Präsentiert von


Ich hatte es gestern geschrieben und befürchtet, nun ist es amtlich: Petr Jiracek wird dieses Jahr nicht mehr für den HSV auflaufen können. Der tschechische Späteinkauf leidet weiter an einer Schambeinentzündung. Auch die Untersuchungen bei einem Spezialisten in Berlin ergaben kein klares Ergebnis. „Petr wird jetzt noch mal zwei Wochen Ruhe bekommen und dann operiert“, sagt Trainer Thorsten Fink. „Er wird uns aller Voraussicht nach Anfang Januar wieder zur Verfügung stehen, wenn es ins Trainingslager geht.“ Das soll zu Jahresbeginn in den Vereinigten Emiraten in Abu Dhabi stattfinden.

Bitter.

Zumal der Tscheche in körperlich gesundem Zustand eine absolute Bereicherung wäre. Der Linksfuß, der auf nahezu allen Positionen im Mittelfeld spielen kann, würde selbiges zusätzlich variabler machen. Er könnte auf die Sechs rutschen und 1:1 den Platz von Tolgay Arslan neben Milan Badelj übernehmen, sollte dieser mal ausfallen. Oder er ersetzt links Beister. Oder zentral van der Vaart, sollte dieser – ich klopfe gerade dreimal auf Holz, dass dies nicht passiert – wirklich mal ausfallen.

Egal. Jiracek ist erst wieder 2013 ein Thema für Fink und den HSV. Bis dahin muss der HSV-Trainer mit dem vorhandenen Material auskommen. Auch mit seinem Zwei-Mann-Angriff Marcus Berg und Artjoms Rudnevs. Bislang galt der Lette als gesetzt, allerdings überzeugte Rudnevs in den letzten Partien nicht. Marcus Berg auch nicht wirklich. Allerdings wusste Berg zumindest heute im Training zu überzeugen. Der Schwede, der im Winter nach Möglichkeit (sofern das Angebot kommt und stimmt) den Verein verlassen soll, zeigte auf jeden Fall, dass er ballsicherer ist – und er traf. Mehrfach für das B-Team gegen Jaroslav Drobny und später Rene Adler (hier allerdings auch mit Cotrainer Heinemann als Gegenspieler).

Anschließend stellte Fink seinem Berg in Aussicht, aufgrund der bevorstehenden englischen Woche für Artjoms Rudnevs in die Startelf zu rutschen. Noch nicht in Düsseldorf. Aber eventuell beim Heimspiel gegen Schalke am kommenden Dienstag. „Es ist ein Thema für mich“, so Fink zur Überlegung, den laufstarken Rudnevs auswärts (Fink: „Das Spiel mit viel Raum liegt ihm eher“) rauszunehmen und Berg zu bringen.

Klar ist allerdings, dass ein neuer Rasen kommt. Weil das „Grün“ zuletzt in einem desolaten Zustand war, plant der HSV, den Untergrund noch bis zum Schalke-Spiel am kommenden Dienstag auszutauschen. Nicht viel Zeit, um den alten Rasen abzunehmen und den neuen zu verlegen. „Die Frage ist, ob der Rasen überhaupt so schnell anwächst“, befürchtet Fink und beruhigt sich selbst: „Allerdings: Schlechter als zuletzt geht es ja kaum.“

Auf jeden Fall sei ein ebener Rasen enorm wichtig für das eigene Spiel. „Unser Mittelfeld ist sehr spielstark, da waren diese Flicken im Rasen nicht gerade ein Vorteil gegen Mainz“, sagt Fink und meint damit sicher nicht Artjoms Rudnevs. Im Gegenteil: dem zuletzt schwachen Angreifer drohen etliche Sonderschichten. „Den Ball annehmen, ihn verarbeiten und wieder steil gehen – das fehlt Rudi im Moment. Zum einen, weil er natürlich nicht das große Selbstvertrauen hat. Aber er hat da seine Schwierigkeiten.“ Deshalb übt der glücklose aber äußerst fleißige Rudnevs nach den Einheiten insbesondere seine Ballfertigkeit. Er spielt Fußball-Tennis mit Fitnesstrainer Nikolai Vidovic. Rudnevs ist sich seiner Schwächen bewusst und arbeitet. Heute absolvierte er mit Heung Min Son Torschussübungen, in den nächsten Wochen sollen weitere Technikübungen dazukommen. Insbesondere, wie er den Ball mit dem Rücken zum Gegenspieler verarbeitet und in den eigenen reihen hält. „Das werden wir üben“, so Fink, „aber ich bin da sehr guter Dinge.“

Ich bin zwar nicht wirklich optimistisch, ich hoffe aber. Auch darauf, dass der HSV im Winter noch mal personell nachbessert – was intern als primäre Personalie gilt. Dafür muss zwar zunächst Marcus Berg (s. o.) verkauft werden, allerdings deutet genau darauf einiges hin. Dem Schweden soll konkret eine Anfrage vom IFK Göteborg sowie lockere Anfragen aus den Niederlanden vorliegen. „Wenn wir Spieler verkaufen, können wir schauen“, so Sportchef Frank Arnesen, der die Anfrage aus Göteborg bestätigt.

Eine Personalie, die dringend notwendig ist. Dem HSV fehlt wie schon mit Bernardo Romeo (allerdings traf dieser häufiger) in der Spitze eine Anspielmöglichkeit, um das Mittelfeld zu entlasten. Viele Angriffe enden spätestens dann, wenn Rudnevs so angespielt wird, dass er in den Zweikampf muss. Deshalb müssen van der Vaart, Badelj, Arslan, Son und auch Beister, die Bälle selbst bis in die Spitze schleppen. Rudnevs hingegen gefällt zumeist mit seinen Laufwegen und darf sich darüber freuen, dass die Mannschaft Erfolg hat. Ansonsten hätte Fink, der bekennend kein Freund vieler Wechsel ist, mit Sicherheit auch Rudnevs in Frage gestellt.

Mehr als fraglich ist momentan auch Marcell Jansen. Der Linksallrounder leidet weiter an einer Kapselreizung im Knie und wird gegen Düsseldorf am Freitag ziemlich sicher auszufallen. „Bei Marcell sagen die Ärzte, dass es schwer wird bis Düsseldorf“, so Finks Aussicht auf die Auswärtspartie beim Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Sollte Jansen ausfallen, womit Fink zu rechnet, rückt Dennis Aogo nach. „Nicht das Schlechteste für einen Trainer, so nachbessern zu können“, freut sich Fink über die wieder erstarkte Alternative. Im Gegensatz zum Angriff hat Fink hinten links zwei richtig gute Alternativen. Und darüber freut sich der Trainer. Vor allem, weil so sein vor 14 Tagen ausgegebenes Ziel weiter realistisch ist. „Ich hatte sieben Punkte aus Freiburg, Mainz und Düsseldorf gefordert – und noch sind wir im Soll.“ Zudem sieht Fink de Druck am Freitag klar beim Gastgeber. „Am Anfang haben sie fünfmal zu Null gespielt, schwebten auf einer Welle der Euphorie. Das ist jetzt vorbei. Sie stehen unter Druck. Und wir wollen versuchen, diese Situation auszunutzen. Die Chance ist groß.“

Es wären die ersten drei von insgesamt neun Punkten, die Michael Mancienne aus den letzten fünf Hinrundenspielen erwartet. Der Engländer, der überraschenderweise Jeffrey Bruma und den wieder in den Kader zurückkehrenden Paul Scharner aus der Innenverteidigung verdrängen konnte, ist in der Form seines Lebens. Oder? „Es läuft recht gut“, bleibt der Stammspieler bescheiden, „aber dafür arbeite ich jeden tag hart und muss das auch weiter so machen. Die Konkurrenz ist groß.“ Ebenso wie sein persönliches Ziel, das da heißt: Englische Nationalelf. „Das ist und bleibt mein großer Traum“, so Mancienne, wissend, dass er es als Legionär nicht annähernd so leicht hat, wie ein Premier-League-Verteidiger. Deshalb wechseln will Mancienne allerdings nicht. Glaubhaft versichert er: „Ich bin in Hamburg sehr, sehr glücklich. Ein Wechsel ist kein Thema. Im Gegenteil: Der HSV ist ein riesengroßer verein mit großem Potenzial. Selbst die Stadt ist nahezu identisch mit London.“

Zudem: Dass er nach seiner Krankheit (Grippe) sofort wieder ins Team rutschen würde, hatte Mancienne gehofft – gerechnet hatte er allerdings nicht damit. Wobei ihm die Gelbrote und die daraus resultierende Sperre für Scharner zusätzlich in die Karten spielten. Oder? „Ich wäre fast gestorben, als ich sah, wie Paul runter musste“, erinnert sich Mancienne an das Freiburg-Spiel, das er per Liveticker aus dem Krankenbett verfolgte. Mancienne weiter: „Ich habe mich richtig schlecht gefühlt, weil ich ihm mehr Glück in seinem ersten Spiel gewünscht hatte. Aber er ist ein Profi und verarbeitet das. Da bin ich mir sicher.“

Sicher sein kann er sich auch, weiter in der Startelf zu stehen. „Der Coach vertraut mir – und das ehrt mich sehr. Ich habe jetzt die Verantwortung, ihm dafür auf dem Platz mit Leistung zu danken.“ Und das macht er. Lob ist dem schüchternen Engländer indes fast unangenehm. „Michael hat wie alle gegen Bayern und dann noch gegen Frankfurt nicht gut gespielt – aber das war’s dann auch. Der Rest war sehr gut“, lobte Fink den Verteidiger heute nach dem Training – und Mancienne wusste gar nicht, wohin mit sich, als ihm einer meiner Kollegen das Lob heute zitierte. Immer wieder – und das spricht für ihn als Teamplayer – begründet er seinen persönlichen Lauf mit der Leistung seiner Kollegen. „Wir arbeiten seit Wochen als Team. Wir verteidigen schon ganz vorn, stehen so viel kompakter. Wir entwickeln uns und werden von Woche zu Woche besser. Das ist mit dem Saisonbeginn nicht mehr zu vergleichen.“

Zum Glück nicht.

In diesem Sinne, morgen wird um zehn Uhr an der Arena trainiert. Aller Voraussicht nach auch wieder mit Tolgay Arslan, der beim heutigen Training (nur Kreis- und anschließend ein Abschlussspiel) wahrlich nichts verpasste. Der U21-Nationalspieler pausierte ob leichter Beschwerden heute, soll aber ab morgen wieder voll einsetzbar sein. „Ich rechne wieder mit ihm“, so Fink, der auch am Freitag auf Arslan setzt: „Ist er fit, spielt er.“

Hoffen wir es.

Bis morgen!

Scholle

Übrigens: Beim Abschlussspiel agierte Trainer Fink im A-Team mit – und er sorgte für den schönsten Treffer beim 3:3. Eine flache Hereingabe von Diekmeier nahm der Coach aus rund 16 Metern direkt und traf in den rechten oberen Winkel. Keeper Drobny war chancenlos, die Fans applaudierten. Auf die Nachfrage, ob er beim Schuss ausgerutscht sei, antwortete Fink trocken: „Nein, das war ja nicht das erste Mal. So einen habe ich auch schon mal mit Links gemacht. Im Bernabeu-Stadion. Gegen Real Madrid. Kur bevor wir mit Bayern 2001 die Champions League geholt haben. Noch Fragen?“, so Finks humorige Antwort auf eine nicht ganz ernst gemeinte Frage.


386
Kommentare

Anni Altz
21. November 2012 um 9:50  |  733777

also inkl. Defensive


Anni Altz
21. November 2012 um 9:53  |  733778

Es ist noch (lange) nicht alles Gold was glänzt, aber es wird jetzt eindeutig mehr poliert.


Anni Altz
21. November 2012 um 9:55  |  733779

OK, Monolog beendet …….. 😉
Allen einen schönen Tag!


