Präsentiert von


Gotoku Sakai, hier nach dem Abpfiff in Bremen, schrieb einen beachtlichen, offenen Brief an die Fans.

Ohja, das war tatsächlich nicht viel in Bremen. Diesmal fehlte es an dem, was es zuletzt mehr als genug zu sehen gab: Leidenschaft. „Herz kann jeder“, sagen die einen. Und ich sage: Diese Mannschaft hat Herz. In den letzten Monaten hat Trainer Markus Gisdol mit seinen Entscheidungen der Mannschaft eine Linie vorgegeben, die diese konsequent einhält. „Keiner ist wichtiger als der andere“, so das Motto. Und dass die Spieler verstanden hat, was der Trainer von ihnen will, darin bestätigte mich auch noch einmal der offene Brief von HSV-Kapitän Gotoku Sakai, den er via „Instagram“ veröffentlichte. Dieser Brief summiert mit etlichen anderen Dingen der letzten Wochen zeigt mir zumindest, dass den Spielern nicht alles egal ist und dass sie sich sehr wohl in der Pflicht sieht und weiß, wem sie etwas schuldig ist. Eine starke Geste des Japaners, die gerade im Hinblick auf die nächsten Wochen noch einmal für Antrieb auf allen Ebenen sorgen könnte. Aber lest selbst:

Lieber Fans,
jetzt schreibe ich meine Meinung. Es ist egal ob ich vielleicht falsch Deutsche schreibe,es tut uns leid das heute Spiel nicht Punkte mitnehmen könnte,wir Spieler wissen das dass wir heute nicht gut gespielt und als Mannschaft nicht gut funktioniert sind bzw noch viele Dinge. Natürlich für uns ist ein besonderer Spiel gegen Bremen aber ich glaube für euch ist das mehr Bedeutung gegen Bremen zu gewinnen. Ich glaube jeder von euch hat eigene Meinungen für das Spiel. Trotzdem Ich finde eurer Reaktion nach dem Spiel war überragend!!! wir haben noch 5 spiele hinter uns, die Spiele möchte ich genauso wie heute mit euch kämpfen!!! Wie wir zuhause ins Stadion ganz eng sind und so müssen wir durch kämpfen!!! Wir wollen unbedingt antworten was euch uns immer wünscht und niemals aufgeben bis zum Ende!!! Heute war nicht guter Tag gewesen aber weiter zusammen kämpfen ihr seid ganz wichtig für uns mit alle zusammen schaffen wir!!!!! Wir sind HSV nur der HSV
Vielleicht fehlt noch paar Worte für manche aber ich bitte euch das mir verseht. Vielen Dank für Aufmerksamkeit,
euer Go

Nein, in Bremen hat der HSV einen schwächeren Tag erwischt. Und zugegeben, davon hat der HSV in den letzten Jahren wie auch in dieser Saison insgesamt noch zu viele. Deshalb steckt die Mannschaft auch im Abstiegskampf. Aber ich werde aus der Enttäuschung über ein weniger leidenschaftliches Spiel nicht alles das schlechtreden, was wir in den letzten Wochen zurecht gelobt haben. Fakt aber ist, dass diese Mannschaft in der Breite nicht die Qualität hat, die benötigt wird, um sorgenfrei durch die Bundesliga zu laufen. Fast symptomatisch: Michael Gregoritsch muss den unverzichtbaren Bobby Wood ersetzen und trifft sogar – dennoch konnte der Österreicher den US-Stürmer nicht ansatzweise ersetzen. Ebenso wenig wie Mathenia einen Adler. Das entscheidende zweite Gegentor darf er so auf den kurzen Pfosten nicht kassieren. Umso trauriger für den Keeper, da er zuvor wirklich stark gehalten hatte.

Wobei man die Niederlage an Mathenia zweifellos noch am wenigsten festmachen darf und kann. Nein, gestern kam sehr viel zusammen, was nicht stimmte. Ich bleibe da mal bei Julian Nagelsmann, der letzte Woche seine sogar auf Champions-League-Kurs befindlichen Hoffenheimer in Hamburg in die Kritik nahm als er ihnen die Grundspannung absprach. Denn so war es gestern auch beim HSV. Werder war von Beginn an heiß, aggressiver und hatte den direkten Zug zum Tor. Schon nach 33 Sekunden hatten sie zudem das Publikum komplett hinter sich gebracht. Der HSV hingegen konnte selbst nach der zwar etwas überraschenden aber dafür schön herausgespielten Führung durch Michael Gregoritschs Kopfball nicht an das Spiel gegen Hoffenheim anschließen. „Wir haben das emotionale Niveau des HSV nicht erreicht. Das war dem Publikum geschuldet“, hatte Hoffenheims Trainer vor einer Woche gesagt – diesmal hätte das von Gisdol kommen können.

Wobei der HSV-Trainer das anders sah. Es sei sicher kein gutes Spiel seiner Mannschaft gewesen, aber auch nicht so schlecht, wie viele es machten. „Wir haben sicherlich kein schlechtes Spiel gemacht, eher eine durchschnittliche Leistung abgerufen. Es waren einige Kleinigkeiten, die gestern ausschlaggebend waren“, so Gisdol, der das gesamte Spiel schon heute mit der Mannschaft komplett analysiert hatte. Ob Werder es einfach mehr wollte als der HSV? „Nein, Werder ist zurzeit einfach eine gute Mannschaft, die haben einen guten Lauf. Und den Heimvorteil darf man nicht vergessen – das wissen wir auch von unseren Heimspielen.“ Die Daten indes hätten gezeigt, dass nicht viel fehlte. Laufleistungen waren gut – allein in Sachen Torchancen und der Zweikampfstatistik sei er nicht zufrieden, so Gisdol, der nicht umhin kam, noch einmal die Verletztensituation anzusprechen. „Ich denke, was die Personalsituation angeht, war das Spiel in Bremen die ultimativ schwierigste Situation, die wir bisher hatten.“

Insbesondere der Ausfall von Wood habe nicht kompensiert werden können. Umso schöner zu sehen, dass Wood heute schon wieder auf dem Trainingsplatz stand und individuell trainieren konnte. „Wir planen so, dass er Sonnabend wieder voll einsetzbar ist“, so Gisdol, der zudem gegen Darmstadt am kommenden Sonnabend wieder auf den in Bremen noch gelbgesperrten Kyriakos Papadopoulos zurückgreifen kann. Zwei Spieler, die das HSV-Spiel deutlich anheben werden. Und darauf freue ich mich – aber es gibt mir auch zu denken, da gerade diese beiden Spieler zuletzt immer wieder damit in Verbindung gebracht wurden und werden, dass sie am Saisonende den HSV verlassen könnten. „Wir können nur wirklich etwas entwickeln, wenn wir gute Strukturen nicht immer wieder einreißen sondern ausbauen“, wird Gisdol nicht müde, zu betonen. Und ich hoffe, dass diese Worte gerade im Hinblick auf Wood auch beim HSV-Vorstand ankommen und dementsprechend gehandelt wird.

Apropos, trainiert wird beim HSV erst am Mittwochmorgen um zehn Uhr wieder. Morgen haben alle frei. „Wir haben das Derby heute komplett analysiert, damit ab Mittwoch der Blick nur noch auf das nächste Heimspiel gerichtet ist. Zumal der kommende Gegner mit dem 2:1-Sieg gegen Schalke gestern noch mal ein Ausrufezeichen setzen konnte. Ob das ein Vor- oder eher ein Nachteil ist, wollen viele wissen. Und eine klare Antwort darauf gibt es wahrscheinlich eh nicht. Dennoch glaube ich, dass alle Fußballer, die mit Herz dabei sind, bis zum Schluss an ihre Chancen glauben. So auch die nahezu sicher abgestiegenen Darmstädter, die eh dafür bekannt sind, bis zur letzten Sekunde immer alles zu geben. Sie haben rein rechnerisch noch eine Chance auf den Klassenerhalt – und daran werden sie denken, wenn sie am Sonnabend hier auflaufen. Sie werden nicht, wie viele glauben, völlig befreit aufspielen. Ich glaube, sie werden versuchen, das Märchen wahr zu machen. Und das allein sorgt auf der einen Seite für gewisse Motivation – es löst allerdings auch den Druck aus, sich keinen einzigen Ausrutscher mehr erlauben zu können. Und das ist mir ehrlich gesagt lieber, als nur noch für die Ehre und befreit aufspielende Darmstädter antreten zu müssen.

In diesem Sinne, wir sollten bei aller Enttäuschung gerade nach Nordderby-Pleiten nicht alles schlechtreden, was wir in den letzten Wochen noch gefeiert haben. Schon nach dem Darmstadt-Spiel kann alles ganz anders aussehen. Denn Fakt ist: Der HSV hat sein Schicksal noch fest in den eigenen Händen. Und allein das ist schon viel mehr, als die meisten von uns vor drei Monaten noch gedacht hatten. Und das hat niemand geschenkt bekommen, das hat sich die Mannschaft hart erarbeitet. Im Doppelpass mit den eigenen Fans, wie die Auswärtsbilanz verdeutlicht. Denn dort wurden nur neun von 45 möglichen Zählen geholt. Zuhause waren es in der Zeit immerhin 24 von 42. Hoffen wir mal, dass es am Sonnabend nach Schlusspfiff 27 der dann möglichen 45 Punkte sein werden. Zumal Darmstadt bislang tatsächlich noch keinen Punkt in der Fremde mitnehmen konnte…

Bis morgen!
Scholle


Tags:

158
Kommentare

Adsche
17. April 2017 um 16:17  |  1261880

Das Gute an dem Wochenende ist, dass man mal wieder mit dem Arsch auf Grundeis geht und sich mal reinknien muss.


nicki1887
17. April 2017 um 16:32  |  1261881

Scholle.Danke für den sehr guten Blog! Das trifft so ziemlich den Nagel auf den Kopf!!!!!


Fischkopp58
17. April 2017 um 16:34  |  1261882

Herr Scholz,
Papadopoulus wird nicht mit Vereinswechseln in Verbindung gebracht. Er ist ausgeliehen.
Ich persönlich gehe davon aus, das Leverkusen ihn zurück nehmen wird, da er sich seine Einsatzzeiten und Spielpraxis beim HSV holen konnte ( in Leipzig wäre dies extrem anders gelaufen ), Toprak zum BVB wechselt.
Leider sehr ich diese „kleinen Unterschiede“ im gestrigen Spiel etwas anders.
Der HSV konnte sich nicht beschweren schon zu Pause mit 0 : 3 oder 1 : 3 zurückzuliegen ( erst Kruse, dann Junnusovic mit Freistoß ).
Bitte nicht so tun, das wir wieder auf „Augenhöhe“ mit Bremen waren. Der HSV hatte gestern einen sehr schlechten Tag und Bremen war klar die bessere Mannschaft.
Ob Darmstadt „unter Druck“ steht wage ich zu bezweifeln. Warum? Die Darmstädter können ganz befreit aufspielen, da die meisten ( wie jetzt gegen Schalke ) davon ausgehen, das sie eh keine Chance haben ( siehe Ihre Meinung „Sie haben auswärts noch nichts geholt“ ) was soll den Darmstädtern passieren??? Nichts, sie werden Kämpfen und das spielen was sie können….ob das gegen den HSV reicht….ich hoffe nicht.
Zum Statment von Sakai….es ist lobenswert, mehr aber nicht….am besten gegen D98 siegen, in Augsburg vielleicht auch einen Dreier holen….sonst laufen wir „Gefahr“ nach dem Spiel gegen Augsburg wieder einen “ offenen Brief“ zu bekommen.
Dann lieber jetzt alles abrufen die nächsten Spiele und am Ende nach dem VFL Spiel mit den Fans ausgiebig feiern ( würde ich vor allem nicki gönnen ).
@ PicoDelTeide
Mail ist raus.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


Blogfan
17. April 2017 um 16:56  |  1261889

…wo ist eigentlich das Problem in der PK mal zu fragen, warum ein Bahoui keine Rolle
spielt und warum ein Hirzel gar keine Erwähnung mehr findet ?
Dürfen solche Fragen nicht gestellt werden, sind sie unwichtig (für die Blogschreiber) oder ist es evtl. sogar Feigheit ?
.
Gestern konnte jeder sehen…ein Jatta ist sofort „da“ wo die Kiste steht und knipst auch.
.
Warum ein Gregoritsch schon nach 60 Min. ins Sauerstoffzelt muss, da sollten sich alle Verantwortlichen mal hinterfragen.


nicki1887
17. April 2017 um 16:59  |  1261890

Fischkopp58.Danke! Darmstadt wird ekelig aber das werden wir schaffen.Bei Augsburg bin ich mir nicht ganz sicher(wäre mit einem Punkt zufrieden).Ein Unentschieden würde sie auf Distanz halten.Wo ich ganz sicher bin ist Mainz da sie nächstes Wochenende von den Bayern ordentlich eins auf die Mütze kriegen(Bayern wird mal richtig wütend sein weil sie gegen Real rausfliegen).Zum Bremen-Spiel kann ich nur sagen das wir da mit der ersten 11 nicht verloren hätten.Sakai hat recht,wir haben sie auch nach dem Spiel supported.Warst Du mal in Bremen zum Spiel? Nur der Hsv!


