Präsentiert von


Wollen am Sonnabend wieder zusammen jubeln, aber werden sie das auch? Aaron Hunt und Bobby Wood (r.)

Es bleibt eng. Auch heute konnte Bobby Wood noch nicht mit der Mannschaft mittrainieren. Oder sollte er noch nicht? Auf jeden Fall hoffen sie beim HSV weiterhin auf den Einsatz des US-Angreifers am Sonntag in Bremen und scheinen nicht wirklich sagen zu wollen, was Wood überhaupt hat. „Sagen wir nicht“, war die spontane Antwort Gisdols auf die Frage nach dem besten HSV-Angreifer, ehe er dann doch von einem Schlag aufs Knie erzählte und versuchte, dem Thema die Brisanz zu nehmen. Wood sei – selbst wenn er in Bremen nicht spielen könne, spätestens die Woche danach wieder auflaufen. Wobei mir das schon ein wenig Sorgen machte. Denn obgleich Michael Gregoritsch bekanntermaßen als Ersatz bereitstünde und gerade gegen Bremen zuletzt erfolgreich mitwirkte, wäre Woods Ausfall nach den Ausfällen von Rene Adler und Nicolai Müller für mich das schlimmstmögliche Szenario.

Trotzdem glaube ich, dass Wood dabei sein wird. Ein bisschen Pokern vor dem Nordderby, den Gegner im Unklaren lassen – das gehört ja irgendwie auch dazu. Ganz im Gegensatz zu martialischen Ankündigungen, egal wie sprichwörtlich sie gemeint sind. Es werde angesichts der brisanten Gesamtsituation gerade nach den Vorfällen in Dortmund von ihm keine Kampfansage geben. Vielmehr hoffe Gisdol darauf, dass es am Sonntag ein Fußballfest werde. Sportlich wie im Umfeld, immerhin reisen 5000 Fans nach Bremen mit. Die Rivalität solle ausschließlich in sportlicher Form über die 90 Minuten auf dem Platz stattfinden, so Gisdol, nachdem sich Werder-Trainer Alexander Nouri schon via Facebook in diese Richtung geäußert hatte. Und auch ich hoffe darauf, dass die HSV-Fans, die ein so feines Gespür für die eigene Mannschaft entwickelt haben, dieses auch für dieses Derby haben.

„Liebe neu entfacht“: HSV-Trainer Markus Gisdols emotionale Rede über die Entwicklung zwischen Mannschaft und Fans.

Statistisch jedenfalls spricht vieles für eine gerechte Punkteteilung. Bei keiner anderen Paarung der Bundesliga-Geschichte gab es so viele Unentschieden wie im Nordderby (34), neunmal fiel sogar überhaupt kein Tor – lediglich im Ruhrderby Schalke gegen Dortmund gab es tatsächlich noch mehr Nullnummern. Doch Tore sollten eigentlich diesmal garantiert sein, dafür sprechen zum einen die löchrigen Defensiven beider Teams (der HSV kassierte 50 und Werder 46 Gegentreffer) zum anderen liegt das letzten 0:0 im Nordderby schon 17 Jahre zurück. Und, aus HSV-Sicht leider: Ohne Kyriakos „Papa“ Papadopoulos hagelte es zuletzt zu viele Gegentreffer. In Bremen muss der vom Verletzungspech gebeutelte HSV auf Kyriakos Papadopoulos gelbgesperrt verzichten, der sich in seinem 11. Saisoneinsatz gegen Hoffenheim die 5. Gelbe Karte einhandelte. Die Bilanz des HSV ohne ihren Papa: In München ging der Dino mit 0:8 unter und in Dortmund verlor der HSV ergebnistechnisch klar mit 0:3. Also null Punkte und 0:11 Tore. Für den Griechen wird Gideon Jung, der auch heute wieder problemlos mittrainieren konnte, neben Mergim Mavraj auflaufen.

HSV-Sportchef Jens Todt im Video-Interview beim SID

Sportlich war heute ansonsten wieder ein ereignisarmer Trainingstag. Abschlussübungen standen auf dem Programm und sorgten hier und da für lockere Lacher. Noch. Denn sollte die Mannschaft am Sonntag ähnlich fahrlässig mit den Torchancen umgehen, würde nicht viel dabei herausspringen. Insbesondere Gregoritsch, der als erster Ersatz für einen Wood-Ausfall genannt wird, hatte heute seine Probleme, während Gisdol weiterhin versucht, die Stimmung in der Mannschaft locker zu halten. Ob seine Mannschaft in Bremen schon befreit aufspielen könne, wollte ein Kollege von mir heute wissen. Und Gisdol lachte kurz, um sofort und deutlich zu verneinen. Gisdol: „Ob wir befreit aufspielen können? Nein! Das ist nicht der Fall. In Bremen kommt eine Wucht auf uns zu, da müssen wir gut dagegenhalten.“

Helfen soll dabei vor allem auch Aaron Hunt mit seiner Erfahrung. Und dem Ex-Bremer ist die Vorfreude auf das Duell mit seinem Exklub anzumerken. Im Training heute war er als Vorbereiter gut drauf und effizient im Abschluss, was zu einem lauten Sonderlob Gisdols führte. Auch Gisdol weiß, dass Hunt in der vermeintlich besten Verfassung seit Jahren ist. In dieser Saison bringt er es bereits auf vier Treffer und damit auf mehr als in den vergangenen beiden Spielzeiten zusammen. Mehr Tore erzielt hat Hunt zuletzt 2013/14, damals noch für Werder Bremen (7). Heute freut er sich auf das erste Nordderby als HSV-Spieler, nachdem er beim 2:2 im Hinspiel ohne Einsatz auf der Bank blieb. Jetzt wird er spielen, sofern nicht noch etwas (dreimal auf Holz geklopft) passiert.

In diesem Sinne, bis morgen, wo wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert wird. Ich verabschiede mich in den Rest des Karfreitags und wünsche Euch allen einen schönen Abend!

Scholle


Tags:

55
Kommentare

fm54
14. April 2017 um 19:07  |  1261374

Frohe Ostern 🐣


Voraussager
14. April 2017 um 19:22  |  1261375

Wenn Wood nicht spielen kann, bitte nicht Gregor. Nach anfänglichen guten Spielen hat er nun seit langer Zeit bewirsen das ihm die Bundesligatauglichkeit fehlt.
Seine technischen Schwächen, seine Unbeweglichkeit und vor allen Dingen seine Eigensinnigkeit sieht doch jeder. ( auch Gisdol? ) allei. Dieses unkontrollierte aus grosser Distanz aufs Tor gebolze ärgert mich jedes mal!!


abraeumer5
14. April 2017 um 19:53  |  1261376

Die einzige Position für Gregoritsch ist Mittelstürmer und dort ist er auch gut.


14. April 2017 um 20:11  |  1261377

@ Voraussager,
.
deine Einschätzung zu Gregoritsch teile ich….zumindest bisher. Ich denke als Mittelstürmer agiert er nicht anders als bisher gesehen. Wollen wir hoffen, das unser Trainer bei Wood pokert…..😉


HSK
14. April 2017 um 20:26  |  1261378

Allen ein friedvolles, glückliches Osterfest, dass wir uns mit einem Sieg in Bremen hoffentlich versüßen……
NUR DER HSV!!!


GV1977
14. April 2017 um 21:42  |  1261379

Wieder keine „Personalabfrage“ vom Pressesprecher, aber auch nicht von Hesse…;-)
Zum Woodersatz: mir würde eine Aufstellung oder Einwechselung von Jatta, je nach Taktik, sehr einleuchten, angesagt erscheinen.
Gregoritsch ist doch sehr auf Abschluss in der Box fixiert, auch dort bisher nur – wenn überhaupt – brauchbar; kein Vergleich zu Wood zudem in Sachen Anlaufen, Pressen, Schnelligkeit, Wendigkeit, Gegner beschäftigen, als Anspielstation usw.
Naja, und Waldschmidt hat bislang noch nicht viel gezeigt, wirkte oft recht harmlos.
Lasso ? Nee wirklich !!
Warum also nicht Jatta, wenn all diese anderen offensichtlich, warum jeweils auch immer, ebenso wenig „soweit sind“.


abraeumer5
14. April 2017 um 21:52  |  1261380

Jatta und Bahoui, zwei Geschichten, die es nur beim HSV geben kann.


Blauringkrake
14. April 2017 um 22:52  |  1261381

Immer erste Liga – Nur der HSV


Meaty
14. April 2017 um 23:21  |  1261382

Ich hoffe natürlich, dass Bobby Wood in Brähmen spielen kann. Sollte es jedoch nicht klappen und Gregoritsch stattdessen stürmen, ist es auch nicht so furchtbar schlimm, da ich befürchte, dass unsere Abwehrreihe eh mehr zu tun haben wird als das wir Torchancen rausspielen werden. Daher ist mMn das Fehlen von Papadopoulos schwerwiegender als ein möglicher Stürmertausch. Ich halte zwar sehr viel von Boby Wood aber am Sonntag wird das Spiel mMn in der Abwehr entschieden.


nicki1887
15. April 2017 um 8:39  |  1261383

Moin,moin! Frohe Ostern wünsche ich allen! Nur der Hsv!!!!


pwehsv
15. April 2017 um 9:15  |  1261384

Jatta hat am Donnerstag nicht in der RL gespielt, man hört auch sonst von ihm kaum was aktuell? Der Knipser mit dem tollen Vornamen hat dafür seine 15. Bude gemacht, warum nicht mal einen Törles ins Derby werfen?
.
Ansonsten allen dicke Eier, bunte Skihasen oder was auch immer sich wer ins eigene Nest legt 😉


Captain
15. April 2017 um 9:27  |  1261385

Moin,
Der Ausfall von Papa ist auf jeden Fall sehr schlecht.
Ist Wood der neue Heilsbringer ?? Wir haben den 29.Spieltag und wieviel Spiele hat er gemacht ?? die Hälfte?
Ehrlich gesagt wäre ich mit einem Remis heute zufrieden und dann nachlegen mit einem
Sieg gegen Darmstadt zu Hause.Das wäre dann schon zu 90% die Rettung.


tomsoccer
15. April 2017 um 10:16  |  1261386

Ich wäre mit einem Unentschieden morgen in Bremen hochzufrieden. Dann hätte man eine gute Ausgangsposition, um in den Partien gegen Darmstadt, Mainz und Augsburg die weiteren Punkte zu holen, die dann noch zum Klassenerhalt fehlen. Meines Erachtens werden auch in dieser Saison 39-40 Punkte für mindestens Platz 15 langen.


rrose
15. April 2017 um 10:16  |  1261387

abraeumer5 sagt:
14. April 2017 um 21:52
Jatta und Bahoui, zwei Geschichten, die es nur beim HSV geben kann.

gibt/gab es bei vielen Clubs. Es wird immer und überall solche Situationen mit Spielern geben.


abraeumer5
15. April 2017 um 10:54  |  1261388

@rrose
Einen Schweden mit marokkanischen Wurzeln von der Ersatzbank eines Vereins aus Saudi-Arabien hat noch kein Verein geholt. Bisher hat auch noch kein Verein einen Flüchtling, dessen Alter unbekannt war und nach einer Knochenanalyse in Frage gestellt wurde, verpflichtet. So findig war bisher nur der HSV. Der Ausgang der Geschichten war schon im Zeitpunkt der damaligen Entscheidungen abzusehen.


Voraussager
15. April 2017 um 11:22  |  1261389

Meaty,
Du hast Recht, wir werden sicherlich stark verteidigen müssen.
Gerade deshalb ist doch der schnelle, immer den Ball behauptende Wood extrem wichtig für die Konter.Ausserdem hat keiner so einen zug zum Tor und überragende Schusstechnik wie er. Rausgespielte Torchancen gibt es bei uns sowieso höchst selten.
Deshalb, nur nicht Gregor, es muss eine bessere Lösung geben!


nicki1887
15. April 2017 um 11:35  |  1261390

Voraussger.Du hast zu 100% recht mit Wood.Die bessere Lösung heißt Waldschmidt.Nur der Hsv!


nicki1887
15. April 2017 um 11:43  |  1261391

Ich meine 39 Punkte reichen.Wir müßen die Heimspiele gegen Darmstadt und Mainz gewinnen ohne wenn und aber.Keine Sorge wir werden gegen beide gewinnen.Sollten wir morgen was holen ist das eine zugabe.Wäre klasse da ich im Stadion bin.Ich bin fest der Meinung das wir noch 10 Punkte holen.Wir schaffen das!!!!! Nur der Hsv!


rrose
15. April 2017 um 12:17  |  1261392

abraeumer5 sagt:
15. April 2017 um 10:54

Einen Schweden mit marokkanischen Wurzeln…. einen Flüchtling, dessen Alter unbekannt war…

ich muss Dir ganz ehrlich sagen, dass mir Wurzeln und Herkunft eines Spielers völlig egal sind, sorry!!!! Und auch das Alter eines Spielers ist unter bestimmten Umständen manchmal nur schwer zu bestimmen – aber auch eher unwichtig!
.
Das Alter von Anthony Yeboah war jahrelang ein Geheimnis, das der Ex-Stürmer irgendwann selbst lüftete.


