Vom
Hamburger Abendblatt
Anzeige

2:1 in der Nachspielzeit: Torschütze Lewis Holtby löst im Volksparkstadion ein unfassbares Jubelszenario aus

Was für ein ein geiles Finish!! Eigentlich lief alles auf eine Punkteteilung hinaus, bis Lewis Holtby aus dem Rückraum abzog und traf. Ein 2:1-Sieg, den sich der HSV nicht über die Kreativität, auch nicht über eine Vielzahl an Torchancen verdiente – allerdings sehr wohl mit unermüdlichem Einsatz erzwang. Und das mit Douglas Santos über links – das war ebenso überraschend wie nachvollziehbar nach den guten Trainingsleistungen des Brasilianers. Dennoch, dass Ostrzolek dann gänzlich auf die Bank musste ist angesichts der letzten 15 Spiele, in denen Ostrzolek nur einmal nicht begann: beim 0:8 in München. Zudem rotierte Mavraj nach seiner überstandenen Verletzung wieder in die Innenverteidigung neben Kyriakos Papadopoulos und ersetzte den zuletzt starken Gideon Jung, der dafür ins defensive Mittelfeld vorrückte. Dort agierte er allerdings etwas überraschend nicht neben Albin Ekdal sondern neben Walace, der ebenso wie Santos zuletzt gut trainiert hatte, wie ich am Donnerstag auch im Blog explizit erwähnt hatte.

Also einige Umstellungen gegenüber dem 0:0 in Frankfurt – und das merkte man in den ersten Minuten noch. Genau genommen sogar in der ersten Minute, denn nach handgestoppten 55 Sekunden hatte der 1. FC Köln seine erste große Chance. Konstantin Rausch setzte sich über links durch, und flankte scharf nach innen, wo Mavraj den Ball mit seinem schwächeren rechten Fuß nicht rausschlagen konnte und der hinter ihm postierte Anthony Modeste den Abpraller per Fallrückzieher unterzubringen versuchte. Zum Glück für den HSV zielte Modeste – zudem bedrängt von Rene Adler – zu hoch.

Auch danach gab es noch zwei drei kleine Abstimmungsprobleme – und dennoch ging der HSV in Führung. Holtby hatte Wood am Sechzehner hoch angespielt und der US-Amerikaner drehte sich mit Ball um Maroh herum, stürmte von links in den Strafraum und fiel – bekam er zurecht keinen Elfmeter von Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin). Dafür kam aber der mitgelaufene Nicolai Müller sieben Meter vor dem Tor frei zum Schuss und tunnelte Kölns Keeper Timo Horn – das 1:0 in der 13. Minute.

Ein guter Start – der allerdings in der 25. Minute egalisiert wurde. Über die rechte Hamburger Seite wurde der Ball problemlos bis in die Hamburger Hälfte gespielt, die halbe HSV-Mannschaft zog auf die rechte Seite, bis der kluge Seitenwechsel kam und sich Santos plötzlich zwei Gegenspielern ausgesetzt sah. Die Kölner machten das dann auch clever, Christian Clemens konnte unbedrängt flanken und in der Mitte war Jojic völlig frei, nachdem der von beginn an fahrig wirkende Papadopoulos ihn frei ließ, um auf Modeste vorzurücken. Das 1:1 in der 25. Minute – durchaus leistungsgerecht zu diesem Zeitpunkt.

Erst jetzt gewann der HSV langsam Überhand. Zwar hatte Modeste in der 28. Minute nach einem Eckball noch eine gute Kopfballchance, die er drübersetzte. Aber auch der HSV kam zu Gelegenheiten. Zweimal nach einem Eckball von Holtby kam Papadopoulos per Kopf an den Ball. Zuerst rettete Horn (33.), dann zielte „Papa“ ein wenig zu hoch (34.). Die größte Gelegenheit zum Kontern gab es allerdings in der 39. Minute, als Müller schneller war als Maroh und sich den Ball schnappte, allein aufs Tor zulief und leider überhastet aus knapp 20 Metern abzog. Der Ball verfehlte das Ziel leider deutlich. Wobei, wer weiß, was gewesen wäre, wenn Schiedsrichter Siebert nicht auf die Sekunde genau nach 45 Minuten abgepfiffen hätte. Zumindest hatte der HSV eine guter Kontergelegenheit, nachdem Diekmeier den Schuss von Rausch in letzter Sekunde blocken konnte. Dass in einem Spiel keine Sekunde nachgespielt wird – merkt jeder selbst. Das kann gar nicht sein. Allein das Drumherum bei den beiden Toren…

Aber gut, es blieb beim 1:1, was auch nicht ungerecht war. Zumal der HSV im Zentrum heute Probleme hatte. Walace hatte ganz schwache erste 45 Minuten – dennoch musste Gideon Jung zur Halbzeit raus. Leichte muskuläre Probleme zwangen Gisdol zuerst zu dieser Auswechslung, ehe auch noch Nicolai Müller raus musste. Nach einem Zusammenprall mit Höger fiel ihm dieser auf das gestreckte Knie und überdehnte es, wie man im TV erkennen konnte. Es bleibt nur zu hoffen, dass hier nichts gerissen ist und Müller bald wieder fit ist. Aber für einen kniegeschädigten wie mich tat schon das Anschauen der Wiederholungen weh… Daumen drücken! Für Müller kam in der 53. Minute Michael Gregoritsch.

Müllers Ausfall war auch deshalb bitter, weil der HSV auch vorher schon genug Baustellen hatte. Papadopoulos fing sich im Laufe der Spielzeit zwar, dafür blieb das defensive Mittelfeldzentrum offensiv wirkungslos und defensiv schwach. Da auch Holtby auf der zehn keine Impulse setzen konnte blieb dem HSV nur das Spiel über die Außen – daher wog der Ausfall Müllers doppelt schwer heute.

Allerdings fehlten Gisdol heute gerade für die Offensive wenig Alternativen. Lasogga für Wood? Eher nicht. Gregoritsch auf der rechten Außenbahn? Auch eher ein Notbehelf. Deshalb versuchte Gisdol wenigstens das defensive Zentrum abzusichern und nahm nach 69 Minuten den enttäuschenden und frisch gelbverwarnten Walace vom Platz. Für den Brasilianer kam Gotoku Sakai. Allerdings passierte bis hierhin nicht viel Erwähnenswertes auf dem Platz. Zwar hatte Holtby in der 73. Minute noch eine gute Gelegenheit, als ihn die meisten – ich auch – im Abseits wähnten und der zumindest fleißige Zehner Horn zwar überlupcte, aber auch zu schwach abschloss. Die Kölner hatten keine Probleme, den Ball zu klären.

Apropos Köln: Deren Trainer Peter Stöger hatte in er Halbzeit auf seine Defensivprobleme reagiert und Dominique Heintz für den schwachen Maroh gebracht. Die Folge: Wood war aus dem Spiel und die HSV-Offensive noch wirkungsloser als in der ersten Hälfte. Einziges Highlight: Lewis Holtbys Drehschuss-Seitfallzieher zum 2:1 – dachte er zumindest. Allerdings war er deutlich im Abseits. Leider.

UND DANN DOCH: Kurz nachdem Cotrainer Frank Kaspari nach mehreren Verwarnungen auf die Tribüne musste, traf der HSV doch noch zum Sieg. Es war vielleicht nicht die spielerische Klasse, aber die Leidenschaft, die diesen Siegtreffer rechtfertigte. Und passenderweise war es der fleißigste Mann auf dem Platz, der den Treffer erzielte: Lewis Holtby. Nachdem Horn eine gefährliche Flanke nur unkontrolliert wegfausten konnte, parierte er bärenstark gegen Kostics Nachschuss. Allerdings nur hoch, nicht weit. Und so setzte Gregoritsch per Kopf nach, der Ball kam in die Mitte, wurde von einem Kölner nur kurz rausgeköpft – und das auch noch vor die Füße Holtbys, der flach abzog und traf.

Alles, was jetzt kam, war schon als ekstatisch zu bezeichnen. Die Reservespieler liefen auf den Platz, die Fans fielen übereinander her und Gisdol sprintete auf den Platz. Und er hätte dort eigentlich auch blieben können – denn die drei Minuten Nachspielzeit fielen nicht mehr ins Gewicht und der HSV, der heute mit Trauerflor für den verstorbenen Ex-Manager Timo Kraus spielte, klettert vorerst auf den 13. Tabellenplatz. Verdient – mit Leidenschaft. Eben so, wie man AbstiegsKAMPF betreiben muss…

In diesem Sinne, bis gleich! Da melden wir uns aus der Volksbank-Arena bei Euch. Ulis und meine Gäste heute sind Carsten Pape und Elvis – da ist auf jeden Fall Musik drin, versprochen!!

Scholle


Tags:

149
Kommentare

HSK
1. April 2017 um 17:39  |  1259744

Jaaaaaa
NUR DER HSV!!!


1. April 2017 um 17:42  |  1259745

…mein Nachbar kam eben ob ich mich verletzt habe…da kam viel Anspannung raus…super Willensleistung!


PicoDelTeide
1. April 2017 um 17:47  |  1259748

Drei Punkte und gut!
Dortmund – HSV 2:2
HSV – Hoffenheim 3:2
Bremen – HSV 1:2
Das sollte am Ende reichen.


1. April 2017 um 17:49  |  1259749

Und bei Müller das sah nicht gut aus. Gute Besserung.


1. April 2017 um 17:51  |  1259750

Bremen macht mich im Moment krank: die ziehen das durch.


freiburger
1. April 2017 um 17:51  |  1259751

Hüpf, hüpf, hüpf!!!


Lorenzo Von Matterhorn
1. April 2017 um 17:52  |  1259752

Wallace enttäuschend?
Gut, die Anfangsphase war fahrig, aber danach war er Zweikampfstark und hatte einige gute Szenen im Offensivspiel.
Vor allem Kostic, aber auch Jung, Ekdal und Diekmeier waren definitiv schwächer als Walace


minus mal minus = Plus
1. April 2017 um 17:53  |  1259753

Geile Sache, mein HSV hat mich wieder glücklich gemacht!


HSK
1. April 2017 um 17:55  |  1259754

Europa ist nur 6 Punkte entfernt :-)))))))


letorge
1. April 2017 um 17:59  |  1259755

@ Kuddel sagt:
1. April 2017 um 17:32

Liebe grantige C64-Generation,
Bitte heute nur freuen 😉

wo von träumst du nachts;)….

ein sicherer hinweis darauf das der hsv nicht so schlecht gespielt hat, sind keine 100 einträge bis spielende…im hinspiel waren es über 300…

bei den englischen kommentatoren kommt der hsv (seit wochen) auch heute, besonders in der ersten hälfte gut weg sowie das spiel im allgemeinen…auch werder hatte trotz 5:2 heute das nötige spielglück. Bei einem blick auf die torschußstatistik ist der sieg auch nicht unverdient…demut täte einigen ganz gut u ich meine nicht die hüpfer und träumer;)…
einfach freuen ist ganz befreiend…

auch wenn es nicht immer schön ausschaut, macht es doch spaß die spiele zu sehen…endlich erkennt man einen plan, bemühen schnell zu spielen und auch laufwege…sowie es Starsky auch schon gesagt hat da nehme ich die passquote bei dem wan vorher gespielt wurde in kauf…weiß noch wie von den leuten die das spiel heute furchtbar fanden u all die fehlpässe bei RBs 3:2 sieg in Levkusen geschwärmt haben und da hatte RB 49% passquote!
es ist auch mehr als nur kampf nötig um mannschaften wie Köln,RB,Frankfurt, Gladbach im aufbauspiel nicht zur entfaltung kommen zu lassen oder meint ihr die haben nur zufällig nenn schlechten tag?


