Präsentiert von


Pierre-Michel Lasogga, lässt Torwart Valentin Pimpels vom Buchholzer FC im Benefizspiel zugunsten der Familie von Timo Kraus keine Chance

Es ging darum, der Familie des im Winter unter nie gänzlich geklärten Umständen ums Leben gekommenen Timo Kraus zu helfen. Und das Benefizspiel zugunsten der Familie des ehemaligen HSV-Managers, das in vier Viertel auf zwei Gegner (erst Oberligist Buchholz 08, dann Kreisligist FC Buchholz) aufgeteilt war, wurde zum Erfolg. Insbesondere nach dem Ehrentreffer von Steffen Fänger vom Kreisligisten Buchholzer FC war die ganze Veranstaltung rundum perfekt. Die Zuschauer sahen engagierte 120 Minuten, denen ich an dieser Stelle allerdings sportlich keinen zu hohen Stellenwert beimessen will. Hier gab es nur vereinzelte Eindrücke, die neben der grundsätzlichen Bedeutung dieses Kicks eine Erwähnung wert sind.

 

Zum Beispiel die Youngsters. Allen voran Fiete Arp, der bereits jetzt zeigt, dass man alles richtig macht, wenn man bei ihm einfach mal den Mut hat und ihm Bundesligaminuten zugesteht. Der U19-Nationalspieler hat einfach ein auffällig gutes Tempo, die Technik und den Torriecher, um zu einer großen Überraschung bzw. zu einer echten Verstärkung werden zu können. Gleiches gilt für Finn Porath, der ja schon länger dabei ist und sich in entscheidenden Momenten unglücklich verletzte. Allerdings gibt es auch einen Spieler, der drumherum ebenso unscheinbar ist wie auf dem Platz zuverlässig: Jonas Behounek. Den Jungen hat Gisdol schon lange dabei. Und aktuell testete er ihn auf der linken Abwehrseite. Und ich will Behounek hier noch nicht zu hoch loben, aber auch er hat was. Er macht nichts Außergewöhnliches, nicht richtiger als andere – aber er macht weniger falsch. Und vielleicht ist das am Ende sein Plus. Auf jeden Fall haben die jungen Spieler hier und heute gezeigt, dass sie nicht nur Staffage sind, sondern zurecht Profiverträge erhalten haben. Jetzt fehlt nur noch die mutige Trainerentscheidung…

 

 

Statistik:

HSV – Buchholz 08 4:0. Tore: Waldschmidt (1:0), 2:0 Jatta (25.), 3:0 Müller (36.), 4:0 Walace (55.).

HSV: Mathenia – Janjicic, Thoelke, Papadopoulos, Douglas – Müller, Walace, Holtby, Jatta – Hahn, Waldschmidt

 

HSV – FC Buchholz 8:1 (4:0). Tore: 1:0, 4:0 Lasogga (6., 20.), 2:0, 7:1 Schipplock (10., 53.), 3:0, 8:1 Arp (16., 57.), 5:0, 6:0 Hunt (35., 36.), 6:1 Fänger (46.)

HSV: Mickel, Diekmeier, Pfeiffer, Knost, Behounek,Hunt, Porath, Arp, Lasogga, Knöll, Schipplock

 

Achja, und weil ich es gefragt wurde: Im Laufe der nächsten Woche werden das Abendblatt und ich den neuen Vertrag unterschrieben, so ist der heutige Stand. Und deshalb wird der Blog auch dann nicht unterbrochen, wenn ich nicht bezahlt werde, sondern Tag für Tag weitergeführt. Ehrensache. Und anstrengend. Aber ich glaube, es ist im Sinne des Blogs, der für mich deutlich mehr ist, als nur Arbeit. Ich mache das seit einiger Zeit hier kostenfrei und freiwillig – aber immer gern. Und es stand zu keinem Zeitpunkt zur Debatte, diesen Blog zu beenden. Umso erstaunlicher ist für mich, dass sich hier ein, zwei Leute auffällig abfällig äußern. Gut, bei dem einen kann man es durchaus als durchsichtigen Versuch sehen, mal wieder für den eigenen Blog werben zu wollen. Und auch wenn genau das hier fast alle erkannt und einige auch schon kritisiert haben, ist es mir wurscht. Wobei diese besagten Posts mit der Wahrheit so viel zu tun haben wie der HSV in den letzten Jahren mit dem Titelkampf. Ich sehe mich anderweitig um, steht da sogar. Wahnsinn. DAS nenne ich mal „exklusive Info“ …

 

Aber, nur um das noch einmal in aller Deutlichkeit festzuhalten: Diesen Blog wird es auch in der kommenden Saison geben. Wenn alles unterschrieben ist übrigens auch wieder mit Lars Pegelow, der mich dann mal ein paar Tage vertreten kann und wird. Wobei, apropos Pause: Hier gibt es den einen und wenige andere, die die Gastblogs kritisieren und mir geraten haben, stattdessen mal tageweise ganz auszusetzen. Und denen sei gesagt: Mir haben sie gefallen. Sehr gut sogar. Und genau deshalb werde ich sie auch weiterhin immer wieder mal einstreuen, wenn es so passt, wie zuletzt.

 

In diesem Sinne, bei mir ist alles gut, dem Blog geht es auch zahlenmäßig so gut wie nie. Es kann weitergehen – rein in die Saison 2017/2018!!

 

Bis morgen!

 

Scholle

 


Tags:

59
Kommentare

abraeumer5
15. Juli 2017 um 20:03  |  1275801

Heldt hat laut Kicker gesagt, dass an den Gerüchten Hannover 96 und Lasogga nichts dran sei.


Ludwig
15. Juli 2017 um 20:03  |  1275802

Bitte die täglichen Blogs weitermachen wie bisher! Ich keine viele, für die sie eine tägliche „Nahrung“ geworden sind. Vielen Dank für diese Zwischenperiode.


abraeumer5
15. Juli 2017 um 20:05  |  1275803

@Scholle
Ich freue mich, das du weiter machst und mit deinen klaren Worten diese Weltuntergangsstimmung hier beendet hast.


minus mal minus = Plus
15. Juli 2017 um 20:09  |  1275804

Sehr gut Scholle!
Totgesagte leben länger!


flashbax
15. Juli 2017 um 20:20  |  1275805

geht doch, und hat nicht mal weh getan, oder scholle?


shorti666
15. Juli 2017 um 20:39  |  1275807

Lieber Scholle , DU machst alles richtig. Herzlichen Glückwunsch zur Vertragsverlängerung mit dem Abendblatt. Dir, deiner Familie und natürlich dem HSV alles gute für das neue Jahr (Saison) Nur der HSV. 😁👍🏻


abraeumer5
15. Juli 2017 um 20:39  |  1275808

@Scholle
Wenn ich ehrlich bin, reißen mich die Gastblogs bisher auch nicht vom Hocker. Ich würde an Deiner Stelle gezielt gute Kommentatoren aus dem Blog ansprechen, ob Sie nicht bereit wären, an dem einen oder anderen Tag einen Gastbeitrag zu erstellen. Einen Versuch wäre es wert und es könnte aus meiner Sicht eine Bereicherung sein, da wir hier viele gute Kommentatoren haben. Aber es ist natürlich Deine Entscheidung.


abraeumer5
15. Juli 2017 um 21:03  |  1275809

Janjicic als RV auszuprobieren, finde ich eine gute Idee. Dann kann Diekmeier sich endlich nur noch um seine Freizeitbeschäftigungen kümmern. Aber da Struth sein Berater ist, befürchte ich, dass er noch einen weiteren Rentenvertrag bekommt. Überhaupt Spieler auf anderen Positionen – wie hier letztens geschrieben wurde „nach dem Wehmeyer- Prinzip“ – auszuprobieren, finde ich gut. Damit meine ich aber nicht Holtby als LV. Ein weiteres System einzuüben, ist auch richtig. Ob das 4,4,2 aber als grundsätzlich bevorzugtes System die richtige Taktik ist, habe ich Zweifel, weil uns die guten Spieler auf der 6 oder 8, die in diesem System noch entscheidender sind, fehlen. Wir haben nicht wie Leipzig einen Keita. Das 4,2,3,1 passt besser, aber auch hier fehlt ein guter 8er. Ich denke Gisdol wird uns noch überraschen und er wird auch wieder Konsequenzen ziehen. Die Luft könnte für den einen oder anderen dünner werden. Ich hoffe, dass die jungen Spieler noch mehr eingesetzt werden und Diekmeier und Lasogga endlich auf der Tribüne landen. Dort hätten beide Zeit zu überlegen, was bei Ihnen falsch läuft und welches Individualtraining sinnvoll sein könnte, damit sie dem HSV wenigstens ein bisschen zurückgeben.


Satchmo
15. Juli 2017 um 21:23  |  1275810

Scholle mach so weiter, es allen recht zumachen…. is klar..
Lass dich nicht vergraulen, ich schaue zwar nur unregelmäßig hier rein aber als Informationsquelle immer gut hier!
Auch eine machmal krumme Sichtweise erweitert den Horizont und Gastkommentare sowieso, der Tellerrand darf nicht zu hoch werden….
…Nur der HSV


HSVLuenen
15. Juli 2017 um 21:26  |  1275811

PML10 Maschine hat heute überzeugend bewiesen dass er mithalten kann, …… gegen einen
KREISLEGISTEN ❗ 🙁


HSVLuenen
15. Juli 2017 um 21:29  |  1275812

PML10 Maschine hat heute überzeugend bewiesen dass er mithalten kann, …… gegen einen KREISLEGISTEN ❗ 🙁

Kreisligisten natürlich


15. Juli 2017 um 22:02  |  1275813

@Mustang (Vorblog) ‚auch @Lars49)
.
@HeLuecht 21:32
HL, so von Blog-Betreiber zu Blog-Betreiber, das ist eher ein Foulspiel als eine faire Grätsche gegenüber dem HSV-Blog und Scholle, wie man es hier von Dir ab und an liest. Diesmal ist es nicht nur durchgeschimmert, sondern ein offener Affront. Es schreiben doch schon genug ehemalige Matz-Abber bei Dir, die sich hier nicht mehr zu Wort melden. Das sind alles so Befindlichkeiten und Kleinlichkeiten, die wir uns nicht antun müssen.
————-
Mustang wo genau siehst du einen Affront, ein grobes Foulspiel. Es ist doch offensichtlich, dass Blogs darunter leiden, wenn man anderweitig viel beschäftigt ist. Dann kann man eine gewisse Qualität nicht halten. Das ist meine Meinung. Und ja man mag darüber diskutieren ob meine Ansprüche gegenüber einem Profi Tu hoch sind, ich denke aber nicht. Die Erwartungshaltung ist doch ungleich höher als bei einem Fanblog beispielsweise.
.
Was das Ganze nun damit zu tun haben soll, dass ein Teil der Matz Abber bei mir im Blog schreibt oder chattet, erschließt sich mir auch nicht. Ich habe da nie eine Konkurrenz gesehen. Thematisch ohnehin nicht.
.
Was die Gastbeiträge anbelangt, ist es halt so, die jeweiligen Autoren mögen mir verzeihen oder nicht, dass ICH, viele der Kommentare hier für eher bloggeignet hielte, inklusive deiner. Das ist meine persönliche Meinung und die werde ich hier doch wohl noch äussern dürfen.
.
Zum heutigen Blog: Das Resultat
gegen den FC Buchholz lautet ja offensichtlich 8:1 und nicht 10:10 (X:X). Bitte noch mal nachtragen Scholle.