Kill Bill
15. April 2017 um 12:25  |  1261393

Morgen wird es in erster Linie darauf ankommen das Brämer Spiel im Zentrum zu unterbinden. Heißt die Kreise von Junuzovic und vor allem Kruse müssen frühzeitig und effektiv gestört werden. Insofern würde es helfen wenn Holtby, Sakai und Walace einen guten Tag erwischen.
.
Zudem ist eine gute eigene Passquote im Aufbauspiel und das halten der Bälle zwecks nachrücken ins Angriffsdrittel, wie immer ein Schlüssel der die Erfolgschancen erhöht.
.
Insofern ist ein Ausfall von Wood eine Schwächung, da das festmachen in meinen Augen eine seiner primär Stärken ist. Weder bei Gregoritsch noch Waldschmidt und schon mal garnicht Lassoga zählt dies zu den Vorzügen.
.
Aber Ende allerdings wird sich morgen so oder so die Mannschaft durchsetzen, die eigene Fehler minimiert und die 3 Punkte mehr erzwingen will als der Gegner.
.
Zumindest in der zweiten Disziplin sehe ich uns nicht chancenlos.


Neu-Ossi
15. April 2017 um 12:46  |  1261394

Tatsächlich ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften haben Defizite im spielerischen Bereich und eine nicht zu unterschätzende Kampfkraft. Spricht tatsächlich für ein Remis, mit dem ich auch hochzufrieden wäre.
.
In der Spitze sehe ich morgen tatsächlich Gregoritsch oder gar Lassoga; vielleicht können die ja mal was mit Kostic‘ Flanken anfangen….. Ich denke, dass Wood, falls so mit Ach und Krach fit, eher für die Folgewochen geschont werden soll – sinnvoll!
.
Zudem wünsche ich mir einen fairen Umgang der Fans miteinander. Wann gab es in den letzten Jahren denn mal eine Gelegenheit, die unseligen (um nicht zu sagen: völlig blödsinnigen) Animositäten zu begraben – am Besten für immer! Werder Bremen ist genauso ein Urgestein der Liga, hat respektable Fans und ist – unter dem Strich – kein bisschen schlechter als der HSV. In meinem Wunschtraum stehen HSV- und Werder Fans in einem Block und trinken gemeinsam ihr Bier – meinetwegen auch Becks. :mrgreen:


common sense
15. April 2017 um 12:48  |  1261395

nicki1887
wir erbitten Deinen Tipp für das morgige Derby.
Besten Dank & frohe Ostern


Kill Bill
15. April 2017 um 13:12  |  1261396

Neu-Ossi sagt:
15. April 2017 um 12:46
.
In meinem Wunschtraum stehen HSV- und Werder Fans in einem Block und trinken gemeinsam ihr Bier – meinetwegen auch Becks.
###################
Seit knapp 25 Jahren besuche ich in einer Gruppe von 4 Fussball-Fans (2xHSV, 2xWärda) jedes Nordderby. Wir standen/sitzen immer gemeinsam im Block. Frotzeln + Fachsimpeln vor, während und nach dem Spiel bei einem Bier zusammen über Fußball, Gott und die Welt.
.
Diese Stadionbesuche genieße ich sehr, da wir uns unterjährig selten hören und noch weniger sehen.
Fussball verbindet. Trotz und auch gerade wegen der Rivalität.
.
Einzelne Idioten mögen Rivalität mit Neid und Hass verwechseln. Ich denke eine Mehrzahl der Fans beider Lager begegnen sich inzwischen mit Respekt und Freundschaft.
.
Von daher: Schön in deinem Wunschtraum mitspielen zu dürfen 😉😁


Neu-Ossi
15. April 2017 um 13:18  |  1261397

@ Kill Bill – Danke für Deine Empathie! Geht mir hier ähnlich (soll man nicht glauben, mitten im Osten Werder Fans – ist aber wahr): In meiner Sportgruppe sind auch 2 Werder Fans. Natürlich frotzeln auch wir, besonders anlässlich anstehender Derbys, begegnen uns aber immer wieder mir Respekt und sogar auch Mitleid, sollte mal der Eine (HSV) oder der Andere (Werder) tief im Keller stehen. Zur Zeit hat Werder wieder etwas Oberwasser, wir sind uns aber sicher, dass es beide Vereine dieses Jahr schaffen werden…


