Präsentiert von


Dienstag, 8.8.2017

Wechselspiele

Sollten weg, sollen jetzt aber bleiben: Walace und Douglas Santos (r.)

Albin Ekdal fällt auch im Pokal gegen Osnabrück aus. Pech für den Schweden, der in den zwei Jahren beim HSV seine verletzungsbedingt verpassten Spiele verdoppelte. 29 Spiele verpasste er von 2010 bis 2015 – ebenso wie beim HSV 2015/16 und 2016/17. Und das ist bitter für den Schweden. Und natürlich bitter für Trainer Markus Gisdol, der insbesondere auf die Erfahrung des schwedischen Nationalspielers setzen wollte und nun im ersten Pflichtspiel der Saison umplanen muss. Erster Ersatz dürfte der zuletzt stärker werdende Walace sein. Dem Brasilianer wurde unlängst mitgeteilt, dass er nun doch nicht mehr wechseln darf. Und es bewahrheitet sich mal wieder, dass man dem Spieler mehr zeit geben sollte, sich zu zeigen und zu gewöhnen. So, wie es – um mal den Punkt einiger Blog-User aufzunehmen – natürlich auch einem Mergim Mavraj zusteht, dessen Entwicklung ich in den letzten Wochen und Monaten kritisiert habe.

Neben den beiden genannten gilt das natürlich auch für alle anderen. Auch für Douglas Santos, dessen Entwicklung ich tatsächlich als besser erachtet hatte als bei den oben Genannten. Einzig mangelnde Spielzeit – Gisdol zog ihm immer wieder Ostrzolek vor – verhinderte meiner Meinung nach bis heute, dass aus Santos eine vollwertige Verstärkung geworden ist. Und jetzt steht dessen Wechsel im Raum. Ich wurde häufiger gefragt, ob ich Santos abgeben würde. Und ganz ehrlich, diese Frage ist sehr schwer zu beantworten.“ Denn ich kann nicht beurteilen, wie zerrüttet das Verhältnis des Spielers zum Verein/Vorstand/Trainer wirklich ist, nachdem ihm vor einigen Wochen noch klargemacht worden war, ihn nicht mehr zu benötigen. Das ganze Hin und Her mit dem Interview Santos’ („Ich will mich hier durchbeißen“) bis hin zum offenbar geäußerten Wechselwunsch – normal. Was soll er auch sagen. Dennoch ist es eher ein Indiz dafür, dass der Spieler hier sehr unglücklich ist. Dennoch erzwingt das allein noch lange keinen Verkauf. Siehe Walace, der offenbar damit klarkommt, doch in Hamburg zu bleiben. Ob es mangels Wechselalternativen oder aufgrund der neuen Positionierung mannschaftsintern nach den letzten Spielen ist – schwer zu sagen. Aber ich finde es gut.

Sollte das bei Santos noch möglich sein, würde ich versuchen, ihn zu halten. Falls nicht, wonach es ein wenig ausschaut, macht der Klub alles richtig, schnell Ersatz zu holen. Konstantinos Stafylidis aus Augsburg steht auf dem Zettel, bestätigt HSV-Sportchef Jens Todt und schiebt gleich mächtig Spuren verwischend hinterher, dass er aber nur einer von vielen sein. Wenn „auch ein sehr interessanter Spieler, den wir schon länger beobachten“, so die Aussage gegenüber meinen Kollegen von der „Bild“. Ebenso wie Santos soll der Grieche rund sieben Millionen Euro Ablösesumme kosten. Weitere Parallele: Beide haben noch laufende Verträge und haben den Klubs ihrerseits mitgeteilt, gehen zu wollen. Allein, sollten beide Wechsel stattfinden, hätte der HSV weiterhin einen Linksverteidiger zu wenig.

Wohl auch deshalb bringt Gisdol Santos vermehrt Vertrauen entgegen. In den Testspielen spielte der Brasilianer zuletzt von Beginn an. Und heute im Training variierte der HSV-Trainer in der Viererkette mehrfach (Dennis Diekmeier, Kyriakos Papadopoulos, Rick van Drongelen, Douglas Santos / Gotoku Sakai, Mergim Mavraj, van Drongelen und Santos / Diekmeier, Papadopoulos, van Drongelen und Santos / Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj, Santos). Auffällig: Santos war als einziger Spieler immer dabei. Auch eine Art, einen Spieler zu überzeugen…

Aber, um noch einmal kurz auf die Doppelsechs zurückzukommen. Vielleicht bietet sich ob der unglücklichen Umstände auch die Chance für eines der HSV-Talente, sich durchzusetzen: Vasilije Janjicic. Immerhin hat sich Janjicic in den letzten Wochen sehr gut entwickelt. Körperlich extrem robust, technisch versiert – und mutiger werdend, was ich mir auch von Luca Waldschmidt erhoffe, der heute wieder ins Training eingestiegen ist, während Filip Kostic zumindest individuelles Balltraining absolvieren konnte.

In diesem Sinne und in dieser Kürze, bis morgen!

Scholle


Tags:

71
Kommentare

Hermann
8. August 2017 um 19:33  |  1278740

Erster!


scorpion
8. August 2017 um 19:37  |  1278741

Aus dem Vorblog.
Dukate sagt:
8. August 2017 um 13:54
C. Von Wettstein 9:42
… Klößchen kam mir damals schon vor wie unser einzige Lichtgestalt neben Hermann Rieger und Sorgenuwe. Jetzt kann er auch seine vornehme Distanziertheit aufgeben und sich ganz mit dem HSV infizieren.
+++++++++++
.
Wer wohl bei diesem Kommentar „infiziert“ war 🙂
Klößchen in einem Atemzug mit Herman Rieger zu nennen, da muss wohl im Hirn der eine oder andere „Infekt“ sein. 🙂 🙂


Hermann
8. August 2017 um 19:40  |  1278742

So Schade es auch ist soviel Verletzte zu haben, ich sehe dabei die Chance, dass der Trainer gezwungen wird auf die Talente zurückzugreifen. Das ist dann völlig im Sinne der selbst auferlegten Ziele des HSV auf die Jugend zu setzen.


Reto Cahn
8. August 2017 um 19:45  |  1278743

Auf den Infekt folgt der Defekt.
Ach, wenn es nur nicht so häufig so viele träfe!


HAASSVAUU
8. August 2017 um 19:47  |  1278744

Und heute im Training variierte der HSV-Trainer in der Viererkette mehrfach (Dennis Diekmeier, Kyriakos Papadopoulos, Rick van Drongelen, Douglas Santos / Gotoku Sakai, Mergim Mavraj, van Drongelen und Santos / Diekmeier, Papadopoulos, van Drongelen und Santos / Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj, Santos). Auffällig: Santos war als einziger Spieler immer dabei. Auch eine Art, einen Spieler zu überzeugen…

Wohl eher, weil Gisdol mit Sakai rechts plant ,und wir keinen 2. LV haben … Ich bin mir sicher , das der Käse längst gegessen ist, und Santos nur so lange bei Laune gehalten wird bis der Ersatz namens Stafylidis da ist. Er entspricht sowieso eher Gisdols System , und art eines LV . Kämpferisch , weniger Offensive als Santos. Das war auch der Hauptgrund warum Ossi Santos vorgezogen wurde. Was mich wiederum daran erinnert , wie froh ich bin das diese Pflaume endlich weg ist.
Sakai , Papa , van Drongelen , Stafylidis

Hoffe Rick van Drongelen wird Mavraj bald verdrängen. Denn der wird mMn immer mehr zum Westermann …


scorpion
8. August 2017 um 20:00  |  1278745

.
Aus dem Lehrbuch des Jens Todt „Wie werde ich ein exzellenter Sportdirektor“.
.
Auszug:
„Wenn ich einen Spieler beobachtet, so muss das sehr geheim bleiben – wenn es sein muss sogar über Jahre.
Selbst wenn ein eigener Spielen (hier Gregoritsch) zu einem Verein transferiert wird, bei dem ich einen Spieler beobachte und interessant finde (hier Augsburg), muss mein Scouting unbedingt geheim bleiben.
Die Absicht diesen Spieler (hier Stafylidis) zu verpflichten darf nicht öffentlich werden und in keinem Fall Bestandteil von Verhandlungen werden.
Amateure in diesem Beruf würden vielleicht auf die Idee kommen, eventuell ein Tauschgeschäft vorzuschlagen oder die Ablöse des abgebenden Spielers mit dem des Wunschspielers zu verrechnen.
Gebt dieser Versuchung nicht nach. Man wird Euch als blutige Amateure erkennen und ihr werdet fortan keinen Spieler mehr zu marktüblichen Kondition verpflichten und/oder verkaufen können.“


Voraussager
8. August 2017 um 20:05  |  1278748

Wenn Klöschen auf eine Stufe mit Herrmann und Uwe gestellt wird ist Helmpeter Nationalspieler!! Er ist nichts anderes als ein netter Hüpfer der im Stadion feiert,
seine Fähigkeit qualifiziert über Fussball zu sprechen hat sich mir noch nicht erschlossen.


Rusty2000
8. August 2017 um 20:22  |  1278749

Sorry, aber Gisdol kann doch nicht wirklich voll mit Ekdal geplant haben. Wie naiv ist das bitte bei der Vergangenheit?
.
Und die Mopo greift jetzt auch das Thema Sturmflaute auf, da Wood als Stammstürmer ja auch schon etliche Spiele nicht mehr getroffen hat.
.
Wundert mich, dass Scholle das Thema Sturm und wer soll bei uns 10-15 Tore machen noch nicht richtig zum Thema gemacht hat. Durch wen sollen wir also die ersten Spiele gewinnen, gegen Osnabrück mag es ja noch irgendwie klappen, aber dann wird es gegen defensiv und technisch starke Augsburger schon schwerer. Würde mich nicht wundern, wenn Gregoritsch gegen uns trifft…


Kopite
8. August 2017 um 20:27  |  1278750

.
Hence we do not say that Greeks fight like Heroes, but that Heroes fight like Greeks!
.
Winston Churchill
.


max.headroom
8. August 2017 um 20:32  |  1278751

der HSV und Verträge

Der HSV muss unbedingt die Unsitte abstellen, Spielern mit laufenden Verträgen zu sagen, dass sie sie nicht mehr brauchen. Das zerstört jede Verhandlungsbasis gegenüber evtl. interessierten Vereinen. Und ganz nebenbei auch die Motivation des Spielers.

Genauso wie der Verein erwartet, dass die Spieler die Verträge erfüllen, solle er es auch den Spielern gegenüber tun.

Wie loyal muss ein Hunt, ein Holtby, ein Lasogga gegenüber dem Verein sein, wenn sie erfahren, dass sie gehen dürfen (sollen) trotz gültigen Kontraktes.


JU aus Qu
8. August 2017 um 20:32  |  1278752

@Scholle,

Mavraj mit den beiden Brasis zu vergleichen…………….naja, die beiden kommen zur falschen Zeit aus einer anderen „Welt“ und Mavraj ist gestandener BuLi Spieler gewesen, dem Köln nicht den Vertrag verlängern wollte, beim HSV dann aber schön weich gefallen ist.
Er fing gut an ………..und ließ stark nach, was Du ja richtig erkannt hast.
Demnach steht es Walace und Santos zu, sich zumindest nach einer richtigen Vorbereitung entsprechend zu präsentieren und nicht vorzeitig seitens der Führung abzuschreiben.
Erst wenn die Kohle läuft und zwar erheblich mehr als bezahlt wurde, kann man sich mit Transfers auseinandersetzen, wobei wie bereits geschrieben Ersatz perfekt ist, ohne vorher viel Aufhebens.
.
@scorpion,

völlig richtig, was treibt einen SpoDi dazu, in der Transferperiode laufend Wasserstandmeldungen gegenüber den Medien abzugeben.
Entweder er will falsche Fährten legen, oder will sich profilieren und begreift seinen Job nicht.
.
@Voraussager,

eigentlich darf diese Personalie überhaupt kein Thema hier sein, aber seine Freundin soll auch beim HSV tätig sein, was hat er vorher gemacht, das er jetzt plötzlich beim HSV (als was ?) unterkommt, in einer Situation wo die Personalsituation sowieso in Frage zu stellen ist.


Oldenburger
8. August 2017 um 20:34  |  1278753

abraeumer5
8. August 2017 um 20:52  |  1278755

@Scorpion
Das Problem ist, dass „Wir haben ihn schon zehnmal beobachtet-Jens“ beim Gregoritsch- Transfer noch nicht wusste, dass er Stafylidis im August auf dem Zettel hat. Das Ergebnis dieses monatelangen Aufspürens hat ihm Scouting-Chef „Wir haben Hunt entdeckt- Schmedes“ erst kürzlich bekannt gegeben.


minus mal minus = Plus
8. August 2017 um 21:05  |  1278756

@Oldenburger, ist schon recht erbärmlich für uns!


michailow
8. August 2017 um 21:09  |  1278757

Das Dino Hermann Team sucht Verstärkung ( vgl. Mitteilung über eine Stellenausschreibung an die OFC). „Es kann nur einen geben“


GV1977
8. August 2017 um 21:18  |  1278758

Zwischendurch gibt’s technisch exzellentes Pressing zur Vorführung des EL-Siegers bis zum Treffer.
Sehenswerte Phase Reals.


abraeumer5
8. August 2017 um 21:23  |  1278759

Wenn ich die Eichhörnchen-Frisur sehe, kommen schlimme Erinnerungen wieder hoch. Die Bochumisierung ist abgeschlossen. Beim HSV wird Fußball nur noch gearbeitet. Technisch gute Spieler brauchen wir nicht mehr, anlaufen und grätschen müssen sie können. Das ist die neue HSV- eigene Spielidee, die Gisdol meinte. Für den neuen Wiedererkennungswert sind tätowierte Unterarme auch von Vorteil, mit DD sollte daher auch bald verlängert werden. Vielleicht gibt es im Harz noch eine alte Grube, wo für das neue Marketing-Konzept so pseudo-schalkemäßig ein paar Bilder unter Tage aufgenommen werden könnten.


GV1977
8. August 2017 um 21:23  |  1278760

@Blog》》…auch einem Mergim Mavraj zusteht, dessen Entwicklung ich in den letzten Wochen und Monaten kritisiert habe. 《《
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Also ich kann mich vor allem an die Ernennung zum Leader erinnern.
Oder war das Ironie ? 😉


oedipus
8. August 2017 um 21:42  |  1278761

Okay Scholle, das ist jetzt wohl irgendwie der K(r)ampf die vergangenen vorschnellen Aussagen, Vorurteile und Beobachtungen unter einen Hut zu bekommen. Ich möchte da mal meine Sicht zu beisteuern.
.
Wie Gisdol bereits gesagt hat, viel Santos letzte Saison in ein Leistungsloch, das mit Olympia in Zusammenhang hängt. Olympia, ein anderer brasilianischer Saisonrhythmus und der anschließende Wechsel sind doch eher ein Grund die anschließend solide Hinrunde noch etwas positiver zu sehen, oder nicht? Der Atem reichte dann nicht für die Rückrunde und mit Ozzy hatte man einen motivierten und immer mit vollem Einsatz glänzenden Ersatz. Der war damit zwar nicht gut, aber keine Katastrophe.
.
Und dann hieß es nach der Saison und den fehlenden Einnahmen, dass quasi jeder Spieler zu verkauf stünde, bei entsprechenden Gerüchten. Das stimmte wohl auch, bis Kühne dann sein Geld bereitstellte. Die meisten Gerüchte fadeten aus, bei Santos hielt es sich, genauso wie bei Walace. Es mutete sehr danach an, dass die Presse hier ihr Sommerloch zu stopfen suchte und aus normalen Interesse-Spielchen viel mehr machte. Von Seiten des Vereines wurde hingegen nie davon gesprochen, dass Walace oder Santos gehen sollten. Im Gegenteil, es wurde gesagt, dass man sich nach einem zusätzlichen(!) LV umsehen würde. Dafür gab es dann ja auch ein-zwei Gerüchte zu Perspektivspielern in Liga 1 und 2.
.
Die Vorbereitung selbst ist ein Indiz für nichts. Santos hat sofort gespielt, nachdem er wieder fit war. Sakai ist der klar stärkere Rechtsverteidiger gegenüber Diekmeier, Santos der bessere Linksverteidiger gegenüber Sakai.
.
Trotzdem glaube ich auch, dass hier wesentlich mehr am Gerücht ist, als beispielsweise bei Walace. Santos hat einen sehr umtriebigen Berater und dieser scheint seinen Schützling direkt zur nächsten Station schieben zu wollen. Sämtliche Aussagen über Unzufriedenheit wurden dann von der Presse zu gerne aufgegriffen. Eine große Differenzierung zwischen Santos und dessen Berater hat aber nie festgestellt.
.
In meinen Augen spielt die Presse hier die etwas stereotypisierende Brasilianerkarte aus. Da die Kaderplanungen allesamt nicht so unglaublich spannend sind, bekommt man vielleicht noch ein paar Stammtischnazis unterm Tisch hervor, wenn man „Samba“ etc. mit reißerischen Überschriften kombiniert. Das ist richtig billig und rassistisch.
.
Stafy ist kein schlechter Spieler, aber in meinen Augen ein schlechterer Spieler. Dann hätten wir keinen eingespielten Linksverteidiger im Kader und müssten trotzdem noch einen weiteren LV holen.
Da Walace ebenfalls nicht wechseln wird, hat Santos umso mehr einen Grund beim HSV zu bleiben. Didi war nicht blind mit dem beiden Spielern und ich denke man sollte auf sie bauen.


Dehn
8. August 2017 um 21:45  |  1278762

GV 1977
Einmal Ernennung zum Leader, dreimal Kritik.
„…In den letzten Wochen und Monaten…“ – naja, leicht retuschiert bzw. übertrieben. Immerhin nicht stereotyp: „Ehrlich gesagt, wobei…“


Eisenwilli
8. August 2017 um 21:59  |  1278763

Die Trinkpause hat Manchester gut getan.
Sollte der HSV auch mal einführen. Kleine Trinkpausen zwischendurch. Real extrem ballsicher im Kurzpass-spiel. Isco kaum vom Ball zu trennen. Modiric und Kroos in genialer Frühform. Real hat in der Vorbereitung auch kein einziges Spiel gewonnen.
Zum HSV: Ich muss sagen, ich habe Ekdal überhaupt nicht mehr auf dem Zettel, erfahrener Schwede hin oder her, sehe ihn als krassen Fehleinkauf. Wie kann ein Spieler nur dermaßen oft verletzt sein? Stattdessen tatsächlich auch Janjicic aufsteigen.
.
Was die beiden Brasilianer bestrifft, Walace traue ich absolut den Durchbruch zu. Bin mir wirklich nicht sicher, ob die beiden damaligen last minute Neuzugänge wirklich so schlecht sind, oder einfach nur schlecht geschrieben werden von den Hamburger Medien. Will da denn nicht endlich mal jemand den beiden Jungs Selbstvertrauen und Zuversucht geben?
.
Mavraj wird sich sehr bald wieder fangen (müssen). Gott sei Dank richtet sich die Hauptaufmerksamkeit ja wirklich auf die Sicherung der Abwehr. Natürlich nervt es mich auch, dass nicht früher Vollzug vermeldet werden kann, damit sich die Mannschaft entsprechend eintrainieren kann. Kein leichter Job für Gisdol, heute ist ihm (endlich) sogar mal der Kragen geplatzt. Er kann das Elend im Vertikalpass-spiel nicht mehr sehen, schimpfte er aufgebracht. Anscheinend muss da tatsächlich mal auch Tacheles geredet werden in der Wohlfühloase HSV.
Wer ist denn nun der Leader? Aaron Hunt ist der einzige, der sich mir da aufdrängt. Er sollte neuer Kapitän werden.
.
Derweil schießt der geniale Isco das 2:0 für Real Madrid.


Matthes
8. August 2017 um 22:20  |  1278764

Nur noch den Griechen holen und mit denen die da sind schnellstmöglich was schlagkräftiges zusammenstellen. Es wäre sehr riskant, erneut 10 Spiele verstreichen zu lassen, um sich dann mit unverschämt viel Glück wieder zu retten. Das muss nicht immer gut gehen. Ausserdem hätte man eine bessere Ausgangslage, wenn es um Neuverpflichtungen für die frei werdenden Plätze der folgenden Saison geht. Da werden den HSV Einige verlassen.


Mustang
8. August 2017 um 22:33  |  1278765

Was eine flache Veranstaltung ohne jeden Tiefgang bisher. Die Probleme des HSV sind ganz woanders angesiedelt, und im (Unter) Bewußsteins weiß eigentlich jeder, wovon ich spreche. Nicht die einzelnen Namen zählen, sondern die fragile Gesamtkonzeption von übergeordneter Philosophie, Spielidee, Umsetzung auf dem Platz und Spielintelligenz, individuell und über die Mannschaftsteile gefördert durch das Trainer-Team. Scholle bekommt aber auch gar keine Nuancen mit, sondern hat sich in sein Schicksal unzulässiger Verallgemeinerungen ergeben, um Niemandem weh zu tun.


Dukate
8. August 2017 um 22:37  |  1278766

Ok, Ironie funktioniert im Fernsehen, im Blog und im richtigen Leben eben nicht, sorry! Wer auf den Klops mit Klößchen kam, dem ist nicht mehr zu helfen. Didi werkelt wahrscheinlich im Hintergrund… Für den 1. April wär’s ok gewesen. Den Burschi hab ich übrigens auch erleben dürfen. Hat beim legendären internationalen HSV-Fanclubturnier im Südwesten einmal einen übel geprellten Haxen mit Frischhaltefolie geschient. Ich glaube der Sportsfreund hat den Verband bis heute nicht abgelegt. Immerhin hat Scholle den für Donnerstag in Aussicht gestellten Blog mit Ausmaß und Tiefgang abgeliefert.


HoffenSiegenVertrauen
8. August 2017 um 22:40  |  1278767

Also das mit Ekdal ist für mich auch ein Rätsel. Ist der Mann so empfindlich oder hat er einfach nur unsagbar viel Pech. Klar hat man immer wieder mal hier oder da ein Zipperlein. Aber bei Ihm sind es meistens gleich Wochen die er ausfällt. Bleibt also zu hoffen das sich Janjicic im Laufe der Zeit die nötige Routine holt um Ihn zu ersetzen. Langfristig finde ich haben wir mit Ihm, Jung und Wallace, so er denn bleibt, durchaus talentierte junge Spieler denen naturgemäß aber noch die abgezocktheit fehlt, welche für die 6er Position recht wichtig ist.


Meaty
8. August 2017 um 22:56  |  1278768

Das heutige Nachmittagstraining war sowas von emotionslos, wenn nicht Mavrja für etwas Laune gesorgt hätte, wäre das eine richtig müde Einheit geworden. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass einige Spieler nicht so hundertprozentig mit ihren Gedanken beim Training waren. Die Übungen wurden locker runtergespult ohne viel Einsatz. Das Einüben von verschiedenen Standardsituationen geschah fast körperlos. Die ausführenden Angriffs-Spieler konnten ohne große Gegenwehr der Abwehrspieler ihre Chancen verwerten. Vielleicht war das auch so gewollt, um eben nur den Ablauf der Standards einzustudieren. Für mein Geschmack fehlte in den Aktionen ein wenig der Pfeffer und Einsatz. Aber gut, es war vielleicht so gewollt. Gute Abschlüsse oder Fehlversuche wurden meist ohne großen Kommentar oder Regung der Spieler oder des Trainerteams hingenommen. Lediglich bei den Torschussübungen kam etwas Stimmung auf. Hier war für mich der Auffälligste Andre Hahn, der mit seinen Schüssen fast das Tornetz zerlegte und mich ein wenig an The Hammer Ali Alberts erinnerte.
Aus meiner laienhaften Sicht eine lockere Trainingseinheit ohne große Herausforderungen.


8. August 2017 um 23:24  |  1278769

Da war Zug drin!


Dehn
9. August 2017 um 0:51  |  1278770

Meaty,
ich war auch mal am Dienstag beim Training – nach dem 0:4 gegen Augsburg, am zweiten Mai. Da war auch „kein Zug drin“. Was mich störte.
Jemand beruhigte mich und meinte: „Am Dienstag, noch so weit bis zum nächsten Spiel. Wart mal ab! Die Spannung baut sich langsam auf.“
Mag sein, dass er recht hatte. (Es folgte das 0:0 gegen Mainz.)
.
Ich glaube, dass wir uns eingestehen müssen, viel zu wenig von dem Geschäft zu verstehen. Oder zu wenig Phantasie haben, um uns in die Realsituation hinein zu versetzen. Sowohl in die eines MG, eines JT oder auch in die eines HB.
.
Gleichwohl dürfen wir hier fordern: zB mehr Kreativität im Training , mehr Witz nicht nur in eben diesem. Und vielleicht auch, dass die hochdotierten und (fast) erwachsenen Spieler selbst mehr Ideen einbringen – in ihr Training und das anstehende Spiel. Nicht hinter vorgehaltener Hand. Sondern offen und demokratisch.
.
Ich glaub, das war „mein letzter Säufzer“ (Bunuel). Für heute.


Wolle
9. August 2017 um 4:53  |  1278771

Moin…
In den Spielen die Albin Ekdal gespielt hat war er nicht immer der beste auf der Position aber nicht schlecht… Dennoch würde ich Walace immer spielen lassen finde den klasse da er sich bei Ballgewinn fast immer nach vorne orientiert wo dann ja kein Abwehrspieler Probleme bekommen kann… Da der Schwede ja eh oft verletzt ist Janjicic und Walace… Fertig


Reiner Petri
9. August 2017 um 7:27  |  1278772

Stafylidis rein, Douglas raus. das ist wieder mal so eine Milchmädchenrechnung.
Fehlt dann nicht trotzdem ein LV?
Douglas hat sich merklich gesteigert in den vergangenen sechs Woche Trainingseinheiten. Das kann man übrigens von allen sagen und wenn ich Walace spielen sehe, dann sage ich eine Teamleiterqualität voraus. Der hat das Zeug zu einem ganz Großen!
Die Abwehr. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei Stafylidis als zuschauer eine gewisse Ruhe bekommt, da er eine Aggressivität ausstrahlt. Douglas schaut immer etwas niedlicher aus. Dennoch denke ich, dass er inzwischen auch grätschen kann und sich auch für gelbe Karten nicht zu schade ist.
Wie auch entschieden wird, Sakai sehe ich ehre als LV-Backup denn als RV-Backup.
Diekmeier hat seine Sache in allen Testspielen gut gemacht.


Biker1952
9. August 2017 um 7:56  |  1278773

Halilovic hat gestern lt. http://www.canarias7 nicht gespielt und wurde auch im Kader nicht genannt.


Keulinski1887
9. August 2017 um 8:09  |  1278774

Mich nervt das ganze Theater um Walace und vor allem um Santos extrem.
Ich glaube dass die Medien viel zu viel Lärm darum machen – aber der HSV spielt das Spiel ja irgendwie mit, man sei Gesprächsbereit etc……
Gisdol hat gesagt auf ihn ist kein Spieler zugekommen und die Leistung im Training ist super, die Motivation ist gut, er geht nicht von einem Wechsel aus.
Ich lege mich fest, dass wenn der Grieche kommt, Santos geht. Macht für mich mit beiden auch absolut keinen Sinn. Konkurrenz und Qualität ist zwar gut, aber du kannst keinen der beiden auf die Bank setzen und immer durchwechseln wird MG nicht.
Für mich macht nur Stayfi oder Santos + günstigerer LV Backup mit Potential sinn.
Dongelen kann das zwar auch, wurde aber hauptsächlich (würde fast behaupten fast ausschließlich) als IV geholt.
Ich tippe also das definitiv, egal ob Stayfilidis kommt oder nicht, ein weiterer, günstigerer LV kommen wird.


bopsi
9. August 2017 um 8:47  |  1278775

Es wird also behauptet, der HSV habe Walace mitgeteilt, er könne den HSV bei entsprechendem Angebot verlassen, um dann, wenn der Wechsel kurz bevor steht, ihm zu sagen, er müsse doch bleiben?!
Habe ich das richtig verstanden? Das wäre absurd!
Nicht, dass ich das dem HSV nicht zutrauen würde, aber wirklich glauben will ich es nicht.


wicht
9. August 2017 um 8:58  |  1278776

Als HSV Fan hat es ja schon Tradition voller Vorfreude auf die nächste Spielzeit zu warten und darauf zu hoffen, dass wir endlich mal durchstarten oder gar die positive Überraschungsmannschaft der Spielzeit zu werden.

Irgendwie passen aber die Vorzeichen nicht dazu, denn neben den unzähligen Wechselgerüchten um einen Großteil der Mannschaft sind auch einige wichtige Kräfte verletzt oder verletzungsanfällig.
Was bleibt knapp eine Woche vor dem Start in die Bundesliga hängen?

Ist die Nr. 1 schon gefunden bzw. entschieden? Nein oder doch?
Wer bildet die IV? Wer spielt links defensiv? Bleibt Santos oder doch nicht? kommt der Grieche aus Augsburg und wenn ja wie lange brauch er zur Eingewöhnung? Hält das Knie von Papa? Findet Mavraj zur Stabilität zurück?
Bleibt Wallace? Ist er die gesuchte 6? oder wird er noch nach Moskau oder sonst wohin verkauft? Wird Ekdal jemals gesund? Was ist mit Holtby und Hunt? Dazu noch die Verletzten Hoffnungsträger Kostic und Waldschmidt und das Theater um Müller. Von PML ganz zu schweigen.

Für eine gewünschte Überraschungsmannschaft ganz schön viele offene Fragen und Baustellen. Also doch die Überraschungsmannschaft der Saison 2017/2018….der Glaube stirbt zuletzt.

Liebe Grüße in die schönste Stadt aus dem Badnerland
Wicht


Captain
9. August 2017 um 9:19  |  1278777

Moin,
Ekdal wieder mal verletzt !!! Na da wundere ich mich überhaupt nicht.
Aber die Hauptsache er ist FIT für die Länderspiele im September.
danach kann er ja wieder sie Wehwehchen auskurieren.
Der Hätte bei einem anderen Arbeitgeber schon lange den „Sack“ bekommen.


Ulle
9. August 2017 um 9:59  |  1278778

@Wicht
Für eine gewünschte Überraschungsmannschaft ganz schön viele offene Fragen und Baustellen.
>
Zumindest für den gemeinen Fan, der keinen Einblick hat und sich mit Kaffeesatzleserei das Sommerloch stopfen muss.


Oldenburger
9. August 2017 um 10:23  |  1278779

@Ulle: Exakt. Einige schlussfolgern hier tatsächlich: Was für mich unklar ist, ist auch für den HSV unklar.


paulinski
9. August 2017 um 10:31  |  1278780

bopsi 8:47, ja wirklich? Wer war denn dabei, als der HSV Walace mitgeteilt haben soll, er könne gehen. Klar doch, die Presse. Naja, wer es denn glaubt. Bitte, ihr lieben Pflichtspiele kommt schnell, ich halte dies Gequatsche nicht mehr aus. Ich will die wahrheit auf dem Platz!!!


Keulinski1887
9. August 2017 um 10:43  |  1278781

paulinski sagt:
9. August 2017 um 10:31
…ja es wird Zeit. Dauerkarte ist auch endlich da.


Keulinski1887
9. August 2017 um 10:48  |  1278782

Helmut
9. August 2017 um 10:58  |  1278783

Mopo stochert im Nebel! Also was tun? Stimmung machen ohne jegliches wissen!


Dietersad
9. August 2017 um 11:23  |  1278784

Sollte man dem Mopo Bericht wegen Santos Glauben schenken so erkennt mann die tolle Teamarbeit zwischen Trainer und Spodi
Für mich gibt es nur eine Alternative Herrn Todt zu feuern, denn außer Geschwafel bringt er nichts auf die Reihe, halt 3.Ligaformat (KSC)
Also Vorstand bitte handeln


Keulinski1887
9. August 2017 um 11:41  |  1278785

….sieht ganz so aus. Vielleicht will man damit auch nur neue Aussagen provozieren…


scorpion
9. August 2017 um 12:01  |  1278786

.
Kann Jens Todt nicht einfach mal die Klappe halten?
.
„Wir sind in Kontakt mit dem Berater“ stellt Manager Jens Todt in der Causa Wallace klar. „Wenn wir eine vernüftige Lösung finden und Douglas hätte den Wunsch zu wechseln, wären wir gesprächsbereit“.
(Auszug 90min.de).

.
.
Mit solchen dümmlichen Aussagen heizt er die Spekulationen doch nur an.
Da freut man sich, dass man endlich einen Manger hat, der einigermaßen stotterfreie Interviews geben kann, und dann muss man so etwas erleben …


c.von westheim
9. August 2017 um 12:11  |  1278787

das ganze transfergetue ist ein Affentheater.

todt und gisdol sollten jeden einzelnen Spieler fragen ob sie ihren vertrag hier beim hsv erfüllen wollen. jeder der dieses verneint sollte sofort verkauft werden und die entstandene Lücke mit einem jungen Spieler aus der eigenen Jugend ausfüllen.

der hsv wird mit dem momentanen spielermaterial sowieso gegen den abstige spielen…

wo also ist da des Risiko mit jungen und nicht verbrauchten spielern die neue Saison zu beginnen?


merkosh63
9. August 2017 um 12:15  |  1278788

Scorpion
Während die Bayern einen Hasan Salihamidzic zum Spodi machen, damit er für gute Laune unter den Spielern sorgt, scheint Jens der Stimmungstodt der HSV-Mannschaft zu sein.
Heribert Bruchhagen sollte JT langsam mal erklären wie seriöse Managertätigkeit bei einem großen Fußballverein aussieht.
Ich glaube, wenn sich ein Journalist trauen würde, JT nach den Spielergehältern zu fragen,
würde der Spodi die auch noch ausplaudern.


Dehn
9. August 2017 um 12:35  |  1278789

Vielleicht hat man bei dem Hin und Her , an dem Santos bzw. seine Berater nicht ganz unbeteiligt sind, Zweifel an Santos‘ Identifikation.
MG betont ja heute noch einmal die Wichtigkeit von „Mentalität und Charakter“. (N3 Videotext)


Reiner Petri
9. August 2017 um 12:36  |  1278790

Entschuldigung, aber diese Aussage von 90min.de ist doch nur aus diversen Zeitungsartikeln zusammenvermutet! Bisher gibt es keinerlei konkreter Vorschläge oder Anfragen von irgendeinem Club, sei es ZSKA oder Eindhoven. Und die Ausage von Todt stammt aus dem Mai dieses Jahres.
Da wird einfach spekuliert und gemutmaßt was das Zeug hält, um die Seiten zu füllen.


Voraussager
9. August 2017 um 12:42  |  1278791

Gott sei Dank, von Aogo bleiben wir offensichtlich verschont!!
Den will wohl Stuttgart, schön das es nicht nur bei uns unfähige Leute gibt.


Fischkopp58
9. August 2017 um 12:53  |  1278792

Moin,
Transfermarkt.de, von heute
Weiter Interesse für Santos und Walace – Hamburger SV „gesprächsbereit“

OLYMPIASIEGER VOR ABGANG
Die beiden brasilianischen Olympiasieger Douglas Santos (Foto) und Walace könnten den Hamburger SV noch in diesem Monat verlassen. Spekulationen über mögliche Interessenten gibt es bereits seit einigen Wochen, so soll für Mittelfeldspieler Walace ZSKA Moskau sein Interesse hinterlegt haben.

Douglas Santos
D. Santos
Linker Verteidiger
5,00 Mio. €
MARKTWERT

Walace
Walace
Defensives Mittelfeld
8,00 Mio. €
MARKTWERT

Der HSV ist laut einem Bericht der „SportBild“ bereit, den 9,2 Millionen Euro teuren Winterneuzugang für eine zweistellige Millionensumme ziehen zu lassen. „Wir sind in Kontakt mit dem Berater“, bestätigte Sportchef Jens Todt der Zeitschrift Gespräche über die Zukunft des 22-Jährigen.

Walace
Walace
Defensives Mittelfeld
ZSKA Moskau 14% GERÜCHTEKÜCHE

Im Fall von Landsmann Santos, der im vergangenen Sommer für 7,5 Millionen Euro in die Hansestadt gewechselt war, gibt es neben der PSV Eindhoven mit der AS Saint-Étienne inzwischen einen zweiten Interessenten. Für den 23-Jährigen sei eine Ausleihe angedacht, so die „SportBild“, da sich ein ähnlich hoher Betrag wie der, den man vor einem Jahr selbst bezahlte, nicht erzielen lasse.

Douglas Santos
D. Santos
Linker Verteidiger
PSV Eindhoven 21% GERÜCHTEKÜCHE

„Wenn wir eine vernünftige Lösung finden und Douglas hätte den Wunsch zu wechseln, wären wir gesprächsbereit“, zeigte sich Todt auch in der Personalie Santos offen. Mit Konstantinos Stafylidis vom FC Augsburg, den der Sportchef gestern als „interessant“ bezeichnete, wird bereits ein möglicher Ersatz für links hinten gehandelt.

Konstantinos Stafylidis
K. Stafylidis
Linker Verteidiger
Hamburger SV 36% GERÜCHTEKÜCHE

Trainer Markus Gisdol glaubt dagegen nicht an einen Abgang des brasilianischen Außenverteidigers. Der „Bild“ antwortete er auf die Frage, warum Santos weg wolle: „Kein Spieler ist zu mir gekommen und hat gesagt, er will den Verein verlassen. Ich sehe einen jungen Profi, der jeden Tag super trainiert und sich im Team tadellos verhält. Die Unzufriedenheit gibt es nicht. Die wird in die Welt gesetzt.“
=========================================
und Einigkeit zwischen Spodi und Trainer ist auch vorhanden in den Aussagen, siehe oben.
=========================================
paulinski sagt:
9. August 2017 um 10:31
Nun, im Juni diesen Jahres vermeldete erstmals JT, das sowohl Santos und auch Walace bei Geboten ihrer „Einkaufswerte“ verkauft werden sollen…..Du nimmst doch nicht an, das dies ein Alleingang von JT war, oder doch?
Wolfgang aus Remscheid


Fischkopp58
9. August 2017 um 12:57  |  1278793

Reiner Petri sagt:
9. August 2017 um 12:36
Nun „lügt“ die „Sport-Bild……und die „Bild“ nicht?
Gruß aus dem Bergischen, Wolfgang


Fischkopp58
9. August 2017 um 13:01  |  1278794

Nur noch ein dazu,
ich persönliche würde sehr gerne beide ( Santos + Walace ) beim HSV weiter spielen und entwickeln sehen.
Wolfgang aus Remscheid.


Dietersad
9. August 2017 um 13:02  |  1278795

Hab gerade die voraussichtliche Aufstellung für Pokalspiel gelesen und Frage mich warum man neue Spieler geholt hat.Es sind doch die Gleichen(Versager) vom letzten Jahr ausser Hahn der wäre auch draußen wenn Kostic fit wäre
Tolle Entscheidung vom Trainer und ein Armutszeugnis


Voraussager
9. August 2017 um 13:09  |  1278796

Warum immer wieder Santos und Walace als Verkaufskandiaten gehandelt werden
erschließt sich mir nicht! Beide haben bisher nicht schlechter gespielt als die restlichen Graupen im Kader.


Kuddel
9. August 2017 um 13:11  |  1278797

Es bleibt doch jeden selbst überlassen ober er die „Informationen“ aus Presse, Blogs, usw. glaubt oder nicht.
Das Sommerloch muss halt immer noch gestopft werden…… 😉


Keulinski1887
9. August 2017 um 13:12  |  1278798

btw zum Thema Dauerkarten…

ein Freund von mir hat ein Abo und dieses wurde aufgrund einer Systemumstellung bei ihm gelöscht, er wunderte sich dass bei Ihm die DK Karte noch nicht da ist – stellte fest das auch nichts von seinem Konto abgebucht wurde – und hat dann den HSV kontaktiert.
Jetzt haben sie ne Notlösung gefunden….

Ich schreib das nur für den Fall dass hier noch jemand auf seine Dauerkarte wartet…vielleicht mal checken ob der Betrag vom Konto wirklich abgegangen ist…..


Oldenburger
9. August 2017 um 13:15  |  1278799

„merkosh63 sagt:
9. August 2017 um 12:15
Scorpion
Während die Bayern einen Hasan Salihamidzic zum Spodi machen, damit er für gute Laune unter den Spielern sorgt, scheint Jens der Stimmungstodt der HSV-Mannschaft zu sein.
Heribert Bruchhagen sollte JT langsam mal erklären wie seriöse Managertätigkeit bei einem großen Fußballverein aussieht.“
.
Da wäre das Geschrei hier aber (zu Recht) groß, wenn der HSV einen Neuling wie Salihamidzic für den Posten verpflichtet hätte.


Fan seit 1960
9. August 2017 um 13:30  |  1278800

Man kann nur den Kopf schütteln, wenn man hier so manche Kommentare und die Spekulationen in den Medien liest. Ich verstehe ja, dass im Sommerloch halt immer was geschrieben werden muss, was das Lesevolk dann möglichst auch emotionalisieren darf. Dabei schreiben die Medien oft voneinander ab, wann welche Aussagen von HSV-Verantwortlichen getroffen wurde, ist im Zweifelsfall mal schnuppe. Klassisches Beispiel das wochenlange Gedöns um Wallace und Santos. Hauptsache, der Dilettantismus beim HSV erhält neue Nahrung.
In meinen Augen Kaffeesatzleserei, Krümelsuche in Reinkultur.
Wird Zeit, dass wir uns wieder auf die Leistungen auf dem Platz konzentrieren.


Reiner Petri
9. August 2017 um 13:39  |  1278801

Beide Berater sind den wieten Weg nach Hamburg gekommen um ihre Schützlinge vor der Saison zu sprechen. Natürlich sprechen die auch mit JT MG und HB! Das ist doch klar.
Daraus wird dann eine Ente! Ohjeh, die wollen weg, mehr Geld, lange Unterhosen, eine Heizdecke auf der Bank, was weiß denn ich worauf die Journalisten alles kommen. Und bei den Jungs kann man eben auch einfach mal spekulieren.
Die Berater von Holtby und Co. reden jede Woche mit den Herren, da käme niemand auf die Idee zu sagen der Wechsel ist perfekt, Holtby will weg, oder Holtby verzichtet auf 1 Mio Gehalt!

Lasst euch doch nicht an der Nase herum führen. Irgend etwas müssen die ja schreiben um die Zeilen zu füllen.
Jens Todt handelt und agiert ohne Zutun von der Presse! Es wird sicher in den nächsten beiden Woche och ein Zugang zu verzeichnen sein und beide Brasilianer werden bleiben!


Toki
9. August 2017 um 13:39  |  1278802

Wird immer geiler beim SC. Wenn man sieht welches Personal die angestellt haben, ist auch klar warum der HSV da steht wo er steht. Peinlickeit aller Orten und dann noch ne HSV Flagge bei den Hools in Dänemark. Wahnsinn…


Reiner Petri
9. August 2017 um 13:50  |  1278803

Toki 13:39?

Muss nochmal was los werden.
Im November 16 nach dem BVB Spiel war ich so fertig, dass ich mein Auto auf dem Rückweg in einen anderen Wagen gebohrt habe.
Sch…. hoch drei!
Doch, der Unfallgegner war ein Scout aus England, der HSV-Spieler gescoutet hat. Er erzählte mir in der waretzeit auf Polizei und Abschleppdienst, dass das Stadion immer besetzt ist mit Scouts aus England, Shottland etc. und das man sich natürlich auch kennt. Und er sagte, dass die HSV-Scouts ebenfalls auf der Insel bekannt wären und man in ständigem Kontakt untereinander sei und die Jungs hätten richtig Ahnung!
Nur mal so nebenbei!


