1:1 gegen Espanyol zeigt, woran noch gearbeitet werden muss

6. August 2017

Walace lieferte heute ein gutes Spiel (hier gewinnt er den Zweikampf gegen Barcelonas Gerard Moreno)

Ich weiß nicht, die wievielte Saisoneröffnungsfeier des HSV diese heute war. Und es ist auch eigentlich nicht wichtig. Aber es war die erste Eröffnung, die ich nicht live vor Ort miterlebt habe. Angesichts der letzten Serien vielleicht nicht das schlechteste Omen, sondern eher eine Chance – wenn man denn abergläubisch ist. Verpasst habe ich dadurch ein sehr launiges Familienfest mit der Mannschaftspräsentation und viel Musik. Aber da angekündigt war, dass HSVTV live überträgt, war mir das Wesentliche sicher: das Spiel gegen Espanyol Barcelona. Dachte ich zumindest. Am Ende verpasste ich die ersten 10 Minuten des 1:1 gegen den spanischen Erstligisten größtenteils, da der Livestream des HSV immer wieder abbrach. Erst mit der Anmeldung zum Probemonat bei DAZN war ich wieder im Bild. Und ich sah einen Beginn, wie ich ihn beim HSV in den letzten Wochen und Monaten immer wieder gesehen habe: Mit laufintensivem Offensivpressing.

Allerdings ohne große Torgelegenheiten. Erst in der 20. Minute wurde es das erste Mal wirklich gefährlich – allerdings vor dem HSV-Tor. Papadopoulos’ Querschläger nahm Barcelona Piatti auf, lief allein auf Christian Mathenia zu und lupfte den Ball aus 17 Metern zum Glück am Tor vorbei. Eine Szene, die den HSV ärgerte. Und die Mannen um Kapitän Gotoku sakai kamen jetzt. Erst verzieht Nicolai Müller aus halblinker Position (24.) mit dem schwächeren linken Fuß drüber, dann verpasst der umworbene Offensivmann den richtigen Zeitpunkt für einen Querpass (25.). Trotzdem kommt der Ball noch mal zum HSV. Der auffällig spielende Walace nimmt den Abpraller auf, legt gekonnt quer auf Aaron Hunt – und der trifft. Allerdings per Bande. Er schießt Müller an, der im Abseits steht. Daher: Kein Tor. Schade drum. Da war mehr drin.

Insgesamt war jetzt etwas mehr Struktur im HSV-Spiel. Immer mittendrin: Aaaron Hunt und Nicolai Müller. Hunt, der auf der Zehn begann und diese auch sehr ordentlich ausfüllte. Zumindest spielte er die Pässe, die man beim HSV lange nicht mehr gesehen hat. Aus der Tiefe in den Rücken der gegnerischen Abwehr. Und vor allem: In den Lauf der eigenen Stürmer. Bobby Wood bekam Hunts Ball leider nicht schnell genug unter Kontrolle (27.), ehe sich Müller bei einem schönen Pass Hunts sehr gut und robust gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, allein aufs Tor zulief, aber wieder zu hoch zielte (38). Zuvor hatte Müller schon eine ähnliche Szene, in der er erfolglos auf Hahnquerlegte, anstatt abzuziehen (34.). Kurzum: Der HSV hatte die Möglichkeiten. Auch, weil Hunt die Pässe hinter die Abwehr spielte, die schnelle Stürmer wie Müller, Wood und Hahn brauchen. Trotzdem musste Hunt zur Halbzeit raus. Für ihn kam Lewis Holtby, während im Tor Julian Pollersbeck wie vorher angekündigt Christian Mathenia ersetzte, der in der 43. Minute bei einem gefährlichen Kopfball der Spanier nicht mehr eingreifen musste.

Traten heute beim Fanfest auch mit ihrem neuen Hit auf: Elvis und Pape

Die zweite Halbzeit begann also mit zwei Neubesetzungen (Pollersbeck, Holtby für Mathenia und Hunt). Aber das Spiel war ähnlich wie in der ersten Hälfte. Wieder attackierte der HSV früh. Diesmal sogar mit frühen Torchancen. Erst verpasste Müller einen guten Holtby-Querpass (48.), dann scheiterte Holtby selbst freistehend aus fünf Metern an Barcelonas Keeper Lopez (52.) Aber wer dachte, es ginge so weiter, der irrte. Plötzlich kamen die Spanier. Und sie offenbarten ein riesiges Manko des HSV: Tempo in der Viererkette. Immer wenn es mal etwas schneller wurde, wurde es gefährlich. Und bei allem Beifall für seine Grätschen, muss man auch sagen: Papadopoulos’ Grätschen im letzten Moment sind oft auch nur das Ergebnis von Abstimmungsfehlern und eben fehlendem, Tempo. „Wenn du grätschen musst, hast du vorher irgendwo nicht aufgepasst“, hat mir mein erster Ligatrainer mal gesagt. Hier stimmt es immer wieder mal…

Dafür stimmt es defensiv weiter nicht. Und das, obwohl Walace heute auf der Doppelsechs mit Jung und später mit Janjicic eine wirklich ansprechende Leistung bot. Der Brasilianer ackerte, forderte Bälle, ging keinem Zweikampf aus dem Weg und brachte den Großteil seiner Pässe auch ordentlich an. Das war wirklich gut. Dennoch ist der HSV weiterhin viel zu anfällig, wenn es schnell wird. Papadopoulos klärt wie gesagt oft mit der Grätsche in höchster Not. Mavraj hingegen, der in der ersten Hälfte noch gut begann, war, ist und bleibt offenbar ein Unsicherheitsfaktor. Er verliert die Defensivkopfbälle, er vertändelt Bälle, und er ist an den Gegentoren immer wieder maßgeblich beteiligt.

So auch heute, wo er mal eben das Abseits aufhob, indem er locker zwei, drei Meter tiefer stand als seine Kollegen. Aber anstatt alles zu riskieren und in Papa-Manier zu grätschen, gab er auf und Espanyol ging in Führung, nachdem Leo Baptistao einen Querpass völlig freistehend nur noch über die Linie drücken musste (61). Und mit etwas Pech hätte es keine fünf Minuten später sogar 0:2 stehen können – aber Pollersbecks Fingerspitzen und der Außenpfosten retteten.

Letztlich aber reichte es für die Spanier nicht zum Sieg. Und das, obwohl der HSV einen geschenkten Elfer vergeigte. Schipplock, der mit van Drongelen und Jatta in der 70. Minute für Papadopoulos, Müller und Wood gekommen war, hob am 16er ab und Schiedsrichter Schröder fiel darauf rein. Bitter. Noch bitterer allerdings, wie harmlos Neuzugang Andre Hahn den Ball in die Arme von Lopez schob und somit die Chance auf den Ausgleich vergab, den die Fans am Ende dennoch feiern konnten. Wieder war es Schipplock, der sich durchsetzte, in die Mitte flanken wollte und dabei ein spanisches Bein so anschoss, dass sich der Ball über Lopez hinweg ins Tor senkte (86.). das 1:1, wobei viele dachten, dass Holtby der Torschütze war. Allerdings war der Linksfuß, dem man deutlich ansieht, dass er verbissen um seine Position kämpft, aus Sicht meiner TV-Wiederholungen erst hinter der Linie am Ball. Insofern mein Torschütze: Sven Schipplock. „Die Leistung war gut, aber wir hätten uns durchaus mit ein paar Toren mehr belohnen können“, war Trainer Markus Gisdol nach dem Test „gegen einen sehr guten Gegner“, recht zufrieden.

Mein Fazit nach diesem Spiel: Dieses Spiel hat viele Mankos aufgezeigt, die es bis Saisonbeginn abzustellen gilt. Aber es gab auch einige gute Ansätze, wie Walace zum Beispiel. Der Brasilianer kommt immer besser ins Spiel, Aaron Hunt hat den tödlichen Pass noch im Fuß, dafür hat Holtby über den Fleiß und mit höherem Tempo seine Vorteile. Ehrlich gesagt wäre eine Mischung aus diesen beiden ein Top-Zehner: Hunts Technik und Pässe gepaart mit Holtbys Lauffähigkeiten. Es wäre zu schön. Ebenfalls durchaus positiv aufzufallen wusste der erst spät eingewechselte van Drongelen. „er hat nicht nur gezeigt, dass er nicht nur talentiert sondern schon ein richtig Guter ist. Er hat mir sehr gut gefallen“, lobte im Anschluss auch Trainer Markus Gisdol den 18-Jährigen, der angesichts seiner eigenen Qualität schon, aber noch mehr dank der auffälligen Probleme Mavrajs sehr gute Chancen haben dürfte, auf Sicht in die Startelf zu rutschen. Dass sich Backup Bjarne Thoelke im Samstagtraining das Innenband gerissen hat und sechs Wochen pausieren muss, macht die Lage in der Innenverteidigung nicht besser. Schlimmer noch: Defensiv reicht das aus meiner Sicht so noch nicht. Gepaart mit der mangelhaften Torquote ist das eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal beim VfL Osnabrück eine mal wieder eine gefährliche Mischung.

Bis morgen.
Scholle

153 Reaktionen zu “1:1 gegen Espanyol zeigt, woran noch gearbeitet werden muss”

  1. Ekstase sagt:

    Glückwunsch Matz Ab und HSV. Europa wir kommen.

  2. Reinhard 1954 sagt:

    Falls noch nicht gelesen:

    https://ha-epaper.s4p-iapps.com/article/423f6b156023025b5c4d41f88c623102c8eecc0d33edb2109396d00d4f7194a9

    https://ha-epaper.s4p-iapps.com/article/79db6a1352e708f7f232ba284d2fe45190c3bc41ef20af80ad8d42704a56c833

    …………..
    Meine Meinung:
    Nach der Ausgliederung hatte der HSV wohl letztmalig die Chance der Wende zum Besseren.
    Was aus dieser Chance wurde wissen wir heute.

  3. exil-hamburger sagt:

    Imponierend wie die Spanier bis zur letzten Sekunde gefightet und geschauspielert haben , als ob es ein CL- Finale gewesen wäre .
    Guckst du , HSV .
    .
    Worauf hat Mavraj beim 0:1 gewartet ? Auf ne´ Tasse heißen Kaffee ??

  4. Benno Hafas sagt:

    Scholle, das Santos, besonders in der 1. Halbzeit, ein gutes Spiel, auch in der Offensive, gemacht hat, hättest Du gerne erwähnen können. Bloß nicht abgeben den Mann.

  5. Blogfan sagt:

    Papa = 6,5 plus Nachschlag
    Hahn = 6 Mio
    RvD = 3 Mio
    Pollersbeck = 4 Mio
    —————————————-
    19,5 Mio…..und muss sich Uwe weiterhin Sorgen machen??
    Ich mache sie mir…noch

  6. Benno Hafas sagt:

    Das Fiete Arp auch noch einige Minuten spielen durfte irrst bei Scholle auch untergegangen.

  7. Rusty2000 sagt:

    Also fast alles wie immer oder? Hinten zu langsam und das bei dem immer schneller werdenden Spiel in der Buli, das wird lustig! Und vorne versemmeln wir Chancen, es fehlt weiterhin ein richtiger Knipser, der 10-15 Tore macht! Wood alleine wird es nicht richten, der schafft keine 10 Stück! Dass vorne nicht nachgebessert worden ist bei dem schwachen Sturm letzte Saison ist für mich extrem fahrlässig!!!! Ebenso auf der 10 nur wieder auf Hunt und Holtby zu setzen. Dass das nicht klappt haben wir auch zu oft gesehen…

  8. kreuzband sagt:

    @Blogfan: knapp 20 Millionen für (teils) junge Spieler mit echter Perspektive – viel Geld und leider doch eher Peanuts heutzutage (Dembélé für mehr als 100 Mio zu Barça ?).
    .
    Was wäre die Alternative, bei einem HSV ? Ohne Papa und Hahn wäre Geld für andere da, aber welche wären diese ? (Oder soll man das geld „sparen“). Immerhin gibt es ja die Zielvorgabe „Charakterspieler“, also so etwas wie ein Konzept. Das sind beide Genannten (konnte man auch heute sehen). Erfahren zudem (auch wenn sie das nicht vor Fehlern gefeit macht).
    .
    Sorgen macht mir wirklich Mavraj …

  9. minus mal minus = Plus sagt:

    Sag ich doch, Santos ist ein guter und Arp wird ein sehr guter.

  10. Marcus Scholz sagt:

    Nein. Aber diese paar Sekunden ohne Wirkungsind zu wenig. Ich wollte das Fass aber nicht noch aufmachen…

  11. HSV_1887 sagt:

    Die Einschätzung zum Spiel empfinde ich als zu negativ..
    Espanyol hatte genau 2 Tor-Chancen:
    Einmal traf Papadopoulos den Ball nicht richtig, sodass Piatti freie Bahn hatte.
    Und die 2. Chance war das 0:1, was aus einer missglückten Abseitsfalle, bzw. dem verspäteten Rausrücken von Mavraj resultierte.
    Im Zweikampf kam Papadopoulos nicht ein einziges mal zu spät und musste deshalb in höchster Not klären – er beherrscht die Grätsche einfach sehr gut.
    Auch was das Tempo angeht unterschätzt man ‚Papa‘ häufig.. kann mich heute an ein Laufduell mit Piatti erinnern, dass Papa mit deutlichem Rückstand aufnahm und dennoch für sich entscheiden konnte.
    Zur Info: Piatti gehört zu den schnellsten Offensiv-Spielern in La Liga.
    Van Drongelen wird Mavraj recht zügig den Rang ablaufen und dann sehe ich keinerlei Probleme in der Innenverteidigung.
    Und auch Mavraj, mit seiner Routine, wird noch wichtig werden.
    Zusammenfassend denke ich, dass man gegen den letztjährigen 8. der Primera Division durchaus 2 Torchancen zulassen kann.
    Der BVB hat sein Testspiel gegen diese Jung übrigens verloren, also das ist keine Theken-Truppe, die man mal so eben aus dem Stadion ballert.
    Zur Offensive wurde ja schon alles gesagt – das sah mMn schon richtig gut aus, lediglich die Chancenverwertung muss noch besser werden.

