Archiv für das Tag 'Kacar'

Jung bricht angeschlagen ab – Lasogga mischt munter mit

8. Dezember 2015

Manchmal lösen sich Probleme schneller, als man denkt. Auch die für Trainer so genannten „Luxus“-Probleme, wie eine Überbesetzung im Kader. Umso ärgerlicher war der Vorstoß von Marcelo Diaz, der plötzlich und unerwartet deutlich seinen Wunsch äußerte, den verein verlassen zu wollen. Dass er schon heute als erste Alternative für die Partie gegen Wolfsburg gelten würde, hatte er nach dem Mainz-Spiel, wo er seine deutlichen Worte fand, nicht gedacht. Dennoch könnten sie ihn jetzt viel kosten. Seinen Kultstatus nach dem Freistoßtreffer in Karlsruhe konnte er sportlich bislang nicht untermauern. Und es scheint fast so, als würde das auch nichts mehr.
Den ganzen Beitrag lesen »

Erwarteter Ärger – und drei Rückkehrer

7. Dezember 2015

Natürlich ist so eine Personalie ein Thema. Es geht immerhin um den Mann, der den HSV mit einem Freistoßtreffer in der Nachspielzeit überhaupt in der Liga gehalten hat. Und dieser Spieler verdient Respekt – absolut. Dem schließe ich mich nur zu gern an. Von daher kann ich den Frust Marcelo Diaz’ absolut nachvollziehen. Nein: Ich habe ihn sogar erwartet und wäre verwundert gewesen, wenn diese Personalie nicht im Winter zum Thema geworden wäre. Allerdings muss ich zugeben, dass mir Diaz’ Endgültigkeit in seinen Aussagen stört. Er hat einen laufenden Vertrag und wird dafür (zudem noch sehr gut) bezahlt. Das heißt nicht, dass er alles wortlos schlucken soll und muss, im Gegenteil. Aber er muss es intern klären, bevor er öffentlich Druck aufbaut mit Aussagen wie „Egal, was sie mir hier sagen werden, ich will im Winter weg.“ Selbst dann, wenn das für alle Beteiligten vielleicht sogar die beste Lösung ist.
Den ganzen Beitrag lesen »

Marcelo Diaz: „Die Entscheidung ist gefallen. Ich möchte gehen!“

6. Dezember 2015

Unzufrieden: Marcelo Diaz mit seinem Landsmann Gonzalo Jara von Mainz 05

Unzufrieden: Marcelo Diaz mit seinem Landsmann Gonzalo Jara von Mainz 05

Ja, Bruno Labbadia hat recht. So ein Tor wie das 0:1 gestern wird der Mainzer Jairo Samperio wahrscheinlich in einer Million Jahren nicht noch einmal schießen. Im Liegen mit dem Schienbein. Natürlich hat es vor allem an der Chancenverwertung gehapert, vor allem beim Österreicher Michael Gregoritsch, der rekordverdächtige acht Mal aufs gegnerische Gehäuse zielte. Alle Schüsse verfehlten ihr Ziel oder wurden von Loris Karius entschärft. Natürlich gab es auch den einen oder anderen Ballverlust zuviel, der die spielstarken Mainzer ins Kombinieren brachte. So weit, so gut – aber leider hat der gesamte HSV es eben an der Kernigkeit und Entschlossenheit fehlen lassen, die nötig ist, um in der Bundesliga auch mal drei Spiele am Stück für sich zu entscheiden. „Wir waren nicht am Anschlag“, wie Bruno Labbadia heute sagte. Die Siege gegen Dortmund und in Bremen sind nicht die Regel. Die Regel ist das Paket aus wechselnden Leistungen und Ergebnissen. Und nach dem Spiel ist durch die Personalie Marcelo Diaz auch noch eine dicke Baustelle entstanden.

Den ganzen Beitrag lesen »

Lasogga, Hunt und Kacar fehlen – langsam wird es eng

26. November 2015

Das Gute vorweg: zwei Tage vor dem 103. Nordderby gegen Werder Bremen geht es in diesem Blog ausschließlich um die schönste Nebensache der Welt: Fußball. Das Schlechte daran – ist der Grund dafür. Denn heute war zweifellos kein guter Tag für den HSV. Nachdem sich Aaron Hunt gestern wieder fit zurückgemeldet hat, musste er heute doch endgültig passen. Allerdings fällt der Spielmacher nicht wegen seiner Oberschenkelverletzung aus, sondern wegen eines grippalen Infektes und einer Mandelentzündung. Und als wäre das noch nicht genug, wurde bei Gojko Kacar ein Innenbandriss im linken Knie diagnostiziert. Bitter für den Serben. Bitter für den HSV.
Den ganzen Beitrag lesen »

Hunt hofft wieder aufs Nordderby: Entscheidung am Donnerstag

25. November 2015

Und plötzlich war er da. Aaron Hunt stand auf dem Platz und via Twitter und andere soziale Netzwerke überschlugen sich die Meldungen meiner Kollegen – und auch ich twitterte: „Hoffnung: Aaron #Hunt trainiert wieder mit der Mannschaft. Bleibt er schmerzfrei, könnte es bis zum Nordderby gegen Werder reichen. #HSV“

Aaron Hunt hofft wieder auf seinen Einsatz gegen Bremen. Am Donnerstag soll entschieden werden, ob es geht

Aaron Hunt hofft wieder auf seinen Einsatz gegen Bremen. Am Donnerstag soll entschieden werden, ob es geht

Und während auch die Zaungäste fast nur Augen für Hunt hatten, trainierte dieser, als wäre nichts passiert. Als wäre er nicht raus gewesen. „Ich habe nichts mehr gespürt, keine Schmerzen“, so Hunt nach dem Training, das er nach eigener Aussage ohne Abstriche mitmachen konnte: „Ich konnte volle Belastung gehen. Und auch die Luft war okay, obwohl ich zehn Tage ganz raus war.“ Sollte Aaron Hunt auch am Donnerstag, dann unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wieder voll mittrainieren können, wird er im Kader stehen. Und das, obgleich seine Einsatzchancen zu Wochenbeginn noch mit 10 Prozent betitelt worden waren.
Den ganzen Beitrag lesen »

Auf dem Platz wird es endlich besser – drumherum leider nicht

24. November 2015

Derbywoche. Das Spiel der Spiele aus norddeutscher Sicht steht unmittelbar bevor. Und der HSV ist auch noch gut drauf. Zumindest sportlich. Finanziell dagegen mal wieder – oder besser gesagt: noch immer – nicht. Hier steht ein Minus in zweistelliger Millionenhöhe (zwischen zehn und 12 Mio. soll es liegen) in der Bilanz. Und die Welle der Enttäuschung rollt schon wieder an. Denn: Wirklich probate Mittel, dem HSV-Fan an sich Hoffnung auf Besserung zu machen, verfehlen brutal ihr Ziel. Preiserhöhungen vor der Saison für Dauerkarten und jetzt auch auf einzelne Spieltickets sind nichts als Flickschusterei und für den Moment. Kreativität steckt nicht dahinter.
Den ganzen Beitrag lesen »

Die Vorfreude lass’ ich mir nicht nehmen – und Labbadia setzt auf Lasogga als Nationalspieler

23. November 2015

Der selbe Gegner wie beim Amtsantritt - aber komplett andere Voraussetzungen für Bruno Labbadia vor dem Nordderby am Sonnabend

Der selbe Gegner wie beim Amtsantritt – aber komplett andere Voraussetzungen für Bruno Labbadia vor dem Nordderby am Sonnabend

Gestern Abend war ich noch immer voller Zuversicht, nach dem gelungenen Auftritt am Freitag heute mit einem sportlich umfassenden, rundum optimistischen Blog in die Derbywoche zu starten. Denn diese Woche ist endlich wieder so, wie ich es mir lange gewünscht hatte: Begründet optimistisch, den sportlichen Erzrivalen bezwingen zu können. Und sportlich hat sich daran auch nichts geändert – aber mal wieder rutscht eine Nebensächlichkeit dazwischen, die zumindest heute nicht unerwähnt bleiben darf. Thorsten Runge, der zwischen 2013 und 2014 dem Seniorenrat angehörte und erklärter Gegner der Ausgliederung war/ist, hat dem Verein einen Bärendienst erwiesen, um es mal ganz vorsichtig zu formulieren. Seine Beleidigung gegen Klaus-Michael Kühne, die meine Kollegen der „Mopo“ heute öffentlich gemacht haben, ist unfassbar niveaulos.
Den ganzen Beitrag lesen »

Sensationell! Der HSV fertigt Dortmund 3:1 ab!

20. November 2015

Traumhaft, HSV! Das war eine hervorragende und überragende Vorstellung, der Tabellenzweite Borussia Dortmund wurde nach riesigem Kampf und großartigem Spiel mit 3:1 nach Hause verabschiedet. Dortmund hatte den HSV in der Vergangenheit schon oft aufgebaut, und auch diesmal klappte es vorzüglich. Der HSV hatte sich diesen Dreier mit einer hoch konzentrierten Leistung mehr als verdient, auch wenn zum Schluss die Kräfte von Minute zu Minute schwanden. Der HSV wackelte, aber er fiel nicht um. Hervorragend! Mit diesem Sieg war wahrlich nicht zu rechnen, aber der HSV ist eben ein ganz anderer, als noch in den Vorjahren. Bruno Labbadia sei Dank. Jetzt geht es morgen in einer Woche nach Bremen, und mit einer nochmaligen couragierten Leistung kann auch von der Weser etwas mitgenommen werden. Bravo, HSV! Und herzlichen Glückwunsch! Es war der Geburtstagssieg für unseren „Dittsche“, olli Dittrich saß an seinem 59. Geburtstag oben auf der Tribüne und feierte den Sieg voller Freude.

Und eines sei noch erwähnt: Es blieb zum Glück sportlich, es gab keinerlei Zwischenfälle der etwas anderen Art – dafür sei allen Fans gedankt. Auch wenn die Kontrollen oft sehr mühsam und langatmig dauerten – das musste sein, und alle zeigten Verständnis. Danke! Der Fußball stand im Mittelpunkt, und genau das hatten wir alle ja auch erhofft. Weiter so!

Und ist es nicht herrlich? Drei Punkte, der HSV rutscht auf den auf den achten Platz vor! Und das Wochenende kann kommen! Herrlich! Herrlich! Herrlich!

Den ganzen Beitrag lesen »

Labbadia hält sich noch alle Optionen offen

19. November 2015

Enttäuschte die HSV-Verantwortlichen im Frühjahr - jetzt will er auch noch die Punkte aus Hamburg  klauen: Dortmunds Trainer Thomas Tuchel

Enttäuschte die HSV-Verantwortlichen im Frühjahr – jetzt will er auch noch die Punkte aus Hamburg klauen: Dortmunds Trainer Thomas Tuchel


Es war letztlich nicht mehr als aktive Erholung. Unter Flutlich fand heute Abend eine späte Einheit (daher auch der späte Blog!) am Volksparkstadion statt. Ein wenig Kreisspiel mit vielen Lachern und guter Laune, dann ein Spiel ohne Tore und letztlich ein paar Flankenläufe inklusive Torabschlüsse. Ein so genanntes „A-Team“ gab es heute nicht, die Leibchen wurden bunt gemischt. Und somit bleibt zumindest offen, ob Marcelo Diaz, der keinen müden Eindruck machte, von Beginn an spielt. Oder stellen wie zuletzt vermutet Gideon Jung rechts, Gojko Kacar zentral und Lewis Holtby links das Dreiermittelfeld? Im Kader sind sie alle. Kacar ersetzt gegenüber dem letzten Spiel in Darmstadt Ahmet Arslan – trotz dessen guter Trainingsleistungen und einer offensichtlichen und auch aus Interviews zu vernehmender Lustlosigkeit bei Ivica Olic…
Den ganzen Beitrag lesen »

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »