Präsentiert von


Kann am Mittwochebend gegen den BVB wieder voll angreifen: Bobby Wood

Heribert Bruchhagen hat bestimmte Qualitäten, die er beim HSV einbringen sollte. Die größte bestand bzw. besteht noch immer darin, dem HSV nach außen immer wieder ein Gesicht zu geben, das für die Anhänger bzw. die Öffentlichkeit nachvollziehbar ist. Eines, das die Geschehnisse innerhalb der HSV AG einordnet und den HSV vom Ruf des „Chaosklubs“ wegholt. Dazu zählt dementsprechend auch immer wieder mal, schlechte Dinge schöner darzustellen, als sie in Wirklichkeit sind. So vermeidet man schlechte Presse. Auch heute. Da hatte Klaus Michale Kühne im „Handelsblatt“ angekündigt, erst einmal keine weiteren Investitionen beim HSV tätigen zu wollen. Und wie Ihr alle im Video sehen und hören könnt, glaubt der HSV-Boss nicht daran, dass der HSV-Investor und –Mäzen damit meinte, nie mehr Geld geben zu wollen. Im Gegenteil, Bruchhagen gibt sich betont gelassen. Aber seht und hört selbst:

 

https://youtu.be/tbFeD03YePI

 

 

Und das alles an dem Tag, an dem eigentlich nur ein kurzes Update einstellen wollte. Wobei: Was genau hält mich davon ab? Eigentlich nichts. Außer der persönliche Ehrgeiz, Euch heute die wichtigsten Nachrichten zu liefern. Via Handy, was das Tippen nicht leichter macht. Wobei, Euch die Pressekonferenz von Trainer Markus Gisdol vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund morgen (20.30 Uhr) hier einzustellen ist nicht allzu schwer::

 

https://youtu.be/7eK-g72eA6g

 

Und im Abschlusstraining war Bobby Wood dann auch dabei. Bis zum Schluss. Ob und inwieweit Albin Ekdal dabei war, kann ich nicht genau sagen. Gestern fehlte er und auch heute konnte er wohl nicht alles mitmachen. „Belastungssteuerung“ hieß es gestern. Aber da der Schwede heute noch keine gänzliche Entwarnung geben konnte, steht der 18-Mann-Kader auch noch nicht endgültig fests. Eine Entscheidung wird morgen früh gefällt.

 

Sollte der Schwede, der mir zuletzt gut gefallen hat, ausfallen, würde Gideon Jung wahrscheinlich reinrücken. Zumindest dann, wenn Gisdol auf 4-3-3 umstellt, also mit einem defensiven Dreierkette vor der Viererkette agiert. Dort wären dann Walace, Jung und der letzte Zugang Salihovic erste Wahl, während davor (von rechts nach links) Hahn, Wood und Holtby auflaufen dürften. In der Viererkette blieb es offenbar bei Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj und Sakai. Also offenbar kein Douglas Santos mehr, der gegen Hannover nach langer Zeit mal wieder ran durfte und den Trainer enttäuschte. Hier bleibt es abzuwarten, ob das den Ehrgeiz Santos’ weckt, es dem Trainer zeigen zu wollen. Oder ob er, wie ich befürchte, von Woche zu Woche mehr aufgibt und zur Karteileiche verkommt. Das würde den eh schon zu dünnen Kader noch mal in der Breite schwächen und den Druck auf Jens Todt, im Winter (mit oder ohne Kühne) personell nachzubessern, weiter erhöhen. Sofern das noch geht.

 

Für morgen indes sehe ich keinen Druck beim HSV. Gegen Dortmund Punkte einzuplanen ist nur wenigen Mannschaften in der Bundesliga vorbehalten. Allerdings höre ich nicht auf, auf eine Überraschung zu hoffen. Egal wie unwahrscheinlich es ist. Vielleicht schaffen es Gisdols Männer ja irgendwie, wieder über den Kampf, mit Leidenschaft, mit einer guten Defensive und einem Standard von Salihovic oder vielleicht einem Kontertor von Bobby Wood.

 

In diesem Sinne, heute aus bekannten Gründen alles etwas kürzer. Bis morgen!

 

Scholle

 

P.S.: Interessante Personalie: Tatsuya Ito steht morgen gegen den BVB im Aufgebot. Viel Glück!


Tags:

238
Kommentare

Schienbein
19. September 2017 um 19:48  |  1285096

:mrgreen: Moin moin :mrgreen:


19. September 2017 um 19:52  |  1285097

Morgen ist das Spiel wohl nicht ausverkauft……..😞


neeeneee
19. September 2017 um 20:04  |  1285098

Wenn Santos und Waldschmidt ,den Trainer sooooo enttäuscht haben, dann ist er bestimmt froh das Jatta und Schipplock so gut waren , besonders Schipplock der in gefühlten 50 Liga Spielen seit 2015 nicht gezeigt hat , aber immer wieder rein darf und nicht als Bauernopfer herhalten muss .


Biker1952
19. September 2017 um 20:11  |  1285099

Und der HSV rutscht schon wieder einen Platz tiefer in der Tabelle. Die Talfahrt geht rasend weiter.


common sense
19. September 2017 um 20:12  |  1285100

Guten Abend Scholle,
ganz besonderen Dank und Anerkennung dafür, dass Du gerade am heutigen Tag einen so ausführlichen Blog ins System gestellt hast!


Afterdark
19. September 2017 um 20:22  |  1285102

Hoffen auf ein Wunder … Nur der HSV


hansiat83
19. September 2017 um 20:24  |  1285103

Warum soll man gegen den BVB keine Punkte einplanen? 3 sind zu vergeben! Dieses „Abgeschenke“ mag ich nicht. Natürlich geht der BVB als Favorit in das Spiel, gerade jetzt wo unser 1a Sturm nicht zur Verfügung steht. Aber Freiburg hat gezeigt, wie man zumindest einen Punkt holen kann. Und bitte Herr Gisdol, verschonen sie uns vor Schipplock!


Seelerhans
19. September 2017 um 20:38  |  1285104

und gregori trifft gegen leipzig


devildino
19. September 2017 um 20:38  |  1285105

Und wie Ihr alle im Video sehen und hören könnt, glaubt der HSV-Boss nicht daran, dass der HSV-Investor und –Mäzen damit meinte, nie mehr Geld geben zu wollen.
.
Scholle,
Ja/Nein Frage:
Glaubst du denn, dass Kühne nie mehr Geld geben will?


Oldenburger
19. September 2017 um 20:58  |  1285107

Zumindest gibt Bruchhagen eine professionelle Außendarstellung ab. Man stelle sich vor, Beiersdorfer stünde dort.
Ob es mit Santos noch was wird? So außerordentlich schlecht habe ich ihn gegen Hannover nun auch nicht gesehen. In der Tat würde der Kader nochmal (ohne Not?) kleiner, wenn es zum endgültigen Bruch käme.


Ruediger
19. September 2017 um 20:58  |  1285108

So, wie der sog. Videobeweis läuft, macht er den Fussball kaputt!!

Die greifen permanent ein, der Schiedrichter ist nur noch dazu da, in seine Pfeife zu trällern.

Ich war immer der Meinung, man gibt den Mannschaften pro Halbzeit zwei Interventionsmöglichkeiten. So aber ist das doch alles ein riesen Müll…..


Marcus Scholz
19. September 2017 um 20:59  |  1285110

Nein. Er bleibt dabei.


Ruediger
19. September 2017 um 21:06  |  1285111

Kühne gibt seinen HSV nie auf, das ganze hier war doch wieder von ihm inszeniert. Es gibt doch überhaupt keinen Grund, mit seiner Entscheidung an die Presse zu gehen, ausser er will hier ein Signal setzen.

Und die ganze Republik springt darauf an – da zündeln Trump und der andere Irre am Weltfrieden – aber Kühne geht hier im Lande als Hauptmeldung durch die Presse. Das finde ich schon echt bemerkens- …..und nachdenkenswert


Voraussager
19. September 2017 um 21:08  |  1285112

Zum Thema Santos: Der Junge kann Fussballspielen, genau wie Walace!
Es muss doch für einen Trainer möglich sein das vorhandene Potential aus diesen Jungs
rauszuholen. Allerdings habe ich auch bei diesem unseren Trainer mal wieder meine noch
leichten Zweifel. Diese sind im Begriff sich zu steigern, vorsichtig ausgedrückt!!


Dukate
19. September 2017 um 21:10  |  1285113

Das Gurkenglas ist zu.


Ruediger
19. September 2017 um 21:14  |  1285114

Was für ein Gurkenglas??????????


devildino
19. September 2017 um 21:14  |  1285115

Scholle,
ich sehe es auch so und glaube sogar, er hat mehr Interesse als HB an weiteren Finanzierungen.
Deshalb glaube ich auch nicht, dass Bruchhagen irgendwas beschönigen musste, finde ihn vielmehr in solchen Situationen erfrischend sachlich.


Blogfan
19. September 2017 um 21:17  |  1285116

…mit D.Santos wird wieder durch einen Trainer Vereinskapital vernichtet.
Hat man durch die Demirbay Kapitalvernichtung nichts im Verein gelernt ?
Kann beim HSV jeder Trainer machen was er will ?
.
Hat der HSV überhaupt den Santos bezahlt oder war es KMK ? Kein Wunder das er keinen Cent mehr aus seiner Portokasse diesen “ Geldverbrennern “ zukommen läßt.


Tippkicker
19. September 2017 um 21:24  |  1285117

Biker1952 sagt:
19. September 2017 um 20:11
Und der HSV rutscht schon wieder einen Platz tiefer in der Tabelle. Die Talfahrt geht rasend weiter.
.
.
Oder man sieht es so: Abstiegskandidat VfB Stuttgart verliert erneut und bleibt hinter dem HSV, obwohl sie ein Spiel mehr haben. Der HSV steht ganz stabil im Mittelfeld!

Ist beides Unsinn, also sollten wir solche Kommentare lassen. 😉


Blogfan
19. September 2017 um 21:34  |  1285118

Tippkicker,

…stabil im Mittelfeld ?? Solltest mal auf die Tabelle schauen und die Spiele morgen mit einbeziehen.


