Präsentiert von


Jetzt könnte es doch noch eng werden. Für Gojko Kacar und den HSV. Denn der fast schon als „perfekt“ gemeldete Wechsel des Mittelfeldspielers zu Hannover 96 könnte jetzt doch platzen – oder bereits geplatzt sein. Denn die Niedersachsen haben nun (erst einmal) André Hoffmann vom abstiegsgefährdeten Zweitliga-Klub MSV Duisburg verpflichtet. Der U19-Nationalspieler erhält bei 96 einen Vertrag bis 2016 und kostet „nur“ 800 000 Euro. Der defensive Mittelfeldspieler kam in der Hinrunde der Zweiten Liga zu 13 Einsätzen für die „Zebras“ und kann – wie Kacar – auch als Innenverteidiger eingesetzt werden. Hoffmann hat sieben Spiele für die deutsche U-19-Nationalmannschaft absolviert und gehört zum Kader der U-20. Jetzt will Hannover nur noch einen Spieler verpflichten, und dabei geht es um Gojko Kacar und den Schweizer Innenverteidiger Johan Djourou vom FC Arsenal. Gut möglich, dass die Entscheidung darüber doch nicht bis zum 4. Januar fallen wird – am 5. Januar fliegt 96 ins Trainingslager, da sollten die Neuzugänge eigentlich dabei sein.

Ob sich Kacar verpokert haben könnte? Darüber ließe sich trefflich spekulieren, aber das wird natürlich geheim gehalten. Es kann vermutet werden – oder auch nicht. Ein Gerücht, dass zurzeit zwischen Hannover und Hamburg hin und her geschoben wird, besagt, dass es letztlich – oder bislang – an der zu hohen Abfindungsforderung, die Kacar vom HSV haben wollte, gescheitert ist. Das kann sein, muss aber auch nicht. Für den HSV auf jeden Fall keine angenehme Situation, besonders nicht für Sportchef Frank Arnesen, der ja die hohe Summe von 6,4 Millionen Euro bis zum Beginn der Rückrunde eingespart haben sollte. Der Däne wusste im fernen Abu Dhabi nichts von der Verpflichtung Hoffmanns (zu 96), wollte aber auch nichts davon wissen, dass damit die Wechselabsichten Kacars endgültig geplatzt sind.

Zum heutigen Start in Abu Dhabi. Der Flug verlief problemlos, die Ankunft aber erfolgte nach Mitternacht. Erst gegen drei Uhr waren die Spieler in dem Fünf-Sterne-Hotel, das zwei Jahre alt ist und keine Wünsche offen lässt. Nach einem kleinen Snack ging es auf die Zimmer zum Schlafen. Morgens gab es dann um zehn Uhr das erste lockere Training, und die zweite Einheit erfolgte am Nachmittag um 16 Uhr. Tagsüber herrschten 23 Grad, die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite, nachmittags zogen während des Trainings einige Wolken auf – und es wurde etwas kühler. Hervorragende Bedingungen (so lobten auch die meisten Spieler) aber für ein Training, das heute vornehmlich aus kleinen Spielchen bestand.

Bis auf Petr Jiracek, der mit Reha-Coach Markus Günther lief, und der 18-jährige Nachwuchsmann Valmir Nafju (wurde vom FC Basel verpflichtet), waren alle Spieler auf dem Platz. Auch in der Ferne blicken natürlich viele Augen nur auf Rafael van der Vaart. In Hamburg ist die Ehe-Krise des niederländischen Paares immer noch das Gesprächsthema Nummer eins, in Abu Dhabi ebenfalls. Für das gesamte HSV-Team schon eine besondere Situation. Über die Trainer Thorsten Fink verriet: „Wir sprechen mit Raffa, er geht sehr professionell mit seiner Situation um. Wir sind für ihn da, wenn er uns braucht. Im Fußball kann man sich gut ablenken. Manche haben nicht viel, er hat die Mannschaft und den Fußball.“

Allgemein – und zu den Bedingungen in der Wüste – befand Thorsten Fink: „Die Plätze sind bundesligatauglich, ich bin damit sehr zufrieden.“ Er will seinen Spielern während des Trainingslagers maximal einen Nachmittag (wahrscheinlich am Sonntag) freigeben.

Vom Abendblatt vor Ort ist Chefreporter Kai Schiller, und der sagte mir über das Spielchen am Nachmittag: „Mir gefielen eben vor allem Rafael van der Vaart, der viele glänzende Pässe aus seinem linken Fuß hervorzauberte, und dazu auch Tolgay Arslan, der einmal mehr sehr, sehr bissig wirkte.“ Dass nicht alles gleich nach Wunsch funktionierte, das sahen die Trainingskiebitze an den Reaktionen von Heiko Westermann. Der Kapitän war einige Male sehr unzufrieden mit seinen Vorderleuten, schimpfte mehrfach recht lautstark und drosch einmal den Ball mit Vehemenz – und vor Wut – in die Botanik.
Aber gut Ding will eben Weile haben – auch in Abu Dhabi.

Morgen, am Freitag, stehen ebenfalls zwei Einheiten auf dem Programm. Und falls bis zum Wochenende nicht doch noch ein weiterer Gegner für ein Testspiel gefunden wird (es wird wohl noch daran gearbeitet), findet am Montag das erste Spiel statt. Es geht dann gegen den usbekischen Meisterschafts-Dritten Lokomotiv Tashkent. Einen Tag später folgt die Partie gegen den saudi-arabischen Vertreter Al-Shabab FC, und das letzte Spiel der „Wüsten-Tour“ findet dann in Dubai einen Tag vor der Rückreise statt, es geht gegen den Bundesliga-Achten Borussia Mönchengladbach (der sich dort auf Bundesliga-Werbe-Tour befindet). Am 12. Januar erfolgt dann der Auftakt im Volkspark, wenn der österreichische Spitzen-Klub Austria Wien zu Gast ist (dieses Spiel wird live im Dritten Programm übertragen).

Kurz noch eine Personalie: In Sachen Robert Tesche hat sich bislang noch nichts Neues ergeben. Und irgendwie bin ich (und bleibe ich) skeptisch, ob sich daran noch etwas ändern wird. Welcher Klub (vor allem dann, wenn es sich um einen Zweitliga-Vertreter handelt) ist denn schon bereit und auch in der Lage, ein „fürstliches“ Gehalt – wie es der Erstliga-Vertreter HSV zahlt – zu bieten? Und finanzielle Abstriche nimmt wohl jeder Mensch, da ist Tesche keine Ausnahme, nicht ganz so gerne hin. Es sei denn, er will als Fußball-Profi auch wieder mal mitspielen dürfen . . .

Nach wie vor finde ich aber gut, dass der HSV es vorgezogen hat, auf junge Spieler wie Matti Steinmann oder auch Christian Nörgaard zu setzen – und sie deshalb auch mit in die Sonne genommen hat. Solche Talente, so sie sich denn später einmal behaupten und durchsetzen können, sind die Zukunft des Klubs. Und sie wurden ja auch von Scouts für förderungswürdig gehalten und einst zum HSV gelockt.

17.26 Uhr


321
Kommentare

randnotiz
4. Januar 2013 um 13:48  |  746953

Ich stelle fest, es wird immer noch faules Wasser getrunken und in diesem Blog ausgedünstet.
.


Bubi Hönig
4. Januar 2013 um 13:52  |  746954

Dasdämliche an diesen ganzen Gehalts- und Vertragsspekulationen ist doch, dass darauf dann umfangreiche Theorien und Beurteilungen aufgebaut werden – mit entsprechend zweifelhafter Grundlage! Man hat den Eindruck, dass der Stil der schreibenden Presse sich in diesem Blog 1:1 widerspiegelt. Es wird nach Lust und Laune (vorschnell) ver- und zerrissen und immer schwarz/weiss gemalt. Persönliche Anfeindungen runden das Bild ab. Schade!


slobocop
4. Januar 2013 um 13:52  |  746955

pastor, ist das deine meinung zu rafa?


