Präsentiert von


Mittwoch, 30.6.2010

Rost – und dazu auch Jarolim?

Der Hammer sorgt immer noch bei Nachwirkungen. Der 30-jährige bisherige Hertha-Torwart Jaroslav Drobny soll zum HSV kommen, wird wohl auch zum HSV kommen – und was wird dann mit Frank Rost? Gegenüber meinem Kollegen Marcus Scholz hat sich die Noch-Nummer eins des HSV nicht geöffnet. Er will wohl erst einmal abwarten, was wirklich passiert. Fakt ist, dass sich Rost einen neuen Verein suchen darf. Und ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass Rost das auch tun wird. Nummer zwei hinter Drobny? Das wird er sich niemals antun, so lange wird er nicht mehr im Profi-Fußball mitmischen können, um dann die letzten Tage nur noch auf der Bank zu sitzen.

Um einmal klar Stellung zu beziehen: Ich bedaure diese Entwicklung. Sehr sogar, denn Frank Rost war in der vergangenen Saison einer der wenigen HSV-Spieler, der konstant eine gute, oftmals sogar eine überdurchschnittliche und einige Male sogar überragende Leistungen gebracht hat. Das können von der Saison 2009/10 nicht viele HSV-Profis von sich behaupten. Rost war eine Bank, er gehörte für mich stets zu den besten deutschen Torhütern, auf ihn war immer Verlass.

Die sportlichen Leistungen des seit heute 37-jährigen HSV-Torhüters waren immer über jeden Zweifel erhaben. Wie gesagt, die sportlichen Leistungen. An Rost schieden sich in der Vergangenheit aber auch stets die Geister, denn der Mann war unbequem, er war geradeaus, er war oft sogar gnadenlos ehrlich, zu ehrlich, zu offen, zu hart. Zu hart auf jeden Fall oftmals für die Klub-Führung, die ihre Nummer eins einige Male zurückpfiff. Rost aber ließ sich nie verbiegen. Er vertrat seine Meinung konsequent, fast könnte ich sagen, er vertrat sie ohne Rücksicht auf Verluste. Selbst wenn er nach seinen Ausführungen attackiert wurde, wenn er Rüffel einstecken musste – er blieb unerschütterlich bei seiner Meinung. Dieser Mann, dieser Frank Rost, hat ganz einfach Rückgrat. Und er gehört im deutschen Fußball einer aussterbenden Gattung an: Typen wie Rost werden von Jahr zu Jahr seltener. Es lebe der aalglatte, pflegeleichte Profi, der nicht aufbegehrt, der wie die Fahne im Wind ist, der still seine Millionen kassiert und sich ansonsten fügt.

Ich gebe zu, dass auch ich nicht immer einer Meinung mit Frank Rost war. Im Gegenteil, wir hatten auch unsere schweren Kämpfe mit einigen harten Attacken auszutragen. Das ist allerdings längst Schnee von gestern. Ich bin auch deswegen von Frank Rost überzeugt, weil er mit seinem unbändigen Ehrgeiz stets vorlebte, wie die Berufsauffassung eines (Fußball-)Profis auszusehen hat. Rost konnte nicht gut verlieren. Aber er konnte vor allem nicht damit leben, wenn seine Kollegen nicht alles dafür getan hatten, eine Niederlage zu vermeiden, nicht genug gekämpft hatten, um sie noch abzuwenden. Dann war Frank Rost „ungenießbar“. Und womit? Mit Recht! Dazu muss ich zugeben, dass er dafür mein absolutes Verständnis hat, denn auch ich war früher als Fußballer eher ein Rost-Typ, wenn es um den vielleicht heikelsten Punkt im Sport geht, nämlich um die Niederlage „meiner“ Mannschaft. Das brachte mich immer auf die Palme . . . Obwohl ich auch zugeben muss: Der Ton macht die Musik.

Klar liegt es dann auf der Hand, dass man im eigenen Team nicht immer nur Applaus erntet. Rost hatte nicht nur Freunde in der HSV-Mannschaft. Vielleicht ist es sogar so besser und treffender zu umschreiben: Frank Rost hatte nicht viele Freunde in dieser HSV-Mannschaft. Natürlich nicht, denn: Wenn jemand seine Leistung bringt (wie Rost), und derjenige dann andere Kollegen kritisiert, die schwächeln, dann gibt es höchst selten noch einvernehmliches Miteinander. Zumal dann, wenn sich dieser Prozess auch schon über einige Jahre hinzieht.

Im Herbst 2009 hatte sich Frank Rost zudem einen, vielleicht seinen größten Klops geleistet. Er hatte sich öffentlich (im Hamburger Abendblatt) gegen die Verpflichtung des Spieler-Beraters Roman Grill als HSV-Sportchef ausgesprochen. Ein fataler Fehler, denn: Grill war ausgerechnet der Wunschkandidat von HSV-Chef Bernd Hoffmann und Vorstandsmitglied Katja Kraus. Unter diesem schweren Fehler hat Frank Rost bis heute zu leiden.

Der HSV will unter der Regie von Trainer Armin Veh offenbar einen neuen sportlichen Anfang. Der Coach, Sportchef Bastian Reinhardt (der mit Frank Rost über die neue Situation sprach!), Urs Siegenthaler und der Vorstand – sie alle haben diskutiert und sich dann gemeinsam entschieden, dass es einen neuen Torwart beim HSV geben wird. Veh dazu vielsagend: „Es kann sein, dass wir auf der Position des Torwarts Konkurrenz wollen, es kann deswegen auch sein, dass ein neuer Torwart kommen wird.“ Armin Veh fügt aber auch noch an: „Der neue Torwart ist noch nicht da, deswegen kann man darüber auch erst reden, wenn er da sein sollte.“ Stichwort Konkurrenzkampf. Wie beurteilt Veh die Lage im HSV-Tor? Der Coach sagt: „Insgesamt tut Konkurrenz immer ganz gut, nicht nur auf dieser Position, sondern auch auf anderen. Konkurrenz belebt das Geschäft, und wir leben nun einmal in einer Leistungsgesellschaft. Der Beste spielt. Deshalb sollten wir immer schauen, dass man immer in Konkurrenz steht.“

Was wird nun aus dem bisherigen Rost-Ersatzmann Wolfgang Hesl? Der HSV-Trainer: „Er ist ja noch ein junger Torwart, der noch wachsen muss, jetzt gibt es im Endeffekt eben einen Torwart mehr.“

Also doch? Einen Torwart mehr . . . Armin Veh geht demnach doch davon aus, dass Drobny zum HSV kommen wird. Und dann heißt es abwarten. Abwarten, wie sich Rost entscheidet.

Am Donnerstag fährt der HSV nun mit 24 Spielern (also auch mit den vielen jungen Talenten) für vier Tage ins Trainingslager nach Sylt. Dort steht die Ballarbeit an letzter Stelle, es geht um Dinge wie Kraft, Kondition, Ausdauer. Nur eine Einheit soll es mit der Kugel geben – weil der Trainingsplatz in List zu schlecht sein soll. Und Armin Veh wird nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen trainieren lassen. Er sagt: „Wir haben früher als Bundesliga-Spieler mit Sicherheit intensiver und härter trainiert. Heute aber wird sinnvoller trainiert, Früher wurden Dinge trainiert, die man heute nicht mehr machen darf.“ Veh nannte auch gleich ein Beispiel: „Früher mussten wir als Spieler Steigerungsläufe machen, aber wir trugen dabei noch einen Kollegen auf dem Rücken. Wenn man das heute machen würde, würden einige Spieler gleich eine Woche ausfallen.“

Armin Veh generell über seine Auffassung: „Ich versuche wissenschaftliche Dinge mit ins Programm zu nehmen, aber natürlich sind auch einige Sachen noch gut, die wir früher schon gemacht haben.“ Die Synthese macht es. Deswegen sagt Armin Veh auch: „Die Wissenschaft ist wichtig, aber wichtig ist auch, dass man weiß, was für den Fußball wichtig ist – und allein wissenschaftlich zu trainieren, das geht nicht.“

Der neue HSV-Trainer sprach sich – so ganz nebenbei – auch noch für einen Verbleib von Piotr Trochowski beim HSV aus: „Er ist ein Hamburger Junge, er ist nicht umsonst bei der Nationalmannschaft. Dass er in Südafrika dabei ist zeigt, dass er die Leistung gebracht hat, um von Jogi Löw mitgenommen zu werden – und der Bundestrainer setzt ihn ja auch immer wieder ein. Natürlich sollten wir dann mit dem Spieler verlängern. Wenn es möglich ist . . .“

Abwarten. Sage ich ganz bewusst. Denn noch ist die WM nicht beendet, noch könnte sich Trochowski in den Vordergrund spielen, noch könnte es den einen oder anderen (ausländischen) Interessenten auf den Plan rufen. Was dabei zu bedenken ist: Piotr Trochowskis Vertrag läuft nur noch bis zum Sommer 2011. Dann wäre er – logisch – ablösefrei. Würde er jetzt wechseln, bekäme der HSV noch eine (wohl ordentliche) Ablösesumme. Es sei denn, der HSV und „Troche“ einigten sich schon jetzt auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung.

