 2017 um 9:34  |  1288365

Man muss auch leiden können….. als HSV Fan.


rrose
21. Oktober 2017 um 10:15  |  1288366

paulinski
21. Oktober 2017 um 9:23 | 1288362
was ist denn hier los? Allmählich nur noch tote Hose. Man traut sich ja kaum noch was zu schreiben.

warum das denn? Hier gibt es neuerdings Qualität zu lesen. Das ist zuerst mal das Wichtigste. Es kommt doch nicht auf die Anzahl der Kommentare an. In diesem Zusammenhang teile ich zu 100% die Meinung(en) aus dem Arena Blog von nebenan. Im neuen Blog zählt alleine Quantität. Da geht es dem Autor ausschließlich um die Anzahl der Kommentare. Darauf kann ich hier gerne verzichten. Weniger ist manchmal mehr! Gib der Sache hier mehr Zeit, damit wieder etwas entstehen kann!


rrose
21. Oktober 2017 um 10:24  |  1288367

@Fabian
es geht doch nicht darum, im Training eine halbe Stunde länger über den Platz zu toben. Es geht um Trainingsinhalte und Intensität. Einige Beobachter aus einem anderen HSV-Forum, die täglich vor Ort waren wenn öffentlich trainiert wurde, hatten das Gezeigte mehr als Show-Training eingestuft.
Ich erwarte kein Straftraining am Sonntag, weil es kontraproduktiv wäre. Aber warum haben Kaltz und Hrubesch in Sonderschichten geübt? Weil sie etwas, was sie beherrscht hatten noch perfektionieren wollten. Hier werden Dinge nicht einmal in der regulären Trainingszeit einstudiert, die man aktuell nicht beherrscht. Das ist der Unterschied.


nenndorfer
21. Oktober 2017 um 10:34  |  1288368

…..mensch, die verfeinern doch ihre Technik auf der Playstation😂 das geht überall.


rrose
21. Oktober 2017 um 10:42  |  1288369

nenndorfer
21. Oktober 2017 um 10:34 | 1288368
…..mensch, die verfeinern doch ihre Technik auf der Playstation😂 das geht überall.

Du meinst so wie man im Flugsimulator das fliegen lernen kann?


Batmann
21. Oktober 2017 um 10:49  |  1288370

Eigendlich wollte ich immer zum HSV halten
Grade da ich nicht mehr in HH leben kann ich muss hier in Hessen leben aber andere Geschichte. Es macht echt kein Spass mehr HSV Fan zu sein immer zur neuen Saison hat man Hoffnung und dann tretten die da unten nicht gegen den Ball sondern auf die Hoffnung es nervt nur noch es ändert sich garnichts nur die Namen die weiter Scheisse bauen.
Wie kann ich wieder Hoffnung bekomm?
Und eins noch solchen Leuten die mehr Geld jetzt bekommen aber ihre Leistung dafür nicht mehr bring die müssten was sie zu viel bekomm zurück zahlen


HSK
21. Oktober 2017 um 10:53  |  1288371

Moin @all,
also in meiner Kindheit, habe ich im Radio öfters dieses Lied hören können https://www.youtube.com/watch?v=cizOXtMNgio
Dieser Ohrwurm begleitet mich seit gestern, wenn ich an das Spiel von heute denke 🍺 😳 🏃


hansiat83
21. Oktober 2017 um 11:05  |  1288372

@paulinski @rrose
Richtig, manchmal ist weniger mehr. Und streicht man in der Rautenperle die Krawallkommentare raus, bleiben auch nicht mehr inhaltlich interessante Posts als hier.
.
Zum Bayernspiel. Natürlich ist der FCB klarer Favorit. Natürlich muss man hoffen, daß der FCB noch im CL-Modus ist. Natürlich müssten Müller & Co ein paar 100% ige Torchancen liegen lassen. Natürlich brauchen wir vorne Glück z. B. mal nach einer Ecke. Aber warum soll es denn nicht möglich sein was zu holen? Mir ist klar, dass die Chancen darauf nicht groß sind. Wahrscheinlich wird man nach 10 Minuten die ganze Truppe wieder verfluchen. Hoffen wir mal das Beste. NUR DER HSV


paulinski
21. Oktober 2017 um 11:15  |  1288373

rrose, 10:15,
na dann bin ich mal gespannt, wie sich dieser Blog hinsichtlich der Qualität entwickelt. Zugegeben, bei Scholle wurde es ein wenig zum Gähnen, weil auch immer dieselben auch sich ständig wiederholten. Ich schaue lieber gern nach vorn. Bin gespannt, wie Gisdol ein Team zusammenstellen wird, welches erstens eine Mannschaft ist und zweitens eine Mischung aus Talenten und „Stammkräften“. Die Nachwuchsspieler müssen ernst genommen und in die Pflichten eines Profis geführt werden. Der HSV hat Qualität in seinen Reihen, aber bitte jedem seine Chance. Wer nicht mitzieht , will oder kann, muss pausieren.


hansiat83
21. Oktober 2017 um 11:19  |  1288374

@HSK
Beim HSV und GW fällt mir eher das hier ein:
https://m.youtube.com/watch?v=r8PPYNxhLCU


paulinski
21. Oktober 2017 um 11:22  |  1288375

Hansiat, normal wäre es doch, wenn der jetzige HSV von Bayern auseinander genommen werden würde. Aber wenn ich sehen kann, dass das Team mit Willen und Hingabe sich eisern dem Orkan der Bajuwaren entgegen stemmt, sehe ich trotzdem etwas Licht am Horizont der Saison. Spielkultur erwarte ich noch nicht, muss aber in den nächsten Spielen erkennbar werden. Sonst muss ich leider Gisdol in Frage stellen. Nur ist es immer dasselbe, welcher Trainer passt wirklich auf längere Sicht zu diesem HSV?


