Archiv für das Tag 'Drobny'

Alle Hoffnungen ruhen auf Gregoritschs linkem Fuß

20. Oktober 2015

Michael Gregoritsch (Mitte) soll den verletzten Aaron Hunt in Hoffenheim ersetzen - und für mehr Torgefahr sorgen

Michael Gregoritsch (Mitte) soll den verletzten Aaron Hunt in Hoffenheim ersetzen – und für mehr Torgefahr sorgen

Wenn ich gestern über Zoltan Stieber geschrieben habe, dass er eigentlich schon fast zu nett für den harten Profifußball ist, müsste ich das heute eigentlich wiederholen. Denn Sven Schipplock ist nicht großartig anders. Obgleich er seinen Stammplatz zu Saisonbeginn inzwischen an Pierre Michel Lasogga verloren hat, scheint der Mittelstürmer nicht enttäuscht zu sein. Oder doch? „Naja“, sagt der ehemalige Hoffenheimer, der vor dieser Saison für knapp 2,5 Millionen Euro von der TSG nach Hamburg gewechselt war, „natürlich ist man nicht glücklich. Jeder hat den Anspruch, von beginn an zu spielen. Aber ich bin auch nicht nach Hamburg gekommen mit dem Wissen, dass ich sofort Stammspieler werde. Das wäre vermessen gewesen. Andererseits heißt es nicht, dass es nicht mein Ziel ist und bleibt.“
Den ganzen Beitrag lesen »

Stieber hofft – ansonsten muss im Winter gesprochen werden

19. Oktober 2015

Zoltan Stieber hofft, am Freitag in Hoffenheim erstmals wieder zum Kader zu gehören

Zoltan Stieber hofft, am Freitag in Hoffenheim erstmals wieder zum Kader zu gehören

Aaron Hunts Ausfall hat beim HSV eingeschlagen wie eine Bombe. Weil der ehemalige Bremer in den letzten Spielen bewiesen hat, welche Verstärkung er darstellt und sein Ausfall schwer wiegt. Auch mannschaftsintern trauert man dem Linksfuß hinterher. Sogar diejenigen, die in direkter Konkurrenz zum letzten Zugang stehen: „Aaron hat zweifellos eine besondere Qualität“, sagt beispielsweise Michael Gregoritsch, der am Freitag als erste Alternative für Hunt gilt, wenn der HSV am Abend in Hoffenheim antreten muss. Und selbst Zoltan Stieber, der im Gegensatz zum immer wieder eingewechselten Gregoritsch noch nicht ein einziges Mal in dieser Saison im Kader stand, lobt: „Hunt ist echt gut. Er hilft uns, seitdem er hier ist.“ Worte, die die interessanten Ausführungen von Gojko Kacar gestern im N3-Sportclub zum Thema Zusammenhalt im Team unterstreichen.
Den ganzen Beitrag lesen »

Muskelfaserriss bestätigt – wer ersetzt Hunt in Hoffenheim?

18. Oktober 2015

Rene Adler (HSV) rettet vor Kyriakos Papadopoulos

Rene Adler (HSV) rettet vor Kyriakos Papadopoulos

Geburtstage zählen im Profifußball nichts. Nicht für Personalentscheidungen. Ist ja kein Wunschkonzert, logisch. Und das wird beim HSV gerade wieder demonstriert. Während Zoltan Stieber an seinem 27. Geburtstag erfuhr, dass er auch im neunten Saisonspiel nicht zum Kader gehören würde, löste Bruno Labbadia ausgerechnet heute, am 36. Geburtstag von Jaroslav Drobny, endgültig die T-Frage beim HSV: „Es sind keine Leistungsgründe gewesen, die zum Wechsel von Rene zu Drobo geführt haben“, so der HSV-Coach, „Rene war unsere Nummer eins und hat sich verletzt. Daraufhin hat Drobo das richtig gut gemacht. Und jetzt war der Zeitpunkt gekommen, wieder zu wechseln. Nicht aus Leistungsgründen – aber Rene war unsere Nummer eins und ist unsere Nummer eins. Dass wir mit Drobo jemanden haben, der genau so stark ist, ist ein super Gefühl. Zumindest für den Trainer.“
Den ganzen Beitrag lesen »

Drobny oder Adler? Labbadia verschiebt Entscheidung

16. Oktober 2015

Wer läuft gegen Leverkusen auf? Rene Adler (l.) oder Jaroslav Drobny?

Wer läuft gegen Leverkusen auf? Rene Adler (l.) oder Jaroslav Drobny?

Eigentlich sollte die Einheit im Stadion stattfinden. Der Dauerregen machte dem Plan von Trainer Bruno Labbadia aber zunichte. Um das Stadiongrün für das Spiel morgen (15.30 Uhr, Volksparkstadion) gegen Bayer Leverkusen zu schonen, wurde die Nachmittagseinheit kurzerhand wieder auf die Außenanlage verlegt. Gut für uns, wie wir zunächst dachten. Allerdings ließ sich Bruno Labbadia heute mal so gar nicht in die Karten schauen. Er verteilte zwar wieder verschiedene Leibchen – allerdings gemischt. Es gab schlichtweg keine klare A- und keine B-Elf. Nicht einmal ein Abschlussspiel gab es. Stattdessen wurde nach einem kurzen Aufwärmen Kreis gespielt, ehe es zu einer Torabschlussübung kam.
Soll heißen: Ob Drobny oder Adler spielt, ist… Den ganzen Beitrag lesen »

Uwe Seeler spricht über seinen HSV

10. Oktober 2015

Die Sportschule Malente ist nach Uwe Seeler benannt. Das ist wahrscheinlich bekannt. Und bekannt ist ebenfalls, dass Malente nicht zu Hamburg gehört, sondern oberhalb der Hansestadt angesiedelt ist. Jetzt erhielt der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft eine weitere Ehrung aus dem nördlichsten Bundesland, nämlich die Goldene Verdienstnadel des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes. Die Damen und Herren aus Kiel wissen eben, wen sie zu ehren haben . . . Herzlichen Glückwunsch.

Den ganzen Beitrag lesen »

Holtby top, Lasogga ein Rätsel, Olic enttäuscht

9. Oktober 2015

Bruno Labbadia beim Test gegen den dänischen Verein Viborg FF

Bruno Labbadia beim Test gegen den dänischen Verein Viborg FF

HSV-Trainer Bruno Labbadia gestern nach dem 3:0 im Test gegen Viborg mit seinem Zwischenfazit dieser Saison:

„Gerade unsere letzten zwei Bundesliga-Spiele hängen mir nach. Ich finde, dass wir ein paar Punkte zu wenig auf dem Konto haben für das, was wir bislang gespielt haben. Auf der einen Seite ist es okay, dass wir solche Leistungen gezeigt haben. Aber ich bin eher so gestrickt, dass ich mir in den Hintern beiße, weil eben Punkte fehlen, die wir gern in den Händen gehabt hätten. Aber insgesamt waren auch einige positive Dinge dabei.“

Zehn Punkte, 11. Tabellenplatz, so marschiert der HSV am kommenden Wochenende gegen Bayern Leverkusen ins zweite Viertel dieser Saison. Ich habe alle Bundesliga-Partien der vergangenen Wochen live im Stadion gesehen und erlaube mir deswegen eine total subjektive Einschätzung dessen, was wer bislang geleistet hat.

Den ganzen Beitrag lesen »

0:3 – der HSV mit einem schweren Rückfall

3. Oktober 2015

Das war der Satz mit x – das war wohl nix! Der HSV geht in Berlin 0:3 unter und nähert sich allmählich der Form der vergangenen Saison. Nach relativ guter erster Halbzeit ging im zweiten Durchgang gegen eine keineswegs gut spielende Hertha-Elf fast gar nichts mehr. Vorne stand wieder die Null, und hinten wurde sich teilweise recht amateurhaft angestellt. Es war die zweite Niederlage in Folge, jetzt folgt erst einmal die Länderspiel-Pause, die vielleicht gerade zur rechten Zeit kommt, und dann geht es zu Hause gegen Leverkusen weiter. Und ab sofort muss der Tabellenelfte HSV wieder ganz genau aufpassen, wohin es des Weges geht. So jedenfalls, so wie heute, darf sich die raute nicht allzu oft präsentieren, sonst würde sich in Hamburg ganz schnell wieder das Abstiegsgespenst zeigen. Gespannt darf man darauf sein, ob es in der Stadt auch diesmal so ruhig bleiben wird, wie nach der Schalke-Niederlage. Es würde mich überraschen.
Den ganzen Beitrag lesen »

Das sah doch richtig gut aus

2. Oktober 2015

Gute Laune herrscht vor: Nicolai Müller, Pierre-Michel Lasogga, Aaron Hunt (v. l.) sind vor dem Auswärtsspiel in Berlin gut gelaunt Fussball, Hamburger SV, Training

Nicolai Müller, Pierre-Michel Lasogga, Aaron Hunt (v. l.) sind vor dem Auswärtsspiel in Berlin gut gelaunt
Fussball, Hamburger SV, Training

Das sah doch richtig gut aus. Und zwar nicht nur, weil es klappte. Nein, vor allem, weil allesamt Spaß hatten. Die Mannschaft trainierte heute tatsächlich nahezu komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Außer einem Zaungast und mir war niemand da, weil die Kollegen frei hatten – und das enthemmte offenbar. Lewis Holtby und Pierre Michel Lasogga duellierten sich in Sachen Torjubelinszenierungen beim lockeren Abschlusstraining. Und bei diesem hatten sogar diejenigen eine Menge Spaß und lachten mit, die morgen wohl nicht zur Startelf gehören werden. Allen voran Michael Gregoritsch und Ivo Ilicevic, die im Gegensatz zum Schalke-Spiel morgen in Berlin wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen müssen.
Den ganzen Beitrag lesen »

Hunt rückt wieder ins Zentrum – Müller ersetzt Gregoritsch

1. Oktober 2015

Aaron Hunt darf in Berlin wieder ins Mittelfeldzentrum zurück - und das ist auch gut so

Aaron Hunt darf in Berlin wieder ins Zentrum zurück – und das ist auch gut so

Irgendetwas fehlt immer. So hatte ich den gestrigen Blog begonnen. Und so kann man auch den heutigen beginnen. Eigentlich kann man diesen Eingangssatz immer nutzen, wenn man sich die Situation des HSV-Nachwuchses ansieht. Selbst in der vergangenen Saison, die man mit neun Siegen aus neun Spielen begann. Die Dritte Liga wurde als Ziel ausgerufen. Denn damals fehlte oben im Bundesligabereich etwas, was von unten nachgebessert werden musste. Logische Konsequenz: Plötzlich fehlte unten wieder Qualität. Aufstieg in die Dritte Liga? Mitnichten. Inzwischen ist man 17. der Regionalliga und der oberste Chef der Nachwuchsabteilung macht sich ernsthaft Sorgen. Wobei, das muss er auch. Denn obgleich ich mich mit meinen Niendorfern über den Bundesliganachwuchs des HSV als attraktiven Gegner in der Oberliga freuen würde – ein Abstieg wäre der GAU für den Nachwuchs des HSV.
Den ganzen Beitrag lesen »

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »