Präsentiert von


Vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche zum Dreijährigen! Es gab für mich viel Post und auch Anrufe, und zwar aus aller Welt! Danke dafür, danke auch für eure Treue. Drei Jahre „Matz ab“, wie die Zeit vergeht. Und es ist auch so, als würden es schon so viele Jahre mehr sein, die wir gemeinsam auf dem Buckel haben – gefühlt sind es für mich mindestens zehn Jahre “Matz ab“. So intensiv war das alles, verlief das alles. Ich habe viele, viele großartige Menschen kennen und schätzen gelernt, es gab hervorragende Begegnungen und Erfahrungen – das war schon traumhaft. Und dafür bedanke ich mich noch einmal ausdrücklich. Natürlich gab es auch gelegentlich Ärger, aber darüber möchte ich an einem solchen Tag gar nicht erst schreiben. Mir tut es nur um jene Leute Leid, das sage ich offen und ehrlich, die zuerst ganz „große Matz-abber“ waren, die dem Blog überaus positiv gegenüber standen, die dann aber mit der Zeit abgesprungen sind. Ich trauere in dieser Hinsicht vielen Menschen nach, die ich auch persönlich kennen lernen durfte, von denen ich auch menschlich total beeindruckt und begeistert war – die es dann aber vorzogen, nicht mehr zu unserem Kreis gehören zu wollen. Schade kann ich dazu nur sagen – ich vermisse euch. Und allen anderen „Matz-abbern“ möchte ich an diesem Tag zurufen: „Auf die nächsten drei Jahre!“

Um einmal einen Glückwunsch aus der Flut der vielen Glückwünsche herauszupicken:

Von „suedstern“:

„hallo herr matz und herr scholz,
herzlichen glückwunsch zum 3jährigen. ich halte mit meinen aufkleber am
auto und auf meinem pc in ganz wuerttemberg zur stange. viele hsv fans im
sueden sprechen mich auf grund meiner aufkleber an. diese grüße ich auch
hiermit. sie sind bei weitem nicht so negativ eingestellt, wie viele hier
im blog. das ist wahrscheinlich die gnade der weiten entfernung zu ihrem
lieblingsverein.
viele grüße w.w.“

So, zurück zum Wesentlichen:

„Internet ist das Schwerste was es gibt.“ Das sagten (und bestätigten) mir am Wochenende viele Kollegen, die es von „außerhalb“ in den Volkspark gezogen hatte, um den „Liga-total-Cup“ zu verfolgen und darüber zu berichten. Recht haben sie, aber auch darüber will ich nicht groß schreiben (und reden). Hier treffen sich eben verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Auffassungen zum Fußball allgemein und zum HSV ganz speziell. Diese Leute alle unter einen Hut zu bekommen, ist nicht zu schaffen, dank des großartigen Moderatoren-Teams aber geht es „Matz ab“ heute wesentlich besser als noch vor eineinhalb Jahren. Deswegen bedanke ich mich auch an die drei Moderatoren – und zwar ganz ausdrücklich und von Herzen. Ihr macht einen tollen Job, quasi rund um die Uhr, das ist sensationell und hervorragend. Danke.

Es gab bei „Matz ab“ in diesen drei Jahren ein stets Auf und Ab. Es gab viele Höhepunkte, auch viele Tiefpunkte – aber der absolute Knüller in dieser Geschichte ist und bleibt der „Fall van Nistelrooy“, den die beiden „Matz-abber“ „Eiche Nogly und Jacek Dembinski „aufdeckten“. Das war einmalig, es wird wohl auch einmalig bleiben, aber vor allem werden wir (ich auf jeden Fall) noch in Jahrzehnten darüber sprechen. Das Zusammenspiel zwischen Fans und den HSV-Verantwortlichen war in dieser Geschichte nahezu perfekt – ich bin, das gebe ich gerne zu, noch heute davon begeistert, wie das damals alles (unter der Decke) lief. Auch dafür noch einmal vielen Dank – und (immer noch und immer wieder) meine Hochachtung, ihr Experten!

In dem Zusammenhang, und damit komme ich zum aktuellen Tagesgeschehen, gab es am Wochenende auch eine Mal, die wie folgt aussah:

„Moin Dieter,
haben wir nun unseren langersehnten Spielmacher? In Italien heißt es heute, dass Jorquera, der schon seit Wochen immer mal wieder mit uns in Verbindung gebracht wird, nun tatsächlich zu uns wechseln soll/wird. Vielleicht kannst Du/könnt Ihr Dich/Euch ja mal beim Liga-Total Cup danach umhören.

Gruß, NicNac“

Ein neuer „Fall van Nistelrooy“? Nicht ganz. Erstens wird dieser Name schon seit einiger Zeit in Hamburg gehandelt (das Abendblatt hatte ihn vor 14 Tagen gespielt), zweitens wissen auch die anderen Medien der Stadt von diesen Verhandlungen. Es soll „etwas dran sein“, aber mehr wohl auch noch nicht. Der HSV hat mit Jorquera gesprochen, aber perfekt ist noch nichts – wenn es klappen sollte, dann werden wohl auch noch einige Tage ins Land ziehen. Cristobal Andres Jorquera Torres ist vor zwei Tagen 24 Jahre alt geworden, er ist 1,74 Meter groß und aktueller Nationalspieler Chiles. Er spielt beim italienischen Erstliga-Klub FC Genua, er ist Rechtsfuß und hat laut „Transfermarkt“ einen aktuellen Marktwert von „nur“ 1,8 Millionen Euro.

Wie geschrieben, es ist „etwas dran“, aber „etwas dran“ war auch an anderen Spielern immer mal wieder etwas – deswegen abwarten. Es könnte aber immerhin sein, dass es mit dem Chilenen endlich etwas werden könnte. Ein kleiner Fortschritt.

Von noch einem Südamerikaner ist (und war?) ja auch im Zusammenhang mit dem HSV die Rede: St. Paulis Abräumer Carlos Zambrano. Soll aber nichts dran sein. Soll. Man weiß es ja aber nie so genau. Und dann taucht in den letzten Stunden immer wieder ein neuer Name auf: Der 32 Jahre alte Österreicher Paul Scharner, der sich eine Woche bei Eintracht Frankfurt auf- du fitgehalten hat. Die Hessen werden den 1, 93 Meter großen Innenverteidiger, der zuletzt in England spielte (West Bromwich Albion und Wigan), aber nicht verpflichten. Auch deshalb, weil sie Zambrano holen wollen . . . Scharner dürfte aber für den HSV so etwas wie (jetzt) erste Wahl sein, ich rechne eigentlich stündlich damit, dass er unter Vertrag genommen wird.

Dann kämen also Milan Badelj und Paul Scharner, aber wie steht es um einen Stürmer? Der HSV, das offenbarte doch der Liga-total-Cup ganz eindrucksvoll, braucht einen Angreifer. Dringend. Händeringend. Bitte, bitte. Uwe Seeler („Der HSV braucht noch einen Brecher“) hat es schon lange erkannt, der letzte HSV-Anhänger jetzt spätestens am Sonntag. Ein Stürmer muss her. So wird das nichts. Wobei ich doch gar nichts gegen Artjoms Rdnevs habe. Er soll ja bleiben und sich entwickeln. Es kann ja mit ihm noch was werden, aber der HSV benötigt trotz allem noch einen Stürmer. Wer das nicht sieht, der sollte sich später nicht wundern . . .

Ich sprach heute mit HSV-Boss Carl-Edgar Jarchow. Ich wollte von ihm wissen, ob der HSV diese Baustelle überhaupt auf dem Plan hat. Jarchow antwortete gelassen: „Wir wissen, wo wir noch etwas tun müssen, davon können Sie ausgehen. Und wir müssen sicherlich auch – alles im Rahmen unserer Möglichkeiten – etwas tun . . .“ Ein Glück. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Oder? Denn ich sage mir ja auch: „Wenn Carl-Edgar Jarchow das weiß, hoffentlich weiß es auch der Sportchef. Denn zuletzt hieß es vom HSV ja immer nur: Wir brauchen einen Zehner und einen Innenverteidiger. Von einem Stürmer war weit und breit nichts zu hören . . .“

Und wo ich gerade mit dem Vorstandsvorsitzenden gesprochen habe, da habe ich auch nach Klaus-Michael Kühne gefragt. Herr Jarchow, gibt es eigentlich noch Kontakt zum großen HSV-Gönner, Mäzen und Sponsor? Jarchow: „Gibt es, das schläft auch nicht ein, denn der alte Vertrag mit Herrn Kühne läuft ja immer noch weiter.“ Okay. Aber bezüglich eines neuen Engagements des Milliardärs? Jarchow: „Da war das Interview, das Herr Kühne zuletzt gegeben hatte, ja nicht gerade hilfreich und förderlich.“ Das mag so sein, wäre ja auch nur normal. Nach den Aussagen. Carl-Edgar Jarchow sagte aber zur „Mitarbeit“ Kühne auch noch: „Das Engagement war ja mehr oder weniger auf einen Namen reduziert, nämlich Rafael van der Vaart, und wie alle wissen, hat das nicht geklappt.“ Stimmt. Deswegen glaube ich auch, dass der Herr Kühne seinen noch immer laufenden Vertrag erfüllen wird, aber ein neues Engagement wird es wohl (so schnell) nicht wieder geben.
Schade eigentlich.

Kühne war immer mein großer und auch mein letzter Strohhalm, an den ich mich geklammert habe. Auch im Hinblick auf einen neuen Stürmer. Und wenn ich so daran denke, dass es der Herr Kühne einst ja auch schon ganz gut mit „seinem“ HSV gemeint hat, so sollte er einmal daran denken, kurz über seinen eigenen Schatten zu springen: Dieser HSV braucht dringend Soforthilfe, Herr Kühne, Sie könnten helfen, weil Sie dazu in der Lage sind – und wenn Sie und auch Ihre Frau den Verein lieben, dann helfen Sie bitte noch einmal. Trotz aller unterschiedlicher Meinungen. Es geht doch nur um den Klub.

Dieser HSV braucht Ihre Hilfe, Herr Kühne, mehr denn je!

Und wenn ich dazu noch einmal auf Zugang Artjoms Rudnevs zurückkommen darf. Dazu gibt es immer wieder Mails, zwei davon möchte ich euch einmal zu Gemüte führen:

„Hallo Herr Matz,

warum sieht man den Spieler Rudnews schon jetzt so negativ? Es war einmal, so fangen viele Märchen, bei einem Heimspiel meines HSV wurde ein neuer Spieler eingesetzt, ich hatte einen Platz auf der alten Haupttribüne in der ersten Reihe, konnte also die Spieler beim warmmachen wunderbar beobachten. Es war ein neuer großer Spieler dabei, er kam von Rot Weiss Essen.
Der Mann war nach meinem ersten Eindruck ein Antifussballer, jeder Ball sprang ihm vom Fuss. Der Spieler hieß übrigens Hrubesch, also bitte etwas Geduld.
Mfg. Peter W.“

Und von unserer treuen Seele „Nordbert“ kam zum Thema die folgende Mail:

„Moin Dieter, moin Leute,

ich erinnere mich noch an einen gewissen Bernardo Romeo, der schon ein ziemlicher Knipser war. Mit dem Ball alleine auf den Torwart durfte man ihn nicht loslassen, aber im Strafraum war er großartig und hatte enormen Unterhaltungswert (zumindest, wenn man HSV-Fan war). Wenn ich es richtig erinnere, hat Dein Kumpel Thomas Doll (bitte berichtigt mich, wenn ich hier falsch liege) ihn damals nicht mehr haben wollen, weil er nicht mehr in das Spielsystem paßte. Nun finde ich, daß Toreschießen schon in ein HSV-Spielsystem passen sollte, aber Thomas Doll war da in der Tat der weitsichtigere Mensch, denn seitdem haben ja alle HSV-Trainer am System ohne Toreschießen festgehalten und soviele Fachleute können sich ja nicht irren… 🙄

Ich sehe das Problem, das Rudnevs und Berg vermutlich bekommen, eher darin, daß sie nicht mit den Vorlagen gefüttert werden, die sie brauchen, um eine gute Torquote zu erzielen. Von Marcell Jansen, der in seiner HSV-Anfangszeit irre gefährliche, flache Hereingaben von der Grundlinie aus geschlagen hat, kommt so gut wie gar nichts mehr. Dennis Diekmeyer geht vorsichtshalber kaum noch zu Grundlinie. Ecken sind traditionell seit Jahren högscht ungefährlich (gegen Barca sah das besser aus, ich habe mich echt gewundert – wäre schön, wenn das konserviert werden könnte). Ein Problem übrigens, mit dem meiner Meinung nach auch Van the Man zu kämpfen hatte. Von Laufwunder Petric ganz zu schweigen. Ich mache mir von daher weniger Sorgen wegen unserer Stürmer, sondern sehe die Probleme vor allem beim Anspiel in die Spitze.“

Dazu habe ich ja auch schon etwas geschrieben (im Abendblatt). Es gab eine Saison, in der der HSV gleich vier hochbegabte „Daddelbrüder“ (Spielmacher) in seinen Reihen wusste, die alle einen Stürmer einsetzen konnten. Rafael van der Vaart, Stefan Beinlich, Sergej Barbarez und Piotr Trochowski. Das war in der Saison 2005/06. Der HSV belegte Platz drei in der Liga und schoss dabei die viertmeisten Tore (53). Das gelang mit vier Vorlagengebern. Jetzt aber sucht der HSV einen! Und ob der es dann reißen wird? Da braucht man schon eine gehörige Portion Optimismus. Aber ich will ja nicht meckern, ich harre aus. Und warte auf die Dinge, die da noch passieren sollen – und müssen.

Noch aber sieht es doch so aus: Rudnevs ist hinter Marcus Berg bislang Stürmer Nummer zwei. Weil er sich erst noch umstellen muss. Berg aber war zuletzt meistens Stürmer Nummer drei – hinter Paolo Guerrero und Mladen Petric. Wie soll das jetzt gehen? Wir alle haben es ansatzweise gegen Dortmund und Bayern gesehen – es geht nicht. Oder auf jeden Fall nicht viel. Ich kenne keinen auswärtigen Journalisten, der am Wochenende in der Arena saß, der sich nicht große Sorgen um den HSV macht – um den Dino. Sie alle wollen, dass der HSV drin bleibt, aber sie alle wissen auch, dass das noch sehr, sehr schwer werden wird. Sie alle haben Hamburg jedenfalls äußerst nachdenklich verlassen, wenn es in ihren Gedankengängen um die sportliche Zukunft des HSV ging.

Aber gut, es geht heute und morgen ja auch noch nicht los. Und die Verantwortlichen bleiben ja noch total ruhig. Trainer Thorsten Fink jedenfalls scheint im Moment die Ruhe selbst zu sein: „Wir werden am ersten Spieltag zu 100 Prozent da sein.“ Und: „Ich sage klipp und klar, dass der HSV nicht zu den Abstiegskandidaten gehören wird. Wir sind rund um Platz zehn anzusiedeln.“

Hoffentlich. Damit wäre ich sehr, sehr zufrieden. Sehr. Aber sagen kann man ja viel. Wie ich schreiben. Nur was dann hinten dabei rumkommt, das werden wir erst in einigen Wochen erleben. Kurios ist, dass mir auf meinem Schreibtisch heute – genau in diesem Zusammenhang – die „HSV live“ vom 17. März 2012 entgegenflatterte. Der HSV erwartete den SC Freiburg zum Punktspiel. Und da steht auf Seite 34: „Wir werden dieses Spiel gewinnen!“ Gesagt hatte es damals in einem vereinseigenen Interview Trainer Fink. Er sagte ganz zum Schluss: „Wichtig ist der Sieg, nur das zählt. Wir werden dieses Spiel gewinnen. Punkt.“
Der HSV verlor 1:3.

Denn etwas sagen oder eine Prophezeiung ist das eine, und die Realität etwas ganz anderes.

Einen schönen „Matz-ab“-Geburtstag wünsche ich euch allen.

PS: Training ist morgen (Dienstag) zweimal im Volkspark. Um 10 Uhr, und dann am Nachmittag eigentlich um 15.30 Uhr. Aber meine Kollegen sprechen in diesem Fall von 18.30 Uhr. Also könnte es durchaus spät werden.