AD1979
19. September 2017 um 21:37  |  1285119

Keine Bange, auch morgen schafft es Gisdol seine Jungs mit der neuen Taktik so zu verwirren, dass die Sache schnell erledigt ist. Anschließend wird sich auch bestimmt keiner mehr über Gisdols Anteil am Ergebnis beschweren. Und wenn dann nach der Rückkehr der vielen Verletzten endlich ein zartes Blümchen der Hoffnung sprießt, wählen sie diesen Eghbal in den Aufsichtsrat.


Klaus Henning
19. September 2017 um 21:44  |  1285120

Dukate, da fehlt ein Smiley: zwinker oder würg?


Heindampf
19. September 2017 um 21:55  |  1285121

Jetzt ist mir aber auch (unangenehm) aufgefallen, dass die Presseleute den Trainer gar nicht zu Douglas Santos befragen. Wissen sie, dass es keine oder nur eine ausweichende Antwort geben könnte, z.B.: „Das brauchen Sie nicht zu wissen“?


JU aus Qu
19. September 2017 um 21:56  |  1285122

HB und MG gewohnt souverän auf ihren PKs, ob HB allerdings wirklich von dem überzeugt ist was er zum Besten gegeben hat, wird man abwarten müssen.
Was mich bei den Medien wundert, man fragt nach Sakai, aber keiner nach Santos, was mich schon wundert.
Ob diese PK stattfindet,oder in China fällt ein Sack Reis um.


Ruediger
19. September 2017 um 22:03  |  1285123

Moin JU, die PK kannst Du sehen, den Sack Reis nicht 🙂 🙂 🙂 🙂


Montefusco
19. September 2017 um 22:07  |  1285124

Man sollte die PKs abschaffen. Inhaltsloser ist nicht möglich.


Tippkicker
19. September 2017 um 22:10  |  1285125

Blogfan sagt:
19. September 2017 um 21:34
Tippkicker,
…stabil im Mittelfeld ?? Solltest mal auf die Tabelle schauen und die Spiele morgen mit einbeziehen.
.
Wenn ich mich ausnahmsweise selbst zitieren darf: „Ist beides Unsinn, also sollten wir solche Kommentare lassen.“. Sogar mit *Augenzwinkern*.


JU aus Qu
19. September 2017 um 22:11  |  1285126

@moin Ruediger,

für mich nur Bladel Dudel. so als will es sich keiner mit Gisdol verderben.


Blogfan
19. September 2017 um 22:11  |  1285127

…stimmt 😆


Nordisch
19. September 2017 um 22:13  |  1285128

@Ruediger: Das mit den Kühne + Nagel Gewürzgurken. Nicht zu verwechseln mit dem Kühne-Senf. Oder wie war das jetzt genau :mrgreen:


Ruediger
19. September 2017 um 22:35  |  1285129

@Nordisch — ist doch ohnehin alles ein elendes Gegurke 🙂 🙂 😉


Nordisch
19. September 2017 um 22:44  |  1285130

:mrgreen:


Dukate
19. September 2017 um 23:02  |  1285131

@rüdiger
Gurkentruppe halt.


Dukate
19. September 2017 um 23:09  |  1285132

@rüdiger
@Klaus Henning
@Nordisch
Sorry, Kühne hat sich natürlich NICHT Hengstenberg unter den Nagel ger….😱
Aber Kühnes Rückzieher und Spruchhagens Ignoranz in Verbindung mit dem unglaublichen Verletzungspech sowie Gisdols Galgenhumor und Todts Untätigkeit, haben mir echt den letzten Nerv geraubt. Und dann schießt der Gregerl noch die Dosen ab.


Rauteee
19. September 2017 um 23:31  |  1285133

KMK zieht sich öffentlich zurück, damit beim HSV nicht mehr Mondpreise verlangt werden. Im Hintergrund unterstützt er den HSV aber immernoch.
.
.
.
Das wäre top…


Dukate
19. September 2017 um 23:45  |  1285134

🔝


Dehn
20. September 2017 um 0:04  |  1285135

„Vorbild“ Rotweiss Essen?
Parallelen gibt es. Leider.


Thomsen
20. September 2017 um 0:43  |  1285136

Bin froh, dass ich nicht wie Scholle jeden Tag was zum HSV verschriftlichen muss (auch wenn er gar nicht will, er kann nicht anders… ;)) Nein, ich schaue mir das Ganze aus der Distanz an und warte mal 10 Spieltage ab. Schlechter als Vorsaison geht ja tabellarisch nicht, also von daher, es wird schon irgendwas bei rauskommen.


GV1977
20. September 2017 um 0:47  |  1285137

ich glaube nicht, dringend laut losflennen zu müssen, wenn der HSV Antifußball morgen an die Wand gewirbelt würde; vorzugsweise am besten über die linke Abwehrseite.
Mutmaßlich mit einem 0:1 bis zur Pause und danach mehrfach beim stümperhaften Ausgleichsversuch von etwa drei blitzsauber schnellen Kontern düpiert.
logisch, dächte ich sicher, und absehbar.


Mustang
20. September 2017 um 5:27  |  1285138

Der Grundtenor ist mir wieder zu pessimistisch
.
In meiner Fehleranalyse gehe ich mit Gisdol konform, dass Luca Waldschmidt gegen Leipzig als Ersatz für Kostic gefloppt hatte, seine körperlose/oberflächliche und nie zupackende und viel zu wenig einsatzharte Warnehmung seiner defensive Aufgabe ging gar nicht. Und nach vorne konnte er keine Akzente setzen. Wer einen auf Antoine Griezman mimt, muss dann auch mal die hohen Erwartungen an sich selber einlösen und zumindest vorne was reißen. Das Spiel gegen Leipzig ging verloren und künftig werden wir immer dann Spiele nicht zu unseren Gunsten entscheiden können, wenn wir nicht das erste Tor machen. Nach Rückstand sind wir gezwungen, aufzumachen und das Spiel mit dem Ball, wenn wir es vortragen „müssen“, ist noch zu limitiert, trotz Salihovic’s Fähigkeiten.
.
Das Spiel in Hannover war der mangelnden Durchschlagskraft durch Jatta und den Unglücksraben geschuldet. Wer geglaubt hat, dass eine andere Schiedsrichterentscheidung (Weiterspielen lassen statt Unterbrechung) zum todsicheren 1 : 0 durch Schipplock geführt haben würde, hat sein Versagen in Mainz zum Ende der Spielzeit 2015-16 ausgeblendet. Da konnte er in identischer Situation die Pille auch nicht über die Linie bringen. Wenn ihm nicht endlich ein HSV-Tor gelingt, ist er psychisch zu ramponiert. Wie ihn in seinem ramponierten Zustand voller Selbstzweifel aber ein solcher Torerfolg retten könnte, ist so ein wenig unauflösbar. Ich würde es ihm und uns allen ja wünschen, dass er Gisdols Vertrauen rechtfertigt und dem HSV mal das zurückzahlt, wofür man einen Stürmer holt.


horstmann
20. September 2017 um 6:27  |  1285139

Kühne ,17.06.17

„Harte Kritik äußerte Kühne dabei etwa auf die Frage, wie reibungslos die Zusammenarbeit mit der Vereinsführung laufe: „Sie läuft ein bisschen langsam. Im Prinzip sind sich alle einig – es muss etwas passieren. Aber es fehlt die Dynamik und da versuche ich immer etwas zu ermahnen: ‚Nun tut mal was und bewegt euch mal ein bisschen schneller‘. Man sieht es ja bei den anderen Vereinen. Da werden täglich Meldungen über Neuverpflichtungen von sehr interessanten Spielern veröffentlicht – beim HSV gab es bislang keine einzige.“

Kühne,18.09.17

„“Für mich ist jetzt erst mal Schluss“, sagte der 80-jährige Unternehmer in einem Interview mit dem „Handelsblatt“. Kühne bezeichnete die Ablösesummen und den Transfermarkt als „beängstigend“.
…………………………………………………………………………………………………………………
kurzfristiger Sinneswandel innerhalb von 3 Monaten ? Muskelspiel, weil Ende des Jahres der AR neu zu besetzen ist ?
Hoffentlich beendet Herr Kühne dann „erst mal“ seine freundschaftliche Beziehung zu Herrn Struth, einem Berater der mitverantwortlich ist, dass die Ablösesummen auch zukünftig weiter in die Höhe schnellen werden, es sei denn er verfolgt wieder einmal andere Interessen …


Reinhard 1954
20. September 2017 um 8:23  |  1285140

Ich verstehe nicht warum Santos nach dem Hannover Spiel so schlecht beurteilt wurde.
Santos war in Hannover technisch unser bester Spieler.
Ich war in Hannover und erlaube mir da ein subjektives Urteil.
Technisch gefallen konnten noch mit Abstrichen Ekdal und später Salihovic.
Die anderen Spieler?
– Hahn schoss den Ball unbedrängt in Seitenaus, den Kameramann traf er hingegen
– Holtby blindes und sinnloses Rennen, mehr nicht
– Schipplock, Jatta, nicht bundesligatauglich
– Walace Fehlpässe ohne Ende
– Jung völlig überfordert
– Papa Meister im grätschen, Spielaufbau Fehlanzeige.
…………..
Wenn Santos heute fehlen sollte, würde ich dies bedauern.
Sakei ist derzeit auf keinen Fall besser als Santos.


maddin näh
20. September 2017 um 8:29  |  1285141

Jens Meier seit dem 25. Januar 2015 Präsident des Hamburger SV und Mitglied im Aufsichtsrat der HSV Fußball AG.
#
§ 18 Präsidium
2. Der Präsident, der Vizepräsident und der Schatzmeister werden jeweils auf die Dauer von drei Jahren durch die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Beirats gewählt. Ihr Amt endet mit der Neuwahl eines Nachfolgers oder durch Rücktritt.
7. Der Präsident gehört dem Aufsichtsrat der HSV Fußball AG als geborenes Mitglied an.
#
Alle reden von AR-Wahlen aber niemand redet von den Präsidiumswahlen im Januar.
Dabei ist das für die Mitglieder doch viel interessanter, denn immerhin dürfen sie dort ihr Ärmchen heben und durch den Präsidenten direkt ein AR-Mitglied wählen.
Man könnte ja fast auf den Gedanken kommen der Verein betreibt so eine Art Vertuschungspolitik zu dem Thema. Hat da vielleicht jemand Angst um seinen Job und möchte man nicht das sich zu viele Mitglieder darüber mal Gedanken machen ?


scorpion
20. September 2017 um 8:37  |  1285142

.
Moin.
.
Kühne sagt er werde dem HSV erst einmal kein Geld mehr zur Verfügung stellen.
.
Der HSV glaubt das natürlich nicht so ganz. Und in alter „Kopf in den Sand Manier“ wird auch hier alles wieder schön geredet um sich in seiner, auch finanziellen Wohlfühloase, nicht Sorgen zu müssen (außer Uwe natürlich).
.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kühne solche Aussagen in den Medien macht ohne vorher die Protagonisten des HSV darüber informiert zu haben.
.
Gibt er Geld, dann will man das eigentlich gar nicht. Gibt er kein Geld, glaubt man ihm nicht so recht.
.
Ich kann Kühne voll und ganz verstehen, jetzt, auch im Hinmblick auf die anstehenden AR Walren, kein Geld mehr in Aussicht zu stellen.
Umso schneller wird man sehen, ob die Protagonisten etwas taugen oder nur Luschen sind.
.
Denn mit dem Kühne Geld hätte wir alle hier im Blog es nicht sehr viel schlechter machen können …


Der Meller
20. September 2017 um 8:43  |  1285143

Warum haben die Handy-Blogs eigentlich grundsätzlich viel weniger Fehler als die PC-Blogs?

