Vom
Hamburger Abendblatt

Präsentiert von


Montag, 21.8.2017

Welchen Weg wählt der HSV?

Auf sie kommt es jetzt an: Vorstandsboss Heribert Bruchhagen und Sportdirektor Jens Todt (r.)

Die Diskussionen hier im Blog sind dieselben wie anderswo. Kernfrage: Wie reagiert man bzw. der HSV auf den langfristigen Ausfall von Nicolai Müller richtig? Personell nachrüsten mit Bordmitteln? Intern nach Lösungen suchen? Oder einfach wieder Klaus Michael Kühne fragen und Neue einkaufen? Wobei ich eines vorwegnehmen will: Es gibt nicht DIE EINE RICHTIGE Antwort, sondern verschiedene Lösungsansätze, die alle durchaus funktionieren können. Allerdings muss sich der Verein im Vorfeld der Entscheidung einig sein, welchen Weg man in dieser Saison gehen will. Denn alle Varianten haben ihre Lösungsansätze – aber allesamt haben auch Begleiterscheinungen, über die man sich im Nachhinein nicht wundern darf. Was ich meine? Ganz einfach:

1. Der Weg über die vorhandenen Bordmittel

Sollte der HSV mit Bordmitteln auskommen wollen, muss er zweifellos sehr findig sein. Die Kasse ist fast leer, der Gehaltsetat noch immer bei rund 55 Millionen Euro und damit deutlich höher als geplant. Angesichts des weiterhin gesuchten Linksverteidigers (bzw. zweier Linksverteidiger, sollte Santos noch wechseln) bleibt nicht viel Geld für einen guten Müller-Ersatz. Es sei denn, man schafft es tatsächlich noch, einen der teuren Reservisten abzugeben bzw. bestenfalls sogar für einen ordentlichen Preis zu verkaufen. Aber diese Wahrscheinlichkeit hält sich in Hamburg seit langer Zeit in Grenzen. Die letzte Hoffnung ist ein Verkauf von Lasogga nach Leeds.

2. Der Weg über interne Lösungen

Das ist der mir mit Abstand sympathischste Weg. Allerdings erscheint er mir unter den gegebenen Umständen hier schwer umsetzbar zu sein. Und er birgt natürlich auch eine Menge Risiken birgt. Denn dem aktuell zudem verletzten Jann-Fiete Arp hat Trainer Markus Gisdol mit dessen Rückstufung zur U19 gerade deutlich gemacht, dass er in den Augen der Verantwortlichen noch nicht bundesligareif ist. Gleiches gilt für Finn Porath, dem ein Leihgeschäft nahegelegt wurde. Bakery Jatta sieht Gisdol zwar auf einem guten Weg, für den Kader gegen Augsburg hat es dennoch nicht gereicht.

Der Gambier wäre sicherlich die aktuell am leichtesten zu vertretende Lösung, aber sie kann auch schnell nach hinten losgehen. Denn Fakt ist, dass Jatta sich an so gut wie keine taktische Maßgabe hält. Das ist auf der einen Seite eine der Unerfahrenheit geschuldete Schwäche – andererseits aber auch seine persönliche Stärke. Denn Jatta macht einfach nicht die Dinge, die man in der Jugend in den Leistungszentren bis zum Erbrechen eingetrichtert bekommen hat. Er macht einfach Dinge, die eigentlich nicht gehen. Und das macht ihn unberechenbar. Er ist sowas wie Ivica Olic – vor seinem Durchbruch. Soll heißen: Es sieht alles etwas seltsam aus, aber es kann funktionieren. Zumal der Außenstürmer über ein unfassbares Tempo verfügt. Dennoch glaube ich, dass es für ihn am besten wäre, über Teileinsätze zu kommen. Ein vollwertiger Müller-Ersatz kann er noch gar nicht sein.

Bleiben noch Luca Waldschmidt, Aaron Hunt und Lewis Holtby, wenn man Jens Todts Worten von gestern folgt. Schipplock wird nur als Neun gesehen, nicht über die Außen. Und Törless Knöll, der in der U21 mit 5 Treffern in vier Spielen erfolgreichste Torjäger, spielt hier sogar (noch) gar keine Rolle. Dabei wäre es durchaus einen Versuch wert, mit Wood zentral hinter der einzigen Spitze in einem verkappten 4-4-2-System zu spielen. Und da könnte Knöll in der Spitze als starker Vollstrecker (ein gesunder Arp mindestens genau so) durchaus mal einen Versuch wert sein. Gleiches gilt für Waldschmidt, der die Position ganz vorn im Verbund mit Wood dahinter sicher kann. Er ist zwar im direkten Zweikampf noch deutlich zu leicht – aber er hat ein Näschen für gefährliche Szenen. Auf jeden Fall ist er für mich im aktuellen Kader der Spieler mit der besten Antizipation aller Stürmer.

Und während Holtby nicht als Außenspieler, sondern ausschließlich auf der Zehn infrage käme, hat Hunt schon auf beiden Positionen funktioniert. Meiner Meinung nach zu selten gut genug – aber er ist eben im Kader. Insofern ist es hier ganz einfach: Der Trainer muss entscheiden, ob er Hunt diese Rolle zutraut. Oder am Ende doch wieder Lasogga als Spitze vor Wood/Hunt/Holtby? Lasogga hätte aktuell auf jeden Fall das Zeug zum Publikumsliebling, nachdem ihn inzwischen wirklich alle beim HSV – Klubboss Heribert Bruchhagen sogar in dem Moment der Inschutznahme – öffentlich abgeschrieben haben.

Dass er sich im Training inzwischen schon über Monate nie hängen lässt, hatte ich hier mehrfach geschrieben. Und das ist beachtlich angesichts der geringen Wertschätzung, die ihm überall entgegenkommt. Berechtigt oder nicht. Am Wochenende hat er sogar einen Freude-Tweet abgesetzt, in dem er sich über den Bundesligastart mit dem HSV freut – obwohl er auf die Tribüne verbannt wurde und von Kühne als Lusche und Flop des Jahrhunderts abgewatscht worden war. Soll heißen: Weniger wahrscheinlich als Lasogga als Lösung ist zwar nur die Lösung mit OFC-Präsi Benno als Zehner und Lars49 davor. Aber: Sollte sich Lasogga aus diesem Off überraschenderweise noch mal befreien können und für den HSV sogar treffen – die Gunst der Zuschauer wäre ihm sicher. Und verdient.

3. Der Weg über Klaus Michael Kühne

Oberflächlich betrachtet, wäre dieser Weg sicher der leichteste. Ehrlich gesagt, hatte ich sogar damit gerechnet, dass Kühne insbesondere nach dem Müller-Aus noch mal bereitsteht und die Emotionalität der Situation mit der Notwendigkeit verknüpft. Hätte bzw. würde er noch mal tief in die Tasche greifen, wäre ihm der Applaus vieler Fans noch sicherer als nach seinen verbalen Fehltritten. „Wer bezahlt, der darf“ ist leider oft auf die Interviews auch hier geantwortet worden. Und das, obwohl selbst Kühne inzwischen seine Tonart bedauert. Aber egal wie, viel Geld ausgeben und teure Spieler holen geht nur über Kühne, das ist klar.

Und obwohl das teure Geld in den letzten Jahren oft minderwertig angelegt worden ist, muss das nicht bedeuten, dass es automatisch so käme. Kühne macht auf mich den Eindruck, dass er sich gern überzeugen lassen würde. Allerdings scheint das der aktuellen HSV-Führung eher schwer zu fallen. Gegenseitiges Vertrauen ist das Stichwort. Insofern wäre eine erneute Kühne-Hilfe für Todt, Bruchhagen und Co. auch mit einer gewissen Selbstüberwindung verbunden, da es die Abhängigkeit unterstreichen würde. Hier ist Stolz wahrscheinlich das passendere Stichwort. Denn egal wie, eine erneute Kühne-Hilfe hätte absehbare Folgen in der Außendarstellung.

Die große Frage, die sich die HSV-Entscheider in diesem Fall also stellen müssen ist nur die, ob sie ihren eigenen Worten glauben. Sie hatten zuletzt betont, auch ohne Kühne hinkommen zu können. Bruchhagen sagte im Doppelpass sogar, dass der HSV auch ohne Kühne überlebt hätte – was mich an seiner Glaubwürdigkeit zweifeln lässt. Und ich befürchte, dass sie es wegen der zweifellos angespannten Situation zwischen Kühne und ihnen und vor allem schon allein ob ihrer eigenen Worte versuchen werden, es mit eigenen Mitteln zu schaffen. Warum ich das befürchte? Ganz einfach: Weil mich der Auftritt gegen Augsburg erschrocken hat. Spielerisch ist er so schwach wie in der Vorsaison gewesen. Und ehrlich gesagt lässt nicht viel auf Besserung hoffen, wenn es schon ein ganzes Jahr inklusive zweier Vorbereitungen nicht gelungen ist. Deshalb ist mein erster Impuls: Es muss personell nachgebessert werden. Und damit sind wir wieder bei den Punkten eins bis drei, deren Umsetzbarkeit die HSV-Führung jetzt beurteilen muss.

In diesem Sinne, ich wünsche dem HSV hier das richtige Gespür und ein gutes Händchen. Denn das wird nötig sein. So, wie sich der HSV gegen Augsburg präsentiert hat, wird es auf jeden Fall wieder extrem eng. Dass Sinan Gümüs (23, Galatasaray Istanbul) gehandelt wird, wurde mir gestern vom HSV bereits dementiert. Gleiches gilt für Zoran Tosic (30, ZSKA Moskau), den der HSV schon Ende der letzten Saison angeboten bekommen und abgelehnt hatte. Beides sind keine heißen Kandidaten im Moment. Aber ich hoffe, dass wenigstens zwei weitere Neue kommen. Denn zum einen glaube ich, dass Trainer Gisdol nicht ausreichend überzeugt ist von seinen Youngstern, um sie reinzuschmeißen – Rick van Drongelen mal ausgenommen. Zum anderen sehe ich einen wiederkehrenden Qualitätsmangel im restlichen Kader, der sehr gefährlich werden kann. Aber das ist nur meine Meinung.

Apropos Meinung: Es macht mich wirklich stolz, wie viele von Euch sich bei mir melden bezüglich Matz ab und vor allem Matz ab live. Ich werde mich auch bemühen, möglichst viele Eurer Nachrichten zu beantworten, werde aber sicher nicht alle auf einmal schaffen. Zumindest nicht allzu zeitnah. Zumal auch viele Vorschläge dabei waren, die ich zuerst noch auf Umsetzbarkeit prüfen will und werde. Langer Rede kurzer Sinn: Vielen Dank dafür! Und dann noch an alle, die sich bei mir darüber beschweren bzw. mich nett gebeten haben, die Entscheidung, Matz ab live vorerst einzustellen, noch mal gut zu überdenken: Diese Entscheidung treffe nicht ich, sondern das Abendblatt. Ich versuche nur in Eigenregie, die Sendung über Werbepartner wieder aufleben zu lassen.

In diesem Sinne, bis morgen. Da wird um zehn Uhr trainiert. Es ist die einzige öffentliche Einheit in dieser Woche, da am Freitag in Köln gespielt wird.

Bis dahin!
Scholle


Tags:

180
Kommentare

Schienbein
21. August 2017 um 19:56  |  1281193

Moin moin :mrgreen:


Toki
21. August 2017 um 19:57  |  1281194

Bitte Hunt mal aussortieren, dann klappt auch mit dem schnellen Spiel. Danke.


hsvfan1983
21. August 2017 um 20:05  |  1281195

Pro Arp, Knöll, Porath, Janicics, Jatta. Aber jetzt sofort, nicht erst wenn wir wieder hoffnungslos in Rückstand geraten sind.


Schienbein
21. August 2017 um 20:12  |  1281196

Weniger wahrscheinlich als Lasogga als Lösung ist zwar nur die Lösung mit OFC-Präsi Benno als Zehner und Lars49 davor.
#########################################################
.
Scholle:
Das ist schonmal ein Ansatz, nur vergessen hast Du, daß Ju & Schienbein im gegnerischen Strafraum die Spieler völlig platzwalzen würden, mit unserer Schnelligkeit und Durchsetzungskraft :mrgreen: :mrgreen:


Ze Barbar
21. August 2017 um 20:13  |  1281197

Mensch, Schölle, er heißt KNÖLL!


pwehsv
21. August 2017 um 20:16  |  1281198

@Mannschaft: Glückwunsch zu 3 unerwarteten Punkten, beste Genesungswünsche an Nicolai
@RL: Glückwunsch zur Tabellenführung und dem Torschützen vom Dienst
@KMK: Glückwunsch zur Haltung, keine finanzielle Unterstützung mehr zu gewähren


Marcus Scholz
21. August 2017 um 20:21  |  1281199

Ze Barbar: Ich weiß, Danke!!


Raibi
21. August 2017 um 20:24  |  1281200

Ich finde die Option Wood anstelle von Müller immer noch sehr „smart“! Lasogga / Waldschmidt oder Schipplock in den Sturm. Zum Glück ist Gregerl nicht mehr da. Ansonsten wäre er wohl derjenige, der….


21. August 2017 um 20:24  |  1281201

JU aus Qu sagt:
21. August 2017 um 18:38
@He Luecht,
—–
??????
Wolltest du mir schreiben? Wenn ja, wo ist der Bezug, ich schrieb etwas zum Thema Druck.


Kill Bill
21. August 2017 um 20:37  |  1281202

Möglichkeit 1:
Der teure Panikkauf als vermeintliche Sofortverstärkung.
.
Möglichkeit 2:
Der smarte Transfer alà van Drongelen.
.
Möglichkeit 3:
100% Vertrauen in das vorhandene Personal.
.
Möglichkeit 4:
Nichts von alledem……
.
Sind wir mal gespannt welchen Dominosteinen Herr Todt so beim Fallen zusieht.


mattiking
21. August 2017 um 20:41  |  1281203

Bin mit dem Lösungsansatz 2 über interne Lösungen echt sehr unsicher.
Kann mir irgendwie schlecht vorstellen, dass ein Trainer wie MG die Chance mit
Nachwuchsspielern nicht nutzen würde, wenn er sie wirklich als konkurrenzfähig erachten würde.
Damals unter Zinnbauer (glaub er war es) wurden Lam und Götz auch eingesetzt, waren auf Strecke aber auch nicht die Burner.
Oder fehlt MG doch nur der Mut?
Tedesco hat gegen Leipzig ab der 60. Fabian Reese (19,alter Kieler) spielen lassen.
Zwar auch nicht viel gerissen, bringt ihn aber wahrscheinlich weiter.


Thommi
21. August 2017 um 20:43  |  1281204

Hallo Scholle,

es tut mir echt leid, aber ich verstehe dich nicht mehr.
Auf der einen Seite sollen die jungen spielen, auf der anderen Seite traust du es ihnen nicht zu und es sollen über Kühne neue geholt werden???

Selbst wenn, wen und wie schnell soll der denn integriert werden.

Und Hunt hat erst für Muller hinter Wood gepielt und DANN erst auf außen als Waldschmidt kam.

Gisdol macht das schon!


Eisenwilli
21. August 2017 um 20:44  |  1281205

Raibi sagt:
21. August 2017 um 20:24

Ich finde die Option Wood anstelle von Müller immer noch sehr „smart“! Lasogga / Waldschmidt oder Schipplock in den Sturm. Zum Glück ist Gregerl nicht mehr da. Ansonsten wäre er wohl derjenige, der….
..
Sehe ich auch so. Wood auf Rechtsaußen, Lasogga/Waldschmidt/Schipplock in die Mitte. Irgendwie merkwürdig, dass Gisdol es außer van Drongeren keinem der Yougsters wirklich zutraut, in der Bundesliga zu bestehen. Machen Mainz, Freiburg & Co das nicht schon seit Jahren so? Junge Talente rein und durchziehen? Es ist seit Ewigkeiten so, dass sich kaum einer aus der jungen Garde je durchgesetzt hat. Ein wenig hatte ich die Hoffnung, dass sich das unter dem Schwaben ändern könnte.


flashbax
21. August 2017 um 20:48  |  1281206

hätte man nicht unnötigerweise rumpelfuss hahn geholt und den kontrakt mit bobby verdoppelt, wäre genug geld da für eine verstärkung.
ach so, und verkaufen dürfte unser toddy auch mal….


Marcus Scholz
21. August 2017 um 20:49  |  1281207

@Thommi: Du hast es tatsächlich falsch verstanden. Ich traue es den Jungen sehr wohl zu! Ich glaube aber, dass Gisdol nicht genug Vertrauen in die Youngster hat, um sie zu bringen.


westraute1887
21. August 2017 um 20:51  |  1281208

Analytisch gefällt mir der heutige Blog ausgesprochen gut. Eine Steigerung wäre noch über die, leicht erreichbare Vermeidung von Rechtschreibfehlern und vor allem über noch weitere Exklusivinformationen, analog Gümüs und Tosic vorstellbar. Kompliment an Dich, Scholle!


Mustang
21. August 2017 um 20:52  |  1281209

@Lasogga –
.
Dem arroganten Onkel auf der Insel der Seligen kann man – trotz aller Großzügigkeit – nur mit einer mannschaftlichen Maßnahme antworten: Lasogga in die Sturmspitze und flexibleres taktisches Handeln auf Seiten des bisher völlig überforderten Trainerteams. Soll Wood als zweite Spitze beweisen, dass er mehr als fünf Tore pro Saison einnetzen kann. Die taktischen Denkverbote im einfallslosen taktischen Einheitsbrei und gleichzeitige Marginalisierung von Lasogga geht mir auf den Sack! Wird Struth-Klient Gisdol in die Spur kommen?
.
Was Onkel KMK anbetrifft: Diese Form extremer Interessenkonflikte mit dem völlig überfordeten Karl Gernandt im Aufsichtsrat und dem immer-schon-mitverdienenden Berater Volker Struth (jetzt versteht man, warum Labbadia vor einem Jahr nicht auf dessen poshe Geburtstagsparty pilgern wollte und postwendend gefeuert wurde) – KMK übernimmt die Finanzierung von Struth-Klient Hahn auf Wunsch des Struth-Klienten Gisdol nur, wenn Gisdol sich dafür einsetzt, das GEhalt des Struth-Klienten Wood zu verdoppeln, der daraufhin das Toreschießen verlernt hat … geht auf keine Kuhhaut.


Yeboah17
21. August 2017 um 20:56  |  1281210

Warum wird die Möglichkeit einer Leihe nicht erörtert?
Dann muss man keine Ablöse zahlen, im Optimalfall sichert sich der Verein ein Vorkaufsrecht und kann in Ruhe nach der Saison und je nach Enrwicklung des Leihspielers entscheiden, was man tut. Darüber hinaus hat man keinen Druck bezüglich der Genesungszeit von Müller. Was den Gehaltsetat angeht ist das Risiko eh minimiert, da ich davon ausgehe, dass der Verein nach 6 Wochen Krankheit kein Gehalt mehr zahlen muss (außer es ist vertraglich anders vereinbart, was ich allerdings nicht glaube),
Natürlich setzt diese Möglichkeit voraus, dass man geeignete Spieler kennt…;-))


Schluder82
21. August 2017 um 21:02  |  1281211

Pro Kill Bills Ynummer 4 🙂
Talent stark reden“ ja super trainiert, ist ganz nah dran „… und dann doch nicht einsetzten…
Finde ne interne Lösung gut : Jeder darf 2 mal von Beginn an… Jatta, Waldschmidt, Schipplock, Porath, Arp, Knöll, Hunt, Holtby, Janijic, Lasogga dann ist Müller wieder da.. Rotation , Kollektiv , geiles Team..


Maddes1887
21. August 2017 um 21:04  |  1281212

Also wenn ich die Erfahrungen mit dem Müllerausfall in der letzten Rückrunde, die Verletzungsanfälligkeit einiger Spieler wie Papa, Ekdal und Jung, die Leistungsschwankungen von Kostic, Hunt und Wood sehe, fällt für mich die interne Lösung ganz klar weg! Wenn dann noch Sperren dazu kommen dann gute Nacht! Klar kann diese Lösung gut gehen ! Aber es deutet nix darauf hin und die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering! Aber wenn ich sehe wie sich unser Spodi einen abbricht das langbekannte Problem auf der Linksverteidigerposition zu lösen befürchte ich daß ihn alles Weitere eher überfordert! Ich tippe, es wird die interne Lösung und man wird hoffen daß es gut geht! Notfalls wird im Winter teuer nachgebessert!
Ich würd versuchen einen Spieler zu leihen, möglichst mit Kaufoption! So hätte man Müllers Nachfolger direkt im Test und wäre bei weiteren Verhandlungen mit Müller in einer guten Position ! Aber gut , lassen wir uns überraschen !


Raibi
21. August 2017 um 21:07  |  1281213

@Eisenwilli

Leider sehe ich das auch so, das die Jungen nicht annähernd an ein Bundesligaformat heranreichen. Selbst bei Waldschmidt sehe ich es so. Körperlich wie ein C-Jugend Spieler und wenn er noch Segelohren hätte, dürfte er bei „Hamburger Wind“ nicht vor die Tür. 😉

Schau dir mal auf der Seite des „Kicker“ das Solo-Tor von Jatta an. Die haben dort eine 4 Minuten Zusammenfassung. Der Unterschied ist enorm, nur Jatta kann körperlich und durch seine Schnelligkeit mithalten. Aber ihn würde ich erst einmal nur für 30min pro Spiel einsetzen. Daher die Idee mit Wood. Bei Notwendigkeit kann man schnell auch mal das System ändern, ohne Spielerwechsel vornehmen zu müssen.


Dnize83
21. August 2017 um 21:09  |  1281214

Mohr leihen aus Dortmund / Santos behalten,und ihm das Vertrauen geben! Plus Jatta auf rechts einsetzen!!


Montefusco
21. August 2017 um 21:13  |  1281215

Was man auch nicht machen sollte ist Müller einen neuen Vertrag anbieten, bevor man nicht weiss ob er überhaupt wieder richtig fit wird. Aber scheinbar scheint das die Strategie der Verantwortlichen zu sein. Für mich wäre das nicht nachvollziehbar. Man hat dem Spieler ein Angebot gemacht, was er abgelehnt hat. Und deshalb darf man jetzt auch warten bis er wieder zurückkehrt.


Montefusco
21. August 2017 um 21:18  |  1281216

Raibi sagt:

21. August 2017 um 21:07
.
In der Tat ein sehr schönes Tor von Jatta.


Tante Kaethe
21. August 2017 um 21:19  |  1281217

@Scholle gestriger Blog
Zunächst ersteinmal herzlichen Dank, dass Du meine Meinung als negatives Beispiel genommen hast.
Gerne möchte ich mich auch dazu öffentlich äußern, nachem Du meine Worte mir ja auch nicht unter 4 Augen oder in einer persönlichen Mail um die Ohren gehauen hast. Geschrieben habe ich diese Sätze vor der Saison, als im Blog etwas ruhiger war. Es ist sehr schwer jeden Tag einen Blog zu verfassen, auch dann wenn eigentlich nichts beim HSV passiert. Du hast das mit Ghostwritern zum Teil aufgefangen, was ich sehr gut fand.
Wenn ich den HSV Blog nicht sehr gut finden würde, wäre ich nicht hier. Allerdings nehme ich mir auch das Recht heraus, meine Gefühle und mein Empfinden kundzutun. In der Phase hattest Du selbst wenig Zeit und die Blogs waren etwas mau. Daher habe ich mich zu den Zeilen hinreißen lassen.
Gerade in der letzten Zeit habe ich Dich für Deine Blogs und Deinen Mut sehr oft gelobt, das wurde leider nicht erwähnt. Das Du aktuell fast alles alleine machen musst, ist zugegeben suboptimal. Du bist Jounalist und kein Kameramann oder Vermarkter.
Zum Thema Halbwissen: Ich war 10 Jahre Selbständig mit einer 7 Tage Woche….
Daher kommt auch die Aussage, wenn es Dein eigener Blog wäre und nicht der vom HA würdest Du alle Hebel in Bewegung setzen, was Du ja auch anscheindend tust. Von daher entschuldige ich mich bei Dir in aller Form vor der gesamten HSV Gemeinde für meinen unqualifizierten Kommentar.


Montefusco
21. August 2017 um 21:22  |  1281218

Wie lange schaut sich eigentlich die DFL noch den öffentlichen Dialog des HSV an, wer wie welche Einflussnahme auf Entscheidungen in Bezug auf Spielerverpflichtungen nimmt? Wir nehmen aktuell wieder die gesamten Schlagzeilen im negativen Sinne ein. Wir sollten da schnellstens raus und uns auf die sportliche Arbeit fokussieren. Die Worte von Hahn darf man durchaus reflektieren – hat so etwas noch nie erlebt und kommt ja nun nicht gerade von einem Dorfverein.


HSV57
21. August 2017 um 21:25  |  1281219

Mustang sagt:
21. August 2017 um 20:52
.
Unglaublicher Sumpf.


Montefusco
21. August 2017 um 21:27  |  1281220

Im richtigen spieltaktischen System wird Lasogga Tore machen. Das steht außer Frage. Aber man hat ihn mittlerweile derart diskreditiert, das geht auf keine Kuhhaut. Gisdol scheint ja hinter den Kulissen zum eigenen Wohl sehr viele Hebel in Bewegung zu setzen ohne sich mit dem Verein abzustimmen. Das darf man auch durchaus mal kritisch beleuchten. Seine Sturheit wird immer schlimmer. Er kann nur ein System und dafür soll man die Millionen für neue Spieler mobilisieren. Alternativ die Spieler die da sind nutzen scheint nicht seine Stärke zu sein. Zumal er es auch gar nicht versuchen will.


Montefusco
21. August 2017 um 21:30  |  1281221

Am Freitag bitte RvD in die Innenverteidigung. Das Risiko Jung wird gegen Cordoba in die Hose gehen. Der hat gestern ein richtig gutes Spiel gemacht wie ich finde. Und Mavraj hat aktuell definitiv nix in der Startelf verloren.


Raibi
21. August 2017 um 21:33  |  1281222

@Montefusco 21:13h

Ich denke, der Vertrag, der Müller jetzt angeboten wird, setzt ein erfolgreiche Reha voraus. Das Signal, was jetzt vom Verein ausgesendet wird ist wichtig für die Mannschaft und Glaubwürdigkeit der Verantwortlichen gegenüber den Spielern.

Was denkst du wäre los, wenn jetzt gesagt wird, er bekommt keinen neuen Vertrag? Was glaubst du, denken die Mitspieler ggf. sogar enge Freunde aus dieser Mannschaft über ihren Arbeitgeber? Diese schlechte Stimmung bekommst du nicht mehr „geheilt“!


Raibi
21. August 2017 um 21:34  |  1281223

sorry, missing „e“


Kill Bill
21. August 2017 um 21:35  |  1281224

Montefusco sagt:
21. August 2017 um 21:13
.
So ist es!
Es gibt absolut keinen Druck und noch weniger einen Grund jetzt zu verlängern. Nichtmal 1 Jahr ohne Gehaltserhöhung wäre ein Deal. Jetzt das Signal an NM geben „Werd‘ gesund, dann reden wir“ und gut ist.
Gerade da „Knie“ schon öfter der Grund für Ausfallzeiten bei ihm war, sollte man sehr sicher sein das 100% Müller auf den Platz zurückkehren.


Eisenwilli
21. August 2017 um 21:36  |  1281225

Raibi sagt:
21. August 2017 um 21:07
.

Ja, ich habe das Tor von Jatta gesehen im Video. Weiß aber nicht, wer der Gegner war, da ohne Ton. In der BL wäre er vermutlich so nicht durchgekommen. Festgedribbelt, Ballverlust und schneller Gegenkonter. Ist halt immer extrem gefährlich, einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zu haben. Leider passiert dies sehr vielen HSV-Spielern. Nerviger indes finde ich das immer wiederkehrende Fehlpassfestival im Mittelfeld und Spielaufbau.

Bei den Risiken, die:
Maddes1887 sagt:
21. August 2017 um 21:04
auf den Tisch bringt, wird mir auch schwummrig, den Start der vergangenen Saison noch sehr deutlich vor Augen, als all die Dinge wie am Schnürchen eintrafen, und es für Labbadia unmöglich machten, Kontinuität hinein zu bringen. Verletzungen, Gelbsperren, rote Karten, Elfmeter gegen den HSV, last minute Tore und all dieser Mist. Es war grauenhaft!
Ich preferiere, noch einmal Geld in die Hand zu nehmen und endlich auf dem Transfermarkt zuzuschlagen. Keine Panikkäufe, sondern die Spieler zu generieren, die angeblich schon seit langem unter „intensiver“ Beobachtung stehen. Da frage ich mich doch, wie lange will man noch beobachten? Irgend etwas MUSS sich doch kristallisiert haben.


Juri
21. August 2017 um 21:39  |  1281226

@ flashbax sagt:
21. August 2017 um 20:48
hätte man nicht unnötigerweise rumpelfuss hahn geholt und den kontrakt mit bobby verdoppelt, wäre genug geld da für eine verstärkung.
ach so, und verkaufen dürfte unser toddy auch mal….
.
Wood und Hahn waren die absoluten Wunschspieler Gisdols. Und genau deshalb waren die Personalien richtig. Hätte Labbadia damals seinen Neustetter und Aogo bekommen, hätte er es wahrscheinlich (ich weiß, schwer zu glauben) auch irgendwie noch geschafft. Aber Didi und Kühne zogen Halilovic aus dem Hut (der am WE im Spiel gegen Valencia übrigens Rot sah, völlig dämliches Foul). Soll heißen: Ein Trainer kann nur 100%iges Vertrauen genießen. 80% reichen nicht (s. Slomka, Labbbadia Teil 2). Deshalb handel Todt und Bruchhagen richtig!


Marcus Scholz
21. August 2017 um 21:56  |  1281227

@Tante Kaethe: Alles gut! Ich habe Dich ganz bewusst nicht genannt, um hier keinen einzeln in Bedrängnis zu bringen… Wollte es aber auch nicht unkommentiert lassen.


PicoDelTeide
21. August 2017 um 21:57  |  1281228

Es bleibt spannend…


fan17
21. August 2017 um 22:01  |  1281229

Da das Gehalt von Müller eingespart wird, könnte man dieses investieren (plus Zuschuss, indem man Kühne eine überzeugende Lösung vorstellt), in einen guten jüngeren Stürmer oder torgefährlichen offensiven Mittelfeldspieler.
Allerdings suchen auch andere Vereine in diesem Bereich. Zumal hinten etwas zu machen mindestens so wichtig ist.
Jatta und erst Recht Arp, Porath und andere werden Müller nicht ersetzen können.


flashbax
21. August 2017 um 22:02  |  1281230

genau das ist immer unser problem juri.
jeder trainer durfte seit jahrzehnten seine spieler zum hsv holen, und kaum waren sie da, war der trainer schon wieder weg.
dann ging es wieder von vorne los.
nach meiner meinung ist genau das das grösste problem des HSV.
Und gisdols verhalten macht ihn mir immer suspekter. gemocht hab ich ihn ohnehin nie.


Fischkopp58
21. August 2017 um 22:04  |  1281231

Raibi sagt:
21. August 2017 um 21:33
Soweit ich mich erinnern kann hat das Vertragsangebot des HSV an Müller immer noch bestand.
Müller hat dies zwar abgelehnt, seitens des HSV (Spodi) ließ man aber verlauten, das das Angebot unverändert steht.
Also, was bitte schön muß danach „neu verhandelt“ werden.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


JU aus Qu
21. August 2017 um 22:07  |  1281232

@He Luecht,

tschullligung, habe gedacht ich hatte mich verständlich ausgedrückt unter welchen Bedingungen Druck…oder weniger Druck zum Ausdruck kommt, aber Hanseatic hat sich da vielleicht etwas verständlicher ausgedrückt.
.
@Juri,

wenn diese Transfers von Gisdol so zustande gekommen sind wie es im Spiegel von KMK klar gestellt wurde, auf anderen Positionen immer noch weiter rum geeiert wird,
dann muss man wirklich fragen was beim HSV noch alles abgeht.
Normal kann doch, wie ich bereits geschrieben, in der Führung keine Harmonie mehr vorhanden sein, vor allem auch nach der Aussage von HB gegenüber der Agentur von Struth.
Der Obergau wäre jetzt wenn HB und JT, was sicher weniger ins Gewicht fallen würde, hinschmeissen würden, dann wäre das Chaos beim HSV perfekt.
Wenn Gisdol wirklich den Alleingang mit KMK ohne weitere Absprache, weder mit HB/JT gemacht hat, dann muss auch der AR umgangen worden sein, was das am Ende des Tages heißt braucht sich nicht mal Klein Fritzchen an 5 Fingern abzählen.


JU aus Qu
21. August 2017 um 22:11  |  1281233

@Fischkopp,

Wolfgang, auch wenn der HSV sich gegenüber Müller kulanter zeigen will als er und sein Berater gegenüber dem HSV, so sollte dieses Angebot jetzt überholt sein und man muss zur neuen Saison die Karten neu mischen, ansonsten hätten er und sein Berater eventuell Wunschkonzert.


21. August 2017 um 22:11  |  1281234

@Scholle et al.
Von meiner Seite mal einige subjektive Einschätzungen und Anmerkungen zu den ‚internen Lösungen‘ aus dem Nachwuchs:

Denn dem aktuell zudem verletzten Jann-Fiete Arp hat Trainer Markus Gisdol mit dessen <bRückstufung zur U19gerade deutlich gemacht, dass er in den Augen der Verantwortlichen noch nicht bundesligareif ist.

Mal davon abgesehen, dass Jann-Fiete mit der U19 ja Bundesliga spielt und dort seine Tauglichkeit bereits unter Beweis gestellt hat….
.
Von einer Rückstufung kann ja in keinster Weise eine Rede sein. Arp durfte bei den Profis trainieren und mit in die Trainingslager reisen. Ausser in den Medien und bei zunehmend vielen Fans, war nie die Rede davon, ihn unmittelbar bei der 1. Mannschaft einzusetzen. Es war immer geplant, dass Fiete zunächst Spielpraxis in der U19 sammelt und sich dort spwie im Training mit den Profis weiterentwickelt. Das wurde (dem Spieler gegenüber und auch sonst) so kommuniziert. Arp hat einen Vertrag bis 2019 (Fördervertrag bis zu seinem 18. Geburtstag, danach Lizenzspielervertrag). Der HSV hätte gerne eine längere Vertragsdauer gehabt, aber die Gegenseite wolltw/will natürlich abwarten, ob es für Foete hier auch weitergeht in der Entwicklung. Jetzt steht auch zunächst noch das Abitur an, sicher ein gewichtiger Grund zunächst in Hamburg zu bleiben.
Der HSV weiss darum, dass Fiete nur zu halten sein wird, wenn er seine Chance erhält. Daraus abzuleiten, man müsse den Jungen ins kalte Wasser werfen, hielte ich für fatal. Ich wiederhole mich gerne. Bis zum Winter U19, dann U21 und dann kann es weitergehen.
.

Gleiches gilt für Finn Porath, dem ein Leihgeschäftnahegelegt wurde/blockquote>
Porath hätte gerne Spielpraxis oberhalb der Regionalliga, stagniert aber merklich in seiner Entwicklung. Eine Leihe wäre da sicher sinnvoll. Das hätte aber viel früher in die Wege geleitet werden und in Angriff genommen werden müssen, nicht erst nachdem die 3. und die 2. Liga ihren Spielbetrieb aufgenommen haben. Finn befindet sich seit spätestens Mitte der Rückrunde in einem (mentalen!?) Leistungsloch. Nähme man die gestrige Leistung gegen Jeddeloh zum Maßstab, müsste man ihm derzeit gar die Regionalligatauglichkeit absprechen (Lars49wird das bestätigen können). Mit 20,5 Jahren ist Porath am Scheideweg, dort, wo sich die Preu vom Weizen trennt. Tendenziell muss man bei ihm wohl leider von Spreu ausgehen. Ich hoffe allerdings, dass er die Kurve noch kriegt. Dafür müsste er aber endlich auch körperlich zusetzen.
.

Bakery Jattasieht Gisdol zwar auf einem guten Weg, für den Kader gegen Augsburg hat es dennoch nicht gereicht.

Jatta hat zweifelsohne in seiner Entwicklung einen Riesen Sprung gemacht. Ich hätte ihn bei der Auswahl an Spielern allerdings auch nicht für den Kader gegen Augsburg nominiert. Bei der U21 gestern mit tollem Solo über den ganzen Platz und dem 1:0 (unkonventionell) und einem Assist zum 2:0 von Knöll, dirchaus auffällig, aber zeitweilig ohne Übersicht und insgesamt bei den Möglichkeiten zu schwach im Abschluß (wohlgemerkt gegen einen 4. Liga Aufsteiger). Ich halte ihn (derzeit) nicht für bundesligatauglich. Sporadische Einsätze können Sinn machen, weil er unorthodox und unberechenbar ist, das kann notwendige Lücken schaffen, allerdings auch in der eigenen Truppe.
.
Bleibt noch Knöll
Ja, der knipst. Aber qualiziert das für die Bundesliga? Nehmen wir doch das Beispiel Ahmet Arslan, auch Torschützenkönig und Topscorer beim HSV in der Regionalliga. Nicht schlechter als Knöll was die Effektivität anbelangt. Der hat ein ganz schweres Jahr in der 3. Liga gehabt, dachte schon dass der Wechsel ein Fehler war, jetzt scheint er sich durchgebissen zu haben und einen Stammplatz sicher zu haben. Wohlgemerkt in der 3. nicht in der 1. Liga.
.
Also, es ist nicht alles Gold, was (vermeintlich) glänzt. Und manchmal wäre es gut sich die Spielercauch malbin einigen Spielen anzuschauen (nicht nur beim Training mit/bei den Profi) bevor man irgendwelche Forderungen auf einen Einsatz bei den Profis stellt.
.
Ich persönlich sehe momentan außer Janjicic niemanden, der sich oben aufdrängt und eine Chance erhalten sollte. Halt, eine Ausnahme vielleicht, der ‚kleine‘ Tatsuya Ito. Den würde ich zumindest gerne malberleben, wie er sich gegen gestandene Buli-Abwehrkanten macht. Könnte mir vorstellen, dass er aich denen Knoten in die Beine spielt, weil er so schnell und wendig ist.
———
@Ju
okay, denn lese ich den Post jetzt (noch/doch) mal.


Fischkopp58
21. August 2017 um 22:16  |  1281235

Raibi sagt:
21. August 2017 um 21:07
“ Körperlich wie ein C-Jugend Spieler und wenn er noch Segelohren hätte, dürfte er bei „Hamburger Wind“ nicht vor die Tür. 😉“
Erstaunlich…..ein körperlicher C-Jugendlicher Buli-Spieler köpft das 2 : 1 gegen den VFL Wolfsburg ( wahrscheinlich in deren Abwehr alles körperliche E-Junioren).
Nun könnte man ja den „Schwarzenegger“ von Leverkusen als Gegenbeispiel nennen…..
Kai Haverts…….
Gsehen lieber Raibi……den „europäischen Top-Stürmer“ des HSV…..BW……was für ein „Bodybuilding-Körper“……leider gegen diese „Hulk“ – Körper von Abwehrspielern des VFL Osnabrück und des FC Augsburg „natürlich“ unterlegen.
Ne, echt, was ist das fürn Quark mit dem Körper?????
Waldschmidt hat „Auge“ für Mitspieler, technisch sehr stark, antizipiert extrem schnell und sucht permanent den Abschluß…….“Körper-Kult“ ist nicht das entscheidende.
Wolfgang aus Remscheid


21. August 2017 um 22:17  |  1281236

ich glaub, ich muss den blockquote Abschlusstag noch mal setzen


JU aus Qu
21. August 2017 um 22:23  |  1281237

@Schiene,

wer an uns vorbei will hat selber Schuld 😉 😉


Dukate
21. August 2017 um 22:23  |  1281238

Junges Bordmittel mit Kühnekohle motivieren:

H A L I L O V I Ć 2️⃣3️⃣

aber da sind einige wahrscheinlich zu stolz😬


JU aus Qu
21. August 2017 um 22:36  |  1281239

@He Luecht,

wie ich bereits im Vorblog schrieb bzw. wir auch schon über Arslan diskutiert haben, wenn man oben spielt , mit anderen Nebenspielern, dann denke ich ich geht bei jedem jungen Spieler auch anders die Post ab.
So wie ein Ilicevic z.B. unter null Bock hatte, wird ein Junger oben doppelt Gas geben.
Sicher hat auch ein RvD Samstag trotz Ligaspiele in Holland am Ende Probleme gehabt, aber er hat gebissen, warum sollte es bei anderen jungen Spielern nicht auch der Fall sein.
Ich will damit keinen nach oben schreiben, aber alles ist auch eine Sache der Führung, wobei ich als Vorbild da u.a. Klopp sehe.
Junge Spieler benötigen eben auch mehr Spiele als gekaufte, aber wenn ich Nachwuchsspieler mit ins Trainingslager nehme, dann nicht nur um den Kader aufzufüllen oder ihnen ein Gefühl der Dazugehörigkeit zu geben, sondern auch den Arrivierten Druck auf den Kessel zu machen.
In der Not hat Gisdol am Ende der letzten Saison Janjicic und Jatta das Vertrauen ausgesprochen, was sie zufriedenstellend erfüllt haben, JFA hat eine gute EM genau wie Pollersbeck gespielt, daher wird beim HSV für mich zu wenig daraus gemacht, was junge Spieler merken und ihre Berater erst Recht. Wie gesagt kein Freifahrtschein für einen Kindergarten, aber auf Schlakke sagt der neue Trainer z.B. bei mir fangen alle bei Null an und jeder hat die gleiche Chance, das vermisse ich beim HSV.


Seelerhans
21. August 2017 um 22:38  |  1281240

Ein guter Trainer muss jeden vorhandenen Spieler in seiner Art besser machen und entsprechend der Gegner einsetzen, egal wie gut oder schlecht er in der Vergangenheit war.
Wünsche nach nicht bezahlbaren Spieler ist erst der allerletzte Ausweg, alle
“ unerwünschten“ haben sich immer irgendwie als nicht so schlecht dargestellt wenn sie in entscheidenden Spielen funktionert haben ( Lasso und Co)
immer HSV


21. August 2017 um 22:41  |  1281241

Hanseatic sagt:
21. August 2017 um 18:44
HeLuecht sagt:
21. August 2017 um 17:09
*****************************
Sorry HL, sehe ich ein wenig anders.
Es ist eine grundsätzliche Haltung dem Leben und seinen eigenen Ansprüchen gegenüber, was man als Druck empfindet.
.
Nein. Du schreibst es ja selber “empfindet“ es ist eine subjektive Empfindung, die sich eben nicht, an objektiv messbaren oder Ratio orientiert. Insofern orientiert sich Druck eben nicht an allgemein überprüfbaren rationalen Haltungen.
.
Menschen, die täglich ums Überleben kämpfen, zudem in einer Gesellschaft, wo das zum Alltag gehört, empfinden u.U. diesen “Druck“ gar nicht als solchen. Wenn sie Glück haben haben sie ‚Lösungen‘ parat.
.
Das bringt mich dann zu Ju und seinem Blog Vergleich. Mag sein, dass kein Hahn nach dem Blog, oder gut oder Scheisse kräht. Ich schon, und ja Hanseatic, genau da sind wir an (eigenen) Ansprüchen, die Druck erzeugen (können). Ich spüre hin und wieder schon einen gewissen Druck beim Schreiben, kämpfe da mit meinem eigenen Anspruchsdenken und kriege das nicht immer auf die Reihe. Ju, würde ich bezahlt, würde ichceher mal etwas absetzen, was jetzt der Schere im Kopf zum Opfer fällt.
.
Lange Rede kurzer Sinn, es ist wie mit der Angst, man hat sie oder at sie nicht. Wohl dem, der dies nicht kennt, aber das berechtigt nicht das bei anderen in Abrede zu stellen.


Kuddel
21. August 2017 um 22:44  |  1281242

„Bruchhagen sagte im Doppelpass sogar, dass der HSV auch ohne Kühne überlebt hätte – was mich an seiner Glaubwürdigkeit zweifeln lässt.“
.
Stichwort: Gefährliches Halbwissen …


Dilas
21. August 2017 um 22:45  |  1281243

Mich würde einmal interessieren, welcher Offensivspieler als Müllerersatz denn 10 Tage vor Transferschluss für eine realistische Summe (von dann ja vermutlich 5 bis 10 Mios) verfügbar wäre.
Jeder Spieler, Berater und Club, der in dieser Situation vom HSV kontaktiert wird, erhöht doch automatisch seine Preisvorstellungen um 50%.
Am Ende bekomme wir dann noch einen Hunt für teures Geld und viel Gehalt, den wir nie wieder loswerden.
So traurig es ist, aber jetzt muss endlich der „Nachwuchs“ ran und eine Chance bekommen. Noch mehr teure Kurzschlusskäufe können wir nicht verkraften.


scorpion
21. August 2017 um 22:46  |  1281244

.
Uwe macht sich Sorgen …
.
http://hsv24.mopo.de
HSV-Idol Uwe Seeler zeigt Verständnis für die kritschen Worte von Investor Klaus-Michael Kühne, kritisiert die Leistung der Mannschaft trotz des Sieges…


scorpion
21. August 2017 um 22:49  |  1281245

.


heman190
21. August 2017 um 22:59  |  1281246

Wenn Lasogga 30 Spiele von Anfang machen dürfte, würde er mit Sicherheit mehr als 5
Tore. schiessen. Vertrauen und Unterstützung des Trainers sowie schnelles Spiel und permanente Flanken in den Strafraum sind natürlich die Voraussetzungen. Ein externer Stürmer hilft bestimmt.


HSVD
21. August 2017 um 23:06  |  1281247

Sollte Kühne investieren, sollte er bitte endlich in die Strukturen investieren und mithelfen, das Sportunternehmen HSV endlich nachhaltig zu entwickeln. 20 Mio dort werden in 5-10 Jahren x mal mehr wert sein, als 20 Mio in Spieler „Möchtegernstar xy“. Auch wenn ich, Carthago muss zerstört werden, immer noch gerne Arnold sehen würde, und das, sollte es überhaupt machbar sein, nur mit Kühne ginge. Aber im Zweifel lieber die Strukturen. Nur so geht es.

Für die aktuelle Situation habe ich einen Gedanken, der mir als beobachtenden Laie zumindest interessant vorkommt. Durch den Bruma Kauf will RB Burke abgeben. Der wirkte nicht ganz verkehrt, passt zum Bedarf und war vor Jahresfrist beim Hot Shit noch ganz oben. Sein Gehalt sollte durch die RB Politik auch machbar sein. Problem: RB will ihn verkaufen und wahrscheinlich nicht für 2 Mio. Aber vielleicht wären Sie auch für eine Leihe mit Kaufoption offen. Dann könnte man Burke für ein Jahr „testen“. Mit Einsätzen in zwei Topligen und riesigem Talent vielleicht eher nahe an einer echten Soforthilfe. Wenn er zündet, dann wäre seine Verpflichtung für z.B. 10 Mio. nächsten Jahr (Das erscheint mir eine realistische Zahl, die RB aufrufen könnte) sehr gerechtfertigt und eine zukunftsträchtige Investition.

Lassoga könnte in einem etwas anderen Spielsystem sogar auch helfen, wenn wir wie Hoffe z.B. ins 3-5-2 gehen und Lassoga ähnlich wie Wagner als spielende Wand fungiert, um Hahn, Kostic und Wood die Räume zu öffnen. Walace hätte zumindest das Potential, die Demirbay Rolle auszufüllen. Mit Jung, Mavraj, RvD und Papa könnte man eine brauchbare Dreierkette aufrüsten. Lediglich die RV und LV Position ist so la la (Die Idee, sie bzw. eine mit Holtby zu besetzen, ist dabei aber interessant). Santos wäre eigentlich für die LV in der Formation passend.


Fischkopp58
21. August 2017 um 23:18  |  1281248

Raibi sagt:
21. August 2017 um 21:33
Der HSV hat ( unter „Druck“ von Herrn Kühne) Müller ein Angebot zur Vertragsverlängerung gemacht.
Der Spieler Müller( dessen Vertrag 2018 ausläuft ) hat dieses abgelehnt.
Warum sollte nun der HSV dem Spieler Müller ein neues Vertragsangebot machen?
Weil er sich jetzt ( leider und dazu noch „selbst verschuldet ) schwer verletzt hat.
Müsste dann nicht der Verein HSV jedem Spieler der sich „etwas“ schwerer verletzt eine Vetragsverlängerung anbieten ( zumal noch zu höheren Bezügen)?
Wer gibt dem Verein die Garantie, das Nicolai Müller mindestens mit gleicher Stärke wieder kommt?
Wer gibt dem HSV die Garantie, das der Spieler Müller sich nicht wieder nach 1, 2 oder 3 Monaten schwer verletzt?
Richtig…..niemand ? …….Warum dann einen neuen Vertrag jetzt anbieten?
Ich persönlich würde keine Vertragsgespräche mehr mit Müller und/oder seinem Berater angehen.
Ich persönlich würde mich bis mindestens zum Winter oder für den Sommer nach einem endgültigen Nachfolger bemühen.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


Bidriovo
21. August 2017 um 23:22  |  1281249

„Und das, obwohl selbst Kühne inzwischen seine Tonart bedauert.“
Das ist mir immer zu billig. Kühne hat in diversen Medien (ob Print oder TV) verbal um sich geschossen und alles und jeden rund um den HSV angegriffen (mal wieder) und dann wird nach einigen Tagen hinterhergeschoben, dass er seine Tonart bedauert. Er bedauert leider gar nichts und man darf gespannt ob es noch dieses Jahr oder erst nach Neujahr den nächsten Rundumschlag inklusive nachfolgenden bedauern geben wird.
.
Peinlich finde ich auch, wie sich Gisdol, Labbadia und andere HSV-Trainer in der jüngeren Vergangenheit scheuen, Talenten eine Chance zu geben. Sie stellen sich zwar in Interviews gerne weltmännisch als Talenteentwickler da, die Realität sieht leider anders aus. Auf diese Weise sind die Manager auch immer gefordert teuer einkaufen zu müssen. Wenn die Trainer konsequent vermeiden, der Jugend eine Chance zu geben. Bzw. der Jugend wird immer dann eine Chance gegeben, wenn wirklich niemand anderes mehr da ist, so wie jetzt bei v. Drongelen. Aber wehe Thoelke wäre noch gesund gewesen. Dann hätte sich v. Drongelen garantiert erstmal auf die Ersatzbank setzen dürfen. Aber siehe da. Der 18 Jährige hat seine Sache gut gemacht. Und genauso würden auch andere junge Spieler ihre Sache gut machen. Und genauso würden sie große Fehler machen. Die machen aber Holtby und Co. auch regelmäßig, wenn ich da allein an den einen katastrophalen Aufbauspielfehler von Holtby letzte Saison denke, der direkt zum Gegntor geführt hat. Das könnte kein junger Spieler schlechter machen.


Toki
22. August 2017 um 0:10  |  1281250

Dann hat Uwe ja doch mehr Ahnung als die Hüpfer. Ein Lichtblick in der Dunkelheit…


Heindampf
22. August 2017 um 2:50  |  1281251

An der einen oder anderen Stelle habe ich gelesen, dass RvD dafür kritisiert wurde, dass er gegen Ende (konditionell) abgebaut hat. Habe ich das richtig verstanden? Was ist daran denn so schlimm? Der hat doch die Vorbereitung (die möglicherweise eh fürn A… war) gar nicht mitgemacht. Aber ich wollte diese Woche ja nicht negativ schreiben. Lasst den doch ein halbes Jahr in Ruhe spielen und trainieren, dann ist der topfit und bringt uns viel weiter als ein spielerisch limitierter und inzwischen völlig von der Rolle zu sein scheinender Ü 30 Spieler Mergim M.
.
Außerdem will ich Halilovic zurück. Und Douglas Santos behalten (Walace sowieso). Und all die anderen guten Fußballer (und Bomber Lasogga) auch. Gisdol soll nicht so stur wie Bruno sein !!!


Heindampf
22. August 2017 um 3:07  |  1281252

Was wäre mit diesem Kader möglich, wenn er bestmöglich gefördert und trainiert werden würde? Diese Frage stelle ich mir tatsächlich. Habt ihr Schlaumeier mal darüber nachgedacht? Ihr, die ihr immer von BL Untauglichkeit redet?
.
Das war meine Motivationsrede zum Dienstag. Das Glas ist jetzt halbleer, ich aber halbvoll und wir werden in Köln durch irgend eine Kuriosität mit 1:0 gewinnen. Ob verdient oder nicht ist mir erst mal egal. 6 Punkte, Spitzenreiter, Bayern-Jäger. Das ich das noch erleben darf …


Heindampf
22. August 2017 um 3:44  |  1281253

Ich schreibe mich gerade in Rage:
.
Thema Lasogga. Der ist im besten Fußballer Alter. Er kann Tore, er trainiert gut (wie ich gelesen habe), er scheint ein guter Charakter zu sein. Welcher Teufel reitet Trainer Gisdol, ihn nicht im Spiel auszuprobieren? Mir persönlich wäre ein Lasogga-Tor viel lieber als kein Wood-Tor (von denen es ja in den letzten Monaten genug gegeben hat, nämlich kein Tor). – Was für ein feinsinniges Wortspiel.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr muss ich Herrn Kühne ob seiner Respektlosigkeit gegenüber PML kritisieren (wobei ich nicht weiß, ob die Presse hier irgend etwas verfälscht hat). PML hat uns zweimal den A… gerettet, Bruno und Gisdol dagegen nur je einmal!. Ganz ehrlich? Ich wünsche mir für PML eine Chance und dass er sie dann nutzt!
.
(Immer für einen Scherz zu haben) Wurde Peter Neururer schon am Flughafen gesichtet? Und bringt er Magath, Terodde oder Schaluppke mit?


Heindampf
22. August 2017 um 5:19  |  1281254

Jetzt habe ich noch weiter nachgedacht:
.
Das war ein Affront von Herrn Kühne, das hätte nicht passieren dürfen. Die HSV „Bosse“ müssten konsequenterweise eigentlich auf Distanz gehen. So etwas ist auch mit einem „tut mir leid“ nicht aus der Welt. Sollten die Herren Kühne und Gisdol unter einer Decke mit Herrn Struth stecken, würde ich mir jetzt doch auch langsam Sorgen machen, bei allem Zweck-Optimismus. Bislang hat mich die Kritik an der „Vereins“ Politik der Insider hier eher gelangweilt (Didi ist Mist, und wann hat welcher Boss oder Aufsichtsrat welchen Mist verzapft und hast du nicht gesehen), aber jetzt …
.
Vielleicht fahre ich mal nach Norderstedt und mache mir mit Uns Uwe Sorgen (ist natürlich ein Spaß, der kennt mich gar nicht). Dennoch (es ist ja meine Positiv-Woche): Bereits 3 Punkte, das sieht nach einer wirklich guten Saison aus.


Moelli
22. August 2017 um 6:50  |  1281255

Scholle, hat Hr Kuehne immer Matz ab geschaut? wenn ja sollte er als Sponsor eintreten, wurde das mal geprueft?
Das waere fuer Ihn doch Peanuts.
Fragen kostet nichts


Heindampf
22. August 2017 um 6:58  |  1281256

Ich plappere mal weiter munter drauf los, kenne mich mit der Vereins-Politik ja gar nicht aus. Wenn Trainer Gisdol von Herrn Struht (oder Struth) gemanagt wird und dieser wiederum enger Berater von Herrn Kühne ist – das könnte problematisch sein. Rein theoretisch könnten dann ja Dinge ausgeklüngelt werden, auf dem ganz „kurzen Dienstweg“, sozusagen, an den Bossen vorbei.
.
Generell bin ich aber der Meinung, dass der Trainer sehr viel zu Sagen haben soll (mehr als ein möglicherweise ahnungsloser Sportdirektor), denn er ist (sollte) der größte Fußball-Fachmann im Verein sein. Andererseits sieht er das Potenzial von AH23, Santos und vielleicht auch anderen nicht. Die Trainingsgruppe 2 damals in Hoffenheim sehe ich auch nicht als (menschliche) Glanzleistung von MG an. Auf der anderen Seite ist mir der Gisdol total sympathisch. Ich bin zerrissen, der HSV schafft mich. Am besten setzen wir 2 tödliche Konter in Köln und dann ist Ruhe im Karton!
.
Ich habe fertig.


horstmann
22. August 2017 um 7:04  |  1281257

@HeLuecht 22:41 Uhr

Wer keine Angst hat , besitzt auch keine Phantasie und Menschen ohne eben solche sind höchst langweilig.


Heindampf
22. August 2017 um 7:16  |  1281258

Noch eine Frage aus „Dummsdorf“: Nicolai Müller wird doch als rechter Flügelstürmer oder Rechtsaußen geführt. Warum werden dann als Ersatz Mittelfeld-Strategen wie Hunt, Holtby und hast du nicht gesehen gehandelt und nicht zum Beispiel Andre Hahn?


22. August 2017 um 7:21  |  1281259

@ Heindampf,
.
ich finde deine “ Nicki-Woche “ grundsätzlich gut 😉
Deinen Optimismus (  Am besten setzen wir 2 tödliche Konter in Köln und dann ist Ruhe im Karton! ) teile ich jedoch nicht. Am Freitag sind wir punktgleich mit Köln…….☝


Hanseatic
22. August 2017 um 7:29  |  1281260

horstmann sagt:
22. August 2017 um 07:04

@HeLuecht 22:41 Uhr

Wer keine Angst hat , besitzt auch keine Phantasie und Menschen ohne eben solche sind höchst langweilig.
******************************************
Eine wie ich finde steile These.
Die Sache hat mehr mit Selbstreflektion und Kopfkontrolle zu tun, was Phantasie nicht zwingend ausschließen muss.
Langweilig sind für mich eher Menschen welche nicht weiterdenken wollen, als es das eigene Weltbild hergibt.


GV1977
22. August 2017 um 7:51  |  1281261

Fischkopp58 sagt:

21. August 2017 um 23:18

Raibi sagt:

„Warum sollte nun der HSV dem Spieler Müller ein neues Vertragsangebot machen?
Weil er sich jetzt ( leider und dazu noch „selbst verschuldet ) schwer verletzt hat.
Müsste dann nicht der Verein HSV jedem Spieler der sich „etwas“ schwerer verletzt eine Vetragsverlängerung anbieten ( zumal noch zu höheren Bezügen)?“
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
…da lassen sich auch die Verzräge mit Papadopoulos und Ekdal z.B. gleich besser verstehen… 😉


Heindampf
22. August 2017 um 7:58  |  1281262

Jetzt melde ich mich mal mit einer wahrhaft revolutionären Idee und riskiere eine lebenslange Sperre im Fach-Forum Matz ab.
.
Wer zwingt uns eigentlich zu diesen „modernen“ Spiel Systemen? Und warum? Damit man immer schön über Abseits ja oder nein streiten kann? Sollte der HSV endlich wach werden und mich als Trainer verpflichten, würde ich Folgendes tun:

1. Kameradschaftsabend
2. Trainingslager
3. Halilovic anrufen und von der Sonneninsel zurück holen
4. 4-2-4 spielen

Punkt 4) Libero, RV LV und Vorstopper. Einen „Zehner“ und 2 Abräumer, Rechtsaußen, Linksaußen und in der Mitte Bomber Lasogga.

Ich gehe jede Wette (und ich bin mittellos), eine Taktik mit Libero würde jeden Gegner (sogar die Bayern) überraschen. Und die 3 Punkte wären im Sack. Der Fußball dieser Art früher war schöner anzuschauen, wenn Günter Netzer oder Overath aus der Tiefe des Raumes kamen. Wer erinnert sich nicht daran?
.
Das mag jetzt wie Satire klingen. Aber ich würde einen Gegner mit so einer Taktik gerne mal aufs Kreuz legen.


GV1977
22. August 2017 um 8:10  |  1281263

„Bomber“ Lasogga ?
Hab‘ das richtig gelesen ?
Vermutlich geht es nicht um Unterwäsche, oder ?
Heindampfs Nacht-Rage liest sich unterhaltsam: „eine Chance für Lasogga“
in meiner Erinnerung währte PMLs letzte Chance über knappe zwei Jahre, zwei Trainer und zwei Spodis, mindestens eine Fischdiät und insgesamt vier Tore sowie weitere Technik- und Tempoverluste usw.
Und ob die zwei geretteten Ärs… wirklich sinnhaft waren, lässt sich zunehmend mehr bezweifeln.
Für ca. 25 Mio. insgesamt sicher nicht die großartigste Performance…


abraeumer5
22. August 2017 um 8:11  |  1281264

Der Trainer sollte den Müller Ausfall grundsätzlich intern lösen. Hahn und Kostic außen und Holtby auf der 10. Es lief in der Rückrunde mit Holtby gut, seine Verbannung kann ich nicht nachvollziehen. Als Ersatz für Holtby bietet sich Janjicic, den ich offensiver sehe, an. Beim Spiel mit zwei Spitzen könnte Waldschmidt kommen. Auch hier sollten Knöll und Arp herangeführt werden. Jatta ist im Mittelfeld kein Ersatz, da er zu undiszipliniert spielt. Hunt steht auch als Ersatz im Mittelfeld bereit. Thommy von Augsburg wäre eine gute und günstige Alternative, ich traue ihm den Durchbruch zu. Auch Bruun Larsen von Dortmund traue ich viel zu. Der hier schon gehandelte Bebou von Düsseldorf würde teuer werden, unter 5 Mio geht aufgrund der Nachfrage wohl nichts. Gleiches gilt wohl für Skrzybski von Union. Vorne bräuchten wir noch einen torgefährlichen Spieler. In diesem Fall könnte Wood auch als Müller-Ersatz spielen. Der von Fischkopp58 hier schon einmal vorgeschlagene Pohjanpalo wäre ein solcher torgefährlicher Spieler. Insbesondere wenn Leverkusen wie beabsichtigt noch einen Stürmer holt, könnte er günstiger werden. Sorge bereitet die Abwehr. Der HSV braucht ein Abwehrbollwerk. Nur wer eine gute Abwehr hat, steigt nicht ab und kommt nach oben. Van Drongelen ist für mich besser als LV als als IV. Daher sollte er auf der LV-Position bleiben. Stafylidis würde ich nicht holen. Sakai wäre Ersatz. Die Position des linken IV ist für mich extrem wichtig. Mavraj ist in der Formkrise. Jung sehe ich nicht als IV. Hier muss der HSV unbedingt nachlegen. Aufgrund der guten Verbindung zu Struth muss die Verpflichtung von Kempf versucht werden. Dafür sollte das Santos-Geld verwendet werden. Decarli, der zu Brügge für 1,5 Mio geht, wäre auch als Rechtsfuß eine günstige Alternative gewesen. Meine Anfangsaufstellung wäre:
Pollersbeck
Jung, Papadopoulos, Neuzugang, am liebsten Kempf, v. Drongelen
Ekdal, Walace
Hahn, Holtby, Kostic
Wood


GV1977
22. August 2017 um 8:34  |  1281265

Heindampf sagt:

22. August 2017 um 07:58

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Stopper Papa ? Oder Katsche Mavraj ? Terrier Dieki ?
Und wer wird Dein Libero ?
Aaron Günther Netzer-Hunt kommt aus der Tiefe (in gewohntem Tempo) mit genialem Diagonalpass auf
Flankengott Säbelbein Filip Lippens-Kostic, den Fummelkönig, dann auf großes dickes PML, der die Kugel geistesflink irgendwie reinkullert.
Immerhin, Holtby steht der Herbert Wimmer ganz gut.
Allerdings würde das für mal für Überraschung sorgen.
Es würde auch ein wenig Abwechslung in das übliche Cordoba-Passpiel des HSV bringen, da dann der Langhafer auch mal vorne bei eigenen Leuten ankäme.
Einem Versuch wär’s vielleicht mal wert
Und spielerisch gibt es nicht wirklich was zu verlieren.


Heindampf
22. August 2017 um 8:37  |  1281266

abraeumer5 sagt:

22. August 2017 um 08:11

Der Trainer sollte den Müller Ausfall grundsätzlich intern lösen. Hahn und Kostic außen und Holtby auf der 10. Es lief in der Rückrunde mit Holtby gut, seine Verbannung kann ich nicht nachvollziehen.
.
… Meine Anfangsaufstellung wäre:
Pollersbeck
Jung, Papadopoulos, Neuzugang, am liebsten Kempf, v. Drongelen
Ekdal, Walace
Hahn, Holtby, Kostic
Wood

Ich stimme beinahe zu, bis auf den Neuzugang (nicht erforderlich) und Poller im Tor. Der Junge wird seine Chance erst wieder bekommen, wenn Mathenia Mist baut oder sich verletzt. Poller kann sich nicht beschweren, er hat es selbst vermasselt. Jung möchte ich in keiner Position in der Abwehr sehen, das macht mir Angst. Außerdem möchte ich Santos in der Mannschaft haben.


Heindampf
22. August 2017 um 8:54  |  1281267

@GV1977
.
Die genaue Mannschaftsaufstellung hatte ich mir noch nicht überlegt. In einer Bundesliga Mannschaft sollte aber jeder Spieler nahezu alles spielen können. AV’s haben wir Diekie, Santos, Sakai. Papa wäre ein Klasse Ausputzer (kein Stürmer wird sich in den Strafraum wagen), RvD kann alles spielen. Mittelfeldspieler haben wir en Masse. Der, der den Netzer geben könnte, weilt zur Zeit leider auf Gran Canaria. Und für vorne werden wir schon ein paar Bomber finden (Namen nenne ich jetzt lieber nicht mehr).
.
Jetzt mal aber ohne Flachs: Warum nicht mit Libero spielen? Rehagel ist damit mit seiner Kümmel (Zaziki) Truppe Europameister geworden. Und die Gegner hatten keine Antwort auf die Taktik. Das wird auch heute noch funktionieren.


scorpion
22. August 2017 um 8:56  |  1281268

.
Moin.
.
Wenn ich jetzt lese, dass der Santos Deal scheitern könnte, weil ein Berater (von mehreren) noch mehr Gehalt rausschlagen will, sich die Vereine aber bereits untereinander einig sind, dann frage ich mich, ob wir im Fußball nicht ein Spielerproblem, sonder vielmehr ein Beraterproblem haben.
.
Das sind, mit Ausnahmen, Menschenhändler, die anscheined perfekt in die mafiösen Strukturen der UEFA und FIFA passen.
.
Da werden ganz früh mit wenig Geld Spieler und Eltern angeteasert um später das große Geld zu machen. Leider treffen die Berater oftmals dort nicht unbedingt die hellsten Kerzen auf der Torte…


Captain
22. August 2017 um 8:56  |  1281269

Moin,
Wer hat nur Bruchhagen zum VV gemacht ?? Seine erste Amtszeit beim HSV war schon mies oder besser gesagt sehr schlecht. Als er noch bei Frankfurt tätig war hat er laufend gegen den HSV gepestet!!! Hat wohl jetzt eine Möglichkeit gefunden seine Rente aufzubessern. Mit ihm,Todt und Gisdol wird das NIX .
Ob die jungen Spieler,(Arp, Porath,Stark,Köhlert ,Knöll) reif für die 1.Bundesliga sind weiß ich nicht,aber man sollte es doch erstmal versuchen .
Ich persönlich habe kein gutes Gefühl für diese Saison ,trotz des Sieges gegen Augsburg.
Der mit seeeehr viel Glück zu stande gekommen ist.Das Beste daran sind die 3 Punkte.


maddin näh
22. August 2017 um 8:59  |  1281270

Ich hätte gerne mal Spieler auf dem Platz die wissen wie man ein Tor schießt, gibt es die beim HSV ?
Hahn, Hunt, Holtby alles ganz toll, aber alle Offensivspieler des HSV zusammen werden in der Saison vlt. 25 Tore schießen. Und wer macht die fehlenden Tore um nicht abzusteigen ?
Also wenn die noch einen Spieler holen wollen dann sollten die mal Kühne richtig Geld aus der Tasche leiern und ins oberste Regal greifen. Alles andere ist in meinen Augen nur Stückwerk was den HSV nicht einen Schritt weiter bringt.
Also entweder richtig oder gar nicht. 😀
P.S.: Ich mache mir offiziell sorgen was diese Saison angeht. Und mein Tipp für Freitag ist ne Megaklatsche, lasse mich allerdings gerne eines besseren belehren.


abraeumer5
22. August 2017 um 9:04  |  1281271

@Heindampf
Das Spiel mit Libero ist nicht antiquiert. Die Dreierkette ist aus meiner Sicht grundsätzlich die Wiedereinführung des Liberos, nur mi dem Unterschied, dass der neue Libero sich auch in Zweikämpfe begibt und nicht allein den Beckenbauer macht. Alles kehrt in abgewandelter Form zurück, auch das holländische 4,3,3 von 1974 ist z. B. in Dortmund wieder eingeführt und verfeinert worden.


Gravesen
22. August 2017 um 9:08  |  1281272

ich glaube, der billige Trittbrettfahrer, der meinen Nick kopiert, hatte Dich auch schon mal auf dem Korn, näh maddin?
Und das zu recht! Es ist genau der falsche Weg, zu fordern, dass Kühne nun mal richtig viel Geld (sind über 100 Mio in den letzten Jahren denn nicht mehr als genug ?) in die Hand nehmen soll.
Du kannst Tod auch ne Milliarde geben, der würde nur Graupen dafür holen. Am nicht vorhandenen Geld liegt es nicht. Eher an der fehlenden Kompetenz und am fehlenden Netzwerk (wie es z.B. Fredi Bobic und andere fähiger Manager haben).
Ist Dir nicht bewusst, für welche Spieler das bisherige Kühne-Geld verplempert wurde?
Und überhaupt: welche Spieler „aus dem obersten Regal“ (diese Denke alleine schon ist fatal und zeigt, in welcher Traumwelt du lebst) würde denn bitteschön zum HSV wechseln?? Was schwebt Dir denn da so vor? Hau mal raus. Gibt bestimmt einige hier, die sich gerne mal amüsieren möchten.


GV1977
22. August 2017 um 9:09  |  1281273

scorpion sagt:

22. August 2017 um 08:56
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Moin. und der HSV ist das optimale Wirtstier für diese Parasiten – auch nicht von den hellsten Kerzen dahingeführt…


Heindampf
22. August 2017 um 9:18  |  1281274

Danke @abraeumer5 Dann bin ich wohl nicht ganz Alleinikov. Ich halte eine (Libero) Absicherung grundsätzlich für besser als die beste Abseitsfalle. Ich würde mit so einer Taktik beim nächsten Spiel in München auftreten. Dann ein, zwei Konter und die Lederhosen würden sich wundern.


Reto Cahn
22. August 2017 um 9:18  |  1281275

Moelli sagt:
„Scholle, hat Hr Kuehne immer Matz ab geschaut? wenn ja sollte er als Sponsor eintreten, wurde das mal geprueft?“
.
Klar, sicher!
Am meisten begeistert haben ihn dieser Dickwanst Klösschen und dieser ehemalige Spieler mit diesem bla-bla-bla.
Grandios dieses Slapstick, lieber Moelli.
.
Und Peanuts hat Herr Kühne nicht so gern.
Für solche Sponsoraktionen ist ein ausgedrücktes Furunkel genügend.
(Vorsicht, Gefährliches Halbwissen? – der neue Begriff für Spekulation)


GV1977
22. August 2017 um 9:22  |  1281276

abraeumer5 sagt:

22. August 2017 um 09:04

@Heindampf
Das Spiel mit Libero ….
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Selbst der legendäre Cattenacchio ist längst salonfähig geworden, wahlweise auch mal als Dopio-Version beliebt.
Einen mit erhobenem Kopf und Kaiserfüßchen hat Hamburg allerdings sehr lange nicht gesehen.
Die Katsche-Technik hat sich hier unzweifelhaft dominant durchgesetzt.
Halilovic hatte nicht die entsprechende Einstellung und Diaz war einfach zu gut, Demirbay war nicht devot genug.
Ja ja, alte Zeiten, alte Namen, alte Träume…
Traumland HSV.
Die Realität ist ganz anders


GV1977
22. August 2017 um 9:28  |  1281277

…wer würde schon einen Systemwechsel zu riskiere versuchen ?! Es wird ja noch nicht mal das bisherige System wirklich umsetzungsreif kapiert, so primitiv es auch ist. Nach fast einem Jahr !
Das ‚System Struth‘ ist das einzig funktionierende beim HSV, da spielen alle mit.


hekto
22. August 2017 um 9:32  |  1281278

Heindampf sagt:
22. August 2017 um 07:58
Hans Meyer mit Nürnberg vor ein paar Jahren hat es so probiert..ging voll daneben
.. allerdings Deutschland wurde so Europameister, damals war die BL International Entwicklungsland. 😉


Heindampf
22. August 2017 um 9:37  |  1281279

@GV1977 (22. August 2017 um 08:34)

Ich habe einen Lachkrampf. Danke. Es passt zu meiner Optimismus-Woche. Ich rechne spätestens jetzt mit einer geilen (ja, ich schreibe dieses schlimme Wort) Saison. Wir sollten anfangen mit Entspannen. Mein Tipp: Effzeh:HSV 0:2. Tore: Bobby Wood (beide)


paulinski
22. August 2017 um 9:38  |  1281280

Heindampf, ich meine, Du bist zu früh aufgestanden, schlaf man erst einmal richtig aus.


paulinski
22. August 2017 um 9:45  |  1281281

Dazu noch eine Anmerkung. Wenn man eure Aufstellungen liest, bekomme ich wirklich Angst. Nehmt euch nicht so wichtig. Heini kann man doch nicht ernst nehmen, er ist seit 2:50 im Dauereinsatz. Er braucht dringend Ruhe!


Heindampf
22. August 2017 um 9:46  |  1281282

Okay. Ich melde mich Freitag wieder, zum Jubel-Walzer.


paulinski
22. August 2017 um 9:49  |  1281283

Lasogga gerne, aber nur, wenn er keine Deckungsaufgaben übernehmen muss, das Halbfeld beim Gegner nicht verläßt und das Spiel auf ihn zugeschnitten wird. Dann kann er uns vllt. noch helfen und wird dadurch zum Verkaufsschlager, nächste Saison.


22. August 2017 um 9:50  |  1281284

Ju
Du bist ein Schnagger, du selber hast Fiete während der EM noch Bundesligatauglichkeit abgesprochen, das wäre U17….
.
So gesehen natürlich auch völlig unsinnig ihn mit einem U21 Spieler wie Pollersbek in einen Topf zu werfen.

Und einen Arslan hätten wir auch unter Kloppo nicht in der Juli gesehen. Er hat mit Enochs in OS ja keinen schlechten, aber er musste mächtig beissen, trotz Unterstützung.


GV1977
22. August 2017 um 9:51  |  1281285

Matz Ab nur noch in der Lounge einer weißen Yacht mit Palmen und Tischdecke, ein guter Tropfen kredenzt, Fanschal in Kashmir mit dezenter kleiner Raute, ein gerahmtes Foto des Gönners im Hintergrund und Schnoor und Helm Peter im VdV-Trikot haben Bootverbot….


GV1977
22. August 2017 um 9:58  |  1281286

Heindampf sagt:

22. August 2017 um 09:37

22. August 2017 um 09:46

Okay. Ich melde mich Freitag wieder, zum Jubel-Walzer.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Der Walzer ist ein DreierTakt. Wer macht das dritte – der Bomber ?


GV1977
22. August 2017 um 10:06  |  1281287

….Matz Ab nur noch in der Lounge …
ach ja, und es wird natürlich Calli-Menue gereicht (ein Gang reicht für alle).


Pegasus
22. August 2017 um 10:11  |  1281288

Dukate sagt:
21. August 2017 um 22:23
Junges Bordmittel mit Kühnekohle motivieren:
H A L I L O V I Ć 2️⃣3️⃣
aber da sind einige wahrscheinlich zu stolz😬
——————————————————————————————————-

im ersten liga spiel nach 33. min mit glatt rot vom platz 🙂 war wohl wieder der stolz oder weil er den ball nicht bekommen hat


paulinski
22. August 2017 um 10:13  |  1281289

GV1977, Heini hat es nur nicht erwähnt, der FCee hat natürlich das dritte gemacht, aber ging in Führung, weil Mavrej geschlafen hat. Köln hat also das erste Tor gemacht, somit die schwere Eins im Walzer gehabt, musste er verschweigen, als HSVer (grins).


Heindampf
22. August 2017 um 10:14  |  1281290

Lacht ihr nur, Ignoranten. Nichts anderes habe ich bezweckt. Meine abgefeimte Taktik ist voll aufgegangen. Wir haben 1:0 gewonnen (wie auch immer) und ihr habt ein Lächeln im Mundwinkel.. Nun wird hart gearbeitet (bei mir ist zum Beispiel richtig Zug drin). Leider werde ich nie ins Volksparkstadion kommen, zur „Bullerei“ und euch „Chaoten“ kennenlernen können. LG


paulinski
22. August 2017 um 10:17  |  1281291

ZUm Calli noch eine Bemerkung. Der Herr Kühne ist wirklich schlecht beraten, wenn er weiterhin auf das Duo Calli/Struth hören möchte. Soll er sich doch Netzer schnappen oder endlich den Hrubi! Bitte keinen Dampfplauderer ( wenn auch unterhaltsam) und keinen Spielerberater. Muss er doch eigentlich erkennen, dass diese doch nur eigene Interessen verfolgen.


paulinski
22. August 2017 um 10:17  |  1281292

Heini, in wiesodennfern nicht?


Thommi
22. August 2017 um 10:27  |  1281293

@ Scholle 21.August 20:49,

erst mal Danke das du auf meinen Blog geantwortet hast.
Ich kenne Markus Gisdol natürlich nicht persönlich, aber ich vertraue ihm und denke auch wenn es zum wohle der Mannschaft ist, würde er auch Spieler der U 19 spielen lassen, wenn Gisdol davon überzeugt ist.


Heindampf
22. August 2017 um 10:31  |  1281294

@paulinski
Ich bin nicht mobil und habe auch keine Kohle (bin aber trotzdem glucklich), wohne 60 Km vom Volkspark entfernt. Ich bin auch emotional nicht stabil genug für einen Stadionbesuch, würde ob der Atmosphäre heulen (wie im Februar in München).


Pegasus
22. August 2017 um 10:33  |  1281295

heman190 sagt:
21. August 2017 um 22:59
Wenn Lasogga 30 Spiele von Anfang machen dürfte, würde er mit Sicherheit mehr als 5
Tore. schiessen. Vertrauen und Unterstützung des Trainers sowie schnelles Spiel und permanente Flanken in den Strafraum sind natürlich die Voraussetzungen. Ein externer Stürmer hilft bestimmt.
——————————————————————————————————-
du meinst wie in der saison 14/15 wo er 1.861 minuten spielte und 4 tore gemacht hatte??
na gut 5 tore wenn man beide relegationspiele die er durchspielte und 2 dfb-pokalrunden
mitrechnet……..und wer garantiert dir die tore und voraussetzungen? wie kommt man auf so ein schwachsinn?

lass lieber waldschmidt & co mal 30 spiele am stück ran bzw in die startelf…schlechter als lasogga kanns ja auch nicht werden/sein


Heindampf
22. August 2017 um 10:52  |  1281296

Natürlich würde ich (als Trainer) Bomber Lasogga eine (nicht nur eine, sondern mindestens 5 am Stück) Chance geben. Bobby Wood trifft zur Zeit nicht, habe ich das richtig mitbekommen? Was hat der Trainer für ein Problem mit PML? Als Außenstehender ist das nur schwer zu verstehen. Stellt euch mal vor, Männer: PML spielt und fängt nach 2, 3 Spielen an, die Pille regelmäßig ins gegnerische Tor zu bomben. Das kann der, das ist sein Beruf.
.
@Paule Ich bin nicht mude, gehe nicht mehr ins Bett! Bin voller Ideen.


heman190
22. August 2017 um 11:00  |  1281297

Gab es nicht eine Saison in der er mehr als 10 gemacht hat (13) ? Aber klar, Waldschmidt hat auch schon 1-2 x getroffen. Hunt/Holtby helfen nur , wenn beide sofort den Verein verlassen – denn die sind das Grundübel. Die jetzt als Alternative für Müller zu nennen darf ja wohl nicht wahr sein. Uns Uwe hat Recht – es fehlt überall – Herr Todt.


JU aus Qu
22. August 2017 um 11:20  |  1281298

moin all,

@He Luecht,

klar bin ich ein Schnacker, am liebsten schnack ich mit Fussi Verstehern wie u.a. Michailow, bopsi und Ed, wie noch einige „Nicht HSVer aus dem Niemandsland“ 😉
Ich habe übrigens JFA wie auch Pollersbeck nach dem ersten Spiel kritisiert, wie ich sie nach weiteren Spielen auch gelobt habe.
Ich habe immer gesagt keine Kindergartenveranstaltung wie weiland unter JZ, aber als Trainer sollte ich auch Mut haben und wenn Spieler in DFB Mannschaften erfolgreich unterwegs sind, oder wie damals Arslan in der 2ten, „oben“ aber Probleme sind, dann erwarte ich von einem Trainer das er nicht rum jammert, sondern sich dieser Spieler annimmt, sie weiter entwickelt zum Wohle des Vereins und wenn es nur mit Kurzeinsätzen belohnt wird.
Ansonsten ist ein Trainer genau so überbezahlt und „überqualifiziert“, wenn er nicht in der Lage ist über den Tellerrand zu gucken.
Lars 49 nimmt immer Peters in Schutz, aber wenn ihr alle sagt diese Spieler aus der 2ten sind nicht BuLi tauglich, was wird denn eine Etage tiefer seit Jahren gearbeitet.
Letztes Jahr war die 2te doch auch oben und nichts ist passiert.
Klar fallen die Talente nicht wie reife Früchte vom Baum, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch, also ran an den Speck, wie auch im Fall RvD.
Zu verlieren hat in dem Fall der HSV nicht, lediglich wenn man nicht auf diese Jungs setzt und sie Vereine finden die sie anders einschätzen als beim HSV und man dann in HH am Ende wieder „Dicke Backen“ macht.


Ruediger
22. August 2017 um 11:29  |  1281299

Ich habe mir das Video von Jatta angesehen, netter Lauf und auch Tor. Die haben aber gegen mein Nachbardorf Jeddeloh gespielt. Die kickten letzte Saison noch Oberliga.

Nichts gegen Jatta, aber in Liga 2 wäre er so nicht über die Mittellinie gekommen. Aus Sicht des HSV II ist das Ergebnis eigentlich zu mager. Man muss sich dann schon fragen, wenn die Talente von uns unbedingt reif für die Bundesliga sein sollen, warum dann die Regionalliga nicht derart dominiert wird. Es würde mich sehr freuen, wenn der eine oder andere Nachwuchsspieler den Sprung schaffen würde, aber es ist ein langer und beschwerlicher Weg, auf dem dann alles im Umfeld der jungen Spieler passen muss.


Frosty
22. August 2017 um 11:39  |  1281300

@ Heindampf
ich kann Deinen Impuls verstehen… auch ich kann mich nur schwer von der Erinnerung lösen, wie Lasso damals in der ersten halben Saison bei uns in fast jedem Spiel getroffen hat.
Im ersten Jahr danach wirkte er tatsächlich unfit, danach hiess es aber regelmässig, dass er topfit aus dem Urlaub komme und im Training der beste Torschütze sei…
Aber dann erinnere Dich mal an den Anfang der letzten Saison.
Bruno hatte anfangs wieder NICHT auf Lasso gesetzt.. und damit bekanntermassen wenig Erfolg gehabt.
Gisdol hat ihn in seinen ersten 5 Spielen (also Spieltag 6 bis 10) im Schnitt 75 Minuten spielen lassen… und wurde auch hier im Blog und Forum massiv kritisiert, warum er nicht schneller auf die richtigen Änderungen gekommen ist. Ergebnis war wieder nur ein Punkt aus 5 Spielen, und kein zählbarer Erfolg von Lasogga. Der Erfolg stellte sich erst ein, als Gisdol – neben anderen Änderungen in Aufstellung und Spielweise – auch Lasogga wieder auf die Bank oder Tribüne verbannt hat.
Die Behauptung, man müsse ihn nur aufstellen, dann treffe er schon, lässt sich objektiv nicht halten. Sein Stolpertor am 33. Spieltag gegen Schalke war der erste und einzige Scorerpunkt der Saison (in der Bundesliga), bei 540 Spielminuten.. also rechnerisch alle 6 volle Spiele ein Tor.. das wären ungefähr 5 in einer kompletten Saison….


22. August 2017 um 11:54  |  1281301

@Ruediger
So iss es. Wobei man sagen muss, dass die Jeddeloher ein prima Vorstellung abgegeben haben. Der HSV hat zu wenig aus seinen Möglichkeiten gemacht und das in diesem Jahr zweifelsohne vorhandene Potenzial noch nicht abrufen können. Entsprechend sauer/unzufrieden ist Christian Titz auch. Ich war ja ein Kunert Freund, habe nicht verstanden, warum man mit ihm nicht verlängert hat, muss aber gestehen, dass das was Titz momentan bei und mit der Zwoten macht, einen sehr guten Eindruck macht. Vielleicht doch keine so schlechte Entscheidung von Peters.
.
Der das Stichwort für
@Ju ist.
Was soll Peters machen, die Talente selber entwickeln, scouten, heranholen? Der ist für Strukturen zuständig, für die Trainerauswahl, -fort- und -Weiterbildung. Jetzt hat er gerade Titz für die U21 geholt, weil er sich von ihm eine bessere Individualausbildung der Spieler erhofft, bzw. ihm diese eher als Kunert zutraut. Damit soll genau die Durchlässigkeitslücke von zu den Profis geschlossen werden, die dem HSV das 3 Sterne + bei der NLZ Zertifizierung versaut.
.
Wenn man am Gras zieht, wächst es auch nicht schneller


Fabian
22. August 2017 um 12:10  |  1281302

Ich würde Bakery Jatta und Vasilije Janjicic gerne öfter bei den Profis auf dem Platz sehen – und zwar nicht nur beim Training, sondern bei Bundesliga-Spielen! Und ich wäre auch für Scholles „sympathischsten Weg“, Nicolai Müller mit jetzigen HSV-Spielern zu ersetzen. Bitte gebt den Jungen jetzt die Chance, auch Bundesliga zu spielen. Ob sie es packen, kann man doch nicht in der Theorie feststellen, sondern nur in der Praxis. Wie heißt es so schön: „Die Wahrheit liegt auf dem Platz“.
Walace zeigt jetzt nach einigen Spielen auch mehr und mehr, was er kann.
Und van Drongelen hat einen sehr aktiven und guten Eindruck bei seinem ersten Bundesliga-Spiel gemacht. Beide, Walace und van Drongelen, haben die Kicker-Note 3 bekommen und waren damit mit Papadopoulos, Ekdal und Mathenia die besten HSV-Spieler gegen Augsburg. Zumindest ich habe das genauso gesehen. Mehr Mut, bitte schön. Gebt den Jungen mehr Chancen!


paulinski
22. August 2017 um 12:10  |  1281303

Heini, Du bist ein Klassefan, ehrlich!


paulinski
22. August 2017 um 12:15  |  1281304

Die jungen Talente aus der 2.ten heranführen heisst, schön dosiert immer wieder einsetzen und zwar in der ersten Liga. Mit einem guten Trainer, der ihnen die Fehler aufzeigt und verbessert, mit erfahrenen Spielern neben sich, die Charakter haben und mit gutem Beispile vorangehen, werden es einige schaffen.


Buffy
22. August 2017 um 12:17  |  1281305

Ja, ich muss zugeben, Matz-ab-live hat mir gefehlt. Nicht, dass ich von der Sendung irgendeinen Erkenntnisgewinn erwarte, nein, es geht um Unterhaltung auf Stammtischniveau. Ich gucke die Sendung meist sonntags beim Kartoffeln kochen (erst dann läuft ja auch der Stream unfallfrei). Besonders nach Niederlagen ist es sehr entspannend, wenn sich die Gäste aufregen und Frust schieben – dann bin ich schon gleich wieder besser gelaunt.
Erstaunlich, dass sich dieses Format so schwer verkaufen lässt. Die Lösung mit HH1 fand ich eigentlich vergleichsweise elegant. Für einen Sponsor ist es wahrscheinlich schwer abzuschätzen, was man mit seinem Geld unterstützt. Das Format und den Namen „Matz-ab-live“ vom Abendblatt oder den unabhängigen Fußballblogger Markus Scholz, der im Prinzip „Matz-ab“ in Person ist.
HH1 ist praktisch eine Dauerwerbesendung, irgendein Würstchenhersteller oder Gurkenfabrikant hätte bei „Matz-ab-live“ gerne seine Produktinformationen platzieren dürfen. Wird doch sonst auch jede Seifenblase unterstützt.
Dürfen der Bloguntertitel „Der HSV-Blog“ und die Raute im Banner eigentlich kostenfrei genutzt werden oder ist das auch geschützt bzw. gehört dem Abendblatt? Ansonsten nimm doch den Untertitel mit und mach „Hamburger Scholle“, der HSV-Blog…


Buffy
22. August 2017 um 12:22  |  1281306

Apropos Gurkenfabrikant: Kühne unterstützt den Mopo-Team-Staffellauf und spendiert leckere Picknick-Körbe!
Ja Klaus-Michael, so geht sympathisches, nachhaltiges Sponsoring…


Heindampf
22. August 2017 um 12:24  |  1281307

@Frosty (22. August 2017 um 11:39)
.

Ich antworte dir morgen, bin jetzt doch rechtschaffen müde.


Dukate
22. August 2017 um 12:25  |  1281308

Pro LASSO 10


Dukate
22. August 2017 um 12:27  |  1281309

„Ich bin doch eine Maschine – bin in der Luft und am Boden gut!“🎶


Blumi64
22. August 2017 um 12:33  |  1281310

Tosic, contento und stafilydis wären doch gut.
Aber wen ich schon wieder bei tm lese, Herr Todt läßt sich Zeit, da noch viele dominosteine in den nächsten 10 Tage fallen.
Wie lange will er denn noch warten…der drittligasportchef???
Drei Monate sind schon rum seit dem wolfsburgspiel😂🤣😶😶


Ligafan
22. August 2017 um 12:43  |  1281311

Laut HSV-Fachorgen Mopo: Seeler beklagt Sturm-Flaute: „Wir haben vorne ja nichts!“
.
Ist das jetzt eine nette Uns-Uwe-Umschreibung für „Alles Luschen“ 🤔


Buffy
22. August 2017 um 12:53  |  1281312

Ich habe jetzt schon zwei Leute getroffen, die mein neues Trikot mit dem Namensflock „LUSCHE“ witzig fanden. Vielleicht treffe ich ja bald ein paar Namensvettern im Stadion…


Buffy
22. August 2017 um 12:59  |  1281313

Mit ordentlich Luschen einfach mal locker Null Ouvert Hand spielen, dann gucken sie alle blöd…


ahle gustav
22. August 2017 um 12:59  |  1281314

Verabschiedet euch bitte von dem Gedanken mit dem vorhandenen Personal diese Saison unfallfrei zu überstehen. Unser Sportdirektor sollte jederzeit in der Lage sein für uns aus den europäischen Liegen in der Preisklasse unseres Holländers 1bis2 brauchbare Spieler, die uns vorallendingen auch weiterhelfen zu verpflichten außerdem muss er zusehen das unser Konto noch etwas entlastet wird. Herr Kühne wird sich bei vernünftigen Entscheidungen auch ohne seine Topberater daran beteiligen und nicht dagegen stellen! Oder glaubt wirklich jemand das aus Santos noch ein Roberto Carlos wird, und wir im Mittelfeld ausreichend vertreten sind!!( von unserem Topsturm ganz zu schweigen)dabei spielt das System keine Rolle,


Ligafan
22. August 2017 um 13:01  |  1281315

Ruediger sagt:
22. August 2017 um 11:29
Ich habe mir das Video von Jatta angesehen, netter Lauf und auch Tor. Die haben aber gegen mein Nachbardorf Jeddeloh gespielt. Die kickten letzte Saison noch Oberliga.
Nichts gegen Jatta, aber in Liga 2 wäre er so nicht über die Mittellinie gekommen.
————————————————————–
Jatta traut sich solche Aktionen aber wenigstens zu und beißt sich bis zum Ende durch. Jeder JLZ- gestählte Elitejüngling (möge Bruchhagen mir meine Diktion verzeihen 🙄) hätte entsprechend Ausbildungsplan händeringend nach einer Anspielstation gesucht und im Zweifel den Lauf abgebrochen.
Ich find Jatta ist mit seiner unkonventionellen Art ein Spieler, der beim Gegner Verwirrung stiften und sich im 1:1 durchbeißen kann. Davon gibt es im HSV Kader sonst nicht viele. Bei seinen bisherigen BL-Einsätzen hat er in meiner Wahrnehmung auch durchaus Pässe zum Mitspieler bekommen. Noch gegebene taktische Mängel gleicht er durch Laufarbreit aus. Im Zweifel Jatta als zweite Spitze, befreit von taktischen Zwängen, dann kann da auch nix schief gehen und vorne ist endlich einer, der sich im 1:1 durchbeißen kann. Zumindest diesbezüglich m.E. deutlich mehr Potential als der andere Anläufer im Kader


Dietersad
22. August 2017 um 13:05  |  1281316

Wenn ich Namen Todt schön höre,wann wird er endlich rausgeschmissen
Seine Aussagen sind nicht nachzuvollziehen aber wir haben ja Stürmer(Schipplock)
Sein Geschwafel ist nicht zu ertragen


Buffy
22. August 2017 um 13:06  |  1281317

…und wenn das 3:0 gegen Leipzig fällt wünsche ich mir eine Nordkurve die geschlossen skandiert: „Wir sind Luschen und ihr nicht!!“
Bisschen Spaß muss sein…


Raibi
22. August 2017 um 13:09  |  1281318

@Fischkopp58 – diverse gestern abend – 😉

Ich muss leider gestehen, das ich deine Kommentare in Bezug auf meinen Post 21:33h nicht mehr folgen kann. War ich überhaupt gemeint?