Bubi Hönig
4. Januar 2013 um 14:09  |  746956

slobo, wie könnte man zu Rafa überhaupt eine Meinung haben? Doch nur, wenn man sich reißerisch betätigen möchte. Es gibt doch überhaupt keine Fakten. Du willst doch sicher nicht Billy assistieren, der nun schon seit Tagen wie aufgedreht mit diesem Dreck um sich wirft, der Troll…


slobocop
4. Januar 2013 um 14:13  |  746957

bubi, ich zitiere mal aus asterix:
+++
„Alesia? Wir wissen nicht, wo dieses Alesia liegt! Niemand weiß, wo Alesia liegt!“


Raschi
4. Januar 2013 um 14:13  |  746958

Was wäre der Blog nur ohne Deine Feststellungen und Belehrungen, randy? Du bringst uns und den HSV ganz toll voran – weiter so!


Rautenschälchen
4. Januar 2013 um 14:54  |  746960

slobocop sagt:
4. Januar 2013 um 10:30
Welche Positionierung erwartest Du denn? Kannst Du sagen, was genau passiert ist? Ich nicht und daher hatte ich auch vorgestern geschrieben, dass ich mich nicht an Spekulationen beteilige. PUNKT!
Der Vergleich mit Guerrero hinkt übrigens gewaltig, denn sein Flaschenwurf sowie auch der Tritt gegen Ullreich konnten/mussten wir alle live miterleben und diese Aussetzer waren nicht in seinem Privatleben passiert, sondern während der Ausübung seines Berufs. Somit kann man die Fälle nicht vergleichen. Gäbe es aber einen Bericht über Guerrero, dass er seine Frau (wenn er denn eine hätte) zuhause geschlagen hat, wirst Du von MIR dazu auch keine Spekulationen lesen, denn das ist seine Privatsache.
.
Sollte Dich meine generelle Meinung zum Thema Mann schlägt Frau, Frau schlägt Mann interessieren, kannst Du ja (falls Du Dich traust) aus der Blog-Anonymität herauskommen und wir treffen uns mal vor einem Heimspiel, dann teile ich Dir diese gerne mit. Hier im Blog werde ich das nicht tun, da dies NICHTS mit dem HSV und dem Blog zutun hat.


renzo
4. Januar 2013 um 14:56  |  746961

Hansinator zitiert Kerstin Artus von „Die Linke“:
4. Januar 2013 um 14:25
„“ Die „Linke“ sieht das anders. Sie fordert jetzt: Ein Spiel Sperre für Rafael van der Vaart!
„Häusliche Gewalt ist kein Kavaliersdelikt“, sagt Kersten Artus, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion der „Linken“ in der Hamburgischen Bürgeschaft.“
__________________________________________________________________________
Hat mich eigentlich gewundert, dass es so lange dauerte bis sich die Politik in diese weltbewegende Sache einschaltet und den Ruf nach „Gerechtigkeit“ erschallen lässt. Allerdings ist nur ein Spiel Sperre ja wohl ein Witz. Das deckt ja grade mal die Frechheit des Ehegatten ab ohne Erlaubnis seiner Frau schmollend ins Bett gegangen zu sein. Frau Artus sollte ihre Autorität als frauenpolitische Sprecherin dazu nutzen, auf weitere, unerträgliche Missstände beim Fußball hinzuweisen.

– Warum wurde noch immer keine Frauenquote bei Bundesligavereinen eingeführt? Dürfen die Vereinsmeier also fortfahren mit ihrer Frauenfeindlichkeit und Diskriminierung?
– Warum werden weibliche Fußballspielerinnen schlechter bezahlt als männliche?
– Warum heißt es immer noch „der Ball“ und nicht „die Bällin“?

Ja, meine Herren Machos, auf euch kommen noch ungemütliche Zeiten zu. Die parteiübergreifende Pimmel-ab-Fraktin des deutschen Bundestages hat längst ein Auge auf euch geworfen. Sie hat viele Adler am Himmel aufsteigen sehen die anschließend kläglich als Suppenhuhn gelandet sind.


slobocop
4. Januar 2013 um 14:56  |  746962

https://twitter.com/mopo_sport/status/287191200451141632
+++
kacar-wechsel geplatzt, sagt die mopo. ich hoffe, arnesen bekommt das in der wüste auch zeitnah mit. ist aber wahrscheinlich alles nur erfunden und erlogen.


slobocop
4. Januar 2013 um 14:58  |  746963

Sollte Dich meine generelle Meinung zum Thema Mann schlägt Frau, Frau schlägt Mann interessieren, kannst Du ja (falls Du Dich traust) aus der Blog-Anonymität herauskommen und wir treffen uns mal vor einem Heimspiel, dann teile ich Dir diese gerne mit. Hier im Blog werde ich das nicht tun, da dies NICHTS mit dem HSV und dem Blog zutun hat.
+++
gott bewahre!


Fetherstone
4. Januar 2013 um 15:03  |  746964

Ziehen wir das Positive aus einem (eventuell) geplatzten Wechsel:
Kacar hat seinen Wert und die Leistungen der letzten Jahre durch unabhängige Dritte (Schmadtke) taxiert bekommen. Kann sich also nur positiv auf seine Leistungsbereitschaft auswirken. Unabhängig davon hatte ich vor der Winterpause eh nicht damit gerechnet, dass Kacar wechseln würde.


Rautenfan
4. Januar 2013 um 15:05  |  746965

Hat er laut MoPo:

‚ Er sollte dem HSV dringend benötigtes Geld (zwei Millionen Euro Ablöse) einbringen. Doch jetzt ist der Wechsel von Gojko Kacar zu Hannover 96 geplatzt! Die Niedersachsen haben dem Serben abgesagt.

HSV-Sportchef Frank Arnesen sagte im am Freitag im Trainingslager in Abu Dhabi: „Das ist schade für den HSV, schade für Hannover und schade für Gojko.“ ‚


slobocop
4. Januar 2013 um 15:06  |  746966

hansel
4. Januar 2013 um 15:07  |  746967

Das ist ein Skandal 😯 , Ich fordere die Politik auf, Konsequenzen zu ziehen und ein Zeichen zu setzen, indem sich für eine Beurlaubung von Frau Kersten Artus, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion der „Linken“ in der Hamburgischen Bürgerschaft ausgesprochen wird. :mrgreen:
.
Der Grund ist, das Sie durch ihren Dünnpfiff den Sie i.m.A. fabriziert die Luft so dermaßen verpestet, das dieses klar unter Belästigung, wenn nicht sogar schon unter Körperverletzung am Riechkolben anzusiedeln ist. 😎
.
Wenn Sie ihren Dünnpfiff loswerden will, dann möchte Sie bitte auf dem dafür vorgesehen Lokus Platz nehmen und sich erleichtern, aber bitte die Bevölkerung damit verschonen.
.
Die Beurlaubung ist natürlich ohne Bezüge zu tätigen. 😆
.
.
Man Man Man, einige haben wirklich keine Latten mehr im Zaun. 🙄


renzo
4. Januar 2013 um 15:08  |  746968

Rautenschälchen sagt:
4. Januar 2013 um 14:54

„Sollte Dich meine generelle Meinung zum Thema Mann schlägt Frau, Frau schlägt Mann interessieren, kannst Du ja (falls Du Dich traust) aus der Blog-Anonymität herauskommen und wir treffen uns mal vor einem Heimspiel, dann teile ich Dir diese gerne mit.“
_________________________________________________________________________
Wäre es nicht netter, wenn du slobo erst NACH dem Heimspiel verhaust? Dann konnte er wenigstens noch das Spiel genießen.


pietkunz
4. Januar 2013 um 15:10  |  746969

Vor allem schade für Arnesen!