17.57 Uhr


672
Kommentare

NeilYoung
7. August 2012 um 11:16  |  683682

Moin @all,
Aus für DFB-Pressesprecher Harald Stenger?
http://sport.t-online.de/dfb-harald-stenger-vor-abschied/id_58486354/index?news


randnotiz
7. August 2012 um 11:18  |  683683

Cosmopolitan sagt:
7. August 2012 um 10:22
.
.
Das ist leider auch meine Beobachtung. TF hat von seinre anfänglichen Lockerheit verloren und strahlt nicht mehr die Souveränität aus, die wir so dringend benötigen. TF ist leider schon sehr angefasst und reagiert auch entsprechend. Aber ist das ein Wunder, die erste Saison, die er von Anfnag an zu verantworten hat, steht vor der Tür und er wird pausenlos in Farge gestellt und das Umfeld macht in Teilen auf Horrorszenarien. in diesem Blog wabert seit Wochen der Nebel des Grauens und es scheint kein Ende in Sicht.
.
Wie soll man auch als Trainer gelassen damit umgehen, wenn du weißt, dass ein Fehlstart dir sofort um die Ohren gehauen wird. Da hilft es dir auch nicht, wenn später dann die Schulterklopfer kommen, solltest du widererwarten Erfolg haben.
.
Skepsis ist und darf angebracht sein, aber bitte alles in einem vernünftigen Rahmen. Und damit können einige eben nicht umgehen.
.
Ich habe selbst keine Ahnung, ob es gut gehen wird oder nicht. Die Chancen stehen 50 zu 50.
.
Der HSv ist zerbrechlich wie ein Porzellanladen, aber noch steht der Elefant vor der verschlossenen Tür. Verstehe nicht warum einige ihn jetzt schon reinlassen wollen.


Cosmopolitan
7. August 2012 um 11:19  |  683684

Mustang 7. August 2012 um 11:00

Auch hier teile ich deine Auffassung. Ich habe vor einigen Wochen einem Blogger gegenüber am Telefon meine feste Überzeugung mitgeteilt, daß FA (und ggf. auch TF) womöglich schon vor Saisonbeginn hinschmeißen könnten. Vermutlich werde ich mit meiner Vorhersage allerdings flasch liegen, denn vernünftigerweise werden beide sich feuern lassen, da dann die Kohle weiterfließt.
Es bedarf keiner besonderen seherischen Fähigkeiten, daß der jetzige Vorstand und Teile des AR, die ihn stützen, nach den zu befürchtenden sportlichen Mißerfolgen die Alleinschuld bei Fink+Arnesen suchen werden, nicht aber in ihrer rückwärts gewandten Haltung.
Nur: Ich sehe beim besten Willen nicht, wie das zu verhindern sein soll.
Die hier gemachten Vorschläge scheinen mir, zumindest für sich genommen, keinesfalls probat.


Tom
7. August 2012 um 11:20  |  683685

Das ist definitiv „hsvfan4ever“ reloaded…


Aradia
7. August 2012 um 11:20  |  683686

Also wenn ich TF wäre, würde ich davon ausgehen:
.
Das Arnesen mir Spieler kauft die das Fussball spielen beherrschen
und nicht von mir ausgebildet werden, müssen.
Dies wäre schon mal eine Grundbedingung.
Sonst könnt man sie für wenig Geld aus den unteren Vereinen kaufen.
Also: Pro Thorsten.
.
Meine Aufgabe wäre:
Die Spieler nach Positionen aufstellen und entsprechend ihres Können
in den gängigen Systemen, in der Vorbereitung zu probieren und bei
Bedarf noch spezielle Wünsche an Arnesen zu stellen, natürlich
unter Berücksichtigung der Geldmittel, zu beschaffen.
Immer noch: Pro Thorsten.
.
Für die Kondition wäre ich als Trainer verantwortlich.
Durch Kondition wird Hektik vermieden und ein geordnetes Spiel leichter.
1 Stunde Waldlauf vor dem Training wäre bei mir Pflicht.
Befreit den Geist und bringt Kraft.
Ecken und Freistösse müssen jeden Tag trainiert werden.
Für die Stürmer wird so lange trainiert bis jeder 20 Mal getroffen hat.
Kontra: Thorsten
.
Gespräche mit Medien:
Scherzen und um den Brei reden würde ich vermeiden.
(Es besteht die Gefahr des Respekt verlieren.)
Medien kennen keinen Spass und leben in einer eigenen Welt.
Kurz und knapp auf Fragen eingehen.
Kontra: Thorsten.
.
Erfolglosigkeit:
Grundsätzlich auf das Wetter, Rasen und Schiedsrichter schieben.
Keinesfalls auf einzelne Spieler (Habe ich ja aufgestellt!) treten.
Damit werden sie in ihrer Ehre getroffen und werden bockig.
Komme ich damit nicht zurecht, werde ich krank und überlasse
das meinem Assi.
Sollte sich während meiner Abwesenheit die Mannschaft fangen
übernehme ich ganz vorsichtig das Training zusammen
mit dem Assi.
Pro/Kontra: Thorsten.
.
Wächst mir das ganze über den Kopf, dann schimpfe ich über
Arnesen und den Vorstand.
Die Mannschaft darf sich im Training aussuchen was sie gerne hätten.
Ich würde dann andere Mannschaften loben.
Beim Pfeifen im Stadion würde ich lächelnd Beifall klatschen.
?: Thorsten
.
Die Zeit danach:
Urlaub mit der Familie.
Experte bei Sky werden.
Und auf den Winter warten.
? : Thorsten


renzo
7. August 2012 um 11:21  |  683687

Mustang sagt:
7. August 2012 um 09:04

„…Dieser HSV ist zZt von einer Clique entführt (wie in hijacking), zweckentfremdet und in ein virtuelles Paralluniversum überführt worden…“

Oh Gott. Ich ahnte, dass einiges falsch läuft, aber das es so schlecht steht hätte ich jetzt nicht gedacht. Danke für die sachliche Aufklärung Mustang. Schön zu lesen, wenn sich mal jemand auf Fakten beschränkt und ganz und gar nicht dazu neigt, zu dick aufzutragen.


7. August 2012 um 11:29  |  683688

ein königreich für rauten-hannes…!


Mustang
7. August 2012 um 11:31  |  683689

@renzo (Du hast ich außerhalb jeden Kontexts zitiert – das tust Du normalerweise nicht, deshalb das Gesamtzitat nochmal)
.
7. August 2012 um 09:04
.
@Dieter Matz (aktueller Blog)
.
Dieter, ich fand Deinen Hinweis, bzw. die höfliche Nachfrage bei CEJ bezüglich Kühne richtig. Die Antwort, Kühne nochmal zurechtzuweisen und auf den Spieler vdV zu reduzieren hat mir endgültig bewiesen:
.
Dieser HSV ist zZt von einer Clique entführt (wie in hijacking), zweckentfremdet und in ein virtuelles Paralluniversum überführt worden. Wir alle sehen, dass der Verein wirtschaftlich und sportlich nicht mehr mithalten kann und seine Konkurrenzfähigkeit völlig eingebüßt hat. Wie Jasmin und viele andere wirklich überzeugend betonen, sind FA + TF die Leidtragenden dieser so sinnentleerten Phrasendrescherei eines CEJ, der mit seiner gespielten Coolness und Überlegenheit nur übertüncht, dass er schon lange nicht mehr weiß, wo es lang geht. Aber auch das Aufbäumen von FA + TF gegen dieses Affentheater wird schwächer. Es wäre jetzt wirklich an EORieckhoff und Alexander Otto gewesen, von sich aus – mit Einverständnis von CEJ – den Kontakt zu Kühne zu intensivieren und diplomatisch die Wogen zu glätten. Die Namen möglicher Neuzugänge aus der Motten- oder Trickkiste, die jetzt hier kursieren, haben für mich bestätigt, dass der Realitätsverlust mittlerweile auch die tägliche Arbeit von FA + TF infiziert hat. Es ist aus Sicht des Blogs und der vielen guten Tipps und Absichten wirklich nur noch ein Kampf gegen Windmühlen.


Dylan1941
7. August 2012 um 11:34  |  683690

Allan Clarke sagt:
7. August 2012 um 10:16

.
Und noch ein Aspekt zur Causa “Kühne”, den einige sehr gerne und fortlaufend wider besseren Wissens unter den Tisch fallen lassen:
.
Kühne mag ein “Unsympath”, ein “Einmischer”, ein “Was-auch-immer” sein. Im Gegensatz zu Hr.Jarchow wird er NICHT VOM HSV BEZAHLT, um im Sinne des HSV zu handeln.
.
Das Gegenteil ist richtig: Hr.Jarchow wird vom Verein dafür bezahlt, in dessen Interesse zu handeln. Jeder Manager, jeder Freiberufler, jeder Bäcker muss (!) in seinem Job auch mit den unangenehmsten “Geldgebern” derart klar kommen, dass der eigentliche “Unternehmenszweck” nicht Schaden erleidet.
.
Insofern bleibt nur der Schluss: Der Vorstand (und Teile des AR) sehen nicht die Optimierung der Fußballbundesligamannschaft als den “eigentlichen Zweck des HSV”, sondern den Erhalt der “Vereinsunabhängigkeit”.
________________
Kann man so sehen wie Du,man kann es aber auch so sehen das der Jarchow als VV vom HSV Schaden abwenden muss und das bei Kühne getan hat.Denn die bedingungen wissen wir beide nicht.Sei es nur die Bedingung,daß es auf den Spieler vdv begrenzt ist von Seiten Kühne und er 10% statt die vollen 100% tragen möchte.Man kann natürlich im Extremfall auch den Esser machen und sich wochenlang wehren um dann zum eigenen Wohle jedes Angebot anzunehmen und den Aktionären/Mitgliedern erzählen das ist ein gutes Ding!


hamburgerdemel
7. August 2012 um 11:35  |  683691

Scharner und jorquero kommen dann muss ja noch Kohle da sein…vielleicht für Lakic oder Cacau oder sogar Bendtner….weil so….puhhhh


randnotiz
7. August 2012 um 11:37  |  683692

NordischByNature sagt:
7. August 2012 um 11:03
.
.
Na klar herrscht hier in diesem Blog auch Sachverstand, aber in erster Linie sind wir alle Fans und jedes noch so sachliche Statement wird auch vom Bauch gelenkt. Und da hat jeder andere Ansichten.
.
Wenn einem Spieler, Trainer oder Funktionär hier das vertrauen abgesprochen wird, liegt es auch oft daran, dass man persönlich diese Person nicht so sonderlich mag und deswegen eher Kritik übt. Andersrum finden andere Spieler sympathisch und nehmen sie häufiger in Schutz, obwohl sie eklatante Schwächen aufweisen. So funktioniert nun mal das Fan dasein 😉
.
Aber eines sind wir sicher nicht, ein repräsentativer Querschnitt durch die HSV-Fangemeinde. Dafür sind es zu wenige die hier schreiben und außerdem haben sich hier doch einige Fans eingefunden, die vom Grundsatz eher negativ auf den HSV eingestellkt sind.
.
Die Gefahr ist aber, dass man sich durch die tägliche lektüre unterschwellig beeinflußen lässt und gerade hier in diesem Blog der HSV dadurch viel zu negativ wegkommt. Da werden jetzt gleich einige Protest schreien. Aber so etwas setzt sich im Unterbewußtsein fest, dafür gibt es genügend Studien die das belegen.
.
Damit will ich jetzt nicht die kritischen Beiträge in Abrede stellen und auch nicht behaupten, dass beim HSV alles eitel Sonnenschein ist. Aber hier hat sich im Laufe der Zeit eine negative Grundstimmung eingeschliffen, denen immer mehr zum Opfer fallen 😉
.
Ich versuche vom Grundsatz positiv zu denken, sehe aber auch viele Probleme und ein fragiles Gebilde, dass bei ausbleibenden Erfolg wie ein Kartenhaus einstürzen wird.
.
Ich gehöre nicht zu den Fans, die sich vorn Fernseher oder ins Stadion setzen, mit einer eher negativen Einstellung unter dem Motto „Mal sehen was der HSv uns heute anbietet“ um mich nach 5 Minuten, wenn der HSv noch nicht im Tritt ist, mich sofort bestätigt zu fühlen. denn so sehen hier sehr viele Kommentare an Spieltagen aus.
.
Euphorie ist bei mir zur Zeit auch nicht wirklich angesagt, aber eine gewisse Vorfreude auf die Saison, damit man endlich weiß wo man steht und dieses ganze Kaffeesatzlesen endlich Tatsachen weichen kann.


JU aus Qu
7. August 2012 um 11:38  |  683693

Hannes,10.35

….Hannes, ich bin genau der gleichen Meinung wie Du.
Mustang Du solltest dich für diesen Posten im AR stellen, wenn Du es zeitmäßig mit deinem Job vereinbaren kannst.
Ich weiß nicht, ob Du selbst mal in irgendeiner Form Sport getrieben hast, auf jeden Fall bringst Du genügend Reputation für dieses Engagement mit und würdest eine Vielzahl derer vertreten, die den HSV wieder da haben wollen, wie Du auch.
Außerdem wärest Du „Parteilos“, was dir bei einer Vorstellung sehr von Nutzen wäre.
.
Jasmin, 10.39

…ich habe den Brief deshalb in den Blog gestellt, um einen (positiven) Anstoß in Richtung Kühne/Jarchow zu unternehmen.
Jetzt sollten Dieter oder Scholle, genau wie bei CEJ den weiteren Schritt einleiten, wenn nicht, dann ist es von beiden nicht gewollt.
Ansonsten muß ich mir einmal Gedanken machen, wie ich auf anderem Wege, diesen Brief an Herrn Kühne weiterleiten kann.
Aber bislang habe ich auch vor solchen Sachen nicht „zurückgeschreckt“.
Besser was unternehmen, als nur schreiben und warten das andere was umsetzen, selbst ist der Mann.
Aber vielleicht gehen die Blogväter ja noch drauf ein.


hsv1887
7. August 2012 um 11:41  |  683694

so rosenberg geht wohl nach england nach albion


randnotiz
7. August 2012 um 11:42  |  683695

Wieso muss Fink zu Scharner nach Wien fliegen und er kommt nicht nach HH? Wenn man sich einigt, könnte der Medizincheck sofort über die Bühne gehen und er am nächsten Tag bereits trainieren?


renzo
7. August 2012 um 11:45  |  683696

Mustang sagt:
7. August 2012 um 11:31
Lieber Mustang, ich teile ja oft deine Ansichten und bewundere die Passion, mit der du hier für eine bessere HSV-Zukunft streitest. Aber auch wenn man den von mir zitierten Satz in den Kontext stellt bleibt er eine absurde Übertreibung, mit der du dich nur angreifbar machst. Deine Kritiker warten doch nur auf solche Patzer um mit ihrer Hilfe dann gleich den gesamten Inhalt deines posts ins Lächerliche zu ziehen.

Das finde ich deshalb schade, weil du mir von der Sache her eigentlich aus dem Herzen sprichst. Es geht mir lediglich um die missglückte Formulierung.


JU aus Qu
7. August 2012 um 11:46  |  683697

noch einmal zu einigen Meinungen, die Spieler beim HSV haben keinen Charakter, das ist total falsch, sie haben alle Charakter.
Aber die Jungen suchen noch nach ihrer Position im Team und halten sich entsprechend zurück, die älteren, bis auf Adler, sind alles keine Führungsspieler, sondern haben genug damit zu tun ihre eigene Leistung zu bestätigen, was ihnen schwer fällt, somit auch mit sich genug zu tun haben, um auch noch die Jungen zu führen.
Adler ist noch zu neu, um diese Führung sofort zu übernehmen, obwohl er auf einem guten Weg ist.
Daher wäre ein Ballack auf Leistungs-Honorarbasis eine gute Alternative, um diesen Job komplett zu übernehmen.


JU aus Qu
7. August 2012 um 11:48  |  683698

randy, 11.42

….die treffen sich dort in der Hofreitschule…….dorthin würde sich die Blöd etc. nie hin verlaufen, daher auch keine Foto`s etc. 😉


randnotiz
7. August 2012 um 11:50  |  683699

Mustang sagt:
7. August 2012 um 11:31
.
Im NDR lief neulich aus der Serien Dynastien im Norden der Beitrag über den Otto-Konzern.
.
Dort hat Alexander Otto gesagt, dass Otto immer noch ein Familienunternehmen der kurzen Entscheidungswege ist und man nicht vor Aufsichtsräten oder anderen Gremien vorstellig werden muss.
.
Alexander Otto muss sich beim HSV wie in einem falschen Film wähnen und leider fehlen ihm wohl die Möglichkeiten um etwas zu ändern also versucht er so dipolmatisch wie möglich die Leute unter einen Hut zu bringen.
.
Das war zumindest mein Eindruck der letzten MV. Er hat sich klar positioniert pro Briefwahl und Verkleinerung des AR, aber er hat auch zwischendurch immer wieder das Gespräche mit Hunke und Ertl gesucht.
.
Bei einem AR von 12 Personen und noch einigen anderen wichtigen SC’lern im HSV hast du mit 2-3 Mann leider keine Chance etwas zu verändern.