Nochmal zu meinem Kommentar:

„…@Montefusco 21:13h
Ich denke, der Vertrag, der Müller jetzt angeboten wird, setzt ein erfolgreiche Reha voraus. Das Signal, was jetzt vom Verein ausgesendet wird ist wichtig für die Mannschaft und Glaubwürdigkeit der Verantwortlichen gegenüber den Spielern.
Was denkst du wäre los, wenn jetzt gesagt wird, er bekommt keinen neuen Vertrag? Was glaubst du, denken die Mitspieler ggf. sogar enge Freunde aus dieser Mannschaft über ihren Arbeitgeber? Diese schlechte Stimmung bekommst du nicht mehr „geheilt“!…“

Ich hatte ja explizit geschrieben, dass eine erfolgreiche Reha vorausgesetzt wird. Nun weiß ich nicht, was du unter „erfolgreiche Reha“ verstehst, aber mein Verständnis ist, das er weiterhin die körperlichen Voraussetzungen hat auf dem gleichen Niveau seinen Beruf auszuüben.
Daher verstehe ich deinen Einwand „Risiko ist zu groß, ob er nach der Verletzung wieder die Form erreicht“ nicht.

Abschließend nochmal gesagt finde ich es absolut in Ordnung, wenn der Verein weiterhin dem verletzten Spieler den „letzten“ bereits angebotenen Vertrag „offenhält“ im Falle einer erfolgreichen REHA! Das Signal als Verein glaubhaft gegenüber den Mitarbeitern zu sein ist doch eine richtige und wichtige Kompetenz.

Du kannst natürlich auch Müller sagen, werde erst einmal wieder gesund und zeige uns das du es noch Wert bist eine Vertragsverlängerung vom HSV zu bekommen. Und in ca. 8 Monaten unterhalten wir uns wieder. Ach ja, mach mal bitte deinen Spind in der Umkleide frei, brauchst Du ja erst einmal nicht mehr. Das auf Wiedervorlage vertagte Vertragsgespräch im April 2018 stelle ich mir dann sehr prickelnd vor. Lege dann bitte schon mal ca. 8M€ zur Seite, die du dann für einen neuen Spieler in Saison 18/19 als Ersatz benötigst.

Ach ja und nicht zu vergessen, die Team-Ansprache vor den nächsten Spielen „heute spielen wir auch für N. Müller bitte Hintern aufreißen, wir schaffen das gemeinsam…“ klappt hervorragend. 😉


Fischkopp58
22. August 2017 um 13:11  |  1281319

paulinski sagt:
22. August 2017 um 12:15
Genau so!!!
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


Heindampf
22. August 2017 um 13:24  |  1281321

Es ist ja meine Optimismus-Woche, oder wie jemand schrieb „Nicki-Woche“ (kicher, ich bin es übrigens nicht – wo ist er eigentlich geblieben?). Ich sehe die Chancen auf einen überraschenden Dreier als relativ gut an. Der Modeste kann uns jedenfalls nicht mehr abschießen. Allerdings halte ich den Marcel Risse für gefährlich, der haut uns ja auch gerne mal einen rein.
.
Eigentlich ist das ganz einfach: Papa und Co müssen hinten keinen reinkriegen und vorne reicht ein guter Moment, von wem auch immer. Bitte keinen Hubschrauber-Jubel mehr.
Lieber telefonieren wie einst der sympathische Italiener vom FC Bayern, der Luca, der Toni (den hätte ich trotz seines fortgeschrittenen Alters gerne beim HSV, da mache ich eine Ausnahme zu meiner sonstigen Transferpolitik).
.
Okay, dann haben wir alles besprochen. Ich bin für Freitag trotz der bescheidenen Leistung gegen Augsburg ganz guter Dinge. Ein Auswärtsspiel könnte einfacher zu gewinnen sein (obwohl das im letzten Jahr nicht so richtig funktioniert hat – sehr wohl aber so ca. 2009 oder 10) als ein Heimspiel, zumal der Effzeh wohl auch noch auf der Suche nach seiner Form ist. Vielleicht nimmt der Trainer ja PML Machine mit. Wenn Bobby wieder verwachst hat, kann er ja kommen und 2 Tore bomben. Ich würde es ihm von Herzen gönnen. Mir auch. Und den Matz abbern auch. Und dann, liebe Freunde, dann schreibe ich einen Gastbeitrag für Matz ab.


common sense
22. August 2017 um 13:24  |  1281322

Im aktuellen Ranking aller deutschen Fussball-Blogs liegt „Matz ab“ nachweislich auf Platz 2.
Dieses Resultat spricht für sich selbst, denn viel mehr Qualität ist wohl nur schwer erzielbar und ein Beleg für die wirklich professionelle Arbeit von Scholle!


Heindampf
22. August 2017 um 13:30  |  1281323

Buffy sagt:

22. August 2017 um 12:53

Ich habe jetzt schon zwei Leute getroffen, die mein neues Trikot mit dem Namensflock „LUSCHE“ witzig fanden. …

Das finde ich jetzt lustig. Passt sehr gut in meine Freude-Woche.


Fabian
22. August 2017 um 13:50  |  1281324

Bakery Jatta!!!
Der Unterschied zu seinem ersten Bundesliga-Spiel, bei dem er nach so einem langen Lauf noch über den Ball gestolpert ist: jetzt hat er die Kraft, die Übersicht und die Coolness, nach so einem Lauf im höchsten Tempo über den ganzen Platz auch noch zu wissen, wo das Tor steht und es zudem sogar noch mit einem ordentlichen Schuss zu treffen. Das muss einer der gestandenen Profis ihm erst mal nachmachen. Ich traue es ihm auch in der Bundesliga zu, gegnerischen Profis davon zu laufen. Der Rest ist Erfahrung.


Montefusco
22. August 2017 um 14:03  |  1281325

Heute rund 1 Stunde Training. Ekdal keine 30 Minuten dabei. Individuelle Belastung. Mit dem bisschen Aufwand darf sich niemand wundern, dass man bereits am Samstag am Ende konditionell angeschlagen war. Thema ist für die PKs offensichtlich tabuisiert.


Der Meller
22. August 2017 um 14:04  |  1281326

Mich würde mal viel mehr interessieren, ob man auch unsere Kommentare liest oder nur eben DEN Blog.


Montefusco
22. August 2017 um 14:05  |  1281327

Raibi
.
Du hast unter meinem Namen Dinge zu Müller / neuem Vertrag zitiert, die aber nicht aus meiner stammen. Vielleicht ist da auch einfsch was von der Formatierung verrutscht. Konnte ich nur nicht mehr auseinanderhalten und hatte deshalb nicht mehr geantwortet.


Montefusco
22. August 2017 um 14:19  |  1281328

Gisdol kann nur 4-2-3-1 und das hoch- oder tiefstehend. Unglaublich variabel der HSV. Und mit dieser billigen Argumentation werden dann Spieler aussortiert. Gisdol ist in der Beziehung keinen Deut besser als Bruno. Das Ende wird das gleiche sein.


Montefusco
22. August 2017 um 14:21  |  1281329

Letztes Jahr war die Truppe wenigstens fit. Die Trainingsfaulheit wird uns sehr zeitnah einholen. Die Parallelen zu Hoffenheim damals sind offensichtlich.


Buffy
22. August 2017 um 14:26  |  1281330

@Heindampf: Mit der Idee hätte Volker Struth gleich wieder ein Millionengeschäft gemacht, wie mit den Autofähnchen damals. Schlimm, wenn man alles immer nur nach Vermarktungsmöglichkeiten taxiert. Eigentlich ne arme Sau, der Volker…


Buffy
22. August 2017 um 14:28  |  1281331

Der Volker hätte sicher auch das Autoshampoo zum Verkaufsschlager gemacht…


Fischkopp58
22. August 2017 um 14:29  |  1281332

Raibi sagt:
22. August 2017 um 13:09
Nun eine „erolgreiche Reha“ garantiert dem Verein nicht, das der Spieler in der kommenden Saison verletzungsfrei bleibt. Wer garantiert dem Verein, das NM auf den Level zurückkehrt welches er vor seinem Innenbandriß hatte?
NM hatte in der letzten Saison einen Innenbandriß, jetzt einen Kreuzbandriß.
NM wird im September 30….ergo nächste Saison 31.
“ Das Signal als Verein glaubhaft gegenüber den Mitarbeitern zu sein ist doch eine richtige und wichtige Kompetenz. “
Ja ist sie…..doch wie glaubhaft kam der Verein Santos, Holtby, Hunt, Walace vor und während der Vorbereitung rüber ( Verkaufen, bleiben, ausleihen, bleiben verkaufen,…..usw)
Wie glaubhaft kommt der Verein den Nachwuchsspielern rüber ?
“ Du kannst natürlich auch Müller sagen, werde erst einmal wieder gesund und zeige uns das du es noch Wert bist eine Vertragsverlängerung vom HSV zu bekommen. Und in ca. 8 Monaten unterhalten wir uns wieder. “
Es ist „Profi-Sport“, das wissen auch NM und sein Berater.
Warum hat er „gepokert“ bei seinem Vertrag….er wollte weg, oder wesentlich mehr Geld.
Wenn du dem Spieler natürlich dieses Recht ( wie ich auch ) zugestehst, dann darf man sich aber nicht wundern, wenn der Verein anders reagiert.
“ Lege dann bitte schon mal ca. 8M€ zur Seite, die du dann für einen neuen Spieler in Saison 18/19 als Ersatz benötigst.“
Welche Überlegungen finden denn zur Zeit statt?…..Ein „Ersatzkauf“ jetzt ist mit in der Planung…..für wieviel Mio??
“ Ach ja und nicht zu vergessen, die Team-Ansprache vor den nächsten Spielen „heute spielen wir auch für N. Müller bitte Hintern aufreißen, wir schaffen das gemeinsam…“ klappt hervorragend.“
Natürlich….aber eine schöne „Floskel“
Gewinnt oder holt der HSV einen Punkt, wird sowieso kommen, das man dies „für NM“ gemacht hat….bei der Niederlage sitzt dann der „Schock“ der Verletzung von NM noch „tief“
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


Heindampf
22. August 2017 um 14:33  |  1281333

@Montefusco (22. August 2017 um 14:21=
.
Hoffentlich behältst du nicht Recht. Die Fitness im letzten Jahr kann durchaus noch Bruno geschuldet sein. Allerdings ist die Vorbereitung so ausgelegt, dass wir erst ab nächster Woche topfit sind und dann die Liga rocken.


Der Meller
22. August 2017 um 14:38  |  1281334

Wenn man sieht, wie flexibel im Moment andere Mannschaften mit 3er Kette usw. spielen, ist unser 4231 doch etwas „älter“…..hätte auch gerne ein 442 oder so gesehen – auch ohne Müller. Das aber wohl doch zuviel verlangt von diesem Trainerstab.

Bzgl. der Kondition kann man nur hoffen, dass die Truppe wegen der harten Vorbereitung noch etwas träge ist – trotz anderer Aussagen. Ansonsten haben wir hier noch ein viel größeres Problem.

Zu einer spielerisch limitierten Truppe gesellt sich dann ein System, welches nur ansatzweise auf diese Truppe zugeschnitten ist – ohne Luft, um dieses System zu spielen.

Noch nicht rund alles.


Heindampf
22. August 2017 um 14:41  |  1281335

(Hoffentlich ist die Woche bald rum. Es ist anstrengend, Optimismus zu verbreiten). Aber es mach mir Spaß. Wer macht mit und legt die Tabelle nächsten Freitag unter das Kopfkissen?


Raibi
22. August 2017 um 14:46  |  1281336

@Fischkopp58 14:29h

Tja, so gibt es viele Faktoren, die einen erfolgreichen Spieler ausmachen und umsomehr Unwägbarkeiten die einen Einfluss auf eine positive Entwicklung eines Spielers nehmen. Die von dir benötigte Garantie, das NM wieder auf vergleichbares Niveau kommt, kann und wird dir keiner geben. Aber es kann dir auch keiner garantieren, das er schwächer wird (Beispiel Robben). Für mich ist eine erfolgreich absolvierte REHA Garantie genug. Ich stelle mal die Gegenfrage, wer gibt dir die Garantie das jeglicher Neuzugang auf dem Level weiterspielt, den er zuvor hatte? Aus den Erfahrungen der Vergangenheit würdest du somit keine Spieler mehr kaufen dürfen.

Zu deinem letzten Punkt „…Gewinnt oder holt der HSV einen Punkt, wird sowieso kommen, das man dies „für NM“ gemacht hat…“ willst Du mir nun nicht ernsthaft verkaufen, das wenn wir deine Option wählen „…Müller bekommt keinen neuen Vertrag, soll erst einmal Fit werden, Spind ist geräumt…“ (und dies ist in der Presse dann nachlesbar) das der Verein bei Punktgewinn sagt, das haben wir für den bald vertragslosen, Invaliden NM gemacht. …also bitte… 😉


Montefusco
22. August 2017 um 14:46  |  1281337

Heindampf
.
Vielleicht können wir schon am Freitag in Köln die nächste Stufe zünden (nicht mit Pyro zu verwechseln;)


Raibi
22. August 2017 um 14:49  |  1281338

@Meller 14:38h

Welche anderen Mannschaften sind denn zur Zeit so flexibel? Wer spielt zur Zeit eigentlich mit „3er Kette usw.“?


maddin näh
22. August 2017 um 14:54  |  1281339

Zeitdruck verspürt Todt dennoch nicht: „Wir müssen nichts tun, fühlen uns auch nicht getrieben, weil wir eine gute Offensive haben.“
#
Ja nee ist klar!! In 2 Pflichtspielen 1 Tor aus dem Spiel heraus. Dieses 1ne Tor hat auch noch Müller gemacht der erstmal ausfällt.
Damit haben die herausragenden, verbleibenden Offensivkräfte bisher genau 0,00 Tore geschossen.
Wenn das eine gute Offensive ist, was bitte schön ist denn dann eine schlechte.🙄


Buffy
22. August 2017 um 14:54  |  1281340

Kühne hat natürlich vollkommen recht – was fehlt, ist ein Schuss Genialität. In der HSV-Führung, in der Mannschaft und im HSV-Blog.
Immerhin bin ich jetzt verifiziert und kommentiere wieder. Das ist doch ein Anfang.


Buffy
22. August 2017 um 14:57  |  1281341

Kühne mag Leute mit einem Schuss Genialität: Struth, van der Vaart, Gernandt…
Ich mag Leute mit einen Schuss.


Montefusco
22. August 2017 um 15:01  |  1281342

Todt ist überfordert mit seiner Aufgabe. Man muss nur die wöchentlichen Aussagen nebeneinander legen. Ein unglaublicher Schaden für den Verein was hier in den letzten 3 Monaten passiert ist. Mehr Fehlplanung und Inaktivität geht fast nicht.


Buffy
22. August 2017 um 15:03  |  1281343

Aber keine Angst, mir widerstrebt es, Dauerunterhalter zu werden. Ich bin kein Abramowitsch. Was ich mir wünsche, ist ein kraftvolles Managment.


Buffy
22. August 2017 um 15:05  |  1281344

„Das ist ein ziemlicher Ritt über den Bodensee.“
(Mein neues Klaumi Lieblingszitat)


Buffy
22. August 2017 um 15:21  |  1281345

Als „Ritt über den Bodensee“ wird eine verwegene Tat bezeichnet, bei der dem Akteur erst im Nachhinein bewusst wird, wie riskant das Unterfangen war. In Unkenntnis oder Fehlinterpretation der Ballade wird diese Redensart auch gelegentlich falsch verwendet, nämlich wenn die Gefahr des Scheiterns schon im Vorfeld gesehen wird, ein hohes Risiko also bewusst eingegangen wird.
.
Ich würde sagen: Fehlinterpretation.


paulinski
22. August 2017 um 15:56  |  1281346

Jetzt kommt auch noch Kreutzer aus der Deckung und will seinen Senf zu Kühne geben. Ausgerechnet! Hätte viel Gutes run können, aber leider eine Fehlbesetzung gewesen. Nun aber immer feste druff auf Kühne. Ist ja weit genug weg. Muss man nicht mehr ernst nehmen.


Buffy
22. August 2017 um 16:05  |  1281347

Er ist ein netter Kerl, wir sind ihm nicht böse. Das Private hat einfach seine Form geprägt.