Ulle
9. August 2017 um 13:55  |  1278804

Voraussager sagt:
9. August 2017 um 12:42
Gott sei Dank, von Aogo bleiben wir offensichtlich verschont!!
Den will wohl Stuttgart, schön das es nicht nur bei uns unfähige Leute gibt.
>
Kann ja nicht sein, da ist doch die Super-Bayern-Spürnase jetzt am Drücker, denn alle hier sehen wollten.


Rusty2000
9. August 2017 um 15:15  |  1278805

Die Mopo knallt wieder super Storys raus, ich weiß, man sollte es nicht lesen, aber Recht haben sie im Bezug auf das DM, wo der HSV letzte Saison schon große Probleme hatte und dort immer mal mit den AVs Sakai und MO gespielt hat. Nun ist auch Ekdal wieder oder wie immer verletzt. In meinen Augen müsste neben einem LV, einem Stürmer, der auch mal das Tor trifft auch ein passsicherer DM her!


Oldenburger
9. August 2017 um 15:37  |  1278806

„Toki sagt:
9. August 2017 um 13:39
Wird immer geiler beim SC. Wenn man sieht welches Personal die angestellt haben, ist auch klar warum der HSV da steht wo er steht. Peinlickeit aller Orten und dann noch ne HSV Flagge bei den Hools in Dänemark. Wahnsinn…“.
.
Dann erläutere bitte einmal …


Dehn
9. August 2017 um 17:21  |  1278807

scorpion sagt um 12:01 Uhr:
>„Wir sind in Kontakt mit dem Berater“ stellt Manager Jens Todt in der Causa Wallace klar. „Wenn wir eine vernüftige Lösung finden und Douglas hätte den Wunsch zu wechseln, wären wir gesprächsbereit“.
(Auszug 90min.de).
Mit solchen dümmlichen Aussagen heizt er die Spekulationen doch nur an.
Da freut man sich, dass man endlich einen Manger hat, der einigermaßen stotterfreie Interviews geben kann, und dann muss man so etwas erleben …<
.
Nun sei doch mal dankbar, dass du und der RestHSV einen Manager habt, der "stotterfrei" ist. Man kann doch nicht alles haben. 🙂
Vielleicht hast du ja auch einen Manager, der nicht nur über die stotterfreie Rede verfügt, sondern vielleicht sogar über das Geschick des geduldigen Pokerns.
.
Abgesehen davon, dass das von dir Zitierte mit Ausnagme des ersten Satzes im Konditional (Wenn…, dann…-Form) bzw. Irealis ("… hätte …, würde…"), also in der Unwirklichkeitsform gesagt worden ist. (Wenn es denn gesagt worden ist.)
Und ganz den Mund halten, geht auch nicht. Sondern man sollte immer hübsch kommunikationsbereit sein – im Rahmen des Gebotenen und Opportunen.
.
Also ""dümmlich"? Echt jetzt?


GV1977
9. August 2017 um 18:24  |  1278808

Was auch immer so interessant sein mag, beim täglichen Wechselspiel von Transfermeldungs-Enten und tausender eigener Kaderfantasien mitzufiebern … sei’s drum.
Wieviel wichtiger noch ist doch, wenn es denn endlich losgeht, wie dieser Kader zu einer Mannschaft geformt, wie dieser Mannschaft Spielvermögen vermittelt, und in welcher Art und Weise die vorhandenen Möglichkeiten taktisch, mental, technisch und sozial möglichst gut entwickelt sowie effektiv eingesetzt werden könn(t)en.
Wie in wirtschaftlicher und organisatorisch struktureller Hinsicht kein goldenen Retter-Reiter in den Volkspark einreiten wird, so gilt dies auch beim sportlichen Aspekt.
Es wird zu allererst auf ein homogenes Teamgefüge und – daraus entwickelt – spieltaktische Handlungs- und Problemlösungsstrategien in umsetzbarer Form ankommen.
Übrigens würde dies auch für wechselwillige Spieler eine Plattform bieten, sich qualitativ gut zu präsentieren, wie ebenso Spielern ein Wechsel nach HH attraktiver machen.
.
Also, permanent nach diesem oder jenem tollen Kicker auszuschauen, der diesem maladen Club aus der Dauerkrise Erlösung brächte, ist ebensorealitätsfern sinnlos wie irrelevant.
Damit lässt sich nur kurzweilig leichter der Selbsttäuschung frönen.
Und der Ent-Täuschung wird man sich nicht entziehen können früher oder später.


Dukate
9. August 2017 um 18:31  |  1278809

Umsonst ist nur der Todt – und der kostet die Liga.


Kill Bill
9. August 2017 um 18:39  |  1278810

Soeben mit Todt telefoniert.
.
Stafylidis fix, Santos darf wechseln.
Der Transfer läuft unter dem Codenamen „Kostafastgarnix“.
.
Für Walace versucht man Rode vom BvB zu bekommen.
Die wissen aber momentan nicht wohin mit den Millionen, kann noch etwas dauern.
Alternativ wird über die Rückkehr von van der Vaart nachgedacht.
.
Zudem soll noch ein zweiter LV verpflichtet werden.
Man war nahe dran an Aogo, der wollte aber nur kommen wenn Gucci neuer Ausrüster wird.
Jetzt will man gucken wer beim VfL Osnabrück im Pokal als LV aufläuft. Überzeugt der Spieler gilt er als gescoutet und erhält direkt nach dem Abpfiff einen 5-Jahresvertrag.


GV1977
9. August 2017 um 18:41  |  1278811

Dukate sagt:

9. August 2017 um 18:31

Umsonst ist nur der Todt – 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Da mischen sicher noch einige mehr anteilig mit.
Umsonst ja auch nicht – Dino, Uhr, Abstiegsphobie wären auch erledigt 😀.
In fast allem findet sich auch Gutes !


GV1977
9. August 2017 um 18:44  |  1278812

Kill Bill sagt:

9. August 2017 um 18:39

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Z
Ze Roberto (42) ist noch aktiv, glaube ich, und integrationskompetenter Brasilianer ! 😀😀😀

Anzeige