Hummel
15. Juli 2017 um 22:23  |  1275814

Über was für einen anderen Blog wird hier denn geredet. Ich kenne nur diesen hier, welchen ich vom ersten Tag kostenfrei zur Verfügung gestellt bekomme uns seit diesem ersten Tag an lese. Die Kommentare hingegen lese ich nur selten, da es mich auf jeden Fall ärgert, wie wenig Wertschätzung man den Leuten entgegenbringt, die hier täglich über unseren Verein berichten.


Voraussager
15. Juli 2017 um 22:39  |  1275815

Scholle,
freue mich das alles so weiter läuft. Bin meistens mit meiner Meinung bei Dir.
Hoffe allerdings das Du Dich nicht zu sehr über den Abgang Deines Spezis Gregor ärgerst,
glaube mir, der wird nix! Wenn Du dann in Zukunft noch ein wenig realistischer mit der
latenten Minusleistung von Diki umgehst bin ich immer bei Dir.


garant
15. Juli 2017 um 22:59  |  1275816

Ich denke, dass mal eine kleine Pause – besonders im Sommer – allen gut tun würde. Außerdem würde ich es begrüßen, wenn Scholle sich kürzer fassen würde. Dies gilt nicht für die Beiträge in den letzten Wochen.


Wolle
15. Juli 2017 um 23:07  |  1275817

Wird Zeit das wir was mit dem Titel zu tun haben… Mit irgendeinem… Wäre toll zum Rathaus fahren zu können… Aber die Realität… Aber deswegen sind wir ja nicht HSVER

Glückwunsch Scholle… Ich kann auch fast ohne Blog nicht einschlafen


paulstiewe
15. Juli 2017 um 23:14  |  1275818

Piependreier sagt:
15.07.2017 um 23:05
Langsam wird Markus Gisdol den jungen Spielern Porath, Arp,Behounek, Janjicic und Jatta mehr Spielzeiten in der Bundesliga geben. Diese jungen Spieler sind die Zukunft des HSV.
Langsam sollten sich DD und PML schon einmal mit den Gedankenn befassen, das sie beim Trainer keine Zukunft mehr haben. Es wurden auch andere gute Spieler als Verstärkung für die neue Saison vwerpflichtet. Es können noch welche kommen.Dann müssen ab er auch noch welche für einen vernünftigen Preis abgegeben werden . Die Mannschaft wird stärker spielen als in den letzten beiden Jahren.


kutte
15. Juli 2017 um 23:53  |  1275819

Moin
@Scholle
ich schreibe in diesem Blog eher selten, aber mein Respekt gilt dir und deiner „Mannschaft“. 365 Tage im Jahr einen Blog zu erstellen, ist doch schon was!!!
An alle, die über diesen Blog was zu meckern haben:
Was ist mit euch , wenn ihr im Urlaub seit – seit ihr dann auch bereit etwas für euren Arbeitgeber zu machen? Denkt mal darüber nach, was für eine Arbeit und was für ein Einsatz dahinter steckt. Ich kann mich nur wiederholen – wenn es einen HSV Blog gibt, dann diesen.
Außerdem wage ich zu bezweifeln das die Hintergrundinformationen über den HSV in den anderen Blogs genauso wahrheitsgetreu sind wie in diesem.

Ich kann mich eigentlich nur HUMMEL anschließen. Anderer Blog???

Scholle mach weiter so!!!!:-)


DerJan
16. Juli 2017 um 0:17  |  1275820

Schön, dass es den Blog weiterhin geben wird. Wie hier zum Teil in durchaus übertrieben fordernder Weise kritisiert wird, ist absolut unverständlich, schließlich ist der Blog weiterhin kostenfrei. Auf Lars‘ Blogs freue ich mich in Zukumft wieder, er hat noch einmal eine ganz andere Art zu schreiben, das bringt Abwechslung und eine andere Sichtweise in den Blog. Gastbeiträge finde ich hier und da auch absolut erfrischend, wobei mir der erste besser gefallen hat als der zuletzt veröffentlichte. Aber wem die Gastbeiträge nicht gefallen, der kann an den entsprechenden Tagen ja auch einfach mit dem Lesen aussetzen 😉


beet2a
16. Juli 2017 um 1:52  |  1275822

Ich war bisher davon ausgegangen, dass Herr Scholz Angesteller
des Hamburger Abendblattes ist und die Führung dieses Blogs zu
seinem normalen Job gehört.


Ex-HSVer im Herzen
16. Juli 2017 um 3:30  |  1275823

Also ein „Blog“ ist das hier schon seit langem nicht. Lediglich ein Fan-Forum mit größtenteils opportunistischer Hofberichterstattung, was man auch alles auf mopo.de oder bild.de lesen kann. Testspiel-Analysen, Transfergerüchte und Trainingslager-Tagebücher interessieren doch keine Sau….

Lieber 1-2 Blogs die Woche mit gut recherchierten Infos. Aber bitte Korrektur gelesen und ohne hanebüchenen Rechtschreibfehlern.


Ulle
16. Juli 2017 um 6:34  |  1275824

Davon kannst Du ableiten, wie Du aufgepasst hast….


Ulle
16. Juli 2017 um 6:57  |  1275825

abraeumer5 sagt:
15. Juli 2017 um 20:05
@Scholle
Ich freue mich, das du weiter machst und mit deinen klaren Worten diese Weltuntergangsstimmung hier beendet hast.
>
Dem schliesse ich mich an!
Und Du hast es genau richtig gemacht, @Scholle, schreibe dann das, was Du meinst schreiben zu wollen und nicht, weil hier einige wenige wie eine Fünfjährige rumquengeln.
Genau die halten Wertschätzung und Empathie auch für Eissorten.


Der Meller
16. Juli 2017 um 9:18  |  1275826

Gähn


ahle gustav
16. Juli 2017 um 9:28  |  1275827

Bei einen Preis für PML und DD kann nichts vernünftig sein, weil alles jenseits von Gut und Böse ist.für die kommende Saison wird, sich zu den vergangenen Jahren nichts ändern.Platz 15 sollte das angestrebte Ziel sein! (Leider kann auch Gisdol daran nichts ändern) für die jungen Spieler sehe ich, eine Chance die Misswirtschaft der letzten 10 Jahre für sich zu nutzen.Vielleicht ändert sich ja auch noch etwas auf dem Transfermarkt??


paulinski
16. Juli 2017 um 9:40  |  1275828

Trotzdem meine ich, dass man hier jede Kritik aushalten muss, solange die nicht unter der Gürtellinie ist oder sehr persönlich wird und heransetzend ist. Dazu gehört dann auch, dass man den lieben Scholle kritisieren darf. Er hat ja die Möglichkeit darauf den entsprechenden Konter zu fahren, wenn ihm danach ist. Hab ich ja selbst erlebt und tat mir gut (grinsi). Das gilt natürlich für uns alle.


paulinski
16. Juli 2017 um 9:45  |  1275829

So darf ich doch einmal bemängeln, dass sich gewisse User ständig wiederholen, oder den sportlichen Aspekt nicht mal streifen. Da muss man dann nicht beleidigt einem den Rat geben, man bräuchte ja diesen Blog nicht zu lesen. Is`n büschen überheblich, oder? Und mir fehlen tatsächlich die Bremners, Slobocop, Dylen, Pit17, etc., da war doch etwas mehr Feuer drin. Meine Meinung, und ich will deshalb aber nicht den Blog wechseln.


Reiner Petri
16. Juli 2017 um 9:49  |  1275830

Kann man aus den Aufstellungen der beiden Spiele etwas ableiten? Erste und zweite Trainingsgruppe?
Müller als Kapitän ist doch wieder ein Statement für den Verbleib!?


Reinhard 1954
16. Juli 2017 um 11:12  |  1275831

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte hält im 26. Jahresbericht die Fußball-Finanzen fest.
Mit einem Zuschauerschnitt von 42421 pro Spiel ist die Bundesliga die klare Nummer eins im Weltfußball.
Die Umsätze steigerte die deutsche Eliteliga (ohne Transfererlöse) im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent auf 2,7 Milliarden €. Damit behauptete sie Rang zwei hinter dem Spitzenreiter Premier League mit 4,9 Millionen und einer Steigerung von 11 Prozent zum Vorjahr.
Und unser HSV? Leider findet dieser Boom seit 2011 ohne uns statt.
Wir müssen das Auftaktspiel gegen Augsburg unbedingt gewinnen, ansonsten beginnt die nächste Zittersaison.


Reinhard 1954
16. Juli 2017 um 11:23  |  1275832

https://www.hsv.de/news/meldungen/allgemein/dezember2016/hsv-praesentiert-jahresabschluss-zum-30-juni-2016/
……………………..
Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte kennt somit schon die Umsätze der Bundesliga im abgelaufenen Geschäftsjahr vom 1.7.16 bis 30.06.2017.
Mal gespannt wann der HSV die Bilanz des Vorjahres veröffentlicht. Dauert es wie im Vorjahr wieder bis zum Dezember?


Ruediger
16. Juli 2017 um 12:39  |  1275833

Moin Scholle,

freut mich sehr, dass Du hier weitermachst und vor allen Dingen einen neuen Vertrag bekommst!!

Wir sollten dann ebenfalls damit aufhören, diesen Blog hier kaputt zu reden – es steht jedem frei, woanders sein Heil zu suchen … 😉

Ich sehe den Blog von HeLuecht nun auch nicht als Konkurrenz, wenngleich der Post von Dir @HeLuecht schon ein wenig grenzwertig war.

Wir sollten uns auf die neue Saison freuen und einfach mal gelassen warten, was da noch alles auf uns zukommt. Ich habe auf jeden Fall die Hoffnung, dass wir nicht gleich vom Anfang an abgeschlagen auf dem letzten Platz stehen und überwintern müssen.


Biker1952
16. Juli 2017 um 12:47  |  1275834

@reinhardt1954
Im Bericht werden die Umsätze von 15/16 genannt.
Schon erstaunlich das du als Zahlenmensch von 16/17 schreibt. Siehe Dlf24 vom 12.7.2017, da steht es eindeutig. Umsätze von 15/16 !!
Frage ! Hast du dich jetzt nur geirrt oder ist der Hinweis auf die Zahlen 16/17 die erst im Dezember wohl erscheinen Polemik ?


Stralauer Raute
16. Juli 2017 um 12:58  |  1275835

Ex-HSVer im Herzen sagt:
16. Juli 2017 um 03:30

Lieber 1-2 Blogs die Woche mit gut recherchierten Infos. Aber bitte Korrektur gelesen und ohne hanebüchenen Rechtschreibfehlern.

Grammatikfehler hingegen sind willkommen!!!


Klaus Henning
16. Juli 2017 um 13:05  |  1275836

Ex-HSVer im Herzen sagt:
16. Juli 2017 um 03:30
…Aber bitte Korrektur gelesen und ohne hanebüchenen Rechtschreibfehlern.
.
Ähem, ja nee, is klar. Wie war das mit der eigenen Nase nochmal?


Biker1952
16. Juli 2017 um 13:07  |  1275837

Ich möchte meine Zeilen von um 12:47 Uhr noch einmal ergänzen.
Oft genug lesen wir hier Zahlen von Reinhard1954 und viele sagen auch das er sie uns zu oft um die Ohren schmeisst. Man denkt sich aber dann das zumindest ihr Wahrheitsgehalt in Ordnung ist und orientiert sich daran. Und dann liest man heute etwas und muss feststellen das Reinhard in seinen beiden Kommentaren von um 11:12 und 11:23 Uhr etwas entscheidendes weglässt, nämlich den Zeitraum über den Deloitte berichtet, nämlich die Umsätze von 15/16.