Mike
7. August 2012 um 11:53  |  683700

Na klasse… Der Chilene kommt (wenn er denn kommt) direkt von der Ersatzbank des FC Genua. Der soll uns weiterhelfen und im Mittelfeld die Fäden ziehen? Der muss sich erstmal ans (nord)deutsche Klima und derselben Spache gewöhnen. Er wäre doch wieder mal irgendein Talent das hier zu 99% untergehen wird; wir benötigen Sofortverstärkungen fürs Mittelfeld. Die Stürmer hängen ewig in der Luft. Aus dem MF kommt kein tödlicher Pass, sie spielen keine Doppelpässe, haben keine Ideen… null.


Dylan1941
7. August 2012 um 11:57  |  683701

Geil Randy
Du vergleichst ein Familienunternehmen (welches denen gehört und die machen können im gesetzlichen Rahmen was sie für richtig halten) mit einem Verein oder gar einer AG?
Das Unternehmen wie Haribo Inhabergeführt erfolgreicher sein können als AG’s wo neben AR’s vor allen Dingen Angestellte VV Ihr Unwesen treiben und nach dem an die Wand fahren mit Boni ihre Sachen packen können ist doch bekannt.Ebenso kann es wie im Fall Schlecker sein,das der Patriach durch seinen Starrsinn (wie auch Hans Riegel bei Produktentscheidungen an den Tag legen soll,aber halt oftmals richtig liegt) das ganze Ding wieder an die Wand fährt.


Aradia
7. August 2012 um 12:00  |  683702

http://www.logistik-hall-of-fame.de/mitglieder/klaus-michael-kuehne
.
Zum kennenlernen, was für ein Hochkaräter Michi ist.
.
http://www.fdp-fraktion-hh.de/abgeordnete/carl-jarchow/
.
Und das ist Edgar.


Rauten-Hannes
7. August 2012 um 12:10  |  683703

kalman,
.
wollte mit meinem post lediglich zum Ausdruck bringen, dass auch nicht Endverbraucher-Orientierte Unternehmen, durchaus ein Interesse an Sponsoring bei einem Bundesligisten haben können.
.
Für mich ist es zur Zeit reine Augenwischerei wenn Jarchow von den bestehenden Verträgen von Kühne spricht. Natürlich ist die erste private Finanzgabe Kühnes vertraglich abgesichert und nach wie vor gültig und von der jetzigen Diskussion ist lediglich sein Paolo-Anteil relevant und rückzahlbar.
Weitere Verträge betreffen aber nicht Herrn Kühne, sondern sind Sponsorverträge zwischen der Kühne Logisticgroup und dem HSV, betreffen also keinesfalls ein privates Engagement Kühnes.
.
Insofern spiegelt die Aussage, dass die bestehenden Verträge eingehalten werden und das man daher auch weiterhin im Gespräch ist, das wahre Zerwürfnis zwischen Kühne und dem Vorstand auch nicht wieder. Strittig ist nicht die Vergangenheit und schon gar nicht die Sponsorverträge mit der Group, sondern die Gegenwart und Zukunft betreffend eines erneuten privaten Engagements Kühne.
.
Für mich nach wie vor mangelhaftes Krisenmanagement von beiden Seiten.


Dylan1941
7. August 2012 um 12:13  |  683704

Aradia sagt:
7. August 2012 um 12:00

http://www.logistik-hall-of-fame.de/mitglieder/klaus-michael-kuehne
.
Zum kennenlernen, was für ein Hochkaräter Michi ist.
.
http://www.fdp-fraktion-hh.de/abgeordnete/carl-jarchow/
.
Und das ist Edgar.
______________________
Und? Jetzt nehmen wir mal Warren Buffets Vita und einen GF der von Ihm gekauften Unternehmen.Wird der GF angesichts der Vita Buffets automatisch zur Pfeife,Nichtsnutz usw.? Ist es das was du uns sagen willst?


Dylan1941
7. August 2012 um 12:16  |  683705

Aus Aradias Link:
Menschen die ihn kennen beschreiben ihn als detailverliebten Machtmensch, besessenen Workaholic, sparsam bis geizig, spröde bis introvertiert, und humorvoll.
___________________
Geizig und spendet für sein Hobby HSV 12,5 Mio. introvertiert und lässt Presseerklärungen verfassen ,führt Telkons mit einer Handvoll Journalisten?


Anni Altz
7. August 2012 um 12:21  |  683706

Die Frage ist ja, ob eine Sofort-Verstärkung wirklich auch eine Sofort-Verstärkung sein wird oder ob eine Später-Verstärkung nicht doch die bessere Wahl ist, weil sie möglicherweise eine Auch-Etwas-Länger-Verstärkung sein könnte. Möglich ist aber auch, dass sowohl Sofort-Verstärkung als auch (Ein-Bisschen)-Später-Verstärkung sich als Leider-So-Gar-Keine-Verstärkung entpuppen können …
.
So, ich dreh‘ jetzt erstmal den Marshall auf 10.
.
Moin zusammen! 😉


Nordbert
7. August 2012 um 12:25  |  683707

Moin Leutz,
 
Anni, meiner geht bis 11! 😉


randnotiz
7. August 2012 um 12:25  |  683708

Dylan1941 sagt:
7. August 2012 um 11:57
.
.
Dann hast du mich falsch verstanden oder ich mich total bescheuert ausgedrückt. Es gibt keinen Vergleich mit Otto, wäre ja auch Schwachsinn.
.
Es geht um die Einstellung und Sichtweise von Alexander Otto. Vlt auch zu weit hergeholt.


randnotiz
7. August 2012 um 12:29  |  683709

Und der nächste Check:
.
.
Bundesliga-Check, Teil 6 HSV vom Abstieg bedroht
VON MEYEL LÖNING
.
Hamburg (RP). Ausgerechnet vor dem Jubiläumsjahr macht das einzige Dauermitglied der Liga Sorgen. Der Hamburger SV hat wichtige Spieler verloren und eine Chaos-Vorbereitung hingelegt. Zuletzt flüchtete Trainer Thorsten Fink mit seinem Team in ein Überlebenstraining.
http://www.rp-online.de/sport/fussball/bundesliga/hsv-vom-abstieg-bedroht-1.2941172


Eiche
7. August 2012 um 12:29  |  683710

Dieses ganze Kühne gut oder schlecht, SC, Jarchow etc Gelalle nervt doch nur noch.
.
Lasst uns abwarten wer wann kommt, lasst die neuen Jungs einige SPiele machen, bevor geurteilt wird.
.
Unser Problem ist doch fußballerischer Natur. Fink hat der Mannschaft NOCH nicht beibringen können, wie sein System in der Praxis umzusetzen ist. Das ist doch viel wichtiger als der andere Käse.
.
Ist doch alles Kokolores


Sil
7. August 2012 um 12:29  |  683711

@Scholle
Gibt es schon eine Reaktion zum Fragenkatalog? Welche Fragen hast Du eigentlich an unseren VV weitergeleitet?


renzo
7. August 2012 um 12:33  |  683712

Dylan1941 sagt:
7. August 2012 um 12:16
Bob, wenn du Charaktereigenschaften erfolgreicher Menschen unter die Lupe nimmst wirst du immer wieder zu ähnlichen Bewertungen wie bei Kühne kommen (typisch: machtbewusst, Workaholic, sparsam, detailverliebt, ehrgeizig). Man muss den Mann ja nicht sympathisch finden, aber wenn der von dir so geschätzte Carl-Edgar auch nur annähernd so viel Power und Durchsetzungsvermögen hätte, wäre mir um die HSV-Zukunft nicht bange. Allerdings gebe ich zu, in den Urlaub würde ich wohl lieber mit Carl-Edgar fahren. Da will ich ja entspannen und die Ruhe genießen…


NordischByNature
7. August 2012 um 12:33  |  683713

randnotiz sagt:7. August 2012 um 11:37

Lieber Randy,

da ich lieber schaue was passiert, anstatt an das zu Glauben was vorher erzählt wird
daher kann ich mich nicht mehr auf diese Saison freuen, denn es gibt keine Entwicklung im Verein die dazu Anlaß gibt. Für mich zählt nur das Ergebniss, nicht ob ich die Person mag oder nicht, doch Angesichts der sportlich und finanziell Bedrohlichen Entwicklung des Vereins kann man schon fast behaupten das die Vereinsfunktionäre den Verein sehenden Auges und bei vollen Bewußtsein in die Niederungen der 2 Liga führen, entgegen aller Medial verbreiteten Phrasen seitens des HSV. Das nächste Bauernopfer steht doch auch schon Inform des Sportchefs oder des Trainers bereit wenn die Saison so beginnt wie es sich beim Liga Cup angedeutet hat, wird einer der beiden dann durch die schlechten Leistungen der Mannschaft sturmreif geschossenund und Ausgetauscht. Und dann darf der nächste Trainer oder Sportchef sich versuchen. Doch die wahren Totengräber des Vereins waschen ihre Hände weiter in Unschuld und machen fröhlich weiter. Eine Katastrophe mit Ansage für den HSV und für seine Fans, doch die nächste
HV kommt bestimmt, auch wenn viele sagen da gehen ja doch nicht genug hin,ich werde es tun, denn ich Glaube es wird der Zeitpunkt eines Sinnenswandels bei den Mitgliedern kommen, auch wenn der HSV dann vielleicht in der 2 Liga spielt.


7. August 2012 um 12:34  |  683714

Scharner Top – Chilene Flop….
Das wäre mein Gefühl aus dem Bauch.
Auf mopo.de steht Rudnevs würde sich auch noch nicht richtig Zuhause fühlen, wie er selbst sagte..

Würde mir auch schwerfallen mich einzuleben, wenn die Presse vom zweiten Tag an schon kritisch berichtet und NULL Geduld hat! Zum brechen… Und da trägt Dieter auch viel zu bei. Mit Jarchow hat Dieter Geduld bis nach Meppen, Rudnevs wird quasi von Beginn an schlechtgeredet. -_- ‚ das gefällt mir nicht!!!


Meier 2
7. August 2012 um 12:34  |  683715

@Sil
CEJ macht es wie Christian Wulff. Er lässt die Fragen durch nen Antwalt prüfen. :mrgreen:


NeilYoung
7. August 2012 um 12:36  |  683716

@Meier 2 sagt:
7. August 2012 um 12:34
Meier²,
auf Dich habe ich gewartet. Du mit Deinen Starbucks-Gerüchten. Ich glaube, Du hast dort den falschen Platz. :mrgreen: 😉


Meier 2
7. August 2012 um 12:36  |  683717

Mops,
kommst Du aus Bremen, Oldenburg oder Delmenhorst?
Den Begriff… bis nach Meppen kennt man doch nur da.


Heerke
7. August 2012 um 12:37  |  683718

Keiner kennt Jorquera, hat noch nie EIN Spiel von dem gesehen aber wird hier gleich als Flop abgestempelt. Soll ein Eduardo kommen, dann sind se alle zufrieden, weil der ja ach so gut ist. Das der aber 2 Jahre nicht gespielt hat ist ein anderes Ding. Denn wieso sollte ein unbekannter besser sein als ein Invalide? So sind die HSV-Fans…


Meier 2
7. August 2012 um 12:38  |  683719

Heerke sagt:
7. August 2012 um 12:37
.
mensch, Du bist hier im Matz Ab Blog. Da ist das so. 😉


Mustang
7. August 2012 um 12:42  |  683720

@Rauten-Hannes und JU (Mustang in den HSV-AR?), @Randnotiz (zu Alexander Otto), @Renzo (Mustangs argumentativen Überspitzungen).
.
Randy, Alexander Otto ist eine beeindruckende Persönlichkeit und der Familien-Konzern ein Ausdruck auch besonderer Befähigung, personenübergreifend innerhalb einer Familie die Qualität der Ursprungsidee zu bewahren – auch ist es ein Weltkonzern mit beispielsweise tiefer Beteiligung im US Immobilienmarkt (eine ganze Reihe berühmter Wolkenkratzer in Manhattan im Portfolio).
.
Gerade weil Otto und Rieckhoff charakterlich und als HSVer über jeden Zweifel erhaben sind, appelliere ich hiermit an Beide, das Gespräch mit Michael Kühne zu suchen, wenn – wie ich es seit Wochen hier im Blog vermutete – nicht schon längst geschehen ist. Aber Sommerfrische hin oder her – es drängt jetzt auch vom Zeitpunkt und der Effektivität einer solchen Unterstützung. Wen hat Kühne im Sinn als Mitträger einer weiteren Investition – nur die weite Runde der Fans wird es nicht gewesen sein. Wie können EOR und Otto Herrn Kühne einfangen, damit wir gestandene Spieler SOFORT binden können, die uns AB SOFORT auch weiterbringen?
.
renzo, danke für die Fürsorge, aber ich empfinde, dass der Verein zZt fremdbestimmt und zweckentfremdet wird weg vom Kampf um die Bundesligaspitze in irgendwelche verworrenen ideologischen Konstrukte, die widersprüchlicher nicht sein können – unter der Macht und dem Einfluss des Buntbetuchten, ja einem Freund von Dieter, aber der zentralen Machtfigur im gegenwärtigen Schachspiel, dem EOR sich beugen musste – aber hoffentlich nicht Alexander Otto.
.
Hannes, JU: Ich kann gerne auftreten und eine gewisse Argumentation vertreten, aber ich lebe nicht permanent in Hamburg und bin beruflich zu eingspannt, um ein Ratsmandat sinnvoll ausüben zu können. Aber dafür tauschen wir uns hier aus, danke für das Vertrauen jedenfalls.


Dylan1941
7. August 2012 um 12:43  |  683721

renzo sagt:
7. August 2012 um 12:33

Dylan1941 sagt:
7. August 2012 um 12:16
Bob, wenn du Charaktereigenschaften erfolgreicher Menschen unter die Lupe nimmst wirst du immer wieder zu ähnlichen Bewertungen wie bei Kühne kommen (typisch: machtbewusst, Workaholic, sparsam, detailverliebt, ehrgeizig).
__________
Das einer ,der kein Bock zu arbeiten hat,kaum ein Milliardenunternehmen aufbaut ist wohl jedem Idioten klar.Sparsam und detailverliebt muss ja nicht immer sein! Gibt auch genügend Typen die Kohle machen,diese verprassen weil sie Bock drauf haben etc.
Die Menschen sind verschieden- Willen,Ehrgeiz zeichnet die wohl alle aus.
Und? Muss das der Anspruch für jeden sein?Ist das tatsächich so erstrebenswert wenn wir drüber nachdenken? Milliarden auf dem Konto,keine Kinder und dann in die Kiste hüpfen müssen irgendwann……kann auch ein grausamer Gedanke sein!Nur mal so philosophisch eingeworfen…..


7. August 2012 um 12:45  |  683722

@Meier2: nee ich bin aus Lüneburg, ist hier aber nicht unüblich.
Aus Bremen…. Ich bitte Dich … ^^


NordischByNature
7. August 2012 um 12:46  |  683723

Dylan1941 sagt: 7. August 2012 um 12:13

Wer bezahlt dich eigentlich dafür, das du hier den Advocato Diablo für aktuellen VV machst. Denn mit Objetivität sind deine Beiträge zu dem großen Vorsitzenden nicht gesegnet, ein HSV Fan kannst du nicht sein, wohl ehr ein bezahlter Wolf im Schafspelz.


