Präsentiert von


Auch – nein, gerade auf sie wird es morgen ankommen: Auf die HSV-Fans…

So, dies ist er also, der letzte Blog vor dem Finale gegen den VfL Wolfsburg. Vor dem Spiel, das die Saison noch mit einem glücklichen (nicht zu verwechseln mit zufriedenstellendem) Ende versehen soll – und das hoffentlich auch wird. Personell gibt es dafür auf beiden Seiten einige Fragezeichen. Tendenziell positiv beim HSV, wo heute wie gestern Nicolai Müller komplett mittrainieren konnte und dem Anschein nach auch für morgen eine echte Option ist. Ein Hoffnungsschimmer zweifellos und gut für die Seele der Fans und der Mannschaft. Aber ist er tatsächlich schon soweit, dass er eine Sofortverstärkung ist? Schwer zu sagen. Aber Erfahrungswerte sprechen eher dagegen – aber auch das ist morgen anders…

Dennoch, und darauf begründe ich meine Hoffnung, morgen herrscht in Hamburg Ausnahmezustand. Also nichts ist so, wie es sonst ist. Der Ticketwahnsinn – ich musste noch nie so viele Tickets besorgen bzw. so vielen absagen, weil es schlicht nicht mehr möglich war – wie heute. Auf dem Schwarzmarkt werden horrende Preise gefordert – und bezahlt. Selbst VfL-Fans wollen sich emotional verausgaben. Sagen sie im Vorfeld. Und wer schon einmal in der VW-Arena war, der weiß, wie „stimmungsvoll“ der VfL-Fan an sich selbst dann ist, wenn er von unten, vom Rasen aus per Mikrofon daueranimiert wird…

Aber zurück zum HSV, der heute in Rotenburg die letzte Einheit absolvierte, ehe es am Nachmittag zurück nach Hamburg ging. Direkt ins Mannschaftshotel „Grand Elysée“. Heute waren sie alle wieder dabei: Ekdal, Holtby (wurde zwischendurch behandelt, konnte aber weitermachen), Müller und ach Aaron Hunt. Letztgenannter könnte, sofern alles normal läuft, morgen über rechts beginnen, wenn es bei Müller noch nicht für 90 Minuten reicht und sofern Jatta trotz seiner ansprechenden Leistung auf Schalke wieder auf die Bank rotiert, womit ich ehrlich gesagt rechne.

Möglich ist auch, dass Holtby, der heute wieder während des Trainings behandelt werden musste, noch nicht bei 100 Prozent ist. Dann könnte Hunt zentral beginnen, während über rechts Müller oder Jatta beginnen. Ergo: Der HSV-Trainer hat wieder Möglichkeiten, die zuletzt etwas rar geworden waren. Und wenn wir schon dabei sind, noch eine gute Nachricht: Trainer Markus Gisdol hat heute noch mal Standards üben lassen. Sakai und Janjicic schlugen abwechselnd Eckbälle, um das Manko der letzten Wochen auszutreiben. Denn so schlecht wie in dieser Saison war der HSV bei Standards lange nicht mehr – mit Schalke letzte Woche als vermeintlich negativem Höhepunkt. Insofern können die Jungs das gar nicht oft und lange genug üben…

Meine Startelf für morgen: Mathenia – Sakai, Papadopoulos, Mavraj, Ostrzolek – Jung, Janjicic – Müller, Holtby, Kostic – Wood.
Wobei ich natürlich von hieraus nicht genau beurteilen kann, ob Hunt oder Holtby fitter ist. Müller würde ich beginnen lassen, da ich es für sinnvoller erachte, einen Spieler mit Fragezeichen auswechseln zu können, als ihn erst einzuwechseln und dann zu sehen, dass es doch noch nicht wie erhofft geht…

Ankommen wird es selbstverständlich auch wieder auf die Abwehr. Gerade angesichts des Gegners, der mit einem absoluten Topstürmer kommt. Denn insgesamt ist Gomez natürlich die herausragende Figur der Wolfsburger, der 31-Jährige war für 48 Prozent der lediglich 33 Tore seines Teams verantwortlich (nur bei Anthony Modeste ist der Anteil knapp höher), darunter sind 10 der 13 Tore unter Andries Jonker. Sein Bundesliga-Debüt gab Gomez übrigens am 8. Mai 2004 beim HSV – aber er traf in acht Gastspielen in Hamburg nur einmal.

