Vom
Hamburger Abendblatt
Anzeige

Kompliment, die Damen und die Herren, und zwar ein ehrliches Kompliment. Das, was hier an diesem Sonntag abläuft, ist größtenteils erste Sahne. Fußballerisch sind die meisten Berichte von Euch großartig, erstklassig – hier sind echte Experten am Werk. So macht es, einige von Euch haben es bereits angemerkt, sehr viel Spaß. Und: Dann sind auch jene Beiträge zu verschmerzen, die nichts mit dem HSV und Fußball zu tun haben.

Eigentlich gibt es nichts, was nicht schon angesprochen und analysiert wurde. Ich werde trotz allem noch einige Dinge zum für mich überragenden 3.1-Sieg in Stuttgart schreiben. Überragend sage ich deshalb, weil es doch keine Selbstverständlichkeit ist, beim wieder erstarkten VfB, der zuletzt fünf Siege in Folge eingefahren hatte (!), zu gewinnen. Natürlich kann man dort dann unter Druck geraten, natürlich hat der HSV auch über weite Strecken alles andere als souverän gespielt (bis Ruud van Nistelrooy ins Spiel trat), aber das ist doch alles völlig normal. Wenn es gegen eine vor Selbstbewusstsein nur so strotzende Elf geht, dann müsste jedem klar sein, dass das ganz harte 90 Minuten werden. Und wenn dann dort der HSV nach einem „durchwachsenen“ Spiel 3:1 gewinnt, dann ist das ohne Wenn und Aber einfach nur klasse!

Dass Frank Rost überragend gehalten und damit die Grundlage für den Sieg geliefert hat, ist zwar keine Selbstverständlichkeit, aber ein Torwart gehört dazu, er darf gut halten, er darf auch mal überragend halten, und das tat Rost dann auch. Und wenn ich lese (und höre), dass er beim 1:1 nicht ganz so gut ausgesehen hätte, dann kann ich das nicht ganz nachvollziehen, denn: Die Hintertor-Kamera hat gezeigt, dass es bei dieser Situation eine Vollversammlung im HSV-Strafraum gab. Rost konnte den Ball erst sehr spät sehen, ansonsten hätte er ganz sicher versucht, ein weiteres Mal an diesem Sonnabend einen „Unhaltbaren“ abzuwehren.

Rost war ganz sicher ein dicker Hamburger Pluspunkt im Ländle, Guy Demel war es ganz sicher nicht. Ich war schon einigermaßen fassungslos, wie sehr der Ivorer den Blick für die Defensive verloren hat. Was in seinen Rücken gespielt wurde, das war schon unglaublich, Stuttgart kam, und kam, und kam, und kam immer wieder über links. Und Demel schien es oftmals gar nicht zu bemerken, was da auf seiner Seite vor sich ging. Und, auch das war auffällig, er ärgerte sich nach solchen Aussetzern nicht, er machte nach einem seiner vielen Fehler nie den Versuch, mit Vehemenz, mit voller Konzentration und mit Engagement dagegen an zu kämpfen. Irgendwie ergab sich Demel in sein Schicksal – obwohl es auch das eigentlich nicht trifft. Mitunter hatte ich den Eindruck, als wisse er gar nicht, dass die Stuttgarter mit ihm Jo-jo spielten. Das war also keine Ignoranz, das war einfach nur Nicht-Wissen.

Vor Demel mühte sich Piotr Trochowski bis zur 65. Minute. Dann wurde er wieder einmal ausgewechselt. Zum 13. Mal bereits in dieser Saison. Welch eine Zahl! „Troche“ hat erst vier Bundesliga-Partien in dieser Spielzeit von der ersten bis zur letzten Minute absolviert. Sind aus solchem Holz tatsächlich deutsche WM-Fahrer geschnitzt? Seit diesem Sonnabend hege ich arge Zweifel. Und irgendwie, das gebe ich zu, beschleicht mich auch nach dieser 65. Minute in Stuttgart das Gefühl, dass die Ehe zwischen Trochowski und dem HSV am Ende dieser Saison geschieden wird. Es passt wohl doch nicht mehr zusammen, was sich einst ganz vielversprechend anließ. Ich bin nur gespannt, ob der Bundestrainer mehr Geduld mit Trochowski hat, als Bruno Labbadia, und ob Jogi Löw dem glücklosen Hamburger weiterhin jene Rückendeckung geben kann, die er ihm bislang gab. Aber wenn der Druck der Öffentlichkeit zu groß wird . .? Wobei Löw ja auch nur einen Blick in diesen Blog riskieren müsste, dann wüsste er genau, wie sehr sogar die HSV-Fans auf „ihren“ kleinen Dribbelkünstler stehen . . . Wie gesagt, ich bin sehr, sehr gespannt.

Das gilt übrigens auch für die Frage, wohin der Weg des Tunay Torun in den nächsten Wochen führen wird? Der kleine Deutsch-Türke, das ist offensichtlich, hängt in einem Formtief. Nach seiner Einwechslung spielte er den Ball mehr zurück und quer, als dass er mit der Kugel etwas nach vorne versuchte. Sein Selbstvertrauen, das gegen Ende des Jahres fast auf dem Höchststand war, ist weg. Fast völlig sogar. Was, das möchte ich auch gleich anfügen, ein normaler Prozess bei einem 19-jährigen Spieler ist. Da gibt es Höhen und Tiefen, Torun muss da durch, so einfach ist das. Schafft er es, und ich gehe verstärkt davon aus, dann wird er auch wieder ein wertvolles Mitglied dieser Mannschaft. Vielleicht profitiert er ja auch davon, dass er Ruud van Nistelrooy aus nächster Nähe erleben kann – um sich die richtigen Dinge von einem Weltstar abzugucken.

Eventuell ist das auch ein Aspekt, der nun für Robert Tesche gelten könnte. Der Einwechselspieler des HSV zeigte bei seinem Kurzauftritt in Stuttgart seine vielleicht beste Leistung im Hamburg-Trikot, der ehemalige Bielefelder wirkte selbstbewusster als bei seinen sonstigen Joker-Auftritten. Nicht von ungefähr bereitete er beide Van-Nistelrooy-Tore vor, und er schirmte auch die rechte Seite äußerst effektvoll ab. Dieser Tesche-Auftritt lässt jedenfalls (für mich) Hoffnung aufkommen, dass es doch bergauf gehen könnte mit ihm.

Bergauf ging es in den ersten Wochen des Jahres ja auch schon mit David Rozehnal. Niemand kann ernsthaft darauf pochen wollen, dass der Tscheche jetzt wieder aus dem Team heraus genommen werden müsste. Es kann nun doch nur so gehen: Jerome Boateng nach rechts in die Viererkette, Rozehnal und Joris Mathijsen innen, Marcell Jansen links. Denn dass Aogo bis zum Donnerstag, dem Europa-League-Spiel gegen den PSV Eindhoven, wieder fit wird, ist eher kein Thema (so vermute ich). Die Gefahr, dass die Oberschenkel-Verletzung wieder aufbricht, ist einfach zu groß. Wäre schon schön, wenn Aogo zum Sonnabend, dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, wieder fit wäre.

Übrigens: Gegner Eindhoven bleibt in den Niederlanden unbesiegter Tabellenführer, am Sonntag gab es einen dünnen 1:0-Erfolg beim Hoogma-Klub Heracles Almelo.

Für Donnerstag finde ich interessant, welche Rolle Ruud van Nistelrooy spielen wird? Kommt er von Anfang an, weil ja auch Mladen Petric angeschlagen ist (Knie). Für mich käme eine solche Maßnahme aber entschieden zu früh, auch wenn es der Niederländer eventuell ganz gern hätte, schon jetzt einmal von Beginn an auf dem Rasen zu stehen. Mit großen Sorgen blicke ich da übrigens auch dem Frankfurt-Spiel entgegen, wenn ich da so an den Chef-Abräumer Franz denke . . . Hoffen wir mal auf einen aufmerksamen Schiedsrichter.

Eine Anmerkung noch zu den Hamburger Standards. Wenn ich mich beim Stuttgart-Spiel nicht verzählt habe, dann gab es sechs Eckstöße für den HSV – alle vor dem Seitenwechsel. Und danach keine Ecke mehr. Von diesen sechs Ecken schoss Dennis Aogo eine, und zwar im perfekten Mehdi-Mahdavikia-Stil, soll heißen, flach, ungefährlich und fast auf Augenhöhe der im Stadion buddelnden Maulwürfe. Die fünf anderen Eckstöße brachte Piotr Trochowski von links und rechts zur Mitte, er brachte sie hoch und auch gut zur Mitte, Tore oder auch nur große Torgefahr aber gab es danach nicht. Und: Wenn ich mir diese Schalker eben gerade im Fernsehen (beim 2:0 gegen Köln) angesehen habe, dann bin ich schon neidisch geworden, denn: Nicht die Kölner, vor denen ja kürzlich beim HSV so gewarnt worden war, sondern die (jungen) Schalker schossen brandgefährliche Standards vor das Kölner Tor. Die Frage, die ich mir stellte: Warum können die das? Es wird mir wohl ewig ein Geheimnis bleiben . . .

So, weil es da ja noch einige (kleine) Unstimmigkeiten gegeben hatte: David Jarolim holte sich in Stuttgart tatsächlich die fünfte Gelbe Karte ab und wird gegen Frankfurt fehlen. Dafür ist er dann aber eine Woche später, wenn es beim FC Bayern um alles geht, wieder mit von der Partie.

