Erster Sieg 2013 – aber van der Vaart und Arslan verletzt

7. Januar 2013

So sollte es mal nicht beginnen. Zumindest nicht alles. Denn trotz eines 3:1-Sieges im ersten Testspiel des Jahres 2013 gegen den nominell eher drittklassigen usbekischen Klub Lokomotive Taschkent vor handgezählten 14 Zuschauern musste HSV-Trainer Thorsten Fink in Abu Dhabi gleich zwei Verletzungen hinnehmen. „So etwas im ersten Test nervt natürlich gewaltig“, sagte Fink, der sich ob des ansonsten überzeugenden Sieges nicht so recht freuen wollte. Immerhin hatte es (mal wieder) ausgerechnet den Top-Spieler getroffen, Rafael van der Vaart. Bereits nach 35 Minuten deutete der Niederländer Probleme mit dem rechten Oberschenkel an und musste ausgewechselt werden. Wieder 35 Minuten später musste dann auch noch van-der-Vaart-Ersatz Tolgay Arslan nach einem übel aussehenden Zusammenprall mit Tashkents Torschützen Abdullaev Sadr den Platz verlassen. „Ich denke, dass es bei Tolgay nichts Schlimmes ist“, so Mannschaftsarzt Philip Catala-Lehnen, der sich bei genauen Diagnosen aber noch zurückhielt.

Dennoch, auch van der Vaart selbst signalisierte bereits auf dem Weg in die Kabine, dass es wohl nicht so schlimm sei. Zumindest ist es nicht die gleiche Stelle wie zuletzt. Zur Erinnerung: Gegen Düsseldorf musste van der Vaart am 23. November mit einem Faserriss im rechten Oberschenkel ausgewechselt werden und pausierte seitdem. „Möglicherweise ist es eine Zerrung“, so van der Vaart, „aber ich glaube, dass es nicht wirklich schlimm ist.“ Worte, die zuletzt auch bei der Verletzung von Maximilian Beister benutzt wurden. Und der fällt für den Rest des Trainingslagers voraussichtlich aus. Und so blieb zunächst einmal offen, ob van der Vaart und Arslan im Trainingslager noch mal einsteigen können.

Sportlich hatte es indes schon ganz gut funktioniert. Nachdem die A-Elf am Vormittag fleißig Standards trainiert hatte (van der Vaart von links, Arslan von Rechts, die Ecken wurden auf den kurzen Pfosten geschlagen) war es am Abend insbesondere die Offensive, die den gerade mal 14 Zuschauern im 60000 Zuschauer fassenden Zayed-Sport-Stadium zu gefallen wusste. Artjoms Rudnevs besorgte in der 50. Minute nach glänzender Vorarbeit des starken Heung Min Son das 1:0, Dennis Aogo konnte elf Minuten später nach einer nicht minder schönen Kombination sogar nachlegen. Dem Anschluss von Sadr (71.) folgte in der 74. Minute das 3:1 des kurz zuvor für Son eingewechselten Marcus Berg. „Abgesehen von den Verletzungen, bin ich mit der Partie zufrieden“, zog Finks leicht verbittertes Fazit.

Nicht mitwirken konnte Gojko Kacar. Der Serbe trainiert derzeit in Hamburg mit der U23 und wartet. Er wartet auf seine Mannschaft, die in Dubai wie oben beschrieben den ersten Test erfolgreich bestreiten konnte. Und er wartet auf eine Lösung seines Problems. Immerhin will der HSV ihn nicht mehr (auf der Gehaltsliste) haben – er selbst will aber auch nicht weg, zumindest nicht um jeden Preis. In der Mopo wurde heute geschrieben, sein Gehalt erhöhe sich auf 1,8 Millionen Euro per annum. Und obwohl sich Kacar nicht zu seinen genauen Vertragszahlen äußern wollte, wollte er sich dennoch dagegen wehren, er sei vermessen. „Ich habe lange nichts gesagt, weil sich der Verein und mein Berater um alles gekümmert haben. Ich dachte, dass der Wechsel nach Hannover klappen würde. Das ist jetzt anders. Und jetzt werden leider viele Dinge behauptet, die so nicht stimmen.“