Zitat :

„Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte kennt somit schon die Umsätze der Bundesliga im abgelaufenen Geschäftsjahr vom 1.7.16 bis 30.06.2017.
Mal gespannt wann der HSV die Bilanz des Vorjahres veröffentlicht. Dauert es wie im Vorjahr wieder bis zum Dezember?“

Wäre nett wenn man darüber jetzt einmal Auskunft bekommen könnte.

http://www.deutschlandfunk.de/studie-bundesliga-weiter-groesster-zuschauermagnet-im.2851.de.html?drn:news_id=767623

Gruss aus Walmsburg
Holger


nicki1887
16. Juli 2017 um 13:16  |  1275838

Lars49.Wo ist Dein Trainingsbericht? Ja,ich war auch da.Pollersbeck hat noch ziemlich lange auf dem Platz gestanden.Wollte mal guten Tag sagen, aber Du warst schon weg.


Manfredo52
16. Juli 2017 um 13:24  |  1275839

Moin.

Thema Gastblogs: Total in Ordnung. Warum nicht. Und an die ewigen Meckerei: Steht ja drüber (Gastblog). Dann halt nicht lesen.

Täglicher Blog: Ist zu Hinterfragen. Warum ? Wenn es ein Bezahlblog wäre, dann könnte man das vllt erwarten, aber so ? Könn Dir doch wenigstens am Wochenende mal ’ne Pause. Oder Dienstag oder Mittwoch.

Gruss Manfred Ram


Klaus Henning
16. Juli 2017 um 13:39  |  1275840

Ja, die Jungs lernen eure sehr früh, wie man sich bei den Fans einschleimt


Lars49
16. Juli 2017 um 14:04  |  1275841

@Nicki
Bericht über das Training lohnt sich heute nicht, finde ich.
Ich war bis zum Schluss da. Schade, dass wir uns verfehlt haben.


dead-alive
16. Juli 2017 um 15:11  |  1275842

Vielleicht ist da jemand auf dem falschen Trainingsgelände und merkt das vor lauter Hüpfen nicht.


Reinhard 1954
16. Juli 2017 um 15:50  |  1275843

Biker1952 sagt:
16. Juli 2017 um 13:07
Ich möchte meine Zeilen von um 12:47 Uhr noch einmal ergänzen.
Oft genug lesen wir hier Zahlen von Reinhard1954 und viele sagen auch das er sie uns zu oft um die Ohren schmeisst. Man denkt sich aber dann das zumindest ihr Wahrheitsgehalt in Ordnung ist und orientiert sich daran.
Und dann liest man heute etwas und muss feststellen das Reinhard in seinen beiden Kommentaren von um 11:12 und 11:23 Uhr etwas entscheidendes weglässt, nämlich den Zeitraum über den Deloitte berichtet, nämlich die Umsätze von 15/16.
……………………..
Nochmal, ich zitiere nachstehend noch einmal wörtlich die Braunschweiger Zeitung vom 13.07.2017. Für den Wahrheitsgehalt übernehme ich selbstverständlich keine Gewähr. Da stand nichts von einem Zeitraum! Wenn die im Vergleich zum Vorjahr schreiben, vermute ich mit Vorjahr natürlich das Geschäftsjahr 2015/2016. Mir zu unterstellen ich würde hier bewusst falsche Zahlen verbreiten finde ich nicht fair! Mit Anschuldigungen ggü. anderen Usern solltest du demnächst etwas vorsichtiger umgehen. Lass dir von den Mods meine Email-Adresse geben, dann scanne ich den Bericht ein und sende dir diesen zu.

Jetzt der wörtliche Text in der Braunschweiger Zeitung:
Bundesliga ist weltweit bei den Zuschauern top.
München. Die Bundesliga ist nach einer Studie unter den Fußball-Ligen in aller Welt der größte Zuschauermagnet. Mit einem Zuschauerschnitt von 42421 pro Spiel ist sie die klare Nummer eins im Weltfußball, stellte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte in ihrem 26. Jahresbericht der Fußball-Finanzen fest. Ihre Umsätze steigerte die deutsche Eliteliga (ohne Transfererlöse) im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro. Damit behauptete sie Rang zwei hinter dem Spitzenreiter Premier League (4,9 Mrd./+11 Prozent).


Reinhard 1954
16. Juli 2017 um 16:05  |  1275844

Reinhard 1954 sagt:
16. Juli 2017 um 15:50

Biker1952 sagt:
16. Juli 2017 um 13:07
………….
Biker1952 sorry habe ich vergessen zu erwähnen.
Gesundheitlich wünsche ich dir alles Gute und drücke fest die Daumen.


dead-alive
16. Juli 2017 um 16:28  |  1275845

Wie wär’s mit der Original Pressemitteilung von der Original Website…
.
https://www2.deloitte.com/de/de/pages/presse/contents/studie-2017-FootballFinance.html


Klaus Henning
16. Juli 2017 um 16:34  |  1275846

@Reinhard
In der (ziemlich alten) Pressemeldung von deloitte über 15/16 finde ich:

Das Verhältnis der Personalkosten zur Summe der Erlöse konnte die Bundesliga erneut positiv gestalten – mit 49 % bleibt es das niedrigste innerhalb der „Big Five“. Zum Vergleich: In der Premier League entsprachen die Personalkosten mit 3,05 Milliarden Euro mehr als 62 % des Gesamtumsatzes.

Ich fände das auch für den HSV mal interessant. Hast du dieses Verhältnis mal hier dargestellt? Ich mag jetzt nicht alle deine vielen Beiträge daraufhin durchsehen.


rrose
16. Juli 2017 um 16:35  |  1275847

Original Website? Dann könnte sich ja jeder sein eigenes Bild machen. Was ich nicht verstehe? Warum hat der Umsatzrekord ohne den HSV stattgefunden? Ist es nicht eher das Gegenteil? 👀


Biker1952
16. Juli 2017 um 16:36  |  1275848

@Reinhard1954
Ich verstehe immer noch nicht warum Du um 11:23 Uhr vom Zeitraum 1.7.2016 bis zum 30.6.2017 spricht. Welcher Verein hat denn seine Umsätze 16/17 bekanntgegeben ?
Für die Genehsungswünsche Danke, morgen ist CT, da weiss ich wie groß der Tumor noch ist. Behandlung ist ja abgeschlossen.


tovooh
16. Juli 2017 um 16:40  |  1275849

Moinsen,

weiß zufällig einer, wo die in Leogang residieren bzw. wo die dann trainieren werden? Plane gerade einen Abstecher dorthin.

Vielleicht hat einer die Info – danke


dead-alive
16. Juli 2017 um 16:59  |  1275850

Nun war der pöse Reinhard mal etwas unaufmerksam und hat sich zu einer ungenauen und somit falschen Aussage hinreißen lassen, basierend auf einer Zeitungsmeldung, basierend auf einer Original Pressemitteilung.
.
Skandal! Und alles frohlockt. Nun habt ihr den Alt-54er schön an den Eiern, so wie letztens Muh aus Kuh. Gratulation. Dem Pester mal schön einen reingewürgt.
.
Wenn aber der Blogautor sich massenweise Schreibfehler leistet und diese gern mal heimlich korrigiert, ist das einer Kritik unwürdig und man solle sich nicht so anstellen.
.
Zweierlei Maß?
.
Ich würde mir ein ähnliches Engagement mal bei der Aufklärung von Knäbels Rucksack-Affäre, oder den üblen Machenschaften von Hilke oder der Veruntreuung der Fananleihe durch Jarchow (und kommt mir nicht mit dem Kleingedruckten) wünschen, nur um mal einige Beispiele zu nennen. Da kommt dann aber nix.
.


Mustang
16. Juli 2017 um 17:00  |  1275851

Wider die taktischen Denkverbote beim HSV
.
Im und um den HSV herum müssen erstmal die Denkverbote aufgehoben werden und neue Ideen umgesetzt werden: Spielwitz, Kreativität, Unberechenbarkeit, Überraschung und erhöhte taktische Variabilität sind keine Posten in der HSV-Bilanz, sondern abhängig von der Qualität des Trainings mit unserem riesigen Trainerstab, der sich jetzt erstmal bewähren muss.
.
Im jetzigen Zeitpunkt ist es am übergroßen Trainerteam, jeden einzelnen Spieler, jeden Mannschaftsteile und den gesamten Kader besser zu machen und aus den Schablonen und Dogma des eingefahrenen „4-2-3-1 Konterfußballs, mit frühem Pressing und Umschaltspiel“ zu befreien. Wenn ich vom Trainer höre, jeder Spieler wisse, wo er sich im jetzt herrschenden System einzufinden hat, wird mir ganz anders: Denn das wissen unsere 17 anderen Gegner aus der Vorsaison. Wie können wir aus dieser verfestigen Struktur des immer schon Gewohnten ausbrechen und – wie bereits von anderen Usern angeregt – einmal bestimmte Spieler auf anderen Positionen als bisher auszuprobieren? Nicht während der Saison, sondern jetzt in der Vorbereitung.
.
Nur weil Spieler wie Holtby, Hunt und Lasogga kostspielig sind, sind sie nicht automatisch schlechte Kicker, auch wenn alle drei bisher die an sie gehefteten Hoffnungen nicht haben erfüllen können: Holtby muss am finalen Pass in die Spitze und eigenen Abschluss arbeiten, Hunt an seinen Formschwankungen (in der Rückrunde war er häufiger unser bester Spieler) und seiner Verletzungsanfälligkeit (die hat er vor der letzten Saison durch intensive medizinische Behandlung bekämpft); und Lasogga an seiner Mannschaftsdienlichkeit und Torgefährlichkeit, die er einmal (vor drei Spielzeiten) ausgestrahlt hat (hier könnte ein Systemwechsel zur Doppelspitze abhelfen).
.
Santos hatte vor der letzten Spielzeit überhaupt keinen Urlaub nehmen können, sondern kam direkt von den Olympischen Spielen zum HSV. Erst nach der Winterpause kam ein eklatanter Formknick – er wirkte total ausgelaugt und ausgebeutet. Jetzt hat er sich ausgiebig erholen können und an den HSV gewöhnt. Ich würde ihm Vertrauen schenken. Gleiches gilt for Landsmann Walace, der eine durchwachsene Rückrunde gespielt hat. Gleichwohl wäre ein weiterer LV wohl eine weise Entscheidung. Bei beiden sehe ich sehr viel Entwicklungspotenzial. Beide zeichnet nicht das undisziplinierte Ungestüm von Cleber oder die lasche Berufseinstellung eines Neves aus. Bei wohl Filip Kostic als auch Gideon Jung sehe ich viel Luft nach oben, egal in welchem System, wobei ich (anders als HSV Kommentator Stefan Schnoor, der ihn als Verteidiger sieht) mir eine Doppel-6 Jung/Walace durchaus vorstellen kann. Bei Ekdal habe ich nicht mehr die Phantasie, dass er durchhält und sich verbessern könnte, obwohl er wohl als Stabilistor wirkt, wenn er unverletzt und eingespielt ist.
.
Anders als Reinhard1954 sehe ich das Augsburg-Spiel nicht als indikativ für den gesamten Saisonverlauf. Allerdings wäre es so wichtig, in den ersten 6 – 7 Spielen Punkte zu sammeln und nicht erst mit Stotterfehlern nach 6 -7 Partien überhaupt in die Saison zu starten. Gerade ein paar Erfolgserlebnisse zu Beginn können der Mannschaft jene Leichtigkeit verleihen, sehr viel unausrechenbarer aufzuspielen, Selbstvertrauen zu tanken und eine bessere Saison hinzulegen, gerade auch im Pokal, dem immer noch schnellsten Weg in den europäischen Wettbewerb und eine angenehme Einnahmenequelle.