GV1977
21. Oktober 2017 um 11:24  |  1288376

paulinski

21. Oktober 2017 um 9:23  |  128836
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<
Moin, es liegt vor allem am derzeitig doch extrem langweiligen HSV.
Jedes Spiel läuft aus bekannten Gründen ähnlich bis gleich ab; Änderung ist nicht absehbar, Verbesserung nicht, und die Äußerungen der Verantwortlichen spotten jeglichem real Erkennbarem.
Der Eindruck, dass mit dem vorhandene Personal nichts wesentlich geändert werden könne, ist dominant und wird ja auch permanent bestätigt.
Über tiefergehende Hintergründe und Ursachen wurde auch bereits ausgiebig diskutiert.
Mehr oder weniger haben es zunehmend logischerweise alle auch längst so absehen können.
Natürlich könnte man sich noch gegenseitig der vorhandenen Hoffnung auf quasi wundersame "Heilung" vergewissern.
Auf penetrant banales Geplapper bar jeglichen Nieaus ähnlich dem
neuen (eigentlich aber eher alten) Blog lässt sich verlustfrei verzichten.
In diesem Zusammenhang – ein Blog ist nicht tot oder lebendig aufgrund hoher oder niedriger quantitativer Beteiligung. Er muss nur gewollt sein.
Die Mischung aus redaktioneller Information und ("Gast"-)Blog mit wechselnden Autoren könnte ein durchaus interessantes Konzept sein.
Wenn sich der jeweilige Schreiber nachfolgend der Diskussion stellte, würde dies eine Bereicherung darstellen, wie bei Fabian unschwer zu beobachten war.


GV1977
21. Oktober 2017 um 11:28  |  1288377

hansiat83

21. Oktober 2017 um 11:05  |  1288372

@paulinski @rrose
Richtig, manchmal ist weniger mehr. Und streicht man in der Rautenperle die Krawallkommentare raus, bleiben auch nicht mehr inhaltlich interessante Posts als hier.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Zur Zeit ziemlich eindeutig WENIGER !


rrose
21. Oktober 2017 um 11:30  |  1288378

paulinski
21. Oktober 2017 um 11:15 | 1288373
rrose, 10:15,
na dann bin ich mal gespannt, wie sich dieser Blog hinsichtlich der Qualität entwickelt.

das bin ich auch 🙂 aber aus meiner Sicht hat sich schon jetzt etwas verbessert. Bis jetzt war jeder Blog besser als vor der Veränderung – auch der Gastkommentar! Ich verstehe nicht, warum einige es so wichtig finden, dass ihnen eine Meinung vorgegeben wird über die dann gestritten wird. Nur damit der Author dann am Ende schreiben kann „habe ich doch schon immer gesagt“, weil er ganz unauffällig bereits beide Meinungen in seinen Blogs vertreten hat. Es ging doch nur noch um Rechthaberei. Wie oft wurden seine Sätze nicht oder falsch verstanden und er musste sie noch einmal erklären?
Es war Zeit für etwas Neues und das fängt schon mal gut an und wird sich weiter entwickeln, da bin ich sicher! Ansonsten lese ich auch hier http://www.hsv-fans.hamburg oder bei HeLuecht. Alles ist besser als die neue Perle.


GV1977
21. Oktober 2017 um 11:34  |  1288379

HSK

21. Oktober 2017 um 10:53  |  1288371

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
„Wenn die Bühne brennt….“ 😀 stimmt.
„jeder kommt in Not, davon geht man nicht tot“ …. wird sich zeigen.
(eine grausige „Musik“ !)


GV1977
21. Oktober 2017 um 11:38  |  1288380

rrose

21. Oktober 2017 um 11:30  |  1288378
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Stimmt.
Und HeLuecht ist absolut lesenswert.
Sprechpüppis Hüpferforum allerdings garnicht.


ahle gustav
21. Oktober 2017 um 11:39  |  1288381

Es gibt heute nur eine Chance zu gewinnen, damit drohen den hsv vom Ligabetrieb abzumelden und die Spieler bitten sich einen neuen Verein zusuchen. Das könnte fruchten! Aber selbst dazu sind die Verantwortlichen nicht in der Lage.


rrose
21. Oktober 2017 um 11:41  |  1288382

Heute erwarten wir nichts. Viele können sich eine zweistellige Niederlage vorstellen. dead-alive erwartet ein Massaker. Das erwarte ich auch und bei mir beginnt das schon ab einem 0:5. Eigentlich können wir heute nur positiv überrascht werden oder es kommt so, wie wir es alle erwarten. Nehmen wir die Dinge einfach mit Gelassenheit, weil wir sie nicht ändern können. Für uns geht die Liga erst in Berlin weiter…


GV1977
21. Oktober 2017 um 11:44  |  1288383

hansiat83

21. Oktober 2017 um 11:05  |  1288372
„Aber warum soll es denn nicht möglich sein was zu holen? Mir ist klar, dass die Chancen darauf nicht groß sind…“
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Leider würde dies aber dann auch noch scheinbare Bestätigung liefern.
Vermutlich wäre eine zweistelligg Vollklatsche noch eher wirksamer, so übel das klingen mag.


paulinski
21. Oktober 2017 um 11:46  |  1288384

GV 1977, kann man so sehen, eigentlich muss man es so sehen! Ich bin schon froh, wenn man nicht ständig die mittlerweile vom ewigen Durchkauen nicht mehr erkennbar „olle kamellen“ von Jarchow bis Didi B. lesen muss. Ich möchte Lösungen aus diesem Dilemma. Wenn es sein muss, auch hart durchgreifen. Aber wie ich schon schrieb, welcher Trainer passt eigentlich nach Hamburg? Zugegeben mir fällt keiner ein. Ich bin der Meinung, wir hätten genug Qualität in den Profi Mannschaften eins und zwei. Also muss doch derTrainer ein Konzept im Training haben, ein Team zu formen und den Spielern Taktik zu lehren und deren Technik, Kraft und Schnelligkeit gut dosiert zu verbessern. Der Eindruck nach Aussen ist leider katastrophal, auch da muss optimaler vermittelt werden.


rrose
21. Oktober 2017 um 11:48  |  1288385

GV1977
21. Oktober 2017 um 11:38 | 1288380

das sehe ich anders. Es sind dort viele Meinungen ohne politische Vorgabe… überwiegend kritisch! Nicki hat dort im Moment das gleiche Problem wie zuletzt hier: Es läuft nicht beim HSV und man kann die letzten 6 Spieltage auch nicht mehr schön reden. Daher kannst Du seine Kritik und Abrechnung die er hier angekündigt hat jetzt dort lesen. Sie richtet sich allerdings nicht gegen die Mannschaft sondern gegen Bruchhagen. Bei HeLuecht gefällt mir nur der eigentliche Blog sehr gut, aber die Kommentare nicht so. Ich brauche keine Morgenandacht mehr 🙂


hansiat83
21. Oktober 2017 um 12:09  |  1288386

@GV1977, @paulinski
Stimmt. Ein weiterer Grund für den Rückgang an Kommentaren ist die Tatsache, dass hier alles schon zig mal besprochen wurde: Personalien, Spielsysteme, Fehler der Vergangenheit, etc. Da im Moment erneut keine Hoffnung auf Besserung besteht, fängt man an zu resignieren. Ich selber merke bei mir, dass dieses Kribbeln im Bauch am Morgen eines Spieltages komplett weg ist.
.
Zum Bayernspiel: ich weiß auch nicht ob eine zweistellige Klatsche oder eine knappe Niederlage mit respektablen Dagegenhalten besser ist. Warum? Weil mir jegliche Perspektive für die Zukunft fehlt. Gisdol hatte seine Chance. Unter ihm hat sich trotz Sommervorbereitung und Transferperiode nichts verbessert. Auch nicht im Ansatz. Deshalb, @paulinski, glaube ich auch nicht, dass sich unter Gisdol noch was ändern wird. Stellt sich die Frage nach einem neuen Trainer. Bringt meines Erachtens aber genauso wenig. Weil ich Bruchhagen/Todt nicht zutraue eine gute Auswahl zu treffen. Auf Thomas Oral kann ich verzichten.


Montefusco
21. Oktober 2017 um 12:22  |  1288387

hansiat83

21. Oktober 2017 um 12:09 | 1288386

Sehr gute Beschreibung der Gemütslage. Genauso geht es mir auch. Und trotzdem glaube ich nicht mehr an eine Trendwende unter Gisdol. Aber die Vereinsführung würde ohnehin wieder eine schlechte Entscheidung treffen.


GV1977
21. Oktober 2017 um 12:38  |  1288388

Es braucht ein Trainerteam, das sowohl das Tagesgeschäft versteht, über vielfältige Möglichkeiten verfügt, Teams zu entwickeln, den verkorksten Kader weitestmöglich zurechtzurücken, motivieren kann sowie Nachwuchs heranführt und gut dosiert einzusetzen weiß, dabei noch über die nötige Sozialkompetenz verfügt.
Es braucht eine Sportliche Leitung, die überzeugend zu koordinieren weiß, fachliche Autorität hat, gut vernetzt eine fachkundige Scoutingabteilung dirigiert, mit konzeptionellem Knowhow einen Plan verfolgt, der plausibel
vermittelbar und real umsetzbar ist.
Einen Vorstand braucht es, der das Ganze zusammenhalten kann, nach außen Anerkennung genießt, Autorität darstellt ohne Arroganz, Weitsicht und wirtschaftliche Kompetenz mitbringt und durchzusetzen vermag,
getragen von einem AR, der dies alles mitträgt, weitgehend frei von Intriganten und Profilierern.
Dazu benötigt es zudem unter den gegebenen Voraussetzungen noch Investoren, die Handlungsfreiheit für diese Besetzung und deren Handeln garantieren.
Der HSV hat nicht nur dies alles nicht, sondern meistenfalls auch noch das krasse Gegenteil dessen.
Immerhin – alles selbst, hausgemacht. 😉
.
So, nun fang mal an.
Ohne Luftschlösser natürlich. 😀


kreuzband
21. Oktober 2017 um 12:40  |  1288389

Moin,
.
In der Tat, was gibt es schon Neues zu sagen ? Mach trotzdem Spass, Eure Kommentare zu lesen ;o).
.
Neuer Trainer ? Echt Schiete, dass wir schon wieder bei dieser Frage angekommen sind. Bin bei denen, die von Markus Gisdol einiges erwartet haben (und die mehr und mehr den Glaubeb daran verlieren). Das soll nicht die fehlenden Erfolge der anderen Verantwortlichen entschuldigen, aber der Trainer ist am Ende dann doch immer das Gesicht des Erfolges oder Misserfolges.

Also, neuer Trainer ? Ich fände die Idee, T. Tuchel beim HSV zu sehen, äusserst spannend. Sicherlich, ein schwieriger Typ – dennoch vielleicht deswegen genau der richtige Typ. Dann sollte HB am Ende der Saison zurücktreten und zwischenzeitlich einen ähnlich entschlossenen Macher wie Tuchel zu finden (Unternehmertyp à la Hoffmann, aber gerne ohne irgendwelche HSV-Vorgeschichte).


HCS
21. Oktober 2017 um 12:41  |  1288390

rrose
21. Oktober 2017 um 10:24 | 1288367

Hier werden Dinge nicht einmal in der regulären Trainingszeit einstudiert, die man aktuell nicht beherrscht. Das ist der Unterschied.

XXXXXX

Anscheinend bist Du ja bei jedem Training vor Ort um das beurteilen zu können. Melde Dich mal. Dann diskutieren wir das Training durch.

Generell finde ich das kindliche Gedöns wegen besseren/schlechteren Blog einfach nur süß. Ich lese beide. Ziehe mir raus was mir gefällt und scrolle sonst drüber. Etwas mehr Toleranz wäre angebracht oder?


GV1977
21. Oktober 2017 um 12:50  |  1288391

…Das Ganze in kleinen Schritten anzugehen, wird nicht funktionieren, weil die bestehenden defizitären Faktoren jeweils zu stark verhindernd wirken.
Es könnte nur durch einen breiten Ansatz an mehreren Schlüsselpositionen gleichzeitig gelingen.
.
Die Krise des HSV ist längst ein gordisches Problem, nicht mehr realistisch systemintern auflösbar. Jahrelang haben die immer falschen Persooen und Beziehungen daran gestrickt und verknotet.
.
Wie solche ‚gordischen‘ Knoten klassischerweise zu „lösen“ sind, ist wohl hinlänglich bekannt.
.
Traurig, aber leider wahr, denke ich.


Fischkopp58
21. Oktober 2017 um 12:51  |  1288392

Moin,
nein, es wird heute kein Debakel geben, das haben die Bayern in Hamburg noch nicht veranstaltet. Ich persönlich denke nicht, das der HSV höher wie 0 : 3 verlieren wird.
Das hat aber wie letzte Saison den Trugschluß, das man sich seitens des HSV wieder in einer sehr guten „Verfassung“ betrachtet und die Realität aus den Augen verliert. Aus meiner Sicht sind es die Spiele gegen Herth und den VFB, sowie den folgenden Spielen, die entscheidend werden, ob MG nach der Winterpause weitermachen darf oder nicht.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


GV1977
21. Oktober 2017 um 12:59  |  1288393

Fischkopp58

21. Oktober 2017 um 12:51  |  1

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Sehe ich auch so


hansiat83
21. Oktober 2017 um 13:01  |  1288394

@Montefusco
An eine Trendwende unter Gisdol glaube ich ja auch nicht. Und Vertrauen in die Vereinsführung habe ich auch nicht.
.
@GV1977 hat ja sehr schön dargestellt was alles nötig wäre um eine Besserung zu erreichen. Und dass dies gleichzeitig geschehen müsste. Und genau weil dies utopisch ist, sehe ich nirgendwo den Ansatz eines Hoffnungsschimmers am Horizont. #Resignation


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 13:01  |  1288395

Liebe Pessimisten,
natürlich ist der FC Bayern haushoher Favorit. Die letzten Jahre gab es reichlich Klatschen, weshalb sollte sich da was ändern?
Warum? Weil auch der limitierteste Fussballprofi irgendwann Farbe bekennen muss bzw. sollte, welchen Grund es gibt, in Zukunft auf ihn zu bauen. Egal ob beim HSV oder woanders…
Ein Spiel, wo es von außen einzig um die Höhe des Sieges der Bayern geht, muss einen Spieler doch beflügeln, das Gegenteil zu beweisen. Ansonsten hat er aus meiner bescheidenen Sicht, jeglichen Anspruch im bezahlten Fussball sich suhlen zu dürfen, verspielt…
Gerade aufgrund der äußeren Darstellungen, sollte sich jeder Spieler heute Abend zerreißen. Laufen und fighten bis zum kotzen, bis man nicht mehr kann und nach Spielschluß ausgepowert vom Platz getragen werden muss. Sich aber mal so richtig den A.rsch aufreißen. Wenn ab und an ein paar tolle Spielzüge entstehen, ist auch keiner sauer. Ich denke, wenn die Spieler so reingehen, wird man sie von den Rängen noch pushen. Das sorgt dafür, das der Schweinehund überwunden wird und setzt ungeahnte Kräfte frei. Schlüssel des Ganzen ist und bleiben die Spieler. Wer von vorne herein abschenkt, sollte on Zukunft auf der Tribüne Platz nehmen dürfen! DAS sind doch die besonderen Spiele, wo keine einen Cent auf Dich setzt und wo man als Spieler der Welt beweisen kann, das es doch geht. Wenn nach großem Kampf, man alles gegeben hat, man mit einer Niederlage vom Platz geht, ist man dennoch ein Gewinner! Denn man hat alles in die Waagschale geworfen.
Wenn nicht heute, wann dann? Schmeißen sich die Spieler rein und präsentieren sich als geballte Einheit, warum sollten sie dann nicht einen Punkt mitnehmen? Die Bayern sind es seit Jahren gewohnt in Hamburg drei Punkte mitzunehmen. Je länger sie kein Tor erzielen, desto größer die Chance für die Hamburger! Und ja, ich glaube, wenn am Ende alles passt, jeder sich zerreißt, zu mehr als 100% reinwirft, dann ist nicht ur ein Punkt drin, nein, dann sind auch drei für den HSV drin. Die ersten Minuten werden zeigen, ob die Hose der Hamburger schon früh voll ist oder die Geilheit, sich den Bayern mit aller Macht entgegen zu stellen größer sein wird!
Vielleicht ist es auch nur meine Denke, wie ich solche Spiele immer bestritten habe… Herschenken? Nein Danke!
„Nur Der HSV“!


rrose
21. Oktober 2017 um 13:01  |  1288396

HCS
21. Oktober 2017 um 12:41 | 1288390

Anscheinend bist Du ja bei jedem Training vor Ort um das beurteilen zu können. Melde Dich mal. Dann diskutieren wir das Training durch.

es geht mir nicht darum Recht zu haben oder zu behalten. Darum brauchen wir das nicht zu diskutieren. Zu Toleranz gehört auch, andere Meinungen stehen zu lassen.


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 13:04  |  1288397

Und wo istmein Kommentar nu hin? Na vielen Dank…
Oder werden positive Worte in Zukunft still entsorgt!


HSK
21. Oktober 2017 um 13:04  |  1288398

hansiat83
21. Oktober 2017 um 11:19 | 1288374

@HSK
Beim HSV und GW fällt mir eher das hier ein:
https://m.youtube.com/watch?v=r8PPYNxhLCU

——————–
Kommt das nicht nach Hertha, oder vielleicht nach dem VFB Spiel ? 😂

Morgen früh erst https://www.youtube.com/watch?v=X94ZM-paqIc
😛


GV1977
21. Oktober 2017 um 13:05  |  1288399

ahle gustav

21. Oktober 2017 um 11:39  
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Ob „drohen“ und „bitten“ wohl reichen würde ??


dead-alive
21. Oktober 2017 um 13:05  |  1288400

Ein wohldosierte Sedierung hilft beim Gang in die Arena. Und beginnt direkt nach dem lecker Mittachmahl, also jetzt. Prost!

Morituri te salutant.


GV1977
21. Oktober 2017 um 13:10  |  1288401

dead-alive

21. Oktober 2017 um 13:05  |  1288400

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Wo nichts bleibt, ist noch Galgenhumor ? 😉


hansiat83
21. Oktober 2017 um 13:16  |  1288402

@HSK
Für mich ist unser HSV gefühlt schon länger am Ende.
.
Sonntag Morgens habe ich direkt nach dem aufwachen immer den Gedanken, ich hätte die HSV-Niederlage bestimmt nur geträumt. Die Realität im Sinne von von der Lippe holt mich dann immer schnell ein.


GV1977
21. Oktober 2017 um 13:18  |  1288403

HCS

21. Oktober 2017 um 12:41 
„Generell finde ich das kindliche Gedöns wegen besseren/schlechteren Blog einfach nur süß. Ich lese beide…“
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Klar, mache ich auch, bei vier Blogs.
Die Bemerkung war nicht vergleichend gemeint, sondern jeder Blog für sich betrachtet. Der unweigerliche Vergleichseffekt entsteht erst danach.
Nur ’ne subjektive Ansicht; das mag jeder halten, wie er braucht.


HSK
21. Oktober 2017 um 13:20  |  1288404

Wenn ein Luftschloß brennt, hat der GV nicht gepennt…
Ja das Ganze läßt sich nur noch mit Humor ertragen 😧 😒


Fischkopp58
21. Oktober 2017 um 13:20  |  1288405

GV1977
21. Oktober 2017 um 12:38
100 %
====================================================
Zu den Trainern gibt es aus meiner Sicht nicht nur einen Tuchel ( welchen ich persönlich nicht favorisieren würde für den HSV ). Ich persönlich würde inen Jens Keller und einen Kenan Koczac zutrauen, den HSV in den nächsten 3 – 5 Jahren weiter zu entwickeln, ihn vernünftig aufzustellen.
Beim VV würde ich es als äußerst sinnvoll halten, wenn HB jetzt schon seinen Nachfolger“einarbeitet“, da ja angeblich sein Vertrag 2018 (Januar oder Sommer stehen da ja nicht genau fest ) ausläuft. Dieser könnte ja dann mit JT ( der ja ehe nur „unter“ MG arbeiten darf ) darauf hin arbeiten, wie es in der zweiten Jahreshälfte und danach in der 1ten oder 2ten ) Liga unter welchen „Visionen“ es weitergeht.
Aus meiner Sicht doch das allentscheidende ist, das der HSV es schaft, KMK auf „seine Seite“ zu holen und ihn einbinden lernt, ohne das dessen Berater (Struht + Calmund ) was zu sagen hBEN:
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


HCS
21. Oktober 2017 um 13:22  |  1288406

rrose
XXXX
es geht mir nicht darum Recht zu haben oder zu behalten. Darum brauchen wir das nicht zu diskutieren. Zu Toleranz gehört auch, andere Meinungen stehen zu lassen.
XXXXXX
Toleranz um andere Meinungen zu tolerieren ist etwas anderes als Unwahrheiten zu verbreiten oder verfolgst Du nun das Training – ist eine klare Frage – oder nicht? Wenn ja, dann ist es Deine Meinung. Wenn nein, dann ist es eine Lüge oder Nachgesabble von anderen die vermutlich auch nicht das Training verfolgen.


HSK
21. Oktober 2017 um 13:28  |  1288407

Wo ist eigentlich der Ju geblieben, hat er die Sache mit den fragmentierten Blog´s noch nicht verdaut?
Oder ging der Spaß zuweit im Rautenperle Blog, dort ist ein Juhu aus Qu unterwegs (Replica-Version) wohl kaum der Echte und GV2 = GV1977?


HCS
21. Oktober 2017 um 13:31  |  1288408

Ju macht Urlaub und ist außen vor. Sofern er es aushält….😁


HCS
21. Oktober 2017 um 13:35  |  1288409

GV1977 Klar, jeder wie es ihm beliebt. Es geht mir nur darum, warum muss man immer andere nieder machen und Dinge verbreiten die nun tatsächlich nicht richtig sind aber von anderen aufgenomnen werden.


HSK
21. Oktober 2017 um 13:42  |  1288410

Achso, nach dem heutigen Spiel, wird der Urlaub dann sicherlich unterbrochen, die Fakten kann er uns nicht vorenthalten 😉
Nichts für ungut lieber Ju und eine gute Zeit… 🏝


GV1977
21. Oktober 2017 um 13:43  |  1288411

Wie schnell, beinahe reflexhaft sich jedesmal die Diskussionen auf die Trainerfrage fokussieren !
Todt z.B. ist mit seinen permanent zur Schau getragenen offenscheinlichen Unzulänglichkeiten mindestens so kontraproduktiv wie Gisdol in seiner Wagenburg oder Bruchhagen, der seine Rolle missverstehend, den Club schützen zu müssen, sich in hilfloser Defensive zu immer hahnebücheneren Arroganz-Postulaten versteigt.
Oder bedenkt man die (absichtsvoll) von Kühne inszenierte finanzielle Unklarheit. Oder die sich anbahnenden Untergrund-/Hintergrundmachenschaften des AR-Umfelds und der Vereinsseilschaften.
Die Bühne brennt an allen Enden und in der Mitte.
Es ist unsinnig, an einer Ecke mit dem Löschen beginnen zu wollen.


Der Blanke Hans
21. Oktober 2017 um 13:46  |  1288412

HSV vs Bayern
im Volksparkstadion
in den letzten 3 Jahren immer knapp
2014 HSV vs FCB 0:0
2015 HSV vs FCB 1:2
2016 HSV vs FCB 0:1
und reichlich BayernDusel


GV1977
21. Oktober 2017 um 13:47  |  1288413

GV2 = GV1977. Resultierend aus einem Flüchtigkeits-Passwortfehler beim Registrieren. 🙈


GV1977
21. Oktober 2017 um 13:48  |  1288414

Urlaub hinterm Tellerrand 😂😅


rrose
21. Oktober 2017 um 13:52  |  1288415

HCS
21. Oktober 2017 um 13:22 | 1288406
… schnipp schnapp
Toleranz um andere Meinungen zu tolerieren ist etwas anderes als Unwahrheiten zu verbreiten oder verfolgst Du nun das Training – ist eine klare Frage – oder nicht? Wenn ja, dann ist es Deine Meinung. Wenn nein, dann ist es eine Lüge oder Nachgesabble von anderen die vermutlich auch nicht das Training verfolgen.

wenn Du meinen Post zum Training richtig gelesen hättest, dann hättest Du die Frage gar nicht stellen müssen, denn er beinhaltet doch schon die Antwort. Was treibt Dich?


Der Blanke Hans
21. Oktober 2017 um 13:55  |  1288416

Hamburger SV vs FC Bayern München
„Angreifer“ Ribery
nicht dabei, also HSV zieht
Bayern die Lederhosen aus
HummelHummel MorsMors
https://www.youtube.com/watch?v=tJfDHHqFvJc


GV1977
21. Oktober 2017 um 13:56  |  1288417

HCS

21. Oktober 2017 um 13:35  |  1288409

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Das war – natürlich – meine ganz subjektive Meinung zu dem, was ich dort verfolgt und wahrgenommen habe; eigentlich antwortend auf die Frage, wo die Kommentare geblieben seien bzw. warum.
Der Bezug zum neuen Blog liegt unweigerlich nahe, wenn dort die „Kommentar“-Zahlen (😉) währenddessen sprießen.
Also keine Indoktrinations-Absicht.


HCS
21. Oktober 2017 um 13:57  |  1288418

Also einfach mal los gepoltert ohne Sinn und Verstand.


HCS
21. Oktober 2017 um 13:58  |  1288419

Galt 13.52 Uhr.


dead-alive
21. Oktober 2017 um 14:00  |  1288420

@GV1977: Wir sind ja immer ganz dicht bei beieinander. Aber beim Versuch, GV1977 reinzuhusten und bei GV2 zu landen und dann von einem Flüchtigkeits-Passwortfehler sprechen, har har. 😉

Muss ich mir Sorgen machen, dass die dunkle Seite der HSV-Defekte langsam über Dich kommt? 🙂

Oder liegt es am meiner zunehmenden Sedierung? Macht übrigens viel mehr Laune, das Geschreibsel hier mitzuverfolgen. Prost!


rrose
21. Oktober 2017 um 14:00  |  1288421

Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.


dead-alive
21. Oktober 2017 um 14:01  |  1288422

Oha, und es fördert den Verlust der eigenen Schreibfertigkeiten. Wohlsein!


HCS
21. Oktober 2017 um 14:06  |  1288423

Na, bis du alle Zitate von George Orwell raus gehauen hast bist Du ja beschäftigt. Aber nachplappern kannst Du ja. Tschüß. Mach mich auf den Weg ins Stadion.


GV1977
21. Oktober 2017 um 14:08  |  1288424

dead-alive

21. Oktober 2017 um 14:00  |  

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
😀 noch schnell bevor Du ins Delirium fällst – doch, ich hab’s beim Registrieren irgendwie vermurkst.
Bin wohl dort Doppelt registriert.


kreuzband
21. Oktober 2017 um 14:27  |  1288425

@Fischkopp / Wolfgang: Jens Keller würde mir „vom Gefühl her“ nicht so gefallen, über Kenan Koczac wüsste ich viel zu wenig.
.
@GVnnn: klar ist die SpoDi-Position auch eine grosse Baustelle. Alleine, alle kann man ja nicht gleichzeitig austauschen. Der Trainer ist nun einmal ein meisten exponiert (und bei HSV leider auch ziemlich alleine gelassen).
.
An Tuchel würde mir, in Richtung HSV, das „Getriebene“ gefallen und sein Ehrgeiz, auch WIderstände energisch anzugehen. Vielleicht verschwindet dann ja auch der Begriff der „Wohlfühloase“ aus den Köpfen so mancher HSV Fans.


GV1977
21. Oktober 2017 um 14:52  |  1288426

ich befürchte, Tuchel sei „zu gut“, zu unbequem, zu genau, zu ehrgeizig, zu anspruchsvoll, zu… für die ganzen „Luschen“ beim HSV.
Und, Kreuzband, das genau ist ja das Dilemma, dass wirklich alle Genannten Positionen annähernd Gleichzeitig neu besetzt werden müssten.
Mir fielen nur ein oder evtl. zwei mögliche Faktoren ein, dies zu bewirken.
1. Kühne entschösse sich, den jetzigen HSV hinzuschmeissen und mit einem kompletten Neuanfang (ähnlich Leipzig) in die Annalen einzugehen.
evtl. 2. Bruchhagen bekommt die Möglichkeit durch AR/Verein, sich mit einer kompetenten neuen Mannschaft (Trainerstab, Spodi, Vorstand,…) einen guten Abgang zu verschaffen. Dafür bräuchte er außerdem Kühne wiederum; vielleicht unterstützte dieser den Entsorg der „Luschen“ im größeren Ausmaß.
2. halte ich aber für extrem unwahrscheinlich.


GV1977
21. Oktober 2017 um 14:55  |  1288427

pardon: „entschLösse“
(@Blog: Korrekturfunktion ??)


GV1977
21. Oktober 2017 um 15:17  |  1288428

Und ich dachte immer, der Sinn und Zweck von Zitaten sei das Zitieren, also salopp gesagt, das Nachplappern.


Toki
21. Oktober 2017 um 16:04  |  1288429

Ha ha..wie Geil..Gregoritsch trifft schon wieder.
Watt für Pansel beim Hamburger Doof Verein. Typisches Beispiel
kaputter Personalplanung.


GV1977
21. Oktober 2017 um 16:27  |  1288430

Abgefälschter Schuss, eine „Spezialität“ von Grgerl, wenn es nicht Kopfball ist… 😉


GV1977
21. Oktober 2017 um 17:15  |  1288431

Oha, Gladbach geht schon wieder unter, und das gegen Leverkusen.
Schönes Spiel in Frankfurt !


Kill Bill
21. Oktober 2017 um 17:26  |  1288432

……und Bayern braucht nur ein 5:0 für die Tabellenführung.
.
Dat löpt 😎


abraeumer5
21. Oktober 2017 um 18:10  |  1288433

Es ist kein Verteidiger mehr auf der Bank. Der Kader ist falsch zusammengestellt worden. Ich hätte Ambrosius in den Kader berufen. Was wollen wir mit 4-5 Offensiven gegen Bayern auf der Ersatzbank. Holtby ist leider wieder nur auf der Bank. Er wäre heute läuferisch wichtig gewesen. Gisdol glaubt immer noch, dass Hunt die entscheidenden Pässe spielt.


paulinski
21. Oktober 2017 um 18:14  |  1288434

pico del tide, 13:01.
genau, Du sagst es doch selber. Es müsste…. jeder noch so limitierte Profi den Ehrgeiz haben, gegen die Bayern dagegen zu halten etc. Aber siehst Du da mehr als zwei oder drei? Die Mannschaft muss es bringen. Der Trainer hat die Mannschaft zu einem Team zu formen, welches siegen will. Ich sehe es leider nicht, noch nicht. Warten wir es ab. Die Trainerfrage stelle ich nicht, aber die wird kommen, wenn keine Punkte nach Hamburg kommen. Und dann? Welcher denn? Es muss einer kommen, der alle, Medien und BlogUser verstummen lässt. Der den Respekt seiner Mannschaft bereits in der Tasche mitbringt. Und wer ist das? Komm mir keiner mit Magath!
Tuchel,warum nicht. Wenn er will. Aber mit ihm gibt es ganz sicher Probleme im Umfeld und auch mit den HH Medien. Aber wie wär es mit Klose? Der will doch Trainer werden. Wie wäre es mit Ihm?


paulinski
21. Oktober 2017 um 18:16  |  1288435

Klose ist absolut integer, seine Vita als Fussballer, Stürmer hervorragend, als Mensch bisher nichts untadeliges bekannt. Na, was sagt ihr dazu?


GV1977
21. Oktober 2017 um 18:17  |  1288436

Nunja, die Bayern werden sich nicht eilen müssen; dass Dortmund anfälliger ist, war heute unschwer zu erkennen. Die Eintracht war schon nach 10 Min. gleichwertig gut.
Erstaunlich, was dort seit der Relegation geleistet wurde und wird unter den dortigen Voraussetzungen.
Es ist zu hoffen, dass die beiden Kovac dort noch ein wenig länger bleiben.


GV1977
21. Oktober 2017 um 18:21  |  1288437

Ein Trainer beim HSV braucht Standing, Charisma, Souveränität, nicht Unschuld !
Außerdem wird er – wer auch immer – keine Chance haben, wenn nicht auch die oben beshriebenen Voraussetzungen gegeben sind.


HSK
21. Oktober 2017 um 18:36  |  1288438

Sieht bis jetzt noch gut sortiert aus…


HSK
21. Oktober 2017 um 18:42  |  1288439

Die Jungs versuchen es, gefällt mir, weiter so…


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 18:47  |  1288440

15 Minuten gespielt, Bayern noch keine zwingende Torchance. HSV steht relativ sicher. Weiter so, Jungs!


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 18:51  |  1288441

Paulinkski, bisher ist das doch ganz ok, für hamburger Verhältnisse…
Ich hoffe nur, die hamburger Spieler haben die Eier das über 90 Minuten durch zu ziehen… Wer heite den Schwamz einzieht, sich ergibt, ist fehl am Platz. Auch bei einer Niederlage. Es kommt immer drauf an, wie Du Deinem Gegner begegnest…


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 18:52  |  1288442

Was machst mich wundert, Wood scheint jetzt schon Schnappatmung zu haben…


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 18:53  |  1288443

20.Minute: Schuss von Robben, aber ans Aussennetz. Glueck fuer den HSV.


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 19:02  |  1288444

30 Minuten gespielt, Bayern hat zwar die Spielkontrolle uebernommen, aber der HSV haelt dagegen.


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 19:03  |  1288445

Kann Diekmeier nicht mit dem Kopf verteidigen?


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 19:06  |  1288446

Bisher 2 Ecken fuer Hamburg, und zweimal kurz ausgefuehrt, ohne jede Wirkung. Sollten es bei der naechsten Ecke mal lang versuchen.