Bubi Hönig
4. Januar 2013 um 15:12  |  746970

Kacar kann uns evtl. noch gute Dienste leisten, man sollte ihn nicht mit Gewalt verramschen. Dieses aufgepfropfte Sparziel ist nicht nur dämlich, sondern durch die über-
eifrige Veröffentlichung auch noch total kontraproduktiv, (auch) in dieser Hinsicht verstehe ich VV und AR nicht!


Kleiner_Engel_23
4. Januar 2013 um 15:13  |  746971

Lt. Twitter:
„Jaro bleibt bis zum Sommer bei seiner Frau in Prag, fängt dann aller Voraussicht nach bei uns als Trainer an. Lautern hat er abgesagt. jw“


Rautenschälchen
4. Januar 2013 um 15:14  |  746972

slobocop sagt:
4. Januar 2013 um 14:58
Ich hätte Dich mutiger eingeschätzt 😛


observer
4. Januar 2013 um 15:15  |  746973

Das Rätsel zum Wochenende: Warum hat sich VdV selbst als „Idiot“ bezeichnet?


renzo
4. Januar 2013 um 15:16  |  746974

hansel sagt:
4. Januar 2013 um 15:07
Deine frauenfeindlichen Sprüche werden dir noch leid tun. Betrachte dich schon mal als „vorgemerkt“. Rautenschälchen: bitte übernehmen, den Mann.


4. Januar 2013 um 15:17  |  746975

@Rautenfan (13:01 Uhr)
arnesen steht in der öffentlichkeit, aus diesem grund muss er damit leben, auch an selber stelle hinterfragt zu werden. vom fürstlichen gehalt ganz zu schweigen. in sachen kommunikation habe ich indes keine (offenen) baustellen zu befürchten. ich verdiene damit meinen unterhalt. genau aus diesem grund weiss ich aber auch, dass eine telefonkonferenz etc. einen anderen stellenwert hat als ein persönliches vier- / sechs-augengespräch. von der außendarstellung ganz zu schweigen, dass der chef-verkäufer aushäusig ist, wenn er solche aufgaben (in hamburg) zu bewältigen hat. und meine infos, u.a. aus erster „direktoren“-hand, mit dem ich zusammen zur schule ging, und meinung bleiben mir unbenommen, mein ingomann.


hansel
4. Januar 2013 um 15:20  |  746976

Also wie ist das zu verstehen „Damentag und in normaler Bekleidung“. :mrgreen:

„Damentag im Fairmont Bab al Bahr. Bis 19.15 Uhr durften die Spieler am Donnerstag Abendessen, danach gehörte die Etage den Damen. Im Hotel fand heute eine Hochzeit statt, Frauen durften in normaler Bekleidung erscheinen, deswegen war es allen Männern untersagt, sich an den gleichen Orten aufzuhalten. Das Hotel ist aber so groß, dass die Spieler dennoch ein Plätzchen fanden, nicht selten das Bett, um den fehlenden Schlaf der Reise nachzuholen.“
.
Quelle: http://www.hsv.de/news/hsv-splitter/
.
.


Bubi Hönig
4. Januar 2013 um 15:22  |  746977

Ich hätte keine Lust und auch keinen Grund in einem FCK-Blog zu lesen und sogar zu schreiben. Was treibt nur den Wortspieler, ist`s das Profil??


4. Januar 2013 um 15:23  |  746978

@Insider (12:15 Uhr)
das ist doch mal ein völlig ungezwungenes und sympathisches, geradezu fantastisches foto des ritters der schwafelrunde…!
 
http://www.mobil.abendblatt.de/img/ic?width=196&height=240&format=jpg,png,gif,wbmp&fsize=999000&url=%2Fimages%2Fcache%2F112396431.jpg


hansel
4. Januar 2013 um 15:23  |  746979

renzo sagt:
„4. Januar 2013 um 15:16
hansel sagt:
4. Januar 2013 um 15:07
Deine frauenfeindlichen Sprüche werden dir noch leid tun. Betrachte dich schon mal als “vorgemerkt”.“
.
.
Entspanne dich , brauch enicht vorgemerkt werden, da ich schon ein gebranntmarktes Kind bin. 😆


renzo
4. Januar 2013 um 15:24  |  746980

Rautenschälchen sagt:
4. Januar 2013 um 15:14
slobocop sagt:
4. Januar 2013 um 14:58
„Ich hätte Dich mutiger eingeschätzt “
_________________________________________________________________________
Ist es mutig, sein Leben auf’s Spiel zu setzen? Zeugt es nicht von Verantwortung, wenn man an die künftige Versorgung der Familie denkt und sie einem wichtiger als der Heldentod erscheint? Ich halte slobo’s Entscheidung für sehr klug. Wer sich ein wenig mit germanischer Geschichte auskennt, weiß wie tödlich es endet, wenn man sich mit Brunhilde anlegt.


slobocop
4. Januar 2013 um 15:26  |  746981

der geplatzte kacar-transfer ist ein erneuter beweis dafür, dass man das, was sie presse so schreibt (berater: wir liegen noch weit auseinander.“ / schmadtke: „der transfer ist noch lange nicht durch.“ / blog-überschrift: „der kacar-wechsel könnte noch platzen.“), nichts zu geben braucht. waren alles nur unbestätigte gerüchte. nun, da sich diese doch (wie eigentlich fast immer) bewahrheitet haben, weiss ich auch nicht mehr, was ich noch sagen soll. gemeinheit, so was!
+++
was mich in diesem zusammenhang auch noch interessieren würde: wird kacar nun schnellstmöglich ins trainingslager nachreisen, um von dem angekündigten feinschliff und den wichtigen einheiten, ebenfalls zu profitieren? oder lässt man ihn weiter bei der zweiten trainieren und wartet, bis sich eventuell ein anderer interessent meldet? aus meiner sicht käme letzteres einer kapitalvernichtung gleich, da kacar, wenn er fit ist, durchaus eine option darstellt. allerdings sind nun sicherlich ernsthafte zweifel angebracht, was die weitere motivation des spielers angeht. es ist mal wieder slapstick-zeit beim hsv, allerdings zur abwechslung nicht auf dem platz.


renzo
4. Januar 2013 um 15:27  |  746982

hansel sagt:
4. Januar 2013 um 15:23
.
„Entspanne dich , brauch enicht vorgemerkt werden, da ich schon ein gebranntmarktes Kind bin.“
________________________________________________________________________
Erzähl!


Bubi Hönig
4. Januar 2013 um 15:29  |  746983

Allerdings, lieber slobo, bleibt die Frage nach der Ursache für diesen Transferflop. Hat der Verein etwas falsche gemacht, oder war es doch die Zockerei des Spielers bzw. des Beraters?


hansel
4. Januar 2013 um 15:31  |  746984

renzo sagt:
4. Januar 2013 um 15:27
.
Da meine Post hier ja so oft niederträchtig und hinterhältig sind (das sie auch beleidigend sind brauch ich wohl nicht mehr zu erwähnen), und so gut wie immer unter der Gürtellinie landen, wurde ich auch schon in den Blog Zwangsurlaub geschickt auf bitte der Blogger mit Diplomatenstatus. :mrgreen:


hansel
4. Januar 2013 um 15:33  |  746985

Bubi Hönig sagt:
„4. Januar 2013 um 15:29
Allerdings, lieber slobo, bleibt die Frage nach der Ursache für diesen Transferflop. Hat der Verein etwas falsche gemacht, oder war es doch die Zockerei des Spielers bzw. des Beraters?“
.
.
Diese Frage ist so überflüssig, und kannst du dir doch selber beantworten. :mrgreen:
.
.
Schuld ist immer der HSV.. (weil Hoffmann nicht mehr da ist) 😆 😆 😆


4. Januar 2013 um 15:35  |  746986

Gegen so ein bißchen häußliche Gewalt ist doch gar nix einzuwenden.
Nehmt doch erst den Boxsack im Keller und dann nen Boxbeutel zB.