Launi
7. August 2012 um 12:50  |  683724

So langsam kotzt mich das hier nur noch an. Egal wer geholt wird, was getan wird etc. – IMMER ist alles schlecht. Lediglich Leute vom Schlage eines Messi würden hier wohl akzeptiert. Wenn man das hier liest, haben wir nur Kreisligakicker und steigen die nächsten 3 Jahre hintereinander ab bis in die Regionalliga.
Natürlich haben wir aktuell keine Weltstars, aber muss ja auch nicht sein. Ein Kader muss so zusammengestellt werden, dass alle Spieler miteinander funktionieren. Wenn das gegeben ist, dann verbessern sich Spieler auch im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Wie hat FA das bei seinem Amtsantritt gesagt, wir müssen da halt etwas kreativer sein als andere. Damit sind keine Zukäufe mit Ablösesummen von 20 Millionen und einem Gehalt von 4 Mio/Jahr gemeint. Statt sich am Ende der Transferperiode mal den Kader anzusehen und zu schauen, wie dann die sportliche Entwicklung ist, wird erst einmal draufgeknüppelt. Umbruch ja, aber bitte mit Weltstars… Selbst der Blogbetreiber haut in die gleiche Kerbe. Ich weiß noch, wie Lewandowski in seiner ersten Saison von BVB Fans betitelt wurde – Chancentod!!! Und jetzt???
Sorry, aber wer eine Verbesserung im Spiel der Hamburger nicht erkannt hat, dem kann ich auch nicht helfen. Sicher, unser zentrales Mittelfeld ist noch deutlich verbesserungswürdig, aber genau daran wird doch gerade gebastelt. Was will man denn hier, direkt im Mai 2013 das Double feiern?
Wenn ich das hier alles so lese, weiß ich, warum ich mich in letzter Zeit zurückgehalten habe. Sollte die Qualität des Blogs nun auch weiterhin auf diesem schlechten Niveau bleiben, werde ich nicht einmal mehr den lesen – und es gab Zeiten, da habe ich wirklich richtig gerne den Blog gelesen.


Meier 2
7. August 2012 um 12:52  |  683725

Ich mag es ja nicht sagen, aber der Post von Eiche spricht hier doch mehr Lauten aus der Seele als man denkt.
.
Eiche sagt:
7. August 2012 um 12:29
Dieses ganze Kühne gut oder schlecht, SC, Jarchow etc Gelalle nervt doch nur noch.
.
Lasst uns abwarten wer wann kommt, lasst die neuen Jungs einige SPiele machen, bevor geurteilt wird.


Mustang
7. August 2012 um 12:55  |  683727

@Eiche, @Launi
.
Bisher sind die Abgänge fußballerisch stärker als die Neuzugänge, vielleicht ist Adler in der Spieleröffnung und Strafraumbeherrschung einen Tick besser als Drobny. Es ist einfach nicht korrekt, unter solchen Umständen alles nur auf das ‚Fußballerische‘ oder ‚Schlechtmachen‘ zu reduzieren, bzw nur darauf zu bauen, dass TF schon versuchen wird, aus dem bestehenden Kader die bestmögliche Elf zu formen und auch auf Vordermann zu bringen. Klar versucht er das, aber seine Ausgangsbedingungen sind denkbar erschwert – fußballerisch. Dazu bedarf es keiner Hellseherei und Schwarzmalerei ist das auch nicht – was Launi als ‚Schlechtmacherei‘ bezeichnet ist doch nur die reelle Einschätzung (das helle Entsetzen für manche) über den Ist-Zustand der Wettbewerbsfähigkeit unserer Mannschaft auf absehbare Zeit.


Luxmaster
7. August 2012 um 12:55  |  683728

Launi sagt:
7. August 2012 um 12:50
—————————–
Genau das gleiche denke ich mir auch. Ich weiß noch, wie immer der Umbruch gefordert wurde und auch angemahnt wurde, dass sowas nicht schnell geht und es einige Niederschläge geben wird. Dennoch haben wir alle nur das Vorbild Dortmund im Kopf und hoffen, dass wir nächste Saison schon wieder europäisch spielen. Ich wünsche mir mittlerweile nicht nur als Fan, dass der HSV und seine Blinden wie Berg und Rudnevs in die Spur zurückfinden, sondern ich würde mal gerne sehen, was die Leute dann sagen. „Hab ich schon immer gewusst, dass der Junge was drauf hat!“…Alle fordern immer von FA die Kagawas dieser Welt zu entdecken, aber wenn sie dann geholt werden sind sie schlecht, weil man sie nicht kennt. Sehr paradox….


Olen
7. August 2012 um 12:59  |  683729

…Freunde der Sonne. Nun ergehen sich hier die Amateur und Wirtschaftspsychologen darin Herrn Kühne zu charakterisieren/erklären. Ist ja lachhaft. Welche Stilblüten die Sommerpowse treibt…
>amusedlook<
Olen
🙂


renzo
7. August 2012 um 13:00  |  683730

Mustang sagt:
7. August 2012 um 12:42

„renzo, danke für die Fürsorge, aber ich empfinde, dass der Verein zZt fremdbestimmt und zweckentfremdet wird weg vom Kampf um die Bundesligaspitze in irgendwelche verworrenen ideologischen Konstrukte, die widersprüchlicher nicht sein können – unter der Macht und dem Einfluss des Buntbetuchten…“

Mustang, bei der obigen Formulierung sind wir uns doch einig und können das Thema abhaken. So unterschreibe ich das. Bei deiner Entführungstheorie mit gleichzeitiger Verbannung des HSV ins Paralleluniversum hatte ich lediglich die Befürchtung, du würdest eine winzige Nuance zu dick auftragen.


HScotchV
7. August 2012 um 13:04  |  683731

UPDATE: Die Verstärkung für die Defensive ist so gut wie sicher da! Österreichs Nationalspieler Paul Scharner ist der Mann, auf den der HSV setzt. Am Dienstag war er bereits in Hamburg, nur noch der Medizin-Check steht aus.


Hope
7. August 2012 um 13:07  |  683732

Mahlzeit,
.
Laun(i), lass Dir nicht die Laun(e) verderben 😉
.
Die jahrelange Talfahrt unseres Vereins lässt den einen oder anderen, pauschal alles negativ betrachten. Sei es ein Spieler der hier noch garnicht unterschrieben, vor kurzen seine Unterschrift geleistet hat oder schon länger unter Vertrag steht.
Das ist nicht nur bei Bloggern so, man sieht es leider auch immer mehr in den Medien.
.
Die sportliche Entäuschung, die ich auch teile, darf mMn jedoch nicht alles und jeden rund um den HSV niedermachen. Zum Beispiel das die Spieler alle charakterlos seien.
.
Launi, immer schön am Ball bleiben 🙂


hsvfritz
7. August 2012 um 13:08  |  683733

Mahlzeit. Mal zur Erklärung warum ich so sauer bin.

Bis vor 2-3 Jahren war der HSV alles für mich. Wenn Samstags verloren wurde, war ich bis Dienstags sauer. Mein Sohn und ich alle 2 Wochen 900km zu jedem Heimspiel weil es Spaß machte. In der Super Saison mit den Werder Festspielwochen habe ich im Stadion nur 4 Spiele verpasst. Wir haben gemeinschaftlich den Vorturner ober aus dem Eck und Ertel verhindert, indem wir auf der Versammlung Einigkeit gezeigt haben.
Nun aber kommt Jarchow, der uns anlügt in dem er sagt, das er nur zur übergang zur Verfügung steht. War eigentlich klar, das der SC sich positionieren will. Dann kommen die 5 Verhinderer in den AR, gesteuert von der CFHH und dem SC, und schnell geht es mit dem Verein Bergab.
Wir werden nur noch verarscht, man möchte eine Fernwahl und man hört von den Klappspaten nur „dann kommt doch zur Versammlung“ klar, so einen müll könnte ich bei 10 km Anfahrtsweg auch ablassen.Es ist nun mal nicht immer möglich, Beruflich, aus Krankheit usw. Die letzte JHV habe ich wegen des Schneechaos verpasst, aber stimmt, Fernwahl ist scheiße. Klar das die Leute von der CFHH die auswärtigen nicht wollen, damit wäre Ihr Einfluss dahin. Ein Verantwortlicher darf ungeniert Leute im SC Forum beleidigen, aber man selbst wird wegen dem Ausgeschriebenen Wort BREMEN mit einer Verwarnung belegt. Für mich die reinste Diktatur dort.

Mein Problem ist einfach, ohne Ausgliederung und vernünftigen AR ist das nicht mehr mein Verein, ganz Deutschland lacht uns aus, nur bei uns merkt es keiner. Wir sind der einzige Verein, der von Fans, Schauspielern und Schaumschlägern geführt wird.
.
Um zum Anfang zurückzukommen, hatte ich früher selbst nach Freundschaftsspielen 4 Tage schlechte Laune, so interessiert es mich heute nicht mal mehr wer und wann wir spielen. Niederlagen sind mir gleichgültig geworden.
.
Eigentlich bin ich ganz lieb, allerdings sehr gefrustet, weil mein Verein von möchtegern Fans zerstört wird 🙁

Nur der HSV
.
(Ich könnte noch mehr, aber lassen wir es. Aber sorry, die Transfer politik ist trotzdem fürn A.r.s.c.h)


Hope
7. August 2012 um 13:08  |  683734

Scotch, woher hast du das???


Launi
7. August 2012 um 13:09  |  683735

Mustang, es geht mir hauptsächlich darum, den endgültigen Kader doch erst einmal zusammen spielen zu lassen und nicht vorher schon alles schlecht zu reden.
Es wird ja immer das Beispiel BVB genommen, da ich in Dortmund arbeite, habe ich das ja alles mitbekommen, die Gefahr der Insolvenz, den Neuaufbau und jetzt halt 2 Jahre hintereinander die Meisterschaft. Genau so wie jetzt bei uns war alles schlecht, beim Sportdirektor angefangen und vom ausgedünnten Kader ganz zu schweigen. Auch Klopp stand anfangs stark in der Kritik. Allerdings muss man, im Vergleich zum HSV, sagen, dass die Außendarstellung von Watzke etwas besser als die von Jarchow ist. Watzke hat sich immer hinter Zorc und Klopp gestellt und den beiden den Rücken gestärkt. Ansonsten hat man wenig gehört, was die im Hintergrund gemacht haben. Irgendwann wurde halt präsentiert und gut.
Beim HSV darf man gerne immer wieder auf die Außendarstellung prügeln, da gibt es fast täglich Sachen, da kann man sich die Haare raufen. Aber Personalplanung des Kaders und einzelne Spieler im Vorfeld zu bewerten, das wird der Sache nicht gerecht. Nahezu jeder scheint hier ein besserer Sportdirektor zu sein, ist ja auch total einfach auf dem Niveau einen funktionierenden Kader zusammen zu bekommen. Anstatt froh zu sein, dass Fink nach Österreich fliegt um persönlich mit Scharner zu sprechen, wird da auch schon wieder ein Strick draus gedreht. Ein persönliches Gespräch ist immer besonders wichtig und wenn man dann jemanden „befragt“ in einer ihm bekannten Umgebung, dann gibt er sich auch eher so wie er ist als in fremdem Umfeld.
Dazu kommt, warum muss jemand, der sich irgendwo nicht durchgesetzt hat, automatisch schlecht sein? Wenn einem Spieler eine gewisse Spielweise nicht liegt, dann wird er in dieser Mannschaft auch sein Potential nicht abrufen können. In einer anderen Mannschaft kann das schon wieder ganz anders aussehen.


7. August 2012 um 13:10  |  683736

Launi und Luxmaster haben es auf den Punkt gebracht, nehmt es euch zu Herzen!!!


randnotiz
7. August 2012 um 13:11  |  683737

NordischByNature sagt:
7. August 2012 um 12:33
.
.
Yeep. Ein bekanntes Problem seit vielen Jahren. Aber es wird mir zu sehr so getan als wenn das urplötzlich über uns hereingebrochen ist. Mitnichten, das ist ein langer Prozeß und der SC-affine Menschen haben sich den HSv so eingerichtet, wie sie ihn sich vorstellen. Mit tatkräftiger Unterstützung der trägen Mitglieder. Ich möchte nicht wissen, wie viele der empörten und zornigen Schreiberlinge hier nicht auf MV’s waren um das zu verhindern.
.
Und weil es ein langer Prozeß ist, muss man jetzt vor der Sasion nicht so tun als wenn man davon überrollt wird und keinen Spaß mehr am HSV hat.
.
Gerade jetzt wo Spieler und TF und FA nichts dafür können und die Suppe auslöffeln müssen, sollten wir unsere Jungs unterstützen damit sie sportlich alles dafür tun, dass der HSV weiter einen Umbruch voran bringt. Aber nein, wir schlagen gerade auf alles ein was mit dem HSV zu tun hat.
.
Das schmerzt mein Rautenherz und ich versuche das eben zu trennen. Die sportliche Seite ist dafür vernatwortlich gut durch die Saison zu kommen und uns endlich mal wieder ein wenig Spaß zu bereiten und wir Mitglieder sind dann gefordert unseren Beitrag zu leisten, und das bedeutet nicht nur schöne Beiträge zu schreiben sondern aktiv sich gegen etwas mit der Stimmwahl aufzulehnen.
.
Und deswegen noch mal meine Bitte sich jetzt um den Sport zu kümmern, um unser Team. Die müssen nämlich die Suppe auslöffeln und haben unsere Unterstützung verdient. Das ist ganz einfach meine Meinung.


renzo
7. August 2012 um 13:13  |  683739

Olen sagt:
7. August 2012 um 12:59
„…Freunde der Sonne. Nun ergehen sich hier die Amateur und Wirtschaftspsychologen darin Herrn Kühne zu charakterisieren/erklären. Ist ja lachhaft.“

Danke Olen. Es tut einfach gut zu wissen, dass es ja immer noch dich als übergeordnete Instanz gibt um eine Klassifizierung verirrter posts von „Freunden der Sonne“ vorzunehmen. Da nehme ich auch gern mal in Kauf notfalls zurückgepfiffen zu werden, wenn Bob und ich sich Gedanken über Dinge machen, von denen wir nicht annähernd genug verstehen um deinem kritischen Urteil standzuhalten. Ich will mich zumindest bessern, versprochen. Bei Bob wäre ich da nicht so sicher…


NeilYoung
7. August 2012 um 13:18  |  683740

Scharner-Wechsel angeblich so gut wie perfekt. 2-Jahresvertrag:
http://www.boerse-express.com/pages/1270216/newsflow


Launi
7. August 2012 um 13:22  |  683741

Hope,
sportlich enttäuscht bin ich doch auch, ich möchte auch gerne wieder europäische Spiele in Hamburg sehen, und das nicht nur Länderspiele. Trotzdem bringt es halt gar nichts, wenn man vor Saisonbeginn auf alles und jeden einprügelt. Eine Mannschaft braucht Vertrauen und wenn man so im Fokus steht wie der Kader des HSV, da kommt bei den Spielern schon an, was Bild, MoPo, HA usw. schreiben, ich bin mir sogar sicher, dass der Inhalt des Blogs Teilen der Mannschaft bekannt ist (ich meine damit nicht die Kommentare!). Wenn jeder immer darüber schreibt, wie schlecht der Kader ist, dann führt das zu einer schlechten Grundstimmung, auch innerhalb der Mannschaft. In Dortmund wird auch kritisch geschrieben, aber so wie in Hamburg bei weitem nicht. Wobei in Dortmund (gilt aber auch für Schalke) bei den Fans aber neben einem gepflegtem Ball der Einsatz eines Spielers viel zählt. Wenn Dortmund verliert und der kämpferische Einsatz gestimmt hat, dann sind auch beim nächsten Heimspiel wieder 80000 im Stadion. Da ist die Mentalität in Hamburg doch schon etwas anders.
Ich will mich einfach auf den Saisonbeginn freuen, wenn Scharner und Badelj kommen, haben wir bereits 5 neue Spieler im Kader, kommt dann noch ein offensiver MF dazu, haben wir 6 im Kader. Die Spieler, die wir abgegeben haben, werde ich nicht wirklich vermissen, wobei der Einsatz von Jaro immer 100% war, das sollte jedem Respekt abnötigen, aber seine Spielweise ist


7. August 2012 um 13:24  |  683742

@Sil (12:29 Uhr)
es war einfacher und ruhiger, dass CEJ erst die antworten gibt. nun versucht scholle die fragen entsprechend zuzuordnen…in 1-2 wochen gibt es dann klarheit und die ausrichtung des HSV steht unabrückbar wie ein fels in der brandung.


Launi
7. August 2012 um 13:24  |  683743

ups, blödes Touchpad…
…aber seine Spielweise ist eben nicht passend für den neuen HSV. Wenn wir am 6. Spieltag keinen Unterschied zur letzten Saison sehen, dann darf man losprügeln, aber anfangs sollte man dem Kader einen Vertrauensvorschuss geben, einfach mal machen, bringt eine positive Grundstimmung.


Benno Hafas
7. August 2012 um 13:24  |  683744

Hört doch mal auf über Mutig & Stift zu quasseln. Für den Kleinunternehmen in Transport und Logistik aus Wuppertal ist dieser Millionär ein Hassobjekt.


hsvfritz
7. August 2012 um 13:26  |  683745

Cool, einen Fussballrentner aus dem Fussballweltland Österreich. Warum wurde noch Petric weggejagt? Wegen des Alters?


renzo
7. August 2012 um 13:29  |  683746

WORTSPIELER sagt:
7. August 2012 um 13:24
@Sil (12:29 Uhr)
„es war einfacher und ruhiger, dass CEJ erst die antworten gibt. nun versucht scholle die fragen entsprechend zuzuordnen…in 1-2 wochen gibt es dann klarheit und die ausrichtung des HSV steht unabrückbar wie ein fels in der brandung.“

Nicht schlecht, eines Wortspielers würdig! Darfst deinen nickname doch behalten!


