Präsentiert von


Das 0:2: Der erste HSV-Torschütze Kyriakos Papadopoulos (M.) bejubelt den Treffer von Walace.

Dieser HSV jubelt nicht nur auf dem Platz, er entwickelt auch immer mehr Freude bei den Außenstehenden. Und zwar mit guten Leistungen und dem heute dritten Sieg in Folge zu Null. Papadopoulos, Walace und Hunt in der Nachspielzeit sorgten für einen unerwartet klaren 3:0-Erfolg in Leipzig sowie den Sprung auf Rang 15 in der Bundesliga. Ein rundum gelungener Nachmittag für Trainer Markus Gisdol, der Walace nun also doch von Beginn brachte. Dabei klang das unter der Woche nicht unbedingt so. Aber gerade dafür ist ein so breiter Kader ja gut – für Überraschungen.

So hält man die Spannung hoch. Und das fruchtete heute mal so richtig. Zumindest begann der HSV nach einem Missverständnis in der dritten Minute von Walace und Jung defensiv sehr diszipliniert und ließ wenig zu. Stattdessen setzte man – wie zuletzt auch gegen Bayer und Köln in den ersten Hälften auf schnelle Konter. Und das funktionierte schon nach neun Minuten das erste Mal so gut, dass der HSV sich eine Hundertprozentige hätte erspielen müssen. Leider aber zögerte Wood erst zu lang und entschied sich zu spät für den Querpass auf Müller – die Leipziger konnten klären. Besser machte es einer der momentan besten Stoßstürmer der Bundesliga besser und nahm einen schönen Pass von Holtby super mit, scheiterte aber letztlich mit seinem Abschluss an Leipzigs Keeper Gulacsi.

Dennoch, der HSV setzte um, wovor Hasenhüttl vor Spielbeginn noch gewarnt hatte. Eigentlich meinte der RB-Coach sogar, seine Mannschaft sei top darauf vorbereitet. Offenbar vergessen hatte der RB-Trainer die Kopfballstärke des HSV – und die kam heute so richtig zum Tragen. Und zwar durch zwei Winterzugänge. Zuerst – schöner kann man die Geschichte eigentlich gar nicht schreiben – war es der gerade von Leipzig verpflichtete Papadopoulos, der mit seinem zweiten Treffer für den HSV dir Führung besorgte. Wie wichtig ihm dieser Treffer war, demonstrierte er bei seinem bewusst so gewählten Jubel (er demonstrierte seinen prallen Bizeps) vor der Bank der Leipziger. Hintergrund: Vor seinem Wechsel zum HSV war der Grieche in der gesamten Hinrunde bei RBL auf gerade einmal 26 Einsatzminuten gekommen.

 

Aber es kam noch besser. Denn gerade einmal sechs Minuten später kam der HSV zu seinem zweiten Treffer. Papadopoulos wäre wieder bereit gewesen – musste sich aber seinem Mitspieler Walace geschlagen geben, der in der 24. Minute einen neuen Saisonrekord schaffte, denn bislang hatte noch kein Gegner in Leipzigs Arena zwei Treffer erzielt. Bis eben dieser HSV kam – mit seinen zwei Zugängen Papadopoulos und Walace. Und es hätte tatsächlich noch schlimmer für die „Roten Bullen“ kommen müssen. Denn in der 25. Minute kam Kostic 17 Meter vor dem Tor nach einem schnellen Konter über Müller frei zum Schuss, verzog aber rechts.

 

Und Leipzigs zurecht viel gelobte Offensive? Die brachte wenig bis nichts zum Abschluss. So wenig sogar, dass sich RB-Trainer Hasenhüttl nach einer halben Stunde schon dazu gezwungen sah, einen weiteren Stürmer zu bringen. Poulsen, den ich in der Startelf erwartet hätte, kam für Abwehrmann Upamecano – und wenigstens er sorgte für etwas Gefahr. Wobei, sogar für echte Torgefahr, als er mit seinem Schuss aus 17 Metern am linken Außenpfosten scheiterte. Gut für den HSV (sofern man das in so einem Fall sagen darf): Der Däne verletzte sich unmittelbar danach am Oberschenkel/Gesäßmuskel und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Selke (43.) und das brachte zum Glück erst einmal nichts. Im Gegenteil: Der HSV ging mit dem verdienten 2:0 in die Halbzeitpause.

 

Dass die Leipziger jetzt noch einmal einen zahn zulegen würden, war klar. Und so kam es auch. Der Aufsteiger drehte das Tempo bis zum Anschlag auf und der HSV ließ sich tief hinten reindrücken. Allerdings stand die Mannschaft von Trainer Gisdol weiterhin so gut, dass sie hinten wenig zuließ und trotzdem immer wieder zu Kontergelegenheiten kam. Zu richtig guten sogar, die allerdings zu leichtfertig vergeben wurden. Immer wieder gab es die Möglichkeit, Müller, Kostic oder Wood lang zu schicken – aber bis auf eine Szene gleich zu Beginn der zweiten Hälfte, als Holtby plötzlich frei im Sechzehner der Leipziger auftauchte kam der HSV erst in der Schlussphase zu weiteren guten Gelegenheiten. Erst traf Diekmeier in der 87. Minute nur die Latte, nachdem er bei einem Konter allein vor RB-Keeper Gulacsi auftauchte, ehe der eingewechselte Aaron Hunt einen wunderschönen Konter in der Nachspielzeit – Müller war zentral von Walace per schönen Pass freigespielt und legte vor Gulacsi quer – zum 3:0 abschließen konnte.

 

Fakt ist: Dieses System funktioniert momentan. Dabei ist es eigentlich ganz einfach: Hinten sicher, schnell Kontern. Der einzige Unterschied zur Hinrunde ist das dabei eingesetzte Personal. Und das ist maßgeblich. Dass eine Top-Mannschaft wie Leipzig mit Spielverlauf zu guten Chancen kommt ist eigentlich normal. Das lässt sich schwer verhindern. Und diesen Maßstab angelegt, machte es der HSV hier und heute richtig gut, denn Leipzig war immer kurz vor einer richtig guten Chance – mehr nicht. Oft, weil der HSV stark verteidigte, manchmal auch, weil die Leipziger heute einfach zu zögerlich agierten.

 

Vor allem aber, weil dieser HSV auf dem Platz wieder als eine geschlossene Einheit auftritt. Das ist bei den großen Szenen (wie den Toren) ebenso zu erkennen wie bei den kleinen Szenen, wenn Spieler behandelt werden und mehrere Kameraden vorbeilaufen, um ihn zum Weitermachen zu animieren. Und das Beste an der aktuellen Situation ist: niemand darf sich beschweren, weil der HSV gewinnt. Wer spielen will, muss mehr zeigen – und nur so funktioniert der Konkurrenzkampf!! Wie schon am vergangenen Dienstag nach dem starken 2:0 gegen Köln geschrieben:

 

DAS LÄSST WIRKLICH HOFFEN!

 

Ebenso wie die Ergebnisse auf den anderen Plätzen. Denn dass heute parallel Bayern gegen Ingolstadt noch in den Schlussminuten zwei Treffer schoss und Bremen zuhause gegen Mönchengladbach verlor bescherte dem HSV die Situation, mit drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz auf

Rang 15 zu springen.

 

In diesem Sinne, bis gleich bei Matz ab live aus dem Studio von HH1. Heute begrüßen mein Kollege Uli Pingel und ich den Ex-HSV-Keeper Jürgen „Starsky“ Stars sowie den ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Carsten Byernetzki. Und ich kann Euch versprechen: Schlecht gelaunt ist hier niemand.

 

Bis gleich,

Scholle


Tags:

169
Kommentare

WertyDefiant
11. Februar 2017 um 17:39  |  1254368

1. und Glückwunsch HSV!!!!


HSK
11. Februar 2017 um 17:40  |  1254369

JeanLucHH
11. Februar 2017 um 17:43  |  1254372

Erster! Läuft!!


AD1979
11. Februar 2017 um 17:44  |  1254373

Nicht nachlassen, Spannung hoch halten! Das vermeintlich leichtere Freiburgspiel wird zeigen, ob sich wirklich etwas grundlegend geändert hat.


Galliger
11. Februar 2017 um 17:45  |  1254375

UEFA-Pokal ! UEFA-Pokal ! UEFA-Pokal !


Kill Bill
11. Februar 2017 um 17:48  |  1254376

Bonus-Punkte durch starken Auftritt.
.
Freiburg wird ein völlig anderes Spiel.
.
Noch 6 Siege bis zum Ziel.


Stadionbratwurst
11. Februar 2017 um 17:48  |  1254377

Moin,
die Bullen hatten halt einen schlechten Tag…..😜
Starker Auftritt, wenn man überhaupt wat kritisieren kann, dann die nich ausgespielten Konter, Leipzig hätte schon lange vorher abgeschossen werden müssen.
Die Hoffnung wächst weiter.
Dran bleiben,nachlegen

Zum Wohl


Lars49
11. Februar 2017 um 17:49  |  1254378

Da kann ich einmal nicht gucken…
🔵⚪️⚫️😇


wembley66
11. Februar 2017 um 17:51  |  1254379

Tolles Spiel von der ersten bis zur letzten Minute! So muss es weiter gehen Jungs. Danke Markus Gisdol sie haben anscheinend den richtigen Ton getroffen. Disziplinierte Abwehrarbeit von allen, hohe Laufbereitschaft aller, schnelle Nadelstiche nach vorne. Mavraj hält die gesamte Mannschaft zusammen, top Einkauf für mich. Danke für den schönen Nachmittag!


jeff Escobar
11. Februar 2017 um 17:53  |  1254380

„Hamburg ist nicht theoriefähig“ hat der Sky-Fuzzie grad gesagt. Wie wahr! Ingolstadt ist grad mal 2 Wochen her….wer hätte da 3 zu Nullpflichtsiege voraussagen wollen?
Demütig bleiben, Punkte sammeln. Dann wirds was. Freiburg wird kein bisschen einfacher als die CL-Aspiranten, die man zuletzt besiegt hat!


RautenWeber
11. Februar 2017 um 17:55  |  1254381

Tolle Mannschaftsleistung. Leipzig kam in der 2. Hälfte nicht ins Spiel. Papa schreibt Geschichte. 2 Tore gegen seine Ex-Vereine. Walace mit tollem Einstand. Müller wieder stark in der Vorbreitung.
.
Mund abputzen und nicht abheben, die Tabelle lügt nicht wir sind nur 15ter. Nächste Woche kommt Freiburg.
.
Nur der HSV


Dithmarscher_Jung
11. Februar 2017 um 17:56  |  1254382

Stadionbratwurst sagt:
11. Februar 2017 um 17:48
Moin,
die Bullen hatten halt einen schlechten Tag…..
Starker Auftritt, wenn man überhaupt wat kritisieren kann, dann die nich ausgespielten Konter,
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Da ärgere ich mich auch immer drüber. Aber trotzdem SIEG, bin sehr zufrieden mit der kämpferischen Einstellung der Mannschaft


xoffender
11. Februar 2017 um 17:57  |  1254383

Lars, wie wäre es wenn Du öfter mal nicht gucken würdest? 🙂


Schwalbe
11. Februar 2017 um 17:57  |  1254384

Na? Seid ihr nun entspannter? Packen wir das?
.


Kevinuwe
11. Februar 2017 um 18:00  |  1254385

Hi ihr lieben HSVer,
ich hatte gestern geschrieben, dass wir an diesem Spieltag endlich einmal die „positive Überraschung“ sein müssen! Hat endlich geklappt. Danke.
EIN MEHR ALS VERDIENSTER ERFOLG!!!
Dieser Sieg ist in erste Linie ein Dankeschön, der Mannschaft, an uns HSV-Fans. Keiner hat es mehr verdient als wir! Die Leidenszeit war sehr lange! Jetzt lasst uns das Wochenende genießen.
Schöne Grüße Kevinuwe


Seelerhans
11. Februar 2017 um 18:02  |  1254386

es ist alles gut aber jetzt nicht nachlassen, gruss auch an die rückkehrer die sich vor wochen vom hsv verabschiedet haben, hier ist was los, hier ist man dabei immer h s v


Rusty2000
11. Februar 2017 um 18:04  |  1254387

Ich glaube immer noch, dass ich träume! Auf einmal können wir Ecken schießen und sind dadurch endlich torgefährlich! Geiles, schnelles Konter Spiel! Und die drei Neuen sind der Wahnsinn, endlich keine Angst mehr vor Klöpsen hinten! Und auch der Walace so schnell als Brasilianer so stark! Und Papa ist ne Sensation! Alleine die Körpersprache und sein Mitreißen sind Gold wert! Als wenn er schon Jahre echter HSVer ist! Freiburg wird aber in der Tat nochmal ein anderes Spiel! Nicht abheben, weiter hart arbeiten!


kuemmel
11. Februar 2017 um 18:05  |  1254388

Einen Exclub hat Papa ja noch…..


GV1977
11. Februar 2017 um 18:06  |  1254389

Lars49 sagt:
11. Februar 2017 um 17:49

Da kann ich einmal nicht gucken…
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Ja stimmt, ging mir auch so, bis auf die letzten 20 Minuten.
Hunt ist der ideale Ballhalter für die Schlussphase, und dann auch nicht mehr langsamer als die Kollegen. DD als Stürmer … naja, er kann halt rennen und nach hinten noch mithelfen.
Respekt wiederum an Gisdol. Er scheint aus diesem Kader doch noch was rausholen zu können. Neue Qualität und Teamgeist.
Wobei fraglich ist, was wohl ohne Mavraj, Papa und Wallace geworden wäre.
An der veränderten Einstellung haben sicher noch ei paar Leute mehr und eine veränderte Gesamt-Argeitsathmosphäre mitgewirkt.
Nun muss der Erfolg der letzten drei Spiele bestätigt werden und auch, dass man nicht wieder in Selbstzufriedenheit zurückfällt.
Erstmal Kirche im Dorf lassen, Klappe halten und konzentriert weiterarbeiten.
19 Punkte sind immernoch nicht allzu viel.


Tante Kaethe
11. Februar 2017 um 18:07  |  1254390

Komisch immer wenn wir gewinnen war der Gegner schwach oder hatte einen schlechten Tag. Nein Scheiße Man, wir waren in den letzten 3 Spielen verdammt gut.
Adler ist sicher, Papa und Marvaj halten hinten alles dicht, Wallace kann Tore und Pässe!
Weiter so!


Meaty
11. Februar 2017 um 18:08  |  1254391

Die Neuzugänge machen den Unterschied. Mavraj, Papa und Walace sind einfach grandiose Verpflichtungen! Die ganze Mannschaft gewinnt von dieser neuen Stabilität. Der Pass von Walace zum 0:3 war genial. Rene Adler hat im Sky Interview gleich auf die Euphoriebremse getreten – richtig so!


Schwalbe
11. Februar 2017 um 18:09  |  1254392

Mit Gisdol und Müller morgen verlängern, bei Wallace Ausstiegsklausel über 55 Millionen einbauen


11. Februar 2017 um 18:11  |  1254393

Hoi mitenand

Matz ab Lifestream auf HH1 Fehlanzeige ?
könnt ihr mir da weiterhelfen?
Danke,


GV1977
11. Februar 2017 um 18:11  |  1254394

Seit einer Woche ist auch Rückkehrer @Seelerhans wieder unter uns, der immer verschwindet, wenn der HSV offensichtlichen Mist zusammenkickt… 😉


HarryBooth
11. Februar 2017 um 18:11  |  1254395

Schön, dass Hunt noch getroffen hat. Damit hat er im Nachhinein seine gute Leistung gegen Köln gekrönt.


Kill Bill
11. Februar 2017 um 18:13  |  1254396

@Lars49 & GV1977:
.
Wenn es die Konsequenz ist, das wir Spiele derart gewinnen wenn Ihr nicht zuschauen könnt………
…… guck bitte NIE wieder ein HSV-Spiel 😂😉😎


GV1977
11. Februar 2017 um 18:16  |  1254397

Welches Problem hatte Papa mit Leipzig und Leverkusen ? Dort sind ja keine Blinden am Werk; wir kennen bisher nur den souveränen Abwehrspieler, die „Luft-Waffe“ Papa und wir wissen von langwierigen Verletzungssorgen; was gab es noch…?


GV1977
11. Februar 2017 um 18:17  |  1254398

Kill Bill sagt:
11. Februar 2017 um 18:13
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
😀 😀


Hanseat 01
11. Februar 2017 um 18:18  |  1254399

Hammer !!!

Hatte mir einen Punkt ausgerechnet, aber so was. Geil !!

Die Defensive ist nun mal das Fundament, gerade im Abstiegskampf und aktuell steht sie richtig gut.


Thomsen
11. Februar 2017 um 18:22  |  1254400

Wann hatten wir schonmal drei Wintertransfers, die so einschlagen und der Mannschaft ein anderes Gesicht geben. Beide neue IV und Wallace machen ihre Sache richtig gut.


nicki1887
11. Februar 2017 um 18:23  |  1254401

Paulinski.Es ist eine Freude zu lesen das Du wieder Hoffnung hast und das ist mit das wichtigste im Leben! Wir alle können wieder ruhiger schlafen und uns über diesen Hsv freuen.Was will man mehr.Nur der Hsv!


born_HSV
11. Februar 2017 um 18:26  |  1254402

Lass das mal den Papa machen 🙂


11. Februar 2017 um 18:26  |  1254403

.
I werd narrisch!
.
3:0 in Leibsch!
.
Danke Pep Gisdol!


minus mal minus = Plus
11. Februar 2017 um 18:28  |  1254404

Jetzt müssen langsam alle akzeptieren, auch die HSV-Fans, wir sind schwer zu schlagen und haben eine Mannschaft.


HSV-Fele
11. Februar 2017 um 18:28  |  1254405

@Lars49 , Probire es damit , Stadium live oder Live TV sky Kostenlos 😀


flashbax
11. Februar 2017 um 18:30  |  1254406

tja didi, so kann es laufen wenn man die richtigen leute holt.


flashbax
11. Februar 2017 um 18:31  |  1254407

ach so,
alles gute lieber biker.
kopf hoch, das wird schon. drücke dir fest die daumen.


scorpion
11. Februar 2017 um 18:31  |  1254408

.
Moin.
.
Geiles Spiel. Geile Tore. Endlich mal aus einer ruhenden Situation. Und der Pass von Wallace auf Müller, mehr geht nicht.
.
Man sollter dabei aber nicht vergessen, dass die drei Wintertransfer, die neben dem Trainer den Unterschied ausmachen, mehr oder weniger von Beiersdorfer „eingetütet“ wurden. Weshalb seine Nachfolger hier desöfteren an die Wand genagelt wurden …
.
Egal, die Fußballwelt dreht sich weiter, momantan in die richtige Richjtung 🙂


Aufklaerer
11. Februar 2017 um 18:33  |  1254409

Danke M. Gisdol und Team, danke D. Beiersdorfer für die tolle Mannsachaft!


kreuzband
11. Februar 2017 um 18:35  |  1254410

Moin,
.
Unfassbar, diese Leistungsexplosion nach dem vermeintlichen Offenbarungseid in Ingolstadt. Drei zu-Null-Siege gegen Leverkusen, Köln und Leipzig und mit jedem Spiel mehr Torchancen.
.
Sehr schön auch, wie zumindest der Blog den Ball weiterhin flach hällt (inkl Scholle). Hoffe, die Mannschaft kriegst es auch hin.
.
Auf die Abstiegskonkurrenz zu schauen machen nur begrenzt Sinn (es sei denn, man spielt gegen sie). Weiterhin müssen ganz einfach noch mehr Punkte her (noch mal 19 und wie sind wohl durch). Werden sich zB die Ingos auch sagen, zumal schon die eine Menge Punkte in den letzten Spielminuten haben liegen lassen.


fm54
11. Februar 2017 um 18:43  |  1254411

Die Αbwehr gewinnt das Spiel .
Wallace kann Abwehr, hat Auge für öffnende Päße und kann Tore.
Was vergessen?
Weiter von Spiel zu Spiel.
Stuttgart hatte unter Cramni ne kurze Hochphase um dann noch direkt abzusteigen.
Daher weiterarbeiten.
Nur der HSV!.
PS schön zu sehen, wie Tuchel die Mannschaft wegbricht


urgestein64
11. Februar 2017 um 18:43  |  1254412

Moin Moin,
gegen unsere Defensive, inklusive die beiden Sechser, war einfach kein Kraut gewachsen!
Hatte heute nie das Gefühl, dass RB noch ein Tor schießt. -Ein geiles Gefühl-.
Habe mal die Ausleihe von Papa kritisiert. Nehme alles zurück! Wie der die Mannschaft mitreißt, einfach Wahnsinn. So einer hat gefehlt. Nun gegen Freiburg unbedingt nachlegen, sonst ist der Sieg heute wenig wert.
Schönes WE!


Jupp Koitka
11. Februar 2017 um 18:46  |  1254413

Wie erwartet: Die Arbeit von Beiersdorfer trägt langsam Früchte. Gisdol, Mavraj, Papa, Walace. Alles Beiersdorfers Spuren.
Bei vielen wird die Erkenntnis zu spät kommen, dass wir einen Top-Sportdirektor weggejagt haben.
Ihr werdet es schon in der nächsten Transferperiode bemerken, wenn Transfers wie Müller, Wood oder Mavraj, der übrigens leider erst im Winter zu bekommen war, ausbleiben.
Bruchhagen sonnt sich jetzt mit seinen „Moderationen“ in der Sonne, die Beiersdorfer verdient hätte.


HarryBooth
11. Februar 2017 um 18:49  |  1254414

Wann kommt eigentlich Matz ab Live?


Kill Bill
11. Februar 2017 um 18:52  |  1254415

Klar ist doch, das nix klar ist.
.
Mit 19 Punkten steigt man immer noch ab.
Und auch wenn es mit den Eindrücken der letzten Partien wie pesten klingen mag: Wir werden auch wieder Spiele verlieren.
.
Am Ende kackt die Ente.
.
Trotzdem ist es erlaubt den Moment zu genießen.
3 Pflichtspiele zu Null gewonnen.
Nur die Älteren unter uns werden sich wohl noch an ein solches Erfolgserlebnis erinnern……
.
Und wer die Wintertransfers zu verantworten hat ist mir total Latte. Sie funktionieren offenbar. Auch das ein für HSV-Sympathisanten ungewohntes Gefühl………


urgestein64
11. Februar 2017 um 18:52  |  1254416

Ach ja habe noch etwas vergessen.Muss auch mal ne Lanze für den Schiri brechen! Note 1 heute!!!


11. Februar 2017 um 19:15  |  1254417

Wann oder wo kommt denn Matzab-Live?


Galliger
11. Februar 2017 um 19:17  |  1254418

Wir wollen Scholle endlich sehen !!!
Bitte mit Einblendung Dieter Matz ! „Uefa-Pokal ! Uefa-Pokal !


HarryBooth
11. Februar 2017 um 19:20  |  1254419

Scheinbar kommt es heute nicht


OleGunnarFidjestoel
11. Februar 2017 um 19:37  |  1254420

MIT Innenverteidigung ist einfach wesentlich besser als OHNE. Die beiden passen auch super zusammen: der eine, Mavraj, mit Übersicht, Ruhe, Souveränität und im entscheidenden Moment zupackend, der andere, Papa, eine Kampfsau, die den Rasen umpflügt.
.
Noch wichtiger aber die Neubesetzung auf der Trainerbank. Man kann ja leider nicht hören WAS Gisdol sagt, aber diese ruhige, besonnene, zugleich immer hellwache Art, die er vermittelt, finde ich extrem beeindruckend.


common sense
11. Februar 2017 um 19:53  |  1254421

Nicki1887
Wieder richtig gelegen und somit erneut Fussi-Kompetenz nachgewiesen.
Super, Nicki und Daumen hoch!


HSV63
11. Februar 2017 um 20:01  |  1254422

11. Februar 2017 um 19:15
Wann oder wo kommt denn Matzab-Live?

Wiederholte Fragen.


LuckyTown
11. Februar 2017 um 20:02  |  1254423

Was für eine starke Leistung! Heute bekommt jeder, von der Nr. 1 bis zum Busfahrer, eine 1+. 3 Siege in einer Woche ist absolut genial und dazu noch 3 x zu Null. Gisdols Änderungen der letzten Monate scheinen zu greifen und die Neuzugänge sind bärenstark. Eine der besten Entscheidung Gisdols war Sakai zum Kapitän zu machen denn seitdem scheint die Stimmung innerhalb des Teams viel besser zu sein und jeder rennt für den anderen. Hoffentlich bleiben jetzt alle auf dem Teppich und stellen in den kommenden Heimspielen die Weichen in Richtung Klassenerhalt.


Bajuwarenraute
11. Februar 2017 um 20:03  |  1254424

Testkommentar: keine Kommentare, kein Matz ab live – Blog kaputt?


Ligafan
11. Februar 2017 um 20:04  |  1254425

Zwei gute Innenverteidiger neben sich und da klappt es plötzlich auch mit Ostrzolek. Sehr schön, dass der zapplige Djourou nicht mehr zum Stammpersonal gehört. Die 4 in der Abwehr haben das heute super gemacht. Hinten links gibt es jetzt gute Optionen mit Ostrzolek für eine defensive Ausrichtung und Santos wenn es offensiver werden muss.
.
Beachtlich ist auch, wie stabil Jung inzwischen geworden ist. Und mit Walace hat er jetzt jemanden neben sich, mit dem er sich richtig gut ergänzt; anders als mit dem hyperaktiven Holtby oder dem langsamen Ekdal. So wird Ekdal es schwer haben, wieder erste Wahl zu werden und hat die Chance, mal wieder richtig fit zu werden. Vielleicht wird er dann auch endlich der erhoffte Spitzenspieler.
.
Jetzt müssen nur noch die Offensiven cleverer ihre Chancen zu Ende bringen. Da fehlt bei allem Tempo oft die richtige Idee.
.
Wer mir von der Körpersprache nicht gefällt ist Kostić. Da kommen zu viele abfällig Gesten. Besonders in Anbetracht der Tatsache, dass seine Effektivität und Defensivleistung bisher äußerst begrenzt sind.
.
Dank der starken Neuzugänge und der mit ihrem Einsatz verbundenen Steigerung der „alten“ Truppe, waren die beiden Begegnungen gegen Köln (im Stadion) und Leipzig (vor dem Fernseher) richtig gute Fußballspiele mit einem hoch verdienten Sieger – HSV!
.
Wer hätte das nach Ingolstadt gedacht…


Bajuwarenraute
11. Februar 2017 um 20:04  |  1254426

vermutlich hat der Papa den Server per Kopfball geschrotet 🙂


wurbelhase
11. Februar 2017 um 20:05  |  1254427

Ja genau, WANN Matz ab live kommt waere nett einfach mal dazu zu schreiben :=)
Jedenfalls: gute Sache.
Der HSV wird nur absteigen sollte es eine schlimme Verletzten-Misere oder so
geben.
Spasseshalber koennte man intern den 11. Platz als Saison-Ziel ausgeben.
Hart aber machbar.


flashbax
11. Februar 2017 um 20:09  |  1254428

echt jetzt scholle,
ein paar infos über den zeitpunkt von matzab live wäre nicht schlecht.


common sense
11. Februar 2017 um 20:14  |  1254429

Schwalbe,
auch Du wieder recht gehabt, große Klasse!


HSK
11. Februar 2017 um 20:18  |  1254430

Kyriakos Papadopoulos war nach eigener Aussage wütend über seinen EX Arbeitgeber
„Ich wollte das unbedingt…..“

@Kyriakos Papadopoulos
Ich habe in Freiburg gehört, dass dort gelacht wird und das alles nur als Glück bewertet wird.

,,Ich bitte um entsprechende Reaktion Ihrerseits, gegen die Breisgauer!“

NUR DER HSV!!!


Nordisch
11. Februar 2017 um 20:45  |  1254431

Auf Hamburg1 ist es doch schon lange durch? Ich hab’s nicht gesehen, aber Programmübersicht sagt Matz Ab 17:45-18:30. Und dann später im abendblattTV-Kanal auf youtube.
https://www.youtube.com/user/abendblatttv/videos
 
Noch ist es nicht da, wie es scheint.


Ulle
11. Februar 2017 um 20:50  |  1254432

scorpion sagt:
11. Februar 2017 um 18:31
.
Man sollter dabei aber nicht vergessen, dass die drei Wintertransfer, die neben dem Trainer den Unterschied ausmachen, mehr oder weniger von Beiersdorfer „eingetütet“ wurden. Weshalb seine Nachfolger hier desöfteren an die Wand genagelt wurden …
….
>
Daran hat sich ja nichts geändert! Es ging ja nicht um die Transfers an sich (die Spieler), sondern um die Einfallslosigkeit der Nachfolger 😉
Didi hat das Feld schon ganz gut bestellt. Jetzt muss man eigentlich nur noch ernten!


Marcus Scholz
11. Februar 2017 um 20:51  |  1254433

@flashbax: Wird nachgeliefert! Steht jetzt auch als Info im Blog. Mir war leider nicht bekannt, dass der Livestream nicht lief…


HarryBooth
11. Februar 2017 um 20:57  |  1254434

Man sah zwei Unterkörper hinter einer Tipp-Kick Platte ca. 20 Min ohne Ton, dann war der Stream weg!


Mustang
11. Februar 2017 um 21:07  |  1254435

Ich habe mir – wie Ihr alle – das Spiel ganz genau angeschaut: Dies fiel mir taktisch auf
.
Wenn die Ballverteilung von Jung und Wallace präziser ausgefallen wäre, hätte es leicht 0 : 5 ausgehen können. Es wäre super, wenn Dennis Diekmeier und Luca Waldschmidt auch mal Glück mit dem Einnetzen hätten. Es würden sich ganz andere Möglichkeiten für das Team und sie selber eröffen, wenn dieser Knoten irgendwie mal platzen würde. Diekmeier war heute wirklich nah dran.
.
In solchen Konterspielen sind Eröffnung und Aufbau weniger wichtig als stramme Verteidigung, dennoch ist die Passpräzision ein Thema, an dem die Mannschaft arbeiten muss, auch die Standards. Kostic hat heute zwei Ecken versemmelt, weil sie am Anflug auf den Strafraum die Auslinie überschritten. Auch ihm wäre beim Torschuss noch mehr Präzision zu wünschen. Waldschmidt Pfosten im letzten Spiel; Diekmeier Latte heute; und Kostic (nicht so) knapp rechts vorbei. Aber die mentale Auferstehung des HSV nach zwei Siegen ist bemerkenswert. Das letzte Mal haben wir derartig gut beim 1 : 4 Auswärtssieg in Dortmund am 9. Februar 2013 in Dortmund aufgetrumpft. Dass Papa, Mavraj und, ja, auch Wallace gleich zu Beginn so gut einschlagen, hat es bei uns seit Menschengedenken für Wintertransfers nicht gegeben. Ob nun Beiersdorfers Verdienst oder Todts Entscheidung, diese drei Transfers haben uns offenbar an der neuralgischen Schwachstelle in der IV und im defensiven Mittelfeld erheblich verstärkt. Müller und Kostic auf den Flügeln sind noch steigerungsfähig. Wood ist wuselig und ein ständiger Gefahrenherd für die gegnerische Abwehr. Ob er so allein auf sich gestellt am effektivsten ist oder mit einen kongenialen weiteren Stürmer im 4-4-2 noch besser zur Geltung käme, wäre eines Experiments wert.
.
Mein Vertrauen in Hunt ist durch die Pokalpartie gegen Köln stark gestiegen. Er scheint vor allem an seiner inneren Einstellung zum Spiel zu arbeiten und dort richtige Schritte unternommen zu haben. Chapeau!


HarryBooth
11. Februar 2017 um 21:11  |  1254436

Ich sehe es eher so, dass durch die Spiele immer mehr offengelegt wird, zu welch Statisten Spieler wie Diekmeier oder Lasogga momentan degradiert werden, die sehr limitiert spielen. Ich denke auf lange Sicht wird das nichts mehr mit den beiden. Bei Hunt schöpfe ich auch wieder Hoffnung, der brachte gegen Köln viele spielerische Elemente ein und hat sich heut durch das Tor selbst belohnt.


paulstiewe
11. Februar 2017 um 21:14  |  1254437

Piependreier sagt:
11.Februar 2017 20:50
Langsam zeigt die Mannschaft in den Spielen eine gute Leistung. Die Umstellung in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld wirkt sich positiv aus. Auch wenn jetzt drei Spiele hinter einander gewonnen wurden, besteht noch kein Grund von höheren Zielen zu träumen. Der nächste Gegner Freiburg ist nun wieder keine Spitzenmannschaft. Die Freiburger spielen auch gegen große Mannschaften einen guten Fussball. Da besteht leicht die Möglichkeit den Gegner zu unterschätzen. Aber mit Trainer Gisdol werden die Spieler vor dem Spiel richtig eingestellt, dann läuft es auch in die richtige Richtung. So kann es Schritt für Schritt weiter gehen, dann ist der HSV schnell auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz


flashbax
11. Februar 2017 um 21:19  |  1254438

alles klar scholle.


altona
11. Februar 2017 um 21:24  |  1254439

Es ist ein Spielsystem erkennbar.
Die Mannschaft spielt schnell !
Es stellen sich Erfolge ein.
Die letzten Entscheidungen des Trainers (Transfers, Spahic, Aufstellungen) haben sich als richtig erwiesen.
.
Der Gisdol-Effekt greift.


Bastrup
11. Februar 2017 um 21:26  |  1254440

Aaron Hunt ist unser bester Kicker!

Freue mich über sein erstes Tor heute.


altona
11. Februar 2017 um 21:32  |  1254441

So eine Chance wie heute bekommt Diekmeier in den nächsten Jahren nie wieder. Tja, das wärs gewesen, Herr D.


Niklason
11. Februar 2017 um 21:43  |  1254442

wo bleibt das Video? 🙂
Liege krank auf dem Sofa und kann´s nicht erwarten eure Show zu sehen!


Jens
11. Februar 2017 um 21:45  |  1254443

Biker auch ich drücke die Daumen, was immer auh ist….. Freiburg wird jetzt wichtig, ich hab ja gesagt die Saison könnte noch grandios enden ….


altona
11. Februar 2017 um 21:45  |  1254444

Aaron Hunt wäre unser bester Kicker, wenn er 5 Jahre jünger wäre. In jedem Spiel oder nach jeder Einwechslung beginnt er sofort, ökonomisch zu spielen, um sich zu schonen. Sein Körper scheint einfach ausgebrannt zu sein. Aber Gisdol hat das erkannt und deshalb wird Hunt auch in Zukunft Einwechselspieler bleiben. Die Zeiten, wo jemand aus dem Stand dank seiner Technik ein Spiel bestimmen konnte, sind längst Vergangenheit.


common sense
11. Februar 2017 um 21:47  |  1254445

Biker,
Habe eben den Vorblog gelesen und wünsche Dir hiermit alles erdenklich Gute.


HSV63
11. Februar 2017 um 21:49  |  1254446

@flashbax: Wird nachgeliefert! Steht jetzt auch als Info im Blog. Mir war leider nicht bekannt, dass der Livestream nicht lief…

Wieviele Jahre macht ihr das denn nun?
Wenn man es nicht kontrolliert wird das hier nie was.


paulinski
11. Februar 2017 um 21:53  |  1254447

Nicki, ich sage nie wieder etwas ungutes über Dich. Du hast bei mir Narrenfreiheit, womit ich nie weider sage, Du wärest ein Narr. nein, Du glaubst an diese Mannschaft und mit dieser Einstellung zieht die den ganzen Verein und unseren Blog hoch. halleluja!


11. Februar 2017 um 22:03  |  1254448

is ja alles schön…aber seit hh1 klappt das hier mit matz ab nicht mehr…wo bitteschön ist der matz ab live blog bzw. die sendung zu finden!?


SlideTackle
11. Februar 2017 um 22:04  |  1254449

Der HSV hat heute gewonnen, weil bei den Standards – die bisher ganz große Schwäche des HSV – endlich Abnehmer gefunden wurden.
Das gute Konterspiel der vergangenen positiven Spiele (auch Hinrunde) hat heute dafür garnicht so gut funktioniert. Oft Abseits (haben die Leipziger gut gespielt), fehlende Präzision im Passspiel oder ew wurde schlicht der falsche Pass gespielt.
Was mittlerweile regelmäßig gut funktioniert, ist das frühe Pressing. Damit zerstört der HSV gekonnt das gegnerische Aufbauspiel und legt die Basis für den eigenen Erfolg. Man mag – auch wenn es inzwischen hier im Blog scherzhaft gemeint ist – auf den Gedanken kommen, der Gegner hätte einen schlechten Tag. Nein, der HSV schafft es dem Gegner seinen Spielfluss zu nehmen und lässt ihn damit schlecht aussehen. Für die Leipziger waren heute die beiden völlig unerwarteten Eckballtore der Genickbrecher, neben dem Pech mit Poulsen und den generell früh nötigen Korrekturen in der Aufstellung.
Ich hoffe die Mannschaft schafft es weiterhin fokussiert zu bleiben. Qualität scheint da zu sein und die 3 Wintertransfers sind offenbar die Brustlöser. Ein abgeklärter und souveräner Mavraj, Mr. Kampfgeist und Moral Papadopoulos und ein Brasilianer der spielerische Akzente setzt. Der Rest der Mannschaft zeigt endlich das, was wir Fans von ihnen schon lange erwartet haben. Sie können es doch. Weiter so!


Kuddel
11. Februar 2017 um 22:12  |  1254450

Ju Huuuuu 😜😜😜😜😜😜


Nando
11. Februar 2017 um 22:13  |  1254451

Moin

HSV und Fußball gucken zur gleichen Zeit, das geht wieder.
Das hat Spaß gemacht.

Nando


Kuddel
11. Februar 2017 um 22:21  |  1254452

Didi’s Neuzugänge passen!! 😜


Jupp Koitka
11. Februar 2017 um 22:23  |  1254453

Bruchhagen im Interview:
„Jetzt haben sie ja mich geholt, also haben sie vom großen Denken Abstand genommen. Das zeigt doch, dass der HSV lernfähig ist.“
Jetzt traut er sich so langsam aus seinem Schneckenhaus, der liebe Herri. Die grauen 90iger kommen wieder. Fehlt eigentlich nur noch das alte luftige Volksparkstadion bei stürmischem Regenwetter. Tolle Aussichten…

Im Übrigen: Was dieser hemmungslose Medienwettbewerb (oder sollte man besser sagen Konkurrenzkrieg?) bei den Bundesligaclubs anrichtet, hat man heute in Leverkusen gesehen.
Dass Sky nur noch boulevardmäßig unterwegs ist, wissen wir schon länger. Wenn es schon heißt „nach Sky-Informationen…“, weiß der geneigte Zuschauer mittlerweile, dass am Ende Buschis Ente kackt.
Sky 90 und NDR 90,3 haben neben der 90 offebar auch das Niveau der Berichterstattung gemein.

Jetzt gibt es auch noch eine Fussball-Bild:
Was wollen die eigentlich überhaupt noch alles schreiben? Dass im VIP-Bereich in Darmstadt die Flachspüler in Tiefspüler getauscht wurden?
Kein Wunder, dass ein Klub wie der HSV niemals mehr in Ruhe arbeiten kann.


Dilas
11. Februar 2017 um 22:36  |  1254454

Danke Didi !


HSK
11. Februar 2017 um 22:41  |  1254455

Spielerisch immer besser, auch weil die Mannschaft sich anscheinend immer besser versteht (Beispiel auch Kuss von Papa auf Wallace Kopf zur HZ) wenn das kämpferische dazu beibehalten wird und wenig Ausfälle zu beklagen wären, ist der HSV so auf Dauer richtig stark und nächste Saison bzw. übernächste, wenn kein DFB Finale erreicht wird (warum sollte so eine Überraschung nicht möglich sein?), wieder international vertreten, man stelle sich vor, die Saison verläuft wie die letzte Saison mit Klopp bei Dortmund……:-)

Das wäre doch genial, von wegen 30 Jahre nichts 🙂
Ich wünsche allen ein fröhliches, entspanntes Rest WE……
NUR DER HSV!!!


wurbelhase
11. Februar 2017 um 22:43  |  1254456

Scholle, anstatt in Kuerze…sag doch einfach ob heute oder morgen?
Waer nett uns gegenueber. Gruss Wurbelhase.


Bidriovo
11. Februar 2017 um 22:48  |  1254457

Starke Leistung vom HSV. Einen Abstieg habe ich aufgrund der getätigten Investitionen und der Möglichkeit jedes mal von Kühne nachzuschießen sowieso immer ausgeschlossen. Von daher bleibt weiterhin ein derzeit enttäuschender Rang 15. Aber vielleicht geht es ja noch bis zu einem befriedigenden Platz 9 hoch. Alles darüber hinaus ist dann gut.
Das Papa in Leipzig nur 26 Minuten gespielt hat, kann man Hasenhüttl nicht vorwerfen. Die haben in der Hinserie bis zu den Bayern am letzten Spieltag alles abgeräumt und sind trotz der nun schwachen Phase immer noch komfortabel auf Platz 2. Das da der Trainer dann nicht viel ändert und ändern muss, versteht sich von selbst. Ich bin mir sicher, dass das nach den nun vermehrten Niederlagen auch für Papa in Leipzig anders aussehen würde. Das er Qualität hat (mit einst einem Marktwert von 20 Mio laut Transfermarkt), weiß man schließlich schon seit Schalke.
Ich bin gespannt, wie sich der HSV kommenden Woche gegen Freiburg schlagen wird und ich hoffe inständig, dass der HSV nicht glaubt, dass er gegen Freiburg das Spiel machen muss. Lieber hinten einigeln, tief stehen, damit die Offensivkräfte weiterhin so viel Platz haben.


Zu gut für die Mannschaft
11. Februar 2017 um 23:21  |  1254458

Bei dem Transfer hatte ich mich damals bereits auf Papas Kopfball-Stärke gefreut. Aber so etwas wie gegen Bayer und Leipzig hätte ich nicht erwartet. Cool!
.
Super gefallen mir auch die Körpersprache von ihm, Mavraj und Walace. Positiv und immer kämpfend. So ziehen die Neuen die Alten mit und legen deren Potential frei 🙂
.
Wenn dann noch endlich wieder ein taktisch modernes Trainerteam die Führung übernimmt, sieht es sogar richtig nach Fußball aus. Seit langen Jahren hatten wir so etwas nicht mehr.
.
Wer jetzt motzt, dass nicht jede Großchance verwandelt wird, der hat nicht verstanden, wo der HSV herkommt. Freut Euch, dass es wieder läuft! Mit jedem Erfolgserlebnis wird das Selbstvertrauen größer und solche Chancen gehen häufiger rein.


rrose
11. Februar 2017 um 23:21  |  1254459

Tolle Wintertransfers! Das wird noch eine geile Saison… Didi…


Lars49
11. Februar 2017 um 23:26  |  1254460

@xoffender u.a.
Ich habe derartige Vorschläge erwartet/befürchtet.
Da müssten aber schon attraktive „motivatorische Unterstützungen“ rüberwachsen, bevor ich Verzicht übe…😜


JU aus Qu
12. Februar 2017 um 0:00  |  1254461

nabend all,

gerade zurück aus Leipzig und muss sagen, 2 sehr schöne Tage liegen hinter uns.
Aber gerade der heutige Tag war die Krönung.
Wir haben ein Spiel erlebt, was man so nicht erwarten konnte.
Wir haben vor dem Spiel und in der Halbzeit mit Thomas Strunz zusammen gesessen, der RB schon vor dem Spiel nicht so stark einschätzte wie es der Tabellenstand aussagt, wie Manager Rosen von Hoffenheim, der zur Halbzeit meinte, RB spielt heute sehr schwach, aber der HSV sehr gut.
Dazu muss ich sagen, der HSV spielte nicht nur sehr gut, sondern sehr, sehr gut, das man sich nach anfängliche Problemen immer wieder die Augen reiben musste, was sich da unten auf dem Rasen abspielte, das am Ende ein hochverdienter Sieg unter dem Strich fest stand.
Die RB Fans, waren natürlich über ihr eigenes Team enttäuscht, muss aber sagen das sie super fair waren, uns zum verdienten Sieg gratulierten und auf den Klassssenerhalt vom HSV hoffen.
Es war eine sehr angenehme Atmosphäre in allen Bereichen rund um Stadion.
Man kann heute fast sagen, das Gisdol gegen seinen ehemaligen Lehrmeister sein Meisterstück vollbracht hat und wenn es so weiter geht, Schwalbe, dann hast Du ein – zwei Getränke bei mir gut.
Heute haben ich seit langer Zeit zum ersten Mal den Geschmack auf mehr bekommen, weil es ein sehr ansehnlicher Auftritt vom HSV war, wo man nie das Gefühl hatte, das eine Mannschaft auf dem Rasen stand, die um den Abstieg, die Relegation spielt, das Licht im Volkspark ausgeht, auch wenn die Kuh noch nicht vollständig vom Eis ist.
Danke Markus Gisdol, das darf man schon jetzt daher ruhig einmal sagen.


Willmann
12. Februar 2017 um 0:46  |  1254462

Dafür ist ein Trainer da. Erkannt, dass die Eckbälle bisher alle Mumpitz waren und nun darf Müller die treten. Super! Manch anderer Trainer hätte die einst getroffene Entscheidung niemals korrigiert.


Sascha Rautenberg
12. Februar 2017 um 2:57  |  1254463

Einfach nur geil!Bin ausgeflippt vor Freude..


Rauteee
12. Februar 2017 um 2:58  |  1254464

Einfach nur schön. Das dritte mal in Folge, dass der HSV mich positiv überrascht m. Mit so einem Ergebnis habe ich niemals gerechnet. Was eine starke Abwehr doch alles ausmacht


Rauteee
12. Februar 2017 um 2:59  |  1254465

Bitte mit NM und MG direkt verlängern.


Eisenwilli
12. Februar 2017 um 4:46  |  1254466

Was für ein hammergeiles Spiel des HSV! Ecke – Tor! Wann hats denn das zuletzt gegeben? Überpapa echt die Wucht in Tüten. Mavraj der ruhende Pol in der Abwehr. Die beiden zusammen sind das Bollwerk, das dem HSV so lange gefehlt hat. Wäre Eckdal in Wolfsburg nicht vom Platz geflogen, hätten wir auch da einen Punkt geholt.
.
Drei CL-Aspiranten nacheinander geschlagen, und das zu null, lässt mich jetzt sogar auf das Bayernspiel freuen. Ganz im Ernst. Ich bin mir aber ebenso sicher, dass Gisdol die Manschaft auch auf den kommenden Gegner Freiburg sehr gut einstellen wird. Endlich mal ein Trainerteam, das jeden Gegner vorher genau analysiert und die eigene Truppe entsprechend aufstellt. Dass heute Walace gespielt hat, war genau richtig. Und prompt macht der Neue auch gleich ein Kopfballtor. Wahnsinn!
.
Wann hatte Rene Adler bitte schön schon mal so selten einzugreifen brauchen? Und wenn was kam, so war auch er da. Die Strafraumaktion von ihm war echt passend. Kompromisslos sind sie geworden. Und das gefällt mir.
.
Die Defensive ein echtes Bollwerk. Dreimal hintereinander zu null. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Gideon Jung eine echte Kante. Holtby war heute auch genau richtig da vorne.
.
Einzig die Konterchancen noch besser und konsequenter zu Ende spielen, das wird die nächste Aufgabe sein. Gebe dem User Mustang Recht, es hätte für Leipzig auch noch schlimmer kommen können. Nämlich 0:5! Das sah ich auch so. Für Gisdol bedeutet das nun: Defensive steht. Der Block ist ein echtes Brett. Mit Walace hat man den Mann, der den öffnenden Pass spielen kann aus der Doppelsechs heraus. Würde mich nicht wundern, wenn Hunt oder Holtby in Bälde ihr Torkonto füllen. Als diejenigen, die nachrücken und vollstrecken, wenn vorne die Post abgegangen ist und dann kurz zurück gespielt wird für den Torabschluss.
.
Hasenhüttl hatte alles richtig vorhergesehen, einzig die Standards hatte er nicht auf dem Zettel. Wie auch? Da war der HSV in dieser Saison immer ungefährlich. Papa aber hatte es gegen Leverkusen schon gezeigt, warum er die 9 trägt. Und heute schepperte es dann sogar gleich zwei Mal nach einer Ecke.
.
Wurde Leipzig als DIE ICE-Tempotruppe betitelt, möchte ich ja zu gerne die heutigen Statistikdaten mal lesen, in puncto gelaufene Kilometer.


Nordisch
12. Februar 2017 um 4:47  |  1254467

… Gisdol hat nen Vertrag bis Saisonende, und das ist genau richtig so. Wenn der Klassenerhalt da ist, wird man drüber reden. Vorher nicht. Und dabei werden auch längerfristige Ziele berücksichtigt werden, und bei Uneinigkeit im Zweifel hoffentlich auch Alternativen betrachtet. Ich bin sehr dankbar, dass eine Verlängerung momentan tatsächlich kein Thema ist und so die Masche der letzten Jahre (zwei gute Spiele, Vertragsverlängerung, Absturz, Abfindung) am Ursprung durchbrochen wird.
 
Anders ausgedrückt, wir hätten dann mal wieder eine planvoll, rational handelnde Führung. Das ist die eigentliche gute Nachricht hier.


Nordisch
12. Februar 2017 um 4:47  |  1254468

@Rautee & co, obiges.


murresurporter
12. Februar 2017 um 5:05  |  1254469

Der HSV hat in Leipzig 3 mal getroffen – ein Abstiegskandidat gewinnt als erste Team beim Brauseclub und wirft 3 Dosen um


Nordisch
12. Februar 2017 um 5:10  |  1254470

@Eisenwilli:
Ich würde sogar sagen, es ist sehr wichtig, dass wir diese Konter besser abschließen. Ein gutes Pferd springt nur so hoch usw., aber es war auch unser Glück, dass z.B. Poulsen reinkommt, massiv Schwung reinbringt, den Pfosten trifft, und gleich wieder raus muss. Wir waren gut genug für Leipzig heute, was in Ordnung ist, aber ich würde nicht auf Eckbälle und Schwächen beim Gegner vertrauen wollen. Hilft ja nix wenn wir tatsächlich gut spielen, aber der letzte Pass oder der Abschluss nicht passt.
 
Ich denke allerdings, dass Gisdol das genau so sieht, weswegen ich hoffe, dass auch dort eine Verbesserung eintreten wird.


Heindampf
12. Februar 2017 um 5:36  |  1254471

Ich muss unbedingt meinen Senf dazu geben, ehe ich mir die Mühe mache, den Blog und die Kommentare durchzuarbeiten:
.
Man wacht auf
kramt in der Erinnerung
und der HSV hat auswärts 3:0 gewonnen?
.
Das ist ja unglaublich. Aber ich habe es schon vorher gewusst und zitiere mich mal selbst:

Heindampf sagt:

11. Februar 2017 um 14:45

Mein Tipp ist gefragt? Kein Problem. Dann lege ich mich mal fest: Wenn wir gewinnen, dann zu Null, keine Frage. Adler lässt keinen rein, der ist noch ergrimmt über die 4 Stück aus dem Hinspiel. Außerdem ist unsere Abwehr deutlich stabiler geworden. Es ist natürlich auch ein 2:2 möglich, denn torlos wird das Spiel sicher nicht enden. Und wenn es blöde läuft, verlieren wir 1:2.
.
Grins. Noch Fragen?

.
Ich wird bekloppt
Ich dreh durch
ich wird wahnsinng
.
Nur – wie blind ist denn Diekmeier? Den hätte selbst ICH gemacht (mit ganz viel Ausrufezeichen!!!)- und ich werde bald 63! Hertha BSC hat übrigens auch einen Ballabwischer (das ist mir aber ganz stark aufgefallen)!


Ulle
12. Februar 2017 um 7:34  |  1254472

AD1979 sagt:
11. Februar 2017 um 17:44
Nicht nachlassen, Spannung hoch halten! Das vermeintlich leichtere Freiburgspiel wird zeigen, ob sich wirklich etwas grundlegend geändert hat.
>
Das hieß es schon vor diesem Spiel, und vor Köln, und….
Man muss jetzt auch nicht künstlich den Druck ins Absurde steigen lassen!
Die Junx haben ihre Sache doch total super gemacht (auch wenn RBL laut Experten sehr schwach war), aber sie werden auch wieder verlieren irgendwann.


nicki1887
12. Februar 2017 um 7:52  |  1254473

Moin! Eine Nacht drüber geschlafen und mit einem dicken Grinsen aufgewacht! Ich bin schon ein Optimist aber ein 3:0 hätte ich nie erwartet.Einiges konnte man vorher lesen in den Spielen.Nur eine Sache nicht und zwar das sich die Mannschaft so schnell findet und neue so schnell integriert.Was haben die Leute gemeckert über den Transfer von Walace und ein 6er aus der 2 Liga gefordert.Ich Glaube jetzt brauchen wir über die fähigkeiten von Walace nicht mehr diskutieren.Den er hat das gut gemacht und er wird noch besser.Versprochen!Für diese Transferperiode muß man Beiersdorfer und Gisdol gratulieren auch wen Beiersdorfer trotzdem Fehler gemacht hat.Aber Fair sollte man schon bleiben.Bei Spahic hat Gisdol alles richtig gemacht und ein Zeichen gesetzt. Ganz wichtig ist das Gisdol kein Sturkopf ist.Gisdol hat klare und gute Vorstellungen ohne die Mannschaft zu überfordern. Nein für diese tolle Situation ist nur Gisdol verantwortlich und natürlich die Mannschaft.Gisdol macht jeden Spieler besser und genau das macht doch einen guten Trainer aus.Meiner Meinung nach sollte man sofort mit Gisdol um 2 Jahre verlängern.Warum? Die Zauberwörter heißen planen und kontinuität.Wir müßen jetzt die Euphorie mitnehmen und brauchen uns vor keinem Gegner verstecken.Wir haben noch 8 Heimspiele und mit unseren tollen Fans werden wir da den Grundstein legen für den Klassenerhalt.Ich freue mich riesig auf die Heim und Auswärtsspiele.Sa gegen Freiburg wartet zwar ein Gegner der eine gute Grundordnung hat aber die Offensive ist nicht ganz so stark.Ich denke das die Mannschaft das ganz in Ruhe ausspielt und wir gute Chancen haben das Spiel zu gewinnen.Auch in dem Spiel werden Standards wichtig sein.Ich glaube ich werde die nächsten Tage vermehrt hüpfen und mit einem grinsenden Gesicht rumlaufen.Das wir in der 1 Liga bleiben brauch ich wohl nicht erwähnen(habe ich ja schon ganz oft geschrieben).Mit der Leistung werden wir nicht bis zum letzten Spieltag warten müßen um den Klassenerhalt geschaft zu haben. Nur der Hsv!


nicki1887
12. Februar 2017 um 8:16  |  1254474

Ulle.Moin! Richtig!!!!!!!!!!!!!!!!! Natürlich werden wir auch wieder Spiele verliern.Und das wäre auch völlig normal.Man hat Leverkusen, Köln und Leipzig geschlagen das ist doch schon sensationell.Zum Ende der Vorrunde hat man einen Aufwärtstrend erkannt und das Bild wurde nur vom Ingolstadt(Wolfsburg?) Spiel getrübt.Jedes nächste Spiel als das Spiel der Spiele zusehen ist Quatsch.Nur der Hsv!


Heindampf
12. Februar 2017 um 9:16  |  1254475

Jedes Spiel in der Bundesliga ist schwer, fängt bei 0:0 an und muss erst einmal gewonnen werden (9 Euro ins Phrasenschwein – Scholle, können Sie mal auslegen?). Vor den durchaus guten Freiburgern habe ich zwar Respekt, aber keine Angst. Auch gegen diese Burschen gibt es etwas gutzumachen – und zwar das peinliche 0:1 aus der Hinserie. Das wird auch gelingen. Es hat jedenfalls nicht den Anschein, dass unsere Mannschaft überheblich wird.
.
Ich werde sogar mit Optimismus nach München reisen. Nö, dass die Bayern in Grund und Boden gespielt werden ist eher nicht zu erwarten. Aber die sollen mal schön aufpassen, dass sie nicht ganz gepflegt hinten einen rein bekommen.
.
Der HSV spielt jetzt den Fußball, den ich gerne sehe, den Slomka vor wenigen Jahren eine Saison lang mit Hannover 96 zelebriert hat (und den ich mir von ihm auch beim HSV erhofft hatte): Blitzschnellen Konterfußball. Man muss nicht „das Spiel machen“ – Blödsinn. Oder Ticki Tacki. Auch ein tief stehender Gegner wie möglicherweise Freiburg wird den einen oder anderen Angriff fahren. Den gilt es abzuwehren und dann in 10 Sekunden zuzuschlagen.
.
Ich sehe übrigens keinen Grund für hektische Vertragsverlängerungen. Man muss sich intern nur einig sein und davon gehe ich in der Trainerfrage aus. Gisdol weiß ganz genau, was er in Hamburg aufbauen kann – und er wird das tun. Auch Nicolai Müller wird den HSV nicht verlassen. Warum denn auch?
.
Die Mannschaft hat Zukunft (leider ohne meinen Star Halilovic) und sie wird in dieser Rückrunde nicht mehr sehr viele Spiele verlieren. Und es war gut, Bruno zu entlassen. Auch wenn ich ihm ewig dankbar für die Rettung bin. Ich habe ihm diesen Aufschwung (auch mit den guten neuen Spielern) nicht zugetraut. Gisdol ist der bessere Trainer.
.
P.S. Ich bin übrigens kein Fußball-Fachmann, habe aber 1969 in der 2. B Jugend des SC Langenhorn beim 17:0 im Bondenwald-Stadion den TSV Niendorf 3 Dinger ins Netz geknallt. (Heute sind Niendorf und Langenhorn wohl fusioniert, wenn ich mich nicht irre?).