Und warum schreibt man dann nicht nur auf Handy?

Und warum habe ich schon wieder Bock auf diese Trümmertruppe?

Und warum hat sicherlich auch wieder Kühne Bock auf diese Trümmertruppe?

Und warum ist schon wieder dieser scheixx Kaffee kalt?


Ruediger
20. September 2017 um 8:53  |  1285144

Ist natürlich alles Spekulation bei mir. Ich glaube einfach, dass Kühne bei jeder seiner Aktionen, Äußerungen immer genau weiss, was er damit bezwecken will.

Ich kann ihn voll und ganz verstehen, dass er jetzt den Hahn offiziell schließt. Die bisherigen Personen haben es nicht vermocht, mit diesem vielen Geld etwas positives anzufangen.

Aber kann es nicht auch sein, dass er mit seiner Botschaft ein Zeichen in Richtung Personalpolitik AR / Vorstand setzt?


bopsi
20. September 2017 um 9:16  |  1285145

@scorpion
Kühne kommt bei dir ja immer sehr gut weg, aber könnte man Kühnes tatsächliches Wirken nicht auch manchmal etwas kritischer betrachten?
Kühne ließ es zu, dass sein Geld durch Beiersdorfer sinnlos verbrannt wurde. Hart kritisiert hat er immer andere, Kreuzer, Slomka, Labbadia, nun Todt.
Ja, Beiersdorfer handelte wohl in Kühnes Sinne bzgl. der Nichtumsetzung von HSVPLus, aber dennoch hätte er frühzeitig erkennen können, dass er mit Beiersdorfer seiner „Liebe“ HSV schadet, weniger nützt. Das ganze gipfelte in der gewollten Ehrenerklärung „seines“ Gernandt für Beiersdorfer.
Sein (!) AR hätte die Weichen auf Erfolg stellen können, denn es gab niemanden, der intervenieren konnte. Nun, nachdem dieser AR kaum besser war als der nicht gemochte und abgewählte AR zuvor, fürchtet man den Rückfall in Zeiten, die man mit der Ausgliederung schon beendet sah. Ja, ja, nicht alle sahen das so, ich auch nicht.
Kühne hätte die Möglichkeit gehabt, mit seinen Leuten einen wiedererwachenden, auferstehenden HSV zu bauen, stattdessen ist der HSV zu einer Lachnummer im Dt. Fußball verkommen.
Er hat auf die falschen Leute vertraut und gesetzt, tja, was so eine Kreuzfahrt und Dauerbelaberung von Calli so anrichten können. Kühne hat evtl. nun letztmalig die Gelegenheit, den HSV wirklich in die Erfolgsspur zu setzen, aber dazu braucht auch Kühne den Mut und die Berater, den HSV radikal umzubauen und z.B. die Sammers dieser Welt für den HSV zu begeistern.
Bruchhagen sollte den Fans und Mitgliedern nun deutlich aufzeigen, wohin der Weg des HSV führen wird, sollte Kühne wirklich aussteigen, bzw. nicht weiter mit Geld zur Verfügung stehen, sofern keine weitere Investoren sich dazu bereit erklären.
Aber nichts davon wird wohl passieren, bis der sportliche Abstieg, der so zwangsläufig kommen muss, tatsächlich realisiert wird.
Wäre der Abstieg dann der ultimative Wendepunkt für eine radikal veränderte HSV-Sicht, oder würde es zu einer üblen Schlammschlacht mit den ewig gestrig Anmutenden beim e.V. ausarten?
Es gibt Leute, die ernsthaft behaupten, der HSV hätte die Kraft, ähnlich wie der VfB, gestärkt aus einem Abstieg hervorzukommen. Aber viel mehr Leute gibt es, die eben der Mehrheitsmeinung folgen, der HSV würde bei einem Abstieg komplett im Chaos und der Versenkung verschwinden.
Letztlich werden wir es erst sehen, wenn es soweit ist.
Du kritisierst andere hart, sehr hart, aber deine Kritik an Kühne, wenn überhaupt geäußert, ist milde und verständnisvoll.


Reiner Petri
20. September 2017 um 9:17  |  1285146

Moin, Moin.
Kühne hat das wiederholt, was er im Juli bereits gesagt hat.
Für Stafylidis gab es kein Geld. Da sagte er erstmal stopp mit Kohle.
Das kann im Januar ganz anders aussehen, aber insgesamt wird HB auch auf den Zustand hinarbeiten, dass der HSV autark wird.
Das andere Medien sofort auf diese Meldung aufspringen und von „zurück ziehen“ und „Geldhahn zudrehen“ und „Finanzstopp“ reden usw. das ist sicher der Schlagzeilen-Gier der Journalisten geschuldet.
Ich denke, dass bis nächste Saison die 50+1 Hürde fällt und dann wird neu verhandelt.
Ob dann Kühne alleine den HSV übernimmt oder andere Investoren noch aufspringen, man wird sehen.
Ito spielte nicht in der U21! Könnte sein, dass er auf der Bank sitzt!


Der Meller
20. September 2017 um 9:29  |  1285147

Bopsi, korrekt. Und viel schlimmer. Kühne hält Beiersdorfer noch immer für einen guten Sportdirektor. Nur eben als Vorstand wäre er überfordert gewesen.

Ein solches eigenes Management, wie Kühne dem HSV hat zukommen lassen mit Gernandt und sonstigen Beratern, geprägt von Unfähigkeit, hätte er in seinem eigenen Laden definitiv nicht geduldet.

Kurz: Hr. Kühne hat auch mal richtig ins Klo gegriffen. Ok – kann passieren. Jeder greift mal rein. Aber von einem Unternehmenslenker mit dieser Erfahrung erwarte ich ab Zeitpunkt X ein Gegensteuern und eine Empathie für Versagen – ob nun im Sport oder in der Logistik.


Buffy
20. September 2017 um 9:31  |  1285148

Kein Geld mehr?
Das ist doch Essig, Kühne.
Vor allem die Interviews von Uns Klaus-Michael werde ich vermissen.
Er bestimmt auch.
Eines Tages kommt er dann wieder mit seiner Kohle angeschissen.
Doch dann ist zu spät, zu spät, zu spät…


Der Meller
20. September 2017 um 9:31  |  1285149

Muss mal meine Augen reiben.. 🙂


Buffy
20. September 2017 um 9:33  |  1285150

Wow – plötzlich alles so bunt hier.
Hab ich was verpasst?
Hat jemand gespendet?


HH2305
20. September 2017 um 9:36  |  1285151

moin
bin ich hier richtig?😄
alles sieht anders aus.


maddin näh
20. September 2017 um 9:36  |  1285152

War das jetzt der Relaunch 😀


SlideTackle
20. September 2017 um 9:36  |  1285153

Kühnes öffentlicher Rückzieher als HSV-Investor könnte auch ein strategischer Zug sein, um den Reuters der Liga zu signalisieren, beim HSV wird nicht mehr mit Geld um sich geschmissen und irrsinnige Ablösesummen werden nicht mehr bezahlt. So meine Hoffnung!


Der Meller
20. September 2017 um 9:36  |  1285154

…nur optisch 🙂


Buffy
20. September 2017 um 9:40  |  1285155

Ist dies der 1285151 Kommentar bei Matz ab ever?


Der Meller
20. September 2017 um 9:40  |  1285156

Ever, ever, ever….und einmal mehr wie du….


Buffy
20. September 2017 um 9:41  |  1285157

1285157


Buffy
20. September 2017 um 9:43  |  1285158

Und wer war damals Erster?


maddin näh
20. September 2017 um 9:48  |  1285159

Ob schon jemand auf PC-Reparatur gedrückt hat ? Sorry liebes Abendblatt aber solche Installiere TrojanerAdwarezerstöredenBrowserscandenRechnerverkaufdirBlödsinnsprogramme müssenn nun wirklich nicht sein.


Der Meller
20. September 2017 um 9:49  |  1285160

Da wurde die Knete ja top angelegt 🙂


wertgzhj
20. September 2017 um 9:51  |  1285161

maddin näh
20. September 2017 um 9:48 | 1285159
„Ob schon jemand auf PC-Reparatur gedrückt hat ? Sorry liebes Abendblatt aber solche Installiere TrojanerAdwarezerstöredenBrowserscandenRechnerverkaufdirBlödsinnsprogramme müssenn nun wirklich nicht sein.“
——————————————————————-
Das ist maßgeschneiderte Werbung – bei mir ist alles tutti!