Buffy
22. August 2017 um 16:18  |  1281348

„Er ist ein netter Kerl, wir sind ihm nicht böse. Das Private hat einfach seine Form geprägt.“
Gilt übrigens auch für Leute, die Silvester brav zu Hause mit Mutti feiern!


nil11
22. August 2017 um 16:21  |  1281349

Todt meint ja, in der Offensive sind wir gut aufgestellt, wenn er den Sturm meint, sehe ich
das auch so, nur, wie kommt der Ball dahin. Das ist das Problem.
Ich würde Hahn auf Rechtsaußen setzen und einen schnellen, paßsicheren und dribbelstarken
offensiven Mittelfeldspieler a la Mohr oder Meier holen.
Holtby und Hunt können das auf Dauer nicht regeln.
Welchen Weg wählt der HSV?
Ich glaube, sie wählen leider wieder den Holzweg.


Fischkopp58
22. August 2017 um 16:57  |  1281350

Raibi sagt:
22. August 2017 um 14:46
“ (und dies ist in der Presse dann nachlesbar) “
Um dies zu umgehen gibt es die Möglichkeit der vertraglichen Vereinbarung zwischen Verein/Berater + Spieler, also bitte 🙂
“ Die von dir benötigte Garantie, das NM wieder auf vergleichbares Niveau kommt, kann und wird dir keiner geben.“
Habe ich auch nicht anders behauptet.
“ Ich stelle mal die Gegenfrage, wer gibt dir die Garantie das jeglicher Neuzugang auf dem Level weiterspielt, den er zuvor hatte? “
Normaler Weise der Trainer + sein Team.
Sollten diese bei den Neuverpflichtung zumindest halten können,wenn nicht dann müsste ich mir Gedanken um diese Positionen machen.
Neuverpflichtungen werden ja geholt ( in Absprache mit dem Trainer ) weil diese ja auf einem gewissen Level spielen.
Nur erstaunen mich deine Äußerungen sehr, da du selber ja einen „Ersatzkauf“ befürwortest.
Ich persönlich würde Gespräche um die Zukunft des Spielers Müller beim HSV nicht vor März 2018 beginnen.
Ich persönlich würde ihm und seinen Berater dies auch klar zu verstehen geben mit der Begründung, das es nicht sein kann, das der Verein auf der einen Seite es zu akzeptieren hat, das ein Spieler ein Vertragsangebot ablehnt, sobald dieser sich aber verletzt, vom Verein „eingefordert“ wird, das er die Zukunft nach Vertragsende für diesen Spieler „weiterfinanziert“.
Hinzu kommt noch, das der Spieler sich in einem Alter befindet, welches eine erhöhte Verletzungs-Gefahr birgt ( NM hierbei mit Robben zu vergleich ist allein auf Grund des spielerischen Niveaus schon „peinlich“ ).
Du siehst dies anders, welches ich zu akzeptieren und respektieren habe.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


Montefusco
22. August 2017 um 17:02  |  1281351

Traurig welches Bild der HSV nach außen abgibt. Wer dachte nach den letzten Jahren gehts nicht mehr schlimmer hat sich getäuscht. Es fühlt sich an wie kurz vor dem großen Knall. Ich mache mir jedenfalls ernsthafte Sorgen über die Zukunft des Vereins. Vielleicht geht es dem ein oder anderen ja ähnlich.


tonipain
22. August 2017 um 17:02  |  1281352

Der HSV kann einem ja so leid tun:
Da sind die Erwartungen der Fans soooo hoch, daran muss eine Mannschaft natürlich zerbrechen. Ach Arslan, ohne diese, leidensfähigsten Fans der Liga, wäre die Mannschaft schon längst verschwunden. Aber in Hamburg ist ja alles zu viel, für all die gepamperten und bestens bezahlten Memmen. Das jetzt die eine Hamburger Tageszeitung in ihrem Hassfeldzug gegen Kühne auch noch den schlechtesten Sportdirektor der letzten Jahre bemüht ( ok, Knäbel und Todt sind auch nur wenig besser), seinen unwichtigen Senf dazu abzugeben, zeigt auch wie wenig das Umfeld interessiert ist, das hier mal wieder ordentlich Fussball gespielt wird.


Montefusco
22. August 2017 um 17:05  |  1281353

Fischkopp58 sagt:

22. August 2017 um 16:57
.
Sehe ich aus so. Und verstehe auch gar nicht, warum ein solches Vorgehen – insofern sich der Verein dafür entscheidet – ethisch nicht völlig in Ordnung sein sollte.


HSV0711
22. August 2017 um 17:09  |  1281354

Ganz ehrlich, es fällt zuweilen schon recht schwer, die Äußerungen mancher User hier im Blog nachzuvollziehen. Jetzt wird doch Jens Todt tatsächlich vorgeworfen, dass er öffentlich sagt, wir sind offensiv gut aufgestellt und sehen nicht die Notwendigkeit, unbedingt noch jemanden zu verpflichten. Das ist nichts anderes als professionell! Hätte er etwas anderes gesagt, hätte dies zwei Konsequenzen:

1. Die vorhandenen Spieler müssten davon ausgehen, dass auch der Verein sie allesamt für Luschen hält, die ohne Nicolai Müller völlig aufgeschmissen wären. Super für die Stimmung und die Motivation…

2. Jeder noch so schlecht informierte Vereinsverantwortliche aus der Türkei, Portugal oder von den Färöer Inseln würde sich denken: Ah der HSV braucht also um jeden Preis noch eine offensive Verstärkung, dann erhöhen wir die Ablöse für Spieler X doch mal schön von 3 Mio auf 7 Mio, jedenfalls, wenn der HSV anfragt…

Eine solche Äußerung heißt doch nicht, dass man das intern ganz anders bewertet. Auch Jens Todt ist klar, dass der Ausfall von Müller nicht durch Schipplock kompensiert werden kann…


Ekstase
22. August 2017 um 17:19  |  1281355

So , ich hab den perfekten Müller Ersatz gefunden.
Das beste daran: Der Spieler ist nicht nur Bombe, sondern für den HSV auch selbst zu finanzieren 😉
https://www.transfermarkt.de/jonathan-bamba/profil/spieler/292818


heman190
22. August 2017 um 17:20  |  1281356

J.Todt hat sich wieder geäußert und festgestellt , dass wir vorne gut aufgestellt sind.
U.Seeler ist der Meinung vorne haben wir nichts. Mit den Spodis hat der HSV echt Glück,
Kreutzer ist auch wieder verbal da. Wer kann diese Experten bloß stoppen, es ist ja unerträglich. Warum immer wir ?


Dilas
22. August 2017 um 17:31  |  1281357

Hast Du den jetzt gerade gegoogelt („jung, Stürmer, billig“) oder wie kommst Du drauf ?


JU aus Qu
22. August 2017 um 17:44  |  1281358

@He Luecht,

abgerechnet wird bei allen am Ende der Saison, auch bei Titz, erst dann wird man feststellen ob er wirklich besser ist als Kunert.
Was Peters angeht, wenn er wirklich nur den Job macht mit der Trainerausbildung und die gut zum Wohle des HSV, dann ziehe ich den Hut vor ihm, ich habe aber das Gefühl das er bei mehr Sachen im Verein mit mischt, so wie die graue Eminenz im Hintergrund und immer noch verbandelt mit seinem ehemaligen Chef über den Campus.
Das man den Campus dann noch vom Vorbild Leipzig geändert hat, hatte sicher auch seine Gründe.
In Hoffenheim hat er sich mit Rangnick z.B. nicht vertragen, wofür es sicher auch Gründe gab und was Rangnick bislang überall im Fussi auf die Reihe bekommen hat ist bekannt.
Auch wenn Peters seine Erfolge im Hockey verbuchen konnte, was auch Anerkennung verdient, so sind das aber 2 Paar verschieden Schuhe, wenn gleich beides Teamsport ist, wogegen Hockey gegenüber dem Fussi aber fast eine Randsportart ist, meistens nur zu den Olympischen Spielen in den Fokus der Allgemeinheit rückt.
Warten wir wie es weiter läuft, meine These bleibt weiterhin bestehen, mit einem Horst Hrubesch im beratenden Bereich würde man bei HSV weiter kommen, als in der jetzigen Konstellation, weil Peters nicht nur die Trainer ausbildet.


Montefusco
22. August 2017 um 17:47  |  1281359

HSV0711 sagt:

22. August 2017 um 17:09
.
„Eine solche Äußerung heißt doch nicht, dass man das intern ganz anders bewertet. Auch Jens Todt ist klar, dass der Ausfall von Müller nicht durch Schipplock kompensiert werden kann…“
.
Ganz sicher? 😉


Reinhard 1954
22. August 2017 um 17:48  |  1281360

http://hsv24.mopo.de/2017/08/22/fuer-ekdal-ist-das-training-schon-wieder-vorbei.html

Nur verletzt dieser Ekdal.

………..
Mal gespannt wann der verletzungsanfällige Papa langfristig ausfällt? Deshalb hätte man Decarli, 25, für läppische 1,5 Mio., unbedingt holen müssen.


Reiner Petri
22. August 2017 um 17:56  |  1281361

Der verletzungsanfällige Papa fällt am Freitag aus!


JU aus Qu
22. August 2017 um 18:01  |  1281362

@moin Reinhard,

ja es ist ein „Kreuz“ mit Ekdal, nun hat er Samstag besser als man erwarten durfte gespielt, dann wieder das.
Langsam wird er ein Kandidat für die BG wenn es so weiter geht.
Dazu werden sich die Spieler Gedanken machen, die für die Position in der „Warteschleife“ anstehen.


Mittelmass
22. August 2017 um 18:19  |  1281363

Wie sprach Bruchhagen noch im Doppelpass:
Bei uns sagt der Trainer, welchen Spieler er noch braucht. Dann übernimmt der Manager und zum Schluß gibt er, Bruchhagen seinen Senf dazu.
Sollte es nicht mal so sein, das der Verein den Kurs vorgibt?
Nun wird wieder mal vom Trainer der Weg vorgegeben.
Und dann vom nächsten Trainer.
Usw.


scorpion
22. August 2017 um 18:23  |  1281364

.
Jeder weiß, dass ich kein Freund von Jenst Todt als SpoDir bin.
.
Aber dass er jetzt für seine Aussage, der HSV sei im Sturm gut aufgestellt und man verspüre keinen Druck, gebasht wird, halte ich für grundsätzlich grenzwertig und zeugt auch nicht unbedingt von üppigem Wissen in Verhandlungtaktiken.
.
Soll er denn lieber sagen, „Hilfe wir sind in einer Notsituation, bitte alle Luschen zu uns“, oder „die Spieler die wir haben taugen nichts“?
.
Er macht das in dieser Situation, medial schon ganz richtig. Mal sehen was objektiv dabei herauskommt.


Tippkicker
22. August 2017 um 18:28  |  1281365

>>HSV0711 sagt:
22. August 2017 um 17:09
Ganz ehrlich, es fällt zuweilen schon recht schwer, die Äußerungen mancher User hier im Blog nachzuvollziehen. Jetzt wird doch Jens Todt tatsächlich vorgeworfen, dass er öffentlich sagt, wir sind offensiv gut aufgestellt und sehen nicht die Notwendigkeit, unbedingt noch jemanden zu verpflichten. Das ist nichts anderes als professionell! <<
.
.
Natürlich hast du damit völlig recht, HSV0711! Aber mit solchen Wahrheiten kommst du hier nicht weit. Die Pester wollen nur pesten, die Senioren immer und immer wieder die Fehler der Vergangenheit wiederkäuen und die unendlich vielen Amateur-Clowns ihre Kalauer loswerden. Hatten wir heute schon den Dauerbrenner "Der Todt ist dem HSV sein Tod"? Na, dann wurde es aber höchste Zeit!
.
Die 10% sinnvollen, diskussionswürdigen Beiträge gehen da schnell unter. Ist aber in (fast) jedem Fußball-Blog oder – Forum das gleiche Elend.


GV1977
22. August 2017 um 18:35  |  1281366

Todt kann sagen, was er will, es klingt immer irgendwie ein wenig dilettantisch und unstimmig; allein üble Nachrede kann das nicht nur sein.
Und die Ergebnisse sprechen eine eigene Sprache, auch wenn er als Beiersdorfer-Nachfolger eine fast unbezahlbare Hypothek übernahm und überwiegend dessen Spätfolgen auszubaden hat.


GV1977
22. August 2017 um 18:40  |  1281367

paulinski sagt:
22. August 2017 um 15:56

„Jetzt kommt auch noch Kreutzer aus der Deckung und will seinen Senf zu Kühne geben. Ausgerechnet! Hätte viel Gutes run können, aber leider eine Fehlbesetzung gewesen. Nun aber immer feste druff auf Kühne.“
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Die ganze Kühne/Struth/Didi/Calli-Connection gehört in einen Sack, bei dem man immer Richtige trifft, wenn man draufhaut. Allerdings hauen zumeist diejenigen drauf, die selbst auch noch in diesen Sack gehören.
Mal etwas derbe ausgedrückt…


GV1977
22. August 2017 um 18:43  |  1281368

Tippkicker sagt:
22. August 2017 um 18:28
>>>>>>>>>>>>>>>>>
Du hast die Hüpfer vergessen, die nur hüpfen statt denken wollen.
Haha 😉


Hessler1982
22. August 2017 um 18:48  |  1281369

Sehr guter weil differenzierter und nach vorne gerichteter Blog. Viele Wege führen nach Rom- oder eben keiner. Der Weg der jungen Leute bedarf Mut und ich würde einen Jatta gern häufiger sehen. Genauso würde ich es lieber sehen, einen Arp etc. für Wood zu bringen gegen Ende des Spiels als einen Schipplock. Sorry aber das der überhaupt noch im Kader ist verdankt er nur der gemeinsamen Hoffenheim Vergangenheit. Wege 1 und 3 bedingen Gespür für die richtigen Leute und das ging dem HSV bisher ab. Es bleibt spannend.


Voraussager
22. August 2017 um 18:56  |  1281370

Schade, ich hatte grosse Hoffnung in das neue Dreigestirn gesetzt, leider muss auch ich
feststellen das weder Heribert noch Todt und schon gar nicht Gisdol uns weiterbringen werden. Alles was die drei bisher auf die Reihe gebracht haben ist nicht BL-tauglich.
Aufzählen brauche ich nichts, ist hier hundertfach geschrieben worden.
Nachdem ich sowohl Finks als auch Brunos Entlassung jeweils ein halbes Jahr vorher
vorausgesagt habe sage ich jetzt, am22. August, Gisdol wird die Saison nicht überstehen


juke
22. August 2017 um 19:11  |  1281371

scorpion sagt:
22. August 2017 um 18:23

Eine weitere Möglichkeit wäre sich einen Maulkorb zu verpassen und nicht dauernd jedes Mikrofon anzusteuern.


Ekstase
22. August 2017 um 20:28  |  1281390

Voraussager sagt:
22. August 2017 um 18:56
Ich will deine Voraussagekraft ja nicht anzweifeln, aber das denkt jeder Buchmacher.
Das ist so gähn und ich weiss heute schon, dass du damit daneben liegst 🙂


Montefusco
22. August 2017 um 20:44  |  1281393

Scorpion
.
Du sagst doch selbst es sei für jeden offensichtlich, dass der HSV nach dem Ausfall von Müller noch Optionen prüfen muss. Also darf man jedem Spielerberater unterstellen, dass dieses Problem als attraktive Geschäftsmöglichkeit aufgegriffen wird. Daran ändert doch die mediale Message von Todt nichts, man sei gut in der Offensive aufgestellt. Meinst Du so schafft er den Top Transfer zu günstigen Konditionen, weil er eine schlaue Nebelkerze geworfen hat. Im Leben nicht. Aber ein Kommentar nach dem Motto „Wir werden überlegen ob wir ggfs. in der Offensive noch etwas machen, dabei allerdings keineswegs in Panik verfallen oder mit unseren strategischen Transferzielsetzungen inkonsistente Entscheidung treffen.“ Das wäre absolut glaubhaft und lässt alles offen.

Anzeige