Präsentiert von


Es bleibt bei der positiven Auswärtsbilanz: der HSV ist auch nach dem Auftritt bei der Überraschungsmannschaft der Saison, Borussia Mönchengladbach, seit September 2011 ungeschlagen. Tolgay Arslan besorgte mit seinem Tor in der 56. Minute den für den HSV hochverdienten Auswärtspunkt, wobei der Gastgeber durch Hanke in der 45. Minute mit einem irregulären Treffer in Führung gegangen war. „Erste Halbzeit haben wir zu wenig nach vorne gespielt“, analysierte Frank Arnesen, der sich besonders mit der zweiten Halbzeit zufrieden zeigte: „Da haben wir gezeigt, was wir können. Das war eine sehr gute zweite Halbzeit von uns und ein absolut verdienter Punkt.“ Auch Fink sah das so: „Die erste Hälfte waren wir zu passiv – in der zweiten Halbzeit dann aber so, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Jungs haben sich zusammengerissen und verdient einen Punkt geholt. 1:1 in Gladbach ist ein gutes Ergebnis für uns.“

Überraschend ohne Mladen Petric ging es im Borussia Park los. Für den angeschlagenen Kroaten (Fink: „Er hätte zur Not spielen können, ist aber nicht bei 100 Prozent“), der einen Bluterguss im Oberschenkel hat, lief Tolgay Arslan auf. Der wiederum war beim Test gegen Kopenhagen am Montag noch der beste Mann. „Er hat super Trainingsleistungen gezeigt, dazu gut gespielt“, argumentierte Fink vor Spielbeginn, „er hat sich die Nominierung einfach verdient.“ Und das stellte Arslan in der 12. Minute erstmals unter Beweis. Nachdem der HSV bis dahin mehr Ballbesitz aber genauso keine Chance hatte wie die Gastgeber, setzte der Youngster einfach mal zum Schuss an. Der war auch scharf – allerdings zu unplatziert und so für Gladbachs herausragenden Keeper Ter Stegen kein Problem.

Der HSV begann gut. Gewohnt aggressiv und früh störend übernahm die Mannschaft mit Anpfiff das Kommando. Das wiederum war nicht wirklich verwunderlich, schließlich ist das Gladbacher Spiel vornehmlich auf Konter ausgelegt. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre wartet auf Fehler des Gegners und schaltet blitzschnell um. Wie in der 20. Minute, als de Camargo von Hanke frei gespielt wird, seinen Querpass aber zu ungenau ansetzt. Schon hier hätte es so gefährlich werden können wie bei der anschließenden Ecke. Da passten Jacopo Sala und Paolo Guerrero nicht auf und Gladbachs Brouwers nahm den an Freund und Feind gen zweiten Pfosten fliegenden Ball direkt – Dennis Diekmeier rettete auf der Linie. Es erinnerte ein wenig an das Nordderby, wo der HSV am Ball war, der Gegner aber die großen Chancen hatte. In der 28. Minute musste dann Drobny gegen den plötzlich völlig frei vor ihm auftauchenden de Camargo mit einer Fußabwehr retten. Die zweite Hundertprozentige für die Gladbacher, die ansonsten dem HSV den Ball überließen und sicher standen. Arslan? Nach 15 Minuten abgetaucht.

Dennoch, es war in den ersten 45 Minuten sicherlich kein besonders interessantes Spiel, was auch an der Ideenlosigkeit der Hamburger lag. „Wir haben zu viel verteidigt, zu selten konstruktiv nach vorn gespielt. Uns fehlte die Torgefahr“, so Fink anschließend.

Es war allerdings auch kein schlechtes Spiel. Einziges Manko: die Spieleröffnung des HSV. Der HSV hatte Probleme, über Rajkovic und Westermann hinten rauszukommen. Auch, weil es im Mittelfeld und im Angriff bis auf Tomas Rincon zu selten Abnehmer gab. Zu oft wurde der Rückpass auf Drobny gewählt, der den Ball lang rausschlug und damit nicht wenige Ballverluste produzierte. Die bittere Konsequenz: Gladbach ging sogar in Führung. Das allerdings aus klarer Abseitsposition. Arango zirkelte einen Freistoß aus 40 Metern zentral und ungefährlich in den Sechzehner. Hier hatte Jansen seinen Gegenspieler Mike Hanke ins Abseits gestellt – was eigentlich gut war. Allerdings übersah der Linienrichter diese klar und mehr als deutlich erkennbare Abseitsposition und der Gladbacher traf per Kopf zum 1:0. „Abseits“, befand selbst Gladbachs 2. Vorsitzender Bonhof in der Halbzeitanalyse. Wobei, ganz ehrlich, auch nach dem nicht gesehenen Abseits hätte Jansen den Gegentreffer verhindern können und müssen. Aber statt Hanke effektiv zu stören, stand der Linksfuß relativ teilnahmslos hinter dem Gladbacher.

Und die zweite Hälfte begann so, wie die erste geendet hatte: mit bösen Hamburgern. Auf dem Weg in die Kabine hatten sich Fink und sein Assistent Patrick Rahmen das Schiri-Gespann um Günter Perl aus Pullach vorgenommen und sie ob der bitteren Fehlentscheidung zum 0:1 aufgefordert, konzentrierter zu agieren. Selbiges taten seine Mannen mit Anpfiff der zweiten Halbzeit. „Der Trainer hat die richtigen Worte gefunden“, so Arslan, der in der 46. Minute dann gleich die Riesenchance hatte. Von Guerrero freigespielt, zielte er aus 16 Metern nur knapp zu hoch, machte das aber zehn Minuten später besser. Wieder bereitete Guerrero vor, diesmal mit einem gewonnenen Kopfballduell nach einer Ecke gegen den Bayern-Wunschspieler Dante. Guerreros Kopfball landet direkt vor den Füßen Arslans, der aus sieben Metern flach unten rechts einnetzt. Das 1:1. Das absolut verdiente 1:1.

Ein Treffer, der dem stärker werdenden HSV sichtbar Auftrieb gab. Es wurde weiterhin gepresst, und das zumeist effektiv. Lediglich der letzte Pass, die letzte Flanke (Aogo hatte immer wieder gute Möglichkeiten zu flanken) Gladbach wackelte, der HSV baute seine Ballbesitzquote aus, und brachte sich wenn nur selbst in Gefahr. So geschehen in der 75. Minute, wo zunächst ein zu kurzer Rückpass (Drobny rettete per Befreiungsschlag) und anschließend eine schlechte Fußabwehr (jeweils Rajkovic) für Gefahr sorgten. In der 90. Minute dann sogar noch zwei Riesenchancen für die Gladbacher. Zuerst scheiterte Nordveidt mit dem Fuß, anschließend Arango nach einem Eckball per Kopf. Allerdings, und da waren sich anschließend wohl alle einig, ein Gladbach-Sieg wäre zu viel des Guten gewesen. Der Punkt für den HSV war hochverdient.

Auffällig gut war heute ausgerechnet der, auf den die meisten Augen gerichtet waren: Jaroslav Drobny. Der Tscheche war sicher auf der Linie, in der Luft und rettete mit zwei starken Paraden. Er beendete damit jegliche Diskussion, er könne durch das Bekanntwerden der Adler-Verpflichtung nervös werden. Das Gegenteil war der Fall, Drobny agierte so sicher wie zuletzt so oft. Wie fast alle ebenfalls gut: Tolgay Arslan. Der Junge nahm sich seine Auszeiten, war aber der mit Abstand torgefährlichste Hamburger. „Er hat das gemacht, was wir erhofft haben: er hat getroffen“, lobte Fink. „Er hat seine Sache gut gemacht.“ Und er dürfte nach seiner ewig scheinenden Verletzungspause weitere Chancen in der Startelf erhalten.

In diesem Sinne, ich bin zufrieden. Auch, wenn sicherlich mehr drin war und mein Tipp auf einen 2:1-Sieg des HSV knapp verfehlt wurde.

Bis morgen,
Scholle


Tags:

289
Kommentare

bbs
25. Februar 2012 um 11:36  |  599912

@Holleraxt

schau Dir mal 90min nur den Jansen an, dann weißt Du, was ich meine. Selbst ein Amateur kann das sehen, Du Profi.


rm2099
25. Februar 2012 um 11:37  |  599913

Man kann sagen, was man will: TAKTISCH ist das, was das Team spielt, unter Fink um Lichtjahre besser geworden. Dass wir gegen ein Team wie Gladbach aus dem Spiel heraus so gut wie NICHTS zulassen, ist absolut außergewöhnlich. Auch nach vorne ist erstmals seit Jahren ein planvoller Spielaufbau mit einstudierten Laufwegen zu sehen.
Was fehlt, sind noch immer Kreativität und Tempo, um noch mehr Chancen zu kreieren. Hier wird es mit dem vorhandenen Personal auch etwas schwierig werden, das entscheidend zu verbessern. Pressing brächte natürlich noch mehr, wenn auch das Umschaltspiel nach vorne schneller und besser gehen würde. Das ist eine große Schwäche von uns. Durch Fernschüsse und Flanken kommt auch kaum Gefahr auf. leider.
Dennoch bin ich schon beeindruckt von den Leistungen der letzten Wochen. Ich hätte nie gedacht, dass der HSV ein so effektives Pressing auf die Beine stellen kann.


Ed van der Matt
25. Februar 2012 um 11:41  |  599914

Barmbeker Jung sagt:
25. Februar 2012 um 11:29
Ohne Zweifel gehört Adler zu den „besseren“ Torhütern (wenn fitt…). Aber das in Klammern kann ich eigentlich auch weglassen, denn die sportliche Führung besteht Gott sei Dank ja auch nicht aus „Osterhasen“… 🙂 .
Man merkt, dass ein Plan verfolgt wird und ich bin sicher, es werden noch weitere Überraschungen folgen. Bin da ganz optimistisch.