JU aus Qu
20. September 2017 um 9:57  |  1285162

@moin bopsi,

wie ich bereits gestern Abend geschrieben habe, jetzt ist es einfach für KMK, weil seine beiden Protagonisten jetzt außen vor sind, die er vorher nicht an die Wand nageln honnte/wollte, um ihnen ihre bis dato Unfähigkeit vorzuwerfen.
Sicher ist wie u.a. Ruediger vermutet Kalkül dahinter, denn sollten jetzt die Gestrigen zurück gewählt werden, werden sie etwas übernehmen, was sie nicht bewerkstelligen können, da sie dann den „schleichenden Tod“ mit übernehmen, weil KMK dann sicher nicht mehr zur Verfügung stehen wird und kaum neue Investoren mit den Gestrigen dazu kommen, was sich auch kein Hunke leisten kann.
Es wird weiterhin ein Ritt auf der Rasierklinge bleiben und ich bin gespannt welche Richtung auch ein Frank Mackerodt im Beirat dabei einschlägt, der für die Ausgliederung war.


Buffy
20. September 2017 um 10:00  |  1285163

Wie cool ist das denn bitte, eben ist ein buntes Einhorn über meinen Bildschirm geflogen! (Es bietet mir ein Wochenende in Berlin an – BERLIN, BERLIN!)


Der Meller
20. September 2017 um 10:02  |  1285164

Hat Scholz draufgesessen?


wertgzhj
20. September 2017 um 10:10  |  1285165

„Der BVB war in großen Schwierigkeiten. Sie haben sich mit einer klaren sportlichen Strategie aus dieser Lage befreit“, sagte Todt der „Sport Bild“ und erklärte: „Auch wir haben die Chance, aus unserer Situation herauszukommen und einen Weg wie Dortmund zu gehen. Aber der ist weit.“ Deshalb wäre Todt erst mal mit Mittelmaß zufrieden: „Wer mehrfach dem Abstieg nur knapp entronnen ist, kann einen Platz im Mittelfeld zunächst mal sehr sexy finden.“
————————————————
Sie wissen also inzwischen, dass es einer sportlichen Strategie bedarf… hmm. Gibt es die dann auch demnächst?


Defro33
20. September 2017 um 10:24  |  1285166

Bitte nicht den nächsten Spieler kaputt machen für den man mal Geld bekommen könnte. Bei santos muss ich sagen das er anfangs sehr schwach agiert hat, sich aber in der zweiten Halbzeit gefangen hatte und insgesamt besser wurde. Was sakai in seinen kurzeinsätzen gezeigt hat war unterirdisch. Ich glaube das heute unsere linke Seite(mavrai. Sakai. Salihovic.) der Schwachpunkt im Spiel sein wird. Von allen drei Spielern halte ich eigentlich viel aber sie müssen auch 100 % abrufen und wer das gerade nicht kann sitzt dann auch mal länger draußen. Was wood manchmal anbietet ist auch nichts aber er spielt, daß muss man santos auch mal zugestehen und sakai soll rechts bei dd druck machen und sich da ins Team spielen


maddin näh
20. September 2017 um 10:25  |  1285167

wertgzhj
20. September 2017 um 9:51  |  1285161

maddin näh
20. September 2017 um 9:48 | 1285159
„Ob schon jemand auf PC-Reparatur gedrückt hat ? Sorry liebes Abendblatt aber solche Installiere TrojanerAdwarezerstöredenBrowserscandenRechnerverkaufdirBlödsinnsprogramme müssenn nun wirklich nicht sein.“
——————————————————————-
Das ist maßgeschneiderte Werbung – bei mir ist alles tutti!
#
Mit aktiviertem Adblocker auch wieder.😀


bopsi
20. September 2017 um 10:32  |  1285168

@JU
was ist denn das für eine widerliche Vorstellung?
Kühne soll mit Plan daran arbeiten, dass der HSV ohne ihn dem Untergang geweiht ist?
Daran will ich nicht glauben. Also dass kühne darauf hinarbeitet.


Ekstase
20. September 2017 um 10:34  |  1285169

Was ihr nu wieder habt, freut euch doch, dass wenigstens ein bischen Action im Browser ist. Ich seh nur weiß ( hätte ja traditionsgemäß eher schwarz gepasst ) und mit dem bischen Text (nicht mal mittig), sieht das aus als hätte das der Praktikant programmiert 😉


wertgzhj
20. September 2017 um 10:37  |  1285170

maddin näh
20. September 2017 um 10:25 | 1285167
„Mit aktiviertem Adblocker auch wieder.😀“
—————————-
Top 😉 Auf der Arbeit ist es mit dem Adblocker nicht so einfach ..

Aber das sieht doch ganz nett aus, skaliert der Blog nun eigentlich auchs chön auf dem Smartphone?


Buffy
20. September 2017 um 10:50  |  1285171

Für den 2000000 Kommentar lobe ich hiermit eine kleine Überraschung aus!
Nein, ein Berlin-Wochenende ist es nicht.
(Aber die Pely-Einhorntüte könnte es tatsächlich sein.)


Meaty
20. September 2017 um 11:07  |  1285172

Augsburg hat es gestern gezeigt, wie man einer technisch guten Mannschaft den Zahn zieht. Vertikalpässe in die Schnittstellen unterbinden und mit viel Laufbereitschaft die Räume zustellen und ihnen somit die Geschwindigkeit nehmen. Heute wäre ich mit einem Punkt hochzufrieden.


ahle gustav
20. September 2017 um 11:11  |  1285173

Herr Kühne hat erkannt das es bei diesem momentanen Spielermarkt keinen Sinn ergibt mit Geld die Probleme zu Kompensieren es hilft nur das vorhandene zu Verbessern und ab und an ein paar Fische an Land zuziehen. Ansonsten könnte er die Kohle auch den Rinnstein herunter schmeißen, da würde er wenigstens das Klingeln hören. Das dieses kein spezifisches HSV Problem ist. Wird er auch bemerkt haben, vielleicht ist er auch von Herrn Struth dahingehend gut beraten worden!


Biker1952
20. September 2017 um 11:11  |  1285174

Verfällt Gisdol jetzt in Aktionismus oder warum eventuell die Umstellung auf ein 4-3-3 ? Nach den bisherigen Spielen haben wir immer schlecht abgeschnitten wenn die Abstände der einzelnen Reihen zueinander zu gross war. Besonders dann wenn wir den 2. Ball erobert haben und nicht ausreichend Spieler nachgerückt sind. Und das ausgerechnet Yarmolenko von Sakai gestoppt werden soll halte ich für schwierig weil daneben dann auch noch ein langsamer Mavraj spielt. Nichts gegen Sakai, aber grösste Sicherheit hat er bei seinen letzten Spielen nicht ausgestrahlt. Ich habe das Gefühl das der BVB uns heute schwindlig spielt weil unsere Mannschaft zu langsam und nicht ausreichend handlungsschnell ist. Bin gespannt wer letztendlich dann im MF die Kreise von Sahin, Weigl und Co. stören soll. Lieber Walace und Janjicic, denn Ekdal ist wohl nicht bei 100 %.


Der Meller
20. September 2017 um 11:14  |  1285175

Ekdal war noch nie bei 100 %.


JU aus Qu
20. September 2017 um 11:21  |  1285176

@…aber bopsi, wonach sieht es denn aus………………Übernahme…………..Insolvenz ?
Normal kann KMK es sich überhaupt nicht erlauben, den Dino jetzt vor die „Hunde“ gehen zu lassen nach seinem bisherigen „Engagement“, wohlwissend das seine beiden „Flops“ den HSV in den jetzigen Zustand geführt haben.
Aber was passiert wenn die Wahl so ausgeht wie z.B. Reinhard es kommen sieht, die Gestrigen zurück kehren.
Glaubst Du dann an eine „Vereinigung“ der alten SCler mit KMK, zum Wohle der AG.
Der HSV (AG) bleibt ein Buch mit 7 Siegeln 😳


JU aus Qu
20. September 2017 um 11:28  |  1285177

@Meaty,

genau, Ballbesitz scheint (zum Glück) bei einigen Trainern inzwischen verpönt, weil das nicht mehr unbedingt der Schlüssel zum Erfolg ist. Sondern schnelles Spiel nach vorn und vor allem ein lauf und konditionsstarkes Team, gepaart mit der entsprechenden Techik.
Wozu natürlich ein offensiv spielendes Team als Gegner gern gewünscht wird.
Mit dem Ball „rumdödeln“ kann man dann ja bei tief stehenden Mannschaften.


Dehn
20. September 2017 um 12:05  |  1285178

Die Santos-Sache stingt. (Oder schreibt man das mit „k“?)
.
Die Kühne-Sache sehe ich so wie HB, abzüglich 10% Wahrheitsgehalt zur Beruhigung.
.
Die Dortmund-Sache sehe ich 1:4 🙁
.
Die Layout-Überraschung sehe ich auch irgendwie, die wild geschwenkte Rauten-Fahne als Versuch, Optimismus zu schüren (vor dem Spiel ist nicht nach dem Spiel 🙂 ), allerdings she ich ich auch: Neu muss nicht zwingend besser sein. Das gilt für die hier stete Forderung nach „neuen“ Spielern wie eben auch wie für’s veränderte Outfit dieses Blogs.


merkosh63
20. September 2017 um 12:11  |  1285179

Bruchhagen und Wettstein haben jetzt ein halbes Jahr Zeit um
1. Kühne wieder ins Boot zu hieven oder
2. Alternative Wege zu finden.
Bruchhagens Rücktritt wäre eine Möglichkeit für Punkt 1
2-3 Spieler so gut zu machen, dass sie im Sommer für 30-40 Millionen verkauft werden können eine Möglichkeit für Punkt 2.
Außerdem darf man nicht vergessen: Herr Kühne ist 80 und er ist Geschäftsmann. Das bedeutet: In dem Alter kann immer etwas Unangenehmes passieren und er wird sich genau überlegen, ob er die 60 Millionen abschreibt oder durch zusätzliche Investitionen den HSV zwar für ein weiteres Jahr am Leben erhält, um dann vielleicht 100 Millionen zu verlieren.


Biker1952
20. September 2017 um 12:18  |  1285180

Jann-Fiete fährt zur U17 WM, Josha Vagnoman auf Abruf. In 10 Tagen ist Abflug und am 7.10. ist das erste Spiel.
Nicht das jetzt einer in den nächsten Wochen nach einem Einsatz ruft.