Um bei diesem Thema zu bleiben, aber mit einem anderen Spieler fortzufahren: Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Kapitän David Jarolim (ebenfalls) keine Chance mehr in Hamburg haben soll. Vom Vorstand (Frau Kraus) wird das in der Donnerstag-Ausgabe des Abendblattes verneint, aber ich würde auch in diesem Falle für ein Wort dieser Tage plädieren: abwarten. Der Tscheche selbst hält sich bedeckt, er will keinerlei Kommentar dazu abgeben – aber irgendwie liegt da doch noch etwas in der Luft.

Was mich, das gebe ich zu, noch mehr schockt als der „Fall Rost“. Wenn der HSV auf charakterstarke Spieler setzen will, in Zukunft setzt, dann wäre David Jarolim die Nummer eins auf diesem Sektor. Ich hoffe darauf, dass sich Armin Veh den Mittelfeldkämpfer noch ganz genau ansehen wird – und sich dann (doch) für ein Verbleiben Jarolims in Hamburg entscheidet. Alles andere wäre – für mich – ein einziges Dilemma. David Jarolim ist für mich ein absoluter Vorzeige-Profi, der seiner „Arbeit“ stets vorbildlich nachgegangen ist, der immer 100 Prozent gegeben hat, der sich auch mit dem HSV, diesem HSV, unserem HSV identifiziert. Ich weiß dabei durchaus, dass es auch in Eurem (unserem) Kreis Jarolim-Gegner gibt. Ich gestehe es (auch in diesem Fall) jedem zu, eine andere Meinung zu haben, das ist wie immer selbstverständlich, aber Ihr solltet im Gegenzug auch mir gestatten, dass ich mich für David Jarolim ausspreche. Ginge er noch in diesem Sommer, wäre das ein riesiger Verlust. Für den HSV. Für mich. Und auch sicher für viele, viele HSV-Fans.

Aber: abwarten.

PS: Es tut mir Leid, dass es ein wenig später geworden ist. Das hat zeitungstechnische Gründe. Ihr werdet Euch erinnern: Als Ruud van Nistelrooy zum HSV kam, hatten wir „Matz-abber“ das zuerst (und zwar schon zwei Tage vorher!). Als es dann abends raus war, übernahmen es andere Zeitungen – und eine dieser Zeitung wurde dann auch prompt im Videotext zitiert: „Nach Informationen der . . . wechselt RVN zum HSV.“ Dabei wusste diese Zeitung nichts. Erst durch uns wusste sie was. Der Prototyp der fremd schmückenden Feder. Und das Gerücht um David Jarolim tauchte bislang noch in keiner Zeitung auf. Allerdings morgen im Abendblatt. Gute Nacht. Und an diejenigen, die erst am Donnerstag bei uns sind: Euch (und uns) allen einen wunderschönen Sonnentag. Ich werde mich dann von der Insel Sylt melden.

23.24 Uhr


564
Kommentare

Meier 2
1. Juli 2010 um 14:01  |  146856

Jonny mein kleiner Tempeltänzer
der hier ist für Dich 🙂
http://www.youtube.com/watch?v=XMCGia-pV5E


Benno Hafas
1. Juli 2010 um 14:02  |  146857

Jo Jonny und der schönste Platz ist immer an der Theke gilt heute auch noch. 🙂


Dylan1941
1. Juli 2010 um 14:03  |  146858

Zecke und was ist daran jetzt so sensationell? Ihr baut das Stadion um? Ja und …Aachen und Augsburg haben das auch gemacht, Ihr habt ein neuen Trikotsponsor mit 3 1/2 Mio ? Ja und seit der Eintracht mit Mast nichts Neues und schon gar nicht innovativ. Ihr holt alte Recken ablösefrei? Ja toll- die Granate Asa die bei Schalke nur noch auf der Bank saß-fit wird er wohl sein hat sich ja nicht mehr abnutzen können. Ihr habt nur Spieler mit deutschen Pass? Na klasse das wird die linken in eurer bude besonders freuen….habe ich etwas vergessen?


Dylan1941
1. Juli 2010 um 14:04  |  146859

meine natürlich aachen und augsburg haben neu gebaut …


Dylan1941
1. Juli 2010 um 14:05  |  146860

micha e.
Eiche braucht sich nicht bequatschen zu lassen,da dies von Eiche vor Spielbeginn selbst gepostet wurde


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 14:05  |  146861

@Dylan
Lt. Presse ( 😉 ) hat sich Rost nicht geäußert und es kam alles überraschend.
Wir können hie jetzt Haare spalten und uns zerfleischen.
Fakt ist für mich: Rost hat einen -für den HSV erhaltenswerten- Charakter.
Möglich ist aber auch, daß BH ihn loswerden will.
Auf der sportlichen Ebene halte ich beide Entscheidungen für vertretenswert.
.
Insgesamt habe ich bei beiden Personalien ein ungutes Gefühl, weil diese Entscheidungen aufgrund ihres Charakters getroffen worden mögen.
Warten wir es ab.


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 14:06  |  146862

@HSV Jonny
Hat Matz Dich mal aufgeklärt?


Micha E.
1. Juli 2010 um 14:08  |  146863

@Dylan
Ich nenne noch einmal die Zahlen:
Ich habe von den letzten 16 Spielen 7 mal 2 – 1 getippt
Dafür soll ich gelöscht werden? Das ist ja ein Witz 😀


me@home
1. Juli 2010 um 14:09  |  146864

@Zecke: Ja, ich gebe zu, als HSV-Fan interessiert mich die zweite Liga nur marginal 😉 (Davon abgesehen lebe ich in Hannover, kümmere mich also medial eher noch um den hiesigen Bundesligisten oder um den Amateur-Fußball hier)
Ansonsten stimme ich Bubi Hönig zu: Beim HSV ist in den letzten 10 Jahren einiges an Steinen umgedreht worden. Nur ist es wesentlich schwerer, sich in der Spitzengruppe der Buli zu etablieren, als sich in der Regionalliga und der 2. Liga zu behaupten. Ich denke, für Pauli wird es nicht in dieser Saison, sondern in der darauf folgenden schwer, die Klasse zu halten und sich langfristig als Erstligist zu beweisen.


Peter Bodensee
1. Juli 2010 um 14:10  |  146865

@BP

Nur zum Verständnis:
Ich finde das Konzept „Anstoss“ grundsätzlich gut (soweit die Details bekannt sind)
.
Nur, wer hier investiert, soll dann nicht so tun, als wenn er schon sein ganzes leben HSV Fan gewesen währe.


Frankino
1. Juli 2010 um 14:11  |  146866

@AEN: Rost hat sich gestern nicht geäußert. Aber es war in verschiedenen Quellen zu lesen, dass er am Dienstag von Reinhardt telefonisch über das Vorhaben des HSV (Verpflichtung eines weiteren Keepers) informiert wurde.


Assi
1. Juli 2010 um 14:12  |  146867

@Micha E.
 
nun bleib‘ mal ruhig, Dir tut schon keiner was, darfst Deine Punkte behalten :mrgreen:


Settembrini
1. Juli 2010 um 14:13  |  146868

me@home am 1. Juli 2010 um 13:40 Uhr
Na, wenn man dich sonntags anruft und dir sagt, dass man einen neuen Mitarbeiter für deinen Job sucht, wie würdest DU das nennen. Auch gegenüber einem Hesl ist das unanständig. Ich weiß, das wird immer wieder gemacht. Aber ich finde es übel.

Meier 2 am 1. Juli 2010 um 13:38 Uhr
Selbstverständlich gibt es viele Mannschaften, die niemand hier als Söldnertruppe bezeichnen würde, auch wenn die Spieler überall nur für Geld spielen. Es ist die in unserer Mannschaft herrschende Charakterlosigkeit, die sich an Leuten festmachen läßt wie Mathijsen, Guerrero, Zé Roberto, Elia und an ein paar anderen. Sogar Reinhardt und Hoffmann würde ich hier nicht ausnehmen. Wer von uns hält schon Hoffmann für einen anständigen Sportsmann? Wahrscheinlich niemand. Allein von seinen angeblichen Finanzerfolgen ist immer nur die Rede. Aber wer traut ihm wirklich?
Diese Mannschaft hat sich in Hoffenheim 5:1 abschlachten lassen, um ihren Trainer (der wirklich eine Pfeife war) zu stürzen. Sagt, was ihr wollt. Aber das ist Tatsache. Einen Kapitän, der diese Söldnertruppe angeführt hat, will ich nie wieder mit der Raute sehen. Der Taucher und Umfaller Jarolim hat die Ehre des Vereins beschmutzt, er soll zum Teufel gehen.

Cosmo Schmidt am 1. Juli 2010 um 13:52 Uhr
Eine neue Strategie von Seh und Siegenthaler? Kann ich nirgendwo erkennen. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass Siegenthaler der unbestrittene Fehltransfer war. Der mann bringt nichts. Ist die Abwesenheit in Person, Diener zweier Herren und nur noch einer mehr von diesen Typen, die glauben, Fußball verwissenschaftlichen zu können: Am Ende kommt dabei raus, dass wir mehr Spieler aus Norwegen und Schweden verpflichten sollen, aber Rafinha anbaggern und Drobny verpflichten. Ich kann keine Strategie erkennen.