Im Gegenteil. Sagt er zumindest selbst. Allein, dass er nicht ins Trainingslager fliegen sollte, sei falsch. „Ich habe das zusammen mit dem HSV so entschieden, weil lange die Wahrscheinlichkeit bestand, dass ich wechsele und dann sofort mit Hannover ins Trainingslager nach Portugal fliegen sollte. Und im Nachhinein hinzufliegen war nicht so sinnvoll, da ich hier beste Bedingungen habe. Aber von Aussortieren war ganz sicher nie die Rede.“ Vielmehr hatte sich Kacar darauf verlassen, zum „kleinen HSV“ zu wechseln. „Hannover war eine tolle Möglichkeit, ein großer Verein. Es ist sehr schade, dass das nicht geklappt hat.“ Noch trauriger sei er darüber, dass er jetzt mit angeblich zu hohen Gehaltsforderungen als gierig dargestellt wird. „Ich wollte eigentlich nie weg vom HSV. Hätte der HSV mich nicht angesprochen, ich hätte über einen Wechsel gar nicht nachgedacht. Aber ich bin ganz sicher auch keiner, der seinen vertrag aussitzen will. Ich will spielen.“ Deshalb habe er sich während der Verhandlungen mit dem HSV und Hannover auch bereiterklärt, auf Geld zu verzichten. „Ich bin Fußballer und habe noch sehr viele Ziele. Hannover schien sehr interessiert an mir und bietet mit Europa League auch eine tolle Möglichkeit, die ich so in Hamburg nicht hatte. Auch deshalb habe ich gesagt, ich würde auf 20 Prozent meines Gehaltes verzichten. Ich bin runtergegangen mit meinem Gehalt, damit es klappt – mehr ging dann aber nicht. Ich glaube, das kann jeder nachvollziehen.“ Und: Selbstverständlich ist so etwas bei Fußballprofis allemal nicht. Ganz im Gegenteil. Fälle wie Albert Streit zeigen, wie es oft laufen kann.

Dennoch reichte auch das nicht. „Wir waren sehr nah beieinander und hätten uns in der Mitte treffen können – wenn alle gewollt hätten“, sagt Kacar und sieht den Grund des Scheiterns bei seiner langwierigen Verletzung und Zweifeln bei Hannover. „Sie sollten viel Geld für mich bezahlen, ohne genau zu wissen, wie ich nach neun Monaten Pause wieder zurückkomme. Das verstehe ich. Jetzt haben sie zwei andere gefunden und ich bleibe beim HSV.“

Zumindest, wenn sich nicht noch ein weiterer, interessierter Verein meldet. „Grundsätzlich bin ich gesprächsbereit, wenn der HSV es so will. Sollte ein passendes Angebot kommen, müssen wir alle neu überlegen. Aber nach meiner langen Verletzung dürfte das schwierig werden. Das ist doch klar. Und ganz ehrlich, ich will auch nicht um jeden Preis den HSV verlassen, weil ich mich hier noch immer sehr, sehr wohl fühle. Es ist ein großer Klub und wir entwickeln uns. Ich habe noch 2,5 Jahre Vertrag und glaube, dass sich in der Zeit hier vieles tun wird, woran ich mitwirken möchte. Deshalb denke ich jetzt wirklich an nichts anderes als den HSV. Ich werde weiter jeden Tag hart arbeiten und allen zeigen, dass ich wieder topfit bin. Ich bin mir sicher – egal, was jetzt gesagt oder geschrieben wird – wenn ich gesund bleibe und der Trainer sieht, dass ich kämpfe, werde ich mir meine Chance erarbeiten – und die dann nutzen.“

Dass er in die U23 abgeschoben wird, glaubt Kacar nicht. „Das glaube ich nicht. Warum auch? Ich denke schon, dass ich wieder zur Mannschaft stoßen werde, sobald sie wieder in Hamburg ist. Wir sind alle Profis und werden mit Sicherheit auch so handeln.“ Doch selbst, wenn alle Stricke reißen sollten und der HSV ihn abschieben sollte in die U23, käme Kacar damit klar. „Ich habe neun ganz schlimme Monate hinter mir. Etwas Schlimmeres als diese Zeit hatte ich nie und werde ich nicht mehr haben. Insofern kann alles nur besser werden.“

Hoffen wir es. Für ihn – und für den hoffentlich künftig verletzungsfreien HSV.

In diesem Sinne, bis morgen!

Scholle

HSV im ersten Test 2013: Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Lam – Badelj – Arslan (74. Nafiu), Aogo – van der Vaart (35. Skjelbred) – Son (67. Berg), Rudnevs.

P.S.: Weil es gefragt wurde und auf Dieters Wunsch, noch mal: Dieter hatte gestern den Van der Vaart erst um 19.30 Uhr freigeschaltet, um den Kollegen gegenüber fair zu bleiben. Immerhin war es keine von Matz ab recherchierte, exklusive Geschichte sondern der Hilfe der Kollegen vor Ort zu verdanken, dass wir diese O-Töne hatten. Da wäre es mehr als unfair gewesen, wenn wir (Online geht immer am schnellsten) den Tageszeitungen noch weiter als mit 19.30 ja eh schon vorgreifen. Ich glaube, das dürfte jeder nachvollziehen können.

259 Reaktionen zu “Erster Sieg 2013 – aber van der Vaart und Arslan verletzt”

  1. Hope sagt:

    :mrgreen:
    .
    twitter ;-)

  2. Schenefelder sagt:

    @ Hope: Danke! ;)

  3. Hope sagt:

    2:0 für den HSV
    .
    Berg dieses mal mit dem Kopf nach schöner Flanke durch Rajkovic

  4. Dembinski sagt:

    Bruma verkaufen, zur Not verschenken :mrgreen:

  5. Aradia sagt:

    Rincon iss KAPITÄN.
    .
    Berg………….Fussballgott…. :wink:

  6. Aradia sagt:

    Ole..Ole..Ole..Ole..
    .
    ♪♪ Hier kommt Hamburg ♪♪

  7. Schenefelder sagt:

    Da stellt sich der Berg aber sehr schön ins Schaufenster oder plant er den Durchbruch in Hamburg? ;) 3 Tore in 2 Spielen – Stand jetzt – sind doch schon mal ein Anfang!?

  8. Eisenwilli sagt:

    van der vaart verletzt. schon wieder. und auch arslan. bei einem trainingsspiel. geht das alles schon wieder los. ne, wie ich dass hasse.

  9. Hansinator sagt:

    Ich finde es toll, wie Raijkovic offensichtlich aufdreht.

    Fink: Raffen Sie was?

  10. Dembinski sagt:

    Laut unbestätigten Meldungen ist FINK für den Elfmeter verantwortlich :mrgreen:

  11. pwehsv sagt:

    Berg auf Flanke Rajko…wer auf sowas vor 2 Monaten gewettet hätte, boa ej!

  12. Dylan1941 sagt:

    Schenefelder sagt:
    8. Januar 2013 um 14:48

    Und hier noch mal für alle Blogger, die kein Leseabo beim HA haben:
    .
    http://mobil.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article112527848/Ich-will-nicht-von-Per-wissen-wie-viel-er-verdient.html?cid=sport-fussball-HSV
    __________
    Dieses Neid Gebrabbel kann ich nicht mehr hören.Angenehmer wäre es für den Fussballprofi sicherlich,wenn die Fans nach schlechten Spielen nicht den ferrari mokieren würden.Angenehmer wäre es sicherlich,wenn die Fans nach dem Grottengekicke und dem Spieler welcher zu doof ist über 10 m genaue Pässe zu spielen sagen “du bist so geil, du hast dir 5 Mio extra verdient,du bist einfach ein Fussballer und die haben es sich verdient”…..vielleicht sollten die mal auf ganz normale Jobs schauen,darauf was ein Mann der nicht in der Glamourwelt unterwegs ist,verdient und sich fragen ob es eher mit der Umverteilung zu tun hat als mit echtem Neid.

  13. pwehsv sagt:

    Herr Vidovic übernehmen Sie! Badelj hätte gerne “diese Entschlossenheit und Explosivität” von Mr. Rooney ;)
    Und Rudi möchte am Saisonende mehr als 12 Buden stehen haben. Nach den vielen positiven Ansagen der letzten Tage müßte uns eig. eine höchst ertragreiche Rückrunde erwarten, oder?

  14. Fokus sagt:

    Wunderbar …… und nun behandeln wir das Abseits: die Umverteilung

    Gentleman, ich warte auf mehr und hoffe, Du machst Deinem Namen alle Ehre.

  15. HSV-Blues sagt:

    Nothiiing new ?
    No gooood news ?

  16. Aradia sagt:

    2:2….. :evil:

  17. remoto sagt:

    Ausgleich in der 61. Min. zum 2:2!

  18. Tinsdaler sagt:

    @Dylan
    zieh doch nach Barcelona und verschon uns mit Deinem provokantem Geschreibe.

  19. randnotiz sagt:

    Wer diesen Blog kennt, braucht auf nichts anderes mehr neidisch sein.

  20. Dylan1941 sagt:

    Tinsdaler sagt:
    8. Januar 2013 um 16:45

    @Dylan
    zieh doch nach Barcelona und verschon uns mit Deinem provokantem Geschreibe.
    __________
    Ja Shrimps Taler- dort “neidet” man den Spielern sicherlich die Kohle nicht…woran das wohl liegt….?

  21. Dylan1941 sagt:

    randnotiz sagt:
    8. Januar 2013 um 16:47

    Wer diesen Blog kennt, braucht auf nichts anderes mehr neidisch sein.
    ____________
    Genau! Als Teil des Blogs hat man das grosse Ommmmh bereits erreicht und ist in einer hochmditativen Angelegenheit drin.Denn mit Realität hat das vieles sicherlich nichts zu tun was hier läuft! :lol:

  22. remoto sagt:

    Ivo Ilicevic bringt uns mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze wieder 3:2 in Führung. (77.).

  23. oedipus sagt:

    Dylan, warst du schonmal in Barcelona oder baust du dir da gerade ne kleine Traumwelt auf?

  24. remoto sagt:

    oh oh, Rote Karte für Scharner in der 89. Min.

  25. WORTSPIELER sagt:

    Unnötig: HSV-Verteidiger Paul Scharner sah nach hartem Einsteigen im Mittelfeld die Rote Karte (89.)! “Das war ein ganz normales Foul”, meinte der Österreicher beim Verlassen des Platzes. quelle: mopo.de

     
    komisch, das war es in freiburg auch schon. und wieder im mittelfeld. aber der ösi ist echt sympathisch und versprüht überall gute laune. paule sagt seine meinung frei heraus, fährt fahrrad und öffentliche verkehrsmittel, hat einen traumbody und ist fit, … – nur bundesliga-tauglich ist er halt nicht…! und das, obwohl die PL ab platz 6 doch so stark ist und über 200 premiereleague-spiele doch eine deutliche sprache sprechen. jetzt fehlt scharner 2.0 im wichtigen spiel gegen gladbach. toll. naja, gegen die austria wird der alpenbomber dann wieder zur höchstform auflaufen und koller rächen…! ich glaube, paul scharner hätte größte chance auf die wahl zur “miss verständnis” der saison 2012/13…!!!
     
    btw: interviews “beim verlassen des platzes” kommen in mode…

  26. Dylan1941 sagt:

    Hansinator sagt:
    8. Januar 2013 um 17:01

    Dülln war maximal hier:

    http://www.cafe-bar-celona.de/regio.php?cat=102
    ____________
    Hab ein Foto mit Zubi? Reicht das?

  27. Dylan1941 sagt:

    oedipus sagt:
    8. Januar 2013 um 16:57

    Dylan, warst du schonmal in Barcelona oder baust du dir da gerade ne kleine Traumwelt auf?
    ____
    Traumwelt? Mit der kennst du dich aus wenn man deinen Nicknamen betrachtet….

  28. Nordisch sagt:

    Vor 24 Fans im 50.000 Zuschauer fassenden Zayed-Stadion …

    :lol:

  29. WORTSPIELER sagt:

    @Nordisch (17:20 Uhr)
    wäre es umgekehrt, würde ich mir mehr sorgen machen…

  30. FinchLarsen sagt:

    ueber Scharner kann ich mich nur aegern … das ist Geld das wir haetten sparen koennen, wenn Jarchow nicht sofort mit Fink den Rauswurf von Raijkovic kommuniziert haette, in Abwesenheit von Arnesen. Das ist das geld was wir in Brasilien wieder einspielen mussten und die 3 Punkte oder 1 Punkt der uns am Ende in Europa fehlen wird. Und Raijkovic ist trotzdem da, gut das er zumindest beist … und nicht aufgibt.

  31. FinchLarsen sagt:

    Hier noch mal die links … wie Jarchow Geld des HSV verbrennt, ohne Not, aber wahrscheinlich weil man mit Südkorea vor der Tür nicht Son oder Sponsoren verprellen wollte … und wie Arnesen als Einziger die Interessen des HSV vertritt.

    Als Folge mussten wir Scharner verpflichten, ein Spieler ohne Zukunft als Notnagel.

    http://www.mopo.de/hsv/nach-trainings-keilerei-hsv-feuert-rambo-rajkovic,5067038,16623408.html

    http://www.mopo.de/hsv/arnesen-kontra-fink-machtkampf-wegen-rajkovic-,5067038,16645218.html

    Und bei Matz … kein kritisches Wort zu dem Verhalten von Jarchow …

  32. HSV Jonny sagt:

    Bit he ? Ne de bit nich ………also Du kannst das Pferd gerne mal halten, Kacar beißt, das Pferd nicht :mrgreen:

  33. maddin näh sagt:

    geldverbrennung ist undemokratisch und in der BRD verboten—oder sollte verboten werden hmmm ???

  34. Galliger sagt:

    Moiensen,

    Bei der Diskussion um die Spieler, die man ageben sollte, habe ich das dumpf-gute Gefühl, dass man Rajko unbedingt behalten sollte. Ok ! Er ist ein Hitzkopf und hat sich mehr als im Wort vergriffen. Mir ist ein solcher Spieler aber irgendwie lieber als diese stromlinienförmigen Söldner-Seelen ohne Herz.

  35. Schenefelder sagt:

    Es freut mich für Berg, Raikovic und Ivo, dass sie scheinbar gute Leistungen im Trainingslager zeigen und TF & Co zeigen, dass sie noch da sind, spielen wollen – beim HSV oder ins Schaufenster gestellt bei anderen Vereinen!
    .
    Bei Scharner weiß ich auch nicht, was ich von seiner Spielweise halten soll. Zumindest hat es dieses Mal bis zur 89. Minute gedauert, bis er Rot gesehen hat. Dasmacht Hoffnung, denn eigentlich scheint er eine Bereicherung für das Team zu sein?!
    .
    Ist jemand beim Infoabend in der Raute? Musste leider mit meinem Kater zum Tierarzt und nun ist es zu spät, da noch hinzufahren und zu lauschen, was Jojo und Co von dem Konzept halten und wie der Stand der Ermittlungen der Brandstiftungin Düsseldorf ist… ;)

  36. Aradia sagt:

    Ich glaube das Schalke einen neuen Trainer braucht.
    Im Testspiel auf Sport 1 steht es in der 60 Min. 0:4 für Bayern.
    Mein Gott ist Schalke schlecht.

  37. Hansinator sagt:

    @Aradia
    Ich hätte da einen Vorschlag für einen neuen schalke trainer :-)

  38. Aradia sagt:

    @ Hansi……………………..Daum………….. :grin:

  39. Hansinator sagt:

    ich hatte da einen anderen Vogel im Kopf……

  40. Aradia sagt:

    Daum für Hamburg und Fink für Schalke?

  41. Schenefelder sagt:

    Ist Bayern so gut oder Schalke so schlecht?

  42. WORTSPIELER sagt:

    Neuer Spieler bei den Bayern
     
    Kennen Sie Pierre-Emile Höjbjerg? Der spielt jetzt bei den Bayern mit und hatte gerade sogar eine Schusschance, die aber am Kasten vorbeigeht. Der 17-Jährige ist aus Dänemark, dort Junioren-Nationalspieler und soll an Mehmet Scholl erinnern.

     
    ist der junge der “dänischen rumorbombe” durchs raster gerutscht…?!

  43. Schenefelder sagt:

    Nun lasst doch mal den Fink erst einmal ein wenig arbeiten und das sportliche Konzept in Ruhe umsetzen! Was soll denn der Daum hier bei uns?

  44. maddin näh sagt:

    an seine erfolge aus dem letzten jahrtausend anknüpfen vlt

  45. Aradia sagt:

    :mrgreen: …………

  46. Schenefelder sagt:

    @ maddin: Daum soll bei uns an seine Erfolge anknüpfen? Und wenn das nicht funktioniert? Welcher Trainer kommt dann und kauft wieder neue Spieler? Unsere Resterampe wird so bestimmt nicht kleiner!

  47. maddin näh sagt:

    ich persöhnlich bin mit dem vogel ganz zufrieden

  48. slobocop sagt:

    randnotiz sagt:
    8. Januar 2013 um 16:47

    Wer diesen Blog kennt, braucht auf nichts anderes mehr neidisch sein.
    +++
    ich würde sogar sagen: wer lüneburg kennt, baucht auf nichts anderes mehr neidisch zu sein.

  49. slobocop sagt:

    und unser ösi-paule holt sich jetzt schon in belanglosen freundschaftskicks seine roten karten ab. dass es in der 89. minute nach grobem foulspiel passierte, zeugt von einer gewissen frustration und unberrschtheit. by the way, was verdient der scharner eigentlich so? nur für den fall, dass man ihn im sommer wieder loswerden möchte und er keine abstriche beim gehalt machen will.

  50. slobocop sagt:

    bei kacar könnte ich mir auch vorstellen, dass er weiss, dass fink es nicht wirklich kann und insgeheim darauf spekuliert, während seiner vertragslaufzeit noch dessen nachfolger kennenzulernen. bei einem trainerwechsel werden die karten bekanntlich neu gemischt.

  51. JU aus Qu sagt:

    pwehsv,16.31

    hättest Du mich gefragt, hätte ich es dir sagen können :)

    .
    …die beiden greifen jetzt zusammen an, weil sie Per nicht allein lassen wollen :)

  52. alnipe sagt:

    zu der ganzen PYRO- scheisse nochmal,
    .
    dabei möchte ich an dieser stelle nochmals festhalten das ich ein 100 %- tiger
    gegner davon bin.

    ich bin mitte dezember zusammen mit HSV WOLLE in pilsen gewesen u wir haben uns dort
    VIKT. PILSEN ( ex arbeitgeber von JIRACEK ) gegen ATLETICO MADRID angesehen.
    hatten uns schon während des spiels gewundert das 2 feuerwehren am stadion standen.
    und sofort nach spielschluss – oh wunder , von der gegentribüne aus , natürlich draussen
    ein ca. 10 minütiges PYRO- spektakel in das stadion hinein auf höhe der haupttribüne.
    .
    also sogar mit duldung der UEFA !!!
    .
    ich glaube , nichts anderes wollte SCHEEL damit ausdrücken.
    .
    ausserdem soll es wohl auch öfter bei den FREEZERS beim einlaufen ( auch eine halle )
    zündeln.

  53. Hope sagt:

    Scheel:
    Es wäre eine Diskussion mit offenem Ausgang. Bei anderen Veranstaltungen sehen wir ja sehr wohl, dass Pyrotechnik erlaubt und kontrolliert abgebrannt werden darf. Ich bin kein Experte, aber es passiert beispielsweise auch in geschlossenen Räumen. Bei Konzerten brennt es manchmal auch in der Halle. Ich habe ein Konzert in Hannover besucht, da war es 70 Meter vor der Bühne noch so heiß, dass ich mich gefragt habe, wie halten die es vorne aus? Warum also nicht ein ergebnisoffenes Modell-Projekt mit Behörden, Feuerwehr, weiteren Experten und Vereinen für den Fußball starten?
    ::::::::::::::::::::::::::::::
    Als ob die öffentliche Hand nicht bereits genügend Gelder für Veranstaltungen investieren muss (Polizei z.B).
    .
    Die Idee, die Feuerwehr stellt Mitarbeiter zur Verfügung damit Pyros um jeden Preis abgefackelt werden können.
    Die haben weiß Gott wichtigeres zu tun und vielerorts herrscht zudem noch Kräftemangel. Oder glaubt Herr Scheel das die Feuerwehr dafür mehr Feuerwehrleute einstellt?
    Hauptsache die Hütte brennt und die eigenen Leute sind befriedigt. :evil:

  54. alnipe sagt:

    zu der ganzen PYRO- scheisse nochmal,
    .
    dabei möchte ich an dieser stelle nochmals festhalten das ich ein 100 %- tiger
    gegner davon bin.

    ich bin mitte dezember zusammen mit HSV WOLLE in pilsen gewesen u wir haben uns dort
    VIKT. PILSEN ( ex arbeitgeber von JIRACEK ) gegen ATLETICO MADRID angesehen.
    hatten uns schon während des spiels gewundert das 2 feuerwehren am stadion standen.
    und sofort nach spielschluss – oh wunder , von der gegentribüne aus , natürlich draussen
    ein ca. 10 minütiges PYRO- spektakel in das stadion hinein auf höhe der haupttribüne.
    .
    also sogar mit duldung der UEFA !!!
    .
    ich glaube , nichts anderes wollte SCHEEL damit ausdrücken.
    .
    ausserdem soll es wohl auch öfter bei den FREEZERS beim einlaufen ( auch eine halle )
    zündeln.

  55. Timtenor sagt:

    Sorry für schräge ,unterirdische kommentare von vorgestern.
    Ich bin ein Hamburger (Idiot) der in Schweden wohnt.
    Beste Grüsse nach HH und Glück und Gesundheit allen Spielern und Spielerfrauen,
    Fans ,Mitgliedern ,Vorstand Und Sportchef usw und alle die es(eines/jemand) werden wollen.