  12. HeLuecht sagt:

    es könnten Fietes letzte ‚paar Sekunden‘ gewesen sein 😉

  13. abraeumer5 sagt:

    Nachdem Todt immer wieder betont hat, dass es keine Angebote für HSV-Spieler gibt, fängt Bruchhagen heute auch noch an, dass es keine Anfragen geben würde. Vielleicht sollten beide beim Gemüsehändler um die Ecke in die Lehre gehen und merken, dass er kaum sagen wird, dass er die Äpfel schon seit 4 Wochen verkaufen will, aber bisher keiner nach ihnen gefragt hat. Seit der Scouting-Aktion mit van Drongelen hopsen die Verantwortlichen auch wieder mit beiden Beine in jede Pfütze. Es ist teilweise so unterirdisch beim HSV. Genauso, dass Todt nach dem geplatzten Frankreich-Einkauf sagt, dass er eine Liste von LV hätte. Da werden sich die nächsten Kandidaten unwahrscheinlich freuen. Ich war am Anfang wirklich im Gegensatz zu der Mehrheit zurückhaltend gegenüber Todt. Aber er hat kein Netzwerk und keine von ihm selbst angekündigte, smarte Ideen. Bis heute hat er nur einen Spieler verkauft und keinen LV gefunden, von einem Sechser will ich gar nicht erst anfangen. Zudem gibt es zahlreiche Baustellen im Kader und viele Spieler werden 2018 wieder ablösefrei wechseln. Er müsste sich eigentlich jetzt selbst schon, nachdem der Kader eigentlich schon lange hätte stehen müssen, um die 2018 ablösefreien Spieler bemühen.

  14. Blogfan sagt:

    Pegasus sagt:
    6. August 2017 um 16:10

    …..knapp 20 Mio sind eine Menge Holz für einen HSV, der keinen Cent auf der Naht hat.
    MMn nach hat sich für diese Summe rein spielerisch ganz nichts verbessert.
    Da würde sogar ein Dembélé für mehr als 100 Mio. gar nichts reißen….denn auch so ein Spieler braucht die “ intelligent gespielten Bälle“ und ein gewisses Tempo im Spiel, sonst steht er an der Aussenlinie und „wartet“ auf das was da kommt.

  15. Blogfan sagt:

    sorry nicht an
    Pegasus sagt:
    6. August 2017 um 16:10

    kreuzband sagt:
    6. August 2017 um 19:00
    .
    Blogfan sagt:
    6. August 2017 um 19:22
    Pegasus sagt:
    6. August 2017 um 16:10
    .
    …..knapp 20 Mio sind eine Menge Holz für einen HSV, der keinen Cent auf der Naht hat.
    MMn nach hat sich für diese Summe rein spielerisch ganz nichts verbessert.
    Da würde sogar ein Dembélé für mehr als 100 Mio. gar nichts reißen….denn auch so ein Spieler braucht die “ intelligent gespielten Bälle“ und ein gewisses Tempo im Spiel, sonst steht er an der Aussenlinie und „wartet“ auf das was da kommt.

  16. edberlin sagt:

    Wenn ich das sehe, Isak, 17,Schwede, bvb, 4 Tore da sieht man das Dilemma beim HSV
    Haben wir eigentlich überhaupt Scouts oder wird das falsch abgegangen, da muss schleunigst etwas passieren und besser gemacht werden!!

  17. edberlin sagt:

    Es ist einfach njuuur traurig, was der JT macht, den Tip mit dem jungen Niederländer kam auch von Hlogma, es muss endlich ein starker und gut vernetzte Spdi her, Hoogma wurde ausgebotet und Leute wie Horst Held nicht beachtet aber da gibt es noch viel mehr aufzuzählen

  18. Waltero sagt:

    Haben hier wieder einige ihre Antidepressiva nicht genommen?

  19. Biker1952 sagt:

    Stimmt Abraeumer.
    Diese Verträge laufen aus und eigentlich bekommst du davon keinen verkauft und ich würde auch mit keinem verlängern.
    Hirzel, Thoelke, Sakai, Diekmeier, Schipplock, Altintas, Holtby, Hunt und Müller.

  20. kreuzband sagt:

    @Blogfan: stimmt, spielerisch hat sich mit diesen Spielern (noch) nichts verbessert – die „Idee“ ist ja wohl, dass da einige der jungen Spieler sich entwickeln können. Nur brauchen die halt ein Korsett von erfahrenen Spielern um sich.
    .
    In den vergangenen Tagen wurden doch hier im Blog einige interessante und schlüssige Ansätze diskutiert, was es bedarf, um den HSV aus dem Negativtrend herauszuholen. Im Augenblick wäre es wohl erst einmal die Hoffnung auf eine Mannschaft, die sich weiter findet und einen guten Saisonstart hinlegt. Mit Selbstvertrauen (auch in spielerische Fähigkeiten) und Erfolgserlebnissen könnte man dann auch ein Zeichen setzen, wie dieser grosse Berg an Unrat beim HSV abgebaut werden kann. Dazu gehört unbedingt Geschlossenheit und eine halbwegs klare Linie.

  21. JU aus Qu sagt:

    nabend all,

    wenn ein Spieler in einem Endspiel etc. noch einmal aus diversen Gründen ein paar Minuten vor Schluss eingewechselt wird, dann ist es sicher nachzuvollziehen.
    Aber wenn ein weiteres Testspiel ansteht, man hat ein Zukunftstalent in seinen Reihen, wobei es sich auch um jeden weiteren Spieler im Kader handeln kann, ich diesem dann noch ein paar Minuten, sozusagen als Sahnehäubchen gebe, dann frage ich mich was in dem Kopf dieses Trainers vorgeht.
    Für mich ist das nicht nur die Höchststrafe, sondern Verar.schung in höchster Potenz, die Fortsetzung vom Trainingslager.

  22. abraeumer5 sagt:

    @Scholle
    Doch Scholle mach‘ die Fässer auf, so wie gestern Abend. Es ist doch der Hammer, da haben wir ein Talent und müssen uns den Anläufer ansehen, während Arp auf der Bank und wohl bald auf der Tribüne hockt. Stark und Knöll könnte auch eine Chance gegeben werden. Bei Leverkusen spielt auch der 17-jährige Havertz, aber der HSV sucht LV und verscherbelt Köhn an Bayern für 100.000 und quatscht danach rum, dass man dem jungen LV die Chance nicht verbauen wollte.

  23. schubax sagt:

    Der Blog zum Spiel ist viel zu negativ.
    Der Spieöaufbau von hinten heraus war zum Teil richtig gut.Es gab kaum lange Bälle von hinten heraus wie letzte Saison.
    Offensiv wurde teilweise gut kombiniert und cHancen herausgespielt.Müller hatte 4-5 klare Chancen und hätte 2 Tore machen müssen.
    Santos hat ein gutes Spiel gemacht genau wie Walace.Würde ich nicht abgeben!!
    Van Drongelen kann man noch gar nicht richtig beurteilen.Wurde in Abwehr kaum gefordert,
    spielt offensichtlich sauberen Ball in den Angriff.Pollersbek machte allerdings sehr unsicheren Eindruck(erwähnt Scholle gar nicht).
    Als Blogmoderator sollte man so ein Spiel auch live ansehen und nicht vom TV aus beurteilen.Da kann man den Spielfluss gar nicht richtig beurteilen.
    Jens Todt wird nur negativ dargestellt!!!Er kann die hohen Gehälter von Hunt/Holtby und Lassoga auch nicht wegdiskutieren.Ich würde auch nicht 1 jahr auf mehrere Millionen verzichten bei laufendem Arbeitsvertrag um zu wechseln.
    VERTRAG IST VERTRAG!!!!
    Noch ist die Transferperiode auch nicht zu Ende.

  24. Blogfan sagt:

    …dann schaun wir mal wer von den Jungen in Zukunft am Spieltag im Kader ist bzw. auf der Bank sitzt.

  25. abraeumer5 sagt:

    Pollersbeck ist auch so eine Geschichte. Der HSV kauft einen jungen, talentierten Torwart, der gerade U- Europameister geworden ist für 4 Mio und er wird hier wohl von Gisdol auf die Bank gesetzt. Was hat er verbrochen? Er hat ein 60 Meter gefangen und eine Flanke fallen lassen. Beides sind Fehler, klar, aber weit vor dem Tor zu stehen und beim Abfangen der Flanke schon zu schauen, wie der Gegenangriff schnell eingeleitet werden könnte, gehört zum modernen Torwartspiel. Beide Fehler können Mathenia nicht passieren, weil er kein moderner Torwart ist. Janjicic oder Porath haben hier auch noch nie eine Chance bekommen, auf ihrer Lieblingspotion, der 10, zu spielen. Warum wird es nie ausprobiert?

  26. Blogfan sagt:

    abraeumer5 sagt:
    6. August 2017 um 19:51

    ….. da kann man in der Tat zum Hüpfer werden :mrgreen:

  27. Biker1952 sagt:

    @Abraeumer
    Und du glaubst ernsthaft das ein Kühn zu halten ist wenn Bayern ruft ? Wriedt von Osnabrück geht sogar eine Klasse tiefer weil man ihm Trainingsteilnahme bei den Profis zugesichert hat.
    Wie oft hast du eigentlich Knöll, Arp und Stark über 90 Minuten beobachtet ? Frag doch mal die Experten hier die das getan haben. Und man kann nicht immer alle Spieler aus einem Jahrgang miteinander vergleichen, da gehört noch etwas mehr dazu. Und nur fordern bringt nur dann etwas wenn man es mit Fakten untermauern kann, und das ist mir bei den Jungs von deiner Seite aus zu wenig.

  28. Helmut sagt:

    Waltero sagt:
    6. August 2017 um 19:45

    Haben hier wieder einige ihre Antidepressiva nicht genommen?

    Waltero wenn Du das alles hier so liest, befürchte ich die wirken nicht mehr!

  29. Biker1952 sagt:

    Sollte natürlich Köhn lauten.

  30. hekto sagt:

    Netzwerk Konzepttrainer Ballzirkulation
    .
    Boah hab ich Ahnung

  31. Mittelmass sagt:

    hekto sagt:
    6. August 2017 um 20:13
    Hast noch Anläufer und Belastungssteuerung vergessen.

  32. sydney_blood sagt:

    In der potenziellen Startelf sind 8 Spieler nicht älter als 25 und nur 2 über 30.
    Auswärts beim S04 ist der HSV schon mit der jüngsten Mannschaft aller Bundesligisten angetreten. Was soll das Gerede von der HSV gibt jüngeren Spielern keine Chance?
    Ich finde dass der HSV mit der Mannschaft strukturell auf dem richtigen Weg ist. Jetzt muss sie aber auch performen.
    Sorge macht mir allerdings, dass wir uns weiterhin mit dem Tore schießen so schwer tun. Es sind Chancen reichlich da, doch es fehlt der Killerinstinkt vor dem Tor. Wenn sich das nicht ändert, dann wird es wirklich schwierig. Insbesondere weil die Abwehr nicht so sicher ist dass die Null steht.
    Ich wohne im UK und der Blog war für mich immer eine Möglichkeit aus der Ferne doch nah am HSV dran zu sein. Was Scholle aber damit gemacht hat ist eine klare Verschlechterung. Ich erwarte keine Hofberichterstattung, aber immer die alten Kamellen wer was vor wieviel Jahren falsch gemacht hat und immer dieser zynische Unterton. Ja, der HSV war scheisse die letzten Jahre. Aber er hat immer den Kopf über Wasser gehalten. Das haben all die anderen eben nicht geschafft. Und das viel zitierte Glück, dass kann man eben auch erzwingen. Das ist dann auch wieder Qualität.

  33. kreuzband sagt:

    @Biker: danke …
    .
    Eine negative Meinung mit Fakten (oder besser noch Verbesserungsvorschlägen) zu untermauern, das wäre doch ein wunderbarer Beitrag zum Bloggeburtstag. Wenn zumindest jedoch nicht andauernd die vielen guten Beiträge mit ihren stichhaltigen Informationen hier negiert werden würden, ach, das wäre ja auch schon etwas …

  34. JU aus Qu sagt:

    @Biker,

    Junge haben keinen Freifahrtsschein weil sie jung sind und Talent haben, aber alte auch nicht wenn sie schwach spielen und nur weil sie teuer sind erst recht nicht.
    Hier benötigt man Fingerspitzengefühl, aber so wie es angewandt wird, kann man arge Bedenken bekommen.
    Weder ein Arp noch ein Knöll garantieren den Erhalt der BuLi, aber ein Schipplock, Lasogga auch nicht.
    Bleibt die Frage von wem man auf Dauer vom Preis/Leistungsverhältnis mehr hat, wenn sie richtig integriert werden, bzw. welche Spieler eine Signalwirkung für die HSV Zukunft bedeuten können.

    Gruß nach Hitzacker

  35. Dukate sagt:

    Wieviele Besucher gab es beim Eröffnugsfest? In Köln waren 50.000.

  36. Ruediger sagt:

    Ihr wisst doch gar nicht, was abgesprochen war. Fiete wird bleiben, macht euch keine Gedanken.

  37. Biker1952 sagt:

    @Ju

    Hitzacker ist noch einige Kilometer weiter weg von Hamburg.
    Mich stören nur Aussagen die nicht von Fakten getragen werden. Siehe auch das Auslaufen der Verträge 2018. Ich möchte davon dann keinen hier mehr sehen sondern Todt muss sich im Prinzip darum kümmern was ab dem 1.7.18 als Ersatz bzw. welche besseren Spieler man dann bekommen kann. Aus dem Nachwuchs oder von Auswärts. Sollen sich doch die Berater um deren Anschlussvereine kümmern. ABLÖSE würden wir mMn auch im Winter für keinen Spieler bekommen.

