Präsentiert von


Die Spannung steigt. Und die Nervosität auch. Wer mir heute auch immer über den Weg lief, das Thema war natürlich nur eines: HSV gegen Bayern. Und in einem Punkt bin ich total überrascht: Eine Niederlage war bei fast keinem Fan oder Experten ein Thema. Der HSV wird, so sagen es die Hamburger mit großer Überzeugungskraft, wird auch diesmal gegen den Rekordmeister nicht verlieren. Und als ich einige Male antwortete, dass ich schon mit einem Unentschieden vollauf zufrieden wäre, so wurde mir entsetzt entgegnet: „Unentschieden? Wieso Unentschieden? Es kann hier doch nur um einen Heimsieg gehen.“ Natürlich. Aber auch ein solches Spiel ist ja kein Wunschkonzert. Die Münchner werden noch immer an der 1:2-Niederlage gegen Leverkusen zu knabbern haben. Bis auf einen Champions-League-Ausrutscher hatte Bayern zuvor alles gewonnen, die wissen doch gar nicht, wie verlieren geht – deswegen werden sie in Hamburg auch alles geben, um hier endlich einmal wieder den wahren FC Bayern zu präsentieren. So gesehen steigt die Spannung. Und auch meine Nervosität.

Bayern-Trainer Jupp Heynckes hat heute noch einmal über HSV-Torwart Rene Adler geschwärmt, hat ihn in den höchsten Tönen gelobt und dabei Bundestrainer Joachim Löw empfohlen, Adler schon jetzt zu nominieren. Weil doch die Besten spielen sollen. Wobei Heynckes aber auch klar gesagt hat, dass er seinen Schlussmann Manuel Neuer immer noch und ganz klar als deutsche Nummer eins sieht. Und damit wird ja auch in Hamburg fast jeder leben können. Kein Mensch kann doch erwarten, dass Neuer aus dem DFB-Tor fliegt, weil Adler nun wieder in Bestform spielt. Keine Frage, hinter Neuer wird sich Rene Adler erst einmal anstellen müssen, so sind die Gesetze im Fußball. Aber Adler ist doch auf jeden Fall, und zwar auf jeden, jeden Fall, besser als die bisherige Konkurrenz Zieler und ter Stegen. Und weil das auch Jupp Heynckes so sieht, hat er Löw empfohlen, den Adler zu holen. Alles andere wäre in meinen Augen auch nur absoluter Blödsinn.

Mit dem FC Bayern kommt an diesem Wochenende ja auch der Fast-HSV-Sportchef Matthias Sammer zu seinem Fast-Arbeitgeber in den Volkspark. Da der Name Sammer weder an der Anzeigentafel noch über die Lautsprecher verbreitet wird, muss man auf den Empfang durch die HSV-Fans nicht extra gespannt sein – der Empfang wird ausfallen. Dennoch kann sich der Münchner Sportdirektor sicher sein, dass diese alte Sache noch nicht ganz in Vergessenheit geraten ist. Ich sprach in diesen Tagen noch einmal mit einem Aufsichtsrats-Mitglied, dass damals in Barsinghausen dabei war, als die Sache perfekt und unter Dach und Fach war. Dieser Mann beharrte noch einmal darauf, dass der HSV keinen Fehler, nicht den kleinsten Fehler in dieser Sache gemacht hätte. Beide Parteien waren sich einig, und alle Herren waren sich einig, dass diese Entscheidung auch publiziert werden dürfe. Und dann dieser Rückzieher! Für mich, das sage ich ganz ehrlich und noch immer leicht entsetzt, ist das alles unfassbar. Bis heute. Zumal Sammer danach dann ja den DFB als seinen Arbeitgeber in den höchsten Tönen lobte, den Vertrag verlängerte – und ein Jahr danach zum FC Bayern wechselte. Da darf sich jeder seinen Reim drauf machen – ich habe meinen schon lange, und davon weiche ich nicht ab. Es war alles so geplant . . .

Vielleicht wird es eines Tages ja noch offenbart, wie das lief – für heute und für morgen ist es ohnehin unwichtig. Es geht um Fußball und Punkte und Aufwärtstrend. Und um Spannung und Vorfreude. Im Abschlusstraining des HSV, das erst um 17.15 Uhr endete (deswegen der spätere Bericht), wurde heute – wie schon zuletzt vor dem Augsburg-Spiel – aus allen Rohren und Lagen geballert. Und die Torhüter kamen schön ins Schwitzen, hatten auch relativ oft das Nachsehen. Was Jaroslav Drobny zweimal so sehr auf die Palme brachte, dass er innerhalb von fünf Minuten den aus dem Netz zu ihm prallenden Ball vor Wut packte und ihn in die „Wicken“ drosch. Da sind noch echte Emotionen im Spiel, und bei Drobny gefällt mir das ganz besonders, denn er sitzt ja seit Monaten nur noch auf der Ersatzbank und könnte schon längst eine eher (oder leicht) desinteressierte Haltung einnehmen, eingenommen haben, aber denkste! Drobny ärgert sich – und ich finde das klasse.

Es ging heute ja auch noch darum, wie Thorsten Fink spielen lassen wird. Gestern schrieb ich ja von einem 4:1:4:1-System, mit Rafael van der Vaart als hängende und verkappte Spitze. Davon war heute aber nichts erkennbar. Der HSV-Coach wollte sich ganz offensichtlich nicht in die Karten schauen lassen. Ich zeihe aber aus dem, was ich gesehen habe, folgende Schlüsse:
Artjoms Rudnevs wird wohl zunächst auf die Bank müssen, der Lette wäre bei einem eventuellen Rückstand oder einem knappen Resultat kurz vor dem Ende eine Option für Fink. Van der Vaart wird aber nicht den „Rudnevs“ geben, sondern wohl seine alte Stamm-Position einnehmen, also zentral als Anspielstation und als Zuspieler fungieren. Was für mich weiter bedeutete, dass wohl Heung Min Son in der Mitte stürmen wird, rechts Maximilian Beister und links Tolgay Arslan. Neben Rafael van der Vaart würde (leicht versetzt) dann Milan Badelj spielen, und auf der Sechs käme erstmals von Beginn an wieder Tomas Rincon zum Zuge.

Wie gesagt, das wäre meine Aufstellung (Viererkette wie gehabt), aber es ist meine persönliche Meinung – es kann so sein, muss es aber nicht. Das letzte Wort in Sachen Aufstellung und Taktik hat natürlich, das will auch kein Mensch verändern, Thorsten Fink. Und der kann ja immerhin noch eine Nacht darüber schlafen, bevor er sich entscheidet, entscheiden muss. Auch in diesem Punkt bin ich gespannt wie ein Flitzbogen, denn ich finde es klasse, wie sich Thorsten Fink mit diesem Spiel und diesem Gegner beschäftigt, ich bin begeistert, dass der Coach auch eine leicht defensivere Aufstellung ins Auge gefasst haben könnte, denn bislang war es ja in den meisten Fällen so, dass der HSV immer darum bemüht war munter mit zu spielen – egal gegen welchen Gegner auch immer. Wobei das natürlich gegen Borussia Dortmund auch gut ging – auch dank Rene Adler. Wieder im Kader sind die zuletzt fehlenden Jacopo Sala und Paul Scharner, nicht im Kader sind diesmal Robert Tesche, Gojko Kacar und Per Ciljan Skjelbred, der noch im 6:0-Test am Dienstag gegen Halstenbek-Rellingen zu den besten HSV-Spielern gehörte. Aber Fink hat nun einmal die Qual der Wahl und ein Überangebot an (guten) Spielern.