Blogfan
20. September 2017 um 12:42  |  1285182

..hoffentlich mauert der BVB heute Abend nicht, denn gegen solche Gegner tat sich der HSV immer schwer….weil Spiel selber machen und so 😆


bopsi
20. September 2017 um 12:45  |  1285183

@JU
Für mich sieht es so aus, dass er keinen Plan hat und die Sache völlig unterschätzte, jetzt bockig ist, aber genau weiß, im Frühjahr werden sie ihn dringend benötigen.
Mit ist schon bewusst, dass einige Verschwörungstheoretiker meinen, Kühne verfolge den Plan der kompletten Übernahme. Aber selbst dann wäre es bislang dilettantisch und ein Spiel mit unkalkulierbarem Risiko. Der Mann ist keine 50 mehr und kann nicht erwarten, mit 110 noch Titel mitfeiern zu können.


Heindampf
20. September 2017 um 12:55  |  1285184

Moin Moin. Schicket Outfit hier. Gleich mal mit diesem Sinnlos-Kommentar testen. Was hat Douglas Santos bloß ausgefressen? Dem Trainer schwarze Schuhcreme in die Zahnpasta Tube getan, Sekundenkleber ins Haarshampoo oder was? Für das Spiel bin ich ausnahmsweise nicht optimistisch. Zwar hoffe ich irgendwie auf ein Wunder, rechne aber mit einem „glatten Gang“.


20. September 2017 um 12:56  |  1285185

Bravo Herr Kühne!
.
Nach der Altersmilde…jetzt die Altersweisheit!


Heindampf
20. September 2017 um 13:03  |  1285186

Okay, wollen mal sehen:

– Absatz machen (werde ich gleich sehen)
– Emoticons immer noch schwierig bis unmöglich: Check
– Zitierfunktion immer noch mühsam (oder überhaupt noch möglich?): Check
– Keine nachträgliche Korrekturfunktion: Check

Zu Testzwecken zitiere ich mich mal eben selber nach altbewährtem Muster:

Heindampf

20. September 2017 um 12:55 | 1285184

Moin Moin. Schicket Outfit hier.


jp
20. September 2017 um 13:04  |  1285187

Das Problem mit Kühnes Geld ist doch, dass es in unprofessionelle Hände geriet, immer nur Notkäufe finanzieren musste, die im nicht vorhandenen sportlichen Konzept dann auch noch untergingen. Als Kühne davon die Nase voll hatte und sich beraten liess, war es auch nicht recht (Interessenkollision). Als der selbst Bedingungen stellte (Hahn, Wood), war es der DFB, der das sanktionieren wollte/will. Wie es Kühne also machte, machte er es falsch. Wenn also das der Grund sein sollte, dass KMK keine Lust mehr hat; ich könnte es ihm nicht verdenken. Und es bleibt dabei: Wer keine jungen Leute fördert, ist irgendwann fällig.

Gegen den BVB ist rein gar nichts drin. Hier wird es nur um die Begrenzung der Höhe der Niederlage gehen. Kommt aber auch nicht drauf an. Die Punkte müssen woanders geholt werden. Ein engagiertes Spiel würde mir schon reichen.


Heindampf
20. September 2017 um 13:07  |  1285188

Nun denn. Ich will ja nicht meckern, sondern sehe den guten Willen. Aber das Zitat ist als solches nun nicht unbedingt besonders hervorgehoben.

Absatz funktioniert klasse: Check


Mittelmass
20. September 2017 um 13:14  |  1285189

Sollte Dortmund aus unbekannten Gründen nicht annähernd Normalform erreichen, ist für den HSV etwas drin.
Unentschieden oder sogar ein knapper Sieg.
Nur, wer schiesst ein Tor bei einem Sieg, zumindest eins?


nil11
20. September 2017 um 13:22  |  1285190

Ich habe keine großen Erwartungen für heute Abend, rechne mit einer
glatten 0:3 Niederlage. Hoffe natürlich, daß es nicht so kommt.
Die Taktik kann nur heißen: vorm 16er ein Abwehrbollwerk aufbauen und
das Aufbauspiel der Dortmunder zerstören, solange wie möglich das 0:0
halten. Die Freiburger haben es uns vorgemacht.
Der BVB muß natürlich mitmachen und seine 5 bis 6 erspielten
Torchancen alle verdaddeln.
Hoffen wir das Beste.
Nur der HSV


Heindampf
20. September 2017 um 13:25  |  1285191

@Mittelmass

Ich plädiere für ein Selbsttor


abraeumer5
20. September 2017 um 13:33  |  1285192

Ich gehe davon aus, dass Kühne bewusst dieses Interview gegeben hat. Ich glaube, dass sich im Hintergrund mehr Dinge abspielen, als HB öffentlich erklärt. Es könnte sein, dass die Namen des neuen Aufsichtsrats bis zu Kühne durchgesickert sind und HB und die neuen Herren für einen Kurs stehen, der die Selbständigkeit des HSV und damit den Verzicht auf Kühne-Gelder und dessen Einfluss beinhaltet. U. U. kommt auch Gernandt zum Missfallen von Kühne in den neuen Plänen nicht mehr vor. Ich denke, dass Herr Kühne, vor den tatsächlichen Abläufen im Hintergrund und nachdem er von Bruchhagen und Wettstein nicht eingeweiht wurde, die Flucht nach vorn angetreten hat. Dieses ist natürlich nur reine Spekulation, aber völlig weit hergeholt ist es auch nicht. Die hier auch diskutierte Möglichkeit, dass der vorgetäuschte Ausstieg nur die Ablösen und Spielergehälter drücken soll, wäre ein gemeinsamer, wohl überlegter Weg, der nicht so richtig zum HSV passt.


Blogfan
20. September 2017 um 13:38  |  1285193

abraeumer5,

…denke auch, der „Hintergrund“ wird eine sehr große Rolle gespielt haben.
KMK wird sicherlich gut informiert sein.


dead-alive
20. September 2017 um 13:54  |  1285194

Ohne Ankündigung mitten im Produktivbetrieb umstellen.

Ja gut äh.


Nordisch
20. September 2017 um 14:00  |  1285195

Aber ne Editfunktion wird’s dann sicherlich geben, oder? Ansonsten hätte man nämlich auch die Möglichkeit, einfach alles so zu lassen wie es war. Mal sagen.


Mittelmass
20. September 2017 um 14:33  |  1285196

Ist es anders?
Ja
Ist es bunter?
ja
ist es besser?
????


Der Meller
20. September 2017 um 14:37  |  1285197

Moderner – aber nicht zweckmäßiger 🙂


pietkunz
20. September 2017 um 14:43  |  1285198

bopsi

20. September 2017 um 9:16 | 1285145
.
Mein Gott bopsi,
.
„Kühne ließ es zu“…
„Beiersdorfer handelte wohl in Kühnes Sinne bzgl. Nichtumsetzung HSVPlus“
„seines Gernandt“
„Sein (!) AR“
„Kühne hätte die Möglichkeit gehabt mit seinen Leuten“
.
Und wenn der Kaffee lausig schmeckt auf der HSV-Geschäftsstelle, ist wohl auch Kühne schuld…
.
Mich erinnert dieses Bashing irgendwie an das, was immer gegen den grimmig bösen Bernd so aufgefahren wurde – nur der kleine arme Didi konnt ja nie was dafür – der ist fein raus – und genau so soll das offenbar auch immer bezweckt werden.
.
Ist Dir eigentlich noch bewusst, wie devot sich HSVPlus gegenüber der Supporter- und Not-for-Sale-Macht gab und auch geben musste?
Ist Dir dieses extrem auf Traditionalismus versteifte schwierige Umfeld des HSV bewusst?
Und eben, dass ihr Didi einen Heiligenschein bei Angehörigen, Mitgliedern, Fans und Medien nachhaltig inne hatte, dem sich böse Oligarchen wie Kühne und Gernhardt stets zu fügen hatten?
Ist Dir trotz vollzogener Ausgliederung das hysterische Aufschreien eben jener entgangen, als Kühne zur Finanzierung ihrer Wunschspieler erstmalig Anteilserwerb statt immer bloß belastende Kredite forderte?
Wie Dir auch der frenetische Jubel und das Schulterklopfen für Didi entgangen ist, als er Kühne den Stinkefinger zeigte und einen Lasogga statt mit Anteilserlösen lieber gegen Transfer eines zickigen Calhanoglu bezahlte?
Weißt Du eigentlich, auf welchem Drahtseilakt die Herren Kühne und Gernandt sich in dieser Sekte zu bewegen hatten zwischen Oligarchen-Vorwürfen und Didi-Heiligenschein?
Und wie hoch ein Gernandt wohl am Flutlichtmast gehängt worden wäre, hätte er sich nur einmal gegen den heiligen Didi quer gestellt?
Mussten sie nicht akzeptieren, dass Didi hier Gott ist?
Glaubst Du, einem Gernandt würde in dieser selbstherrlichen Welt jemals zugeflüstert werden, welchen Anteil der böse Bernd an früheren Erfolgsgeschichten in Wirklichkeit doch hatte?
Und was meinst Du, was das für ein Gefühl für Gernandt gewesen sein muss, als ihm im AR mit von Heesen die letzte sportliche Kompetenz wegbrach, nur damit dafür ein Not-for-Saler wie Hafenmeier Platz nehmen konnte?
Ist Dir überhaupt noch bewusst, dass für`s Handeln und operative Geschäft der HSV eben nicht Kühne, sondern vielmehr hochbezahlte Vorstände und Direktoren hat?
War es nicht von Anfang an die in einer Kapitalgesellschaft übliche Devise Gernandts, sich im AR loyal gegenüber dem Vorstand zu verhalten, diesen zu beraten und darauf zu vertrauen, das operative Geschäft um den angeblichen Gott Didi zu beherrschen?
Und hat sich Kühne nicht erst dann verzweifelt an Berater wie Calli oder Struth gewandt, weil eben sportliche Kompetenz im AR weggebrochen und der HSV selbst zu unfähig ist, diese selbst mal aufzubieten?
Und hat sich ein Beiersdorfer irgendwie drum geschert, wenn ihm die Kühne-Seite mal offeriert, besser nicht mehr als 10 Mio für einen Kostic hinzublättern und ihm stattdessen in Hamburg einen willigen Franzosen vorstellt, bevor dieser bei der anschließenden EM dann Weltklasse-Leistungen und einen Transferwert ins Unermessliche hinlegt??
Hatte ein Struth schon irgendeinen Bezug zu Kühne, als Didi mit dessen Akteur Diekmeier üppig verlängerte?
Ist Kühnes Aussage in Past Perfect, wonach Beiersdorfer ein „guter Spodi GEWESEN“ ist, nicht vielmehr auf die Zeit bis 2009 zu verstehen, statt (wie kritisiert wird) auf die Neuzeit, in der Beiersdorfer gar nicht Spodi, sondern Vorstand war?
Muss man im Zusammenhang mit dem HSV-Dilemma nicht vielmehr mal die Substanzlosigkeit innerhalb dieses Klubs kritisieren, anstatt immer nur auf Kühne einzudreschen?
Sollte man sich nicht lieber mal vor Augen halten, was man mit den Kühne-Investitionen alles angeschoben haben könnte und dass selbst Blog-User, wie es hier bemerkt wurde, was Besseres auf die Kette gekriegt hätten?
Die Chance mit Kühne hat nicht er selbst verbockt, sondern der HSV!
Wie auch ein Beiersdorfer die Kühne-Chance sowie das HSVPlus-Konstrukt mit der Axt zerschlagen hat.
.
Freut euch jetzt denn doch alle, wenn dieser Unsegen Kühne sich zurückzieht.
Ich freue mich auch – hätte er längst tun sollen angesichts dieses ewigen Geätzes.
Nur so wird mal schonungslos diese brutale Substanzlosigkeit innerhalb dieses Klubs aufgezeigt – wie auch die traditionalistische Fehleinschätzung, man würde sich im Fußball-Business heutzutage auch mit Karten- und Bratwurstverkauf etablieren…


Der Meller
20. September 2017 um 14:51  |  1285199

Norbert Meier ist wieder frei. Unsere Zukunft. Ich muss weinen.


Captain
20. September 2017 um 15:00  |  1285200

Moin,
nil11 ich muß dir leider widersprechen,es wird ein 0:7 oder 1:7 wenn BVB einen sich selbst reinmacht !!! Nicht ausverkauft gegen Dortmund ,wann gabe es das das letzte Mal ??? Spätestens nach dem Spiel gegen Werder ist der HSV sowas von am Boden.Und man wird sich freuen wenn ein Schnitt von 40 000 zu stande kommt.
Herr Kühne hat vollkommen recht mit seiner Frage,warum landen die „LUSCHEN“ immer beim HSV ???
Eine Binsenweisheit ist,der Fisch beginnt vom Kopf an zu stinken.Mit Kopf meine ich Bruchhagen,Todt und Gisdol.Welcher Verein ist so wahnsinnig und verdoppelt das Gehalt eines 2.Ligaspielers(Wood)auf 3 Millionen.Poulsen von RB bekommt jetzt,nach guten Leistungen dieses Gehalt.Und dann fährt er auch noch jedesmal zur Nationalmannschaft USA und kommt verletzt zurück.Das gleich Kaliber ist dieser Schwede Ekdahl.Was für Luschen haben beim HSV das Sagen ??? Schnellstmöglich einen Schnitt machen,Gsdol,Todt und auch Bruchhagen raus.
Das rumgegurke heute abend vom HSV schenke ich mir


JU aus Qu
20. September 2017 um 15:30  |  1285201

@moin Piet,

Du liegst ja nicht soweit daneben, aber wenn KG wirklich der geschäftstüchtige Vertraute von KMK ist, dann hätte er viel schneller auf die Pauke hauen müssen.
Auch wenn er vom Sport/Fussi null Ahnung hat, aber doch vom Geld.
Daher ist er genau so schuldig wie alle anderen Herren aus dem AR.
Diese Herren hätten reagieren müssen um dann zu agieren.
KMK ist doch nicht mit Scheuklappen durch die Welt gegangen um sich sein Imperium aufzubauen und hat sich auch was dabei gedacht KG bei sich zu installieren.
Folglich konnte er den HSV auch nie nur als Fan betrachten, sondern auch als Geschäftsmann, wie es beim HSV mit seinen „Geldzuwendungen“ zu sehen ist.
Daher kann man ihn bei dieser Geldverschwendung nicht ganz von Schuld frei sprechen, hätte das bei K & N einer so gemacht, der würde neben Klaus Störtebeker in der Hafencity hängen.
Das er sich dann mit Struth und Calli zusammen getan hat, das war in meinen Augen eine Notlösung, weil er beim HSV wohl keinen „fachkundigen“ Ansprechpartner bei der ganzen Misere mehr sah, so das Unheil seinen Lauf nahm.
HB mehr als Gegner wie „Freund“ sah, der ohne ihn nicht kann, es aber am liebsten möchte,
dazu mit JT den falschen (Didi) Weg einschlug, Gisdol mit seinem Geld, JT ebenfalls in die falschen Regale steigen ließ und nichts besser wurde, lässt KMK scheinbar resignieren.
Wenn HB dazu sagt, schon nächste Saison hofft er ohne KMK auszukommen, dann habe ich das Gefühl er kommt aus dem Vorstand der HSH Nordbank, dort wurde allen auch immer wieder Märchen aufgetischt.
Jetzt ist im Moment sowieso nichts mehr machbar, daher kommt die Aussage von KMK jetzt sicher nur als Vorgriff auf die Wahlen, um seine „Muskeln“ spielen zu lassen, weil ganz Fussi Deutschland inzwischen weiß…………..KMK ist der Mateschitz/Hopp vom HSV, ohne den nur eins geht…………………. Insolvenz………………Abstieg.


Klaus Henning
20. September 2017 um 15:37  |  1285202

Boih!!!


Klaus Henning
20. September 2017 um 15:40  |  1285203

Und jetzt noch nachträglich korrigieren / editieren können! Oder finde ich es nur nicht?


Blogfan
20. September 2017 um 15:40  |  1285204

…Leute wie Jarchow und Beiersdorfer sollten Stadionverbot anstatt Blumen (Jarchow) bekommen.
Solche Leute braucht kein Verein und schon gar nicht der HSV


JU aus Qu
20. September 2017 um 15:42  |  1285205

@Blogfan,

Blumen schon, aber wenn sie verwelkt sind, dann weißt Du ja was damit gemacht wird……………………aber wofür Abfindungen 😳


Blogfan
20. September 2017 um 15:46  |  1285206

JU,
…Abfindungen…steht das nicht im Leidfaden ?


niko_HH
20. September 2017 um 15:54  |  1285207

Ich werde ehrlich mal wieder ein Hsv Spiel bei Sky sehen können. Vielleicht kann sich der Hsv als Angstgegner des Bvb erneut präsentieren.


dead-alive
20. September 2017 um 16:14  |  1285208

Reinhard 1954
20. September 2017 um 16:17  |  1285209

Die Sache ist doch ganz einfach. Herr Kühne zog gestern die Notbremse. Falls im neuen Aufsichtsrat im Herbst die überwiegende Anzahl an Ausgliederungsgegnern und nicht mehr Herr Gernandt sitzen sollte, gibt es von Kühne keinen Cent mehr.
…………..
Wenn Hunke und Co. glauben den neuen AR zu erklimmen und Kühne zahlt brav weiter, dann sind diese Herren auf dem falschen Dampfer.
…………………….
Ausgerechnet Didi als SCler und Falke-Anhänger hat den HSV in die totale Abhängigkeit von Herrn Kühne getrieben.
………….
Vorgestern schrieb ich dazu folgendes:

………………..
Reinhard 1954 schreibt u.a.:
18. September 2017 um 19:53
………..
Wäre ich Kühne würde ich eine mit den
Beteiligten abgestimmte Schattenmannschaft aus wirklichen Profis zusammenstellen und bei zugesagter Umsetzung seitens des HSV – z.B. durch Steigerung der Werbeeinnahmen – den HSV komplett entschulden und Geld für junge Talente zur Verfügung stellen.
Ansonsten würde ich an der Stelle von Kühne sofort den Geldhahn zudrehen.
Mal gespannt wie der AR und eV dann entscheiden werden.
…….
Fazit: Hoffmann, Bierhoff, Rangnick, Sammer, Tuchel, Magath, Hrubesch oder andere Persönlichkeiten – die nachweisbar schon Erfolge hatten – unterstützt von Kühne, also endlich eine professionelle Führung können den HSV noch retten.
……………….
Es gibt leider keine andere Möglichkeit mehr:
Nur mit einer enormen Einnahmesteigerung über Kühne – keine neuen Darlehen – lassen sich die gravierenden Fehler der letzten fünf Jahre beheben. Die meisten von Didi angeschleppten „Spieler ohne Wertsteigerungspotential“ verlassen den HSV im Sommer 2018 eh ablösefrei.
Von wem soll dieses Geld kommen? Außer Kühne fällt mir da leider keiner ein.
……………………
Heute ein Punkt wäre traumhaft. Spielen wir so wie die erste Halbzeit in Hannover, dann gibt es ein Fiasko.


Schluder82
20. September 2017 um 16:28  |  1285210

Neues Design finde ich gut, sieht moderner aus !


scorpion
20. September 2017 um 16:59  |  1285211

Moin.
.
Muss man eigentlich immer Bilder von Kühne zeigen, auf denen sein Gesicht die ganze Grausamkeit des HSV der letzten Jahre wiederspiegelt und ihn als Milliardärsmonster darstellt, der den kleinen unschuldigen, und ohne ihn höchsterfolgreichen HSV verspeisen möchte?
.
Frei nach dem Motto, ein Bild sagt mehr als trausend Worte.
.
Ich wette, die Redaktionen haben auch andere Bilder, die passen aber offensichtlich nicht zu deren Sendung


JU aus Qu
20. September 2017 um 17:06  |  1285212

nun scorpion, sollte man immer Bilder zeigen wo er lacht, dann liegt die Vermutung nahe ………das er der Beisser aus dem James Bond Film wäre,
dann müsste man allerdings auch die „Köstlichkeiten“ ins Bild setzen……….die er am liebsten weg beissen würde. 😉


Eisenwilli
20. September 2017 um 17:12  |  1285213

Ist ja hübsch, dass das HA jetzt doch mächtig in den Blog Matz Ab investiert, doch hätte ich mir eine Editierfunktion gewünscht und auch einen „Gefällt mir“ – Button, um hochwertige Beiträge zu liken.