Gerade vor so wichtigen Spielen werden oft Fragen nach dem Nervengerüst des Teams gestellt und Statistiken bemüht. Der letzte Heimsieg gegen die Wölfe gelang dem HSV noch unter Huub Stevens, das Tor schoss Mehdi Mahdavikia auf Vorlage von David Jarolim. Und den habe ich telefonisch erreicht. Leider ist er diesmal nicht als Glücksbringer vor Ort – aber er sieht den HSV als Sieger voraus. Und das ist ein gutes Omen, ebenso wie eine Statistik von Markus Gisdol: Seine bisher drei Spiele an einem 34. Spieltag hat HSV-Trainer allesamt gewonnen. Teilweise in der Nachspielzeit. Mal sehen, was diesmal in den letzten Minuten passiert. Insofern können wir ruhig bleiben. Wie damals mein Kollege Lars Pegelow… ;-))

Es ist nichts verloren, bis der Schiedsrichter tatsächlich abgepfiffen hat – womit ich noch einmal auf die Ansetzung von Top-Schiedsrichter Manuel Gräfe komme. Heute äußerte sich der DFB zu seiner Wahl für das Abstiegsendspiel. Dass man in letzter Sekunde seine Ansetzung zurücknehmen könnte, stünde „in keiner Weise zur Debatte“, so ein DFB-Sprecher bei meinen Kollegen von der „Süddeutschen Zeitung“. Es sei zwar immer denkbar, Änderungen vorzunehmen – etwa bei Verletzungen oder Krankheit von Schiedsrichtern. Allerdings sieht der DFB hier keine Notwendigkeit. Und ehrlich gesagt wäre nur eines schlimmer und unglücklicher als die Ansetzung an sich: wenn sie wieder zurückgenommen würde…

Und weil es so schön war – noch mal mit Bild…:

 

Achso, dann noch einmal eine kurze Erläuterung – KEINE ENTSCHULDIGUNG – zu meinem Satz, dass es Fakt sei, dass Wolfsburg noch mehr Geld verbrannt und noch mehr enttäuscht hat als der HSV: Der HSV kaufte im Laufe der Saison Spieler für knapp 45 Millionen Euro, Wolfsburg für fast 80 Millionen Euro. Der HSV startete mit dem Ziel, besser abzuschneiden als im Vorjahr (10.) – was kräftig misslungen ist. Der VfL Wolfsburg hatte vor Saisonbeginn sogar das Ziel vor Augen, wieder in die Champions League einzuziehen – was noch kräftiger misslungen ist. Auf diese beiden Fakten habe ich mich bezogen, nicht auf die Bilanzzahlen der Klubs.

Apropos: Rund 50 Millionen Euro Mindereinnahmen drohen dem HSV bei einem Abstieg. Ein Fehlbetrag, den man selbst mit der Hilfe des großzügigen Mäzens Klaus-Michael Kühne nur schwer verkraften kann. Dennoch sehen es einige so, dass ein Abstieg dem HSV guttun würde. Ich – das habe ich schon tausendfach geschrieben – sehe das nicht so. Ich behaupte, dass der HSV erstklassig bleiben sollte, um sich selbst neu zu entdecken und vor allem personell neu zu gestalten. Weg von großen Namen und hin zu stabilen Spielern. Soll heißen: Ich würde angesichts der aktuellen Situation tatsächlich sehr gern ein Jahr voller langweiligen Mittelmaßes mitmachen, wenn das hilft, die Mannschaft zu stabilisieren und dann langsam aber nachhaltig zu verstärken. Aber auch das habe ich schon zigfach geschrieben.