Rautenfan
21. November 2012 um 9:57  |  733780

@ Dylan:
Und was den Taktikfux Fink angeht: Derzeit spielen wir aus einer konzentrierten, starken Defensive heraus zwar keinen schönen Fussball, aber der ist erfolgreich.
.
VON DEN LETZTEN 7 (IN WORTEN: SIEBEN) SPIELEN WURDEN 5 (IN WORTEN: FÜNF) SPIELE ZU 0 (IN WORTEN: NULL) GESPIELT!
.
In den ersten 6 Spielen wir(inkl. Pokal) hatten wir ein Torverhältnis von 9:16
In den 7 Spielen danach hatten wir ein Torverhältnis von 5:4 (davon bekanntlich 3x Bayern)
.
Ich sehe darin klar eine taktische Anweisung von Fink, alles auf Ergebnisfussball zu setzen.
.
Wenn wir damit einen Abstand zu unseren Verfolger aufbauen können, soll mir das Recht sein.
.
Schönen Fussball werden wir in dieser Saison sehen, aber erst in der Rückrunde.
.
Nur der HSV!


renzo
21. November 2012 um 10:10  |  733781

Rautenfan sagt:
21. November 2012 um 09:57
Ich kann deiner Zufriedenheit mit den Darbietungen des HSV nur zustimmen. Wie Annie Altz schon schreibt: Jetzt muss nur noch weiter fleißig poliert werden und fertig ist die graue Maus. Entscheidend ist ja nicht, ob wir Titel gewinnen oder uns für Europa qualifizieren, sondern ob unsere Ansprüche ausreichend in Richtung Null reduziert wurden um sie nicht zu enttäuschen.


Dembinski
21. November 2012 um 10:11  |  733782

Rüdiger,
da hatte Dein Vater wohl recht!
Herzliches Beileid!


hasales
21. November 2012 um 10:11  |  733783

@rautenfan:
Moin, sehe ich auch so. Das Glas ist halb leer oder halb voll… Miesepeter wird man nicht ändern, es ist eine Lebenseinstellung…
Allein die Tatsache nach 12 Spieltagen nur 6 Punkte Rückstand auf den 2.! zu haben, macht glücklich. Sollte am Ende doch ein EL-Platz rausspringen, fragt eh keiner mehr wie es zustande kam…


renzo
21. November 2012 um 10:19  |  733784

hasales sagt:
21. November 2012 um 10:11
@rautenfan:
„Moin, sehe ich auch so. Das Glas ist halb leer oder halb voll… Miesepeter wird man nicht ändern, es ist eine Lebenseinstellung…Allein die Tatsache nach 12 Spieltagen nur 6 Punkte Rückstand auf den 2.! zu haben, macht glücklich.“
————————————————————————————–
Sehr gut! Deine klugen Worte sollten sich auch mal solche „Miesepeter“ wie Klopp oder der Wurst-Ulli hinter die Löffel schreiben. Die sind schon unzufrieden, wenn sie nur auf Platz zwei stehen und würden völlig zu Unrecht den Trainer feuern, wenn sie wie der HSV im Mittelfeld landen. Gegen Miesepeter! Für Glücksgefühle auf Platz 9!


Bubi Hönig
21. November 2012 um 10:24  |  733785

Endlich schwenken immer mehr Leute auf das Thema Rudi ein und bestätigen dessen „Bundesligauntauglichkeit“. In Freiburg liess er die Chance zum Siegtor aus und es verspringen ihm viele Bälle – ist das alles? Dafür hat er schon 3 Tore gemacht, die so nicht jedem gelingen. Wollen wir mal die Bilanzen unserer früheren Stürmer damit vergleichen? Ich könnte noch bösartig „in derem ersten Jahr beim HSV“ hinzufügen. Diese Antistimmung herrschte hier von Anfang an, sicher nur ein Zufall, dass Dieter schon skeptisch war, bevor Rudi überhaupt mal ein ganzes Spiel gemacht hatte.
#
Der Sarkasmus hier, aber auch dieses (vermeintlich) fachliche Aburteilen hier finde ich zum K…en.
#
Schönen Tag!


hasales
21. November 2012 um 10:24  |  733786

@renzo:
Haben wir 40 Mio. für einen Stürmer ausgegeben? 😉


Finsen
21. November 2012 um 10:26  |  733787

Dylan, warum haben diese Saison eigentlich die Taktikfüchse Klopp, Tuchel, Büskens und Slomka mit ihren Teams gegen den HSV verloren, während solche Graupen wie Veh und Labbadia gewonnen haben? Favre und Streich weder Fisch noch Fleisch, weder Fuchs noch Graupe.


Hope
21. November 2012 um 10:28  |  733788

Bubi, wir können nur froh sein, das es den Blog bei Olic noch nicht gab 😉


Dylan1941
21. November 2012 um 10:29  |  733789

Ja finsen ,da sehen wir doch wieder die Logik von eingefleischten HsVern.
Vieleicht ein grund warum wir bei labbadia und veh landen,anstatt bei slomka,tuchel und klopp


Neu-Ossi
21. November 2012 um 10:34  |  733790

Moin,
.
Extreme Positionen sind selten richtig; hier werden aber seit langer Zeit im Wesentlichen nur zwei Positionen „diskutiert“: Entweder werden TF und FA samt Mannschaft aus jeglicher „Schuld“ und Verantwortung genommen – oder sie werden, mal polemisch, mal sarkastisch, mal scheinbar sachlich als „Blindfische“ apostrophiert. Zwischentöne sind selten, werden zudem meist nur als rhetorische Einflechtung genutzt, um die eigene extreme Position im Sinne „Ausnahmen bestätigen die Regel“ zu untermauern.
Wie mich das langweilt!
.
Kann sich denn keiner vorstellen, dass es einerseits schon Mängel in Management, spielerischer Intelligenz, Training, scouting gibt, diese Mängel aber (gottseidank) nicht gleich bewirken, dass der Verein dem Untergang geweiht ist?
.
Ist es nicht geradezu richtig „Baustellen“ Stück für Stück abzuarbeiten, um dann auf einer langsam gesundenden Basis aufzubauen?
M. E. passiert das gerade, wobei man sich gerne über Tempo und Methoden streiten dürfte.
.
Anscheinend verfolgt das Trainerteam gerade die Idee aus einer stabilen Abwehr heraus Ruhe in das Spel zu bringen, eine gewisse Ordnung zu etablieren. Wenn man aktuell noch keinen intelligenten Aufbau aus der Abwehr heraus (à la Bayern, Nati) sieht, bedeutet das ja nicht, dass nicht daran gearbeitet wird. Vielmehr kann es auch sein, dass dieser „intelligente“ Spielaufbau der Mannschaft JETZT noch nicht zugetraut wird, vielleicht die Bedenken vor Fehlern am eigenen 16 er noch zu groß sind, so dass JETZT NOCH von hinten weit nach vorne geschlagen wird… Adler wird es z. B. eigentlich besser können, aber vielleicht nicht dürfen (sollen). Ob diese Strategie die einzig richtige ist, kann ich nicht beurteilen.
.
Auch die Defizite im Sturm sind unübersehbar – und wie ich denke, könnte da zur Winterpause nachgebessert werden.
.
Was spricht also gegen einen behutsamen Aufbau zu mehr Spielkultur – und was für eine Methode mit der Brechstange?
.
Sowas könnte hier wohl gut diskutiert werden, daran würde ich mich gelegentlich (trotz deutlicher Einschränkungen meiner fußballerischen Kompetenz) gerne beteilgen.
.
Am fast ausschließlich gegenseitigen Austeilen von verbalen Hackentritten habe ich keine Lust. Dies ist redundant bis zum Gähnen.


renzo
21. November 2012 um 10:36  |  733791

hasales sagt:
21. November 2012 um 10:24
@renzo:
„Haben wir 40 Mio. für einen Stürmer ausgegeben?“
————————————————————————————-
Mir ist zwar nicht ganz klar, was du mit dieser Frage bezweckst, aber ich habe an dich auch zwei Fragen:
1. Muss man einen Stürmer für 40 Mio kaufen um in der Bundesliga über Mittelmaß hinauszukommen?
2. Ist das auf deinem Avatar ein Realbild von dir? Wenn ja kann ich dir den Vorwurf nicht ersparen öffentlich für Tabakkonsum zu werben. Deutlich erkennbar ist in deinem Mundwinkel eine Zigarre zu sehen. Du kannst nicht einerseits für gesunde Bescheidenheit beim HSV plädieren und gegen Miesepeter zu Felde ziehen, andererseits aber dein eigenes Geld für Suchtmittel verprassen. Das ist ebenfalls eine Frage der Lebenseinstellung!


Bubu
21. November 2012 um 10:42  |  733792

Gooooooodddd moooorning @ all here…
.
@hope 09:39
.
„Die null steht hinten…….. “ Hää? Welche Null Du meinst?? 😀


Hope
21. November 2012 um 10:44  |  733793

Moin Neu Ossi, im Gegensatz zu Deinen Top Beitrag der eine 1 + verdient, ist es in der Tat ziemlich ermüdend was das gegenseitige attackieren angeht.


Bubu
21. November 2012 um 10:44  |  733794

Könnte man im Winter nicht den Sohn von Yeboah verpflichten, oder ist der noch nicht so weit? 😉


Hope
21. November 2012 um 10:45  |  733795

Bubu Rozenahl ist auch mal wieder an Bord 🙂
.
mit Nullen kennst de dich doch aus, was fragst du also 😉


Bubu
21. November 2012 um 10:46  |  733796

@Neu Ossi
.
Danke, von mir dafür eine 1 ++++, so und nun wieder in den OP – Husch! 😀


Bubu
21. November 2012 um 10:48  |  733797

@hope
.
Goooooooooooooooooddd moooooorning my dear, i´m standing noch under cofffffeeeeeee schocking! 😉
Bei mir ist die NULL soooooo wichtisch! Geile Verteidigung! 😆


Aradia
21. November 2012 um 10:53  |  733798

@ Guten Morgen……..Evi.. 🙂


Aradia
21. November 2012 um 10:54  |  733799

@ Auch Bubu….nen schönen Morgen. 🙂


Bubu
21. November 2012 um 10:57  |  733800

PPEEEDDDDDDDDDDIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII…. Guten Morgen werte Hex…. 😉


slobocop
21. November 2012 um 10:59  |  733801

Rautenfan sagt:
21. November 2012 um 09:32

Hey Dylan,
Das ist genau der sarkastische Tonfall, der vielen hier so auf den Sack geht.
+++
hey rautenfan, das ist genau der weinerliche tonfall, der vielen hier so auf den sack geht.


Bubu
21. November 2012 um 11:00  |  733802

Kalt mir ist…… 😀


renzo
21. November 2012 um 11:00  |  733803

Neu-Ossi sagt:
21. November 2012 um 10:34

„Kann sich denn keiner vorstellen, dass es einerseits schon Mängel in Management, spielerischer Intelligenz, Training, scouting gibt, diese Mängel aber (gottseidank) nicht gleich bewirken, dass der Verein dem Untergang geweiht ist?“
———————————————————————————–
Lieber Neu-Ossi,
es ist ja wirklich gut gemeint, wenn du ausgleichend zwischen den extremen Positionen in diesem Blog wirken möchtest und du hast ja Recht damit, dass vielfach überzeichnet wird. Möglicherweise wäre es aber wesentlich interessanter einmal abzuklären was vom HSV eigentlich erwartet wird, wo der Verein hin soll. Auf die Diskussion wäre ich einmal gespannt. Mir genügt es jedenfalls nicht, so wie du festzustellen, dass es schon Mängel gibt, diese würden ja aber nicht gleich den Untergang bewirken. Also alles halb so schlimm, oder was willst du damit sagen?

Bei mir erweckt im Gegensatz zu anderen hier ein Platz im Mittelfeld der Tabelle keine Glücksgefühle sondern Frust und Langeweile. Wenn wir nach 25 Jahren endlich mal wieder einen Titel gewinnen wollen muss der Verein aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden und konsequente Anstrengungen unternehmen. Mit einem weiterwurschteln wie bisher wird sich nichts verändern. Orientieren müssen wir uns an den besten Vereinen Europas und dürfen uns nicht schon zurücklehnen, Glücksgefühle genießen, wenn wir uns von den Abstiegsrängen entfernt haben.


slobocop
21. November 2012 um 11:06  |  733804

können wir zur abwechslung nicht mal über congerton diskutieren? was macht er genau?


Bubu
21. November 2012 um 11:12  |  733806

Wie ich gerade gestern erblickt habe im Katalog HSV Winter für den Fan, es gibt tolle Weihnachtstassen für Punsch; und auch Baumkugeln mit Raute vertreten sind…. ich suche gerade nach kleinen Engeln mitRaute und der 2 3 ……. hm……. 😉


Stoerzenhofegger
21. November 2012 um 11:12  |  733807

Wer glaubt
ich schrübe hier
so irrt sich der
Wanda hat
entbunden
Einen Sohn
ca.2 Jahre alt
darauf
einen Kelch
Sechsämtertropfen


hasales
21. November 2012 um 11:15  |  733808

@renzo:
Richtig geschrieben: MEIN Geld, also mache ich damit was ich will… 😉
Ich glaube keiner hier ist mit einem Platz im Mittelfeld zufrieden. Erst recht nicht das Team. Aber es geht eben nur langsam (Dir viel zu langsam) sich nachhaltig zu verbessern. Es ist wie bei einer Leiter Stufe für Stufe… Würdest Du mit einem Schritt auf das Dach kommen, bräuchtest Du keine…
Alles wird gut, am Ende wird immer alles gut… 🙂


renzo
21. November 2012 um 11:17  |  733809

Stoerzenhofegger sagt:
21. November 2012 um 11:12

„…Wanda hat
entbunden
Einen Sohn
ca.2 Jahre alt…“
————————————————————————————-
War er noch frisch oder hat er schon gemüffelt?


Rosalie
21. November 2012 um 11:18  |  733805

Moin Moin und ein sonniges Hallo !
Hier stellt sich doch mal die Rosalie kurz vor, da ich schon auf vielen Matz-ab Treffs nebst meinem Mann anwesend war und soooooo liebenswerte und tolle Menschen kennen lernen durfte, fühle ich mich schon sehr zugehörig, auch wenn ich nicht die Fachfrau bin und auch nicht sein möchte, die vielen Regeln, die ein tolles Spiel des öfteren eher kaputt machen, weil stehts und ständig der Spielfluss unterbrochen wird, puh wie anstrengend 🙁

Mein Mann, ein aus vollem Herzen HSV ler hat mich doch infiziert 🙂 und Thomas Doll mit seinen Dollen Jungs entflammt , so das ich bei jedem gesehenen Spiel schwerlich auf dem Sofa sitzen bleiben konnte und auch des öfteren meine Kontrolle verlor und auch heute noch meist nicht finde 😉
Wenn ich schreibe dann aus meiner Sicht und aus meinem Gefühl heraus , dass mich in der Regel nicht täuscht, da brauche ich keine Fachfrau zu sein.

Rosalie


Anni Altz
21. November 2012 um 11:20  |  733810

renzo sagt:
21. November 2012 um 11:00
„einmal abzuklären was vom HSV eigentlich erwartet wird, wo der Verein hin soll. Auf die Diskussion wäre ich einmal gespannt.“
_______
Muss man nicht diskutieren.
Der (unser) Verein soll auf Platz 1 !
Wir erwarten, dass er alles dafür tut !
.
Man ( vor allem wir ungeduldigen Fans !) mÜssen allerdings die Rechnung mit dem Wirt machen; was bedeutet, dass wir begreifen müssen, dass wir uns in einem Wettbewerb befinden.
So’n Schiet aber auch …


Bubi Hönig
21. November 2012 um 11:22  |  733811

Der Verein braucht sowas wie Leitlinien und eine einheitliche Führung. „Wo sind wir“?, „Was wollen wir“ und „Wo wollen wir hin?“ sind für mich die Kernfragen. Verträumter Universalsportverein, Leistungssport mit Gewinnmaximierung die Gegensätze. Wie weit ist die Führung mit den Grundsätzen der „Anti-Kommerz-Fraktion“ im Verein verknüpft?

Es wird doch immer so gern mit Uli Hoeneß verglichen, würde der mit ansehen, das sein Verein nach anderen, als Leistungssport- und Wirtschaftsprinzipien geführt wird? Karitativ ist der FCB trotzdem ganz weit vorn, so dass auch alle Gutmenschen sich wiederfinden…

Wird bei denen aufgeheult, dass Audi und Telekom je10% des Vereins erworben haben und eine weitere Veräußerung vorbereitet wird?

Wenn der Verein in diesen Fragen einig wäre sind wir einen großen Schritt weiter. Noch können nicht einmal die einfachsten Sachen wie AR-Verkleinerung und Fernwahl mit ausreichenden Mehrheit beschlossen werden!!!

Was sind wir für ein Verein??? (Nur) DER HSV!!


Bubu
21. November 2012 um 11:23  |  733812

Welcoming Rosalie
.
Das war schon eine geile Zeit : DOLL´S DOLLE JUNGS!! 😀


slobocop
21. November 2012 um 11:25  |  733813

Rosalie sagt:
21. November 2012 um 11:18
+++
herzlich willkommen. ich glaube, du bist hier genau richtig.


Rautenfan
21. November 2012 um 11:26  |  733814

@renzo:
Ziele kann man nennen:
2012/2013 Erreichen eines EL-Platzes
2013/2014 Halten dieses Platzes mit Ziel CL.
.
Diese Ziele sind durchaus anzustreben, denn wer keine Ziele hat, der entwickelt sich nicht weiter.
.
Aber das Gerüst muss auch stimmen. Dazu gehört natürlich ein Vereinsumfeld, das aus einer erfahrenen Führungscrew und den nachgelagerten Instanzen (Jugendabteilung, Marketing etc.) besteht. Besonders bei der Fuhrungscrew sehe ich aus der Ferne noch gewaltiges Entwicklungspotenzial, um das mal freundlich auszudrücken.
.
Auch die Mannschaft muss die Doppelbelastung aus mehreren Wettbewerben erst einmal schaffen. Hier sieht man immer wieder, dass Mannschaften, die plötzlich im internationalen Geschäft stehen, dies nicht verkraften. Dortmund ist das in der ersten CL-Saison so ergangen.
.
Ich will auch auf Dauer kein Mittelfeld, wir sind Hamburg und Augsburg, Freiburg oder andere. Aber immer langsam mit den wilden Pferden.
.
Nur der HSV


renzo
21. November 2012 um 11:29  |  733815

hasales sagt:
21. November 2012 um 10:11
„Allein die Tatsache nach 12 Spieltagen nur 6 Punkte Rückstand auf den 2.! zu haben, macht glücklich.“

hasales sagt:
21. November 2012 um 11:15
„Ich glaube keiner hier ist mit einem Platz im Mittelfeld zufrieden.“
————————————————————————————-
So leicht ist es sich selbst zu verarschen. Man muss den Mittelfeldplatz (9.) eben nur anders formulieren und kann die böswillige Unterstellung, schon mit einem Platz im grauen Mittelfeld zufrieden zu sein, weit von sich weisen.


Hope
21. November 2012 um 11:29  |  733816

Moin Moin Rosalie, genau so sollte es auch sein, gebe Deinem Gefühl freien Lauf 🙂
.
Herzlich Willkommen!


Bubu
21. November 2012 um 11:30  |  733817

@hope
.
Darf ich meinen feelings auch Freelauf lassen?? 😉


SW11
21. November 2012 um 11:31  |  733818

@ Rosalie, 11.18 h:
.
Gefühlt täusche ich mich auch nie.


slobocop
21. November 2012 um 11:33  |  733819

hasales sagt:
21. November 2012 um 10:11
“Allein die Tatsache nach 12 Spieltagen nur 6 Punkte Rückstand auf den 2.! zu haben, macht glücklich.”
+++
wären dann am saisonende 16, 17, 18 punkte rückstand. juhu!


Bubi Hönig
21. November 2012 um 11:34  |  733820

Rosalie, schön dass mal wieder jemand Neues bloggt. Es scheint hier mehr Ab- als Zugänge zu geben. Willkommen und viel Spaß!!


slobocop
21. November 2012 um 11:37  |  733821

geil, einige hier haben rosalie offenbar schon ernst genommen. 😆


hasales
21. November 2012 um 11:37  |  733822

@renzo + slobocop:
sorry, „in diesem Moment“ hätte ich schreiben sollen. Nach 34 Spieltagen erwarte ich auch etwas anderes…
Ich kann nichts dafür, es sind die Stimmen, die es von mir verlangen… 😉
Schön mit Euch zu spielen 🙂


Rautenfan
21. November 2012 um 11:39  |  733823

Es muss heissen: Wir sind Hamburg und NICHT Augsburg …


Finsen
21. November 2012 um 11:40  |  733824

slobocop sagt:
+++
wären dann am saisonende 16, 17, 18 punkte rückstand. juhu!
——————–
Kann man so sehen, muss man aber nicht zwingend. Der Rückstand wurde seit dem 4 Spieltag nämlich kontinuierlich verkleinert.
.
In der Tabelle ab Spieltag 4 (den Fehlstart mal ausgeblendet) stehen wir nach Bayern (22 Punkte) und Leverkusen (18 Pkt) auf Platz 3:
.
http://www.wahretabelle.de/wahretabelle/mannschaft-der-stunde.php?z=4&nr=12


slobocop
21. November 2012 um 11:41  |  733825

hasales, gerne. nicht jeder kommt in diesen genuss. 😆


slobocop
21. November 2012 um 11:42  |  733826

ja, finsen, die saison fing auch erst nach dem dritten spieltag an. kennen wir. 🙄


Hope
21. November 2012 um 11:43  |  733827

SW11 sagt:
21. November 2012 um 11:31
@ Rosalie, 11.18 h:
.
Gefühlt täusche ich mich auch nie.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
in der Regel, hat sie geschrieben, SW11


Neu-Ossi
21. November 2012 um 11:43  |  733828

@ renzo:
21. November 2012 um 11:00
.
Hi renzo,
.
keinesfalls bin ich mit der Manifestierung des „grauen Maus Status“ zufrieden.
Auch nicht zufrieden bin ich – wenn ich das aus der Ferne mir mal erlauben darf zu sagen – mit dem Managementstrukturen. Schon lange würde ich eine Ausgliederung favorisieren, ohne dass ich mir dann sofort den Aufstieg des „Phönix“ aus der (grauen) Asche vorstellen – denn auch dann hängt es ja im Wesentlichen von den Protagonisten ab, die die Gesellschaft dann leiten (…).
.
Der Realität geschuldet wird man sich also mit den gegebenen Managementstrukturen zur Zeit abfinden müssen; daraus kann ja auch was Gutes entstehen, wenn man denn will.
.
Ein gewisses Unbehagen befällt mich schon, wenn ich höre, dass Platz 10 ausgerufen wird. Auch ich habe eine gehörige Portion Sympathie für die Vorstellung bereits in dieser Saison in die EL Plätze zu kommen und dies als Ziel auch konkret auszurufen.
.
Zwei Argumente sprechen aus meiner Sicht dagegen:
1. Viel zu oft wurden hehre Ziele von Meisterschaft und Pokal vom „großen HSV“ gefordert (Presse, Fans) und die Mannschaft ist in den letzten 25 Jahren daran regelmäßig gescheitert. Deswegen ist jetzt wohl Tiefstapelei die neue Taktik. Ein ganz klein wenig Charme hat das schon – es sei denn, man würde sich darauf ausruhen und es eben nicht – wie ja unterschwellig doch gewünscht – als Ansporn sehen.
2.Das jetzige Management aus Vorstand, SpoDi und Trainer sind sich ob der Strategie (die man für höhere Ziele schon haben sollte) wohl noch uneins.
Zumindest als Mitglieder können wir unser ganz kleines Scherflein dazu beitragen, indem wir dem (asu meiner Sicht unseligen) SC in einigen Einstellungen und Machtpositionen Paroli bieten. Soviel Einsatz sollte schon sein.
.
Zusamenfassend bin ich sehr Deiner Meinung wieder einen erfolgreichen HSV sehen zu wollen. In erster Linie weil es meist auch schönen Fußball bedeutet. Den sehe ich auch gerne von anderen Mannschaften (notgedrungen), am liebsten aber vom HSV!
.
Ich bin auch bei Dir, wenn ich die Mannschaft von der viel zitieren Qualität her sehe. Mit dieser Truppe sollte schon Platz 5-6 möglich sein.
Im Gegensatz zu Einigen hier sehe ich aber doch eine Weiterentwicklung, wenn auch langsam und noch lange nicht abgeschlossen . Vermutlich sind wir uns über Tempo und Methoden uneins.
Der Trainer mit seiner teilweise nicht ganz glücklichen Außendarstellung gibt der Skepsis dann noch zusätzlich Nahrung. Ich hingegen gebe ihm – solange eine Entwicklung erkennbar ist – noch weiter „Procura“.
Meine Meinung!