Frankino
1. Juli 2010 um 14:16  |  146869

AEN, lt. Welt wurde Rost sogar schon am Sonntag informiert:
.
„Beim Trainingsauftakt am Montag hatte der routinierte Rost seinen Missmut allerdings kaum verbergen können und reichlich Bälle in sein Tor rutschen lassen, nachdem er am Tag zuvor von Sportchef Reinhardt über die Absichten des Vereins informiert worden war.“


BP
1. Juli 2010 um 14:17  |  146870

Peter Bodensee,
aber es würde den Einstieg doch erheblich vereinfachen, oder?

Er braucht auch nicht ein Leben lang HSV Fan gewesen zu sein.
Entscheidend ist, dass er ist jetzt einer. (Eigentlich noch nicht einmal das)
Oder ist ein HSV Anhänger, der noch nicht so lange HSV Fan ist, ein schlechterer?


Micha E.
1. Juli 2010 um 14:18  |  146871

@Assi,
Ich bin ruhig ( 😉 ), ich find´s nur recht unverschämt, dass man mich hier jetzt beim Spielleiter anzettelt, nur weil man nicht verlieren kann… 🙁


Zecke
1. Juli 2010 um 14:18  |  146872

Dylan: Nö, hast nix vergessen: Ich finde das alles toll bzw. bemerkenswert, Du nicht. So ist das halt…wobei, was findest du überhaupt toll bzw. bemerkenswert? 😛


Assi
1. Juli 2010 um 14:19  |  146873

@Settembrini am 1. Juli 2010 um 14:13 Uhr

bisher wurden hier heute viele Argumente pro und contra ausgetauscht.
Alle Beiträge, die ich las, waren ok.
Deinen finde ich voll daneben, ist aber nur meine persönliche Meinung.
Nichts für ungut 😯


Meier 2
1. Juli 2010 um 14:19  |  146874

@Peter Bodensee
Klaus Michael Kühne ist 1937 in Hamburg geboren. ich denke schon, dass er schon ein Leben lang HSV -Fan ist. Vielleicht wie, oder wie ich… ok ich habe noch eine andere Fussball-Liebe….aber egal.
Also lass ihn mal ruhig geld geben und BR/US/BH legen das schon gescheit in Spieler an, die AV haben möchte.
Denke nicht, dass der HSV an Spielern rumbaggert die Veh nicht haben will.


Trapper ‚Doc‘ Seitenberg
1. Juli 2010 um 14:19  |  146875

@Benno Hafas, 13:34 Uhr: beim HA gibt es in der Sportredaktion einen Mitarbeiter der vom Fußball wenig Ahnung hat und der produziert solche Schlagzeilen.
Schlimm finde ich, dass hier im Blog sofort darauf angesprungen wird anstatt mal abzuwarten.
 
verstehe ich dich richtig, Du findest es schlimm, dass eine derartige Schlagzeile hier moniert wird? Und Du möchstest, dass man da erstmal abwartet?
Wenn ja, dann kann ich mich nur sehr über dich wundern!
Durch das Emotionen hervorrufende Reizwort „mobbing“ sollte gezielt das Interesse des Lesers geweckt werden, während der dazugehörige Artikel keine Fakten lieferte, die eine derartige Schlagzeile gerechtfertigt hätten. Dies ist die allseits bekannte und „beliebte“ Masche der Revolverblätter. Nur zu vergleichen mit der auch beliebten Masche eine ähnliche Aussage in Frageform zu kleiden. Etwa: „Soll Rost beim HSV weggemoppt werden?“
Dies ist unterste journalistische Schublade, sofern das HA den Anspruch hat ein seriöses Blatt zu sein. Genau dies habe ich (und viele andere) hier moniert.
Dass der Redakteur (wie Du schreibst) angeblich keine Ahnung vom Fußball hat ist vollkommen nebensächlich und tut nichts zur Sache. Hier geht es um Grundregeln seriöser journalistischer Arbeit – nicht um fußballspezifische Besonderheiten – gegen die verstoßen wurde. Und ich darf wohl unterstellen, dass ein Redakteur beim HA grundsätzlich mit diesen vertraut ist. Leider fällt im Zuge der Umstrukturierungen beim HA auf, dass sich derartige „Aussetzer“ häufen. Man könnte auch von einem stetigen Qualitätsverlust reden. Verständlich, wenn keiner mehr die Texte lektoriert…


Cosmo Schmidt
1. Juli 2010 um 14:20  |  146876

Nun ja – Settembrini. Ich denke, dass lohnt nicht darauf einzugehen. Vermutlich ist der gesamte DFB auch blind, dass sie jahrelang einen Siegenthaler beschäftigt haben 🙂 und dies auch immer noch tun. Vermutlich ist die Strategie dahinter, nur unfähige Leute einstellen zu wollen.


HSV-Pemo
1. Juli 2010 um 14:21  |  146877

Settembrini for President…… 😉


Dylan1941
1. Juli 2010 um 14:21  |  146878

Zecke, die Art des Balls wie ihr ihn in der zweiten Liga über eine Saison gespielt habt


Frankino
1. Juli 2010 um 14:21  |  146879

Settembrini 14:13 „Eine neue Strategie von Seh und Siegenthaler? Kann ich nirgendwo erkennen. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass Siegenthaler der unbestrittene Fehltransfer war. Der mann bringt nichts. Ist die Abwesenheit in Person, Diener zweier Herren und nur noch einer mehr von diesen Typen, die glauben, Fußball verwissenschaftlichen zu können: Am Ende kommt dabei raus, dass wir mehr Spieler aus Norwegen und Schweden verpflichten sollen, aber Rafinha anbaggern und Drobny verpflichten. Ich kann keine Strategie erkennen.“
.
Blödsinnige Aussage. Es wurde bisher noch niemand verpflichtet, daher kann eben bisher keiner sagen, was am Ende dabei rauskommt. Wie willst du denn zu diesem zeitpunkt beurteilen, welche Strategie Veh und Siegenthaler verfolgen?


Bubi Hönig
1. Juli 2010 um 14:23  |  146880

man muss nur mal sehen, wieviele Rechtschreib- und auch inhaltliche Fehler sich inzwischen im HA finden. Mir kommt es auch so vor, dass es mit dem neuen outfit schlechter geworden wäre.


Zecke
1. Juli 2010 um 14:23  |  146881

Bob: Ich staune 😛


Dylan1941
1. Juli 2010 um 14:23  |  146882

Settembrini -also mache mal einen Vorschlag wie das auszusehen hat.Man lädt Rost und Jaro zu Kaffe und Kuchen ein und fragt nach wie sie es sehen wenn man Drobny und Mr. X anstelle Jaro für das MF holt. Si esollen sich dazu äußern und Ihr Votum abgeben ob man in die Verhandlungen einsteigen darf?


me@home
1. Juli 2010 um 14:23  |  146883

@Settembrini, 14:13 Uhr:
 >>  Na, wenn man dich sonntags anruft und dir sagt, dass man einen neuen Mitarbeiter für deinen Job sucht, wie würdest DU das nennen. Auch gegenüber einem Hesl ist das unanständig. Ich weiß, das wird immer wieder gemacht. Aber ich finde es übel.  <<
 
Naja, wenn mein Vertrag eh nur noch ein Jahr Laufzeit hat (was man mir bei der letzten Verlängerung auch klar gesagt hat), und dann wird jemand zur Verstärkung meiner Abteilung geholt, weshalb ich weniger Verantwortung aber immer noch das gleiche Gehalt habe, ist das ok. Dann habe ich ein Jahr meine Kohle und genug Zeit, Zukunftspläne zu schmieden, ohne mir Gedanken um meine akute finanzielle Situation machen zu müssen.


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 14:23  |  146884

Frankino,
das mag möglich sein. Die Welt (ich schätze ihr Wissens-Ressort sehr) ist zwar nicht HSV freundlich, aber ich habe das auch nicht online gelesen. Hab es wohl verpaßt.
.
Können wir uns nicht mal kollektiv auf den dicken Diego stürzen?
Zur Ablenkung?
Immerhin könnten wir ins Halbfinale einziehen….


Meier 2
1. Juli 2010 um 14:24  |  146885

HSV Pemo
nicht gleich übertreiben. Christan Wulff ist ja noch nicht einmal umgezogen und soll schon wieder gehen?? 🙂


Trapper ‚Doc‘ Seitenberg
1. Juli 2010 um 14:24  |  146886

@Benno
Nachtrag: Ich sehe gerade, dass der fragliche Artikel inzwischen aus dem Online-Angebot verschwunden ist. Gut so! Die Frage bleibt, warum eine derartige, den Leser in die Irre führende Schlagzeile überhaupt durchgerutscht ist.


fg.
1. Juli 2010 um 14:24  |  146887

@Bubi Hönig:
Die Sicherheit für den Tippspielsieg ist natürlich nicht gegeben (wo hat man heutzutage noch 100%ige Sicherheit?), aber der prozentuale Anteil am Ende ganz Vorne zu landen, ist sehr sehr hoch.


Benno Hafas
1. Juli 2010 um 14:26  |  146888

@Trapper ‚Doc‘ Seitenberg, 14:19 Uhr:
ich habe bei meinem Beitrag vergessen zu schreiben, dass man den dazu gehörigen nichtssagenden Artikel natürlich lesen sollte.


Jörg1967
1. Juli 2010 um 14:26  |  146889

Bob,
ja so sollte es laufen,lach!!!