Zugegeben, ich könnte jetzt hier noch zig Statistiken für und wider einen Sieg anführen – aber ich lasse es. Morgen wird eh alles anders – und das allein spricht sicher nicht unbedingt gegen diesen HSV…

 

Morgen werden die Fans des H


SV erneut beweisen, dass sie das stärkste sind, was dieser Verein – oder fairerweise: diese AG – zu bieten hat. Das Stadion ist logischerweise seit langem ausverkauft und die Fans werden sich zu tausenden morgen wieder in der Nähe der Buseinfahrt treffen, um die Mannschaft bei ihrer Busanreise zu empfangen. Egal wie, es wird stimmungsvoll beginnen und ich werde mir jede Sekunde davon antun. Ich werde es nicht machen, weil es meine journalistische Aufgabe ist, alles zu beobachten, sondern weil ich es emotional mitnehmen möchte. Alles in der Hoffnung, anschließend bei Matz ab live sowie bei unserem Treffen der Matzabber in Norderstedt einen ausgiebigen Grund zur Freude zu haben. Aber wem sage ich das…

In diesem Sinne, bis morgen.

Scholle


Tags:

253
Kommentare

Mittelmass
20. Mai 2017 um 16:33  |  1268298

Cherusker sagt:
20. Mai 2017 um 16:30
Meinst Du die, die auch bei noch so schlechter Leistung der Mannschaft hüpfen?
Die sollen einen eigenen Blog gründen?


PicoDelTeide
20. Mai 2017 um 16:33  |  1268299

Jatta macht den Sieg klar…


juergen
20. Mai 2017 um 16:34  |  1268300

was habt ihr denn heute erwartet????? ich will heute einfach nur gewinnen. Wie! ist mir so was von Schnuppe. NUR DER HSV!!!


GV1977
20. Mai 2017 um 16:34  |  1268301

Cherusker sagt:
20. Mai 2017 um 16:30
>>>>>>>>>>>>>>>
Es könnte jemand einen Blog für fanatisch intolerant kritikunfähige Extrem-Hüpfer gründen…
😀


rrose
20. Mai 2017 um 16:35  |  1268302

Hoffentlich gewinnen sie, damit es endlich vorbei ist…


Cherusker
20. Mai 2017 um 16:37  |  1268303

mehr wie schadenfreude,
kommt von euch NICHT herüber.


HSK
20. Mai 2017 um 16:39  |  1268304

Gräfe hat das bisher gut im Griff.


dead-alive
20. Mai 2017 um 16:41  |  1268305

@ Cherusker: In der Tat, hier wird geschrieben. Ist ja ein Blog. Du sitzt natürlich im Stadion und unterstützt den HSV nach Kräften. Bravo! Ansonsten einfach mal die Fresse halten.


GV1977
20. Mai 2017 um 16:43  |  1268306

HSK sagt:
20. Mai 2017 um 16:39

Gräfe hat das bisher gut im Griff.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Abgesehen von Ekdals Handspiel vielleicht 😉


Helmut
20. Mai 2017 um 16:44  |  1268307

Das war erst Foul dann Hand! Also Freistoß HSV!


HSK
20. Mai 2017 um 16:46  |  1268308

genau 😉


Mittelmass
20. Mai 2017 um 16:47  |  1268309

Naja, die Ansichten sind da verschieden.
Der Cherusker glaubt, das die Kritiker, hier auch gern Pester genannt, schuld am Zustand des HSV sind.
Ich hingegen glaube, das die weltfremden Hüpfer durch ihre Dauerunterstützung den HSV eben auch nicht verbessern.
Warum sollte ein Spieler 100% geben, warum sollte ein Vorstand vernünftig mit dem Geld umgehen, wenn die Superoptimisten immer ins Stadion rennen?
Da glaubt doch jeder, das sie alles richtig machen.


Cherusker
20. Mai 2017 um 16:50  |  1268310

dead-alive sagt:
20. Mai 2017 um 16:41
@ Cherusker: In der Tat, hier wird geschrieben
…………….
ich sitze nicht im Stadion,
nur für eure Häme gibt es Mitgliederversammlungen usw.
Kotzt euch aus, wo es hingehört.
f…..h…..w……


Joker
20. Mai 2017 um 16:50  |  1268311

Zu spät für philosophische Betrachtungen. Heute muss Gras gefressen werden.


Anulu Balla Balla
20. Mai 2017 um 16:56  |  1268312

Malente schon reserviert ?


maddin näh
20. Mai 2017 um 16:59  |  1268313

Das wird doch nichts mehr.


HSK
20. Mai 2017 um 17:01  |  1268315

Jatta mach et…


Toki
20. Mai 2017 um 17:01  |  1268316

Gurkentruppe, Gurkentruppe, hey hey hey….
Kann man getrost nach Hause gehen.


Buffy65
20. Mai 2017 um 17:03  |  1268317

Die sind einfach spielerisch zu limitiert.Das wird ein grausiges Not vs Elend gekicke gegen Braunschweig.


maddin näh
20. Mai 2017 um 17:08  |  1268318

Naja, die Ansichten sind da verschieden.
Der Cherusker glaubt, das die Kritiker, hier auch gern Pester genannt, schuld am Zustand des HSV sind.
Ich hingegen glaube, das die weltfremden Hüpfer durch ihre Dauerunterstützung den HSV eben auch nicht verbessern
#
Also der Schnoor hat gesagt die Hüpfer hüpfen genug, also muss es an den Pestern liegen.


HSK
20. Mai 2017 um 17:09  |  1268319

Los jetzt, alles oder nichts…eh egal


Joker
20. Mai 2017 um 17:12  |  1268320

Das ist so schlecht, dass man in den Tisch beisen möchte.


maddin näh
20. Mai 2017 um 17:16  |  1268321

Einfach nur grausam nicht ein Ball der mal einen eigenen Mann trifft.


HarryBooth
20. Mai 2017 um 17:16  |  1268322

tooooooooooooooooooor


Bidriovo
20. Mai 2017 um 17:17  |  1268323

TOOOOOR nice


Ulle
20. Mai 2017 um 17:17  |  1268324

BÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄMMMMM JAAAAAAAAAAAHAHAHAA


GV1977
20. Mai 2017 um 17:18  |  1268325

Sag ich doch – sie quälen ihn irgendwie wieder rein zum Schluss


HSK
20. Mai 2017 um 17:18  |  1268326

jjjjaaaa, wie geil, ich werde wahnsinnig, könnte euch alle umarmen ja ja nur der HSV!!!!!


Ulle
20. Mai 2017 um 17:18  |  1268327

Wie geil. Aber haben auch viel dafür getan! Ein Sturmlauf!!!


juergen
20. Mai 2017 um 17:18  |  1268328

das ist so geil


dead-alive
20. Mai 2017 um 17:20  |  1268329

Naja, dann hat Kostic wohl doch heimlich Flanken geübt. Geht doch.


Joker
20. Mai 2017 um 17:21  |  1268330

Grass fressen!


Knister
20. Mai 2017 um 17:25  |  1268331

So geht HSV!!!!!!!!!


GV1977
20. Mai 2017 um 17:25  |  1268332

Mathenia bewahrt den HSV vor dem Triple. Der Rest hat irgendwann das Kämpfen angefangen, nicht mehr und nicht weniger. GESPIELT hat nur Wolfsburg. Die haben aber ihre Chancen nicht genutzt.


Anulu Balla Balla
20. Mai 2017 um 17:28  |  1268333

Ich lasse mich jetzt voll laufen….

Und irgendwann schreibe ich noch mal ob es euch passt oder nicht………………………….

Ich freue mich trotzdem.
Und vor allem für den jungen Waldschmidt.
Das wird dem Buben Selbstvertrauen geben.

Die einzigste Flanke von Kostic die ankam nach 6000 Versuchen hat gepasst.

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA


Linke Klebe
20. Mai 2017 um 17:29  |  1268334

Jaaaaaaaaaaaa!!!!!!!


maddin näh
20. Mai 2017 um 17:29  |  1268335

Hab grad nen lauten schrei der Verzweiflung gehört, kam glaube ich aus Richtung Poppenbüttel. lol


Toki
20. Mai 2017 um 17:32  |  1268336

Ätzend… feiern die blinden als wären sie Meister geworden. Jetzt nächste Saison wieder alles wie immer. Weiß nicht ob man Lachen oder weinen soll…


common sense
20. Mai 2017 um 17:33  |  1268337

nicki1887
nicki1887, Dir gönne ich diesen großartigen Erfolg unseres HSV ganz besonders – bitte auch in Zukunft unbedingt „weiterhüpfen“!!!


Fussball-Magier
20. Mai 2017 um 17:34  |  1268338

Endlich wieder ruhig schlafen


HSV-Rotherbaum
20. Mai 2017 um 17:35  |  1268339

Die Uhr tickt weiter. HSV unabsteigbar. Glueckwunsch an die Mannschaft, den Trainer und alle sonstigen HSVer.


pit17
20. Mai 2017 um 17:35  |  1268340

g’day mates,
jetzt kann ich doch bei meiner Rueckkehr nach Deutschland meinen HSV in der 1.Liga „bewundern“. Naja vielleicht wird jetzt alles besser???


pit17
20. Mai 2017 um 17:36  |  1268341

Mathenia laesst Adler vergessen, wieder eine starke Leistung


HSK
20. Mai 2017 um 17:40  |  1268346

Ja Mathenia ist spätestens heute richtig angekommen…….nur der hsv……….


Juri
20. Mai 2017 um 17:40  |  1268347

Und ich hab’s nicht gesehen, ich Feigling! Uaahhhhhhhhhh


tonipain
20. Mai 2017 um 17:41  |  1268348

Leute wie GV1977 sollten nach Wolfsburg ziehen, wenn sie das seelen- und substanzlose Gekicke der VWler so toll finden. Natürlich war das wieder eine fussballerische Zumutung, mit der schlechtesten Saisonleistung von Wood, mit grausamen Passspiel, besonders bei Holtby und Sakai, aber mit Willen, Einsatz und Herz. Besonders stark heute Mathenia und Jung! Und auch Kostic hat heute gezeigt, wie wertvoll er sein kann.
Jetzt feiern und dann die richtigen Konsequenzen für die neue Saison ziehen!
Nur der HSV!!!!!


kreuzband
20. Mai 2017 um 17:41  |  1268350

Nicht zu glauben, einfach nicht zu glauben. Eine Saison lang weitestgehend anti-Fussball. bis zwei Minuten im letzten Spiel, dem „Finale“, und dann dieses: eine wunderschöne Flanke von Kostic und der hoffnungsvolle Waldschmidt köpft (!) den Ball oberherrlich in die Maschen.
.
Verdient ? Fussballerisch sicher nicht, aber vom Wlllen her allemal.
.
Leute: feiert, feiert, feiert. Vor allem MARKUS GISDOL !!!!


Seit76
20. Mai 2017 um 17:42  |  1268351

@nicki:
Wäre gerne zu der avisierten Wiese gekommen, habe aber leider nix gehört…
Viel Spaß beim feiern!!!!


HSK
20. Mai 2017 um 17:44  |  1268355

@tonipain sagt:
20. Mai 2017 um 17:41
Der GV1977 meint das nicht so….


Seit76
20. Mai 2017 um 17:45  |  1268357

@all:
War seit langem das erste Spiel, das ich komplett gesehen habe(vorher hat mein Nervenkostüm nicht mitgespielt).
Bis zum 1:1 war das echt Folter…
Hoffe, jetzt wird angefangen, aufzuräumen!!!


GV1977
20. Mai 2017 um 17:46  |  1268358

Und nicki redet nun endlich Tacheles…
Auf geht’s.
😉


HSK
20. Mai 2017 um 17:47  |  1268361

@Seit76 sagt:
20. Mai 2017 um 17:45
wenn Du alle gesehen hättest, wärst Du längst abgehärtet 😉


kauz
20. Mai 2017 um 19:21  |  1268420

meine Fresse, was für ein Spiel! Geil-o-Mat!
Für mich war Gideon der beste Mann auf’m Platz.
Spielverlauf in der 2. Halbzeit in etwa so, wie es auch schon gg. Hoppelheim, Köln und Gladbach abgelaufen ist. Wir konnten zulegen, die nicht mehr.
Völlig verdienter Sieg, völlig verdienter Tabellenplatz nach 34 Spielen.
Einer meiner Kumpels, Köln-Fan, schrieb mir in der Halbzeit per SMS:
„Nach dem Krieg werden die Toten gezählt.“
Und so isses!

Anzeige