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 19:12  |  1288447

38. Minute: Rote Karte fuer Jung wegen Foul an Coman. HSV – mal wieder – nur zu Zehnt! Wenn das man gut geht…


HSK
21. Oktober 2017 um 19:12  |  1288448

Oh nein, ROT, wenn es denn mal läuft…


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 19:12  |  1288449

Heite Nachmittag eine Szene identisch bzw. voll in die Knochen mit helb und Jung bekommt glatt rot. Schade, wie unterschiedlich Videoassistenten newerten…


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 19:14  |  1288450

So weit ist es mit den Bayern schon. Die brauchen Hilfe von außen…


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 19:15  |  1288451

Endlich mal was vernünftiges von Dikie. Das muss mal zur Sache gehen…


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 19:18  |  1288452

44.Minute: Gelb fuer James wegen Foul an Hunt. 1 Minute extra


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 19:20  |  1288453

1.HZ beendet, noch 0:0. Aber HSV in der 2.HZ in Unterzahl. Wie lange kann das gutgehen bzw. wann schiessen die Bayern das erste Tor?!


Reinhard 1954
21. Oktober 2017 um 19:23  |  1288454

Eine tolle Leistung des HSV in Halbzeit 1.
Ein Bayern-Spieler hätte für dieses Foul gelb statt rot bekommen.


HSK
21. Oktober 2017 um 19:32  |  1288455

Reinhard 1954
21. Oktober 2017 um 19:23 | 1288454
——————-
Ganz genau, mit ein bisschen Feingefühl, vom Schiri….einfach unglaublich


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 19:42  |  1288456

52.Minute: Es kommt, was kommen muss: 1:0 fuer Bayern durch Tolisso


Reinhard 1954
21. Oktober 2017 um 19:44  |  1288457

Mavraj verursacht am 1.3.17 das Pokalaus gegen Gladbach.
Mavraj verursacht das Pokalaus in Osnabrück und heute das 1:0 der Bayern.


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 19:46  |  1288458

Ist Dickmeier nicht rechter Verteidiger? Wo steht dieser Antifussballer rum vor dem Tor? Ich kann den nicht mehr sehen…😡😡😡😡😡😡😡


Ekstase
21. Oktober 2017 um 19:47  |  1288459

Wenn der HSV mal so stark ist wie Bayern , erledigen das eben der Schiri und Mavraj. Cafe King lässt grüßen.


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 19:48  |  1288460

Hahn darf ich so einem Spiel gerne mal treffen…


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 19:50  |  1288461

Holtby für Hunt und den Ito für wen auch immer…


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 19:53  |  1288462

Geht doch Markus…😂😂😂


PicoDelTeide
21. Oktober 2017 um 19:55  |  1288463

Waldschmidt für Wood


HSK
21. Oktober 2017 um 19:56  |  1288464

Reinhard 1954
21. Oktober 2017 um 19:44 | 1288457
——————————-
Und gegen Hertha wieder in der Startelf 😒


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 19:57  |  1288465

Nach der Fuehrung de5r Bayern steht der HSV nur noch hinten drin, verteidigt nur noch. Keinerlei Angriffsbemuehungen.


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 20:04  |  1288466

72. Minute: Gelb fuer Sarkai wegen Foul an Coman


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 20:06  |  1288467

74.Minute: Gelb fuer Tolisso wegen Foul an Dieckmeier


Lemieux
21. Oktober 2017 um 20:06  |  1288468

Und genau aus diesem Grunde hat Herr Mavray den Hauptanteil seines Arbeitslebens nur einer zweiten Liga verbracht


HSK
21. Oktober 2017 um 20:07  |  1288469

Kostic und Ito – das Ding drehen wir noch 😵


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 20:08  |  1288470

75.Minute: Gisdol schmeisst alles rein, was er hat: van Drongelen und Hahn raus, Kostic und Ito rein.


HSK
21. Oktober 2017 um 20:11  |  1288471

Warum den nicht immer dieser Einsatz, wir tanzen doch nur auf einer Hochzeit…


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 20:14  |  1288472

82.Minute: Pfostenschuss von Tolisso. Glueck fuer den HSV


HSK
21. Oktober 2017 um 20:16  |  1288473

Wahnsinn, was für ein Spiel…nie gedacht


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 20:19  |  1288474

Mir scheint, die Bayern sind inzwischen mit dem einen Tor vollauf zufrieden. 3 Punkte in Hambur, was wollen sie mehr.


kuemmel
21. Oktober 2017 um 20:20  |  1288475

schade, das die Mitspieler nicht so schnell denken wie Ito spielt;)
aber dass man hier kurz vor ende tatsächlich auf einen Punkt hoffen darf, macht doch Mut…


Toki
21. Oktober 2017 um 20:20  |  1288476

Trotzdem unter dem Strich wieder keine Punkte!


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 20:20  |  1288477

Was fuer ein engagiertes Spiel vom HSV. Diese eine Unaufmerksamkeit ist natuerlich Mist. Ein Unentschieden waere gerecht.


HSV-Rotherbaum
21. Oktober 2017 um 20:23  |  1288478

Spielende! HSV verliert 0:1. Leider, leider. Waere mehr dringewesen. Aber in Unterzahl wohl keine Chance. Mit dieser Einstellung in die naechsten Spiele!


Reinhard 1954
21. Oktober 2017 um 20:24  |  1288479

Schade.


dead-alive
21. Oktober 2017 um 20:28  |  1288480

Immerhin wieder nüchtern…


GV1977
21. Oktober 2017 um 20:34  |  1288481

Das Resultat ist eine kleine Überraschung, Bayern ansonsten schon besser, der HSV hat mit viel Kampf dagegengehalten so gut er konnte und heute für HSV-Verhältnisse relativ wenig Fehler begangen.
Am Ende wird dieses Spiel wohl als willkommene Ausrede missbraucht werden, dass es besser werde mit dem Spiel des HSV…
Besser als wann eigentlich ? Diese Grottenkickpartien zuletzt ?
Sowieso kein Maßstab.

Anzeige