Bubi Hönig
4. Januar 2013 um 15:35  |  746987

Ohhh, ich vergaß… machmal entfallen einem die dogmatischen Bloggrundsätze! :mrgreen:


pietkunz
4. Januar 2013 um 15:36  |  746988

Gott sei dank haben wir durch die Gehaltseinsparungen bei Mickel den Unkostenbeitrag für`s Wintertrainingslager wieder rausgeholt – sonst hätten unsere Jungs mit der Bahn nach Dubai reisen müssen…


4. Januar 2013 um 15:36  |  746989

@Bubi Hönig (15:29 Uhr)
der ursprung des scheiterns sind die carl-edgar’schen aussagen, dass man verkaufen wolle / müsse…! die verhandlungsposition für den chef-verkäufer ist schlechter als null. vielleicht hätten slomka + schmadtke gar nicht angefragt, wenn sie nicht auf das große WSV-schnäppchen gehofft hätten…! nach dem motto: „nachfragen kostet ja nichts“.
 
@Bubi Hönig (15:22 Uhr)
„matzen“ forderte gestern mehr toleranz. halte dich doch bitte daran. wie häufig willst du die frage eiegntlich noch stellen…?! seit nunmehr exakt einem jahr poste ich hier mehr oder weniger täglich. ich habe nicht weniger bezug zum HSV und vor allem den handelnden personen als du – eher mehr. ich schriebe es nur nicht ständig wie andere protajunisten. zudem provoziere ich gerne. logo plus äußerungen. zum anderen plane ich eine liaison mit „slobo“, die ich durch dieses forum aufzubauen versuche. außerdem stellen „matzen“ und „uns scholle“ hier jeden tag einen beitrag öffentlich zur diskussion. ich nehme die möglichkeit wahr, dies auch zu tun. in den AGBs steht nicht, dass ein lautern-sympathisant keine meinung zum HSV haben darf. pastoren-quengeln is‘ nicht.


renzo
4. Januar 2013 um 15:39  |  746990

Bubi Hönig sagt:
4. Januar 2013 um 15:29
„Allerdings, lieber slobo, bleibt die Frage nach der Ursache für diesen Transferflop. Hat der Verein etwas falsche gemacht, oder war es doch die Zockerei des Spielers bzw. des Beraters?“
________________________________________________________________________
Wie auch immer, der Verein zahlt die Zeche für seine eigenen Fehler. Denn am Anfang steht nun mal die Ausstattung der Spieler mit vertraglichen Bezügen, zu denen kein anderer Verein bereit ist einzusteigen. Das sollte man doch wohl einmal als eklatante Misswirtschaft bezeichnen dürfen, wenn man nur mal an die Vertragsverlängerung von Tesche denkt. Kann doch eigentlich alles gar nicht sein, denn du und andere Blogger haben doch immer wieder darauf hingewiesen wie absolut weltfremd die Kritik der „Pester“ an der Vereinspolitik ist. Sollten die am Ende etwas recht behalten?


slobocop
4. Januar 2013 um 15:39  |  746991

bubi, wer daran schuld ist, kann keiner von uns genau wissen. aber das ist auch völlig egal. was mir nur an der ganzen geschichte unglaublich auf den sack geht, ist unser fantastischer sportdirektor, der uns seit ein paar tagen glauben machen wollte, dass der deal so gut wie in trockenen tüchern ist. ich wies zum zeitpunkt dieser aussagen arnesen’s bereits darauf hin, dass es äußerst unprofessionell ist, derartige wasserstandsmeldungen abzugeben und zwar deshalb weil einem im nachhinein ebendiese um die ohren gehauen werden, falls es schief geht. dieser fall ist nun eingetreten.


Rautenfan
4. Januar 2013 um 15:40  |  746992

@Wortspieler
Das das direkte Gespräch natürlich besser ist, als jede sonstige Kommunikation, bestreitet hier ja auch keiner.
.
Dass diese Gespräche aber schon stattgefunden haben, zumindest bzgl. Kacar, dass dürfte aber auch klar sein. Von Vereinsseite war bei diesem Deal doch wohl alles gesagt.
.
Ein Sportdirektor ist doch nicht nur der Transferhansel. Bevor irgendein AR mit ins Trainingslager fährt, gehört dort der SpoDi hin. Auch er muss sich ein Bild von den Trainingsleistungen machen, um eventuelle Verkäufe neu zu bewerten.
.
Sollte sich ein Angebot für Berg aus Spanien ergeben, müsste Arnesen wohl sowieso dorthin, um im Vieraugen-Gespräch näheres zu klären. Das kann er auch von Abu Dhabi machen. Wozu kann man sich alle Kommunikation umleiten lassen. Um in Hamburg neben dem Faxgerät zu stehen? Sowas haben die im Hotel nicht, stimmt.
.
Er wird auch mit Jarchow in ständigem Kontakt stehen. Sodass ihm wohl keine Information entgehen wird. Vielleicht ist er ja auch so klug, deine Kommentare hier im Blog zu lesen. Geht übrigens auch mit dem Smartphone. 😀


Rautenschälchen
4. Januar 2013 um 15:48  |  746993

Enzo, 15:24
Und wer bist Du? Hagen von Tronje oder die seine Nanny von Slobo, weil Du für ihn antworten musst?
Aber egal wie, ich beende das Thema jetzt, da dies hier ein HSV-Blog ist, zumindest lt. dem offiziellen Titel.


randnotiz
4. Januar 2013 um 15:49  |  746994

Raschi sagt:
4. Januar 2013 um 14:13
.
.
Danke. Da sind wir ja mal einer Meinung.
.
Ansonsten wende dich doch an Slobo, renzo und Wortspieler. Die fühlen sich für die Musik in diesem Blog zuständig.
.
Ist zwar nur eintönige Marschmusik, aber wer drauf steht. Ufftata ufftata.


renzo
4. Januar 2013 um 15:50  |  746995

hansel sagt:
4. Januar 2013 um 15:31
Respekt! Bin jetzt am grübeln wer hier „Diplomatenstatus“ hat. Hättest du „Jagdschein“ gesagt, wüsste ich wen du meinst.


renzo
4. Januar 2013 um 15:56  |  746996

randnotiz sagt:
4. Januar 2013 um 15:49

„…Ansonsten wende dich doch an Slobo, renzo und Wortspieler. Die fühlen sich für die Musik in diesem Blog zuständig.“
________________________________________________________________________
Randy, wie schön von dir zu hören. Bist du gut ins Neue Jahr gekommen? Hatte schon Angst, du hättest mich vergessen, aber dann doch dieser nette Gruß und die Anerkennung meines musikalischen Talentes. Darf ich die Erwähnung meines Namens als Zeichen deiner persönlichen Wertschätzung verstehen?


renzo
4. Januar 2013 um 16:00  |  746997

Rautenschälchen sagt:
4. Januar 2013 um 15:48
Enzo, 15:24
„Und wer bist Du? Hagen von Tronje oder die seine Nanny von Slobo, weil Du für ihn antworten musst?“
_________________________________________________________________________
Falsch, ich bin NICHT „die seine Nanny von Slobo“. Ich bin hier für die Musik zuständig, Brunhildi. Ich darf doch Brunhildi sagen, wo wir uns so gut verstehen? Oder gibt’s dafür Haue?


4. Januar 2013 um 16:03  |  746998

@randnotiz (15:49 Uhr)
„Ufftata ufftata“ ist weniger marsch als viel mehr polka…!