Reinhard 1954
16. Juli 2017 um 17:42  |  1275852

Biker1952 sagt:
16. Juli 2017 um 16:36

@Reinhard1954
Ich verstehe immer noch nicht warum Du um 11:23 Uhr vom Zeitraum 1.7.2016 bis zum 30.6.2017 spricht. Welcher Verein hat denn seine Umsätze 16/17 bekanntgegeben ?
Für die Genehsungswünsche Danke, morgen ist CT, da weiss ich wie groß der Tumor noch ist. Behandlung ist ja abgeschlossen.
………….
Biker1952 in der Braunschweiger Zeitung stand doch wörtlich.
13% Umsatzsteigerung der Bundesliga ggü. Vorjahr. Es stand aber nicht dabei welches Vorjahr.
Da das Geschäftsjahr aller Bundesligavereine am 30.06.2017 endete, bedeutet im Vergleich zum Vorjahr natürlich im zum Vergleich zum Geschäftsjahr 2015/2016.
……………………
Die Umsätze aller Vereine stehen ja definitv seit dem 30.06.2017 fest, wurden aber noch nicht veröffentlicht. Hätte ja sein können dass Deloitte die Umsätze der Vereine im abgelaufenen Geschäftsjahr vorab abgefragt und somit die Steigerung ermittelt hat.
Jedes Unternehmen gibt übrigens im letzten Quartal eines Geschäftsjahres voraussichtliche Umsatzprognosen zum Geschäftsjahresende ab.
……………….
Sei es drum, von Umsatzsteigerungen und schwarzen Zahlen – wie unter Hoffmann – kann unser HSV seit 2010 leider nur noch träumen, während Vereine wie Köln, Freiburg, Mainz, Augsburg, Gladbach dicke schwarze Zahlen schreiben.
……………..
Gib mal eine Prognose für die Verluste im Geschäftsjahr 2016/2017 ab. Meine Prognose liegt hier erneut bei gut 15 Mio.
……………………
Im jetzt laufenden Geschäftsjahr werden unsere Umsätze – wegen der erhöhten TV-Einnahmen – steigen. Aber beim Großteil der anderen Vereinen der Bundesliga steigen die Umsätze – wegen sportlichem Erfolg der letzten Jahre – natürlich noch stärker.


maddin näh
16. Juli 2017 um 17:44  |  1275853

Klaus Henning sagt:
16. Juli 2017 um 16:34
@Reinhard
In der (ziemlich alten) Pressemeldung von deloitte über 15/16 finde ich:
Das Verhältnis der Personalkosten zur Summe der Erlöse konnte die Bundesliga erneut positiv gestalten – mit 49 % bleibt es das niedrigste innerhalb der „Big Five“. Zum Vergleich: In der Premier League entsprachen die Personalkosten mit 3,05 Milliarden Euro mehr als 62 % des Gesamtumsatzes.
Ich fände das auch für den HSV mal interessant. Hast du dieses Verhältnis mal hier dargestellt? Ich mag jetzt nicht alle deine vielen Beiträge daraufhin durchsehen.
#
Zu den Personalkosten zählen ja auch die Spielergehälter. Was ich nun nicht ganz verstehe, warum ist es nun positiv wenn ein Fussballverein möglichst wenig seines Geldes für´s Fussball spielen ausgibt ?. Wenn die Quote höher wäre könnte man vlt auch Gehälter wie in England bezahlen.
Wenn die Quote bei 49% liegt heisst doch nichts anderes als das man 51% für was Anderes ausgibt.
Der HSV hat ausgaben von ca. 120 mio´s, hinzu kommt ein jährliches Defizit von ca. 20 mio´s. und die Personalkosten liegen glaube ich bei ca. 65 mio´s.
65 von 140 macht dann grob 46% Personalkostenquote. Also noch unter dem Durschnitt der Liga.
Also ich sehe daran nichts positives wenn 54% des Geldes sonst wo landen.


Blogfan
16. Juli 2017 um 18:00  |  1275854

dead-alive sagt:
16. Juli 2017 um 16:59
…..Knäbels Rucksack-Affäre, üblen Machenschaften von Hilke , der Veruntreuung der Fananleihe durch Jarchow…..
————————————————————

…tja, bei diesen „Schmanker“ suchen Einige und die Blogschreibern heute noch die „richtigen“ Worte.
War damals in Sachen Jutebeutel u. Ostimmobilien schon so.


Klaus Henning
16. Juli 2017 um 18:08  |  1275855

Ja Reinhard, so wie es da steht ist es zunächst nichts Positives. Wenn der Rest allerdings zum Teil investiert wird oder in Rücklagen gesteckt, wäre es doch wieder gut – oder?


Reinhard 1954
16. Juli 2017 um 18:10  |  1275856

Klaus Henning sagt:
16. Juli 2017 um 16:34

@Reinhard
In der (ziemlich alten) Pressemeldung von deloitte über 15/16 finde ich:

Das Verhältnis der Personalkosten zur Summe der Erlöse konnte die Bundesliga erneut positiv gestalten – mit 49 % bleibt es das niedrigste innerhalb der „Big Five“. Zum Vergleich: In der Premier League entsprachen die Personalkosten mit 3,05 Milliarden Euro mehr als 62 % des Gesamtumsatzes.

Ich fände das auch für den HSV mal interessant. Hast du dieses Verhältnis mal hier dargestellt? Ich mag jetzt nicht alle deine vielen Beiträge daraufhin durchsehen.
……………….
Nochmal, ich habe die o.g. Pressemeldung deloitte über das Geschäftsjahr 15/16 nicht gelesen sondern lediglich wörtlich zitiert was am 13.7.2017 in der Braunschweiger Zeitung stand. Siehe die wörtliche Zitierung in meinem Beitrag von 15:50. In diesem Artikel war explizit nicht genannt um welches Geschäftsjahr es sich dabei handelt. Siehe hierzu auch meine Erklärung im Beitrag von 17:42.
……………..
Frage: Sind wir uns wenigstens einig darin, dass es bei unserem Verein seit dem Umsturz durch die SCler im März 2011 finanziell und sportlich stets abwärts ging? Oder wird auch dies angezweifelt?
…………..
Warten wir die Veröffentlichung der Bilanz per 30.06.2017 ab. Benchmark der Personalkosten des HSV zur Premier League macht keinen Sinn, sondern eher innerhalb der Bundesliga.
Problem: Während früher beim eV die Personalkosten explizit
nach Geschäftsstelle,
Personalaufwand Bundesliga,
Sachaufwand Spielbetrieb
Regionalliga, Frauen und Jugend
andere Abteilungen etc.
aufgeschlüsselt waren, weist die AG jetzt alles in einer Summe aus. Somit wurden auch die erhöhten Vorstandsgehälter der AG (angeblich Didi > 2,0 Mio., Hoffmann 800 Tsd.) schön versteckt bzw. sind nicht mehr nachvollziehbar bzw. mit früher vergleichbar.
…………..
Und diesbezügliche Fragen auf den letzten Mitgliederversammlungen von Dr. Konstantin Rogalla und von mir wurden nicht beantwortet. Jens Meier machte da eine fragende „Handbewegung wie früher Robert Lembke“ in Richtung Beiersdorfer oder Gernandt. Und beide gaben keine befriedigende Antwort.
…………..
Nur mal zwei Zahlen aus den damaligen Mitgliederzeitschriften:
zum Personalaufwand Bundesliga

Geschäftsjahr 2010/2011 46,7 Mio.
Geschäftsjahr 2011/2012 43,8 Mio.


Klaus Henning
16. Juli 2017 um 18:20  |  1275857

Klar, dass es seit (seit und seid werden demnächst ersetzt durch seidt, weil das sowieso immer verwechselt 😉 ) 2011 nur abwärts ging, wissen wir hier alle, und du hast es ja oft genug belegt.
Aber watt nu? Finanziell stärken ohne sportlich zu schwächen geht wohl nur sehr sehr langfristig und mit brillantem Führungspersonal auf allen Ebenen.
Wie ist jetzt eigentlich die Aufteilung im Geschäftsstellen-Personal nach Anzahl und Aufwand zwischen AG und Verein?


Reinhard 1954
16. Juli 2017 um 18:25  |  1275858

Klaus Henning sagt:
16. Juli 2017 um 18:08

Ja Reinhard, so wie es da steht ist es zunächst nichts Positives. Wenn der Rest allerdings zum Teil investiert wird oder in Rücklagen gesteckt, wäre es doch wieder gut – oder?
………….
Klaus Henning, wir können jetzt lediglich die Bilanzen der AG seit der Ausgliederung miteinander vergleichen.
Eine „Luftbuchung der Marke Wettstein, sprich außerordentlicher Ertrag über gut 15 Mio. im Geschäftsjahr 2015/2016 durch die Verschmelzung der Stadion AG mit der AG“ wird es im abgelaufenden GJ 2016/2017 nicht mehr gegeben haben.
Falls aber Herr Kühne z.B. für den Stadionnamen nicht mehr 4 Mio. sondern 14 Mio. im abgelaufenen Geschäftsjahr bezahlt hat, würde dies unsere Umsätze schlagartig erhöhen und die Verluste um 10 Mio. mindern.
Mit der 40 Mio. Anleihe die angeblich namhafte Unternehmen für ca. 4 – 5% Zinsen vor gut einem Jahr erworben haben sollten ja Rücklagen gebildet werden, um z.B. in 2019 die „zweckentfremdete Fananleihe der Marke Jarchow/Hilke“ von ca. 17 Mio. begleichen zu können.
Frage: Hoffentlich ist diese Rücklage 2019 auch noch verfügbar und ist nicht vorher für laufende Ausgaben durch den Schornstein geraucht.


horstmann
16. Juli 2017 um 18:30  |  1275859

dead-alive sagt:
16. Juli 2017 um 16:59

Da kann ja auch nichts kommen weil Udo Bandow da selbst keinen Durchblick hat.

Näheres in diesen Angelegenheiten weiß vielleicht der Kollege von der Bild …


Klaus Henning
16. Juli 2017 um 19:15  |  1275860

Und nun wieder als Hüpfer:
Ich erfreue mich an meinem Mercedes und mir ist es völlig wurscht, wie die Daimler AG finanziell dasteht.


Schienbein
16. Juli 2017 um 19:27  |  1275861

Reinhard 1954 sagt:
16. Juli 2017 um 11:12

Wir müssen das Auftaktspiel gegen Augsburg unbedingt gewinnen, ansonsten beginnt die nächste Zittersaison.
############################################################
.
Reinhard,
vor dem letzten Spiel geg. die Radkappen habe ich Dir Tabellenplatz 15 vorhergesagt, der 14. ist es dann geworden.
Gegen die Puppenspieler werden wir gewinnen, verlaß Dich ‚drauf!!!!
Wir sehen uns…..

Anzeige