GV1977
12. Februar 2017 um 9:25  |  1254476

Heindampf sagt:

12. Februar 2017 um 05:36

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Moin, gratuliere, Du hast auch eher ein „alles ist möglich“ getippt, von 1:2 über 2:2 bis zu Null Gewinnen.
Diese Mannschaft hat seit dem Erwachen in Darmstadt bei einer eigenen Führung nur einmal noch Gegentore bekommen – in Mainz, dort dann auch deutlich verloren.
Somit wäre es interessant zu sehen, was in einem solchen Falle – oder dem eines Rückstandes wie in Ingolstadt – nun geschehen würde. Gegen Freiburg oder Bayern kann das ja durchaus passieren.
Immerhin hat auch Ingolstadt gestern wieder gezeigt, dass diese Bayern z.Z. allerdings störbar sind; es handelt sich nicht gerade um die Übermannschaft der 5:0, 8:0, 9:2 vergangener Jahre.


Meier 2
12. Februar 2017 um 9:25  |  1254477

Moin allerseits
Ein geiles Spiel, ein geiler Sieg
NUR DER HSV
.
PS Heindampf war 1969 in der B-Jugend, also 15-16 Jahre alt.
Frage an das Mod-Team
Es wäre doch mal interessant, das Durchschnittsalter der Kommentatoren zu ermitteln.
Denke , das ins jenseits der 50 😜😜😜😜😜😜😜😜😜😜😜
Euch allen noch einen schönen Sonntag


olaf1270
12. Februar 2017 um 9:29  |  1254478

@ nicki 1887

ich zolle Dir echt meinen Respekt für Deinen unerschütterlichen Optimismus! Ich muß zugeben, der ist mir nach dem 2-5 gegen Dortmund komplett abhanden gekommen.

Es freut mich, den HSV endlich wieder konkurrenzfähig zu sehen. Gisdol ist der Schlüssel für die offenbare Trendumkehr. Wenn wir dieses Jahr in der Liga bleiben, könnte das der Ausgangspunkt für die Reise unter die Top 10 sein. Wenn das gelingen sollte in den nächste 2-3 Jahren wäre ich mehr als zufrieden. Speziell nach den vergangenen 12 Monaten war daran ja nicht mehr ansatzweise zu denken..

Übrigens – es ist immer eine Freude Jürgen Stars Ausführungen zum HSV zu folgen!


nicki1887
12. Februar 2017 um 9:30  |  1254479

Heindampf.Moin! Ich sehe das mit der Vertragsverlängerung anders.Sein Vertrag läuft in ca 3 Monaten aus.Das ist nicht viel Zeit.Die Gefahr ist doch das ein anderer Verein kommt.Dortmund z.b.Ich finde er hat nachgewiesen das er ein guter Trainer ist.Also verlängern und bitte sofort! Nur der Hsv!


horstmann
12. Februar 2017 um 9:47  |  1254480

Es ist sicherlich richtig dass Beiersdorfer die Wintertransfers vorbereitet hat, eingetütet wurden sie allerdings vom jetztigen Spodi Todt in Abstimmung mit HB. Todt hat den Vorteil, dass er näher an der Mannschaft ist, als es DB aufgrund seiner Doppelfunktion je seien konnte. Das macht auch die Arbeit für den Trainer leichter und die Mannschaft benötigt auch einen starken zweiten Mann an der Seite des Trainers.
..
Hat eigentlich Herr Kühne die Transfers im Winter finanziell unterstützt, oder sind die Verpflichtungen mit den wenigen Pinunsen aus der Schatulle des HSV getätigt worden ? Interessiert mich mal insofern, weil ich nichts darüber habe lesen können, oder ich habe es übersehen.
..
Freiburg wird ein sehr schweres Spiel, erfahrungsgemäß netzt der Petersen gegen den HSV immer ein. Passt zwar jetzt nicht in die entstandene Euphorie hier im Blog, aber ich wäre mit einem Unentschieden zufrieden.


GV1977
12. Februar 2017 um 9:57  |  1254481

ich bin auch ganz bei Mustang. Das Pass-Spiel beim Umschalten sowie in die Spitze hat noch einigen Nachholbedarf. Da ist aber auch bei Walace und Jung noch Potentential.
Auch bei Standards ist durch zwei (gleiche) Ecken noch nicht alles rosig, insbesondere die Freistöße betreffend. Dies könnte noch wichtig werden vor allem gegen andere Konter-Mannschaften, z.B. Freiburg.
Bedarf gibt es auch noch betreffs des Spielvermögens der linken Seite – Ostzrolek nach vorne – bzw. Defensivverhaltens – Kostic nach hinten. Das ist schon verbessert, doch lange noch nicht gut.
ich hoffe, dass Santos dort öfter spielt und sich entwickeln kann.
Kostic scheint mir sehr der klassische Linksaußen, der eigentlich keinen Bock auf Abwehrarbeit hat. Für 14 Mio. sollte das aber erwartet werden dürfen, auch ohne zweifelhafte Körpersprache und Gestik.
Respekt nochmal an Gisdol, der diese Truppe solange umzukrempeln vermag, bis etwas sinnvolles dabei herauskommt, und zudem noch nützliche Verwendung für Spieler wie Hunt oder DD findet, von Ostzrolek garnicht zu reden , oder die hierfür nicht brauchbaren konsequent aussortiert (Spahic, Halilovic,Cleber – Djourou wackelt wohl noch).
Dass sowas von Bruno Labbadia kaum zu erwarten war, ist sicher unstrittig (das umkrempelnde Aufbauen meine ich – inkonsequentes Aussortieren war ihm keineswegs fremd (Rudi, Diaz, Demirbay, Stieber etc.)


Heindampf
12. Februar 2017 um 10:03  |  1254482

@nicki1887

Wie gesagt, ich bin kein Fachmann, habe kein Insider Wissen. Ich kommentiere nur und teile meine Meinung und/oder Gefühle mit. Dass Dortmund in absehbarer Zeit einen neuen Trainer einstellt, halte ich auch für möglich (ohne Tuchel zu kennen bin ich doch froh, dass er nicht beim HSV gelandet ist. Seit seinem überraschenden Abgang aus Mainz ist mir der Mann „suspekt“. – Egal).
.
Meine Meinung ist, dass unser Trainer weiß, was er in Hamburg bewirken kann. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass jeder nach Liverpool will oder mit dem FC Bayern die CL gewinnen will/muss. Und beim HSV wird ein Trainer wohl auch so gut bezahlt, dass er bis ans Lebensende ausgesorgt hat. 50 oder 100 Millionen am Ende. Ist doch egal – Hauptsache reich (das war jetzt Satire, aber ich kann keine Smileys).
.
Ich weiß es nicht, kann mir aber gut vorstellen, dass sowohl der Trainer als auch der Club genaue Vorstellungen von der Zukunft des HSV und einer möglichen langfristigen Zusammenarbeit haben. Von daher spielt es keine Rolle, ob jetzt oder im Mai verlängert wird.


HarryBooth
12. Februar 2017 um 10:10  |  1254483

Was redet der da bei Sport1 für einen SCHWACHSINN???
Adler-Aktion hätte Elfmeter geben müssen? 😀 Oh man, wo sind wir mittlerweile
eigentlich. Adler faustet den Ball weg, soll er im Tor bleiben und das Gegentor kassieren?
Und auch die Sakai-Aktion im Strafraum wird nochmal hin- und hergedreht. Wenn DAS ein Elfmeter sein soll, schaue ich keinen Fußball mehr. Das war gar nix.


12. Februar 2017 um 10:14  |  1254484

Hoi Scholle

Gern die Info, dass du gestern abend,betreffend Lifestream HH1, 18.57 eine SMS erhalten hast.

wenn sie nicht am Zoll hängengeblieben ist.:)))


12. Februar 2017 um 10:17  |  1254485

Moin 😉,
.
seit dem Spiel in Ingolstadt schreibe ich den HSV schlecht…….seitdem gewinnen sie……☝
Ich werde so weiter machen und der Gegenpart zu nicki und Schwalbe sein……😂😂😂
.
Für mich ist der HSV ganz klar Absteiger Nummer 1……..😂😂😂😂😂


Mathenry
12. Februar 2017 um 10:20  |  1254486

Tickt der Moderator bei Sport1 noch richtig? Heute morgen in der Zusammenfassung spricht der Typ von Elfmeter und gelbe Karte für René Adler für die Klärung, wo Adler vor Selke geklärt hat. Adler hat sowas von eindeutig und zeitlich vorgeschaltet den Ball getroffen und hat mit seinem Körper dann Selke getroffen. Kein Fuß voran o.a. wie so andere gestörte Torhüter mit grünweisser Vergangenheit. Also wenn ich am Morgen beim Honig-Toast so eine Sch… von dem Moderator hören muss. Mann Mann!!! Nur der HSV 😉


Heindampf
12. Februar 2017 um 10:22  |  1254487

Ob der HSV Thema im „Doppelpass“ sein wird? Gut möglich. Ich werde es mir antun.


12. Februar 2017 um 10:22  |  1254488

Kieler, Du alter Pester 😆 :mrgreen:


devildino
12. Februar 2017 um 10:33  |  1254489

Für mich ist der HSV ganz klar Absteiger Nummer 1……..😂😂😂😂😂

Für mich ist der Kieler der größte Experte des Blogs.


12. Februar 2017 um 10:34  |  1254490

@Devil 😂😂😁😁😜😜


kauz
12. Februar 2017 um 10:37  |  1254491

Moin Moin,
was für ein turbogeiles Fußballspiel gestern!
Wenn ich keine Ohren hätte, dann würde ich wohl einmal rundherum grinsen.
Mir imponiert Mavraj ganz besonders!
Superstark, wie er die Abwehr stellt und bei gegnerischem Angriff im Vorfeld schon dahin geht, wo es dann evtl. brenzlig werden könnte.
Die Leipziger konnten auch deshalb ihr schnelles Vertikalspiel nicht aufziehen, weil Marvaj seine Defensive gestellt und die Abseitsfalle aufgestellt hatte.
Marvaj ist ein Organisator wie es nicht viele gibt in der Buli.
Was ich bisher gesehen habe spielt er noch ein halbe Klasse besser als er das in Köln schon gemacht hat.
Souverän bis zum abwinken, er hat eine super Übersicht und kann ein Spiel lesen.
Und er hat auch noch seinen „Katsche“ …
Gefällt mir super gut, was der HSV derzeit zeigt.
Ich habe seit ein paar Wochen erstmals seit zig Jahren nicht mehr das permanente Gefühl, daß unsere Abwehr doch noch einen Bock spielt.
Klasse, HSV!
Ick freue mir. 🙂

Übrigens, ich bin wirklich kein Diekmeier Fan, aber das Ding gestern, das hätte ich ihm gegönnt.


Heindampf
12. Februar 2017 um 10:47  |  1254492

Apropos Herr Kühne. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt für ein neues Foto. Ich kann mir vorstellen, dass er heute sehr viel freundlicher aus der Wäsche guckt als in seinem altbekannten Foto, was immer in der Presse gezeigt wird. Und selbst, wenn der HSV den Pokal holt und überraschend im nächsten Jahr international spielen sollte, wird er sich irgend etwas ausdenken, dass der HSV nicht plötzlich viele Millionen zurück zahlen muss.
.
P.S. HSV Siege machen mich gesprächig … Und @Kieler: Peste ruhig weiter. Ab sofort wird alles dem Erfolg untergeordnet. – Schreibt der freundliche Journalist aus dem Nachbarbog hier eigentlich auch mit? Das würde mich mal interessieren.


12. Februar 2017 um 10:48  |  1254493

Vielen Dank @ devildino 😂😂😂


Trainerwechsel
12. Februar 2017 um 10:48  |  1254494

Ich freu mich wie Bolle..und muss wirklich über die Kollegen schmunzeln, die Herrn Beiersdorfer jetzt die Verdienste anheften möchten..


Burk
12. Februar 2017 um 10:55  |  1254496

Nur nicht abheben jetzt !
Das Team spielt jetzt ein gutes Pressing, nur die so entstehenden Konterchancen müssen besser ausgespielt werden.Daran müssen Trainer und Team noch arbeiten.

Zu den Texten v. Jupp Koitka: Natürlich hatte D.Beiersdorfer großen Anteil an den Wintertransfers.Aber mit der Außendarstellung des VV, das war nicht gut.


GV1977
12. Februar 2017 um 11:04  |  1254497

Das Land hat eine Mutti, der HSV hat wieder einen Papa.
Aber oje ! Im Sommer geht der Papa, im Herbst die Mutti ? 😂😅😃


Jens
12. Februar 2017 um 11:27  |  1254498

Wenn Papa so weiter spielt, wird es schwer IHN zu halten, AAAAABER, ich denke für Papa zählen neben dem Geld auch andere Dinge, das er spielt!!! Das er geschätzt wird, das hat eindeutig seine Reaktion bei 1:0 gezeigt, er scheint sich sehr wohl zu fühlen im Team….ich denke wenn es weiter so positiv läuft hat der HSV gute Chancen Papa zu verpflichten!!!


Kuddel
12. Februar 2017 um 11:41  |  1254499

So wie jetzt von Papa geschwärmt wird, wurde auch mal von Lassogga geschwärmt…. 😜


rrose
12. Februar 2017 um 11:47  |  1254500

Trainerwechsel sagt:
12. Februar 2017 um 10:48
Ich freu mich wie Bolle..und muss wirklich über die Kollegen schmunzeln, die Herrn Beiersdorfer jetzt die Verdienste anheften möchten..

naja, ganz von der Hand weisen kann man das nicht. Die Wintertransfers wurden von ihm vorbereitet, der komplette Kader von ihm zusammen gestellt. Man muss wirklich über die schmunzeln, die Brasilianern die Kompatibilität zu Hamburg absprechen und Papa als Invaliden sehen…


Kuddel
12. Februar 2017 um 11:54  |  1254501

Trainerwechsel sagt:
12. Februar 2017 um 10:48
Ich freu mich wie Bolle..und muss wirklich über die Kollegen schmunzeln, die Herrn Beiersdorfer jetzt die Verdienste anheften möchten..
.
Hier gibt es Vögel die nach jeder Niederlage Didi als Hauptschuldigen wg der Kaderzusammenstellung hinstellen. Und auch gleich für alle künftigen Niederlagen und Misserfolge wird Didi verantwortlich gemacht.
Aber bei Erfolg hat er nix dazu beigetragen????
Bisschen platt, oder?
Bin nicht für Didi – aber für Gerechtigkeit 😊


Jens
12. Februar 2017 um 12:23  |  1254502

Die Wintertransfers die Didi angeschoben waren gut, bis sehr gut, wobei, und das sollte man auf keinen Fall außer acht lassen GISDOL den Papa und auch den Mawraj wollte, oder irre ich. Für mich ist der Trainer der Erfolgsgarant und natürlich hat Didi eines, den Kader massiv verjüngt, Mathenia, Wood, Waldschmidt, Santos, alles Didis Transfers…wenn man jetzt mal die Vergangenheit vergisst und sich Kontinuität einstellt, dann ist mit dem HSV wieder zur rechnen, das haben die letzten 3 Spiele gezeigt, es wird auch wieder Niederlagen und schlechte Tage geben, das ist menschlich, aber aktuell kann man wieder verhalten Optimistisch sein!!!

IN Leipzig war das Gegenpressing, sehr stark, Leipzig kam kaum zu Chancen. Das Umschaltspiel und die Ballsicherheit waren beeindruckend, bei besserer Chancenverwertung hätte man auch 5 Tore machen können, ja ggf. sogar müssen…aber bleiben wir auf dem Boden, das 3x zu 0 und 6 Tore gemacht, das hört sich gut an, wenn man bedenkt, das bullen, pillen und Kölner die Gegner waren. Jetzt muss man nur eines, weiter nachlegen…weiter dran bleiben…


Nando
12. Februar 2017 um 12:41  |  1254503

Moin,

Die Statistik weist den HSV schlechter aus in Passquote, Pässe gespielt, Torschüsse (ob nun Chancen oder nicht) und Ballbesitz.

Aber sie haben Leipzig weit weg vom Tor beschäftigt und gut gekontert, auch wenn das zum Teil noch besser geht.

Mal sehen wie es läuft, wenn wir das Spiel machen „müssen“.

Aber so holen wir die Punkte für den Klassenerhalt.

Gruß
Nando


pwehsv
12. Februar 2017 um 12:49  |  1254504

Nach skeptischen 10 Minuten zum Start, in denen RB relativ leicht in/an den Strafraum kam, haben mich die restlichen 80 reichlich erstaunt. Tolle Sache, dieser Sieg!
Inwieweit Walace wirklich Brasilianer ist, sollte noch hinterfragt werden 😉
.
Jupp Koitka sagt:
11. Februar 2017 um 18:46
.
Bruchhagen sonnt sich? Hätte man diese Zugänge im Sommer präsentiert, würde der GröLaz hier wohl immer noch bejubelt….


Montefusco
12. Februar 2017 um 12:51  |  1254505

Ein unglaublich starkes Spiel. Völlig verdient gewonnen und bei größerer Konsequenz bei den Kontern hätte das Spiel schon in HZ 1 entschieden sein müssen. Aber jetzt wollen wir nicht unverschämt werden. Klasse wie gehen den Ball verteidigt wurde über den ganzen Platz. Walace hat mir super gefallen. Und Papa ist unglaublich. Übrigens gab es ja nach dem Spiel ein Bild aus der Kabine mit einigen Spielern. Da war auch freudestrahlend Santos drauf. Der nicht spielen durfte. Auch ein Zeichen, dass es wohl in der Truppe stimmt.


Marcus Scholz
12. Februar 2017 um 12:52  |  1254506

@Wurbelhase: Mir wurde gesagt, das passiert umgehend. Tut mir ehrlich leid!!!


rrose
12. Februar 2017 um 12:52  |  1254507

Hier wird wieder deutlich, dass es einigen nur um Perfektion geht, ungeachtet der Tatsache, dass selbst Bayern München in vielen Meisterjahren nicht „perfekt“ war! Auch in diesen Wochen bauen die Bayern ihren Vorsprung in der Tabelle trotz einer schlechten Phase weiter aus… der HSV hat gefälligst perfekt zu sein oder wir finden wieder Haare in der Suppe!


Montefusco
12. Februar 2017 um 12:53  |  1254508

Kauz
.
Du hast recht. Ich habe Mavraj vergessen zu erwähnen. Ein top Transfer. Djourou konnte und kann das einfach nicht.


pwehsv
12. Februar 2017 um 13:08  |  1254509

Ulle sagt:
12. Februar 2017 um 07:34
.
Künstlicher Druck durch den Blog? Ich glaube, du überschätzt die Plattform enorm.
.
Idealerweise ist das auch kein Thema, weil (mit etwas Demut) bei 19 Punkten selbstverständlich.


Joerg 1967
12. Februar 2017 um 13:43  |  1254510

grüße an dembinski, sascha und tom. ich hatte gestern so einen geilen tag!!!
nur der HSV


Joerg 1967
12. Februar 2017 um 13:45  |  1254511

grüße auch an all die „alten matz-abber“. das ich so einen tag in der heimat erleben durfte, hätte ich echt nicht für möglich gehalten.
ich habe eine echt starke HSV mannschaft gesehen!


pwehsv
12. Februar 2017 um 14:03  |  1254512

@rrose sagt:
12. Februar 2017 um 12:52
.
Äußerst eigenwillige Vergleiche – FCB vs. den seit Jahrzehnten titellosen HSV oder gefälligst perfekt – vs. grausame Realitäten der letzten Jahre.
Sei dir und deinesgleichen vorbehalten.
.
Nur der Vollständigkeit halber, ich war gestern seit langem wieder voller Freude über einen verdienten Sieg. Theoriefähig ist der HSV allerdings nicht – ich lasse mich gegen Freiburg von den Akteuren aber gerne eines Besseren belehren.


Jupp Koitka
12. Februar 2017 um 14:12  |  1254513

Da zeigt der HSV in Leipzig eine außergewöhnliche Leistung und entscheidet damit womöglich die Meisterschaft vorzeitig zugunsten von München und was passiert im Sport1 Dopa?
Nix! Man schweigt dazu.
Es beweist einmal mehr: Nur negative Nachrichten sind für die Medien gute Nachrichten; nur rollende Köpfe sind gute Köpfe; nur ein Chaos-HSV ist ein interessanter HSV!
Dieses HSV-Spiel hätte nun wirklich mal ausgiebig erörtert werden können.
Warum schaut sich die (Fussball-)Gesellschaft das eigentlich noch an?


rrose
12. Februar 2017 um 14:26  |  1254514

pwehsv sagt:
12. Februar 2017 um 14:03

mir ist auf Anhieb keine bessere Fußballmannschaft in Deutschland eingefallen, die trotz aller Qualität auch nicht immer perfekt spielt. Ich weiss auch nicht, was die letzten Jahre damit zu tun haben, wenn man nach den letzten drei Siegen immer noch versucht zu kritisieren. Daher bin ich zu dem Schluß gekommen, dass der HSV perfekt spielen muss um nicht kritisiert zu werden. Schön das dies mir und „meinesgleichen“ vorbehalten bleibt. Danke.


Eisenwilli
12. Februar 2017 um 14:27  |  1254515

Gisdol hat den RB-code geknackt. So siehts aus! Top!
Nun bitte auch den Freiburgcode und danach den Bayerncode und dann sieht die Welt schon besser aus. Von mir aus gern auch noch den Gladbachcode fürs Viertelfinale gleich mit.
.
Seit ewigen Zeiten habe ich endlich mal wieder das Gefühl, dass sich hier ernsthaft, penibel und intensiv im Vorfeld um den kommenden Gegner gekümmert wird. So wie Streich es bei Freiburg schon lange macht.


jp
12. Februar 2017 um 14:37  |  1254516

Eine klasse Vorstellung und ein hochverdienter Sieg, der noch erheblich deutlicher hätte ausfallen können, wenn z.B. Wood ein wenig darauf geachtet hätte, bei Kontern nicht im Abseits zu stehen. Mir hat besonders die zweite Halbzeit gefallen, als weitergemacht und nicht gemauert wurde. So geht es. Das 3-0 war super herausgespielt. Ich freue mich jetzt eine Woche; ist das schön!


Montefusco
12. Februar 2017 um 14:53  |  1254517

Eisenwilli
.
Sehe ich auch so. Ein gab (nicht nur) gestern einen klaren Matchplan, der in Perfektion umgesetzt wurde. Das sieht aktuell wirklich gut aus.


Montefusco
12. Februar 2017 um 15:11  |  1254518

Was wurde der Mavraj hier als Fehleinkauf beschimpft. Zu teuer. Zu alt. Ein absoluter Topmann!


flashbax
12. Februar 2017 um 15:40  |  1254519

blödsinn, keiner hat mavray beschimpft.
will ich beweise sehen.


Fischkopp58
12. Februar 2017 um 15:47  |  1254520

Moin,
ja ein hochverdienter Sieg….ja eine spielerisch sehr gute Leistung…..auch wenn RB nicht gut spielte, aber gestern hatte sie keine Chance gegen diesen HSV, und das soll heißen der HSV war einfach viel besser. Rechnet man noch die etwas „fahrlässig“ vergeben Möglichkeiten dazu ( und dazu zähle ich hauptsächlich Wood, der mir persönlich zum größten Teil zu eigensinnig spielte bei den Kontern ) darf man schon von einem „klöeinen Debakel“ bei RB sprechen.
Papa wird uns wohl zum Saisonende verlassen, da Toprak nach Dortmund wechselt und Völler wohl nicht einfach mal so auf ihn verzichten wird.
Doch erstmal sollte dies dem HSV egal sein, denn es geht (vorerst) weiter um den Klassenerhalt.
Die nächsten 5 Spiele haben es in sich und wenn Gisdol und die Mannschaft so weiterarbeiten dürfte sich ein beruhigendes „Polster“ zum Reli-Platz erspielt werden.
Übrigens aus meiner Sicht ist dieser „Aufwärtstrend“ vornehmlich auf die Transfers von Mavraj und Papa zurückzuführen, die zumindest bis jetzt eine wenig bekannte Stabilität in der Defensive erzeugen und auch ein Spiel „eröffnen“ können.
Jetzt noch ne Niederlage von WOB und es war ein „geiles“ WE.
Gruß aus Remscheid, Wolfgang


Montefusco
12. Februar 2017 um 15:53  |  1254521

Flashbax
.
War so und kannst Du selber finden, wenn Du im Blog zurück gehst zur Zeit des Transfers.


Rotkaeppchen1966
12. Februar 2017 um 15:54  |  1254522

Wow, da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich. 3:0 in Leipzig, wirklich toll gemacht, HSV!
Und auch wenn gestern kein ausgewiesener Fußball-Experte war, der als Gastkommentator bei sky wirkte, seiner Erkenntnis, der HSV sei nicht theoriefähig, stimme ich zu.
Es war die vielleicht die schönste Woche für uns HSV-Fans in den letzten Jahren, aber es ist eben nur eine Woche während einer Saison, die noch 14 Wochen andauert.
Wie schön, dass auch Rene Adler am Samstag vor dem „Doppelpass-Sonntag“ „die Kirche im Dorf ließ“ und den Focus der Mannschaft wieder auf Freiburg richtete, während sich wir Fans mal wieder richtig und ausgelassen über diesen tollen HSV freuen können.
Glückwunsch, Jungs, wirklich klasse gemacht!


Rotkaeppchen1966
12. Februar 2017 um 15:58  |  1254523

Nicht ganz so toll hat es wohl die A-Jugend in Bremen gemacht: 2:7 bei Werder. Wenn es die Herren dann Ostern in die richtige Richtung drehen, könnte für den HSV schon das schlimmste überstanden sein.


flashbax
12. Februar 2017 um 16:53  |  1254524

monte,
hatte es damals anders in erinnerung.
bin aber auch zu faul um es nachzulesen.
vielleicht sollte man mit diesem pauschalisieren und dem ständigen „euch“ und „wir“ mal aufhören, sondern dann ganz bestimmte user anschreiben.
kritik fiel mir eher bei papa wegen seiner verletzungshistorie auf, aber egal, mir gefällts gut im moment und hätte didi früher die problemzonen erkannt, wäre er vielleicht sogar noch im amt. (gott sei dank kam es anders)


JU aus Qu
12. Februar 2017 um 16:57  |  1254525

@Montefusco,

deine Kritik in Richtung Mavraj ist so nicht korrekt, es geht lediglich darum wann man welche Transfers durchführt.
Wie mir gestern meine These bestätigt wurde, was man im Sommer versäumt, kann man im Winter nicht oder nur schlecht auffangen und dann auch nur zu teuer.
Aber es gibt ja hier einen „blubber“ der uns sicher noch erklärt, warum er nicht für Didi ist aber trotzdem gerecht sein will, wogegen andere auch nicht für Didi sind/waren, aber ungerecht sind.
Diese jetzigen Situation hat nur einer zu verantworten und man kann sich bislang nur bei Gisdol bedanken, der sich auch gestern nach dem Spiel in der PK top verkauft hat.
Wenn man dir jetzt sagen würde, das man z.B. Walace bereits im Sommer dem HSV für „nur“ 6 Millionen angeboten hat und nun für 10 geholt hat, wie würdest Du das dann einstufen, aber Geld spielt ja beim HSV keine Rolle, man hat ja KMK.


Kuddel
12. Februar 2017 um 17:13  |  1254526

Blubb


HSV63
12. Februar 2017 um 17:16  |  1254527

11. Februar 2017 um 20:51
@flashbax: Wird nachgeliefert! Steht jetzt auch als Info im Blog. Mir war leider nicht bekannt, dass der Livestream nicht lief…

12. Februar 2017 um 12:52
@Wurbelhase: Mir wurde gesagt, das passiert umgehend. Tut mir ehrlich leid!!!

Wer soll das denn glauben???


rrose
12. Februar 2017 um 17:17  |  1254528

Mir kamen die drei besten Wintertransfers auch zu spät, aber jetzt sind die da und es wird noch eine geile Saison…


HarryBooth
12. Februar 2017 um 17:28  |  1254529

Der nächste Spieltag wird schon stark richtungsweisend sein.

Wenn wir gewinnen sollten, Werder (in Mainz), Darmstadt (in Hoffenheim) und Ingolstadt (in Frankfurt) verlieren wäre man 6 Punkte voraus. Dan gibt es vermutlich einen Dreikampf unten.


nicki1887
12. Februar 2017 um 17:39  |  1254530

Ju aus Qu.Natürlich hat Didi einen Anteil an den Transfers und zwar ohne wen und aber! Gisdol ist ein wirklich guter Trainer aber das war vor dem RB Spiel klar.


Eisenwilli
12. Februar 2017 um 17:48  |  1254531

Es war Gisdol, der vehement darauf gedrängt hatte, die Defensive zu stärken. Und zwar sofort! Er besprach dies auf jeden Fall schon mit Beiersdorfer, überzeugte nicht nur den, sondern auch Herrn Kühne. Bruchhagen ging diesen Weg mit.
.
Auch der Kontakt nach Brasilienen war von Didi vorbereitet worden. Im Sommer. Es kam zwar „nur“ Santos bei heraus, aber immerhin. Dass Walace nun dazu gekommen ist, stammt definitiv aus der Connection. Möglich, dass im kommenden Sommer ein weiterer folgen wird. Falls nötig. Ich persönlich sehe den HSV jetzt klasse aufgestellt. Gideon Jung wird noch ein echtes Brett. Und man sollte zeitgleich auf jeden Fall auch den Weg der Eigengewächse weiter gehen. Die kostenspielige Verpflichtungswelle war einzig der Abstiegsgefahr geschuldet und ich bin mir sicher, sie schaffen den Klassenerhalt und vielleicht auch n büschen mehr. Im DFB-Pokal sehe ich Potenzial. So wie sie jetzt drauf sind, kämpfen und sich einsetzen, jeder für jeden, sicher in der Abwehr und vorne torgefährlich und schnell, sieht es gut aus. Ein Spiel. Sieg oder Niederlage. Perfekt!
.
Was Gisdols Spielsystem betriff, sollte jetzt verinnerlicht werden, die sich bietenden, zahlreichen Konterchancen noch besser auszuspielen und erfolgreich abzuschließen. Besonders im letzten Viertel der Spielzeit, wenn der Gegner öffnet, zuzuschlagen. Leipzig kam zum Schluss super in die Bredouille. Der Sieg hätte auch noch höher ausfallen können.
.
Das ist zwar jetzt jammern auf hohem Niveau, aber die Ansätze sind klar erkennbar. Und wie wichtig Standards sind als Waffe, wenn ein Spiel eng ist, hat sich gestern vorzüglich bestätigt. Papa echt eine Granate. Und Walace? Hat sich gut aklimatisiert scheint mir ein wenig untertrieben. Der sollte den nächsten Elfer für den HSV schießen, den wir zugesprochen bekommen.


jerrysu
12. Februar 2017 um 17:55  |  1254532

@Reise 17:17
…eine geile Saison?..es wäre zu schön! Was glaubst Du, wie die Stimmung im Blog heute wäre, wenn es gestern die eigentlich zu erwartende Niederlage gegeben hätte, zumal WOB heute auch gewonnen hat. Es ist jetzt absolute Pflicht, gegen Freiburg mit einem Dreier nachzulegen. Wenn das gelingt, bin auch ich wieder zuversichtlich. Ich hoffe, dass die Art und Weise des Erfolges in Leipzig keine Eintagsfliege war.


observer
12. Februar 2017 um 17:57  |  1254533

Dieser Überraschungssieg kommt nicht von “ ungefähr“. Die Einstellung, die Taktik, die
Leistung – alles hat gestimmt. Nun kommt es darauf an, diese entscheidenden Komponenten zu konservieren und an den jeweils nächsten Gegner zu orientieren. Eine nicht ganz einfache Aufgabe für Gisdol – zumal einige Spieler immer wieder zum Abheben
neigen. Wir werden sehen. Die Richtung scheint endlich zu stimmen.


jerrysu
12. Februar 2017 um 18:02  |  1254534

…Sorry ..nicht @Reise. .sondern @rrose


kreuzband
12. Februar 2017 um 18:12  |  1254535

Moin,
.
Wollte nur kurz reinwerfen, dass auch die gestrige Matz-ab Live Sendung Spass gemacht hat. Jürgen Stars‘ Beobachtung, dass das neue Führungstrio offenbar gut zusammenarbeit, macht Hoffnung.
.
@Scholle: vielleicht könntest Du ja einmal den Bernd Wehmeyer einladen, scheint ja eine nicht ganz unwesentliche Personalie im Hintergrund zu sein.


Eisenwilli
12. Februar 2017 um 18:26  |  1254539

kreuzband sagt:
12. Februar 2017 um 18:12

Stimmt! Ich fand die Matz Ab-Sendung auch wieder gut, richtig gut sogar. Scholle wieder absolut Herr der Lage, Uli Pingel als Comod am Rande mit dabei. So solls sein.
Die Gäste waren auch gestern wieder gut gewählt. Viel Sachverstand und Herzblut. Stars gefällt mir. Der trägt das HSV-Herz am rechten Fleck.
.
Was Bernd Wehmeyer betriff war ich auch überrascht, spannend, was da im Hintergrund noch so alles läuft. Ein paar weitere und auch nähere Infos würde ich mir nun von dir wünschen, Scholle.


Eisenwilli
12. Februar 2017 um 18:31  |  1254541

Kuddel sagt:
12. Februar 2017 um 17:13

Blubb

….

Blubb? Ich verstehe nicht ganz. Was willst du uns damit sagen? Bitte konkretisieren!


flashbax
12. Februar 2017 um 18:32  |  1254542

Scholle,
kann es sein, dass matzab live nicht zeitgleich im blog gezeigt wird, wenn die Sendung parallel bei Hamburg1 läuft?
Vielleicht will man dem Sender damit ein Paar Einschaltquoten generieren, was ja nicht verwerflich wäre.
Du solltest es uns dann aber sagen, damit wir nicht immer vergebens warten.
Bin gespannt ob es klappt, wenn die Sendzúng mal wieder bei HH1 übertragen wird.


Anulu Balla Balla
12. Februar 2017 um 18:52  |  1254546

§01 Blubb kann vieles bedeuten, aber auch nichts.
§02 Blubb kann die Materie sein, die uns alle umgibt.
§03 Lebe stets nach den Regeln des Blubbs und du wirst immer fromm bleiben.
§04 Vergiss nie: Blubb regiert die Welt!
§05 Das große Blubb sieht alles!
§06 Blubb wird mit dir sein!
§07 Blubb ist immer bei dir und mit dir!
§08 Auch wenn du denkst, du bist am Boden, Blubb wird kommen und dir helfen!
§09 Ein Blubb kommt selten allein.
§10 Blubb ist LOL!!
§11 Blubb dich schlau!
§12 Blubb bleibt treu!
§13 Blubb ist heilig.
§14 Blubb ist komisch.
§15 Blubb ist geil.
§16 Blubb ist unabdingbar, wie Murphys Gesetz!
§17 Blubb braucht jeder! (WIRKLICH JEDER)
§18 Du bist Blubb!!
§19 Blubb ist true!
§20 Blubb ist legendär!
§21 „Blubb?“ – „Was Sex? OK!“
§22 Bli bla Blubb
§23 Wenn das alles nicht zutrifft, treten § 1-22 in Kraft.


rrose
12. Februar 2017 um 18:58  |  1254547

neuer Blubb…

Anzeige