4. Januar 2013 um 16:05  |  746999

@Rautenfan (15:40 Uhr)
sooo kommen wir auf einen nenner. alles gut. es geht doch auch darum, dass nicht nur ein einzelner spieler veräußert werden soll…! und zum hohn werden sogar extra spieler in HH gelassen, aber der chef-verkäufer reist mit in die wüste…!


renzo
4. Januar 2013 um 16:13  |  747000

WORTSPIELER sagt:
4. Januar 2013 um 16:03
@randnotiz (15:49 Uhr)
“Ufftata ufftata” ist weniger marsch als viel mehr polka…!
_________________________________________________________________________
Du meinst, randy meinte das gar nicht als Lob sondern als versteckte Herabwürdigung? Das kann ich mir nicht vorstellen. Randy ist doch Opfer und kein Aggressor.


slobocop
4. Januar 2013 um 16:13  |  747001

hach, der gute randy, immer am ball, immer on point. gefällt mir. 😆


Rehbusch
4. Januar 2013 um 16:19  |  747002

Der Däne kriegt wenig auf die Latte. Har Har.


Anni Altz
4. Januar 2013 um 16:35  |  747003

WORTSPIELER sagt:
4. Januar 2013 um 16:03
@randnotiz (15:49 Uhr)
“Ufftata ufftata” ist weniger marsch als viel mehr polka…!
_________
Ufftata Ufftata steht eindeutig für einen 3er-Takt und ist dadurch weder das Eine noch das Andere ….
Mit der Musik ist das wie mit dem Fußball …. alle haben „voll die Ahnung“ :mrgreen:


4. Januar 2013 um 16:36  |  747004

@Rehbusch (16:19 Uhr)
piano, lieber horst, piano. das transferfenster ist gerade einmal ein paar tage geöffnet. so richtig los geht es erst nach der (handball)wm. dann kommt der markt ins rollen…!


Aradia
4. Januar 2013 um 16:41  |  747005

Ufftata Ufftata…..ist ein Walzer. Nich Randy…. 🙂


4. Januar 2013 um 16:42  |  747006

@Anni Altz (16:35 Uhr)
ich möchte aus einem taz-artikel ergänzen:
 

So wie bei Loriots Opa Hoppenstedt, der sich zur Marschmusik mit viel „Ufftata!“ sogar aus seinem gemütlichen Sessel erhebt?
 
Opa Hoppenstedt ist ja so ein Ewiggestriger. Ich würde die Freunde der Marsch- und Militärmusik ungern in diese Ecke stellen. Viel eher würde ich ihre Musik als eines von vielen Angeboten in einem Musikmarkt sehen, der ja sehr diversifiziert ist. Es gibt für viele spezifische Gruppen eine jeweils spezifische Musik mit der entsprechenden Ideologie.


Aradia
4. Januar 2013 um 16:48  |  747007

Ufftata Ufftata…könnte auch Bubus Motor an seinen, Schlauchkahn sein. :mrgreen:


Anni Altz
4. Januar 2013 um 16:50  |  747008

Kuckema … Aradia hat Ahnung von Musik
Loriot allerdings auch … aber so richtig!
Gemeint ist bei Ufftata dann sicher ein betontes, schweres „Uff“, gefolgt von 2 leichten, kurzen „ta’s“ … also so:
.
.
Ufftata Ufftata …… 😯
.
Ich empfinde das musikalische Angebot hier im Blog übrigens nach wie vor als bunt.
Ist doch für jeden was dabei!


Prof. Vitzliputzli
4. Januar 2013 um 16:51  |  747009

Slomka und Schmadtke haben so nebenbei kommende Unruhe beim HSV eingeläutet. Hätten sie Kacar zu günstigen Konditionen bekommen, hätten sie vielleicht sogar zugeschlagen, aber richtig 100%iges Interesse nehme ich denen nicht ab. Das war kalkulierte Verhandlungsstrategie (Scheingefecht) mit der Absicht, ein wenig bei einem möglichen Euroleaguekonkurrenten Unruhe zu stiften. Und der Muppet-Koch muss sich nun erstmal wieder sammeln und das ganze ein wenig runterspielen…


Aradia
4. Januar 2013 um 16:53  |  747010

Ufftata Ufftata…könnte auch unser „Son“ sagen, wenn er daneben schiesst. 😉


HSV Jonny
4. Januar 2013 um 16:55  |  747011

Ufftata Ufftata ? Wat is , hat der Pastor mal wieder in seine Hose gesch….. :mrgreen:


Anni Altz
4. Januar 2013 um 16:56  |  747012

„Ufftata“ auf Koreanisch heißt (dann) bestimmt anders …
Vielleicht „So lala“ ….


renzo
4. Januar 2013 um 16:57  |  747013

Prof. Vitzliputzli sagt:
4. Januar 2013 um 16:51
„Slomka und Schmadtke haben so nebenbei kommende Unruhe beim HSV eingeläutet.“
_________________________________________________________________________
Was für Füchse, die 96er! Sowas muss man erstmal durchschauen.


Ulle
4. Januar 2013 um 16:59  |  747014

So so…. Unser Spodi ist der Schuldige… Äh ja ahh ha ahh ha.
Vereine sind sich einig. OK.
Spieler und interessierter Verein können sich nicht einigen. OK.
Ich wusste nicht, dass Arnie auch Kacars Gehalt aushandeln muss.
Aber wieder was dazu gelernt…
Ich danke!


HSV Jonny
4. Januar 2013 um 16:59  |  747015

Der Pastor irrt sich ja ständig , wahrscheinlich dachte er es sei nur ein Furz. :mrgreen:


Aradia
4. Januar 2013 um 17:04  |  747016

Ulle sagt:
4. Januar 2013 um 16:59

So so…. Unser Spodi ist der Schuldige… Äh ja ahh ha ahh ha.
Vereine sind sich einig. OK.
Spieler und interessierter Verein können sich nicht einigen. OK.
Ich wusste nicht, dass Arnie auch Kacars Gehalt aushandeln muss.
Aber wieder was dazu gelernt…
Ich danke!
………………………………………..
,
Gerne Ulle, dafür ist der Blog doch da. 🙂


renzo
4. Januar 2013 um 17:09  |  747017

HSV Jonny sagt:
4. Januar 2013 um 16:55
Ufftata Ufftata ? Wat is , hat der Pastor mal wieder in seine Hose gesch…..
__________________________________________________________________________
Nö, der Pastor hat nur von seinen Lieblingsmusikanten geschwärmt und erklärt, wie wichtig Musik für ein harmonisches Zusammenleben ist. Verschiedene Blog-Teilnehmer, die nicht namentlich erwähnt wurden, versuchen nun seine Worte zu deuten, um sich auch etwas ins Rampenlicht zu schieben. Ich misch mich da nicht ein, bin sehr gut in seiner Neujahrs-Ansprache weggekommen und positiv erwähnt worden.
.
Über dich hat er nichts gesagt, Jonny. Das sollte dir zu denken geben.


Der Meller
4. Januar 2013 um 17:15  |  747018

Ich verstehe die Aufregung nicht. Kacar verdient beim HSV richtig Asche. Geld, dass 96 nie bezahlen könnte und würde. Schon gar nicht für einen Spieler, die vielleicht nicht sofort und dauerhaft helfen kann.

Zudem ist Schmadtke ein ganz Ausgeschlafener. Das muss ich ihm als Hannoveraner leider zugestehen. Also, warum sollte er nicht mal beim HSV bzgl. Kacar angefragt haben. Es war Weihnachtszeit, das Fest der Liebe. Der HSV freudetrunken die Nr. 1 im Norden. Da hätte doch für Schmadtke was gehen können.

Da Schmadtke jedoch ausgeschlafen ist, hat er natürlich auch parallel mit anderen Kandidaten verhandelt und hier Erfolg gehabt. Ein Herr Allofs hat das übrigens auch gemacht und den Hasen Hecking aus dem Hut gezaubert. Der Hase Hecking fand das übrigens auch ganz normal, dass man mit mehreren Kandidaten gesprochen hat.

Calm down boys and girls, alles wird gut. Spannend wird nun nur zu sehen, was mit Kacar passiert. Reist er nach? Ist er komplett auf dem Abstellgleis? Alles soooo spannend…. 🙂


Anni Altz
4. Januar 2013 um 17:22  |  747019

So manchmal groovt es allerdings doch nicht …


slobocop
4. Januar 2013 um 17:28  |  747020

Und der Muppet-Koch muss sich nun erstmal wieder sammeln und das ganze ein wenig runterspielen…
+++
in diesem satz ist das erste blog-wort des jahres 2013 enthalten. wer findet es? 😆


pietkunz
4. Januar 2013 um 17:33  |  747021

Es wird Zeit, dass Hilke noch mal wieder seine beiden südkoreanischen Reifen- und Solaranlagensponsoren (Namen hab ich vergessen) präsentiert, die S5 im Juli 2011 für ihn eingetütet hat – das würde dem Image des klammen HSV derzeit nur gut tun…


CosmoSchmidt
4. Januar 2013 um 17:51  |  747023

Für alle, die jetzt sagen: Kacar hat sich verzockt. Er hat sich nicht verzockt. Er hat einen 1a Vertrag beim HSV. Danach nimmt ihn ablösefrei sowieso jemand.


Exil-Hamburger1887
4. Januar 2013 um 17:51  |  747024

Nabend zusammen,

könnt ihr mir vielleicht kurz helfen:

Wann und wo wurde eigentlich zur Mitgliederversammlung geladen, finde irgendwie grad nichts mehr und würde schon gerne anreisen und genau wissen wann ich wo zu sein habe :-).

Danke im Voraus und Gruß aus Düsseldorf


Schenefelder
4. Januar 2013 um 17:56  |  747025

@ Exil-Hamburger: Eingeladen wurde über die Vereinszeitung, die per mail oder als Papierausgabe kommt.
.
Die Mitgliederversammlung findet am Sonntag, 13.1.13 im CCH in Hamburg statt – nur 3 Gehminuten vom Bahnhof Dammtor entfernt (Hinweisen CCH folgen)! Am Eingang stehen Hinweise, in welchem Raum ab 11.00 Uhr die Versammlung stattinden wird.
.
Einlass ist glaube ich ab 9.00 Uhr. Einige Helfer werden schon 7.45 Uhr zum Vorbereiten da sein (u.a. ich).
.
Ganz wichtig ist, den Mitgliedsausweis mitzuringen und sich mit dem elektronischen Abstimmgerät zu beschäftigen (siehe Tagesordnung) – das Gerät wird in seiner Handhabung aber auch noch einmal zu Beginn der Sitzung erklärt.


Eiche
4. Januar 2013 um 17:57  |  747026

Ätzend, dass der Wechsel geplatzt ist.
Hätte uns gut geholfen
🙁


Exil-Hamburger1887
4. Januar 2013 um 17:59  |  747027

@ Schenefelder: Vielen Dank! Wenn du jetzt noch auswendig weißt in welcher Ausgabe der Zeitung das war… aber im Zweifel finde ich das auch so.

Danke und ein schönes Wochenende!


Hansalt
4. Januar 2013 um 18:01  |  747028

Schenefelder
4. Januar 2013 um 18:06  |  747029

@ Exil-Hamburger: http://www.hsv.de/index.php?id=6887 Mit Mitgliedsnummer und Geburtsdatum einloggen, im HSV-Live-Heft ca. in der Mitte ist die Infoseite über die MV. Ein link verbindet mit den Berichten und anderen Infos!


Schenefelder
4. Januar 2013 um 18:12  |  747032

http://e-magazine.hsv.de/e-magazine/downloads/05_2012/MV.pdf – Da geht es direkt zu den Berichten, Tagesordnung etc…!


4. Januar 2013 um 18:13  |  747033

Ein herzliches Dankeschön an die Kapelle hier im Blog.
Ich fühle mich heute wirklich köstlich unterhalten.

Ein Potpourri aus HSV-Meldungen und Lebensweisheiten… Toll 😉


lachenderhase
4. Januar 2013 um 18:15  |  747034

Dass der Kacar Wechsel geplatzt ist, wundert mich nicht. Die anderen Vereine wissen doch, wie dringend der HSV Spieler loswerden will. Und entsprechend niedrig sind die Angebote. Da bleiben doch alle lieber beim HSV und kassieren weiter ihre dicken Gagen.

Ich möchte wetten, dass der SV keinen einzigen Spieler in der Winterpause von der Backe kriegt.


Exil-Hamburger1887
4. Januar 2013 um 18:18  |  747035

@Schenefelder: Danke, du hast mir gerade bestimmt eine halbe Stunde Lebenszeit geschenkt, ich bin einfach nicht gut im Sachen finden ;-). Danke und bis Sonntag


Hansalt
4. Januar 2013 um 18:18  |  747036

Der Meller sagt:
4. Januar 2013 um 17:15
.
Erstaunlich ist immer wieder wie die Transfers von 96 ablaufen (und auch ein bisschen gemein). Oft lässt man die Öffentlichkeit sich an einer „Spur“abarbeiten, bis dann plötzlich ganz andere Namen aus den Hut gezaubert werden und die meistens erst dann, wenn es bereits festgemacht ist.
Wie anders läuft es meist beim HSV, da wird vorher alles in der Presse breit-getreten, die Fans hauen sich die für und wieder Argumente um die Ohren und das am Ende oft umsonst, weil nichts dabei heraus gekommen ist.
Ich persönlich sehe darin wieder einmal die falschen Strukturen des HSV . Zu viele „Mit-Schnacker“ zu viele „Mitwisser“ und zu engen Kontakt zur Presse.


Anni Altz
4. Januar 2013 um 18:21  |  747037

’n geplatztes Gummi kann schlimmer sein.


didi
4. Januar 2013 um 18:21  |  747038

Schmadtke is wirklich ein Ausgeschlafener. Aber auch Kind hat immer sein sprich-
wörtliches Pokerfacegesicht.
Ergo, die ganze naive HSV-Führung kann in Hannover zur Lehre gehen.


alnipe
4. Januar 2013 um 18:23  |  747039

Eiche sagt:
4. Januar 2013 um 17:57

Ätzend, dass der Wechsel geplatzt ist.
Hätte uns gut geholfen.
.
eiche, wahrscheinlich wird es nur so gehen.
der hsv möchte 2 mio ablöse.KACAR möchte weiter in etwa sein gleiches gehalt beziehen.
aber der neue verein will nur ca. 1 mio gehalt zahlen.
also muss der däne auf eine ablöse verzichten u. der neue verein legt diese eingesparte ablösegeld
auf das gehalt von Kacar drauf !
bei TESCHE allerdings sehe ich höchstens einen zweitligaverein u. wir müssten noch so ca.
die hälfte des gehaltes dort übernehmen.
guck mal , wieviele solcher spieler alleine noch beim radkappenclub oder bei schlacke
auf halde stehen .


pietkunz
4. Januar 2013 um 18:24  |  747040

Da guckt sich der Schmadkte eines der größten deutschen IV-Talente in Duisburg aus, weiß zugleich, dass der MSV alles daran setzen muss, um die Insolvenz zu verhindern, geht zu denen hin und sagt: „Wenn ihr mir den Hoffmann nicht sofort für 800tausend gebt, könnt ich halt auch den Kacar holen“…
Klaas Clever – Verhandlungsstrategen müsste man haben…


alnipe
4. Januar 2013 um 18:26  |  747041

ja ja pietkunz du oberschlauer.
die 800 000 waren bei HOFFMANN vertraglich verankert.ausserdem hat der MSV
immmer noch HELLMICH der immmer eine insolvenz dort zu verhindern weiss !


pietkunz
4. Januar 2013 um 18:29  |  747042

alnipe,
wenigstens einen Hoffmann könnten wir jetzt doch auch gut gebrauchen, näh!?


alnipe
4. Januar 2013 um 18:34  |  747043

pietkunz,
.
sag mir ma lieber was unser AR 2009 der ja nur aus der geballten wirtschaftskompetenz bestand
so gut gemacht hat ?
und dann möchte ich dann deine stellungnahme zu dem KARAN interview vom HA.
damit hast du dann genug zu tun als hier immer nur den HETZER zu machen.:-)


Hansalt
4. Januar 2013 um 18:34  |  747044

angeblich hat der Onkel von Kacar den Hals nicht voll- genug bekommen.
(wg.der Ablösesumme)


Benno Hafas
4. Januar 2013 um 18:34  |  747045

Die spinnen die Linken.
Hamburger Linkspartei fordert Sperre für van der Vaart

Nachdem der HSV-Star eingeräumt hatte, seine Frau in der Silvesternacht geschlagen zu haben, fordert die Linkspartei Konsequenzen.
http://www.abendblatt.de/sport/article112408831/Hamburger-Linkspartei-fordert-Sperre-fuer-van-der-Vaart.html


slobocop
4. Januar 2013 um 18:38  |  747046

der kacar-wechsel könnte noch platzen? ach was, übles gerücht. 😆


pietkunz
4. Januar 2013 um 18:39  |  747047

alnipe,
der AR aus 2009 hat keinen Sportvorstand geholt, obwohl vom VV gewünscht – alles andere war wurscht…
Nun muss der damalige VV seine Freese dafür hinhalten, dass er seinem damaligen Trainer (Labbadia) wunschgemäß Tesche, Rozenahl und Berg bescherte, als hätte er sonst nix anderes gemacht oder zu tun gehabt…


Eiche
4. Januar 2013 um 18:41  |  747048

🙄


pietkunz
4. Januar 2013 um 18:42  |  747049

… und was soll ich zu dem KARAN-Interview sagen, alnipe – ein Tüddelheini, dem man anmerkt, dass er zuletzt nie an den Sitzungen teilnahm, wenn er schon einen wie Ertel als neuen AR-Vorsitzenden vorschlägt…
Aber immerhin wusste er aus seiner aktiven AR-Zeit noch das Wirken Hoffmanns zu schätzen!


Eiche
4. Januar 2013 um 18:48  |  747050

Ja, Hoffi hätte Kacar heute für 3 Mio verkauft. Allerdings wäre am Jahresende plötzlich eine 5 Mio Abfindung für Kacar in den Büchern gefunden worden.
.
DAS ist wohl der Unterschied


altona
4. Januar 2013 um 18:49  |  747051

Nanu, immer noch kein neuer Blog? Da müsste doch – neben dem geplatzten Kacar-Transfer -noch etwas anderes im Busch sein. Bin gespannt. Vielleicht kommt doch Messi und Kühne reibt sich zu Hause schon die Hände…


4. Januar 2013 um 18:56  |  747052

@Altona 18:49
Das Neue wird sein, Raffa gibt das Fußballspielen auf und geht in ein Kloster.


Billy Bremner
4. Januar 2013 um 19:04  |  747053

Bis ihr bereit seid, euch einzugestehen, dass Arnesen der größte Flop ist, der je zwei Mios p.a. auf dem Posten eines Sportdirektors kassiert hat, werden wharscheinlich noch 12 Transfers in den Sand gesetzt werden müssen. Nichts, aber auch gar nichts hat er zustandegebracht, sich glichwohl dafür stets gerne selbst auf die Schulter geklopft. Demels Verkaufswert auf null gedroschen, den IV des Vizeweltmeisters für 1,5 Mios (!) an einen Klub verschleudert, der nicht mal das bezahlen wollte, Tesches Vertrag ohne Not bis 2014 (!) zu mind. 1,2 (!) Mio. grundgehalt verlängert, den Badelli-Transfer nur unter Zuhilfenahme freier, kostspieliger, hoffentlich nicht Berater-mafiöser Zuarbeiter erledigt, bei Rudnevs freigebig die Zahlung um über 30 prozent auf 3,5 Mio. (?) erhöht, nachdem irgendein windiger Berater mit angeblichen Angeboten aus England gewedelt hatte.
Dass er Adler und Rafa „entdeckt“ hat, wird ihm niemand ernsthaft anrechnen wollen.
Ach ja: Töre, Sala, Skjelbred, Rajkovic, Bruma … Flops pflastern seinen Weg.


Billy Bremner
4. Januar 2013 um 19:06  |  747054

Hansalt sagt:
4. Januar 2013 um 18:18
„Wie anders läuft es meist beim HSV, da wird vorher alles in der Presse breit-getreten, die Fans hauen sich die für und wieder Argumente um die Ohren und das am Ende oft umsonst, weil nichts dabei heraus gekommen ist.
Ich persönlich sehe darin wieder einmal die falschen Strukturen des HSV . Zu viele “Mit-Schnacker” zu viele “Mitwisser” und zu engen Kontakt zur Presse.“

Kein Einspruch, alter Hans. Hinzu kommt heute aber, dass der „Sportchef“ selbst unablässig Wasserstandsmeldungen hinausposaunt. Als Adler geholt werden sollte, hat Arnesen im Wochenrhythmus die Presse aktualisiert.


pietkunz
4. Januar 2013 um 19:10  |  747055

Eiche sagt:
4. Januar 2013 um 18:48

Ja, Hoffi hätte Kacar heute für 3 Mio verkauft. Allerdings wäre am Jahresende plötzlich eine 5 Mio Abfindung für Kacar in den Büchern gefunden worden.
.
DAS ist wohl der Unterschied
———————————–
Dann hätte sich ja wenigstens noch ein Dritter gefreut…
Ansonsten darf man dieselbe Differenz nun für einen weiterhin unfitten Kacar blechen…
Im Firlefanz kein Unterschied…


Billy Bremner
4. Januar 2013 um 19:10  |  747056

Eiche sagt:
4. Januar 2013 um 18:48
Ja, Hoffi hätte Kacar heute für 3 Mio verkauft.

Schmadtke kennt sich mit Fußbalern fast so gut aus wie ich. Der weiß, dass ein Kacar nicht mehr als 1,5 Mios wert ist (wenn überhaupt) und nicht mehr als 1 Mio p.a. verdienen darf.

Ganz, ganz schlimm ist ja übrigens die Alte von Khalid. Tusse wäre für eine Dame ihres Schlags ein Ehrentitel. Trutschen wie die stehen normalerweise immer vor Dorfdiscos herum und warten auf die Jungs mit den breiten Reifen („Öi, Alder, was wissdu?“)


Billy Bremner
4. Januar 2013 um 19:13  |  747057

ar 2013 um 19:10
Eiche sagt:
4. Januar 2013 um 18:48
„Dann hätte sich ja wenigstens noch ein Dritter gefreut…
Ansonsten darf man dieselbe Differenz nun für einen weiterhin unfitten Kacar blechen…
Im Firlefanz kein Unterschied…“

Ihr lasst euch aber leicht täuschen. Kacar ist einer der mieseren Abzocker der Liga. Ich weiss noch, wie er ständig mit Übergewicht herumwatschelte und ein halbes Jahr brauchte, um einigermaßen fit in die Winterpause zu gehen – aus der er dann wieder übermüdet hervorging. Kein Wunder, dass er nur zwei Mal als IV reüssierte, wo man, wie man weiß, nicht so viel laufen, sondern vor allem fest stehen muss.