Gespannt bin ich darauf, wie sich Tolgay Arslan im linken Mittelfeld machen wird. Eine kleine Gefahr sehe ich ja (für ihn) in dieser Umstellung, denn der Deutsch-Türke könnte ja eventuell seine gerade eroberte Sechs an Rincon verlieren. Könnte. Es muss ja nicht so sein. Zumal Arslan natürlich ganz andere Qualitäten hat als Rincon, denn der Venezolaner ist ein reiner Zerstörer, Arslan aber kann Bälle erobern und sie gleichzeitig auch aufbauend in den Angriff befördern. Und genau das ist es ja, was heute im modernen Fußball gefragt und gewollt ist.

Wie dem auch sei, erst einmal steht Arslan in der Anfangsformation des HSV – er hat eine „goldene Serie“. So oft in Folge hat Tolgay Arslan noch nie in der Stamm-Elf gestanden. Und er sagt auch: „Und so oft gewonnen habe ich mit dem HSV auch noch nie – wie jetzt.“ Das soll auch möglichst noch lange so bleiben. „Es wird ein riesiges Spiel gegen die Bayern, meine Vorfreude ist auch riesig – ich brenne auf diese 90 Minuten. Es ist schon toll, wenn man sich mit den Besten von Deutschland messen kann, danach wie man dann, wo man steht. Die Bayern haben die Favoritenrolle, ganz klar, aber in einem solchen Spiel haben wir nichts zu verlieren, und das wollen wir dann auch zeigen.“

Trotz allem schwärmt Tolgay Arslan vom kommenden HSV-Gegner in den höchsten Tönen: „Die Bayern werde in dieser Saison Meister, sie haben eine Super-Mannschaft, sind auch von der Breite her großartig besetzt. Fakt ist aber auch, dass sie nicht alle Spiele gewinnen werden – und wir wollen ja auch noch punkten. Aber Bayern ist die Macht in Deutschland, das ist eine große Mannschaft, vor der ich schon Respekt habe.“ Arslan erklärt weiter: „Ich weiß, dass ich auf jeden Fall gegen einen Top-Spieler antreten werden, weil Bayern nur Top-Spieler hat, aber ich werde um jeden Zentimeter kämpfen, wir werden den Bayern das Leben so schwer wie nur möglich machen. Wir wollen unangenehm sein, wir wollen ihnen ständig auf den Füßen stehen, wir wollen wie Pit Bulls sein, damit die Münchner keinen Spaß an diesem Spiel finden. Das ist unsere Aufgabe an diesem Sonnabend.“

Der HSV hat zuletzt einen (enormen) Aufschwung entwickelt, Tolgay Arslan aber auch. Hängt das ursächlich nur mit den Verpflichtungen von Rene Adler, Rafael van der Vaart, Petr Jiracek und Milan Badelj zusammen? Arslan sagt: „Diese vier Spieler haben schon enorm viel bewirkt bei uns, wir haben sehr viel und sehr gute Qualität ins Team bekommen – und sie haben auch alle anderen Spieler motiviert und mitgezogen. Und wir Spieler, die schon länger hier waren, wir haben dann gezeigt, dass wir doch Fußball spielen können.“ Und einen Mann lobt Arslan ganz besonders: „Rafael van der Vaart hebe ich noch hervor. Er hat eine ganz besondere Klasse. Er gibt einem Selbstvertrauen, in den Spielen und im Training. Er ist der wichtigste Spieler bei uns, wir suchen ihn, er ist unsere Anspielstation, er kann immer etwas mit dem Ball anfangen. Er hat uns allen schon viel Selbstvertrauen gegeben.“

Davon konnten sich zuletzt alle Fans und auch die Experten überzeugen. Auch Arslan ist „voll“ da. Er sagt über sich: „Ich habe in Aachen einen großen Schritt nach vorne gemacht, auch im vergangenen Jahr beim HSV noch einmal, und mittlerweile bin ich in der Bundesliga angekommen. Auch körperlich. Und ich kann mit dem Druck umgehen, den man als Spieler hat. Ich gehe jetzt ganz anders auf den Platz, bin nicht mehr so hippelig – und es macht Spaß, dass man sich jede Woche neu beweisen kann, und es macht auch darüber hinaus noch Spaß, vor so vielen Zuschauern zu spielen.“ Tolgay Arslan arbeitet privat auch mit einem Mental-Coach zusammen – der 22-jährige Mittelfeldspieler lässt nichts unversucht, stetig nach vorne zu kommen, er hat keine Flausen im Kopf, sondern im Gegenteil, er ist ein ganz helles Köpfchen. Der Mann weiß, was er will, und er weiß, wohin er noch will. „Ich liebe den Sport, ich habe Spaß am Fußball – aber ich würde nie ins Ausland gehen, nur um dort viel Kohle zu verdienen. Dafür liebe ich Fußball einfach zu sehr. Ich bin noch jung, versuche Schritt für Schritt Konstanz in mein Spiel zu bringen, was mir zuletzt auch ganz gut gelungen ist. Wenn man mich braucht, dann bin ich auch da.“ Dann ergänzt Tolgay Arslan noch: „Und der Trainer sagt uns ja auch immer: ‚Siege sind die beste Droge.’ Und das stimmt ganz sicher auch.“

Also? Morgen kann sich der HSV diese „Droge“ mit einem Dreier gegen die Bayern nehmen. Arslan: „Wir haben gegen Dortmund gewonnen, obwohl wir damals noch nicht einen Punkt geholt hatten und klarer Außenseiter waren. Trotzdem haben wir gewonnen. Jetzt haben wir mehr Selbstvertrauen, wir stehen schon ganz gut – warum sollten wir gegen die Bayern nicht gewinnen können? Natürlich sind die Bayern eine Übermacht, aber wir sollten nicht nervös sein, sondern unser Spiel machen, dann sind wir nicht chancenlos.“

Zu den Bayern scheint Tolgay Arslan schon auf, er nennt Stars wie Ribery, Robben, Schweinsteiger und Müller – das sind doch alle Weltstars. Dennoch sagt er auch selbstbewusst: „Ich werde auf dem Rasen trotz allem nichts kennen, ich werde zur Sache gehen, werde diese Spieler nicht schonen und nicht zurückziehen, nur weil sie Stars sind. Ich drücke auf einen Knopf, dann schalte ich alles aus, und dann werde ich giftig sein, giftig und eklig.“

Wenn das nicht genau die richtige Einstellung für dieses Spiel ist!

Nur der HSV!

So, und zum Schluss noch eine besondere Sache. Die HSV-Bildchen. Dazu bat mich der Kollege Oliver Wurm, folgende Meldung zu veröffentlichen:

Das HSV-Panini-Album begeistert die Anhänger. Seit Ende August liegt die exklusive Kollektion zum 125. Geburtstag des Hamburger SV am Kiosk. Die Startauflage von 500 000 Sammeltütchen war nach wenigen Tagen vergriffen. Nun wurde die nächste Grenze geknackt: Das einmillionste Tütchen ging bereits über den Tresen.
Jetzt überraschen die Macher des Albums, Oliver Wurm und Alexander Böker, die begeisterten Sammler mit einem kostenlosen Extrasticker. Das Motiv zeigt Rafael van der Vaart, Milan Badelj, Petr Jiracek und Paul Scharner. Wurm: „Als die vier verpflichtet wurden, war das Album leider schon gedruckt. Mit diesem Extrasticker ist die Kollektion nun komplett.“ Böker: „Viele Fans haben uns geschrieben und uns so erst auf die Idee gebracht.“
Den Extrasticker gibt’s ab nächste Woche kostenlos in den Fanshops des HSV, in allen Hamburger Telekom-Shops – und natürlich bei Juststickit. Infos unter www.juststickit.de
Und wo klebt man den Extra-Sticker hin? Der Vorschlag der Herausgeber: „Auf Seite drei, direkt unter das Jubiläums-Logo.“
Eine gute Nachricht für alle HSV-Fans, die noch nicht im Sammelfieber sind: Mit den nächsten 500 000 Sammeltütchen kommen auch 12 000 druckfrische Alben an die Kioske. Die Aktion läuft noch bis März 2013.
Bildmaterial und alle weiteren Infos unter:
040 – 4143 58 790 info@oliverwurm.de (Oliver Wurm) 040 – 4143 58 789 ab@chesley.de (Alexander Böker)

20.06 Uhr


354
Kommentare

Rehbusch
3. November 2012 um 18:43  |  728144

Nuckel – Begründer des Getippes hier – sei gepriesen.


Prof. Nuckel
3. November 2012 um 18:46  |  728145

🙂


3. November 2012 um 18:52  |  728146

zwischenfazit: der HSV arbeitet stark und geschlossen hinter dem ball gegen den ball. der (läuferische) aufwand ist enorm. ob die kraft reichen wird, darf bezweifelt werden…?! was positiv auffällt: es gab erst einen langen ball – ansonsten fußballerische befreiungsversuche mit schnellem umschaltspiel, die für entlastung sorgen. bayern spielt nur über links und durchs zentrum. habe müller noch gar nicht gesehen. mancienne schon mit zwei böcken.


3. November 2012 um 18:56  |  728147

bei ballbesitz FCB ist VDV im „4-5-1“ einzige spitze, son und beister deutlich dahinter auf links und rechts. bei eigenem ballbesitz genau umgekehrt.


3. November 2012 um 18:57  |  728148

 
Uiii, juiii, juiii!
 


3. November 2012 um 18:58  |  728149

 
Die Einschläge kommen näher …
 


mazeman
3. November 2012 um 18:59  |  728150

@wortspieler

gehts auch mal positiver. Täglich auf der Suche nach dem Haar – nervt!!


3. November 2012 um 19:02  |  728151

 
Bayern macht Druck.
 


mazeman
3. November 2012 um 19:04  |  728152

wer hätte den erwartet (höchstens gehofft), das wir so gegen die Bayern auftreten.
@ wortspieler – rechne dochmal die Böcke von Dante dagegen, der war teurer – Osram raus, um in Eurem dispektierlichen Sprech zu bleiben.


mazeman
3. November 2012 um 19:07  |  728153

…und Reif kommentiert gute Szenen von uns gar nicht, der alte Bazi


3. November 2012 um 19:07  |  728154

beister bis dato 7 (!) ballkontakte.


mazeman
3. November 2012 um 19:09  |  728155

Efefnberg bringt es mal auf den Punkt – die Bayern haben keinen Lösung für die gute Verteidigung des HSV


3. November 2012 um 19:10  |  728156

nach einer eigenen ecke…


3. November 2012 um 19:10  |  728157

ausgekontert.


Anni Altz
3. November 2012 um 19:11  |  728158

Deutete sich an …. Mist, so kurz vor der Pause.


Fan seit 1960
3. November 2012 um 19:11  |  728159

Es war leider zu befürchten, dass es einschlägt.


Prof. Nuckel
3. November 2012 um 19:11  |  728160

Wird noch!


3. November 2012 um 19:12  |  728161

 
Schönes Tor — leider gegen uns!
 


Ekstase
3. November 2012 um 19:14  |  728162

muss man diese taktik verstehen ?
experimente gegen bayern, tolle idee


colt seavers
3. November 2012 um 19:15  |  728163

was sie noch lernen müssen ist, daß man mit dem umtreten VOR dem gegentor anfängt, nicht danach. da bringt es nichts mehr.


3. November 2012 um 19:16  |  728164

 
Zur Pause Son gegen Rudi auswechseln!
 


Anni Altz
3. November 2012 um 19:18  |  728165

Gut, dass erstmal Pause ist.


Fan seit 1960
3. November 2012 um 19:19  |  728166

Die Defensivleistung ist bisher nicht schlecht, es mangelt aber am genauen Passspiel nach vorne.


colt seavers
3. November 2012 um 19:20  |  728167

@Ekstase
als ob’s an der taktik liegen würde, daß wir hinten liegen. bayern fiel die ganze halbzeit lang nichts zwingendes ein – bis zu diesem konter nach UNSERER EIGENEN ecke. (DAS wäre ne gute gelegenheit gewesen, einfach mal den gegner samt dem ball abzuräumen, aber da haben alle geschlafen.) erklär mal, inwieweit das mit der aufstellung oder taktik zusammenhängen soll. das war einfach nur fehlende cleverneß.


Mustang
3. November 2012 um 19:20  |  728168

Taktische Maneuverkritik
.
Maxi Beister auf links zwischen Baum und Borke völllig verschenkt, darüber kam auch der entscheidende Gegenangriff. Arslan irgendwo im Mittelfeld – verschenkt. Son nirgendwo und vdV zu sehr in der Spitze, von wo aus er die Fäden nicht ziehen kann, eine taktische Offenbarung, obschon mir an sich das 4-4-2 mit Raute gefällt, aber eben mit Beister und Son in der Spitze und vdV auf der 10. Das wurde leider nur nicht umgesetzt. Deshalb mein Tipp schon mal gar nix.


Rehbusch
3. November 2012 um 19:21  |  728169

Schreibt man Passsssspiel nicht mit sechs „s“?


Prof. Nuckel
3. November 2012 um 19:21  |  728170

Jetzt erstmal 15 Minuten Pressing auf Dante und Boateng. Die machen am meisten Fehler bei den Bayern


Ekstase
3. November 2012 um 19:23  |  728171

@ Mustang : schau mal auf den ballbesitz, sonst haben wir mehr. dann rincon, wo ist rudnevs ? vdv ganz vorne , was brauchste noch ?


3. November 2012 um 19:25  |  728172

bayern mit erstaunlich vielen bällen aus dem halbfeld, obwohl nun ja beide AV des HSV mit „gelb“ vorbelastet sind…! robben wird sich nachher freuen gegen jansen…! mindestens ein HSVer wird heute mit GR fliegen…
 
halbzeit-statistik
 
40:60% ballbesitz
44:56% zweikämpfe
57km : 56km laufwerte
3:11 flanken
5:6 torschüsse
 
meiste ballkontakte HSV = westermann (36), VDV (29)
meiste ballkontakte FCB = alaba (49), ribery (45)
 
wenigste ballkontakte HSV = beister (10), jansen (15), adler (18)
wenigste ballkontakte FCB = mandzukic (16), müller (18), neuer (20)
 
sensationell, dass das FCB-tor ausgerechnet über rechts vorbereitet wurde, obwohl bayern quasi nur über links spielt…! unordnung nach der eigenen ecke eiskalt ausgenutzt.


bopsi
3. November 2012 um 19:26  |  728173

Ausgerechnet heute ist Ribery zurück, hätte nicht sein müssen.
Ansonsten ist das einfach wieder zuwenig.
Nur hoffen, dass eine Aktion mal gelingt, ist nicht ausreichend.
Großer Kampf allein wird nicht reichen und die Kräfte dürften auch immer mehr schwinden.
Aber gut, es sind die Bayern, die heute die Chance haben sich deutlich von der Komkurrenz abzusetzen.
Hoffentlich brechen wir nicht komplett ein.


Blogfan
3. November 2012 um 19:26  |  728174

was für eine verrückte Taktik.
vdV läuft sich vorne wund, kann dadurch im MF keine Bälle verteilen und somit
ergibt sich kein Druck auf die Bayern Abwehr.
Hoffe, dass TF seine “ ich hab da mal eine Taktik-Idee “ auf gibt und vorne den läuferischen und kämpferischen starken RUDI bringt, sonst erkältet sich der Neuer.


slobocop
3. November 2012 um 19:28  |  728175

was macht der pastor. lacht er oder weint er?


JU aus Qu
3. November 2012 um 19:29  |  728176

ich denke, ThoFi kommt mit dieser von ihm bevorzugten Taktik nur schwer ans Ziel.
Rafa reibt sich vorn auf und Beister wie Arslan haben so ihre Probleme, wie auch Son.
Rudi hätte mit seinen Laufwegen die gegnerische Abwehr mehr beschäftigt und Rafa im MF mehr Möglichkeiten das Spiel zu lenken.
Das Tor fiel wie gegen eine Schülermannschaft, alle nach vorn und hinten hilft der Zufall.
Ein Tor gegen die Bayern wäre heute reiner Zufall, wenn man so weiter spielt.
Schaun wir mal, was die zweite Halbzeit bringt.


Jasmin
3. November 2012 um 19:29  |  728177

Die Taktik ist so gar nicht aufgegangen 🙁


Ekstase
3. November 2012 um 19:30  |  728178

mit dieser aufstellung haben wir uns selbstvertrauen genommen. bayern lässt gemütlich den ball laufen, wir verteidigen wie ein glücklicher hühnerhaufen, und lauern auf konter !
weil wir die ja auch noch nie konnten.
rudnevs fehlt an allen ecken und enden, um mal druck auf die auszuüben.
wie man auf solche ideen kommen kann , ist mir unverständlich. wir hatten noch nicht mal konstanz und dann kommt fink gegen bayern mit solchen ideen.
aber wir sind ja der neue super hsv und reißen das ding noch rum 😮


LastLibero
3. November 2012 um 19:30  |  728179

Beister gar nichts, Mancienne schwach, Badelj schwach, SOn schwach. Ausser Heiko niemand mit Normalform.
.
Das gibt ein chancenloses 0:3


Prof. Nuckel
3. November 2012 um 19:30  |  728180

In der 60 Aogo( für Beister) rein. Jansen vorziehen. Dann klappt es auch


flashbax
3. November 2012 um 19:30  |  728181

vdv vorne leider total verschenkt.
nicht umsonst holte er sich in den letzten 10 minuten die bälle hinten ab. nur dann ist vorne keiner mehr.
rudnevs rein und vdv ins mf.


Mustang
3. November 2012 um 19:31  |  728182

@Ekstase + bopsi
.
Das 4-4-2 mit Raute ist in Ordnung, vorne Rudi und Son, vdV auf der 10 hinter den Spitzen als Regisseur und Ballverteiler, Maxi raus (dafür Rudi rein) und Arslan verpflichten, auf LOM zu agieren, was wir alle von vorneherein als wenig zielführend erachtetet hatten. Aber es bleibt nichts anderes übrig, es sei denn, wir würden Aogo für Arslan als LOM bringen oder Aogo mit Jansen tauschen lassen. LOM ist unsere Schwachstelle und vdV in der Spitze voll verschenkt. Es ist nicht die Taktik, sondern die falsche Aufstellung.


LastLibero
3. November 2012 um 19:32  |  728183

ToFi ist eben ein Trainerlehrling. Gaanz tolle Taktik. Gegen Bayern in Bestzebsetzung macht experimentieren natürlich richtig Sinn.
.
Ich will nen Trainer !!!


JU aus Qu
3. November 2012 um 19:32  |  728184

Rincon jetzt raus, ist die falsche Entscheidung !


Fan seit 1960
3. November 2012 um 19:33  |  728185

Richtig, dass Rudi jetzt schon kommt.


Jasmin
3. November 2012 um 19:34  |  728186

Finde ich auch, Ju. Er hätte Beister rausnehmen müssen und Rafa zurückziehen.


Ekstase
3. November 2012 um 19:35  |  728187

@ mustang: so eine aufstellung bringt für mich immer auch taktische änderungen.
aber das darf man ja sehen wie man will.


Prof. Nuckel
3. November 2012 um 19:35  |  728188

Geil Adler!


Jasmin
3. November 2012 um 19:36  |  728189

Westermanns Abspiele sind zum Teil echt schlimm.


colt seavers
3. November 2012 um 19:36  |  728190

tue mich etwas schwer mit wechselempfehlungen. natürlich wäre rudnevs jetzt nicht verkehrt angesichts des spielstandes, anderseits drängt sich niemand wirklich für ’ne auswechslung auf, und für den taktischen wechsel rudnevs für rincon ist es eigentlich noch etwas früh. aogo für beister wäre noch ’ne option, um den verwarnten jansen zu entsetzen bzw. entlasten.


3. November 2012 um 19:37  |  728191

 
Glück auch noch, die Drecksäcke …
 


Blogfan
3. November 2012 um 19:38  |  728192

die lassen doch tatsächlich den Adler —-sowas von alleine ——


Ekstase
3. November 2012 um 19:38  |  728193

adler macht geschenke an müller , passt 😉


Fan seit 1960
3. November 2012 um 19:38  |  728194

Oh, oh – Adler kriegt die kurze Ecke nicht zu ….und die Sache scheint gelaufen.


Prof. Nuckel
3. November 2012 um 19:38  |  728195

Tja was nun?


3. November 2012 um 19:38  |  728196

*omg* das soll der neue national-greifer sein…?!


colt seavers
3. November 2012 um 19:39  |  728197

verdammt, warum läuft jansen da nicht durch. 🙁


Anni Altz
3. November 2012 um 19:39  |  728198

und weg ist der Ball …


Ekstase
3. November 2012 um 19:40  |  728199

der drops ist gelutscht unsere einzige chance, wäre eh ein schnelles, bzw. erstes tor gewesen. jetzt spielt bayern das so ab und ev gibts noch ne klatsche.


bopsi
3. November 2012 um 19:40  |  728200

Wir brechen ein, Himmel hilf!


Jasmin
3. November 2012 um 19:41  |  728201

Jetzt gibts ne Packung 😥


Hummel
3. November 2012 um 19:41  |  728202

Ich schaue ja nicht of Sky und wenn ich den Reif höre, dann weiß ich auch warum. Opportunist. Ein Htzer ist er, der schlimmste seit…


Anni Altz
3. November 2012 um 19:41  |  728203

Jetzt wird’s peinlich!


Blogfan
3. November 2012 um 19:41  |  728204

das können auch noch locker 5 werden.


3. November 2012 um 19:41  |  728205

spielt adler heute ohne kurze hose, äh, ecke…?!


Magier
3. November 2012 um 19:41  |  728206

schön, daß die qualität der abwehr hier mal allen vor augen geführt wird, und den leuten mit der großen klappe (inkl hr finkovic) gezeigt wird, was thema ist. nämlich einfach mal arbeiten und die klappe halten.


3. November 2012 um 19:42  |  728207

Man muss auch verlieren können… -.-
0:3 gute Nacht Freunde


3. November 2012 um 19:42  |  728208

 
Scheisse! (Pardon mods)
 


Blogfan
3. November 2012 um 19:43  |  728209

psssst , aber natürlich keine Kritik an den Trainer !!!!!


3. November 2012 um 19:43  |  728210

Schade schade schade


Prof. Vitzliputzli
3. November 2012 um 19:43  |  728211

Schonungslose Offenbarung in vielerlei Hinsicht…!


colt seavers
3. November 2012 um 19:43  |  728212

rückblickend war die auswechslung rincóns wohl ein fehler.


Magier
3. November 2012 um 19:44  |  728213

ein mathjisen war in seiner guten phase einem westermüller meilenweit überlegen, weil der ein spiel lesen, die abwehr ordnen und ein spiel aufbauen konnte. ohne jemanden in dieser preisklasse kann der hsv lange auf europa warten….


Prof. Nuckel
3. November 2012 um 19:44  |  728214

So jetzt Berg rein! Die Schweden wissen wie man 4 Tore gegen Neuer schießt in 30 Minuten.


Magier
3. November 2012 um 19:44  |  728215

hätte natürlich rudnevs für beister bringen müssen, lehrling.


3. November 2012 um 19:45  |  728216

jetzt haben die jungs eine gute halbe stunde zeit, ihr gesicht zu zeigen und ggf. zu wahren. mal sehen wie weit es mit dem sonnenschein wirklich ist…?! ich glaube aber, dass die einwechselspieler – vermutlich robben und pizzarro – keine gnade kennen. ein bißchen düsseldorf im volkspark…?!


Matspats
3. November 2012 um 19:45  |  728217

Doff, aber so richtig ärgern geht gar nicht, einfach ein Klassenunterschied!


Fokus
3. November 2012 um 19:45  |  728218

Nun aber endlich mal einen richtigen Trainer und nicht immer Azubis.


Magier
3. November 2012 um 19:45  |  728219

viel arbeit , arnie…


3. November 2012 um 19:47  |  728220

ilicevic kann die auflaufprämie nächstes we schon einmal einplanen…beister spielt vorerst nicht mehr.


Anni Altz
3. November 2012 um 19:48  |  728221

Ich muss einmal mehr feststellen, dass ich keine Ahnung habe; begreife diesen Wechsel nicht wirklich.


Hummel
3. November 2012 um 19:48  |  728222

Hallo? Was ist denn hier los? Wir spielen gegen den klaren Tabellenführer. Haben hier wohl ein paar Leute vergessen.


3. November 2012 um 19:48  |  728223

 
Bayern leider besser …
 
Was hilft’s?
 
Beister mit untergegangen …
 


Lighthouse
3. November 2012 um 19:48  |  728224

Ich wünsch mir zu Weihnachten einen „richtigen“ Trainer


Jens Mueller Thueringen
3. November 2012 um 19:48  |  728225

fink raus


Blogfan
3. November 2012 um 19:48  |  728226

Magier sagt:

3. November 2012 um 19:44

hätte natürlich rudnevs für beister bringen müssen, lehrling.
—-
….das ist der Unterschied zu einem Klassetrainer.


Jens Mueller Thueringen
3. November 2012 um 19:48  |  728227

beister kann doch nix


Jasmin
3. November 2012 um 19:49  |  728228

Wie Müdigkeit? Haben wir Pokal gespielt, oder die Bayern 🙄


Nordhesse
3. November 2012 um 19:49  |  728229

So schlecht sah es anfangs gar nicht aus – und dann läuft man in so einen blöden Konter. Das Spiel ist gelaufen 🙁 Gut, dass ich ich die hohen Eintrittspreise bei den „Topspielen“ boykottiere. Viel Geld, Zeit und 700 km gespart …


3. November 2012 um 19:50  |  728230

 
Hoffentlich schaltet Bayern jetzt einen Gang runter …
 


colt seavers
3. November 2012 um 19:53  |  728231

mensch, rudi, so ein geschenk wie eben muß man eigentlich annehmen. aber so ist das wohl, wenn das spiel gegen einen läuft, dann verstolpert man den, anstatt ihn reinzumachen.


Blogfan
3. November 2012 um 19:54  |  728232

Jasmin sagt:

3. November 2012 um 19:49

Wie Müdigkeit? Haben wir Pokal gespielt, oder die Bayern
—-
…an der Arena wird nur auf 70 Min. trainiert. 🙂
Bayern spielt nicht mal volle Pulle, die denken schon an Lille.


Prof. Nuckel
3. November 2012 um 19:55  |  728233

Wenn so weiter geht, verlieren wir noch.


Anni Altz
3. November 2012 um 19:55  |  728234

Yeah ! … ’ne Schangse !


3. November 2012 um 19:56  |  728235

 
Hast du merde an der Hacke, hast du merde an der Hacke …
 


Anni Altz
3. November 2012 um 19:58  |  728236

Ich hoffe auch, dass diese völlig überflüssige Nati-torwartdiskussion jetzt ein Ende hat.


HSVLuenen
3. November 2012 um 19:59  |  728237

Die Begründung zu meinem 1:3 Tipp war,….die Seppels werden gnadenlos unsere Abwehrschwäche aufdecken.Leider ist genau das eingetreten.
….Dafür wurde ich vom Präsi Benno als „Meckerbüddel“ (was immer das auch bedeuten soll) beschimpft.


colt seavers
3. November 2012 um 19:59  |  728238

so sieht’s aus, javert. gut immerhin, daß sich die mannschaft nicht aufgibt. das haben wir ja durchaus schon mal anders gesehen.


3. November 2012 um 19:59  |  728239

„matzen“ wird von einer „lehrstunde“ schreiben und den „boden der tatsachen“ ins auge sehen. ein „vorbildlicher kapiän“ konnte das schiff nicht vor dem sinken retten. die „lebensversicherung“ adler heute mit „ungewohnten schwächen“, gehörte aber noch zu den besten…!
 

„Und weil das auch Jupp Heynckes so sieht, hat er Löw empfohlen, den Adler zu holen. Alles andere wäre in meinen Augen auch nur absoluter Blödsinn.“


Blogfan
3. November 2012 um 20:00  |  728240

ok, gegen die Bayern muss man keine 3 Pkte holen, aber………die Spielkultur ist einfach
grausam und desolat.
Nur die Frage ist doch: “ Wer soll sie besser machen “ 🙁


3. November 2012 um 20:01  |  728241

ich weiss nicht, was das genörgel am trainer soll…? es war doch bekannt, dass „thofi“-fee das „bayern-siegergähn“ hat…


Anni Altz
3. November 2012 um 20:02  |  728242

Kann man sich nicht erstmal im Stillen darüber freuen, dass man offensichtlich einen guten Mann zwischen den Pfosten hat?
Am Ende wird der Junge noch unsicher …… super.


HSVLuenen
3. November 2012 um 20:03  |  728243

Gibt es eigentlich wieder ein Live-Talk aus dem Schamps?

@Blogfan,….ein Trainer. 😉


3. November 2012 um 20:04  |  728245

 
Vorne kommt kein Pass an … es ist wie verhext!
 
Bayern einfach besser … Freunde, lasst den Kopf nicht hängen … gegen die Bauern zu verlieren ist momentan keine Schande …
 
Wir finden unseren Platz noch in der laufenden Saison …
 


martinberneit
3. November 2012 um 20:04  |  728246

menno rudi so kriegste nie nen elfer


3. November 2012 um 20:05  |  728247

champ(u)s gibt es doch nur bei auswärtsspielen…obwohl ist ja quasi eines…auch von der tribüne heute mau…


Anni Altz
3. November 2012 um 20:05  |  728248

Dass der HSV wirklich so gaaaar keinen Zugriff hat, ist doch etwas deprimierend. 🙁


Magier
3. November 2012 um 20:05  |  728249

van der vaart ner schrägen taktik geopfert. völlige fehleinschätzung der stärke unseres Mittelfeldes. arslan, son , beister als ahnungslose naive anfänger gegen die bayern…auweiowei….

Wie war das noch schön mit Jol und Beiersdorfer den Uli ärgern….


Blogfan
3. November 2012 um 20:05  |  728250

ohne Adler wären es noch grausamer.


Magier
3. November 2012 um 20:06  |  728251

Javert
„Vorne kommt kein Pass an … es ist wie verhext!

Bayern einfach besser … Freunde, lasst den Kopf nicht hängen … gegen die Bauern zu verlieren ist momentan keine Schande …

Wir finden unseren Platz noch in der laufenden Saison …“

hast schon recht, aber wenn der trainer, dann auch noch die mannschaft schwächt, anstatt stark zu machen, dann weißt du wo der platz am ende sein wird…


Magier
3. November 2012 um 20:08  |  728252

und mit dem siegesgequatsche hat man nicht sich selbst stark geredet, sondern die bauern hei´ß gamacht.

fink mit reichlich realitätsverlust.


Golfer1912
3. November 2012 um 20:08  |  728253

Wenn ich das hier schon wieder alles lese, wird mir einfach nur schlecht!!!!……die ersten 20 Minuten hat das mutige System von Fink gegriffen!….jetzt kommt wieder die Häme!…aber sorry, wir reden hier auch von Qualität!…TF könnte das beste System der Welt spielen, aber unsere Spieler haben einfach nicht die Qualität um mit dem Bayern bei normalen Verhätnissen mitzuhalten!!……es gibt da halt einen Unterschied!…was wollt ihr eigentlich mit dem teilweisen dummen Geschwätz hier!…wir sind derzeit eine durchschnittliche Mannschaft die gegen eine Truppe gespielt hat, die internationale Klasse verkörpert!…das ist einfach Fakt…träumt also weiter und labert von nem schlechtem Trainer oder falsches System…aber die realistische Wahrheit ist einfach, dass Bayern nicht unsere Kragenweite ist…nicht mehr und nicht weniger…und das muss man anerkennen!…aber das werden die meisten „Besserwisser“ und „Dummschwätzer“ im Forum eh nicht tun!…dennnnnn sie haben ja sooo viel Ahnung..also wie immer…TRAINER RAUS, DER KANN NICHTS…schönen Abend noch


3. November 2012 um 20:09  |  728254

Keine Schnitte schade! Aber naja , viel Arbeit liegt noch vor unserm Team samt Trainer. Das Spiel war schwach, aber gegen konzentrierte und zielstrebige Bayern.. Ja mein Gott! Passiert! Mund abwischen! Aber doch jetzt nicht wieder alles schlecht reden… Sonst kommt mir die Wurst ;(


Anni Altz
3. November 2012 um 20:10  |  728255

… he … he …. grins ….


Neu-Ossi
3. November 2012 um 20:10  |  728256

Schiete, ärgern kann einen das schon. Allerdings ist unsere Entwicklung noch ein längerer Prozess, keinesfalls in der Phase des Feintunings; da darf man auch mal – wenn auch nicht gerne – gegen die Bayern gewinnen. Die Bayern sind eben doch eine Nummer zu groß und nach der Lev. Pleite extra motiviert. Es muss also weiter das dicke Brett gebohrt werden.
Ich wusste gar nicht, dass wir die Titanic sind. :mrgreen:


colt seavers
3. November 2012 um 20:11  |  728257

man sieht jetzt übrigens sehr gut, warum es richtig war, rudnevs draußen zu lassen, und ein fehler, ihn einzuwechseln. er läuft zwar viel, aber für ein spiel fast ohne strafraumsituationen, in denen er nur noch einnetzen muß, fehlt ihm einfach die ballsicherheit.


3. November 2012 um 20:11  |  728258

Golfer hat ein wahres Wort geschrieben!


martinberneit
3. November 2012 um 20:12  |  728259

so nun sind die bayern platt/eingeschlafen–jehts geht gleich die post ab


Magath-Fan
3. November 2012 um 20:12  |  728260

Die T Man aktik in der 1. HZ war Quatsch, ansonsten eine Weltklasse- Vorstellung der Baärrn gegen den Harmloser SV. Gefühlt 0:6.


3. November 2012 um 20:12  |  728261

remember klopp, der eine viertelstunde nach abpfiff sein experiment selbst in frage stellte (= „3er-kette“ vs. S04). bin gespannt auf „thofi“-fees statements zur versuchsanordnung mit VDV obwohl es ja minutenlang in einer trainingseinheit gegen die „b-elf“ einstudiert wurde…?! never change a running system.
 
demütigend, dass weder pizarro noch robben benötigt wurden und beide auf der bank schmoren.


Anni Altz
3. November 2012 um 20:12  |  728262

FREUD-voller Ossi 😉


Neu-Ossi
3. November 2012 um 20:12  |  728263

da war wohl Herr Freud mit im Spiel – sollte leider „verlieren“ statt „gewinnen“ heißen


Neu-Ossi
3. November 2012 um 20:13  |  728264

danke Anni – habs selbst gemerkt. Gleiche Diagnose! 🙂


Blogfan
3. November 2012 um 20:13  |  728265

Magier sagt:

3. November 2012 um 20:05

van der vaart ner schrägen taktik geopfert. völlige fehleinschätzung der stärke unseres Mittelfeldes. arslan, son , beister als ahnungslose naive anfänger gegen die bayern…auweiowei….

Wie war das noch schön mit Jol und Beiersdorfer den Uli ärgern….
—–

….diese vdV Taktik hätte nicht einmal der Oenning gebracht.
Kannte TF den Ribery eigentlich ? 🙂


Anni Altz
3. November 2012 um 20:15  |  728266

😉


3. November 2012 um 20:16  |  728267

 
Gut gekämpft, 0:3 etwas hoch ausgefallen … wir müssen uns nicht verstecken!
 


3. November 2012 um 20:16  |  728268

Bayern greift bei 3:0 an unserem 16er an! Zu stark für uns! Ohne Zweifel :-/


Magier
3. November 2012 um 20:17  |  728269

nochn ehrentreffer und mein tipp stimmt…;-)


3. November 2012 um 20:17  |  728270

@Golfer1912 (20:08 Uhr)
da muss ich dir widersprechen. der HSV hat die qualität…!!! an ihren sprüchen sollt ihr sie messen…!!!
 

Westermann [ 20.09.2012 ]: “Aber wir haben jetzt die Qualität, um alle Gegner schlagen zu können.“
 
Son [ 21.09.2012 ]: „Wir haben Qualität. Wir dürfen uns einfach nicht zu viele Gedanken machen.“
 
“Thofi”-Fee [ 23.09.2012 ]: “Jetzt weiß die Mannschaft, dass sie die Qualität hat, jeden Gegner schlagen zu können.“ und “Ich weiß, dass die Mannschaft die Qualität hat, ich habe auch gesagt, dass wir ein wenig Zeit brauchen”
 
“Uns Scholle” [ 08.10.2012 ]: “Zudem stehen mit dem talentierten Maxi Beister sowie Jeffrey Bruma, Paul Scharner, Tomas Rincon, Gojko Kacar und Dennis Aogo noch etliche Spieler in der zweiten Reihe, die für bundesligataugliche Qualität bürgen.”
 
Aogo [ 09.10.2012 ]: “Ich muss mich jetzt wieder neu beweisen, weiß aber auch, dass ich genügend Qualität habe.”
 
Kaltz [ 15.10.2012 ]: “Zum Glück hat der Klub ja in den letzten Stunden der Transferperiode noch zweimal nachgelegt, sodass es jetzt mehr Qualität in dieser Mannschaft gibt als vorher.”
Arnesen [ 29.10.2012 ]: “Dieses Team hat nun eine große Qualität, die nur noch sukzessive ergänzt werden muss, damit es in der kommenden Saison auch um die internationalen Plätze mitspielen kann.”


Neu-Ossi
3. November 2012 um 20:18  |  728271

meiner auch Herr Magier


Magier
3. November 2012 um 20:18  |  728272

klar, Jol hatte auch noch einen jungen Boateng, der in Halbzeit 1 den Rib und HZ 2 den Rob weggeputzt hat..:-)


Jasmin
3. November 2012 um 20:19  |  728273

Man kann es nicht mehr ändern, das war ein tiefer Griff ins Klo. Wichtig, dass daraus die richtigen Lehren gezogen werden, damit sich das in Freiburg nicht fortsetzt.


Hummel
3. November 2012 um 20:19  |  728274

@Wortspieler
Trotzdem kann man gegen Bayern verlieren. Wird anderen auch noch passieren.


HSVLuenen
3. November 2012 um 20:19  |  728275

Golfer1912 sagt:
3. November 2012 um 20:08
Wenn ich das hier schon wieder alles lese, wird mir einfach nur schlecht!!!!……die ersten 20 Minuten hat das mutige System von Fink gegriffen!….jetzt kommt wieder die Häme!…aber sorry, wir reden hier auch von Qualität!…TF könnte das beste System der Welt spielen, aber unsere Spieler haben einfach nicht die Qualität um mit dem Bayern bei normalen Verhätnissen mitzuhalten!!
___________________

…..deshalb hast Du auch 2:1 getippt,…..Schlaumeier.


Neu-Ossi
3. November 2012 um 20:19  |  728276

ach mann – Wortspieler. Schau doch mal in die Pfalz – wegen der Qualität. mrgreen:


colt seavers
3. November 2012 um 20:19  |  728277

@Magath-Fan
weder war die taktik quatsch (sie ist ganz gut aufgegangen, man vergleiche mit halbzeit zwei), noch waren die bayern „weltklasse“. sie waren einfach nur (individuell) besser als wir, ähnlich wie wir letzte woche gegen augsburg.
 
@WORTSPIELER
es gibt wenig grund für fink, „den klopp zu machen“. die performance des „richtigen systems“ war ja in keiner weise besser, und die niederlage auf die umstellung zu schieben, wäre zumindest zweifelhaft. (okay, zugegeben, so war’s bei klopp natürlich auch. insofern…)


3. November 2012 um 20:20  |  728278

Nun ja, der Klassenunterschied war deutlich. Der HSV hat wenigstens gewollt aber leider nicht gekonnt. Adler hat heute auch etwas ungluecklich gespielt und Badelj hat oft einen Schritt zu spaet abgespielt. Die Baelle in die Tiefe kamen NIE an. Son hat sich oft verdaddelt un einen Kringel in die eigenen Beine gespielt und bei den weinigen Moeglichkeiten fuer Beister war er wieder zu eigensinnig um abzuspielen. Gott sei Dank Abpfiff!!!


Anni Altz
3. November 2012 um 20:21  |  728279

Der HSV begann schon gegen Ende der ersten Halbzeit, sich seinem Schicksal hinzugeben und setzte dies in der zweiten Hälfte fort.
Die ersten 20 Minuten sah (auch) ich keinen Klassenunterschied …. aber dann ließ man nach, überließ den Bayern immer mehr Räume.
Und schließlich war auch kaum noch Wille erkennbar.


martinberneit
3. November 2012 um 20:21  |  728280

so gott sei dank das ist vorbei
weltklasse gegen bundesliga mittelmass ist halt so
aber das nächste spiel gehört wieder dem HSV


3. November 2012 um 20:21  |  728281

Wortspieler das ist aber dummschwätzerei dass jetzt unter die Nase zu reiben. Sollen sie sagen: Wir verlieren eh, sind ohnehin qualitativ zu schlecht!
Man man man… Erst denken, dann schreiben!


Fan seit 1960
3. November 2012 um 20:21  |  728282

Leute, wenn man verliert, ist natürlich immer jemand schuld.
.
Hauptverantwortlich für diese Niederlage waren die besseren Fußballer des Gegners.


Anni Altz
3. November 2012 um 20:22  |  728283

Alles in allem ein sehr schlaffer Auftritt.


slobocop
3. November 2012 um 20:22  |  728284

LastLibero sagt:
3. November 2012 um 19:30

Beister gar nichts, Mancienne schwach, Badelj schwach, SOn schwach. Ausser Heiko niemand mit Normalform.
.
Das gibt ein chancenloses 0:3
+++
respekt, herr libero.


Magath-Fan
3. November 2012 um 20:22  |  728285

colt seavers 3. November 2012 um 20:19
———————————————–
Den langzeitverletzten Rincòn gegen Baärrn zu bringen ging schief und van der Vaart in der Spitze war völlig daneben, dadurch konnte das Spiel nicht gemacht werden. Taktik schiefgegangen, so ist das!


colt seavers
3. November 2012 um 20:25  |  728286

fazit: die mannschaft hat (noch) nicht die mentale härte, um mit einem rückschlag adäquat umzugehen (ende erste/anfang zweite hälfte). der trainer ist zu ungeduldig und will zuviel (rudnevs-wechsel). alles in allem eine absolut verdiente niederlage, die uns aber nicht umwerfen sollte.


Eisenwilli
3. November 2012 um 20:26  |  728287

wenigstens noch ein ehrentreffer hätte es sein können, dann hätte mein tipp auch gestimmt. schade.


Mustang
3. November 2012 um 20:26  |  728288

Wir sind wieder auf dem Boden der Tatsachen angelangt. Glückwunsch trotzdem an unsere beiden realistischen Tipper sine_alcohole sowie alnipe mit ihrem 0 : 3 Tipp.
.
Mein eigener Kommentar ergibt sich aus dem das Spiel begleitenden Fließtext: 4-4-2 mit Raute durchaus interessant, aber Beister und Sonny in den Spitzen, erst dahinter vdV. Die Kurskorrektur in HZ 2 war fehler insofern fehlerhaft, als Rincon hätte drinbleiben sollen, dafür Beister raus und auch Arslan raus und Rudi und Aogo mit den angezeigten Umstellungen von Jansen auf LOM. Badelj war heute überfordert und vdV hatte in der Tat nie ins Spiel gefunden. Mund abwischen und in Freiburg besser machen, die gerade keine so kleine Mannschaft mehr sind.


JU aus Qu
3. November 2012 um 20:27  |  728289

gegen diese Bayern durfte man verlieren, da sollte man ThoFi jetzt auch keine großen Vorwürfe machen.
Diekmeier muss sicher erst einmal zum Arzt, um seine Schwindelanfälle zu bekämpfen.
Die Gewinner vom heutigen Spiel, waren all die, die nicht zum Einsatz gekommen sind.
Für Aogo sicher die Höchststrafe, beim 0 : 3 eingewechselt zu werde, aber er hat wenigstens versucht nach vorn zu spielen.
Diese Spiel abhaken und nach vorn gucken.


3. November 2012 um 20:27  |  728290

@Neu-Ossi (20:19 Uhr) + Mops (20:21 Uhr)
och, mir geht es doch nur um inflationäre benutzung dieses bescheuerten begriffes. „qualität“ hat man nur, wenn man selbige auch abruft. ansonsten leere phrase(n)
 
@colt seavers (20:19 Uhr)
der unverzichtbare spielgestalter sowie denker und lenker der heimmannschaft hat weniger ballkontakte als der LAV der gastmannschaft. und dann die taktik der „thofi“-fee zu goutieren, halte ich für gewagt…


3. November 2012 um 20:28  |  728291

 
Enttäuschung war für mich heute: Beister! Da kam gar nichts. Ist Tesche sein bester Freund?
 
Badelj ungewohnt schwach, Son hätte ich zur Halbzeit rausgenommen.
 
(Alles meine bescheidene Meinung)
 


Prof. Vitzliputzli
3. November 2012 um 20:28  |  728292

Bayern ist nicht der Maßstab – und die Euroleague ist auch nicht ratsam. Wird auch nicht so kommen. Fakt ist, man ist 5 Punkte vor dem 16. Tabellenplatz. Nächste Woche in Freiburg wird es nicht so einfach wie in Fürth oder Augsburg…


slobocop
3. November 2012 um 20:29  |  728293

was erlaube asiate?


colt seavers
3. November 2012 um 20:29  |  728294

@Magath-Fan
quatsch mit soße. rincón hat gut gespielt & ist nur aufgrund des rückstandes runtergegangen. über den rest kann man diskutieren. leider haben wir keinen wirklich ballsicheren stürmer, so daß es die option „das spiel zu machen“ nicht wirklich gab.


3. November 2012 um 20:29  |  728295

Den Bayern den Spaß am Spiel nehmen


martinberneit
3. November 2012 um 20:31  |  728296

kommentar verschwunden ???


Golfer1912
3. November 2012 um 20:34  |  728299

@Mops…danke
@ Wortspieler 20:17 Uhr

Sorry mag deine Beiträge sehr…aber hier muss ich wiedersprechen….wir sind einfach noch nicht auf der Ebene von Bayern…und die Wortspiele von „Qualität“ sind doch normal!!!!…sollen die in der Öffentlichkeit etwa sagen, wir hätten keine!!!!….wie naiv bis du denn!!!…sorry…das ist einfach üblich in diesem Geschäft und völlig normal…alle Verantwortlichen wissen, das man bei einem glücklichen Verlauf auch mal die Bayern schlagen können…aber es ist nicht der normale Ablauf!…und wir haben die Qualität für Platz 6-10…und mehr hat niemand „VERSPROCHEN“


Matz-Ab-Moderatoren-Team
3. November 2012 um 20:35  |  728300

Neuer Blog.

Anzeige