Ein riskanter Poker, der hier gespielt wird

9. Juni 2017

Sollen und wollen inzwischen offenbar auch weg: Die Brasilianer Walace und Douglas Santos

Die Meinungen hier im Blog gleichen teilweise dem miesen Hamburger Wetter: sie wirken beide so, als stünde der Weltuntergang bevor. Und ich kam mit meiner Meinung offenbar gerade recht, um den passenden Sturm zu befeuern. Dabei gab es viele, sehr inhaltsreiche Kommentare – wenn auch sehr kontrovers. Einigkeit gab es trotzdem zu vermelden. Denn dass dieser HSV Geld für neue Spieler braucht, sagen alle. Alle wissen, dass diese Mannschaft in der aktuellen Konstellation keine Chance hätte. Der HSV muss sich dringend verstärken. Acht Positionen hatte ich zuletzt als neu zu besetzen ausgelobt – inzwischen ist mit Santos’ bevorstehendem Abgang noch eine neunte Notwendigkeit dazugekommen. Etliche Vereine sollen bereits in den Poker um Santos und dessen Landsmann Walace eingestiegen sein. Und dennoch: Ich kann diese Personalien nur bedingt verstehen.

 

 

Noch weniger verstehe ich aber das Argument vieler, die fordern: „Wir müssen die 20 Millionen von Kühne nehmen, um Neue zu holen“. Denn dieses Argument ist nun wirklich zu kurz gesprungen. Neben den Ablösesummen, die Kühne übernimmt, heftet sich der HSV immer auch Gehälter auf – und die werden nicht übernommen. Das wissen wir inzwischen, trotz anderslautender Ausführungen des HSV-Vorstandes Frank Wettstein und Ex-Vorstand Dietmar Beiersdorfer in der vorigen Saison. Und das wiederum hatte System. Der HSV kaufte in den letzten Jahren immer wieder teuer Spieler ein und bedankte sich dafür öffentlich bei Gönner und Investor Klaus Michael Kühne. Zurecht, denn dieser machte es erst möglich. Allerdings heftete sich der HSV so auch einen über teilweise viele Jahre überteuerten Gehaltsetat an. Und dieser begründete – summiert mit dem sportlichen Misserfolg – das wiederkehrende Jahresdefizit. Und allein dem tritt der Aufsichtsrat heute entgegen. Zurecht wie ich finde. Denn nur so kann man sich aus der dauerhaften Abhängigkeit von Kühne irgendwann befreien. Und das will Kühne ja auch, wie er selbst immer wieder betont.

 

Und hierin liegt meine Hoffnung. Ich hoffe darauf, dass Kühne dem HSV noch mal hilft, denn ohne sein Zutun wird es nicht gehen.

 

Aber eben anders. Ich saß heute mit einem langjährigen HSV-Fan zusammen, der manchmal auch echt helle Momente hat, wenn es um Fußball geht. In der Causa „Aufsichtsrat vs. Kühne“, wie es der Boulevard darstellt, hatte er eine Idee, die auch hier schon mal genannt wurde. Ginge es nach meinem Freund, sollte Kühne einmal 100 Millionen Euro investieren und damit Ablösen sowie Gehälter finanzieren. Die steuerrechtlich notwendige Verzinsung dieser Darlehen könnte man aus den Verkäufen selbiger speisen, so sein Plan. Dass dieser am Ende zum Business-Modell wird setzt allerdings auch wieder sportlichen Erfolg voraus.

 

Möglichkeiten, den Aufsichtsrat und Kühne in eine Spur zu bekommen gibt es also noch genug. Auch jene, die den Verein nicht weiter ins finanzielle Risiko stürzen – allerdings ist man dabei immer auf das Wohl Klaus Michael Kühnes angewiesen. Wie weit kriegt man Kühne, ohne ihn zu verlieren lautet daher die Frage, deren Antwort die drei Aufsichtsräte derzeit provozieren. Im Sinne der Selbständigkeit der AG, sagen Peters, Meier und Bönte zumindest.

 

Es ist ein hoher Poker, der hier gespielt wird. Ohne Frage! Das will ich nicht verharmlosen. Denn bein allem steht der HSV auf dem Spiel, das muss man zweifellos so sagen. Von daher verstehe ich, wenn hier viele aufgeregt sind und den Aufsichtsrat kritisieren. Allerdings muss man so fair bleiben und zugeben, dass diese letztlich nur das erste Mal wirklich ihren Job richtig machen. Denn nur „Geld nehmen, teuer einkaufen und alles wird besser“ – so ist es eben auch nicht. Fehlt der sportliche Erfolg samt Mehreinnahmen, steigert das die Abhängigkeit.

 

Das wollte ich noch mal gesagt haben, bevor ich zumindest den ersten Zugang vermelden kann. Der österreichische Junioren-Nationalspieler Fabian Gmeiner (20) kommt aus den Niederlanden von NEC Nijmegen und soll hier die Innenverteidigung der U21 verstärken. „Fabian ist ein exzellent ausgebildeter Spieler, der in der Defensive flexibel einsetzbar ist. Er wird für unsere Mannschaft eine spielerische und menschliche Bereicherung sein“, sagt Dr. Dieter Gudel, Leiter des HSV-Nachwuchsleistungszentrums, während Gmeiner via HSV.de mitteilte: „Der HSV ist ein großer Name und ich freue mich sehr, jetzt für diesen großen Klub spielen zu dürfen.“

 

Bleibt zu hoffen, dass der HSV in den nächsten tagen auch endlich für den Profibereich Verstärkungen präsentieren kann. Geht es nach dem, was zu hören ist, dann könnte Torhüter Pollersbeck vom FC Kaiserslautern der erste sein. Noch mehr hoffe ich aber, dass der Aufsichtsrat mit seinem (riskanten) Plan am Ende Erfolg hat.

 

In diesem Sinne, bis morgen.

Scholle

157 Reaktionen zu “Ein riskanter Poker, der hier gespielt wird”

  1. NoackRudi sagt:

    Klugscheisser-Modus ein:

    rrose sagt:
    9. Juni 2017 um 15:02
    ……….Ein FC Freiburg wird man nun auch nicht durch Finger schnippen einfach mal eben klonen können… leider… für diese Philosophie fehlen uns auch die notwendigen handelnden Personen und die Erfahrung.

    Der FC Freiburg spielt in der Verbandsliga Südbaden in der sechsthöchsten Spielklasse und war 1907 immerhin mal Deutscher Fussballmeister.
    In der Bundesliga spielt der SC Freiburg.

  2. Schluder82 sagt:

    Ich kann den Verkauf von Wallace und Santos nur nachvollziehen wenn Freiburg oder Mainz tatsächlich als Vorbilder dienen. Die beiden können realistisch auch nur für eine Saison planen. Jedes Jahr gehen die Leistungsträger und es werden nur Soforthilfen verpflichtet, die ( das ist der Unterschied ) auch sofort helfen. Wallace und Santos sehe ich nach der letzten Saison nicht gleich als Stützen des Teams, woher soll der Leistungssprung kommen? . beide haben gute Ansätze.. nur haben wir weder Zeit noch Mut. Es bleibt wohl dabei etablierte Spieler zu verpflichten in der Hoffnung das es dann reicht für welches Ziel auch immer. Ein Talent spring nebenbei ja auch meist noch raus um wieder neue Etablierte zu kaufen. Teufelskreis HSV , wir haben einfach zu viel zu verlieren um Risiko zu gehen..

  3. Montefusco sagt:

    Das im heutigen Blog benannte wirtschaftliche Defizit ist nicht alleine auf die hohen Kaderkosten zurückzuführen, sondern in hohem Mass zugleich auf (1) immense Abfindungen und weitere Kosten für vorzeitige Vertragsauflösungen und (2) eine schlechte Transferhistorie mit vielen Spielern, die teuer gekauft und nach Ende des Vertrags ohne Erlöse weiterziehen. Das darf man bei aller kritischen Würdigung wahrlich nicht ausser acht lassen.

  4. Biker1952 sagt:

    Lt. Kicker und Mopo kommt Steinmann zurück.
    Wenn ich die Wahl von Abgängen hätte würde Hunt, Gregoritsch Laaso abgeben und Santos und Wallace behalten, aber da passt es eben auch mit den Positionen nicht.

  5. HSVD sagt:

    Ich hatte es gestern schon geschrieben. Santos könnte ich bedingt nachvollziehen, Walace nur, wenn danach für das Geld ein Spieler der Kategorie Arnold, Tielemann käme, der dann noch mal ein Upgrade mit Potential wäre.

    Ich teile nicht die Meinung im Blog, dass der jetzige HSV – immer unterstellt, dass die Lücken in der (Innen-)Verteidigung solide geschlossen werde – nicht wettbewerbsfähig ist. Ein Teil des Wahnsinns war für mich der jährliche Neuanfang. Bei der jetzigen Altersstruktur ist der völlig unnötig. Kontinuität auch auf dem Platz siehe Gladbach vor einigen Jahren.

    Vorschlag: Nehmt die 20 Mio und finanziert damit Ablöse und Gehalt für drei Jahre. Dann sind da vielleicht nur 2 – 3 Spieler a 3-5 Mio drin, aber Knappheit macht erfinderisch.

  6. rrose sagt:

    @NoackRudi

    da hast Du Recht, ist mir bekannt. Ich hoffe Du verzeihst mir den Vertipper.

  7. lovemachine sagt:

    das santos das zweikampfverhalten eines jugendspielers hat ist schon aufgefallen, oder? bin froh wenn er weg ist.

  8. flashbax sagt:

    eben, die 4 mios für godfather didi könnten wir jetzt auch gut gebrauchen, aber der macht sich ja lieber MIT abfindung ausm staub, nachdem er zum wiederholten male einen scherbenhaufen hinterlassen hat.
    DANKE DIDI

  9. rrose sagt:

    100 Mio. reinpumpen? Wie?

    Im Verlauf der letzten drei Jahre müssen relevante Einnahmen die relevanten Ausgaben mindestens ausgleichen. Sollte dies nicht der Fall sein, wird auch das davor liegende Jahr betrachtet, um zu beurteilen, ob zumindest eine positive Entwicklung zu erkennen ist.
    Sollten die Ausgaben die Einnahmen übersteigen, kann die Differenz (vorerst nicht mehr als 45 Millionen Euro) durch private Geldgeber oder Investoren ausgeglichen werden.
    Ab 2018 soll neu verhandelt werden, wie hoch dieser Betrag maximal sein darf mit dem Ziel, diesen auf Null zu senken.
    Sollten die Regeln durch einen Verein nicht eingehalten werden, kann dieser durch die UEFA sanktioniert werden und eine Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb wäre wohl ausgeschlossen.

  10. flashbax sagt:

    goooogle rudi is wieder da. Hurraaaaaaaaa…

  11. Lemieux sagt:

    Leider ist niemand wegen Dummheit, Inkompetenz, Selbstüberschätzung und Dilettantismus verklagbar.
    Danke Fiasko didi, für gar nichts!

  12. LadyA sagt:

    Man sollte endlich damit anfangen, Kühnes Kohle für Spieler zu verwenden, die noch nicht den großen Namen haben. Ich wiederhole da den Namen Hauptmann, für den Kühne gerne 4-5 Mios geben kann. Gehaltstechnisch bindet er sicher nicht zuviel. Verwendet man Kühnes Gelder hingegen weiter für „Namen“, geht dies natürlich auch mit entsprechenden Gehältern einher. Hier muss unbedingt eine Abkehr stattfinden.

  13. Maozen sagt:

    Wieso können andere Vereine mit wenig Geld gute Spieler holen, siehe Fabian oder Mangala…wenn ich die Transfergerüchte auf Transfermarkt sehe, kriege ich das kalte Grausen..mit Volldampf in die zweite Liga….gibt es momentan keine wichtigeren Baustellen als einen neuen Torwart zu holen?? Hallo HSV?? Was Santos und Wallace angeht, sie haben eine Chance verdient….genauso wie Janjicic und Jatta, die beide ihre Chance mit Bravour genutzt haben….
    Manchmal wünsche ich mir 5 Millionen zur Verfügung zu haben und drei Stunden ein Managerprogramm benutzen zu können….es gibt genug junge, hungrige Spieler, wieso klappt das immer nur bei anderen Vereinen….

  14. joerghamburg sagt:

    Mein Traum … Herr Kühne (privat Milliarden schwer) gibt dem Hsv einmalig 150 – 200 Millionen … Punkt und aus!
    Danach stellt Herr Kühne alle Hilfe ein ….!

    Mit diesen Mitteln ergänzt man die Mannschaft um eine günstigere Personalkosten Ebene zu erzielen … !

    Die teuren Spieler notfalls einfach den Vertrag aussitzen lassen, evtl. günstig oder zum Nulltarif abgeben!

    Auch wenn die Verträge bestand haben … vermisse ich bei diesen Spieler den Charakter spielen zu wollen! Notfalls auch für weniger verdienst. Als Fußballer will man doch spielen .. mir wäre es zu peinlich so die Millionen einzustreichen!

  15. Klaus Henning sagt:

    Nach meiner Erinnerung ist die Ursprungsquelle die Mopo:
    „…So haben die Spieler und auch der Verein trotz Vertrags bis 2021 nach 20 (Douglas Santos) beziehungsweise neun (Walace) Bundesliga-Einsätzen schon wieder genug voneinander. Wie die MOPO erfuhr, verständigten sich die Berater der Südamerikaner mit Jens Todt darauf, in diesem Sommer aktiv an einem Transfer zu arbeiten. Die Bedingung des HSV-Sportchefs: Die Ablösesummen müssen ähnlich hoch sein wie die, die man selbst bezahlte….“
     
    Klingt nicht so, als sei die Initiative allein vom HSV ausgegangen. Vielleicht haben die beiden ja angedeutet, dass sie (und die Partnerinnen!!!) wieder in Gefilde mit besserem Wetter möchten und weniger körperlichem Fußball. Ich möchte fast wetten, dass sie nicht nach Skandinavien gehen und wohl auch kaum nach England.

  16. nicki1887 sagt:

    paulinski.Ich gebe Dir zu 99% recht.Bei Spielern ist irgendwan ein Punkt erreicht wo es nicht weiter geht und da kannst Du als Trainer einfach nicht mehr machen.Natürlich hängt das auch vom Willen des Spielers ab.Aber es gibt die natürlichen Grenzen.In allen anderen Punkten gebe ich Dir recht! Ja, ich bin auch erstaunt wie das alles wieder in die Öffentlichkeit getragen wird.Unfassbar! Der Kommentar war wirklich unnötig auch da hast Du absolut recht(Matz).Wenn man gesehen hat wie fertig Gisdol nach der Saison war empfinde ich es als frech ihn als faul hinzustellen.

  17. abraeumer5 sagt:

    Ich finde es sehr erstaunlich! Der AR mit seinem neuen Chef fordert erstmals, dass zunächst Spieler verkauft werden müssen, bevor neue Spieler verpflichtet werden dürfen und schon kommen Angebote für unsere Spieler. Ich möchte nicht wissen, wieviele Angebote einfach vorher im Mülleimer gelandet sind, weil Verkäufe nicht erforderlich waren.

  18. Montefusco sagt:

    Biker1952 sagt:

    9. Juni 2017 um 19:56
    .
    Bereits auf HSV.de bestätigt. Er bekommt auch einen Ausbildungsvertrag für die berufliche Planung nach dem Fussball. Hab ich nicht so recht verstanden. Ist ja erst 22.
    .
    https://www.hsv.de/nachwuchs/meldungen/saison-201617/juni-2017/matti-steinmann-kehrt-zum-hsv-zurueck/

  19. kauz sagt:

    Moin,
    Zitat aus dem Blog:
    … Allerdings muss man so fair bleiben und zugeben, dass diese letztlich nur das erste Mal wirklich ihren Job richtig machen.

    Ja ja, Scholle, sie machen endlich mal ihren Job.
    Aber das tun sie zur absoluten Unzeit!!!
    Es ist offenbar tatsächlich so, daß diese 3 Herren unserem Trainer und Spodi die ganz lange Nase zeigen und einfordern, daß die beiden erstmal den ganzen Bockmist aus dem Weg räumen, die AUCH DIESE 3 HERREN zu verantworten haben!
    Erst dann können sie an der Mannschaft für kommende Saison
    und die Zukunft des Vereins arbeiten.
    Wie dämlich ist das denn?
    Was für ein Hohn!!!
    Geht es eigentlich noch niederträchtiger?
    Diejenigen, die den Gehaltsetat dermassen belasten,
    wurden auch von DIESEN 3 HERREN durchgewunken.
    Die Laufzeit der Verträge wurden auch von DIESEN 3 HERREN abgenickt.
    Was solll das jetzt also?
    Warum stehen DIESE 3 HERREN jetzt nicht zu dem selbstgebauten Bockmist?
    Nächstes Jahr ist zum Extremsparen sehr viel besser geeignet, sehr viel besser,
    weil da Lassos und Holtbys Verträge, die auch von DIESEN 3 HERREN genehmigt wurden, auslaufen.
    Dann senkt sich der Gehaltsetat, den auch DIESE 3 HERREN zu verantworten haben,
    von ganz alleine.
    DIESE 3 HERREN sind Versager, jämmerliche und erbarmungswürdige Versager.
    Und Du, @scholle, Du feierst sie jetzt dafür ab, daß sie jetzt endlich und zum erstenmal ihren Job machen.
    Das stimmt noch nicht mal, sie haben bisher auch ihren Job gemacht,
    aber eben absolut erbärmlich und beschi..en!!!
    DIESE 3 HERREN haben nicht das Recht, dem Trainer und Spodi nun Knüppel zwischen die Beine zu werfen.
    Niemand aus dem aktuellen AR hat das, jedenfalls nicht hier und jetzt.
    Jeder (fast) hier im Blog hätte mehr Rechte dafür.
    Zumindest der Trainer hat geliefert, hat seinen Job gemacht und zwar gut.
    Daß DIESE 3 HERREN den Trainer jetzt voll an die Wand laufen lassen ist dermassen blöd, daß mir die Bezeichnung dafür gerade nicht einfällt bzw. nur Bezeichnungen, die zwangsläufig dazu führen, daß man mich hier sperren würde.