SW11
21. November 2012 um 11:45  |  733829

@ Neu Ossi, 10.34 h:
.
Ein nachdenkenswerter Ansatz.
.
Das schrittweise Abarbeiten und Neu-Aufstellen eines Vereins, der mit Sicherheit, insbesondere auch nach zunächst finanziell und sportlich relativ erfolgreichen Jahren unter der abgelösten Vorgänger-Führung, die indes einen klar negativen Trend aufwies, einiges an Reparaturen bedurfte, will ich gar nicht in Frage stellen.
.
Mag mir persönlich, aufgrund der Außendarstellung, auch etwas der Esprit fehlen, will ich gar nicht verhehlen, dass insbesondere der aktuelle Vorsitzende zu häufig undifferenziert öffentlich desavouiert wird.
.
Was den schrittweisen Aufbau der Mannschaft anbelangt, sind mir, wenn denn die aktuelle Performance dem Plan entspricht, die geplanten Schritte zu klein. Nicht, weil ich zu ungeduldig bin (denn ich fehle nie, s. mein letzter an Rosalie gerichteter Post), sondern weil das Geschäft insgesamt zu schnellebig ist, um sich dne Luxus zu erlauben, eine Mannschaft über drei oder mehr Jahre aufzubauen. Wir haben das Glück gehabt, dass unsere Mannschaft letztmöglich durch zumindest 2 Sofort-Verstärkungen (gehobener) internationaler Klasse, zum Teil auf ungewöhnlich massiven Druck eines teilweise geschmähten Gönners, ergänzt wurde. Ohne diese sähe die Entwicklung unter dem aktuellen Trainer etwa so aus, wie es der im Pokalaus gegen Karlsruhe gezeigte Leistungsstand auswies. Bei diesem war nicht ansatzweise eine Erstligatauglichkeit erkennbar, obwohl der Kader laut damaligen Aussagen unserer Führung gegenüber der letzten Saison einen Schritt weiter gewesen sein sollte – nach dem Gezeigten indes in die falsche Richtung.
.
Ich wäre entsprechend hoffnungsfroher, wenn der Trainer bereits in der vor van-der-Vaart-Ära eine Entwicklung der Mannschaft hin zu mehr Spielkultur hätte nachweisen können. Ich wäre noch hoffnungsfroher, wenn unser einziger Superstar mit klar spielgestalterischer Offensiv-Spielkompetenz entsprechend seiner Kernqualifikation eingesetzt würde. Und mich stimmt bedenklich, dass sowohl Badelj, als auch van der Vaart in ihren ersten Spielen nach wenig Training mit der Mannschaft ihre besseren Auftritte hatten.
.
Vor diesem Hintergund:
Pro: Aufbau
Pro: grössere Schritte


Finsen
21. November 2012 um 11:51  |  733830

slobocop sagt:
21. November 2012 um 11:42
ja, finsen, die saison fing auch erst nach dem dritten spieltag an. kennen wir.
————————–
Genau, der Abstand wird immer größer und es ist auch keine Verbesserung sichtbar.


we_are_family
21. November 2012 um 11:58  |  733831

Mahlzeit

Hamburger Weg der Bochumisierung oder doch nicht? …. Die kommende englische Woche gegen D´dorf, S04 und die neuen „Köster-Wölfe“ wird zumindest richtungsweisend.

Ein ausführlicher Bericht unserer „Workout-Peeping Toms“ von der heutigen 10 Uhr-Einheit wäre nett!


NoackRudi
21. November 2012 um 11:58  |  733832

Mal im Ernst. Ich erwarte kurzfristig noch einmal eine Klatsche für den HSV, vielleicht schon am Freitag in Düsseldorf. Daher mein Tipp von 3:0 für die Fortuna (auch wenn der HSV bereits sensationell 5x zu null Gegentore gespielt hat).
.
Doch dann wird der HSV durchstarten, weil vdV auf den Tisch hauen wird, weil er es sich nicht mehr mit ansehen kann, wie die Bälle beim Spielaufbau über ihn hinweg fliegen. VdV wird bald der Kragen platzen. Es war ja nicht das erste Mal, dass er, wie im Mainz-Spiel Beister, einen Mitspieler zur Socke macht.
.
Es ist übrigens egal, wer da beim HSV links und rechts auf dem Platz steht, obwohl hier im Blog hin- und her palavert wird. Links Jansen/Aogo oder Aogo/Ilicevic oder Aogo/Beister, rechts Diekmeier/Son oder Diekmeier/Arslan, dafür Rincon auf RDM und Son mit in die Spitze. Völlig egal, ThoFi hat da viele Möglichkeiten, alle spielen auf Augenhöhe.
.
Doch immer wieder frage ich mich, was macht eigentlich Zhi Gin Andreas Lam, die Überraschung der längsten Vorbereitung aller Zeiten. Ein schwaches Spiel in Karlsruhe, verletzt, in der Versenkung verschwunden. Benno schrieb mal, Lam trainiere hin und wieder bei der BuLi-Mannschaft mit. Ansonsten ist er nicht mehr im Kader, aber geht regelmäßig mit der U23 unter.
.
Also noch mal, was macht eigentlich der Heilsbringer aus dem Stuttgart-Spiel vom 23.09.2011?


NoackRudi
21. November 2012 um 11:59  |  733833

Ist Rudolfo Cardoso noch Trainer der U23 ???


Rosalie
21. November 2012 um 12:03  |  733834

Mir tun die Spieler, vor allem die Jungen Spieler leid, zum einen werden sie schon ein gewisses Talent haben, aber nicht den Feinschliff .
Wenn ich in meinen Schwächen nicht gestärkt werde und diese sehr Präsent sind , stehts die gleichen Fehler mache weil ich nicht besser geschult werde, dann ist man unsicher und kann nicht frech und selbstbewusst spielen, um diesen Zustand zu ändern ist eine Person zuständig.
Die ewige ausrede, die spielen doch noch nicht so lange zusammen, müssen sich finde….
Also wenn ich eine Firma gründe und Personal einstelle für viele verschiedene Abteilungen, die aber doch irgend wie zusammen arbeiten müssen, kann ich keine drei Monate warten oder länger, bis sie in der Lage sind zusammen zu arbeiten wie ein Uhrwerk, dann steht die Firma auf der Kippe, Fachliche wie Menschliche ( das miteinander) Defizite gild es zu korrigieren / posetiv zu Schulen , bringt es nicht die gewünschten Resultate dann muss man sich trennen.
Nach einem Jahr kann man sehr viel mehr erwarten und das unser ENGEL einen Ruck,den man spüren konnte , durch die Jungen Spieler mit Ermutigung und Inspiration brachte , Raffa ein Vollblut Profi , hervorragend geschult , kann und soll aber nicht die Aufgabe eines anderen Herren übernehmen, er soll spielen und das tut er.

Jetzt muß ich jammern, ich will Doll wieder 🙂


Neu-Ossi
21. November 2012 um 12:06  |  733835

@ SW11:
21. November 2012 um 11:45
.
Keine Frage – 2-3 Jahre sind zu lang. Deine Begründung (auch aus posts der letzten Tage) ist richtig. Ein guter Spieler lässt sich nicht jahrelang an einen Verein binden, der keine Kinetik nach oben aufweist. Dswegen meine ich mit „langsam“ eigentlich diese Saison. Am Ende dieser Saison muss jedem Spieler klar sein, dass mit diesem Verein noch was nch oben geht. Und zwar Titel oder mindestens CL.
Es scheint auch klar, dass ohne VdV und Badelj die Mannschaft heute weit unten stünde. Klar ist auch, dass der geschmähte Gönner dies nur gegen erhebliche Widerstände durchsetzen konnte. Schade eigentlich, dass das Management erst den Druck des drohenden Versagens auf ganzer Linie brauchte, um zur „Vernunft“ zu kommen.
Aber gerade darin liegt doch auch die Chance, dass sie es langsam begriffen haben.
Sind wir mal objektiv, sind die Schritte nicht ganz so klein, wie Du sie zeichnest. Es sind erst 10 Spiele gespielt (oder 11??) – und wir sind „schon“ im Mittelfeld mit Trend eher nach oben. TF mag sicher nicht der OPTIMALE Trainer sein, FA auch nicht der OPTIMALE SpoDi, diese Leute wachsen aber auch nicht auf den Bäumen.
Allerdings bin ich wieder ganz bei Dir, wenn ich sage, dass man für einen guten Trainer das meiste Geld ausgeben sollte, alleine schon aus Gründen der sozialen Hierarchie. Eine These, die ich hier seit Jahren befürworte.


Stoerzenhofegger
21. November 2012 um 12:11  |  733836

Guten Tag,
.
Ich bin dagegen! Und zwar energischst!
Und das aus Gründen, die auf der Hand liegen sollten. Und das deutlichst!
Es kann nicht angehen, dass wir mit einer 3-5-2 Formation eine Art Frauen-
-fußball spielen, und dann das eintritt, was man vorher schon hätte wissen können,
wenn man sich angestrengt hätte, rein geistig betrachtet.
Da muß man sich doch nicht wundern!


Mustang
21. November 2012 um 12:12  |  733837

@Neu-Ossi 10:34, 11:43, @SW11 11:45
.
Als wir vor zwei Jahren mal über die Initiative ‚Deutsche Meisterschaft‘ nachdachten, wäre ich direkt bei SW11 in dem obigen Beitrag gewesen. Bin jetzt verhaltener geworden, die Mannschaft scheint es im Moment nur über etwas größere Geschlossenheit und kollektiv angestrengtere Defensivarbeit zu wuppen. Dabei bleiben nicht nur ästhetische Gesichtspunkte, sondern gerade jener Spielfluss immer häufiger auf der Strecke, den wir mit dem Namen vdV im Zeitraum 2005 – 2008 verbinden. Heute ist aber 2012-13, auch der Fußball in Deutschland hat sich in der Zwischenzeit enorm gewandelt, es geht erstmal nur über Kampf und nicht Schönspielen. Ich bin mir sicher, dass das Trainerteam in der Vorbereitung für die Rückrunde bemüht sein wird, Adler zur schnelleren und die Maus (Aradia) und Heiko zur präziseren Spieleröffnung zu ermutigen, damit unser kreativ hochveranlagtes Mittelfeld den Ball aufnehmen und nach vorne verteilen, bzw. mal selber wieder aus der zweiten Reihe draufhalten kann.
.
Allerdings bleibt sonst nicht die Zeit, erst in der nächsten Spielzeit anzugreifen, die Mannschaftsteile müssten schon in dieser Rückrunde effektiver ineinerander greifen. Wobei ich schon denke, dass wir eine gewisse Sturmschwäche haben: Son verheddert sich nach wie vor und ist immer noch nicht durchsetzungsstark, in der Defensive stark verbesserungsfähig; Beister überhastet und Ilicevic zu häufig verletzt, Jansen als LV besser als auf LOM – und Rudnevs wird zu selten flach angespielt, hoch liegt ihm wegen der Schwierigkeiten mit der Ballannahme und – verarbeitung schlicht nicht, weils nicht sein Stil und Spiel ist.


observer
21. November 2012 um 12:14  |  733838

Interessanter Blog. Rudnevs muß nochmal den fußballerischen Kindergarten durchlaufen, um das 1×1 zu erlernen. Ballannahme und Verarbeitung. Sogar mit dem
Rücken zu Gegenspieler – also das große 1×1. Dabei trifft den lernwilligen Letten die
geringste Schuld. Der mußte sich vorkommen wie ein lizensierter Taxidriver, der, von
Ferrari vepflichtet, ab sofort deren F1-Boliden auf den Rennpisten – wie Silverstone
oder Hockenheim- zum Erfolg fahren soll.
Es wäre angemessen, wenn der AR Spodi Arnesen wegen eklatanter Qualitätsmängel
im Scouting-Bereich zum Rapport bestellen würde. Aber was passiert?
TF ist weiterhin gezwungen, eine Schlüsselposition in seinem Spielsystem mit einem
„Azubi“ zu besetzen.
Solche Geschichten schreibt zZ vermutlich n u r der HSV.