Fischkopp58
17. April 2017 um 17:06  |  1261891

nicki1887
Zum Derby leider noch nie….aber so schon mal, weil einer meiner Söhne Werder-Fan ist ( kannst dir vorstellen was ich gestern „durch zu machen hatte ). Leider haben wir nicht die Gelegenheit zum HSV regelmäßig zu fahren ( ein anderer Sohn ist Gott sei Dank HSV-Fan ).
Nur wenn Werder gestern „komplett“ angetreten wäre hätten wir maximal ein unentschieden geholt…..immerhin….
Gnabry, ein sehr wichtiger Spieler fehlte Ihnen gestern wie uns Papa…
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


scorpion
17. April 2017 um 17:08  |  1261893

.
Moin.
.
Dieser Hype um die Zuschauer/Fans nimmt allmählich kuriose Züge an.
.
Wenn man auswärts nicht gewinnen kann, weil die zahlenden Fans nicht mehrheitlich hinter den mit Millionengehältern gesegneten Spielern stehen, und Heimspiele nur deshalb gewonnen werden, weil hier der Support stimmt, dann wäre das erbärmlich und ein Eingeständnis eigener Unzulänglichkeit.
.
Klar fühlen sich die hüpfenden Fans auf den Bauch gepinkelt, wenn man ihnen so eine immense Mitwirkung am Erfolg/Misserfolg zugesteht, sie quasi zum Teil Ihrer Lieblinge macht – aber es wirft auch ein grausames Licht auf die Qualität der Mannschaft, die anscheinend nicht in der Lage ist, ohne fremde Hilfe ihre Leistungen abzurufen.
.
Nicht dass der HSV am Ende noch absteigt, und die Schuld dem nicht ausreichenden Fansupport zuschiebt … 😳


Seit76
17. April 2017 um 17:11  |  1261894

@Heindampf, @Aufklärer, @Alle:
Siehe Vorblog..😳😳


nicki1887
17. April 2017 um 17:18  |  1261895

scorpion. Ich als Hüpfer fühle mich nicht angepinkelt! Klar finde ich es schon wichtig Fans zu haben die ihre Mannschaft zu 100% unterstützen und vielleicht hat der Support auch ein paar % am Erfolg aber die Mannschaft ist das a und o.Es ist aber schön wenn die Mannschaft uns mit ins Boot nimmt.


maddin näh
17. April 2017 um 17:22  |  1261896

Wir können nur wirklich etwas entwickeln, wenn wir gute Strukturen nicht immer wieder einreißen sondern ausbauen
#
Tja das ist leider etwas was in Hamburg seit 30 Jahren niemand begreift und ich bin mir ziemlich sicher auch in Zukunft niemand begreifen wird, sollte mich zumindest wundern.


Blogfan
17. April 2017 um 17:25  |  1261897

…das mit den Strukturen und der HSV ist wie Currywurst ohne Soße.


nicki1887
17. April 2017 um 17:25  |  1261898

Fischkopp58.Lass Dir die Karten von deinem Sohn der Bremen-Fan ist besorgen,falls ihr mal nach Bremen wollt.Der Gästebereich ist nicht doll.Sehr Dunkel und teilweise keine gute Sicht.Fahre trotzdem jedes Jahr hin.Der Rest ist wirklich prima.


Reinhard 1954
17. April 2017 um 17:30  |  1261899

Egal wie die Sache zum Saisonende ausgeht: Es ist festzuhalten, dass die Herren, die seit der Ausgliederung im Mai 2014 ihr Glück versuchten, weitestgehend gescheitert sind. Trotz circa 100 Millionen an Investitionen in den Kader spielen wir einen Fußball, den sich bestenfalls noch die eingefleischten Fans anschauen wollen. Und das auch nur deshalb, weil man angesichts des überwiegend zerstörerischen Spiels des HSV und des allgemeinen Gestümpers bloß noch gespannt ist, wer den Platz am Ende als der Glücklichere verlässt. Wenn ein Gegner aber in der Lage ist, intelligenten Fußball zu spielen (siehe Bayern) müssen wir allerdings froh sein nicht mit einer zweistelligen Klatsche nach Hause geschickt zu werden.
..

Als Beispiele für die sagenhaften Fehleinschätzungen der vom HSV hoch bezahlten „Manager“ seien nur die letzten Königs-Transfers des „unvergleichlichen Vorstandsvorsitzenden“, die Transfers von Kostic, Walace und Santos, erwähnt. Die haben den Verein wohl ungefähr 32 Millionen Transfer Aufwand (und vermutlich zusätzlich noch horrende Beraterhonorare) gekostet.
..

Vergleicht man den Erfolg, den Vereine mit Bruchteilen dieser Summen für Spieler mit ähnlich mäßigen Qualitäten erzielen, beginnt der Zorn in einem aufzusteigen.
..

Mit Füßen getreten wurde die von HSVPlus getragene Idee, auf junge ehrgeizige Nachwuchsspieler zu setzen. Erst nachdem die unfassbaren Summen, die uns Kühne geradezu „fahrlässig“ zur Verfügung gestellt hat, weitgehend verbrannt sind, erinnerte man sich nun an die ursprünglichen Idee von HSVPlus. – Vielleicht zu spät!


Ostfriese
17. April 2017 um 17:31  |  1261900

Die Spieler müssten jeden Fan danken, was er Samstag für Samstag auf sich nimmt. Da
ziehe ich ddn Hut vor Ewald Lienen, der das vor kurzem in einem Interview auf den Punkt
brachte.
Die Spieler müssen nicht ständig nach den Fans rufen. Umgekehrt muss es sein. Der Funken muss vom Platz kommen und da fängt das Problem schon an. Dieser Kader ist zu
schlecht besetzt, zuviel Durchschnitt, zuwenig technische Klasse.
Das Spiel gegen Darmstadt wird kein Selbstläufer. Die haben nichts, aber auch wirklich
nichts zu verlieren. Hauptsache wir bleiben drin, die Saison ist endlich vorbei und die Verantwortlichen erkennen, das es so nicht weiter geht.
Hier fehlt mir auch mal ein kritisches Interview mit Herrn Todt/Bruchhagen durch das
Abendblatt.


scorpion
17. April 2017 um 17:33  |  1261901

.
@nicki1887
.
Zwischen den Synonymen „anpinkeln“ (negativ) und „auf den Bauch pinkeln“ (positiv) besteht ein gewaltiger Unterschied 🙂
.


scorpion
17. April 2017 um 17:35  |  1261902

.
Mit Jatta wurde ein Hauch von HSV plus und dem Leid(t)bild eingewechselt …


nicki1887
17. April 2017 um 17:36  |  1261903

scorpion.Ok! 🙂


Blogfan
17. April 2017 um 17:39  |  1261904

Reinhard 1954,

…die eigenen ehrgeizigen Nachwuchsspieler müssen beim HSV immer erst langsam herangeführt werden.
Kann doch nicht sein, dass man sich Ajax als Vorbild nimmt, die im EL Spiel gg S04
17-18-19 jährige Jungs aufs Feld schicken und noch einige davon sogar auf der Bank hatten.
Stell dir das nur mal beim HSV vor….ist doch unglaublich…..(was erlauben HSV )


GV1977
17. April 2017 um 17:45  |  1261905

scorpion sagt:
17. April 2017 um 17:08
„Wenn man auswärts nicht gewinnen kann, weil die zahlenden Fans nicht mehrheitlich hinter den mit Millionengehältern gesegneten Spielern stehen, und Heimspiele nur deshalb gewonnen werden, weil hier der Support stimmt, dann wäre das erbärmlich und ein Eingeständnis eigener Unzulänglichkeit.“
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Aber genau so ist es doch.
Es geht nicht um einen Hype.
Die Fans in der Arena sind ein entscheidender Faktor, Druck und Spannung hochzuhalten, die Gisdols System dringend benötigt, und um die nötige Motivation und Energie freizumachen, die die meisten in diesem Kader nicht selbst aufzubringen imstande sind, im erforderlichen extremen Maß
Es sind eben ganz überwiegend limitierte Durchschnitts-Kicker, eigentlich eher Mitläufer denn Führungsspieler.
Dass sie für den HSV übermäßig teuer sind/waren, macht sie per se doch nicht fußballerisch besser.
Solche Spieler können solcher Art Fußball einfach nicht in jedem Spiel zu 100-110% bringen. dafür bräuchte man ein Team aus überwiegend Papas, Robbens, Riberys, Boatengs…usw.
Deshalb wäre es ja so wichtig, im HSV-Team auch ein gewisses Maß an tragendem Basis-Spielvermögen zu implementieren.
Doch dies ist aus bekannten Gründen derzeit nicht möglich.
Jetzt geht es ausschließlich darum, aus der Mannschaft fokussiert in zwei oder drei der verbleibenden Spiele noch genügend Power herauszupressen, um mit diesem Antifußball die nötigen Punkte zu erkämpfen.
Mehr ist nicht drin, mehr auch nicht nötig.
Find ich nicht so doll, ist aber so.


nicki1887
17. April 2017 um 17:45  |  1261906

Ich bin der Meinung das wir gute junge Leute haben und die nächste Saison zum Tragen kommen.Porath,Arp,Waldschmidt,Jatta,Janjic usw.Gisdol ist für mich ein sehr guter Trainer! Er wird sie fördern und zum richtigen Zeitpunkt auch bringen.Warum er Lasogga(bei uns heißt er Geldschrank) gestern gebracht hat weiß ich auch nicht.Nur der Hsv!


GV1977
17. April 2017 um 17:48  |  1261907

scorpion sagt:
17. April 2017 um 17:35

.
Mit Jatta wurde ein Hauch von HSV plus und dem Leid(t)bild eingewechselt …
>>>>>>>>>>>>
Ein Funken Hoffnung…


Blogfan
17. April 2017 um 17:51  |  1261908

…in den Länderspielpausen und fürs Trainingslager werden auch immer „ein Funken Hoffnung inkl. HSVPlus mit dem Leid(t)bild “ mitgenommen.


GV1977
17. April 2017 um 17:54  |  1261909

Reinhard 1954 sagt:
17. April 2017 um 17:30
Du hast den Balkan-Messi vergessen – ein Höhepunkt Beiersdorferschen Fußballsachverstandes – zumal als Beispiel für „junge ehrgeizige Nachwuchskräfte“
😀
ernsthaft nicht zu ertragen.


GV1977
17. April 2017 um 17:57  |  1261910

Blogfan sagt:
17. April 2017 um 17:51

…in den Länderspielpausen und fürs Trainingslager werden auch immer „ein Funken Hoffnung inkl. HSVPlus mit dem Leid(t)bild “ mitgenommen.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
…in der separaten Alibi Quoten-Box. Aufschrift „noch nicht soweit“


GV1977
17. April 2017 um 17:58  |  1261911

„Der HSV ist definitiv kein Ausbildungsverein“


HSV57
17. April 2017 um 17:59  |  1261912

hsvfan1944 sagt:
17. April 2017 um 10:57 (vorher. Blog)
.
………… und wer hat den Deal eingefädelt?


Blogfan
17. April 2017 um 18:00  |  1261913

….man könnte ja auch mal Törless Knöllaus aus der Zweiten für Lasogga mit auf die Bank nehmen….ok, Lasogga erhält dann (wahrscheinlich keine „Dabei-sein Prämie), aber es wäre
ein tolles Zeichen für den Jungen…denn der weiß sehr genau wo das Eckige steht.


Blogfan
17. April 2017 um 18:03  |  1261914

GV1977 sagt:
17. April 2017 um 17:58
„Der HSV ist definitiv kein Ausbildungsverein“

——————————–
….stimmt, ist mir vollkommen entfallen… ( „sowas ist mir noch nie passiert“ HW4 )


GV1977
17. April 2017 um 18:04  |  1261915

Blogfan sagt:
17. April 2017 um 18:00

„….man könnte ja auch mal Törless Knöll aus…“
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Der hat keine Zeit – ist in der U21 Nati mit WM-Vorbereitung beschäftigt.
Er hat auch nur Vertrag bis nächstes Jahr und ist weg, bevor der HSV für ihn „soweit „wäre, wetten ?!


rrose
17. April 2017 um 18:05  |  1261916

GV1977 sagt:
17. April 2017 um 17:58
„Der HSV ist definitiv kein Ausbildungsverein“

stell dir das doch mal vor, alle zwei Jahre 1-2 Topspieler entwickeln für Bayer Leverkusen oder irgendwelche CL-Clubs? Ajax ist doch das beste Beispiel. Die ganze Niederlande ist ein Ausbildungsland für Europa. Das Ajax der 70er/80er war genial, aber heute… unseren Abstiegskampf können wir doch auch selbst bezahlen…


GV1977
17. April 2017 um 18:11  |  1261917

HSV57 sagt:
17. April 2017 um 17:59

hsvfan1944 sagt:
17. April 2017 um 10:57 (vorher. Blog)
.
………… und wer hat den Deal eingefädelt?
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
„Diese Frage steht Ihnen nicht zu“
😉


GV1977
17. April 2017 um 18:18  |  1261918

rrose sagt:
17. April 2017 um 18:05
„unseren Abstiegskampf können wir doch auch selbst bezahlen…“
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><
Ähm…WIR ?
Du meinst sicher Onkel Großgönner Kühne, oder ?
Nein, macht das nicht OTTO beim HSV ?
(pardon, vielleicht standen mir die Fragen nicht zu ..)
.
aber ja, bei 70er Ajax, bei Cruyff gerate ich ins Melancholische..


Meaty
17. April 2017 um 18:23  |  1261919

Ich habe es ja schon im letzten Blog geschrieben, dass ich einfach mal Jatta als Ersatztürmer bringen würde. Der Spieler scheint hochmotiviert und topfit zu sein und wo das Tor steht weiß er auch. Viel schlechter als Lasso kann er es nicht machen. Solange Boby Wood nicht wirklich fit ist, kann man vielleicht mal was probieren!?


Jupp Koitka
17. April 2017 um 18:35  |  1261920

@Reinhard 1789:
Sorry, aber man merkt Ihren Beiträgen immer wieder Verbitterung und fehlende Fussballkompetenz an.
Bitte verschonen Sie uns zukünftig damit.
Diese von Ihnen gewünschten „jungen ehrgeizigen“ und schnellen Spieler, die auch dem medialen Irrsinn in Hamburg standhalten würden, kosten alleine schon Millionen, die Sie nicht ausgeben wollen.
Woher sollen denn diese Spieler kommen, wenn schon der Markt für 17jährige heiß umkämpft ist, so dass nur die CL-Klubs die Top-Talente bekommen? Diese Leier von jungen schnellen Spielern kann niemand mehr hören. Diese Art Spieler wollen nämlich alle Clubs. Und sie gehen dorthin, wo der Rubel rollt. Was übrigens aus der Sicht des Einzelnen auch nachvollziehbar ist.
Schalke gibt übrigens doppelt so viel für Spielergehälter aus. 10 Mio Etatunterschied sind heute nur Fliegenshice. Deshalb ist unser Vorteil gegenüber Frankfurt oder sogar Mainz fast zu vernächlässigen. Was bekommt denn heute noch für 10 Mio mehr? Man braucht schon 50 Mio mehr, um sicher sagen zu können, dass das Spielerpotenzial überdurchschnittlich groß sein wird.
Sie haben vielleicht von Zahlen bedingt Ahnung, aber Ihre Parolen zum sog. Kerngeschäft Fussball zeugen von großer sportlicher und altersmäßiger Entfernung zur heutigen Generation.
Der Standort Hamburg bedingt einfach andere Ausgaben als die Standorte Augsburg, Mainz oder Freiburg. Diese Standorte haben es in vielerlei Hinsicht deutlich leichter. Ein Abstieg wäre dort nämlich ein ziemlich normaler Geschäftsvorfall, beim HSV der Super-GAU.


Mustang
17. April 2017 um 18:43  |  1261921

Die unausgewogene Bilanz zwischen relativer Heimstärke und krasser Auswärtsschwäche
.
In der letzten Spielzeit 15/16 haben wir 22 Punkte auswärts und 19 Punkte in Heimspielen geholt. In dieser Saison haben wir auswärts 9 Punkte geholt und zuhause 24 Punkte erkämpft, d.h., die Heimbilanz ist besser geworden, aber die Auswärtsbilanz ist völlig eingebrochen. Unsere Fähigkeiten, durch gnadenloses Anrennen des Gegners und Kampf statt Finesse im letzten Spielfelddrittel zum Sieg zu gelangen, klappt offensichtlich beinahe nur in Heimspielen. Ich kann mir keinen Reim darauf machen, aber halte es für sinnvoll, die Niederlage in Bremen auch unter diesen Gesichtspunkten zu analysieren.


paulinski
17. April 2017 um 18:52  |  1261922

Dieses Gequatsche von einer Pleite, naja, die Medien wieder. HSV hatte keinen guten Tag und dennoch war ein Unentschieden drin. Ich denke und bin überzeugt, dass die nötigen 6 Punkte gegen Darmstadt und Mainz geholt werden und dann ist endlich Ruhe im Karton. die nächste Saison muss dann sorgfältig geplant werden, und sie wird.
Nicki, gegen Wolfsburg sehen wir uns und heben einen…………….


HSV57
17. April 2017 um 18:56  |  1261923

GV1977 sagt:
17. April 2017 um 18:11
.
und ob, als HSV Mitglied!


Nordisch
17. April 2017 um 19:00  |  1261924

Naja, ich schrieb’s schon im Vorblog — Pressing und schneller Konter ist auswärts ja prinzipiell erfolgversprechend, aber nicht, wenn Laufwege nicht passen, und (definitiv nicht nur, aber auch deswegen) Fehlpässe noch und nöcher produziert werden.
 
Man sollte denken, das ist etwas, an dem man im Training arbeiten kann, und da Gisdol intelligent erscheint, wird er das selbst wissen. Ich bin tatsächlich mal wieder gespannt, was im Sommer passieren wird — das war schon mal anders.
 
Auf jeden Fall brauchen wir aber eine Strategie für auswärts, das ist richtig — man stelle sich vor, was möglich wäre, wenn man zu Hause (fast) alles gewinnt, und auswärts mittelmäßig ist (statt vorletzter, wie im Augenblick).


Schallanolu
17. April 2017 um 19:02  |  1261925

Wie immer, besonders bei richtig wichtigen Spielen, wollte es Werder mehr…. Nicht besonders neu also – da brauche ich nicht lange zu analysieren…


c.von westheim
17. April 2017 um 19:06  |  1261926

diese offenen brife kann man ja inzwischen nicht mehr ertragen.

nur was auf dem platz abgeliefert wird zählt!

papier ist geduldig, doch die Leistung und der wille auf dem platz sind der wahre Gradmesser!

scholle, du hast ständig die hsv Brille auf, auch du musst nun endlich erkennen, dass auf dem platz nur söldner sich befinden.
steigt der hsv ab, gehen diese Personen sowieso zu einem anderen club und verdienen ebenso viel.
denen ist doch der hsv mit seiner langjährigen Tradition vollkommen egal!!


rrose
17. April 2017 um 19:12  |  1261927

Schallanolu sagt:
17. April 2017 um 19:02
Wie immer, besonders bei richtig wichtigen Spielen, wollte es Werder mehr…. Nicht besonders neu also – da brauche ich nicht lange zu analysieren…

waren die nicht wichtig?
2015/2016 Hamburger SV – Werder Bremen 2 : 1
2015/2016 Werder Bremen – Hamburger SV 1 : 3


JU aus Qu
17. April 2017 um 19:13  |  1261928

nabend all,

@scorpion

wie wahr 🙂
.
Hie noch immer anführen, mit kompletter Mannschaft hätte man das Fischerdorf klar geschlagen, der hat immer noch nicht realisiert, das die grün/weißen seit Wochen ihren Siegeszug mit „Ersatzspielern“ zustande gebracht hat.
Man sollte hier mal besser die Füße still halten und sehen was der HSV mit seinen „Ersatzspielern“ auf die Reihe bringt.
Da kommt wieder das zur Sprache was u.a. Reinhard hier immer wieder zu Recht anprangert.
Was Sakai als Kaptein betrifft, zwar ein lobenswerter Vorgang, aber es wirklich zeigt das damit die Mannschaft lebt ?
Ein Armutszeugnis wenn es nicht so wäre, wofür werden diese zum teil überteuerten Spieler denn bezahlt, nur zur Kontoüberprüfung 😳
Sie haben die letzten Spiele nicht unbedingt versagt, man muss nur wissen was sie insgesamt zu leisten im Stande sind, da sind andere eben als Mannschaft besser aufgestellt, funktionieren als Team besser/homogener, sind auch technisch besser.
Alles andere hat scorpion dazu richtig beigetragen wie auch Nagelsmann im ASS, was wichtig ist für ein gutes Team, wenn es funktionieren soll.


GV1977
17. April 2017 um 19:14  |  1261929

Mustang sagt:
17. April 2017 um 18:43
„Ich kann mir keinen Reim darauf machen, aber halte es für sinnvoll, die Niederlage in Bremen auch unter diesen Gesichtspunkten zu analysieren.“
>>>>>>>>>>>>>>>
hab ich mehrfach zu beleuchten versucht – nicht ausreichend schlüssig ?


GV1977
17. April 2017 um 19:19  |  1261930

Meaty sagt:
17. April 2017 um 18:23
>>>>>>>>>>>>>>>>
Jatta fordern wir hier doch spätestens seit Beginn der Rückrunde permanent.
Aber auf uns hört ja keiner …
BUUUUUHHHHHUUUU 🙁


JU aus Qu
17. April 2017 um 19:20  |  1261931

….im übrigen, egal um welche „Fans“ es geht, was sich vor dem Spiel mit dem Bewerfen vom HSV Bus abgespielt hat, da handelt sich es nicht nur um verblendete Typen, sondern „Verbrecher“, die aus der Dortmund Geschichte nicht lernen wollten, sondern auch gestern mutwillig mehr hätten erreichen können als passiert ist.
Man kann nur hoffen das die Bremer Führungsetage hier entsprechend agiert, diese Typen ausfindig macht und aus dem Stadion raus sperrt, bzw. die Polizei dann zur Tat schreitet, um sie zur Rechenschaft zu ziehen.


Ulle
17. April 2017 um 19:21  |  1261932

hansiat83 sagt:
17. April 2017 um 11:58
@Ulle 10:15
Was bitte ist an meiner Aussage Quatsch?? Bei einem Sieg gestern hätten wir 36 pt. 3 mehr als jetzt. Und 4 anstatt 1 Pt Vorsprung auf den Relegationsplatz. Das wäre eine bessere Ausgangslage gewesen. Oder etwa nicht?
>
Was ich meine: Willst Du das nach jedem Spiel sagen? Hätte? Ja, hätten wir bis jetzt alle Spiele gewonnen…
Der HSV muss da Punkte holen, wo er es in seiner Verfassung kann.
Werder gehört meines Erachtens bei deren momentaner Performance und unseren Ausfällen + Auswärtsspiel nicht dazu.
Ich denke aber sehr wohl, dass wir noch 6-7 Punkte holen.
Und dann gucken wir, ob es reicht.


Tante Kaethe
17. April 2017 um 19:22  |  1261933

Brief von Go ist cool.
.
Soweit ich es verstanden habe soll ja in der kommenden Saison (?) der
Videobeweis kommen (neben Montagsspielen) Diese sollen ja für Elfmeter, rote Karten
Tore und Verwechslungen von bestraften Spielern gelten. Warum nicht für strittige Abseitsentscheidungen? Allerdings wüsste ich dann auch nicht, wie dann nach einer Unterbrechung weitergespielt werden sollte? Freistoß ?
Wenn zum Beispiel das falsch gepfiffene Abseits von Holtby im Nachgang als Falsch
festgestellt werden würde, würde es dann einen direkten Freistoß für den HSV im 16-er geben? Oder sogar Elfmeter?
.
Wer hier im Blog immer noch nicht kapiert, dass wir gestern mit der B Mannschaft gespielt haben, dem ist nicht mehr zu helfen. Die passt ja nicht mal beim FCB. Gegen die Lilien
werden wir gewinnen. Ingolstsadt gewinnt gegen Bremen, Herth gegen WOB und Bayern gegen Mainz. Am Wochenende darauf muss WOB zum FCB und wir nach Augsburg.
Werder hat gegen Hertha auch noch nicht gewonnen.Es bleibt spannend.
Wichtig ist, dass jetzt Wood und Papa zurück ins Team kommen und sich kein weiterer
Schlüsselspieler mehr verletzt.


Bidriovo
17. April 2017 um 19:22  |  1261934

Laufstatistik und Zweikampfwerte sind sicherlich wichtig. Sie sind aber kein Indikator für das Spiel einer Mannschaft. Beim HSV sieht das leider so aus. In der Verteidigung gewinnen Jung, Mavraj den Ball, dann wird kurz gezögert und dann der Ball hoch nach vorne gechipt. Dort rennen dann Kostic, Holtby und Co. auf die gegnerischen Verteidiger drauf. Das so die Stärken von Kostic nicht zur Geltung kommen, sollte klar sein und man fragt sich, wofür man überhaupt Spieler mit eigentlich Spielkultur bei so einer Spielweise braucht. Braucht man nämlich nicht. Da würden Leichtathleten sogar noch besser abschneiden. Ich hoffe, dass in der kommenden Saison Gisdol mehr einfallen wird, als dieses kick and rush von vorgestern. Denn eines ist klar. So gewinnt man Spiele, aber so gewinnt man nie irgendwelche Pokale, weil es einfach zu Kraftraubend ist und die Spieler dadurch verletzungsanfälliger sind.


scorpion
17. April 2017 um 19:29  |  1261935

.
Es muss ein Unterscheid sein, zu dem was die Trainer im Training sehen und dem, was die Fans während der Spiele sehen.
.
Letztendlich hoffe ich aber, dass die Sichtweise der Trainer – im Gegensatz zu der der Fans -frei von Emotionen und erfüllt von Kompetenz ist 😁.


Trainerwechsel
17. April 2017 um 19:30  |  1261936

Wenn die Platte einen Sprung hat, dann muss man den Arm leicht anheben, sonst endet das in einer erschöpfenden Endlosschleife..


scorpion
17. April 2017 um 19:42  |  1261937

JU aus Qu sagt:
17. April 2017 um 19:20
„… bzw. die Polizei dann zur Tat schreitet, um sie zur Rechenschaft zu ziehen.“
.
+++++++++++
.
Die Polizei kann niemand „zur Rechenschaft“ ziehen.
Dafür bedarf es Richter und Staatsanwälte. Leider zeigen diese Gutmenschen dann zu oft den Polizisten und den Opfern den Mittelfinger …


PicoDelTeide
17. April 2017 um 19:50  |  1261938

Fischkopp58 um 16:34
Moin Wolfgang, welche Mail ist raus und aus welchem Grund?
Bisher ist noch keine angekommen, bin aber gespannt was drin steht…
Ich gehe jetzt zum Montagabendlichen Fussball für Freizeitkicker in unserem Ort, nahe Bremen. Dort sind 3/4 aller Anwesenden Werder Fans. Es hilft nichts, ich werde mich deren „Anfeindungen“ stellen müssen. So als Vorgeschmack zur morgigen Arbeit, auf der außer meinem Kollegen, der wie ich JSV Fan ist, alle anderen ebenso den Bremern zugetan sind… Egal, im Falle eines Sieges hätte ich mich auch gefreut und ein paar Spitzen losgelassen. Wer austeilt, muss bekanntlich einstecken…
Allen noch einen schönen Abend und eine entspannte Woche. „Nur Der HSV“!


PicoDelTeide
17. April 2017 um 19:51  |  1261939

Doooofes pad😡😡😡😡
HSV STATT JSV!!!


PicoDelTeide
17. April 2017 um 19:56  |  1261940

Man stelle sich vor, was die HSV Spieler gedacht haben müssen, als Steine und Flaschen gegen den Bus geworfen wurden. Manchem wird Dortmund sofort eingefallen sein.
Man wird im Buss ja „nur“ die Geräusche aufprallender Gegenstände wahrgenommen haben. Dazu eine gerissene Scheibe des Busses!
Schade das so ein Spiel durch ein paar Idioten und Kriminelle manchen vielleicht beeinflußt haben könnte… Ich denke schon, das es auf die Psyche geht, wenn man in einem Bus „gefangen“ ist und nicht weiß was draußen los ist!
Diese Sache aber zu rechtfertigen, mit dem Satz „wer hat denn Adrian Maleika auf dem Gewissen“, wird nachher noch zu einer möglichen Diskussion führen. Absurde Gedanken…


Fischkopp58
17. April 2017 um 19:56  |  1261941

PicoDelTeide
Die Mail an Todt, wo ich ihn nach Bahoui und Jatta gefragt habe warum diese nicht die Chance bekommen mal für Kostic und PML auflaufen dürfen.
Viel „Spaß“ beim Freizeitkick, Gruß aus Remscheid, Wolfgang.


HSV – Vossi
17. April 2017 um 19:59  |  1261942

HSV-Tifosis…immer die Endlosschleife mit Didi Nullperformer. Hilft nicht weiter. Du kannst nur die Gegenwart und Zukunft beeinflussen. Dessen Fehler aufzulisten ist ne neverending Story. Also hoffen auf den Ligaverbleib, wenn es sein muss über die Play Offs in der Reli. Dann kann man bilanzieren und abrechnen. Die Spieler brauchen doch nur zwei Spiele hintereinander gewinnen. Dann hat man Gewissheit was die Zukunft betrifft und man kann mal pünktlich in Urlaub. Ist das kein Anreiz.


JU aus Qu
17. April 2017 um 20:03  |  1261943

@scorpion,

in dieser Reihenfolge hast Du natürlich Recht, auch das unsere „sogenannte Rechtsprechung“ der Polizei für ihre Arbeit anschließend den „Finger“ zeigt und diese nur noch frustriert ihrer weiteren Tätigkeit in etlichen Bereichen nachgeht.
Das ist eben Demokratie, die zu oft zu Gunsten dieser Typen missbraucht wird und dann Parteien auf den Plan ruft, die keiner braucht/will.


Klaus Henning
17. April 2017 um 20:07  |  1261944

😴😴😴😴😴😴😴


horstmann
17. April 2017 um 20:08  |  1261945

Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollen. Aber das Herz kann uns sagen, was wir tun müssen.
.
Lasst uns alle den HSV unterstützen, meckern ist hinterher immer noch erlaubt, sonst wird das nix !!!


Rotkaeppchen1966
17. April 2017 um 20:11  |  1261946

Im Gegensatz zu vielen usern hier, habe ich die Leistung des HSV -am TV- gestern ähnlich wie Gisdol eher durchschnittlich als schlecht gesehen, was trotzdem nichts am sicherlich verdienten Sieg der Bremer ändert. Diese hätten die Partie schon in Halbzeit 1 entscheiden können, um so ärgerlicher, dass der HSV das entscheidende Gegentor in einer Phase fing, als man die Partie wieder ausgeglichener gestalten konnte.
Mathenia ist noch kein Adler. Nicht nur in der Bundesliga muss er die kurze Ecke zu machen.
Die Ausfälle unserer beiden besten Torschützen konnten wir trotz Gregoritsch Tor nicht so kompensieren wie Bremen das Fehlen von Gnabry. Sie hatten mit dem Ausgleichsschützen Kruse den überragenden Mann auf dem Feld, der letztendlich den Unterschied machte.
Die angeblich fehlende Leidenschaft wird nicht durch Zahlen unterstützt, von der Laufbereitschaft war der HSV wieder eine der fleißigsten Teams dieses Wochenende. Die Intensität, Pressing, Gegenpressung, diesen Biss insbesondere in der Schlussviertelstunde – all das hat uns meiner Ansicht nach schon der Verbund des Teams mit einem fanatischen Publikum beschert – und unser Trainer Gisdol, dessen aggressive Spielidee sukzessive vom Team verinnerlicht wurde. Dieser Stil ist derart intensiv bedarf einer Mentalität, die durch unser tolles Publikum befeuert werden muss. Auswärts ist kommt diese Auffassung des Spiels unweigerlich nicht so zum Tragen und es entsteht eine Diskrepanz, die nicht nur in der Punktausbeute ihren Niederschlag findet. Ich denke, mag es in Hab


flashbax
17. April 2017 um 20:16  |  1261947

nicki1887 sagt:
17. April 2017 um 17:45
Ich bin der Meinung das wir gute junge Leute haben und die nächste Saison zum Tragen kommen.Porath,Arp,Waldschmidt,Jatta,Janjic usw.Gisdol ist für mich ein sehr guter Trainer! Er wird sie fördern und zum richtigen Zeitpunkt auch bringen.Warum er Lasogga(bei uns heißt er Geldschrank) gestern gebracht hat weiß ich auch nicht.Nur der Hsv!
#
da werde ich dich nächste saison mal dran erinnern, sofern wir weiterhin erste liga spielen, und dann werden wir sehen was davon übrig geblieben ist.


Meaty
17. April 2017 um 20:17  |  1261948

@GV1977 sagt: 17. April 2017 um 19:19
…aber auf uns hört ja keiner…
.
.
Ich fordere hier nichts. Habe lediglich geäußert, dass ich es einmal mit Jatta in der Spitze versuchen würde, wenn Wood und Gregl nicht spielen können.
Sakai auf der 6er Position hatte ich auch schon vorgeschlagen, vielleicht hört Gisdol ja erneut auf die geballte Fußballkompetenz 😉


Rotkaeppchen1966
17. April 2017 um 20:22  |  1261949

…falsche Taste gedrückt!
Ich denke, mag es in Hamburg in den Vorjahren auch anders sein, auch weil der HSV geprägt durch jahrelangen Sinkflug ohnehin immer sehr passiv agierte (oder auch umgekehrt Passivität bringt Sinkflug mit sich), dass das Publikum ein wesentlicher Faktor ist. Die Bilanzen aller anderen Teams zeigen dass ja auch.
Die Heimspiele des HSV sind durch diesen unbedingten Siegeswillen trotz fußballerischer Defizite wieder sehenswerter geworden und so fällt ein Auftritt in Bremen, die auch getragen werden von einem leidenschaftlichen Anhang, natürlich zum Auftritt der Vorwoche gegen Hoffenheim ab, aber nicht derartig, wie hier mit viel Unmut geäußert, in einer Dramatik, dass man befürchten muss, dass Darmstadt zwingend nächstes Wochenende die drei Punkte aus dem Volkspark entführt.
Es ist sicherlich schade, dass ausgerechnet im Derby nicht eine Topleistung abgerufen werden konnte, aber mit den Rückkehrern Wood und Papadopulos wird die „Schlagzahl“ wieder deutlich erhöht und das sollte angesichts der wieder gewonnenen HEimstärke zum Klassenerhalt reichen.


JU aus Qu
17. April 2017 um 20:39  |  1261950

@Jupp Koitka,

Du greifst Reinhard hier an, für eine Sache wo er doch im Recht ist.
Du hast zwar Recht, das z.B. Mainz, Augsburg, Darmstadt eine andere Qualität als der Dino hat.
Aber trotzdem steht doch auch dem Dino zu, zum Beispiel nach einem identischen Plan wie u.a. in Freiburg vorzugehen.
Wie heißt es so schön………..ohne Fleiß kein Preis und nicht immer nach vollem Geldbeutel unterwegs zu sein, den man überhaupt nicht hat, weil man auf einen Gönner und Fan hofft.
Klar kosten heute schon mittelmäßige Spieler zu viel Geld, aber beim HSV spielen mittelmäßige Spieler schon zu lange nicht gut, dafür aber für viel zu viel Geld, das ist der Unterschied, der immer wieder diese Kritiker wie u.a. Reinhard auf den Plan bringen.
An den Gehältern sind zwar nicht die Spieler Schuld, wie auch festgestellt, sondern der sie mit dem AR geholt hat, trotzdem haben auch diese Spieler eine Bringeschuld, aber um das einzufordern ist u.a. auch die Führung zuständig, die aber in dem Fall auch versagt hat.
Man kann nur hoffen das es auch diese Saison in HH wieder ein Happy End gibt, gleichwohl ich auf die kommende Saison dann schon jetzt gespannt bin.
HB und JT haben ihre 100 Tage „Narrenfreiheit“ hinter sich, ab jetzt zählen auch ihre Tage.


Seelerhans
17. April 2017 um 21:23  |  1261951

RROSE 19:12

da hiess der Trainer BRUNO


rrose
17. April 2017 um 21:25  |  1261952

Seelerhans sagt:
17. April 2017 um 21:23
RROSE 19:12
da hiess der Trainer BRUNO

sag das hier bitte nicht so laut…


fm54
17. April 2017 um 21:26  |  1261953

Terodde kommt!


rrose
17. April 2017 um 21:30  |  1261954

fm54 sagt:
17. April 2017 um 21:26
Terodde kommt!

wäre besser als Lasogga 🙂


michailow
17. April 2017 um 21:40  |  1261955

Terodde ist gegen unseren Sturmtank auf der Bank ein Rastelli.


HSV57
17. April 2017 um 22:19  |  1261956

michailow sagt:
17. April 2017 um 21:40
.
Ja, unser Sturmtank ist so gefüllt und schwer, dass er nicht vom Fleck kommt.
.
Terodde? Wood ist besser, kann sich gegen 2-3 Gegnern behaupten, abspielen, abschließen je nach Situation, habe ich von Terodde noch nicht gesehen.
Ist ein guter Konterspieler, dann müssen die Pässe aber auch gut gespielt sein.
Das bei unserer Passquote? Würde schwierig werden.


GV1977
17. April 2017 um 22:30  |  1261957

Terodde ? Ist der nicht schon 30 ? ist er nicht neu beim VfB und hat noch Vertrag, 2 oder 3 Jahre ?


HSV57
17. April 2017 um 22:35  |  1261958

GV1977 sagt:
17. April 2017 um 22:30
.
Gut geschätzt, 29 Jahre. Steht seit 2016/17 beim VfB unter Vertrag.
Hättest du sonst noch was anzufügen?


Voraussager
17. April 2017 um 22:36  |  1261959

Ich wiederhole mich gern, Kostic ist noch nicht angekommen und Gregor hat kein BL Format. Beide waren in Bremen bereits in der Halbzeit Auswechselkandidaten bzw hätte Gregor gar nicht auflUfen dürfen. Wann merkt es bei aller Wertschätzung endlich Gisdol, so schwer ist es doch nicht!!!


HSV57
17. April 2017 um 22:38  |  1261960

Voraussager sagt:
17. April 2017 um 22:36
.
… und wen stellst du dann in die Spitze?


Nordisch
17. April 2017 um 22:39  |  1261961

Selbst wenn Terodde so viel auf der Bank sitzen würde wie Lasogga wäre sein P/L Verhältnis mindestens vier mal so gut. Abgesehen davon wäre mir ein Stürmer der auch mal spielen kann lieber.


rrose
17. April 2017 um 22:54  |  1261962

HSV57 sagt:
17. April 2017 um 22:38
Voraussager sagt:
17. April 2017 um 22:36
.
… und wen stellst du dann in die Spitze?

Terodde!


PicoDelTeide
17. April 2017 um 22:59  |  1261963

Ok Fischkopp58,
dann lass von Dir hören, ob und was Todt zu Deiner Mail
zu sagen hat.
Beste Grüße aus einem schönen Künstlerort nahe Bremen, Pico


HSV57
17. April 2017 um 23:12  |  1261964

rrose sagt:
17. April 2017 um 22:54
.
Terodde kommt nicht, möchte ich mal behaupten.
Schindelmeiser weiß was er Aufrufen muß um ihn zu behalten und HB würde mit Sicherheit diesen Preis nicht bezahlen.
Dieses Spiel konnte er mit Didi machen, aber nicht mit HB.
Ich nehme bewußt HB mit ins Boot, weil JT mit tödlicher Sicherheit keinen Buchstaben seines Namens unter einen Vertrag setzen wird den HB und MG nicht abgesegnet haben.


HSV57
17. April 2017 um 23:13  |  1261965

@rrose, der KSC läßt grüßen, möchte ich noch anfügen.


GV1977
17. April 2017 um 23:15  |  1261966

HSV57 sagt:
17. April 2017 um 22:35

Gut geschätzt, 29 Jahre. Steht seit 2016/17 beim VfB unter Vertrag.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Mmh, in Stuttgart ist er gut angekommen, da passt er, hat schon eine Menge Tore; Assists auch ? Er war vorher wo ? dort auch so gut ? wie haben die gespielt, welcher Trainer ? …
er ist ziemlich groß, nicht langsam, besser als Lasogga, schneller und vielseitiger auch als Gregor.
Ist er spielstark ? variabel ? falls ja und nicht nur beim VfB, dann wäre er sicher interessanter als Lasso,Gregor,Schipplock
Terodde würde sicher 3-5 Mio. kosten, wenn er jetzt aus seinem Vertrag herausgekauft würde; finanziell wär’s seine letzte große Chance (wenn höher dotiert als in Stuttg.) bei Stammplatzaussichten.
Wenn Wood ginge, könnte er evtl. eine Möglichkeit sein, wenn auch nicht optimal.


HSV57
17. April 2017 um 23:27  |  1261967

GV1977 sagt:
17. April 2017 um 23:15
.
Terodde hat heute Abend in Bielefeld sein 19. oder 20. Tor geschossen.
Spielte bei Bochum und Union Berlin.
Zweifellos ein ganz anderes Kaliber als Lassoga, aber wie gesagt, beim VfB hat er seine
„Passspieler“ (Techniker) die ihn einsetzen.
Deinen angesagten Preis würde Schindelmeiser in etwa Verhandlungsbasis verdoppeln.
Da hören die Spässe auf für den HSV.
Einen 3 Jahresvertrag wäre normal, was machst du dann mit einem 32 Jährigen?
Da läßt sich dann keinen Cent mehr generieren.
Vielleicht, so er noch spielen kann, den Vertrag noch um 1 Jahr verlängern, aber Ablöse gibt es keine mehr.
Ich glaube nicht daß HB das noch oft macht. Es wurde in dieser Hinsicht beim HSV schon zig Millionen verbrannt.
HB hat da eine andere Sichtweise.


HSV57
17. April 2017 um 23:31  |  1261968

@GV1977, „als Verhandlungsbasis“,


GV1977
18. April 2017 um 1:09  |  1261969

HSV57 sagt:
17. April 2017 um 23:27
>>>>>>>>>>>>>>>
Ja, nicht wirklich optimal. Er müsste schon ordentlich knipsen in den 3 Jahren.
Wird Bruchhagen nicht machen.


Junger HSVer
18. April 2017 um 7:06  |  1261970

Gegen Darmstadt und Mainz dabei 🙂
Die Mannschaft bedingungslos aus dem Norden nach vorne schreien 😀
Nur der HSV!!


scorpion
18. April 2017 um 8:33  |  1261971

.Moin.
.
.Na endlich, jetzt weiß (schreibt) auch die BILD, wes Geistes Kind Herr Lasogga ist …
.
.http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-regional/home-16344102.bild.html


scorpion
18. April 2017 um 8:35  |  1261972

hansiat83
18. April 2017 um 8:45  |  1261973

@ulle 19:21
Ich mag es nicht, wenn nach einer Niederlage immer so einfach gesagt wird „hat sich doch eh nix geändert“. Es hat sich nämlich schon was geändert. Gehen wir mal davon aus, dass wir die von Dir erwähnten 6-7 pt noch holen MÜSSEN um die Klasse zu erhalten. Dann haben wir dazu jetzt noch 5 mal die Möglichkeit diese Punkte zu holen. Vor dem Bremen Spiel waren es 6 Möglichkeiten. Bedeutet: Wir haben jetzt eine Patrone weniger zur Verfügung. Bei immer weniger werdenden Spielen. Durch die Niederlage in Bremen wird es somit immer enger.


rrose
18. April 2017 um 9:22  |  1261974

rrose sagt:
31. Mai 2016 um 19:58
Terodde kommt…


Snakehawk
18. April 2017 um 9:28  |  1261975

Sakais Geste zeigt einzig und alleine, wie sehr allen der Arsch auf Grundeis geht. Und wie wenig Ahnung von Außendarstellung und Kommunikation man immer noch beim HSV hat. Nicht mehr, nicht weniger.


Oldenburger
18. April 2017 um 9:30  |  1261976

Unabhängig von seinem „Zeitspiel“ bin ich gespannt, ob Lasogga noch jemals wieder für den HSV auflaufen wird. Vielleicht als Goodwill-Aktion fünf Minuten vor Schluss bei 3:0 Führung. Aber ansonsten fällt mir kein Grund ein, ihn nochmal zu bringen. Einzig Scholle´s mehrfach beschriebene Trainingsbeobachtung, dass Lasogga dort häufig der sicherste Schütze sei, mag noch etwas verwundern.


HSV – Vossi
18. April 2017 um 9:42  |  1261977

Moin, moin….

Wir werden noch jeden brauchen in den 5-7 Spielen. Also könnten wir selbst noch einen Lasogga brauchen…wenn man am Ende unbedingt ein Goal braucht. Auch den Personenkult um Wood kann ich nicht nachvollziehen. 5 Tore sind doch eine nicht ganz so tolle Bilanz für nen Angreifer. Natürlich macht er im Moment die Bälle besser fest wie manch anderer. Das wars auch schon. Für mich eher ein Spieler der um einen echten Sturmtank herumspielt, in einem anderen System. Aber hier sind wir wieder bei der total verkorksten Kaderzusammenstellung. Bleibt nur das beste zu hoffen.

Nur der HSV


Der Meller
18. April 2017 um 9:50  |  1261978

Lasogga ist leider nur noch ein Fremdkörper. Von der Spielweise, Bewegung, …. ein fußballerischer Dino, der leider nicht mal mehr zum Bundesliga-Dino paßt.

Ein Kostic macht tlw. einen ähnlich „fremdartigen“ Eindruck, aber hier kann man vielleicht noch hoffen.

Ein Lasogga dagegen wird mit dieser Leistung, diesem Stil, diesem Auftreten in keinem Erstliga-Klub mehr als Stammspieler unterkommen. Und hier rede ich noch nicht mal von seinem aktuellen Gehalt, sondern nur vom Fußballer Lasogga. Fast schon dramatisch das Thema.


Der Meller
18. April 2017 um 9:54  |  1261979

Ich fand das Spiel in Bremen übrigens auch nicht so schlecht, dass man sich nun bei Fans und Anhang entschuldigen müßte. Der HSV trat auswärts ersatzgeschwächt gegen im Moment starke Bremer an und verlor verdient, aber knapp, teilweise durch Unvermögen. Auch, weil man sicherlich nicht das letzte Korn im spielerischen als auch im kämpferischen Bereich gefunden hat.

Als Fan kann ich jedoch sagen, dass ich von dieser Riege in den letzten Jahren schon viel schlechtere Spiele gesehen habe und wenn man dann noch bedenkt, wo wir SPIELERISCH herkommen, ging das alles.

Allerdings sollte man sich auch nicht auf dieser Leistung ausruhen, sondern wieder Fahrt aufnehmen mit Ziel Darmstadt.


Fischkopp58
18. April 2017 um 9:57  |  1261980

Moin,
ausgehend davon das D98 undIngoldstadt direkt absteigen werfe ich mal , der HSV mindestens als 14ter die Liga hält werfe ich einfach mal so einen „Kader 2017/18“ ins rennen.
Tor: Pollersbeck, Mathenia, Hirzel
IV: Mavraj, Bregerie, Tisserand, Ramalho, Oschkenat
RV: Passlack, Sakai, Ronstadt
LV: Toljan, Santos, Mittelstädt
DM+OM : Hunt, Walace, Jung, Rode ( Ausleihe 2 Jahre mit KO),Kamavuaka, Porath, Janjicic, Ferati
St: Wood, Kostic, Müller, Waldschmidt, Jatta, Köhlert, Knöll, Heller
Sollte Wood tatsächlich gehen wollen ( 12 Mio???) würde ich Uht versuchen zu holen
Verkaufen:
Bahoui ( wird leider nicht mehr eingesetzt), Lasogga, Gregoritsch, Schipplock, Ostrzolerk, Holtby, Ekdal und Diekmeier ( dabei einen Ertrag von 25 Mio durch die Verkäufe erzielen)
auslaufende nicht mehr zu verlängernde Verträge:
Adler, Djourou
Adler ins Managment mit einbinden ( Teammanger+Scouting+Spodi )
Mit diesem „Grundkader“ dann aufbauen und in den nächsten Jahren immer wieder versuchen eigenen Nachwuchs zu integrieren und/oder junge sehr gute Talente zu bekommen.
Das tut gut so nach Ostern.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


GV1977
18. April 2017 um 10:35  |  1261981

Fischkopp58 sagt:

18. April 2017 um 09:57

„Verkaufen:
Bahoui ( wird leider nicht mehr eingesetzt), Lasogga, Gregoritsch, Schipplock, Ostrzolerk, Holtby, Ekdal und Diekmeier ( dabei einen Ertrag von 25 Mio durch die Verkäufe erzielen)
auslaufende nicht mehr zu verlängernde Verträge:
…, Djourou
…“
>>>>>>>>>
25 Mio. ? Türkische Lira ?
Du machst Scherze
😀


GV1977
18. April 2017 um 10:37  |  1261982

Wer kauft denn Lasogga, Schipplock, DD ?
Die nimmt keiner geschenkt!


PicoDelTeide
18. April 2017 um 10:42  |  1261983

Moin@all,
eine gewagte 11 Wolfgang.
Ob wir damit nicht eher gegen den Abstieg spielen?
Wobei? Man weiß es nicht.
Die Idee mit Adler im Management finde ich gut. Der hat zumindest was im Kopf.
Darmstadt wird eine harte Nuss. Frings wird nichts herschenken. Der war als Spieler schon Anheizer und Kampfsau. Wer das Spiel auf die leichte Schulter nimmt, darf sich am Ende nicht wundern wenn der Schuss nach hinten losgeht. Das werden Hammerspiele. Auch Ingolstadt hat wieder die Chance auf Rele. Es bleibt spannend.
Wünsche allen eine schöne Woche.
Wolfgang, wenn Du mal zum Spiel hoch kommst, melde Dich. Würde mich freuen, mal einige MarzAbber persönlich kennen zu lernen.
Gruss Pico


Der Meller
18. April 2017 um 10:43  |  1261984

Hallo? Schipplock ist bester Anläufer von der Welt.


Der Meller
18. April 2017 um 10:45  |  1261985

Auch schön, wenn man Schalke gesehen hat mit meinem „Blog-Freund aus Anfangszeiten“ – dem Aogo, dem Dennis.

Beiersdorfer hat echt viel Scheixxe gebaut, aber wenn es wirklich stimmt, dass Labbadia DEN haben wollte, war es von Beiersdorfer eine gute Tat, dass ich DEN nie wieder im HSV Trikot sehen muss.


Ruediger
18. April 2017 um 11:04  |  1261986

So, zwei Tage nach Bremen hab ich mich ein wenig beruhigt.

Mein kurzes Fazit :

Das Spiel musster nict im Ansatz verloren werden. Aber wenn man mit 80% aufläuft, dann geht es eben so aus wie es ausgegangen ist.

Auch muss man anerkennen, dass Papa und Wood nicht zu ersetzen sind. Jung hat bei beiden Toren gepennt, die waren durch besseres Stellungsspiel vermeidbar. Beim ersten Tor hampelt Jung in der gegenerischen Hälfte herum und kommt nicht mehr rechtzeitig zurück, stoppt sogar noch einmal im 16er kurz ab. Da war alles vorbei.

Beim zweiten Tor sieht er, dass Diekmeier nicht hinterherkommt, da muss er einrücken. Dass der Torwart dann noch mitspielt, passt insgesamt.

Gregoritsch ist einfach nicht der Stürmer, der in das jetzige Spielsystem Gisdols passt. Er ist langsam und kann einer Abwehrreihe nicht unbedingt Respekt einhauchen.

Wie gesagt, über das Spiel werden sich die Verantwortlichen noch länger ärgerrn, Gisdol war in der PK ziemlich genervt. Hoffentlich fehlt der Punkt uns am Ende nicht…..


Der Meller
18. April 2017 um 11:31  |  1261987

Gregoritsch wird heute 23. Glückwunsch.

Allerdings wäre es mal schön, wenn jemand mit ihm Konditionstraining machen würde, denn seine Luft reicht seit langer Zeit nur für max. 55 Min. und das ohne irgendwelche „Top-Anläufe“ a la Wood oder (Achtung Brüller) Schipplock.


Toki
18. April 2017 um 11:49  |  1261988

Pfff…. ist wohl eher eine Panikreaktion und völlig Peinlich von Herrn Sakai…
Passt zu seiner immer schlechter werdenden Performance. Wie man als Blogchef
sowas positiv bewerten kann ist mir ein Rätsel. Auf alle Fälle hat
sich mal wieder eine vorzeitige Vertragsverlängerung für einen Trainer super gelohnt.
Einlauf als 17er der Abschlusstabelle in prospect….


Anulu Balla Balla
18. April 2017 um 11:59  |  1261989

Fischkopp58 sagt:
18. April 2017 um 09:57
<<<<<<<<<<<<<<<
Alle Achtung.

Auf so etwas muss man erst einmal kommen………….

Ich bin fassungslos, bzw. sprachlos.

Ich weiß nicht genau was man davon halten soll.
Aber wie schon jemand erwähnte, eine gewagte 11……….


Fischkopp58
18. April 2017 um 12:15  |  1261990

GV1977
N ja, bei Ostrzolek habe ich mich vertan….da geht nur Vertrag nicht mehr verlängern, da seiner ja zum 30.06.17 ausläuft.
Bei Bahoui vielleicht 1,5 Mio.
Diekmeier so 2 Mio.
Lasogga zwischen 3,5 – 5 Mio.
Holtby so 6 – 7 Mio
Ekdal 4 – 5 Mio
Schipplock 1,5 Mio
Gregoritsch 4 Mio
also einen Ertrag zwischen 20 – 25 Mio. könnte man vielleicht herausholen, dazu noch die Einsparung der Gehälter ( Adler,Ostrzolek, Djourou dazu wären so ungefähr nochmals 15 Mio.) ergäben dann erst einmal ca. 35 – 40 Mio.
Einkauf:
Pollersbeck 1,5 Mio, Bregerie + Tisserand zusammen 6 Mio, Ramalho 2,5 Mio, Passlack und Toljan zusammen 10.Mio, Heller Ablösefrei, Kamavuaka 1,5 Mio, Leihe Rode pro Saison 1,5 Mio = 3 Mio für 2 Jahre nur Leihgebühr Gehaltszahlung bleibt bei Dortmund.
Ergibt zusammen 24,5 Mio.
Zusätzlich gehalt:
Pollersbeck…3 Jahresvertrag….Gehalt 1,0 Mio/Jahr = 3,0 Mio
Bregerie…2 Jahresvertrag….Gehalt 1,5 Mio/Saison = 3,0 Mio
Tisserand ….3 Jahresvertrag….Gehalt 1,5 Mio/Saison = 4,5 Mio.
Ramalho…..3 Jahresvertrag…..Gehalt 1,5 Mio/Saison = 4,5 Mio.
Passlack…..3 Jahresvertrag…Gehalt 1,5 Mio/Saison = 4,5 Mio.
Toljan…….3 Jahresvertrag….Gehalt 1,5 Mio/Saison = 4,5 Mio.
Kamavuaka…..3 Jahresvertrag….Gehalt 1,0 Mio/Saison = 3,0 Mio.
Heller……2 Jahresvertrag……Gehalt 1,0 Mio/Saison = 2 Mio.
Rechnet man dann „Verkaufserlöse + Einsparung Gehalt “ von mindestens 35 Mio gegenüber der „Ablösesumme + Laufzeit Gehalt“ würde ein Minus von ca. 10 Mio. entsehen, welche allein durch die Fernsehgelder wieder in ein positives Ergebnis umgewandelt würden.
Rechne ich aber nur „Verkaufserlöse + Einsparung Gehalt“ gegenüber „Ablösesumme + 1 Jahr Laufzeit Gehalt “ läge ich bei der Differenz zwischen „Ertrag“ von mindestens 35 Mio. gegenüber den Ausgaben ( ebenfalls bei ca. 35 Mio ) schon im ausgeglichenen Haushalt.
Sollte man es tatsächlich schaffen mindestens 20 Mio an Verkaufserlösen zu generieren, würde mann durch die Fernsehgelder-Einnahme sich schon allein mindestens
15 Mio für etwaige und eventuell erforderliche “ Wintertransfers“ zur Verfügung stehen.
Tja wenn es alles nur soooooo einfach wäre.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


rrose
18. April 2017 um 12:21  |  1261991

Wolfgang, damit hast Du den Nachbarblog extrem begeistert. Tellerrand?


Fischkopp58
18. April 2017 um 12:49  |  1261992

Tja, dies mag gewagt sein, dennoch bin ich der meinung, das diese mannschaft nach den ersten 10 Spieltag auch schon mindestens 15 – 18 Punkte einfahren würde.
Dabei habe ich auch berücksichtigt, das Bregerie neben IV auch DM kann, Tisserand neben IV als RV oder LV einsetzbar ist, Ramalho IV und DM, Passlack neben RV auch RM + LV kann, Rode neben ZM auch DM + RM ( bin auch der Meinung Hunt würde ebenfalls mehr profitieren als von Holtby ), Toljan neben LV auch RV + IV, Mittelstädt LV aber auch LM + RM, Heller neben LM auch LA + RM+RA, Kamavuaka neben DM auch IV.
Diese „Vielseitigkeit“ der Spieler würde dem Trainer mehr Varaibilität bescheren und auch dafür sorgen, das es bei Ausfällen durch Verletzung oder durch Karten-Sperren erheblich besser kompensiert werden kann.
Die eigenen Nachwuchs-Spieler würden aus meiner Sicht auch von den jungen „gestandenen Buli-Spielern“ profitieren. Ebenso wäre Sebastian Rode für mich eine “ Leitfigur“ innerhalb der Mannschaft und für den Nachwuchs. Spielerisch würde er mit Hunt ( in seiner momentanen Form ) bestens zusammenpassen.
Bregerie würde mit Mavraj weiterhin die IV stabilisieren und den eventuellen „Abgang“ von Papadopoulus fast ausgleichen. Beide IV wären auch für Spieler wie Oschkenat, Mittelstädt und Passlack die nötigen “ Größen“ von der Erfahrung. Tisserand und Ramalho sind für mich Spieler, denen ich es auch sehr gut zutraue endlich das „Spiel von hinten heraus“ vernünftig zu eröffnen, wobei beide auch extrem Zweikampfstark und denfensiv sehr zuverlässig sind.
Aus meiner Sicht wäre dies eine Mannschaft, die den Grundstein für ein erreichen des Ziels innerhalb der nächsten 3 – 5 Jahre international zu spielen legen würde.
Ich persönlich würde sogar behaupten, das dieser Kader schon in der nächsten Saison sehr schnell den Klassenerhalt ( zwischen Spieltag 20 – 25 ) erledigt haben würde.
Aber……..alles eine schöne Spielerei.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


Fischkopp58
18. April 2017 um 12:53  |  1261993

rrose
Ich kenne den Nachbarblog nicht ( ist mir auch egal ), doch kläre mich auf warum „begeister und Tellerand?“.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


Schwalbe
18. April 2017 um 13:05  |  1261994

Hoffe, dass alle ein frohes Osterfest gehabt haben ….. trotz der vermeidbaren Niederlage
.
Adler, Papa, Ekdal, Wood und Müller ……. die Ausfälle haben den Unterschied ausgemacht … von der Wertigkeit für die Mannschaft vergleichbar, wie wenn bei Bayern Adler, Boateng, Lewandowski, Robben ausfallen ….. allesamt gesetzte Stammspieler, von daher wäre es schon vor Anpfiff ein echtes Brett, in Brähmen zu punkten
.
Wenn einige hier ankommen, Brähmen hatte auch Ausfälle, es waren eher derer zwei, Delaney und Gnabry, wobei für Gnabry Bartels hätte ausweichen müssen, der nicht schlechter für die Mannschaft arbeitet …. Fritz und Pizarro sind Nouris und Brähmens Glück, dass sie sich in den letzten Wochen verletzt haben ….. das sind keine Stützen gewesen, Pizarro war fit und wurde noch nicht mal eingewechselt
.
Trotz des Umstandes, dass die besten Spieler gefehlt haben, war ein Punkt drin ….. da spielt auch wieder das Glück von Brähmen schon über die ganze Saison eine Rolle, wo sie mindestens 15 Punkte mit fragwürdigen Entscheidungen der Unparteiischen ergattert haben ….. wie am Sonntag auch mal wieder
.
Warum das ZWEITE FOUL von JUNUZOVIC in der 33. Minute direkt nach der gelben Karte und damit nicht mit gelbrot bestraft wurde, passt zu Brähmen wie schon in Frankfurt die Woche davor, dort schon einige Minuten vorher, wo man mit 10 Mann weiterspielen hätte müssen, ich glaube nicht, dass dann Brähmen in Frankfurt bei 0:0 führen würde und gegen uns das Spiel noch hätte drehen können …… das wäre ein ganz anderes Spiel geworden, Bartels wäre wohl ausgewechselt worden und Kruse als Alleinunterhalter im Sturm (Brych hat direkt danach mit Junuzovic nur ein paar ernste Worte ausgetauscht, nach Spielfortsetzung wahrscheinlich nach Hinweis des vierten Offiziellen beim nächsten Aufeinandertreffen mit Junuzovic hat Brych dann im Vorbeigehen auch noch mit Junuzovic gesprochen, sicherlich nicht über das Wetter)
.
(Ob ich als Gisdol spätestens drei Minuten danach, wo Grillitsch eine glasklare gelbe Karte bekommen hat, dann mein Spiel vielleicht danach hätte ausrichten können, Grillitsch und speziell Junuzovic in die Zweikämpfe und damit gelbrot zu zwingen, …….. JA, hätte man ohne Risiko machen können …….. MINUSPUNKT)
.
Warum direkt nach dem 2:1 Holby im Abseits gesehen wurde, ist auch wieder dieses unfassbare Glück der Brähmer ….. sowohl der Assistent als auch Brych hatten beste Sicht auf die Situation, ich war im Stadion, das hat sich ungefähr auf meiner Höhe abgespielt, eine glasklare Fehlentscheidung, die Brähmer haben gar nicht auf die Schiris reagiert, sind mit der Maßbabe stehengeblieben, Holtby sei abseites, er war schon länsgst enteilt
.
Das sichere 2:2 direkt nach dem 2:1 wäre der Genickbruch für Brähmen !!!!!!!!!!!!!!!!
.
….. das 1:1 war glücklich in der Entstehung, Hunt hat, glaube ich, die Flanke von Garcia abgefälscht, die sonst wahrscheinlich im Seitenaus landen würde
.
Bei beiden Gegentoren leisten zudem Jung und Mathenia ordentlich Schützenhilfe, jeweils 45% bekommen die beiden als Anteil, 10% die restliche Mannschaft …… Jung ist und bleibt kein Innenverteidiger, das habe ich schon immer gesagt, er wird auch keiner werden ….. wenn Adler sich nicht mit Gehaltskürzung zufrieden gibt, müssen zwei Torhüter und zwei GELERNTE Innenverteidiger her, dazu ein Perspektivspieler, Papa ist wohl nicht zu halten, Djourou kann gerne weg
.
Insgesamt war Brähmen die BESSERE Mannschaft, gepaart mit ihrem typischen Glück …… trotzdem kann Kostic (schlechteste Saisonleistung) das 0:2 in der 18. Minute machen
….. trotzdem kann Ostrzolek das 1:2 in der 56. Minute machen, statt vor der Ballannahme schon zu denken, Mist, ich habe den Ball alleine vor dem Torwart, was soll ich bloß machen …. anstatt zielstrebig erst mal Richtung Tor zu gehen, sich den Torwart auszugucken und im Zweifel dem Torwart mit einem Gewaltschuss die Zähne aus dem Mund zu schiessen, mein Gott, war das lahmarschig
.
Insgesamt war die Körpersprache nicht da, mit so einer Einstellung sollte man nicht in ein Derby
.
Selbst der Jubel beim 0:1 war nicht prickelnd, über das gesamte Spiel kam es mir vor, dass sich eher keiner verletzen wollte …… ob es vielleicht die Marschroute war?
.
Die Mannschaft hat sich aufgrund der vielen Ausfälle schon seit einer Woche quasi von selbst aufgestellt, es gab während der Woche im Training keinen echten Konkurrenzkampf ….. vielleicht hat man es nicht riskieren wollen, dass sich weitere Spieler verletzen wollen und deshalb kurzen Einheiten auf dem Feld gehabt
.
Gisdol setzt mMn eher auf die Karte Heimmacht mit den geilen Fans, die von mir auf der Gegengerade über viele Strecken des Spiels lauter vorgekommen sind als die Brähmer, die erst nach dem 2:1 mit der Stimmung besser waren
.
Einige Schreiber haben die Aktion von Lasogga in der allerletzten Minute gesehen, wo er sich vor den Ball stellt und damit Zeit von der Uhr nimmt …..klar, der Besserverdiener muss dafür herhalten …… Vielleicht sollten sich mal die Angesprochenen dafür die unnötigen Frustfouls von Hunt nach dem 2:1 zu Gemüte führen, im Stadion fielen mir mindestens drei Solcher Aktionen auf, die mindestens drei Minuten gekostet haben
.
Statt der Aktion von Lasogga verweise ich auf den kümmerlichen letzten Freistoß von Hunt in der 94. Minute, wo er von halblinks (beste Huntposition für einen Ball in den Strafraum) den Ball halbhoch auf demn ersten Brähmer bringt, wo weit und breit kein HSVler in der Nähe war
.
Trotzdem Brähmen besser war, war ein Punkt drin, mit voller Kapelle wäre es ein glasklarer Sieg, selbst nur Adler und Papa hätten wahrscheinlich für einen knappen Sieg gereicht, weil deren Vertreter ihre Aktien bei beiden Gegentoren hatten (dick und fett)
.
Gegen Darmstadt wird es nicht weniger als drei Tore für uns geben, Schalke hätte sie aus dem Stadion schiessen müssen, hatte 26 Torschüsse, wir werden da schon bei 15 Torschüssen einige Buden machen ……. auf Ingolstadt werden es am Ende 10 Punkte Vorsprung werden ….. Augsburg wohl auf 16, hatten KEINEN Torschuss in der zweiten Halbzeit gegen Köln, die denen 2 Tore geschenkt haben (die Platzverweise kamen erst ab der 89. Minute) ……. Mainz, Wolfsburg, Frankfurt, Leverkusen, Schalke und Brähmen können wir hinter uns lassen
.
Schlechtenfalls wird es am Saisonende Platz 13
Tendenz eher Richtung 11 bis 12
Wenn es gut läuft: Platz 9 bis 10
Selbst Platz 8 ist noch erreichbar
.
Entspannt euch, wir packen das


Reto Cahn
18. April 2017 um 13:12  |  1261995

Lieber Fischkopp,
zu deinem ausgewähltem Ensemble solltest du noch Miha Zarabec als Spielmacher verpflichten. Das täte Wunder. Speziell!


rrose
18. April 2017 um 13:12  |  1261996

Fischkopp58 sagt:
18. April 2017 um 12:53

doch kläre mich auf warum „begeister und Tellerand?“.

ich gehe davon aus, dass Du mit der Zusammenstellung der Spieler über den Tellerrand geschaut und dabei alle Deine Sinne benutzt hast!
Die Begeisterung kannst Du „nebenan“ selbst nachlesen. Dazu werde ich mich nicht äussern.
Ist doch schön, dass wir dort regelmäßig eine Plattform bekommen. Ich war lange nicht mehr dran aber heute hast Du es geschafft!
Was mich nur wundert, dass es für Dich keinen Namen dort gibt, wo wir doch alle vom Namensgenerator so schön betitelt wurden…


Christian Trenkner
18. April 2017 um 13:22  |  1261997

Hallo zusammen,
endlich hat die Registrierung geklappt und ich schreibe meinen ersten Eintrag, nachdem ich den Blog schon seit langer Zeit verfolge.

Als langjähriger HSV Fan seit den 70er Jahren fühle ich mich berufen, hier auch das Geschehen und die Ereignisse rund um unseren Lieblingsverein zu kommentieren.

Guckt nach vorne und drückt die Daumen zum Klassenerhalt! Ich ärgere mich auch jedes Mal masslos über manch schwache Leistungen. Aber in dieser Saison geht es mal wieder nur um den Klassenerhalt, den wir auch schaffen werden!

Wer hätte nach dem Start gedacht, dass wir jetzt 33 Punkte haben? Im Somner werden Gisdol, Todt und Bruchhagen schon die richtigen Schlüsse ziehen und Mannschaft und Verein neu ausrichten. Hier habe ich Vertrauen in die neue Führung. Gisdol ist ein guter Trainer und ich gönne ihm eine längere Zeit in Hamburg als seinen Vorgängern.

Auf einen 3er gegen die Lilien.

Nur der HSV!


Fischkopp58
18. April 2017 um 13:42  |  1261998

rrose
Danke für deine Info……werde dennoch nicht „nebenan“ nachlesen, da ich es zu schätzen weiß welche User hier im Blog sind.
Da „die Nebenanner“ ja nun mal hier mitlesen ( vielleicht aber nicht verstehen) können sie mich gerne „Hein Blöd“ nennen. Is ja nu mal eine Kultfigur.
Nochmals Danke für deine „Aufklärung“
Grüße aus Remscheid, Wolfgang


rrose
18. April 2017 um 13:49  |  1261999

Fischkopp58 sagt:
18. April 2017 um 13:42

aber eigentlich verpasst Du etwas, wenn Du nicht regelmäßig nebenan mitliest. Ich habe heute morgen wieder unter dem Tisch gelegen vor lachen. Das ist viel besser als Böhmermann da nebenan. Ich bin froh, dass er den Rücktritt vom Rücktritt zum Rücktritt erklärt hat und nun doch weiter macht. Mittlerweile weiss man ja, dass er so nur eine kurze Pause ankündigt und danach gestärkt weiter macht… einfach fantästisch…


Raibi
18. April 2017 um 13:52  |  1262000

@Fischkopp58

Ich lese deine Kommentare immer gerne und finde es auch immer eine gute Basis zu diskutieren. Aber mit deinem Einkaufsplan und der Feststellung zwischen Spieltag 20-25 haben die Jungs den Klassenerhalt eingetütet meinst du doch sicherlich nicht ernsthaft, oder. Schauen wir mal diese Saison Spieltag 24. Dort gibt es nur 4 Vereine, die über die magischen 40 Punkte verfügen. Mit deiner vorgeschlagenen Truppe wären wir also auf CL-Quali?

Oder habe ich etwas missverstanden?


HCS
18. April 2017 um 14:48  |  1262001

Moin

hätte für das Darmstadt Spiel noch eine Karte abzubieten. West Rang C Reihe 5 Höhe Mittellinie. Kontakdaten bitte bei Scholle anfragen.


nicki1887
18. April 2017 um 15:00  |  1262002

paulinski.Natürlich machen wir das! Freue mich schon drauf! Gegen Darmstadt 3 Punkte und es ist alles bestens.Wir schaffen das! Nur der Hsv!


nicki1887
18. April 2017 um 15:05  |  1262003

Junger HSVer.Genau so wirds sein! 100% für unsere Mannschaft! Die Nordkurve wird voll da sein und alles geben.Wir schaffen das. Nur der Hsv!


Captain
18. April 2017 um 15:06  |  1262004

Moin,
Habe gelesen und von einigen „sogenannten Experten „gehört,der HSV hat das einfachste
oder leichteste Restprogramm.Ich glaube es ist das Schwierigste !! Alle 5 Gegner sind noch in der Verlosung um den Klassenerhalt.Mit besten Chancen für Schalke04,zur Zeit.
Und Darmstadt kommt zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt.Wenn es ganz schlecht läuft
NULL Punkte aus Darmstadt,Mainz und Augsburg.Und was dann ??? dann ist der Abstieg oder bestenfalls Relegationsplatz besiegelt.
Also kommt es jetzt NUR auf das kämpferische Element an und nicht „ob die Mannschaft Herz hat“!!!! Jetzt heißt es ,“ SIEG (E) oder Blut im Schuh „!!!!
Schon eine Niederlage gegen Darmstadt wäre verheerend für die Moral und den Kopf.
Und solche Typen wie Lasogga haben nichts in der Mannschaft oder im Kader zu suchen.
Bei Kostice habe ich auch so meine Zweifel und Djurou macht einen auf krank?verletzt?
Gott sei dank kann ich da nur sagen.


nicki1887
18. April 2017 um 15:11  |  1262005

Christian Trenkner. 100% Zustimmung! Nur der Hsv!


Fischkopp58
18. April 2017 um 15:21  |  1262006

Raibi
jede Saison läuft anders und die Vorbereitungsphse kann Gisdol komplett ausnutzen. Auch wird diese nicht sooooo Ellenlang wie die vor dieser Saison.
Ich erwarte in der neuen Saison auch ein sehr dichtes Gedränge um die EL – Plätze, ein sehr breites Mittelfeld. Warum ? Weil 1stens die Fernsehgelder in der Buli ab der neuen Saison steigen, 2tens die Fernsehgelder ab der Saison 2018/19 international ( vor allen die CL profitiert davon ) enorm angehoben werden.
Sollten H96 und Braunschweig mit Stuttgart aufsteigen werden diese beiden es sehr schwer haben, sollte Union einer der drei Aufsteiger sein sehe ich diese eher neben Stuttgart noch in der Liga.
Bleiben Main oder Augsburg noch in der Liga gehören diese ebenfalls für mich zu einem potenziellen „Abstiegskampf-Anwärter“, neben Freiburg ( 2tes Jahr-kommt auf die Abgänge an) Hertha und Leverkusen ( ich hoffe sie behalten dann Korkut), selbst wenn diese Wood kaufen sollten.
Ich habe nur geäußert, das dieser Kader in der Lage ist, den Klassenerhalt zwischen dem 20-25 Spieltag klar zu machen, Kampf um die CL- Plätze frühestens ( wenn man dann vernünftig punktuell diesen Kader verstärtk ) in 3 – 4 Jahren.
Da ab der Saison 2018/19 der 4te Platz auch zur CL-Teilnahme berechtigt, erwarte ich, das S04,BMG,Hoffenheim,Leipzig,BVB und Bayern sich um diese Plätze „schlagen“, Für die EL-Plätze würde ich sehen Frankfurt,Bremen,Köln,HSV,Wolfsburg, Stuttgart und Leverkusen kämpfen dann mit den beiden CL-Abgeschlagenen um die EL-Plätze Hertha, Union, H96, Mainz und Freiburg um den Klassenerhalt hauptsächlich.
Wie gesagt, dann wird das ganze noch durch eine vernünftige Saisonvorbereitung unter Gisdol damit abgerundet.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


Fischkopp58
18. April 2017 um 15:30  |  1262007

@Reto Cahn
Wäre eine Überlegung wert…..dann aber zur Erweiterung des Trainer-Teams, damit endlich die schnellen Konter ( Umschaltspiel) sowohl ins gegnerische Halbfeld wie auch zu Verteidigungszwecken zu 100% vor dem Saisonstart gelingen.
Auch würdwen dann wohl auch wesentlich mehr Torabschlüsse aus der zweiten Reihe sowie eine deutliche Verbesserung der Standards erfolgen.
Grüße aus Remscheid, Wolfgang


paulinski
18. April 2017 um 15:35  |  1262008

Ich will mal ganz klar ansagen : die nächste Saison in der ersten Liga wird endlich von Leuten geplant, die was vom Bundesliga Fussball verstehen, daher : warum sollte Wood verkauft werden. Da wird ein neues Team um ihn gebaut, Spieler geholt, die ihn oft chancenreich einsetzen werden. Also! Wood bleibt! Der HSV gibt ab der nächsten Saison endlich neue Ziele aus, jawohl, Europa!! und nichts mit Abstieg.


nicki1887
18. April 2017 um 15:40  |  1262009

paulinski.So ist es 🙂 🙂 :)!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Nur der Hsv!


rrose
18. April 2017 um 15:50  |  1262010

Mr. Robot, ist Deine Tastatur kaputt? Da prellt eine Taste…


hansiat83
18. April 2017 um 15:54  |  1262011

Die nächste Saison wird von Herrn Todt geplant. Da fehlt mir jegliches Vertrauen! Hoffe nur, dass Gisdol da entscheidend mit eingreifen kann.


rrose
18. April 2017 um 15:58  |  1262012

hansiat83 sagt:
18. April 2017 um 15:54
Die nächste Saison wird von Herrn Todt geplant. Da fehlt mir jegliches Vertrauen! Hoffe nur, dass Gisdol da entscheidend mit eingreifen kann.

ich dachte der HSV soll jetzt mal alles richtig machen? Dann sollte der Trainer doch nicht die Spieler aussuchen…


hansiat83
18. April 2017 um 16:03  |  1262013

Da der Trainer ja nicht mehr Labbadia heißt, kann von der Seite sehr gerne mitgeplant werden.


nicki1887
18. April 2017 um 16:08  |  1262014

Captain. Wieso kommt Darmstadt zur falschen Zeit? Nur weil sie gegen Blinde Schalker 2:1 gewonnen haben? Oder weil sie wenn sie verlieren absteigen? Die werden nach dem ersten Gegentor Blind nach vorne laufen und hinten aufmachen.Wood wird mind 2 Tore machen wenn er spielt.Gegen Darmstadt,Augsburg,Mainz verlieren? Wir werden niemals gegen alle 3 verlieren.Hast Du die letzten Spiele von Mainz und Augsburg gesehen? Mainz war ganz schlecht und Augsburg auch nicht so viel besser.Nein unsere Mannschaft braucht sich vor diesen 3 Mannschaften nicht verstecken.Und ich bin sogar der Meinung das wir in der klar besseren Position sind da die anderen gewinnen müssen.Gewinnen wir gegen Darmstadt(bin ich 100% von überzeugt) ist Mainz(in München) und Augsburg (in Frankfurt) so was von unter Druck und da macht man Fehler! Ich sage wir holen 6-7 Punkte aus diesen 3 Spielen und sind gerettet.Gucken wir mal wer Recht hatte. Nur der Hsv!


rrose
18. April 2017 um 16:09  |  1262015

hansiat83 sagt:
18. April 2017 um 16:03
Da der Trainer ja nicht mehr Labbadia heißt, kann von der Seite sehr gerne mitgeplant werden.

das ist jetzt aber inkonsequent von Dir. Du erwartest vom HSV Professionalität und postest dann solche Dinger?


Frosty
18. April 2017 um 16:14  |  1262016

@ Fischkopp
Schöne Theorie, Deine Kaderzusammenstellung.
Schade nur, dass man für alle diese Transaktionen auch Partner braucht.. und diese nicht mit einer anonymen „Bank“ abwickeln kann, wie bei manchen Computerspielen.
Wer soll uns denn unsere aussortierten „Minderleister“ für Millionenablösen vom Hof kaufen, bei den Gehältern, die sie hier bekommen?
In der Realität müssen wir Lasogga, Diekmeier und Co doch ihre theoretischen Marktwerte wieder als Abfindung hinterherwerfen, da kein Verein in der Griechischen Liga (z.B. für Lasogga) oder kein ambitionierter Zweitligist (für DD) 4 bzw 1,8 Mio Gehalt bezahlen würde. Nicht mal die Hälfte.
Faktisch gehen die alle wieder für +/- 0 aus der Bilanz, d.h. Ablöse = Abfindung bzw der Spieler kriegt die Ablöse als Handgeld und wir nix. Wenn überhaupt.
Und warum sollten wir als einzige auf der Welt so schlau sein, diese Spieler abzugeben und für annähernd dasselbe Geld all die jungen, hoffnungsvollen Spieler holen zu können, die angeblich besser sind und nur die Hälfte verdienen wie unsere Weltstars?
Und dass nächstes Jahr mehr Geld vom Fernsehen kommt wissen auch nur wir, und das führt auch nicht zu einer vorauseilenden Inflation?
Nein, leider wird daraus nichts.
Um für Lasso Ablöse einzunehmen und zugleich Gehalt einzusparen, müsste er freiwillig gehen, d.h. es müsste jemand diese Ablöse plus mindestens unser Gehalt für ihn zahlen.
Wer soll das sein? Für einen Spieler, der in 3 Jahren 5 Tore macht?
Und wenn Adler für das halbe Gehalt nicht mehr spielen will… sollen wir ihm 2 Mio als Nachwuchskoordinator zahlen?
Ich schätze Dein HSV-Herz, aber da ist mir zuviel Wunsch in Deinem Traum… das wird leider auch nicht im kleinsten Ansatz passieren.
.
Ich stecke in der KSC-Historie nicht tief genug drin um das wirklich beurteilen zu können, aber wenn ich mir anschaue, wie die jetzt im freien Fall sind.. auch mit dem dritten Trainer weit abgeschlagen Letzter in Liga 2, dann kann man nur hoffen, dass dies nicht allein die „Schuld“ von Jens Todt sein möge.


hansiat83
18. April 2017 um 16:16  |  1262017

Wieso inkonsequent? Der Herr mit dem hochstehenden Mantelkragen konnte nun mal keine Kaderplanung. Genauso wenig wie eine Mannschaft entwickeln. Hätte Didi diese Konsequenz auch gehabt, wäre Labbadia im Sommer Geschichte gewesen.


hansiat83
18. April 2017 um 16:21  |  1262018

@Frost
Dann frag mal KSC Fans. Der Name Todt ist da nicht sooooooo beliebt. Die aktuelle Situation hat er maßgeblich zu Verantworten. Er hat mit Oral als Trainer daneben gelegen. Und den bestehenden Kader geplant. Genau deswegen fehlt mir ja das Vertrauen.


hansiat83
18. April 2017 um 16:22  |  1262019

Ich schick noch ein y für das Frosty hinterher…


rrose
18. April 2017 um 16:28  |  1262020

hansiat83 sagt:
18. April 2017 um 16:16
Wieso inkonsequent? Der Herr mit dem hochstehenden Mantelkragen konnte nun mal keine Kaderplanung. Genauso wenig wie eine Mannschaft entwickeln. Hätte Didi diese Konsequenz auch gehabt, wäre Labbadia im Sommer Geschichte gewesen.

Du hängst wieder in der Schleife der Vergangenheit fest. Wir haben jetzt den Sportchef Todt! Inkonsequent, weil Du auf der einen Seite mit Recht Professionalität vom HSV forderst und gleichzeitig wünschst, der Trainer sollte Einfluss auf Transfers nehmen, weil der Sportchef zu blöd ist. Wo liege ich falsch?


paulinski
18. April 2017 um 16:28  |  1262021

Nicki, genauso sehe ich es auch. Was schalke da an glasklaren Torchancen versiebt hat, naja, neeee, da macht Woody mindestens zweie rein und Papa schädelt ebenfalls einen, das reicht dann für 3 Punkte. Punktum!!
Nochmal, Frosty, ich verstehe Deine Zurückhaltung in puncto Todt. Aber diesmal wird ganz sicher zu dritt diskutiert und entschieden. Ich halte von Gisdol mittlerweile sehr viel, wenn es um das Entwickeln zu einer erstmal guten Mannschaft geht, die locker mithalten wird um den 6. Platz.


GV1977
18. April 2017 um 16:29  |  1262022

Möglicherweise hat der KSC Kreuzer Karlsruhe einen Eisberg erwischt und sinkt nun ?


GV1977
18. April 2017 um 16:34  |  1262023

Inhaltlich/thematisch sind die da drüben oftmals um einiges voraus, mal ganz nüchtern betrachtet und ungeachtet der recht fantasievoll-unterhaltsamen Titulierungen.
Informativ ist es allemal.


rrose
18. April 2017 um 16:37  |  1262024

GV1977 sagt:
18. April 2017 um 16:34

aber rein technisch gesehen, erfüllt der Atari die Anforderungen an die Hardware nicht mehr!


Voraussager
18. April 2017 um 16:46  |  1262025

Über Lasso ist hier genug gesagt, unterschreibe ich alles.
Was mich wundert ist das hier so gut wie nichts zu Gregor geschrieben wird.
Natürlich sein Tor, ansonsten ist er wie immer pomadig über den Platz getrabt, nicht ein bischen besser als Lasso und Kostic. Warum nimmt MG ihn nicht mindestens zur Halbzeit raus?
Er war und ist kein BL- Spieler!


nicki1887
18. April 2017 um 16:54  |  1262026

GV1977.Das ist nichts anderes als ein kranker Mensch! Wie ist es wenn Du dir einen 2 Nick zu legst und dich dann mit dir selber über ein Thema unterhältst.Wie nennt man das?Und wer es haben muß andere Menschen zu beleidigen ist doch fertig mit dieser Welt.Nur weil man eine andere Meinung hat.Und das nennst Du dan Informativ.


hansiat83
18. April 2017 um 16:58  |  1262027

@rrose
Ließ doch bitte erst mal was ich genau schreibe!
1. Bitte Vorsicht mit dem in der Vergangenheit festhängen. Ich habe gesagt, dass Gisdol hoffentlich den Kader mitplant. Also Gegenwart. Erst auf deinen Einwand, dass dies inkonsequent sei habe ich Herrn Labbadia als Negativbeispiel genannt.
2. Wo habe ich gesagt, dass der Sportchef zu blöd ist? Ich habe kein Vertrauen in Todt. DAS habe ich geschrieben.
3. Wo Du falsch liegst? Du willst allen ernstes Behaupten es sei Professionell wenn der Trainer nicht an der Kaderplanung beteiligt ist?


rrose
18. April 2017 um 17:02  |  1262028

nicki1887 sagt:
18. April 2017 um 16:54

Das ist nichts anderes als ein kranker Mensch!
Wie ist es wenn Du dir einen 2 Nick zu legst und dich dann mit dir selber über ein Thema unterhältst.

sorry, das ich mich einmische… hast Du dafür Belege oder ist das nur so eine Vermutung, Mr. Robot? Das er von gewissen Dingen krank wird hat er selbst eingeräumt und das wäre bedauernswert – ich wünsche es ihm nicht! – und das er sich mit sich selbst unterhält hat er nicht nötig. Ich bekomme dort regelmäßig mein Fett weg, lese den Blog aber gerne und Du kannst mir glauben, es steckt mehr Realität drin als in der Kurve!


rrose
18. April 2017 um 17:11  |  1262029

hansiat83 sagt:
18. April 2017 um 16:58
@rrose
Ließ doch bitte erst mal was ich genau schreibe!

Dito !!!
– ich schreibe Du bist inkonsequent und Du antwortest mir von Didi und Labbadia. Das ist Vergangenheit!
– Du schreibst Gisdol soll in die Kaderplanung entscheidend mit eingreifen, weil Du kein Vertrauen in Todt hast. Das wäre nicht professionell vom HSV. Ich hatte mir von unserem Club endlich diese Professionalität in der Kaderplanung gewünscht, Du nicht?


nicki1887
18. April 2017 um 17:22  |  1262030

rrose.Ja dafür habe ich Belege.Kommst Du zum Matz ab treffen? Und er hat sich sehr wohl mit sich selber unterhalten.Ob er es immer noch tut bei sich im Blog weiß ich nicht.Der macht doch jeden an der nicht seiner Meinung ist und das in einem Blog?Er drängt anderen seine Meinung auf! Nein Danke! Er schreibt doch bloß Negativ.Meinst Du wirklich das alles Negativ ist?


Blogfan
18. April 2017 um 17:25  |  1262031

…in der Tat, beim KSC haben sie in Sachen Todt aber so richtig einen dicken Hals.
.
und bis heute hat Todt nirgends groß was gerissen, weder in Bochum, Nachwuchs Wolfsburg, Nachwuchs HSV.


hansiat83
18. April 2017 um 17:37  |  1262032

@rrose
Also ich gehe mal davon aus, dass Sportchef, Trainer und der Vorstand in die Kaderplanung involviert sind. Jeder mit seinem Part.
.
Der Sportchef sollte schon die grundsätzliche Philosophie vorgeben für die der Verein steht. Damit im Falle eines Trainerwechsels nicht das ganze System ausgetauscht wird und Spieler plötzlich nicht mehr gewollt sind. Und er muss natürlich auch den Kader planen. Selbstverständlich ist aber der jeweilige Trainer in die Kaderplanung mit einzubinden. Er muss ja schließlich jeden Tag mit den Spielern arbeiten. Und warum soll er keine Vorschläge für Kaderveränderungen machen? Die Verpflichtung von Papa war doch wohl auch Gisdols Vorschlag. Fazit: Im Idealfall arbeiten Spodi und Trainer Hand in Hand! Im aktuellen Fall ist mein Vertrauen in Gisdol höher als das in Todt. Deshalb hoffe ich primär auf seine Ideen!
.
Seitens des Vorstandes ist dann darauf zu achten, dass alles im finanziellem Rahmen bleibt.
.
Darüber hinaus sind in die Kaderplanung natürlich auch die Nachwuchstrainer und Scouts eingebunden. Mit ihnen sollte der Spodi im engen Austausch stehen.
.
SO stelle ich mir eine professionelle Kaderplanung vor!


rrose
18. April 2017 um 18:17  |  1262033

nicki1887 sagt:
18. April 2017 um 17:22

Meinst Du wirklich das alles Negativ ist?

Ich? Nein, ich bin ein Hüpfer, wusstest Du das nicht? Hüpfen ist super, selbst in der Türkei hüpfen sie jetzt gegen Erdogan (Quelle: n-tv).


Anulu Balla Balla
18. April 2017 um 18:25  |  1262034

Ladet euch doch mal lieber zum Kaffee ein………………….


rrose
18. April 2017 um 18:27  |  1262035

Bier bitte… kein Kaffee…


Horst aus Duisburg
18. April 2017 um 18:27  |  1262036

Captain sagt um 15:06: „Wenn es ganz schlecht läuft NULL Punkte aus Darmstadt, Mainz und Augsburg. Und was dann???“
Dann hat der HSV den Abstieg wirklich verdient, und ich werde Fan von FC St.Pauli und dem MSV Duisburg. Aber ich denke, Nicki und Schwalbe haben Recht, und wir packen es!
Horst


nicki1887
18. April 2017 um 18:28  |  1262037

rrose.Er hat so viele schon beleidigt(Lars49,scorpion,Fischkopp58 usw)die nun wirklich sachlich und ruhig sind.Der kann über mich schreiben was er will,ist doch eh ne arme Sa….! Mit mir ist es doch das beste Beispiel.Für mich einfach nur krank! Er wünscht den Hsv den Abstieg und hat einen Hsv-Blog.Findest Du den Fehler?


GV1977
18. April 2017 um 18:44  |  1262039

rrose sagt:

18. April 2017 um 16:37

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Ja, solche kommen dann nicht durch den IQ-Filter – belanglos.


Fischkopp58
18. April 2017 um 18:45  |  1262040

@Frosty
Erstaunlich das selbst sich jemand in der Winterpause für Djourou fand…..leider reagierte der HSv nicht.
Du siehst es gibt einen Markt dafür!!!!
Die Gehälter…die Erfahrung lehrt, das Spieler, die beim HSV „Traumgehälter“ erhalten auch bereit sind bei anderen Vereinen Verträge zu wesentlich günstigeren Konditionen abzuschließen…..se wollen ja „nur“ spielen.
Also….wer suchet, der findet……
In Anlehnung an @Schwalbe……entspannt euch…….
Gruß aus Remscheid, Wolfgang
und weiter angenehmes „Computerspielen“.


GV1977
18. April 2017 um 18:51  |  1262041

nicki1887 sagt:

18. April 2017 um 16:54

>>>>>>>>>>>>>>>>>>
ich hab auch’n Titel. Macht mir nichts. ist unwichtig. ich nehm’s nicht persönlich und filtere mir einfach das fachlich Brauchbare raus. Und das ist wie gesagt teilweise ganz gut.
Es geht doch um Fußball; Feindschaften brauch ich nicht, kann auch garnichts mit sowas anfangen.


GV1977
18. April 2017 um 19:04  |  1262045

Voraussager sagt:

18. April 2017 um 16:46

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
ich hab mich eindeutig geäußert. Gregoritsch hat eine gewisse Kopfballstärke, sofern er rechtzeitig vor Ort ist und das Zuspiel perfekt auf den richtigen Punkt zum richtigen Zeitpunkt kommt, mehr nicht.
Ansonsten ist er weitgehend spiel- und Kombinationsuntauglich, zu langsam, zu Zweikampfschwach nach vorn wie hinten, zu unbeweglich, wenig motivationsfähig, antizipiert nicht und ist technisch limitiert.
Zu wenig für mehr als eine Notersatzlösung.
…nur für Bruno, da war er der beste 10er beim HSV !
Und Holtby der beste Sechser..
Und Schipplock der beste Anläufer.
Und Ilicevic bester …


GV1977
18. April 2017 um 19:13  |  1262046

Blogfan sagt:

18. April 2017 um 17:25
„und bis heute hat Todt nirgends groß was gerissen…“
>>>>>>>>>>>>>>>>>
Wir werden es bald genauer wissen.Spätestens im Herbst.
Immerhin hat er noch keine Rucksäcke rumliegen gelassen, oder ?
Vielleicht kann er sogar ein Faxgerät bedienen ?
😉


Anulu Balla Balla
18. April 2017 um 19:17  |  1262047

Ich will auch ein Fax !
Ich will auch ein Fax !
Ich will auch ein Fax !
Ich will auch ein Fax !
Ich will auch ein Fax !
Ich will auch ein Fax !


Anulu Balla Balla
18. April 2017 um 19:19  |  1262048

Und einen Rucksack !
.
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Anzeige