  20. Reinhard 1954 sagt:

    Eigentlich wollte ich bis zum Ende der Transferperiode am 31.08.2017 eine Blogpause einlegen.
    ………………………………………………………
    Aber die Ereignisse der letzten Tage lassen mich davon Abstand nehmen.
    ……………………
    Eine Frage vorweg: Ist Demirbay wirklich nur 1,7 Mio. wert und der Freiburger Philipp 20 Mio.? In meinen Augen ist Demirbay der bessere und reifere Spieler. Und unser VV verschenkt Demirbay für läppische 1,7 Mio. und unser AR schaut dabei im Sommer 2016 tatenlos zu.
    —————-
    Vor Wochen bekam ich im Blog mehrmals den Vorwurf:
    Hör doch endlich mit diesem leidigen „Didi-Thema“ auf, Didi ist doch seit 2016 Geschichte.
    ………
    Ist es eben nicht!!
    Was dieser Mann mit diesen völlig überteuerten Spielereinkäufen und der Gewährung von Gehältern auf CL-Niveau – für meist unterdurchschnittliche und spielerisch limitierte Bundesligaspieler – angerichtet hat, wird den HSV noch lange verfolgen.
    Erst 2018 laufen die Verträge von Holtby, Hunt, Ekdal, Diekmeier aus. Lasogga bleibt uns noch bis zum Sommer 2019 erhalten. Und Stand heute bekommen wir keinen von diesen Spielern los..
    ………………………
    Wir hatten in der letzten Saison den siebtteuersten Kader der Liga, trotzdem haben wir keinen einzigen überdurchschnittlichen Spieler im Kader. Dafür hatten wir die höchste Fehlpassquote und die wenigsten Torchancen. Ausgewogenheit im jetzigen Kader = Fehlanzeige, wenn ich nur an die Verteidiger, Innenverteidigung und die Sechserpositionen denke. Dabei hat der HSV in der Transferbilanz (=Transferausgaben ./. Transfereinnahmen) der letzten fünf Jahre einen Minusbeitrag von sage und schreibe 72,1 Mio. eingefahren. Nur Bayern mit 164 Mio. und Leipzig mit 109 Mio. haben in diesem Fünfjahreszeitraum einen höheren Transferminusbetrag zu verzeichnen, dafür haben diese Vereine aber sportlichen Erfolg und den Wert des Kaders laufend gesteigert.
    ……………
    Wir bekommen -Stand heute – für die Spieler, die Didi überteuert eingekauft hat, keinerlei Angebote anderer Vereine, die Transferwerte aller Spieler (Ausnahme Waldschmidt, Wood) sind rapide gesunken.
    …………………………………………..
    Was ich seit 2,5 Jahren hier im Blog permanent geschrieben habe ist mittlerweile eingetreten. Der HSV ist inzwischen finanziell offenbar völlig am Ende. Herr Kühne hat in den letzten Jahren mehrfach die Liquidität sichergestellt.
    ………………………….
    Und hier gibt es viele User – leider auch unter meinen Blogfreunden – die die eingelegte Sparbremse der Herren Dr. Peters, Bönte und Meier verurteilen. Soll es denn so weitergehen frage ich euch?
    ……………………….
    Was glaubt ihr denn, sollen wieder zig Transfers von Kühne, wie in den letzten zwei Jahren von Gernandt und Didi durchgewunken werden? Die Abschreibungen und die Gehälter muss der HSV bezahlen.
    ……………………………………………..
    Beispiel Santos und Wallace, mit Beratergebühren haben die uns ca. 18 Mio. gekostet, falls beide Dreijahresverträge haben belasten diese beiden Spieler allein unsere GuV pro Jahr mit 6 Mio. Abschreibung, hinzu kommen die Gehälter.
    Kostic verursacht bei 15 Mio. Transfersumme unsere GuV mit 5 Mio. Abschreibung (3 Jahre Vertrag) zuzüglich Gehalt von gut 3 Mio. p.A.
    Auch für Halilovic läuft noch die Abschreibung und ein Teil seines Gehaltes in der GuV auf.
    ………….
    Einige schreiben dieses Jahr müssen wir noch einmal die Kohle von Kühne annehmen. Und wer zahlt dann für diese Spieler die Gehälter?
    …………………………
    Habt ihr die Rekordverluste der „Marke Didi“ in den letzten zwei Jahren schon vergessen?
    16,9 Mio. Verlust im GJ 2014/2015
    15,1 Mio. operativer Verlust im GJ 2015/2016, nur durch einen außerordentlichen Ertag (Zusammenlegung /Verschmelzungsvertag der Fußball AG mit der HSV-Arena Verwaltungs GmbH konnte ein einmaliger Buchgewinn von 14,9 Mio. realisiert werden. Somit wurden in der Bilanz GJ 2015/2016 nur knapp 200 Tsd. Minus statt dieser tatsächlichen 15,1 Mio. ausgewiesen.
    ……………
    Aufgrund der hohen Abschreibungen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 – für die völlig überteuerten Transfers im letzten Sommer – wird der operative Verlust bei ca. 18 bis 20 Mio. liegen, so meine Prognose. Auch die 3,5 Mio. Abfindung für Didi werden in der GuV per 30.06.2017 auftauchen.

    ……………………….
    Kapiert es endlich, die Schlinge des HSV zieht sich immer mehr zu, der HSV pfeift finanziell aus dem allerletzten Loch, genau deshalb sollen jetzt Santos und Wallace mit Verlusten verkauft werden. Für beide Spieler gibt es noch etwas, für die o.g. Hunt, Lasogga, Diekmeier etc. gibt es hingegen keine Transfereinnahmen mehr. Bei dem lächerlich geringen Kassenbestand von nur 1,344 Mio. per 30.06.2016 (nach dem Dauerkartenverkauf) war übrigens nichts anderes als dass sich jetzt abzeichnende finanzielle Desaster zu erwarten?

    ………………….
    Einzige Lösung: Kühne erhöht beispielsweise die Zahlungen für den Namen Volksparkstadion von derzeit 4 Mio. p.A. auf z.B. 20 Mio. Mit diesem Zusatzertrag zahlt der HSV die Abfindungen der o.g. Spieler und jagt diese vom Hof, damit die den laufenden Gehaltsetat nicht weiter belasten. Der Rest kann dann in junge Talente investiert werden.
    ……………………………………….
    Andere Vereine haben in der Vergangenheit auch junge Spieler ins kalte Wasser geworfen. Wir müssen dies jetzt auch tun.
    Porath ist nicht viel schlechter als Ekdal
    Köhlert hat auch Potential
    Janijic kann bereits Bundesliga
    Arp ist bestimmt nicht schlechter als Lasogga.
    Es bleibt uns leider nichts anderes übrig. Bedankt euch bei Didi diesem „Vollversager“.
    ………………..
    Wie Gidol und Bruchhagen nach dem Wolfsburg – Spiel noch Beiersdorfer lobend erwähnt haben, war wirklich eine Farce.
    …………………
    Nochmal, seit 2011 schreibt unser HSV permanent Verluste, jedes Unternehmen wäre damit pleite. Nur Kühne hat mit permanenten Darlehen, Anteilsverkäufe, Besserungsscheine etc. die Insolvenz unseres HSV mehrfach verhindert.
    …………………………………………………………..
    Es gibt keinen Verein in der Bundesliga der seit 2011 diese gigantischen Verluste eingefahren und dabei sportlich so wenig geleistet hat. Summe Verluste 2011 bis 2016 = 59,9 Mio.!!!!!!!!!!!! Dazu kommen noch ca. 20 Mio. für das abgelaufene GJ 2016/2017.

    ………………………………………….
    Hier nochmal die 27,1 Mio. Verluste die H. Jarchow in seiner Zeit als VV zu verantworten hat. Hoffmann schrieb davor im Zeitraum von 2004 bis 2010 sechs Jahre lang schwarze Zahlen, sportlich standen wir auf Platz 12 in Europa, solche sechs erfolgreichen Jahre werde ich in meinem fortgeschrittenen Alter wohl nicht mehr erleben.
    ………………………………
    Nachstehende Verluste jeweils am 30.06.
    2011 4,1 Mio. zusätzlich 770 Tsd. die H. Hoffmann verursacht hat (wegen fehlerhafter Abgrenzung der Catering-Einnahmen durch Jarchow/Hilke)
    2012 6,6 Mio.
    2013 9,8 Mio.
    2014 6,6 Mio.
    Summe 27,1 Mio.

    Zu diesen immensen Verlusten von 27,1 Mio. kommen noch weitere 17,5 „zweckentfremdete Fananleihe“ hinzu.
    ………
    Damals schrieb ich im Blog:
    Und dann bekommt Herr Jarchow auf der MV am 14.06.2015 von H. Beiersdorfer einen Blumenstrauß für die geleistete Arbeit überreicht! So etwas ist wohl nur beim HSV möglich. In jedem mittelständischen Unternehmen wäre Jarchow mit dieser Katastrophenbilanz geflogen. Auf dieser MV am 14.06.2015 hatte ich mich darüber wirklich sehr aufgeregt, damals ahnte ich noch nicht dass Didi alles in negativer Sicht noch toppen würde.

  21. rrose sagt:

    Sprachkürze gibt Denkweite.

  22. Neville-Ex-Bild sagt:

    Hier der für mich in der letzten Zeit mit Abstand beste Artikel, der die grausame Lage beim HSV beschreibt: http://m.abendblatt.de/meinung/article210848855/Der-Wahnsinn-vom-Volkspark.html …absolut lesenswert und auf den Punkt beschrieben

  23. Biker1952 sagt:

    Gleich auf RTL Nitro Ekdal & Co gegen Frankreich. 10 Mio Berg ist auch dabei.

  24. papa@home sagt:

    Wieso jedes Jahr reflexartig immer versucht werden muss, neue Spieler zu holen, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht.
    Wieso nicht einfach mal konstant auf das vorhandene Personal setzen?
    Die Reduzierung der Kaderkosten hat durch die Abgänge doch fast schon geklappt. Wo braucht man denn unbedingt Neue? Klar ist man nicht überall super besetzt. Das wäre man aber auch nicht, wenn man wieder 30 Mio ausgibt, weil eh nicht alle einschlagen würden.
    Das Problem beim HSV ist m.M.n. ohnehin die Einstellung der Spieler. Daran muss man arbeiten. Wenn die von Beginn an gestimmt hätte, wäre die Saison sicher besser verlaufen und man hätte auch keine Probleme bekommen.
    Eingespieltheit und Zusammenhalt nach dem Klassenerhalt können auch ein Vorteil sein.
    Die einzige wirkliche Baustelle ist doch die IV. Hier muss entweder Papa verpflichtet werden (aber nicht für 10 Mio) oder ein anderer vernünftiger Ersatz gefunden werden. Man muss auch mal den Mut haben, die jeweiligen Backups mit Nachwuchsspielern zu besetzen und ihnen dann auch die Chance geben, wenn sie gekommen ist.

  25. Satchmo sagt:

    Die Crux dieser ..schon wiederöffentlich gemachten.. Transferpolitik für diesen Sommer, (erst Gehälter senken dann neue holen) ist, dass Lasso, Hunt und oder Holtby derzeit natürlich so gut wie unverkäuflich sind. Niemand nimmt solche Spieler für so viel Geld unter Vertrag… Ablöse sowieso nicht. Es läuft also darauf hinaus, dass (irgendwann… in 4-6 Wochen) ein mieser Deal gemacht wird um die Hochbezahlten los zu werden (sehr geringe Ablöse o. der HSV zahlt einen Teil des Gehaltes weiter, oder…..).
    Am Ende eine Milchmädchenrechnung…. und zeitfressend… denn wenn dann zu Trainingsbeginn (weil immer noch keine nennswerte Verstärkungen verpflichtet wurden) wieder der Aktionismus tobt….. da bin ich skeptisch.
    Und ob aufstebende Talente auf den HSV (4-6 Wochen) warten, wo der HSV doch nicht dafür bekannt ist Talente zu entwickeln ….eher zu verbrennen….da bin ich noch skeptischer.
    War der HSV nicht an Janes Horn/Wolfsburg interessiert? Der Jannes Horn der gerade heute zum 1. FC Köln gewechselt ist?!
    Bin mir nicht mal sicher ob Julian Pollersbeck noch kommt.
    Ich kann mir auch gut vorstellen das wir von Walace noch einiges hören werden, als überzeugender 6er in den nächsten Jahren, wenn er dann in England spielt….
    Walace auch eines der typischen Beispiele, für zuviel Geld geholt, 22 jähriger im Winter aus Brasilien, zu hohe Erwartungen, bekommt 8-9 Spiele ist nicht gleich der Bringer……. und weg….

    Ich sehe es auch so, die Gehälter als Fixkosten sind natürlich belastend für den Etat, aber die Probleme liegen in den irren Abfindungen und noch immer laufenden Zahlungen an Ex Trainern und Sportchefs. Ich glaube Knäbel und Bruno kassieren doch immer noch, oder hat da einer nen neuen Job?

    Ich glaube keine Verein hat bisher 0 Neuzugänge…. außer dem HSV… bzw. wir haben ja einiger verliehene zurück bekommen….. die anscheinend auch keine behalten will.

    Grundsätzlich ist es richtig zu versuchen (mit Druck) den Spieleretat zu senken. Aber die Zeit läuft gegen den HSV…. diverse auf dem Wunschzettel stehende Spieler werden bis zum Verkauf der „Unerwünschten“ längst woanders unterschrieben haben.

    Der HSV gerät immer weiter ins Hintertreffen…. und dann heißt es wieder zittern in der nächsten Saison.

    Scholle liegt da komplett richtig…. ein ganz heißer Poker….
    und ein Blatt mit dem wir Bluffen könnten…. ist auch nicht mehr da….

  26. Montefusco sagt:

    Reinhard 1954 sagt:

    9. Juni 2017 um 20:28
    .
    Danke für diese Aufarbeitung. Damit ist das unsägliche Treiben der letzten Jahre sehr gut zusammengefasst und wer sich dieser Realität verschliesst hat nichts verstanden. Allerdings wäre ein weiterer Kapitaleinschuss von Kühne durchaus sinnvoll und zwar wenn damit Altlasten gelöst werden und es keine klare strategische Vision für die Zukunft gibt. Die haben aber leider die handelnden Personen nicht – eine der wenigen Konstanten des HSV.
    .
    Danke dass Du nochmal die Bilanzkosmetik des letzten Geschäftsjahres aufgegriffen hast. Was wurde ich hier unter der Gürtellinie angegriffen als ich nach der Pressemeldung seinerzeit hier als Erster kommentiert hatte. Übelster Nachruf, für den natürlich keiner derer, die das Ganze nicht verstanden hatten in irgendeiner Form entschuldigt hätten. Egal, auch Fakten sind in Zeiten von Donald Trump nichts wert. Ich hätte mir seinerzeit noch eine viel kritischere Berichterstattung gewünscht, aber es wird unter den Teppich gekehrt. Reicht ja, dass der Finanzvorstand in der Welt rumläuft und jedem erzählt der HSV ist ein Sanierungsfall. Womit er völlig recht hat.

  27. Satchmo sagt:

    @kauz
    @Reinhard 1954

    viel geschrieben und doch genau auf den Punkt gebracht.

    Danke !!!