Heute Abend gegen Dortmund gibts ne saftige Klatsche, so mein Gefühl.


scorpion
20. September 2017 um 17:18  |  1285214

… Sendung = Sendungsbewusstsein 😳


HH2305
20. September 2017 um 17:33  |  1285215

moin
heute mal mit gemischten gefühlen ins stadion,
1 punkt wäre gut,
allein mir fehlt der glaube.
aber der hsv ist eine wundertütte.😃


HSV-Bramfelder
20. September 2017 um 18:06  |  1285216

Oh mein Gott…ein neues Design *rennt aufgeregt durchs Arbeitszimmer*…und kann ich jetzt auch den Text editieren?


Buffy
20. September 2017 um 18:33  |  1285217

Ich weiß, viele Kommentatoren und letztlich auch der Blog-Schreiber sind große Orthografie-Fans. Darum meine Frage:
Heißt es
„Der HSV-Blog vom Hamburger Abendblatt“ (oben)
oder
„Der HSV-Blog präsentiert von Hamburger Abendblatt“ (unten)
?


Buffy
20. September 2017 um 18:36  |  1285218

Geht wahrscheinlich orthografisch beides (mit viel Wohlwollen).
Aber inhaltlich?
Präsentiert das Hamburger Abendblatt den Blog oder ist er vom Hamburger Abendblatt?


HSV-Bramfelder
20. September 2017 um 18:44  |  1285219

…..“Der HSV-Blog – präsentiert vom Hamburger Abendblatt“….
So würde ich das schreiben. Aber anscheinend kann man seine Texte immer noch nicht editieren. Aber immerhin: ein neues Design. Es geht voran. Heute noch ein Sieg und es war ein schöner Mittwoch….

Gruß
Michael


paulinski
20. September 2017 um 18:48  |  1285220

Mann, was macht bloss die Fantasie mit euch! Als wenn dieses geschwächte Team den BVB aber auch nur kitzeln könnte, entbehrt jeder Grundlage. Wir müssen die Pause durch Länderspiel geduldig abwarten. Bis auf Müller hat Gisdol dann alle wieder an Bord. Ich würde bis dahin wirklich die Talente heranführen und endlich ein Zusammenspiel üben, dazu die Abwehrrecken mit Intelligentem Stellungsspiel verbessern. Üben, üben, üben! Gegen BVB und Bayern ist nichts zu holen. Einfach nur überleben mit einer Betonmauer vom feinsten. Vielleicht kristallisiert sich ja auch eine neue vielversprechende Startformation heraus….hoffe ich….


20. September 2017 um 18:59  |  1285221

Sehe grad das neue Design, coole Sache. 🙂
Nur der HSV!


Dehn
20. September 2017 um 19:06  |  1285222

paulinski 1285220
„Bis auf Müller hat Gisdol dann alle wieder an Bord.“
…wenn Ekdal und Wood durchhalten und es kein „rot“ gibt. Und auch keine „obszönen“ Gesten…


abraeumer5
20. September 2017 um 19:08  |  1285223

Auf dass 4,3,3 von Dortmund mit einem eigenen 4,3,3 zu reagieren, ist nicht abwegig. Besser wäre 4,3,1,2. Sakai sollte gegen Pulisic oder Philipp spielen. Diekmeier muss endlich auf die Bank. Papadopoulos und Jung müssten Aubemeyang bearbeiten. Mavraj würde ich links gegen Yarmolenko verteidigen lassen, er passt von der Statur besser als Douglas Santos. Ekdal, Wallace und Janjicic sollten sich mit dem Dreier-Mittelfeld von Dortmund auseinandersetzen. Von Ekdal erwarte ich mehr Aktivität, er kann es doch. Holtby würde ich hinter Wood und Hahn spielen lassen. Er sollte sich als lautstärkster Spieler der Bundesliga auch um die Vorstöße von Piszek kümmern. Die Schwachstelle in der Dortmunder Abwehr ist der unbewegliche Zagadou auf links. Hier sehe ich für Hahn Möglichkeiten. Salihovic könnte später, wenn das Tempo verflacht, kommen.


Buffy
20. September 2017 um 19:09  |  1285224

Geil, die vom/von Kontroverse ist schon Geschichte.
Das Team ist echt auf Zack!
Na ja, vom nichts kommt nichts…


Buffy
20. September 2017 um 19:14  |  1285225

Darf ich noch was vorschlagen?
Vielleicht könnte man bei den beliebtesten Tags zumindest Elia rausnehmen?
Ist schwer bei wordpress – aber nicht unmöglich…


Buffy
20. September 2017 um 19:20  |  1285226

Ach ja, jetzt, wo hier alles so schön bunt ist, erwarte ich von euch allen ein Profilfoto.
Los ihr Schnacker, bewegt euch mal…


abraeumer5
20. September 2017 um 19:24  |  1285227

Ekdal fällt aus


abraeumer5
20. September 2017 um 19:28  |  1285228

Das neue Design finde ich gut. Schade nur, dass rechts nicht mehr die letzten Kommentare stehen.


abraeumer5
20. September 2017 um 19:30  |  1285229

Sakai gegen Yarmolenko und Mavraj gegen Aubemeyang passen nicht. Zu Diekmeier als Gegenspieler von Pulisic oder Philipp erspare ich mir den Kommentar.


Mittelmass
20. September 2017 um 19:34  |  1285230

Ekdal verletzt.
Damit konnte nun wirklich niemand rechnen.
Der ist sonst nie verletzt.
Und wer hat den noch mal verpflichtet?


Toki
20. September 2017 um 19:44  |  1285231

Mind. fünf Dinger gibt es heute…wenn die Gelben nett sind.
MG hat leider keine Ahnung und gehört zu den schlechtesten Trainern der aktuellen Bulli Runde. Daran wird sich auch heute nix ändern. Is schade, aber nicht zu ändern.


HoffenSiegenVertrauen
20. September 2017 um 20:01  |  1285232

Ok, abraeumer5, dann sag uns doch gleich mal dazu, wie es für dich besser passen würde.


abraeumer5
20. September 2017 um 20:06  |  1285233

@HoffenSiegenVertrauen
Habe ich 19.08 Uhr geschrieben. In dem Kommentar meinte ich laufstärkster und nicht lautstärkster Spieler.


Kill Bill
20. September 2017 um 20:08  |  1285234

Angelehnt an den parellen Auftritt von BVB-Fan Helene kann das HSV-Motto für das heutige Desaster nur lauten: Atemlos über’n Platz…..
.
Die Mehrzahl der Rothosen dürfte nur die Hacken der Gegenspielers sehen. Ich tippe mal das innerhalb der ersten 30 Min. der Drops geluscht ist. Danach darf gehofft werden das Dortmund sich schon mal für’s WE schont.
.
Auf einen Punkt wage ich nicht mal zu hoffen.
Zu hoch die Gefahr das die Männer mit den schicken weißen Jacken mich einsammeln……


pwehsv
20. September 2017 um 20:14  |  1285235

@wertgzhj
20. September 2017 um 10:10

Klar. Allerdings ist ein unverzichtbarer Teil darin jemand, der smarte Transfers kann. Damit ist Todt dann leider raus.

BVB ohne Barta, Schmelzer, Reuss, Durm und andere. Die sind also genauso geplagt, mit der neuen Taktik und einem Ito kurz vor Schluss geht da bestimmt was. Ich schwör

Was bin ich froh über NoScript.


HSK
20. September 2017 um 20:16  |  1285236

Moin, morgen mach ich blau, den heut gewinnt mein HSV……………….ach wär das schön 🙂


HSK
20. September 2017 um 20:23  |  1285237

Ich sehe gerade Köln 0:1, heute eine Niederlage, dann wird es schwer wieder unten raus zukommen, aber gut für den HSV 😉


abraeumer5
20. September 2017 um 20:27  |  1285238

Der von vielen hier hochgelobte Schmadtke hat in diesem Sommer komplett versagt. Es zeigt sich das Köln eigentlich nur Modeste war.


maddin näh
20. September 2017 um 20:29  |  1285239

Ich mach mir sorgen.😰


HSK
20. September 2017 um 20:45  |  1285240

abraeumer5
———————-
Die Mannschaft ist auseinander gerissen, stimmt das Modeste ein wichtiger Bestandteil war, eben für die Tore…..so hat Bayer früher seine Konkurrenz geschwächt….


HSK
20. September 2017 um 20:55  |  1285241

Mit Ansage….:(


HarryBooth
20. September 2017 um 20:56  |  1285242

Was für ein Defensivverhalten, fast identisch mit dem 1:0 für Hannover…
So schlägt man sich selbst


Maddes1887
20. September 2017 um 20:56  |  1285243

Tja, oberdämmliches Foul von Holtby und so verdient man sich dann auch so ein Gegentor!


Kill Bill
20. September 2017 um 20:57  |  1285244

Nr.1


WertyDefiant
20. September 2017 um 20:57  |  1285245

*Gong* Runde frei fürs Schützenfest. Hab seit dem Osnabrückspiel mal wieder reingeschaut. 25 Minuten zum Abgewöhnen. Man darf sich fragen, wofür man sich mehr schämen muss. Dafür, dass der HSV wie immer als Abstiegskandidat auftritt oder dafür, dass wir uns tatsächlich 6 Punkte ergaunert haben. Vom Spiel her zumindest dürften wir uns hinter dem Effzeh einordnen. Over und out.


Badenser
20. September 2017 um 20:57  |  1285246

Strafraumbeherrschung ist für diesen Torwart ein Fremdwort. Nicht mal im Fünfmeterraum ist er präsent.


HSK
20. September 2017 um 20:57  |  1285247

Na ja, aber die Jungs versuchen alles…


Dennis Bothmann
20. September 2017 um 20:58  |  1285248

Tja… der Jung, Hahn und sakai wieder mal nicht gut und dann unser Torhüter….also ich habe mal gelernt als Torwart, alles was in den 5 Meterraum kommt, muss ich haben…. Und Mathenia???
Guckt wie der Ball vor ihm runter fällt.. könnte kotzen


Biker1952
20. September 2017 um 20:58  |  1285249

Und wieder ein hoher Ball am 5 er ! Und wer klebt auf der Linie ! Mathenia !


Cherusker
20. September 2017 um 21:01  |  1285250

und wer erkennt es nicht? Unsere Träne.