Olen
7. August 2012 um 13:29  |  683747

@ renzo sagt:

7. August 2012 um 13:13 ……aber im Ernst. Beitrag um Beitrag wird der Charakter Kühnes durchleuchtet, dann wird abgeleitet, wie „erfolgreiche Wirtschaftsbosse“ ticken, abgerundet wird es mit der wiederkehrenden Leier „Jarchow-Abwatsche“, zwischendurch erklären uns Wirtschaftsfachleute, wie wir für 3,55 EUR Messi finnazieren können, zwischendurch empfehlen sich Blogger gegenseitig für ein Amt im AR, um am Ende darin zu gipfeln, dass der SC den Verein unterwandert….
Alles n bißchen viel des Guten.
das Thema Paul Scharner-gern pro und contra finde ich ergiebiger, interessanter und irgendwie blogbezogener.
Alle anderen Themen können gern unter „www.grenzwissenschaften-aktuell.de“ abgehandelt werden.
🙂


JU aus Qu
7. August 2012 um 13:31  |  683748

Launi,12.50/13.09

🙂 🙂
.
f
Fritz,13.08

….zum ersten Mal, das Du glaubhaft rüber kommst. 🙂
.
Mustang,12.42

….das z.B. Hilke und Otto sehr viel miteinander Kommunizieren wurde mir in einer Mail bestätigt und man wollte seitens der beiden, auch mit Kühne im Kontakt bleiben.


Manne1979
7. August 2012 um 13:32  |  683749

Tja, alle die sich über die Verpflichtung so eines Spielers aufregen, sollten sich mal fragen, wo Sie waren, als die Marionetten des SC gewählt wurden… GENAU dass, ist der Weg den die Mitglieder wollen…

Anstatt Boateng spielt ein (lustlos) Bruma und Co. in der Abwehr… schöne neue SC Zeit…

Ich denke, dass er uns im Abstiegskampf weiter bringen kann und hoffe sehr, dass wir es in diesem Jahr irgend wie schaffen drin zu bleiben… aber langsam sind wir einfach mal dran… Wir haben es in den (erfolgreichen) letzten Jahren nicht geschafft, eine Struktur zu schaffen, die angemessen ist…

In diesem Sinne,
Manne


Jasmin
7. August 2012 um 13:33  |  683750

Paul Scharner kann ich nicht beurteilen. Weiß gar nicht, ob ich ihn schonmal bewusst wahrgenommen habe. Hat der bei der 6:0 Klatsche mitgespielt?
Nun haben wir ja genug IVs, deshalb nochmal die Frage: Könnt Ihr Euch auch MM auf der 6 vorstellen?


Eiche
7. August 2012 um 13:33  |  683752

Mustang,

der HSV befindet sich in einer finanziell unguten Situation, weil BH das Risiko gegangen ist was jetzt ebenso in abgewandelter Form von CEJ verlangt wird. Bei aller Kritik an seiner Vorgehensweise darf man nicht vergessen, dass er eben auch diese Scheiße jetzt ausbaden muss, die andere hinterlassen haben. Unser Risiko der letzten Jahre ist eben – wenn auch knapp – NICHT aufgegangen. Nun kann man dazu stehen wie man will. Es ist jetzt so und es ist auch nicht kurzfristig zu ändern. PUNKT
.
Zum Sportlichen:
.
Wir haben eine Mannschaft die durchaus in der Lage sein müsste im Mittelfeld mitzuspielen. Sie kurzfristig personell so zu verstärken, um mehr verlangen zu können, ist zur Zeit nicht möglich.
Also was tun? Mit dem vorhandenen Personal muss man eben spielerisch und taktisch so agieren, dass man im Mittelfeld mitspielen kann. Und das ist meiner Meinung nach grundsätzlich möglich.
Fink hat ein System. Aber dieses hat er der Mannschaft eben nur theoretisch vermittelt bisher. Beim Training nämlich werden Pappkameraden in der Formation eines Gegners aufgestellt und die Mannschaft wird von Fink eingewiesen wo und wann sie in welchen Räumen zu stehen hat. So weit so gut. Das Problem bisher ist, die Mannschaft nimmt das WÖRTLICH!
.
Bedeutet, hat Adler den Ball dann wird sich – wie gelernt – in den Raum, in die Position bewegt. Der Gegner zieht sich zurück und alle stehen eben schon da wenn Adler oder der zurückorientierte 6er den Ball am eigenen 16er haben. Da zu diesem Zeitpunkt bereits alle da stehen, passiert folgendes und das auch völlig logisch: Jeder HSVer steht mit dem Gesicht in die eigene Hälfte, ergo mit dem Rücken zum Gegner und Tor. Einer wird dann angespielt während mindestens ein Gegener schon im Rücken attackiert. Die Folge? Rück- oder Querpässe. Ball wieder nach hinten. Das ganze 3-4 mal, bevor einer sich denkt: Hm, funktioniert nicht, also langer Hafer oder Risikopass…… = Ball weg.
.
Die Grundidee mag richtig sein. Aber entscheidend ist doch sich im richtigen Moment in die Räume zu bewegen und nicht schon vorher da zu stehen. Ist die Mannschaft enger in der eigenen Hälfte kann kurz und direkt kombiniert werden, der Gegner rückt irgendwann mehr auf und bietet Räume in die DANN gestartet wird, wie im Training geübt. Dadurch entsteht Tempo und Raumgewinn. Wenn dann ein Beister oder ein Son in der Vorwärtsbewegung den Ball bekommen, können sie auch ihre Stärken ausspielen. Ein Arslan kann 1:1 Situationen auflösen etc.
Ein Berg und ein Rudnevs sind Torjäger, Strafraumspieler, wenn die bei Tempo den Ball in den 16er bekommen und selber vorwärtsgerichtet Richtung Tor in die Räume gehen dann knipsen die auch möglicherweise. Mit Tempo kann auch ein Jansen oder ein Ilicevic ein Dribbling suchen und erfolgreich abschließen.
.
Unser Problem ist und bleibt, dass immer alles statisch ist. Und fast immer alle zu früh in ihrer Position sind. Die Räume sind zu, keiner kann sich lösen um neue Räume zu schaffen.
.
Und genau das was ich als Amateur sehe und kritisiere, erwarte ich von Fink. Dass er das erkennt und den Jungs eintrichtert.
.
So, das war ein kleiner Exkurs in meine spielerische und taktische Gedankenwelt.


Werner Kathmann
7. August 2012 um 13:35  |  683753

Hallo Dieter & Scholle,
Herzlichen Glückwunsch zu 3 Jahre Matz ab. Ihr habt das wirklich beide sehr toll und gut gemacht. Bitte macht weiter so. Auch wenn es manchmal von uns Kritik hagelt, wo wir andere Meinung sind. Aber Kritik muss sein, sonst ist man nicht gut.
In diesem Sinne, Euch beiden alles Gute, bis Denne. – KathiHSV.


Allan Clarke
7. August 2012 um 13:35  |  683754

Anni Altz sagt:
7. August 2012 um 12:21
—————————————————————————————————-
.
Welche Gitarren spielst Du über den Marshall?
.


ThomasToll
7. August 2012 um 13:35  |  683755

Sind die beiden zentralen Mittelfeldspieler schon da? 😀


NeilYoung
7. August 2012 um 13:36  |  683756

@Jasmin sagt:
7. August 2012 um 13:33
Könnt Ihr Euch auch MM auf der 6 vorstellen?
Miss Murphy? Klares nein! 😉


NordischByNature
7. August 2012 um 13:38  |  683757

randnotiz sagt: 7. August 2012 um 13:11

Sicher ist das eine Entwicklung die sich lange abgezeichnet hat. Klar sollte man als Fan seine Mannschaft unterstützen, doch angesichts der Versäumnisse im Verein, fällt mir das sehr schwer, denn eine echte Perspektive auf erfolgreichen Fußball sehe ich nicht, wenn ich weiter wie ein Lemming ins Stadion renne, unterstütze ich nicht nur die Mannschaft sondern auch die Totengräber im Verein und das werde ich auf keinen Fall mehr tun, insofern bleibt nur die Hoffnung das meine Stimme und die vieler anderer Mitglieder auf der HV eine Veränderung herbeiführen können, unabhänig wie Aussichtslos das auch zur Zeit erscheinen mag, diese Zeit wird kommen.


Allan Clarke
7. August 2012 um 13:38  |  683758

Eiche sagt:
7. August 2012 um 13:33
Unser Risiko der letzten Jahre ist eben – wenn auch knapp – NICHT aufgegangen.
—————————————————————————————————–
.
Sehe ich nicht so: 2004-2009 waren fantastische, spannende Jahre. Die besten seit Anfang der 80er. Das finanzielle Risiko allemal wert – vor allem, weil dieses durch die Verkäufe von Elija et al wieder ausgeglichen wurde.
.


Benno Hafas
7. August 2012 um 13:39  |  683759

Vielleicht brauchen wir ja einen routinierten Abwehrspieler wie Scharner. Heute war Gojko Kacar erstmal wieder auf dem Platz. Einzeltraining mit Marcus Günther, irendwann haben wir ein Überangebot in der Abwehr.
Beim Trainigsspiel auf kleinem Feld ging es heute zwar ziemlich laut her, doch es fiel mit Lautstärke und Kommandos für seine Vorderleute besonders Rene Adler auf. Ein 6 Min Video folgt.


ThomasToll
7. August 2012 um 13:41  |  683760

Benno, Kacar kann gehen. Ist schon länger hier als erforderlich, ohne Verletzung wär er jetzt ebenso abgesägt wie Rajkovic.


JU aus Qu
7. August 2012 um 13:42  |  683761

Eiche,12.29

….Eiche Du als unser „Otto-Kokolores“ 😉 hast natürlich Recht, die Wahrheit liegt auf dem Platz……und da kommt wieder unser bopsi….der „weltweit“ die besten Spätzle macht, auf`s Tablett, ThoFi soll unsere Jungs erstmal besser machen, dann hat er die besten Neuzugänge, da hat er auch Recht 🙂
.
Mustang,
ein Mandat kannst Du ja trotzdem übernehmen, einige aus dem AR waren auch nicht immer vor Ort und wurden bei wichtigen Entscheidungen zugeschaltet.
Es wär schon interessant, wenn jemand wie Du im AR vertreten wäre.


renzo
7. August 2012 um 13:42  |  683762

Olen sagt:
7. August 2012 um 13:29

„…Alle anderen Themen können gern unter “www.grenzwissenschaften-aktuell.de” abgehandelt werden.“

Volle Zustimmung, Olen. Ich sehe das alles ein und hab ja schon versprochen mich zu bessern. Aber diesen Dylan solltest du dir nochmal richtig vorknöpfen, der grinst noch und auch diese Aradia, die war es, glaube ich, die mit der ganzen Sache angefangen hat. Da kannst du ruhig mal etwas schärfer rangehen. Sag aber nicht, dass ich dich aufgehetzt hätte. Diese ganzen „Grenzwissenschaftler“ brauchen mal ne ganz klare Ansage, wo es hier im Blog langgeht. Wird ja sonst immer schöner hier! Aber jetzt können die sich gratulieren. I freu mi.


Benno Hafas
7. August 2012 um 13:43  |  683763

TT, bevor Kacar geht soll er erstmal laufen lernen. Nicht immer den zweiten Schritt vor dem ersten.


Kristian
7. August 2012 um 13:44  |  683764

Beim Scharner finde ich es gut das er auch sehr gut DM spielen kan.


Rusty2000
7. August 2012 um 13:45  |  683765

Ich bin mit dem Österreicher eigentlich auch sehr zufrieden, ein Typ wie van Buyten, der ordentlich dazwischenhaut. Finde auch das Alter ist schlimm, im Gegenteil, so einer hat bei der jungen Defensive noch gefehlt. Hoffe, dass er sich einen Stammplatz erarbeitet und hinten richtig den Mund aufmacht und die Abwehr organisiert.

Jorquera dagegen kann nicht wirklich der Spielmacher sein, den FA und TF haben wollen. Er kommt von der Ersatzbank von einem schlechten italienischen Erstligisten, hat wenig Spielpraxis, kaum Tore gemacht oder vorbereitet, kennt die Buli nicht und kann kein Deutsch. Das schreit nach langer Eingewöhnungszeit, wir brauchen aber Soforthilfe!

Eigentlich sehe ich überhaupt nichts Positives an dieser Personalie und hoffe, dass da nichts dran ist.

Bitte unbedingt nach weiteren Alternativen schauen…


Werner Kathmann
7. August 2012 um 13:45  |  683766

Hallo Dieter & Scholle,
Uns Uwe sucht noch ein Stürmer (Brecher), und Ihr fordert es auch, weil Ihr der Meinung seit, das der Lette Rudnevs noch nicht Bundesligaformat hat. Aber wir haben doch noch
Markus Berg. Ich traue ihm eine gute Saison zu. Petric, Guerrero sind weg. Jetzt ruhen die Hoffnungen auf Berg. Er kann jetzt freier aufspielen, denn wie schon gesagt Petric, und Guerrero sind weg. Da muss jetzt der Knoten endlich platzen. Wenn Trainer Fink, Berg das Vertrauen schenkt, dann wird Berg auch das mit Toren zurück zahen. Wetten das??


Roberto Flanko
7. August 2012 um 13:45  |  683767

Scharner ist doch ein guter Transfer. Die letzten sechs Jahre Stammspieler in der Premiere-League, der ist fit und steht im Saft. Außerdem hat er Gardemaß und ist ein robuster und resoluter Zweikämpfer, der auch vom Charakter her einwandfrei sein soll. Klasse und sicherlich keine Verschlechterung zu Rajkovic…Erfahrung können wir da hinten gebrauchen!


renzo
7. August 2012 um 13:47  |  683768

Bob, wenn du gleich von Olen einen Anschiss erhalten solltest: ich hab damit nichts zu tun. Ich hab versucht dich zu verteidigen, aber Olen macht man nichts vor. Das ist ein ganz scharfer Hund (kein Vergleich mit Benno) und der sorgt hier für Ordnung im Blog. Rede bloß nicht wieder gegen an, das macht den nur noch bissiger.


randnotiz
7. August 2012 um 13:47  |  683769

Fink: „Scharner soll nicht nur den Kader auffüllen“
Paul Scharner (32) wechselt zum Hamburger SV.
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/572897/artikel_fink_scharner-soll-nicht-nur-den-kader-auffuellen.html


Jasmin
7. August 2012 um 13:48  |  683770

Jan Frodeno ist glänzend dabei 🙂


Marronniers
7. August 2012 um 13:49  |  683771

Benno Hafas sagt:
7. August 2012 um 13:39
Beim Trainigsspiel auf kleinem Feld ging es heute zwar ziemlich laut her, doch es fiel mit Lautstärke und Kommandos für seine Vorderleute besonders Rene Adler auf. Ein 6 Min Video folgt.
_________________________________

@Benno, kurze Frage:
wurde Hexer Ernst-Adolf Bretzlaff auch schon in Arena-Nähe gesichtet? Ich meine, bis zum Nürnberg-Spiel ist es ja nicht mehr lang hin.


Roberto Flanko
7. August 2012 um 13:49  |  683772

Von mir übrigens auch ALLES ALLES GUTE an DIETER, SCHOLLE, ALLE MATZ-ABBER, sowohl die der ersten Stunde als auch an jene, die wie ich mit der Zeit dazu kamen.
Trotz oft kontroverser Diskussionen schätze ich diesen Blog als Meinungsaustausch-Format und bin froh, dass wir zwar nicht immer alle einer Meinung sind, aber am Ende doch „meist“ vernünftig miteinander umgehen. Gegenseitiger Respekt, auch vor der Meinung des/der Anderen, ist die Losung. Dass nicht immer alles rundläuft oder es auch mal kracht, das liegt nun mal in der Natur der Sache. Auf viele weitere, informative und interssante und vor allem erfolgreiche Jahre…NUR DER HSV 🙂 !!!


randnotiz
7. August 2012 um 13:49  |  683773

Es scheinen ja alle von Scharner angetan zu sein. Dann muss es ja in Ordnung gehen. ich kann zu ihm nichts sagen. Ich habe ihn bisher überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt und ihn auch noch nie spielen sehen. Zumindest nicht bewußt.


goofy1900
7. August 2012 um 13:56  |  683774

@hsvfritz sagt:
7. August 2012 um 13:08
da hast du leider recht.
Wir alle wollen in Hamburg wieder guten und erfolgreichen Fußball sehen. Leider ist es mit den aktuellen handelnden Personen nicht möglich.
Hamburg bietet eigentlich alles ,was man für erfolgreichen Fußball benötigt.
Wir brauchen die besten Köpfe im Vorstand und im AR. Dann wird sich auch die Hamburger Wirtschaft wieder für unseren Verein interessieren.
pro : „die besten Köpfe“
contra: „Küngel und Intrigen“
Im Januar gibt es wieder die Möglichkeit aktiv daran mitzuwirken und den Verein aus seiner Lethargie zu befreien.


Bokashi
7. August 2012 um 13:57  |  683751

Mal wieder etwas sehr interessantes auf Spielverlagerung.de. Glaube es ist noch nicht gepostet worden.

http://spielverlagerung.de/2012/08/05/10566/utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=10566


JU aus Qu
7. August 2012 um 13:57  |  683775

Eiche,13.33

…Du hast es genau richtig erkannt. BVB und Werder haben es klar aufgezeigt, dort wird fast nie mit dem Rücken zum Gegner agiert, sonder in der Regel nur mit der Seite, heißt, man hat sich immer sofort nach vorn orientiert.
Das beste Beispiel war gegen die Bayern, PS, der immer versucht hat, sich nach vorn zu orientieren, aber die wenigsten sind darauf eingegangen, also mußte er wieder rückwärts spielen.
Ein ganz gutes Beispiel Aogo, der fast immer in der Vorwärtsbewegung abstoppt, um dann wieder hinten rum zu spielen.
Ganz eklatant, gegen den BVB, Son geht auf der rechten Seite ab, vorn steht kein richtiger Anspielpartner, er stoppt ab, wartet auf Diekmeier, das er rechts mit läuft, er dreht sich um, Diekmeier steht hinter ihm wie ein Ölgötze, nichts passiert und der Angriff verpufft.
Das ist das, was nicht nur Eiche und bopsi dem Trainer ankreiden sondern viele mehr, das irgendwas im System hakt.
Liegt es jetzt an den Spielern oder dem Trainer Team.


hsv1887
7. August 2012 um 13:59  |  683776

Nach Fink seiner Aussage hätte er gern noch einen jungen großen Stürmer, muss aber noch angesprochen werden, und halt schauen wie viel geld noch übrig ist.
So groß und Jung vlt Bendtner ?????


Marronniers
7. August 2012 um 13:59  |  683777

Paule Scharner scheint der lang ersehnte Spaßvogel zu sein, der meine Entzugserscheinungen seit Atoubas Abgang endlich lindern könnte.


Olen
7. August 2012 um 13:59  |  683778

@ Benno Hafas sagt:

7. August 2012 um 13:39

Vielleicht brauchen wir ja einen routinierten Abwehrspieler wie Scharner. Heute war Gojko Kacar erstmal wieder auf dem Platz. Einzeltraining mit Marcus Günther, irendwann haben wir ein Überangebot in der Abwehr.
…da kommt mit Sicherheit noch Bewegung in den Transfermarkt, sprich es wird noch Abgänge geben.


Mike
7. August 2012 um 14:00  |  683779

Scharner und Westermann in der IV. Das wäre mir am liebsten. Westermann gehört meiner Meinung nach nicht auf die 6, da er überhaupt kein Auge für den freien Mitspieler hat. Meist drischt er die Murmel irgendwie blindlings diagonal übers komplette Feld ins Niemandland…

Bruma evtl. auf der 6? Ginge das? Was meint ihr?


hsvfritz
7. August 2012 um 14:00  |  683780

Als Coupo Mouting ist jung und groß


randnotiz
7. August 2012 um 14:00  |  683781

NordischByNature sagt:
7. August 2012 um 13:38
.
.
Das bleibt dir ja auch unbenommen. Wenn du das so einfach machen kannst. Mir würde was fehlen, wenn der HSV spielt und ich mich um andere Dinge kümmern würde, obwohl ich eigentlich nichts vor habe. Das muss eben jeder mit sich selbst ausmachen.
.
.
Nicht ins Stadion gehen, bringt genauso viel oder wenig wie nicht hinzugehen. Denn dadurch verändert sich nichts. Nicht zur MV zu gehen, verändert auch nichts, da bleibt auch alles beim Alten, wenn es nicht noch schlimmer wird.
.


7. August 2012 um 14:01  |  683782

Jeder Neuzugang muss erst einmal für 10 Tage nach Schweden zum Teambuilding,
ohne Handy und ohne Geld sich alleine durchschlagen, um das verlorene Mannschaftsgefühl aufzuholen.


peschinho
7. August 2012 um 14:02  |  683783

1. Scharner finde ich gut. Kostet keine Abloese und scheint ne ziemliche Kante mit Erfahrung zu sein. Hilft der jungen Truppe auf jeden Fall.
.
2. Bericht auf „Spielverlagerung.de“ zum 1.Tag des Liga-Total Cups. Sehr interessante Beobachtungen zu den veränderten Abläufen in der Spielweise beim HSV. Ob die relativ positive Einschaetzung auch nach Tag 2 noch so Bestand gehabt haette.. wohl nicht?
http://spielverlagerung.de/2012/08/05/10566/
(sorry, falls schon gepostet)


renzo
7. August 2012 um 14:02  |  683784

Marronniers sagt:
7. August 2012 um 13:49

„wurde Hexer Ernst-Adolf Bretzlaff auch schon in Arena-Nähe gesichtet? Ich meine, bis zum Nürnberg-Spiel ist es ja nicht mehr lang hin.“

Genau Marronniers! Hexer Bretzlaff hieß der Typ, von dem ich um 00:00 Uhr Mitternacht schrieb, hatte den Namen vergessen. Kannst du dich an die Geschichte mit dem Bannkreis um das St.Pauli Mannschaftsfoto und den „erhexten“ Auswärtssieg in Berlin erinnern und daran, dass der Buntbetuchte die Kohle nicht rausrücken wollte? Was weißt du noch von der Geschichte?


Bokashi
7. August 2012 um 14:03  |  683785

peschinho
7. August 2012 um 14:04  |  683786

@Bokashi sagt:
7. August 2012 um 13:57
.
Du warst 5 Min schneller 😀


Finsen
7. August 2012 um 14:07  |  683787

Paul Scharner, einer der wenigen Stars, die Österreich zu bieten hat, äußerte sich in der KRONE nun wie folgt über seinen Nationalmannschaftsteamkollegen Marko Arnautovic, der in der Bundesliga bei Werder Bremen spielt:
.
“Ja, was soll ich über Marko sagen? Der hat ja nur Stroh im Kopf.”
.
http://blogs.taz.de/popblog/2011/07/30/schmaehkritik_430_paul_scharner_ueber_marko_arnautovic_werder_bremen/


Mike
7. August 2012 um 14:08  |  683788

Jetzt hoffe ich mal, dass der Scharner sich auch perfekt integriert und nicht einen auf Rambo-Rajko-Stinkstiefel wird.

@Olen: Eigentlich wäre Kacar der perfekte 6er, wäre er noch in Hertha-Form. Er muss jetzt mega Kondition bolzen, damit wir was von ihm haben. Technisch ist er sehr gut, das kann man ja nicht verlernen. Leider ist ihm die komplette Spritzigkeit abhanden gekommen. Wäre cool, wenn er sie bald wiederbekommt.


randnotiz
7. August 2012 um 14:08  |  683789

Eiche sagt:
7. August 2012 um 13:33
.
.
Super analysiert. Genau das ist unsere Problematik. Aber das erkennt auch jeder beim HSV. Dafür haben wir Trainerstab und Videoanalysten.
.
Die Frage, die sich mir stellt ist, warum greift es nicht bei den Spielern.
.
Ist die Spielweise und die Verunsicherung der letzten Saison noch zu dick in den Köpfen?
.
Kann TF Theorie doch nicht 1:1 in die Praxis vermitteln?
.
Sind unsere Spieler nicht gewillt ihr Spiel umzustellen, oder können sie es nicht?
.
Oder ist es ein Zusammenspiel aus allem?
.
Woran hapert es?


Marronniers
7. August 2012 um 14:09  |  683790

renzo sagt:
7. August 2012 um 14:02
______

@renzo
Daß der Bretzlaff hieß, wußte ich auch nicht mehr, hab gegoogelt. Aber an den ganzen Rest kann ich mich gut erinnern. Hab damals fassungslos auf die Mopo gestarrt.


NordischByNature
7. August 2012 um 14:10  |  683791

Eiche sagt: 7. August 2012 um 13:33

Ich kann deiner Analyse nur bedingt folgen, das Grundsätzliche Problem dieser Mannschaft liegt für mich in der Struktur. Die Truppe besteht aus sehr vielen jungen talentierten Spielern. doch gestandene Spieler die diese junge Truppe führen können hat der HSV nicht. Da fehlt ein Herz und eine Seele in der Truppe. Die Mannschaft hat unter ThoFi kleine Fortschritte gemacht sicher doch Spieler die sich gegen drohende Niederlagen organisieren und wehren, die Spieler mitreißen und motivieren haben wir nicht. Niemand in diesem Kader dem andere folgen, jeder kämpft für sich, das wurde meist in den 2ten Halbzeiten der letzten Saison sichtbar. So auch beim Liga Cup, ein paar nette Spielzüge zu beginn doch mit zunehmender Spieldauer und einem Intensiver agierenden Gegner gerät der HSV meist unter Druck und kann sich weder durch Laufbereitschaft oder Individuelle Klasse einzelner noch durch strukturierten Spielaufbau befreien. Punkt.


Marronniers
7. August 2012 um 14:11  |  683792

Und dann erwarte ich von Paule Scharner noch, daß er dem Sportskamerad Aogo mal unmißverständlich klarmacht, daß Flanken des Gegners keine gottgewollten Naturkatastrophen sind, die man in Demut hinnehmen muß.


7. August 2012 um 14:12  |  683793

@renzo (13:29 Uhr)
danke. ich hoffe, dass dir beim heutigen blog (so um ca. 20.00uhr) nicht das lachen vergeht…


hsv1887
7. August 2012 um 14:13  |  683794

Ja aber ich denke choupo moting wird es wohl eher nicht 😉


7. August 2012 um 14:14  |  683795

scharner? bis der vernünftig deutsch spricht und versteht, ist doch schon wieder winterpause…!


Olen
7. August 2012 um 14:17  |  683796

@ Mike sagt:

7. August 2012 um 14:08 …ich habe das Gefühl, dass der gute Kacar von Saison zu Saison langsamer wirkt. Bösartig könnte ich fast sagen, der wirkt mitunter untrainiert/moppelig…
Den fand ich bei Hertha auch noch gut.


Hope
7. August 2012 um 14:20  |  683797

Launi sagt:
7. August 2012 um 13:22
.
kann ich zu 98% unterschreiben.
Die Sache mit Jaro sehe ich nicht ganz so, ich bedauere es zutiefst das man mit ihm nicht um ein Jahr verlängert hat.
.
Ansonsten, teile ich, wie gesagt Deine Meinung 🙂


bopsi
7. August 2012 um 14:24  |  683798

@JU
Danke für die Lorbeeren … aber ob du jemals in den Genuss kommen wirst? 😉


Eiche
7. August 2012 um 14:26  |  683799

Nordisch,
.
ich sehe nich unbedingt einen Widerspruch in Deiner MEinung. Ich finde das eine hat mit dem anderem nichts zu tun. Wobei natürlich ein Führungsspieler fehlt , ganz klar. Da gebe ich Dir recht. Meiner Meinung nach kauft man aber keinen solchen Spieler, sondern der muss sich innerhalb der Gemeinschaft enrtwickeln. 1. Aufgrund seiner Leistung und seines Einsatzes und 2. durch persönliche, menschliche Anerkennung innerhalb der Gruppe.


Benno Hafas
7. August 2012 um 14:28  |  683800

peschinho, Bokashi, danke für den link.
peschinho das zweite Spiel am Sonntag sehe ich nicht so negativ, da ich besonders am Freitag das harte Training beobachten konnte.
Mal sehen, wie es gegen Karslruhe und zum Bulisaisonstart gegen Nürnberg läuft.


Eiche
7. August 2012 um 14:29  |  683801

randy, ich glaube es lieg eher an Fink. Ist mein Gefühl. Das meine ich aufgrund meiner Beobachtungen im Trainingslager und meiner Wahrnehmung wenn Fink am erzählen ist.
.
Es gibt Trainer die fachlich gut sind und theoretisch alles mitbringen. Bestes Beispiel Berti Vogts. Aber es gibt eben auch Typen den mag man nicht gerne zuhören, weil sie komisch oder prollig daherreden oder wie auch immer………
.
Ist auch nur meine Wahrnehmung. Muss nicht stimmen


renzo
7. August 2012 um 14:32  |  683802

Marronniers sagt:
7. August 2012 um 14:09

Danke für die Antwort Marroniers. Die damaligen Zeitungsartikel könnte man ja bestimmt noch aus den Redaktions-Archiven herausfummeln und zur Aufklärung der Fans des Buntbetuchten und seiner Gefolgschaft in den Blog stellen. Die Frage ist halt nur, ob sich jemand traut.

Auch für die notorischen Pessimisten und Schwarzmaler hätte eine solche Aufklärung etwas beruhigendes. Wüssten sie doch dann, dass wir keineswegs mit miserablen Karten in die neue Saison starten, sondern vielmehr mit Mächten verbündet sind, vor denen unsere Gegner erzittern und zu Zwergen mutieren werden.

Der Ausflug nach Korea zur Moon-Sekte, den der Buntbetuchte sich nicht nehmen ließ, wird in unseren Annalen vermutlich einmal als Zeitenwende gefeiert werden. Dort wurden Bündnisse mit Mächten geschmiedet, die uns in die Lage versetzen werden mit unseren Konkurrenten umzuspringen, wie ein Panzer im Softeisladen. Und hier wird über rostige Knöpfe gejammert, völlig daneben sowas.


Launi
7. August 2012 um 14:33  |  683803

Hope,
hätte man mit Jarolim um 1 Jahr verlängert, hätte ich das auch verstehen können, wie schon gesagt, sein Einsatz war immer vorbildlich. Trotzdem fand ich den Schritt so schon ok, vorausgesetzt, dass Badelj und noch ein kreativer kommen. Sollte aus irgendeinem Grund kein Spieler kommen, man hat aber alles versucht, steht man am Ende natürlich dumm da, aber man musste sich da ja schon vor einiger Zeit entscheiden.


hsv1887
7. August 2012 um 14:33  |  683804

aber mal im ernst ein großer junger stürmer wer kommt in frage
bendtner als leihe
lukaku als leihe
lakic kaufen oder leihe mi ko, hinzu kommt noch das arnesen sich doch vor kurzem mit fm getroffen hat vlt ging es schon um lakic????


hsv1887
7. August 2012 um 14:34  |  683805

ok lakic ist nicht mehr jung aber möglich wäre es doch


Aradia
7. August 2012 um 14:34  |  683806

Und nun noch Torsten Frings für ne kl.Ablöse holen.
Altersmässig passt es ja.
Und er spricht deutsch!
Und dann kann „Wärder“, kommen. :mrgreen:


Horst Schlau
7. August 2012 um 14:35  |  683807

Paul Scharner bei Herr Veh durchgefallen, aber gut genug für den HSV ???

Mein Kollege, Eintracht Fan lacht sich gerade schief !!!

Na prima, die Not muss ja echt groß sein.

🙁

Gruß horst


Horst Schlau
7. August 2012 um 14:36  |  683808

@ Aradia 7. August 2012 um 14:34

Ha, ha, ha, ………..

Was haben wir gelacht !!! 🙁


der pate
7. August 2012 um 14:39  |  683809

Also sollte der Scharner wirklich bei uns unterschreiben, dann schon mal ein herzliches Willkommen. Gelacht wird später…
Anscheinend ist es nicht einfach einen 10er zu finden und selbst wenn wir einen finden würden, so wäre uns auch hier das Glück hold, Bänderriss mit Spunggelenksprellung.