  28. Gaumi sagt:

    Den „Auftritt“ der HSV-Verantwortlichen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, das ist für mich hochgradig unprofessionell und für unseren Verein total peinlich.
    Ich frage mich, ob überhaupt im Vorfeld eine STRATEGISCHE Kaderplanung stattgefunden hat.
    1. Die finanzielle Situation kommt nicht überraschend. Unsicherheit bestand lediglich darin, in welcher Liga wir in der kommenden Saison spielen (Budget kann man in 2 Szenarien planen)
    2. Die zum Saisonende auslaufenden Verträge und die damit verbundenen Positionen sind seit langem bekannt. Andere Vereine reagieren auf die bevorstehenden Vakanzen mit deutlich mehr Weitsicht (wenn auch ungern, muss man nur nach Bremen schauen, die auf die auslaufenden Verträge von Grillitsch und Garcia mit Thomas Delaney und Ludwig Augustinsson schon sehr früh reagiert haben, beide Spieler aus dem von Hamburg 330 km entfernten Kopenhagen).
    Beim HSV will man erst dann neue Spieler verpflichten, wenn die Top-Verdiener abgegeben worden sind. Vielleicht sind ja dann noch gute Spieler auf dem Markt, die gern zu uns wollen (oder keinen Verein gefunden haben). Vielleicht auch nicht…
    3. Mitten in der Transferphase ALLE Spieler als verkäuflich zu bezeichnen, das ist an Dilettantismus nicht mehr zu toppen. Gleichzeitig liest man dann noch die Aussagen, dass wir Spieler benötigen, die sich mit dem HSV identifizieren…
    Fazit: Es ist momentan bzgl. der Kaderzusammensetzung überhaupt kein Plan in der Vereinsführung zu erkennen. DAS macht mir Angst!!!

  29. Montefusco sagt:

    Scholle
    .
    Kurze Verständnisfrage – gestern hast Du Dich klar zum Verkauf zu Santos und Walace positioniert, weil die beiden Spieler aufgrund der hohen Gehälter keine längere Eingewöhnungszeit verdient hätten. Heute schreibst Du diese Personalien nur bedingt zu verstehen. Wie ist Deine Position zu diesen beiden – halten oder abgeben?

  30. Ralli sagt:

    Moinsen,
    ich weiß das der Aufsichtsrat bestimmt vieles besser machen will als die Jahre zuvor. Aber warum alles auf einmal?
    Ich hoffe nur der Schuss geht nicht nach hinten los.
    Wenn man zu lange wartet ist der Spielermarkt leer und wie man sieht rüsten selbst die Aufsteiger gewaltig auf.
    Ich glaube nicht das man Spieler wie Lassoga , Hunt oder Holtby verkauft bekommt. Ich verstehe auch nicht warum man das Gehalt von Wood verdoppeln muss. Die Leistung dafür habe ich nicht gesehen. Spieler wie Santos und Wallace stehen jetzt zum Verkauf (GROßER FEHLER) ich glaube das die beiden eine Verstärkung sein können nach der Eingewöhnungszeit. Wenn Santos weg ist haben wir gar keinen Linksverteidiger mehr.
    Ich sehe im Augenblick nicht warum wir nächste Saison den Klassenerhalt schaffen , geschweige besser abschneiden sollten !!!!!!!! Ich hoffe nur das Gisdol nicht doch noch den Job hin schmeißt.
    Dann mal Gute Nacht.
    Ralli

  31. Montefusco sagt:

    Reinhard 1954 sagt:

    9. Juni 2017 um 20:28
    .
    Denke mit den 18-20 Mio Verlust im just ablaufenden Geschäftsjahr liegst Du ganz gut. 11 Mio Verlust waren ohnehin „geplant“ und da ist durch Abfindungen und erhöhte Abschreibungen auf Spielerwerte noch einiges hinzugekommen. Wobei die Abschreibungen insofern nicht kritisch wären, wenn man die entsprechenden Spieler auch wieder mit vergleichbaren Erlösen transferiert. Das ist nur leider in den letzten Jahren sehr oft nicht der Fall gewesen.

  32. Satchmo sagt:

    Auszug aus der Bild:

    „Bevor die Kontrolleure weitere Einkäufe genehmigen, müssen Spieler verkauft werden. Mit dem Beschluss hat der Aufsichtsrat Bruchhagen und Todt geknebelt.

    Transfer-Vorgriffe, weil möglicherweise andere Klubs mitbieten, sind nicht mehr möglich.

    Die Räte fahren die harte Linie, weil in der Ära von Ex-Boss Dietmar Beiersdorfer – trotz anderer Vorgaben – der Gehalts-Etat ständig überzogen wurde.

    Da Großverdiener wie Pierre-Michel Lasogga (3,4 Mio), Lewis Holtby (3,5) und Aaron Hunt (2,5) aktuell kaum an den Mann zu bringen sind, steht plötzlich fast die ganze Mannschaft zum Verkauf.
    Die Berater fast aller Spieler wurden bereits darüber in Kenntnis gesetzt, dass der HSV für alle Angebote offen ist.

    Mit geordneter Personal-Planung hat das nichts mehr zu tun. Beispiel: Der Klub braucht einen Innenverteidiger.

    Angenommen es gäbe aber aktuell nur ein Angebot für Filip Kostic. Dann hätte Hamburg nach einem möglichen Kostic-Verkauf vielleicht zwar einen Abwehrspieler – aber auch ein Loch auf dem linken Flügel…

    Ausgeschlossen, dass der Kader bei der Chaos-Planung bis zum Trainings-Start am 6. Juli auch nur in Ansätzen steht.“

    ….ja die übertreiben immer ein bischen….
    im Fall HSV befürchte ich aber leider nicht!

  33. Ralli sagt:

    Vielleicht sollte der Aufsichtsrat hier diesen Blog mal lesen um zu sehen wie wir
    uns Gedanken über unseren HSV machen !!!!!!!!!!!

  34. Montefusco sagt:

    Paulinksi (aus dem alten Blog)
    .
    Nochmal kurz die Diskussion zu Transfers aufgreifend. Was hier gerade passiert ist doch Adverse Selection – wir behalten die teuren Altlasten und anstelle des Versuchs Spieler wie Santos und Walace besser zu machen gibt es neue Baustellen, wenn diese Spieler tatsächlich transferiert werden. Wird Todt tatsächlich bessere Spieler zu besseren Konditionen zum HSV bringen – das kann doch niemand wirklich glauben.

  35. Klaus Henning sagt:

    Das ist ja mal sehr positiv: dank Reinhard 1954 habe ich es jetzt fast begriffen. Allerdings ist mein rechter Mittelfinger jetzt kaputt – Scrollrad.

  36. Oldenburger sagt:

    @Reinhard: Danke für Deine zusammenfassende und eindrucksvolle Darstellung.
    Es wäre schön, wenn Scholle in der Lage wäre, diese qualifiziert zu kommentieren.

  37. Ligafan sagt:

    Douglas Santos und Walace sind für andere Vereine wegen des Entwicklungspotentials interessant und werden den HSV-Gehaltsetat entlasten. Ablöse ist da nicht so wichtig. Geld kam von Kühne und neues Geld ist ja auch schon im Anflug. Die beiden gehen bestimmt, was ich sehr bedauern würde, da mit ihnen die Hoffnung auf technischen Fußball geht. Aber auch ein Marcelo Díaz war für den Hamburger Rumpelfußball ja nicht tragbar.
    .
    Michael Gregoritsch ist offenbar für Mainz interessant. Rouven Schröder, Sportlicher Leiter von Mainz, meint, dass Gregoritsch einen guten Charakter hat 🙂 Na denn, können sie gerne haben.
    .
    Dafür kommt ja Sven Schipplock zur Freude von Gisdol zurück. Ich hoffe, dass meint der nicht ernst und will nur den gegen Null tendierenden Marktwert des Anläufers nicht noch weiter zerstören.
    .
    Dennis Diekmeier, Aaron Hunt, Albin Ekdal, Pierre-Michel Lasogga und Lewis Holtby sind wegen fehlender Entwicklungsperspektive und riesiger Diskrepanz zwischen Leistung und Vergütung für keinen seriösen Verein interessant und werden weiter auf der Payroll bleiben. Für die Helden zahlen nicht mal die Chinesen Geld. Die Spieler werden weiter den Gehaltsetat ohne entsprechende Gegenleistung belasten und damit bleibt auch der Geist der grausamen letzten Jahre erhalten. Bis zum Auslaufen der Verträge, werden wir uns wohl noch mit dem Rumpelfußball der Herren und den völlig pietätlosen Social-Media-Helden Diekmeier und Holtby herum ärgern müssen.
    .
    Da kann man nur hoffen, dass bis zum Auslaufen der Verträge keine weiteren Millionen-Missverständnisse an Bord geholt werden, damit in der Zukunft endlich wieder das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
    .
    Tja, nun muss der HSV halt die Suppe auslöffeln, die ihm jahrelang eingebrockt wurde.
    .
    Ich hoffe, der AR bleibt beim Gehaltsetat hart und lässt sich auch von Kühne nicht in neue Abenteuer treiben. Wenn Kühne unbedingt Geld ausgeben will, soll er halt noch das Gehalt mit drauf packen. Dann wären HSV und Kühne glücklich…

  38. Zuercher sagt:

    Lemieux sagt:
    9. Juni 2017 um 20:10
    Leider ist niemand wegen Dummheit, Inkompetenz, Selbstüberschätzung und Dilettantismus verklagbar.
    Danke Fiasko didi, für gar nichts!

    ++++++++++++++++++++++++

    Selbstverständlich ist man dafür verklagbar, zumindest wenn man Vorstand einer deutschen Aktiengesellschaft ist (oder war). § 93 Abs. 2 Aktiengesetz (https://dejure.org/gesetze/AktG/93.html) lautet:

    „Vorstandsmitglieder, die ihre Pflichten verletzen, sind der Gesellschaft zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens als Gesamtschuldner verpflichtet. Ist streitig, ob sie die Sorgfalt eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters angewandt haben, so trifft sie die Beweislast.[…]“

    Der Aufsichtsrat müsste hier tätig werden; mir ist nicht klar, weshalb er nichts tut.

  39. xerxes sagt:

    Selbst wenn kühne dem hsv soviel Geld geben würde, dass der hsv schuldenfrei wäre, so würde das einiges erleichtern. Jedoch wäre es fahrlässig mehr Geld auszugeben (Stichwort Kaderkosten) als man (voraussichtlich) einnimmt, außer man hat genug Rücklagen. Es ist also vollkommen legitim die und nur logisch die kaderkosten zu reduzieren. Die derzeitige angestrebte Höhe kommt natürlich auch aufgrund des Schuldendstands, Zins und Tilgung zustande

  40. Biker1952 sagt:

    Wie schaut es denn mit der Haftung des AR aus wenn der die Geschäfte des VV abgeknickt hat. Der AR müsste wegen Verletzung der Aufsichtspflicht auch verklagt werden.

  41. Ligafan sagt:

    Zuercher sagt:
    9. Juni 2017 um 21:11

    Der Aufsichtsrat müsste hier tätig werden; mir ist nicht klar, weshalb er nichts tut.
    ===================================================
    Schaust Du VW, Deutsche Bank, HSH Nordbank usw. usw.
    .
    Deutschland ist inzwischen eine schreckliche Bananenrepublik geworden. Da schustern sich die etablierten Seilschaften mit immer größerer Chuzpe gegenseitig die Vorteile zu und der „normale“ Bürger schaut staunend und fassungslos zu.
    .
    Aber, was wollen wir meckern. Könnte ja noch schlimmer werden. Trump lässt grüßen…

  42. HeLuecht sagt:

    @ScholleWull der HSV (Christian Titz) den in Stuttgart ausgebildeten und in Holland gekauften Österreicher umfunktionieren zum Innenverteidiger? Hast du da konkrete Infos?
    .
    Ansonsten:

    Gmeiner, der als Außenverteidiger oder defensiver Mittelfeldspieler einsetzbar ist.

    .
    Ach ja, Quelle: hsv.de

  43. exilHSVer sagt:

    immerhin geschafft den gesamten kader für die nächste saison zu verunsichern.. Bravo hsv… Dilletanter gehts nimmer

  44. Zuercher sagt:

    Klar, der AR ist auch haftbar, s. § 116 AktG. Hier müsste allerdings die Hauptversammlung einen entsprechenden Beschluss fassen, aber da hat der HSV e.V. ja eine 3/4-Mehrheit. Herr Meier kann sich ja Gedanken machen, welche seiner AR-Kollegen sich der AG gegenüber schadensersatzpflichtig gemacht haben…Das wird wohl sicher nicht passieren, aber weshalb sich Didi so sicher fühlt, dass er auch noch unverschämte Interviews gibt, ist mir unerklärlich.

  45. wurbelhase sagt:

    Es ist auf jeden Fall merkwürdig. Da hat jemand 7-9 Milliarden auf dem Konto und ist 80 Jahre alt, und unterstützt den HSV auf eine leicht alberne Weise. Das ist ja so, als wuerde ich mir ne neue Angel kaufen. Scholle, 100 Millionen, echt albern. Halbe Milliarde oder gleich eine, innerhalb von 2 Jahren konkurriert der HSV mit wem auch immer er will und hat ein Festgeldkonto wie Bayzern Muenchen. Karl Heinz kann immer noch ne Million pro Tag ausgeben falls er will und allen waere mal geholfen. Ich verstehe nicht, gerade wenn man bedenkt dass 20 Millionen nicht mehr so viel weg schaffen, wieso Herr Kuehne das macht. 1000 Millionen sind eine Milliarde, uebrigens. Warum sollte er fuer seine Verhaeltnisse überhaupt nichts investieren und gleichzeitig den HSV sein „Hobby“ nennen.

    Natuerlich war es nicht ernst gemeint dass er ne Milliarde hinlegen soll, vielleicht auch keine halbe, aber so wie er es macht sind es doch einfach nur Sperenzchen, damit bekommt er doch nie die guten Gefuehle in Bezug auf den Erfolg, die doch sicher auch er sich eigentlich wünscht.

  46. Fischkopp58 sagt:

    Moin,
    nur mal so als „Spielerei“……
    Santos und Walce werden verkauft( ja, nicki1887 auch auf drängen von Gisdol), warum?
    Weil dann Papadopoulus ( Gisdols Wunschspieler) geholt werden kann…
    Gruß aus Remscheid, Wolfgang

  47. Schienbein sagt:

    Reinhard 1954 sagt:
    9. Juni 2017 um 20:28

    Eigentlich wollte ich bis zum Ende der Transferperiode am 31.08.2017 eine Blogpause einlegen.
    #########################################################
    .
    Zum Glück hast Du es nicht getan.
    .
    Manohman Reinhard, diese,Deine Darstellung über die Finanzen unseres Clubs, verursacht bei mir erhebliches Bauchgrummeln.
    Ich habe schon Anfang der 50iger Jahre in der Jugendmannschaft gegen den HSV auf Schlackenplatz an der Sternschanze gespielt, wir sind damals mit 10:0 untergegangen.
    Und seitdem bin ich Fan des HSV! Ist zwar schlecht gegenüber dem eigenen Verein, ist aber so 😉
    Als Fan kann man nur noch traurig sein, wenn man denn liest, was diese „Finanzexperten“ aus dem Vorstand des HSV`s angerichtet haben.
    Danke nochmals für Deine Mühe und wir sehen uns!
    Gruß Jens

  48. Blogfan sagt:

    Schienbein sagt:
    9. Juni 2017 um 21:55
    Reinhard 1954 sagt:
    9. Juni 2017 um 20:28

    ————————————————-

    ..und dieser Reinhard wurde mal in einem früheren Blog von einem damaligen Blogschreiber ziemlich unfair “ niedergeschrieben „….Tja, und diese Fähnchen werden heute noch nach belieben weiterhin in den Wind gedreht.
    .
    Danke Reinhard für die Aufstellung um 20:28 hr. Du vergisst halt nicht die „Namen“ zu erwähnen.

  49. michailow sagt:

    @Reinhard beinhart. Ich lese auch Deine Wiederholungen. Bleib gesund!

  50. neeeneee sagt:

    Wenn hier so einig Kommentare liest , kann man nur den Kopf schütteln,

    Da wird zum Beispiel geschrieben Sinngemäß geschrieben, Kühne treibt den HSV ins Abenteuer , weiß nicht so genau was das für ein Abenteuer sein soll,der Ar soll ja bei seiner Linie bleiben und sich da nicht rein treiben lasse, usw usw usw .

    da gib jemand in den letzten Jahren so ca 100 Millionen mehr oder weniger als Geschenk , damit treibt er natürlich den HSV in ein Abenteuer , selten so einen Quatsch gelesen und wehe der Typ sagt etwas , er mischt sich ein bla bla bla,

    nicht ein Kühne ist hier das Problem . sondern die Handelnden Personen des HSV, die absolut unfähig und hört bitte auf dauernd zu erzählen das der Ar sprich diese 3 Herren es nur machen um zu sparen, das glaubt bald niemand mehr,#dieser ganze Zirkus wird am ende viel teuer und nix wird gespart.

    Ich bin ja so Froh das Kühne nicht schon 200 Millionen gegeben hat, dann hätten wir das Abenteuer nicht überlebt,

    mich würde wirklich mal Interessieren , wie sich der doch so tolle Ar (ich meine diese 3 Herren) denn verhalten würde , wenn Kühne kein Kohle mehr gibt und sein und alles auf Eis legt , es ist einfach schnell zu Kühne zu rennen und zu schreien wir brauchen Hilfe , wegen der Lizenz usw und da massen sich hier welche an zu behaupten Kühne treibt den HSV ins Abenteuer ,

    ich hoffe ihr gewinnt nicht mal im Lotto , woow das wird ein Abenteuer, denn dies verdammte Lotto Gesellschaft kümmert sich danach gar nicht um die Steuer,

    und diese immer wieder neuen/gleichen Listen ,wie schlecht und wie mies D,B war ist , was soll das nun wissen hier doch wohl schon alle das da Fehler gemacht wurden,

    so das war es ich verabschiede mich erstmal , es sind mir einfach zu viele bloger hier die immer wieder nachteten und immer wieder den gleichen Mist über D. B, schreiben, aber was soll es,
    wenn es sie Glücklich macht immer wieder auf die gleichen nicht mehr zu änderten Fehler hinzuweisen, was solls, wenn man nur immer in der Vergangenheit
    wühlt und sich scheinbar da dran ergötzt .

    Also bye bye

  51. Voraussager sagt:

    Ligafan,
    100 Prozent Zustimmung, besser kann man es nicht analysieren.
    Würde ich mir auch von Scholle wünschen, kann er als Journalist wohl nicht, OK.
    Noch ein Wort zur Planung, was soll ein neuer Torwart für viel Geld, haben wir keine wichtigeren Baustellen????

  52. JU aus Qu sagt:

    @Rollo,

    Vorblog,

    was jetzt passiert ist den Auswirkungen der Didi Zeit geschuldet, und was die Medien jetzt schreiben geht mir am M.ors vorbei.

  53. altona sagt:

    Ich möchte mich eher den Ausführungen von Reinhard und auch JU aus Qu (siehe Vorblogs) anschließen.
    @Lars49: Ich kann nicht recht nachvollziehen, was Dich bewegt (auch in Vorblogs), den Mut zur Spardisziplin so kritisch zu bewerten. So einen wie Dr. Peters als ARV hätten wir meiner Meinung nach schon längst gebraucht. Vielleicht nicht ihn persönlich, aber mit seiner Standhaftigkeit, zumindest was die Sicht von Außen betrifft. Aber vielleicht liegen Dir Interna vor, die ich nicht kenne.
    Was wir gar nicht brauchen können, ist jemand wie seinerzeit Hackmann, der bestimmt auch Verdienste um den HSV erworben hat, aber dann jemanden wie den abgehalfterten Ali Albertz aus Glasgow zurückgeholt hat, nur um der Presse und den Fans mangels Geld einen zu präsentieren, der in das Schema „Star“ passt aber schon längst auf die Resterampe gehörte.
    .
    Auf jeden Fall stimme ich JU zu, dass der HSV auf Sicht ein Kandidat für das untere Drittel bleibt, gelegentliche Ausrutscher, die allen das Hirn vernebeln werden, einmal ausgenommen. Bitter, aber wahr. Und die Anzahl der Vereine, die strategische Partner um sich herum versammeln, wird kontinuierlich ansteigen. Das wird auch auf die Anzahl Vereine mit Farmteams zutreffen. Aber dieses dem Haifischbecken Bundesliga geschuldete Überlebensverhalten wird ganz sicher von unserem rückwärtsgewandten Supportersvorsitzenden unterbunden werden. Schließlich passen solche modernen Dinge so gar nicht in das Bild eines Vereins mit Uwe Seeler-Tradition.

  54. West 1945 sagt:

    Für mich ist das kein riskanter Poker sondern die Vorbereitung für den sicheren Abstieg. Nachdem es in den letzten Jahren immer nicht geklappt hat musste man einfach handeln. Sonst wäre es ja vielleicht aufwärts gegangen. Jetzt erwarte ich noch das MG die Schnauze voll hat und geht. Verständlich wäre es

  55. Fischkopp58 sagt:

    Übrigens @mäddinnäh,
    ja, für Ablösefreie Spieler muß du auch Gehalt zahlen….richtig.
    Nehmen wir als Beispiel die TW-Position
    Pollersbeck…Ablöse 3,5 Mio…..Gehalt/Jahr 1,5 Mio
    Lindner……Ablösefrei…….Gehalt/Jahr 1,0 Mio
    Bei 3-Jahresverträgen…….Pollersbeck gesamt……..8 Mio.
    ………………………………Lindner gesamt………… 3 Mio.
    Ich persönlich hätte einer Verpflichtung von Lindner zugestimmt ( Frankfurt/ 26 Jahre).
    Pollersbeck wird nicht lange stillhalten um Mathenia abzulösen als Nr. 1 ( falls es einem U-21 Nati-Spieler beim HSV nicht vertraglich schon zugesichert wird).
    Meine Befürchtung ist, das man sich hier eine „Nebenbaustätte“ aufbauen wird, da Mathenia nur unzufrieden werden kann.
    Mit Lindner hätten wir mindestens einen ebenbürtigen TW zu Mathenia ( meine persönliche Sicht) und könnten Golz ( da mit Hirzel nicht mehr zu rechnen ist ) vernünftig innerhalb der nächsten 2 Jahre aufbauen.
    Gruß aus Remscheid, Wolfgang

  56. bernie sagt:

    Der HSV zerlegt sich mal wieder selber. Letztes Jahr der Trainer gegen den VV. Dieses Jahr der AR gegen alle Verantwortlichen. Offenbar finden diese Grabenkämpfe nie ein Ende. Vielleicht sollte der HSV wirklich in die 4te Liga absteigen und komplett uninteressant werden. Dann kann sich niemand mit diesem Verein mehr profilieren, die Zeitungen keine Schlagzeilen mehr machen und man kann von vorne anfangen damit worum es wirklich geht: Fußball.

  57. bheyse sagt:

    Ich finde das alles zur Zeit sehr
    Atemberaubend was jetzt der AR Veranstaltet.
    Was der Trainer und das Team vermieden haben wird Wohl jetzt doch Wahrheit.
    .
    Da wird nur kurzfristig gedacht ä, damit die Zahlen stimmen,
    Aber das wichtigste Kapital die Arbeitskraft wird vernachlässigt.
    .
    Wenn das die Wende sein soll….
    Prost!

  58. Blogfan sagt:

    Fischkopp58,

    …jeder ablösefreie Spieler streicht für sich ein ordentliches Handgeld ein und der Berater
    hält auch beide Hände auf.

  59. Galliger sagt:

    Warum ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass die beiden Brasilianer unter Wert und mit Minus verkauft werden und dann in anderen Clubs richtig durchstarten ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass im Moment wertvolle Zeit für wichtige Neuzugänge verplempert wird und andere Vereine wichtige Spieler wegschnappen ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass wir nächsten Jahr um den Abstieg spielen ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass schon sehr bald der Trainer und/oder der Sportchef wegen fehlender Einkäufe / Leistungen in der Kritik stehen und dann entlassen werden ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass im nächsten Jahr wieder Abfindungen gezahlt werden ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass der HSV im Winter nachlegen muss ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass der AR großen Mist baut ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass kein Geld da ist, um unsere Talente zu halten ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass sich beim HSV alles wiederholt ?

    Warum habe ich das Gefühl, dass es bald wieder einen neuen Vorsitzenden gibt ?

    Warum habe ich das Gefühl, —– wirklich neu —-, dass Herr Kühne (alles Gute nachträglich — ad multos annos !!!!!) irgendwann keine Lust mehr hat ?

  60. Fischkopp58 sagt:

    Blogfan
    dann setzen wir mal bei Lindner das „Handgeld“ auf 250.000,00€ und den Berater auf 500.000,00€……….bei Pollersbeck alles auf 0
    …..und nu?
    Gruß aus Remscheid, Wolfgang

  61. GV1977 sagt:

    „aus der dauerhaften Abhängigkeit von Kühne irgendwann befreien. Und das will Kühne ja auch, wie er selbst immer wieder betont.“
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    😀 😀 😀
    .
    Es scheint nun doch so, als kassiere der HSV gerade die Rechnung für’s übergebührliche Schlemmen aus der Kühne/Didi-Küche.
    Das dies allerdings dem Dino weder geschmeckt noch bekommen ist, entlässt ihn nicht aus der verantwortung zahlen zu müssen.
    Leider hat man sich dabei doch deutlich übernommen, unschwer war’s vorauszusehen.
    in solchem Fall bleibt nur – Abwasch !

  62. GV1977 sagt:

    Danke, Reinhard. Leider scheint das wiederholte Zurechtrücken immernoch/immerwieder notwendig.
    Hat nicki inzwischen seine Generalabrechnung der vergangenen Saison schon vorgelegt ?
    Die angekündigten deutlichen kritischen Worte …

  63. Fischkopp58 sagt:

    GV1977
    ich kann dich beim „Fall“ nicki beruhigen……nein,hat er nicht.
    Wolfgang aus Remscheid

  64. Waltero sagt:

    Ist Mancienne schon in Sicht? Marktwert 1,5 Mio. Euro. Den könnten wir für die 3 Mio. Euro holen. Damals jat der HSV 2,5 Mio Euro gezahlt. Nur blöd – der kommt ja aus England. Zwar nur 2. Liga – aber sein Gehalt wird sich der HSV sicher nicht leisten können. Dabei kömmte man mit dieser Rückholaktion mal ein Zeichen setzen! Jarchow 2030.

  65. JeanLucHH sagt:

    @kauz, 9. Juni 2017 um 20:28:
    Besser und treffender kann man es nicht ausdrücken!
    Und sollte MG aus Frust hinschmeißen, weil er keine Perspektive sieht und die bis jetzt einigermaßen eingespielte Mannschaft völlig auseinander gepflückt wird, dürfen wir und A) nicht wundern und B) haben wir dann ein richtiges Problem! Dazu mein Post von gestern: „…das bedeutet ja letztendlich, dass schon wieder keine komplette Mannschaft bei der Vorbereitung anwesend sein wird, wenn sich die Vereinsoberen sich nicht spätestens in einer Woche die Karten gelegt haben werden! Ich bin restlos begeistert! MG kann dann zu Beginn der Vorbereitung in die Glaskugel schauen, sich auf Verdacht irgend ein System ausdenken, um dann am Ende der Vorbereitung den einen und noch anderen „einzelzubeatmen“, um ihn dann in Boot zu holen…
    Tolle Wurst!
    Nach der Hinrunde wird dann wieder völlig überteuert, weil nichts Vernünftiges auf dem Markt, nachgebessert!
    Und dann ist der Aufsichtsrat wieder genau dort, wo er eigentlich nicht mehr hin wolllte.
    Souveräne Ahnungslosigkeit!
    Meine Vorfreude auf die kommende Saison ist schon wieder zu 3/4 im Eimer…“ Kauz Du hast vollkommen Recht: Nächste Saison sparen ist wesentlich zielführender! Unser Problem heißt: Time is the enemy!

  66. JU aus Qu sagt:

    @Reinhard,

    danke, die Vergangenheit gehört dazu, um die Gegenwart/Zukunft besser zu gestalten, aus Fehlern zu lernen. Man kann hier noch so viel über KMK ja oder nein diskutieren, aber ein Sparprogramm aus eigenem Antrieb gehört dazu, um trotzdem mit seinem Geld auf einen erst einmal „grünen Zweig“ zu kommen.
    Hier reden/verfügen viele über das KMK Vermögen, aber wären diese Schreiber in der Situation wie der HSV, würde jede Bank diese Leute am steifen Arm verhungern lassen, also kommt mal zurück in die Wirklichkeit und respektiert endlich wenn der AR/HB endlich vernünftig agieren.
    Da der HSV zur Zeitnicht mehr zur BuLi Elite gehört, muss man sich zwangsläufig, wie auch die Zahlen von Reinhard aussagen, von der Hand in den Mund leben, um auch die nächsten Jahre die BuLi zu überleben.
    In dem Fall gehört dazu, vorhandene Spieler möglichst teuer zu verkaufen, Papa nicht kaufen, um dieses Geld zu reinvestieren, dann versuchen möglichts Spieler wie in Freiburg Phillips auf den Markt zu bringen und diese gewinnbringend wieder zu verkaufen, dazu das Mehr an TV Geldern, um auf diesem Weg langsam zu gesunden, um dann den Status wieder zu erreichen, den der Dino als Anspruch eigentlich hat.
    Abwarten und Tee trinken bis die Transferperiode gelaufen ist und nicht alles für bare Münze nehmen was die Medien erfinden.
    Daher sollte man neben Santos, Walace, auch Wood, Gregoritsch ?, Ekdal ? Schipplock an den Verein bringen und Spielern wie Diekmeier,Lasogga endlich klar machen wo der „Hammer“ hängt, weil man die sicher nicht los wird, ansonsten Tribüne/Trainingsgruppe 2.

  67. nando1887 sagt:

    Wir haben unter Gisdol im Schnitt 1,5 Punkte je Spiel geholt.

    Ich wünsche mir, dass mit der eingespielten Mannschaft weitergespielt wird, die teuren Nullnummern entsorgt werden, die vorhandenen und neue Talente eingebaut werden und die Kosten reduziert werden….

  68. Waltero sagt:

    Ju:
    Wenn Du die alle an den Mann bringst, hast Du sicherlich die Ablöse zusammen, um einen guten Stürmer zu holen. Kann man nur hoffen, dass der sich nicht verletzt und Kühne sein Gehalt bezahlt.

  69. JeanLucHH sagt:

    Und noch etwas: Ostrzolek ist weg, und wenn Santos geht, wer mit welcher Qualität wird dann unser nächster LV? So viele Fragen…

  70. Hamburger aus Heidelberg sagt:

    Es ist kaum zu glauben, dass beim HSV immer irgendjemand den Drang verspürt, den Verein ins Chaos zu stürzen: jetzt dieses Selbstdarsteller-Gremium Aufsichtsrat.

    Lieber Scholle, es geht doch nicht um die Vorgabe, den Gehaltsetat um 15% zu kürzen: das ist unbestritten notwendig, um die Überschuldung des Vereins zu stoppen.

    Es geht um dieses lächerliche „Eins nach dem anderen-Prinzip“: erst Spieler verkaufen, bevor neue Transfers realisiert werden können. Ich versuche mir vorzustellen, was passieren würde, wenn moderne Unternehmen aus dieser kleinlichen, strikt linearen Buchhalterperspektive heraus agieren würden. Wahrscheinlich mehr Insolvenzen!

    P. M. Lassogga oder A. Hunt wird man dem HSV nicht gerade aus den Händen reißen, das werden bestenfalls last minute-Transfers. Und dann, wenn der Markt leergefegt ist, tätigt der HSV seine Transfers. Toll!

    Ich verstehe, dass ein erfolgreicher Unternehmer wie K. M. Kühne an diesem Haufen von Dilettanten verzweifeln muss. Und in mein Mitgefühl schließe ich M. Gisdol bewusst ein: der steht als Trainer täglich voll im Risiko und muss sich von ängstlichen Kleingeistern schon jetzt die kommende Saison versauen lassen.

  71. JU aus Qu sagt:

    @Fischkopp,

    Hallo Wolfgang, das was Du bei Lindner anführts, dann kann man auch einen Golz in der 2ten als Nr. 1 etablieren, Mickel als Nr 2 in der BuLi, damit Mathenia ruhig gestellt wird, keine wirkliche Konkiurrenz im Nacken spürt.
    Das halte ich nicht nur für gefährlich,sondern auch blauäugig.
    Leute mit Stammplatzgarantie, vielleicht noch hohem Gehalt, außer man hat Spieler wie Robben/Lewandowski etc., das sieht man beim HSV was dabei raus kommt.
    Wer nicht bereit ist sich starker Konkurrenz zu stellen, der wird auf Dauer auch keinem Druck in der BuLi standhalten.
    Zudem ist Mathenia noch keine klare Nr. 1,er hat lediglich in den letzten Spielen gezeigt was man eventuell in der Zukunft von ihm erwarten kann und geht eventuell mit einem gewissen Vorsprung in die Kommende Saison, nicht mehr und nicht weniger.

  72. JU aus Qu sagt:

    @Waltero,

    ich habe bereits diverse Male meine Meinung dazu geschrieben, wenn die Scoutingabteilung seit Jahren unterwegs ist, dann sollte man ein europäisches Netzwerk erstellt haben, dern man sich bedienen kann.
    Was ist so schwer daran, endlich den Dino Rucksack abzulegen und auf den Boden der Realität zurück zukommen.
    Jetzt hat man auch den Jungen in Holland gefunden,wie He Luecht geschrieben hat, ausgebildet im Ländle.
    Wie macht der für mich beste Trainer es jedes Jahr wieder, die dazu ein top Management haben und ein weiteres Mal in Europa gelandet sind.
    Mir soll doch keiner erzählen, das es nicht genug Spieler gibt, die den Dino als Sprungbrett sehen und für vernünftige Kohle nach HH wollen und nicht nur wegen der Reeperbahn nachts um 00.30 Uhr.
    Es ist mir klar, das man schon in Richtung Pollersbeck vorgehen muss, allerdings lässt sich das rechnen, weil auch die Gehaltsklasse im Rahmen ist.
    Fleißg arbeiten heißt das Zauberwort und sich nicht nur auf die Kohle von KMK verlassen.
    Die Spieler die ich genannt habe, was fällt dir im Großen und Ganzen dazu ein, was nicht andere, preiswertere besser, bzw. nicht schlechter machen.

  73. Fischkopp58 sagt:

    Moin Ju aus Qu,
    aus meiner Sicht ist Lindner ein sehr guter TW, der Mathenia schon unter Druck setzen würde.Lindner musste gegenüber Hradecky zurückstehen, würde eher seine Chance gegen Mathenia sehen……ich persönlich habe auch nichts gegen Pollersbeck, doch nehme ich an ( vermute) das hier auch wieder eine „Stammplatz-Garantie“ mitvergeben wird.
    Der U21-Natio-TW wird sich mit Sicherheit nicht als „Ersatz“ sehen…..und Mathenia wird unzufriedener……..also eine „Baustelle“ die man zum jetzigen Zeitpunkt nicht benötigt, da es dringendere „Reparaturarbeiten“ gibt.
    Mickel als Nr. 2 hinter Mathenia würde aus meiner Sicht eine „druckfreie Zone“ für Mathenia erzeugen.
    Golz und Lindner hätten tatsächlichen Druck auf Mathenia aufgebaut.
    Als in der Hinrunde DB geäußert hat “ der HSV sei kein Ausbildungsverein“ habe ich hier angemerkt, das dies absolut falsch ist……gerade der HSV muß den Weg der anderen „Kleinen“ gehen…..und ausbilden…….selbst ein Hoeneß hat dies beim so souveränen FC Bayern erkannt ( auch durch Leipzig ) wie wichtig es in Zukunft wieder sein wird „eigenen Nachwuchs“ heranzuziehen.
    Dies bezieht sich dann in der TW-Frage auf Golz…….
    Gruß aus dem Bergischen, Wolfgang

  74. Rautenliebe sagt:

    Die Idee, dass der proklamierte und anscheinend auch aktuell vorgegebene Plan des Aufsichtsrats alternativlos ist, halte ich für …….
    Natürlich übernimmt der HSV bei den durch Kühne finanzierten Spielern das Gehalt. Warum auch nicht? Die Luxussituation der auf dem Silbertablett gelieferten Spieler würden sich die meisten anderen BL-Clubs wünschen. Man kann also wertvolle und evtl. auch etwas teurere Spieler verpflichten, da ein Gönner diese bezahlt. Nun ist man damit aber auch nicht zufrieden, da man ja auch einen Teil des Risikos, sprich die Spielergehälter, übernehmen muß.
    Da fragt man sich als jemand, der in der realen Welt sein Geld selbstständig erwirtschaften muß nur: gehts noch?
    Wenn man nicht in der Vergangenheit einen solchen Sauhaufen in den verantwortlichen Positionen gehabt hätte, wäre schlicht folgendes passiert:
    Kühne stellt finanziellen Spielraum zur Verfügung – Trainer und Sportchef analysieren in enger Zusammenarbeit die Bedürfnisse und verpflichten, einem langfristig angelegten Masterplan folgend, die richtigen Spieler, die den Verein nach und nach immer weiter Richtung Spitze führen – jeder Platz in höheren Tabellenregionen bringt mehr TV-Gelder, eine Teilnahme an europäischen Wettbewerben bringt zusätzliches Geld – ergo kein Problem mit den Gehältern!

    Mir kommt das so vor, als würden einem Schreiner neue Maschinen geschenkt und der lehnt ab, weil er Angst vor den Stromkosten hat…

    Irgendwie erschließt sich mir das Ganze nicht wirklich…

  75. RolloHL sagt:

    JU aus Qu sagt:
    9. Juni 2017 um 22:35

    Fällt dir noch etwas anderes ein als die ewig gleichen Schuldzuweisungen?
    Vor rund 6 Monaten hat der AR den VV ausgetauscht und es wurde ein neuer Sportdirektor verpflichtet.
    Die Frage ist doch, was haben die Herren in den vergangenen 6 Monaten für Pläne entwickelt, für den Tag X, dem Start der Transferperiode.
    Aus dem was die Medien vermitteln, muss man leider den Eindruck gewinnen, nicht viel, bzw. haben VV, Sportdirektor, Trainer und AR nicht bzw. nicht ausreichend miteinander kommuniziert und der HSV ist dadurch weitestgehend handlungsunfähig geworden.
    Überhaupt erinnert mich die jetzige Situation an 2 Ereignisse aus der Vergangenheit.
    – Jarchow wollte auch einmal durch die Vorgabe „Erst Verkäufe dann Einkäufe“ den Etat sanieren. Ergebnis, am Ende der Transferperiode überteuerte Noteinkäufe (Jiraczek, v.d.Vaart, …).
    – AR, in den Monaten vor der Ausgliederung gab es auch schon mal so ein Durcheinander und Durchstecken von Internas an die Medien. Der Vorsitzende des AR hieß damals Meier.

    Übrigens, in der Torhüter-Diskussion kommst du neuerdings immer wieder mit Golz-Junior. Typisch HSV kann ich da nur sagen, Namen sind wichtiger als Leistung.
    Schönen Abend noch

  76. hekto sagt:

    Rautenliebe sagt:
    10. Juni 2017 um 00:47
    Teilnahme am europäischen Wettbewerben bringt mehr Geld….
    Hast Du da nicht etwas vergessen? Da bekommt Herr Kühne Geld zurück..

  77. mr-haus sagt:

    Lieber Reinhard 1954,

    ich freue mich immer wieder von Ihnen hier lesen zu dürfen, da Sie einer der wenigen sind die zur Taster greifen und den Daumen in die Wunde legen und mit Zahlen und Fakten aufwarten. Kein wischi waschi.
    Eigentlich erwarte ich es von Journalisten, die Objektiv und nicht wegen der lieben Auflage Artikel schreiben.
    Der Journalist von heute ist Sklave seiner Interviewten. Bad news, no Interview, no Money.
    Stichwort: Investigativer Journalismus
    +
    Lassen Sie sich bitte nicht von Ihrem Weg abbringen und bleiben Sie am Ball. Einer der Motivationen und Gründe jeden Tag hier diesen Blog zu lesen sind Sie.
    Ich bin fest der Meinung, das es auch hier noch viele andere mit Leser gibt die der selben Meinung sind wie ich. Also weiter so.
    +

    9. Juni 2017 um 20:28
    Eigentlich wollte ich bis zum Ende der Transferperiode am 31.08.2017 eine Blogpause einlegen.
    ….Damals schrieb ich im Blog:
    Und dann bekommt Herr Jarchow auf der MV am 14.06.2015 von H. Beiersdorfer einen Blumenstrauß für die geleistete Arbeit überreicht! So etwas ist wohl nur beim HSV möglich. In jedem mittelständischen Unternehmen wäre Jarchow mit dieser Katastrophenbilanz geflogen. Auf dieser MV am 14.06.2015 hatte ich mich darüber wirklich sehr aufgeregt, damals ahnte ich noch nicht dass Didi alles in negativer Sicht noch toppen würde.
    +++
    In meiner Firma hätte ich meine Anwälte prüfen lassen in wie weit sich hierbei die handelnden Personen Strafbar gemacht hätten.
    Beim HSV sind alle in den JHV entlastet worden. Besser noch, ein VV bekommt sogar noch Tschüss Geld.
    Getreu dem Motto, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus oder wer Leichen im Keller hat solidarisiert sich gern um für seine folgenschweren Fehler nicht aufzukommen.

  78. Ulle sagt:

    Reinhard 1954 sagt:
    9. Juni 2017 um 20:28
    Eigentlich wollte ich bis zum Ende der Transferperiode am 31.08.2017 eine Blogpause einlegen.
    >
    Hättest Du dich mal dran gehalten…
    The Running Gag is back!
    Made my day 🤣

  79. nicki1887 sagt:

    Moin! Ich verstehe nicht wie man Gisdol und Todt jetzt ans Bein pinkeln kann.Die machen ihre Arbeit!!!!! Wenn man Bruchhagen auch nur 2-3min zugehört hat weiß man das!!!!! Er hat doch klar gesagt das Gisdol und Todt die Saison analysiert haben und das Gisdol die Mannschaft so umbauen will das wir nicht wieder so eine Saison erleben müssen.Genau das will ich hören und nichts anderes! Andere Trainer hätten den Mund gehalten und hätten einfach weiter gemacht! Ich finde es persönlich klasse wenn ein Trainer ehrlich ist auch wen es denn einen oder anderen nicht gefällt(wie z.b Hopp in Hoffenheim).Sie haben einen Plan, da bin ich mir zu 100% sicher! Leider hege ich den Verdacht,das Bruchhagen längst wußte das er nicht umgesetzt werden kann und denn beiden das nicht erklärt hat.Den sonst verstehe ich seine Aussage nicht das wir am 4 Spieltag eventuell nichts geholt haben könnten.Wie kann man so eine Aussage tätigen? Bruchhagen ist das Glied zwischen dem AR und Gisdol/Todt.Die ganze Sache stinkt doch zum Himmel! Also ich hege einen bestimmten Verdacht und werde mich heute mal umhören ob es da Gerüchte gibt(Supporters).Ich will keine alte Clique(AR) und schon gar nicht einen neuen Trainer hier haben(Nein, keinen Tuchel !!!!!).Genauso wenig möchte ich das im AR ein Supporters sitzt.Jetzt noch mal zu Todt.So wie man hört ist er an einigen Talenten dran.Sehr junge Spieler die ihre Zukunft noch vor sich haben und genau das wollen wir doch.Auch bei Trezegeut sollen die Verhandlungen sehr weit fortgeschritten sein.Also er ist an Pollersbeck,Hauptmann,Uduokhai,Trezegeut usw dran.Ich finde schon das Todt Gas gibt.

  80. mcdust sagt:

    Immer nur dieses Geheule ueber ueberteuerte Transfers und der angeblich alternativlose Tranferstop…
    Die Aufsichtsräte und der Vorstand sollten sich mal mit der Einnahmeseite beschaeftigen. Meiner Meinung nach verfehlen sie ihre Aufgabe. Sie sollen fuer ein anstaendiges Budget sorgen. Ihre Aufgabe waere es (mit oder auch ohne Kühne) für ein tragfaehiges Modell mit solventen Sponsoren zu sorgen.
    Stattdessen wird kleinkraemerisch und buerokratisch an einer ohnehin wohl schmalen Einkaufsliste herumgenoergelt. So werden Spieler und Investoren vergrault. Amtsanmassung – am Thema vorbei – zuruecktreten.

  81. abraeumer5 sagt:

    Laut transfermarkt ist der HSV an einer Verpflichtung eines Ägypters, dessen Künstlername Trezeguet ist, aus der belgischen Liga interessiert. Aus dem Umfeld des Linksaußens wird behauptet, dass es schon fortgeschrittene Verhandlungen gegeben hätte. Es ist unglaublich, was der HSV unter findig versteht. Bahoui lässt grüßen.

  82. Nando sagt:

    Moin,

    Der AR bleibt das Problem, die handelnden Personen sehen blöd aus und die Herren spielen sich mal wieder in den Vordergrund und bestimmen die Transferpolitik.
    So werden Erfolge und Vorgehen für Bruchhagen und Todt erschwert.
    Die Medien können wieder schön über den Chaos HSV schreiben und der AR zieht sich auf das „Geld-Argument“ zurück. Sowas wird intern und geräuschlos geklärt!
    Es ist weiterhin kein Branchen Verstand im AR! Fußball Kenntnisse gleich 0 im AR. Der HSV kommt nicht voran und die anderen bewegen sich und haben einen Plan.
    Gruß
    NAndo

  83. nicki1887 sagt:

    abraeumer5.Meinst Du nicht das es ein bisschen voreilig ist den Spieler zu beurteilen? Oder kennst Du ihn?

  84. altona sagt:

    Tja, wie kriegen wir JU aus Qu und Reinhard in den Aufsichtsrat rein ? Das wäre mal was. Worüber wir uns alle klar sein müssen: Der Weg der Gesundung/Entschuldung ist alternativlos. Und es ist ein langer, langer Weg. Das dieser Weg auch mal über einen Umweg, d.h. über einen Abstecher in die zweite Liga führt, das kann man wohl nicht ganz ausschließen. Statt 115 Mio. Verbindlichkeiten 115 Euro und 15 Cent auf dem Festgeldkonto zu haben, das wäre ein Traum. Aber dieser Weg dauert mindestens 20 Jahre. Bloß nicht den Weg von 1860 gehen, die jetzt die Triebe ihres Zeitweisen Größenwahns ernten. Das alles kann uns auch noch passieren. Mann muss jetzt die Strukturen und Pläne für die Zeit nach KMK schaffen, denn wer kann ausschließen, dass diese Zeiten bereits morgen beginnen ?
    .
    Wir müssen lernen, dass wir anfangen müssen, in Dimensionen von Mainz, Freiburg und Co. Zu denken. Dabei ist unser Plus das Stadion, was uns im Vergleich zu diesen Clubs immer ein mehr an Einnahmen garantiert. Und dieses kleine Plus müssen wir nutzen, um während der Entschuldung immer einen Platz vor diesen Vereinen zu stehen.
    .
    Meine Befürchtung ist, dass Hamburg, insbesondere die Hamburger Lokalpresse, nicht über genug Demut verfügt, diesen schmerzhaften Weg mitzugehen. Als weitres AR-Mitglied würde ich daher Peter Zwegat von RTL vorschlagen.
    .
    Ach ja, Papa wurde zwar zum Spieler der Saison gekürt, aber auch ich bin der Ansicht, dass Spieler seiner Gehaltsklasse und Ablöse nicht mit einer erfolgreichen Konsolidierung zusammenpassen. Das muss man bloß mal in die Köpfe der Fans kriegen. Allenfalls eine Ausleihe sollte bei solchen Kalibern noch erlaubt sein.

  85. nicki1887 sagt:

    altona.Die Fans und das Stadion sind unser Plus!!!! Soviel Zeit muss sein.Wir spielen seit 4 Jahren gegen den Abstieg und es kommen immer noch über 50.000 ins Stadion! Alleine was die Leute die ins Stadion gehen noch an Fan-Artikel mitnehmen.Jeder Einzelne der ins Stadion geht hat einen Anteil am Ganzen.Wir haben klasse Fans!!!! Du kannst ein Stadion von 57 000 haben aber wenn nur 25000 hingehen bringt Dir das nichts! Natürlich ist unser Stadion klasse das ist überhaupt keine Frage aber entscheidend sind die Fans!

  86. nicki1887 sagt:

    altona.Bei mir würde ein Kahn und Lahm + 3 Wirtschaftsfachleute die keine HSV Vergangenheit hätten im AR sitze.Der ARV wäre ein Wirtschaftsfachmann.Den AR auf 5 Leute verkleinern.JU,Reinhard und Zwegat könnten beratent zur Seite stehen 🙂 !

  87. abraeumer5 sagt:

    Der HSV müsste ein grundsätzliches Konzept haben, bevor er mit den Einkäufen beginnt. Seit Jahren gibt es dieses nicht. Es müssen die Spielsysteme, die gespielt werden sollen, festgelegt werden.Bisher kann der HSV nur 4,2,3,1. Ein 4,4,2, wie es Real Madrid jetzt spielt oder ein 4,3,3, wie es Real Madrid früher gespielt hat, wären Optionen. Bei einem 4,3,3 braucht man drei wirkliche Knipser vorne, die haben wir aber nicht. Ein 3,5,2 oder ein 3,4,3, beide jeweils mit Dreierketten, wären auch Möglichkeiten. Dreierkette hat bisher nur bei Hoffenheim über einen längeren Zeitraum funktioniert. Gladbach und Schalke haben sich damit selbst ihre Probleme bereitet. Ein 3,5,2 bedeutet, dass es nur einen Spieler auf der Aussenbahn gibt, so dass das Erreichen der Grundlinie fast unmöglich ist. 3,5,2 bedeutet für mich ein Rückfall in die 90iger. Mit einem 3,4,3 hat Dortmund zuletzt erfolgreich gespielt. Dreierkette würde 5 IV bedeuten, so dass der HSV noch mindestens drei IV kaufen müsste. Ein defensives 3,4,3 könnte uns aber u. U. vor der nächsten 0:8-Klatsche in München bewahren. Ein 4,2,3,1 und ein 3,4,3 und ein 4,4,2 sind für mich die besten Optionen für den HSV. Daneben muss der HSV eine Achse aus Führungspersönlichkeiten, bestehend aus einem überdurchschnittlichen Torwart, einem Abwehrchef, einem passsicherem Sechser, einer torgefährlichen 10 und einem Stürmer, der 15 Tore macht, aufbauen. Für die 6 oder 8 war meine Option P. Groß von Ingolstadt, der für 3 Mio zu haben war. Für die 10 war es Grifo, der für 6 Mio zu haben war. Um beide hat sich der HSV nicht bemüht. Als Abwehrchef finde ich den bei Hertha gehandelten Rekik (2,5 Mio Marktwert) interessant. Auch der hier schon einmal gehandelte Hoedt wäre ein Kracher, aber er wird wohl nicht zu bekommen sein. Für mich wäre der im nächsten Jahr ablösefreie Kempf von Freiburg die richtige Wahl. Ein Knipser, der 15 Tore schaffen kann, wäre für mich Petersen von Freiburg. Auch dem für 8,5 Mio zur Hertha gewechselten, besonders schnellen Selke traue ich viele Tore zu, da er in Bremen sehr torgefährlich war. Auch wenn ich Wood schätze, traue ich ihm keine 15 Tore zu. Ich hätte ihn für 12 Mio verkauft und Petersen oder Selke geholt. Im Gegensatz zu vielen hier bin ich bei Mathenia skeptisch. Pollersbeck ist für mich die richtige Wahl, da er überdurchschnittlich ist und die Ansätze zu einem sehr guten Torwart hat. Ansonsten wäre eine Leihe von Karius mit Kaufoption, wenn er nicht englische Gehälter verlangt, eine Option.

  88. ahle gustav sagt:

    Nach kleinen Brötchen kommt jetzt das harte Brot.Auszugebendes Ziel für die kommende Saison sollte platz 15 sein und dabei gewaltig abspecken.Nur so wird es den HSV auch noch in 10 Jahren geben.

  89. altona sagt:

    Nicki1887:
    Ich mag Deine Beiträge, denn wenn Du nicht irgendwann hier dazu gekommen wärst, wären viele von uns schon wegen anhaltender Depressionen in psychatrischer Behandlung. Allerdings lassen sich Besucherzahlen und Stadionneubau nicht ganz von einander trennen. Viele hier sind ja deutlich jünger als Du und haben noch Erinnerungen an Spiele mit 15.000 Besuchern in der kalten „Schüssel“ Volkspark, wo man Dank Außenbahn wegen Multisportarena immer gut beraten war, ein Fernglas zu den Spielen einzustecken. Aber natürlich, die Fans, also wir, sind schon ein wichtiger Faktor, auch ein Kapitalfaktor.
    .
    Was leider sehr bedauerlich ist, ist die Tatsache, dass die Stimmung in großen Teilen von den gleichen erzeugt wird, die daraus für sich das Recht auf Pyro und Gewalt ableiten und dem HSV dadurch schon hunderttausende Euro an Strafen eingefahren haben über die Jahre.

  90. maddin näh sagt:

    Wir haben in der 1. und 2. Liga 36 Proficlubs.
    Jeder Club hat ca. 25 Spieler.
    Macht ca. 900 Spieler.
    Durchschnittliche Vertragslaufzeit sind 3 Jahre.
    Damit sind in jeder Transfair Periode ca. 300 Spieler Ablösefrei zu haben.

  91. Waltero sagt:

    Wenn der HSV diese Saison absteigt, ist für einige hier im Blog auch Didi der Hauptverantwortliche!

  92. rrose sagt:

    Es stimmt nicht, dass alles teurer wird, man muss nur einmal versuchen, etwas zu verkaufen.

  93. nicki1887 sagt:

    altona.Da hast Du recht! Die Pyromanen sind wirklich teuer aber glaub mir die sind in der Minderheit.Und ca 99% der Nordkurve lehnen das absolut ab.Leider wird man das nie 100% ausschließen können das solche Idioten ins Stadion kommen.Und Gewalt hat meiner Meinung nach im Sport oder sonst wo nichts zu suchen.Ich setze mich stark für Personalisierte Karten(normale Karten) ein, wie in England.Würde es schon deutlich leichter machen die Leute zu kriegen,die Mist machen.

  94. NaddelsEleven sagt:

    Mann möchte keine Clique im.AR nur Kühneabnicker. Das wäre keine Clique, nicht?

  95. Waltero sagt:

    Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben.

  96. GV1977 sagt:

    Der Abwasch wartet; wer seine Rechnungen nicht begleichen kann, muss eben eine Runde spülen.

  97. HSV - Vossi sagt:

    Moin, moin…..beruhigt Euch…..wir steigen wieder auf……zur Bundesligaelite….nächstes Jahr wird ein Brett aber eine geile Saison…..ganz sicher…

    aber ……endlich mal die wenigen Millionen in richtige Manager, VV, Sportdirektoren und Übungsleiter stecken…..die einen Plan entwickeln und den Marktgegebenheiten anpassen und wissen was sie machen. Die jetzigen werden es auch nicht leisten. Wenn es nach Gisdol geht kommen hier ein überteuerter Papa und Polanski, und Shitlock.

    Seit nunmehr 6 Jahren steht der HSV sportlich und finanziell auf der Klippe, hier hilft nur ein fähiger motivierter Trainer und junge ehrgeizige Spieler, wie einst beim BVB zu Fast Konkurszeiten. Notfalls über die zweite Liga. Aber hüpft nun alle weiter. Wood hat keine Erhöhung verdient bei nur 5 Toren. Und bei 4 Millionen hätte ich den Waldmichel direkt zum Flughafen gefahren.

    Und noch was…viele hier haben mit der Ausgliederung Kühne, Blondie Bönte und Co, Didi und seinen Pudel Dr. Dieter Gudel, auch Gernandt gewählt. Auch größtenteils für die Abschaffung der Mitbestimmung gevotet, und das Fernwahlrecht verhindert. Tja so ist es halt mit den Geistern die man rief.

    Nur der HSV

  98. Altona fragt,, “ Tja, wie kriegen wir JU aus Qu und Reinhard in den Aufsichtsrat rein ? “
    .
    Ich würde Lars49 und Reinhard dort viel lieber sehen…..☝Ju schaut nur über den Tellerrand nach unten und sieht dann den Abgrund……Lars mit seiner ruhigen, besonnenen Art sowie seiner Weitsicht, dazu Reinhard mit seinen messerscharfen und , so finde ich, sehr treffenden Aussagen passen dort eher rein…..leider nur Wunschdenken.
    .
    Ich stelle mal meinen möglichen Lösungsansatz zur Disskusion……was wäre, wenn Herr Kühne uns letztmalig hilft und uns das Stadion abkauft……wie sieht die finanzielle Situation dann aus?
    Wir somit nicht alles auf “ null“ gestellt und ein echter, schuldenfreier Neuanfang könnte beginnen?

  99. Ralf Gleitsmann sagt:

    Moin, Moin!! Alles wilde Spekulationen im großen Sommerloch. Ich habe meinerseits weder von HB , MG und JT eine offizielle Stellungnahme zu irgendwelchen Wasserstandsmeldungen von Seiten der Medien gehört. Aber erst mal alles schön breit treten und dikutieren. Schönen Tag und viel Freude beim Ausloten von hätte,wennund aber.

  100. Waltero sagt:

    Maddin:
    Nicht ganz. Mit den begehrten Spielern wird nach Möglichkeit frühzeitig verlängert und die dabei die Ablöse hochgeschraubt.

  101. Waltero sagt:

    Ja, Kistenkrämer an die Macht!

  102. Waltero sagt:

    HSV-Sportchef Jens Todt will sich nicht hetzen lassen
    .
    Während die Bundesliga-Konkurrenz praktisch täglich Zugänge von Spielern vermeldet, lässt es der HSV ruhig angehen.
    .
    Hamburg. Jens Todt gab sich total entspannt am Freitag. „Es ist noch Zeit genug“, sagte der HSV-Sportchef. Keine Transfers bislang, keine Zugänge, aber fünf Abgänge. Gleichzeitig verkündet die Bundesliga-Konkurrenz praktisch täglich Zugänge von Spielern, auch solchen, an denen der HSV interessiert gewesen sein soll. So meldete am Freitag der 1. FC Köln den Zugang von Jannes Horn (20) vom VfL Wolfsburg. „Das ist ganz normal“, sagt Todt, „es passiert jedem Verein, dass Spieler woanders hingehen.“…

    Trotzdem bleibt beim HSV zurzeit der Eindruck einer Transferlähmung. Berichte über die Vorgabe des Aufsichtsrates, den Spieleretat von 58 auf 48 Millionen Euro zu senken, bleiben unwidersprochen. Also müssen erst Spieler gehen, bevor neue kommen. Nicht die Ablöse ist das Problem (Kühne hilft), sondern die üppigen Gehälter plus Sozialabgaben und Versicherungen….

    Doch auch am Freitag tat sich in dieser Richtung nichts. Auch für die angeblich aus England (Douglas Santos) und Rom oder Sevilla (Walace) umworbenen brasilianischen Olympiasieger war beim HSV kein belastbares Angebot eingegangen. Geschweige denn für die bisherigen Topverdiener wie Pierre-Michel Lasogga oder Lewis Holtby. Bis zum Trainingsbeginn am 6. Juli soll der Kader im Wesentlichen stehen. Das aber wird wohl nur Wunschdenken bleiben. .
    .
    Quelle: http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article210860889/HSV-Sportchef-Jens-Todt-will-sich-nicht-hetzen-lassen.html
    .
    Ruhig, Brauner… Et läuft.

  103. horstmann sagt:

    Doppel Frage an Marcus Scholz:
    .
    Ich hatte neulich gelesen ( ob Mopo oder HA – ich weiß es jetzt nicht mehr so genau) dass der HSV bei der Erhöhung der TV Gelder mit einem anderen Betrag ( also mehr Kohle ) gerechnet hatte, weil davon ausgegangen wurde, dass die Gelder nach einer anderen Bemessung/Verschlüsselung zur Auszahlung gelangen.
    .
    So sollen Vereine wie z.B. Köln oder Hertha 15 Mio € mehr als der HSV bekommen haben.
    .
    Jetzt meine Fragen : sind diese nun nicht vorhandenen Mehreinnahmen bereits zur Bestreitung des lfd. Etats für die kommende Saison miteinkalkuliert ( verplant ) worden und wie hoch ist denn die Differenz zwischen der einstigen Schätzung und dem tatsächlichen Auszahlungsbetrag der TV Gelder ?
    .
    Danke für eine Antwort.

  104. rrose sagt:

    und was noch den Erfolg bremsen könnte, wenn man wie oben im Blog geschrieben, mal eben 100 Mio. reinbläst:
    .
    http://www.n-tv.de/sport/fussball/TSG-Hoffenheim-drohen-Uefa-Sanktionen-article19880720.html
    .
    Nicht vergessen, 45 Mio. per anno ist max… aber das ist beim HSV ja sowieso Geschichte. Wir müssen unser Geld ja jetzt mit Transfers verdienen. Ein klarer Wettbewerbsvorteil 🙂

  105. Dithmarscher_Jung sagt:

    Wenn ich einmal das Niveau, die Kompetenz der sportlichen Leitung, und die des Vorstandes betrachte, dann sehe ich es so

    1. Bayern ===== CL – Niveau
    2. Dortmund ==== BL Niveau
    3. Leipzig ====== BL Viveau
    .
    .
    .
    Schalke und der HSV 3.Liga Niveau
    Wie will man mit so einem Personal z.B. in die EL kommen??

  106. JU aus Qu sagt:

    @moin Wolfgang,

    diese Aussage damals von Didi das der HSV kein Ausbildungsverein ist war saudumm,
    da sind wir beide einer Meinung, gerade Ausbildung und eigene Talente nach vorn zu bringen ist ein absolutes Muss, daher auch immer wieder meine Forderung nach einem Streich und Hrubesch.
    Was Lindner angeht, ich habe ihn 2 x spielen sehen und muss sagen er hat mir gut gefallen, aber wenn Du sagst er wäre eine loyale Nr. 2, das wäre mir zu wenig, dann könnte man Mickel als 2. behalten.
    Aber da Pollersbeck sicher nach HH kommt um hier die Nr. 1 zu werden, nicht wie Lindner „nur“ die Nr. 2 zu sein, er dazu in einem Alter mit Entwicklung ist, wäre dieser Deal für mich nachzuvollziehen, ohne ihm einen Freifahrtschein zu garantieren.
    Dazu sind TW aus der Lautern Schule nicht die schlechtesten, was ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann.
    Was dann mit Golz passiert, wird man abwarten müssen, er kann sicher in der 2ten weitere Schritte nach oben machen.
    .
    @Rollo,
    zu Didi wurde jetzt alles gesagt, auch wie weit seine Nachfolger von ihm „profitieren“ 😳
    Was aber Golz jr. betrifft, so habe ich jetzt zum ersten Mal diesen Namen thematisiert.
    Hier geht es nicht um einen Namen, sondern das er sich was ich mitbekommen habe im
    Jugendbereich bereits profiliert hat, er ein Talent ist was man im Auge behalten muss.
    Er ist einer dieser Jungs die man laut Didi nicht ausbilden sollte, weil man kein Ausbildungsverein sein will/soll, was eben die Mehrzahl sicher anders sieht.
    Daher müsste der Campus laut Didi auch Quatsch sein und weiter „verbrannte Erde“ hinterlassen, wozu ein Campus wenn man kein Ausbildungsverein sein will. 😳
    Bei dieser Denke ist es kein Wunder wenn Talente andere Vereine vorziehen und die Scoutingabteilung unter ferner liefen angesiedelt ist.
    Die Anmerkung von Hoffmann in Richtung Didi/ Jugendabteilung/Geldverbrennung war schon weiland ein Thema
    .
    @moin altona,

    danke für die Blumen,
    aber was das Stadion angeht, so gehört es dem HSV doch schon nicht mehr wirklich, weil es mit einem 5 % Kredit für einen 4 % abgelöst wurde, um Geld zu strecken und das Stadion an die Kreditgeber verpfändet wurde wenn ich richtig liege.
    .
    @Kieler,

    moin an die Förde,

    ich würde Reinhard Finanzen und Michailow mit Weitsicht und Fussiverstand vorschlagen 🙂

  107. bobo sagt:

    Warum hier ein großer Umbruch verlangt wird erschließt sich mir nicht. Mit Platz 8 in der Rückrunde wurde gezeigt, dass der Kader wettbewerbsfähig ist. So lange der HSV kein Spielkonzept hat, wird jeder Einkauf nicht der passende sein. Ohne „Ziel“ kann niemand den Weg beschreiten. Allerdings versucht der HSV genau dies seit vielen Jahren.
    Ohne die „Kühnekohle“ wäre der Verein längst in der dritten Liga verschwunden. Deshalb sind die Anfeindungen lächerlich. Auch diverse Forderungen im Blog sind völlig abwegig. Kühne soll einmalig 150-200 Millionen geben….Was ändert sich dann ? Kein Konzept, kein Weg.
    Grundsätzlich finde ich die Haltung des AR richtig. Vorgaben sollten eingehalten werden. Allerdings ist die Art und Weise wieder lächerlich und fast als peinlich zu bezeichnen. So etwas wird vorher, weit vorher hinter geschlosenen Türen besprochen. Dies geht mit Leuten aus dem e.V. nur sehr schwer bis gar nicht. Sehr schade.
    Jetzt quasi jeden Spieler anzubiedern ist völliger Irrsinn und fördert alles andere, aber gewiss keine Loyalität zum Verein. Rechnet doch einmal die Gesamtsumme hoch, die Kühne bereits geleistet hat. Neuverpflichtungen, Stadionnamen, Lizenz…wir sind hier bereits in der Region 100 Mio+…Geld, welches nicht erwirtschaftet wird ist meistens versenkt. Menschen, die nichts erwirtschaften, haben vom Geschäft leider keine Ahnung und können mit entsprechenden Möglichkeiten überhaupt nicht umgehen. Deshalb gibt es jetzt nur eine Möglichkeit. Der Verein muss sich endlich entsprechend seine eigenen Möglichkeiten verhalten. Nichts anderes. Sollten drei Millionen zur Verfügung stehen, so investiert dieses Geld sinnvoll.
    Wer glaubt, dass die bekannten Ladenhüter verkauft werden der träumt! Die gehen allsamt im nächsten Jahr und kassieren, weil ablösefrei, entsprechende Handgelder. Wer will es ihnen verübeln ? Der bestehende Kader besitzt genug Optionen für die Buli, mit den Talenten liegen wir genau richtig. Verlängert mit Wood,holt den Keeper und fertig. Macht die eigenen Leute nicht schlecht, sondern entwickelt Spielideen für diesen Kader. Motiviert die Truppe und schweißt sie zusammen. Entfacht einen HSV-Geist und findet euch mit den Möglichkeiten ab, denn bei Umkehr, kann eine mächtige Energie aus dem Team erzeugt werden, der für einen sicheren Mittelfeldplatz auf jeden Fall ausreicht. Kopf hoch HSV und auf geht es!

  108. Dithmarscher_Jung sagt:

    Wenn ich einmal das Niveau, die Kompetenz der sportlichen Leitung, und die des Vorstandes betrachte, dann sehe ich es so

    1. Bayern ===== CL – Niveau
    2. Dortmund ==== BL Niveau
    3. Leipzig ====== BL Viveau

  109. GV1977 sagt:

    horstmann sagt:

    10. Juni 2017 um 10:44

    Doppel Frage an Marcus Scholz:

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Wirklich alles, dessen man irgend von Wert anführen konnte, wurde meines Wissens zur Bestreitung der laufenden exorbitanten Kosten bzw. des Lizenzerhaltes angeführt; null freie Mittel.
    Dadurch wird ja gerade das Dilemma so offenbar. Alles längst verprasst! Inklusive Fan-Anleihe etc.
    Und Gönner-Klaumi findet, die „normalen“ Fans sollten auch mal was tun – schenken ! – also nicht so wie er selbst…

  110. Mustang sagt:

    @Reinhard 1954 20:28 (ein wenig einseitig), @abraeumer 08:24 – sehr guter Post (!)
    .
    Abwägungen
    .
    Es steht wirklich auf des Messers Sch(n)eide, ob ab jetzt vernünftiger gewirtschaftet wird. Gisdol wird für KMK und dessen Geld votieren, weil er die ersten 10 Partien der neuen Saison überleben will. Kaufen wir namenlose Talente en masse, steigt das Risiko des Abstiegskampfs ab Spieltag 1 exponenziell. Risikoavers wie Bruchhagen, Todt und Gisdol rüberkommen, wird wieder das Argument bemüht, dass „nichts teurer ist als der Abstieg“.
    .
    Stellen sie die Mannschaft diesmal besser zusammen? Haben sie eine Spielphilosophie, nach der sich die Einkäufe richten (jung, verbesserungs- und teamfähig als Beispiel), holen sie Spezialisten oder immer nur (polivalente?) Mehrfachpositions-Spieler, wird das Training verbessert und wird an der Taktik gearbeitet, so dass der HSV variableren Fußball vortragen kann? Das ist weniger eine Frage des Geldes, sondern konzeptioneller Neuausrichtung. Hier leben uns kleinere Vereine immer wieder vor, wie es gehen sollte und da gebe ich abraeumer bezüglich Spielphilosophie und Konzeption völlig recht.
    .
    Beim Aus-/Weiterverkauf der Spieler mit überhöhten Bezügen bin ich mir nicht sicher, ob wir auf Holtby verzichten können. Und ob es für Hunt, Ekdal und Lasogga überhaupt einen Markt gibt. Ebenso schnell, wie Hunt wie Phoenix aus der Asche in der Rückrunde emporgestiegen ist, hat er mit Minusleistungen und seiner eklatanten Verletzungsanfälligkeit klar gemacht, dass er kein wirklicher Stabilisator ist, sondern nur ab und an mit guten technischen Lösungen und Geistesblitzen das Spiel in die Spitze gefördert hatte. Es macht auch keinen Sinn, Papadopoulos zu überhöhten Preisen zu halten oder die Bezüge von Wood ins Unermessliche anzuheben. Beide haben das nicht verdient. Was wird dann aus dem Stamm der Mannschaft? Adler war so einer, Holtby ist es sicherlich und sonstwer? Daran muss ja schließlich auch gedacht werden. Das ganze Gerüst kann nicht von heute auf morgen umgestürzt werden, sonst fangen wir die neue Saison gleich wieder mit einer Niederlagenserie an.
    .
    Es brauchen Spieler bei uns immer eine ganze Saison, bis sie sich eingewöhnt haben – siehe Nicolai Müller. Das sollte auch bei Kostic, Santos und Walace berücksichtigt werden. Niveauloser Ausverkauf zu Niedrigpreisen, ohne dass sich Spieler bei uns überhaupt entwickeln konnten, ist doch eines unserer Hauptprobleme der letzten Jahre.

  111. nicki1887 sagt:

    Angeblich hat Galatasaray Interesse an Halilovic.Es sollen schon verhandlungen geführt worden sein.Todt weiter so! Der hat eine Menge zu tun. Hört sich doch gut an……….. ..NUR DER HSV

  112. nicki1887 sagt:

    Mustang.Ein Papadopoulos ist schon 7-8mio Wert, rein sportlich gesehen.Das ist nur nicht mehr unsere Preisklasse.Er wäre sogar noch mehr Wert wenn man seine Verletzungsanfälligkeit mal weg nimmt.Mich hat er in vielen Spielen überzeugt.Da muß man schon ehrlich sein!

  113. flashbax sagt:

    die u23 von leipzig wurde aufgelöst und fussball deutschland freut sich auf bestens ausgebildete ablösefreie spieler.
    nur der HSV sucht lieber weiter seine „stars“.
    da hätte man zuschlagen sollen.

  114. nicki1887 sagt:

    Gregoritsch hat angeblich in seinem Vertrag ein Austiegsklausel von 10mio stehen.Schröder hat das Interesse bereits bestätigt.Das Karussell fängt langsam an zu drehen.Von mir aus verkaufen.10er kann er nicht spielen und im Sturm sind wir gut aufgestellt.

  115. nicki1887 sagt:

    flashbax.Das konnten sie doch gar nicht! Kaderkosten unter 48mio,vorher keine neuen auch wenn sie nur ein Gehalt von 200000 verdienen.

  116. brainman46 sagt:

    Flashbax..

    .
    no Name ist sch……lecht!

  117. brainman46 sagt:

    kann beim HSV nichts werden

  118. pwehsv sagt:

    @Blog: Der HSV hat die letzten 3 Jahre extrem hoch gepokert und verloren. Zeit das sich was dreht ist allemal. Lieber Abstiegsgefahr, ohne weiter in die Abhängigkeit des einzigen Investors zu gelangen.
    Santos war ein typisches Beispiel. Didi hat für die falsche Position (Sakai als Backup bereits da, und das vergleichsweise günstig) überteuert einen Spieler verpflichtet, der eben keine Soforthilfe war. Warum HB/Todt dies bei Wallace wiederholt haben, werden wir wohl nie erfahren. Positiv war auch das nicht.
    .
    „Und das will Kühne ja auch, wie er selbst immer wieder betont.“ Die Meinung hast du eher exklusiv, Scholle.
    .
    @kauz sagt:
    9. Juni 2017 um 20:28
    .
    Der neue (verantwortungsvolle) ARV ist seit Februar im Amt, nachdem die Marionette KG dessen Gott sei Dank entbunden wurde.
    .
    @neeeneee sagt:
    9. Juni 2017 um 22:16
    .

    da gib jemand in den letzten Jahren so ca 100 Millionen mehr oder weniger als Geschenk
    .
    Geschenk? Kühne hat nach eigenem Bekunden Rückzahlungen erhalten und reichlich Anteile. KMK verschenkt überhaupt goar nix!
    .
    @Rautenliebe sagt:
    10. Juni 2017 um 00:47
    .
    Der HSV muß lt. DFL den Etat reduzieren. Ganz einfach.
    So einfach, das der HSV vor 3 Jahren schon hätte druaf kommen können. Stattdessen hat man das „leichte“ Geld stets vorgezogen.
    .
    @Reinhard: Danke, auch wenn es einige trotzdem weder akkzeptieren, geschweige denn verstehen werden.

  119. pwehsv sagt:

    @nicki1887 sagt:
    10. Juni 2017 um 11:56
    .
    Papa ist ein solider IV und ein Mentalitätsmonster, ohne sonderliche Fähigkeiten im Spielaufbau. Dafür sollte man keine Millionen ausgeben, die man ohnehin nicht hat.
    .
    Bzgl. des (aus deiner Sicht) enormen Mehrwertes der Fans/des größeren Stadions gegenüber Freiburg und Mainz. Der ist finanziell ein verschwindend geringer Tropfen auf den heißen Stein. Der HSV spielt im Kreis der großen Fische seit Jahren keine Rolle mehr.
    .
    Solange das nicht in den Köpfen aller ist, wird über kurz oder lang der Abstieg folgen. Ob nun sportlich oder finanziell, ist dabei sekundär. #sehendenaugesindenabgrund

  120. westraute1887 sagt:

    Ich bin selbst bereits seit dem letzten Jahrtausend Führungskraft trage Verantwortung für mehr als 4.000 Menschen in drei Geschäftsführungen und weiteren sechs Gremien, vergleichbar mit einem Aufsichtsrat! Außerdem bin ich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Vorstand eines wohltätigen Vereines tätig!
    Jetzt habe ich, nach jahrelang wohlwollend bis an die Optimismusgrenze reichenden Kommentaren das Bedürfnis, eine deutliche Warnung an die Herren Dr. Peters, Meyer und Bönte auszusprechen. Bei allem Verständnis für die unbestritten notwendige Kostenreduzierung ist ein sehr ambitioniertes Sparziel, angesichts der noch stärker werdenden Konkurrenz bereits sehr diskutabel, sogar brandgefährlich! Einem neuen Vorstandsvorsitzenden, einem neuen Sportchef und einem mit diesen im engen Dialog stehenden neuen Trainer aber sogar den Weg und die Reihenfolge zu diktieren ist verantwortungslos! Auf mich wirkt dies wie ein Machtkampf der Eitelkeiten ohne Strategie und Vertrauen!
    Da Strategie und Vertrauen aber aus meiner Sicht unabdingbare Voraussetzung für Erfolg sind, gehe ich aktuell von einer erneut sehr schweren Saison aus! Selbstverschuldet durch Managementfehler im Aufsichtsrat noch deutlich schwerer als es drei Wochen nach der Rettung notwendig wäre! Der HSV hat gute Leute im Vorstand, in der sportlichen Leitung und im Trainerstab: Gebt Ihnen ein Budget, schenkt Ihnen Vertrauen. Messt sie an der Einhaltung und besonders an ihren Erfolgen!
    IMMER ERSTE LIGA! NUR DER HSV!🔵⚪⚫✊🏼✊🏼

  121. Waltero sagt:

    westraute:
    Das, was Du schreibst, kann ich zu 100% unterschreiben!

  122. Eisenwilli sagt:

    In der Ruhe liegt die Kraft? Will man nicht ins Transfergeschäft einsteigen und so schnell wie möglich Gisdols Maßgabe nach Verstärkungen erfüllen?
    Ich bin davon ausgegangen, dass man sich in aller Konsequenz über die nächste Saison ausgetauscht hat, Spielsystem geplant und die vakanten Positionen klar benannt hat, wo sich auf jeden Fall verstärkt werden muss. Wollte man nicht zum Trainingsbeginn alle Mann an Bord haben? Um sich perfekt einzustimmen auf die neue Saison? Üben, trainieren, einstudieren, eine homogene Einheit formen?
    .
    Dass jetzt – schon wieder! – alles nach dem gemach, gemach Prozeß laufen soll regt mich maßlos auf und lässt nichts Gutes ahnen.
    Oder ist es die innere Panik, die von der Presse geschürt wird? Einer Presse, die natürlich täglich ihre Erfolgsmeldungen verkünden will. Mitfiebert, was aus dem HSV nun wird. Jetzt, da man auf der Führungsebene so einmalig gut aufgestellt ist.
    .
    Eines will ich aber bemerken: Geht die Saisonvorbereitung nach hinten los, weil sich einfach niemand wirklich drum gekümmert hat, weder passend gemäß der Kaderplanung und Gisdols Spielsystem transferiert hat, und man überlässt wieder alles nur dem Fußballgott mit der roten Turnhose – wie Dieter Matz in seiner sehr gelungenen Kolumne erklärt – dann war es das endgültig! Dann ist dem HSV nicht mehr zu helfen und dann haben sie es aber so was von und WIRKLICH verdient, endlich von der Bildfläche erste Liga zu verschwinden. Dann nämlich stehen sie noch vor dem ersten Spieltag als Absteiger fest. So krass muss ich es leider sagen.
    .-
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Gisdols Traum ist, mit einer völlig verkorksten Truppe in die neue Saison zu starten. Meine einzige Hoffnung ist, dass man sich tatsächlich hinter verschlossenen Türen extrem gut vorbereitet und wie Phoenix aus der Asche steigen wird – einzig mir fehlt der Glaube!

  123. Marcus Scholz sagt:

    @Montefusco: Sie haben keine lange Eingewöhnungszeit und hohe Gehälter verdient. Das war gemeint. Wegen letzterem müssen sie gehen – wegen der fehlenden Eingewöhnungszeit habe ich dafür nur bedingt Verständnis…

  124. Adsche sagt:

    von mir mal 2 Anmerkungen:

    1.
    hat Markus Gisdol jetzt in der neuen Saison (insbesondere auch in der Saisonvorbereitung) mal Zeit und Geduld jemanden oder mehrere von den jungen Burschen einzusetzen. Dieses wird er ganz bestimmt auch tun. Unter dem Druck der letzten Saison wäre das auch kontra-produktiv gewesen – von daher mal etwas Druck vom Kessel liebe Leser und Schreiber

    2.
    wenn es diesen Blog nicht geben würde, würde dem Lax ja fast der „Stoff“ ausgehen.
    Dieses tägliche Gebashe und „von oben herab“ bei ihm würde ich mir auch nicht antun!

    Just my 2 Cents

  125. Satchmo sagt:

    …geht schon los…

    http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/chaos-planung-zeigt-negative-wirkung-52120184.bild.html

    und Papa wird auch nicht nur auf den HSV warten… Leverkusen will ihn nicht er will nicht, dort bleiben, die Bayer Verantwortlichen wären ja blöd zu warten bis der HSV sein Chaos im Griff hat, das kann ja ewig dauern dafür ist Hamburg inzwischen als Lachnummer in der ganzen Liga bekannt, ich denke da wird sich auch schnell noch ne andere Lösung finden lassen…. ohne den HSV.

    Also Chaos Planung hätte ja irgendwo noch ein Ziel…auf Umwegen, anders herum…
    das sieht eher nach gar keiner Planung mehr aus, denn dass der Etat zu hoch ist wissen alle schion seit 2-3 Jahren und nicht erst seit Ende der Saison.

    Ist schon geil wie man es immer wieder schafft kurz nach einem positiven Erlebnis (Rettung) und einer passablen Saison (ab Spieltag 11) schnell alles mit dem Ar…. wieder umzurühren.

    Ich glaube auch, das Gisdol diesen Club unterschätzt hat (hat er ja schon zugegeben) und jetzt geben sie ihm den Rest.
    Auf die Gehälter der Neuzugänge (gibt ja noch nix) muss natürlich geachtet werden. Aber…
    Entweder der AR überdenkt nochmal was er da für Blödsinn anrührt und schiebt ein Jahr (dann sind die Verträge Holtby, Hunt und Ekdal eh beendet – denen kann man übrigens nur leisungsmäßig einen Vorwurf machen, das Geld hätte jeder genommen) oder in der nächsten Saison könnte es endlich klappen — mit dem Abstieg.

  126. Satchmo sagt:

    ….jemand wie Wood macht sich naürlich auch Sorgen…
    irgendwann sollte er wieder in die Spur finden, nur wenn er dann in einer Truppe spielt die ihn nicht in Szene setzen kann mangels Qualität, dann geht seine Karriere den Bach runter.
    Und mit der 20 Mio. Klausel kommt er dann nur noch bei Abstieg vom HSV weg.

  127. rrose sagt:

    Der Aufsichtsrat hat Walace erst im Januar als „was“ genau genehmigt?
    Als Soforthilfe oder als Perspektivspieler?
    Was wussten sie im Januar noch nicht, was sie heute… nur 5 Monate später… zu wissen glauben und sie zum Verkauf veranlasst?
    Möchte Walace von sich aus gehen oder hat sich der ganze Apparat HSV wieder geirrt?
    Das sind doch die Fragen auf die man Antworten haben möchte und nicht, ob Marcus Scholz das gut oder schlecht findet.
    Gibt es in Hamburg Journalisten, die das beantworten können?

  128. nicki1887 sagt:

    Die Mopo schreibt diese 8 sollen unbedingt gehalten werden:…….,,.Woooood,Waldschmidt, Müller,Kostic,Sakai,Jung,Mavraj und Mathenia………………………………..Plus die Talente: Jatta,Janjicic,Porath,Köhlert und Arp.Auf diese Spieler setzt Gisdol,Todt und……………….. Bruchhagen.Die Verhandlungen mit Papadopoulus liegen auf Eis! Ich würde nur Sakai gegen Walace tauschen aber bei Sakai ist es so das Preis/Leistung stimmen und Gisdol von ihm überzeugt ist.Ansonsten gefällt mir das seeeeeehr gut.Jetzt noch 1 klasse OM+Porath und die Offensive ist für mich klasse! Nur ein Ersatz für Kostic fehlt noch.Dann wären die beiden außen doppelt besetzt und im Sturm haben wir einige möglichkeiten.Auf der 6er sind wir mit Jung,Janjicic,Sakai+1neuen gut besetzt.LV+RV brauchen wir je 2 neue.IV brauchen wir auch 2-3 neue+1 TW.11-12 neue! Das heißt einen Kader von 24-25 Spielern.Laut Transfermarkt hatten wir letzte Saison 30 im Kader(die da aufgeführt wurden).Natürlich ist das alles nur Theorie da nicht alle die zum Verkauf stehen tatsächlich auch verkauft werden.Die Wahl von Gisdol und Todt ist wirklich gut außer Santos und Walace, die hätte ich behalten.

  129. nicki1887 sagt:

    Also hat Gisdol und Todt einen Plan oder nicht? Dazu paßt dann auch der Spieler Trezeguet (LA Kostic)z.b.Die Spieler die so im Gespräch sind, passen von den positionen auch.Also von Gisdol und Todt bin ich begeistert.Das wird eine überragende Saison! Wir schaffen das!!!!

  130. rrose sagt:

    @nicki
    es wird eine großartige Saison…

  131. Fischkopp58 sagt:

    nicki 07:07,
    „Andere Trainer hätten den Mund gehalten und hätten einfach weiter gemacht!“
    Könntest du mir diese bitte mal nennen???
    ====================================
    „Ich finde es persönlich klasse wenn ein Trainer ehrlich ist auch wen es denn einen oder anderen nicht gefällt(wie z.b Hopp in Hoffenheim)“
    Wie war das zum Beispiel bei BL und DB??? war da nicht BL ehrlich???
    ======================================================
    „Sie haben einen Plan, da bin ich mir zu 100% sicher! Leider hege ich den Verdacht,das Bruchhagen längst wußte das er nicht umgesetzt werden kann und denn beiden das nicht erklärt hat.“
    Sensationell!!!!
    Bruchhagen als Sportvorstand-Vorsitzender weiß es, teilt es aber dem Spodi und dem Trainer nicht mit.
    Kann nur von dir kommen.
    Gruß aus Remscheid, Wolfgang

  132. nicki1887 sagt:

    rrose.Sorry, schon wieder nicht richtig! Beim nächsten mal achte ich drauf 🙂 🙂 🙂

  133. Nordisch sagt:

    Was Quatsch ist, ist das hier.
    http://www.mopo.de/sport/hsv/harter-sparkurs–fast–alles-muss-raus-beim-hsv—aber-acht-sollen-bleiben–27769190

    Auch die Brasilianer Douglas Santos und Walace, die mehr als eine Million Euro pro Jahr verdienen, stehen zum freien Verkauf.

    Jetzt ist „mehr als eine Million“ natürliche auch 3, 4 und 5 Millionen, aber angenommen, das meint 1,x Millionen, wie viel, glaubt man denn, wird der neue LV und der neue DM verdienen?
     
    Also kann’s am Gehalt, wie Scholle vermutete, ja nicht liegen. Oder es sind falsche Zahlen im Umlauf. Angenommen die 1,x stimmen, dann wird nur verkauft, weil man die Spieler nicht mehr haben will — also sportliche Gründe, keine finanziellen. Und ich denke, darüber darf man streiten. Ich bin schon sehr gespannt auf den LV der besser als Santos und Ostrzolek ist. Auf Bäumen wachsen die ja nicht.

  134. Fischkopp58 sagt:

    @ nicki1887 16:31
    „Die Mopo schreibt diese 8 sollen unbedingt gehalten werden:…….,,.Woooood,Waldschmidt, Müller,Kostic,Sakai,Jung,Mavraj und Mathenia………………………………..Plus die Talente: Jatta,Janjicic,Porath,Köhlert und Arp.Auf diese Spieler setzt Gisdol,Todt und……………….. Bruchhagen.“
    Also jetzt „lügt“ die Presse nicht…..dies ist alles wahr!!!!!!!!!!!
    ============================================
    “ Ich würde nur Sakai gegen Walace tauschen……“
    Womit wir als RV nur noch DD hätten, LV zur Zeit ja keinen( wenn Santros geht ).
    =========================================================
    nicki 16:46
    „Die Spieler die so im Gespräch sind, passen von den positionen auch“
    Nun, man sollte annehmen, das dies eigentlich normal ist, wenn man sich um Spieler bemüht……

  135. Tippkicker sagt:

    Satchmo sagt:
    10. Juni 2017 um 15:42

    …geht schon los…

    http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/chaos-planung-zeigt-negative-wirkung-52120184.bild.html
    .
    .
    Betrifft beileibe nicht nur dich Satchmo, aber es ist ein schönes Beispiel für die allgemeine Grundhaltung hier im Blog: das ganze Jahr schimpfen alle auf BILD, MOPO und Co., weil die „miesen Schmierfinken“ sich den letzten Dreck aus den Fingern saugen, nur um Auflage (oder Klickzahlen) zu steigern. Wenn es dann aber mal zur eigenen (Stammtisch)meinung passt, dann wird zitiert, geglaubt und kommentiert, als wären die „Schmierfinken“ plötzlich zu Pulitzer-Preisträgern mutiert, die mit investigativem Journalismus die einzige Wahrheit verbreiten.
    .
    Lies dir den Artikel nochmal durch: kein einziges Zitat von Wood, alles reine Mutmaßungen eines BILD-Journalisten, der halt auch für die heutige Ausgabe seine Zeilen vollkriegen musste. Sicher kein Verbrechen, aber auch nicht weiter beachtenswert.

  136. horstmann sagt:

    rrose sagt:
    10. Juni 2017 um 16:05
    .
    Wenn es denn einen Journalisten in Hamburg gibt, der dir garantiert keine Antwort geben wird, dann hast du in dem Beitrag namentlich genau den richtigen benannt.
    .
    Er erinnert mich so ein wenig an den Klaus Peter Hinze, einst Hodenhalter für den Herrn Prof. Dr. Helmut Kohl.
    .
    Fürwahr, wer sich jetzt angesprochen fühlt.

  137. kuemmel sagt:

    Ob richtig oder nicht, so wie es aussieht, wird beim Trainingsauftakt (wieder mal) nicht ansatzweise der Kader komplett sein. Wozu das führt, sah man die letzten Jahre; ich hätte mir aller Sparmaßnahmen zum trotz zumindest ein paar mehr Perspektivspieler als Neuzugänge gewünscht, die man auch ohne an anderer Stelle Gehälter einzusparen hätte verpflichten können. Setzt natürlich ein vernünftiges Scouting voraus….und hier ist doch irgendwie das Hauptproblem.

  138. Junger HSVer sagt:

    Lustig dass hier viele der Meinung sind dass zum trainingsstart nicht alle beisammen sind…
    Es ist noch bald ein Monat zeit und schon wird panik verbreitet.
    Wenn die Verantwortlichen sagen sie sind weiter als es nach außen aussieht glaube ich Ihnen.
    Die bekommen schon den Großteil bis zum 6.7. Zusammen.
    Vermutlich hauptsächlich Perspektiv Spieler mit denen es nächstes Jahr von Anfang an um den klassenerhalt gehen wird die sich aber Jahr für Jahr stetig verbessern wird und im Falle einzelner entwicklungsstagnationen Positionell ersetzt wird.

  139. nicki1887 sagt:

    Fischkopp58. Aber natürlich Antworte ich Dir auf deine Fragen.1) Von wie vielen Trainern hast Du nach der Saison gehört das sie so eine Saison nicht wieder haben möchten? Trainer die mit ihrer Mannschaft im Abstiegskampf mitgespielt haben.Ich weiß ja das Du einen anderen Trainer bevorzugen würdest,oder nicht?………………………… ………………………………………………………………………………………………………….2) Was hat das mit Gisdol zu tun was zwischen BL und DB war? Das ist doch eine ganz andere Sache………………..3) Wie kann Bruchhagen äußern ,,es könnte sein das wir nach dem 4 Spieltag nichts geholt haben(so in der Art)“ Wie kommt ein VV darauf so was zu sagen? Kannst Du mir das erklären?……………………………………………………….4) Wir haben halt unterschiedliche Meinungen was den Hsv angeht.Ich habe da kein Problem mit.

  140. nicki1887 sagt:

    Fischkoop58.Ich habe doch schon oft geschrieben das mir Sakai als LV zu langsam ist,oder nicht.Das stand so in der Mopo und gut ist! Ich kann nicht entscheiden ob das wahr ist oder nicht! Aber erstmal gehe ich davon aus. Lass es gut sein,wir kommen nicht auf einen Nenner. Grüße Nicki

  141. Montefusco sagt:

    Wir sind schon wieder an Spielern mit Künstlernamen dran. Ach du meine Güte.

  142. Montefusco sagt:

    Schön, dass sich Todt nicht hetzen lassen will. Die badische Ruhe.

  143. flashbax sagt:

    Marcus Scholz sagt:
    10. Juni 2017 um 14:37
    @Montefusco: Sie haben keine lange Eingewöhnungszeit und hohe Gehälter verdient. Das war gemeint. Wegen letzterem müssen sie gehen – wegen der fehlenden Eingewöhnungszeit habe ich dafür nur bedingt Verständnis…
    #
    jetzt musst du mir aber mal bitte erklären, was an den gehältern von knapp über einer million für brasilianische olympiasieger zu viel sein soll?
    das schreit doch förmlich nach einer nachfrage, aber ich vergass damit hast du es ja nicht so.

  144. flashbax sagt:

    nicki1887 sagt:
    10. Juni 2017 um 16:47
    Also hat Gisdol und Todt einen Plan oder nicht? Dazu paßt dann auch der Spieler Trezeguet (LA Kostic)z.b.Die Spieler die so im Gespräch sind, passen von den positionen auch.Also von Gisdol und Todt bin ich begeistert.Das wird eine überragende Saison! Wir schaffen das!!!!
    #

    boah nickky, du nervst.
    erst war alles sche..isse weil der böse AR deine stars nicht genehmigen will, und jetzt wird das mit deiner resterampe auf einmal ne geile saison. du hast sie doch nicht mehr alle. hüpf…

  145. flashbax sagt:

    ihr müsst scholle auch mal verstehen, der hat so ein dermassen geringes „standing“ unter den hh journalisten, da ist eine kritische nachfrage schon eine zuviel.

  146. GV1977 sagt:

    Die Bild ist ein mieses Brandstifter-Drecksblatt. Dazu gibt es nicht mehr zu sagen.
    Jeder, der sein Hirn benutzt, kann dies unschwer erkennen, wie auch die Absichten hinter derartigen Kampagnen. l
    Wer nur einem Wort darin folgt, ist selbst für seine Verblö..ng verantwortlich.

  147. flashbax sagt:

    GV,
    das erklärt ne menge. :mrgreen:

  148. nicki1887 sagt:

    flashbax.Was hat Gisdol und Todt mit dem AR zu tun? Wieso wollte ich Stars? Ich habe einfach keine Lust mehr mich zu ärgern.Ich wußte das da einer reagiert auf die geile Saison! Man das ist Spaß!!!!!!!!

  149. Waltero sagt:

    Bei Walace und Santos werden es zwei Dinge sein: Man kann eine relativ hohe Ablöse erzielen und Gisdol scheint von beiden nicht 100%ig überzeugt sein. Jetzt muss Scholle nicht mehr nachfragen!

  150. michailow sagt:

    @Westraute et al.,
    die derzeitige Krise der HSV- AG ist überflüssig wie ein Kropf. Mit kluger und harter Personalauswahl hätten wir das Ding länsgt gewuppt. Die dritt- und viertklassigen Manager,die geheuert wurden, haben das

  151. michailow sagt:

    Ding an die Wand gefahren.

  152. Blogfan sagt:

    Waltero sagt:
    10. Juni 2017 um 18:33
    Bei Walace und Santos werden es zwei Dinge sein: Man kann eine relativ hohe Ablöse erzielen und Gisdol scheint von beiden nicht 100%ig überzeugt sein. Jetzt muss Scholle nicht mehr nachfragen!
    ——————————————————

    …und man kann Papa kompl. finanzieren…planen kann so einfach sein, auch ohne „großes aufwendiges scouting“ :Mrgreen:

  153. juke sagt:

    @michailow
    ergänzend: Auch der AR hat skandalös schlecht gearbeitet!!

    Zudem ist noch immer Arroganz seitens des HSV zu potenziellen Sponsoren – oder nennen wir sie strategische Partner- anzutreffen.

  154. HeLuecht sagt:

    Alles Versager, lasst mal die wahren Führungskräfte ran, Reinhard, Westraute, Scorpion, Mustang et al. Dann klappt das schon, dazu noch den einen oder anderen Überdentellerrandgucker und … wer ist Barca?
    Nur der HSV.
    .
    PS Bin ganz bei nicki. Es wird eine geile Saison (oder war das HSV-Vossi?)

  155. flashbax sagt:

    sorry nicky, dann kann ich deine ironie noch nicht erkennen.
    das wird aber bestimmt noch…

  156. Fischkopp58 sagt:

    @nicki1887
    “ nicki1887 sagt:
    10. Juni 2017 um 17:43
    Fischkopp58. Aber natürlich Antworte ich Dir auf deine Fragen.1) Von wie vielen Trainern hast Du nach der Saison gehört das sie so eine Saison nicht wieder haben möchten? Trainer die mit ihrer Mannschaft im Abstiegskampf mitgespielt haben.Ich weiß ja das Du einen anderen Trainer bevorzugen würdest,oder nicht?………………………… ………………………………………………………………………………………………………….2) Was hat das mit Gisdol zu tun was zwischen BL und DB war? Das ist doch eine ganz andere Sache………………..3) Wie kann Bruchhagen äußern ,,es könnte sein das wir nach dem 4 Spieltag nichts geholt haben(so in der Art)“ Wie kommt ein VV darauf so was zu sagen? Kannst Du mir das erklären?……………………………………………………….4) Wir haben halt unterschiedliche Meinungen was den Hsv angeht.Ich habe da kein Problem mit.
    ============================================
    Zu Punkt 1: Jonkers (Wolfsb.), damals Weinzierl (S04), Baum (FCA), Schmidt damals (M05),Korkut damals (Lev) zum Beispiel.
    Ja, einen anderen Trainer hätte ich nach BL bevorzugt…..ich habe dies auch hier im Blog geäußert…..Tedesco……sogar bevor er nach Aue ging…..kannst du hier nachlesen, nun bin ich gespannt was er bei S04 bewirkt, als weiteren hatte ich Farke von BVB II genannt…..der ist jetzt nach England in die 2te Liga gewechselt….und was man dort als „No name“ Trainer bewirken kann hat Wagner mit Huddersfield bewiesen…
    zu Punkt 2:
    warum bringst du dann das Beispiel Hopp, Hoffenheim…..du sprachst von „Ehrlichkeit“ eines Trainers…..BL war ( mM) gegenüber DB ehrlich als er sich gegen Halilovic und Caio stellte……oder hast du vielleicht deine Äußerung selber nicht verstanden?
    zu 3) kann es sein, das Bruchhagen „Realist“ ist und vielleicht durch seine Äußerung die schon wieder aufkommende „Euphorie“ etwas dämpfen will….ist es nicht besser die Erwartungen sind geringer und der HSV überrascht positiv zu Saisonbeginn????
    Aber in deinem Post sprachst du von etwas anderem und bezogst dich nicht auf die Äußerung von Bruchhagen.
    zu Punkt 4
    Ja wir haben unterschiedliche Meinungen…..aber die haben die meisten hier im Blog..ich behaupte ja auch nicht, das das welches meine Meinung ist ohne Wiederspruch hingenommen werden muß…..meine Meinung kann ja auch „völliger Quark“ sein……dennoch bleibt es meine Sicht der Dinge….obwohl ich mich auch von anderen Meinung überzeugen lasse ( zumindest denke ich über die Post der hier anwesenden User nach….frag rrose )
    Ich persönlich sehe dies hier ja auch als „Meinungsaustausch“ mit etlichen Infos ( Reinhardt, rrose, JU, abraeumer5, nicki 1887,mäddin näh, usw) die ich leider aus der Entfernung zu HH so nicht immer bekomme.

  157. Fischkopp58 sagt:

    nicki1887 sagt:
    10. Juni 2017 um 17:58
    Fischkoop58.Ich habe doch schon oft geschrieben das mir Sakai als LV zu langsam ist,oder nicht.Das stand so in der Mopo und gut ist! Ich kann nicht entscheiden ob das wahr ist oder nicht! Aber erstmal gehe ich davon aus. Lass es gut sein,wir kommen nicht auf einen Nenner. Grüße Nicki
    ===========================================
    Meines Wissen ist Sakai als RV geholt worden….nicht als LV….dort hatte der HSV Otrzolek und dann Santos……RV sollten Sakai und DD spielen.
    Wir müssen ja auch nicht auf einen „Nenner“ kommen…..doch sollte es möglich sein sich auch zumindest anzunähern.
    =============================================
    Mein Verständnis von einem Sportvorstand des Vereins ist…..VV + Spodi….Trainer +Trainerteam sind diesem untergeordnet …..
    Man stimmt zwar mit dem Trainer Transfers und Spielsysteme ab….dennoch sollte der Spodi ( mit Absprache des VV ) auch kritikfähig gegenüber dem Trainer sein ( sowohl positiv als auch negativ )….denn VV + Spodi sollten ( müssen ) in erster Linie die Seite des Vereins (AG ) vertreten….hier sollte die Philosophie des Vereins ( AG ) bestimmt werden…..und auch sich das daran Halten……
    Ob ich mit meinem Verständnis dabei richtig liege……ich weiß es nicht…..
    Gruß aus dem sonnigen Bergischen Land, Wolfgang