Präsentiert von


Das war mal wieder ein Auftritt des HSV, der sich gewaschen hatte. Die Hamburger ging in dem Benefizspiel gegen Dynamo Dresden mit 0:4 ein – ein denkwürdiger Auftritt der Rothosen, die sich nach allen Regeln der Kunst bis auf die Knochen blamierten. 80 000 Euro brachte dieser Kick für die Flutopfer ein, aber das war auch schon das einzig Erfreuliche an diesem blutleeren HSV-Auftritt. Das war katastrophal, von der ersten bis zur letzten Sekunde, das war eine erschütternde Anti-Werbung für den Fußball in der Hansestadt – und in dieser grausamen Verfassung hat der HSV auch das Pokalspiel am Sonntag beim SV Schott Jena noch lange nicht gewonnen. Obwohl: Vielleicht hat der HSV ja extra so schlecht gespielt, um den Amateuren noch etwas Mut zu machen oder zu einzulullen, offensiver gegen seine so schwache Hamburger Mannschaft zu spielen? Wer weiß das schon?

Das Spiel sollte für den HSV wohl erst mit dem Anstoß zur zweiten Halbzeit beginnen, denn dann kamen die „Stars“. In Halbzeit eins war so gut wie nichts passiert – auf Hamburger Seite. Das war – mehr oder weniger – ein erschütternder Auftritt. Und zwar dieser Herren:
Drobny; Diekmeier, Tah, Westermann, Aogo; Rincon, Demirbay; Skjelbred, Calhanoglu, Jiracek; Zoua.

Der beste Mann beim HSV war Jaroslav Drobny, wer sonst? Der Torwart Nummer zwei hielt den HSV vor 15 700 Zuschauern im Spiel. In einem Spiel, das in der ersten Viertelstunde erschreckend langweilig verlief. Dann legte Dynamo zu. Schuppan vorbei (15.), Pote vernaschte Heiko Westermann und Jonathan Tah, Drobny hält – Eckball (16.), und dann schoss Dresdens Hartmann aus aussichtsreicher Position drüber (18.). 120 Sekunden später die einzige HSV-Möglichkeit der ersten 45 Minuten: Hakan Calhanoglu schoss einen Freistoß von der Strafraumkante auf das Dynamo-Gehäuse, doch Torwart Pellatz hielt – mit Mühe.

Aber auch danach nur Richtung HSV-Tor. Nach einem Fehlpass von Dennis Aogo lief der ehemalige St.-Pauli-Profi Trojan allein auf Drobny zu, schoss aber am Hamburger Tor vorbei (32.). Anschließend versuchte sich noch Dresdens Quali – Drobny auf der Hut (36.). Gegen das 1:0 aber, das längst überfällig und auch hoch verdiente Führungstor, war der Tscheche im HSV-Tor machtlos, Menze schoss aus 22 (zentrale Position) in den rechten hinteren Winkel – unhaltbar (42.). Sekunden vor der Pause, um das spielerische Debakel noch einmal perfekt zu machen, kreuzte Pote allein vor Drobny auf, doch der Keeper hielt und wehrte den Schuss per Fußabwehr ab – nur Eckball (45.).

Während der Halbzeitpause wurde der ehemalige Nationalspieler Hans-Jürgen „Dixi“ Dörner interviewt, und der Dresdner sagte über den blutleeren Auftritt des HSV: „Die Gegenwehr des Bundesligisten ist nicht so, wie man das erwarten könnte. Der HSV spielt sehr vorsichtig, niemand will sich verletzten – am Sonntag geht es ja im Pokal nach Jena.“

Das stimmt, es geht nach Jena – aber doch für die anderen HSV-Spieler. Eigentlich hätte diese Mannschaft doch richtig Fußball spielen dürfen (und können), aber wahrscheinlich rechnet sich ja jeder HSV-Spieler der ersten Halbzeit noch eine Chance aus, gegen den SC Schott zu spielen . . .

Nach dem Seitenwechsel waren dann Neuhaus, Sobiech, Badelj, Arslan, van der Vaart, Rudnevs und Beister mit von der Partie, gegangen waren Drobny, Diekmeier, Westermann, Rincon, Demirbay, Calhanoglu und Jiracek. Trainer Thorsten Fink hatte diese neuen Leute fast schon energisch auf den Rasen geschickt, so als wolle er sagen: „Geht’s raus und spielt Fußball.“ Das sah auch in den ersten Sekunden ganz gut aus, aber dann ging der Schuss ganz gewaltig nach hinten los.

Trojan schoss, ähnlich wie das 1:0, aus 22 Metern den Ball hoch in die lange rechte Ecke, unhaltbar für Sven Neuhaus (55.). Danach lief Kempe von der Mittellinie über die rechte HSV-Seite (dort sollte Per Ciljan Skjelbred für Diekmeier stehen), er lief und lief und lief, bis weit in den HSV-Strafraum hinein, Milan Badelj lief und lief und lief hinterher, kam aber nicht mehr heran – den Schuss in die kurze Ecke konnte Neuhaus wieder nicht halten (63.). Und auch beim 4:0 für den Zweitligisten (und Fast-Drittligisten!) war Neuhaus chancenlos, denn Schulz hatte den Ball von der linken Seite zurückgelegt, Benyamina umkurvte Tah und drosch die Kugel hoch ins HSV-Tor (65.) – fast ein „Tor des Monats“.

Beim HSV kam noch Valmir Nafiu für Skjelbred (72.), aber es klappte kaum etwas im Spiel. Weder nach vorne ging etwas, noch hinten funktionierte die Defensive. Maximilian Beister schoss zweimal, traf einmal das Außennetz (73.), aber das war es auch schon. Freistöße von Rafael van der Vaart, der sich, das muss man eindeutig festhalten, sich bemühte, das Schiff über Wasser zu halten, sorgten allerdings für wenig Gefahr vor dem Dynamo-Tor. In der Schlussphase erhielt Tolgay Arslan noch wegen eines Frustfouls die Gelbe Karte . . .

Gute Noten beim HSV? Bis auf die Torhüter keine. Das war eher eine faustdicke Blamage, eine spielerische wie kämpferische Blamage. Aber jeder (Bundesliga-Verein) blamiert sich eben so gut er kann.

Kommentar vom Ersten Bürgermeister Hamburgs, Olaf Scholz: „0:4 in Dresden, das ist schon ein bisschen zu viel der Städte-Freundschaft. Ich habe mir während des Spiels lange überlegt, wo der HSV-Plan dahinter ist, aber vielleicht erklärt es mir ja heute noch der eine oder andere . . .“

Da wird der Herr Scholz aber lange warten müssen.

Weil es keinen Plan gab. HSV-Sportchef Oliver Kreuzer,

und das ist meine Ergänzung um 21.30 Uhr,

hat vor der so krass versagenden Mannschaft noch eine Brandrede gehalten. Ich hatte mich schon während des Spiels gefragt, was wohl der Herr Kreuzer zu einem solchen bitteren Auftritt sagen würde, und u. a. hat der gesagt:

„Das war eine Katastrophe und an Peinlichkeit nicht zu überbieten.“

Treffender kann man es nicht formulieren, Herr Kreuzer!

20.24 Uhr


737
Kommentare

Nordtribuene24c
1. August 2013 um 15:44  |  831825

@realist
alles richtig bis auf das „ruhig“ !!!


slobocop
1. August 2013 um 15:45  |  831826

straf-lauftraining anstatt straf-taktiktraining. auch geil.


Allan Clarke
1. August 2013 um 15:45  |  831827

Nordtribuene24c sagt:
1. August 2013 um 15:26
womit haben wir eigentlich einen vorsitzenden verdient der weniger “esprit” versprüht als ne kaputte telefonzelle ?!?
——————————————————————————————————
.
Nun ja, wir haben ja auch einen Aufsichtsratsvorsitzenden, der in rund 30 Berufsjahren nicht eine (!) Hierarchiestufe bei seinem Arbeitgeber genommen hat.
.
Bei uns dürfen sich ja alle bedienen und vollsaugen, wir Fans schauen nur zu. Eigentlich sind wir (im rein sprichwörtlichen Sinne) der „Zeckenverein“.
.


Meaty
1. August 2013 um 15:47  |  831828

Billy Bremner
1. August 2013 um 12:52

So ein Spiel wie in Dresden belegt doch vor allem zweierlei (und das nicht zum ersten Mal): Auf der einen Seite ist Fink mit seiner Aufgabe völlig überfordert, sowohl in taktischer als auch in führungstechnischer und motivatorischer Hinsicht. Dies hat er, seit er für den HSV arbeitet, hinreichend unter Beweis gestellt. Selbst Laien erkennen, dass der HSV völlig untrainiert wirkt und komplett ohne jede Spielkultur auftritt. Noch nie habe ich einen Trainer erlebt wie Fink, dessen Arbeit so gänzlich wirkungslos und spurenlos war. Das Team spielt wie eine Kneipenmannschaft, die keinen Trainer hat.

Auf der anderen Seite verfügt die Mannschaft nicht über ausreichend viele Spieler, die in der Lage oder gewillt sind, eigenverantwortlich aufzutrumpfen und ihre Nebenleute mitzureißen, anzutreiben und zusammenzufalten. Anführer eben. Dazu kommen Leute wie Zoua, die in Dresden keinen Grund zum Schlendrian hatten: Es sind einfach Kicker minderer Qualität. Und von denen steht sicherlich ein Dutzend im Kader.
Kreuzer wiederum hat als Sportchef bisher versagt: praktisch keinen Spieler verkauft und dazu (Zoua) schlecht eingekauft. Von Schnapsideen wie Santa Cruz und Jevajic (der plötzlich zum Weltstar hochgejubelt wird) ganz zu schweigen.
Zu schweigen auch von der miserablen körperlichen Verfassung, in der sich das Team ständig befindet. Wenn man schon ohne Taktik und mit dem falschen System antritt, dann sollte man wenigstens so stark wie eine Panzerdivision sein.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
@Billy Bremner

Der Mann hat absolut RECHT! Da spricht mir einer aus der Seele!


dr0elf
1. August 2013 um 15:47  |  831829

Ach ja, Fink ist schon ein toller Trainer. Benno Hafas weiß das!