Nordisch
20. September 2017 um 21:01  |  1285251

Wie gut, dass wir einen Videoschiedsrichter haben, der auch nachguckt, ob das ein Handspiel im Strafraum war.

Wofür genau gab’s diesen Quatsch noch mal?


Cherusker
20. September 2017 um 21:02  |  1285252

sorry, wollte Trainer schreiben.


HarryBooth
20. September 2017 um 21:05  |  1285253

Defensiv liegt das Problem, nicht offensiv


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:07  |  1285254

Neue „MatzAb“ Optik.
Kommentar abgeben auf dem Handy möglich, auf dem Tab nicht…
Zum Spiel, wo ist Diekmeier auf seiner Seite? Papa gelb weil der Ballabwischer im Tattoostudio war?
Das Tor überflüssig und selber finde ich, lassen sich die Hamburger zu oft fallen.
Die eine oder andere Möglichkeit war schon da.
Der Kommentator voll von A.sch…
Schade, einem Tor hinterher laufen…
Fällt kein weiteres für die Dortmunder, ist bei der couragierten Leistung zumindest ein Punkt möglich. Es bleibt spannend…


HSK
20. September 2017 um 21:10  |  1285255

@Cherusker
Nähe Detmold? Schaut´st Du’/Sie auch Arminia?


Toki
20. September 2017 um 21:10  |  1285256

Abwehr und was noch schlimmer ist: Torwartproblem.
Wie lange will der Welttrainer sich das eigentlich noch angucken?
Btw..was für ein Totentanz im Volkspark?


Buffy
20. September 2017 um 21:12  |  1285257

So spielt kein Absteiger.


Cherusker
20. September 2017 um 21:12  |  1285258

nee HSK bin kein Armine und kein Paderborner,
bin Lipper und ausser dem HSV sehr ortsgebunden.


Buffy
20. September 2017 um 21:12  |  1285259

Mit anderen Worten:
Dortmund bleibt drin.


pietkunz
20. September 2017 um 21:13  |  1285260

Der Holty will partout jede Ecke ausführen und rennt ständig ins Abseits… So kriegt man seine 13 km Laufleistung dann auch schnell zusammen…


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:15  |  1285261

Kacktor. Hätte nicht sein müssen, dann wäre eher was drin…


Cherusker
20. September 2017 um 21:18  |  1285262

@pico, mit unserem Schnapper unvermeidlich.


HarryBooth
20. September 2017 um 21:18  |  1285263

Sakai muss raus, akut rotgefährdet. Leider auch Jung ein Totalausfall. Ich hoffe, dass sich Papa zusammenreißt und nicht noch mit rot vom Platz fliegt… ansonsten sehr engagiert, aber hinten einfach zu fahrlässig.


HSK
20. September 2017 um 21:18  |  1285264

Cherusker
wohne auf der Landesgrenze zu Lippe, unseren Hermann besuche ich auch 1x jährlich….


Kill Bill
20. September 2017 um 21:21  |  1285265

Gibt es eigentlich auch eine Statistik „Kilometer unnötiger Laufwege“?! 🤔
.
Jede Wette, Holtby ist König in dieser Disziplin……
.
Und warum Sakai einem Santos vorgezogen wird, versteht wohl nur ein angehender Welttrainer.


Biker1952
20. September 2017 um 21:21  |  1285266

Eigentlich sieht das manchmal vor dem 16er nicht schlecht aus. Aber dann fehlt auch die Präzision. Dafür das er so lange nicht gespielt hat macht Salihovic das nicht schlecht. Mavraj und Sakai sind überfordert und Jung ist manchmal zu ungestüm und im Abspiel ungenau. Na hoffen wir auf Glück in der 2. Hz.


maddin näh
20. September 2017 um 21:22  |  1285267

Ich habe nicht das Gefühl das die heute noch ein Tor machen.


Cherusker
20. September 2017 um 21:24  |  1285268

@HSK,
Hermann und Externsteine, sind Pflichtspieltermine.
Auch für Südost Lipper.
Das Ortsgebundene bezieht sich auf den Fussball.
Danke für deine Nachfrage.


Heindampf
20. September 2017 um 21:25  |  1285269

Wenn ich Lars Pegelow Glauben schenken darf, irrlichtert Sakai wieder hilflos durch die Gegend? Sauber vercoacht, Coach? Und bloß nichts korrigieren in der Pause. Es läuft!. Ich werfe mein Radio gleich durchs geschlossene Fenster. Wie sieht Mergim jetzt aus? Wie nach 12 Runden Klitschko?


Raibi
20. September 2017 um 21:26  |  1285270

So, sind jetzt eigentlich alle Statistiker bzw. Ballbesitz und Fehlpassquotenfreaks glücklich? Ballbesitz HSV/BVB 49%/51% und Passquote beide Teams 68%?


Cherusker
20. September 2017 um 21:26  |  1285271

nee nach 1 Runde Gideon 🙂


Maddes1887
20. September 2017 um 21:27  |  1285272

Für mich war die Scene im Dortmunder Strafraum an der Torauslinie klares Handspiel! Der Arm vergrößert klar die Körperfläche und statt zum Elfmeterpunkt geht der Ball zum Dortmunder Torwart! Aber es ist schon kläglich wie beste Konterchancen verdaddelt werden! Jung ist mal wieder nix! Man erkennt nicht wirklich was er spielen will und er schafft es nicht mal einen Kopfball, selbst unbedrängt, zum Mitspieler zu bringen! Man kann nur hoffen, daß Dortmund nicht doch noch ernst macht!


Einmischer
20. September 2017 um 21:31  |  1285273

Nicht immer nur die negativen Seiten kommentieren, es gibt auch positive Dinge.


Lighthouse
20. September 2017 um 21:32  |  1285274

Wir können eigentlich froh sein, das die BVB-Maschine noch nicht so läuft


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:33  |  1285275

Ich weiß gar nicht was ihr alle habt, schon jetzt haben wir die dreifache Punktausbeute, als letzte Saison mach 10 Spielen. Und wir sind immer noch erste Liga…
Ich dachte eigentlich, diese Saison wird es schwer, drei Mannschaften hinter sich zu lassen. Derzeit könnte das doch der Fall sein…
Zweite HZ, Nur Der HSV!


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:35  |  1285276

Cherusker, Schnapper?
Santos? Da bin ich mal gespannt, wie der sich macht.
Was ist denn nun wieder mit Sakai?


Lighthouse
20. September 2017 um 21:35  |  1285277

Das verstehe wer wolle….2 Minuten nach Halbzeitbeginn wird gewechselt


Cherusker
20. September 2017 um 21:38  |  1285278

@Pico,
Schnapper = Torwart


Kuddel
20. September 2017 um 21:40  |  1285279

Spieler von Bayern und Dortmund machen NIE ein Handspiel 👆


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:45  |  1285281

Gleich kommt bestimmt der Anläufer…


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:46  |  1285282

Danke Holtby, wieder so ein Ding…?


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:46  |  1285283

Danke Cherusker… Schnappi…


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:48  |  1285284

Klar kann man gegen Dortmund verlieren.
ABER warum nicht mit so einer Leistung gegen andere Mannschaften?


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:49  |  1285285

Was würde ein Tor für den HSV für neue Kräfte wecken?
Ein Tor und die gewinnen das Ding noch.


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:50  |  1285286

Was für eine abgef…scheiße


HarryBooth
20. September 2017 um 21:51  |  1285287

Grottenschlechtes Abwehrverhalten….GROTTENSCHLECHT!


Kill Bill
20. September 2017 um 21:51  |  1285288

Nr.2


pietkunz
20. September 2017 um 21:52  |  1285289

Null Abstimmung auf der linken Seite mit einem Zappelphilipp Holtby und einem Santos, der seine Rolle ebenso nicht versteht…


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:52  |  1285290

Bring jetzt wenigstens den Nachwuchs. Einfach Buliluft schnappern…


Maddes1887
20. September 2017 um 21:55  |  1285291

Aber jetzt hat man gesehen was Salihovic nicht mehr kann! Einen Sprint der länger ist als 10m ! Dadurch war die komplette linke Seite offen! Ich frag mich ob bei den Dortmundern ein Spieler wirklich ins schwitzen gekommen ist? Die spielen das soooo locker runter wie im Pokal gegen ne unterklassige Mannschaft!


PicoDelTeide
20. September 2017 um 21:56  |  1285292

Ito und Waldschmidt?


pietkunz
20. September 2017 um 21:56  |  1285293

Jetzt einfach mal mutig sein und Ito für Holtby rein…


paulinski
20. September 2017 um 21:58  |  1285294

Na sowas


Raibi
20. September 2017 um 21:59  |  1285295

Jetzt kann Waldi ja mal seinen wahren Charakter zeigen. Entweder er hat Eier oder ist nur Beiwerk!


PicoDelTeide
20. September 2017 um 22:00  |  1285296

Wieviel Chancen braucht der Hahn?
Manmanman


hsvcl1983
20. September 2017 um 22:02  |  1285297

Tut jetzt nichts unbedingt gerade was zur Sache, aber was wurde in diesem Expertenforum nicht schon alles über den guten Martin Harnik aus den schönen Vier-und Marschlanden gepestet, ja genau den der bei einer Topmannschaft Tore am Fließband schießt, ohne Worte


Einmischer
20. September 2017 um 22:03  |  1285298

Warum wartet Gisdol nach der Auswechslung zweier Dortmunder noch so lange mit der eigenen Auswechslung (natürlich eines Spielers und nicht sich selbst)?


HoffenSiegenVertrauen
20. September 2017 um 22:04  |  1285299

Jetzt wissen alle Santos Befürworter warum MG nicht zufrieden mit ihm ist. Gerade mal 5 min im Spiel und lässt seine Seite komplett offen. Schon müde oder wie. Er mag ja ausreichend technick haben aber eben nicht die nötige Disziplin für seine Position.


Raibi
20. September 2017 um 22:06  |  1285300

@Pico

Wie, der HSV hat ernsthaft Torchancen? Hör jetzt aber auf, das passt doch nicht. Wie soll das gehen? Wirklich? Der HSV? Oder schaust du gerade Freiburg? … ach ne, die führen ja sogar gegen den Trainergott. 😂😂😂

Anzeige