Neu-Ossi
21. November 2012 um 12:15  |  733839

@ Stoerzenhofegger:
21. November 2012 um 12:11
.
Genau störze – gut dass Du es noch mal präzisierst.


slobocop
21. November 2012 um 12:17  |  733840

stoerze, rosalie, zufall?


we_are_family
21. November 2012 um 12:18  |  733841

Moin Ossi

“ ….Ein guter Spieler lässt sich nicht jahrelang an einen Verein binden, der keine Kinetik nach oben aufweist. ….“

So ist es! Auch in Sachen Vertragsverlängerung von Son wird es nicht mehr reichen, wenn die Perspektiven von Arnesen und Fink nur verbal aufgezeigt werden. Eine Entwicklung auf dem Platz muss her!

Apropos verbal :

Eine Frau bekommt vom Arzt Zäpfchen mit. Zuhause angekommen, kann sie sich nicht mehr erinnern, wie sie eingenommen werden.
Sie fragt ihren Mann, der meint, sie solle doch den Arzt anrufen und noch mal fragen.
Sie ruft an, der Arzt meint, die werden anal eingenommen.
Die Frau fragt nun ihren Mann, was anal wäre, der empfiehlt, den Arzt noch mal zu fragen. Die Frau ruft an und fragt, sie wisse immer noch nicht, wie die Zäpfchen eingenommen werden.
Darauf der Arzt: „Die werden rektal eingenommen.“
Die Frau legt auf, ist aber so klug wie zuvor und ruft den Arzt noch mal an. Der meint: „Stecken Sie Sich die Zäpfchen in den Hintern!“
Die Frau legt auf und meint zu ihrem Mann: „Uups. Jetzt ist er sauer…“


Neu-Ossi
21. November 2012 um 12:20  |  733842

@ observer:
21. November 2012 um 12:14
.
Das ist (mit nur einem Auge) gut beobachtet.
.
>>Solche Geschichten schreibt zZ vermutlich n u r der HSV.<<
.
…dies aber hoffentlich nur noch bis zur Winterpause.
…entweder hat es der "polnische Lette" bis dahin gelernt die Bälle – wie weiland Paolo – anzunehmen und zu "verarbeiten" – oder wir haben neinen neuen "Knipser".


Billy Bremner
21. November 2012 um 12:20  |  733843

Spieler mit den Fähigkeiten Sons gibt es natürlich zu Abetrausenden, und er ist für den HSV vor allem aus Marketinggründen attraktiv – aber sein Interview heute auf Spiegel Online zeigte, dass er zumindest in puncto „sympathisch“ hohe Werte erzielt.


Neu-Ossi
21. November 2012 um 12:24  |  733844

>>Die Frau legt auf und meint zu ihrem Mann: “Uups. Jetzt ist er sauer…”<<
.
…wie beim HSV – Die hätten bis vor kurzem sogar noch vergessen das Stanniol abzumachen – ist deswegen schon alles "für den Ars.."?
Nein – denn: Bei Risiken und Nebenwirkungen schlagen sie ihren Verein und schlafen sie mit ihren Arzt oder Apotheker…


slobocop
21. November 2012 um 12:30  |  733845

chelski feuert di matteo. und hier heulen leute rum, weil begründete kritik an der arbeit von fink geübt wird. 😆


Bubu
21. November 2012 um 12:35  |  733846

Ich kann mich da ganz dunkel an Samba Olic erinnern, wie er schon zum Fehleinkauf abgestempelt wurde und auch nichts am Ball konnte und auf einmal war er der Liebling von Hamburg…… na gut zweiter Liebling….
Also haben wir gerade wieder einen Stürmer, der nichts kann? Fehleinkauf….. Zeit kann er nicht bekommen, am Besten gleich wieder weg denn es ruft ja die EL …. 😉
.
Son?? Gut für die Vermarktung, ansonsten irrt er über den Rasen……. Toll…. Nein bloß nicht entwickeln lassen, muß alles sofort passen, am Besten verkaufen! 😉
.
Dann kann man ja Herrn Klopp nur beglückwünschen das er gleich von Anfang mit geborenen Supertalenten arbeiten konnte (siehe Großkreutz), die sich alle von alleine zu richtig guten Spielern gemausert haben… alle Achtung! 😀


Schenefelder
21. November 2012 um 12:37  |  733847

Billy Bremner
21. November 2012 um 12:38  |  733848

Neu-Ossi sagt:
21. November 2012 um 11:43
„Ein gewisses Unbehagen befällt mich schon, wenn ich höre, dass Platz 10 ausgerufen wird.“

So wie Sauerbruch geht es auch mir: Die von der Führung ständig und mit wachsender Begeisterung ausgerufene Neue Bescheidenheit ist einer der Gründe dafür, dass der HSV auf der Stelle tritt und im Sumpf des sportlichen Niemandslands endgültig zu versinken droht. Meine Ansprüche an diesen Verein sind weit höher. Wobei die höchsten Ansprüche doch eigentlich die Führung selbst haben (und formulieren!) sollte.
Die fortwährend vorgetragenen Mittelmaß-Forderungen und Genügsamkeits-Auftritte Jarchows legen den Verdacht nahe, dass er entweder den rückwärtsgewandten Kräften, die in „Erfolg“ etwas Verachtenswertes sehen, gefallen oder sich selbst nicht an ehrgeizigen Vorhaben (die zum Wesen des Sports gehören, ja sein Wesen ausmachen) messen lassen mag.
Das Ziel „Platz10“ mit dieser guten, teuren Truppe auszurtufen, ist absurd – es sei denn, er will sich für Platz 9 schon feiern lassen.

Wir sollten alle nicht vergessen, dass sich Jarchow nach der schlechtesten Saison der Vereinsgeschicnte eine vorzeitige Vertragsverlängerung (auch unter dem Jubel von Dieter Matz) nat zuschanzen lassen. Es war eine katastrophale Entscheidung des Aufsichtsrats, der damit alle notwendigen Maßnahmen (etwa die unbedingt notwendige Ausgliederung der Profi-Abteilung) um Jahre verzögerte!


Hope
21. November 2012 um 12:38  |  733849

:mrgreen: wer war denn der 1. Liebling Bubu?


Bubu
21. November 2012 um 12:40  |  733850

@hope
.
Soll ich´s sagen???? 😀


Billy Bremner
21. November 2012 um 12:41  |  733851

Bubu sagt:
21. November 2012 um 12:35
Ich kann mich da ganz dunkel an Samba Olic erinnern, wie er schon zum Fehleinkauf abgestempelt wurde und auch nichts am Ball konnte und auf einmal war er der Liebling von Hamburg……“

Ja, diese Geschichten kennen wir. Aber sie sind selten, und es gibt ungefähr zwanzig Mal so viele Geschichten von Spielern, die trotz ihrer erbärmlichen Vorstellungen auf dem Platz und vor einem Millionenpublikum noch monate- oder sogar jahrelang mit immer neuen rhetorischen Tricks zu guten Kickern verklärt wurden. Rudnevs und Berg gehören dazu und, mit Abstrichen, auch Aogo, aus dem nie ein richtigen Klasseverteidiger werden wird.


slobocop
21. November 2012 um 12:44  |  733853

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/578031/artikel_jansens-ausfall-macht-den-weg-fuer-aogo-frei.html
+++
cello ist raus. hoffentlich spielt aogo so wie nach seiner einwechslung gegen mainz.


Bubu
21. November 2012 um 12:44  |  733854

@hope
.
RRRRRRRAAAAAAAAAFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFAAAAAAAAAAA….! 😀


Hope
21. November 2012 um 12:45  |  733855

Rosalie, Dolli ist mir auch sehr sympathisch und ich könnte mir durchaus vorstellen ihn hier irgendwann wieder als Trainer zu sehen.

.
Meiner Meinung nach braucht er mehr Erfahrung um den HSV langfristig erfolgreich zu lenken und leiten.
.
Das ist auch eines unserer „Probleme“ mit Fink. Die Entwicklung unter einen erfahreneren Trainer hätte uns, glaube ich, bereits weiter gebracht als wir zur Zeit sind.


Hope
21. November 2012 um 12:46  |  733856

ach ne 😛 Bubu


Aradia
21. November 2012 um 12:49  |  733857

@ Bubu….mein Lieblingsspieler war „Pit das Eichhorn“. :mrgreen:


Bubu
21. November 2012 um 12:59  |  733859

@hope
.
Ich hab´s ja immer gesagt……!! 😆


Bubu
21. November 2012 um 13:07  |  733860

@Aradia
.
Pit??? The running man? Ohaaaaa…….. 😉


wolfi
21. November 2012 um 13:14  |  733861

Die Formulierung „Bis dahin muss der Trainer mit dem vorhandenen Material auskommen“ finde ich nicht glücklich , aber irgendwie auch kennzeichnend dafür , wie Spieler mittlerweile im Profifußball angesehen und auch benannt werden . Als „Material“ eben ! Ich finde das sehr bedauerlich , aber vielleicht bin ich da wohl nicht mehr „zeitgemäß“ . Warum nicht „Personal“ statt „Material“ ? Die inhaltliche Aussage bleibt die gleiche , klingt aber doch menschlicher !


Bubu
21. November 2012 um 13:32  |  733862

Pssssttt…….. 😉


Der Meller
21. November 2012 um 13:33  |  733863

Ich empfinde diese Statistiken immer als sehr gewagt. Natürlich haben wir in den letzten Spielen wenig Tore bekommen. Natürlich ist ein Westermann stabiler geworden. Natürlich hat auch ein Mancienne starke Defensivspiele absolviert (obwohl noch die konstante Komponente fehlt).

Wenn man sich die Spiele aber mal als Zuschauer anguckt, sehe ich zumindest noch vielfach eine Mannschaft, die „schwimmt“. Eine defensive Kompaktheit und Überlegenheit kann ich leider nicht erkennen. Die geringe Anzahl an Gegentoren schiebe ich im Moment zum größten Teil auf einen überragenden Rene Adler und ein großes Quentchen Glück, welches wir in der letzten Saison nicht hatten. Die restlichen aber nicht so entscheidenden Faktoren sind in Westermann und Mancienne zu sehen.

Gegen 96 und gegen Dortmund hätten wir noch paar Tore mehr bekommen können. Von Fürth und augsburg mal nicht zu reden. Dann wäre die so schöne Gegentor-Quote auch hinfällig. Defensive Kompaktheit sieht anders aus.

Verbesserte Defensive ja. Aber nur ganz ganz leicht. Son und Beister wissen bis heute nicht, wie sie sich richtig verhalten sollen. Rest – Dank an Adler.

Möchte man Fink etwas Gutes tun, kann man ihm meinetwegen die gestärkte Defensive gutschreiben. aber nur mit ganz viel Augen zudrücken. Überzeugende Trainerarbeit im Sinne von Defensivtaktik, Kompaktheit, etc. sieht in meinen Augen jedoch anders aus.

Was mich eher stört ist, dass die Kreativität komplett weg ist, obwohl die Defensiverfolge und die geringen Gegentore auf im Wesentlichen Adler beruhen. Die kreativen Kräfte – für viel Geld eingekauft – nehmen am Spiel faktisch nicht teil. Natürlich kann man sagen, dass muss sich entwickeln. Die Einstände von vdV und Badelj waren aber tatsächlich 10 mal besser als die Ergebnisse nach paar Spielen. Das ein vdV kämpft ist schön, super, sensationell. Nur – dafür ist er nicht da. Ich hole mir auch keine Nutte ins Haus, um sie dann für teuer Geld abwaschen zu lassen.