Ostfriese
1. April 2017 um 18:01  |  1259756

Das positive 3 Punkte. Das Spiel war ein Grottenkick. Die zweite Halbzeit war zum weg-laufen. Was sind wir spielerisch schwach, das hat man heute wieder gesehen. Ein Aufbau-
spiel ? Gab es nicht. Nur lange Bälle. Was soll Wood damit anfangen?
Aber Hauptsache gewonnen, morgen redet keiner mehr über das Spiel.


DATPERLT
1. April 2017 um 18:02  |  1259757

….herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft , Marcus Gisdol und überhaupt ….unserem HSV!!!!
Habe bis zuletzt gehofft…..und endlich hat es auch bei uns mal in der Verlängerung ein „Happy End“ gegeben!!!!
Alles „Gute & Gute Genesung“ auch an uns „UNS UWE“ & möge TIMO KRAUSS jetzt in Frieden ruhen!


kauz
1. April 2017 um 18:17  |  1259758

Bingo!!
Ganz wichtige 3 Punkte!!
Tun uns besonders vor den nächsten beiden Spielen sehr gut.
BVB wird ein Brett und Hoppelheim war gestern auswärts auch bockstark.
Gut gemacht, HSV!


Nordisch
1. April 2017 um 18:25  |  1259759

Ein erzwungener Sieg. Wir wollten das Tor, und nach dem Abseitstreffer war’s dann eine reine Willensleistung. Schön, dass wir so etwas auch wieder können — sehr erfreulich.
 
Tja … jetzt sieht’s doch, zum eigentlich ersten Mal in der Saison, ganz manierlich aus, wenn man die Tabelle anguckt. Dann folgt jetzt Phase zwei: Nach erfolgreich absolvierter Aufholjagd müssen wir jetzt unseren Nichtabstiegsplatz gegen Mannschaften dahinter verteidigen. Wenn Gisdol es schafft, dass wir nicht wieder überheblich, nachlässig und mit Schlendrian spielen, kann er was — insbesondere etwas, dass uns hilft.
 
In Anbetracht der Vertragsverlängerung wäre das wünschenswert.


Stadionbratwurst
1. April 2017 um 18:29  |  1259760

Moin,
tief durchatmen…..ich denke,dat sämtliche Nachbarschaften von HSV-Fans in der 92 min hören konnten, dat wat passiert is😬
Spielerisch ging nich viel,aber gekämpft wurde…..das zählt ersma im Abstiegskampf.
Enorm wchtig, insbesondere vor den schweren Spielen gg den BVB und Hoffenheim.
Dat ausgerechnet Diekmeier mal ne brauchbare Flanke „schafft“….unbegreiflich, ansonsten einfach nur grottig,ich kann den nich mehr sehen.
Ebenso Kostic…..Alter Schwede,dat is nich nur ein Fremdkörper,dat is als ob man zu 10t kickt, eine einzige Enttäuschung.

Zum Wohl, ersma Stimmbänder ölen 😉


1. April 2017 um 18:37  |  1259761

Hab das Haus zusammen geschrieen! 🙂
Erst das klasse Tor von Müller (gute Besserung) und dann Holtby in seinem 300.! Es sei ihm gegönnt 😉
Hatte die 3 Punkte schon abgeschrieben. War kein schönes Spiel aber das Ergebnis ist wichtiger.
PS:
Bremen geht mir echt auf den Sack 🙁


neeeneee
1. April 2017 um 18:56  |  1259762

Schön das du wieder da bist Scholle, du hast das Spiel bestimmt auf dem Handy gesehn ich habe noch niemanden gesprochen der wallace so schlecht gesehen hat wie du, verlieer doch mal ein paar Worte über den Trockner, aber was soll es , mich wunder t nur wie dieser Toat überforderte Trainer den Hsv dahin geführt , diese überforderrung hattte Herr Pegelow ja schon nach den 2-oder dritten Spiel festgestellt, tja geballte Fachkompetenz, des Abendblattes .


JU aus Qu
1. April 2017 um 19:13  |  1259763

so,

aus dem Stadion zurück und es können sich vor allem die Hüpfer freuen, vor allem sich selber, weil sie leidensfähig sind und schon Aktionen bejubeln, wo Amateurtrainer ihren Spielern eine Abmahnung für erteilen würden.
Der HSV hat bei diesem Sieg den Papst in der Tasche gehabt, weil Köln die spielerisch stärkere Mannschaft war.
Am Ende war es ein Sieg der Moral, der diesen nicht unbedingt verdienten Sieg nach Hause gebracht hat, ein Remis korrekter gewesen wäre.
Über solche Siege kann man sich dann besonders freuen.
Auch wenn man Morgen eventuell wieder auf Platz 15 runter kommen kann, sieht es am Ende wohl so aus, das Augsburg die Relegation spielen darf.


1. April 2017 um 19:16  |  1259764

Also walace sah ich auch nicht so schlecht, im Gegenteil
2. hz hat er gut gestanden und einen sauberen 6er gespielt.
Man merkte ihn an dass er einfach mehr dpielpraxis braucht, dann wird er zu einem richtigen guten 6/8er.
.
Ansonsten……
Wer hier sagt grottenkick…
Der sollte Bayern Fan sofort werden und verwechselt hier was!
….
Super teamkamof!!!!
.
Weiter so!!!!
.
Nur der HSV!


hsvfan1983
1. April 2017 um 19:19  |  1259765

Liebe Mannschaft, danke für diesen leidenschaftlichen Kampf bis in die Nachspielzeit. Danke M. Gisdol für das Beseitigen der Fremdkörper. Danke Ekdal für die beste Halbzeit im HSV-Trikot. Danke Wood für diese unglaublichen Zweikämpfe. Danke Holtby für 2 schöne Tore (auch wenn eins Abseits war). Gute Besserung für Müller.


paulinski
1. April 2017 um 19:21  |  1259766

Jetzt quatscht doch nicht nach jedem Sieg, dass der Gegner die spielerisch bessere Mannschaft war. Dieses Team kann nur mit Leidenschaft die Spiele für sich entscheiden, nach diesen furchtbaren ersten Saisonspielen. Das tut sie, und das finde ich großartig.


Blogfan
1. April 2017 um 19:21  |  1259767

neeeneee sagt:
1. April 2017 um 18:56

…der Scholle und sein ( AB) Trockner wird später sicher mal eine „Home Story“


Buffy65
1. April 2017 um 19:24  |  1259768

Was wirklich extren runtergeht sind sie Anzahl der Kommentare hier im Blog. 50 b 70 pro Tag in der letzten Woche.Frage mich ernsthaft wie lange die Funke Gruppe sich das noch anschaut.Kann ja nicht nur an den Siegen liegen.Oder doch alles nur wegen ..Bad news are goods news. Wer weiss


nicki1887
1. April 2017 um 19:26  |  1259769

Nur der Hsv! Bin gerade aus dem Stadion zurück und ich kann euch sagen einfach nur Gei….! Die Mannschaft,Trainer und Fans sind eine Einheit! Was nach dem Spiel abging war Irre! Die Fans haben gefeiert als wen es kein Morgen mehr gibt.Das hat sich die Mannschaft aber auch so was von verdient.Die Fans waren wirklich unglaublich und wer heute im Stadion war hat alles richtig gemacht! Ich bin Stolz auf unseren Hsv und ein dickes Kompliment an das Trainer Team!!!!! Auf das Spiel gehe ich erst Morgen ein.Wir schaffen das! Niemals 2 Liga! Nur der Hsv! – P.s:Hüpfe jetzt zum Griechen und werde mir den einen oder anderen Havana-Cola gönnen.Leute genießt diesen Sieg!


hsvfan1983
1. April 2017 um 19:31  |  1259770

@nicki1887
Du hast sowas von Recht 😀


nicki1887
1. April 2017 um 19:31  |  1259771

JU aus Qu.Wo war Köln bitte die bessere Mannschaft? Das 1:1 viel aus dem nichts und wo war bitte Modeste……..? Klar haben die Fans die Mannschaft gefeiert! Weil sich die Mannschaft den Ar….. aufgerissen hat.


ole11
1. April 2017 um 19:33  |  1259772

Wallace schwach??

Heute Diekmeier gesehen Scholle ???


rrose
1. April 2017 um 19:41  |  1259773

nicki1887 sagt:
1. April 2017 um 19:31

Hey Mr. Robot 🙂 Glückwunsch zum vorhergesagten Sieg! Streckenweise hat Köln aber wirklich besseren Fußball gespielt, oder hast Du ein anderes Spiel gesehen? Trotzdem verdienter Kampfsieg mit Glück, welches wir schon gefühlt Jahre nicht mehr hatten! Glück kann man doch erzwingen!


Haussier
1. April 2017 um 19:41  |  1259774

@nicki1887

Guten Appetit beim Griechen und lass Dir die Havana Club Cola munden.👍
Ich bin zur Zeit im Urlaub in Ägypten und konnte deshalb das Spiel nicht sehen, habe es nur per Live-Ticker verfolgen können.
Ein ganz, ganz wichtiger Sieg, die nächsten Spiele werden leider nicht einfacher.


JU aus Qu
1. April 2017 um 19:47  |  1259775

@nicki,

wenn Du einige deiner Getränke inhaliert hast, wird dir sicher auch ein Licht aufgehen, weil dir dann eventuell die rosa rote Brille von der Nase gerutscht ist. 😉


rrose
1. April 2017 um 19:51  |  1259776

Freiburg hat heute aber einen schönen Mist gespielt. Wollen die jetzt schon wieder den Fahrstuhl langsam abwärts fahren?


freiburger
1. April 2017 um 20:01  |  1259777

das Trainerteam hat heute alles richtig gemacht, die Mannschaft erst gar nicht versucht einen gepflegten Spielaufbau aufzuziehen, sondern ist auf zweite Bälle losgegangen und so den Gegner zu Fehlern gezwungen. Sohat man je vermieden den Gegener durch Eigenfehler zum Toreschießen einzuladen, anders als zur Anfang der Saison. Diese Spielweise beherscht der HSV im Moment sehr effektiv und hat Erfolg damit. Wer diese Saison ein Schönspiel vom HSV erwartet hat wohl die letzten Jahre im Tiefschlaf verbracht 😉


HSK
1. April 2017 um 20:08  |  1259778

@JU aus Qu sagt:
1. April 2017 um 19:13
Stimmt, aber das Köln die spielerisch bessere Mannschaft ist wussten wir auch schon vor dem Spiel, trotzdem ist der Sieg verdient, weil der HSV die kämpferisch bessere Mannschaft war, ohnehin egal ich finde ausgleichend für die Hinrunde auch das fortune….wir haben 30 Punkte…..


