Präsentiert von


Das Werder-Spiel gehört der Vergangenheit an, dieses 1:3 ist abgehakt: „Das muss doch ganz schnell gehen, denn das nächste Spiel steht ja bereits am Freitag auf dem Plan. Deswegen können wir uns mit der Niederlage doch nicht mehr so lange beschäftigen. Wir haben das per Video aufgearbeitet, und nun blicken wir der Partie gegen Mönchengladbach entgegen“, sagte Thorsten Fink am Mittag. Stunden später gab es aber zunächst das Testspiel gegen den FC Kopenhagen. Das heißt: Die Spieler, die gegen Werder spielten, die gingen auf einen 45-Minuten-Lauf im Volkspark (Fink: „Ein guter Lauf ist gesund“), zuvor wurde von allen im Kraftraum gearbeitet. Bis auf Mladen Petric, der einen Bluterguss im Oberschenkel hat und deshalb pausierte. Und die Reservisten durften dafür dann gegen die Dänen ran, verloren diese Partie aber mit 2:3.

Die B-Elf begann mit Neuhaus, Skjelbred, Bruma, Mancienne Sternberg; Tesche, Kacar; Son, Ilicevic; Arslan; Berg.
Kopenhagen ging in der 13. Minute in Führung. Vorausgegangen war ein kapitaler „Bock“ von Torwart Sven Neuhaus, der Jeffrey Bruma den Ball zentral 22 Meter vor dem Tor zu spielte, obwohl drei Dänen um den Niederländer herum standen. Prompt passierte das, was auch passieren musste – Bruma verlor die Kugel, einmal hielt Neuhaus noch, dann traf Pape Diouf.

Der HSV tat sich schwer, ins Spiel zu kommen, die Dänen waren in den ersten 25 Minuten besser, aber dann. Die erste Hamburger Chance hatte Ivo Ilicevic, der halbrechts allein auf das Tor zu, doch Torwart Christensen konnte abwehren. Vielleicht wäre ein kurzer Querpass zum mitgelaufenen Son angebrachter gewesen, als es allein zu versuchen – aber vorher hatte es eine solche Szene schon einmal umgekehrt gegeben, als Son eigensinnig schoss.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Nach einem Ilicevic-Freistoß (halbrechts, 30 Meter) kam Bruma frei zum Kopfball, traf die Kugel aber nicht richtig, sodass Christensen halten konnte (29.). Bei der folgenden Ecke kam Michael Mancienne zum Kopfball, wieder gehalten. Und 60 Sekunden später hieß es dann 1:1. Eckstoß Tolgay Arslan, Kopfball Gojko Kacar (war vor Christensen am Ball), der Ausgleich.

Marcus Berg hatte – nach einem sehr guten Pass von Robert Tesche – in der 36. Minute das 2:1 auf dem linken Fuß, schoss aber zu hoch; Eckstoß, weil Christensen noch eine Hand dran hatte. Der Ball hätte aber ohnehin nicht den Weg ins Tor gefunden. Kurz vor der Pause vergab Son nach einem sehenswerten Doppelpass mit Berg das 2:1, allein vor dem FCK-Tor blieb wieder Christensen der Sieger (42.). Zu lässig verschenkt.

Aus der Pause kamen wieder die Dänen etwas besser, aber die erste große Tormöglichkeit hatte der HSV: Ilicevic schickte Arslan, der umkurvte Torwart Christensen, traf aber nur das Außennetz. Trotz allem gab es großen (und verdienten) Beifall der (von mir geschätzt) 300 Zuschauern (54.).

In der 61. Minute gab es zwei Auswechslungen beim HSV: Kacar und Ilicevic, es kamen Zhi Gin Lam und Muhamed Besic. Letzterer ging auf die rechte Außenposition der Viererkette, die nach dem Seitenwechsel Tesche eingenommen hatte – Skjelbred ging dafür auf die Sechs. Letzter Wechsel beim HSV in der 79. Minute: Kevin Ingreso kam für Sternberg.

Für Besic begann das Spiel bravourös, denn auf Zuspiel von Janek Sternberg kurvte Besic fünf Meter vor dem FCK-Strafraum von rechts zur Mitte (wie weiland Helmut Rahn), es folgte ein Linksschuss – der in den Winkel flog. Um es mit Oskar Klose (eine ehemaliger und großer Radio-Reporter) zu sagen: „Das war ja ein Ball, den Christensen in seiner Gefährlichkeit ein wenig unterschätzt hatte . . .“ Der Keeper griff, griff und griff, so als wolle er Schmetterlinge fangen – Tor. Trotz allem: ein sehr schönes Tor.

2:1 für den HSV in der 64. Minute, doch vier Minuten später stand es auch schon 2:2. Kopenhagens Nordstrand (heißt tatsächlich so) hatte knallhart getroffen.

Auffällig beim HSV: Tolgay Arslan, der sich zeigen wollte (und es auch tat), dann auch Michale Mancienne, der kaum einen Fehler beging. Dazu hatten Gojko Kacar und Ivo Ilicevic einige gute Szenen mehr als andere Kollegen. Ab und an blitzte auch bei Heung Min Son etwas auf, aber er kann trotz allem mehr.

Sven Neuhaus im Tor sah nicht immer souverän aus, aber eines muss auch noch hinzu gefügt werden: mit dem Fuß ist er manchmal zu lässig. Wenn er seinen gedeckten Vorderleuten den Ball in die Füße spielte, brachte er sie mitunter arg in Bedrängnis. Muss ja nicht sein . . . Am 2:3 in der 81. Minute, wiederum von Nordstrand erzielt, war Neuhaus allerdings schuld- und machtlos.

Für Schiedsrichter-Fans sei am Rande gesagt: Das Spiel wurde von Harm Osmers geleitet. Der junge Mann ist nicht verwandt oder verschwägert mit dem früheren Bremer Schiedsrichter Hans-Joachim Osmers (erinnert Euch an das Helmer-Phantom-Tor bei Bayern gegen Nürnberg), Harm Osmers trägt rein zufällig diesen Namen – und kommt aus Hannover.

Zurück zur ersten Mannschaft und damit zur Bundesliga-Saison.

Der HSV auf dem Weg zur grauen Maus? Viele haben anscheinend Angst davor, dass der HSV nur noch „austrudeln“ lässt . . . Weil es weder groß nach oben noch groß nach unten geht. Thorasten Fink aber sieht das etwas anders: „Ich sehe das anders, denn nach unten geht ja immer was. Wenn man nun verliert, dann steht man zu Hause gleich wieder unter Druck. Wir haben auch vor dem Bremen-Spiel schon gesagt, dass wir unten noch nicht ganz raus sind. Wir haben uns mal etwas Luft verschafft, aber wir wollen unter die Top Ten, und da sind wir noch nicht. Von daher haben wir noch große Ziele in den nächsten Wochen, ich auf jeden Fall mit der Mannschaft, denn sie hat das Potenzial, um noch weiter nach oben zu kommen.“

Dann rudert Thorsten Fink noch ein wenig zurück: „Das darf auch nicht so falsch rüberkommen, wenn ich mal sage, dass wir noch nicht reif für Europa sind. Ich sage mal, dass meine Mannschaft dazu nicht zu schlecht ist, nur müssen wir alles noch weiter einspielen. Solche Ziele anzupeilen geht nur, wenn man eingespielt ist, wenn man sicher ist, wenn man auch dann, wenn man zurück liegt, seine spielerische Linie durchzieht. Da braucht man gefestigte Leute, und das geht auch nur, wenn man lange mit den Leuten gearbeitet hat – oder es kann. Die Leute müssen vertrauen in das System haben, und das geht nicht innerhalb von ein paar Wochen. Die Mannschaft hat aber schon das Potenzial, höher zu spielen als jetzt. Es gibt aber immer wieder Kleinigkeiten zu verbessern, und daran werden wir arbeiten.“

Das beste Beispiel für Fink ist der kommende Bundesliga-Gegner. Borussia Mönchengladbach spielte in der vergangenen Saison gegen den Abstieg, steht nun aber vor dem Einzug in die Champions League. Fink: „Daran sieht man, dass sich alles erst entwickeln muss.“ Und: „Die Gladbacher spielen schnell, spielen immer schnell nach vorne, sind konterstark, können aber auch vorne das Spiel machen. Sie können defensiv gut spielen, die Spieler passen alle sehr gut zueinander, das Team hat einen guten Charakter. Und das reicht dann schon oft aus, vorne mit zu spielen, denn andere Mannschaften, die man vorne erwartet haben, schwächeln eben das eine oder andere Mal.“

Dass der HSV aber in Mönchengladbach „etwas holen“ kann oder auch wird, damit ist im Moment ja wohl nicht zu rechnen, denn erstens Ist die Borussia vom Kaliber her mit Dortmund, Bayern und auch ein wenig mit Bremen anzusiedeln, außerdem hat der Tabellenzweite derzeit ja einen sensationellen Lauf. Trotzdem denkt Thorsten Fink ein wenig anders über die kommende Partie: „Wir haben in Gladbach nichts zu verlieren, können da befreit aufspielen – wer rechnet schon damit, dass wir dort gewinnen? Das aber könnte unser Vorteil sein, wir können dort frech aufspielen, und wer weiß, was dann für uns dabei herausspringt? Wir haben ja, nur weil wir nun ein Spiel verloren haben, nicht unser Selbstvertrauen eingebüßt. Wir hatten davor doch dreimal super gespielt und schon Konstanz gehabt – das war ja schon ganz gut.“

16.59 Uhr


341
Kommentare

Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 17:01  |  597486

🙂


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 17:06  |  597488

moinsen


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 17:06  |  597489

und Tach..


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 17:06  |  597490

Schön hier…


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 17:07  |  597491

sach den anderen nix..


RocknKorn
20. Februar 2012 um 17:07  |  597492

ich bin auch da 🙂


Ralf
20. Februar 2012 um 17:09  |  597494

Na du bist ja flink 😉


scorpion
20. Februar 2012 um 17:09  |  597495

Wars das für Heute?


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 17:12  |  597497

nö..gleich kommt noch ne Jeckensitzung,live…


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 17:15  |  597498

und dat Funkenmariechen..


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 17:15  |  597499

iss aber nix für die Nase.. 😉


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 17:22  |  597500

geh jetzt kochen..gähn..


kargus77
20. Februar 2012 um 17:26  |  597502

Hallo zusammen,
ein sehr schöner Bericht vom Spiel gegen Kopenhagen. Vielen Dank dafür!
Ich war auch enttäuscht,dass gegen Bremen punktemässig nichts ging,
freue mich jetzt aber schon wieder auf das Gladbachspiel und evtl. einen schönen Auswärtssieg.