Das Gesamtgefüge und insbesondere die Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen ist noch lange nicht in Sicht. Konter werden als Zufallsprodukte gespielt. Teilweise mit Slapstick-Einlagen.

Der Trainer gehört nicht weg. Aber Fink muss eine klarere Ordnung auf den Platz bringen. Spätestens nämlich, wenn Adler mal nicht mehr so ein „Hoch“ hat und auch Westermann mal wieder tiefer „fliegt“, sieht man, dass sich recht wenig entwickelt hat.


Bubu
21. November 2012 um 13:35  |  733864

@der Meller
.
Jo, dem stimme ich so zu! 😉


Meier 2
21. November 2012 um 13:38  |  733865

@Meller
.
hast wohl recht, aber das hier…
.
Wenn man sich die Spiele aber mal als Zuschauer anguckt
.
Als was denn sonst?? 😯


mephisto
21. November 2012 um 13:42  |  733866

Finsen sagt:
21. November 2012 um 11:40
slobocop sagt:
+++
wären dann am saisonende 16, 17, 18 punkte rückstand. juhu!
——————–
Kann man so sehen, muss man aber nicht zwingend. Der Rückstand wurde seit dem 4 Spieltag nämlich kontinuierlich verkleinert.
.
In der Tabelle ab Spieltag 4 (den Fehlstart mal ausgeblendet) stehen wir nach Bayern (22 Punkte) und Leverkusen (18 Pkt) auf Platz 3:
.
http://www.wahretabelle.de/wahretabelle/mannschaft-der-stunde.php?z=4&nr=12

————————————-
Na super…Trau keiner Statisitk, die du nicht selber gefälscht hast.
Nimm den Spieltag 8-12 stehen wir nur als 11. da
Spieltag 8-11 sogar nur 15.
Das hat null Aussage!!!


Hope
21. November 2012 um 13:43  |  733867

ne Geschirrspülmaschine kann teurer werden Meller :mrgreen:
.
Ansonsten kann ich Dir zum grossen Teil zustimmen. Im besonderen was unsere kreativen Spieler angehen die zur Zeit leider dieses nicht ausüben können aufgrund unserer Spielweise.


NoackRudi
21. November 2012 um 13:44  |  733868

Hope sagt:
21. November 2012 um 12:45
Rosalie, Dolli ist mir auch sehr sympathisch und ich könnte mir durchaus vorstellen ihn hier irgendwann wieder als Trainer zu sehen.
.
Meiner Meinung nach braucht er mehr Erfahrung um den HSV langfristig erfolgreich zu lenken und leiten.

Frage ist nur, wo soll Thomas Doll Erfahrung sammeln, wenn den keiner mehr haben will.
.
Hier die beiden letzten Trainerstationen:
.
Im Juni 2009 unterzeichnete Thomas Doll einen Vertrag bei Gençlerbirliği Ankara in der Türkei. Beim 14. der Saison 2008/09 stand Doll bis zum Ende der Saison 2011/12 unter Vertrag, wurde aber am 17. Oktober 2010 nach einer 2:3-Niederlage nach 16 Monaten entlassen. Obwohl der Klub die Trennung bekannt gab, leitete Doll zur Verwirrung der Medien trotzdem das Training von Gençlerbirliği Ankara, da die ihm angebotene Abfindung zu niedrig schien. Nachdem sich beide Seiten auf eine Summe von 410.000 € geeinigt hatten, beendete Doll seine Tätigkeit bei dem Verein vier Tage später endgültig.
.
Seit Juli 2011 trainierte er den saudi-arabischen Erstligisten Al-Hilal und trat nach Ärger mit dem Sportdirektor Sami Al-Jaber am 22. Januar 2012 von seinem Amt zurück.
.
aus Wikipedia


Der Meller
21. November 2012 um 13:55  |  733869

Meier, das sollte zum Ausdruck bringen, dass ich nur ein stumpfer Zuschauer bin. Ohne Anspruch. Ohne Trainerschein. Ohne Trainererfahrung. Ohne Zahlen im Namen 🙂


mephisto
21. November 2012 um 13:55  |  733870

Billy Bremner sagt:
21. November 2012 um 12:38
——————————————————————————————————
Du denkst doch nicht etwa dass den Aufsichtsrat oder dem Vorstand interessiert was wir wollen!
Wenn Sie den Platz 10 als Ziel ausgeben, und der neunte Platz erreicht wird, haben Sie ja aus Ihrer Sicht die Aufgaben erfüllt. Damit sind sie wohl sehr effektiv. Nur leider macht sich keiner der unfähigen Herren im Vorstand oder Aufsichtsrat über die Effizienz gedanken. Diese ist nämlich unterirdisch bei dem eingesetzten Kapital.
Wer glaubt denn dass es bei den eingesetzten 17,5 Millionen + ungefähr 1Million Zinsen um Effizienz geht. Für den Vorstand ist alles in Ordnung wenn das Gebäude steht. Ein schönes Gebäude macht aber noch keine Buli Spieler aus der eigenen Jugend!!! Was ist denn der Plan bezüglich des Teams, welches das Gebäude zum Leben erweckt?


hekto
21. November 2012 um 13:57  |  733871

Bubu sagt:
21. November 2012 um 12:35
Son mit Großkreutz vergleichen?
Gegenfrage, wie lange läuft der Son jetzt schon im Kader HSV 1 mit?
Hat er irgendetwas abstellen können?
Wieviele Jahre soll er noch Talent bleiben?
Kann natürlich auch alles an den Trainer liegen, auf die hauen wir ja meistens hier ein.


Fetherstone
21. November 2012 um 13:58  |  733872

http://www.bild.de/sport/startseite/sport/telegramm-15873394.bild.html

Nach meinem Geschmack wird etwas viel über ein angebliches Interesse an Son gequatscht. Ist natürlich ein probates Mittel, den Preis hochzutreiben, aber wenn sich das Schaufensterputzen noch lange hinzieht, soll er einfach mit einem liquiden Verein um die Ecke kommen. Für Marketingzwecke wäre ein chinesischer Spieler sowieso interessanter. 🙄


Meier 2
21. November 2012 um 13:59  |  733873

Der Meller sagt:
21. November 2012 um 13:55
Meier, das sollte zum Ausdruck bringen, dass ich nur ein stumpfer Zuschauer bin. Ohne Anspruch. Ohne Trainerschein. Ohne Trainererfahrung. Ohne Zahlen im Namen
.
Also eben ……. DER MELLER :mrgreen:


Meier 2
21. November 2012 um 13:59  |  733874

@meller
So schaut sich Meier 2 aber auch die Spiele an. 😉


Fetherstone
21. November 2012 um 14:00  |  733875

Oh, die Nachricht ist schon weitergewandert, stimmt jetzt hoffentlich.
http://www.bild.de/sport/startseite/sport/telegramm-15873394,teletextId=27298026,cteContextId=27298026.bild.html

13:49 UHR / Son: Es gibt Interesse aus England


Bubu
21. November 2012 um 14:02  |  733876

@hekto
.
Ich vergleiche sicher nicht Son mit Großkreutz………


homo_viennensis
21. November 2012 um 14:03  |  733877

@ neu-ossi 10.34 Uhr:

Danke! Du sprichst mir aus der Seele!


Neu-Ossi
21. November 2012 um 14:10  |  733878

@ Meller,
.
>>Ich hole mir auch keine Nutte ins Haus, um sie dann für teuer Geld abwaschen zu lassen.<<
.
es gibt Argumente, denen kann man sich nicht verschließen. 🙂


Marronniers
21. November 2012 um 14:11  |  733879

Stoerzenhofegger sagt:
21. November 2012 um 11:12
__________________________
In meiner Eigenschaft als Berater und Vormund von Frau Wanda Jackson fühle ich mich aufgerufen, dem User Stoerzenhofegger wegen Verbreitung irritierender Unwahrheiten bzgl. meiner Klientin eine scharfe Abmahnung in den Pelz zu brennen.


HSVDONALD22B
21. November 2012 um 14:14  |  733880

Meldung spez. für Eva 😉

http://www.stern.de/sport/fussball/ex-hsv-kapitaen-jarolim-hoert-bei-evian-tg-auf-1929918.html

Falls Jira länger ausfällt, wäre doch Jaro eine bestimmt günstige Alternative, oder ❓

Als Ersatz sollten die Franzosen uns unseren „Fussballgott“ Tesche abnehmen 😀

NUR DER HSV


alnipe
21. November 2012 um 14:31  |  733881

alnipe
21. November 2012 um 14:31  |  733882

oh sorry, donald war schneller……


Hope
21. November 2012 um 14:34  |  733883

Donald, das wäre für mich ein Traum!
.
Pro: Jaro


Hope
21. November 2012 um 14:34  |  733884

Ja alnipe – genau!


Bubi Hönig
21. November 2012 um 14:35  |  733885

Mit einer Zahl im Namen schaut es sich garantiert ganz anders!? Vielleicht sogar besser…


alnipe
21. November 2012 um 14:36  |  733886

hope,
.
warte ab das wird schon!
in einer funktion wird uns JARO immer erhalten bleiben.
das ist wenigstens einer der immer die raute am herzen tragen wird !


Der Meller
21. November 2012 um 14:37  |  733887

R2D2?


Hope
21. November 2012 um 14:38  |  733888

welche Zahl, welcher Name, Bubi?


Bubi Hönig
21. November 2012 um 14:39  |  733889

über Jaro haben wir schon lange nicht mehr geredet. Ich finde das mehr als flüssig, nämlich über…


Hope
21. November 2012 um 14:39  |  733890

alnipe sagt:
21. November 2012 um 14:36
hope,
.
warte ab das wird schon!
in einer funktion wird uns JARO immer erhalten bleiben.
das ist wenigstens einer der immer die raute am herzen tragen wird !
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Am liebsten sofort alnipe 🙂


Hope
21. November 2012 um 14:39  |  733891

nöööööööööö Bubi nööööööööööö


Bubi Hönig
21. November 2012 um 14:40  |  733892

die 2 hinter dem meier war hier gerade Thema, auch weil im Gegensatz dazu Meller einfach Meller heisst und keine Zahl dahinter hat, liebe Hope!


HSVDONALD22B
21. November 2012 um 14:41  |  733893

Mit JARO bekommen wir endlich wieder LEIDENSCHAFT in unseren Angriffswirbel 😀

NUR DER HSV


hekto
21. November 2012 um 14:43  |  733894

bleibt mir den heute nichts erspart….(ich bin nicht auf diesem BILD)


Hope
21. November 2012 um 14:45  |  733895

merci lieber Bubi :mrgreen:


alnipe
21. November 2012 um 14:46  |  733896

los EDGAR,
.
sofort JARO in die vor sich hin siechende U 23 als anführer von STEINMANN , Norgaard
u. co. stecken u. eine jugendmannschaft übernehmen lassen u den trainerschein machen lassen.
.
dann ab 2014 zusammen mit TANNER den CAMPUS aufmischen lassen u. ihr werdet sehen
wir starten im jugendbereich wieder durch u. werden wieder eine hausnummer in D.
.
WELL- JARO IS BACK 🙂


Bubu
21. November 2012 um 14:46  |  733897

@HSV Dondald
.
Angriffswirbel?? Um Gottes Willen…… 😀


Bubi Hönig
21. November 2012 um 14:49  |  733898

Das ist nun selbst mir zu blumig, dass jetzt Jaro ein Hoffnungsträger für unsere Zukunft sein soll… 😆


Rautenfan
21. November 2012 um 14:54  |  733899

Sollte Jarolim nicht sowieso nach einem Jahr zurückkommen und eine Funktion übernehmen?
Hätte man ihn nicht einfach noch spielen lassen können?


Bubu
21. November 2012 um 14:54  |  733900

Ja, da kommen Erinnerungen hoch…….. da hatten wir doch auch mal einen „Flankengott“…
Melllller, wie hieß der noch ?? 😉


Hope
21. November 2012 um 14:56  |  733901

Bubi, da interpretierst du zuviel hinein. Eine gute Ergänzung zum Kader, Bubi. Nicht mehr und auch nicht weniger!