SW11
1. August 2013 um 15:47  |  831830

@ slobocop, 15.45 h:
.
Bei Straf-Taktiktraining würde sich die Frage stellen, für wen das eine Strafe ist.


Nordtribuene24c
1. August 2013 um 15:48  |  831831

fehlende professionialität auf allen (bzw zumindest vielen) ebenen halt


Roberto Flanko
1. August 2013 um 15:50  |  831832

Jetzt hab´ ich´s: Jarchow hat auch keine Lust auf´s Arbeiten…da passt der „JOB“ des VV doch wie die Faust auf´s Auge…ich würde meinen Job sofort aufgeben und für die Hälfte seines Gehaltes, ach was, für ein Drittel davon auch vor jedes Kamera treten und daher sabblen, dass sich die Torbalken biegen! Ob ich das so effizient hinkriege wie Calle, weiß ich nicht, aber ich würde ja auch nur ein Drittel seines Gehaltes abgreifen ^^! DEAL?


Roberto Flanko
1. August 2013 um 15:51  |  831833

Jetzt hab´ ich´s: Jarchow hat auch keine Lust auf´s Arbeiten…da passt der „JOB“ des VV doch wie die Faust auf´s Auge…ich würde meinen Job sofort aufgeben und für die Hälfte seines Gehaltes, ach was, für ein Drittel davon auch vor jede Kamera treten und daher sabbeln, dass sich die Torbalken biegen! Ob ich das so effizient hinkriege wie Calle, weiß ich nicht, aber ich würde ja auch nur ein Drittel seines Gehaltes abgreifen ^^! DEAL?


slobocop
1. August 2013 um 15:52  |  831834

vielleicht sollte sich der übungsleiter mal unsere spiele nachher in voller länge auf video angucken. kann ja sein, dass er unten am spielfeldrand nicht so den überblick über die stellungsfehler und falschen laufwege hat.


jp
1. August 2013 um 15:56  |  831835

Bei aller Wut auf die Strukturen muss bedacht werden, dass nicht der AR, sondern die Mannschaft Sonntag anzutreten hat. Spieler die (wie auch einige hier anscheinend) die Strukturen für schlechte Darbietungen auf dem Rasen als Grund bzw. Entschuldigung anführen (würden), wären aus dem Team zu entfernen. Und wo kein Geld ist, gibt es keine Wundermittel (Ausgliederung, Verkleinerung und Umbesetzung AR and the like). Ebensoweinig, wie das Bauvorhaben den Meistertitel der U 23 und U 19 binnen eines Jahres zur Folge hätte. Leider ist das Problem im Moment darauf zu reduzieren, dass Spieler verkauft werden müssen, bevor an Verstärkungen gedacht werden kann und Zoua auch mal einen Ball auf den Schlappen kriegen muss, bevor wir eine ernsthafte Einschätzung seines Könnens versuchen können. Unter anderem……


Golfer1912
1. August 2013 um 16:00  |  831836

Ich bleibe dabei…TF mag nicht der beste Trainer sein! Aber wir ( + Medien ) haben in den letzten Jahren einfach immer den Spielern das Alibi geliefert!….was wird immer alles geschrieben (falsches System, falsche Position, kriege keine Chance, Trainer motiviert mich nicht….gröllll….das als Profi zu sagen ist schon ein Witz!…oder noch besser, erleide hier seelische Qualen!….die sollten mal bei LIDL arbeiten, dann wissen die Herren was seelische Qualen sind!). Ich verstehe bis heute nicht wie man als Profi sich so desolat präsentieren kann wie gegen Dresden…jeder…aber wirklich jeder der Herren beansprucht für sich ein „Großer“ zu sein, aber Laufleistung + Wille sind nicht mal für die dritte Liga ausreichend!….da komme mir keiner mit dem „falschen System“ oder der Trainer ist ne Wurst…genau darauf warten die Herren doch nur! Ich möchte mal einen Spieler sehen, der zum Vorstand geht und sagt “ Sorry, ich war schlecht, zieh mir 100.000,- € vom Gehalt ab, das ist nur fair“…..nee, ich heiße Kacar bekomme noch 300.000,- mehr in diesem Jahr….und die bin auch wert!…aber wie erwähnt, der Trainer sieht das halt nicht…ähm, die anderen beiden davor auch leider nicht!….auch in der U23 zeige ich zwar keine Leistung, obwohl mein Geld pünktlich kommt…aber ist ja auch ne Frechheit mich so zu behandeln…grins

PS – bin nüchtern 🙂


slobocop
1. August 2013 um 16:03  |  831837

ich habe gerade auch meine insider-quellen und den blogertel befragen können. es war alles nur ein bluff und wir brauchen uns keine sorgen zu machen. jena wird zweistellig abgeschossen und schalke danach auf kinnhöhe gestutzt. nur der hsv!


Schienbein
1. August 2013 um 16:05  |  831838

Wir werden Schott Jena vor uns herspielen, aber sowas von auch :mrgreen:


Benno Hafas
1. August 2013 um 16:05  |  831839

dr0elf,
mit Deiner kruden Einstellung hätte Guardiola nach dem Spiel gegen den BVB sofort das Handtuch schmeißen müssen.
Mit so einem Kader, bestückt mit Nationalspielern ettlicher Nationen, mit dem Gerüst der DFB-Elf darf man kein Spiel verlieren.
😀


Schienbein
1. August 2013 um 16:06  |  831840

slobocop sagt:
1. August 2013 um 16:03

ich habe gerade auch meine insider-quellen und den blogertel befragen können. es war alles nur ein bluff und wir brauchen uns keine sorgen zu machen. jena wird zweistellig abgeschossen und schalke danach auf kinnhöhe gestutzt. nur der hsv!
.
######################################
.
Du meinst sicherlich Kniehöhe, und nicht Kinnhöhe, oder? 😆


Roberto Flanko
1. August 2013 um 16:07  |  831841

Meaty sagt:
1. August 2013 um 15:47

Billy Bremner
_______________
Sorry Meaty: Aber das gleiche hat er über Oenning geschrieben. Den hat noch keiner unterboten was Taktik und Spielausrichtung, Motivation und Spielerentwicklung und schlussendlich ERFOLG angeht!
.
Und Kreuzer macht bisher eigentlich einen ordentlichen Job: Nur, dass er Aogo als Bestverdiener noch nicht losgeworden ist…Berg, Sala (eigentlich schade, aber seien wir ehrlich, der hätte sich hier ebenso wenig entwickelt wie die ganzen Sams, Toruns, Ben Hatiras, Bergs und Co.) , Sternberg, Ingreso, Nörgaard verkauft bzw. nicht verlängert, Bruma (gehörte Chelsea), Kacar, Tesche, Rajkovic und Mancienne (auch schade…) klargemacht, dass sie keine Perspektive bei uns besitzen (aber eben auch Verträge, bis auf Bruma, die eben gelten) und sogar eigene Berater eingeschaltet, um die Wechselunwilligen abzugeben. Santa Cruz hätte uns aber mal sowas von geholfen, wenn ich ihn mit Rudnevs, Zoua oder Beister vergleiche und es hat alles gepasst bis auf die familiäre Situation. Das ist halt auch Pech, aber nicht Herrn Kreuzer anzukreiden! Er verschlankt den Kader, Leute wie Demirbay und Tah haben endlich auch mal eine Perspektive und sind nicht nur Kaderauffüller, wenn Fink denn mal mutig wäre! Und wielange ist Herr Kreuzer schon hier? Versucht doch mal, Leute wie die oben genannten zu zu einem akzeptablen Preis zu verkaufen, nachdem die sich hier jahrelang ins Abseits (wenn überhaupt mal) gespielt haben? Also bitte, Billy Bremses Unsachlichkeit ist wohl eher fehl am Platze…Unterschreiben würde ich von dem mal gar nichts…


Golfer1912
1. August 2013 um 16:08  |  831842

Mein nicht ganz ernst gemeinter Kommentar zielt eigentlich nur auf die entscheidende Frage ab….WIESO IST DIESE MENTALITÄT SEIT JAHREN BEIM HSV zu beobachten…kann das jemand mal beantworten! Super Stadion, tolle Fans, beste Trainingsbedingungen, eine der schönsten Städte in Deutschland…da müsste sich doch jeder Spieler eigentlich den A…..aufreißen!

Ich verstehe es nicht!


dr0elf
1. August 2013 um 16:09  |  831843

Benno Hafas: Du vergleichst also einen Verein, der seit 1 Monat einen neuen Trainer hat und der ein völlig neues System einführt, mit einem Verein, der seit fast 2 Jahren den gleichen Trainer hat. Macht wirklich Sinn, absolut. Was kommt als nächstes? Ein Vergleich mit einem Baseballverein aus der Kreisklasse?


hsv_forever
1. August 2013 um 16:10  |  831844

Eine Frage was den Trainer angeht – besonders an den Hansinator: Fink spaltet ja momentan die Blog-Gemeinde; die einen sagen er muss weg oder wird gegangen werden, die anderen sehen in den Strukturen die Ursachen des Übels. Jetzt die Frage an den Hansinator: Ich habe letztens in HH ein Auto mit dem Kennzeichen HH-CD gesehen. Hat das etwas zu bedeuten? Ich vermute der Hansinator weiß wer gemeint ist….


Prof. Vitzliputzli
1. August 2013 um 16:13  |  831845

Ein Moment voller Glückseligkeit unter Sir Duke.
From Dennis for Thorsten.
http://www.youtube.com/watch?v=hkuH6PjaNxE


Meaty
1. August 2013 um 16:13  |  831846

@golfer1912

Aber ist ein Trainer nicht für genau das verantwortlich, dass das Team Laufleistung, Wille und seine vorgegebene Taktik (wenn es denn eine gab?) zeigt und umsetzt?


Allan Clarke
1. August 2013 um 16:14  |  831847

.
Ich bleibe dabei: Wir müssen die ganzen „Zecken“ entfernen, die den HSV nur zu ihrem eigenen Nutzen aussaugen. Eine schlechte Organisationskultur sackt – und das hat randnotiz völlig richtig dargelegt – unbarmherzig von oben nach unten.
.
Sind die Manager, sind die Fürhungskräfte, sind die Aufsichtsräte nur mit ihrer eigenen Nutzenmaximierung beschäftigt, wird sich jeder in einem solchen System früher oder später an diesen (ungeschriebenen) Spielregeln orientieren.
.
Wir können Trainer und Spieler auswechseln, bis die Sahel-Zone zufriert – das „HSV-System“ an sich ist das Übel!
.


dr0elf
1. August 2013 um 16:15  |  831848

Meaty: Pssst, dafür sind die schlechten Strukturen verantwortlich!


Lars49
1. August 2013 um 16:15  |  831849

Wer jetzt immer wieder nach Streich ruft (wieso noch nicht nach Gisdol…) muss sich darüber klar sein, dass er (und die anderen wie früher Tuchel, Slomka, Lewandowski) u.a. deshalb Erfolg hatten, WEIL sie die Vereine aus dem ff. kannten.
Logischerweise müsste man hier dementsprechend Addo oder Cardoso fordern (das Modell wäre nämlich das Gleiche!) anstatt schon jetzt zu beklagen, dass man bei einer Trainerentlassung „nur“ auf diese beiden zurückgreifen könnte.
Ich habe jedenfalls von sog. Trainern mit Namen die Nase voll. Ich würde mich über einen jungen, hoffnungsvollen Mann freuen (das war Fink bei seiner Verpflichtung schon nicht mehr).


1. August 2013 um 16:17  |  831850

@HSV4äver 16:10

Ich darf mich dazu nicht äußern, da es ja diesen Umbruch gibt.
CD ist ein Diplomaten Kennzeichen.


bopsi
1. August 2013 um 16:18  |  831851

@Golfer1912
Der Kader wurde seit der „Arbeitsverweigerung“ in Hoffenheim nahezu komplett (bis auf Jansen und Aogo) ausgetauscht.
Wie war das denn bei dir, wenn der Trainer aus deiner Sicht nichts taugte? Hast du für dich privat trainiert, versucht dich selbst an deine Leistungsgrenze zu bringen?
Fehlen auf diesem Niveau bei jedem Spieler ein paar Prozent, dann geht´s dahin. Wir reden doch nicht mehr über einzelne „Ausfälle“, es ist ein Ausfall der gesamten Mannschaft.
Und der Trainer macht eben doch viel aus, warum hätten sonst Favre und Streich die Teams vor dem sicher geglaubten Abstieg noch retten können?
Das soll kein Plädoyer für die Spieler sein, aber immer und immer wieder dieses Kollektivversagen, das erklärt sich mir nicht durch Charakterschwäche der Spieler.


Meaty
1. August 2013 um 16:18  |  831852

@ Roberto Flanko sagt:
1. August 2013 um 16:07

Kommt wahrscheinlich daher, dass die Situation unter Oenning eine sehr ähnliche war!


slobocop
1. August 2013 um 16:19  |  831853

Du meinst sicherlich Kniehöhe, und nicht Kinnhöhe, oder?
+++
gemach schiene, gemach. wir wollen es nicht gleich übertreiben. kniehöhe wird erst in zwei, drei jahren ein thema sein. vorher ist erst mal noch brusthöhe und sackhöhe angesagt.


Benno Hafas
1. August 2013 um 16:19  |  831854

dr0elf,
ich habe nichts verglichen, ich habe nur festgestellt wie Du in Bezug auf Fink denkst. 🙂


dr0elf
1. August 2013 um 16:21  |  831855

Es sei Dir verziehen. Finde es irgendwie nur seltsam, ja gar beängstigend, wie man nach so vielen Offenbarungseiden (gibt es diesen Plural überhaupt?^^) immer noch derart optimistisch und realitätsfern sein kann. Wäre über eine Erläuterung von Dir wirklich interessiert.


slobocop
1. August 2013 um 16:22  |  831856

Lars49 sagt:

1. August 2013 um 16:15
Ich habe jedenfalls von sog. Trainern mit Namen die Nase voll. Ich würde mich über einen jungen, hoffnungsvollen Mann freuen (das war Fink bei seiner Verpflichtung schon nicht mehr).
+++
am besten einer wie oenning.


Billy Bremner
1. August 2013 um 16:23  |  831857

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für die Begnadigung durch das Matz-ab-Moderatorenteam (André Matz?) bedanken. Ich hoffe, dass ich durch diesen offiziellen Kotau automatisch ein paar zünftige Beleidigungen guthabe (die ich sorgfältig vorbereiten werde).


Benno Hafas
1. August 2013 um 16:25  |  831858

dr0elf,
bin ich gar nicht und mit meinem post von gestern nach dem Spiel habe ich Dixie Dörner zitiert oder hat Du D. Matz nicht gelesen?
Ich warte ab.


slobocop
1. August 2013 um 16:26  |  831859

Wäre über eine Erläuterung von Dir wirklich interessiert.
+++
droelf, kann er doch gar nicht erläutern. darum kommen ja immer nur zweizeiler.


SW11
1. August 2013 um 16:28  |  831860

Heute Straftraining beim HSV.
.
Das denken die meisten Spieler wahrscheinlich jeden Tag.


slobocop
1. August 2013 um 16:28  |  831861

Billy Bremner sagt:

1. August 2013 um 16:23

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für die Begnadigung durch das Matz-ab-Moderatorenteam (André Matz?) bedanken. Ich hoffe, dass ich durch diesen offiziellen Kotau automatisch ein paar zünftige Beleidigungen guthabe (die ich sorgfältig vorbereiten werde).
+++
ich wusste nicht, dass das geht. kann man sich dafür irgendwo vormerken lassen?


Benno Hafas
1. August 2013 um 16:30  |  831862

slobo,
am besten einer wir Oenning. 🙂
Ach so ist nur ein Einzeiler.


1. August 2013 um 16:31  |  831863

In der Tat hätte der HSV auch Oenning halten können.
Es ist immer noch so grausam.


Meaty
1. August 2013 um 16:32  |  831864

Mehmet Scholl soll ja mal Felix Magath in der HZ eines Buli Spieles angpöbelt haben wegen der fehlenden Taktik. Die Wolfsburger konnten bestimmt fitnessmäßig den IRON Man von Haweii bestreiten. Aber hat es was gebracht? Ich habe wirklich keine Ahnung wer diese charakterlose Mannschaft erfolgreich aus der Lethargie holen soll. Fink ist es meiner Meinung nicht.


bopsi
1. August 2013 um 16:32  |  831865

@Lars49
Ob die von dir genanten Trainer nun vorallem relativen Erfolg haben, weil sie den jeweiligen Club so gut kennen, darf ich anzweifeln.
Es ist mit Sicherheit kein Nachteil den Club zu kennen, aber ein Sorg kannte sich beim SCF auch bestens aus.
Es sind Trainer, die klare Vorstellungen vom Spiel haben und sich nach den Qualitäten der Spieler richten. Es sind Trainer, die auch Fehler machen, aber dies sowohl öffentlich als auch intern zugeben können. Unvergessen Tuchel: „diese Spiel habe ich verloren“.
Ich bin überzeugt, hätte Labbadia damals die Niederlage gegen Gladbach auf seine Kappe genommen, sich nicht mit albernen Aussagen herauszureden versucht, es wäre letztlich anders gelaufen. So hat er den Respekt u.a. von Ze verloren.


dr0elf
1. August 2013 um 16:33  |  831866

Benno Hafas: Was hast Du denn geschrieben? Und was meinst Du mit dem Verweis auf den Blog? Bin gerade nicht so auf der Höhe, entschuldige.
—-
Hansi: Jop, richtig. Ich schrieb es vor kurzem bereits und mir wird schon wieder schlecht, während ich das schreibe, aber sogar Veh und Labbadia waren besser… Und das will wirklich etwas heißen.


slobocop
1. August 2013 um 16:34  |  831867

klar, präsident. ich kann ja nicht immer nur aufsätze und erörterungen verfassen. ab und an aber eben schon. du hingegen gar nicht. 😆


superhsv01
1. August 2013 um 16:39  |  831868

Strukturen hin oder her, Strukturen schießen keine Tore! Zumindest die Vereinsstrukturen nicht! Es ist für mich einfach nicht zu verstehen, dass TF es immernoch nicht auf die Reihe bekommt ein erkennbares und erfolgreiches System in diese Truppe zu bekommen! Hier fehlt Struktur! Da stehen doch jede Menge National- und Ex-Nationalspieler auf dem Platz!? Die können doch alle kicken!?
Zeit genug hatte er, neue Spieler hat er auch bekommen…

„Wir wollen nach Europa, aber es ist kein muss…“. Ich kann garnicht soviel essen wie ich Kotzen möchte!

“ Hey Puppe, wir können in die Kiste, müssen wir aber nicht!“

Ja nee is klar! Wir wollen in die 2. DFB-Pokalrunde, müssen wir aber nicht…….

Wer weckt den Haufen endlich?


Meier 2
1. August 2013 um 16:41  |  831869

Meaty sagt:
1. August 2013 um 16:32

vielleicht der hier
http://www.youtube.com/watch?v=04fSokGKNBY


Roberto Flanko
1. August 2013 um 16:42  |  831870

bopsi sagt:
1. August 2013 um 16:32
_____________________
Gut gebrüllt bopsi…ein Streich, Weinzierl, Gisdol, Favre, Slomka etc… würden zumindest eine durchgängig erkennbare Spielidee vermitteln und so etwas wie ein schnelles Umschaltspiel bis zum Erbrechen üben lassen. Behaupte ich mal ohne Glaskugel!
.
Die aktuelle Situation und Platz 7 mit der Situation unter Oenning zu vergleichen ist vermutlich doch etwas gewagt…mein Gedächtnis lässt mich gerade hoffentlich nicht im Stich ;)!


Meier 2
1. August 2013 um 16:45  |  831871

Wat is denne mit Mehemt Scholl??
Der hat doch auch das Sieger – Ge(h)n


Mike
1. August 2013 um 16:49  |  831872

Bei uns fehlt es eben an Basics wie absolute Fitness (die Höhe war van der Vaarts Übergewicht im Urlaub) und einer taktischen Grundordnung um wenigstens den Laden dicht zu halten. Wir bekommen viel zu viele Bälle auf unser Tor. Das ist der helle Wahnsinn. Und daran hat das Trainerteam natürlich zu 90% zu verantworten. Wer auch sonst? Wenn mal ein, zwei Spieler aus der Reihe tanzen ist das was anderes. Jedoch ist es bei uns das ganze Kollektiv welches regelmäßig versagt. Komischerweise auch unter den vorigen Trainern mit anderen Spielern. Jedoch waren die Trainer allesamt zu lasch im Umgang mit den Spielern. Ein Stevens und ein Jol hatten den Laden im Griff. Ich denke wir brauchen genau diese Art von Trainer… Magath, Stevens, Jol… egal.


slobocop
1. August 2013 um 16:49  |  831873

oenning war am sechsten spieltag mit einem pünktchen (heimspiel gegen hertha) auf platz 18, als er beurlaubt wurde.


Roberto Flanko
1. August 2013 um 16:50  |  831874

dr0elf sagt:
1. August 2013 um 16:33
________________________
Ja genau, Veh hat mal wirklich schlechte Arbeit in Stuttgart und in Frankfurt geleistet. Und das sinkende Schiff HSV mit dem Verweis auf die Strukturen und persönlichen Eitelkeiten nur aus Spaß am Versagen verlassen. Der hat wirklich keine Ahnung. Unter Labbadia haben wir mindestens eine Halbserie lang richtig guten Fussball gezeigt. Aber wer braucht den schon, diesen ominösen guten Fussball? Wir haben noch jeden guten Trainer bzw. Spieler verschlissen. Und wenn nicht, dann wurde er vergrault bzw. verkauft…


trukosh
1. August 2013 um 16:50  |  831875

Zum Thema „Aufstellung durchwürfeln“, „Team muss sich einspielen“ ..

Ich habe da eigentlich Vorstellungen wie beim Basketball..
Torwart hat Abstoss. Spielmacher hebt 3 Finger. Torwart gibt den Ball auf rechten Aussenverteidiger, der legt ab auf den vorwärts laufenden rechten Innenverteidiger, im Mittelfeld kreuzen 8ter und 10er und ziehen Gegenspieler, rechter Innenverteidiger passt aber direkt wieder rechts raus, wo der rechte, offensiv ausgerichtete Mittelfeldspieler dem Ball entgegengelaufen ist, seinen Mitspieler im Schlepptau, er lässt den ball über den Schlappen zur Seitenlinie abrollen, wo rechter aussenverteidiger seinen Gegenspieler direkt überlaufen hat und sich nun den Ball an der Seitenlinie vorlegt und Meter macht. Und während unser Stürmer der seit der Ball die Mittellinie überquert hat, in Ballnähe mitgelaufen ist und Haken schlägt um theoretisch anspielbereit zu sein, plötzlich mit Tempo in den linken Straufraum-Bereich zieht, spielt unser Aussenverteidiger den Ball flach die Strafraumgrenze entlang wo der schussstarke 6er, der einen langen Bogen über links genommen hat um das Mittelfeld zu entzerren aus vollem Lauf abzieht..
Selbsverständlich war auf allen anderen Positionen ebenfalls Bewegung um Räume für den Spielzug zu schaffen..

Meiner Meinung nach, muss man da eigentlich durchwürfeln können, wie man lustig ist.
Je nachdem welches taktische System gespielt wird, sollten die Spieler ihre Laufwege und die ihrer Anspielstationen für bestimmte Spielsituationen oder ganze Angriffe kennen!
Das muss denen in Fleisch und Blut übergehen.

Es ist bei uns noch nicht wie bei Ajax oder Barca, die ihr System ab der F-Jugend erlernen (dafür kriegen wir ja bald den Campus ROFL – oder auch nicht), aber trotzdem: Das sind Fussballprofis, die sollten die Laufwege der Positionen auf denen sie zum Einsatz kommen und eine gewisse Anzahl von Angriffscenarien und das darin von Ihnen erwartete Verhalten kennen.

Zwischendurch darf es auch gerne mal überraschende Einzelaktionen, Genialität fern aller Taktig geben, aber da muss es ein Grundgerüst, ein gewisses Repertoire an Spielabläufen/Angriffen geben, was die aus dem FF kennen. Meinetwegen nicht die ganz Neuen, aber Leute die seit 2 Jahren mit Herrn Fink trainieren, die müssen das doch drauf haben, oder nicht? Scheissegal, mit wem sie zusammenspielen, wer gerade ihr Passgeber ist oder ..


FinchLarsen
1. August 2013 um 16:50  |  831876

was passieren wird, es wird ein durhwachsener bis schlechter Start und um Fink den Ruecken zu staerken wird man eine Vertragsverlaengerung ankuendigen. Am Ende werden wir uns irgentwie fangen und um Patz 10 einlaufen.

Letzte Hoffnung> Maulwurf.


Meaty
1. August 2013 um 16:50  |  831877

@Meier 2 sagt:
1. August 2013 um 16:41

vielleicht der hier

Die Spieler hören jedenfalls aufmerksam zu. Sofort verpflichten den Mann!


bopsi
1. August 2013 um 16:52  |  831878

@Slobocop
Weil wir leider ohne Torwart spielten. Hätte Adler ähnlich (nicht)gehalten, hatte Fink das (trotz vdV) in der abgelaufenen Saison toppen können.


bopsi
1. August 2013 um 16:57  |  831879

@Roberto Flanko
Veh ist ein „One-Title-Wonder“, Labbadia hat sich selbst um den Rückhalt in der Mannschaft gebracht, wie schon zuvor in Leverkusen.


Meaty
1. August 2013 um 17:01  |  831880

Wann halte ich als ausgesonderter Spieler mein Maul und suche mir einen neuen Verein? Doch nur dann wenn ich sehe, dass die Neuverpflichtungen auf meiner (gerne auch auf anderen Positionen) besser sind als ich, oder?,

Vergleiche ich dann den vom Trainer hochgelobten Neuankauf Zoua mit den anderen aussortierten Spielern – Ich würde auch meine Chance hier suchen/fordern?


Roberto Flanko
1. August 2013 um 17:03  |  831881

@bopsi:
-sollte der Kommentar @slobo auf Drobny bezogen sein, dann fände ich das eines objektiven Fans unwürdig. Drobo war doch die ärmste Sau und hat noch gerettet, was zu retten war. Er hat 2-3 (fatale) Fehler gemacht in 34 BuLi-Spielen gemacht? Die haben sich andere in einem einzigen Spiel geleistet. Und was ist: Der Junge steht immer wieder auf und hält, was es zu halten gibt. Für die Hälfte des bisherigen Gehaltes. Das Adler ein Gewinn ist, ist unbestritten…

One-Title-Wonder? Ich glaube, damit wären viele HSV-Fans für die nächsten 25 Jahre ohne Titel versöhnt! Außer in Wolfsburg, wo schon viele gescheitert sind, hat er doch keine so schlechte Arbeit abgeliefert. Mit einem Aufsteiger mal locker am großen HSV vorbei ist nicht soooo schlecht? Oder? Labbadia hat aber überall guten Fussball spielen lassen…gut, seine Samenkanone verspritzt ähm „verspielt“ schon mal ein paar Sympathien…aber dafür isser ja der schöne Bruno und die Spieler können sich wenigstens auf den Fussball konzentrieren statt auf ihre Sabias und co…!


Roberto Flanko
1. August 2013 um 17:05  |  831882

Mahn verzeie mirr dieh Rächtchreipfählär … wird Zeit, dass bald Feierabend ist :roll:!


dr0elf
1. August 2013 um 17:07  |  831883

Ok, da waren wir noch beschissener. Nach unten sind dem wohl keine Grenzen gesetzt. Aber vom fußballerischen her war da auch kein großer Unterschied zu erkennen, meine ich. Ist doch eigtl. auch egal, man sollte nicht die Versager für einen Vergleich heranziehen, sondern sich an den besseren Trainern messen lassen müssen. Auch wenn solche Vergleiche IMMER hinken, aber ich behaupte mal, dass unser Team sicherlich nicht schlechter ist als das von Freiburg bspw. Der Unterschied ist aber eben das bei uns nicht existente System.


dr0elf
1. August 2013 um 17:10  |  831884

Roberto Flanko: Über Veh kann man sicherlich streiten. Den Titel mit dem VfB würde ich aber niemals als Maßstab für seine Arbeit nehmen. Er hatte damals zahlreiche Nachwuchsspieler, die wirklich großartig gespielt haben, dazu hat das gesamte Team deutlich über seinen Möglichkeiten gespielt. Den Titel würde ich nicht zu hoch hängen. Ansonsten hat er zwar letzte Saison mit Frankfurt „Leistung gezeigt“, aber bei sämtlichen anderen Stationen versagt. In Hamburg, Wolfsburg, Rostock etc…
Labbadia schafft es irgendwie immer, eine gute Halbserie spielen zu lassen und danach (alternativ davor) zu versagen. Ein guter Trainer ist er definitiv nicht, siehe VfB.


bopsi
1. August 2013 um 17:12  |  831885

@Roberto Flanko
Drobny stand zu Beginn absolut neben sich. Die Punktverluste gegen Köln und Hertha haben leider auch was mit Drobny zu tun.
Fraglos hat er uns später oftmals den Arsch gerettet, will ich nicht anzweifeln.
Die Eintracht hat eine tolle Vorrunde gespielt, immer wieder mal bei einem Aufsteiger zu beobachten.
In der Rückrunde kam schon nicht mehr viel, die Eintracht rettete den großen Vorsprung aus der Hinserie gerade noch ins Ziel. Mal sehen, was die Eintracht diese Saison so treibt.
Und ja, eine Deutsche Meisterschaft wäre schon noch schön vor meinem Ableben, wenn es sein muß auch mit Fink.


dr0elf
1. August 2013 um 17:12  |  831886

Roberto Flanko: Und bzgl. Drobny: Ich mag den Kerl echt, er ist auch unbestritten stark auf der Linie, aber damals hat er in den ersten 10-15 Spielen unglaublich katastrophal gespielt. Das waren keine 2-3 fatale Fehler, das war eine einzige Pannenserie.


Allan Clarke
1. August 2013 um 17:14  |  831887

superhsv01 sagt:
1. August 2013 um 16:39
—————————————————————————————————-
.
Stelle Dir vor, Du bist Trainer oder Spieler, und heuerst beim HSV an. Und dann musst Du zuschauen, wie sich …
.
(1) „Ego-Zecken“ (bspw. Hr.Ertel, Hr.Klüver), die in Ihrem Leben nie etwas Bedeutendes gerissen haben, im Licht der HSV-Öffentlichkeit voller Stolz sonnen dürfen – nur um zu offenbaren, was sie alles nicht können;
.
(2) „Ideologie-Zecken“ (bspw. die Herren Bieberstein, Kloss und Bednarek) mit Hilfe von Fangesängen in den Wahn halluzinieren dürfen, ihre Weltanschauungen seien der alleinige Maßstab für Fußballvereine;
.
(3) „Klüngel-Zecken“ (bspw. die Seeler-Bähre-Bande) jede Ressource unter den Nagel reißen können, um Familie und Freunde satt zu machen – wenn es aber auf „Vereinssolidarität“ ankommt, lieber zu gut zahlenden Werksvereinen ziehen;
.
(4) „Legionärs-Zecken“ (bspw. die Kollegen Fink und van der Vaart) beim HSV entweder ausbilden lassen, um dann weiter zu ziehen, oder Rentenverträge austellen lassen, während sie den Boulevard mit Love-Stories versorgen.
.
(5) „Hybris-Zecken“ (wie bspw. Hr.Huhnke, Hr. Rieckhoff) als Retter des Bundesliga-Dinos (!) unsterblich machen wollen und dafür sogar bereit sind, erfolgskritische Internas an den nächstbesten Journalisten weiter zu reichen.
.
Versetze Dich einfach mal in einen durchschnittlich intelligenten Fußballspieler. Wie lange würde es dauern, bis Dir aufginge, dass es beim HSV nicht um Fußball und Leistung geht?
.
Und sobald Dir das aufgegangen wäre, würdest Du dann wirklich an einem Mittwoch Abend bei 30 Grad in einer zweitklassigen ostdeutschen Stadt auf dem Platz alles geben wollen?
.


Roberto Flanko
1. August 2013 um 17:16  |  831888

Wir hatten im Heimspiel gegen Frankfurt mal sowas von keine Chance… gegen einen Aufsteiger im eigenen Stadion wohlgemerkt zu Null untergegangen. Achja, Fürth durfte auch was mitnehmen! Augsburg nicht auch? … Veh und Labbadia sind mir eigentlich total egal! Die Baustellen wurden hier hinreichend genannt, auch wenn sie sich wie teils dargestellt, gar nicht gegenseitig ausschließen. Überbezahlte durchschnittliche Spieler, junge Spieler mit Potenzial aber ohne Perspektive, auch aufgrund mangelnden Mutes des ein oder anderen Trainers, ein ganzes Team ohne klare Spielphilosophie oder taktisches Verständnis, ein VV, der den Namen ebenso wenig verdient wie der AR. Einzig Oli Kreuzer ist aktuell meine Hoffnung…und Fink habe ich noch nicht ganz aufgegeben: Wenn er seinen Wunschstürmer kriegt und dieser sich nicht verletzt, dann gibt es aber auch keine Ausreden mehr vor den Fans. Dann soll er auch in 17 Spielen der Hinrunde was zusammenbasteln, jetzt, wo er eine ganze Vorbereitung mit dem Großteil des Kaders zusammenarbeiten konnte. Können wir uns darauf einigen :)?


bopsi
1. August 2013 um 17:17  |  831889

Allan Clarke,
widerlicher Post.


bopsi
1. August 2013 um 17:18  |  831890

@Roberto Flanko
Ein Jelavic könnte unsere Sturmprobleme lösen?


HeiDie
1. August 2013 um 17:23  |  831891

Dylan1941 sagt:
1. August 2013 um 13:43

.
.
Das ist krank!
Die spanischen Vereine sollten besser ihre (Steuer)Schulden bezahlen!


Meaty
1. August 2013 um 17:24  |  831892

Ach, wer weiß schon genau ob ein Trainer nun gut oder schlecht für eine Mannschaft ist? Otto Rehagel ist vor seiner erfolgreichen Zeit mit Werder bei diversen Vereinen rausgeschmissen worden.

Wenn ich mich richtig erinnere wurde Veh mit Stuttgart Meister mit den jungen Wilden die ein Herr Felix Magath (Sammer und Trappatoni kamen noch dazwischen) glaube ich zum größten Teil rausgebracht hat als der VfB vor dem finanziellen Kollaps stand.

Unter Jol und Labbadia konnte man sowas wie eine Strategie und Spielsystem erkennen, die Mannschaft unter T. Fink entwickelt sich einfach nicht weiter. Die Abläufe und Fehler im Spiel – Aufbau Abwehr etc. sind immer noch die gleichen wie letzte Saison!


dr0elf
1. August 2013 um 17:25  |  831893

Was für einen Wunschstürmer? Rudi hat in seiner Debütsaison trotz extremer technischer Mängel seine 12 Buden gemacht. Wann hat denn das letzte Mal ein HSV-Stürmer so oft getroffen (ja, ja, Son auch)? Und jetzt holt man mit Zoua einen absolut minderwertigen Kicker, der scheinbar wirklich gar nichts kann, um danach direkt den nächsten Stürmer zu fordern. Geht’s noch? Da hätte ich lieber Berg behalten, der ist ungefähr 10 Mal so stark wie Zoua…
Welche Bälle soll dieser Wunderstürmer eigtl. halten, wenn vorne sowieso keine ankommen? Sollen jetzt im Kick-and-Rush Style alle Bälle hoch und weit nach vorne gekloppt werden, wo dann ein Jan Koller Double steht, der diese aus 10 Metern Höhe runterpflückt, den Ball noch 3 Minuten hält, bis die vom nicht existenten System so verwirrten anderen Spieler nachgerückt sind und dann den Ball auf Spieler ablegt, die so torgefährlich sind wie einst Takahara?


slobocop
1. August 2013 um 17:25  |  831894

Allan Clarke sagt:

1. August 2013 um 17:14
+++
interessante auflistung. allerdings hast du die „lemming-zecken“ vergessen, die trotz der ganzen misere immer wieder aufs neue ins stadion rennen und jeden shice mit neuem schal (wir sind der dino), neuer fahne (raute im herzen) und neuem trikot (zoua oder sobiech) beklatschen.


HeiDie
1. August 2013 um 17:28  |  831895

Ein Hamburger mit HSV-Vergangenheit:
Holger Stanislawski.
So lange der HSV noch Fink bezahlen muss arbeitet der vielleicht für Miete und Kostgeld.


Roberto Flanko
1. August 2013 um 17:29  |  831896

bopsi sagt:
1. August 2013 um 17:18

@Roberto Flanko
Ein Jelavic könnte unsere Sturmprobleme lösen?
____________________
Bin ich Fink, um das zu beurteilen? Er sucht seinen Wunschstürmer bzw. lässt ihn suchen! Erzählt man uns zumindest immer! Bausteine sollen doch Djourou, der neue Stürmer, ein Beister auf Son-Niveau und ein vdV mit weniger Laufwegen nach hinten sein, oder? Also, dann soll er den Stürmer kriegen, soweit Geld durch Verkäufe aufkommt und los geht´s!

@dr: Pannenserie über 10-15 Spiele? 2-3 schlechte Spiele in den ersten 15 Spielen, das vielleicht. Alles andere ist glaube ich einfach nur Einbildung oder pauschale Schelte einer Saison, die nicht mehr allen so richtig präsent ist. Laut Kicker hatte er in 31 von 32 benoteten Spielen sechs Mal die Note 4,5 oder schlechter…und eine Durchschnittsnote von 3,1…das bei einem Fastabsteiger der 57 Gegentore bei 36 geholten Punkten kassierte! Gut, die Spieltage 2,3 und 4 waren schlecht, vielleicht deshalb der Eindruck der Pannenserie, welche aber wie gesagt für drei Spiele anhielt…Ich nehme Drobo aus der „alleinigen“ Veranwortung.

Zu Allen Clarkes Post und bopsis diesbezüglichen Kommentar: Widerlich! Widerlich EHRLICH!


slobocop
1. August 2013 um 17:29  |  831897

bopsi sagt:

1. August 2013 um 17:17

Allan Clarke,
widerlicher Post.
+++
wieso? er hat doch recht.


Hirogen
1. August 2013 um 17:33  |  831898

Sonntag will ich ein 4:4:2 sehen, dann knipst Rudi auch wieder. http://www.webgraphics.at/macfix/hsvschott.png


HeiDie
1. August 2013 um 17:34  |  831899

Ich bin die Pesterei endgültig leid.
Nur noch mal ein Stadionname:
.
Graupenschüssel.


Roberto Flanko
1. August 2013 um 17:34  |  831900

Zoua ist höchstens der Backup für Berg, der hier wohl mindestens das Doppelte von Zoua verdiente. Wir müssen Geld sparen und können nicht nur mit einem echten Stürmer in die Saison gehen. Das große Ganze sollte man auch im Auge behalten! Starstürmer kriegen wir nicht, da war Kreuzer mit Santa Cruz doch schon beim höchsten aller Gefühle…und hatte einfach PECH! Und niemand hat behauptet, dass Zoua DER gesetzte Stürmer sein soll, der hier 12 oder mehr Buden schießt! So Leudde, ich muss heim und was essen…bis die Tage!


dr0elf
1. August 2013 um 17:35  |  831901

Roberto Flanko: Ich habe niemals die Verantwortung alleine auf Drobny geschoben. Es ist aber Fakt, dass er in den ersten Spielen (es mögen weniger als 10-15 gewesen sein) unfassbar schlecht war. Und die Kicker-Noten für ein Urteil heranzuziehen, halte ich doch für höchst fragwürdig.


dr0elf
1. August 2013 um 17:36  |  831902

Natürlich hat der Abgang von Berg Sinn gemacht. Aber der Zugang von Zoua eben nicht, egal ob Backup oder nicht. Ein Backup ist dazu da, um dem Stammstürmer Druck zu machen. Das kann ein Spieler dieser Qualität aber nicht leisten.
Und Rudi wird derzeit ordentlich demontiert von Fink und Kreuzer, den SInn verstehe ich absolut nicht.


Meaty
1. August 2013 um 17:37  |  831903

@ Allan Clarke sagt:
1. August 2013 um 17:14

Alle genannten Personen sind natürlich nur darauf aus dem HSV schaden zuzuführen!
Glaubts Du das alles wirklich was Du da so von Dir gibst?

Auch wenn es in der einen oder anderen Position sicherlich bessere Besetzungen gibt, gibt es Dir aber noch lange nicht das Recht diese Leute hier als Zecken zu betiteln!


Roberto Flanko
1. August 2013 um 17:42  |  831904

dr0elf sagt:
1. August 2013 um 17:35

Roberto Flanko: Ich habe niemals die Verantwortung alleine auf Drobny geschoben. Es ist aber Fakt, dass er in den ersten Spielen (es mögen weniger als 10-15 gewesen sein) unfassbar schlecht war. Und die Kicker-Noten für ein Urteil heranzuziehen, halte ich doch für höchst fragwürdig.
__________________
Ich finde Fakten, eine gute Erinnerung statt Verklärung, Live-Spiele im Stadion zumindest weniger fragwürdig als ominöse Behauptungen und nicht fundierte Urteile über einen verdienten Spieler, der eben als Torwart oft genug die Fehler seiner Vorderleute ausbaden muss und damit vermutlich menschlich, also mit 2-3 Fehlleistungen, reagiert! Es mögen eben nicht weniger als 10-15 gewesen sein, lies doch mal: 3 Spiele! Naja, ich lasse Dir Deine fundierte und mit Fakten untermauerte Meinung ;)!… So long Docteur!


dr0elf
1. August 2013 um 17:46  |  831905

Du unterstellst mir Dinge, die ich bereits ausgeschlossen hatte. Ich schiebe ihm NICHT die Verantwortung zu, ich mag ihn und ich wollte lediglich Deine Ausage mit den „2-3 Fehlern“ korrigieren. Ist aber nun auch egal, er hatte ne unsichere Phase und hat uns später in der Saison oft den Arsch gerettet (wodurch btw der Notenschnitt zustande kommt).
Passt.


Allan Clarke
1. August 2013 um 17:47  |  831906

Meaty sagt:
1. August 2013 um 17:37
————————————————————————————————
.
Mit „Zecken“ (in Anführungszeichen) wollte ich spitz ausdrücken, dass all diese Personenkreise nicht das eigentliche Ziel des HSV verfolgen, sondern quasi-parasitär ihre eigene Nutzenmaximierung.
.
Das Schlimme daran ist ja gerade, dass sie alle ihre eigenen Ziele fortlaufend mit denen des HSV verwechseln. Im Ergebnis „saugen“ sie folglich die wundervollen Ressourcen des HSV nur für ihren individuellen Vorteil aus. Das eigentliche Ziel aber, nämlich geilen Fußball, der sich zeitgemäß behaupten kann, haben sie trotz aller wohlfeilen öffentlichen Statements aus den Augen verloren.
.
Für das Wort „Zecken“ (in Anführungszeichen) entschuldige ich mich. Für dessen inhaltliche Konnotation aber keinesfalls.
.


Roberto Flanko
1. August 2013 um 17:55  |  831907

dr0elf sagt:
1. August 2013 um 17:46

Du unterstellst mir Dinge, die ich bereits ausgeschlossen hatte. Ich schiebe ihm NICHT die Verantwortung zu, ich mag ihn und ich wollte lediglich Deine Ausage mit den “2-3 Fehlern” korrigieren. Ist aber nun auch egal, er hatte ne unsichere Phase und hat uns später in der Saison oft den Arsch gerettet (wodurch btw der Notenschnitt zustande kommt).
Passt.
_______________________
Naja: da ich Mathe für Informatiker 1 und 2 gehört und auch mit gut bestanden habe, behaupte ich, dass er besser als mit 3,1 abgeschnitten hätte, wenn da nicht diese 5-6 Ausreißer nach unten gewesen wären…schau´ Dir nochmal die Noten ab dem 5. Spieltag bis zum 18. an…Du wirst nicht viele Torhüter mit besseren Leistungen finden, schon gar nicht mit einer solch bescheidenen Abwehr! Ich unterstelle hier gar nichts…ich nehme Deine Aussagen, die Du als Fakten darstellst und wiederlege sie mit FAKTEN! Nicht mehr, nicht weniger! Ich stimme Dir zu, wenn Du sagst, dass er uns ab dem 5.-6. Spieltag regelmäßig den Arsch gerettet hat. Mit Worten wie „später“ in der Saison etc. verklärst Du FAKTEN! Das ist das einzige… ich mag keine Wischi-Waschi-Analysen. Wie oft warst Du in der Saison bei einem Heimspiel?


jp
1. August 2013 um 17:55  |  831908

Is ja klasse. Jetzt wird Drobnys Leistung von vor 2-3 Jahren thematisiert. Zwei Wünsche alternativ: 1. Dieter/Scholle: Neuer blog 2. Sonntag werde es ganz schnell! Bin bis Sonntag nach dem Spiel raus. Schöne Tage!


dr0elf
1. August 2013 um 17:57  |  831909

Gut, evtl. habe ich das falsch in Erinnerung und Du hast recht. Insofern: Verzeihung. Wollte Dich in keinster Weise kränken oder diskreditieren. 🙂
Aber das Thema ist gerade wirklich überflüssig, da hat jp schon recht. ^^


Roberto Flanko
1. August 2013 um 18:00  |  831910

Einigen wir uns auf einen Sieg im DFB-Pokal und einen Punkt auf Schalke! Dann sind wir auch alle wieder Freunde. Ich glaube, hier liegen bei vielen Leuten (mich eingeschlossen) die Nerven blank nach der Vorbereitung, obwohl wir alle dachten, jetzt gehen wir mal alle beruhigt und hoffnungsvoll in eine erfolgreiche Saison ;)! So, Abendessen und Blutzuckerspiegel wieder rauf, alles gut Docteur ;)! NUR DER HSV! Scheunen Abend :)!


Kutscher
1. August 2013 um 18:10  |  831911

die manschaft hat keinen bock auf Fink. Wir brauchen endlich mal einen trainer aus dem höheren Regal.
veh,oenning,fink,labbadia waren doch trainer aus dem unteren fach.
wir sollten endlich mal den rest des geldes in einen richtig guten trainer investieren.


dr0elf
1. August 2013 um 18:12  |  831912

Nein, darauf einige ich mich nicht… Hoffentlich kassieren wir so richtig, blamieren uns bis auf die Knochen. Dann haben wir vll mal bald wieder einen Trainer…


Santa_Klaus
1. August 2013 um 18:14  |  831913

Jedem Fan sollte bewusst sein, dass dieses 4:0 gegen Dynamo Dresden kein Zufall oder Ausrutscher war. Das ist ein kollektives Versagen von Trainer und Mannschaft. Da liegen so viele Dinge im Argen, dass will man garnicht wissen. Nach dem Schalkespiel, mein Tipp 6:0 wenns gut für uns läuft, seht ihr klarer. Ich sehe Bilder vor mir, wie z.B. Farfan Aogo vernascht und der Hunter die Dinger reinmacht . An Draxler denke ich lieber nicht
.
Ein Rezept für Besserung habe ich nicht, nur die Gewissheit das der Karren tief in der Scheiße steckt, ganz tief sogar.


Kutscher
1. August 2013 um 18:15  |  831915

warum wurde in den testspielen nicht mal ein 4:4:2 oder 3:5:2 ausprobiert???
immer nur scheiss ballbesitz und 4:2:3:1.


Ekstase
1. August 2013 um 18:15  |  831916

Kutscher sagt:
1. August 2013 um 18:10
veh,oenning,fink,labbadia waren doch trainer aus dem unteren fach.
wir sollten endlich mal den rest des geldes in einen richtig guten trainer investieren.
——————————————————-
Das hätten wir mal machen sollten als wir noch Geld und einen besseren Ruf hatten.
Nun wirds schwer einen wirklichen Top Trainer zu verpflichten.


Ekstase
1. August 2013 um 18:17  |  831917

Kutscher sagt:
1. August 2013 um 18:15
Weil´s Fink gen Süden zieht ? So schaut´s jedefalls aus, bei der Starrköpfigkeit.


Kutscher
1. August 2013 um 18:19  |  831918

v.gaal hat noch ne rechnung mit bayern offen. Der würde bestimmt kommen, bei dem Ego.


dr0elf
1. August 2013 um 18:20  |  831919

Glaube leider auch nicht, dass sich ein guter Trainer den HSV antun möchte…


superhsv01
1. August 2013 um 18:20  |  831920

@Allan Clark

Na wenn es nur das unsägliche Spiel in Dresden wäre, käm ich klar! Allein mir fehlt der Glaube, dass es ab Sonntag besser wird! Vor dem Kick in der Veltinsarena graust mir ein wenig! (habe trotz des letzten Auftritts dort wieder Karten geordert…)


Santa_Klaus
1. August 2013 um 18:24  |  831921

Wir brauchen einen Welttrainer, einen richtigen Spitzenmann, und der muß sich ……………. ……….auf erfolgsabhängige Ratenzahlung einlassen.


Ekstase
1. August 2013 um 18:25  |  831922

Kutscher sagt:
1. August 2013 um 18:19
Zu Riskant. Wen seine Tochter siezen muss kann nicht ganz klar sein.
Hiddink spricht Deutsch und hat bis auf einen Makel eine beeindruckende Vita.
http://de.wikipedia.org/wiki/Guus_Hiddink


Santa_Klaus
1. August 2013 um 18:27  |  831923

Schott Jena , das sind Ossis, die kämpfen im Kollektiv, das wird ganz schwer für uns 😉


Ekstase
1. August 2013 um 18:29  |  831924

Santa_Klaus sagt:
1. August 2013 um 18:27
Dafür haben wir meist kollektiven Tiefschlaf. Ist doch auch was :mrgreen:


scorpion
1. August 2013 um 18:31  |  831925

.
Was hört man eigentlich vom Maulwurf zu dieser peinlichen Vorstellung?
.


dr0elf
1. August 2013 um 18:33  |  831926

Ekstase: Wer genau soll Hiddink bezahlen? Und wieso genau sollte so ein TRainer zu einem derartigen Chaosverein gehen wollen?


FinchLarsen
1. August 2013 um 18:33  |  831927

Also fuer mich gibt es schon jetzt einen Gewinner des 0:4 Debakels, Oliver Kreuzer.

Anders als sein Vorgaenger, der Geld fuer Neuverpflichtungen forderte, sich auch mal vor die Spieler stellte, haut Kreuzer auf den Tisch. Nein besser, er haelt eine Brandrede, sorry, das kommt jetzt immer noch nicht richtig rueber, eine BRAND-REDE.

Und das gefaellt den gemeinen Taubenzuechter halt, die Spieler wollen einfach nicht laufen, und dem Trainer nicht folgen, gut das Kreuzer da auch gleich die Schuldigen ausmacht und besser noch, er sagt das auch gleich noch der Presse. Kann der HSV Pressepraesident nicht live von der BRAND-REDE twittern und wann haellt Jarchow seine BRAND-REDE?

Fink macht das auch richtig, zusaetzlich zur BRAND-REDE gibt es ein STRAF-TRAINING.

Faellt mir das zu ein: http://www.youtube.com/watch?v=MJ4BieiVfvk

Ach ja, was mir gefallen wuerde statt des STRAF-TRAINING waere ein SCHAAF-TRAINING


Blogfan
1. August 2013 um 18:34  |  831928

Santa_Klaus sagt:

1. August 2013 um 18:24

Wir brauchen einen Welttrainer, einen richtigen Spitzenmann, und der muß sich ……………. ……….auf erfolgsabhängige Ratenzahlung einlassen.
——
Das Gehalt von Fink, Aogo und von 2-3 Spielern bringen ganz schnell 6+Mio. für einen neuen Toptrainer. Sollten dann noch ein paar Scheine fehlen, könnte man die als
Erfolgsprämie staffeln.


scorpion
1. August 2013 um 18:34  |  831929

.
Wenn ich sehe, dass meine „Kollegen“, die die verkauft werden sollen bzw. „keine Rolle mehr spielen“, weiterhin fürstlich bezahlt werden ohne auch nur im Ansatz Leistung bringen zu müssen, hätte ich auch Leistungshemmungen.
.


dr0elf
1. August 2013 um 18:36  |  831930

Blogfan: Dazu müsste erstmal jemand die Spieler kaufen wollen, Fink kriegt sein Gehalt trotzdem weiter ausbezahlt oder zumindest eine saftige Ablöse und der „Toptrainer“ müsste erstmal zu uns kommen wollen… Ziemlich viel Konjunktiv.


Ekstase
1. August 2013 um 18:37  |  831931

dr0elf sagt:
1. August 2013 um 18:33
Ich fürchte auch es würde Schwer werden, aber nichts ist unmöglich, siehe unseren HSV. 😉


scorpion
1. August 2013 um 18:38  |  831932

.
Wie viele Tainer haben sich in den letzten Jahren eigentlich schon an den jeweiligene HSV Mannschaften „abgearbeitet“?
.
So, Herr Jarchow sieht Kontinuität, aus.


scorpion
1. August 2013 um 18:41  |  831933

.
Frage an die Fans, die mit im Trainingslager waren.
.
Wie war es denn so, mit diesen ganzen Losern am Fanabend? Schöne Fotos gemacht?
.
Zeigt sie doch JETZT mal Euren Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen. 🙂 🙂


JU aus Qu
1. August 2013 um 18:44  |  831934

bopsi,17.12

für eine anonyme Beerdigung komme ich aber nicht ins Ländle, also verschiebe es damit noch einige Jahrzehnte und wir feiern vorher zusammen noch einige Titel, egal mit welchem Trainer 🙂


Ekstase
1. August 2013 um 18:44  |  831935

Scorpion was erwartest du ? Wo oben Scheisse reinkommt, kommt unten welche raus. Eigentlich ganz einfach 🙂


Blogfan
1. August 2013 um 18:44  |  831936

dr0elf,

das ist mir alles zuviel “ geht nicht „.
Finks Abfindung kann nicht mehr so hoch sein….
Kreuzer hat 3 Mio im Abfindungspott….
und ausserdem, wo ein Wille ist auch ein Gebüsch.. äääh Toptrainer.

Nur, man muss mal den Ar….. bewegen und nicht in jedes Mikro sabbeln und groe
Brandreden halten / Salzburg 2.0 / Salzburg 3.0 …… ????

Machen, nicht schnacken…


Blogfan
1. August 2013 um 18:46  |  831937

– große Brandreden –


JU aus Qu
1. August 2013 um 18:47  |  831938

scorpion, 18.41

möchtest Du auch die Fotos aus unserer WG haben 😉

wie ist es jetzt in Andratx, brennt es noch, kommst Du mit dem………….. Löschen nach :)……………da muss die Kehle doch langsam ausgedorrt sein 😉


Meaty
1. August 2013 um 18:47  |  831939

@ Allan Clarke sagt:
1. August 2013 um 17:47


Man mag ja dem HSV gegenüber stehen wie man will, aber ich finde die Punkte total überzogen.

„(1) “Ego-Zecken” (bspw. Hr.Ertel, Hr.Klüver), die in Ihrem Leben nie etwas Bedeutendes gerissen haben, im Licht der HSV-Öffentlichkeit voller Stolz sonnen dürfen – nur um zu offenbaren, was sie alles nicht können;“
++
*****Kenne die Lebensläufe weder von Hr. Ertel noch von Hr. Klüver aber Du scheinst diese studiert zu haben. Welches stolze Licht des HSV meinst Du?*****
.
.
(3) “Klüngel-Zecken” (bspw. die Seeler-Bähre-Bande) jede Ressource unter den Nagel reißen können, um Familie und Freunde satt zu machen – wenn es aber auf “Vereinssolidarität” ankommt, lieber zu gut zahlenden Werksvereinen ziehen;

*****Honorige HSV Legenden Klüngel Zecken zu nennen – geht gar nicht! Wem ist heute nicht die Jacke näher als die Hose, wenn ich in Seelers Situation gewesen wäre, hätte ich meinen Neffen auch geraten dem HSV zu verlassen. Aber wissen wir das überhaupt was Seeler wirklich gesagt hat? *************
.
(4) “Legionärs-Zecken” (bspw. die Kollegen Fink und van der Vaart) beim HSV entweder ausbilden lassen, um dann weiter zu ziehen, oder Rentenverträge austellen lassen, während sie den Boulevard mit Love-Stories versorgen.

*******Das sind doch alles Ligionäre, die einen kommen und andere gehen, so war es immer und so wird es immer bleiben. Und zu VdV – that’s show business – ***************


(5) “Hybris-Zecken” (wie bspw. Hr.Huhnke, Hr. Rieckhoff) als Retter des Bundesliga-Dinos (!) unsterblich machen wollen und dafür sogar bereit sind, erfolgskritische Internas an den nächstbesten Journalisten weiter zu reichen.

********Interessant woher Du da die Maulwürfe des AR kennst. Auch wenn der Schuh dem einen sicherlich passen würde, wäre ich mit solchen Vermutungen ehr vorsichtig.*****
*
*
*
Im allgemeinen kann man ja sagen, dass Dir am HSV wenig gefällt – wieso suchst Du dir nicht einfach einen anderen Verein wo diese Positionen von „Lichtgestalten“ und „Gutmenschen“ so wie Uli Hoeneß geführt werden? Da hat man dann nix mehr zu meckern!


Ekstase
1. August 2013 um 18:47  |  831940

Vielleicht können wir ja mit Basel den Trainer tauschen , und dafür bekommen sie noch Zoua oben drauf ?


HSVLuenen
1. August 2013 um 18:48  |  831941

scorpion sagt:
1. August 2013 um 18:41
.
Frage an die Fans, die mit im Trainingslager waren.
.
Wie war es denn so, mit diesen ganzen Losern am Fanabend? Schöne Fotos gemacht?
_________________________________________________

scorpion,………für mich war das ein Fanverarschungsabend. wir sind nach e3iner halben Stunde abgehauen. :mrgreen:


dr0elf
1. August 2013 um 18:48  |  831942

Dazu muss Kreuzer erstmal raffen, dass Fink nichts kann und dann noch den Mumm haben, seinen Buddy rauszuschmeißen. Und der Vorstand muss einverstanden sein…


Kutscher
1. August 2013 um 18:48  |  831943

der guus kann auch kommen.


Ekstase
1. August 2013 um 18:52  |  831944

dr0elf sagt:
1. August 2013 um 18:48
Das wäre unter Arnesen anders gewesen. Die aktuelle Konstellation ist brandgefährlich und unberechenbar.


JU aus Qu
1. August 2013 um 18:52  |  831945

Übrigens, Lars hat ThoFi heute nach dem Training in den Arm genommen und ihm Trost zugesprochen, jetzt wird alles gut 😉
.
Luene,18.48

….Du wolltest nur wieder mit deiner lieben Frau allein sein, warum hast Du sie wohl sonst mit geschleppt 😉


ruhigblut
1. August 2013 um 18:53  |  831946

 
Falls jemand einmal 2 Beispiele für Arbeitsverweigerung sucht, nichts leichter als das.
Oder anders ausgedrückt: Wenn eine Mannschaft beschließt, heute spielen wir gegen Fink, Kreuzer, Jarchow, Ertel und wie sie alle heißen

 
Und so geht das:

 
ab 62:35 zum 3:0

 
Sobiech (Innenverteidiger) wird schon an der Mittellinie ausgehebelt und überlegt deutlich lange, ob er zurücklaufen soll, denn der ballführende Dresdner hat ja schon einen Escort-Service namens Badelj, der allerdings tatsächlich auch noch abbremst, um den Dresdner bei Torschuß oder Flanke nicht zu behindern.

 
ab 64:20 zum 4:0

 
Mit einem Lupfer werden 3 HSVer aus dem Spiel genommen, Sobiech läuft mit, unternimmt keinerlei Anstrengung, eine Flanke zu verhindern. Der Dresdner Flankengeber kann sich frei entscheiden, welchem seiner beiden im 16er absolut freistehenden Mitspieler er den Ball zuspielt. Mittels Flachpaß wird der linke freie angespielt. Der hat tatsächlich die Zeit, den Ball zu stoppen, und sich dann ganz ruhig die Ecke auszusuchen.

 
Man siehe selber:
http://www.mdr.de/mediathek/suche/mediatheksuche102.html?q=Sport&x=0&y=0

 

 


Santa_Klaus
1. August 2013 um 18:53  |  831947

Nee Ekstase , niemals , der kann nach mehreren Jahren Aufenthalt im deutschsprachigen Raum schon “ Guten Tag “ sagen 🙂


Ekstase
1. August 2013 um 18:55  |  831948

Santa_Klaus sagt:
1. August 2013 um 18:53
Na siehste , da passt „Auf wiedersehen“ ja ganz gut zu 😉


Blogfan
1. August 2013 um 18:55  |  831949

scorpion sagt:

1. August 2013 um 18:41

soinetwa wars im Zillertal 🙂

…. hervorragende Gespräche mit Fink über System und sämtliche Baustellen im Team
geführt.
Spieler waren alle sehr gesprächig und fühlen sich in Hammburg sauwohl.
Man konnte jeden Tag sehen, das so richtig Zug in der Mannschaft ist und alle haben
überragend mitgezogen. Keiner hat sich hängen lassen, war sehr konzentriert bei der
Arbeit um sich dem Trainer zu zeigen.
Der Trainer meinte dann zum Schluß noch so nebenbei, bis auf 3 Positionen steht
die Starelf. 😆


Kutscher
1. August 2013 um 18:58  |  831950

die manschaft hat schon beim 9:2 gegen bayern gegen den trainer gespielt.


Santa_Klaus
1. August 2013 um 19:01  |  831954

Der Trainer hat viel im Kopf, ne ganze Startelf gegen Schalke, und das schon seit Wochen.


Meaty
1. August 2013 um 19:02  |  831955

SO ENDE > Die Hoffnung stirbt zuletzt > Dresden war nur ein Ausrutscher >
Parole: AB SOFORT WIRD ALLES BESSER (eigentlich kannes das ja auch nur, oder?)

Scheunen Abnd noch!


Blogfan
1. August 2013 um 19:02  |  831956

dr0elf sagt:

1. August 2013 um 18:48

Dazu muss Kreuzer erstmal raffen, dass Fink nichts kann und dann noch den Mumm haben, seinen Buddy rauszuschmeißen. Und der Vorstand muss einverstanden sein…
—-
… und genau darin liegt das z.Z. größe HSV Problem… ( neue Strukturen kommen erst danach )
Buddy Kreuzer ist leider in Sachen Buddy Trainer Fink wieder ein großer HSV-RTL Fehler gewesen.


scorpion
1. August 2013 um 19:04  |  831958

JU aus Qu sagt:
1. August 2013 um 18:47

scorpion, 18.41

möchtest Du auch die Fotos aus unserer WG haben 😉
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
.
Gott bewahre. Frei nach „Hangover“: Was im Zillertal passiert ist, bleibt auch im Zillertal 🙂
.
.
.
.

wie ist es jetzt in Andratx, brennt es noch, kommst Du mit dem………….. Löschen nach 🙂 ……………da muss die Kehle doch langsam ausgedorrt sein 😉
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
.
Gegen das was beim HSV brennt, war der Brand auf Mallorca, auch wenn es der größte in deren Geschichte war, ein leichtes Glühen. 🙁


HSVLuenen
1. August 2013 um 19:04  |  831959

JU aus Qu sagt:
1. August 2013 um 18:52
Übrigens, Lars hat ThoFi heute nach dem Training in den Arm genommen und ihm Trost zugesprochen, jetzt wird alles gut 😉
___________________________

Wie ❓ …………..macht Lars jetzt (vertretungsweise) den Benno ❓ ……holt er auch Bälle zurück ❓


Allan Clarke
1. August 2013 um 19:05  |  831960

Meaty sagt:
1. August 2013 um 18:47
—————————————————————————————————–
.
Phew – das „Such-Dir-doch-einen-anderen-Verein“-Argument! Originell. Aber ich bin ein diskussionsfreudiger Mensch und formuliere insofern meine ursprüngliche Fragen (!) für Dich um:
.
Warum hat sich Hr. Ertel, der intelligent genug ist zu wissen, dass er in keiner der notwendigen Kompetenzfelder (Branchenkompetenz, Fußballkompetenz, Wirtschaftskompetenz) die optimale Lösung ist, zum AR-Vorsitzenden wählen lassen? Weil ihm der HSV am Herzen liegt?
.
Warum hat Hr.Seeler Lagerhallen an den HSV vermietet, in denen Jutetüten lagerten, die sein Freund Hr.Bähre an den HSV verkauft hat, der wiederum mit Hr.Lange Ost-Immobilien an den HSV verkauft hat, nur um letztlich seinen Enkel zu Bayer Lev zu schicken, dessen Mitglied er zudem ist? Weil ihm der HSV am Herzen liegt?
.
Warum erarbeiten AR-Mitglieder die Konzepte zur Verschlankung der Strukturen und damit des Aufsichtsrats selbst, anstatt dies an externe Experten zu delegieren? Weil ihnen der HSV am Herzen liegt?
.
Warum bestellt der nicht austrainierte van der Vaart zwischen zwei miserablen Spielen die BILD zu seinem Umzugstermin? Weil ihm der HSV am Herzen liegt?
.
Und warum posted Hr.Bieberstein Interna einer AR-Sitzung über Facebook, anstatt als SC-Vertreter den lediglich durchschnittlichen Heim-Support weiter zu verbessern? Weil ihm der HSV am Herzen liegt?
.
Anstatt mich zum „Fan-non-grata“ zu machen, wäre es für alle interessanter, wenn Du diese Fragen kurz beantworten könntest. Was meinst Du?
.


Ekstase
1. August 2013 um 19:11  |  831966

Allan Clarke sagt:
1. August 2013 um 19:05
Du hast aber noch ein Paar vergessen. Aber ansonsten gut getroffen. Das meine ich mit Schexxse oben rein. Da kann unten nix bei rauskommen. Ein guter Trainer könnte uns aber stabilisieren um die anderen Sachen nach und nach anzugehen.


ThomasToll
1. August 2013 um 19:14  |  831969

Der nächste Trainer wird auch ne Gurke, daher ist das relativ egal ob Fink fliegt oder nicht. Oder seht ihr da irgendwen, der kompetent genug wäre den richtigen Trainer einzustellen?


Ekstase
1. August 2013 um 19:18  |  831976

ThomasToll sagt:
1. August 2013 um 19:14
Das traue ich Kreuzer zu. Allerdings ist da ja noch die Sache mit den rostigen Knöpfen ^^


Blogfan
1. August 2013 um 19:21  |  831981

Ekstase sagt:

1. August 2013 um 19:11

Allan Clarke sagt:
1. August 2013 um 19:05
Du hast aber noch ein Paar vergessen. Aber ansonsten gut getroffen. Das meine ich mit Schexxse oben rein. Da kann unten nix bei rauskommen. Ein guter Trainer könnte uns aber stabilisieren um die anderen Sachen nach und nach anzugehen.
—-
… ein guter Trainer könnte erst einmal dafür sorgen, dass sich auf dem Rasen wieder Erfolge einstellen.
Das Rest in Form von neuen Strukturen usw… läuft nebenbei und ohne großes
Geschnacke an allen Ecken der Arena.


ThomasToll
1. August 2013 um 19:25  |  831987

Magath macht gerne leistungsbezogene Verträge. Wieso müssen wir Geld für den Trainer in die Hand nehmen? Fink kostet schon sauviel, beim HSV werden aberwitzige Gehälter gezahlt.


dr0elf
2. August 2013 um 16:53  |  832336

Wieso haben wir bei Can eigentlich wieder gepennt? Ok, der wäre sicher eh nicht zu uns gekommen, aber nur mal so… Bei Ginczek haben wir auch gepennt. 1,5 Mio. hat Nürnberg für den gezahlt und wir holen für 1 Mio. den Antifußballer Zoua, der es nicht mal in der Schweiz gepackt hat… Ich fasse es nicht.

Anzeige