GV1977
15. April 2017 um 13:49  |  1261398

Neu-Ossi sagt:
15. April 2017 um 12:46
„In der Spitze sehe ich morgen tatsächlich Gregoritsch oder gar Lassoga; vielleicht können die ja mal was mit Kostic‘ Flanken anfangen….“
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Wieviele der berühmten Kostic-Flanken kommen denn verwertbar an?!
Wieviele Situationen können wir erwarten, in denen ein Gregoritsch oder Lasogga vorne drin diese (wieviele?) Flanken erwarten werden ?
Im schnellen Gegenstoß nach schnellem Ballgewinn werden wir keinen dieser beiden rechtzeitig vorne finden.
Wofür also?
Warum nicht wenigstens Waldschmidt, der immerhin ein wenig mehr Tempo und Wendigkeit mitbringt, außerdem technisch nicht schlechter als jene?
Warum nicht Jatta, der wohl doch einiges an Geschwindigkeit, Zug zum Tor und vor allem genügend unkonventionelle Variabilität mitbringt, um eine keineswegs sichere abgeklärte Werder-Abwehr zu beschäftigen, vor Probleme zu stellen.
Er würde wohl auch keine besondere Motivation benötigen, sich voll reinzuhängen.
Bälle zu behaupten und zu sichern sind wohl alle vier nicht annähernd von der Qualität Woods – bei Waldschmidt und Jatta gäbe es aber immerhin noch Entwicklungsaussichten.
Warum also Lasogga oder Gregoritsch ? Aufstellungsgarantie ?
Ein Trainer wie Gisdol, der doch eine Menge richtig macht und sieht – der wird diese beiden doch nicht so sehr anders wahrnemen.


GV1977
15. April 2017 um 14:00  |  1261399

ich befürchte ja, dass es hinten zu ein oder mehrerer ungeschickter Patzer kommen könnte, die zu Freistößen/Elfern/Toren führen könnten.
Die Bremer Offensive ist schnell zielstrebig und mit dem derzeitigen Killernäschen gefährlich genug, dies auszunutzen.
Dagegen scheint mir das HSV-Pendant doch weniger durchschlagend und überzeugend, zumal ohne Zuschauer und fittem Wood.
Vielleicht hat die Destruktions-Pressing Abteilung in der Mitte dem Bremer Schwung etwas entgegenzusetzen…


mogli
15. April 2017 um 14:03  |  1261400

Ein paar Fakten zum Spiel:
Ich folge Werder Bremen – Hamburger SV auf
.
http://hsv-fans.hamburg/topic/51/werder-bremen-hsv-16-04-2017-15-30
.
So schlecht ist die Bilanz gegen Werder gar nicht… dank Bruno 🙂


Neu-Ossi
15. April 2017 um 14:05  |  1261401

@ GV 1977,
.
ich gebe Dir Recht, Gregoritsch hat in den letzten Spielen, in denen er eingesetzt war, nicht gerade geglänzt. Das gleiche gilt für Lassoga, wobei dieser ja im gefühlt letzten Halbjahr nur noch zu Minuteneinsätzen gekommen ist.
Gut, die Flanken von Kostic sind nicht aller erste Sahne, insbesondere sind zum Zeitpunkt der Flanken, fast nie Boxstürmer präsent gewesen… die Flanken liefen also meist in ’s Leere; dennoch hoffe ich, dass doch mal eine Flanke so kommt, dass Lassoga oder Gregoritsch diese verwenden KÖNNTEN, denn wenn sie Qualitäten haben – dann in der Box! – Sollte ich mich nur zwischen diesen beiden o. g. entscheiden müssen, würde ich sogar für Lassoga plädieren, denn der rennt wenigsten (planlos?) auf dem Platz rum wie eine „angestochene Sau“ und dürfte damit den Spielaufbau von Werder evtl. auch mal stören… die Abwehr beginnt ja im Sturm. 🙂
.
Herrn Jatta hatte ich nur einmal in der Saisonvorbereitung in Rostock gesehen, unkonventionell trifft es noch am Besten, die weitere Entwicklung in der II. ist mir aber danach verborgen geblieben, so dass ich ihn nicht wirklich beurteilen kann. Waldschmidt ist mir körperlich zu zart – hier habe ich die Phantasie, dass ein Fritz im beginnenden Renteralter ihn immer noch lässig abkocht. Aber vielleicht hat er auch dazu gelernt, insbesonders auch körperlich mehr Robustheit bekommen….
.
Sei ’s drum, Deine Bedenken verstehe ich und kann sie auch nachvollziehen. Lassen wir uns überraschen. Ein Unentschieden wäre schon mal Gold wert – ein Sieg erst Recht. Eine Niederlage (in Ehren versteht sich) auch nicht der Untergang des Abendlandes.
.
Frohes (Fußball?-)Osterfest an Alle.


Neu-Ossi
15. April 2017 um 14:10  |  1261402

Danke @ Mogli,
.
Jatta scheint noch nicht mal im Kader zu sein…. erübrigt sich also zu spekulieren, diskutieren kann man die causa selbstverständlich dennoch.


Neu-Ossi
15. April 2017 um 14:13  |  1261403

ganz egal wie das Spiel läuft.. mir wäre schon geholfen, wenn auf SKY nicht wieder Herr v T & T kommentiert. Dann muss ich schon wieder den Ton abschalten und die Stones parallel laufen lassen. :mrgreen:


Voraussager
15. April 2017 um 14:34  |  1261404

GV 1977 und Neu- Ossi
ich gebe Euch Recht, wenn nicht Wood dann evtl. doch lieber Lasso, der rennt wenigstens wie wild, auch das macht Gregor mit seinem arroganten Auftreten ja nicht.
Binn sehr gespannt was Gisdol macht.


Voraussager
15. April 2017 um 14:38  |  1261405

Neu-Ossi
T&T geht doch noch wenn er nicht Bayern kommentiert.
Die Schlimmsten sind doch Bela Rhety, Tom Bartels und die auf BILD-Niveau labernden Herrmann und Dahlmann bei Sport1


GV1977
15. April 2017 um 14:42  |  1261406

Zuletzt kam Lasogga für jeweils ein paar Minuten. Das, was er dabei zeigte, hatte rein garnichts mit „wie wild rumlaufen“ zu tun – er war noch deutlich langsamer beim Anlaufen/Pressen und beim Gegenstoß als kurz zuvor der ausgepumpte Wood, immer zu spät, kaum Ballkontakte; am ehesten noch hinten bei Gegner-Ecken zum Rausbolzen zu gebrauchen.
Null Gefahr von ihm.


Neu-Ossi
15. April 2017 um 14:46  |  1261407

@ Voraussager,
.
vielleicht fällt es einem bei v. T&T auch nur besonders auf. Seine schwurbelige Sprache, etwas altbacken, gerne mal verletzend oder mindestens despektierlich. Seine Bayern bringt er immer en passent ins Spiel. Für mich unerträglich. Schlechte Kommentatoren gibt es ja einige, T&T gehört dazu, für mich aber subjektiv der Schlimmste.
Aber wie sagt ein norddeutsches bonmot so schön: „De een de hett een Riddergut, de anner riet dat Gidder ut.“ 🙂


rrose
15. April 2017 um 14:47  |  1261408

GV1977 sagt:
15. April 2017 um 14:42

absolut richtig: Lasogga fällt insbesondere beim Ecken abwehren, bevorzugt per Kopf, positiv auf. Eine gute Szene gegen Hoffenheim, als er mit Gewalt kurz hinter der Mittellinie in den Schlussminuten eine Ecke heraus holte. Allerdings deuten Gisdols Einwechslungen von Gregoritsch und Lasogga darauf hin, dass diese ihre Chance bekommen, wenn Wood ausfällt.


Neu-Ossi
15. April 2017 um 14:51  |  1261409

@ GV 1977
.
es fällt mir zur Zeit, ob seiner gezeigten Leistungen, wirklich schwer eine Lanze für Lasogga zu brechen, aber ein paar Minuten von der 88. bis zur 93. Minute sind nun wirklich nicht repräsentativ für seinen Leistungsstand. Da würde ich auch nicht mehr viel machen, insbesondere da meist schon der Drops gelutscht schien. Man mag es glauben oder nicht – vielleicht hat ihm der Trainer ja auch gesagt, er solle mehr hinten raushauen, als vorne rumhirschen. Who knows?


Neu-Ossi
15. April 2017 um 14:55  |  1261410

Seit76
15. April 2017 um 16:30  |  1261411

Moin an alle.
Bis jetzt läuft heute irgendwie alles gegen uns…
Wenn das so weitergeht, MUSS morgen mindestens 1 Punkt her, sonst könnte es nochmal richtig düster werden…
Frohe Ostern…!!! Und 1-3 Eier ähhh Punkte morgen für alle!!


Mustang
15. April 2017 um 16:32  |  1261412

Stand Halbzeitpause heute zeigt auf, wie eng alle beieinander liegen. Relegationsplatz mit 32 Punkten, Frankfurt kann seit Monaten nicht mehr gewinnen, mindestens die halbe Liga ist im akuten Abstiegskampf angekommen. Keine gute Ausgangslage für morgen in Bremen und vor diesem Hintergrund macht auch Bruchhagens Ankündigung („39 Punkte genügen zum Klassenerhalt“) wenig Sinn. Wenn es so weiter geht, werden in dieser Spielzeit für Platz 15 tatsächlich 40 – 41 Punkte gefordert sein. Da war Dennis Diekmeier mit seiner Einschätzung näher an der Realität dran als der VV.


Buffy65
15. April 2017 um 16:34  |  1261413

Oh oh, das läuft heute ja alles perfekt gegen uns!
Dieses wir sind fast gerettet.de wie viele meinen, wenn das mal nicht nach hinten losgeht. Wir haben noch keine Krise gehabt in der Rückrunde, die meisten anderen schon.


rheini
15. April 2017 um 16:40  |  1261414

Ein mickriger Punkt vor dem Relegationsplatz und ein extrem schlechtes Torverhältnis. Ein Punkt morgen wäre echt nicht schlecht. Gerne auch drei. Hoffentlich tut sich noch was in der zweiten Hälfte.


rrose
15. April 2017 um 16:41  |  1261415

locker bleiben, in der Schlusskonferenz wird noch einiges passieren…


GV1977
15. April 2017 um 16:48  |  1261416

Na, da wird’s wohl kaum zum Spannungsabfall kommen – das Gespenst wieder im Genick.
Nicht, dass die Schwalbe noch ins Schlingern gerät…


GV1977
15. April 2017 um 16:54  |  1261417

In Hoffenheim hat schon wieder einer ein Tor geschossen 🙂


hansiat83
15. April 2017 um 16:57  |  1261418

Es sind ja nicht nur die aktuellen Spielstände und der Blick auf die Tabelle. Es ist die Tatsache, daß M05 und AUG noch leben. Zu meinen, in den Spielen gegen die werden schon punkten, halte ich für sehr gefährlich.


Seit76
15. April 2017 um 16:57  |  1261419

Ja ja, mal wieder ein verschenktes Talent…..


hansiat83
15. April 2017 um 16:58  |  1261420

@ GV 1977
…wer hat denn für HOF getroffen?


rrose
15. April 2017 um 17:13  |  1261421

Uth hat getroffen 🙂


hansiat83
15. April 2017 um 17:23  |  1261422

#DOPPELPACK!


Seit76
15. April 2017 um 17:26  |  1261423

Shice Hertha, Shice Köln…!!!!


rrose
15. April 2017 um 17:26  |  1261424

wichtig ist wer morgen trifft…


Seit76
15. April 2017 um 17:27  |  1261425

Ich dachte, die spielen um Europa???
Zum k.tzen


Seelerhans
15. April 2017 um 18:02  |  1261426

Es wird schwierig für Gisdol den 10.Platz von Bruno aus dem Vorjahr zu erreichen , hoffentlich wird es nicht wieder Reli

immer HSV


JU aus Qu
15. April 2017 um 18:02  |  1261427

@ entspannt euch, heute war alles nur Spaß……………….nach dem Spiel im Fischerdorf werden die Karten neu gemischt, selbst 1 Punkt wird nur Bremen nützen, weil die zudem noch das bessere Torverhältnis haben.
Gegen Darmstadt ist ein Sieg Pflicht, wer die anderen Spiele vorher sagt, kann fast auch die Wochenendlottozahlen vorher sagen.
Es bleibt bis zum letzten Spieltag sehr eng.


Seelerhans
15. April 2017 um 22:23  |  1261454

so so

Anzeige