Bubi Hönig
21. November 2012 um 15:09  |  733903

Hope, sorry, aber unser ohnehin aufgeblähter Kader braucht nun wirklich keine „Ergänzungen“…


Bubu
21. November 2012 um 15:09  |  733904

Flügelzange?? 😉


slobocop
21. November 2012 um 15:10  |  733905

jaro zurück? der brüller des monats november bisher. aber man sieht ja, wer dies fordert. von daher ist alles gut. 😆


Der Meller
21. November 2012 um 15:10  |  733906

GGIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII……der hat die rechte Seite beackert. Ich war freudetrunken. Schöne Zeit.


slobocop
21. November 2012 um 15:13  |  733907

jarrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrro!


Blogfan
21. November 2012 um 15:15  |  733908

Rosalie sagt:

21. November 2012 um 12:03

…..donnerwetter, das sind aber sehr klare Worte —-> in eine Richtung, aber sehr gut.
Nur, den “ Turnlehrer “ muss man hier in Ruhe lehren lassen.
Wird sehr gerne gesehen / gelesen. 🙂


hekto
21. November 2012 um 15:15  |  733909

Jaro kommt nur dann zurück, wenn der Loddarr endlich hier Trainer ist….
Mann wie kann man nur so etwas fordern….


alnipe
21. November 2012 um 15:17  |  733910

neues zu RvdV
aus der spobi.
.
„wie ist ihr verhältnis zu TF“
.
das ist sehr gut.er hat einen GROSSEN anteil daran das ich wieder zurück bin.
nach meinem abschied 08 war der hsv eigentlich jedes jahr thema .
aber TF war in all den jahren der EINZIGE trainer der um mich gekämpft hat.
usw…..
das fand ich beeindruckend und ganz ENTSCHEIDEND für meine rückkehr.
.
na da bin ich mal gespannt wie sich das alles in einem halben jahr anhören wird.


Der Meller
21. November 2012 um 15:19  |  733911

Kein Wunder, dass keine Spielzüge trainiert worden sind. Trainer hat sich nur um VdV gekümmert. Kann auch nichts werden.


Blogfan
21. November 2012 um 15:19  |  733912

Trotz CL Sieg vor 6 Monaten ist der Chelsea Lehrer weg.
Di Mateo muss seinen Spind räumen.

Geht das nicht auch in Hamburg, oder braucht es hier auch erst einen CL Sieg ?? 😆


Bubu
21. November 2012 um 15:22  |  733913

Fink hat um den Engel gekämpft…… ahaaaa……. 😀


alnipe
21. November 2012 um 15:23  |  733914

blogfan,
.
wir warten so lange bis Vdv seinen trainerschein gemacht hat.
auf der weihnachtsfeier hat TF ihn dazu animiert und er will die
ausbildung machen.
.
ja ja unser trainer, hat immer neue überraschungen auf lager.


alnipe
21. November 2012 um 15:25  |  733915

dann sind sie ja schon zu zweit bei der campus einweihung.
.
JARO u. Vdv – das neue traumpaar 🙂


HSVKK
21. November 2012 um 15:31  |  733917

Unser Trainer sagt, daß wir uns mit einem Sieg in Ddorf im oberen Drittel festsetzen
wollen! Hoppla, da bin ich mir sicher, daß er sich vertan hat, und die obere Hälfte
meint!
Trotzdem bleib ich bei meinem Tipp: Ddorf – HSV 1:2
KK


slobocop
21. November 2012 um 15:32  |  733918

mir würde schon mal wieder eine direkte CL quali als titelersatz reichen.


Dylan1941
21. November 2012 um 15:46  |  733919

OMG jetzt wird nach Jaro geschrien….wenn der HSV alles braucht um weiterzukommen,aber sicherlich kein Jaro….
.
Schnapsidee den für später im HSV bei der Jugend arbeiten lassen zu wollen.
Jeder 14 jährige kann Ihm heute als guter Kicker mehr Finten zeigen.Ein Anführer
und Meister der freien,selbstbewussten Rede ist unser Tscheche auch nicht.
.
Schröder,Reinhardt und Jaro würde allerdings wieder zum HSV passen.


hekto
21. November 2012 um 15:47  |  733920

Ich werfe mal den Namen Rincon in die Runde.
Meiner Meinung nach wird er gehen.
In der Rückrunde dürften seine Einsatzzeiten gegen Null gehen, es sei den Seuche schlägt wieder zu.
Aber es kann auf die Dauer nicht sein Anspruch als Nationalspieler sein über Jahre nur zu Kurzeinsätzen zu kommen.
Tesche und Konsorten bringen kein Geld rein, Rincon schon eher.


alnipe
21. November 2012 um 15:48  |  733921

jetzt schon 20 mio für SON.
steht auch tatsächlich so in der SPOBI.
.
also bei 30 mio würde ich ihn ziehenlasssen…….
.
und dann noch die REDS die sooo in geld schwimmen !
haben nicht mal ihre gewünschten transfer im sommer aus geldmangel durchgekriegt.
also die presse ist schon ganz schön crazy.


alnipe
21. November 2012 um 15:52  |  733922

bob,
komm schon u. jetzt noch einen schönen spruch
zu deinem weiteren liebling PAOLO.
.
was ist mit barca, schon das nächste versprechen gebrochen.
nächstes jahr wieder neuen trikotsponsor……
.
aber klar dient ja nicht zum schuldenabbau 🙂


Rosalie
21. November 2012 um 15:55  |  733923

Doll hatte bis zur großen Verletzungsserie von Anfang an Erfolg ,die Manschaft trat auch als solche auf, sie spielten nach langer Zeit mit-und füreinander und auch wenn sie mal nicht gewonnen haben, sie haben geilen Fußball gespielt und alle B wie Bayern Vereine geschlagen hin wie Rückrunde :-))
und hätte der Verein Doll den Rücken gestärkt wie es auch Bremen mit Schaf getan hat und nicht in den selbigen gefallen, wäre die Serie auch wieder gekommen und jetzt nach Jahren wird auch Dolli mehr Erfahrungen haben und sich wohl auch nicht mehr wie ein kleiner Schulbub verarschen lassen.
Doll hat den Kreis vorgemacht und heute machen die anderen Vereine es dem HSV nach, naja, wenn man keine eigenen Ideen hat um Zusammenhalt und Geschlossenheit zu demonstrieren dann schaut man sich das halt ab…..

Papa Johl wäre doch auch noch da, er hat genau das Papamäßige was die Jungen Spieler gut gebrauchen könnten ,gepaart mit Kompetenz um auch bei unseren Großen Respekt zu erhalten.
Und wie in jeden Sport, nicht jeder der ein erfolgreicher Spieler war oder Mitspieler in einem erfolgreichen Verein , ist auch fähig andere zu fördern und auszubilden ,zu vermitteln, dinge und Abläufe verständlich zu machen.
Das muß man im Blut haben , nicht jeder Mathematiker kann Mathematik lehren 😉

und TD ist ein Vollblut HSVer, mit Leib und Seele für diesen Verein und wer könnte einem Spieler besser diese Leidenschaft und Liebe besser vermitteln, quasi infizieren,als ein Mensch der für SEINEN Verein im Herzen immer lebt ?


slobocop
21. November 2012 um 16:03  |  733924

Rafael van der Vaart vom Hamburger SV kämpft um einen Verbleib des von mehreren Top-Klubs umworbenen Heung-Min Son beim Fußball-Bundesligisten. „Son muss hier weiterspielen. Natürlich ist es verlockend, wenn ein Klub wie Liverpool anfragt und 20 Millionen Euro bietet“, sagte van der Vaart der Sport Bild, „aber hier hat er das Vertrauen, spielt regelmäßig. Er ist für uns ein ganz wichtiger Spieler geworden.“
+++
das mag ja sein, nur wenn irgendein verein der welt tatsächlich eine derart unrealistische summe bieten sollte, wäre es grob fahrlässig, son nicht zu verkaufen. selbst bei einem angebot von lediglich um die 10 millionen muss man ernsthaft verhandeln, besonders wenn der berater bei der verlängerung jetzt große zicken macht. eine deutliche gehaltsaufstockung für son sollte drin sein, aber bei utopischen forderungen, die jetzt höchstwahrscheinlich bald aufgerufen werden, muss man eine klare obergrenze und frist setzen. entweder son akzeptiert das angebot oder er steht mit sofortiger wirkung zum verkauf. ich befürchte leider, dass unser sportchef selbst bei einem guten angebot die gewünschte verlängerung vor ablauf der transferperiode im winter nicht realisieren kann, weil vater und berater in aller ruhe pokern können, vielleicht sogar wollen.


Der Meller
21. November 2012 um 16:06  |  733925

….auch abhängig von den Werbeverträgen in Südkorea. Slobo, musst auch mal über den Tellerrand blicken 🙂

Ansonsten würde der Korea-Pfeil auch mal auf der Bank verweilen…


Der Meller
21. November 2012 um 16:06  |  733926

Apropos Pfeil. Hat einer Amor gesehen? 🙂


slobocop
21. November 2012 um 16:09  |  733927

sag mal, rosalie, kommst du aus lüneburg oder der näheren umgebung? das würde einiges erklären.


Blogfan
21. November 2012 um 16:15  |  733928

Rosalie sagt:

21. November 2012 um 15:55

….es gibt aber auch Trainer-Typen die werden von allen für VOLL genommen und Andere hinterm Rücken “ belächelt „und mit “ Tolle Arbeitet “ betitelt.
Von den Erstgenannten gab es in den letzten 25 Jahren aber leider nicht viele.


slobocop
21. November 2012 um 16:16  |  733929

vater und so(h)n


Rosalie
21. November 2012 um 16:23  |  733930

@ slobocop wie kommst du denn darauf und erkläre mir mal bitte WAS würde einiges erklären ? ;-/


Dylan1941
21. November 2012 um 16:25  |  733931

alnipe sagt:
21. November 2012 um 15:52

bob,
komm schon u. jetzt noch einen schönen spruch
zu deinem weiteren liebling PAOLO.
.
was ist mit barca, schon das nächste versprechen gebrochen.
nächstes jahr wieder neuen trikotsponsor……
.
aber klar dient ja nicht zum schuldenabbau 🙂
____________
Was ist mit deiner Prophezeiung die Barca Spieler wären satt und ab jetzt geht es bergab? Wie ist der Startrekord zu erklären? Seltsam…..


Dylan1941
21. November 2012 um 16:28  |  733932

20 Mio für Son? Nehmen!


slobocop
21. November 2012 um 16:33  |  733933

rosalie, ach da gibt’s nicht viel zu erklären. war nur so eine vermutung.


Mustang
21. November 2012 um 16:34  |  733934

Ergänzt um den 2 : 1 Auswärtssieg-Tipp des HSV von User HSVKK.
.
Fortuna Düsseldorf – HSV
.
0 : 1 – Wade
1 : 2 – Rotkaeppchen 1966, Tante Käthe, Thorsten, Jasmin, HSVKK
0 : 2 – Cantona
0 : 3 – Hope, Aradia
0 : 4 – Rautenfan
.
1 : 1 – Lighthouse
.
3 : 0 – NoackRudi


Rosalie
21. November 2012 um 16:38  |  733935

An den Verkauf eines hoffnungsvollen Spieler wie Son zu denken, NUR weil er viel Geld bringt, na prost Mahlzeit, dann läuft es doch wie bei Hoffmann der permanent die € Zeichen im Auge hatte und JA VERKAUFEN weil bringt doch Geld in die Kasse, ABER der Verein darf gerne abkacken gell?! denn dann laufen doch nur noch nichts -oder wenig Könner auf dem Platz rum , ja super Idee
Ist denn der HSV eine Tochtergesellschaft von FC Bayern München geworden das man sich soetwas leisten kann weil ja massen an Talenten und Könnern auf der Bank sitzen,die zweite Wahl von der Bank aus dem schönen Bayernland dann , weil ja Papagesellschaft und Big Boss die nach Hamburg schickt ,oder wie ????
Sind die Spieler nur als Wertanlage und Aktie zu sehen ?
Das Fußballspielen wird vergessen und das ist es aber was mich interessiert und die Mannschaft = Verein, sonst könnten die Spieler auch Masken tragen und nur noch als Nummer laufen, Gesichtslose Figuren die beliebig ausgetauscht werden.