Dreipunkte
25. Februar 2012 um 12:05  |  599915

das war mal endlich wieder DER HSV !!!
Super Laufleistung und ansehebare Ballkombinationen.
Jetzt noch die 2 Megapatzer in der Abwehr unterbinden und das scheinbar -angeborene-
Zurückspielen abstellen.
Arslan gehört unbedingt weiterhin in die Startelf. Die jungen Spieler brauchen die notwendige Spielpraxis damit sich die notwendige Sicherheit einstellt, auch mal bei schlechteren Spielen nicht abzufallen.
TF, lass die Mannschaft so abermals auflaufen, weiterso und nicht nachlassen diese Art Fussball spielen zu lassen.
Die Spieler die gestern auf der Bank saßen, haben ein gutes HSV Spiel gesehen 🙂


houstonraute
25. Februar 2012 um 12:09  |  599916

Moin Kameraden !
Das war doch mal ein sehr positiver Punkt. Nun noch ein wenig laenger den 8. Platz geniessen, mal sehen, wo wir dann morgen stehen werden.


Berger
25. Februar 2012 um 12:15  |  599917

Moin moin,
jetzt mal zu den Fakten:
Wir haben aus den ersten 6 Rückrundenspielen (davon gegen 4 aus den Top 5) 7 Punkte mehr geholt als im gleichen Zeitraum der Hinrunde!!
.
Damit bin ich mehr als zufrieden.
.
Zu gestern:
Wenn man mal bedenkt wie zB. Bayern oder Schalke dort abgefertigt wurden, war das eine sehr ordentliche Leistung gestern inkl. verdientem Punkt.
.
Allen ein schönes WE


MarkIhde
25. Februar 2012 um 12:20  |  599918

@HSV Bayer
Unser kleiner Blog ist doch tatsächlich ein repräsentanter Querschnitt unserer Gesellschaft.
Kaum geht ein Stinkstiefel mal zu Bett (vielleicht müssen die ja auch mal arbeiten?) kommt ein anderer Massenspamer aus irgend einem anderen Loch gekrochen. Und wenn alles nicht hilft, dann entstehen neue Blogclowns aus dem Nichts – quasi, wie virtuelle Teilchen im Vakuum.
Wie gesagt, Sozioparadox.


holleraxt
25. Februar 2012 um 12:40  |  599919

bbs 11:36 Uhr

Habe doch gesagt, dass ich ein laienhafter Drönbüttel bin. Würde niemals wagen, deine fachliche Reputation an zu zweifeln. Vielleicht hat es ja einen Grund warum Fink Jansen weiterhin im Stamm einsetzt? Ach nein, Fink hat deine Einschätzung nur noch nicht gelesen. Nächste Woche wird es dann ja wohl besser werden.


HSVertotal
25. Februar 2012 um 12:55  |  599920

Frage an alle:
was ist rund und fliegt 2 cm über der Grasnarbe?
oder
was ist rund und wird nach 2m Flugphase durch den Kopf eines Spielers abgebremst?


Schienbein
25. Februar 2012 um 12:57  |  599921

Der meistbeschäftigte Mann auf dem Platz – auch Dank der eigenen Mitspieler – war gestern wieder Drobny. Diese elende Zurückspielerei geht mir gehörig auf den Senkel. Selbst Diekmeier an der Außenlinie: Ball annehmen, und zurück damit.
Demnächst wird nur noch auf das eigene Tor geballert,ist ja auch wesentlich einfacher als sich auf der Gegenseite eine Torchance herauszuspielen :mrgreen:


max.headroom
25. Februar 2012 um 12:59  |  599922

Moins,
bin insgesamt mit dem Spiel zufrieden. War nur wesentlich mehr drin gestern. –

Was andres: Petric sollte man allenfalls nur noch einen stark leistungsbezogenen Vertrag anbieten, er hat ständig irgendwelche Wehwehchen (Demel-Syndrom?). Er steht meiner Meinung nach zwar immer noch für fußballerische Extraklasse, – aber er kann nur 2/3 der Saison vom Trainer eingeplant werden. Und wir haben ja Alternativen: Berg, Son, Illicevic – ja, und Arslan hat mir mit seiner Technik, Laufbereitschaft und Übersicht sowie Selbstbewusstsein und Torgefährlichkeit auch sehr gut gefallen. Wenn er das stabilisiert, bleibt er im Team.

Die Sache mit Adler versteh ich ja nicht, da hat man einen Top-Torhüter (siehe gestern), der mit rund 1,5 Mio. Jahressalär relativ angemessen honoriert wird, menschlich einwandfrei ist und holt nun Adler, der das Doppelte verdienten soll, ein unverschämtes Handgeld verlangt haben soll und von dem fraglich ist, ob er fit ist und jemals wieder an seine Leistungen vor der Verletzung anknüpfen wird. Der HSV muss doch sparen, dachte ich. Stattdessen wir viel Geld ausgegeben, um eine neue Baustelle zu eröffnen. Ich wäre eher für eine Verpflichtung des besten 2.Liga-Torhüters gewesen (Max Grün/Greuther Fürth). Der hätte zwar etwas Ablöse gekostet – aber hätte nicht (überzogene) Ansprüche („ich bin die Nr. 1“) und wäre vom Jahressalär deutlich bescheidener gewesen.


Dreipunkte
25. Februar 2012 um 13:00  |  599923

jetzt noch Jansen auf die Bank und Ilicevic oder demnächst Töre auf links.
Dann wäre endlich das Läuferische für ein Pressing-Spiel durch 10 Spieler abgedeckt.


colt seavers
25. Februar 2012 um 13:10  |  599924

@holleraxt

Ach nein, Fink hat deine Einschätzung nur noch nicht gelesen. Nächste Woche wird es dann ja wohl besser werden.

na, wir wollen doch mal lieber stark hoffen, daß fink die einschätzungen der hiesigen „experten“ auch weiterhin nicht liest. muß man das genörgel der hobbynationaltrainer halt ertragen. was mich ja sehr erstaunt ist, daß genau diese typen, die vorher ganz sicher waren, daß man mit der truppe in gladbach nichts holen könne & nur auf die mütze kriegen würde, jetzt schon wieder ganz genau wissen, wie man dort hätte gewinnen können, ja, müssen. einfach nur bizarr.


25. Februar 2012 um 13:25  |  599925

Guerrero ist vorne einfach eine Wurst

Beim Querlesen gibt es schon lustige Fehler … 😆

EPTTINGER sagte:
24. Februar 2012 um 22:57
Habe einen starken HSV gesehen, vor allem in der zweiten Hälfte. Das war wirklich gut. Guerrero ist vorne einfach eine Wucht. Wie der die Bälle verwertet und verteilt, grosses Kino.

Dieser Aussage stimme ich zu, über die erste habe ich mich nur gewundert, aber da sie von gefühlt jedem zweiten über irgendeinen Spieler hier geäußert wird, wunderte es mich eigentlich auch nicht mehr.


holleraxt
25. Februar 2012 um 13:33  |  599926

colt seavers 13:10 Uhr
Viele dieser Experten sind wahrscheinlich nicht mal in der Lage, eine Kneipenmannschaft unfallfrei in die Umkleide zu führen.


holleraxt
25. Februar 2012 um 13:34  |  599927

Tschulligung, wollte mit meinem Kommentar nicht den Kneipenfußball abwerten.


Fred Bull
25. Februar 2012 um 13:35  |  599928

Übrigens klasse Partie gestern von Rincon. Man sah ihm deutlich an, wie er sich aufgrund seines Bocks vom Werder-Spiel zusammengerissen hat und seinen Blackout wiedergutmachen wollte. Jederzeit hochkonzentriert, mit Übersicht und bissig hat er insbesondere Reuss den letzten Nerv geraubt, das konnte man an dessen Körpersprache deutlich erkennen.
Wenn er so weitermacht überholt er Jaro eines Tages sogar noch mit den Gelben Karten hehe.
.
Rincon ist und bleibt der Wadenbeißer und Gattuso des HSV.


BennoHafas
25. Februar 2012 um 13:57  |  599929

…und am nächsten Sonnabend gegen den VfB Stuttgart? Die werden sich mit zwei Viererketten hinten reinstellen und auf Konter hoffen. Der HSV hat 70% Ballbesitz und schießt wie viele Tore?
Man könnte mit dem Tippen heute schon beginnen. 😉


NeilYoung
25. Februar 2012 um 13:57  |  599930

Tante Kaethe
25. Februar 2012 um 13:58  |  599932

Ich bin der Auffassung, dass wir auf einem guten Weg sind.
.
Drobny scheint die Verpflichtung von Adler problemlos wegzustecken ( hat sich wohl
Jaro als Vorbild genommen 😆 ), es scheint Ihn sogar zu beflügeln…
.
HW ist seit dem Gespräch mit Jogi etwas aus dem Tritt gekommen. Komisch bei Ihm habe ich immer irgendwie Angst, wenn er am Ball ist und einen Pass spielen soll. Als Zerstörer
absolut o.k., aber im schnellen und sicheren Pass Spiel auch über kürzere Distanzen hat
er Probleme. Warum kann er daran nicht arbeiten? Natürlich ist er ein Kämpfer und ein
Vorbild für seinen Einsatz. Dennonch müsste er an seinen Defiziten arbeiten…
.
Aogo für mich verbessert, auch in der Rückwärtsbewegung, Slobo war o.k. , Dennis D.
auch. Jansen, tja warum? Vor dem Spiel gab es mal wieder ein Interview von Jansen
auf NDR Info und ich dachte nur, Junge halt doch endlich mal die Fresse und zeig mal
Leistung auf dem Platz. Was war, wieder einmal hinkt er seinen eigenen Ansprüchen hinterher. Hier MUSS ToFi eine bessere Lösung finden – Töre rechts, wenn fit und
Sala links? oder Ivo?
.
Die Jungen spielen sich immer besser ein, dass MP gefehlt hat und es dennoch recht ordentlich aussah spricht eigentlich gegen eine Vertragsverlängerung für Ihn.
.
Ab sofort werden auch nur noch Trainer/Spieler mit Tiernamen eingekauft:
Fink (zum Glück nicht Wolf) jetzt Adler usw……
.
Wir sind auf einem guten Weg und ich bin absolut Sicher, dass wir nicht mehr absteigen werden, zumal wir schen BVB, FCB, Wer Da?, und jetzt Gladbach gespielt
haben. Es geht wieder aufwärts!!!!
.
Schönes WoE.


Billy Bremner
25. Februar 2012 um 13:59  |  599933

Wir sind auf EL-Kurs. Da gibt es kein Vertun. Nur noch sieben Punkte sind in zwölf Spielen aufzuholen, um Platz 7 zu erreichen. Das sind 0,58 Punkte pro Spiel. Meinen Berechnungen zufolge können wir bereits mit Mehreinnahmen planen. Denn vor uns liegen die Hannoveraner, schwächliche, Nimbus-freie Gesellen, darüberhinaus mit einem Trainer geschlagen, der ihre Sexualgewohnheiten abfragen lässt.


colt seavers
25. Februar 2012 um 13:59  |  599934

@Fred Bull
yep. am besten fand ich, wie er sich hingeschmissen hat und reus dafür gelb bekam & sich gar nicht wieder einkriegen konnte. und da sage noch einer, von jaro könne man nichts lernen. 😀
(nur schade, daß man es in der zweiten halbzeit nicht mehr geschafft hat, reus weiter zu ärgern. für sein ständiges genöle – in gefühlt jedem spiel – hätte der’s verdient gehabt, mal wegen meckerns vom platz zu fliegen.)


HSV Bayer
25. Februar 2012 um 14:02  |  599935

Mark Ihde 12.20 Uhr:

Yep, Zustimmung.


Billy Bremner
25. Februar 2012 um 14:02  |  599936

Tante Kaethe sagt:
25. Februar 2012 um 13:58
Ich bin der Auffassung, dass wir auf einem guten Weg sind.
.
Drobny scheint die Verpflichtung von Adler problemlos wegzustecken ( hat sich wohl
Jaro als Vorbild genommen ), es scheint Ihn sogar zu beflügeln…“

Was erwartest du? Meinst du, er hängt mit seinem Herzen so an der gottverdammten Raute und an der Stadt Hamburg, dass er unter Tränen trainiert und unter Trennugsschmerzen spielt? Das sind Medienmärchen. Die Erfahrung lehrt: Wer abserviert wird, legst sich doppelt ins Zeug, denn er muss um einen neuen Vertrag anderswo vorspielen. Zu erhöhter Dankbarkeit besteht also absolut kein Anlaß (mal abgesehen davon, dass die Adler-Verpflichtung schon heute als aussichtsreicher Kandidat für den Wettbewerb um den „Gröbsten Unfug des Sportjahres 2012“ gilt)


HSV Bayer
25. Februar 2012 um 14:03  |  599937

Holleraxt: Wollte gerade mailen, werte die Thekenmannschaften und deren Trainer nicht ab 🙂


SWITT
25. Februar 2012 um 14:12  |  599940

colt seavers

erst an son das sich nicht fallen lassen kritisieren, und jetzt der provokationsunfug mit reus

spricht nicht gerade für ausgeprägten sportsgeist sich auf diese art und weise vermeintliche vorteile verschaffen zu wollen


peschinho
25. Februar 2012 um 14:23  |  599943

Arnago, Aramgi, Arango .. Aradia


Tante Kaethe
25. Februar 2012 um 14:24  |  599944

@Billy B.
.
Ich habe nichts von Dankbarkeit geschrieben denn ich bin seit Monaten ein Drobny Kritiker!!!
.
An seiner Stelle hätte ich allerdings 7 Stück durchgelassen…


Max_Merkel
25. Februar 2012 um 14:25  |  599946

Holleraxt riecht etwas fischig. :mrgreen:


HSVDONALD22B
25. Februar 2012 um 14:31  |  599947

Ooooh, wie ist das schöööön………, den HSV weiterhin verbessert zu sehn ❗
Wer unter uns „Super-Experten“ hätte das vor 4 Monaten schon so erwarten können ❓
Unter Torsten Fink ist jedenfalls eine kontinuierliche Verbesserung des HSV-Spiels zu erkennen. Jetzt wurde z.B imho wieder eine „Baustelle“ geschlossen: Begünstigt durch den Ausfall von Petric gelang der Einsatz von Arslan für die Kreativabteilung im OM. Und siehe da, der Junge macht Spaß und zeigt schon mal auf, wie es in Zukunft ohne Petric gehen kann. Wenn jetzt noch ein Töre wieder fit wird und Ilicevic mehr Einsatzzeiten bekommt, wird sich auch das kreative Aufbauspiel unserer HSV-Mannschaft weiter verbessern. Unsere Doppelsechs konnte jedenfalls gestern mit dem hochgelobten Gegenstück der Gladbacher schon mal locker mithalten. Hierzu folgende taktische Analyse:

http://spielverlagerung.de/2012/02/25/borussia-m%C2%B4gladbach-hamburger-sv-11/

NUR DER HSV


peschinho
25. Februar 2012 um 14:33  |  599948

Analyse auf Spielverlagerung.de:
.
Mit Favre und Fink sowie Gladbach und Hamburg trafen zwei der interessantesten Trainer respektive Mannschaften der Bundesliga direkt aufeinander.
.
http://spielverlagerung.de/2012/02/25/borussia-m%C2%B4gladbach-hamburger-sv-11/


peschinho
25. Februar 2012 um 14:34  |  599949

Da hat sich was überschnitten 😉


HSV Bayer
25. Februar 2012 um 14:36  |  599951

Findest Dich und Deine Bermerkungen witzig, Merkel?


HSV Bayer
25. Februar 2012 um 14:42  |  599953

Hier riechts nach Mladenh, äh Fladen!!


Billy Bremner
25. Februar 2012 um 14:43  |  599954

Tante Kaethe sagt:
„An seiner Stelle hätte ich allerdings 7 Stück durchgelassen…“

Warum? Um dir jede Chance auf einen guten Vertrag bei einem anderen Bundesligisten zu nehmen?


holleraxt
25. Februar 2012 um 15:02  |  599958

Wenn ich die Wahl zwischen Max Merkel und Billy Bremner hätte, würde ich Randnotiz nehmen.


25. Februar 2012 um 15:11  |  599960

@peschinho und HSVDonald
Beide Artikel finde ich gut!
Ich kann mich noch nicht entscheiden, welcher besser ist.


Frank Arschwasser
25. Februar 2012 um 15:13  |  599963

Ein Heimsieg wäre mal wieder ganz hübsch, wage ich als Dauerkarteninhaber mal vorsichtig anzumahnen. Gegen Stuttgart könnte es klappen, denn die haben schon längst den Bruno-Blues.


BennoHafas
25. Februar 2012 um 15:16  |  599964

Fleischsalat lies mal meinen post von 13.57 Uhr. 😉


Frank Arschwasser
25. Februar 2012 um 15:19  |  599965

Benno, wer den Blues hat, streut Ungenauigkeiten in der Defensivarbeit ein. Wir hätten Stuttgart schon auswärts mit 6:2 aus dem Pokal schießen können.


Mittelstuermer
25. Februar 2012 um 15:20  |  599966

Ich fand Aogo gestern nicht schlecht.Ich habe ihn sogar selten so aggressiv nach vorne verteidigen sehen. Seine Standards und Flanken sind eine Sache für sich. Ich sehe aber nicht viele Stammspieler die diese Schwäche kompensieren können. Technisch ist Aogo top. Das Trainerteam wird schon dementsprechend auf langer Sicht dieser Schwäche entgegenwirken. Umsonst wird der Bundestrainer ihn wohl nicht einladen. Die Zeiten sind längst vorbei.Außerdem weiß keiner, was die Vorgabe des Trainers ist.


HSV Bayer
25. Februar 2012 um 15:24  |  599967

Ich frage mich die ganze Zeit, wer den Standard zum 1:1 getreten hat? Ich kann mich nicht erinnern!


HSV Bayer
25. Februar 2012 um 15:24  |  599968

Hoffentlich ist Bruno nach dem Spieltag noch Trainer!


colt seavers
25. Februar 2012 um 15:31  |  599969

@SWITT
das mag sein, aber das wir in der hinsicht auseinanderliegen, ist ja nichts neues. ich habe nun mal nichts gegen ein bißchen hollywood, solange man’s nicht übertreibt. (und rincón ist in der hinsicht wohl unverdächtig.) reus hingegen ist jemand, der selbst ständig am meckern, provozieren, diskutieren und karten fordern ist – insofern hat er sich’s redlich verdient. man muß auch mal gönnen können.


NeilYoung
25. Februar 2012 um 15:32  |  599970

Oha, WOB 0:1


randnotiz
25. Februar 2012 um 15:34  |  599971

Schaut euch noch einmal die Tabelle an, um 17.15 Uhr sind wir leider wieder zweistellig 😉


Ed van der Matt
25. Februar 2012 um 15:38  |  599972

Randy 15:34
…schietegol…. Hauptsache nicht zweitklassig … 🙂


hsvfritz
25. Februar 2012 um 15:38  |  599973

Schönes Wochenende! Und nächste Woche wird
Bruno rasiert.


Meier 2
25. Februar 2012 um 15:39  |  599974

Mahlzeit allerseits,
Hat jemand nochmal die Anleitung für diese Bildchen`??


NeilYoung
25. Februar 2012 um 15:41  |  599975

Noch zwei Niederlagen in Folge und Bruno wird von Fredi rasiert. :mrgreen:


colt seavers
25. Februar 2012 um 15:42  |  599976

@hsv bayer

Ich frage mich die ganze Zeit, wer den Standard zum 1:1 getreten hat? Ich kann mich nicht erinnern!

war das nicht dieser druckowski, oder wie der heißt? ich weiß es auch nicht mehr. 😀


slobocop
25. Februar 2012 um 15:42  |  599977

HSV Bayer sagt:
25. Februar 2012 um 14:42

Hier riechts nach Mladenh, äh Fladen!!
+++
hallo liebes mod-team, ich sollte ja darauf hinweisen, wenn ich ungebührlich „beschimpft“ werde. dies tue ich hiermit, auch wenn ich mit dem typen noch nie ein wort gewechselt habe. immerhin scheint er meinen alten nick aber gut zu kennen. 😆


NeilYoung
25. Februar 2012 um 15:43  |  599978

@Meier2
.
1.) Zu http://www.gravatar.com gehen.
2.) Dann klicken “Holen Sie sich Ihre Gravatur heute>>”.
3.) Im Bild “Registriere dich, um dein eigenes Gravatar zu bekommen” jetzt die Emailadresse eingeben, die auch für die Registrierung bei “Matz Ab” genommen wurde (WICHTIG!)
4.) Es wurde jetzt eine Bestätigungsmail an die angegebene Emailadresse gesendet. In dieser Mail gibt es einen Link (in etwa so: https://de.gravatar.com/accounts/activate/email.adresse%40xxxx.de/11dd255d14). Den bitte zum Bestätigen der Emailadresse anklicken.
5.) Jetzt erscheint ein Bild “Finish creating your account by choosing your finishing touches!” Hier ist die angegebene Emailadresse vorgegeben, jetzt muss der Benutzername gewählt werden. Der kann anders sein als im “Matz Ab”-Blog. Über den Button “Check” kann man überprüfen ob der Name schon vergeben ist, oder wegen Leerzeichen oder Sonderzeichen nicht erlaubt ist. Bitte auch hier ein Passwort wählen. Das ist ebenfalls unabhängig vom “Matz Ab”-Blog.
6.) Wenn alles korrekt war, dann erscheint die Seite “Gravatare verwalten”. Hier die blaue Zeile “Fügen Sie ein indem Sie hier klicken!” klicken.
7.) Nun kann man auswählen wo das Bild herkommen soll. Nehmen wir in unserem Fall mal ein Bild aus dem Internet, es ist aber auch z.B. möglich ein Bild von seiner Festplatte zu verwenden.
8.) Es erscheint die Seite “Geben Sie die URL des Bildes aus dem Internet ein”. Hier kann man jetzt einen Link zu dem gewünschten Bild angeben. Hier ist Donald Duck: http://www.juristenfutter.ch/wp-content/uploads/2009/06/donald-duck.jpg (das könnt ihr nachher auch ändern und verwalten). Im Feld “URL” diesen gesamten Link einfügen.
9.) Jetzt erscheint die Seite zum Zuschneiden des Bildes: “Schneiden Sie Ihr Foto mit der gestrichelten Kasten unten” – der Avartar muss im Endresultat quadratisch sein. Wenn das entsprechende Bild mithilfe der gestrichelten Linie (mit schwarze Quadraten) ausgewählt/zugeschnitten wurde, dann “Schneiden und Fertig!” klicken.
10.) “Wählen Sie eine Bewertung für Ihren Gravatar” – in diesem Schritt geht es um Jugendschutz. “Rated G” anklicken (andere werden im “Matz Ab”-Blog nicht angezeigt). G=kein Jugendschutz, PG=ab 12 Jahre, R=ab 16 Jahre, X=ab 18 Jahre.
11.) Jetzt das untere der beiden Grafiken im Bild “Gravatare verwalten” anklicken. Da steht “Select image (below) to use for the selected email (above)” (oder ein anderes/weiteres Bild mit “add a new image” hinzufügen).
12.) Es öffnet sich das ausgewählte Bild mit der zusätzlichen Angabe der eingetragenen Emailadresse. Hier jetzt “Bestätigen” anklicken.
13.) Ein paar Minuten warten, jetzt sollte im Blog das gewählte Bild zu dem jeweiligen Kommentar erscheinen.


NeilYoung
25. Februar 2012 um 15:45  |  599979

@Meier2
Meierchen, schau mal in den Blog vom 15.02. 😉


Meier 2
25. Februar 2012 um 15:49  |  599980

ja ja ja
ich habs gefunden und ausgedruckt
mal sehen ob es klappt


Ed van der Matt
25. Februar 2012 um 15:52  |  599981

Meier 2 sagt:
25. Februar 2012 um 15:49

ja ja ja
————
😆
Meierchen, wenn du damit fertig bist, erscheint es hier bestimmt als Hintergrundbild der Posts … nimm also ein „hübsches“ … 🙂


SWITT
25. Februar 2012 um 15:54  |  599982

colt seavers

ja da liegen wir auseinander, denn ich gewinne lieber fair als mit schäbigen mitteln
von wegen in den spiegel usw.

„ist ja nichts neues“ kann schon sein, für mich aber kein problem


NeilYoung
25. Februar 2012 um 16:00  |  599983

@Ed van der Matt um 15:52
Ed, Meierchen ist doch schon fertig. Das Bild zeigt die Lieblingsfigur seines Halma-Spiels. :mrgreen:


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:04  |  599984

das geht wohl nur mit firefox, richtig??
welches ratig muss ich nehmen G, PG, R oder x


Ed van der Matt
25. Februar 2012 um 16:04  |  599985

Neil, ich finde auch, dass er so schon ganz realistisch rüberkommt … er muss ja nur noch 2 Punkte, einen senkrechten Strich und einen Halbmond in das Gesicht setzen und fertig … 🙂


Matz-Ab-Moderatoren-Team
25. Februar 2012 um 16:05  |  599987

@all:
Wenn hier nochmal nach der Gravatar-Anleitung gefragt wird, dann verweist mal auf die Nutzerbedingungen. Es gibt hier ja (noch) keine FAQ-Seite, daher ist dort der Link zur Anleitung aufgeführt.


Matz-Ab-Moderatoren-Team
25. Februar 2012 um 16:06  |  599988

@Meier2: Nein, funktioniert mit allen Browsern und es steht auch in der Anleitung: NUR „G“-Avatare werden angezeigt!


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:06  |  599989

so, nu aber


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:06  |  599990

danke, aber ich muss wohl noch warten


ThomasToll
25. Februar 2012 um 16:07  |  599991

Bist schön schwarz, Meierchen.


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:07  |  599992

schit


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:07  |  599993

ich muss wohl noch warten 🙁


Ed van der Matt
25. Februar 2012 um 16:08  |  599994

Meier 2 sagt:
25. Februar 2012 um 16:06

so, nu aber
—-
geil Meier… gefällt mir … 😆 … ist mal was ganz besonderes…. ppppffffrrrr …


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:08  |  599995

jetzt aber


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:09  |  599996

jetzt????


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:10  |  599997

yeah


HSV Bayer
25. Februar 2012 um 16:10  |  599998

Colt:
Ne, meinst Du Dabrowski, der spielt bei Bochum glaube ich. Oder war es die Schildkröte Sammy? 🙂 oder robocop


Ed van der Matt
25. Februar 2012 um 16:10  |  599999

huiiiiii …. ganz stark … (nun aber wirklich…)


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:12  |  600000

Vielen Dank CH-Bert.
Es ist sehr schön geworden.


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:13  |  600001

Ich hoffe, es ist zu erkennen, dass das der Engel vom Starbucks am Rathausmarkt ist.


BennoHafas
25. Februar 2012 um 16:21  |  600002

Mensch Meier 2 wie gehts eigentlich bei Dir im Büro wenn Dein Chef Dir einen Auftrag gibt. Habt Ihr auch ein Moderatorenteam im Tower an der HafenCity? 😀


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:23  |  600003

Na klar. Nur heisst es da Klurfunk 😉


Meier 2
25. Februar 2012 um 16:23  |  600004

Flurfunk 😳


Ed van der Matt
25. Februar 2012 um 16:32  |  600005

Benno, dir möchteich auch noch mal herzlich zu deiner Vorhersage gratulieren …
Du bist für mich ein Welt-Tipper ….


Ritsche Dipp
25. Februar 2012 um 16:37  |  600006

600006


colt seavers
25. Februar 2012 um 16:37  |  600007

@hsv bayer
ich glaub, es war westermann. dessen mit phänomenaler technik gefühlvoll in den sechszehner geschlagene flanken suchen ja ligaweit ihresgleichen. eigentlich kann es also kein anderer gewesen sein. eins aber weiß ich sicher: dieser maltafuß aogo gehört auf die tribüne. oder in die zweite mannschaft, und dort mal das fußball-abc lernen. 😀


BennoHafas
25. Februar 2012 um 16:39  |  600008

Ed van der Matt sagt:
25. Februar 2012 um 16:32
.
Danke Langer, Du hattest nur Pech. Heideblume hatte dafür Glück, Glück, Glück.


Ed van der Matt
25. Februar 2012 um 16:42  |  600009

Benno, als Pech würde ich das bei mir nicht bezeichen … unvermögen beim Tippen allgemein, trifft es eher… 😉
Dazu habe ich die Leistung unserer Mannschaft unterschätzt.


slobocop
25. Februar 2012 um 16:54  |  600010

die zweite hat 5:0 gewonnen. vier tore kelbel. kann jemand was zu dem sagen?


randnotiz
25. Februar 2012 um 17:09  |  600013

meier 2,
.
.
cooooooool 🙂


randnotiz
25. Februar 2012 um 17:14  |  600014

Solbakken ist ein Guter, das sind oder waren wir uns j alle einig. Aber in Köln bekommt er das auch nicht gebacken. Wie viele vor ihm auch. Woran liegt es ?


randnotiz
25. Februar 2012 um 17:15  |  600016

neuer blog mitten inne Konferenz 😉


randnotiz
25. Februar 2012 um 17:23  |  600019

Was für Tore heute. Was für Ergebnisse.
.
So langsam wird unser Torverhältnis zu einem Problem. 😉


bbs
25. Februar 2012 um 23:39  |  600143

@Holleraxt

…ich will hier niemandem auf dem Schlips treten, dem MJ persönlich schon gar nicht, weil mich nur seine Leistungen und die des Teams interessiert, und hab auch keine Lust auf solches Kindergesülze mich als Hobbynationaltrainer bezeichnen zu lassen. Und nein, ich bin nicht arbeitssuchend und habe keine Freunde, etc. bla bla…TF macht einen super Job! Ohne ihn wäre der HSV ganz sicher nicht so gut wie jetzt. Bei so einem tollen Kader muss mehr gehen und ein MJ sollte sich hinten anstellen. Ich denke und hoffe , viele sehen das genauso. Ich komme nicht mal aus Hamburg, habe aber trotzdem seit einigen Jahren die Raute im Herzen! Peace

Anzeige