  38. JU aus Qu sagt:

    @Ruediger,

    klar wissen wir das…………..Fiete Du bist noch jung kannst warten, ich habe vor allem unseren Anläufer auf dem Schirm, den muss ich spielen lassen, den habe ich schon in Hoffenheim gern gehabt, aber Du bist ja vernünftig, kannst dich so besser für Leipzig schonen, für diesen Kader bist Du einfach zu gut 😉 😉

    @Biker,
    wer einmal gekickt hat und wurde vom Trainer vor allem in einem Testspiel, für nur wenige Minuten eingewechselt, der hat seinen Trainer am liebsten sofort „gewürgt“.
    Wenn man dann sieht wie es in den letzten Jahren beim HSV abgelaufen ist mit dem Nachwuchs und ich sehe wie es in Freiburg/Liverpool, Pillenkusen etc. abgeht, dann frage ich mich worauf man beim HSV wartet.
    Von einigen überteuerten weiß man seit Jahren was sie abliefern und sie den Verein kosten, dann macht man doch vor allem in der Vorbereitung keinen Fehler diesen „Geldsäcken“ einige Junge mal so vor die Nase zu setzen, das sie entweder anfangen zu laufen, oder die Jungen befinden sich auf der Überholspur.
    Was die Verträge angeht, da sind wir einer Meinung.
    Hitzacker war nur daher, kennt man besser als deinen Wohnort und man hat eine ungefähre Orientierung 🙂
    Alles Gute für dich.

  39. Dithm._Jung sagt:

    Thema Talente! Schon vergessen ???? Ich kannte ihn und war mit seinem Vater bekannt

    Er war das Mega-Talent im Sturmzentrum. In der A-Junioren-Bundesliga West in der Saison 2003/04 erzielte Mustafa Kucukovic vom VfL Bochum 25 Tore und weckte das Interesse großer Klubs wie Bayern München, Hamburger SV oder Schalke 04. Der HSV bekam letztlich den Zuschlag. Der Start war vielversprechend, Kucukovic feierte sein Bundesliga-Debüt und erzielte auch seinen ersten und einzigen Treffer im Oberhaus. Doch nach nur zwei Jahren ging es für den heute 30-Jährigen bergab. Es folgten neun weitere Stationen und zahlreiche Verletzungen, seine Karriere war in ernsthafter Gefahr. Heute ist Kucukovic beim Landesligisten Hamm United aktiv

  40. Mustang sagt:

    Halilovic wird nie als Defensivspezialist den deutschen Acker umpflügen. Warum hat man ihn aber beim HSV weder unter Labbadia noch unter Gisdol auf ROM oder „10“ behutsam aufgebaut – selbst wenn er etwas divenhaft daherkommt?
    .
    In seinem Fazit des bisher auch in Palma durchwachsenen Auftritts von Halilovic, resümierte in Goal.com Heiko Blöding am 19. Mai 2017 (Wo bleibt der Durchbruch der Titel seines Artikels):
    .
    „Halilovic verfügt über besondere Fähigkeiten, darum werden von ihm besondere Dinge erwartet. Dem muss irgendwann gerecht werden, sonst landet er in der Schublade der ewigen Talente. Und spätestens dann wissen sie beim HSV, dass sein Scheitern nicht allein Schuld des Vereins war.“
    .
    Wir haben uns seit Jahren gefragt, warum weder eigene Talente noch im Markt verpflichtete Talente beim HSV wirklich gefördert und integriert werden oder gar den Durchbruch schaffen. Ich will gar nicht verhehlen, dass nach den Schwierigkeiten, die sein Mentor Emir Spahic unter und mit Trainer Gisdol bekam, Halilovics innere Abwehrhaltung und sein Frust nur noch gewachsen sind und er sich ungeschickt verhalten hat und nicht unterordnen wollte, sozusagen das verkannte Genie-Syndrom. Aber damit muss man beim HSV umgehen lernen. Gerade in punkto Kreativität und Spielwitz, Überraschung und Unberechenbarkeit hat Halilovic was, für alle sichtbar. Defensiv hat er es bisher nicht gut gemacht, an taktische Anweisungen hat er sich wohl auch nicht immer gehalten; aber wirkliche Chancen auf Einsatzzeit und Spielminuten als Spielmacher oder auf ROM sind ihm nicht eingeräumt worden. Wir haben im Nachhinein mitbekommen, dass Labbadia für ihn eigentlich gar keine Verwendung hatte und sich mit Beiersdorfer wegen seiner Verpflichtung gezofft hatte – völlig unprofessionell hatte sogar der HSV Aufsichtsrat, der nur den Vorstand zu überwachen hat, Trainer Labbadia zu einem Gespräch zitiert und ihm vorgeworfen, Halilovic nicht genügend zu berücksichtigen; dennoch hat er ihn häufiger eingesetzt als sein Nachfolger, trotz des Torerfolgs in der Pokalrunde, der alle im weiten Rund begeistert hatte. Wir alle haben uns auf Halilovic gefreut, aber die Art und Weise, wie er abserviert wurde und in seinem neuen HSV-Umfeld trotz Mentor Spahic nicht recht Fuß fassen konnte oder wollte, ist eine schwierige Gemengelage. Milos Markovic schreibt in seinem Artikel vom 29. Dezember 2016 in Soccer News (Balkan Messi at the Crossroads), dass der schlimme Saisonstart dem jungen Spieler Halilovic besonders zugesetzt habe. Wie der neue junge holländische Verteidiger in unserem Team, hatte Halilovic in der spanischen Liga eine Saison lang Erfahrung sammeln können. Er ist also kein ganz unerfahrener Neuling mehr.
    .
    Zwar haben heute im Testspiel gegen Barcelona sowohl Hunt als auch Holtby überzeugen können; aber sowohl im Spielaufbau als auch im Abschluss hat Halilovic das gewisse Etwas an Explosivität, das uns auch heute noch fehlt. Ich bin dafür, ihn zurück zu holen und nochmal eine Chance zu geben. Zwar ist er an Palma verliehen worden, aber Leihe ist nicht Verkauf. Insofern wäre es an den Verantwortlichen, vor allem Trainer Gisdol, sich hier auch einmal selbstkritisch zu hinterfragen. Gerade, weil noch gar nicht klar ist, ob wir Hunt und Holtby überhaupt halten werden.

  41. Matthes sagt:

    Wenn man dem Spielbericht von heute Glauben schenken darf, hat man gut gespielt. Das war doch mehr als viele erwatet haben. Auch wieder nicht richtig in diesem Blog. Klar hat unser Sturm Ladehemmung. Aber der Knoten wird schon platzen, vielleicht schon gegen den VfL. Mir wäre es da wichtiger als heute. Die Jungen werden auch noch ihre Chance bekommen, bei der Verletzungshäufigkeit und der dünnen Personaldecke. Nur der HSV.

  42. abraeumer5 sagt:

    @ JUnaus QU, biker 1952
    Danke, JU, genauso ist es, der HSV hat Schipplock völlig überteuert aufgrund des Gregoritsch-Deals gekauft. Wir wissen alle was er kann. Arp, Knöll und Stark können die Zukunft sein, vielleicht aber auch nicht. Der HSV wird es aber nie herausfinden, da den Spielern noch nicht einmal in einem Vorbereitungsspiel Gelegenheit gegeben wird, sich zu zeigen. Bei einem solchen Einsatz geht es aber auch darum – wie HeLuecht ausgeführt hat – dass sie in der Stammmannschaft mit besseren Spielern die Möglichkeit erhalten und nicht mit dem zusammengewürfelten Haufen in der 2. Halbzeit mit Lasogga auf Rechtsaußen spielen müssen. Wriedt z. B. Ist auch eine Granate, aber nichts für den großen HSV, bei dem smarte Teansfers erst ab 6 Mio für die Offensive beginnen. Zudem ist der Drittligaspieler Wriedt auch Kühne nicht bekannt, dementsprechend besteht keine Chance auf eine Verpflichtung. Gerland baut bei Bayern eine gute zweite Mannschaft zusammen und auch Potential für die Zukunft auf. Ja, biker, ich denke Köhn wäre bei uns geblieben, wenn ihm die bessere Perspektive geboten worden wäre. Aber Perspektive für junge Spieler ist beim HSV schlicht nicht vorhanden. Beim HSV brauchen alle Spieler noch Zeit bis sie 23 sind und der Vertrag ausläuft.

  43. Matthes sagt:

    Interessant der Ansatz von Mustang zu Halilovic. Hunt und holtby werden im nächsten Jahr nicht mehr da sein. Schon wegen der Gehälter. Aber, auch wenn Halilo eine tolle Saison in Spanien spielt, zurück zum HSV würde er nie wieder kommen. Müller ist dann nicht mehr da und die anderen sind doch weder gedanklich noch technisch in der Lage seine Ideen zu verarbeiten.

  44. Ruediger sagt:

    Finde ich cool Ju, habe dich gar nicht auf der Bank erkannt., als du das Gespräch mitgehört hast😂😂

    Mal im Ernst, worüber macht ihr euch eigentlich Gedanken?
    Weder Arp noch die Nichtberucksichtigung von Schippo wird uns retten. Wir müssen einfach Tore schießen, mit wem ist mit sowas von egal. Leider sieht es im Moment dahingehend düster aus.

  45. sydney_blood sagt:

    Arp ist der jüngere Jahrgang der A-Jugend. Da liegt es auf der Hand, dass er nicht gleich erste Bundesliga spielt.
    Heute war der Härtetest für die kommenden Pflichspiele. Natürlich lässt man da nicht mal ein paar Talente ran damit die auch mal Profifußball erleben dürfen, sondern die erste Mannschaft.
    Wenn Köhn so ein tolles Talent ist, warum ist er dann in die 4.Liga gewechselt. Weil er glaubt bei Bayern David Alaba zu verdrängen? Ja genau….
    Woanders ist das Grass immer grüner…….

  46. GV1977 sagt:

    Wie war das noch – warum eigentlich wurde Bobby Woods Gehalt verdoppelt ?

  47. Yeti sagt:

    Dieser Messias-Hype um Arp geht mir langsam auf den Keks. Woher nehmen hier eigentlich einige die Gewissheit das JFA bereits das Niveau für die BL hat.
    Er ist in seiner Altersklasse sicher ein guter Stürmer, profitiert dort aber davon, dass er bereits körperlich weiter ist als viele seiner Altersgenossen. Ich bin der Meinung, dass die Regionalliga schon ein echter Prüfstein wäre, aber BL trau ich ihm zur Zeit nicht zu.

  48. GV1977 sagt:

    Ruediger sagt:
    6. August 2017 um 21:34
    >>>>>>>>>>>>>>>>
    Mit Glück und ein paar Erfolgserlebnissen kann das noch kommen, das Tor-Treffen.
    Dann steigt vielleicht auch das Selbstvertrauen beim einen oder anderen; sowas kann man schließlich nicht wie Gehälter mitüberweisen ;-), verdoppeln schon garnicht.
    Also, Glück könnte den HSV retten.
    Quizfrage: was ist der Unterschied zwischen Glück und Dusel ?

  49. HeLuecht sagt:

    Ruediger sagt:
    6. August 2017 um 20:43
    Ihr wisst doch gar nicht, was abgesprochen war. Fiete wird bleiben, macht euch keine Gedanken.
    ——
    mach dir keinen Kopp, Fiete wird gehen, so oder so. 2019 ist Feierabend, egal, was der HSV macht. Der Junge macht sein Abi und dann geht er dahin, wo Fussball Spass macht und es sich lohnt oder aber er verschwindet in der Versenkung, was die Chanen fürvden shSV erhöht, ihn für die U21 einsetzen zu können, wie jetzt einen Matti Steinmann. Ich wünsche da Fiete allerdings mehr Glück, Biss und Durchsetzungsvermögen.

  50. Dukate sagt:

    HALILOVIC23 zurückholen!

  51. JU aus Qu sagt:

    @Ruediger,

    war inkognito vor Ort 😉

    mir geht es einfach nur darum das man mit einem (Hoffnungsträger ? ) nicht wieder fahrlässig umgeht wie man es aus der Vergangenheit kennt.

  52. Ruediger sagt:

    Ich freue mich für jeden jungen Spieler, der den Sprung schafft. Ob Fiete es am Ende schafft, hängt im Wesentlichen von seinem unbedingten Willen und Gesundheit ab.

    Mir ist heute etwas ganz anderes auf den Sack gegangen. Die Mannschaftsvorstellung war für mich eine einzige Katastrophe. Die Spieler waren derart genervt und lustlos, was sehr vielen aufgefallen ist. Ich habe keinen Vergleich,aber ich fand es eine Frechheit, wie sich die meisten Spieler aufgeführt haben. Der Hammer war Müller, der hat sich von zwei Security Jungs eingerahmt nach dem Spiel zum Parkplatz bringen lassen. Es waren keine Massen, die etwas von ihm wollten.

    Den meisten Spielern ist der HSV sowas von scheissegal, sie zeigen es sogar völlig offen. Wenn das nicht vom Management erkannt wird, ist alles für die Tonne.

  53. altona sagt:

    Mustang, Du schreibst mir aus der Seele.
    .
    Warum in aller Welt muss man Diven und Genies unbedingt mit Gewalt über die Eintrittsschwelle führen, „den Acker umpflügen“ zu müssen.
    .
    Wäre Keegan seinerzeit nicht schon so ein großer Name gewesen und genau so behandelt worden wie AH, man hätte nie wieder was von ihm gehört, Peter Krohn wäre niemals zum Top-Manager und später zum „Elder Statesman“ des HSV aufgestiegen, wenn es mit Keegan damals schief gegangen wäre.
    .
    Wir gehen doch alle wegen der Genies wie Alen Halilovic ins Stadion und nicht wegen der tätowierten und in ihrer Kunstfertigkeit beschränkten Diekmeiers und Ostrzoleks.

  54. Dehn sagt:

    @Mustang,
    was hast du nur für einen Narren an Hallilovic gefressen!? Er würde doch die gesamte, auch von dir oft eingeforderte „Balance“ des Teams, die auf Geschlossenheit und Einsatz, sozusagen auf dem Geist des Papadopoulos beruht, aus dem Gleichgewicht bringen.
    Bis er verstehen würde, dass man beim HSV nicht mit der narzistischen Selbstinszenierung der eigenen balltechnischen Fertigkeiten zum Erfolg kommt, sondern in erster Linie mit oben genannten Tugenden, ist eine Saison vergangen und der HSV hätte den Schaden.
    Ich würde ihn trotzdem gern in der Mannschaft sehen, mir wünschen, dass man sich eine „Erziehung“ von ihm zutraut, auf dass der HSV mal wieder kreativen und ansehnlichen Fußball spielt.
    Aber das ist wohl Wunschdenken und verlangt vom Trainerteam mehr Mut, Phantasie und vor allem Energie, als es sich zutraut.

  55. Mustang sagt:

    @Matthes 21:33; @Dukate 22:10; @altona 22:54
    .
    Ihr sprecht mir aus der Seele.

  56. Dehn sagt:

    Tscha altona, da sind wir wohl kontrovers, nä?

  57. Dehn sagt:

    „aus der Seele“ is ja auch ’n büschen heftich.

  58. Benno Hafas sagt:

    HeLuecht,
    bist Du Fietes Berater?

  59. altona sagt:

    Dehn,
    .
    damit habe ich überhaupt kein Problem, der Blog lebt vom kontroversen Meinungsaustausch. Das kann ja auch bereichernd sein. Meine Kommentare sind manchmal etwas bildhaft und häufig in der Tonalität grenzwertig und provokativ, meist aber nur gegenüber eitlen Funktionären und nicht gegenüber anderen Kommentatoren.
    .
    Mustang z.B. hat einen besonderen Stil, schreibt in seiner Art manchmal etwas selbstverliebt (sorry Mustang), aber inhaltlich oft bestechend. Da könnte sich Scholle mal „ne Scheibe von abschneiden“.
    .
    Deine Kommentare hier sind auch wertvoll, Dehn.

  60. altona sagt:

    Benno,
    bei Fiete sollte gelten:
    fördern
    fordern
    Zeit geben
    .
    aber immer im Fokus behalten, ob er nochmal den nächsten (und übernächsten) Schritt machen kann und Eigenschaften identifizieren, die ihn zu einer weiteren Entwicklung befähigen.
    .
    Aktuell ist er wohl noch nicht soweit. Und wenn die Entwicklung kommt, dann wohl eher nicht beim HSV. Auf so einen Spieler schauen viele Scouts – da muss man sehr früh das richtige Näschen haben. Aktuell ist es wohl schon zu spät. Das haben Arp und sein Berater mit der (kurzen) Vertragslaufzeit dem HSV eindeutig zu verstehen gegeben. Zeitpunkt verpasst, HSV !

  61. JU aus Qu sagt:

    @altona,

    sicher hatte KK Anfangsprobleme, aber ich denke Kevin mit dem Balkan Messi zu vergleichen,
    da liegst Du etwas daneben.
    Wenn Mustang Halilovic favorisiert dann ist es völlig o.K. , wer sieht nicht gerne „Zauberkünstler“, bleibt allerdings die Frage, ob er nur einer ist der die Reifeprüfung dafür nie bestehen wird, beguckt man sich seinen bisherigen sportlichen Werdegang.
    Wenn man dazu die Aussage von Kovac hinzu zieht und alles was ein Kevin Keagan bis zu seinem Wechsel nach HH erreicht hatte, dann war es bei ihm anfangs nicht der Wille etwas zu erreichen, sondern mehr der Wechsel zu einer anderen Art Fussi zu spielen, das es in HH holperig begann.
    Dagegen muss man bei Halilovic das Gefühl einer Diva haben, die sich scheinbar im Gegensatz zu KK nicht wirklich lernfähig zeigen will, was dann den Unterschied ausmacht, das in einer Mannschaft alle für den Erfolg funktionieren müssen.
    Daher kannst Du dir sicher erklären warum Kevin Keagan ein Weltstar wurde, auch zwischenmenschlich ein top Typ, wo bei Halilovic so wie ich ihn bislang „erlebt“ habe fast alles für fehlt.
    Fussi bleibt immer noch Teamsport und da zweifel ich im Gegensatz zu Kevin Keagan bei ihm an der Teamfähigkeit, jedenfalls mein Eindruck.
    Wenn ein Trainer (siehe Kovac) ihm dann diese Attributte abspricht, wird er sich nicht die Zeit nehmen um dort langfristig dran zu arbeiten, wenn er kurzfristigen Erfolg braucht, siehe 2 Brasilianer zur falschen Zeit am falschen Ort.

  62. Mustang sagt:

    @JU aus Qu 23:54
    .
    JU, soweit ich erinnere, hatte Nico Kovac lediglich angemerkt, dass er Labbadia verstehen würde, Halilovic erstmal langsam aufzubauen, ihm taktische Disziplin und auch in der Liga übliches Defensivverhalten beizubiegen. Kovac hält wahnsinnig viel von Halilovic, ist aber wegen seiner Persönlichkeitsentwicklung (wie wir alle) leicht verstört. Die beiden von mir oben zitierten, sich etwas tiefer mit Halilovic beschäftigenden Beiträge (Ende Dezember 2016 und Ende Mai 2017) beweisen unter anderem, dass viele Experten hoffen, dass ihm der Durchbruch gelingt. Es würde mich freuen, wenn das bei uns wäre und unser riesiges Trainer-Team sich aufraffen könnte, nicht nur solide, sondern riesige Arbeit abzuliefern bei der Integration künftiger (möglicher Welt-) Stars wie Fiete und Alen. Auf denn!

  63. Heindampf sagt:

    Mustang sagt:

    7. August 2017 um 00:22
    Es würde mich freuen, wenn das bei uns wäre und unser riesiges Trainer-Team sich aufraffen könnte, nicht nur solide, sondern riesige Arbeit abzuliefern bei der Integration künftiger (möglicher Welt-) Stars wie Fiete und Alen.

    Das würde mich auch freuen und zwar riesig. Allerdings ist mir nicht bekannt, dass Herr Gisdol einem vom Hof Gejagten eine zweite Chance gegeben hätte (siehe Trainingsgruppe 2 in Hoffenheim oder die bereits von ihm in Hamburg „Rasierten“ – u.a. bekommt ja auch unser Ex-Bomber keine richtige Chance). Man weiß ja auch nicht, wie respektvoll Alen und Markus miteinander umgesprungen sind.
    .
    Überwiegend herrscht ja die Meinung vor, dass der HSV sehr ordentlich gespielt hat. Das freut mich, auch dass die Brasilianer glänzen konnten. Die Chancenverwertung kann ja nur besser werden. Müller braucht nach einer Pause immer ein paar Spiele, um wieder so richtig in die Gänge zu kommen. Hoffentlich hat der überhaupt noch Bock. Der wird bei den Brasis ganz von alleine zurück kommen, wenn sie endlich performen dürfen.
    .
    Bedauerlich ist die Verletzung von Thoelke. An der IV-Front kehrt einfach keine Ruhe ein. Wehe, wenn Papa Aua kriegt. Nicht, dass er ein Weichei ist. Bei dem hätte ich eher Angst, dass er sogar angeschlagen spielen und dann eine evtl. Verletzung verschlimmern könnte.

  64. Biker1952 sagt:

    Also wenn ich mir die Statistik von Halilovic von Januar bis Mai anschaue ist die ja fast sensationell für so einen Spieler. 19 Einsätze, 6 mal Startelf, 2 Tore, 1 Spiel , 645 Minuten Spielzeit, Durchnitt 33 Minuten pro Spiel. Und aufgeführt als RA und einmal als OM.
    Wenn er so gut ist warum dann auch in Spanien kein Stammplatz auf Dauer ? Hat ihn dort jemand überhaupt einmal spielen sehen ?
    Übrigens Abraeumer, du scheinst es nicht mitbekommen zu haben, aber Wriedt hat in die 4. LIGA gewechselt, und zwar auch zur 2. Mannschaft der Bayern. Wahrscheinlich will er Nachfolger von Lewandowski oder Müller werden.

  65. Mustang sagt:

    Biker, schau Dir meinen Eintrag gestern Abend um 21:15 an, da sind alle Deine Einwände abgewogen worden, außerdem habe ich mich mit zwei längeren Artikeln über ihn vom Ende 2016 und Ende Mai 2017 befasst, die durchaus kritisch waren. Gleichwohl hat er das gewissen Etwas. Nur daum geht es und um Entwicklung und Reifung beim HSV.

  66. Nando sagt:

    Moin

    Wenn ich mir so die Kommentare anschaue, läuft gerade die Diskussion „Glas halb voll oder halb leer.“.
    Wir sind in 4 Jahren in Folge unter den Top 5 Abstiegskandidaten gewesen und müssen da unten erst einmal dauerhaft raus. Diese Saison werden wieder ca. 10 Teams Kontakt zum Abstieg haben und wir wahrscheinlich auch.
    Das Team ist verjüngt, es gibt ein paar Spielermit Perspektive (Wallace, Pollersbeck, Santos, die Talente….., RvD) und ein paar „alte“ die für einen neuen Vertrag und ihre Karriere spielen müssen (Holtby, Müller, Hunt). Das sollte in Summe doch für genug Dynamik im Kader sorgen, damit die Spannung bleibt und wir guten Fußball sehen.
    Deshalb eher Glas halb voll, auch weg. des Spiels gegen Espanol, die Spanier haben uns deutschen Mannschaften einiges voraus und das Spiel war nicht schlecht, auch wenn Mängel zu sehen waren. (Mal wieder HSV- Größenwahn???)
    Wir spielen um einen Mittelfeldplatz und dafür sieht es nicht schlecht aus, vielleicht gibt es sogar ein paar Mal guten Fußball im Volkspark, mehr sollte hier keiner erwarten!
    gruss
    Nando

  67. Biker1952 sagt:

    @Mustang
    Auch um 21:15 wird nicht erklärt warum es bei dieser angeblichen Kreativität nur zu einem Spiel über 90 Minuten reicht und ansonsten auch in LaLiga nur zu kurzen Einsätzen. Wird er also auch dort vom Trainer verkannt ? Keiner ist in der Lage das zu erklären warum es nicht funktioniert mit ihm. Und ich kann mir nicht vorstellen das jemand zum HSV Spiel geht um die letzten 15 Minuten einen Halilovic zu sehen. 75 Minuten Ok, aber dann auch mit einer Leistung die allen hilft.

  68. Frank sagt:

    Scholle, Sprüche wie: „Einen wie Uli Hoeneß, der erfahrungsgemäß wirklich alles machen würde und auch weiß, wie man es schafft, seinen Verein zu schützen und als Nummer eins zu etablieren, so jemanden gibt es hier nicht.“ offenbaren den Mangel an Phantasie. Ich will keinen wie Uli Hoeneß hier, um das mal klarzustellen. Ich will weder einen Kriminellen zum Präsident, noch einen Alleinherrscher, der sinnbildlich für den Abbau vom Kompetenzen steht. Auch wenn es nervt möchte ich anmerken, dass – antgegen Deiner Ansicht – Kapitalismus nicht die Lösung ist, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht und als Totschlagargument zu dienen pflegt. Es wäre auch schön, wenn Du diese Plattform nicht stets dazu missbrauchen würdest, diese Sicht der Dinge salonfähig zu machen.

  69. HeLuecht sagt:

    Benno Hafas sagt:
    6. August 2017 um 23:19
    HeLuecht,
    bist Du Fietes Berater?
    —-
    Benno, der braucht mich nicht. Der hat einen guten.
    Es ist doch kein Geheimnis, dass man Fiete gerne länger gebunden hätte und er nicht wollte. Warum wohl?

  70. JU aus Qu sagt:

    moin all,

    @Mustang,

    so viel ich Nico Kovac verstanden habe, hat er die Defizite von Halilovic angesprochen, mit denen er in der BuLi nicht bestehen würde.
    Belibt dann doch auch die Frage, wenn er sowie Slaven Bilic viel von ihm halten, warum sich keiner von beiden bei seinem Potentíal um ihn bemühen.
    Ich mag auch Spieler wie ihn und Hunt, aber es langt heute nicht mehr nur „Zirkusreife Vorstellungen“ zu geben, es sei denn mit jedem Ballkontakt werden Torreife Szenen heraufbeschworen, man sie nur noch verwerten muss.
    Aber das ist weder bei ihm, Hunt oder auch Holtby nicht der Fall.
    Wenn Halilovic und Hunt das Laufvermögen eines Holtby hätten, wäre sicher einiges möglich, aber wie gesagt dafür ist dann auch ein Trainerteam da, um gewisse Defizite zu erkennen und den Schweinehund raus zu kitzeln und zusammen überwinden.
    Aber grundsätzlich gehören eben auch immer beide Seiten dazu, einer der es vermitteln will und einer der es willig an nimmt.

  71. Meaty sagt:

    Ein Barbares ist auch nur gelaufen, wenn er gut drauf war. Aber was er Läuferisch nicht hatte, hat er eben mit Technik und Übersicht wieder wett gemacht. Halilovic ist ein roher Diamant, der muss noch geschliffen werden. Nur ob er sich auch schleifen lässt, ist die Frage?

  72. neeeneee sagt:

    Also ich sehe die Situation mit Halilovic ähnlich, man hätte ihm die Situation schon erklären können ,dass es im Augenblick purer Abstiegskampf ist und er nur Sporadisch eingesetzt werden kann(letzte Saison) , das aber seine Chance in der nächsten Saison kommt, aber wahrscheinlich wäre selbst ein Netzer nichts bei diesen HSV geworden, aber das ist auch der Grund warum wir so einen Schrott Fußball spielen, wer kann denn beim HSV eine 1 zu 1 Situation gehen, so auf den Schlag fällt mir nur Hunt ein und da ist das gehen wörtlich zu nehmen , Müller und Kostic das aber auch nur wenn sie Platz haben , wenn ich die kläglichen Versuchen des schnellen Passpiel sehe , dann weiß ich das spätestens der dritte nicht mehr in der Lage ist den Ball zu verarbeiten

  73. Reiner Petri sagt:

    Insgesamt war eine Verbesserung gegenüber den vorhergehenden Testspielen festzustellen.
    Was nutz ein AH wenn er nicht spielen kann oder ein Barbarez oder ein KK.
    Man muss mit dem Bestand arbeiten und eine Entwicklung war deutlich zu erkennen.
    Trotzdem war es ein Testspiel.
    Erkenntnis: Papa unverzichtbar und wenn er die Form hält und keine Verletzungen dann ist er ne Bank.
    Mavraij läuft entweder der Form hinterher oder kann nicht besser, schlecht! Santos steigert sich und wird auch nicht gehen! Nicht wenn ein neuer LV kommt und erst recht nicht wenn kein neuer LV kommt! Alles nur Wind in den Medien!
    Diekmeier besser als Sakai, zumindest als RV! Und Sakai hat schon den einen oder anderen Ball verloren gestern. Hunt ist eben Hunt. Walace ist die Zukunft! Bei ihm konnte man sehen, dass er sich entwickelt hat! Wenn er das diese Saison halten kann und zwei oder drei Tore macht, dann ist der Gold wert! Schipplock ist ein steter Unruhestifter nicht nur hier im Blog! Kann man einsetzen, auf alle Fälle eine Verbesserung erkennbar. Holtby hat gestern der gesamten Mannschaft noch einmal Impulse gegeben. Wenn er das in die Saison mitnimmt, wird er ein Schlüsselspieler. Arp, der muss erst mal sein Abi machen. Der hat den Kopf noch nicht frei! Gebt ihm Zeit! Wood läuft der Form hinterher, aber ein Tor und dann wird man ihn als Abwehrspieler kaum halten können. Van Drongelen. Erstes Spiel schon hat er Mavraij ersetzt! Die Leistung von Jung war in Ordnung und Jatta, den kann man irgendwie nicht einordnen, seine Aktionen sind nicht nur für die Gegner überraschend. Der ist gerade mal 19! Das wird ein Fußballgenie! Müller hätte ein Tor machen müssen, genau wie Wood. Müller muss den Kopf frei bekommen, da sind zu viele Millionen drin! Und dann die Torhüter! Beide werden zu den besten Torwarten der Republik werden. Neuer wird sich sicher von der langen Auszeit nicht mehr erholen und dann steht die Frage nach dem Nationaltrikot und dem Neuen!
    Die Saison wird gut werden!

  74. HeLuecht sagt:

    @Mustang
    Es würde mich freuen, wenn das bei uns wäre und unser riesiges Trainer-Team sich aufraffen könnte, nicht nur solide, sondern riesige Arbeit abzuliefern bei der Integration künftiger (möglicher Welt-) Stars wie Fiete und Alen. Auf denn!
    ———-
    Da ist es wieder: Stars, möglicherweise sogar Weltstars!
    .
    Letztlich zeigt das aber lediglich unsere Sehnsucht nach Weltstars, nach Identifikationsfiguren auf höchstem Niveau. Ich stelle mir gerade die Frage, ob und inwieweit diese Erwartungshaltung, die den jungen Talenten ja nicht verborgen bleibt, förderlich für deren Entwicklung sein kann.
    .
    Mathenia beispielsweise berichtete von einem ungleich höheren Druck, dem sich hier im Abstiegskampf ausgesetzt fühlte im Vergleich zu Darmstadt.
    .
    Hier taucht ein Nachwuchsspieler durch einige Tore bei der U17 N11 zum ersten Mal im Bewusstsein der allermeisten Fans (und Medien) auf und schon geht der Rummel, ja der Hype los, und dann?
    .
    Dann kann man doch nur hoffen, dass einem Fiete Arp beispielsweise der liebe Gott eine übermenschliche Portion mentaler Stärke mit in die Wiege gelegt hat, dass der HSV sehr sorgsam bedenkt, wie er mit seinem Talent auch und gerade medial umgeht und den Spieler in erster Linie schützt und nicht verheizt.
    .
    Das heißt aber auch, dass man ihm Zeit gibt, sich zu entwickeln, denn Entwicklung benötigt er ganz gewiss noch. Ich stelle mal die These auf, dass eine Entwicklung in Freiburg, Mainz oder auch Bremen für ihn einfacher wäre, ohne diesen völlig überrzogenen Hype.
    .
    Ein Hype, der mMn auch einen Halilovic geschafft/versaut hat, weil er die Bodenhaftung verloren hat und die Selbstüberschätzung ihm da immer wieder einenvStrich durch die Rechnung macht.
    .
    Ein Derrick Köhn beispielsweise hat bei Bayern schon alleine deshalb bessere Entwicklungsmöglichkeiten, weil dort kein Hahn nach ihm kräht, er sich auf das Fußballspielen konzentrieren kann, während man ihn hier (ja, auch in diesem Forum) gleich wieder zum Messias gemacht und als Heilsbringer auserkoren hat.
    .
    Ein wenig kann man das ja auch an Reaktionen auf die Verpflichtung von Rick van Drongelen in den letzten Tagen sehen, wobei hier auch den HSV ein gerüttelt Maß Schuld trifft, muss er doch dafür herhalten zu kaschieren, dass dem Verein ansonsten in dieser Transferperiode (noch?) nichts vorzeigbares gelungen ist.

  75. Blogfan sagt:

    neeeneee,

    …komm hier bitte nicht immer mit Wahrheiten… 😆
    Es liegt und lag in den letzten Jahren immer an den Welttrainern in Sachen Nachwuchs integrieren.
    .
    JU hat völlig recht…man muss in Testspielen den jungen Talenten Spielzeit geben..um ihnen ihre Grenzen zu zeigen oder sie überzeugen…

  76. neeeneee sagt:

    a
    @Blogfan sagt:
    7. August 2017 um 10:33
    neeeneee,
    …komm hier bitte nicht immer mit Wahrheiten… 😆
    Es liegt und lag in den letzten Jahren immer an den Welttrainern in Sachen Nachwuchs integrieren.
    .
    JU hat völlig recht…man muss in Testspielen den jungen Talenten Spielzeit geben..um ihnen ihre Grenzen zu zeigen oder sie überzeugen…

    _____________________________________________________________
    sehe ich auch so

  77. abraeumer5 sagt:

    @HeLuecht
    Es ist völlig richtig, was Du schreibst. Ich glaube auch, dass den Jungs wie Stark, Köll, Arp und Köhn noch einiges fehlt. Und für mich sind sie auch keine Heilsbringer. Alle haben nicht das herausragende Talent eines Tah. Aber dieses bedeutet nicht, dass alles richtig läuft beim HSV. Wenn diese Investionen in die Jugendarbeit vom HSV getätigt werden, muss auch ein Konzept her, wie der schwierige Übergang zwischen Jugend und Herrenbereich erfolgen soll. Sie in der 4. Liga oder gar in der A-Jugend zu parken und ihnen mitzuteilen, dass sie noch Zeit bräuchten, kann nicht der Weg sein. Dafür braucht man keinen Campus zu bauen und teure Ex-Profis als Co-Trainer anstellen. Ich wünsche mir, dass alle drei Stürmer-Talente in einem Vorbereitungsspiel ihre Chance vor der Stammmittelfeldreihe bekommen und dann wird man sehen, ob es reicht oder nicht. Sollte es nicht reichen, wäre zu überlegen, sie in die dritte oder zweite Liga auszuleihen (eine Zusammenarbeit mit Kiel und Rostock würde sich anbieten), damit sie den nächsten Schritt gehen können. Hinsichtlich Köhn bin ich anderer Meinung. Ich habe nur Videos von ihm gesehen, aber nach vorn war er gut. Ob er defensiv auch gut ist, kann ich nicht beurteilen. Wenn aber der FC Bayern, wenn auch nur für die zweite Mannschaft, anfragt, kann er nicht so schlecht sein. Dementsprechend wäre auch eine Möglichkeit gewesen, ihn hinter Santos als Ersatz fest in den Kader aufzunehmen. Auf keinen Fall darf man einen solchen Spieler bei laufendem Vertrag für 100.000 an Bayern verscherbeln, wenn man nicht in der Lage ist, einen LV zu finden. Ich kannte ihn nicht und es hieß immer, das nur Köhlert als LV infrage kommt. Köhlert sehe ich aber eher offensiv. Auch bei Janjicic und Porath sehe ich das Problem, dass sie nie auf der 10 eingesetzt wurden. Auch sie könnten ausgeliehen werden.
    Insgesamt bin ich aber kein Freund von diesen erheblichen Investitionen in den Jugendbereich und jedem Profi bei den Vertragsverhandlungen zu versprechen, dass er später im Jugendbreich arbeiten kann. Die Investitionen in ein besseres Scouting wären aus meiner Sicht besser angelegtes Geld. Es ist aus meiner Sicht leichter Talente zu finden, als ihnen über Jahre das Fußballspielen beizubringen. Zudem bringt es nichts, wenn ihre Verträge nach der Jugendarbeit, wie bei Arp, auslaufen. Wenn so investiert wird, müssen langfristige Verträge schon vorher abgeschlossen werden und die Spieler müssen eine echte Chance erhalten oder ggf. ausgeliehen werden. So ist es für mich insgesamt nicht rund und eine Pseudo-Veranstaltung.

  78. GV1977 sagt:

    HeLuecht sagt:

    7. August 2017 um 10:26

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Ja, das trifft es gut.
    Ein Club, der sich immerzu zwischen akuter Abstiegsangst und großen Träumen bewegt, dessen Sportdirektor ein derart schwaches Bild (mangelhafte Transferresultate) abgibt, dessen Trainerteam seinen Kickern noch immer kein sicheres Passspiel beibringen konnte und selbst erbärmliche Testauftritte völlig unglaubwürdig noch grinsend schönschwätzt, dessen überbezahlte Spieler noch immer nur genau ein sehr simples Spielsystem halbwegs draufhaben und selbst bei der öffentlichen Vorstellung sich verwöhnt lustlos zeigen und nachher z.T. von Bodygards aus dem Stadion eskortieren lassen, dessen Räte und Vorstände und Exräte und Exvorstände sich gegenseitig …. usw. –
    in solch einem Club in solchem Zustand ist natürlich auch die Integration von schwierigen Charakteren, die Implementierung höchst individueller Fähigkeiten völlig unmöglich; nicht in solchem Umfeld !
    Die Tugenden eines Keegan sind ebenso nötig wie unrealistisch, weil erstens solche Spieler selbstverständlich nicht zu einem solchen Club kommen, und zweitens dort weder das entsprechende Klima noch die nötigen Entwicklungsräume und -Möglichkeiten nur annähernd geboten werden.
    Die Kompatibilitätsvoraussetzungen sind beim HSV extrem eingegrenzt, sodass es schon einiger echter Transfer-Volltreffer auf relativ hohem Niveau bedürfte.
    Potentiale allein gehen hier einfach nur verloren.
    Hier regieren kreativitätsverhindernd Instabilität und Angst, was jegliche Integration eines Halilovic grundsätzlich unmöglich macht.
    Derzeit wäre eine Erweiterung über dieses Intensivpressing Kick & Rush Umschalten nur nach guterm Start durch höchsten Einsatzwillen und sehr viel Glück (schwächelnde Gegner, mehrere gelungene
    Momente) möglich, wobei währenddessen jegliche Anflüge von Größenwahn komplett unterbleiben müssten.
    ich sehe aber nicht, wie so etwas beim HSV dieser Tage zustande kommen könnte.
    Aber schau’n wir mal…

  79. Nordisch sagt:

    Eindhoven würde den Olympiasieger gern mit Kaufoption leihen.

    http://www.mopo.de/sport/hsv/hsv-verteidiger-fehlt-sechs-wochen-thoelke-kaputt—aber-todt-holt-keinen-ersatz-28124748
     
    Und ich hätte gern ein Pony. Sind wir hier im in Kindergarten? Warum kann sich jeder bei uns aussuchen was er gerne möchte? Ich sehe Null, warum wir Santos ausleihen sollte, und ich kann nicht glauben, dass Todt zugesagt hat, der Deal geht durch, wenn er einen LV findet.
     
    Wär jetzt jemand gekommen und hätte 10 Mios auf den Tresen gepackt, hätte es wenigstens wirtschaftlich Sinn gemacht. Aber das hier ist doch ne Lachnummer.

  80. Nordisch sagt:

    Ich kann mir nur so helfen, dass die Mopo hier totalen Quatsch schreibt. Keiner, wirklich keiner, der noch einigermaßen bei Verstand ist, verleiht den einzigen LV im Kader. Und Todt sucht nen Backup, keinen „Ersatz“.

  81. marc1887HSV sagt:

    Moin

    habe das Spiel gestern im Stadion gesehen und war positiv überrascht! Kaum lange Bälle ich (denke es waren höchstens 5-10) dafür für HSV Verhältnisse ein gutes und ruhiges Aufbauspiel!

    Holtby, Santos, Wallace (die sollten bleiben) und Papadopolus waren stark

    Auch der Rest der Defensive schien mir sicher zu sein!
    (Meiner Ansicht nach hatten die Spanier hatten drei Torchancen)

    Was mir nicht so gut gefallen hat war die Chancenverwertung des HSV, aber ich denke das wird sich noch verbessern.

    Eins muss ich jetzt noch mal loswerden Waldorf und Statler, die Balkonopas aus der Muppetshow, saßen im Stadion hinter mir (Man gut das ich nicht eine Dauerkarte in deren Nähe habe !) und waren die ganze Zeit nur am meckern und motzen konnten und wussten alles besser!! Nach dem Statler mir die ganze Halbzeit über ein Ohr abgekaut hatte und mit sich den Beschimpfungen über Spieler, Vorstand, Verein, Scouting usw. in Rage geredet hatte, schlug ich vor allen Beteiligten ersteinmal 5 Spiele Schonfrist zu geben um dann zu sehen wie es läuft….

    In diesem Sinne

    Nur der HSV

  82. Fischkopp58 sagt:

    Moin,
    lt. kicker.de bemüht sich der Berater von Walace weiterhin um einen Wechsel zum ZSKA Moskau……..auch weil Walace den HSV verlassen möchte.
    Gruß aus Remscheid, Wolfgang

  83. Jens sagt:

    Also mal ehrlich, es macht keinen Sinn Santos abzugeben, weil da sonst niemand ist!!! Ich denke auch das Santos eine bessere Saison spielen wird, wie auch WALACE, die sind erst aus Brasilien gekommen, da muss man den Jungs schon 1 Saison Eingewöhnung geben, aber ich fürchte wir machen auch hier wieder einen Fehler…..

    Ansonsten würde mich nämlich mal interessieren, für wieviel er den HSV verlässt und vor allem, wer Ihn ersetzen soll!!!

    In der Abwehr sind wir gut besetzt, schade das Thoelke gerade verletzungsbedingt ausfällt, aber wir haben gute Backups….

    Eckdal Ausfall ist auch wieder ärgerlich, wird auch nicht besser werden, aber auch hier sind wir gut aufgestellt…..

    Das Hunt gehalten werden muss hat sich mal wieder gezeigt , gutes Spiel…..einzig der Abgang von Gregerl nervt, denn Hahn ist nicht unbedingt die Verstärkung, schwacher Elfer, er sollte das in Zukunft lieber lassen…

  84. Jens sagt:

    ZSKA will WALACE….ich würde an seiner STelle nicht nach Moskau wechseln, viel zu kalt….aber für 20.000.000 bitte….

  85. Fischkopp58 sagt:

    Jens sagt:
    7. August 2017 um 11:58
    Also mal ehrlich, es macht keinen Sinn Santos abzugeben, ……
    Es machte auch keinen Sinn von Trainer und Spodi – Seite zu öffentlich zu äußern, das man beide zumindest für das ausgegebene Geld zu verkaufen.
    Gruß aus Remscheid, Wolfgang

  86. Keulinski1887 sagt:

    Ich bin gespannt wie das „mediale Theater“ um die Brasilianer endet.
    Man hört ja immer nur JT würde würde würde….wenn das…wenn dies….
    Eine richtige Aussage die das bestätigt, habe ich noch nicht gelesen.

    Aber wer weiß wie es am Ende aussieht, ausgeschlossen scheint ein Deal nicht zu sein. Dafür wird sich auch zu schwach positioniert.

    Ich persönlich würde beide gerne bei uns sehen. Ich sehe auch, selbst bei guten Ablösen, keine Spieler die uns dann sofort verstärken würde. Man geht eigentlich nur unnötiges Risiko. Und eine Leihe von Santos wäre ja nun wirklich unterirdisch schlecht, das kann nicht wirklich eine Option sein…..

  87. Nordisch sagt:

    Ich wette dass ZSKA Walace will, aber für 3 Mio oder so. Wie kaputt muss unser Image sein, dass Wolfsburg denkt, 1 Million für Müller wäre okay und Eindhoven sich Chancen auf eine Leihe von Santos ausrechnet?
     
    Aber das ist eben das Ergebnis von so Aktionen wie der Bahoui-Nummer, und davon hatten wir in den letzten Jahren ja genug. Jeder kriegt, was er verdient.

  88. Keulinski1887 sagt:

    Vielleicht sind es am Ende auch wieder nur die Berater die nur die $$$ in den Augen haben…..

  89. paulinski sagt:

    Also jetzt reisst auch bei mir mal der Geduldsfaden. Die beiden Brasils sind mit Sicherheit sehr gute Fussballer. Gisdol und sein Team hat die verdammte Pflicht deren Können für den HSV sichtbar zu machen und zu integrieren. Das Herumfaseln von Verkäufen hat sich endlich zu verbieten. Verdammt!! Jetzt langts. Oder aber wird das wieder von den Beratern über die Medien lanciert um Kohle zu machen?

  90. Nordisch sagt:

    @paulinski: Bruchhagen hat wohl gestern gesagt, es gibt kein Angebot für Santos. Was ich nicht begreife ist, warum er (oder Todt) dann nicht wie bei Müller den zweiten Schritt gegangen ist, und gesagt hat, er (oder beide) bleibt.
     
    Dann wäre nämlich in der Tat Ruhe im Karton. Und gerade die Tatsache, dass diese Aussage fehlt, treibt ja die Spekulation an, die wir gerade sehen. Es ist also auch selbst verschuldet.

  91. Freddie sagt:

    Es wäre zu diesem Zeitpunkt mehr als nur dämlich, sich von Douglas Santos und/oder Walace zu trennen.
    .
    Und es wäre wohl noch viel blöder, wenn sich der HSV auf ein Leihfeschäft einlassen würde.
    .
    Ich bewerte das als eine beiderseitige Überreaktion.
    .
    Der HSV muss solchen Spieler eine Eingewöhnungszeit gewähren, damit sie sich an die kulturellen und klimatischen Verhältnisse gewöhnen und sprachliche Probleme überwinden können.
    .
    Die Spieler dürfen sich aber auch nicht wundern, wenn auch der HSV sie erst einmal einbinden muss. Dass Walace und Santos der deutschen Sprache nun etwas mächtiger sind, dürfte beiden Parteien dabei helfen.
    .

  92. hekto sagt:

    Neulich nannte man noch Stieber , Beister, jetzt eben Halilovic.. verkannte Weltstars

  93. Freddie sagt:

    Letzterer konnte sich offensichtlich auch beim UD Las Palmas nicht durchsetzen, verlor nochmals an Wert. Heute: €4Mio.
    .
    Galatasaray scheint auch kein Interesse mehr zu haben.

  94. Mustang sagt:

    @JU aus Qu 09:35, @HeLuecht 10:26, hekto 12:36
    .
    Ihr werdet dem Versuch, in meinem Ursprungspost von 21:15 stark zu differenzieren und die möglichen Vorteile von Halilovic im derzeitigen HSV-Mannschaftsgefüge nicht ganz gerecht; es wird gleich wieder alles plattgemacht, was nur eine Anregung sein sollte, denn im HSV-Aufbau und Abschluss ist viel Sand im Getriebe. Bei hekto ist das schon Gewohnheitstäterschaf unfairer Kommentare.

  95. Biker1952 sagt:

    Sorry, aber man bekommt immer mehr das Gefühl das es mit den Informationen durch die Presse immer schlimmer wird. Ob in der Politik oder im Sport, Fakes oder Halbwahrheiten sind an der Tagesordnung.
    Zu Walace findet man beim Kicker noch nicht einmal eine Quelle sondern man kann aus dem Text nur vermuten das der Berater gegenüber laut geworden ist.
    Und hier sind einige auch nicht besser, kennt einen Spieler nicht, aber wenn der den Verein verlässt ist das nicht OK ? Aber per Video dann beurteilen wie toll ein Verteidiger dann offensiv ist und dann zugeben das man ihn defensiv nicht beurteilen kann und dann dem HSV vorwerfen das man so einen Spieler gehen lässt. Ohne das Wissen ob der Spieler überhaupt zu halten war und bleiben wollte.
    Und bitte nicht damit kommen das das locker mit Geld oder Argumenten möglich ist. Die Trainerexperten hier können davon sicherlich ein Lied singen wie schwer das ist. Und ich habe es in der Jugendarbeit auch oft genug erlebt, junge Menschen schlagen gerne schon einmal Ratschläge von „alten Säcken“ in den Wind ist ja auch ihr gutes Recht.
    Es wäre manchmal einfacher Beiträge zu akzeptieren wenn sie in die Nähe von Realität kommen, aber manchmal lesen Sie sich lediglich wie Wunschgedanken.
    Nun, Halilovic wird wohl nicht zurück kommen, aber wer hat denn nun seine Spiele in diesem Jahr in der LaLiga verfolgt. Warum hat er da so wenig gespielt ? Die die ihn hier fordern haben darauf noch keine Antwort gegeben. Und will man tatsächlich einen der so Mitte der 2 Hz. aufläuft und sich dann auch nichts verbessert. So scheint es jedenfalls bei Las Palmas gelaufen zu sein, siehe seine Spielzeiten bei TM.

  96. Biker1952 sagt:

    @Nordisch
    Ja, du hast Recht. Der Verein hat keine klare Linie, vom Gefühl her, und das führt wohl zu diesen schwammigen Meldungen. HOFFENTLICH ist die Transferperiode bald vorbei, dann ist das wenigstens erst einmal abgehakt.

  97. Raibi sagt:

    Der Kicker hatte doch die letzten Tage die Meldung ZSKA – Walace noch gar nicht gebracht, oder irre ich mich? Die haben diese „Gerücht“ doch erst heute veröffentlicht. Somit ist es doch nur eine verspätete Meldung und nicht eine nach dem Motto: “ ZSKA intensiviert die Bemühungen“! …. Sommerloch… 😉

  98. Rusty2000 sagt:

    Ich kann den meisten nur zustimmen, was für ein Quatsch, jetzt kurz vor dem Start noch die beiden Brasilianer abzugeben. Wir haben keinen Ersatz und das JT da auch nichts in der Hinterhand hat, haben die letzten Wochen bewiesen. Wie seine Vorgänger scheint auch er kein Netzwerk zu haben. Aber wen wundert es, wenn man jetzt den KSC sieht.
    .
    Also jetzt Ruhe reinbringen und gar nicht weiter diskutieren bez Walace und Santos! Zumal, wenn Santos geht, ja sogar noch zwei LVs inkl. Backup kommen müssten.
    .
    Dazu heute wieder die Berichte in den Medien woran der HSV noch arbeiten muss. Gerade in der Chancenverwertung, aber warum verwundert das jetzt? Wie ich gestern schon schrieb, haben wir uns vorne nicht verbessert. Wer also soll da plötzlich knipsen und 10-15 Tore garantieren??? Das wird auch diese Saison ohne einen Topstürmer ein hausgemachtes Problem! Sehr erstaunlich, dass wir vorne fast unverändert in die Saison gehen und bei Hahn weiß man, dass er kein Goalgetter ist und über Schipplock müssen wir gar nicht erst reden…

  99. abraeumer5 sagt:

    @biker1952
    Habe ich dir eigentlich irgendwann mal was getan? Irgendwie willst Du mich immer falsch verstehen? Ich habe gewusst, dass Wriedt zu Bayern gegangen ist, da ich auch geschrieben habe, dass Gerland eine gute zweite Mannschaft aufbaut. Und Köhn hatte noch Vertrag bis 2018, so dass sich die Frage für ein Jahr nicht gestellt hätte, ob er zu halten war. Es nervt einfach, dass du die Spieler selbst nicht kennst und immer unterstellt wird, dass man nicht weiß, wie gut der Spieler ist. Dabei wird auch unterstellt, dass der Spieler schlecht sein muss oder nicht zu halten war und die Verantwortlichen immer alles richtig beurteilen. Umgekehrt wird ein Schuh daraus, wenn Bayern im Nachwuchs alles verbessern will und einen Spieler vom HSV zu sich holen will, dann müssen beim HSV alle Lampen – insbesondere wenn der Spieler noch 1 Jahr Vertrag hat – angehen und aufgrund dieser Nachfrage muss der Spieler neu beurteilt werden. Zumindest darf man sich nicht mit 100.000 abspeisen lassen. Und ein Spruch, wir wollten ihm die Chance nicht verbauen, ist in diesen Zeiten moralisch nett, aber nicht angemessen. Das gilt umso mehr, wenn ich sportlich wie finanziell mit dem Rücken zur Wand stehe und dringend einen LV benötige.

  100. HeLuecht sagt:

    Mustang sagt:
    7. August 2017 um 13:00
    Mit Verlaub, ich habe lediglich einen Aspekt aus deinem Post herausgegriffen, kann ihm also (so) gar nicht gerecht werden, was im Übrigen auch nicht meine Intention war. Mir ging es um Stars, Weltstars, Erwartungshaltung, Druck, Scheitern (oder aber nicht). Mich da mit dem Dauernörgler hekto und dem Mann mit dem Tellerrand zu stellen, empfinde ich als unfair. 😉

  101. Biker1952 sagt:

    Sorry Abraeumer, du hast doch selbst geschrieben das du Köhn nicht kanntest. Und seit wann ist Gerland Trainer der U 21 der Bayern? Er leitet das Nachwuchszentrum so wie beim HSV Gudel.

    Und was mich irritiert ist deine Aussage das man keinen Campus benötigt.
    Der Campus ist doch nur ein anderes Wort für NLZ. Und das benötigt man sehr wohl, das gehört zu den Lizenzauflagen. Sollte Dir bekannt sein. Denn du erwartest ja, so die Tendenz deiner Kommentare, das man dich als Experten akzeptiert. Mit so einer Aussage kann man das aber nicht, oder versteht man dich wieder falsch ?

  102. Biker1952 sagt:

    Ach ja Abraeumer, bin da ja ganz ehrlich. Du nervst mit deinem Kommentaren in der Form das man das Gefühl du bist der Einzige Experte hier und der HSV ist einfach nur zu dumm deine Anweisungen auszuführen. So lesen sich fast alle deine Kommentare und auf der Basis kann man kaum diskutieren. Bei einigen hier ist ja ihre Vereinsarbeit bekannt und bei denen kann ich dann Beiträge nachvollziehen weil sie aus der Praxis kommen. So wie meine eigenen Erfahrungen aus 30 Jahren Vereinsarbeit in Hamburg, Schleswig-Holstein und jetzt in Niedersachsen.

  103. Jens sagt:

    Halilovic würde ich im übrigen gerne wieder in Hamburg sehen, er sollte endlich begreifen das er die Chance hat, durch harte Arbeit, besser zu werden.

  104. Kuddel sagt:

    Ich gehe mal davon aus, dass derzeit nahezu alle Spielerberater aktiv sind um etwas vom großen Kuchen zu bekommen. Der Hype wird bis zum Ende des Transferfenster noch reichlich zulegen. Die großen Dominosteine fallen langsam……… 😉

  105. Poldy1975 sagt:

    @abraeumer5

    Hast Du vielleicht schon mal darüber nachgedacht, dass 100.00 Euro für einen jungen Amateurspieler eine doch ganz gute Transfersumme darstellt?

    Und mal ehrlich, ich habe ein paar male die Amateure angeschaut. Und ich bin sicherlich nicht DER Fachmann.

    Aber außer Jatta hat mich dort keiner so richtig begeistert. Viel schlimmer noch, Porath wirkte auf mich beleidigt, noch bei den Amateuren spielen zu müssen.
    Arp war z.B. auch nicht Präsent. Der war nur vor dem Tor eiskalt. Dass kann er!

    Die anderen waren m.E. noch Lichtjahre von der zweiten oder ersten Bundesliga entfernt.

    Ich persönlich hätte gedacht, dass der Unterschied vom Amateur zum Profi nicht mehr so groß ist. Aber da habe ich mich gewaltig getäuscht(alles nur meine Sichtweise ohne Kluggescheiße)

    Daher ist es wohl ein besserer Plan noch einen Außenverteidiger woanders zu suchen.

  106. maddin näh sagt:

    Alan Halilovic
    Im Team seit:
    26.01.2017
    Vertrag bis:
    30.06.2018
    Vertragsoption:
    Kaufoption
    Ausgeliehen von:
    Hamburger SV
    Vertrag dort bis:
    30.06.2020
    #
    Der kommt dieses Jahr bestimmt nicht zurück.🤓,

  107. HAASSVAUU sagt:

    http://www.gazzetta.gr/football/article/1120625/pros-amvoyrgo-o-stafylidis

    Stafylidis auf dem Weg nach Hamburg … Die italienischen mannschaften wollten den Preiss der aufgerufen wurde nicht bezahlen , der HSV sei wohl bereit darauf einzugehen . Da ist wohl unser Santos ersatz …

  108. GV1977 sagt:

    Mustang sagt:

    7. August 2017 um 13:00

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Es liegt nicht so sehr am Spieler, es ist das beschriebene Umfeld, der Umgang und die vorgegebenen Spieloptionen, die so einen Spieler inkompatibel machen.
    Bei Diaz oder Stieber war dies noch viel deutlicher. Im Grunde hat sich nichts wesentlich geändert außer vielleicht bei Einsatz-/Laufbereitschaft und investierter Energie. Deutlich verbessert hat sich doch kein Spieler wesentlich.
    Spielsystem und Taktik sind nur eindeutiger, radikaler in der Umsetzung, nicht aber vielfältiger und variantenreicher geworden; nicht unter Labbadia noch bei Gisdol.
    Somit ist Dein Bemühen, Ansatzpunkte für mehr Spieloption bzw. -Qualität zu finden, nur allzu verständlich.
    Das einfach vom Tisch zu wischen, halte ich für wenig nützlich.
    Eigentlich wollen wir alle doch mehr als dieses eindimensional pressende Angerenne und Vorgebolze sehen, wobei dies wiederum nicht abgelehnt sein soll, sondern erweitert.

  109. Freddie sagt:

    Jens sagte am 7. August 2017 um 14:10 Uhr:
    .
    Sein Problem ist die Begriffstutzigkeit und das wird sich auch nicht ändern. Zumindest so lange nicht, bis der Berater oder der Vater ihm mal einen ordentlichen „verbalen Einlauf“ verpassen.
    .
    Wie sonst ist es zu erklären, dass er nirgends Fuß fassen kann?
    .
    Es können ja nicht alle Trainer so verkehrt liegen.

  110. GV1977 sagt:

    Hat Walace gestern so verhältnismäßig gut gespielt, um sich für andere Vereine attraktiv zu machen ?
    Falls das so wäre, wäre der Umkehrschluss noch alarmierender !

  111. GV1977 sagt:

    Poldy1975 sagt:

    7. August 2017 um 14:26

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Das klingt, als habest Du nicht zuletzt Einstellungs-/Motivationsdefizite erkannt ?

  112. Raibi sagt:

    @GV 1977

    Walace hat so gespielt, wie in seinen besten Spielen für den HSV (Pokal Köln z.B.). Ihm kam auch zugute, das er weit mehr Platz hatte als in den Spielen gegen die „Mitkonkurrenten“ um den Abstieg. Daher eher „kein“ Vorspielen sondern eher Spaß am Fußball da er auch Räume hatte.

    Bei Santos sah es nach einer „Trotzreaktion“ aus. War immer präsent und wollte viel machen. Passt zu den Leistungen, die er zu Beginn öfter gezeigt hat. Defensiv aber auch nicht so gefordert wie in der BL. Trotzdem hilft seine Spielweise gegen Defensive Mannschaften weiter. Gegen Offensive eher nicht, da braucht man auf der Position eher einen Zerstörer.

  113. Captain sagt:

    Moin,
    In 6 Tagen wird es ernst.Ein guter Start ist Gold wert.So weit so gut,ABER wer soll in
    dieser Truppe die Tore schießen ??? Der 2.Ligastürmer Wood mit 1.Ligagehalt oder sollte ich sagen,Championsleague Gehalt? wohl kaum.Oder der schon wieder verletzte Lasogga?
    denke eher nicht.
    Ach ja und wieder mal die üblichen Verletzten vor Saisonstart,Ekdal ,Lasogga und nun auch Kostic und dieser Toelke .Die Trainingswoche ist noch nicht zu Ende,also warten wir es ab ob Papa,Müller ,Hunt nicht auch noch verletzt sind bis Sonntag.
    Beim angeschlagenen VfL Osnabrück zu verlieren wäre überhaupt nicht gut,denn dann würde das Frack sauen schon vor dem ersten Punktspiel einsetzen.
    Ob die jungen Spieler,Knöll,Arp,Stark oder Porath gut sind kann ich nicht beurteilen.Aber man hätte sie testen können während der letzten Testspiele.Und nicht nur einige Alibiminuten.
    Bin von zu Hause aus Realist und habe ein ganz komisches und flaues Gefühl für diese Saison.Und der 3.Ligamanager ist einfach überfordert!!! Und Bruchhagen jetzt schon jenseits von Gut und Böse !!! FEHLBESETZUNG !!!

  114. Helmut sagt:

    Paulinski
    ich frage mich seit Tagen warum es den vielen Journalisten im Umfeld des HSV
    nicht möglich ist konkret zu Fragen „stehen die beiden Brasis zum Verkauf oder nicht“!
    Es wird soviel geschrieben und spekuliert leider ohne jeglichen Hintergrund!
    Schade gestern wäre eine gute Gelegenheit gewesen! Die Bruchhagen Antwort
    „es gibt kein Angebot“ einfach so hinzunehmen finde ich journalistisch schwach! Folge weiter im Nebel stochern und Unsinn verbreiten!

  115. GV1977 sagt:

    Raibi sagt:

    7. August 2017 um 14:56
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Mögest Du recht haben.
    Die gesamte Defensive schien mir wenig überzeugend und viel zu leicht auszuspielen, so selten das auch gefordert war.
    Vorne viel Wind mit wenig Resultat, hinten viele Lücken und wenig Übersicht und variabler Ordnung.
    Mein Verdacht ist, dass der HSV gestern besser aussah als er wirklich war.
    Die Spanier waren weit effektiver ohne Bäume ausgerissen zu haben.
    Bei allen erkennbar guten Ansätzen und teils gelungenen Aktionen – der HSV ist noch lange nicht bereit für den BL Start.

  116. hekto sagt:

    Antwort: was meint ihr eigentlich mit diesem verschieben

  117. GifhornerHSVfan sagt:

    http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/bericht-stafylidis-vor-bundesligawechsel_80778
    .
    Laut diesem Bericht steht Stafylidis vor einem Wechsel zum HSV!

  118. Reiner Petri sagt:

    Alen Halilovic hat in Spanien ganz gute Kritiken bekommen. Es da von „Erwachsen werden“ die rede und „kämpfen um einen verlorenen Ball“. Scheint so als täte im die Leihe gut! Kann ja 2018 zurück kommen.
    Die Berater von Douglas und Walace kommen einfach mal nach Europa im Sommer. Die können ja nicht ewig in Brasilien bleiben während ihre Schützlinge hier in Hamburg spielen. Dann wird viel gedeutet und in die Kristallkugel geschaut und ein Beutel mit Knochen geworfen, was die wohl hier wollen. Eine MoPo kann ja nicht schreiben “ der Berater von dem und dem macht in Hamburg Urlaub“ interessiert keinen Menschen. Klar ist, dass die auch mit den verantwortlichen reden wollen. Das gehört sich doch so? Oder? Wenn man dann das Zauberwort Verkauf oder Handel in die MoPo schreibt, dann wird die Zeitschrift eben wieder mehr verkauft!
    Douglas in Eindhoven? Der ist froh dass er ein paar Brocken Deutsch gelernt hat und Walace in Moskau? Der friert ja Stein und Bein wenn es draußen 20 Grad sind! Da macht der nicht nach Moskau, der ist doch nicht blöd! Und seine Frau bleibt hier? Die zieht da nicht mit um! Macht euch mal nicht so viele Sorgen.
    Diese Woche kommt noch ein neuer LV, über den könnt ihr auch dann auslassen. Hoffentlich ist er nicht tätowiert.

  119. Meaty sagt:

    marc1887HSV sagt: 7. August 2017 um 11:55
    ….gutes und ruhiges Aufbauspiel.
    .
    Das Aufbauspiel des HSV war bis zum 16er ganz ok. Jedoch lag das eher daran, dass die Spanier auch nicht so konsequent im Mittelfeld gepresst haben, wie es beispielsweise eine
    Bundesligamannschaft machen würde. Leider kam der letzte Pass häufig nicht an und die guten Möglichkeiten auch mal durch einen satten Fernschuss zu glänzen, blieben aus. Hunt hat mir wesentlich besser gefallen, als unser Duracellhäschen auf der zentralen Position. Seine Zuspiel ist einfach präziser und es entstehen mehr gefährliche Situationen daraus. Einen zusätzlichen torgefährlichen Mittelfeldspieler (Müller ausgenommen) haben wir trotzdem nicht und dieser fehlt mMn immens!

  120. Reiner Petri sagt:

    Djourou hat neuen Verein, Antalyaspor.
    Und meine Prognose trifft wohl zu, Stafilidys steht im Gespräch. Offenbar hat er schon seinen Haushalt aufgelöst, da hat wohl Papa die Finger im Spiel! Stelle ich mir super vor, die Achse Papa/Stafilidys!

  121. Blogfan sagt:

    Die Bruchhagen Antwort „es gibt kein Angebot“, heißt ……wir würden verkaufen, wenn….

  122. Nordisch sagt:

    Angeblich wollen wir Augsburgs Linksverteidiger kaufen. Egal ob’s klappt (oder stimmt), das ist tatsächlich mal ein guter Zug. Warum soll immer nur bei uns Unruhe herrschen.
    http://hsv24.mopo.de/2017/08/07/medien-hsv-heiss-auf-augsburgs-stafylidis.html

  123. Nordisch sagt:

    @Blogfan: Genau das. Bruchhagen weiß genau, wie die Medien funktionieren, und was er hätte sagen können, um auf das Thema den Deckel drauf zu machen. Von daher die einzige Schlussfolgerung.

  124. HeLuecht sagt:

    Poldy1975 sagt:
    7. August 2017 um 14:26
    Sicher sind 100.000 für einen A-Jugendlichen, der in einem Verein keine exponierte Rolle einnimmt, nicht schlecht. Ich habe Köhn auch nicht so als das Talent auf dem Schirm gehabt, habe auch nicht so viele U19 Spiele in der letzten Zeit gesehen, bin da aber klar beim Abräumer, wenn dann da plötzlich der FC Bayern anklopft, dann schau ich nochmal genauer hin und überdenke ggf. meine Einschätzung. Immerhin hat Köhn jetzt alle 3 Spiele bei Bayern II absolviert und damit mehr Spielzeit in der Regionnaliga erhalten als ein HSV Spieler des gleichen Jahrgangs.
    .
    zu Porath: deine Einschätzung teile ich in gewusser Weise. Dazu schrieb ich bereits, dass er sich in einem mentalen Loch befindet, dicht dran bei den Profis und dann doch wieder nicht, das ist das Tal durch das viele gehen mussten (Götz, Steinmann, Marcos) und wenige wieder herauskamen. Hier wäre der HSV gefordert sorgsamer mit seinen Talenten umzugehen. Der Umgang mit Proth erscheint mir momentan nachgerade skandalös, man nimmt den Jungen mit ins TL, und dann kommt man, nachdem der Spielbetrieb in der Liga 2 und 3 begonnen hat auf die Idee er solle verliehen werden. Mein lieber Herr Todt, das hätte man schon mal rechtzeitig organisieren können, wenn dann wirklich ein Plan existiert. So ist es eunfach nur schade für Finn. Perspektivlos in Hamburg gebunden, das ist etwas, was Fiete Arp und sein Berater Milewski wohl um jeden Preis zu verhindern suchten. Richtig so.

  125. Helmut sagt:

    Kein Geld aber den Brasilianer verleihen und ein Griechen für zig Millionen kaufen!
    So wird es im Moment von den Medien transportiert! Sorry macht kein Sinn!

  126. Reiner Petri sagt:

    Könnte natürlich auch so funktionieren: Stafilidys kommt, Douglas Santos geht mit Überschuss! Und Aogo leistungsbezogen als Backup.

  127. HSV Oldenburg sagt:

    @HeLuecht
    Gab es denn Angebote für Porath bezüglich einer als Leihe?

  128. Helmut sagt:

    Stafilidys hat noch 2 Jahre Vertrag! Angeblich sind die Italiener schon abgeblitzt!
    Der wird nicht billiger als Santos! Und Aogo leistungsbezogen als Backup damit
    könnte man sich anfreunden.

  129. Reiner Petri sagt:

    Finn Porath möchte sich selbst als Ausleihe anbieten, da er sich noch nicht als fester Bestandteil des Kaders seiht, 2. oder 3. Liga, um Spielerfahrung zu sammeln.
    Bei F. Arp wird man sehen, er bekommt sicher einige Spielzeit in der Saison. Der Junge hat aber Grips und will erst sein Abi machen, dann will er angreifen und das ist genau richtig so! Finde ich.

  130. HeLuecht sagt:

    abraeumer5 sagt:
    7. August 2017 um 11:34
    @HeLuecht
    Es ist völlig richtig, was Du schreibst. Ich glaube auch, dass den Jungs wie Stark, Köll, Arp und Köhn noch einiges fehlt. Und für mich sind sie auch keine Heilsbringer. Alle haben nicht das herausragende Talent eines Tah. Aber dieses bedeutet nicht, dass alles richtig läuft beim HSV. Wenn diese Investionen in die Jugendarbeit vom HSV getätigt werden, muss auch ein Konzept her, wie der schwierige Übergang zwischen Jugend und Herrenbereich erfolgen soll. Sie in der 4. Liga oder gar in der A-Jugend zu parken und ihnen mitzuteilen, dass sie noch Zeit bräuchten, kann nicht der Weg sein. Dafür braucht man keinen Campus zu bauen und teure Ex-Profis als Co-Trainer anstellen.
    ——!!
    Ich bin weit entfernt davon zu behaupten, es würde alles richtig laufen beim HSV. Das tut es ganz sicher nicht.
    .
    Der Campus ist eine Luftnummer, (und nein Biker, damit ist nicht das NLZ gemeint), sondern das Gebäude an der Sylvesterallee, mit dem sich ein Herr Otto ein Denkmal gesetzt und so ganz nebenbei von seiner Verantwortung für die Misere des HSV in alten AR Zeiten ablenkt), sieht imposant neben dem Stadion aus (das gebe ich durchaus zu), muss aber nach wie vor mit Leben gefüllt werden.
    .
    Wozu man EX-Profis in der Nachwuchsarbeit beschäftigt, erschließt sich mir ohnehin nicht, zumal solche, die die trainierten Kids eh nicht ider nicht mehr kennen. Hier sind ganz andere Qualitäten gefordert, nämlich spezifische für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen. Ich habe allerdings den Eindruck, dass man zunehmend Abstand nimmt Ex-Kicker hier an wirklich sensiblen Bereichen zu installieren.
    .
    von Peters und dem HSV postuliertes Ziel der Nachwuchsförderung ist es, den eigenen Nachwuchs so auszubilden, dass die Spieler es in den Profufussball schaffen, also auf jeden Fall in die 3. Liga. dafür sind 1 bis maximal 2 Jahre Entwicklung(szeit) in der U21 angedacht. Die U21 geht jetzt in ihre 2. Saison. Zur Mitte der 1. sind 3 der besten U19 Spieler (die noch U19 spielen durften) hochgezogen worden. Ähnlich wurde mit U17 Spielern verfahren, die zur Winterpause bereits in die U19 hochrückten.
    .
    Das ist sicher alles nicht revolutionär, zeigt aber zumindest auf, was angedacht ist. Wenn auch ein Peters inzwischen für die Nachwuchsmannschaften neben individueller Entwicklung zunehmend bessere Platzierung (Top 3 Platzierungen in den Junioren Bundesligen) sowie eine deutliche Verkürzung auf die Topteams (hier Bremen, Wolfsburg, Hertha, Leipzig) fordert, dann sehe ich, dass zumindest Peters davon ausgeht, ein gewisses solides Fundament sei inzwischen gelegt, auf dem aufgebaut werden kann. Fehlender Siegeswille und Siegesmentalität werden gleichwohl weiterbemängelt. Aber das kennen wir ja von ganz oben und das wurde die Tage ja für das Gesamtkonstrukt festgestellt und von verschiedener Seite beschrieben (frank70 oder ludewigo48 seien da nur stellvertretend mit ihren Beiträgen genannt).
    .
    Wo es für mich hakt, ist der Übergang zu den Profis. Das mag an mangelndem Talent liegen (da sehen die Trainer in der täglichen Arbeit eben doch mehr oder haben zumindest andere Einschätzungen) oder an Verletzungen zu ungünstigen Zeitpunkten oder oder oder. Hier würde ich mir in jedem Fall ein mentales Begleitprogramm für die Jungs wünschen und zwar als Pflicht und nicht nach dem Motto, wir haben hier einen Psychologen, geh da mal hin, wenn du Hilfe brauchst.

  131. Voraussager sagt:

    Reiner Petri,
    bitte bitte höre mit Aogo auf, den hast du scheinbar nie spielen sehen der kann nun wirklich NICHTS!!!! Bei Todts Unfähigkeit wird der womöglich noch geholt.
    Übrigens die beste Entscheidung von Didi war nicht auf Bruno zu hören und den zu holen.
    Ende jetzt mit diesem Stümper !

  132. Maddes1887 sagt:

    Wenn das mit Stafylidis klappen solle, wäre das sicher ein guter aber wohl auch ein sehr teurer Transfer! Um zum jetzigen Zeitpunkt noch dringend benötigte Transfers zu tätigen muss man als HSV schon quasi den vom abgebenden Verein diktierten Preis bezahlen ! So wurde das leider die letzten Jahre oft gehandhabt oder im Winter teuer nachgebessert! Deswegen haben wir so viele hochbezahlte Durchschnittsspieler ! Würde man mal frühzeitig und kreativ scouten und zu Beginn der Transferperiode schon viel vorbereitet haben, könnte man eine Menge Geld sparen !

  133. Montefusco sagt:

    Mit Augsburger LVs sind wir ja bislang sensationell gefahren …. Spass beiseite. Wie kann man teure Spieler wie Santos kaufen, wenn offensichtlich niemand wirklich davon überzeugt ist. Nein – das wird kein Aufwärmen einer Beiersdorfer Diskussion. Aber selbst wenn jetzt ein neuer kommen und Santos geht fehlt uns auf den AV Positionen ein Spieler. Und es kann hoffentlich niemand beim HSV mit der Kombination Sakai LV / Diekmeier RV zufrieden sein, sobald Santos / neuer Spieler nicht einsatzfähig sein sollte.

  134. Reiner Petri sagt:

    Is ja gut! Der kostet halt keine Ablöse. Mir wäre eh lieber Douglas würde bleiben. Dann hätte wir zwei Brasis die sich verstehen und Douglas wird sich sicher noch offensiv steigern.
    Mal so gesehen, wie auf der Arche Noah, zwei von jeder Sorte, noch ein Grieche dazu…. dann könnte der Kahn schwimmen.

  135. Mustang sagt:

    @HeLuecht 13:45
    .
    Danke für die Rückmeldung, mich hätte halt Deine differenziertere Reaktion interessiert. Ich würde Dich und die Qualität Deiner vielen Einträge im Laufe der Jahre nie mit dem User hekto verwechseln oder gleichsetzen.

  136. Mustang sagt:

    @GV1977 14:36
    .
    Das stimmt, lieber GV, aber es scheint mein Versuch, mehr Spieltwitz, Kreativität, taktische Variabilität und Unausrechenbarkeit/Torgefahr zu fordern und fördern eher auf taube Ohren zu stoßen.

  137. Raibi sagt:

    @Montefusco. 17:07h

    Die, die Douglas Santos geholt haben sind doch gar nicht mehr da! Das ist auch so ein Geschwür beim HSV, Spielermaterial zu verwenden, die von anderen Verantwortlichen gekauft wurden. Trainer statuieren an diesen Spieler immer ein gewisses Exempel, sodass die anderen eher „folgen“. Leider mit der Rueckendeckung des VV und SpoDi.

  138. flashbax sagt:

    Warum habe ich eigentlich immer noch das Gefühl, dass DIDI im Hintergrund am mitwerkeln ist???

  139. Helmut sagt:

    Raibi
    nicht die, die ihn geholt haben, aber die (Kühne) die ihn bezahlt haben!
    Ob er das so einfach akzeptiert?

  140. Dukate sagt:

    Mitwerkeln gefällt mir.

  141. Biker1952 sagt:

    @HeLuecht
    Ich bin davon ausgegangen das es zum NLZ des HSV gehört und alle Mannschaften ab U15 im Leistungsbereich dort angesiedelt werden. So laut Homepage des HSV und das Internat zieht ja wohl auch aus Norderstedt weg bzw. ist es wohl schon. Oder hat der HSV jetzt 2?

  142. Klaus Henning sagt:

    Morgen 21:00 spielt Las Palmas gegen Teneriffa. Vielleicht findet jemand einen Stream. 
    Auf http://livetv.sx/dex/ habe ich einige Montagsspiele mit den Kurzeinsätzen von Halilovoc gesehen, dort findet man immer vieles. Man kann dann vielleicht ja selbst beurteilen, ob „der hat was“ stimmt, falls er überhaupt eingesetzt wird.

  143. Klaus Henning sagt:

    Unter http://livetv.sx/dex/showvideo/449738_eibar_las_palmas/
    gibt es eine Aufzeichnung des einzigen Spiels, in dem Halilovic 90 Min. durchgespielt hat. (gegen Eibar)

  144. Voraussager sagt:

    Reiner Petri,
    auch ohne Ablöse kostet selbst diese Graupe doch ein Handgeld welches Todt mit Freude
    Ezahlen würde, Konjungtiv!!!!
    Warum bekommt er denn bei Schalke keinen Vertrag und warum hat er noch keinen neuen Verein ? Bestimmt nicht weil er pokert.
    So nun ist es genug mit diesem Blinden.

  145. Voraussager sagt:

    Soll natürlich. bezahlen heissen, Schiet Handytastatur

  146. Reinhard 1954 sagt:

    Dieser Ekdal geht mir so richtig auf den Geist, ständig verletzt, zu langsam und zu teuer.
    …………….

    http://hsv24.mopo.de/2017/08/07/kostic-ekdal-lasogga-und-thoelke-melden-sich-ab.html
    ………………………
    Nächstes Jahr gehen Ekdal, Hunt, Holtby, Schipplock und Müller alle ablösefrei. Transfererlöse für die von Didi verpflichteten Spieler = Null oder wir zahlen denen Abfindungen damit einige Spieler endlich gehen.
    Demirbay quasi verschenkt und Lasogga bleibt uns bis 30.09.2019 erhalten.
    Vor einem Jahr bekamen wir 1,4 Mio. für Demirbay den besten Zweitligaspieler der vorletzten Saison in Düsseldorf, einfach unfassbar.

  147. Reinhard 1954 sagt:

    flashbax sagt:
    7. August 2017 um 18:21

    Warum habe ich eigentlich immer noch das Gefühl, dass DIDI im Hintergrund am mitwerkeln ist???
    …………..
    Im Campus-Beirat sitzt er ja schon, demnächst auch im AR?

  148. Keulinski1887 sagt:

    Nach Informationen von Sky Sport News HD bemüht sich der Hamburger SV um die Dienste von Augsburgs Konstantinos Stafylidis. Der Grieche hat beim FCA noch einen Vertrag bis 2019.

    …das würde ich begrüßen….

  149. Matthes sagt:

    Hallo Zusammen. Wer sagt denn, dass zska und der psv interessiert sind? Griechen holen und die Brasis behalten. Dann wäre alles nochmal gut gegangen.Nur wenn was am santosgerücht war wäre, dann für mindestens 10 Mio verkaufen, aber bloß nicht aogo. Dann lieber in der 2. Liga für kleines Geld nochmal schauen. Nur der HSV.

  150. Keulinski1887 sagt:

    Wenn bezahlbar und hoffentlich auch dennoch in Kombination mit einem Santos Verbleib.

  151. scorpion sagt:

    Reinhard 1954 sagt:
    7. August 2017 um 19:06
    flashbax sagt:
    7. August 2017 um 18:21

    Im Campus-Beirat sitzt er ja schon, demnächst auch im AR?
    ++++++++++
    .
    Nö, da gibts ja keine Millionen Abfindung wenn er geht …

  152. Raibi sagt:

    @Helmut 18:29h

    Ich denke, das KMK unter der Voraussetzung zugestimmt hat, das die „gleiche“ Ablösesumme erzielt wird. Er ist ja nur derjenige, der in finanziert hat sicherlich nicht derjenige, der ihn „entdeckt“ hat.

    Nicht das du mich falsch verstehst, ich bin der Meinung, das er bleiben muss. In den Spielen, wo wir zu Hause das Spiel machen müssen (so gegen ca. 10 Mannschaften) und auswärts (so gegen 5 Mannschaften) ist er mehr als hilfreich. Dann noch ca. 10 Spiele in denen er eingewechselt wird; macht so ca. 25 Spiele. Einen weiteren LV mit besseren Defensivqualitaeten fehlt dann nur noch für die anderen Spiele. Mehrheitlich die Auswärtsspiele und ein paar Heimspiele sowie die Einwechselungen um das Ergebnis zu verteidigen. 😉

  153. kreuzband sagt:

    @Mustang (um 18:07)
    Deine Pladoyers für mehr Spielwitz, Kreativität, taktische Variabilität und Unausrechenbarkeit / Torgefahr zu fordern sind mir sehr willkommen. Die Frage ist nur, wie wir dahin kommen. Ich denke, dass es erst weiterhin (ganz klassisch) „über den Kampf“ geht. Erst einmal verfestigen und verbessern, was letzte Saison einigermassen geklappt hat. Meiner Meinung nach kann es nur über solche kleinen Schritte gehen, angesichts des dramatischen Zustandes der Truppe in der letzten Saison.