HSV63
1. April 2017 um 20:13  |  1259780

Und wo bleibt Matz-ab?


HSK
1. April 2017 um 20:18  |  1259781

Holtby getroffen – weil Blog gelesen…..;-)


kreuzband
1. April 2017 um 20:28  |  1259783

Moin,
.
Ganz am Ende mit dem Quentchen Glücklichen des ganz Tüchtigen noch drei ganz wichtige Punkte geholt. Ansonsten hat es paulinski schon gesagt: nur mit dieser Leidenschaft kann es gehen. Warum sollte Markus Gisdol auch seine goldene Formel verändern: grosser Wille, das Aufbauspiel des Gegners eindämmen und vorne hilft der liebe Gott (und die ein oder andere geniale Einzelaktion). Und ganz so schlimm ist es, zumindest in Ansätzen, spielerisch auch nicht mehr.
.
Wallace fand ich auch ganz ok; interessant zu sehen, mit welcher Entschlossenheit er Fehler von Santos versucht auszubügeln. Bei „Uns Dennis“ wurden ihm (und uns) dessen eingeschränkten fussballerischen Fähigkeit wieder schmerzhaft aufgezeigt. Aber hey, immerhin die entscheidene Flanke hereingeschaufelt – soll heissen, auch er versucht sein Allerbestes und das unermüdlich. Das Markenzeichen dieser Truppe.
.
Riesenlob an Lewis Holtby, für seine vielen Extrameilen und seine Helmut-Rahn-Gedächtniskirsche auf der Willenstorte. Alles Gute an Nicolai Müller, vielleicht haben er und wir noch einigermassen Glück im Unglück.
.
Euch Allen ein schönes Wochenende (und mir ist es so etwas von Schnurz, wieviele Kommentare hier produziert werden oder dass Werder mit dem Gewinnen nicht aufhören will – bin mir sicher, dass die allermeisten der vielen HSVer ein breites Grinsen im Gesicht tragen).


michailow
1. April 2017 um 20:29  |  1259784

Moin,
wir schämen uns nicht über Siege, die mit Glück und Willensstärke erkämpft wurden. Köln war gleichwertig, aber eben nicht bis zum Abpfiff. Vor allem Konstantin Rausch hat mir imponiert. So stelle ich mir einen technisch versierten und schnellen Außenverteidiger vor. In der ersten Halbzeit trugen die Umstellungen in der Abwehr und im defensiven MF zur Verunsicherung bei. Jung und Papadopoulos standen in der Anfangsphase neben sich. Auf unserer Seite möchte ich mich vor Holtby verneigen, den ich auch schon als „Alibispieler“ bezeichnet habe. Heute war er der Kopf der Mannschaft , der gute und effektive Aktionen hatte und somit auch das Spielglück auf sich zog. Bravo Lewis Holtby!


Homer S.
1. April 2017 um 20:35  |  1259785

Lustig finde den Typ vom arenablog, der ist richtig angepisst, wenn der HSV gewinnt. Was dort abgeht, erinnert mich an Kinder die nicht bekommen was sie gerne hätten. Der arme Kerl muss einen riesen Hass auf den Verein haben…..


Freerider
1. April 2017 um 20:36  |  1259786

Hier sind ja wieder Experten unterwegs…

Diekmeier war heute definitiv einer der besseren, hinten sehr aufmerksam und nach
vorne auch mit einer entscheidenden Aktion.

Auch wenn vorher einige Flanken daneben gegangen sind, hatte er weiterhin Eier und hat es weiter versucht!!!

Weiterhin haben Außenverteidiger bei uns das Problem, dass teilweise die Unterstützung von Müller und Kostic fehlt…


HSK
1. April 2017 um 20:44  |  1259787

@Homer S. sagt:
1. April 2017 um 20:35
Lustig finde den Typ vom arenablog, der ist richtig angepisst, wenn der HSV gewinnt. Was dort abgeht, erinnert mich an Kinder die nicht bekommen was sie gerne hätten. Der arme Kerl muss einen riesen Hass auf den Verein haben…..

was sagt der erst wenn wir nach der vermeintlichen, verkorksten, Saison in Eurpoa spielen? :-)))))


Stadionbratwurst
1. April 2017 um 20:47  |  1259788

@Freerider
Diekmeier hat 2 gute Szenen…als er sich in den Schuss von Rausch wirft und seine Flanke vorm 2:1.
Beim Gegentor sind viele Spieler im MF passiv aber als Krönung steht Diekmeier 2m von Jocic entfernt und dreht sich nachm Tor zu seinen Mittspielern um und hebt wie immer die Arme,dat alle anderen Schuld wären ausser er natürlich.
Der kann sowat von nich kicken….gilt auch für Kostic,dat is auch son Leichtathlet.


letorge
1. April 2017 um 20:52  |  1259789

Hier ein ganz treffender Spielbericht auch wenn der HSV und besonders Dieckmeier vielleicht einen ticken zu gut bewertet werden, zeigt er doch das man sich für diesen Sieg nun wirklich nicht schämen muß. Auch Stöger räumt ein das die letzte viertel Stunde an den HSV ging.
Dieckmeier kann man heute aber zu Gute halten das er doch in der ersten Halbzeit offensiv was probiert hat, anspielbar war und mit läufen zur Grundlinie doch zumindest mal ne Ecke provoziert hat (ist immer besser als wenn die Flanke erst wieder an der anderen Echfahne runter kommt;)…
Ach ja, kam es nur mir so vor oder war die Quote von verwertbaren Ecken heute höher?

Passquote u Ballbesitz HSV leicht überlegen…

http://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/spielbericht-hamburger-sv-fc-koeln-100.html


West 1945
1. April 2017 um 21:00  |  1259790

Teile die Kritik an Wallace zu 150%. Einfach nur schlecht und überfordert. Hätte zur Halbzeit dringend ausgewechselt werden müssen


HSK
1. April 2017 um 21:12  |  1259791

michailow sagt:
1. April 2017 um 20:29
Ja, der HSV hat es erzwungen und das ist so gei…….


Trainerwechsel
1. April 2017 um 21:14  |  1259792

Glückwunsch an unsere Jungs. Der aufopferungsvolle Kampf macht diesen Sieg durchaus zu verdienten 3 Punkten.
Natürlich sehen die Insider/Experten und Realisten das anders..lediglich glücklicher Sieg gegen bessere Kölner.
Diese permanent arrogante Schwarzmalerei ist für mich ein Grund, hier nicht mehr so häufig zu partiziperen..für viele Andere sicherlich auch..schade!


Rusty2000
1. April 2017 um 21:24  |  1259793

So negative Stimmung nach so einem geilen Spiel, unfassbar! Gibt wohl Leute, die das Meckern brauchen! Bin froh, dass ich heute im Stadion war. Geile Stimmung, gerade die letzten 20 Minuten, nur Gesang, Klatschen und Standing Ovations. Das war CL reif, wie auch der Sky Kommentator meiner Aufzeichnung anmerkte. Erste HZ Köln besser, zweite wir klar überlegen! Papa zu Beginn mit erstaunlichen Fehlpässen, aber in der Luft ne Macht! Als absoluter Diecki Gegner muss ich heute zugeben, dass er heute echt gut war. Ein paar Mal gut gerettet, fast alle Ecken rausgeholt und die Flanke zum Tor! Für mich war leider wieder mal Kostic am schwächsten. Da fehlte heute eine Alternative… Platz 5 in der Rückrunde sagt einiges unter Gisdol aus, auch wenn ich mir irgendwann auch mal die Topscorer aus der U21 wünschen würde…


frankman
1. April 2017 um 21:47  |  1259794

So geht Abstiegskampf. Der Sieg ist absolut verdient. Beim Tennis hat mich mal ein Gegner nach der Niederlage gegen mich gefragt: Wir sind doch gleich stark – warum gewinnst Du immer? Ich hab geantwortet: Weil ich es mehr will als Du. Unsere Jungs haben den Sieg mehr gewollt als Köln. Vor allem in der Schlussphase. Holtby würde ich absolut heraus heben. Sein Einsatz hat in der Schlussphase die Fans noch mal gepusht und dann macht er auch noch das Tor. Sensationell. Bei Papa denke ich immer: Wenn einem Kollegen auf dem Platz mal die Kraft fehlt oder er an an seiner Motivation zweifelt, muss er dem Papa nur in die Augen schauen, dann ist er wieder mit Starkstrom aufgeladen. Vorbildlich. Super wichtiger SIEG!!!


Ulle
1. April 2017 um 21:50  |  1259795

paulinski sagt:
1. April 2017 um 19:21
Jetzt quatscht doch nicht nach jedem Sieg, dass der Gegner die spielerisch bessere Mannschaft war.
>
Amateur-Trainer eben 🤣


Ulle
1. April 2017 um 21:51  |  1259796

Apropos!
Ist GV zum Lachen in den Keller verschwunden? 😜


Meaty
1. April 2017 um 21:54  |  1259797

Na, den muss Holtby aber auch machen. Einfachere Einschussmöglichkeiten wird er wohl nicht mehr in den nächsten Spielen bekommen. Ansonsten erhält er wieder viele Fleißpunkte aber sonst leider mit zu wenig Durschlagskraft. Die Einwechslungen waren auch nicht so doll. Sakai und Ekdal habe ich durschnittlich gesehen, Gregoritsch war bis auf seine halbe Kopfballvorlage, die zum Treffer führte überhaupt nicht zu sehen. Schade, dass man da nicht mal einem Jungprofi die Chance gibt sich zu zeigen. Zum Glück hörte Köln in der zweiten HZ auf nach vorne zu spielen. Ansonsten wäre das Spiel bestimmt nicht mit diesem tollen “HappyEnd“ geändet. War das Holtby Absetstor tatsächlich von Boby Wood weitergeleitet wurden? Für mich sah es so aus, als ob der Kölner Abwehrspieler den Ball mit dem Rücken verlängert hat – was soll’s. Werden eigentlich im Training Flanken trainiert? Falls ja, wäre das ein echtes Armutszeugnis.


devildino
1. April 2017 um 22:01  |  1259798

Ich weiß ehrlich nicht, ob ich es dämlicher oder intoleranter finde, diejenigen als „Hüpfer “ zu betiteln, die sich den Enthusiasmus erhalten konnten?
Ganz ehrlich, diese haben etwas, dass mir leider abhanden gekommen ist.
Aber das ist ein HSV-Blog, weshalb sie meines Erachtens hier genau richtig sind.
Ich hoffe, nicki1887 (exemplarisch genannt) & Co verlieren nicht die Lust und lassen sich hier auch nicht vertreiben.


Meaty
1. April 2017 um 22:07  |  1259799

Diekmeier zeigt Einsatz, das stimmt – das ist aber Grundvoraussetzung für einen Bundesligaprofi. Jedoch sollter der Anspruch etwas höher sein, als nur ein paar Eckbälle rauszuholen.


HSK
1. April 2017 um 22:13  |  1259800

Trainerwechsel sagt:
1. April 2017 um 21:14
ja, wirklich schade, aber eigentlich ist es das, was diese Leute erreichen wollen….:-)


urgestein64
1. April 2017 um 22:22  |  1259801

Noch drei Siege!!!


Junger HSVer
1. April 2017 um 22:28  |  1259802

Nicki, ich bin dein größter Fan, deine Einstellung gefällt mir 🙂
Endlich wird wieder gepunktet, wenn gisdol diese Leistungen konservieren kann wird die nächste Saison sehr interessant. 🙂


HSK
1. April 2017 um 22:39  |  1259803

urgestein64 sagt:
1. April 2017 um 22:22
Noch drei Siege!!!
4 um sicher zu sein 🙂


HSK
1. April 2017 um 22:49  |  1259804

@ trainerwechsel, nicky1887, schwalbe, nein an alle hier ab heute:
WIR SCHAFFEN DAS-DEN NUR DER HSV…………………


Schwalbe
1. April 2017 um 22:52  |  1259806

Entspannt euch, wir packen das 😎😎😎
.
Wir sind Hamburg, wir sind der HSV 💪💪💪
.
Nur noch 7 Punkte bis Europa


garant
1. April 2017 um 23:03  |  1259807

Wann haben wir zuletzt in der Nachspielzeit ein Tor erzielt? Ekstase pur!
Aber was für eine einfallslose, unkreative Leistung. Kein Biss, keine Griffigkeit. Kein Aufbauspiel, keine Torgefahr. Die Mannschaft wirkte auf mich müde.
Wallace war enttäuschend.


HSK
1. April 2017 um 23:06  |  1259808

Ja, stimmt, Schwalbe, aber bis Europa 6 Punkte, weil wir hoch gewinnen 🙂


HSK
1. April 2017 um 23:09  |  1259809

und der fehlende Punkt gegen Wolfsburg…..:-))))


Voraussager
1. April 2017 um 23:12  |  1259810

Scholle, darfst ruhig schreiben warum der Kölner Torschütze so frei war, weil Dein Diekmeier teilnahmslos dahinter stand. Aber bei einer Flanke zum Ball gehen kennt dieser Amateurspieler einfach nicht, war nicht das erste mal.
Der völlig überbewertete Jung war übrigens erste Halbzeit noch schwächer als Walace, der wenigstens einen offensiven Pass über 5 m spielen kann.
Das Thema Gregor hat sich auch langsam erledigt, nicht eine einzige Szene, brauchen wir nicht!
Trotz meiner Kritik, bin happy über 3 Punkte und begreife einfach nicht das die gruselig spielenden Bremer einen Sieg nach dem anderen holen!


nebu
1. April 2017 um 23:44  |  1259811

Nur noch 8 Punkte bis Europa!
Europapokal, Europapokal,
Europapokal, Europa-Pokal!


Aufklaerer
1. April 2017 um 23:59  |  1259812

Jung war heute nur so schlecht, weil er doch der Aprilscherz war.


Bidriovo
2. April 2017 um 0:10  |  1259813

Tja ein Spiel das hoffentlich die letzten Pessimisten verstummen lässt, dass der HSV diese Saison absteigen wird/könnte. Das wird er garantiert nicht.
Stattdessen sollte man sich lieber mal Gedanken um Europa machen. 7 Punkte Rückstand auf Platz 7 bei noch 8 ausstehenden Partien. Das ist locker machbar. Hoffentlich wird die Mannschaft angesichts der positiven Möglichkeiten nur nicht wieder zum Vegetarier und versagt auf der Ziellinie. Das hatten wir um die Jahrtausendwende weiß Gott genug, in aussichtsreicher Position gegen kleine Mannschaften zu verlieren.
Köln und der Rest der Liga zeigen mal wieder, wie durchschnittlich sie sind. Einige gute Wochen und die Medien jubeln Mannschaft und Spieler bis zum geht nicht mehr in den Himmeln. Und kaum sind 1-2 Spieler verletzt, gesperrt geht bei besagten Mannschaften gar nichts mehr. Was war denn heute mit Modeste, dem 22 Tore Stürmer? habe ihn wie im Pokal nicht gesehen. Und Leipzig? Heute 4:0, letzter Spieltag 0:3 gegen Bremen und das ist Platz 2 und spielt nächste Saison Champions League? Lächerlich. Das kann der HSV mit seiner derzeitigen Truppe auch locker schaffen. Wenn man den schlechten Saisonstart mal rausrechnet, dann steht der HSV auch genau da und das mit genau dem Spiel, dass Scholle richtig beschrieben hat. Nicht gut, nicht überzeugend, aber irgendwie halt.
Die einzigen, die wirklich Fußball kicken, dominant sind, mit dem Ball umgehen können, und den Esprit haben, Gegner auszuspielen, sind die Bayern. Der Rest ist ein graue Masse, die einen weiter oben, die anderen weiter unten und nächste Saison genau umgekehrt.


leuchtturm
2. April 2017 um 0:15  |  1259814

Man muss auch immer beachten, dass wir gegen Mannschaften – wie Köln – spielen, die 10 und mehr Plätze vor uns stehen. Erwartet wirklich jemand, dass wir denen unser Spiel aufzwingen können? Toller Kampf und viele gute Spielzüge – ja, auch viele Fehlpässe, Missverständnisse und blöde Ballverluste. Aber Sieg! Nur der HSV!


Ligafan
2. April 2017 um 0:39  |  1259815

Ein Sieg des Willens und meiner Meinung nach auch durchaus verdient!
.
Wobei die 2. Halbzeit bis auf die letzten Minuten fußballerisch sehr, sehr wenig geboten hat.
Das ist in der aktuellen Situation aber sicher auch entschuldbar. Insgesamt hat die Mannschaft aber erneut mit viel Einsatz sehr wenig zugelassen. Interessant auch, dass die in der Vergangenheit üblichen groben Slapstick-Einlagen nicht mehr zu sehen sind und Fehler durch die Nebenleute regelmäßig „ausgebügelt“ werden. Da habe ich besonders eine Szene von Walace vor Augen, als er nach einem Fehler von Santos den Ball zurück erobert. Paradebeispiel für diesen Geist ist natürlich Papadopoulos.
.
Am Bildschirm fiel Walace gegenüber den anderen Spielern nicht ab. Ich finde, er ist einer der wenigen Mittelfeldspieler, der regelmäßig die Pässe wirklich gut zum Mitspieler bringt und auch viele Räume zu läuft. Da bin ich überhaupt nicht bei Scholle. Und bitte auch berücksichtigen, wie kurz er erst in der Bundesliga kickt. Ich finde er ist eine deutliche Verstärkung.
.
Wer mir gar nicht gefällt ist Kostić. Beim Gegentor hat er mal wieder seinen Mitspieler Santos alleine gelassen, so dass die Kölner eine 2:1 Situation hatten und kein Druck auf den Kölner Flankengeber ausgeübt werden konnte. Und vorne „drischt“ er weiterhin seine Flanken ohne Beachtung seiner Mitspieler quer über den Platz. Das kommt vor dem Hintergrund hohe Ablöse, üppiges Gehalt und (hoffentlich vorhandenem) Potential viel zu wenig.
.
Santos braucht dringend Einwurftraining. Die gehen bei ihm zu oft zum Gegner oder sind so ungenau zum Mitspieler geworfen, dass dieser sofort unter Druck ist. Aber, dass sollte ein professionelles Trainerteam hinbekommen. Ansonsten sehe ich ihn gerne spielen, weil er wirklich FußballSPIELEN will und kann.
.
Diekmeier fand ich heute für seine bescheiden Verhältnisse ganz gut. Freue mich aber, wenn Sakai seine Position wieder übernimmt. Diekmeier ist fußballerisch und in der Beweglichkeit einfach zu limitiert. Und nervt natürlich mit seinem ständigen Lamentieren…
.
Eins noch: Bitte in der nächsten Woche striktes Interviewverbot für Holtby, damit er nach seinem Tor nicht gleich wieder die Bodenhaftung verliert…
.
Sehr erfreuliches, wichtiges Ergebnis vor den schweren Spielen gegen Dortmund und Hoffenheim! So kann das was werden mit dem direkten Klassenerhalt.


PicoDelTeide
2. April 2017 um 0:56  |  1259816

Was heute zählt sind drei Punkte. Der Rest? Schwamm drüber und volles Augenmerk auf Dortmund. Dort nicht verlieren und Hoffenheim schlagen. Warum eigentlich nicht?


GV1977
2. April 2017 um 4:25  |  1259817

Ulle sagt:

1. April 2017 um 17:29

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
im Keller ist hier zwischdurch des öfteren nicht nur das sachliche Niveau.
Manche kommen da garnicht mehr raus.


nicki1887
2. April 2017 um 6:52  |  1259818

Scholle. Moin! Matz ab (live) wie immer klasse und die Gäste haben mir auch sehr gut gefallen.Danke!


nicki1887
2. April 2017 um 7:44  |  1259819

Moin,moin! Mensch ich bin immer noch ganz von der Rolle! Alle haben den Kampf gegen den Abstieg angenommen und das Resultat sieht man auf dem Platz und auf den Rängen.Wir sind runter vom Relegationsplatz!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Leider hat sich Müller verletzt! Er ist durch keinen zu ersetzen,leider. Das ist schon ein riesen Verlust.Negativ ist mir der Rausch aufgefallen! Foult oft und wenn er mal angehaucht wird fällt er sofort.Sehr unsportlich der Mann.Für Höger gilt das gleiche!Ich werde keinen Spieler beurteilen weil ich meine das es eine klasse Mannschaftsleistung war.Zum Glück haben wir mit Gisdol+Team schon verlängert! Für mich ist Gisdol ein klasse Trainer und daher sehe ich sehr positiv in die Zukunft.Egal wie die Ergebnisse gegen Dortmund und Hoffenheim sein werden,wir werden es schaffen.Habe gestern meine Karten gekriegt fürs Auswärtsspiel auf Schalke und ich bin mir sicher das wir da schon durch sind.Nur der Hsv! . P.s:Laßt uns heute über den Sieg freuen! Allen noch einen schönen Sonntag!


PicoDelTeide
2. April 2017 um 7:53  |  1259820

Wenn man bedenkt das 27 Punkte mal gereicht haben…?
Es bleibt spannend!


Kopite
2. April 2017 um 8:01  |  1259821

.
Jatta für Kostic!
.


nicki1887
2. April 2017 um 8:02  |  1259822

PicoDelTeide.Moin! Hoffentlich ist Müller gegen die Grünen wieder dabei.Nur der Hsv!


PicoDelTeide
2. April 2017 um 8:33  |  1259823

Moin Nicki,
das wollen wir doch mal schwer hoffen…
Ich denke Leverkusen rutscht noch ordentlich mit rein. Die holen aus den nächsten 4 Spielen einen Punkt. Und zwar heute!
Bayern ist als Meister sicher, ebenso wie Darmstadt als Absteiger! Schade eigentlich, ich mag den Verein! Die Ingos könnten nochmal ranrutschen, Wolfsburg wird sich absetzen, peu a peu. Bremen ist durch. Der HSV holt die nötigen Punkte um nichts mit dem Abstiegbzw. der Relegationzu tun zu haben. Ein Punkt in Dortmund, eine Sieg gegen Hoffenheim, danch ein dreckiger, aber verdienter Sieg in Bremen!
Augsburg und als Überraschung rutscht Leverkusen züuntenmit rein. Dann werden die nochmal den Trainer wechseln. Und wer weiß? Vielleicht ist Mainz auch noch dabei!
Bedenkt man was hätte sein können, wäre die Ausbeute der ersten 10 Spiele des HSV nicht so miserabel? Aber hätte, hätte Fahrradkette…
Mittlerweile bin ich bei Nicki und denke, der HSV holt die nötigen Punkte und sei es „nur“ für Platz 15! So richtig megageil wäre es natürlich, wenn wir durch unseren „Sieg“ in Bremen, dieße hinter uns lassen könnten… Bis dahin ist es noch ein weiter Weg, fließt noch viel Wasser sie Elbe runter!
Freuen wir uns über den Moment, drei geile Punkte. So kann ich morgen wieder entspannt zur Arbeit gehen, muss mir nicht soviel Rotz der Stapeltieranhänger anhören!
Allen einen sonnigen Sonntag, „Nur Der Einzigartige Super DINO HSV“!


devildino
2. April 2017 um 8:50  |  1259824

Jatta für Kostic erscheint mir momentan wirklich sinnlos, aufgrund der Verletzung von Müller.
Dann müsste man Jatta jetzt rechts bringen.


nicki1887
2. April 2017 um 8:56  |  1259825

PicoDelTeide.Ingolstadt wird mit Sicherheit noch mal ranrutschen.Leverkusen wäre klasse aber eigentlich mit dem Kader unmöglich.Denn 17 und 16 machen Ingolstadt,Augsburg und Mainz meiner Meinung nach untereinander aus.Nur der Hsv!


Nando
2. April 2017 um 9:11  |  1259826

Moin,

Year, Glück gehört dazu, aber wenn man die letzten 10 Minuten zu Hause Druck macht, dann geht immer was.
Es wird bis zum letzten Spieltag spannend bleiben, ab 14.4. geht es gegen Werder, Augsburg und Ingolstadt (?). Das werden die Wochen der Wahrheit.

Aber es macht wieder Spaß, wie lange hatten wir das nicht!

Gruß Nando


HSVOle
2. April 2017 um 9:57  |  1259827

Moin,
gestern nach dem Stadionbesuch war es unmöglich die Endorphine zu kontrollieren…einfach ein tolles Gefühl!!!
Heute mit etwas Abstand:
Fußballerisch bestimmt keine Offenbarung. Die erste Halbzeit ausgeglichen. Chancen und Tore auf beiden Seiten. Zweite Halbzeit fanden die Kölner nicht mehr statt und dér HSV könnte das spielerisch nicht nutzen. Hatte mich zwischenzeitlich schon auf ein Unentschieden eingerichtet. Dann kam die letzte Viertelstunde, ein Funke, eine Zündung und die Belohnung der Mannschaft für den tollen Einsatz.
….und bedenkt, wo wir herkommen. Zwei Punkte nach den ersten 10 Spielen – von allen abgeschrieben.
Ich gebe allen Kritikern Recht, die das spielerische Niveau unseres HSV bemängeln – empfinde das aber als ein Jammern auf hohem Niveau.
Dranbleiben, HSV!


Lars49
2. April 2017 um 9:58  |  1259828

Was für ein Schlussakkord gestern Abend! Das Stadion tobte, Mannschaft und Offizielle waren außer Rand und Band. Auch wenn das Spiel keine Schönheitspreise einheimsen konnte (dazu waren beide Mannschaften nicht in der Lage), wer als HSV-Fan das gesehen hat, wird wiederkommen. Bei Anlegen einer realistischen Messlatte, bringt der HSV kämpferisch, im mannschaftlichen Zusammenhalt und konditionell (!!) das, was man erwarten kann und teilweise mehr. Nun gilt es, dieses Niveau zu stabilisieren und auszubauen, damit auch wieder die Freunde gepflegten Fußballs zu ihrem Recht kommen. Wer sich allerdings auch an Grundtugenden des Fußballs und an taktischen Feinheiten erfreuen kann, kam gestern und in den vergangenen Spielen allemal auf seine Kosten.
Kölner Fans fanden im Gespräch nach dem Spiel sehr anerkennende Worte für die Stimmung im Stadion, besonders natürlich nach dem 2:1. Man war sich allerdings auch einig, dass ein 1:1 das „gerechtere“ Ergebnis gewesen wäre. Dazu kann ich nur sagen, dass „Gerechtigkeit“ im Fußball keine relevante Kategorie ist. Glück und Pech, Zufälligkeiten und nicht kalkulierbare Rahmenbedingungen machen einen erheblichen Teil des Erfolgs aus. Nichtsdestoweniger lässt sich langfristig Erfolg erarbeiten; das sollte der HSV auf jeden Fall inzwischen gelernt haben.
Zu den Leistungen gestern aus meiner Sicht:
Von den Mannschaften gestern, die sich lange Zeit weitgehend gegenseitig neutralisierten hat die mit mehr Willen, Durchhaltevermögen und anscheinend besserer Kondition gewonnen, auch wenn die spielerischen Vorteile eher beim Gegner lagen. Köln wirkte lange Zeit kompakter, eingespielter, reifer, der HSV aggressiver, mutiger und zweikampfstärker (besonders Papadopoulos, Wood, Holtby, Müller, teilweise sogar Diekmeier).
Adler: Musste kaum Spektakuläres zeigen, strahlte Ruhe aus, fing ein paar Flanken ab (!), zu große Streubreite bei Abschlägen.
Diekmeier: Licht und Schatten wechselten sich regelmäßig ab. Immerhin: Spektakuläre Abwehraktion gegen Rausch‘ Schuss, gute Flanke, die letztlich zum 2:1 führte. Bekämpfte Rausch, der recht gut spielte, letztlich erfolgreich.
Mavraj: Seine Pause war ihm anzumerken. Fand sich im Laufe des Spiels immer besser rein und machte eine solide Partie.
Papdopoulos: Wollte manchmal zu viel, war aber wieder überragend im Zweikampf und ein echter Anführer, auch ohne Kapitänsbinde.
Santos: Ein Schwachpunkt diesmal. Ihm behagte der Charakter des Spiels offensichtlich nicht. Zu fehlerhaft, wenn auch mit zwei, drei guten Flanken. Er litt – wie üblich für alle, die auf der LV-Position spielen, unter der mangelhaften Unterstützung durch Kostic.
Jung: Anfangs wie Walace nicht orientiert. Dann aber besser und mit ordentlichen Spielzügen im Aufbau. Musste zur HZ raus.
Walace: Um Stabilität im DM bemüht. Das gelang nicht immer. Kreativ nach vorne ging wenig. Wirkt noch ein wenig wie ein Fremdkörper.
Müller: Frisch, schnell, wendig, torgefährlich. Ein guter Auftritt! Kaum zu ersetzen; hoffentlich keine ernsthafte Verletzung.
Holtby: Der Spaßfußballer (positiv gemeint!) besuchte wieder jeden Qudratzentimeter des Platzes, war ein effektives Bindeglied zwischen DM und Offensive. Schnell und mit gutem Passspiel, „eklig“ als Balleroberer. Grandios sein Einsatz in der 87. Min., der die Mannschaft noch einmal für die letzten Minuten pushte. Erzielte das Tor zum 2:1 nach unübersichtlicher Situation mit entschlossenem Torschuss. Spielentscheidender Mann!
Kostic: Schwach. Wie eigentlich immer. Ob er noch „kommt“?
Wood: Konnte gegen alle zentralen Abwehrspieler der Kölner punkten, egal ob sich Maroh, Subotic oder Nationalspieler Hector versuchten, er fand meist einen Weg zum Tor oder zu effektivem Passspiel.
Ekdal: Überraschenderweise nicht in der Startelf. Kam für den angeschlagenen Jung und war sofort präsent. Dominant im MF, leitete etliche Angriffe ein und hielt dem Kölner Mittelfeldspiel stand.
Gregoritsch: Es wurde erneut klar, dass die Außenposition für ihn nicht „gemacht“ ist. Wie schon einmal erwähnt, muss seine Position die Sturmmitte sein, im Wechselspiel oder als Back-up für Wood.
Sakai: Fügte sich die letzten 20 Min. anstelle von Walace gut ein.


HSK
2. April 2017 um 10:12  |  1259829

Moin,
was wäre möglich, wenn der HSV dieses Niveau mal die ganze Saison zeigen könnte….ich bin jetzt schon gespannt auf die nächste Saison.
NUR DER HSV!!!


PicoDelTeide
2. April 2017 um 10:19  |  1259830

@Nicki,
Anfang der Saison waren wir auch sicher, mit dem Kader nicht unten zu stehen…
Vielleicht überrascht uns Leverkusen gerade trotz ihres Kaders und rutscht auf den Rele Platz. Unmöglich scheint diese Saison nichts oder?
Sollte eine Mannschaft aus dem unteren Tabellenfeld, jetzt eine Serie hinlegen, wäre womöglich noch Europa drin… Abgesehen von den Meister Bayern eine spannende Saison, in der nach unten noch soo viel passieren kann. Mit hoffentlich, nein, bestimmt gutem Ausgang für den HSV! Es stimmt wohl, konditionell ist der HSV endlich wieder obenauf!
Und kämpferisch? Wenn die wirklich wollen, kämpfen sie nahezu jede Mannschaft in Grund und Boden. Eine Spielweise, die gerade einer Mannschaft wie Dortmund nicht schmecken dürfte. Deshalb setze ich dort auf einen Punkt! Kratzen, beißen, im übertragenen Sinne. Kämpfen und attackieren bis zum abkotzen, dann werden wir in der Woche weiter jubeln. Und ich bin sicher und zu 1887% überzeugt, das es so kommt!


Ostfriese
2. April 2017 um 10:25  |  1259831

Wie ich schon sagte, Hauptsache drei Punkte. Das tut auch den anderen Vereinen weh, die
jetzt auch den Druck spüren. Stimmung im Stadion kann man njcht toppen. Ich habe ja
bemängelt, das das ein Grottenkick war. So war es auch, aber geschultert auf den Tabellenplatz. Jeder auch ich, der schon mal gespielt hat, weiss wenn man unten steht und
der Druck kommt, das die Beine schwer werden und man nervös wird. Daher sind die drei
Punkte Gold wert.
Aber man darf die Augen nicht verschliessen, das wir uns zur neuen Saison verstärken
müssen.

– Diekmeier hat nach meiner Meinung beim 1:1.gepennt, er hätte einrücken müssen. Er
geht zu keinem Kopfball und seine Aktionen sind seit Wochen nicht gut. Den Vertrag
würde ich nicht verlängern.

– Wir brauchen dringend einen guten Innenverteildiger. Ob Papa die hohe Ablösesumme
dann wert ist, bezweifele ich.

– Spielmacher. Der fehlt uns seit Monaten. Holby sehe ich auf der Sechs. Da ist er als
Kämpfer/Zerstörer gut aufgehoben.

Walace fand ich gut, man muss bedenken, das er erst kurz dabei ist. Das wird einer. Kostic
braucht mal einen Tritt in den Hi…… Der kann alles, verliert aber schnell die Lust. Wood ist nur genial. Wie der die Bälle annimmt, einfach Klasse. Nur der Junge braucht mehr
Bälle in den Fuss. Bei nur langen Bällen verliert auch er der Lust.

Für mich ist jetzt wichtig das Heimspiel gegen Hoffenheim und dann dürfen wir in Bremen
nicht verlieren.


rrose
2. April 2017 um 10:25  |  1259832

langsam fängt auch das Gras an zu wachsen, ohne das jemand dran gezogen hat


PicoDelTeide
2. April 2017 um 10:28  |  1259833

@rrose, Gisdol scheint sehr guten Dünger zu besitzen.


pwehsv
2. April 2017 um 10:42  |  1259834

Die Erfahrung im Abstiegskampf hat auch der geneigte Fan, womit nach einem wenig buliwürdigen „Spiel“ ein Sieg das Stadion zum Tollhaus macht. Immerhin bekommt der Fan nun zumindest Heimsiege, die auf der Grundeigenschaft jeder aktiven Mannschaft beruhen – Willen.
Wichtige Punkte zweifellos, nicht mehr, nicht weniger, speziell wenn die Majas am Dienstag nicht so fahrig mit ihren Chancen umgehen.
.
Per se ist die Spielweise keineswegs verwerflich, aber eben auch keineswegs kongruent zu den Investitionen auf Europa-Niveau.


nenndorfer
2. April 2017 um 10:53  |  1259835

Moin,
Man, wat für ein goiles spiel, so hat unser HSV nichts mehr mit Abstieg zu tun. Klasse Spiel.


paulinski
2. April 2017 um 10:54  |  1259836

Pico, wenn eine Mannschaft aus dem unteren Drittel noch eine Chance auf Europa hat, dann wohl am ehesten Werder. Mit dem Abstieg haben wir nichts mehr zu tun, wenn man mit diesem Willen bis zur letzten Minute den Gegner quasi niederringt. Und es geht diese Saison nicht anders, nach diesem unglaublich beispiellosen Fehlstart. Hier kommen noch Teams in die Verlosung zur Religation, die immer noch nicht dran glauben. Ich denke da an Augsburg, mal sehen, ob die, wie unser Team, nach dem Kracher bei Bayern wieder aufstehen, mal sehen. Bayer und M05 sind auch noch Anwärter auf die Reli, wobei ich den Ingos noch einen guten Schlussspurt zutraue. Es bleibt spannend.


Stadionbratwurst
2. April 2017 um 11:45  |  1259837

Moin,
Innenbandriss bei Müller……dat is doch scheiße


Reinhard 1954
2. April 2017 um 11:45  |  1259838

Danke Herr Gisdol, was Sie nach der Übernahme des Himmelfahrtskommandos erreicht haben verdient allen Respekt.
Nach 10 Spielen zierte der HSV mit jämmerlichen zwei Punkten das Tabellenende.
Gisdol hat im September 2016 ein Himmelfahrtskommando übernommen und ist sehr schlecht gestartet.
Unsere Blogväter hatten beim Matz-Ab-Meeting am 4.11.2016 in Hamburg schon jegliche Hoffnung aufgegeben.
Mittlerweile holte Gisdol mit dem HSV unglaubliche 28 Punkte aus 16 Spielen, mit diesem von Beiersdorfer grottenschlecht zusammengestellten überteuerten und spielerisch limitierten Kader ist dies eine Super-Leistung. Gisdol war wohl die einzig gelungene Verpflichtung von Herrn Beiersdorfer.
Wenigsten haben wir Knäbel die Verpflichtung von Wood zu verdanken.
Trotz der jetzigen Euphorie stimmt es bedenklich, wenn von den seit dem 10.07.2014 verpflichteten Spielern einzig Wood bisher seinen Wert gesteigert hat.
Für unsere 15 Mio. Verpflichtung Kostic und unser 28,5 Mio. Paket (2015 bis 2019) Lasogga gibt es verständlicherweise keine Angebote.
Gisdol ist bezüglich Kompetenz Bruno haushoch überlegen. Bruno ist ein reiner Feuerwehrmann, der nur mit Phrasen eine Mannschaft kurzfristig motivieren kann. Gisdol spielt den – für gegnerische Mannschaften ekligen Fußball – den man mit dieser technisch limitierten Mannschaft spielen kann.
Spielerische Highlights kann man von Spielern wie Diekmeier und anderen nun einmal nicht erwarten.
Unser Nahziel ist der Klassenerhalt mit Platz 15 und dann endlich spielerisch gute Leute wie Grifo holen, dies muss das Motto für die neue Saison sein.


rrose
2. April 2017 um 11:54  |  1259839

Die Tabelle lügt nicht. Dieser Kader ist genauso gut oder schlecht zusammen gestellt, wie der von Leverkusen, Wolfsburg, Schalke, Gladbach, usw… Jedes Wochenende sehen wir Spiele vieler Mannschaften, die nicht die Spur besser sind, als HSV Spiele. Wir sehensie nur mit anderen Augen. Ich glaube auch nicht an einen Trainergott Gisdol, der aus nichts eine Top5 Mannschaft der Rückrunde macht.


nicki1887
2. April 2017 um 12:03  |  1259840

Eine traurige Diagnose! Bin echt erschüttert.Leider kann Müller keiner ersetzen.Mal sehen was Gisdol da macht.Seine Geschwindigkeit und sein Willen werden uns sehr fehlen.Hoffentlich kommt er schnell wieder auf die Beine.


Haussier
2. April 2017 um 12:03  |  1259841

Das Saisonaus von Nicolai Müller ist sehr, sehr ärgerlich und unglücklich für uns.
Ich bin skeptisch und gleichzeitig sehr gespannt, ob und wenn ja wie Gisdol diese Lücke zu kompensieren in der Lage ist.
Bahoui oder Jatta auf links wären theoretische Optionen, so dass Kostic auf die rechte Seite rücken könnte.
So richtig bin ich davon nicht mal selber überzeugt. Gregoritsch hat auf den Außenpositionen aber auch nicht überzeugt. Es bleibt spannend und eng bis zum Ende, auch wenn ich mir eine frühere Rettung sehr wünsche.


Eisenwilli
2. April 2017 um 12:03  |  1259842

Gott sei Dank: 3 Punkte! Immens wichtiger Sieg.
Gut gefallen hat mir die Matz Ab Sendung gestern. Tolle Gäste, die beiden „Barden“, und der eingespielte Song zum Schluss der Sendung gefällt mir auch. Habe ihn direkt drei Mal gehört. Bringt das HSV-Feeling und Hamburg astrein rüber.
.
Besonders ansprechend fand ich auch, dass dem ansonsten doch immer etwas dröge wirkenden „Publikum“ in der Sendung dies Mal ein wahrer Sonnenschein dazu gesetzt wurde. Siehe Link zur Sendung hier im Blog. Klasse!


pwehsv
2. April 2017 um 12:16  |  1259843

Gute Besserung, Nicolai. Bzgl. Tempo nicht zu kompensieren.
.
Da wird sich die Presse dann doch auf Wood als Spekulationsobjekt einschießen, in Ermangelung anderer mit potentiellem Mehrwert….


scorpion
2. April 2017 um 12:18  |  1259844

.
Moin.
.
@nicki1887 und …
.
Ich konnte das Spiel hier in Miami leider nicht sehen, so orientiere ich mich an den Kommentaren. Aus diesen lese ich, dass dieser Sieg über dem Kampf, Kondition und Siegeswillen zustande gekommen ist.
Als Sahnehäubchen und Auslöser einer unglaublichen Euphorie, der Siegtreffer in der 91. Minute.
.
Bei all dem frage ich mich aber, sind diese Tugenden mit denen der Sieg erreicht wurde, nicht Grundtugenden die man erwarten kann/muss? So, wie jeder Arbeiteber verlangen kann, das sein Arbeitnehmer pünktlich zur Arbeit kommt?
.
Sicher spielt der Spielverlauf mit dem Siegtor in der 91. Minute eine wesentliche Rolle für die Euphorie. Wäre sie auch entstanden, wenn das Endergebnis schon nach 30 Minuten festgestanden hätte und man sich den Rest des Spiels an der fußballereischen Magerkost gelangweilt und dem Schlusspfiff herbeigesehnt hätte?
.
Also, den Ball flach halten, was die Verantwortlichen ja auch glücklicherweise tun, und hoffen, dass es weiterhin reicht, „nur“ püpnktlich zur Arbeit zu erscheinen …
.
An solchen Tagen wird deutlich, dass Ansprüche, auch auf der Grundlage eines gemeinsamen Fandaseins, durchaus unterschiedlich sein können.
.
P.S.
Gute Besserung für Nicolai Müller. Schade, dass er den Nichtabstieg ohne Relegation nicht mehr live auf dem Platz miterleben kann 😉


Lars49
2. April 2017 um 12:24  |  1259845

Der Ausfall von Müller ist fatal. Der einzige Spieler im Kader, der nicht annähernd gleichwertig zu ersetzen ist. Nun sind wir auf den offensiven Außenpositionen sehr schwach besetzt (Kostic ohne Form und Einstellung, alle anderen dort entweder nicht zuhause oder bisher ohne Spielpraxis), auf den defensiven auch nicht gerade hervorragend (Diekmeier, Santos, Ostrzolek, Götz, lediglich Sakai links und rechts ok).
Es bleibt eine schwierige Saison.
Für das Spiel beim BVB erwarte ich folgende Aufstellung:
Adler – Sakai, Papadopoulos, Mavraj, Ostrzolek – Ekdal, Jung (Walace, falls jung ausfällt) – Gregoritsch, Holtby, Kostic – Wood.
Waldschmidt dürfte wieder in den Kader rücken. Ich glaube nicht, dass Gisdol einen Versuch mit Jatta oder Bahoui auf außen wagen wird. Gerade beim BVB wäre das Risiko auch zu groß.


Reinhard 1954
2. April 2017 um 12:25  |  1259846

Der Ausfall von Müller ist wirklich sehr ärgerlich.
Aber Gisdol wird daraus schon die richtigen Schlüsse ziehen.
Auf keinen Fall Gregoritsch rechts,
in Dortmund wäre ggf. ein 4:4:2 – mit Wood und Kostic vorne – sinnvoll.


Lars49
2. April 2017 um 12:27  |  1259847

Um so wichtiger, dass Hunt schnell wieder gesundet und in Form ist!


rrose
2. April 2017 um 12:29  |  1259848

… zu den richtigen Aussagen von scorpion kann man dann noch ergänzend hinzufügen, dass man auch einen Gisdol nicht in den Himmel loben muss, denn macht er nicht nur pünktlich seine Arbeit? Genauso wie vielleicht Knäbel und seine Scouts ganz normale Arbeit mit der Vorbereitung der Verpflichtung von Wood gemacht haben? Wood ist gut und eine wichtige Aufgabe der Verantwortlichen wird es sein, solche Spieler in Zukunft in Hamburg halten zu können.


JU aus Qu
2. April 2017 um 12:38  |  1259849

@scorpion,

ein Rätsel wie Du Trump mit den Einreiseverboten überlisten konntest 😉

.
So wie es aussah, kann man froh sein das die Verletzung von Müller nicht „schlimmer“ ausgefallen ist.
Was jetzt passiert, da sollte man keine Wasserstandsmeldungen abgeben, Gisdol wird hoffentlich wissen mit wem und wie er die nächsten Spiele angehen muss, ihm hoffentlich das Glück gewogen bleibt.


Meaty
2. April 2017 um 12:38  |  1259850

Müller so richtig zu ersetzen, ist wohl nicht möglich. Vielleicht rückt Boby Wood auf links und vorne dann mit Gregotitsch. Als Sturmspitze machte der Gregl ja seine besten Spiele. Hunt kann die Position zur Not ja auch spielen.


Meaty
2. April 2017 um 12:41  |  1259851

Wood natürlich auf rechts 😉 Andere Seite haben wir ja unseren Stotter-Turbo Kostic!


mcdust
2. April 2017 um 12:43  |  1259852

Müllers Knie kommt zum schlechten Zeitpunkt. Gisdol muss Müllers Tempo und Druck ersetzen. In Dortmund sehe ich, dass Diekmeier vor Sakai spielen muss (oder andersrum) – und sich dann die Lunge aus dem Leib rennt, bevor er von Jatta ersetzt wird. Waldschmidt und Gregoritsch sind kein Mueller Ersatz, nur fuer Wood oder Hunt – sind einfach nicht aggressiv genug. Bahui waere auch mal ein Versuch. Einer der Reserveleute muss jetzt mal den Schalter umlegen.


Neu-Ossi
2. April 2017 um 12:51  |  1259853

@meaty,
.
fände ich bei Müllers Ausfall auch die beste Variante: Wood auf Müllers Position und vorne Gregoritsch oder…… Lasogga – kein Scherz – dann könnte auch mal eine Kostic Flanke verwandelt werden…
.
Mal eine Frage: Wenn man normal Sky fußball abonniert hat, kann man dann das gestrige Spiel irgendwo abrufen? Haben die sowas wie eine Mediathek??


Neu-Ossi
2. April 2017 um 12:57  |  1259854

Innenbandriss bedeutet 2-3 Monate Ausfall. Heißt tatsächlich Saisonende… Gute Besserung Herr Müller. In jedem Fall darf man sagen: „Das wird wieder!“


Meaty
2. April 2017 um 12:57  |  1259855

@Neu-Ossi
Warum nicht mal mit Lasogga? Aber in Dortmund ist er vermutlich nicht der Richtige, da braucht man doch möglichst einen schnelleren Konterspieler.
zu Sky: wüsste ich jetzt nicht, dass Sky so etwas anbietet.


Kill Bill
2. April 2017 um 13:03  |  1259856

Gute Besserung Nicolai Müller!
.
Ein derber Rückschlag im Rennen um den Klassenerhalt.
Es wird spannend zu sehen welche Antwort MG auf diesen Schock findet.
.
Wer glaubte für den Rest der Spielzeit lohnen sich seit gestern Rechenspielchen Richtung Platz 6, der sollte spätestens jetzt wieder aufwachen. Wir liegen 1 Punkt vor dem Reli-Platz, haben Dortmund, Hoffenheim und den ewigen Rivalen vor der Brust. Nennt mich Pester, aber wenig Punkte sind hier wahrscheinlicher als alle 9ne.
.
#Justsaying


Neu-Ossi
2. April 2017 um 13:11  |  1259858

Danke Anulu, werd ’s mal probieren.
@ meaty: Genau, Lasogga ist zwar kein intelligenter Systemspieler, aber Instinkt hat er – und die Kirsche kriegt er rein – glücklicherweise bevor er nachdenkt…. 🙂


hansiat83
2. April 2017 um 13:30  |  1259859

Ich hatte ja gestern geschrieben, dass man irgendwie bekloppt sein muss um HSV-Fan zu sein. Nach dem Spiel von gestern kann ich nur sagen: wenn man es nicht ist, dann wird man es. DIESER VEREIN MACHT EINEN IRRE! Der Beginn macht einem Angst und Bange: wieder viel zu weit weg von den Leuten, die Kölner können Flanken wie sie wollen….das muss doch schiefgehen. Und Diekmeiers Flanken…das hat den Namen Flanke nicht verdient. Der Pester in mir meldet sich lautstark. Aber Köln macht zu wenig aus der Überlegenheit. Und dann: 1:0! Jubel, Hoffnung. Um kurz darauf zu erleben, wie Köln das 1:1 macht. Musste ja so kommen.
.
2. HZ. Wir stehen defensiv kompakter. Aber offensiv? Die einfachsten Pässe kommen mal wieder nicht an. Kostic lässt einen verzweifeln. Und aus Freiburg wird ein Werder-Tor nach dem anderen gemeldet. Pessimismus macht sich breit. Ein Punkt ist zu wenig. Warum können die nicht mal einen schönen Angriff spielen. Nur planloses Gebolze nach vorne. Und dann dass: der offensiv so gescholtene Diekmeier mit der ersten guten Flanke. Und dann Holtby, ausgerechnet Holtby. Ja er gibt immer alles. Aber er ist doch viel zu hektisch wenn er den Ball hat. Der wird doch nicht…doch er trifft ins Tor. Unglaubliche Emotionen. Pure Freude. Eben noch am Boden, jetzt am abheben. DIESER VEREIN MACHT EINEN IRRE!


Meaty
2. April 2017 um 13:30  |  1259860

@Kill Bill
In Dortmund ist vermutlich nichts zu holen. Gegen Hoffenheim gibts vielleicht auch nur ein Pünktchen. Gegen Brähmen spielt man dann wieder mit der Pistole auf der Brust (ist ja nix neues). Augsburg spielt am Mittwoch gegen Ingolstadt. Dann müssen sie nach Berlin. Wenn es blöd läuft, könnten die Augsburger dann wieder vor uns stehen. Wenn jetzt noch die Ingolstädter anfangen ihre Spiele zu gewinnen, dann wird’s noch lustiger da unten in der Tabelle.


Eisenwilli
2. April 2017 um 13:36  |  1259861

@ Scorpion:
Bei all dem frage ich mich aber, sind diese Tugenden mit denen der Sieg erreicht wurde, nicht Grundtugenden die man erwarten kann/muss?
.
Natürlich sind sie das! Und nur weil der HSV sie diese
Saison schon so frühzeitig entwickelt hat, haben sie ÜBERHAUPT noch eine Chance, dem Abstieg zu entrinnen. Es zählt nach wie vor jeder einzele verdammte Punkt! Egal wie er zustande kommt und wo er geholt wird. Heimspiele gewinnen auf Teufel komm raus ist genau so eine Grundtugend. Andere Vereine, die nun zur eigenen Überraschung plötzlich unten mit reinrutschen, werden vermutlich erst jetzt damit anfangen, sich auf diese überlebenswichtigen Tugenden zu besinnen. Deshalb ist es um so wichtiger, dass der HSV sich jetzt bereits der 36-40 Punktemarke nähert. Denn die knallharten Spiele werden erst noch kommen, wenn nämlich Augsburg, Mainz, Wolfsburg, Leverkusen & Co auch der Ar… auf Grundeis geht.
.
Natürlich vermisst man als Fußballintusiast das Eine und Andere, ist doch klar. Vieles kann noch verbessert werden und wird auch verbessert. Aber das Feeling HSV ist bei weitem noch viel mehr. Carsten und Michi besingen das sehr treffend. Hut ab, ganz Recht, Herr Scholz. Ich hoffe, ich bin mit der Nennung des Namens nun mit inner Verlosung drinne.


hsverffm
2. April 2017 um 13:43  |  1259862

Leider kein schönes Spiel, aber 3 sehr schöne Punkte.
Erkämpft, nicht mehr und nicht weniger, das scheint in dieser Situation wohl gar nicht anders zu gehen mit unserer Mannschaft.
.
Viel wichtiger aber finde ich, falls es niemanden aufgefallen ist:
Papa hat vier gelbe und wäre bei einer Verwarnung gestern für Dortmund gesperrt gewesen.
Ich war mir ziemlich sicher das er gestern, im Kampf mit Modeste, eine fünfte gelbe bekommt.
Gut das man Modeste im kollektiv bremsen konnte und Papa gegen Dortmund zur Verfügung steht……das finde ich richtig wichtig.
.
Allen einen schönen Sonntag.


tr9mer
2. April 2017 um 13:44  |  1259863

es dauert halt bis eine neue denke in einem verein implemetiert ist. man scheint den dampfer in fahrt bekommen zu haben.

die saison bleibt gelaufen, das ist klar. abstieg wird abgewendet und dann wird man sehen ob die bäume nächste saison früchte tragen.

über das wochenende bis in den beginn der kommenden woche freue ich mich einfach.

ein sieg in der nachspielzeit liegt jahrzehnte zurück.


kauz
2. April 2017 um 13:56  |  1259864

Moin Moin,
wenn ich mir die Tabelle ansehe, dann komme ich immer mehr zu dem Schluß,
daß wir Fans uns neu einnorden müßen bzgl. überteuerter Kaderkosten und/oder die überzogenen Gehälter einzelner Spieler.
Bei uns, also den HSV-Fans ist das ja eine weit verbreitete und ziemlich tief sitzende Einstellung.
Wie sieht aber die Realität über die geanze Liga gesehen aus:
Schalke, 4 Punkte mehr als wir, Kaderkosten?
Gladbach, 3 Punkte mehr, also in direkter Schlagweite, CL-Teilnehmer, Kaderkosten?
Na gut, die dämlichen grünweißen …
Aber weiter: Leverkusen, nur noch 1 Punkt mehr als wir, CL-Teilnehmer, Kaderkosten?
usw, usf, dann noch Wolfsburg, inzwischen 1 Punkt WENIGER als wir, selbsternannter CL-Anwärter, Kaderkosten?
Soo ganz schlimm sieht es dann für unseren HSV gar nicht mehr aus, oder?
Ich meine, ob nun die Vereine, die sich jenseits der 50 Mio. Jahresetat aufstellen,
dann mit 60 oder 65 Mio. planen, das ist dann relativ egal.
Ich glaube, wir müßen verstehen, daß durch das viele Geld insbesondere aus England
auch durchschnittliche Spieler eben soviel kosten, wie sie es tun.
Wir hängen da noch unseren guten alten Maßstäben nach, die es aber auch längst nicht mehr gibt.
Alles hat sich deutlich nach oben verschoben.


Eisenwilli
2. April 2017 um 14:02  |  1259865

Müller verletzt und fällt den Rest der Saison aus. Das ist super schade. Nun sehe ich Wood auf Müllers Position und in der Mitte Lasogga oder Gregoritsch.
Holtby auf der 10
Jung und Ekdal auf der Doppelsechs
Papa und Mavraj auf IV


HSK
2. April 2017 um 14:09  |  1259866

Lasogga hat schon einmal das Siegestor zum 1:0 in Dortmund geschossen, laut Aussagen seiner Mutter, spielt er gegen Ruhrpott Mannschaften doch immer gut.
Darf er gerne wiederholen :mrgreen:
NUR DER HSV!!!


Jupp Koitka
2. April 2017 um 14:14  |  1259867

@kauz
Stimmt, was du in Bezug auf die Kaderkosten gepostet hast.
Generell gilt:
Sowohl die lokalen Journalisten als auch viele User hier schmoren nur in ihrem eigenen Saft!
Ich habe mir hier schon oft Blicke über den Tellerrand gewünscht und beispielsweise den doppelt so teuren Kader von Schalke angeführt. Aber es ging niemand von den Bloggern darauf ein.
Möglicherweise auch deshalb, weil man die eigene festgefahrene Sichtweise überdenken müsste…


Kill Bill
2. April 2017 um 14:26  |  1259868

Meaty sagt:
2. April 2017 um 13:30
.
Ich befürchte weiterhin eine Entscheidung am 34.Spieltag.
.
Wir haben einiges an Punkten gegen vermeintlich bessere Gegner geholt. Das schließt also unerwartetes gegen den BVB oder die TSG zumindest erstmal nicht aus.
.
Nüchtern betrachtet müssen wir die fehlenden Zähler aber gegen Bremen, Augsburg, Mainz, Darmstadt und WOB einfahren.
.
2017 durften wir bisher 2 mal gegen die direkte Konkurrenz ran. Zum Auftakt in WOB danach in Ingolstadt. Das Ergebnis ist bekannt…….Und was es bedeutet sich zu früh in Sicherheit zu wiegen, erinnere sich an Stuttgart letztes Jahr.


abraeumer5
2. April 2017 um 14:31  |  1259869

Wood hat in der Nationalelf außen immer sehr gut gespielt. Gregoritsch im rechten offensiven Mittelfeld bringt nichts. Für Kostic könnte in Dortmund auch Douglas Santos vor Ostrzolek spielen. Für Lasogga würde ich Knöll aus der Zweiten, Starck oder Fiete Arp (es wird Zeit, dass der Vertrag verlängert wird) mitnehmen.


PicoDelTeide
2. April 2017 um 14:33  |  1259870

Hallo Neu-Ossi,
ich kann mir bei Sky jeden Spieltag der laufenden Saison immer wieder ansehen. Also klares Ja zur Mediathek…


abraeumer5
2. April 2017 um 14:50  |  1259871

Gefreut hat es mich für Holtby. Erst der Blog von Lars „HSV ohne Spielmacher“, danach die übliche, allgemeine Kritik und gestern Morgen die negativen Berichte zu seiner Torgefährlichkeit. Ich bleibe dabei, er reißt sich immer den Hintern auf und in ihm steckt – wie er in Mainz und auf Schalke bewiesen hat – erhebliches Potential.


Klaus Henning
2. April 2017 um 14:53  |  1259872

Wer morgen Abend mal Standfußball mit (vielleicht) Halilovic sehen will:
https://www.fussballgucken.info/match/42560/la-liga/r-c-celta-de-vigo-ud-las-palmas
 
Übrigens bis auf einmal im OM immer auf RA eingesetzt.
Spielminuten:
17′ 9′ 81′ 63′ 12′ 15′ 17′ 88′ 8′
Aber laut Interview ist er dort sehr glücklich – ach was, was er nicht sagt.


Klaus Henning
2. April 2017 um 15:01  |  1259873

Meine Wunschaufstellung für Dortmund (obwohl ich das eigentlich selbst immer ziemlich albern finde):
Defensiv:
———- Adler ——-
Sakai — Papa — Mavraj — Ostrzolek
Diekmeier — Ekdal — Walace — Santos
——- Holtby ——-
—— -Wood ——-
 
Offensiv:
———- Adler ——-
Sakai — Papa — Mavraj — Ostrzolek
— Ekdal — Walace —
Diekmeier ——- Santos —–
————— Holtby ——-
—–Wood ——-


sonni
2. April 2017 um 15:02  |  1259874

Geil, es gibt doch tatsächlich User, die anhand der hier abgegebenenn Kommentare ein Spiel, welches sie nicht sehen konnten, meinen bewerten zu können. Das ist doch mal wieder ganz großes Kino.

Das Siegtor in der Nachspielzeit einfach nur super. Endlich wird bis zur letzten Sekunde gekämpft.
Schade dass Müller bis zum Ende der Saison wohl ausfällt. Gute Besserung an Müller.
Trotzdem wird auch sein Ausfall kompensiert werden können. Man sollte auch niicht vergessen, dass auch die anderen Mannschaften nicht immer ohne Probleme an den Start gehen. Es sieht momentan gut aus, so dass mindestens ein Unentschienden, wenn nicht gar ein Sieg gegen Dortmund drin sein kann. Die Verwertung der Torchancen der Dortmunder hält sich momentan doch sehr in Grenzen.


fm54
2. April 2017 um 15:41  |  1259875

Mainz hinter uns


pwehsv
2. April 2017 um 15:53  |  1259876

@kauz sagt:
2. April 2017 um 13:56
.
Der Vergleich mit Mannschaften, die konstant europäisch spielen, verbietet sich eigentlich von selbst.


Blogfan
2. April 2017 um 15:59  |  1259877

….der HSV sollte sich mal schnell um den Mainzer Cordoba kümmern…bevor es wieder Andere tun.
Der Junge ist ein sehr schneller Reißer .


Ralf
2. April 2017 um 16:15  |  1259878

Ich würde tatsächlich mal Lasogga in Dortmund spielen lassen und auf das psychologische Element setzen. Erstens, hat er schon in der Vergangenheit wichtige Tore gegen Dortmund erzielt und zweitens, glaube ich an Gisdols Motivationstechniken. Lasogga wird zum aggressiven Bullen und wird es allen zeigen wollen.
Dazu Duracell-Kampfschweinchen Holtby im DM, um Aubameyang frühzeitig zu stoppen und Wood auf rechts (gemessen an seinen Auftritten für die USA kann er das ganz gut + beim sensationellen 2:0 gegen Schalke zog er von rechts „Robben-mäßig“ in die Mitte)

Deshalb sieht meine Aufstellung für Dienstag folgendermaßen aus:
Adler
Sakai-Papadopoulos-Mavraj-Ostrzolek
Ekdal-Holtby
Wood-Gregoritsch-Kostic
Lasogga

Gregerl könnte auch mit seiner Größe für gute Kopfballablagen- und -verlängerungen sorgen.
Einziges Manko – eine sehr dünne Reservebank.


Klaus Henning
2. April 2017 um 16:28  |  1259879

Wer das Spiel nochmal ohne Sky sehen will, zum Beispiel um mal den angeblich so schwachen Diekmeier speziell zu beobachten:
http://livetv.sx/dex/showvideo/447852_hamburg_cologne/


kauz
2. April 2017 um 16:32  |  1259880

@pwehsv:
warum?
Ich wollte nur mal drauf hinweisen, daß die Anderen auch nur mit Wasser kochen.
Und daß das Wasser bei denen auch nicht billiger ist als bei uns.


pwehsv
2. April 2017 um 16:40  |  1259881

@kauz sagt:
2. April 2017 um 16:32
.
Weil du die Etats als Vergleich anführst.
Deren Grundlage ist in der CL allerdings eine ganz andere, als die ewigen Darlehen des einzigen Investors, die im Endeffekt mehrere Jahre Abstiegskampf beschert haben.
Okay, wenn man das als Konstanz sehen möchte….


abraeumer5
2. April 2017 um 16:43  |  1259882

@blogfan
Ich finde es gut, wenn konkrete Vorschläge für die Transfers gemacht werden. Aber Córdoba, der in 21 Spielen 4 Tore geschossen hat, ist m. E. nicht der Richtige.


kauz
2. April 2017 um 16:51  |  1259883

@pwehsv:
Ich meinte das so, daß immer wieder darauf hingewiesen wird, daß der Holtby soundsoviel Millionen (zuviel) verdient, und Lasogga, Adler, 14 Mio-Mann Kostic, ja sogar auch bei Diekmeier wurde schon mal der Vergleich angeführt, aber das ist eben nicht nur beim HSV und seinen Spielern so.
Bei den Anderen ist das fast gleich, und die Low-Budget-Teams wie Mainz oder Augsburg (werden ja immer wieder als Paradebeispiel gebracht) finden sich jetzt alle auch dort ein, wo sie laut Etat-Tabelle auch sein müßten.
Freiburg ist dieses Jahr mal wieder die Ausnahme. Sehr zu meiner Freude übrigens!
Aber, wenn Du mich fragst, in 2 Jahren steigen die auch wieder ab.
Man baggert ja jetzt schon an Grilo, Philip, Schwolow und dem Türken, dessen Name ich mir bisher nicht merken konnte.
Ist im Breisgau mal wieder nur eine Frage der Zeit, bis es wieder soweit ist.


nicki1887
2. April 2017 um 17:04  |  1259884

Ingolstadt-Mainz:1:1. Das darf gerne so bleiben.Nur der Hsv!


nicki1887
2. April 2017 um 17:05  |  1259885

Mensch das ging schnell! 2:1


pwehsv
2. April 2017 um 17:06  |  1259886

@kauz sagt:
2. April 2017 um 16:51
.
Wobei sich der SCF als Ausbildungsverein versteht und eben dies seit langem erfolgreich praktiziert. Und die Transfers eines Draxlers oder Sané sind auch nur bedingt vergleichbar mit den 1,7 Mio. für Demirbay.
Das alles ist weit entfernt vom Ausdruck, den der ehem. AR-Vorsitzende geprägt hat: exzellent.


Seelerhans
2. April 2017 um 17:33  |  1259887

HSV- Dortmund bei Sky für jeden zu sehen!


Seit76
2. April 2017 um 17:33  |  1259888

Jetzt noch ein Remis, Freunde der Sonne….


pwehsv
2. April 2017 um 18:05  |  1259889

@Seit76 sagt:
2. April 2017 um 17:33
.
dann steht Wolfsburg wieder vor dem HSV, ebenso unverändert Bayer.
.
So what? Macht es irgendeinen Unterschied, ob am Saisonende Platz 14/15 oder (best case) 10/11 rauspringt? Den Irrglauben bzgl. einer Entwicklung gab es bereits.
Da ändert der eine oder andere € mehr an Fernsehgeldern auch nicht mehr viel.


fm54
2. April 2017 um 18:12  |  1259890

13.ter


Hummel
2. April 2017 um 19:15  |  1259892

Elfmeter


Hummel
2. April 2017 um 19:16  |  1259893

3-2 für Golfsburg


HarryBooth
2. April 2017 um 19:16  |  1259894

Aytekin schenkt Wolfsburg den Sieg…


Hummel
2. April 2017 um 19:17  |  1259895

3-3


HarryBooth
2. April 2017 um 19:17  |  1259896

Bzw. fast… 😀


freiburger
2. April 2017 um 19:22  |  1259897

Leverkusen und Wolfsburg meinen es gut mit dem HSV. Es bleibt eng in der Tabelle.


fm54
2. April 2017 um 19:26  |  1259898

Niki weiß Alles

Anzeige