pietkunz
4. Januar 2013 um 19:15  |  747058

Billy Bremner sagt:
4. Januar 2013 um 19:04

Bis ihr bereit seid, euch einzugestehen, dass Arnesen der größte Flop ist, der je zwei Mios p.a. auf dem Posten eines Sportdirektors kassiert hat, werden wharscheinlich noch 12 Transfers in den Sand gesetzt werden müssen. Nichts, aber auch gar nichts hat er zustandegebracht, sich glichwohl dafür stets gerne selbst auf die Schulter geklopft. Demels Verkaufswert auf null gedroschen, den IV des Vizeweltmeisters für 1,5 Mios (!) an einen Klub verschleudert, der nicht mal das bezahlen wollte, Tesches Vertrag ohne Not bis 2014 (!) zu mind. 1,2 (!) Mio. grundgehalt verlängert, den Badelli-Transfer nur unter Zuhilfenahme freier, kostspieliger, hoffentlich nicht Berater-mafiöser Zuarbeiter erledigt, bei Rudnevs freigebig die Zahlung um über 30 prozent auf 3,5 Mio. (?) erhöht, nachdem irgendein windiger Berater mit angeblichen Angeboten aus England gewedelt hatte.
Dass er Adler und Rafa “entdeckt” hat, wird ihm niemand ernsthaft anrechnen wollen.
Ach ja: Töre, Sala, Skjelbred, Rajkovic, Bruma … Flops pflastern seinen Weg.
_________________________________________________________
Aber meinst Du, ein Völler oder ein Sammer hätten`s besser hingekriegt…?
Uns fehlen hier die Finanzgenies und Verhandlungsexperten – die gibt es nicht!


alnipe
4. Januar 2013 um 19:16  |  747059

pietkunz,
.
lass es einfach mit uns beiden.
kannst dich nur freuen das ich den blog hier schon lange nicht mehr „ernst“ nehme.
aber einen guten rat habe ich noch für dich. du machst dich bestimmt bald auf dem weg zur
JHV. was meinst du, BEDNAREK kommt ganz sicher durch aber deine kandidaten ??
wäre es nicht angebracht aufgrund der stimmenspaltung vllt auf die „JURISTENFRAU“ zu verzichten die dein grosser „anbeter“ in den ring geworfen hat. oder folgst du BENNO , der ja gerade für diese hier schon eine „empfehlung “ für die wahl ausgesprochen hat.
also entscheide dich…..


pietkunz
4. Januar 2013 um 19:20  |  747060

alnipe,
Deiner Angefressenheit kann ich nur entnehmen, dass Du selbst bereits erahnst, dass sich Dein SwingerClub im harten Bundesligageschäft leider bisschen übernimmt…


alnipe
4. Januar 2013 um 19:25  |  747061

pietkunz,
.
ich liebe dich vom ganzem herzen 🙂
.
aber überleg dir das noch mal mit der frau SATTLMAYR.Frag einfach dazu deinen BERNIE .
der weiss immmer rat.


pietkunz
4. Januar 2013 um 19:28  |  747062

alnipe,
mein BERNIE hätte die 6,4 Mio. Miese aus der PORTO-Kasse gelöhnt…


Hansalt
4. Januar 2013 um 19:32  |  747063

Als hier der Name „Hoffmann“ auftauchte, hätte ich gewettet , dass bob dylan nicht weit ist, war ein Irrtum, Billy ist wieder aufgetaucht, den ich ganz herzlich begrüße.


HSV Jonny
4. Januar 2013 um 19:37  |  747064

SwingerClub ist gut . Die Ahnungslosenvom SC sind schließlich wahllos austauschbar, und wenn’s auf Wissen ankommt, dann stehen sie nackt da.
.
Nach dem Kacar Desaster kann ich nur sagen, Hoffmann hätte,wie Eiche schrieb 3 Mios erzielt , allerdings in keinen Raten über 10 Jahre.
.
Pro Hoffmann
.
Contra Machtübernahme durch Supporter, die haben In der Vereinsführung nichts zusuchen,
die kennen sich, wie Alnipe uns gestern glaubhaft berichtet hat, nicht einmal selber.


Billy Bremner
4. Januar 2013 um 19:40  |  747065

pietkunz sagt:
4. Januar 2013 um 19:15
„Aber meinst Du, ein Völler oder ein Sammer hätten`s besser hingekriegt…?
Uns fehlen hier die Finanzgenies und Verhandlungsexperten – die gibt es nicht!“

Die Marktkenntnis ist bei beiden beträchtlich größer, ihre Floprate um einiges geringer. Den idealen Sportchef wird es nicht geben, das ist mir schon klar. Aber ich glaube, statt eines internationalen Selbstvermarkters wie Arnesen, der schon in London keinen Erfolg hatte, sollte man vielleicht mal auf unverbrauchte Kräfte setzen, die noch ein halbwegs unbeschädigtes Urteilsvermögen mitbringen, nicht aberdutzenden Beratermafiosis verpflichtet sind oder irgendwelchen Presseseilschaften.
Guckt euch Tesche an: Jeder konnte nach wenigen Auftritten sehen, dass er nur ein Zwotligist ist; oder Rudnevs: Absurd für einen Spieler seiner Güte 3,5 Mio zu bezahlen.

Noch ein Wort zu den Fähigkeiten von Arnesen: Kläglich auch, wie er Drobnys Wechsel zu den Bayern verdaddelt hat, indem er eine absurd hohe Ablöse verlangte für einen Keeper, von dem er Tage vorher gesagt hatte, dass der HSV ihn unbedingt, ja zwingend loswerden müsse.
Dieser „Sportchef“ ist so schlecht, dass man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll.


michailow
4. Januar 2013 um 19:42  |  747066

Billy, ufpasse, net produziere!


HSV-Pemo
4. Januar 2013 um 19:46  |  747070

@michailow um 19:42
.
Lass ihn noch bißchen mit seiner Rassel spielen, er beruhigt sich gleich wieder und geht mit seinen Ponys spielen…. 😉


pietkunz
4. Januar 2013 um 19:47  |  747071

Arnesen kommt hier gar nicht richtig zur Geltung – er wird ja von einer unfähigen Vereinsführung zwangsläufig zum einzigen Kapitalbeschaffer des Universalsportvereins sexuell missbraucht…
Arnesen kann seine Ideen, seine internationalen Marktkenntnisse hier nicht verwirklichen – erst recht nicht die nächsten Jahre – das ist hier nix für ihn…
Der wird hier zum Ramschverkäufer und Geldeintreiber unter Androhung empfindlichen Übels degradiert…


maddin näh
4. Januar 2013 um 19:48  |  747072

lewis holtby wechselt im sommer nach tottenham.
und so langsam beginnt der zerfall der schlackeburg.
——–ooooohhh wie schadeeeeeee—–


maddin näh
4. Januar 2013 um 19:52  |  747074

soll arnesen es doch machen wie hoffi und das tafelsilber verscherbeln.
adler für 4 mio´s ,raffa für 3 mio´s und alle probleme sind gelöst.


scorpion
4. Januar 2013 um 19:59  |  747076

.
Schnacker Arnesen?
.
Wer hat denn die Vorgabe, 6,4 Mios einzusparen fast stündlich an die Presse gegeben?
.
Wer hat den gebetsmühlenartig von rostigen Knöpfen und dem Zwang zum Einsparen gefaselt?
.
Wer hat denn damit die Hosen runtergelassen und die Preise eines jeden zum Verkauf stehenden Spielers in bodenlose fallen lassen?
.
Als Kaufleute wären all diese Lautsprechen schon lange pleite.
.
Wenn Arnesen jetzt noch die gern zitierte Jarchowsche Ausrede, „er habe ja alles so vorgefunden und könne deshalb nicht so handeln wie er wolle“, runterleiert – wird ihm sicher auch jeder Mist den er verzapft verziehen werden.
.
Gleiches Recht für alle.


DonToben77
4. Januar 2013 um 20:15  |  747081

Ich finde es schade das Kacar nie zeigen konnten, was er teilweise bei Hertha gezeigt hat…aber genug 6er sind bei uns vorhanden, so das wir den abgeben können.
Tesche sowieso! Warum der Vertrag verlängert wurde ist ein Rätsel…vielleicht um eine „Ablöse“ zu kassieren….

Was das Thema FA angeht, (ich mag Billy´s Kommentare) ich weiß es auch nicht genau,
muss ihm aber Zeit geben und lassen!
Was hätte Sammer gemacht bisher und spätestens beim Bayern Interesse wäre der auch gegangen…

Anzeige