Viele Grüße


NeilYoung
20. Februar 2012 um 17:30  |  597503

Sascha, hervorragend ❗ 😉


pwehsv
20. Februar 2012 um 17:32  |  597504

hmm, das liest sich wie bei der „A“-Elf, viele Chancen liegen gelassen.
.
Aber wenn sich mit Arslan noch eine kreative Option für die restl. Saison abzeichnet, immerhin.


NeilYoung
20. Februar 2012 um 17:37  |  597505

Harm Osmers trägt rein zufällig diesen Namen –

Nee, sein Vater und Großvater heißen auch Osmers. :mrgreen:


Hope
20. Februar 2012 um 17:37  |  597506

Hätte mir auch gerne das Testspiel angesehen, leider zeitlich nicht machbar gewesen.

Das Ergebnis ist unerheblich. Unsere Jungen müssen eine Möglichkeit haben sich zu zeigen. Wenn es dann noch gegen einen Gegner wie Kopenhagen ist, um so besser.
.
.
Gegen Mönchengladbach rechne ich mit einer Auswärtsniederlage und das hat nichts mit dem Bremen Spiel zu tun.
Mannschaften die ihr Spiel extrem schnell machen dagegen haben wir momentan nicht die richtigen Mittel.
Daher finde ich Fink´s Ansage genau richtig.
.
Dieter, Bremen in einen Topf wie Dortmund, BMG und Bayern zu stecken, ist meiner Meinung viel zu viel der Ehre. Die waren nicht besser als wir, nur die Ausbeute war leider eine andere.


Rautenschälchen
20. Februar 2012 um 17:47  |  597508

@Hope, 17:37
Komplette Zustimmung!


Schienbein
20. Februar 2012 um 17:50  |  597509

Ich bin nicht davon überzeugt, daß das Spiel geg. Gladbach schon von vornherein verloren geht. Geg. die Seppls haben die meisten Blogger hier auch auf Niederlage getippt, und sind dann doch allesamt positiv überrascht worden.
Ähnliches stelle ich mir auch für den Freitag vor, verbissener Kampf unserer Truppe und einen dreckigen Arbeitssieg. Vielleicht nur 0:1, aber scheissegal, 3 Auswärtspunkte kommen in den Koffer.


HSV-Blues
20. Februar 2012 um 17:52  |  597510

***Och***


paulstiewe
20. Februar 2012 um 18:02  |  597511

Piependreier, 20.02.2012

Der HSV fährt als krasserAusseneiter zum Spiel nach Mönchengladbach. Ganz normal wäre da eine einkalkulierte Niederlage. Nur den kleinen Vorteil gegen über dem Heimspiel gegen Werder hat Th.F. , er hat sich mit F.A. das Spiel zwischen Gladbach gegen Bayern angesehen. So wird er die Mannschaft schon richtig einstellen und dann kann es alles anders kommen als gedacht. Das Spiel beginnt bei 0:0. Wenn die HSV geordnet spielt und das defensive Mittelfeld besser deckt als im letzten Spiel, dann ist das noch lange keine klare Niederlage. Das Ergebnis steht erst nach Abpfiff des Schiedsrichters fest.


Hope
20. Februar 2012 um 18:13  |  597512

Danke Schälchen


Hope
20. Februar 2012 um 18:16  |  597513

Schienbein,
Ich spreche unserer Mannschaft garnicht ab, das sie nicht gewinnen wollen und alles versuchen werden! Sie werden alles probieren davon bin ich überzeugt.
Aber gegen Mannschaften wie BMG und Dortmund, die sehr schnell von Defensive auf Ofensivie umschalten ist noch kein Hamburger Kraut gewachsen. Arni und Fink haben es ausgesäät und es wächst aber es dauert eben seine Zeit.
.
Bayern spielt zur Zeit anders, das liegt uns einfach besser.


BennoHafas
20. Februar 2012 um 18:18  |  597514

Auf der Tribüne in Block 2A saßen HSV-Wolle, HSV-Donald22B, Ju aus Qu ich der Fotograf. Hier eine Bilderserie von der Ecke durch Tolgay Arslan und Kopfballtor durch Gojko Kacar. Es war übrigens lausig kalt.
https://picasaweb.google.com/108656077809318150915/20022012HSVFCKopenhagenKopfballtorKacar


Hope
20. Februar 2012 um 18:18  |  597516

Meine Fehler bitte ignorieren 🙄 Danke


pwehsv
20. Februar 2012 um 18:18  |  597517

vlt. haben wir ja Glück und Möglaba fehlen sowohl Herrmann als auch Reus…
.
Ansonsten dürfte das recht schwierig werden mit Zählbarem.


remoto
20. Februar 2012 um 18:19  |  597518

Rückblickend bin ich der Meinung, dass es für Bremen gut gelaufen ist. 10 Min., erste Torchance = Tor. Zu der Zeit hatten wir 80 % Ballbesitz.
Ich glaube das, dass entscheidend war. Wenn wir das erste Tor erzielt hätten, wäre die Partie anders ausgegangen. Das Spiel wurde im Kopf entschieden.
Bei Gladbach läuft es zur Zeit. Wenn wir so einen lauf hätten, würden uns NIE diese Fehler passieren.


remoto
20. Februar 2012 um 18:19  |  597519

dass mit das bitte tauschen 🙂


Hope
20. Februar 2012 um 18:20  |  597520

Benno, Klasse aufgenommen!


20. Februar 2012 um 18:21  |  597521

N´abend,
.
Bayern liebäugelt mit Favre und Dante – das bringt Unruhe. Zudem ist Patrick Herrmann verletzt – ich tippe auf ein 1:1. 😉


Babbi
20. Februar 2012 um 18:22  |  597522

Der HSV schafft es seit Jahren nicht, sein Potenzial auszuschöpfen. Immer ist irgendwo der Wurm drin. Es passt nie zusammen. Marcell Jansen im linken Mittelfeld weiß nicht, was er tun soll, wenn ihn sein linker Außenverteidiger Dennis Aogo überholt. Soll er ins zentrale Mittelfeld aufrücken? Oder in den Sturm? Jacopo Sala geht es auf der anderen Seite mit Dennis Diekmeier ähnlich. Die Idee mit den stürmenden Außenverteidigern ist gut, Barcelona und Dortmund machen das auch. Aber dann müssen alle mehr laufen. Nicht die Stärke des HSV, Laufen.

Spieler kommen und gehen, Trainer auch, aber die Fähigkeit, unter ihren Möglichkeiten zu bleiben, hatten fast alle HSV-Teams der vergangenen zehn Jahre. Das ist auch eine Art Leistung.

Werder und der HSV haben unterschiedliche Kulturen in ihren Vereinen etabliert. Thomas Schaaf kann viel Geduld mit einem Spieler haben, wenn er vermutet, dass der irgendwann kapiert, was er von ihm will. Möglich, dass der hoch talentierte Bankdrücker Marko Marin es noch kapiert, oder enfant terrible Marko Arnautovic. Der HSV – mehr Schein, große Namen, weniger Siege – will seine Kultur ändern. Wer hinguckt, sieht, mit welchen Spielern das nicht geht. Thorsten Fink hat Spieler, die was ändern wollen, und andere. „Nächste Saison sehen wir weiter“, meint er nach der Niederlage gegen Werder. Der Blick in die Zukunft sagt nichts Gutes über die Gegenwart.
Auszug aus der taz.de
Nagel auf dem Kopf getroffen.


pwehsv
20. Februar 2012 um 18:23  |  597523

tolle Sequenz, Benno.
Warum hast du die Fans auf der Gegenseite alle raus retouchiert?? 🙂


Ulli
20. Februar 2012 um 18:25  |  597524

Noch ein paar Eindrücke vom Testspiel.
Neuhaus ist – was Spieleröffnung betrifft – noch limitierter als Drobny und klebt dazu nur auf der Linie. Hoffentlich fällt Drobny nicht aus.
Was Tesche abgeliefert hat, war in völlig indiskutabel. Keine Impulse, Fehlpässe und läuft, als stände er unter Valium.
Skjelbred fehlt einfach die nötige Zweikampfhärte.
Bin mal gespannt, wer Freitag neben Westermann spielt. Bruma`s Spieleröffnung, wen er nicht ständig quer bzw. zum TW zurück gespielt hat, einfach “ schlecht“.
Aus meiner Sicht hat sich bis auf Arslan keiner für die I. Elf aufgezwungen.


Babbi
20. Februar 2012 um 18:26  |  597525

Das die Bayern Dante auf dem Zettel haben ist das typische Bayern Verhalten vermeintlich Konkurrenten klein zu halten, das haben sie schon mit dem HSV, Werder und Lev gemacht und ich tippe mal darauf das der halbe Dortmunder Kader auch Angebote auf dem Tisch hat.


slobocop
20. Februar 2012 um 18:34  |  597527

babbi, ich meine, dass dante eine festgeschriebene ablöse für 5 millionen im vertrag hat. klar, dass ihn da einige vereine auf dem zettel haben. wenn ich mir überlege, dass westermann 7,5 mios gekostet hat, machen die bayern doch ein richtiges schnäppchen.


hekto
20. Februar 2012 um 18:42  |  597528

Hope sagt:
20. Februar 2012 um 17:37

Das Ergebnis ist unerheblich. Unsere Jungen müssen eine Möglichkeit haben sich zu zeigen.
———————————-
Leiser Einspruch verehrte Dame… unsere Jungen?
Waren da nicht ein ganzer Haufen von Leuten dabei, die schon lange lange Erste sind?
Sind es wirklich noch die Jungen?
Oder gaaanz viele deren Durchbruch demnächst kommt?
Was ich mittlerweile stark bezweifle.
Damit meine ich nicht Neuhaus, Sternberg und Besic


rautenqueen
20. Februar 2012 um 18:44  |  597529

Obwohl das wahrscheinlich wirklich Zufall ist: Mal wieder typisch, dass Petric pausieren musste. Kann der, wenn er denn schon dauernd in der Stammelf steht, nicht mal ohne Wehwehchen von Spiel zu Spiel kommen? 🙁
Vielen Dank für den Bericht über das Testspiel!
Danke für die Bilder Benno!!!! 😉
Vielleicht hat ja Fink den Mut einige der kreativen Aufstellungen aus dem Blog zu versuchen und Gladbach damit zu überraschen. Vielleicht überrascht ja die Mannschaft auch uns! Egal, ich freue mich schon wieder auf Freitag!!!!
NUR DER HSV!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


NeilYoung
20. Februar 2012 um 18:45  |  597530

BennoHafas um 18:18
Benno, Du hast im Urlaub nichts verlernt. 😉 Danke.


Hope
20. Februar 2012 um 18:49  |  597531

Werter Herr, ich meinte es im Allgemeinen.
Testspiele = Junge Spieler aus der 2. Reihe (Beispiel, Arslan, Besic, Lam …) 🙂


tonipain
20. Februar 2012 um 18:53  |  597532

Wenn die drei Spiele vor der Bremenpleite laut Fink super waren, dann ist ja nicht arg viel mehr zu erwarten. Würde es auch begrüßen, wenn Fink mal ein paar Überraschungen parat hätte, denn die Kommentare ,nicht nur hier im Blog, z.B. zu Aogos schlampiger Defensivarbeit, Westermanns ewiger Unbeholfenheit oder Marcells permanenter Abwesenheit
haben zu Recht erkannt, das es zu meist immer die selben Fehler sind, die positive Konstanz nicht zulassen.


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 18:54  |  597533

Denke ja immer das wir gewinnen..etwas schizophren…aber Gladbach wird nix..hätte ich Anfang der Saison nich gedacht..shiet..


NeilYoung
20. Februar 2012 um 18:58  |  597534

Einige User, auch Dieter oben, schreiben von Konstanz.
.
Ist das ein weiteres Testspiel?
Wenn ja, heim oder Auswärts?
Wann?
Gibt es schon Karten?
.
.
Fragen über Fragen. 😉


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:01  |  597535

NeilYoung sagt:
20. Februar 2012 um 18:58
Einige User, auch Dieter oben, schreiben von Konstanz.
.
Ist das ein weiteres Testspiel?
Wenn ja, heim oder Auswärts?
Wann?
Gibt es schon Karten?
.
.
Fragen über Fragen.

*****************************************
Hoffe auswärts..iss immer schönet Wedder am Bodensee.. 🙂


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:15  |  597536

Vonne Bild.de…
hatten wir dat schon?

Auch vorm VIP-Raum gab es mächtig Ärger. Sogenannte Bremer Edel-Fans schlugen gut eine Stunde nach Abpfiff einen Ordner zusammen.

Eher zum Schmunzeln die Protest-Aktion der Gruppierung „Poptown“ gegen die scharfen Einlass-Kontrollen: Sie kamen nur mit Turnschuhen und Unterhose bekleidet zum Stadion, grölten: „Wir sind 25A“… 🙂


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:17  |  597537

Wie sehen Brem..er Edelfans aus..haben die Hosenträger aus echter Aalhaut? 🙂 oder Schuhe aus gelben Gummi? 🙂


20. Februar 2012 um 19:18  |  597538

25A wird zum FKK-Block…….. 😉


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:19  |  597539

bin ich jetzt alleine hier?oder wir…oder iss Karneval?


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:20  |  597540

Kieler HSV-Fan sagt:
20. Februar 2012 um 19:18
25A wird zum FKK-Block……..
****************
Kieler..find die Aktion…irgendwie..cool 🙂


20. Februar 2012 um 19:21  |  597541

@ Sascha,
.
du hattest hier die ersten 10 und sollst die letzten 10 vor dem Wechsel auch haben… 😉


20. Februar 2012 um 19:23  |  597542

Ich habe die Fkk´ler vom Matz-ab Treffpunkt aus gesehen – die sollen mal meine Rente finanzieren – mehr sage ich nicht. 😉


20. Februar 2012 um 19:25  |  597543

Leute, Leute, alles wird gut! Das meinen zumindest unser Jungs vom HSV.
Nachzulesen hier: http://hopfensack.wordpress.com/

Ich hab den Blog auf eine andere Seite gestellt. Nicht nur, aber auch weil Ihr da mit Eurem hier eingeloggten Accounts Kommentare posten könnt. Wusste gar nicht, das Matz ab auch auf WordPress-Basis läuft, aber um so besser. Würde mich freuen, das eine oder andere Avatar-Gesicht, wenn man sich den durchgerungen hat, eines hochzuladen, dort wiederzusehen.

Das aber nur am Rande und nur, falls es jemanden interessiert.

Ich sach mal: Nur der HSV! Und Gladbach schlottren jetzt schon die Knie…


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:26  |  597544

Kieler HSV-Fan sagt:
20. Februar 2012 um 19:21
@ Sascha,
.
du hattest hier die ersten 10 und sollst die letzten 10 vor dem Wechsel auch haben… 😉
******************************************
Kieler..dat seh ich ähnlich,hab ich verdient…setz gleich nochmal rein,wie ich gerade Szegediner Gulasch gekocht habe..dat wird schön 🙂


Tante Kaethe
20. Februar 2012 um 19:27  |  597545

test


Tante Kaethe
20. Februar 2012 um 19:28  |  597546

WO ist mein Avatar??????????????


20. Februar 2012 um 19:29  |  597547

Hey Hopfensack,

Ich war der 1887 Besucher auf deiner Seite…….


Tante Kaethe
20. Februar 2012 um 19:32  |  597548

TestTestTest


Tante Kaethe
20. Februar 2012 um 19:32  |  597549

WO iss denn nu dat Bildchen nee nee nee?????????????????


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:33  |  597550

Kaethe..wat haste denn immer mit deinen.. Avatar?iss doch dar…


shredder
20. Februar 2012 um 19:33  |  597551

Die Profis der zweiten Reihe konnten nicht überzeugen.
Bruma, Mancienne, Ilo ok.
Vom Nachwuchs fand ich Tolgay Arslan bemüht. Die anderen haben sich nicht aufgedrängt.
Kacar und Tesche fande ich schlecht, aber das ist subjektiv.


Tante Kaethe
20. Februar 2012 um 19:33  |  597552

Fairstäh isch net- „neuer“ Blog? Dann doch leber den Matz 1.0


Tante Kaethe
20. Februar 2012 um 19:34  |  597553

lieber


Tante Kaethe
20. Februar 2012 um 19:34  |  597554

hillllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11
WO ist das Bild von Ivo????


Tante Kaethe
20. Februar 2012 um 19:35  |  597555

alles Betrug!


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:36  |  597556

Kaethe..kleb einfach eins auffem Bildschirm..


Tante Kaethe
20. Februar 2012 um 19:38  |  597557

bei den annern klappt das ab hier nicht, echt doof!


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:39  |  597558

Kaethe…hasse auch dat G angeklickt?


Ralf Gleitsmann
20. Februar 2012 um 19:39  |  597559

Hallo HSV-er !
Was bin ich froh,dass wir Thorsten Fink als Trainer haben! Seine Aussagen ,so denke ich, drücken Sachverstand und Kompetenz aus. Das gefällt mir und ist für unseren HSV dringend nötig. Auch wenn es diese Saison wieder nicht für das
internationale Geschäft reicht. Aber wenn weiter in Ruhe, mit Verstärkung im
Sommer wie Beister und Xhaka ?, gearbeitet wird, ist mir vor der neuen Saison
nicht bange. In der Tat haben wir gegen Gladbach nichts zu verlieren, können aber
für eine Überraschung gut sein. Im Fußball ist alles möglich. NUR DER HSV!!!!!!!!!!!!!!!


randnotiz
20. Februar 2012 um 19:41  |  597560

Hope sagt:
20. Februar 2012 um 17:37
..
.
TOP. 1 mit Sternchen 😉


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:42  |  597561

Ich bin ja schonma froh,dat wir nich Sonntach spielen..


20. Februar 2012 um 19:44  |  597562

Also ich sehe dein Bild @ Kaehte…… 😉


rautenqueen
20. Februar 2012 um 19:45  |  597563

Es ist ja schon mal rücksichtsvoll, dass wir gleich am Freitag ranmüssen.
Da ist dann die Erholungspause länger. Das meine ich nicht negativ, denn auch nach einer ausgelassenen Siegesfeier braucht man die 2 Tage, um wieder zu sich zu finden! 😉


MadMax
20. Februar 2012 um 19:48  |  597564

ich freue mich nicht auf das Spiel gegen Gladbach warum ? nun der Trainer der Gladbacher der Herr Favre ist ein Fan der Videogestützten Spielanalysen, sein Ziel ist
die größtmögliche Planbarkeit einer Partie, was Ihm in dieser Saison bis jetzt auch eindrucksvoll gelungen ist. Auf Grund der mangelden Balance im Kader kann der HSV kaum überraschen, ist sehr leicht ausrechenbar, hinzu kommen die Individuellen schächen und ausetzter einzelner Spieler. Daher glaube ich das der HSV egal mit
welcher Aufstellung er beginnt, auf Dauer keine Mittel haben wird, diesen schnellen Kombinationsfußball zu unterbinden, im übrigen haben die Gladbacher einen sensationellen Lauf, daher sehe ich wenig, bis keine Chance aus Gladbach etwas mitzunehmen, unsere Truppe muß gegen die direkten Konkurrenten in der Tabelle punkten. Natürlich würde ich mich freuen wenn doch etwas geht, doch nach den bisherigen Spielen in dieser Saison fehlt mir dazu der Glaube.


BennoHafas
20. Februar 2012 um 19:52  |  597565

Shredder um 19.33 Uhr
Tolgay Arslan stimmt, der war am auffälligsten. Gefallen hat mir auch Heung Min Son, der auch gut nach hinten gearbeitet hat. Auch Janek Sternberg als linker Verteidiger hat seine Sache ordentlich gemacht.Enttäuschend Per Skjelbred. Erste Halbzeit rechter Verteidiger, das ist nicht seine Position, aber auch in de 2. Halbzeit im Mittelfeld war nichts zu sehen. Einige werden sich nach dem Ende der Saison noch wundern.


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:54  |  597566

Mad…wenn man denkt,das Bochum(denen ich die Daumen gedrückt habe)die fast inne 2ten gebracht hätten..glaubt man kaum,wat heute über Glagbach geschrieben wird..der Phönix…vorher ein Nichts und nu dat 🙁


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:55  |  597567

Glad… 😉


20. Februar 2012 um 19:56  |  597568

@ Benno,
.
“ Einige werden sich nach dem Ende der Saison noch wundern. “
.
Hast du Einzelheiten?


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 19:57  |  597569

bach.. 🙂


rautenqueen
20. Februar 2012 um 20:00  |  597570

MadMax, 19.48
Gerade Deine Analyse gibt doch Grund zur Hoffnung. Von wegen Planbarkeit:
Keiner ( nicht mal der Spieler selbst ) kann doch die sogenannten Aussetzer voraussagen, das macht uns ja so unberechenbar!!! 😉
Mal im ernst: Alles ist möglich, obwohl ich auch eher zu einer Niederlage unserer Mannschaft tendiere, da ich glaube, dass wir gegen die Gladbacher in ihrer derzeitigen Form keine grosse Chance haben. 🙁
Hauptsache wir sehen eine konzentrierte Leistung unseres Teams und gehen nicht unter!!!


20. Februar 2012 um 20:01  |  597571

Aus der Mopo : Die Spieler, die gegen Werder in der Startelf gestanden hatten, absolvierten am Montag Krafttraining und einen langen Lauf. Mladen Petric musste wegen eines Blutergusses im Oberschenkel passen. Sein Einsatz am Freitag gegen Gladbach ist aber nicht gefährdet.
.
“ langen Lauf. Mladen Petric „


Max_Merkel
20. Februar 2012 um 20:03  |  597572

Benno sagt Wunder gibt es immer wieder, der wird sich noch wundern. 🙂


peschinho
20. Februar 2012 um 20:04  |  597573

Wer das Spiel nochmal anschauen will: http://livetv.ru/de/showvideo/91049/
.
Ich hab’s getan. Meine Erkenntnis: das Spiel des HSV war besser als ich dachte (so wie uebrigens das Spiel des HSV gegen Koeln auch nicht sooo gut war, wie ich zunaechst dachte).
.
Zitat Johan Petersen (www.ballverlust.de): „Ein packendes, manchmal dramatisches Nordderby mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Die Zweikämpfe Guerreros mit der Bremer Abwehr um Sokratis waren das Eintrittsgeld wert.“ Torchancen hatten wir viele. Jansen, was war bloss mit ihm los? Ilicevic und Arslan waren eine Belebung. Petric ist ein Egoist.
.
Aogo: super Freistoesse diesmal, bei Flanken Licht und Schatten. Ich habe mich diesbzgl. schonmal hier in die Nesseln gesetzt: so ein feiner Techniker, so ein lauffreudiger und dynamischer Spieler wie Aogo muss aber auch mal in die Zweikaempfe gehen. Es kann nicht sein, dass er als Verteidiger das erste mal in der 59. Minute „Feindberuehrung“ hat. Es kann nicht sein, dass man JEDER 1:1 Situation aus dem Weg geht und stattdessen den gepflegten Rueckpass (Steigerung: den gepflegten Querpass) zur Perfektion bringt. Ist das auf Anweisung? (Ballverlust unbedingt vermeiden wenn man in der Vorwaertsbewegung „anfaellig“ fuer einen Gegenstoss ist) Er zeigt ja auch seine Klasse: ueberlaufen des ballfuehrenden Mitspielers, Steilpass annehmen (jetzt nur noch mal den Kopf hoch und gucken!) und eine praezise Flanke bringen. Aogo, Du kannst noch mehr!
.
Zu Rincon: bis auf den Ballverlust in der 10.Minute gings doch, da waren andere viel schwaecher (Jansen!). Ich meine, Rincon ist vor allem der Taktik zum Opfer gefallen. Ilicevic ist offensiver. Jansen zur Halbzeit rausnehmen, der immer fuer ein Tor gut ist, waere das falsche Zeichen gewesen. Ich hoffe, Jarolims Comeback geht nicht noch auf Rincons Kosten.
.
Zum 1:0: Das zentrale Mittelfeld war ganz den Bremern ueberlassen. Aogo stoppt in seiner unnachahmlichen Art :mrgreen: ab, passt quer auf den von Bremern umringten Rincon der dann den Ball (unnoetig) an Rosenberg verliert. Traumkombination Rosenberg > Trybull > Marin, Westermann geht auf den langen Pfosten (warum? Da kam kein weiterer Bremer mit), Rajkovic geht nicht richtig auf Marin drauf – und der macht das Ding. Im Nachhinein die Schluesselszene des Spiels.
.
Zu Westermann: was begruendet seine Unsicherheit? Er hatte doch wieder so eine starke Phase. Ich hoffe, er stellt seine „Aussetzer“ schnell wieder ab.


Max_Merkel
20. Februar 2012 um 20:05  |  597574

In Gladbach sollte alles glad gehen :mrgreen:


MadMax
20. Februar 2012 um 20:05  |  597575

Sascha Rautenberg sagt: 20. Februar 2012 um 19:54

Na ja Sascha, der Kader vom BMG hat ja schon unter Frontzek so zusammen gespielt nur mit dem Unterschied das die bis zur Winterpause und darüberhinaus im letzten Jahr Teilweise 14 verletze Spieler hatten, als Favre dann kam, waren auch meisten Spieler wieder Fit, das Potenzial war ja da, nur das hat unser HSV leider nicht, ich würde auch gern mal den Phönix über Hamburg fliegen sehen, aber das kann dauern 🙁


Babbi
20. Februar 2012 um 20:06  |  597576

Skelbred war ja ein Favorit von Oe, deshalb überrascht es mich nicht. Wenn man ehrlich ist hätten mindestens 15 Mann unseres Profikader nicht mal Zweitligareife. Da kann man sich dann mal fragen ob das Geld in die 30 köpfige Scoutingabtl. richtig angelegt ist. Wenn FA dann auch noch in der deutschen Presse raus haut, das er von der Bundesliga keine Ahnung hatte(11freunde) aber gleichzeitig mit einer teuren riesigen Entourage hier auftaucht, kann man sich auch mal fragen ob dieser Transfer doch mehr dem Namedropping geschuldet war, sozusagen die letzte Kugel von BH. Ich glaube kaum, das sich Bremen, Gladbach und Hannover ähnliche Sportdirektoren leisten. Bei uns sind die Stars der Trainer und der Sportdirektor und leider nicht die Spieler.


hekto
20. Februar 2012 um 20:07  |  597577

Max_Merkel sagt:
20. Februar 2012 um 20:05

In Gladbach sollte alles glad gehen
———————————–
besser als den Bach runter


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:07  |  597578

Hoffe,dat Jansen mal gegen seinen Extraumverein,sich die Stachel ausreisst..wat ich aber bezweifel..Marcel,machet es so wie in Düsseldorf gegen Kusen..da warste n scorpion..


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:14  |  597580

Mad..hab hier unten Gladbach nur als Sparing angesehen..die gingen rauf und runter..mir tat mein Borussenkumpel immer leid..naja,auch wurscht..iss n netter Kumpel 🙂


peschinho
20. Februar 2012 um 20:20  |  597581

Ich finde Skjelbred sehr sympathisch (dass man ihn geholt hat, dafuer kann er nichts). Ich wundere mich nur, dass man IHN von Rosenborg geholt hat und nicht Markus Henriksen.
.
Hatte mich sogar schon selbst „post-mortem“ auf Skjelbred-Tippeligaen-Scouting Tour gemacht (hatte wohl zuviel Zeit 😉 ), nach dem Motto: „was haben die Scouts gesehen? Sehe ich das auch?“. Skjelbred war da immer eher unaufaellig (linkes Mittelfeld) – Henriksen, ein langgewachsener 19-Jaehrer, sehr weit fuer sein Alter, gute Paesse, Koerpereinsatz, DAS war der Mann mit Potential!!! Aber ich bin eben kein Scout…
.
Meine Theorie: Skjelbred war relativ guenstig und allen als Talent bekannt (stand ja angeblich sogar in Arnsenes Notizbuch), da hat man halt zugeschlagen. Vielleicht kommt er ja doch noch raus…zu wuenschen waers ihm.


Max_Merkel
20. Februar 2012 um 20:23  |  597582

hekto, Freitag geht nichts den Bach runter, wir sind jung und stark, und Freitag kommen wir aus dem Quark. 😉


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:23  |  597583

Ich erwarte auch mehr von Schellbrett..aber…wird wohl so sein wie unser Berch..


peschinho
20. Februar 2012 um 20:27  |  597585

Sascha, das was mich 3 Absaetze Text kostet, sagst Du mit einem Satz. 😀


randnotiz
20. Februar 2012 um 20:28  |  597586

MadMax sagt:
20. Februar 2012 um 19:48
.
.
Jeder Lauf hat mal eine Ende und meistens dann, wenn es die Wenigsten erwarten. Und die Gladbacher haben gegen den HSV ganz sicher einen Sieg eingeplant. 😉
.


Dylan1941
20. Februar 2012 um 20:30  |  597587

http://www.youtube.com/watch?v=z1BdvKKrQ4o&feature=related
wir müssen mehr die Standards üben-vor allem herr ao-go


Dylan1941
20. Februar 2012 um 20:31  |  597588

randnotiz sagt:
20. Februar 2012 um 20:28

MadMax sagt:
20. Februar 2012 um 19:48
.
.
Jeder Lauf hat mal eine Ende und meistens dann, wenn es die Wenigsten erwarten. Und die Gladbacher haben gegen den HSV ganz sicher einen Sieg eingeplant. 😉
___________
Die haben uns schon oft genug die letzten Jahre ohne Trainer genatzt – jetzt sitzt sogar noch einer auf der Bank !


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:31  |  597589

peschino.. 🙂 hier in Westfalen musse immer schnell zur Sache kommen 😉


peschinho
20. Februar 2012 um 20:33  |  597590

Dass sich Fritz in der Bremer Mauer wegdreht und dabei Petric Freistoss unhaltbar abfaelscht, das geht ja mal gar nicht. Das gibt noch eine schaafe Gardinenpredigt.


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:34  |  597592

Dylan,wat iss dat denn für ne bunte Fahne,in deinem Avatar..dat Wappen von Wuppertal kenn ich doch?! 😉


Dylan1941
20. Februar 2012 um 20:35  |  597593

http://www.youtube.com/watch?v=_In0AzRVuD4
richtig warmmachen mit Ballgefühl sollte auch helfen


peschinho
20. Februar 2012 um 20:35  |  597594

Sascha, aber ich hoffe, die Maedels in Westfalen haben auch mal ein Vorspiel 😀


MadMax
20. Februar 2012 um 20:38  |  597595

randnotiz sagt: 20. Februar 2012 um 20:28

Ich denke die Mannschaft ist nicht so schlecht wie Sie hier Teilweise beschrieben wird, doch die Erwartungen hier im Blog, stehten nicht im Verhältnis zu der Qualität der Mannschaft. Die Truppe spielt, wie gegen Bremen oder Köln sehr leidenschaftlich, hat ja endlich auch eine gute Grundordnung doch das reicht in der BL gegen Spitzenmanschaften nicht aus. Klar hat jede Serie ein Ende, doch bei allem Optimismus, sollte man doch die Realität im Auge behalten und kein Brandstifter der Erwartungen werden.

Aber ein Pünktchen wird wär das schon Klasse. 🙂 🙂


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:41  |  597596

peschi..na klaa..wir sprechen nur nich um den heißen Brei.. 🙂 wir sind total..einfühlsam 🙂


BennoHafas
20. Februar 2012 um 20:43  |  597597

Sascha das ist das Vereinswappen vom zZ besten Fussballklub auf dieser Erde. :-)S


HSVertotal
20. Februar 2012 um 20:43  |  597598

Für mich einer der Schlüsselspieler im negativen Sinn ist Aogo.
Das 1:0 eingeleitet, weil er statt einfach mal an der Linie entlang zu gehen IMMER nach innen dreht und quer (wie beim 1:0) oder zurück auf den technisch beschränkten (leider) Raijkovic spielt – permanentes Risiko, weil der IMMER Unsicherheitspaesse auf Drobny spielt.
Das schlimme ist, dass, wenn Aogo für uns Freistoeße schießt, der Gegner bei den miesen Baellen gleich Konter fahren kann.
Er fehlt nicht nur permanent hinten und geht jedem Zweikampf aus dem Weg, nein, er vereitelt noch unsere Chancen aus Standards.
Mann, haetten wir ihn damals bloß an AC Milan verkauft.
Und dann spielt noch vor ihm ebenfalls der letztlich lauffaule und defensiv-schwache Jansen.
Daran krankt unsere ganze linke Seite.
Konsequenz: Mladen schießt ab jetzt ALLE Freistöße, vorne sind genug kopfballstarke Spieler. Aogo in die zweite Mannschaft, dort soll er Selbstvertrauen tanken.
Mancienne auf links, der kann besser kaempfen und die Abwehr dicht machen.
Davor Illeviccivic (oder wie man den schreibt -:); und Jansen auch auf die Bank.


Master_Of_Banane
20. Februar 2012 um 20:46  |  597584

Wann schaffen es unsere Jungs endlich einmal, schnell nach vorne zu spielen? Das klappt schon seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr … Geht das ausschließlich mit neuem Personal?


HSVertotal
20. Februar 2012 um 20:47  |  597599

@Dylan 194:
das Video erinnert mich ein bischen an Westermann beim Warmmachen mit Raikovic !!!


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:47  |  597600

Benno..kenn ich nich..spielt da einer,der gegen Deutschland ma abkackt? 🙂


BennoHafas
20. Februar 2012 um 20:47  |  597601

IVO ILICEVIC 🙂


BennoHafas
20. Februar 2012 um 20:49  |  597602

Sascha frag den Lkw-Fuzzi aus Wuppertal.


peschinho
20. Februar 2012 um 20:50  |  597603

@HSVertotal am 20. Februar 2012 um 20:43
.
Schau Dir das Wer da Spiel nochmal an: Aogo hat fast alle Freistoesse aus dem linken Halbfeld gebracht, sowie einige Ecken. Die kamen diesmal ALLE gefaehrlich rein – „Strafraumbeherrscher“ Wiese kam da nie ran.


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:51  |  597604

Also dat Ding mit dem Warmmachvideo..dat haben wir früher im Bolzkäfig immer gemacht..iss dann aber wohl ausse Mode gekommen..


Dylan1941
20. Februar 2012 um 20:53  |  597605

BennoHafas sagt:
20. Februar 2012 um 20:43

Sascha das ist das Vereinswappen vom zZ besten Fussballklub auf dieser Erde.
____________
Geiles Statement du alter Barca Fan Benno.Seit dem letzten Gran Canaria Urlaub bisse ja einer der ganz dicken Culers.Mal ne Frage an dich ,weil ich das Zz nicht verstehe.
An was machst du denn einen besten Fussballclub fest? An den gerade gewonnenen Titeln und läufste in 4 Jahren wieder im Trikot der Blancos auf?


Dylan1941
20. Februar 2012 um 20:54  |  597606

Sascha Rautenberg sagt:
20. Februar 2012 um 20:51

Also dat Ding mit dem Warmmachvideo..dat haben wir früher im Bolzkäfig immer gemacht..iss dann aber wohl ausse Mode gekommen..
____________
Stimmt Sascha, der einzige Unterschied (ist aber zu vernachlässigen) bestand in der Entfernung.Aber ob man von 3 Meter sich den Ball zuspielt oder von 25-30m ist doch nun wirklich latte :mrgreen:


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:56  |  597607

Ich sag es nochmals..ohne fake..das 0:1..war für mich n Schock,weil zu dem Zeitpunkt,hab ich auf unser Tor gewartet und hab es nicht für möglich gehalten,das der Zwerg,das Ding macht!selbst danach dachte ich..da geht noch was..aber aber..würg brech…


HSVertotal
20. Februar 2012 um 20:56  |  597608

Fink muss – wenn er gegen BMG punkten will – seine Taktik ändern.
Wenn er wie bisher seiner Mannschaft einimpft, dass sie dominant auftreten soll und offensiv spielen soll, dann hauen die uns 5 Tore rein.
Die Taktik kann nur heißen, alle Mann hinten rein, das Spiel kaputtmachen, den Ball nach vorne schlagen, kein klein-klein, da fehlt uns die Technik,
Guerrero, Petric mit hohen Bällen füttern.
Im Training Schwalben üben (Jarolim, Jansen, Petric)
Provozieren üben (Jarolim, bei Arango, Dante, Di Camargo).
Ok, die letzten beiden Ideen, soll Spass sein.
Ich glaube wir haben mit der richtigen Taktik eine Chance!!!


Dylan1941
20. Februar 2012 um 20:57  |  597609

http://www.youtube.com/watch?v=0BEMYf9uktY&feature=related
Spass haben im Team ist auch ganz wichtig beim Training! Vielleicht kann Benno das
mal bei ThoFi ansprechen und wir sehen bald ähnliche Videos auf Bennos youtube channel vom HSV???


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 20:59  |  597610

20. Februar 2012 um 20:51

Also dat Ding mit dem Warmmachvideo..dat haben wir früher im Bolzkäfig immer gemacht..iss dann aber wohl ausse Mode gekommen..
____________
Stimmt Sascha, der einzige Unterschied (ist aber zu vernachlässigen) bestand in der Entfernung.Aber ob man von 3 Meter sich den Ball zuspielt oder von 25-30m ist doch nun wirklich latte

**********
sah aber gut aus 🙂 und dann isset doch wurscht 😉


HSVertotal
20. Februar 2012 um 20:59  |  597611

@peschino: du hast recht, das war deutlich besser als die letzten 15 spiele davor.
im spiel gegen berlin hat er mit nem Freistoss das Kontertor eingeleitet-
Es ist zu wenig, wenn Aogo in der xten Saison in einem Spiel mal gute Freistoesse schießt. So gut waren sie dann auch nicht, denn es folgte kein Tor, oder?


Dylan1941
20. Februar 2012 um 21:00  |  597612

http://www.youtube.com/watch?v=oOARKhaFMWs&feature=related
Ich glaube bei der Übung für die Kurzen reissen Foxtröte und der hüftsteife jansen alles um


20. Februar 2012 um 21:00  |  597613

auch nach einer ausgelassenen Siegesfeier braucht man die 2 Tage, um wieder zu sich zu finden!

😆
@Queen
Du meinst doch sicherlich die Fans, … die Spieler dürfen doch auslaufen.
.
Ich habe noch einen schönen Avatar für dich … ohne Hut!
Man müsste die Kronjuwelen nur noch rautenförmig anordnen. 😉
http://portraitnation.wordpress.com/2011/01/25/the-queen-art-and-image/


20. Februar 2012 um 21:02  |  597614

@Dylan1941 20:57:
Das ähnelt doch sehr den Filmen vom Kindergeburtstag bei uns im Garten …


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 21:03  |  597615

Dylan1941 sagt:
20. Februar 2012 um 20:57
http://www.youtube.com/watch?v=0BEMYf9uktY&feature=related

*******************
.
Dylan..so sind wir hier unten früher zum Tanztee gehoppelt,dat kommt doch von hier 🙂


HSVertotal
20. Februar 2012 um 21:05  |  597616

Slomka düpiert Labbadia:

„Die Stuttgarter haben in den letzten Spielen eine extreme Variante der Raumdeckung praktiziert. Das haben wir analysiert und bei den Standards ausgenutzt“, sagte Slomka dabei und konnte sich dabei ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Auch wir müssen aus StandARDS MEHR RAUSHOLEN: hANNOVER MACHT DAMT DREI tORE:


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 21:10  |  597617

Dylan1941 sagt:
20. Februar 2012 um 20:57
http://www.youtube.com/watch?v=0BEMYf9uktY&feature=related

*******************
.
Dylan..so sind wir hier unten früher zum Tanztee gehoppelt,dat kommt doch von hier
*
und zu Karneval haben wir uns sogar lustige Mützen dabei aufgesetzt! 🙂


Dylan1941
20. Februar 2012 um 21:17  |  597618

http://www.youtube.com/watch?v=F6QyPrwDwko&feature=fvwrel
Ist der nicht gerade paar Monate frei ? Der tingeltangelt doch sowieso und der könnte doch noch 3 Monate aushelfen bis unsere Junx sich das abgeschaut haben.


20. Februar 2012 um 21:24  |  597619

Kieler HSV-Fan sagt:
20. Februar 2012 um 19:29

Hey Hopfensack,

Ich war der 1887 Besucher auf deiner Seite…….

—–

Was ein Zufall!


Dylan1941
20. Februar 2012 um 21:25  |  597620

Donnerwetter beim Rekordmeister Bayern-Bosse falten Stars zusammen
http://www.bild.de/sport/fussball/bayern-muenchen/donnerwetter-von-den-bossen-22743272.bild.html
__________
randy würde jetzt wohl sagen „und so einen Zirkus obwohl man 0:0 gegen Freiburg spielte die an diesem Tag einfach mal gut drauf waren “ :mrgreen:


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 21:30  |  597621

Dylan1941
20. Februar 2012 um 21:33  |  597622

sascha das nehme ich dir ab das du dabei warst und damals mit solchen kapperl rumgeturnt bist :mrgreen:
Hier ein Brüller wie ich finde von unserer Chancellor (kommt datt eigentlich von Chance?)
______________
http://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/poker-um-bundespraesidentenamt-so-wollte-die-kanzlerin-gauck-verhindern-22745210.bild.html
„Sie redete sich ganz schön in Rage“, so Teilnehmer über einstimmend. Und gleich als Erstes fiel der Satz: „Eins ist klar, Gauck wird’s nicht.“

Mehrere Minuten am Stück habe Merkel ihr zentrales Argument aus gearbeitet, so berichten Teilnehmer.​

Merkel wird so zitiert: „Ich schätze ihn ja, und er hat ja auch recht mit den Bürgerrechten und der ‚Idee der Freiheit‘, aber das allein reicht nicht für einen Bundespräsidenten. Wir leben in der Krise, der Bundespräsident muss den Leuten die Krise erklären können.“
______________________
jetzt mal die Frage in Richtung Merkel- Was konnte denn ihr Wunschkandidat Wulf? Der konnte ja nichtmal seine Boni von Freunden oder Kreditverträge erklären… 😆


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 21:40  |  597623

Dylan..aber lustich war et mit Maischiwulfi genannt beowolfi schon 🙂


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 21:51  |  597624

Jetzt weiß ich wie diese Bre*er Edelfans aussahen,mei Kumpel vonne Polizeih hat mir gerade n Fahndungsfoto geschickt..
*
*
http://www.youtube.com/watch?v=4pNDx-CAyAk&feature=related


Fan seit 1960
20. Februar 2012 um 22:03  |  597625

Dylan1941 sagt:
20. Februar 2012 um 20:30

Hallo Dylan,

Du als Fuhrunternehmer und ich als schuldenfreier Arbeitnehmer: Wir können doch beide zusammenlegen, um unserem klammen HSV 5 Pappkameraden zu finanzieren. Dennis wird sich bestimmt freuen.


flashbax
20. Februar 2012 um 22:07  |  597626

so mädels, hab den ersten arbeitstag nach der schmach überstanden.
meine kollegen waren sogar noch human mit mir.
nun weiss ich aber nicht, ob deren „mitleid“ nicht doch viel schlimmer ist, als hätten sie mich richtig verarscht(ok, der ein oder andere hats versucht).
aber das prallt alles an mir ab, denn wenn HSV fans eines gelernt haben, dann mit niederlagen umzugehen. (die schice story von der papierkugel muss ich mir auch ewig anhören).
na egal, es werden eines fernen tages auch wieder bessere zeiten kommen.
das einzige was mich noch rettet ist, dass der HSV als einzige manschaft in der bl seit bestehen ist, aber so richtig zieht das auch nocht mehr. 🙂
warum muss ich auch so nah an bremen arbeiten, verdammte kagge…
ich brauch jetzt symbolische unterstützung, also los….


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 22:12  |  597627

tut mir leid flaschi..iss keiner mehr HIER…. 🙂


peschinho
20. Februar 2012 um 22:13  |  597628

@flashbax am 20. Februar 2012 um 22:07
.
Warum tust Du Dir das auch an, im Bremerland zu arbeiten? Es gibt auch schoene Jobs in Hamburg, z.B. in der Scouting-Abteilung.


flashbax
20. Februar 2012 um 22:13  |  597629

bähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh, das könnt ihr mir nicht antun. 🙂
na gut, aber sascha, du hältst doch zu mir, oder ?


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 22:14  |  597630

geh besser zum nächsten kiosk…oder ne tanke.. 🙂


V-Twin-Skipper
20. Februar 2012 um 22:15  |  597631

#flashbax
…in Oldenburg arbeiten ist leider auch nicht besser -ich kann mich nur am Wochenende davon erholen


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 22:15  |  597632

flashi…ich bin glaub ich der..einzige 🙂


Fan seit 1960
20. Februar 2012 um 22:16  |  597633

Flash,

sag es Deinen Kollegen: Der nächste HSV-Sieg kommt bestimmt, viel früher, als Euch lieb ist.


Max_Merkel
20. Februar 2012 um 22:17  |  597634

@ Sascha, gut das Du nicht so farblos bist wie dein Bild. :mrgreen:


V-Twin-Skipper
20. Februar 2012 um 22:18  |  597635

Ich wollte ja die Restrukturierung des HSV leiten -aber die wollten mich nicht. Das hab ich nun davon


Rotkaeppchen1966
20. Februar 2012 um 22:19  |  597636

Einen „Guten Abend“ in die registrierte Runde – mal sehen, ob ich als absoluter Internet-Laie das jetzt hinbekommen habe.
Von der Aufmachung ist das für mich doch alles gewöhnungsbedürftig.
Habe den Schock des Bremen Spiels immer noch nicht ganz verdaut, da selbst ich als eher pessimistischer Zeitgenosse zumindest mit einem Punkt gerechnet habe. Interessante Kommentare hier im Blog, die trotz der Rivalität zum „ewigen Gegner“ durchblicken ließen, dass der HSV viel vom Umbruch redet während Werder ihn geräuschlos und erfolgreich vollzieht. Nominell hatte der HSV die „besseren“ Spieler auf dem Platz – und dass man die Herren Hartherz, Trybull und Affolter nicht bezwingen konnte erschließt sich mir auch heute noch nicht.
War es gegen Köln noch schön im Mittelmaß angekommen zu sein, ist es nach dem Nord-Derby enttäuschend – zumal der Blick immer noch nach unten gerichtet sein muss bei den Abwehrleistungen. Die Befürchtungen, dass man „die Saison nun auslaufen läßt“ wird unser Trainer schon nicht aufkommen lassen. Ob er aber ebenso in der Lage ist, die gegen Bremen wieder mal unglaubliche Fehlerqoute im Abwehrverhalten (zumal auch Drobny bei den ersten beiden Toren schlecht aussah) und Aufbauspiel zu mindern, wird auch in seine Beurteilung nach Saisonende einfließen. Wie kann es sein, dass Werder, die Naldo verletzt, Mertesacker verkauft zu ersetzen haben, innerhalb kürzester Zeit sein Defensivverhalten in den Griff bekommt und der HSV-Fan immer mit „irgendwelchen Böcken“ rechnen muß?
Mussten sich Rincon und Jarolim im Spielaufbau schon mühsam an den beiden Werder-Ketten abarbeiten, kann ich den Optimismus von Fink betreffend des nächsten Gegners, der ähnlich agiert, nicht teilen. Spielen wir gegen Gladbach „frei auf“, gibt es bei deren Konterstärke ein „Six-Pack“.


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 22:19  |  597637

http://www.youtube.com/watch?v=4pNDx-CAyAk&feature=related
*
wenn deine Kollegen so aussehen..seih es ihnen gegönnt.. 🙂 nur der HSV!flashi 🙂


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 22:22  |  597638

n haar…wo kommt dat denn her… ? 🙁


V-Twin-Skipper
20. Februar 2012 um 22:25  |  597639

Igitt ist das eklig! Aber genauso so sehen die Eingeborenen hier aus


peschinho
20. Februar 2012 um 22:26  |  597641

Bzgl. der Kritik am starren Festhalten „seiner“ dominanten Spielordnung durch Fink: es ist lustig, bei den Bayern-Fans wird auch kritisiert, man spiele zu statisch, eindimensional, zu ausrechenbar. Immerhin hat Heynckes ZWEI Varianten im Spiel beim 0:0 in Freiburg gebracht – aber gebracht hat es gar nichts. Fink hat das Bayern-Gen 😉


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 22:29  |  597642

Freunde des Abendgebet“s…es gibt glaub ich keinen Fan,der meckert! 🙂


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 22:30  |  597643

bzw eher nich,meine ich..


colt seavers
20. Februar 2012 um 22:33  |  597644

@HSVertotal

Es ist zu wenig, wenn Aogo in der xten Saison in einem Spiel mal gute Freistoesse schießt. So gut waren sie dann auch nicht, denn es folgte kein Tor, oder?

das aus freistößen/ecken auch tore fallen, ist immer auch ein bißchen glückssache, mal von sogenannten unhaltbaren abgesehen, die aber auch die super-spezialisten (zu denen aogo & petric nun mal nicht gehören) nicht einfach immer auf kommando aus dem fuß schütteln. und gerade bei indirekten kommt es eben stark darauf an, daß der/die mitspieler vieles richtig und die gegner einiges falsch machen. (denn auch die beste flanke nützt nicht viel, wenn der adressat im entscheidenden moment gestört wird & den ball nicht kontrollieren kann.) und wie du dir denken kannst, variiert das von spiel zu spiel. insofern ist da im wesentlichen der durchschnittswert interessant – und da stehen wir meiner erinnerung nach ganz gut da. was mich viel mehr wuschig macht, sind die kurz ausgeführten freistöße. gerade, wenn man mit zwei toren hinten liegt, können auch ruhig mal bei einem freistoß von der mittellinie die innenverteidiger nach vorne & das ding wird hoch reingekloppt – das bringt wohl mehr gefahr als unser derzeit zumeist noch etwas ungenauer & unkreativer spielaufbau. meiner bescheidenen meinung nach.


Sascha Rautenberg
20. Februar 2012 um 22:33  |  597645

so kinders..war schön mit mir.. 🙂 um vier..geht die Welt zu Grunde 🙁


JU aus Qu
20. Februar 2012 um 22:40  |  597646

Moin all, auch wenn es schon spät am Abend ist.
Noch einmal zurück zu kommen, auf das Spiel gegen das Fischerdorf.
Gekämpft hat die Mannschaft eigentlich bis zum Schluss, verloren haben sie durch dumme Fehler, die ein Fussi-Spiel so an sich haben kann und an Tina Wiese und Marin.
Überzeugt hat mich bei Wer Da nicht nur die Taktik, sondern vor allem, wie die jungen Spieler da schon ihren Part spielen.
Der junge Affolter ist mir da besonders in der Abwehr aufgefallen.
Was ich bei Marin nicht verstehe, als Trainer muss ich schon nach einigen Minuten feststellen, das er einen Gegenspieler braucht, der ihn gleich zu Beginn ein paar Mal über die Bande „schubst“, dann hat sich seine Spiellust auf ein Minimum zurück geschraubt.
Enttäuscht war ich wieder bei vielen Aktionen von DA, kann nicht einmal ein anderer Standards erledigen. ?
Wenn der dumme Fehler von Slobo und HW nicht passiert, ist bis zum Ende noch ein Unentschieden drin, von einem Erfolg in MG soll man im Moment nicht träumen.
.
Zum heutigen Spiel, muss man sagen, ich verstehe ThoFi nicht wirklich, warum er Spieler
auf Positionen spielen läßt, wo sie nicht hin gehören.
Das Spiel war teilweise wirklich nicht gut anzusehen, weil wie auch gegen die Unaussprechlichen, tut sich der HSV schwer, gegen hoch stehende 4er Ketten.
Quer, zurück, kaum Ideen, wenig Bewegung im Spiel, das sind Attribute, die den HSV nicht gerade auszeichnen, deshalb sollte man jetzt wirklich nur über den Klassenerhalt sprechen.
Angeboten haben sich für mich heute wirklich nur Arslan, nach schwachem Beginn, sowie Ilicevic, „Soni“ hat gekämpft und sich auch von hinten die Bälle geholt.
Mancienne hat gutes Stellungs und Kopfballspiel gezeigt.

Bruma hat zum Abspiel nur die Mitte oder die linke Seite gesehen, das Skjelbred in der ersten Halbzeit auf der rechten Seite zum Statisten votierte.
Zweite Halbzeit im devensiven Mittelfeld, fehlte im oft der Mut nach vorn zu spielen und suchte mehr den Rückwärtsgang, wobei ihm heute auch einiges an Robustheit fehlte.
Ich glaube aber nach wie vor an ihn, er braucht nur Spiele, vor allem auf der richtigen Position.
Leider wirkte das Spiel nach vorn oft zu statisch und ohne jede Bewegung, das kaum einmal ein Ball in die „Schnittstelle“ gespielt werden konnte.
Erste Halbzeit waren da wie gesagt von Ilicevic und später auch von Arslan einige gute Szenen zu sehen, beide haben sich für mehr empfohlen.
Auch ein Berg sucht noch nach seiner Form, was aber nach seiner Verletzung kein Wunder ist, aber er versucht wenigstens läuferisch einiges und ab und an blitzte auch etwas Gefährlichkeit auf, auch ihn habe ich noch nicht abgeschrieben.


Ritsche Dipp
20. Februar 2012 um 22:43  |  597647

.
@flash, min Jung!
.
Morgen nach Feierabend pinkelst du bei Bargfrede an die Hecke! Dann geht es dir besser!


flashbax
20. Februar 2012 um 22:45  |  597648

wenn deine Kollegen so aussehen..seih es ihnen gegönnt.. 🙂 nur der HSV!flashi 🙂
wo hast du denn das passfoto von meinem chef her ?? 🙂


MrsMurphy
20. Februar 2012 um 22:46  |  597649

Nachtrag zum Blog vorher, es geht um die ins Stadion geschmuggelten Fahnen.
Und im HSV-Blog des „Hamburger Abendblatts“ schrieb der Autor gestern Nachmittag vor sich hin: … Das ist alles insofern erstaunlich, als die Website der „Hamburger Morgenpost“ schon am Samstagabend vermeldet hatte, dass es sich um einen falschen Alarm gehandelt hatte …
http://www.bildblog.de/
Diese Seite kann ich ganz grundsätzlich empfehlen.


flashbax
20. Februar 2012 um 22:47  |  597650

Morgen nach Feierabend pinkelst du bei Bargfrede an die Hecke! Dann geht es dir besser!
DAS wär doch mal ne idee. 🙂


flashbax
20. Februar 2012 um 22:51  |  597651

colt,
hast du zufällig die freistösse und ecken von pander bei h96 gesehen ??
das aus solchen standarts tore resultieren hat nix mit glück zutun.
die sind scharf und platziert, zudem noch mit effet. besser geht kaum.
würde aogo (als natispieler) nur annähernd solche standards schiessen, wär ich sehr glücklich.
aus den ecken von töre sind auch mehr tore gefallen, auch nur glück ??
ich glaube nicht.
natürlich benötigt man auch spieler, die gute standards verwerten, aber es wird einfacher, wenn sie gut geschossen werden.


20. Februar 2012 um 22:57  |  597652

@MissM.
Danke. Unser Blogmaster korrigiert seine Behauptung ja leider nicht.
Gut, dass du noch mal darauf hinweist.


Dylan1941
20. Februar 2012 um 22:57  |  597653

Peschinho
Bei Bayern und beim HSv ist nicht taktisch das Problem.
Der HSV macht zuviele individuelle Fehler und die Klasse ist nciht da, die Bayern spielen
Standfussball.Wie Effe richtig bemerkte geschieht Fussball aus der Bewegung raus.
Die laufen bei den Bayern nicht, die pressen nicht, die nehmen den Ball erst an und spielen diesen anschließend.Die sind nicht gewohnt auf dem Feld unter Druck gestellt zu werden und handlungsschnell den 1 Touch Ball spielen zu müssen.Es ist nur ein Gepöhle lang und weit nach vorne gewesen wenn die erste 4er Kette unter Druck gesetzt wurde von den Freiburgern.
IMHO – wer hier etwas taktisches anprangert bei der Niederlage gegen Werder hat wenig Plan vom Spiel. 1stes Tor Ballverlust unnötig im MF, die Birne unserer Spieler ist zu langsam,Aogo joggt und guckt sich alles an, Slobo geht raus will den Mann stellen, Westermann stand näher zu SLobo hätte den Passweg dicht machen können zum Gegenspieler hinter Ihm (der auch noch Diekmeier beistehen hatte) und Slobo helfen,stattdessen rückt er nach hinten, Drobbo macht die kurze Seite nicht zu und rajkovic als schwerfälligerer Spieler gegen den Quirl Marin ist zweiter Sieger.Eine Verkettung dummer Aktionen -aber keine Taktikfrage
2tes Tor nach einem Standard bei dem das Wunderkind Aogo wieder pennt und Drobny sowie Petric unglücklich aussehen.Keine taktische Frage sondern mal wieder Dämlich und Unaufmerksamkeit von Aogo.
3tes Tor -Slapstick im Dick&Doof Style.Beide laufen hin und keiner nimmt den Ball……
Für mch an der Aktion sogar der dümmere ist Westermann.Der Astronautovic kommt auf seiner Seite , mit den kann er mitgehen, kann den blocken während der Kollege Slobo klärt.Wa sagt uns das? Unsere Spieler wissen nicht wo Ihre Mitspieler stehen (sieht man an den blinden Fehlpässen teilweise) sondern haben auch den Gegner nicht im Kopf….


20. Februar 2012 um 23:00  |  597654

Leute, wenn mal bitte einer so nett wäre, mal einen kurzen Kommentar auf meiner Seite abzulassen, damit ich weiß, ob’s funktioniert, dann wäre das großartig! Ihr müsst den Scheiß ja nicht gleich lesen (auch wenn’s schon 67 von hier kommende seit 19.25 Uhr getan haben …)

Danke und nur der HSV!


HSV-Wolle
20. Februar 2012 um 23:01  |  597655

Hallo JU,
Herzlich willkommen zurück bei Matz Ab! 🙂 🙂 🙂
Und das mit dem Bildchen kriegen wir auch noch hin . . . .



Nur der HSV
Bin da ganz bei Dir mit Deinem Beitrag.


Fan seit 1960
20. Februar 2012 um 23:01  |  597656

peschinho sagt:
20. Februar 2012 um 22:26

Meine Erwartung ist schon, dass Fink gegen Gladbach sehr defensiv mit 4-4-1-1 spielen lässt.
Scheint mir am naheliegendsten zu sein, um gegen diese offensiv- und konterstarke Truppe eine Pleite zu verhindern.

Mit (evtl.) folgender Aufstellung:

Drobny
Diekmeier – Westermann – Rajkovic – Aogo
Sala – Rincon – Jarolim – Jansen
Ilicevic
Guerrero

Wenn so (und diesmal hoffentlich ohne Slapstick-Einlagen) gespielt wird, ist zumindest ein Punkt nicht unrealistisch.


colt seavers
20. Februar 2012 um 23:04  |  597657

@flashbax
und du hast auch gehört, was slomka im interview dazu gesagt hat? das pander einen enorm guten tag hatte, daß das zuletzt nicht immer so der fall war, UND: daß auch die leute im zentrum sehr gut gearbeitet haben? versteh mich nicht falsch: ich halte pander auch für einen etwas besseren freistoßschützen als aogo (nicht zufällig hat er eben auch einen entsprechenden ruf), aber wenn die spieler in der mitte sich nicht gegen ihre gegenspieler durchsetzen, geht davon eben keiner rein.
 
was töre angeht: laß uns da nochmal drüber reden, wenn der so viele standards geschossen hat, daß das als datenbasis für eine statistik taugt. ich sehe ihn im moment nicht viel besser als aogo.


20. Februar 2012 um 23:05  |  597658

@ Dylan1941:

Wenn auch mittlerweile alles nicht mehr ganz neu, würde ich sagen: Alles gut und treffend zusammengefasst. Was ich mich nur frage, und ich bin gespannt, ob Du darauf eine Antwort hast: Warum hat das alles ausgerechnet gegen die Bayern so viel besser geklappt? Waren doch im Großen und Ganzen, wenn nicht sogar exakt die selben Jungs auf dem dem Platz?!


colt seavers
20. Februar 2012 um 23:14  |  597659

@hopfensack
zufall. tagesform. es waren ja auch gegen bayern ein paar gefährliche schnitzer drin, nicht ganz so übel wie der slapstick von weste & rajko, aber trotzdem. und vielleicht lag es auch ein bißchen daran, daß man gegen bayern die ganze zeit hinten drin stand, und immer defensiv denken mußte, während man gegen bremen die ganze zeit das spiel gemacht hat. das umschalten im kopf klappt ja bei unseren bekanntermaßen nicht immer sooo super…


Dylan1941
20. Februar 2012 um 23:20  |  597660

Hopfensack
HSV vs. Bayern trafen zwei lauffaule Mannschaften der Liga aufeinander (wobei im Gegensatz zu einigen hier für mich die läuferischen Statistiken nicht immer der Schlüssel zum Erfolg ist)-die Hamburger warfen Engagement in die Waagschale und pressten mit zwei Mann den Bayernspieler – die Bayern kamen nicht über die Flügel (wo wir angreifbar sind durch die beiden Nasen auf Außen-gerade Aogo wusste schon Peter Pacult zu gefallen mit sienen Löchern die er bei uns reisst),sondern immer über die Mitte.
Desweiteren spielten die Bayernspieler nicht zusammen, jeder will glänzen.Ich schrieb zu diesem Zeitpunkt wie auffällig es war ,daß ein Ribery in die Mitte zieht und nicht den gestarteten Robben in den Lauf passt ,sondern aus der Distanz draufhält.
Heynckes ist für mich auch nicht der Wunderknabe als welcher er hingestellt wird.
Leverkusens Fussball wurde von Spiel zu Spiel immer langweiliger und berechenbarer,
Auf Schalke und in Frankfurt war er eher die Vollwurst,Gladbach so lala – grausam bei seinem zweiten Intermezzo dort.Die Bayern nach van Gaal hätte auch sein Co Trainer Helmut Lotti „gerettet“ damals.
Man könnte jetzt fragen warum die Bayern in der CL so gut durchkamen……
Aber schauen wir mal auf die hochgelobte PL hin…baut die nicht ab in den letzten zwei Jahren? United raus,City raus (und nicht nur gegen Bayern zuwenig gestaltet),Arsenal
verkloppt und vorher in der BVB Gruppe mit wenig Glanz weitergekommen…….Chelsea war ja auch eher Magerkost………………nimm die anderen beiden – Villareal ist nur der Schatten der Vorjahresmannschaft und Neapel gefiel mir noch am besten.
Was die aber alle auszeichnete in der Bayerngruppe war offensiv stärker als hinten….
City überpacte im Hinspiel gegen bayern und der FCB hatte 30 Minuten richtig zu kämpfen – dann bekommen die Tore wo man nicht weiss wie die überhaupt zustande kamen.Villareal ist klar -da fehlt die Klasse (die stehen dies Jahr einen Platz vom Abstiegsplatz entfernt) und Neapel ist entgegen italiensicher Gepflogenheiten auch offensiv eingestellt , ist noch international unerfahren -aber am ehesten mit Potential -die Truppe ist jut….schauen wir mal wie sich Basel verkauft ….der Vogel sollte genügend am Sonntag gesehen haben.So schwer ist der Bayerncode nicht zu knacken.


we_are_family
20. Februar 2012 um 23:24  |  597661

N`ábend

Gleich nach der Werbung auf Sport1: Spieltagsanalyse HSV-Werder … Bin gespannt, was Helmer, Struntz und Kruse zu den Gegentoren sagen.


flashbax
20. Februar 2012 um 23:25  |  597662

wo meldet man sich denn da an ?
und wo und wie schreibt man da kommentare ?
würde ja gern aber kann nicht. 🙂


flashbax
20. Februar 2012 um 23:28  |  597663

so, kommentar ist abgegeben


we_are_family
20. Februar 2012 um 23:36  |  597666

Unglaublich finde ich immer, dass so gut wie nie das Verhalten der Torhüter kritisiert wird, es sei denn, Fehler sind absolut offensichtlich. …… aber das Verhalten von Westermann (aber auch von Aogo) beim 0:1 ist schon speziell.


Dylan1941
20. Februar 2012 um 23:37  |  597667

http://www.youtube.com/watch?v=mOn-Jg9Avgw&feature=player_embedded#!
:seufz: einmal einen spieler beim HSV mit der Klasse sehen :seufz:


Dylan1941
20. Februar 2012 um 23:38  |  597668

WAF
wie haben die drei denn analysiert? Kommt das mit meiner oben geschriebenen hin?


we_are_family
20. Februar 2012 um 23:44  |  597669

@ Dylan

Insbesondere über Westermann`s „Laufweg“ herrsche völliges Unverständnis … ich hatte hier nach dem Spiel auch schon mal die Frage gestellt, was er sich bei seinem „Rückzug“ in die Mitte gedacht haben könnte!?


20. Februar 2012 um 23:45  |  597670

Danke flashbox! Und Danke wokel2! Das hat funktioniert. Dann hätte ich mir meine Fake-Aktion, die hier gerade noch auf Freigabe wartet, ja sparen können. Bin gespannt, ob die in diesem neuen anmeldegesicherten Blog demnächst noch erscheinen wird…

Um die Frage aus wokel2’s Kommentar zu beantworten: Den Blog mache ich eigentlich nur für meinen Lütten. Der ist gerade neun Monate alt, und wenn er dann mit 6, 7 Jahren eingefleischter HSV-Fan ist und das Alphabet drauf hat, dann muss der doch was Anständiges zu lesen haben, oder?


flashbax
20. Februar 2012 um 23:48  |  597671

ich glaube, dass in dieser situation das hauptproblem von weste erkennbar ist.
er will sowohl verteidiger, spielmacher und vollstrecker in einer person sein.
er meint wohl immer, dass es besser ist, wenn er in der nähe des balles ist, als irgendein anderer.
achtet mal drauf, er versucht wirklich alles mögliche, konzentriert sich dabei aber zuwenig auf seine hauptaufgabe.


Dylan1941
20. Februar 2012 um 23:55  |  597672

WAF
Danke – das hatte ich während des Spiels HSV Luenen ja auch geschrieben.
Westermann ist unbegreiflich und Aogo (den hatte Luenen ja auf dem kieker) sowieso.
Solange wir solche Typen da hinten drin haben wird es immer wieder einen unverhofft auf die Fresse geben ohen das Finb weiß wo es herkommt


Ritsche Dipp
20. Februar 2012 um 23:55  |  597673

Manchmal scheint’s doch an der richtigen Einstellung zu fehlen … deshalb wünsche ich …
.

… allen Bloggernauten, Avataren und HSV-Fans eine geruhsame und friedvolle gute Nacht!
.
            >‘ )
            ( ( \ 
nurderhsv“|\ 
.


20. Februar 2012 um 23:59  |  597674

Ein Mega-Video von Ronaldinho! Die perfekte Gute-Nacht-Geschichte für mich. Der Junge hatte aber letztendlich auch nur 4 oder 5 richtig gute Jahre in Barcelona. Und vielleicht noch in der Brasi-Elf. Schade eigentlich. Ein bisschen wenig für einen so spektakulären Fußballer. Nun kickt er wieder irgendwo in Brasilien rum und wiegt wahrscheinlich mehr als ich.


HSV-Wolle
21. Februar 2012 um 0:00  |  597675

Hopfensack sagt:
20. Februar 2012 um 23:45

Na wenn das so ist, weiterhin viel Spaß und grüß den lütten, wenn er soweit ist..

Nur der HSV


flashbax
21. Februar 2012 um 0:01  |  597676

wie wärs wenn wir uns im sommer torres holen ? 🙂


Dylan1941
21. Februar 2012 um 0:04  |  597677

Hopfensack
Ja das stimmt! Der Junge war magisch , aber dann gingen die Feten los, die Frauen und das Elend nahm seinen Lauf! Er mit damaliger Verfassung und Ibrahimovic (wenn der normal im Kopf wäre ) in der jetzigen Barca Elf……….und es wäre noch stärker,zwei perfekte Techniker mit Hammerphysis


we_are_family
21. Februar 2012 um 0:08  |  597678

@ Dylan

Ich kann mich auch nur immer wieder darüber wundern, wie unsere Spieler eingeschätzt werden. … Westermann gibt sicherlich alles, was er kann. Aber sein Stellungsspiel, Antizipationsvermögen und Paßsicherheit ist mE richtig schlecht. Ähnlich Aogo: Bekennt sich total zum HSV (glaubwürdig!), aber ständig im „Traber-Tempo“ unterwegs (insbesondere in der Rückwärtsbewegung). Keine Ahnung, ob das Überheblichkeit, Phlegma oder fehlende Einstellung ist!? … Hier muss mE auch mehr vom Trainer und SpoDi kommen!


Ritsche Dipp
21. Februar 2012 um 0:09  |  597679

@flash
.
Du könntest deinen Avatar auch in der Pfeife rauchen … das verschafft womöglich Erleichterung …


Diego
21. Februar 2012 um 0:25  |  597680

Test


peschinho
21. Februar 2012 um 0:53  |  597681

Rittsche: cooler Avatar. Da kommen wir mit dem HSV auch noch hin…das Barcelona des Nordens 😉


alnipe
21. Februar 2012 um 6:48  |  597683

guten morgen,
.
alle gut ausgeschlafen?
weiteres zu unserem club verkneife ich mir mal lieber sonst bekomme ich gleich
wieder auf die fre….. 🙂


Jasmin
21. Februar 2012 um 7:24  |  597685

Guten Morgen,

ich will nicht sagen, dass wir gegen Gladbach chancenlos sind, aber wenn wir so offen anfangen, wie in der 1. HZ, gibt es 5 Stück. Deshalb bitte nicht wieder ins offene Messer laufen, sondern 4-4-2 und Spieler, die flink und beweglich sind, also nicht Jansen z.B., sondern IVO. Evtl. auch 4-5-1, um im Mittelfeld alles dicht zu machen, mit unseren schnellen Außen könnten wir dann prima kontern. Dass gekämpft werden muss, bis der Arzt kommt, dürfte ja wohl klar sein. Außerdem würde ich gern mal Besic in der IV statt Westermann sehen, aber der hat ja leider den Käpt´n – Bonus 🙄
.
Dass Aogo seit Wochen mit angezogener Handbremse agiert, könnte mit daran liegen, dass er bei der nächsten Gelben gesperrt wäre. Das darf gegen Gladbach aber keine Rolle spielen, das Risiko muss er m.M. nach eingehen.
Also auf geht´s! Alles ist möglich!
.
Tipp: 1:1, Tor von IVO


DINOnurderHSV
21. Februar 2012 um 7:58  |  597686

Moin, moin!
Vielleicht bekommen wir ja Freitag ein Geschenk, für die geschenkte Reli, zurück?!?
Sonst gehen wir baden!
Grüße von der Wartburg


bono
21. Februar 2012 um 8:18  |  597687

Feldmaus
21. Februar 2012 um 8:29  |  597688

Ich denke auch man sollte nicht schon gleich die Hosen so voll habe und bei Gladbach mit einer deftigen Klatsche rechnen. Der HSV hat schon oft gezeigt, dass er gerade gegen Mannschaften, ok gegen Dortmund hat es nicht funktioniert, aber das war das erste Spiel nach der WInterpause und der HSV war übermotiviert. Aber wenn alles gut läuft, können wir auf alle Fälle 1 Punkt mitnehmen.

Ein guter Freund, Gladbach-Fan, hat mir übrigens für Freitag für 90 Min. die Freundschaft gekündigt. 🙂


Jan-Peter
21. Februar 2012 um 8:54  |  597689

Aha, Mopo sieht Ivo in der Startelf – für Sala. Ich bin gespannt!


Hope
21. Februar 2012 um 9:04  |  597690

Moin Moin,
Jan-Peter, HA auch!


21. Februar 2012 um 9:13  |  597691

Moin, moin, 😉
.
ich sehe Ivo auch in der Startelf – allerdings für Jansen. 😉


Hope
21. Februar 2012 um 9:15  |  597692

wäre mich auch lieber Kieler


Der Meller
21. Februar 2012 um 9:21  |  597693

Ich bin auch für das „Jansen-Gladbach-Ersatzbank-Spiel“….


21. Februar 2012 um 9:25  |  597694

Wir sollten in Gladbach Beton anrühren:
Hinten RV – IV – IV – IV – LV
Mitte 2 6er
Vorne LA – MS – RA
Überfallartige Konter spielen und dann holen wir mindestens 1 Punkt in Gladbach. 😉


21. Februar 2012 um 9:26  |  597695

@ Meller,
.
meinst der Jansen macht in Gladbach den Sitzsack?


scorpion
21. Februar 2012 um 9:27  |  597696

@ Kieler
.
Genau, Ivo für jansen. Alles andere macht doch keinen Sinn. Jansen läuft seit Jahren seiner Form hinterher – und wird dabei von Jahr zu Jahr langsamer …
.
Als ich noch – bei angenehmeren Temperaturen – öfter beim Training war, hatte ich auch immer den Eindruck, dass er von den anderen Mitspielern nicht ganz für voll genommen wird. Ständig hat er mit sich selbst gesprochen und nahm in den seltensten Fällen richtig, als Teil der Mannschaft, am Training teil.
.
Bezeichnend für seinen aktuellen Zustand war eine Szene am Sonnabend, als er den Ball dusselig verlor, gefühlte 5 Meter hinter dem „Dieb“ herlief – der ihm auf diesen 5 Metern 7 Meter abnahmn :-), und er dann, wild mit den Armend rudern, seine Hintermänner aufforderte, den „Dieb“ zu stellen.
.
Jansen macht auf und neben dem Platz eine so traurige Gestalt, man sollte ihn von der Aufgabe HSV Spieler zu sein erlösen. Dann kann er sich ganz in Ruhe und ohne Hektik seine Nati Karriere widmen.


Der Meller
21. Februar 2012 um 9:28  |  597697

Genau. Wenn das Sturmduo Petric – Guerrero überfallartig einen 40 m Sprint zum Tor hinlegt ohne vom Gegner aufgehalten zu werden. Dann noch die Kraft und die Luft hat, den Keeper auszuspielen, um letztendlich souverän einzunetzen. Wenn mal mal ehrlich ist, da war selbst Ruud bei uns schneller.

Anzeige