Davon mal abgesehen, ich glaube das es diese Saison einige Vereine gibt die zu den Abstiegskandidaten gehören.
Dazu zählt für mich:
Augsburg
Nürnberg
Mainz
Düsseldorf
Freiburg
und selbst Gladbach scheint mir nach den Abgängen nicht wieder an die Leistugnen der alten Saison anknüpfen zu können.


lovemachine
7. August 2012 um 14:40  |  683810

bevor ihr scharner jetzt zum hoffnungsträger macht…es wird schon seinen grund haben, warum ein durchschnittsclub wie west bromwich seinen vertrag nicht verlängert, 200 PL spiele hin oder her!


HSVFAN71
7. August 2012 um 14:40  |  683811

Zur Info. #Scharner war zuvor nicht bei #Eintracht Frankfurt im Probetraining durchgefallen. Er war wohl einfach zu teuer für die Eintracht.


mephisto
7. August 2012 um 14:40  |  683812

Mike sagt:
7. August 2012 um 11:53
Na klasse… Der Chilene kommt (wenn er denn kommt) direkt von der Ersatzbank des FC Genua. Der soll uns weiterhelfen und im Mittelfeld die Fäden ziehen? Der muss sich erstmal ans (nord)deutsche Klima und derselben Spache gewöhnen. Er wäre doch wieder mal irgendein Talent das hier zu 99% untergehen wird; wir benötigen Sofortverstärkungen fürs Mittelfeld. Die Stürmer hängen ewig in der Luft. Aus dem MF kommt kein tödlicher Pass, sie spielen keine Doppelpässe, haben keine Ideen… null.

Kam ein Diego nicht auch von der Bank zu Bremen?
War van der Vaart nicht auch auf der Bank bevor er zu uns kam?

Deine Argumentation ist völlig haltlos. Du deklassierst einen Spieler bevor er hier ist. Hast du Ihn schon spielen sehen?


Jasmin
7. August 2012 um 14:41  |  683813

Oha, Corleone unter uns. Das wird mir zu gefährlich 😉
Afk


HSV-Pemo
7. August 2012 um 14:42  |  683814

@Horst Schlau um 14:35
.
Schönen Gruß an den tollen Kollegen…
.
xhttp://www.bild.de/sport/fussball/hsv/hsv-artikel-25520722.bild.html


FinchLarsen
7. August 2012 um 14:46  |  683815

Eiche sagt:
7. August 2012 um 13:33
Mustang,
der HSV befindet sich in einer finanziell unguten Situation, weil BH das Risiko gegangen ist was jetzt ebenso in abgewandelter Form von CEJ verlangt wird. Bei aller Kritik an seiner Vorgehensweise darf man nicht vergessen, dass er eben auch diese Scheiße jetzt ausbaden muss, die andere hinterlassen haben. Unser Risiko der letzten Jahre ist eben – wenn auch knapp – NICHT aufgegangen. Nun kann man dazu stehen wie man will. Es ist jetzt so und es ist auch nicht kurzfristig zu ändern. PUNKT

**********************

PUNKT heist dann, wir diskutieren das nicht mehr oder wie? Nach meiner Meinung geht Jarchow viel mehr Risiko, unter Hoffmann sind wir Risiko in einer Aufwaertsspirale gegangen, unter Jarchow in einer Abwaertsspirale.

Du sagtst: Es ist jetzt so und es ist auch nicht kurzfristig zu ändern.

Doch das ist es, wieder jemanden ans Ruder lassen, der durch seinen Lebenslauf bewiesen, hat das er Ahnung hat und der bereit ist Risiko zu gehen.


der pate
7. August 2012 um 14:48  |  683816

Ich finde das es um Herrn Kühne sehr, sehr ruhig geworden ist?
Ist da irgendwas im Busch?


Eiche
7. August 2012 um 14:48  |  683817

na Finch, wenn das kurzfirstig zu ändern ist dann mal los. Ich hätte persönlich nichts dagegen.


Allan Clarke
7. August 2012 um 14:50  |  683818

.
Mal eine Lanze für Fink: Er hat noch immer nicht im Ansatz die Chance erhalten, zumindest in Teilen „sein“ Team zusammen stellen zu können.
.
Das vorhandene Spielermaterial sowie (ja, ja, rein spekulativ) die Neuzugänge Rudnevs gehen nicht auf seine Vorstellungen zurück. Er muss mit Spielern arbeiten, die er sich so (!) wahrlich nicht ausgesucht hätte.
.
M.E. mangelt es schlicht an einem gemeinsamen „Masterplan“ von CEJ, FA und TF.
.


Launi
7. August 2012 um 14:50  |  683819

Finch, nicht Risiko gehen sondern sich aufwärtsarbeiten ist die Devise. Was bei Risiko herauskommt, kann ganz schnell nach hinten losgehen. Allerdings muss man den HSV auch nicht schlechter reden als er ist und die Sache forsch angehen um neue Mittel zu generieren. So wie man sich kaputt sparen kann, so kann man sich auch finanziell übernehmen, beides kann dann in Liga 2 oder tiefer enden.


hsv1887
7. August 2012 um 14:51  |  683820

ja frankfurt hätte den schanrner gern gehabt aber er war zu teuer für frankfurt


colt seavers
7. August 2012 um 14:52  |  683821

@hsvfritz

Cool, einen Fussballrentner aus dem Fussballweltland Österreich. Warum wurde noch Petric weggejagt? Wegen des Alters?

petric wurde nicht „weggejagt“. er hatte sich erst geziert zu verlängern, und als er es sich dann doch überlegt hatte, waren seine position & die dazugehörigen gelder schon anderweitig verplant. schlicht & einfach: verzockt.


Rehbusch
7. August 2012 um 14:55  |  683822

Spiele gegen Kommerzclubs lehnt der Vorstand ab. Spielen gegen die Transzendenz fliegen wir entgegen. Beam me up, Edgar!


Allan Clarke
7. August 2012 um 14:57  |  683823

renzo sagt:
7. August 2012 um 14:32
—————————————————————————————————
.
Like.
.


7. August 2012 um 14:57  |  683824

Falls jemand noch nicht wusste, dass Bob Marley ein HSV-Trikot trug,
hier noch ein interessanter Beitrag:
http://noglyeiche.blogspot.de/2012/03/rasta-und-raute-bob-marley-und-der-hsv.html


colt seavers
7. August 2012 um 14:58  |  683825

@allan clarke
sowohl arnesen wie auch fink betonen immer wieder ihre konstruktive zusammenarbeit. daß rudnevs nicht der absolute wunschspieler von fink ist, dürfte klar sein – jeder trainer wünscht sich die weltbesten spieler auf der jeweiligen position, und da zählt rudnevs wohl nicht dazu. daß er aber entgegen finks vorstellungen verpflichtet wurde, halte ich für unsinn – gerade angesichts der tatsache, daß FA immer stark auf die verpflichtungswünsche seiner trainer einzugehen scheint (skjelbred & ilicevic für oenning; abraham & xhaka für fink).


HSVFurtok
7. August 2012 um 14:59  |  683826

„Kam ein Diego nicht auch von der Bank zu Bremen?
War van der Vaart nicht auch auf der Bank bevor er zu uns kam?

Deine Argumentation ist völlig haltlos. Du deklassierst einen Spieler bevor er hier ist. Hast du Ihn schon spielen sehen?

…so ist es! Vorverurteilungen, wohin man schaut- Leute, bleibt cool- diese Saison halten wir uns schlechtestenfalls im gesicherten Mittelfeld auf- die Mannschaft wird verstärkt und hat aus letzter Saison dazu gelernt.
Man kann doch nicht das Spiel gegen die Bayern im LT-Cup nehmen und jeden einzelnen Spieler zerreissen!
Das war bei uns eine B- Elf mit Tesche, Sala, Skjelbred etc.- keiner von denen wird am 19.8. oder beim ersten Saisonspiel in der Anfangself stehen!


HSVFurtok
7. August 2012 um 15:01  |  683827

hsv1887 sagt:
7. August 2012 um 14:51
ja frankfurt hätte den schanrner gern gehabt aber er war zu teuer für frankfurt
.
Ja, so heißt es aus Frankfurter Kreisen selber!
Erst wird Rudnevs durchs Dorf getrieben, jetzt bereits noch VOR Unterschrift Scharner…das verstehe wer will!


Hope
7. August 2012 um 15:01  |  683828

Horsti,
.
Scharner wollte nie zur Eintracht, informiere Dich erstmal, männo 😉
Er hat sich dort lediglich fit gehalten.
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/572897/artikel_scharner-koennte-rajkovic-ersetzen.html#omsmtwkicker


Horst Schlau
7. August 2012 um 15:01  |  683829

Wieso ???

Denn am 14. Januar geht´s hier richtig ab !!!

Guckst du hier : ………… Im Tempodrom erklärte Moon, der Himmel habe durch die „Wahren Eltern“ offenbart, dass am 13. Januar 2013 „der tatsächliche Beginn“ sein wird. „Auch wenn etwas unklar blieb, was da genau beginnen wird“, sagt Eißler, „so war doch unüberhörbar, dass ……………….

…………. dieser Herr nur die Meisterschaft vorhersagt !!!!

Gruß horst


JU aus Qu
7. August 2012 um 15:01  |  683830

love,14.40

….wahrscheinlich hat sein Trainer ihm gesagt….heute spielst Du erstmal auf der Bank…..daraufhin er zum Trainer…….mensch Trainer darauf bin ich heute aber mental nicht eingerichtet…….dann geh ich lieber nach Haus 😉


Horst Schlau
7. August 2012 um 15:01  |  683831

Was brauchen wir Herr Kühne, wenn wir einen Moon bekommen können !!!


Hope
7. August 2012 um 15:03  |  683832

lovemachine,
.
West B. ist abgestiegen, aufgrund dessen, schätze ich, hat Scharner seine Sachen gepackt.


7. August 2012 um 15:04  |  683833

@Allan Clarke (14:50 Uhr)
du magst vielleicht recht haben, aber einen guten trainer zeichnet doch gerade aus, aus wenig viel zu machen und aus scheiße gold zu basteln. die „thofi“-fee macht „Allan“ – kleines wortspiel am rande – anschein nach aus wasser bestenfalls mineralwasser…


Meier 2
7. August 2012 um 15:05  |  683834

Scharner ist mit 32 Jahren doch im richtigen Alter zum Schluß seiner karriere noch einmal ein großen Vertrag abzuschliessen. :mrgreen:


JU aus Qu
7. August 2012 um 15:06  |  683835

Furtok,15.01

….das ist halt hier so Sitte……….. weil fast alle es so wolln………….. der nächste ist dann
Bandelj……weil……….es ist hier halt so Sitte……weil fast alle es so wolln 🙂 🙂


colt seavers
7. August 2012 um 15:09  |  683836

@jasmin

Nun haben wir ja genug IVs, deshalb nochmal die Frage: Könnt Ihr Euch auch MM auf der 6 vorstellen?

eher nein. sicherlich könnte er die position spielen, aber was soll das? unseren derzeit solidesten & spielstärksten IV ohne not auf die 6 ziehen, wo wir ohnehin mittelfeldspieler genug haben & vermutlich noch neue dazukommen? angesichts der tatsache, daß finks spielidee spielstarke innenverteidiger geradezu erfordert & mancienne die aufgabe, das spiel von hinten zu strukturieren inzwischen angenommen hat & zunehmend besser erfüllt? das ist widersinnig. mancienne wird neben scharner oder bruma spielen.


HSVFurtok
7. August 2012 um 15:09  |  683837

@Ju…- schade! Vielleicht sollten auch wir Fans wieder etwas charakterstärker werden…


Tom
7. August 2012 um 15:09  |  683838

Mike sagt:
7. August 2012 um 14:08

Jetzt hoffe ich mal, dass der Scharner sich auch perfekt integriert und nicht einen auf Rambo-Rajko-Stinkstiefel wird.

Meinst Du das reicht? Wir sollten auch unbedingt darauf hoffen, dass Scharner keine kleinen Kinder frisst, Plutonium schmuggelt oder in seiner Garage Meth kocht. Man weiß ja nie!


lovemachine
7. August 2012 um 15:10  |  683839

Hope sagt:
7. August 2012 um 15:03
lovemachine,
.
West B. ist abgestiegen, aufgrund dessen, schätze ich, hat Scharner seine Sachen gepackt.
———————————————-
in welchem paralleluniversum sind die abgestiegen? laut tabelle waren die in der abgelaufenen saison 10 gewesen! :mrgreen:
http://www.fussballdaten.de/england/2012/


Horst Schlau
7. August 2012 um 15:11  |  683840

@ Hope sagt:
7. August 2012 um 15:01

Scharner, vertragslos und somit nur Gehalt. Trainiert unter Veh.

Wenn der so gut wäre, hätte Herr Bruchhagen schon längst zugeschlagen !!!

Aber meine gute hope, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt !!!

Gruß horst 😉


hsv1887
7. August 2012 um 15:12  |  683841

HSVFurtok sagt:
7. August 2012 um 15:01

sehe ich genau so
wartet mal ab wenn ein guter om kommt, dann haben unsere stürmer auch mehr tor chancen im spiel und nicht nur eine. und ich denke rudnevs wird bald treffen der brauch seine zeit
wenn ich in einer neuen firma anfange brauche ich auch meine zeit bis ich richtig da bin.
nur hoffe ich jetzt mal ganz stark das der om ein guter wird bei uns


HSVFurtok
7. August 2012 um 15:12  |  683842

@colt:
Also Mancienne als spielstark zu bezeichnen…naja- ich denke, daß Westermann (einer der zweikampfstärksten IV in der Liga!) früher oder später neben Scharner in der IV stehen wird; sobald Rincon und Badelj auf der Matte stehen, gibt es für Westermann keinen Platz im DM!
Bruma wird sich wahrscheinlich mit Dieki um die RV Position streiten müssen und Mancienne müsste sich gegen Scharner durchsetzen und genau das glaube ich nicht!


ThomasToll
7. August 2012 um 15:12  |  683843

Horst, Scharner wollte aber nicht zur Eintracht.


Horst Schlau
7. August 2012 um 15:14  |  683844

@ ThomasToll sagt:
7. August 2012 um 15:12
Horst, Scharner wollte aber nicht zur Eintracht.
____________________

Ein Rentenvertrag beim HSV Würde ich auch nicht ablehnen !!! 😉

Tesche lässt grüßen !!!


hsv1887
7. August 2012 um 15:14  |  683845

lovemachine
7. August 2012 um 15:15  |  683846

nur weil der spodi der eintracht sagt, scharner hat sich lediglich 1 woche bei der eintracht fit gehalten, aber eine verpflichtung war nie ein thema, glaubt das jeder?
na klar, würde bruno hübner ja nie so sagen, wenn das nicht stimmt!


colt seavers
7. August 2012 um 15:15  |  683847

@Hope
west brom ist NICHT abgestiegen. scharner hat seine einsätze für eine automatische verlängerung (knapp) nicht erreicht, und es wurden keine vertragsverhandlungen aufgenommen. der rest ist spekulation.


JU aus Qu
7. August 2012 um 15:15  |  683848

Allan Clarke,14.50

…grundsätzlich sollte ein SpoDi nie nach den Wünschen eines Trainer`s gehen, sondern danach was für den Verein am besten ist.
Natürlich sollte dann auch die sporliche Kompetenz vom SpoDi mehr als gut und auf Jahre ausgelegt sein.
Ein Trainer, wie man auch bei ThoFi sieht, ist oft nur auf die Spieler ausgerichtet, die unter ihm trainiert haben und auch von ihm geholt wurden.
Somit hat man schon mal eine Sache ausgeschaltet.


HSVFurtok
7. August 2012 um 15:16  |  683849

@hsv1887:
Allein Badelj wird mit seinem Passpiel und Steilpässen eine deutl. Verbesserung darstellen…!
Das wird Arslan (sofern er spielt) als auch erst recht Berg und/oder Rudnevs helfen, sich Torchancen heraus zu spielen.
Bin aber dafür einem Arslan keinen anderen jungen OM vor die Nase zu stellen- wenn dann ein erfahrener.
Ein Michael Owen wäre als hängende Spitze geradezu prädestiniert……… 😉


Finsen
7. August 2012 um 15:18  |  683850

Scharner wurde als DM eingesetzt und hat aber den Wunsch geäußert, in der nächsten Saison wieder in der Innenverteidigung zu spielen. Da West Brom in der IV gut besetzt ist, hat man den Vertrag auslaufen lassen (er hatte einen Vertrag, der sich nach 30 (?) Einsätzen automatisch verängert hätte).


Allan Clarke
7. August 2012 um 15:18  |  683851

@ colt @ wortspieler
—————————————————————————————————-
.
Ich wollte TF nicht zum Welttrainer „hochsterilisieren“. Auch habe ich nicht behauptet, Rudnevs wäre gegen seinen Willen verpflichtet worden.
.
Mir ging es lediglich darum, dass Fink seinerzeit eine schlecht zusammen gestellte Truppe übernehmen musste und bislang nicht seinen Forderungen gemäß zulegen durfte/konnte.
.
Ihn dafür jetzt aufzuhängen, empfände ich als reine Symptombehandlung.
.


hsv1887
7. August 2012 um 15:22  |  683853

HSVFurtok sagt:
7. August 2012 um 15:16
ja der jorquera den finde ich auch zu jung da wird arslan wieder warten müssen. ich wäre immer noch für missimovic.
wenn owen kommen sollte dann denke ich mal spielt er im sturm, aber da fink dort wohl einen großen jungen stürmer haben will gibt es viele möglichkeiten, ich denke beim stürmer gibt es eine leihe entweder lukaku, bendtner,guidetti usw
wenn einer gekauft wird dann wird es sowas wie lakic oder jönnson
ich persöhnlich würde mich auch über ein santa cruz freuen ist zwar 30 aber ein guter stürmer


colt seavers
7. August 2012 um 15:24  |  683854

@HSVFurtok
damit westermann zurück in die innenverteidigung geht, müßte schon ein unglück passieren. und wenn, dann eben neben mancienne, nicht statt ihm. wie gesagt, zumindest einen in der spieleröffnung starken IV braucht es. und wer nicht sieht, daß von unseren derzeitigen IVs mancienne der technisch beschlagenste, paßsicherste & in der spieleröffnung variabelste ist, dem kann ich auch nicht helfen. fink hat ihm gesagt, daß er mehr führung & verantwortung im spielaufbau übernehmen soll (nachzulesen in einem interview der letzten wochen), mancienne versucht das deutlich sichtbar & auch gar nicht schlecht umzusetzen, und sofern er nicht einen absoluten leistungseinbruch hat, ist er in der IV gesetzt. eng wird es allenfalls für bruma, diekmeier & eventuell westermann. wobei rincón nach seiner verletzung auch erstmal wieder rankommen muß. kacar wird man vermutlich verkaufen wollen, sobald er wieder fit ist. (sofern er sich nicht aufdrängt & reinbeißt.)


Hope
7. August 2012 um 15:24  |  683855

genau horst, genau


The_MaXX
7. August 2012 um 15:26  |  683856

@NordischByNature

Darf ich annehmen, dass du Mitglied bist beim HSV und insofern auch am überlegen an einer MV teilzunehmen?


colt seavers
7. August 2012 um 15:26  |  683857

@Hope
da siehste mal, daß man nicht alles glauben sollte, was in der zeitung steht. (das muß der sogenannte qualitätsjournalismus sein.) west brom hatte nichts mit dem abstieg zu tun, ist 10. geworden.


7. August 2012 um 15:27  |  683858

Mahlzeit , 😉
.
Haben wir schon den Ole verpflichtet? 😉


colt seavers
7. August 2012 um 15:32  |  683859

@allan clarke
schon. aber das ist letztlich das los fast jedes trainers, daß er nie (alles) das kriegt, was er will.


we_are_family
7. August 2012 um 15:33  |  683860

Moin

Hier eine interessante Analyse von Milan Badelj …..

http://spielverlagerung.de/2012/08/07/taktiktheorie-die-vertikale-moderne-sechs/

….. nur dass er hier von unbedeutenden Größen, wie Wilshere, Banega, Modric und Redondo „gedoubelt“ wird. 🙂


Hope
7. August 2012 um 15:40  |  683861

colt, da mir west bromwich nicht besonders am herzen liegt, hatte ich es nicht hinterfragt.
😉


randnotiz
7. August 2012 um 15:45  |  683862

Allan Clarke sagt:
7. August 2012 um 15:18
.
.
Finde ich auch!


Mustang
7. August 2012 um 15:48  |  683863

@bopsi (hatte noch zwei Erwägungsgründe vorhin vergessen!), Eiche (zur grundlegenden Taktikschulung)
.
bopsi, ich glaube Flash war es, der am Samstag ein, zwei ganz griffiger Kloppo-Zitate gepostet hatte (so in etwa ‚der Borussia-Virus‘) etc, ich hatte das dann ergänzt, als Kloppo vor laufender Kamera gesagt hat, ‚ich wäre doch blöd, wenn ich jetzt meine Stammelf unabhängig vom individuellen Vorbereitungsgrad aufstellen würde, ich teste jetzt auch die Neuen und unbeschriebenen Blätter und mir kommt es vor allem darauf an, wie sie sich ins Borussia-System einfügen“. Ich glaube, Eiche, dass wir das beim HSV im Moment nicht so mit Vertrauen in die eigene Spielidee rüberbringen könnten.
.
Was ich aber vergessen hatte, war Kloppos weitere Aussage (auch im Blog schon ausführlich diskutiert), ‚dass wir den besten 10er von allen haben, das Pressing‘ – und ich habe die 1:5 Rückrundenauftakt-Lehre des Gesamt-HSV weder verdrängt noch vergessen. Das alte Finksche System mit den hohen AVs und rückfallenden 6er in die 3-5-2 Formation war ein Alptraum.
.
Auch Trappers Mahnung vom Februar 2011, endlich das kreative Element auf mehrere oder gar alle Schultern zu verteilen, zumindest aber auch die AVs, einen IV und die 6er sowieso habe ich immer noch im Ohr. Es war dies einer der beeindruckendsten Posts im Matz-ab Blog – ever! Ja, dann – lieber Eiche – lass‘ mal die Mannschaft den besten aller 10er durch Pressing einstudieren und die AVs und anderen aber auch wirklich mit einbeziehen.


NordischByNature
7. August 2012 um 15:51  |  683864

Eiche sagt:
7. August 2012 um 14:26
Nordisch,
.
ich sehe nich unbedingt einen Widerspruch in Deiner MEinung. Ich finde das eine hat mit dem anderem nichts zu tun. Wobei natürlich ein Führungsspieler fehlt , ganz klar. Da gebe ich Dir recht. Meiner Meinung nach kauft man aber keinen solchen Spieler, sondern der muss sich innerhalb der Gemeinschaft enrtwickeln. 1. Aufgrund seiner Leistung und seines Einsatzes und 2. durch persönliche, menschliche Anerkennung innerhalb der Gruppe.
—————————————————————————————————-

Spielsysteme der Trainer stehen und fallen, mit den Spielern die Sie auch auf dem
Platz nachhaltig umsetzten können, in der letzten Saison hat man doch gesehen das der HSV keine Alphatiere in seinen Reihen hat auch hat sich keiner gezeigt der es mal werden kann, daher sehe ich das als das Elementare Problem dieser Mannschaft an,
denn Fußballspielen können die alle, nur ohne einen Verlängerten Arm des Trainers auf dem Platz werden sich die Fehler die du Beschrieben hast nicht abstellen lassen, sondern wie in den Vorbeireitungsspielen auch gesehen immer wiederholen. Obwohl mit Adler zumindest einer gekommen ist, der den Abwehrblock stabiler machen wird, fehlt ein Alphatier auf dem Platz das ist meiner Ansicht nach ein großes Vakuum was in der vergangenen Saison viele Punkte gekostet hat. Du hast recht wenn du sagst das sich Führungsspieler aus der Mannschaft heraus Entwickeln sollten, wenn man aber keine Spieler in seinen Reihen hat, die diese Eigenschaften haben muß man bei der Konzeptionellen Zusammenstellung so einen Spieler auch Berücksichtigen und danach suchen. Das ist nicht jedoch nicht geschehen. Ich hoffe daher das ThoFi die Spielweise dem vorhandenen Kader anpasst und eine Art Catenaccio spielen läßt, auch unter dem Eindruck, des Liga Cups, denn Spielerisch wird diese Mannschaft nur mithalten können wenn der Gegner es zuläßt, angesichts des Spielerischen Vakuums im Mittelfeld. Sollte Fink sich nicht etwas aussergewöhnliches Einfallen lassen, wird die Mannschaft noch mehr Lehrgeld als in der Vorsaion bezahlen, denn Respekt hat vor dieser leicht Ausrechenbaren Mannschaft in der Bundesliga keiner mehr.


Roberto Flanko
7. August 2012 um 15:54  |  683865

Und wo ich gerade mit dem Vorstandsvorsitzenden gesprochen habe, da habe ich auch nach Klaus-Michael Kühne gefragt. Herr Jarchow, gibt es eigentlich noch Kontakt zum großen HSV-Gönner, Mäzen und Sponsor? Jarchow: „Gibt es, das schläft auch nicht ein, denn der alte Vertrag mit Herrn Kühne läuft ja immer noch weiter.“ Okay. Aber bezüglich eines neuen Engagements des Milliardärs? Jarchow: „Da war das Interview, das Herr Kühne zuletzt gegeben hatte, ja nicht gerade hilfreich und förderlich.“ Das mag so sein, wäre ja auch nur normal. Nach den Aussagen. Carl-Edgar Jarchow sagte aber zur „Mitarbeit“ Kühne auch noch: „Das Engagement war ja mehr oder weniger auf einen Namen reduziert, nämlich Rafael van der Vaart, und wie alle wissen, hat das nicht geklappt.“ Stimmt. Deswegen glaube ich auch, dass der Herr Kühne seinen noch immer laufenden Vertrag erfüllen wird, aber ein neues Engagement wird es wohl (so schnell) nicht wieder geben.

___________________
Ergo: CEJ spielt immernoch die beleidigte Leberwurst, hilfreich und förderlich war SEINE AUSSAGE ja auch nicht wirklich, zumindest nicht für unseren HSV. Ein neues Engagement wird es somit für Kühne wohl kaum geben, solange CEJ noch VV ist. Was lernen wir daraus? Zuviele Amateure und Rückwärtsgewandte, die schön alles aussitzen 🙄 …


Foo
7. August 2012 um 15:56  |  683866

Hope sagt:
7. August 2012 um 09:03
foo, trink erstmal einen Kaffee und dann erkundige Dich noch mal bezüglich Scharner.
.
Ja, nee, is klar:
.
FAZ vom 5.August: „Der Österreicher Paul Scharner wird es nicht sein, konnte er doch beim Vorspielen im Trainingslager nicht wirklich Reklame in eigener Sache machen.“


randnotiz
7. August 2012 um 15:57  |  683867

Ich glaube Aogo möchte zumindest Alphatier sein, tritt aber nicht so auf. Und wenn sich das Team dann an ihm orientiert, wird es schwierig.
.
Denn Aogo soll ja im Team total anerkannt sein. Da stellt sich die Frage ob er sich von einem Adler oder einem Scharner sein Terrain streitig machen lässt.


NordischByNature
7. August 2012 um 15:58  |  683868

The_MaXX sagt: 7. August 2012 um 15:26

Ja, an den MV in den letzten Jahren habe ich teilgenommen, hat auch nichts genützt
es ist immer das Gegenteil eingetreten, von dem was ich mir gewünscht habe.


The_MaXX
7. August 2012 um 16:01  |  683869

@ nordischbynature:

Tja… „wir“ waren einfach zu wenige…. nützt aber nichts, jetzt den kopf in den sand zu stecken.. die nächste mv kommt bestimmt und ich glaube es könnte nützen…


Jan B.
7. August 2012 um 16:01  |  683870

@ Eiche 13:33

super Erklärung. Danke, endlich wieder was zum Thema Fußball. Eine Grundvoraussetzung das Spiel in Richtung gegnerisches Tor zu dirigieren ist: Jeder muss das Urvertrauen in sich selbst und seine technischen Fähigkeiten haben, den richtigen Pass zu spielen oder die 1:1 Situation aufzulösen. Das haben unsere Spieler nicht. Es werden nur sichere Pässe gespielt. Kein Risiko, mal den Pass in den freien Raum zu spielen oder zwischen 2 Gegnern durchzustecken. Entweder wird es gar nicht erst versucht, oder das Zeitfenster ist weg um solch überraschende Spielmomente auszunutzen. Hier muss Selbstvertrauen und geistige Frische her.


slobocop
7. August 2012 um 16:02  |  683871

was hat der ösi, das ich nicht habe?


Roberto Flanko
7. August 2012 um 16:04  |  683872

we_are_family sagt:
7. August 2012 um 15:33

Moin

Hier eine interessante Analyse von Milan Badelj …..

http://spielverlagerung.de/2012/08/07/taktiktheorie-die-vertikale-moderne-sechs/

….. nur dass er hier von unbedeutenden Größen, wie Wilshere, Banega, Modric und Redondo “gedoubelt” wird. 🙂
__________________________
Ein Redondo in seiner Hochzeit oder ein Andrea Pirlo auf der Sechs…a Traum 🙂 …


randnotiz
7. August 2012 um 16:08  |  683873

Eiche sagt:
7. August 2012 um 14:29
.
.
Ich will ganz einfach hoffen, dass deine Wahrnehmung nicht zutrifft. Zum einen, weil wir dann schon von Beginn an große Probleme bekommen werden und zum anderen, weil dann wieder ein panischer Trainerwechsel erfolgt, der uns wahrscheinlich eher wieder zurück wirft als uns weiterhilft.
.
Ich sehne mich nach Liebe, Leidenschaft und Kontinuität. Das kann doch wohl nicht so schwer sein, seinen Fans so etwas im Jubiläumsjahr zu präsentieren. 🙂


bopsi
7. August 2012 um 16:09  |  683874

@Mustang
Ich denke, wir sollten nicht den Fehler machen und uns mit dem BVB vergleichen.
Das passt dort einfach zusammen, die Spieler haben die Philosophie Klopps komplett verinnerlicht. Jeder weiß ganz genau, was er zu tun und zu lassen hat.
Aber schon in der N11 sieht das ganz anders aus. Dort bringen sie nur bedingt diese aussergewöhnlichen Leistungen.
Der BVB ist mir zu weit weg, aber H96 sollte doch unsere Kragenweite sein. Das ist ein funktionierendes Kollektiv. Die Mittel dort sind (ebenfalls) beschränkt, die meisten Spieler auch eher limitiert, dennoch sind sie uns voraus.
Wie das sein kann, das sollten wir mal ergründen. Da spielt der Trainer wohl eine ganz entscheidende Rolle.


Finsen
7. August 2012 um 16:11  |  683875

Heute abend dem Sheriff die Daumen drücken! Dürfte wohl die letzte Gelegenheit sein, Badelj schon vor dem 31.08. nach Hamburg zu lotsen.
.
Dinamo Zagreb – Sheriff Tiraspol
07.08.12, 20:45h


NordischByNature
7. August 2012 um 16:12  |  683876

The_MaXX sagt: 7. August 2012 um 16:01

ich hoffe auch auf einen Judgementday bei einer MV, angesichts des Dramas das sich vor unser aller Augen abspielt dürfe der nicht mehr in sehr großer Ferne liegen.


randnotiz
7. August 2012 um 16:14  |  683877

slobocop sagt:
7. August 2012 um 16:02
.
Fußballsachverstand und viel mehr Kohle 😛


Allan Clarke
7. August 2012 um 16:15  |  683878

colt seavers sagt:
7. August 2012 um 15:32
—————————————————————————————————
.
Klar, kein Trainer bekommt die Spieler, die er will. Aber ebenso klar ist, dass annähernd jeder Trainer 1-2 Spieler seines Vertrauens bekommt, um seine „Hausmacht“ aufzubauen.
.
Fink ist m.E. nicht zu beneiden.
.


The_MaXX
7. August 2012 um 16:23  |  683879

@nordischbynature :

Hoffentlich, wobei – es gibt genügend gefrustete, aber es gibt auch viele, die die ursachen nicht bei jarchow und den sc-lern sehen –

ich bin sogar „extra“ eingetreten in dieser phase um mitbestimmen zu können.

gleichzeitig muss ich auch sagen, ich sehe die entwicklung im verein etwas losgelöst von der der manschaft -> die hat sich meiner meinung nach shcon weiter entwickelt, dagegen was im verein abgeht – stillstand bis rückschritt.. totales versagen


colt seavers
7. August 2012 um 16:25  |  683880

@allan clarke
aber genau das versucht arnesen doch, siehe xhaka & abraham. und auch scharner jetzt dürfte vermutlich auf finks linie liegen. an rudnevs war man wohl schon vor finks verpflichtung dran, wie es mit badelj ist, weiß man nicht. trotzdem kein „wohlfühljob“, klar, für beide nicht – einkaufen so ganz ohne geld ist immer ein bißchen doof.


slobocop
7. August 2012 um 16:28  |  683881

Eiche sagt:
7. August 2012 um 13:33
+++
❗ ❗ ❗

Anzeige