Dylan1941
21. November 2012 um 16:41  |  733936

Rosalie
Ne wir können auch drauf hoffen,daß Son für immer bei uns bleibt,brav unterschreibt,nicht gierig im Gehalt wird und sich jedes Spiel weiter steigert um irgendwann Weltklasse zu sein.Fakt und Real betrachtet sind 20 Mio sehr gutes Geld wenn man Son mit Kagawa vergleicht und Ablösen gegenüberstellt welche die Spieler dann erzielten.


Bubu
21. November 2012 um 16:43  |  733937

@Mustang

Ich möchte auch mal am Rande tippen….. Bitte aufnehmen…… 🙂

1 : 2


Bubu
21. November 2012 um 16:44  |  733938

Ist das eigentlich nun sicher, dass Liverpool 20 Mio bietet??? Ging aus der Welt nicht hervor…..


slobocop
21. November 2012 um 16:44  |  733939

Dylan1941 sagt:
21. November 2012 um 16:28

20 Mio für Son? Nehmen!
+++
das hat rafa aber nur so daher gesagt, bob. auch dass nun außer liverpool plötzlich auch noch arsenal als interessent genannt wird, hat eher den anschein von beratergestreuten gerüchten. was will arsenal denn bitte schön mit son? pool hat im sturm im prinzip nur suarez als lebensversicherung. da besteht schon eher bedarf.


Blogfan
21. November 2012 um 16:53  |  733940

bei 20 Mio, bitte sofort ein Taxi fest buchen, mit der Bitte auch 2 Std. vor Abflug am
Terminal zu sein.
Jetzt noch weiterhin Son aufzustellen ist bei dieser Summe ein großes Risiko.


Aradia
21. November 2012 um 16:56  |  733941

Son für 20 Millionen? Ach ja…………sofort! :mrgreen:


Blogfan
21. November 2012 um 16:58  |  733942

20 Mio Son plus die Erlöse aus der Resterampe sind = 1-2 Stürmer – 1 RV


Der Meller
21. November 2012 um 17:02  |  733943

Son? 18 Mio.? Son and Teschi for 20 Mio.? Right?


Eisenwilli
21. November 2012 um 17:25  |  733944

moin,
.
jetzt schon von einer stabilen und sicheren abwehr zu sprechen, halte ich doch für arg verfrüht. gut, wir haben schon fünfmal zu null gespielt, das ist erfreulich, denn nichts hatte mich mehr geärgert, als die saumäßig bekloppten gegentore der vergangenen saison. doch scheint es mir derzeit eher an der unkonzentriertheit der gegner zu liegen UND unseres rene adler, dass die null so schön steht.
.
die bayern hatten es zuletzt aufgezeigt, wie hilflos die HSV mannschaft immer noch agiert, wenn richtig schnell gespielt wird….und einer wie ribery da herumzaubert. gut nur, dass nicht jede mannschaft einen ribery in ihren reihen hat. leider auch der HSV nicht.
.
und doch tut fink gut daran, die abwehr weiter zu festigen, den weg der kleinen schritte zu gehen, und tatsächlich aus einer stabilen defensive die offensive zu formen.
.
ein EL-platz sollte auf jeden fall schon diese saison das ziel sein. klar, man übt sich fein in understatement, denn andere mannschaften wollen natürlich auch dort hin. im moment sehe ich bayern, schalke, hannover, dortmund, leverkusen….und leider auch wolfsburg, stuttgart und bremen auf einem erfolgreicheren weg als den HSV. selbst frankfurt spielt schon mehr aus einem guss, keck und frech, und steht nicht zu unrecht da oben.
.
anschluss halten ist also die devise des augenblicks. obwohl ich mir – vom papier her – wesentlich mehr vorstellen kann. ich muss allerdings auch die arbeit des trainerteam hinterfragen. was ist mit den elementaren dingen des modernen fußballs? wie sehr hat der HSV sie bereits verinnerlicht?
.
– passgenauigkeit
– schnelles umschalten
– pressing….gegenpressing
– einstudierte laufwege….blindes verständnis
– schnelles spiel
– konter bis zum torabschluss ausspielen
– eigene standardgefährlichkeit
– sehr hohe sprint- und laufbereitschaft
– kompaktheit und dennoch individuelle klasse
.
die erste halbzeit gegen mainz war eine katastrophe! erst nach sons tor ging es besser und sicherer zur sache.


Eisenwilli
21. November 2012 um 17:32  |  733945

nein, ich finde auch, ein verkauf wichtiger spieler nicht förderlich. arnesen will doch etwas großes aufbauen mit dem HSV. da kann doch die devise nur heißen: alle guten spieler halten und weiter an einer erfolgreichen mannschaft basteln. wer verkauft werden sollte, dass sind all die, die definitiv keine rolle mehr spielen in finks planungen.
.
wie weit gute ablösesummen generiert werden….tja, das steht in den sternen.doch klar ist auch, verstärkung im sturm muss baldigst her. egal, was der mann kostet. den poitiveffekt sehen doch ALLE bei dem van der vaart deal. wie belebend sich der auswirkt.
.
doch wie schon tausendmal erwähnt hier, ein stürmer ist nur so gut, wie die vorlagen und anspiele auf ihn sind. ich halte rudnevs nach wie vor für einen guten. was wirklich immer noch recht dürftig ist, dass sind die anspiele. die genialität aus dem OM. wo bleibt es nur?


hansel
21. November 2012 um 17:35  |  733946

„Mein Name geistert immer durch die Gazetten, wenn irgendwo ein Trainer entlassen wird“, sagte Matthäus, obwohl sein Name in diesem Zusammenhang bisher nicht gefallen war. “
.
http://www.11freunde.de/nachrichten/matthaeus-bringt-sich-bei-1860-ins-gespraech
.
.
Ja Ja 🙄 der Loddar hat wirklich eine falsche Wahrnehmung darüber was die Leute von ihm halten. 😆
.
Obwohl er eigentlich ja alles als Trainer mitbringen würde,Erfolg als Spieler und Trainer nicht zu jung , nicht zu alt.
.
Aber durch seine Weibergeschichten hat er sich in Deutschland selbst unvermittelbar gemacht. 🙁


hansel
21. November 2012 um 17:36  |  733947

Wenn Rudnevs bei H96 oder Dortmund spielen würde (und da würde er ein Tor nach dem anderen einnetzen), würden alle FA den Vorwurf machen, warum er das Juwel nicht geholt hat. :mrgreen:


Mustang
21. November 2012 um 17:37  |  733948

Wiederum egänzt um den 2 : 1 Auswärtssieg-Tipp des HSV von User Bubu. Ich tippe erst nach der PK, war die schon heute (statt morgen Do) wegen des Freitagspiels?
.
Fortuna Düsseldorf – HSV
.
0 : 1 – Wade
1 : 2 – Rotkaeppchen 1966, Tante Käthe, Thorsten, Jasmin, HSVKK, Bubu
0 : 2 – Cantona
0 : 3 – Hope, Aradia
0 : 4 – Rautenfan
.
1 : 1 – Lighthouse
.
3 : 0 – NoackRudi


slobocop
21. November 2012 um 17:45  |  733949

hansel sagt:
21. November 2012 um 17:36

Wenn Rudnevs bei H96 oder Dortmund spielen würde (und da würde er ein Tor nach dem anderen einnetzen), würden alle FA den Vorwurf machen, warum er das Juwel nicht geholt hat.
+++
slomka und klopp hätten wahrscheinlich auch dem kleinen dribbelkünstler mit der unglaublichen schusstechnik beigebracht, wie man damit auch das tor trifft. :mrgreen:


hansel
21. November 2012 um 17:49  |  733950

slobocop sagt:
21. November 2012 um 17:45
.
.
In einer Mannschaft ohne System ist es schwer als Stürmer zu glänzen. :mrgreen:


Mustang
21. November 2012 um 17:53  |  733951

PK war schon heute Mittag um 12:30 Uhr. Deshalb mein Tipp – ein 3 : 1 Auswärtssieg des HSV.
.
Fortuna Düsseldorf – HSV
.
0 : 1 – Wade
1 : 2 – Rotkaeppchen 1966, Tante Käthe, Thorsten, Jasmin, HSVKK, Bubu
1 : 3 – Mustang
0 : 2 – Cantona
0 : 3 – Hope, Aradia
0 : 4 – Rautenfan
.
1 : 1 – Lighthouse
.
3 : 0 – NoackRudi


Garrincha
21. November 2012 um 17:58  |  733952

Son in die PL ? Das sind doch nur Gerüchte, um seinen Preis hier hochzutreiben !
Mit seiner Zweikampfstärke würde er dort genau so einschlagen, wie die Granate Marin bei Chelsea


Fan seit 1960
21. November 2012 um 18:02  |  733953

Fortuna Düsseldorf – HSV
.
0 : 1 – Wade
1 : 2 – Rotkaeppchen 1966, Tante Käthe, Thorsten, Jasmin, HSVKK, Bubu
1 : 3 – Mustang, Fan s.1960
0 : 2 – Cantona
0 : 3 – Hope, Aradia
0 : 4 – Rautenfan
.
1 : 1 – Lighthouse
.
3 : 0 – NoackRudi


Blogfan
21. November 2012 um 18:04  |  733954

“ In einer Mannschaft ohne System ist es schwer als Stürmer zu glänzen.“

….dachte, hier wird nicht mehr über “ System “ gebloggt .
System haben doch nur die Abschläge von Adler wie bereits in der letzten Saison
durch Drobny. Insofern “ das System “ greift. 🙂


hekto
21. November 2012 um 18:05  |  733955

ich tipp dann mal ein 2 : 4
3 mal Rudnevs 1 mal Westermann


Mustang
21. November 2012 um 18:21  |  733956

Ergänzt um hektos Tipp eines 4 : 2 Auswärtssiegs des HSV. Bitte selbst eintragen, wenns irgend geht.
.
Fortuna Düsseldorf – HSV
.
0 : 1 – Wade
1 : 2 – Rotkaeppchen 1966, Tante Käthe, Thorsten, Jasmin, HSVKK, Bubu
1 : 3 – Mustang, Fan s.1960
2 : 4 – hekto
0 : 2 – Cantona
0 : 3 – Hope, Aradia
0 : 4 – Rautenfan
.
1 : 1 – Lighthouse
.
3 : 0 – NoackRudi


HSVLuenen
21. November 2012 um 18:22  |  733957

…..weil es gerade um Stürmer geht 🙄
Schon oft im Blog,aber immer wieder schön.

http://www.youtube.com/watch?v=bgN7vT-nJ7s


Sascha Rautenberg
21. November 2012 um 18:45  |  733958

moinsen
werte Träumer…
*
Son für 20 Millionen,wer gibt dat denn??da lach ich mir den Arsch ab..


hansel
21. November 2012 um 18:49  |  733959

Sascha Rautenberg sagt:
21. November 2012 um 18:45
moinsen
werte Träumer…
*
Son für 20 Millionen,wer gibt dat denn??da lach ich mir den Arsch ab..
.
.
Lackiere dir lieber die Fingernägel… 😆


hansel
21. November 2012 um 18:50  |  733961

Neeeeuuuuuuurrrrrrr Bloooooooogggg !!!!!!


Gut-Fink
21. November 2012 um 18:55  |  733962

Mehr als zwei Tore in einem Spiel machen wir eh nicht!

Fortuna Düsseldorf – HSV
.
0 : 1 – Wade
1 : 2 – Rotkaeppchen 1966, Tante Käthe, Thorsten, Jasmin, HSVKK, Bubu, Gut-Fink
1 : 3 – Mustang, Fan s.1960
2 : 4 – hekto
0 : 2 – Cantona
0 : 3 – Hope, Aradia
0 : 4 – Rautenfan
.
1 : 1 – Lighthouse
.
3 : 0 – NoackRudi


hansel
21. November 2012 um 18:56  |  733963

Bite die Tipptabelle mit in den neuen Blog nehmen. :mrgreen:

Anzeige