18.05 Uhr


529
Kommentare

Nordtribüne24c
15. Februar 2010 um 13:22  |  42304

@ all

interessanter artikel im tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/sport/Fussball-Hamburger-SV;art133,3030791


Dembinski
15. Februar 2010 um 13:23  |  42305

Bei aller Euphorie darf man nicht vergessen, dass wir am Samstag mit Sicherheit nicht die bessere Mannschaft waren. Ruuud hat den Unterschied gemacht…


Der Meller
15. Februar 2010 um 13:24  |  42306

– RVN ist es „gelungen“, einen riesengroßen Erwartungs-Druck aufzubauen, sowohl auf sich als auch auf die Mannschaft. Wie sich dieser Druck im Ergebnis darstellen wird, weiss keiner. Könnte der notwendige „AHA-Effekt“ für die Mannschaft gewesen sein, könnte aber auch bei Nichterfüllung der Erwartungen schnell negativ umschwenken. Man wird sehen
.
Erstmal ist es jedoch egal – ich hatte schon lange nicht mehr so eine Gänsehaut wie bei diesen beiden Toren.

– Auch, wenn RVN demnächst nicht trifft, hat man Respekt vorm HSV, Respekt vor dem Sturm und RVN wird immer einen Mann mehr binden.

– Wie schon beschrieben, besteht gerade für junge Spieler wie Berg die Chance vom „Meister“ zu lernen.

– Hoffen wir, dass RVN die Rückrunde verletzungsfrei übersteht, er noch einige Spiele für den HSV machen kann und ich noch öfter wie ein kleines Kind Freudensprünge im Wohnzimmer machen darf, weil da jetzt einfach eine „abgewichste Sau“ beim HSV spielt, der die Dinger einfach reinhaut.

– Hoffen wir auch, dass die Verletztenmisere besser wird, Ze nicht nur schnell wieder zurück ist, sondern sich auch wieder schnell integriert und an die letzten Leistungen anknüpft.

– EL sollte sicher sein – und vielleicht gelingt ja noch der Griff nach Platz 3

NUR DER HSV


Dembinski
15. Februar 2010 um 13:25  |  42307

Alex,
ganz komisch sogar…ich glaube der hat ein anderes Spiel gesehen oder sich die Noten aus der 5 Minuten Zusammenfassung bei „alle Spiele alle Tore!“ aus den Fingern gesaugt…


JimmyHartwig
15. Februar 2010 um 13:26  |  42308

@Jakob1977
Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr gefällt mir die Variante Boa auf 6.
Könnte Boa anstelle von Troche ran? Offensiv rechts?

nru der HSV


Dembinski
15. Februar 2010 um 13:27  |  42309

Wir könnten Boa ja auch in den Sturm stellen, ach nein, das spielt ja Ruud! 😉


Jakob1977
15. Februar 2010 um 13:28  |  42310

@ hafenmenne: „Vertraut mal alle nicht so darauf dass das so weiter läuft mit RvN!“

Ich glaube, dass sagt sich jeder Verteidiger seit 10 Jahren. Heute trifft er nicht gegen mich. Lach. 😉 Quote bis heute spricht eher für RvN.
Gebe dir aber auch Recht. Und den Gedanken hatte BH und BL sicher auch, dass andere von RvN lernen sollen, im Spiel mehr Raum bekommen sollen.
Sollten sich die Bundesligisten nicht ernsthaft mit RvN auseinandergesetzt haben für die kommenden Spiele, so werden sie es nach den 90 Sekunden umso mehr tun.
Taktik von BH und BL aufgegangen. Wenn es so weiter läuft. Berg macht sich auch langsam genau wie Rosi. Finde ich echt klasse. Es braucht halt etwas Zeit.

So noch 3 Tage!


Meier 2
15. Februar 2010 um 13:31  |  42312

Der Satz in der Süddeutschen, man meint da hat sich ein Erwachsener in die Kinderliga verirrt, ist genau das was den Unterschied ausmacht. Spieler wie RvN, spielen Fussball wie von einem anderen Stern. Davon gab es und gibt es immer noch eine ganze Menge. Nur diese spieln nicht in der Bundesliga, die spielen in England, Spanien oder Italien.
Es ist meiner Meinung nach die Einstellung der Spieler. Klar, jeder, hoffentlich jeder Spieler will immer gewinnen. Wohl kaum einer wird sagen, dass es heute auf die Mütze gibt.
Aber es ist eben die Leichtigkeit dieser Spieler zu erkennen, dass sie um alles in der Welt gewinnen wollen. gerade bei Stürmers ist es enorm wichtig, wie sie denken.
RvN hat bei seinen Toren am Samstag nicht lange überlegt (glaub ich) der hat einfach abgezogen. Berg hat es auch so gemacht. wenn er diesen Willen, einfach mal Anziehen zu wollen noch intensiviert, dann haben wir auch an ihm viel Spaß.
Thierry Henry ist ein ähnlicher Spielertyp. Uwe Seeler und Gerd Müller haben auch nicht lange überlegt. Abziehen, war das was zählte und was zählt.
Ausserdem haben diese Spieler eine Näschen dafür, wann sie sich wegstehlen können, von mir aus auch mit einenm kleinen Schubser.
gerade bei den Stürmern ist dieser One Touch Fussball enorm wichtig. So wird den verteidigern keine Zeit gegeben sich zu stellen. Der Stürmer wird immer so im Vorteil sein.
Ich denke, die jungen Stürmer des HSV werden noch gewaltig von Ruud profitieren, wenn sie sich auf diese Art einlassen. wenn nicht, werden es mittelmäßige Stürmer.
So, das mal von einem ausgewiesenen NICHT-EXPERTEN


Ecki_HH
15. Februar 2010 um 13:32  |  42313

Ich wusste doch, daß ich keine Ahnung von Fußball habe!
Im Kicker bekommen Rozi, Troche und Petric eine 4 und Demel eine 3,5.
tstststs


15. Februar 2010 um 13:32  |  42314

„Was für ein Spiel.

Sprach ich am Freitag noch von Vorfreude trotz negativer Vorzeichen, ist der Optimismus bei mir jetzt klar dominierend.

3:1 hat der HSV gegen den VfB Stuttgart gewonnen und sich damit 3 wichtige Punkte gesichert.

Dem 1:0 (23.) von Berg, nach toller Vorlage von Demel, schloss sich das 1:1 durch Träsch an und unser Ruud van Nistelrooy sicherte mit einem Doppelschlag den 3:1-Endstand.

Labbadia begann übrigens mit der von mir erwarteten Aufstellung, diese musste jedoch früh durcheinander gewirbelt werden.Denn Aogo musste verletzt ausscheiden und wurde durch Torun ersetzt. Die Folgen?

Jansen übernahm die Linksverteidigerposition, Torun rückte auf links (!) und Trochowski blieb auf der rechten Seite. Später kamen dann van Nistelrooy und Tesche für Trochowski und Petric.

Was waren die positiven Erkenntnisse aus dieser Partie, was war negativ?

Positiv:

Marcus Berg – nach langer Durststrecke wieder ein Bundesligator erzielt, in abgezockter Manier, dazu gewohnt (zumindest in letzter Zeit) laufstark und hielt vorne auch die Bälle. Nicht wiederzuerkennen im Vergleich zur Hinrunde.

Frank Rost – sicherte mit seinen zahlreichen Paraden auch den Sieg, den Schuss zum Ausgleich sah er zu spät.

Ruud van Nistelrooy – er ist und bleibt ein Weltklasse-Torjäger. Insbesondere die Art und Weise seiner Torerzielung lässt den Betrachter einfach nur staunen.

Robert Tesche – machte nach seiner Einwechslung ebenso ein starkes Spiel und war entscheidend an beiden Toren beteiligt.

Negativ:

Aogos Verletzung – zwang Labbadia dazu, Jansen auf die Linksverteidigerposition zu stellen. Deutlich erkennbar, dass Jansen seine Stärken im linken Mittelfeld besser ausspielen kann.

Piotr Trochowski – wieder so ein Auftritt, der weder Fisch noch Fleisch war. Was mir fehlt, ist die entscheidende Dynamik in seinen Aktionen, die möglicherweise mehr Überraschungsmomente durch ihn hervorrufen könnte.

Guy Demel – defensiv ein Auftritt unter der Überschrift „Bruder Leichtfuß“. Muss sich dringend wieder auf bessere Defensivarbeit konzentrieren!

Tunay Torun – ein Auftritt, wie wir ihn zuletzt nur von Elia kannten. In der Offensive nicht hilfreich und defensiv fast nicht anwesend. Da muss mehr Elan kommen beim nächsten Mal! Aber in seinem Alter sind solche Spiele auch noch zu verzeihen.

Fazit:

Der HSV hat wieder einen Topsturm, van Nistelrooy scheint die erwartete Verstärkung in der Offensive zu sein. Labbadia droht ein Luxusproblem – der erstarkte Berg ist im Wettstreit mit dem eigentlichen Sturmführer Petric und dem an Fitness (für die Start11) dazugewinnenden van Nistelrooy. Ich bin gespannt, wie das gelöst wird.

Außerdem braucht der HSV Verstärkung auf den Außenverteidigerpositionen. Auf links ist Aogo mangels Konkurrenz gesetzt – Jansen gehört einfach ins linke Mittelfeld, nur dort kann er mit seiner Dynamik punkten. Auf rechts ist eigentlich auch Demel konkurrenzlos, da Rincon eher auf der 6 agiert und Boateng auch lieber in der Innenverteidigung spielt. Zudem ist unser Allrounder Benjamin noch nicht wieder fit, leider. Die Außenverteidigung sollte als Baustelle für den Sommer deklariert werden.

Auch David Rozehnal scheint endlich seine anfänglichen Schwierigkeiten überwunden zu haben, ähnliches gilt auch für Marcus Berg, beide überzeugen mich momentan.

Robert Tesche zeigte ebenso, was in ihm steckt. Deutet sich hier eine Option für das rechte Mittelfeld an? Ich hoffe, dass er gegen Eindhoven dort eventuell wieder eine Chance erhält.

Hilfreich übrigens, dass Dortmund gegen Bayern verloren hat, aber schade, dass Schalke schon wieder einen Sieg eingefahren hat. Ich lege mich fest – auf einen regelrechten „Absturz“ der Schalker in dieser Saison ist wohl wirklich nicht mehr zu hoffen. Also gilt es, die Europa-League-Qualifikation zu sichern und die diesjährige Teilnahme so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Immerhin lockt ein Finale im eigenen Stadion! 🙂 “

MfG
Beatsox
( http://beatsox.wordpress.com/ )


Jakob1977
15. Februar 2010 um 13:32  |  42315

@ Jacek: „Bei aller Euphorie darf man nicht vergessen, dass wir am Samstag mit Sicherheit nicht die bessere Mannschaft waren. Ruuud hat den Unterschied gemacht…“

Ruud ist doch ein Teil der Mannschaft. Oder? Rost doch auch? Rincon und Jaro? Tesche? Trainer? Also, RvN ohne die genannten hätte auch nix genutzt.
Nicht böse gemeint, aber ich mag solche aussagen nicht. Denn sie schmälern die guten Leistungen der anderen.
Wir hatten besseren Torwart, wir hatten besseren Sturm, Trainer hat besser gewechselt. Das spielt auch eine Rolle.


mr.minister
15. Februar 2010 um 13:33  |  42316

@Nordbert…da hab ich auch gelacht;)


Zappata
15. Februar 2010 um 13:36  |  42317

Noten, egal in welcher Zeitung, lese ich schon lange nicht mehr.
Mir wird jedesmal Woche für Woche von den Herren Sportjournalisten aufgezeigt, welch fußballerischer Volltrottel ich doch bin.


Joe Roberts
15. Februar 2010 um 13:37  |  42318

Was solls – bin ich eben auch bei Euch – in Gedanken zumindest.

Danke Trapper


Dylan1941
15. Februar 2010 um 13:38  |  42319

nordbert : Bald wäre aus ner Doublette noch ne Trilette geworden 😀


Jakob1977
15. Februar 2010 um 13:38  |  42320

@ JimmyH.
Jetzt ver–äppelst Du mich aber mein Lieber. 😉 Lach.
Also sage so was nicht zu laut, dann ist Boa noch am ersten Tag der Transferperiode weg wenn er plötzlich RM spielen soll.
Ich würde es Boa aber allemal zutrauen. Im ernst. Der Bursche hat und vor allem zeigt auch sein Talent. Wenn man sich seine Vorstöße auch als IV anschaut, er ist nicht vom Ball zu trennen bzw. nur äußerst schwer. im Training probieren.

Grundsätzlich: Wie wichtig vielseitige Spieler sind, sehen wir doch gerade in dieser Saison. Rincon RV/DM, Jansen LM/LV, Petric ST/HS, ELi LA/RA, Boa IV/RV ggf DM. Da sind taktisch gesehen während eines Spieles so viele Möglichkeiten offen. Mal eben von 442 auf 352 zu wechseln beispielsweise.


Dembinski
15. Februar 2010 um 13:40  |  42321

jakob1977,
das läuft wieder wie in den Wochen zuvor: Nach Siegen Champions League, nach Niederlagen Abstieg!
Du hast Recht, Ruuud ist Teil der Mannschaft, er hat aber den Unterschied gemacht! Und so gut wie Du angedeutet hast, waren viele andere nicht. Kleine Beispiele: Torun, Demel, Troche…


Nordbert
15. Februar 2010 um 13:45  |  42322

Bob, innert wievieler Minuten wäre das gewesen? 😉


Dylan1941
15. Februar 2010 um 13:54  |  42323

Nordbert : Das Ding was der Lehmann gar nicht mehr parieren kann und vor dem Sack oder sonstwohin bekommt als er durch ne Körperdrehung gerade den Stuttgarter stehen lässt .Welche Minute ? I don’t know !


alnipe
15. Februar 2010 um 13:55  |  42324

@ hinnerk,
von wem soll ich dann in 22 b grüßen lassen ?


Jakob1977
15. Februar 2010 um 13:56  |  42325

@ Jacek: Ich habe nicht schwarz/weiß gemalt. Sage nur, dass nicht alle so schlecht wie Demel oder Troche waren 😉 IV war doch ok, die Außen waren nicht so gut. Das ist richtig. Es gibt halt wenige Spieler die sowohl off als auch def gleich gut sind.


Zappata
15. Februar 2010 um 13:57  |  42326

Das war aufregungsgefühlte 3 Minuten nach dem 2. Tor.


Nordbert
15. Februar 2010 um 14:02  |  42327

Also einigen wir uns auf eine Trilette innert aufregungsgefühlter 5 Minuten! 😉


Dylan1941
15. Februar 2010 um 14:03  |  42328

Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje,
Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje.
.
Hij is zo knap, hij is zo mooi, ja daar is Ruud van Nistelrooy
Zijn lijf is helemaal perfect, door de goden zelf verwekt
Zyn figuur, een wonder der natuur
De beste spits, van de eeuw
Het is een Nederlandse leeuw
Wanneer hij voor oranje speelt, is er geen mens die zich verveelt
Ja dat is Ruud van Nistelrooy
.
Scoren dat is zijn werk
Een doelpunt is zyn handelsmerk
Hij scoort vaker dan de rest
Want onze Ruud die doet zijn best
Hij is heel slim, hij is een kanjer
Iedereen gaat voor de bijl
Want hij heeft stijl
.
Hij is zo knap, hij is zo mooi, ja daar is Ruud van Nistelrooy
Zijn lijf is helemaal perfect, door de goden zelf verwekt
Zyn figuur, een wonder der natuur
De beste spits, van de eeuw
Het is een Nederlandse leeuw
Wanneer hij voor oranje speelt, is er geen mens die zich verveelt
Ja dat is Ruud van Nistelrooy
.
.
Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje,
Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, Ruudje, .
.
.
Nederland de kampioen
Geen land kan daar nog iets aan doen
Er is maar één die winnen kan
Want ruudje dat is onze man
Geen spits kan in zijn schaduw staan
Hij is zo knap en zo spontaan, zo knap
Oh wat is hij mooi
Lekker ding, ik heb in jou zo`n zin..
Kom maar met mijn plezier, heerlijk voetbal zien
.
Hij is zo knap, hij is zo mooi, ja daar is Ruud van Nistelrooy
Zijn lijf is helemaal perfect, door de goden zelf verwekt
Zijn figuur, een wonder der natuur
De beste spits, van de eeuw
Het is een Nederlandse leeuw
Wanneer hij voor oranje speelt, is er geen mens die zich verveelt
Ja dat is Ruud van Nistelrooy
.
.
http://www.youtube.com/watch?v=la_oxB8HQ6c


alnipe
15. Februar 2010 um 14:04  |  42329

jacek,

dass mit der evtl karte in münchen sollte kein problem sein!
wir fahren mit dem fanclub von delmenhorst aus zum spiel
u. sind noch nicht ausgebucht !!!
wir haben sowohl eine busfahrt mit eintrittskarte ( steh oder sitzplatz )
als auch noch reine karten im angebot !!!!

von daher jacek könnte eine kurzfristige übergabe direkt vor dem stadion
erfolgen !!!
würdest dann auch im hsv block sitzen !!!!

Übrigens gilt dieses angebot für alle matz-abber !!!!!!!


Jakob1977
15. Februar 2010 um 14:06  |  42330

@ Gibt es eigentlich holländische HSV-Fanclubs? 31.000 Karten bis jetzt nur abgesetzt für Spiel gegen PSV. Warum so schlecht? Wird doch n tiptop Spiel werden?


Meier 2
15. Februar 2010 um 14:07  |  42331

Dylan
auch wenn es auf holländisch ist, wenn RvN in hamburg ein Tor schiesst, sollte man den refrain spielen
:
Hij is zo knap, hij is zo mooi, ja daar is Ruud van Nistelrooy
.
Das hätte schhon was


JimmyHartwig
15. Februar 2010 um 14:08  |  42332

Hallo,

noch einige Anmerkungen zu Ruuuuuuuud:
1. Ja er hat 2 Buden gemacht und wie!!!! Aber er ist auch nur ein Mensch und wird auch in den nächsten Spielen die ein oder andere Chance liegen lassen (leider). Also immer langsam mit den Pferden und keine Wunderdinge erwarten, auch wenn er schon ein kleines vollbracht hat.
2. Die Präsenz von Ruuud wird vor allem der kompletten HSV Offensivabteilung mehr Raum geben, da der Gegner sich sehr auf Ruuud konzentrieren wird.
3. Ich hoffe das das gesamte HSV Team einen Schub „Extra-Selbstvertrauen“ bekommt. So nach dem Motto …was kann uns mit Ruuud in der Mannschaft schon passieren…

nur der HSV


alnipe
15. Februar 2010 um 14:10  |  42333

jacob ,
ich glaube nicht, aber es gibt einen sehr aktiven fanclub aus belgien
(ostbelgien) alles sehr nette jungs !!!


Dylan1941
15. Februar 2010 um 14:12  |  42334

Meier 2
.
De beste spits, van de eeuw
Het is een Hamburger leeuw
.
😀


Meier 2
15. Februar 2010 um 14:13  |  42335

Dylan
welche melodie??


Dylan1941
15. Februar 2010 um 14:15  |  42336

Meier 2
15. Februar 2010 um 14:16  |  42337

Dylan
dank je wel


Dylan1941
15. Februar 2010 um 14:18  |  42338

Oder Meier 2
.
zu der Melodie
http://www.youtube.com/watch?v=nVBR0pX549w
.
Oh holländischer Ruud
schenk dem Gegner ein, das tut gut ….
.
Vielleicht kann Jonny die Lyrics reimen zu dem Song ?
😀


Meier 2
15. Februar 2010 um 14:20  |  42339

Dylan
das ist von 1975. Dieses Lied HAT Jonny geschrieben in der Blüte seines Lebens mit 72 jahren.
.
Nee aber mal in echt.
Warum nicht diese holländische version mal trillern


Andi79
15. Februar 2010 um 14:27  |  42341

die Verpflichtung von RvN:
gedanklich kurz im Mai 2010 – HSV steht im Euro League Finale im eigenen Stadion, RvN macht das Ding klar, in der BuLi Platz 3-5, das wäre egal – was glaubt ihr, was wir dann für Einkaufsmöglichkeiten in der Sommerpause haben…
Hier wird immer davon gesprochen, dass RvN direkt dem HSV durch Tore helfen kann (siehe Stuttgart) und dass er vorallem jungen Spielern bei deren Entwicklung helfen kann, ich gehe diesen einen Schritt weiter!!!
Wenn der Mai in etwa wie oben beschrieben verläuft, dann ist die Verpflichtung von RvN der Schachzug aller Schachzüge gewesen!!!
Ein weiterer wichtiger Punkt könnte die Bennenung von RvN in die Nati sein, viele „große“ Spieler haben sich selbst oder durch andere Gründe aus der Nati gekegelt, wenn man nun beim HSV sich all die Dinge (super Umfeld, Erfolg durch Titel, Wertschätzung und Nati) zurückholen kann, dann wird das große Wellen schlagen, nicht nur bei den Niederländern, sondern auch bei Engländern, Italiener (wobei die will ich gar nicht, die Fallen ja schneller als Jarolim:-)) und Brasis…
In erster Linie wird der HSV und in zweiter Linie die BuLi massiv davon profitieren!!!
*sinniermodusaus* wenn er sich gegen Frankfurt schwer verletzt, war alles heiße Luft – hoffen wir, dass RvN eine Erfolgsstory wird!!!


Jakob1977
15. Februar 2010 um 14:32  |  42342

Mal so zu den Verletzten: Viele sagen wir hätten die Seuche. Mal hier reinschauen:
http://transfermarkt.de/de/verein/42/hannover-96/uebersicht/startseite.html
12!!! Verletzte.
HSV 6 Verletzte. Nur mal so neben bei.


15. Februar 2010 um 14:35  |  42343

@ Andi79

Man kann aber eben nicht immer vom „worst case“ ausgehen, bei der Verpflichtung eines Spielers.
Einen gesunden Optimismus braucht es auch 🙂


Jakob1977
15. Februar 2010 um 14:36  |  42344

Ne 13 sogar! Schulz ist nun auch verletzt!


Dylan1941
15. Februar 2010 um 14:37  |  42345

Jakob , deswegen steigen die auch ab . Kann ich als aus dem Braunschweiger Umland gebürtiger sehr gut mit leben 😀


Der Meller
15. Februar 2010 um 14:38  |  42346

Ne, Dylan, scheisse, dann gibbet in meiner Heimatstadt keinen Erstliga-Fussball mehr 🙂


Nordbert
15. Februar 2010 um 14:40  |  42347

Ich weiß nicht, was Ihr alle habt – also in MEINER Heimatstadt gibt es sein Anbeginn der Bundesliga IMMER Erstligafußball!
 
 
😉


Jakob1977
15. Februar 2010 um 14:42  |  42348

Dylan: Ganz ehrlich. Aber welcher Verein hat so was verdient? Nicht mal ferda.
Das ist schon tragisch. So wie Hertha absteigt, damit habe ich kein Problem.

Was ich damit eigentlich sagen wollte, dass das heulen auf höchstem Niveau hier, echt lächerlich ist. Wären Ze Paolo und Petric fit, dann wäre ich mit Platz 4 nicht zufrieden. Aber so? Saison bis jetzt wunderbar. Und der 3 Platz ist ganz sicher noch nicht weg. Die schweren gegner bekommt Schalke ja noch plus die Buli-Galaktischen 😉


Maik
15. Februar 2010 um 14:42  |  42349

Moin Dieter, ich hoffe dass troche beim hsv bleibt. ze robertos zeit ist absehbar und somit eine sysremumstellung möglich. bei troche krankt es ja nicht an seiner qualität sondern vielmehr an der falschen position. troche ist ein klassischer spieler für das zentrum, man braucht neben ihn nur einen vernünftigen sechser, der diese position auch alleine einnehmen kann. vielleicht wird rincon in einem jahr soweit sein, aogo traue ich das ebenfalls zu. cana oder de jong sind musterbeispiele für dieses spieletypen, den trochowski im rücken braucht. sowohl jarolim als auch ze roberto sind dafür zu sehr „achter“ und eben keine sechser, spielen darum auch gemeinsam die doppel-sechs. angenommen troche geht, verlieren wir einen sehr guten spielmacher. es ist ein jammer, dass er diese position nicht einnehmen kann, sonder ein opfer der einkaufspolitik ist. man hat beim hsv in den letzten jahren eher namen als ein system eingekauft (klar bei sovielen trainerwechseln). der nächste schritt muss folgen (der schweizer könnte das) und troche wird zur waffe!


Benno Hafas
15. Februar 2010 um 14:45  |  42350

Dylan1941
15. Februar 2010 um 14:46  |  42352

Meller das tut mir für dich Leid , kann ich als Braunschweiger aber keine Rücksicht drauf nehmen 🙂


Meier 2
15. Februar 2010 um 14:46  |  42353

@Benno
nicht beim Training??
Wer berichtet uns denn dann


Der Meller
15. Februar 2010 um 14:48  |  42354

Dylan, ich verzeihe Dir, auch wenn es mir schwer fällt 😛 🙂


Rudolph
15. Februar 2010 um 15:00  |  42355

Hi Leute,

zum Thema taktische Ausrichtung (einheitliches Spielen zumindest ab A-Jugend aufwärts) beim HSV ein paar Anmerkungen:

– Planung (zumindest wenn kein erheblicher sportlicher Einbruch geschehen sollte) war/ist es mit Labbadia über Jahre zu arbeiten, so hat sich zumindest B. Hoffmann geäußert.
In ALLEN Mannschaften, die Labbadia betreut hat, wurde ein 4-1-3-2 gespielt. Darmstadt, Fürth und Leverkusen, bei uns leicht abgewandelt ein 4-4-2, wobei ZeRo die „6“ durchaus offensiv interpretiert.
– Ich deute die (hoffentlich bald als perfekt gemeldete) Verpflichtung von Siegenthaler als Fingerzeig, dass genau er es richten soll, dieses System inkl. passender Spieler im gesammten Verein zu etablieren. Gerade in Punkto Taktik und Sichtung von Spielern, Analysen sollen doch seine Stärken liegen. Vertragsverhandlungen soll ruhig der Hoffmann machen, denke in der Hinsicht war auch Didi Beiersdorfer nicht besser.

Da dies aber die erste Saison von Labbadia in Hamburg ist, ist für mich auch klar, dass einige Spieler nicht zwingend in sein System passen. Bestes Beispiel ist eben Trochowski, wenn er es nicht gebacken bekommt auf entweder rechts oder links sich einen Stammplatz zu erkämpfen gibt es für diesen Offensivspieler ganz einfach keine Position im Team, denn die Sechser, haben alle defensiv mehr zu verrichten, als es einem Trochowski lieb ist.
Denke echt der Vergleich zu Brunos Ex-Verein Leverkusen ist hier ganz hilfreich, da man ziemlich klar erkennen kann, wie der Bruno sich das denkt, speziell im Mittelfeld:
– Ankurbeln sollen insbesondere die Außen, bei uns Elia, Jansen, Pitroipa, Trochowski, eben genau solche Spielertypen wie Barnetta, Augusto, Kroos für Bayer.
– In der Zentrale, gibt es dann einen eher strategisch begabten Spieler und einen „Wasserträger/Abräumer“, bei uns wären das im Idealfall ZeRo und Jarolim bei Bayer warens Rolfes und Vidal.

Keine Ahnung ob das jetzt zu kompliziert war, aber ich finde die Parallelen mehr als deutlich und denke genau so wird die taktische Ausrichtung auch bleiben.

Gruß


Eiche Nogly
15. Februar 2010 um 15:01  |  42356

NEIN, NEIN, NEIN!

Troche ist überhaupt kein Spielmacher! War er nie und wird er nie!
Er hat diese Position (die 10) auch schon bei uns gespielt als wir noch die Raute nciht nur im Wappen hatten. Das Ergebnis ist das gleiche gewesen. Einige gute Spiele und dann nix mehr.
Ihr könnt alle schreiben und meinen was ihr wollt.
Wenn jemand in 5 Jahren und bei 4 Traineren den Durchbruch nicht geschafft hat sind das objektive Fakten!

Er ist ein ordentlicher Mitspieler. Kein Blinder aber auch kein Guter!


Dylan1941
15. Februar 2010 um 15:02  |  42357

Eiche Nogly
15. Februar 2010 um 15:07  |  42358

BILD Online

HSV mehrer Woche ohne Jansen. Der Nationalspieler zog sich im letzten Spiel einen Muskelfaserriß zu und wird bis Anfang April fehlen!

Tja……….

P.S. Es handelt sich um Toto Jansen vom HSV Handball

🙂 🙂 🙂


Meier 2
15. Februar 2010 um 15:09  |  42359

Dylan
du willst damit aber nicht sagen, dass das nicht gegebene Foul zu dem Tor geführt hat, oder???
Es waren noch genug Dortmunder da um die Bayern aufzuhalten.
@Eiche
locker bleiben. Klar is Troche ein Spielmacher 🙂


Meier 2
15. Februar 2010 um 15:10  |  42360

@Eiche
Du sack 🙁


Eiche Nogly
15. Februar 2010 um 15:10  |  42361

Meierchen, wieso sollte ich nicht locker bleiben?


Jakob1977
15. Februar 2010 um 15:10  |  42362

@ Eiche: Es lohnt sich immer zu Ende zu lesen. Habe eben im Büro gepöbbelt. Und dann dein PS gelesen. NICHT witzig 😉


Meier 2
15. Februar 2010 um 15:10  |  42363

@Der Herr Eiche Nogly


Meier 2
15. Februar 2010 um 15:11  |  42364

@Eiche Klar??? 😉


Trapper ‚Doc‘ Seitenberg
15. Februar 2010 um 15:11  |  42365

@Kuttel
Eiche will am Freitag geteert und gefedert werden. Bitte bring die erforderlichen Utensilien mit.


alnipe
15. Februar 2010 um 15:15  |  42366

Rudolph,
die vertragsverhandlungen unter der didi herrschaft hat in letzter konsequenz schon IMMERhoffmann gemacht !!!

das hat dieser ganz klar nach der trennung von didi kommentiert !!!

@ eiche,
sehe das mit troche genauso, das wird nichts mehr u. am besten sollte man sich
am ende der saison trennen u. genau dieses wird bestimmt der r.grill auch seinem klienten vermitteln !!!


Dylan1941
15. Februar 2010 um 15:16  |  42367

meier 2 – wie interpretierst du denn das BVB Video ? Und wie das Geflenne vom Klopp zum Schluss? Natürlich waren da genügend-genau das sagt das video ja aus


alnipe
15. Februar 2010 um 15:16  |  42368

man eiche !!!!!


Nordbert
15. Februar 2010 um 15:20  |  42369

@Eiche
Und ich hatte mich gerade gefreut, daß sich unser Überangebot an linken Offensivkräften ausgedünnt hat und dann schiebst Du das P.S. noch nach! 🙁
 
NEIN! Mein Herz hatte gerade zwei bis fünf Aussetzer und ich habe hektische Flecken bekommen. Mach das nicht nochmal! 😉


Meier 2
15. Februar 2010 um 15:20  |  42370

@Dylan
sorry, Asche auf mein Haupt. hab das Video nur bis zum Tor gesehen, und dachte Du wolltest das mockieren 🙂
So nu hab ich es bis zum ende gesehen. War von einem Schalker, richtig??
mi mi mi mi mi mi mi mi


Trainerglueck
15. Februar 2010 um 15:22  |  42371

Roymütig kehre ich zurück – nicht, weil der Sieg alles vergessen macht sondern vorrangig aus zwei Gründen:

Da ist einerseits die Freude, dass bezüglich Troche langsam die Sozialromantik (Hamburger Jung, Treffer gegen Frankfurt) der Realität weicht und seine
Verhalten auf und neben dem Platz nur noch von wenigen Unverbesserlichen hier schöngeredet wird.

Zum Anderen treibt mich die Angst vor dem Duell von VtM gegen M.Franz.
Ich kann nur hoffen, dass sich ein Spieler opfert und in der 1. HZ eine dunkelgelbe Karte gegen ihn provoziert, sodass VtM nach seiner Einwechslung in der 2. HZ zumindest theoretisch geschützt ist.


Maik
15. Februar 2010 um 15:24  |  42372

ich denke schon, dass troche die spielmacherposition mehr liegt als die außenposition, denn: gutes auge für kurze, flache pässe, beidfüßig, gute fernschüsse stark im eins gegen eins. was ihn auf den außenpositionen so schwach macht: antrittsschwach und relativ langsam, defensive schwäche, schlechte bis gar keine flanken, kann sich nur in eine richtung bewegen (daher immer wieder diese dämlichen kreisel…), körperliche unterlegenheit


Dylan1941
15. Februar 2010 um 15:24  |  42373

eiche bin da voll bei dir ….andere bekommen nichtmal 10 Spiele zur Beurteilung – troche 150 und dann freuen die meisten sich über 5 aktionen bei denen er rettete


Meier 2
15. Februar 2010 um 15:25  |  42374

@Trainerglueck
hat dein „Roymütig“ noch einen tieferen sinn?
Ich glaube nicht, dass Maik Franz am nächsten Samstag ausrastet. Ist doch sonst nen guter Junge, und will doch nur spielen 🙂


Eiche Nogly
15. Februar 2010 um 15:25  |  42375

Trainerglück,

vor dem habe ich auch Muffe! Gegen den war Christian Klar ja ein Chorknabe!


Der Meller
15. Februar 2010 um 15:29  |  42376

Solange er Sportsmann Franz nicht zu unlauteren Mitteln greift und das Ziel hat, den Gegenspieler „vorsätzlich umzumähen“, wird es ein interessantes Duell. Ich denke aber RvN hat es da schon mit ganz anderen Kalibern zu tun gehabt.
.
„Er will doch nur spielen der Kleine“ 🙂 (Lol Meier2)


Benno Hafas
15. Februar 2010 um 15:33  |  42377

Dieter kannst Du diese alte Eiche nicht fällen, verursacht hier einen Herzkasper nach dem anderen, nimmt auf die alten Säcke keine Rücksicht.
Eiche, Du bist hier nicht in 5B.
@trainerglueck
schön, dass Du wieder hier bist. Hast Du Deinen Mantel entmottet?


Jakob1977
15. Februar 2010 um 15:34  |  42378

Also RvN kann sich da sicher wehren. Er kann auch anders:
http://www.youtube.com/watch?v=RevxZtu7tPA
In der Buli hätten die Schiris 3 Gelbe gegeben. Da läuft das Spiel weiter. Sehr geil.


Dylan1941
15. Februar 2010 um 15:34  |  42379

Trainerglück – brauchste keine Angst zu haben , der weiß doch gar nicht wo das Phantom ist und außerdem hat Ruud schon gegen andere Kaliber gespielt als gegen den Handtaschenrambo !


Eiche Nogly
15. Februar 2010 um 15:35  |  42380

Ach Benno! Diese Eiche steht unter Denkmalschutz, weil sie Ruud quasi gepflanzt hat 🙂
Trotz Wurmbefall ist da nichts zu fällen 🙂


Maik
15. Februar 2010 um 15:36  |  42381

Franz ist ein harter verteidiger, der fußball als kampf versteht, ähnlich wie boula als er noch nicht durch die chelasea-millionen zum weichei gemacht wurde…eigentlich ganz sympathisch, aber ich hoffe natürlich auch inständis, dass er sich im volkspark zurückhält…


flashzbax
15. Februar 2010 um 15:36  |  42382

Moin Kinners
-:—!!!!!Off-Topic!!!!!—-
Mal eben ne ganz andere Sache, aber vielleicht könnt ihr meinen Schock nachvollziehen !!
Hab eben ein kleines Mittagsschläfchen nach einer „üblen “ Nachtschicht gemacht, und denke nach dem Aufwachen, schau doch mal eben in die Nachrichten, ob was neues passiert ist. Noch völlig „verpeilt“ sticht mir die Schlagzeileins Auge bei der sich mein Herz kurz vor dem Kammerflimmern befunden haben muss.“ HSV MEHRERE WOCHEN OHNE JANSEN“ !!!. Das darf doch nicht wahr sein denke ich, gerade jetzt, wo alles wieder ein bißchen besser zu werden schien. Ruud wird fit, Der grosse Zeh kommt wohl auch demnächst langsam wieder, kurz um umser „Langzeit Lazarett“ lichtet sich langsam wieder, und dann das!!!! Der seit Monaten Beste Spieler nun auch verletzt. Welch eine Seuche denk ich, und seh den CL Platz nun endgültig an mir(uns) vorbeifliegen.
Nach genauerem „hinschauen“ entdecke ich aber „Gott sei Dank“ ( Die Handball Fans mögen es mir verzeihen), dass es sich bei der Meldung um Den „Flügelflitzer“ Torsten Jansen unserer Handballabteilung handelt.
Eins könnt ihr mir jetzt aber glauben: „Nun bin ich wach“…….
Gruss flashi


Nordbert
15. Februar 2010 um 15:42  |  42383

Eiche, übernehmen Sie!


Jannings
15. Februar 2010 um 15:51  |  42384

Gefunden in der Basler Zeitung:
http://bazonline.ch/sport/fussball/Das-Djvu-von-Christian-Gross-mit-Ruud-van-Nistelrooy/story/26544072

„Am 26. November 2002 hatte Gross mit dem FC Basel in der Champions League im St.Jakob-Park Manchester United empfangen. Mit einer Doublette innert zwei Minuten hatte Van Nistelrooy damals die Partie entschieden und die Engländer schliesslich zum 3:1-Sieg geschossen.“

Der Stuttgarter Trainer sah doch tatsächlich nach dem Spiel sehr benommen aus, der doppelt Nistelrooy-Geschädigte…


Jakob1977
15. Februar 2010 um 15:54  |  42386

Statt Federn und Teeren hätte ich da mal ne Idee für solche Schlagzeilen von EICHE!
http://www.youtube.com/watch?v=sZNyXlH_Zf4
😉


Raute_im_Herzen
15. Februar 2010 um 15:57  |  42387

Tja, so ist die Eiche.
Streng, hinterhältig und gemein.

Da muss man teilweise sogar die Posts bis ganz zum Ende lesen …
… MannMannMann …
(Mir tun die Handball-Fans sogar ein bisschen leid … aber da ist einem das Hemd näher als die Hose – oder wie das heisst)
NUR DER HSV !!!


Alfred E. Neumann
15. Februar 2010 um 15:57  |  42388

Rauten-F.
15. Februar 2010 um 16:04  |  42389

Ich verfolge den Blog seit geraumer Zeit und habe mich aus bestimmten Gründen bisher hier nicht geäußert.
In unser HSV- Fan-Gruppierung, worunter sich u. a. auch kompetente Fussballexperten befinden, wird natürlich auch über Taktik und Sp gefachsimpelt.

Was uns und natürlich auch mir sauer aufstösst, wie oberflächlich unter dem Deckmantel vermeintlicher Sachkompetenz einige User auf Sp unserer Mannschaft reinhauen.
Nun zu PT:
„ verkaufen“ „ hat es in fünf Jahren unter 4 Trainern nicht geschafft“ „ falsche Außendarstellung“ usw. > da schwillt mir der Kamm.
@ HSV-Ulli hat in seinem Kommentar schon einige Punkte angesprochen. PT hat es beim HSV zum Nationalsp geschafft, schon vergessen? Hat er plötzlich seine Fähigkeiten verloren? Nein, wer ihn beim Training beobachtet, erkennt, dass er sich voll einbringt.
Sicherlich hat er ( aus meiner Sicht mentale ) Probleme im Spiel seine Leistung abzurufen. Das liegt daran, dass im System von BL kein Platz für ihn ist.
BL hat den Kader nach seinen taktischen Vorstellung zusammengestellt und hätte spätestens in der Winterpause darauf reagieren müssen. Dann hätte Tr bei einer anderen Mannschaft eine Chance gehabt, seine Stärken zu zeigen.
Tr ist Bestandteil unser Mannschaft und erhält von uns wie jeder andere Sp den verdienten Support.


Dylan1941
15. Februar 2010 um 16:16  |  42390

Meier 2
15. Februar 2010 um 16:18  |  42391

@Dylan
WER macht solche Dinge???
Du???


15. Februar 2010 um 16:20  |  42392

@maik 14.42

danke für deinen beitrag.
troche:
so sehe ich es im endeffekt auch. troche bekommt die falsche position zugeteilt.
oder ihm sollte mehr vertrauen entgegengebracht werden mit größeren gestaltungsmöglichkeiten. wahrscheinlich wäre er der ideale passgeber für ruud.
und für geniale freistoßvarianten ist er im ganzen spiel immer gut.
nur der hsv!!!
viel spaß!


JimmyHartwig
15. Februar 2010 um 16:27  |  42393

@Rudolf
sehe ich genauso. Wenn wir langfristig Erfolg haben wollen, müssen wir das Spielsystem für die nächsten Jahre festlegen und dementsprechend die Mannschaft punktuell gezielt verstärken.
Die Basis dafür wird mit der Verpflichtung von US gerade geschaffen.
siehe dazu auch meine Post von heute

Grüße

nur der HSV


HSV-Ulli
15. Februar 2010 um 16:30  |  42394

@ Trainerglück
Ich lese mit Interesse schon lange in diesem Blog und bringe mich aus zeitlichen Gründen nur gelegentlich hier ein. Dabei versuche ich mit meiner möglichen „begrenzten Kompetenz“, sachlich zu mancher taktischen und personellen Diskussion meine Einschätzung dar zu stellen. Ich akzeptiere und respektiere die von meiner Meinung abweichenden Kommentare, ohne darauf abfällig zu reagieren. Wenn Du Dich mal nicht mit Deiner Aussage zu Troche irrst: “ Ich gehöre zu den wenigen Unverbesserlichen, die alles schön reden.“


Zappata
15. Februar 2010 um 16:33  |  42395

Ich sehe es da etwas anders, bin eher eiches Meinung.
Nibelungentreue für mich zum Verein – jederzeit.
Nur ein Spieler, der es über Jahre und bei verschiedenen Trainern nicht schafft KONSTANT gute Leistungen (Aussetzer immer zugestanden) zu bringen, von dem muss man sich trennen. Und zwar nicht nur zum Vorteil UNSERES Vereins, sondern auch zu SEINEM Vorteil, denn woanders kann er plötzlich abgehen wie eine Rakete.
Ich will Troche bestimmt nichts Schlechtes, denn ich mag ihn irgendwie, finde aber trotzdem, eine neue Herausforderung würde ihm gut tun.


Eiche Nogly
15. Februar 2010 um 16:33  |  42396

Rauten-F.,

pauschal Meinungen zu PT unter dem Deckmantel der Oberflächlichkeit abzutun, finde ich oberflächlich. Wenn Du Meinungen und Standpunkte austauschen möchtest, finde ich das gut. Da ich annehme, dass Du auch mich anspichst bin ich gespannt auf Deine Argumente zu Trochowski. Wenn Du dann auch meine lesen möchtest liste ich sie gerne noch einmal auf.
Aber der Standpunkt, dass er ja quasi gar nicht gut spielen kann, weil der HSV ihm ein System vorstetzt, in dem es seine Position nicht gibt, finde ich unangemessen.
Auch was Du darauf entgegnest, dass er als 10er bei uns seinen Durchbruch nicht geschafft hat, interessiert mich.

Weiterhin finde ich es albern sich aufzuregen wenn Spieler oder Trainer sachlich! kritisiert werden. Was hat das mit Niedermachen etc. zu tun?
Ich verstehe das nicht so ganz


Meier 2
15. Februar 2010 um 16:39  |  42397

@alle
bitte fangt jetzt nicht an den Stab über Troche zu brechen. war wir zur Zeit echt nicht gebrauchen können, sind Diskusionen über etwaige Wechsel etc. Die Saison ist noch lang, und Troche wird in dieser mannschaft gebraucht. ob er nun von Anfang an spielt, oder von der Bank kommt. Alle müssen jetzt an einem Strang ziehen, die mannschaft der Verein und die Fans.
Es ist ja nicht nötig, hier nun die leistungen von Troche, demel und Torun gutzureden. die drei waren total überfordert, aber bei unserer dünnen spielerdecke kann es nicht sein, dass hier auf die jungs eingehauen wird.
Zu sagen, der war gut und der war schlecht ist ok, aber jetzt anzufangen, den einen oder anderen zu verkaufen, oder zum teufel zu jagen geht nicht.
Also bitte keine spielerverkäufe avisiern, solange die Saison noch läuft.
DANKE 🙂


zorro
15. Februar 2010 um 16:46  |  42399

@Eiche
Mann oh Mann – mach das nicht nochmal!
@Rauten-F.
Danke – es wird also nicht nur auf PT eingedroschen – ich bin sicher, dass es ganz andere Kommentare gegeben hätte,wenn Lehmann das Ding nicht gehalten hätte. ich weiss ‚hätte‘ – aber so eng liegt es eben beieinander.
Nur der HSV!


Juschmet
15. Februar 2010 um 16:46  |  42400

ich glaube auch das trotsche ein opfer des systems ist weil es seine wunschposition hier so nicht gibt
wenn es seine spiele trotzdem machen will muss er halt aussen überzeugen insbesondere auch was sein defensiv verhalten betrifft knippsen kann er wohl ..auch die wichtigen dinger aber ob das noch reicht ??


Zappata
15. Februar 2010 um 16:46  |  42401

Bei mir war grad der Buffy, den müssten die Älteren ja auch noch kennen, die Öschi-Version (figurmäßig) von Ailton.


Jan26
15. Februar 2010 um 16:48  |  42402

Verstehe gar nicht, dass Trochowski überhaupt so ein Thema hier ist. Dass er kein rechter Mittelfeldspieler ist, sollte doch auch der letzte mittlerweile gesehen haben. Er hat vielleicht den Anspruch, auch diese Position spielen zu können – aber die besseren Spiele hat er immer auf der linken Seite gemacht. Auch ein Löw sieht Trochowski links! Und: Was sind denn die Alternativen für Labbadia? Seit dem Wochenende vielleicht Tesche, aber sonst? Elia kann nicht und – das ist entscheidener – will nicht rechts spielen. Castelen verletzt, Pitroipa hat es in der Vorsaison gerade mal auf 5 (!) Scorer-Punkte in 43 Einsätzen gebracht. Dagegen 15 Scorer-Punkte bei Trochowski nach 30 Spielen bisher , sprechen doch eigentlich ganz klar für ihn, oder nicht? Leute, dass das eine Schwachstelle ist, weiß doch jeder. Auch Labbadia, keine Angst. Nun bleibt mal entspannt.


15. Februar 2010 um 16:52  |  42403

zum thema troche:
wenn man ihn auf der richtigen position läßt, hat er bisher vorwiegend super spiele
abgeliefert. er ist nicht umsonst bei uns zum nati-spieler gewachsen!!!

ganz provokant gesagt: beckham ist/war auch kein besserer spieler und hat im endeffekt nur von seinen genialen freistößen mit torerfolg gelebt. und hat sich besser als troche dank victoria vermarktet.

nur der hsv!!!
viel spaß!


JimmyHartwig
15. Februar 2010 um 16:55  |  42404

Bei PT bin ich immer hin- und hergerissen.
Auf der einen Seite Strassenfussballer, beidfüssig, technisch versiert, super Schusstechnik und mit dem Mut auch mal 1 gegen 1 zu gehn.
Auf der anderen Seite fehlt der absolute Wille, Gras fressen, das letzte Timing bei der Flanke oder dem Standard in den Strafraum und besonders das Auge für die Spielsituation, das Erahnen der gegnerischen Passwege, das geschickte Stellungsspiel zum Ball und Gegner. Letzteres ist für mich besonders Unverständlich weil er doch genau darin beim HSV und in der Nationalmannschaft immer wieder geschult wird.

Ein Spieler mit seinen Anlagen und seinen Ansprüchen müsste meiner Meinung nach intensiver an seinen Defiziten arbeiten. Vielleicht hat Troche auch einfach nur konditionelle Probleme. Das kann ich aber nicht beurteilen.

Es wäre echt schade, wenn Troche es nicht schaffen würde, aber ich tendiere eher zu Eiche.

nur der HSV


HSV-Ulli
15. Februar 2010 um 16:56  |  42405

@Zappata

Meinst Du Buffy Ettmayer, der an der Eckfahne den Ball mit seinen Hintern gestoppt hat?


Zappata
15. Februar 2010 um 16:58  |  42406

@ Ulli

Genau den, das ist eine Marke, heute noch, hab Bauchweh vor Lachen.


Juschmet
15. Februar 2010 um 16:58  |  42407

trochowski ist sicher kein schlechter aber auch nicht mehr viel besser als tesche
den würde ich auf rechts mal ein bischen aufbauen
der ist sich auch nicht zu schade was nach hinten zu arbeiten und könnte so guy/boa entlasten


randnotiz
15. Februar 2010 um 16:58  |  42408

Es ist doch müßig jetzt über Troches Verbleib zu diskutieren. Das Transferfenster ist zu und was nächste Sasion mit Troche passiert, sollte uns zur Zeit nicht vom ´Wesentlichen ablenken. Ich bin auch einer der großen Troche-Befürworter, muss aber ehrlich zugeben, dass ich Eiches Argumente nicht mehr von der Hand weisen kann. Er hat tatsächlich alle Chancen bekommen um sich durchzusetzen. Unser jetziges System spricht tatsächlich nicht unebdingt für ihn. Bei seinem Potential sollte es ihm aber möglich sein, sich auch von halbrechts oder links einzubringen. Auf stur schalten und sich nicht versuchen neu zu oreintieren, ist nicht der richtige Weg. Ich möchte trotz allem gerne an Troche festhalten, weil es nicht viele Spieler mit seinen technischen Fähigkeiten gibt. Allerdings sprechen Leistung und Einstellung aktuell dagegen. (snief).
.
Was mir noch auffällt ist die mangelnde Konstanz unserer jungen Wilden. Ja, sie befinden sich in einem Lernprozeß und es fehlt die Cleverneß und Erfahrung. Nur warum schaffen es die anderen Vereine dort mehr Ruhe reinzubringen. Müller, Kroos, Matik, Hummels und wie sie alle heißen, spielen fast die ganze Saison ohne groß negativ abzufallen. Liegt es an den verletzungsbedingten permnenten Wechseln. Wir spielen ja fast nie mit gleicher Anfangsformation. Können sich Torun und Co. bei uns nicht am Team orientieren?


alnipe
15. Februar 2010 um 16:59  |  42409

meinst du den ettmayer ???


Dembinski
15. Februar 2010 um 16:59  |  42410

Zappata,
was macht buffy im ländle?


15. Februar 2010 um 17:01  |  42411

Wenn ein Neuling in einem Blog/Forum so einsteigt, wie es Rauten-F. gerade macht, sträuben sich mir die Nackenhaare:
.

.
verfolge….aus bestimmten Gründen…. Fan-Gruppierung….kompetente Fußballexperten.
.
Aha. Kompetente Fußballexperten. All die Fans, die teilweise seit Jahrzehnten Woche für Woche beim Fußball zuschauen, sind dumme Bengel, haben von der Materie eigentlich keinen Schimmer. Wie auch, denn sie wurden von niemandem zu kompetenten Experten ernannt. Kompetent sind wahrscheinlich nur die, die auch für ihre Kompetenz bezahlt werden, also Sport-Journalisten, Trainer, Manager. (Ehemalige) Spieler wohl eher nicht, denn die müssen ja von den Trainern angewiesen werden. Alllerdings: Wenn sie ausgespielt haben, aufgrund des Alters oder einer Verletzung, bekommen sie wohl diese Kompetenz. Da macht es dann Klick im Kopf und sie werden Manager, Spielerberater oder durch den Erwerb einer Lizenz Trainer.
.
Rauten-F, weiter habe ich Deinen Beitrag nicht gelesen. Mangels Kompetenz. Und nun geh wieder schön in die Kirche, für Troche beten…


Andi79
15. Februar 2010 um 17:02  |  42412

Wenn man Troche halten will, dann muss man ihn zum Metaltrainer schicken und zwar zu einem der fähig ist, der seine stärken stimuliert und nicht zu einem, der seine Interviews noch selbstzufriedener darstellen läßt!
Ich glaube, dass Troche von der Veranlagung her ein unglaubliches Potenzial hat, er aber andauernd mit angezogener Handbremse spielt – also, ab zu Mentaldoc., oder zu ManCity!!!


Kay Gottschalk
15. Februar 2010 um 17:07  |  42413

An Trotsche werden sich immer die Geister scheiden.
Aber das Gerede zur Zeit versteh ich nicht, da es offensichtlich ist, dass er seit Dezember in einer Formkrise steckt.


Jakob1977
15. Februar 2010 um 17:07  |  42414

http://www.hsv.de/teams/meldungen/bundesliga/februar-2010/ze-roberto-vor-comeback-ich-bin-bereit/

´türlich er brennt auf seinen Einsatz. Wer würde es nicht tun? Manoman. Sobald Ze wieder sein Form hat, gehts wieder ab! Eli rechts soll sich mal nicht so anstellen und Jansen links. Offensiv-Power. Aber was ist wenn Petric, Berg UND RvN bei 100% sind? Wer spielt?


JimmyHartwig
15. Februar 2010 um 17:07  |  42415

@randnotiz
Diese Frage habe ich mir auch schon häufig gestellt.
Ich war vor Kurzem Gast bei einem Kundenevent in der Arena Auf Schalke und hab mir das Spiel gegen Hoffe angeschaut. Nun gut, Schalke spielt ein sehr defensives 4-4-2, aber wenn ich mir diese AJugend um Matip, Schmitz und Co. anschaue, alle Achtung. Laufstark, diszipliniert, gutes Auge…
Felix beweist sehr viel Mut. Es gibt nicht viele Trainer die ohne Not auf erfahrene Buli Spieler verzichten und die Nobodies spielen lassen.

sorry für OT

nur der HSV


Jakob1977
15. Februar 2010 um 17:11  |  42416

@ Randnotiz: Vielleicht fallen die jungen Wilden der anderen Vereine nicht so auf, weil wir sie nicht regelmässig schauen? Vielleicht „pöbeln“ die BVBler gerade in ihren Foren über Hummels? Das kriegen wir nicht so mit. Aber ich denke nicht, dass es da ruhiger ist. Außerdem, BVB setzt alleine schon aus finanziellen Gründen auf Jugend, weil sie sich z.B. einen Eli oder RvN nicht leisten können.


Jakob1977
15. Februar 2010 um 17:11  |  42417

@ Randnotiz: sehe unser erstes Spiel gegen BVB. Da hieß es diese junge BVB-mannschaft wird es noch extrem schwer haben. Sabbel sabbel…


Andi79
15. Februar 2010 um 17:22  |  42418

@ Kay Gottschalk
Du hast vergessen zum Dezember das Jahr anzugeben, so könnte man meinen, dass er seit Dez 09 in einer Formkrise steckt:-)


Kay Gottschalk
15. Februar 2010 um 17:23  |  42419

@Andi

🙂 Stimmt ! Aber der Zusatz ist tatsächlich wicht !! lol


randnotiz
15. Februar 2010 um 17:23  |  42420

@Eiche,

wollte ich nur kurz erwähnen. Mein Sohn liest hier teilweise auch mit und hat nur deine Schreckensmeldung Jansen an- und nicht zu ende gelesen und einen Schüler-VZ-Rundfunk gestartet. Du siehst Scherze können für ganz schön Unruhe sorgen 🙂 Mich hat er übrigens auch sofort damit geschockt. Konnte Gottseidank sofort Entwarnung geben. Ich denke du hast wirklich bei einigen ne kleine Panik verursacht 😉
.
Mein Sohn ist dicker Troche-Fan und ärgert sich sehr über ihn, weil er meint nur schön spielen langt heute nicht mehr in der Buli. Auch als technischer Spieler muss man den Kampf annehmen und mehr in die Zweikämpfe gehen. Troche Trikot ist fast nie schmutzig, das sagt doch alles, meinte er. Nur das Bein nach hinten stellen um einen Ball zu blocken, ist eben nicht genug. Was er nur nicht versteht, ist warum die Trainer das nicht erkennen und sein Zweikampfverhalten mit ihm trainieren. Über den Kampf holt man sich sein Selbstvertrauen, nicht mit Übersteigertricks. Mein Sohn meinte, sein Trainer nimmt ihn vom Platz wenn er nur Tricks versucht und nicht mannschaftsdienlich spielt. Freue mich ja das die Jugend (14Jahre) so etwas auch schon erkennt und diskutiert.
.
PS: Verkaufen soll man ihn aber auch nicht, weil der HSV nicht so viele gute Techniker hat. Er ist also auch hin- und her gerissen. Ganz wie der Vater.


Maik
15. Februar 2010 um 17:24  |  42421

das problem mit der jugend gibt es doch seit eh und jeh, seitdem ich denken kann hat der hsv nur salihamidzic als echten star aus der eigenen jugend hervor gebracht, das ist übrigens der große makel an der arbeit von didi beiersdorfer (aber auch der einzige). die eigene jugend fördert man beim hsv nur ungern, geeignete talente werden entweder ewig ausgeliehen (Sam, Ben hatira C.-Moting,…) oder werden an unbedeutende stadtteilvereine mit aufstiegsambitonen verscherbelt (hennings). noch schlimmer ist der fall kruse und harnik, die beide bei vier- und marschlande gespielt haben und ferda brähmen dem hsv vorgezogen haben


Jan26
15. Februar 2010 um 17:27  |  42422

Urs Siegenthaler – Das neue Hirn des HSV
.
„Die Kommentare der Fans im Forum „Matz ab“ des Hamburger Abendblatts sind für hanseatische Verhältnisse überschwänglich: „Möööönsch, in was für Sphären wir uns mittlerweile schon bewegen“, „Super Wahl“, „Applaus“, „Saugut“.“
.
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/aktuell/2315202_Das-neue-Hirn-des-HSV.html


Juschmet
15. Februar 2010 um 17:29  |  42423

yeah mike ..max kruse kommt aus den vierlanden und bei pauli spielt er doch ganz gut !!du hast recht bis auf brazzo hat es keiner gebracht und wer hat ihn damals gefördert?? uns felix wer sonst


randnotiz
15. Februar 2010 um 17:31  |  42424

@Jakob,

aus welchen Gründen die ‚Nachwuchskicker‘ eingesetzt werden müssen, ist mir eigentlich egal. Es geht mir darum eine für mich befriedigende Antwort zu finden, warum es bei uns so viel schwerer ist Konstanz in sein Spiel zu bekommen. Nur Rincon ist der einzige, der aus der Not heraus vorübergehender Stammspieler ist und einigermaßen Konstanz in sein Spiel bringt. Bei Elia scheint seine Verletzung ihn ein wenig zu blockieren. Bei Torun habe ich keine Ahnung warum er in einem Leistungsloch steckt.


Eiche Nogly
15. Februar 2010 um 17:31  |  42425

randy,

sorry an Deinen Sohn! Das war natürlich unbeabsichtigt!!

Und was das Verständnis zu Troche angeht, weil er ja sagt im Zweikampfverhalten ist er zu schwach und nur schön spielen langt nicht.
Er spielt leider auch nicht schön! Seine Schußtechnik ist überragend aber leider nicht effektiv. Er schießt leider sehr wenig Tore! Und wenn ich jetzt noch sagen muss -LEIDER SAGEN MUSS- dass selbst unser David Jarolim mehr Torvorlagen pro Spiel gibt als Trochowski, dann ist ihm wohl auch die letzte Illusion geraubt.
LEIDER entspricht das aber den Tatsachen!


zappata
15. Februar 2010 um 17:33  |  42426

Zeitverzug durch Heimweg vom Büro.

@jacek
der wohnt hier um die Ecke, ist heute Rentner, hatte früher nach der Karriere nen Kiosk mit Zeitschriften + Toto/Lotto, heute spielt er nur noch Golf und amüsiert die Leute und hält sie von der Arbeit ab (wollte zu meinem Geschäftsführer, aber der war außer Haus


Jan26
15. Februar 2010 um 17:35  |  42427

…und trotzdem ist er unser zweitbester Scorer in dieser Spielzeit.


Jakob1977
15. Februar 2010 um 17:36  |  42428

Danke Jan. Meine Frage wer denn nun spielen wird wenn alle fit sind, ist damit beantwortet. Angenommen Paula bleibt:
———RvN——Berg // Eli

Jansen/Paula————Petric/Eli kommt noch auf seine Einsätze

———-Ze/Rincon -> da kriegen wir den Burschen noch hin den Tomas

————–Jaro / Rincon

Aogo—Matjes–Boa—Demel // Rosi

————Rost


😉 (!)


randnotiz
15. Februar 2010 um 17:37  |  42429

Auch bei uns in der Region Lüneburg liebäugen die meisten Jugendlichen eher mit Werder und sogar Hannover. Sogar Wolfsburg ist bei einigen im Gespräch. Man hat halt Angst beim HSV keine Chance zu haben, weil dort die Jugendarbeit in der Öffentlichkeit eine negative Wahrnehmung hat. Didi hatte schon einiges verändert. Deswegen ist Beister vom Vfl Lüneburhg auch zu uns gekommen. Urs scheint das richtige Signal zu sein. Zumindest habe ich das beim letzten Futsal-Turnier von einigen jungen Spielern gehört. Man darf ja auch nicht vergessen, dass in 1+2. Buli gerade mal 250 deutsche Spieler unter Vertrag stehen. Da werden wir nicht so viele deutsche Talente finden, die sich bis dahin durchsetzen werden. Es ist immer noch billiger und geht vor allen Dingen schneller Spieler und TAlente au dem Ausland (Osten) zu holen.


JimmyHartwig
15. Februar 2010 um 17:39  |  42430

@Eiche Nogly
Sehe ich auch so. Ein Neubeginn in einer anderen Umgebung wäre für Troche evt. nicht schlecht und der HSV könnte sich durch die Einnahmen aus seinem Transfer nochmal gezielt verstärken.


KY
15. Februar 2010 um 17:43  |  42434

war länger nicht hier aktiv, da Urlaub.
zur Troche-Diskussion:

Wie schon häufiger beschrieben, hakt es bei dem Strassen-Fussballer an dessen Software, und da gibt es mit Pitroipa einen ähnlichen, wenn auch nur bedingt vergleichbaren Fall.
Troche spielt immer das gleiche, er lernt nicht hinzu (Konzentration bei Ecken z.B.).
Wenn er auf seiner Lieblingsposition LOM spielt, kommen dabei auch mal gute oder sehr gute Spiele bei heraus, weil er diese Position halt kann (auch in der Nati).
Er kann aber nicht rechts OM spielen, weil ihm die geistigen Voraussetzungen fehlen, diese Position entsprechend zu spielen. Denn er zieht immer links am Gegner vorbei, in diesem Fall nach innen, wird dann immer weiter in die Mitte abgedrängt, stoppt ab, und spielt einen Alibi-Paß, meistens zurück zentral. Erschwerend hinzu kommt dann meistens ein Ballverlust, und dann steht auf rechts nur noch im Raum Demel, der sich dann meistens zweier Gegenspieler gegenüber sieht (siehe Stuttgart u.a.), und dann meistens schlecht aussieht. Wenn wir CL spielen wollen, und das möglichst häufiger, brauchen wir im Sommer einen offensiv-starken RV und einen gelernten, schnellen ROM, damit auch unsere rechte Seite effektiver wird. Pitroipa ist leider auch nur schnell mit den Beinen, nicht in der Birne.

Sorry – moderner Fußball hat auch was mit Spiel-Intelligenz zu tun – die Zeiten der Prägers und dieser Gladbach-Rakete, dessen Namen mir gerade entfallen ist, sind lange vorbei. Troche sollte wechseln zu einem Verein mit einer Stammplatz-Garantie LOM, und unbedingt an seinem Defensiv-Verhalten arbeiten, wenn er wieder erfolgreicher sein will, was ich ihm wünsche, aber beim HSV nicht mehr passieren wird – leider.


Jakob1977
15. Februar 2010 um 17:45  |  42436

@ Randnotiz: Verstehe mich nicht falsch, ich möchte hier nix schön reden. Bin nur auf der Suche nach dem Graal … „Die Konstanz heißt Unkonstanz“ Zit. Gmünder Tagespost. Vielleicht liegt es daran dass Hummels und Co mehr Einsatzzeiten haben und(!) daran, dass Verteidiger es einfacher haben. Sehe Boa oder Aogo. Die Fehler der Verteidiger werden nicht so angeprangert wie eine Torflaute eines Torun. Die „Midfielder“ und Stürmer stehen mehr im Fokus. Sehe auch Müller bei den Bauern. Über den Badstuber hörst Du auch viel weniger.
Keine Ahnung was die Ursache ist. Vielleicht wenn wir den „Urs“ haben, wird es einfacher noch die „ache“ zu finden und dann geht aufwärts. 😉


alnipe
15. Februar 2010 um 17:47  |  42437

für die rechte seite fallen mir a auf anhieb die namen
dennis diekmeier u. patrick ochs ein !!!

urs, übernehmen sie !!


Juschmet
15. Februar 2010 um 17:50  |  42440

hsv soll mal metzfelder holen


Nordbert
15. Februar 2010 um 17:51  |  42441

Moin KY,
 
meinst Du Günter Netzer? 😉 Oder doch eher Marcel Ketelaer?


HSV Jonny
15. Februar 2010 um 18:00  |  42444

Was mal von mir gesagt werden möchte:

Der HSV hat nur ein gewisses Budget für Spielergehälter zur Verfügung. Von daher muß ein sehr gut dotierter Spieler auch sehr gute Leistungen bringen, anderfalls muß er verkauft und ein Neuer verpflichtet werden.

Trochowski bekam seinerzeit, als er etliche gute Spiele gemacht hatte, und eine evtl.Rückkehr zu Bayern lanciert wurde, eine Vertragsverlängerung verbunden mit einer erheblichen Verbesserung seiner Bezüge.

Danach war seine Entwicklung abgeschlossen, und stagniert auf dem heutigen Leistungsvermögen. Und zwar unabhängig von der jeweils von ihm besetzen Position.

Also sollte man ihn im Sommer transferieren, und durch einen Spieler ersetzen, der dem HSV hilft, seine Ziele zu erreichen.

@ Eiche Nogly, wer altgediente HSV Fans erschreckt,gesundheitsgefährdende, gezielte Falschmeldungen verbreitet, der wird mit der großen glühenden Zange gezwickt, und muß am Freitag das P.S. vielfach laut durch die Raute rufen.

@Trainerglück, schön das Du die Sucht nicht besiegen konntest. 🙂


15. Februar 2010 um 18:03  |  42445

Seit 17:40 Uhr neuer Blog von Dieter!

Anzeige