Marvin
1. Juli 2010 um 14:27  |  146890

Auch wenn Rost und Jarolim zwei sehr starke Spieler für den HSV waren / sind, haben wir auch mit ihnen null erreicht. Von daher muss man auch auf diesen Positionen über Veränderungen reden.


BP
1. Juli 2010 um 14:27  |  146891

Ist Zecke ein Brauner? 😆
Schließe ich mich aber an, Bob. Außerdem, das ackern bis zur letzter Minute.


Settembrini
1. Juli 2010 um 14:28  |  146892

Assi am 1. Juli 2010 um 14:19 Uhr
Wahrscheinlich findest du meine Meinung daneben, weil ich ganz klar Stellung beziehe und nicht automatisch vor Begeisterung erregt bin, nur weil Hoffmann Drobny auf den Gabentisch legt. Das Heucheln, dass praktisch aus JEDER Stellungnahme spricht, die Fußballer grundsätzlich absondern, wird von den meisten Kommentatoren hier bruchlos übernommen, sogar inklusive der PR-Sprüche, mit denen absurdeste Entscheidungen begründet werden. Es ist lächerlich, dass sich Fans zu den Deppen der Vereinsbosse machen lassen und darauf noch verdammt stolz sind. Das Forum hier ist wirklich der Sammelplatz der Konservativen und Angepaßten.


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 14:29  |  146893

@BP
Zecke ist ein bischen beides….
Aber der is ok! 😉


Benno Hafas
1. Juli 2010 um 14:31  |  146894

Trapper Du hast Post.


Zecke
1. Juli 2010 um 14:32  |  146895

ich kann ja nix für meinen verdorbenen Lütten 😆 aber ich sitz‘ hier im HSV-T-Shirt 😯 Glaubt es, oder nicht! 😆


Heerke
1. Juli 2010 um 14:32  |  146896

Babbel plant mit Kacar, Afellay nicht mit dem HSV…bleibt nur noch Kevin-Prince Boateng 🙂


Zecke
1. Juli 2010 um 14:33  |  146897

ist mit auch aufgefallen, dass die reißerische Überschrift weg ist. Hat da der Dieter interveniert? 🙄


Zappata
1. Juli 2010 um 14:34  |  146898

@ bubi
Das wird beim HA so sein, wie bei den meisten Zeitungen. Korrektoren, die oftmals auch noch inhaltliche Fehler der Redakteure aufdecken konnten, wurden von der Gehaltsliste gestrichen, der dumme Leser merkt´s ja eh nicht.
Heute hacken die studierten Herren Journalisten ihre Ergüsse in den Lapi und weg damit.
Ein Preis-Leistungs-Verhältnis unter aller Sau meiner Meinung nach.
Aber getreu nach dem Motto „Nichts ist älter als die Zeitung vom Vortag“.


Benno Hafas
1. Juli 2010 um 14:34  |  146899

@Settembrini, 14:28 Uhr:
Danke, dass Du bei den Konservativen und Angepassten schreibst. Ist doch schön so ein Zusammengehörigkeitsgefühl.
:mrgreen:


BP
1. Juli 2010 um 14:34  |  146900

@AEN
hab´ich kein Problem mit. 🙂
.
Konservativ und angepasst.. das klingt bei Dir so negativ, Settembrini.
Was ist eigentlich das Gegenteil?
Aufgescheucht, hyperaktiv und zum Aktionismus neigend? :mrgreen:


Meier 2
1. Juli 2010 um 14:34  |  146901

Zecke
Du versagender Erziehungsberechtigter 🙂


Assi
1. Juli 2010 um 14:35  |  146902

@Settembrini am 1. Juli 2010 um 14:28 Uhr
Was ist denn bisher passiert? Du nimmst alles von der Presse geschriebenes als Wahrheit hin, dem ist aber nicht so.
Warte doch einfach ab, wie sich die Dinge entwickeln, dann kannst Du immer noch d’raufhauen.
Hier ist ein HSV-Blog und die Masse der Blogger sind HSV-Fans, was erwartest Du?


Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 14:35  |  146903

Zecke:

Das ist ein Fall für einen Exorzisten.. Wenn du mich fragst..


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 14:36  |  146904

Settembrini
Warum verkündest Du unter all den Deppen dann noch deine Wahrheiten?
Sie werden eh nicht verstanden. Ist Konservatismus verurteilungswürdig? Ist man deshalb angepaßt und bar jeglicher Meinung?
In dieser Hinsicht bist Du aber auch ein bischen konservativ und vorverurteilt…. 😉


Zecke
1. Juli 2010 um 14:37  |  146905

mal was anderes: aus dem HSV-Forum 😯
.
„moin leute.
ich bummle gerade durch jever, gehe in einen sport 2000 laden und da hängt das neue auswärtstrikot. das pyjama oberteil mit den schwarzen streifen. die verkäuferin sagte,das sie es schon seit 2 wochen hat. sie war total überrascht, als ich sagte, dass es noch gar nicht veröffentlicht ist. ich habe auch gleich ein foto gemacht. muss nur noch herausfinden wie ich das hiervon meinem handy aus hochlade. in echt sieht es besser aus als auf den bildern. das blau am kragen ist nur leicht anders. “
.
dann muss Eiche schnellstens nach Ostfriesland 😆


HSV-Pemo
1. Juli 2010 um 14:38  |  146906

@Settembrini
Willkommen auf dem „Sammelplatz der Konservativen und Angepaßten.“ 😉


Zecke
1. Juli 2010 um 14:39  |  146907

„Du versagender Erziehungsberechtigter“
.
😳
.
ich arbeite dran….
.


Meier 2
1. Juli 2010 um 14:40  |  146908

Mal was anderes. Ich sehe gerade mit erschrecken, dass das Spiel gegen Chealsea schon um 18:00 Uhr angepfiffen wird.
Wie soll man das denn schaffen? Schade wäre ich geren hingegangen. 🙁


Meier 2
1. Juli 2010 um 14:41  |  146909

Gut so 😈


Assi
1. Juli 2010 um 14:42  |  146910

@Zecke
melde Dich doch mal bei RTL, vielleicht kann Dir die Super Nanny helfen 😆


Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 14:42  |  146911

Zecke:

Dauerbeschallung mit „Hamburg meine Perle“ anstatt Ralf Zuckowski und Benjamin Blümchen CD´s

Kinderzimmer voller Rauten malen

Nur noch im HSV Trikot zur Schule schicken

Nur noch Schwarz, Weiß, Blau beim Klamottenkauf …


Zappata
1. Juli 2010 um 14:43  |  146912

Konservenaktivist und angepisst
Leute was für ein Wortschatz herrscht hier vor?
:mrgreen:


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 14:43  |  146913

Mal ne Frage, ohne googeln zu wollen.
Der HSV spielt doch in Lübeck. Gibts da noch Karten+Wo ?


Zecke
1. Juli 2010 um 14:44  |  146914

Meier: Guckst du stattdessen Balla 😛
.
http://www.ticketonline.com/de/de/site/111000429/eventid/950705-FC+St.+Pauli+-+Bayer+04+Leverkusen/
.
ist auch viel billiger und du kannst ja in den Gästeblock gehen :mrgreen:


Assi
1. Juli 2010 um 14:45  |  146915

@Leonadomitcabrio am 1. Juli 2010 um 14:42 Uhr
:klugscheissermodus an:
Blau, weiß, schwarz
:klugscheissermodus aus:
 
😆 🙄 😆


Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 14:48  |  146917

Assi

War klar, dass du das loslässt… Mir ging es vielmehr darum, dass der Junge diese Farben verinnerlicht, anstatt bei Kackbraun begeistert in die Hände zu klatschen…

Mein Sohn bekam an seinem 1. Geburtstag vor 1 Woche ein HSV Trikot, ok bischen groß aber da wächst er schon rein.. Man kann garnicht früh genug anfangen, sein Spross zu prägen…


Zecke
1. Juli 2010 um 14:48  |  146918

Assi 😆 😉
.
aber er ist dem HSV durchaus nicht abgeneigt (solange es läuft)….halt so’n klassischer Mode-Fan 😆


Meier 2
1. Juli 2010 um 14:50  |  146919

zecke
näääääääääääääääääääääääääääääääää


Zecke
1. Juli 2010 um 14:50  |  146920

Leo: Vom Paulus zum Saulus und eventuell wieder zurück 😉 Man kennt ihn ja auch in Norderstedt…. 🙄


Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 14:52  |  146921

Zecke:

Wichtig ist: NICHT AUFGEBEN, ihn zu bekehren…
Frei nach dem Motto: Gehe hinaus und verkünde die Raute !


Meier 2
1. Juli 2010 um 14:52  |  146922

Leo
welchen namen haste auf das Trikot schreiben lassen??
Eiche Junior???
Der soll ja groß im kommen sein. Käthe will da investieren


Zappata
1. Juli 2010 um 14:53  |  146923

Mein Enkel hat zu seinem 1. von Opa auch ein HSV-Sweatshirt bekommen.
Kommentar: Nur damit da keine Missverständnisse aufkommen 😀
Nächstes Jahr wird er 5, da könnte es passen :mrgreen:


Trapper ‚Doc‘ Seitenberg
1. Juli 2010 um 14:55  |  146924

@Benno
hab deine mail gelesen. Ich hatte auch schon den Verdacht…


skiffle
1. Juli 2010 um 14:56  |  146925

@Alfred E. Neumann
Karten für das Juve- Spiel gibt es nur beim VFB Lübeck soviel ich weiß


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 14:56  |  146926

Wat is mit dem Spiel in Lübeck. kann mir da jemand helfen?


Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 14:57  |  146927

Meier 2,

ich hab dem Bengel sein Namen da aufflocken lassen…
Van Nistelrooy passte nicht rauf, dafür ist das Trikot zu klein 🙂


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 14:59  |  146929

skiffle
Danke. Jetzt hab ich es. 😉


Dylan1941
1. Juli 2010 um 15:01  |  146931

Leo, der Meier 2 hat allerdings als Beflockung folgendes drauf :
Rutgerus Johannes Martinus van Nistelrooij :mrgreen:


Zappata
1. Juli 2010 um 15:02  |  146932

@ leo
Mini-Ruud wäre eine Alternative gewesen 😀


Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 15:03  |  146933

Dylan, da hätte ich das Trikot in XXXXL nehmen müssen, der Steppke kann ja gerade mal ein paar unsichere Schritte machen und da wäre die Beflockung ja schwerer als das ganze Trikot 🙂
Der wird schon eingenordet


Dylan1941
1. Juli 2010 um 15:03  |  146934

Ich habe mir etwas auf den penis tätowieren lassen. Im Winter steht dort Ruud, wird er warm steht dort Rutgerus Johannes Martinus van Nistelrooij ud 😆


Assi
1. Juli 2010 um 15:03  |  146935

@Alfred E. Neumann am 1. Juli 2010 um 14:43 Uhr
 
Karten gibt es an den meisten Theater- und Konzertkassen in Hamburg und Schleswig-Holstein.

http://www.hsv.de/ticket/meldungen/juni-10/hsv-vs-juventus-turin-vorverkauf-laeuft/


HSVDonald22B
1. Juli 2010 um 15:03  |  146936

Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 15:03  |  146937

Zappata

stimmt, da bin ich garnicht drauf gekommen….


Dylan1941
1. Juli 2010 um 15:04  |  146938

Was soll uns das sagen? Er ist sicher beim einlochen ! :mrgreen:


Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 15:05  |  146940

Dylan

Ein Name verpflichtet eben !!!


Zecke
1. Juli 2010 um 15:06  |  146941

Mensch, shiet auf die olle Dame – ihr sollt‘ ins schöne Halstenbek pilgern. Da ham auch die kranken Kinder was davon 😀
.
Highlight der Vorbereitung zur Saison 2010/2011

Allen Fußballfreunden der Region bietet sich die Gelegenheit den „neuen“ HSV hautnah zu erleben. Am 11. Juli 2010 um 11:00 Uhr findet auf dem Jacob-Thode Platz der SV Halstenbek-Rellingen ein Benefizspiel gegen die Bundesligamannschaft des Hamburger SV statt! Dieses Spiel wird zugunsten der Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum Hamburg e.V. durchgeführt. Eine bereits seit 10 Jahren bestehende erfolgreiche Partnerschaft zwischen der Fördergemeinschaft und dem HSV findet mit diesem Spiel seine Fortsetzung. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen und tragen Sie mit Ihrem Besuch zum Erfolg dieser Veranstaltung bei!

Eintrittskarten können bei folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden

Ticketcenter Pinneberger Tageblatt, Pinneberg, Damm 9 – 19
Autohaus VW Ahlfeld, Schenefeld, Friedrich-Ebert-Allee 4 – 12
Autohaus Mercedes Burmester, Rellingen, Hauptstraße 110
Grillstation Görner, Halstenbek, Hauptstr. 49
Blumenhaus Pein, Halstenbek, Dockenhudener Chaussee 96

Die Preise liegen bei 20 EUR für einen Tribünensitzplatz, Stehplatzkarten Erwachsene 13 EUR und für Jugendliche bis 16 Jahre 7 EUR.


Dylan1941
1. Juli 2010 um 15:07  |  146942

Leo genau, ist ein Boxplayer und genauso quirlig dort drinnen wie der echte Ruud! 😀


Zappata
1. Juli 2010 um 15:08  |  146943

Für Meier 2 hätte ich auch eine Alternative
Rutgerus Johannes Martinus van Nistelmeier Second 😀


marienhagen
1. Juli 2010 um 15:09  |  146944

Ich bin 37 Dreiviertel und spiele seit 4 Jahren nur noch in unserer Alte Herren-Riege. Was wollen Rost??? Meine Leistung bis dahin war in der I. Mannschaft auch immer tadellos (langjähriger Libero und Käptn) und meine Klappe habe ich auch immer aufgerissen 🙂
Leider bin ich nicht so weich gefallen, da ich keinen laufenden Vertrag über
€ 2,5 Mio. mit meinem Amateurclub abschließen konnte. Nen cleveren Berater, der meine Interessen vertritt, konnte ich auch nicht für mich begeistern.
Was bleibt? Ein Bürojob bei 30°C und so gar kein Mitleid mit Fußballprofis, die ihr Leben lang nie mehr arbeiten müssen….


Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 15:10  |  146945

So Freunde, ich werd mich gleich mal vom Acker machen, ich muss zur Arbeit….
Bin dann heute Abend von der Firma aus live on Stage hier….
Bis dann !


Zappata
1. Juli 2010 um 15:10  |  146946

Ich nehme gerne Aufträge gegen Bezahlung entgegen 😀
Bitte an hinterlegte E-Mail-Addy


Dylan1941
1. Juli 2010 um 15:10  |  146947

marienhagen- das war aber noch nen alte Herren Riege aus dem vorherigen Jahrhundert…wer spielt denn noch mit Libero ??? 😯


Micha E.
1. Juli 2010 um 15:10  |  146948

Auch ich habe mir mal meine Gedanken über die HSV- 11 für die kommende Saison gemacht-

Tor:Die Idee von Armin Veh, einen Konkurenzkampf zwischen Rost und Drobny zu eröffnen halte ich für schwachsinnig. Keiner der beiden würde sich auf die Bank setzen, ohne zu „mucken“.

Abwehr: In der Abwehr würde ich um jeden Preis versuchen (Arne) Friedrich zu bekommen. Für mich einer DER Gewinner der deutschen N11.
Mit Shaquiri, Diekmeier und Aogo hätte man junge, talentierte, deutschsprachige Leute. Dante hat eine starke Saison mit Gladbach gespielt und ist (im Vergleich zu Mathijsen) schnell und 1A in der Spieleröffnung. Auf Demel und Mathjsen sollten wir in Zukunft nich mehr setzen.

Mittelfeld: Auch wenn Jarolim unter Veh keine so große Rolle mehr spielen sollte, sollte man ihn auf jeden Fall behalten, da man so einen „Wühler“ im Team einfach braucht!
Jansen könnte ich mir gut im RM vorstellen.
An eine Verpflichtung von Afellay glaube ich immer noch (spielt bei der holländischen N11 nur 2te Geige im Mittelfeld – könnte für den HSV von Vorteil sein). Über seine Fähigkeiten bin ich nach wie vor überzeugt.
Wenn Trochowski ein „Hammer-Angebot“ bekommen sollte, dann sollte man ihn auch gehen lassen.

Angriff: Petric sollte man verkaufen. Mir wäre lieber gewesen Guerrero keinen neuen Vertrag zu geben. Aber Ruud/Petric/Guerreo – und dann noch Choupo/Berg (einer von beiden wird wohl verliehen), das wäre einfach zu viel im Sturm!

Meine „Traum Elf“ würde dann etwa so aussehen(Kapitän wäre Jansen):
———————–Drobny——————–(Hesl)
Shaquiri–Friedrich–Dante–Aogo(Rozenhal,Diekmeier)
—————–Kacar—Zé Roberto(Jarolim,Rincón, Tesche)
Jansen—————–Afellay——–Elia(Trochowski)
————————-Ruud—————(Guerrero, Berg/ Choupo)


marienhagen
1. Juli 2010 um 15:13  |  146949

@Dylan:
Wir aufem Dorf sind noch nicht soweit, da wurde/wird noch mit Libero gespielt. Leider waren meine Mit-Abwehrspieler zu blöd für ne Viererkette, deshalb habe ich die Ansagen gemacht, wann und wenn der gegnerische Stürmer im Abseits stand 🙂


bopsi
1. Juli 2010 um 15:13  |  146950

@Micha E.
Und wo ist unsere Nr. 23?


Leonadomitcabrio
1. Juli 2010 um 15:14  |  146951

bobsi:

pssst… Das Ding soll doch ne Überraschung werden sozusagen Transferhammer 2010


marienhagen
1. Juli 2010 um 15:14  |  146952

@Micha E:
bitte schreibe wieder unter Deinem alten Name O….ver.


Zecke
1. Juli 2010 um 15:15  |  146953

„meine Mit-Abwehrspieler zu blöd für ne Viererkette“
.
das sagen sie alle 😆 😉


marienhagen
1. Juli 2010 um 15:17  |  146954

Zecke:
Dat is aber historisch belegbar! 😉


BP
1. Juli 2010 um 15:17  |  146955

Micha E.
Wie Guerrero kein neuen Vertrag gegeben?
Um ihn dann ablösefrei gehen zu lassen?
Klär mich mal auf, bitte…


bopsi
1. Juli 2010 um 15:18  |  146956

@Leonadomitcabrio
Wäre das eine Überraschung?


Zecke
1. Juli 2010 um 15:26  |  146959

OK, ich nehm‘ alles zurück – doch ein Chaosclub 😆
.

dpa-AFX: SPORT/St. Pauli: Richtfest für neue Haupttribüne
HAMBURG (dpa-AFX) – Fußball-Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli hat beim
Umbau des Millerntorstadions ein wichtiges Zwischenziel erreicht: Am Donnerstag
wurde Richtfest für die neue Haupttribüne gefeiert. Das neue Stadionteilstück,
das über 4800 Sitzplätze verfügt, soll zum ersten Bundelsiga-Heimspiel des FC
St. Pauli im August nutzbar sein. Das Fassungsvermögen des Millerntorstadions
wird sich dadurch auf 24.700 Plätze erhöhen.

‚Dieses Ereignis ist ein großer Schritt für den Verein. Wir werden ein
Stadion haben, das einmalig sein wird‘, sagte Stefan Orth, kommissarischer
Präsident des FC St. Pauli. Die Haupttribüne ist das zweite Teilstück der
modernen Arena. Die neue Südtribüne wurde im Juli 2008 eröffnet. Der dritte
Bauabschnitt, die Neugestaltung der Gegengeraden, soll während der Sommerpause
2012 folgen.

Bei der Zeremonie lief allerdings nicht alles nach Plan. Erst im vierten
Versuch 😯 😆 gelang es, die Sektflasche zum Zerspringen zu bringen. ‚Das ist aber
kein schlechtes Omen. So etwas gehört bei St. Pauli dazu‘, sagte Karin von
Welck, Hamburgs Senatorin für Kultur, Sport und Medien./hn gö/DP/fn
Sport und Medien./hn gö/DP/fn


Micha E.
1. Juli 2010 um 15:30  |  146960

@bopsi, Das ist doch die Überraschung… 😀
@marienhagen, Bitte kritisiere meinen Beitrag, aber unterstelle mir nicht, dass ich mich als Blogger ausgebe, der ich nicht bin. Danke!
@BP, Ja, ich hätte Guerreo ablösefrei gehen lassen. Ich weiß, was ich jetzt wieder zu hören bekomme, aber das ist meine Meinung. Ich finde nicht, dass der Verein seine regelmäßigen Undizipliniertheiten dulden sollte.

Gruß Micha


Zappata
1. Juli 2010 um 15:33  |  146961

Nachtrag zu 15:26
Die durch die Fehlversuche mit der Sektflasche entstandene Bruchstelle soll lt. Angaben des Bauleiters bis zum ersten Heimspiel notdürftig geflickt werden.
Eine fachgerechte Ausbesserung würde den Bauetat um 70 % überschreiten. 😀


BP
1. Juli 2010 um 15:34  |  146962

Zecke, vergleichbare Überschrift, wäre dieser Vorfall beim HSV passiert:
.
In Hamburg wächst der Unmut über Bernd Hoffmann. Der Vorstandvorsitzende des HSV gerät nach dem enttäuschenden Flaschenwurf immer stärker in die Kritik. Führt Hoffmann (Vertrag bis 2011) nicht schnell die Wende herbei, droht ihm das Aus. Umso wichtiger ist es, dass er bei der nächsten Flasche einen Volltreffer landet.


Zecke
1. Juli 2010 um 15:35  |  146964

😆


HSVPeter
1. Juli 2010 um 15:36  |  146965

@ Moin ihr Lieben, welch eine Aufregung um nichts. In der Zeitung XY stand oder
steht. Bis jetzt liegt seitens des HSV nichts vor.
Also , Schlagzeilen die verständlicherweise, von der Presse
jeden Tag sein müssen. :-))
.
Ich vertraue da, den etwas kompetenteren Leuten, von
unserem HSV. Die wissen schließlich genau was da schief
gelaufen ist.
.
Zu Kühne, mein Steuerberater hat mal, mit allem was so
bekannt ist, durchgerechnet. Er hat dabei auch mal grob
die Inflationsrate berücksichtigt sowie die Mehrbeteiligung
an den Spielern. Heraus kam, ein breites Lächeln.
.
Zum Kader, wir sind mit der vorhandenen Mannschaft,
im oberen Mittelfeld gelandet. Obwohl wir einzelne Spieler
lieben, muß der vorhandene Kader verändert werden.
Die Abwehr, dazu gehört auch der Torwart sowie das
Mittelfeld hat nicht das gebracht was wir uns alle wünschen.
Vorne kam zu wenig an und hinten ging zu viel rein.
.
Von daher darf man davon ausgehen, daß in diesen
Bereichen verändert wird.
Gruß Peter


gobi
1. Juli 2010 um 15:36  |  146966

Moin Moin,
@ HSVfreakam 1. Juli 2010 um 00:25 Uhr
Toller Beitrag


rogge
1. Juli 2010 um 15:40  |  146968

So, der mobbing Artikel ist verschwunden,dafuer wird nun von Misstrauen und fehlender Chancengleichheit geschrieben.Ebenfalls Unsinn.Wenn Rost und Jarolim vom Verfasser bei Verplichtungen von Drobny und z.B. Affeley keine Chancen mehr eingeraeumt werden dann hat das wohl seinen Grund,naemlich dass die neuen Spieler vom Verfasser als besser eingestuft werden, demnach also eine gute Sache da bessere Spieler der Mannschaft weiterhelfen koennen.Jaro und Rost sind gestandene Profis und werden den Konkurenzkampf annehmen, wenn es denn dazu kommen wird.Wer sich dabei dann letzendlich durchsetzt wird man abwarten muessen.Ich bin sicher,dass Veh jedem der „Stammplatzkandidaten“ gleiche Chancen einraeumen wird.Es liegt an jedem Einzelnen, wie er damit umgeht und was er daraus macht.Wenn der Spieler eingeschnappt ist und den Konkurenzkampf nicht annehmen moechte muss er eben den Verein verlassen, es sei denn es macht ihm nichts aus,sein Gehalt abzusitzen,notfalls auf der Tribuene.Alles schon dagewesen und nicht so tragisch.Reisende soll man nicht aufhalten…


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 15:41  |  146969

Danke für Eure Hilfe bezgl. Karten Lübeck !


Kante
1. Juli 2010 um 15:41  |  146970

Hallo HSVPeter, ich schätze Deine Beiträge immer sehr. Auch diesmal! „Obwohl wir einzelne Spieler lieben, muß der vorhandene Kader verändert werden.“ So sehe ich das auch! Eigentlich nach den vergangenen Spielzeiten folgerichtig und logisch.


BP
1. Juli 2010 um 15:41  |  146971

@Micha E.
Da bin ich jetzt aber doch froh, dass Du kaufmännisch beim
HSV nicht allzu viel zu melden hast.
6-8 Mios in den Wind zu schreiben, nur weil man jemanden nicht mag….
Pro Hoffmann
Kontra Micha E. 😉


Micha E.
1. Juli 2010 um 15:48  |  146972

@BP,
Naja… wir bekommen ja die Kühne- Millionen – von daher hätte man einen undiziplinierten Spieler auch mal den Laufpass geben können.
Pro Hoffmann
Kontra BP 😉

Das wird mir hier zu kindisch… ich geh auf die Hüpfburg.
NUR DER HSV


marienhagen
1. Juli 2010 um 15:53  |  146974

Nix los hier…


BP
1. Juli 2010 um 15:53  |  146975

Jetzt verstehe ich das Micha E.,
was brauchen wir das alte Geld, wir haben ja das Neue! 😆
.
Und geh´mir da ja nicht mit Schuhen rauf! :mrgreen:


Micha E.
1. Juli 2010 um 15:54  |  146976

@marienhagen,
Where are you, Bruno Taut? 😀 😀 😀


Rehbusch
1. Juli 2010 um 15:55  |  146977

HSVPeter
1. Juli 2010 um 15:56  |  146978

@ Kante, Danke. :-))


bopsi
1. Juli 2010 um 15:57  |  146979

@BP
Ohne Micha E. verteidigen zu wollen, aber es gibt eben auch Spieler, die will man unter keinen Umständen mehr beim HSV sehen.
Beim ihm ist es Guerrero, bei mir Demel, auch wenn keine Ablöse, Hauptsache nicht mehr beim HSV.
Deswegen sind wir Fans, keine Funktionäre, wir dürfen das.
Aus kaufm. Sicht natürlich Blödsinn.


marienhagen
1. Juli 2010 um 15:59  |  146980

@Micha E.

Nur waren zum Zeitpunkt der Vertragsverlängerung mit Paulo G. die Kühne Milliönchen noch nicht dingfest!


fg.
1. Juli 2010 um 16:02  |  146981

@Rehbusch: Weißt du auch, wo LeBron James unterschreiben wird? Eventuell bei HSV Basketball?


Rehbusch
1. Juli 2010 um 16:04  |  146983

@fg
Sorry. Im Gegensatz zu Dir habe ich vom Basketball keine Ahnung. 🙂


fg.
1. Juli 2010 um 16:08  |  146986

Wieso denn der Link? 😉


patrickson
1. Juli 2010 um 16:13  |  146988

unglaublich, solche spieler in die zweite liga zu zwingen…


bopsi
1. Juli 2010 um 16:17  |  146991

@patrickson
Wären wir vor 3 Jahren abgestiegen, hätte der HSV doch das Gleiche gemacht. VdV hätte niemals unter 10 Mios gehen dürfen, also warum soll Hertha die Spieler jetzt verschenken, sie haben´s doch auch verbockt.


Meier 2
1. Juli 2010 um 16:17  |  146992

babbel will doch nur den Preis hoch treiben


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 16:17  |  146993

Laßt doch den HSV im Schatten der WM mal was machen (sind ja voll handlungsfähig 😉 )
Uns dickes Diegito Maradanasso, ach wäre das schön, wenn er vor Zorn ein Stück ausm Schiri beißt….


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 16:19  |  146995

Und Müller macht ein Hand-Tor zum Sieg. Das wäre perfekt 😉


marienhagen
1. Juli 2010 um 16:19  |  146996

Vertrag ist (manchmal) Vertrag….
Im Übrigen sind ja genau diese Spieler für den Abstieg verantwortlich, oder?


Zecke
1. Juli 2010 um 16:19  |  146997

also die kolportierten 5 Mio kann man sich wohl abschminken….was auch nicht anders zu erwarten war. 😕


bopsi
1. Juli 2010 um 16:20  |  146998

Das Octopus-Orakel hat sich doch bereits zielsicher entschieden. Deutschland gewinnt.


Zecke
1. Juli 2010 um 16:21  |  146999

oder Özil tunnelt vor seinem Siegtor Messi – dann muss Dylan die Schwebebahn putzen…. 😆


marienhagen
1. Juli 2010 um 16:21  |  147000

Also Diego geht ja gar nicht.

Was habe ich den Kleinen als Spieler bewundert. Aber mittlerweile kommt der mir vor wie Pausenclown mit nem IQ von -30…


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 16:22  |  147001

Schland gegen Land?


bopsi
1. Juli 2010 um 16:26  |  147002

Alfred, du wirst doch Oktopus Paul nicht ignorieren.
„…29. Juni 2010 … Jetzt kann nichts mehr schief gehen! Das Okrakel hat einen Deutschland-Sieg gegen Argentinien prophezeit. Und bisher lag es mit seinen …
http://www.bild.de/…/oktopus-kraken-orakel-sagt-knappen-sieg-gegen-argentinien-voraus.html


Meier 2
1. Juli 2010 um 16:30  |  147004

zecke,
mach messi nicht so fertig, sonst kommt der nicht nach Schland und damit zum HSV


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 16:32  |  147005

Argentinien spielt extrem abgezockt, zudem extrem unfair wie ihr Mutterland Italien.
Gnadenlose Technick und Geschwindigkeit, vereint mit den schauspielierischen Elementen des größten Einwanderungslandes Italien, aber auch mit dessen Zweikampfkraft und Disziplin.
Wenn unsere Jungs Maradonna weinend auf dem Rasen zurücklassen, ziehe ich meinen Hut. Mehrfach.


marienhagen
1. Juli 2010 um 16:38  |  147007

Wenn wir gewinnen wird der dicke Maradona wieder irgend einen Verschwörungsblödsinn von sich geben.


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 16:41  |  147008

Ja bitte! Aber es glaubt hier keinerr so recht daran 😉


marienhagen
1. Juli 2010 um 16:43  |  147009

Die ganze Welt, bis auf Argentinien, wird nicht daran glauben!


bopsi
1. Juli 2010 um 16:43  |  147010

Oh doch, Alfred. Ich glaube, Paul weiß, der Rest hofft.


e.v.a.
1. Juli 2010 um 16:48  |  147011

Meier 2
1. Juli 2010 um 16:50  |  147012

Seid mal nicht so pessimistisch
Deutschland gewinnt 3:1 nach 90 Minuten


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 16:54  |  147014

Meier 2 hat Eier ² !
Sein Ergebnis ist mein Wunsch!


e.v.a.
1. Juli 2010 um 16:54  |  147015

axel s
1. Juli 2010 um 16:58  |  147018

Drobny zu holen ist doch eine gute Massnahme. Torhueter von seiner Qualitaet sind nicht oft abloesefrei zu haben und Rost ist nun auch schon 37 Jahre alt. Und hinzu kommt, dass Rost ein Stinkstiefel ist. Er kommt mit seinem ach so ehrlichen Gerede zwar sehr gut bei den Fans an, aber innerhalb einer (funktionierenden) Mannschaft geht so etwas nicht – jedenfalls nicht so oft wie Rost mit seinen Gedanken an die Presse geht. Fakt ist doch, dass wir trotz Rosts „toller ehrlichen Art“ nichts gewonnen haben. Selbes gilt auch fuer Jarolim. Eine ehrliche Haut und ein guter Bundesligaspieler. Aber keiner, mit dem man auch mal etwas gewinnt. Jarolim repraesentiert Mittelmass. Man muss sich als Fan halt ueberlegen, ob man MIttelmass will oder nicht. Mannschaften, die etwas gewinnen, haben einen Van Bommel oder aehnliche Spieler auf dieser Position und nicht einen komplett torungefaehrlichen Ballschlepper mit null Praesenz, wie Jaro.


woody
1. Juli 2010 um 16:59  |  147019

Hier noch etwas zum Spiel gegen Argentinien:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,704098,00.html


Christian
1. Juli 2010 um 17:00  |  147020

@AEN: Das Mutterland von Argentinien ist natürlich Spanien, nicht Italien. Und Kiraly war der mit der Flatterhose


toni
1. Juli 2010 um 17:03  |  147021

Clever wie der HSV wieder mal von den wirklichen Baustellen ablenkt. An eine Torwart diskussion hätte wohl keiner gedacht, bei den wichtigen Baustellen. Denk ich an die letzte Saison war nicht alles Gold was Rost. Eine Menge Haltbarer, vor allem die unsäglich vielen Tore nach Standards, da stimmt auch das Torwartverhalten meist nicht. Jaro ist sicher ein fleissiger Arbeiter, aber für die Amitionen des HSV ist das eindeutig zu wenig. Absolut torungefährlich, verschleppt zu viele Bälle und ,trotz der Kapitänsbinde, überhaupt kein Leader! Ich würde es auch befürworten, das mit Drobny auch Friedrich zu uns geholt wird, Veh wollte ihn eh schon immer und die beiden wären top aufeinander eingespielt und so schlecht wie bei Hertha wird es kaum noch mal laufen. Dafür bitte auf Kacar und Afellay verzichten, beide würden uns überhaupt nicht weiterhelfen.


Dembinski
1. Juli 2010 um 17:06  |  147022

Wir hatten doch auch bei einem schweizer Torwart angefragt…stand so mal auf jeden Fall bei Transfermarkt.de, ob das stimmt, kann ich nicht abschliessend beantworten!


patrickson
1. Juli 2010 um 17:07  |  147023

wir sollen doch auch mal interesse am aktuellen torwart der elftal gehabt haben!?


Dembinski
1. Juli 2010 um 17:11  |  147025

patrickson,
stimmt, das war im März…


e.v.a.
1. Juli 2010 um 17:18  |  147027

Dembi, werde jetzt Deine Sommergeschichte lesen gehen.


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 17:20  |  147029

Christian:
Einwanderungstechnisch ist Argentinien ein Kind Italiens. Das wir Dir jeder Argentino bestätigen. Es gibt auch dort sehr viele deutsche Wurzeln. Argentinien ist- auf den Kontinent bezogen- ein sehr europäisches Land, daß jedoch nie seine Vergangenheit vergißt.
AUf Meier²!


Van Nistelrooy
1. Juli 2010 um 17:20  |  147030

In der neuen HSV live, die heute ausgeliefert wurde, heißt es:

„Vorab werden wir das Projekt Anstoß 3 auf unserer Internetseite hsv.de noch einmal näher vorstellen“.

Das ist zumindest in der Hinsicht clever als dass es dann vor der Versammlung zumindest schon mal ein paar nähere Infos gibt. Bleibt zu hoffen, dass die dann geführte Diskussion zumindest halbwegs sachlich bleibt.


Rautenschälchen
1. Juli 2010 um 17:25  |  147033

@e.v.a
Schön, dass noch jemand Rost zu schätzen weiß. Für mich gibt es aktuell keinen besseren HSV-Spieler, der sowohl sportlich als auch charakterlich überzeugt. Die letzte Saison waren Rost und Jarolim die einzigen, die wirklich professionelles Verhalten, Kampf, Leidenschaft und Wille gezeigt haben und wenn sich andere Spieler nur 50% soviel aus der Raute machen würden, wären wir sportlich nicht so abgestürzt. Schade, dass aus dem angekündigten Charaktertest nichts wird, denn wie kann sonst mit PG verlängert werden und Rost und Jaro stehen zur Debatte? Das passt für mich nicht zusammen. Enttäuscht bin ich von unserem neuen Sportchef, denn von ihm hätte ich mir mehr erwartet, da ich ihn als Spieler sehr schätzte. Vor kurzem war von ihm noch zu hören, dass eine Verlängerung mit Rost nach 2010/11 möglich ist, wenn die sportliche Leistung stimmt und jetzt soll er weg???? Warum immer so auf dem Alter von Rost rumgehakt wird, verstehe ich auch nicht. Ob man Lehmann jetzt mag oder nicht (ich mag ihn nicht), aber seine Leistung war mit 40 bestimmt nicht schlechter als mit Anfang 30, sondern eher besser. Warum soll also Rost jetzt sportlich abbauen? Außerdem ist die Frage, warum man mit Hesl vor ein paar Monaten verlängert hat und ihm wohl zugesichert hat, dass er Rost beerbt, wenn man jetzt einen anderen Torwart holt, der sich bestimmt nicht auf die Bank setzt. Da vergrault man gleich den nächsten. Wieso muss der HSV immer so mit seinen Identifikationsfiguren umgehen? Wurde aus der Vergangenheit nichts gelernt? In anderen Vereinen werden verdiente Spieler nicht so abserviert, auch nicht bei den leistungsorientierten Bayern und apropos Bayern: ich glaube, die hätten sich Lucio das eine oder andere Mal zurückgewünscht und ich fand es klasse, dass Bayern gegen Inter (Lucio) im CL-Finale verloren
hat. Unverständlich bleibt für mich dann auch, wie man dann in Erwähnung ziehen kann, einen Ballack zu holen, wenn man doch angeblich eine Mannschaft für die nächsten Jahre aufbauen will, denn dafür ist Ballack auch zu alt und dann könnte man auch gleich VNR und Ze abgeben. Leider bin ich ziemlich enttäuscht über diese neuen Entwicklungen.


Zecke
1. Juli 2010 um 17:29  |  147037

AEN: wie wär’s mit ein bisserl Wikipedia 😆


marienhagen
1. Juli 2010 um 17:30  |  147039

Micha E 15:54
Who the f… is Bruno Taut?


zappata
1. Juli 2010 um 17:36  |  147051

Ich wundere mich immer wieder wie Menschen charakterisiert werden, sowohl positiv als auch negativ.
Seid ihr alle so nah dran oder kennt die Personen so gut, urteilen zu können, wie sie sich im Sozialgefüge verhalten? Das sind doch alles Mutmaßungen, die auf Sympathie oder Antipathie beruhen bzw Dingen, die euch von der Presse suggeriert werden.
Die sportliche Leistung ist noch einigermaßen fassbar und selbst hier differieren die Meinungen. Ich halte Rost für einen guten Torwart, aber sehe trotz allem auch aufkommende Defizite.
Ich unterstütze den Vorstand, die Mannschaft kontinuierlich und weitsichtig zu verbessern.


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 17:52  |  147067

@Zecke
Ich finde das Verlagsgebäude nicht! 😉


Alfred E. Neumann
1. Juli 2010 um 17:52  |  147068

Ich bin raus, viel Spaß noch 😉


jubuc
1. Juli 2010 um 18:05  |  147084

Rostet Rost? Ich denke Frank Rost hat sicherlich, wie häufig dargestellt konstante Leistungen gebracht und ist wohl auch dass, was man „Musterprofi“ nennt. Dennoch muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich ihn letztes Jahr nicht mehr so stark empfunden habe und er bei vielen Gegentoren NICHT mehr reagiert hat. Ich glaube ein Drobny stand nicht zwingend auf dem Einkaufszettel sondern war plötzlich auf dem Schnäppchenmarkt, weil anderen Verein, z.B. der VFB, ihn nicht wollten. Meines Erachtens ist er einen kleinen Ticken besser als Rost, ein paar Jahre Jünger und kostet auch keine Ablöse. Insgesamt ein Schnäppchen das man annehmen kann.
Weiter bin ich der Meinung, dass ein Profi loyal zu seinem Verein sein muss. Das war Frank Rost durch seine Aussagen nie. Er hätte intern ja seine Meinung sagen können aber dies in der Öffentlichkeit austragen ist bezüglich des Arbeitgebers weder klug noch akzeptabel. Auch das Rost ein Führungsspieler sein soll kann ich nicht bestätigen. Ich sehe in Rost einen ehrgeizigen, ambitionierten und in seinm sportlichen Verhalten vorbildlichen Profi. Als Führungsperson muss man Menschen begeistern, diese mitreissen und eben führen. Sie müssen sich angesprochen gemeinsam den Weg zu gehen und die Ziele zu erreichen. Ich glaube nicht, dass zu viele Spieler mit Frank Rost gegangen sind und die Ziele wurden (leider) auch nicht erreicht.
zu Jarolim ist zu sagen, dass er ein Spieler ist, der auf seine Art (man mag sie mögen oder nicht ) einmalig ist. Ich denke dass es wichtig ist solche Spieler mit diesen Merkmalen zu haben. Deshalb wäre es sehr wichtig, dass er bleibt. Auch hier denke ich, hat man letztes Jahr nur einen Fahler gemacht und diesen beständigen Jahrolim zum Kapitän gemacht. Er ist ein wichtiger Spieler für den HSV, aber auch er ist garantiert kein Führungsspieler.


HSV Jonny
1. Juli 2010 um 18:43  |  147121

Na gut so , ich bin drin 🙂


Cosmo Schmidt
2. Juli 2010 um 13:29  |  147735

Die BILD Zeitung meldet im Telegramm, dass Drobny einen 3 Jahresvertrag unterschrieben hat. Glückwunsch Hamburg. Erstklassik und ich sehe, dass mit Rost noch nicht so dramatisch, der soll jetzt mal bleiben und zeigen, dass er sich den Drobny ein Jahr vom Hals halten kann.


Cosmo Schmidt
2. Juli 2010 um 14:17  |  147782

… wobei jetzt klingt es bei sportbild schon wieder anders 🙂 … na ja scheint aber zu 99% sicher.


e.v.a.
2. Juli 2010 um 16:02  |  147897

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Ich möchte das Deutschland gegen Holland im 1/2 Finale steht,
ohne Diego 😆 😯


dlefztromnegruej
4. Juli 2010 um 11:13  |  149552

es ist schon erstaunlich, wie unseriös die personalie drobny hier in diesem blog angegangen wird.

in der vergangenen saison hat der blogmaster hier alles unter den teppich gekehrt, was es überhaupt an fatalen ungereimtheiten unter den teppich zu kehren gab, um dann erst am saisonende den „ich-hab-da-immer-einiges-gewusst-konnte-aber-nichts-rauslassen“ zu mimen. vorstands-mainstream war bis zur erlösenden trainerentlassung angesagt.

und jetzt matzt es sich ins genaue gegenteil: diese verblüffend forschen töne in sachen torhüterfrage sind völlig unangebracht – stichwort „ungelegtes ei“.

mag sein, dass frank rost angenehm unangenehm ist. das soll er bleiben.
mag sogar sein, dass er bei vielen mitspielern unbeliebt ist. damit müsste er leben (und er setzt sich damit selbst unter druck.) das ist von allen seiten her auszuhalten. solange die leistung stimmt.

und da sind wir schon beim entscheidenden stichwort:

die leistung.

wenn die leistung in der neuen saison stimmt, hat rost nichts zu befürchten. dann muss drobny den konkurrenten anerkennen und zumindest noch ein jahr auf seinen platz im tor warten. ja, damit muss er auch als überdurchschnittlich guter keeper sogar rechnen.

sollte rost aber patzen oder sich gar (in seinem alter durchaus verständlich) als verletzungsanfällig erweisen, wäre eben gerade dieser drobny ein würdiger vertreter.

soll heissen: die leistung muss entscheiden.
eine totale selbstverständlichkeit eigentlich.

und sollte dann aus kreisen der verantwortlichen auch nur der hauch von verstoss gegen dieses völlig normale leistungsprinzip aus den geschäftszimmern wehen, DANN wäre nicht zuletzt hier im blog angesichts von „rost rasiert“ oder „unbequem darf nicht spielen“ ein mahnender zeigefinger und womöglich eine heftige diskussion angebracht.

bis dahin aber sollte das gelten, was überall im fussballleben gilt: der in die jahre kommende platzhirsch muss sich einem jüngeren herausforderer stellen und sein revier erfolgreich verteidigen – oder dem stärkeren den vortritt lassen.
(mal nebenbei: wer wird künftig noch über frings oder gar ballack reden?)

das eigentliche drama ist – wenn ihr schon über ein drama hier diskutieren wollt – das thema hesl. hier wurde einem talentierten „nachwuchstorwart“ kein reiner wein eingeschenkt. hier wird jetzt klar signalisiert: hey, du! wir trauen dir die nachfolge von frank rost (irgendwann ja wohl dann auch mal wieder im internationalen wettbewerb…) nicht zu.

also: frank rost hier überflüssigerweise vehement zu verteidigen, bevor der erste schuss aufs tor ergangen ist, erscheint mir verfrüht. und überflüssig, denn das kann der „alte mann“ durchaus selbst. zum glück.
(auch die morgenpost erliegt traurigerweise diesem unseligen helfersyndrom)

denkt lieber an den drobny, den ihr am besten unbeschadet lasst. er sucht hier beim hsv nur seine chance. und vertrauen müsst ihr ihm spätestens ab 2011/2012 sowieso.

und bedenkt einfach mal für 4 oder 5 sekunden, wie sich einem mit falschen versprechungen zur vertragsverlängerung verführten hesl zumute sein dürfte.

Anzeige