Fink: “Wir haben schwierige Aufgaben vor uns”

30. Dezember 2012

Was müssen das schon wieder für Entzugserscheinungen gewesen sein? Der HSV im Weihnachtsurlaub, die HSV-Profis in der ganzen Welt unterwegs – und in Hamburg machen die Anhänger der Rothosen Nase. So geht es doch auch nicht . . . Jetzt aber ist fast alles wieder im Lot. Jedenfalls für heute und morgen, denn der HSV ist wieder da. Nur der frühe Vogel fängt den Wurm. Am 2. Januar geht es dann allerdings schon ins Trainingslager nach Abu Dhabi, dann muss der geneigte Fan, der es gewohnt ist, seine Lieblinge im Volkspark trainieren zu sehen, wieder darben. Für etwas mehr als eine Woche – nur. Doch vielleicht waren deshalb heute schon so viele Fans wieder erwartungsfroh an die Arena gepilgert. Mindestens 150 (handgezählt) wurden gesehen – aber nicht alle Spieler. Weil einige heute ihren Laktattest absolviert haben, einige erst am Montag. Nicht dabei war auf jeden Fall Per Ciljan Skjelbred, der morgen(Montag) noch einmal heiraten will – nachdem er es kürzlich schon im Standesamt tat. Nun ist die Kirche (in Norwegen) an der Reihe. Und Tomas Rincon kehrte etwas verspätet aus der Heimat zurück – was allerdings nicht seine Schuld war. Ansonsten ist und war alles bestens. Es waren ja ohnehin nur 14 Tage, da kann ja nicht viel passiert sein – und auch zugenommen hat kein Profi in dieser kurzen Zeit. „Die Spieler wissen doch alle, wie man sich als Profi ernährt, da passiert nichts“, sagt Trainer Thorsten Fink.

Übrigens, weil es darum ja einigen Wirbel gegeben hatte: Fest vereinbart sind für das Trainingslager bisher (nur) zwei Testspiele. Am 7. Januar in Abu Dhabi gegen den usbekischen Club FK Lokomotiv Taschkent, und am 9. Januar in Dubai gegen Borussia Mönchengladbach. Ein dritter Gegner ist noch in der Pipeline, da soll es dann gegen eine einheimische Mannschaft (aus Abu Dhabi) gehen. Und die Generalprobe für die zweite Saisonhälfte erfolgt dann am 12. Januar bereits wieder in Hamburg: Gast ist der 23-malige österreichische Meister Austria Wien.

Bestens erholt stellte sich heute Thorsten Fink in Hamburg vor – braungebrannt. Das war die Sonne in Brasilien, beim Skilaufen in den Bergen und der Strand von Dubai. „Ich finde, dass man immer besser eher anfängt, als zu spät, deshalb der frühe Trainingsbeginn. Wir haben noch viel vor, wir haben schwierigen Aufgaben vor uns – und wir wollen vor allen Dingen gut aus den Startlöchern kommen. Das ist enorm wichtig. Wir haben mit dieser Mannschaft, die vom vierten Spieltag an beisammen war, in 14 Spielen 24 Punkte geholt, das ist, denke ich, sehr gut, jetzt müssen wir sehen, dass wir besser in die Saison starten als im Sommer – das ist nun unser Ziel. Wir wollen in den ersten Spielen schon mal eine ordentliche Zahl an Punkten holen“, sagt der HSV-Coach.

In Abu Dhabi soll, so Fink, nicht unbedingt Kondition gebolzt werden, sondern vor allen Dingen an den Automatismen gearbeitet werden: „Wir haben ja während der Saison eine kleine Änderung vorgenommen, dass das noch besser wird, dass das noch besser harmoniert.“ Stichwort Raute. Und dazu zwei Spitzen. Thorsten Fink lässt sich zwar noch nicht in die Karten schauen („Ich möchte mich da noch nicht festlegen. Man muss alles spielen können, verschiedene Systeme – man wird von Spiel zu Spiel sehen und überlegen, wie wir dem Gegner am besten weh tun können“), aber ich habe das Gefühl, dass es zunächst mit zwei HSV-Stürmern weitergehen wird. Und dazu soll von Mittwoch an den Offensiv-Standards geübt werden. Fink: „Da können wir noch mehr machen, da lässt sich mit Sicherheit noch der eine oder andere Punkt mehr rausholen, da waren wir nicht so gut. Und deswegen werden wir das dort auch ein wenig mehr als sonst trainieren.“

In Sachen Verkäufen ist bislang noch nicht allzu viel passiert. Tom Mickel ist bei Greuther Fürth gelandet – mehr ist noch nicht geschehen. Und es steht ja die Summe von 6,4 Millionen Euro im Raum, die der HSV von Januar an einsparen will – und soll. Eine große Aufgabe für Sportchef Frank Arnesen. Thorsten Fink wartet die Entwicklung ab – mehr bleibt ihm auch nicht: „Die Spieler wissen Bescheid, wie ihre Chancen hier stehen. Ob sie spielen oder auch nicht, das sollte auch jedem bewusst sein. Sie müssen genau überlegen, wie ihre Chancen hier sind, und wenn sie sich alles bestens überlegt haben und hier bleiben, dann heißt es für sie, ruhig bleiben und weiter Gas geben. Aber es ist immer schlecht, wenn man bei einem Klub ein, zwei Jahre auf der Bank sitzt, dadurch lässt sich kein Marktwert steigern. Und jeder sollte auch wissen, ob er so, wie sich die Situation auch immer für ihn stellt, zufrieden damit ist.“

Erfreulich ist für den HSV (und seine Fans), dass Rafael van der Vaart und auch Petr Jiracek wieder fit sind – und mit nach Abu Dhabi fliegen. Im Moment sind alle so okay, dass sie die Vorbereitung aufnehmen können. Ich freue mich besonders auf Jiracek, denn den haben wir alle bislang ja nicht so ganz ausführlich genießen können. Und von dem Tschechen erwarte und erhoffe ich mir noch sehr viel, er wird dem HSV sicherlich noch sehr gut tun – so er denn verletzungsfrei bleiben wird. Gerade aber eine Schambein-Entzündung ist oft sehr langwierig, das haben in der Vergangenheit schon einige Bundesliga-Stars erfahren müssen (Mario Götze). Hoffen wir für Jiracek und den HSV, dass sich nun, mit Beginn von 2013, alle Leiden erledigt haben: Durchstarten, Gas geben, und allen zeigen, was wirklich Sache ist! Fink: „Thorsten Wir werden aber trotz allem sehr vorsichtig sein mit ihm, denn wir wollen nicht, dass da etwas chronisch wird.“

Auch Gojko Kacar ist wieder fit. Und im Moment ist noch geplant, dass er auch mit nach Abu Dhabi fliegen wird. Es sei denn, Hannover 96 greift eher zu – und Kacar wechselt an die Leine. Frank Arnesen ist in diesem Punkt ganz zuversichtlich: „Die Vereine haben sich angenähert, das sieht ganz gut aus, es sind eigentlich nur noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen.“ Das klingt doch gut. Der Däne ist optimistisch, dass eine Entscheidung innerhalb der nächsten zehn Tage fallen wird – im besten Fall sogar noch bis zum Abflug des HSV am Mittwoch. Wenn ihr mich fragt, wie ich diese Sache beurteile: Ich glaube, dass Kacar von Januar 2013 an für die Niedersachsen spielen wird. Die Chancen beziffere ich auf 80:20.

Mickel, Kacar – und wer geht noch? Gut möglich, dass auch Marcus Berg noch in diesem Winter in die Wärme wechseln wird. Es soll sich da etwas aus Spanien (mehrere Vereine) anbahnen. Was ja hervorragend wäre. Für Berg – und für den HSV. „Es wird wohl in den nächsten Tagen ein Angebot für Marcus Berg kommen, aber mehr kann ich zu diesem Thema noch nicht sagen. Bevor ich da weiter rede, muss es erst einmal richtig konkret werden, und das ist es im Moment noch nicht“, sagt Arnesen. Er wird aber auch noch erst einmal ein Gespräch mit dem Schweden führen müssen, ob der überhaupt einem Wechsel zustimmen würde. Und noch eine Personalie gibt es: Jeffrey Bruma soll oder könnte ein Angebot aus den Niederlanden bekommen. Arnesen: „Wir werden das Trainingslager abwarten, danach setzen wir uns zusammen und werden beraten, was besser für ihn ist.“ Im Sommer 2013 läuft sein Leihvertrag mit Chelsea aus, das spielt auch eine Rolle. Ginge Bruma, dann dürfte wohl Slobodan Rajkovic doch bleiben – Überraschung, Überraschung.

Und auch in eine andere Sache ist über Weihnachten ja Bewegung gekommen. Durch den Wechsel von Tom Mickel könnte es sein, dass Jaroslav Drobny doch beim HSV bleiben wird (soll). Thorsten Fink hat mit dem tschechischen Nationaltorwart schon gesprochen, Drobny weiß, dass ihn der HSV gerne halten würde – aber nicht um jeden Preis, logisch. Es wird ja auf allen Ebenen gespart, und auch die Profis werden von dieser Sparwelle nicht verschont. Fink: „Jaro ist ein sehr guter Torwart, das wissen wir, er ist loyal, er versteht sich bestens mit Rene Adler, Jaro ist super in Sachen Teamgeist – deshalb ist es eine Überlegung, dass er hier bleiben könnte. Aber im Moment ist das auch ganz sicher nicht die vordringlichste Personalie . . .“ Jetzt wird es darauf ankommen, was der HSV seinem Ersatztorwart finanziell wird bieten können.

So wird, wenn auch erst einmal nur ganz hinten, aber schon jetzt an der Zukunft (über das Saisonende 2013 hinaus) des HSV gebastelt. Die Perspektiven sind in meinen Augen nicht schlecht, sie sind sogar eher ganz gut, denn es steckt Qualität in diesem Kader. Das weiß auch Thorsten Fink, der nun bemüht ist, aus dem vorhandenen Kader den HSV der Neuzeit zu erstellen: „Das ist jetzt meine Basis, darauf wollen wir aufbauen, und vielleicht brauchen wir im nächsten Jahr nur noch zwei neue Spieler, mit denen wir uns dann nur noch auf zwei Positionen verstärken wollen.“ Auf ein neues Ziel wollte sich der Trainer aber – wieder einmal – nicht festlegen, und das ist auch gut so. Was soll dieses Gefasel von der Europa League? Man wird doch sehen, wohin der Weg führt. Von Spiel zu Spiel denken, und dann abwarten. Beruhigend ist doch für alle zu wissen, dass es nicht mehr gegen den Abstieg geht.

So sieht es auch der Sportchef. „Ich will nicht über Ziele reden. Wir kommen von sehr weit unten. Das war vor einem Jahr, jetzt sehen wir ganz ordentlich aus, wir haben in den letzten drei Monaten ganz ordentlich Fußball gespielt – und jetzt ist der Start wichtig. Erst in Nürnberg, dann zweimal zu Hause, das ist richtungsweisend, dann wissen wir, wohin es für uns geht. Eines ist klar: Wir müssen jeden Tag besser werden. Und dann den Aufwärtstrend fortsetzen. Wir haben viel Qualität, alle sind gesund, darauf müssen wir aufbauen. Wir haben alle Ambitionen, wir wollen alle so weit wie möglich nach oben kommen – und dafür müssen wir gut spielen und gewinnen“, sagt Frank Arnesen.

Gut spielen und gewinnen, dabei soll ab sofort auch wieder Rafael van der Vaart helfen. Er hat sich über die Festtage fit gehalten, im Studio, ist gelaufen und hat Tennis gespielt. Jetzt will er wieder angreifen: „Ich bin heiß, und jetzt hoffe ich dass wir ein gutes Trainingslager haben werden – und das wir gut in die Rückrunde starten.“ Die „ewige 23“ hat eine längere Pause hinter sich, wundert sich aber auch nicht, dass es nun schon so früh wieder losgeht: „Bei Thomas Doll haben wir einst bereits am 28. Dezember wieder begonnen, das ist schon okay.“ Wobei „Raffa“ ja auch in England gespielt hat, und da wird bekanntlich durchgespielt. Er sagt: „Ich habe zwei Jahre keinen Urlaub gehabt, aber mir hat das gefallen, das war nicht schlecht.“

Was erwartet van der Vaart von der Rückrunde? Jetzt, wo der HSV wieder komplett ist? „Schwer zu sagen. Wir müssen auf dem Teppich bleiben, es bringt nichts, über Europa oder sogar Champions League zu reden. Sicher haben wir einige gute Spiele dabei gehabt, aber man darf auch nicht vergessen, dass wir auch zwischendurch immer mal ein wenig Glück gehabt haben. Wir müssen hart kämpfen für unsere Punkte. Ich habe durchaus ein gutes Gefühl, aber dann muss jeder von uns 100 Prozent abrufen“, sagt van der Vaart. Ist er mit Platz zehn zufrieden? Oder denkt er schon, dass da noch mehr kommen muss – von seinem HSV? „Wir kommen von weit unten, das weiß jeder, aber wir haben das Potenzial, um noch weit zu kommen. Es fehlt uns allerdings noch die Konstanz, um mal vier, fünf Spiele hintereinander zu gewinnen. Deswegen bringt es uns nichts, von Europa oder Champions League zu reden, wir müssen ganz einfach hart weiter arbeiten, dass wir gut in die Rückrunde kommen – um dann etwas erreichen können“, sagt vdV.

PS: Ich sehe gerade Everton gegen Chelsea (1:2 Endstand), und da fallen mir zwei positive Dinge auf. Erstens wird im englischen Fußball fast immer massenweise nachgespielt. Hier sind es vier Minuten, Weihnachten und danach gab es Spiele, da waren es fünf Minuten. Finde ich gut. Und sehr gut finde ich, dass es bei einer Abseitsentscheidung keine zehn Zeitlupen gibt. Hierzulande wird von links, von rechts, von oben und unten, aus der Maulwurf-Perspektive und aus der Sicht einer vorbei fliegenden Schwalbe gezeigt, ob es eine Abseitsstellung war, in England nicht eine. Kann natürlich sein, dass der Regisseur kurzfristig eingenickt war, aber wenn das Methode ist, dass da nichts gezeigt wird – toll. Nachahmenswert. Weil gepfiffen (oder auch nicht gepfiffen) ist ja ohnehin geschehen. Und in England können sie, die Fans, dann noch stundenlang diskutieren, ob es so oder so war. Die Schiedsrichter, in dem Falle die Assistenten, die hätten es auf jeden Fall schon mal leichter.

PSPS: Jetzt lief gerade bei mir Queens Park Rangers gegen Liverpool (0:3), damit höre ich für heute auf.

19.12 Uhr

195 Reaktionen zu “Fink: “Wir haben schwierige Aufgaben vor uns””

  1. Neuer sagt:

    schon wieder erster

  2. Benno Hafas sagt:

    @Schenefelder, Vorblog.
    War ziemlich voll. Habe Ju und Gobi getroffen. Als erstes kam Jiracek und M. Günther zum Laufen in den Volkspark. Dann 11 Spieler, dick verpackt. Die liefen bei strömenden Regen Runden zum Aufwärmen. Auf dem Kunststoffplatz hatte Viduvic einen Parcour fürs Zirkeltraining aufgebaut. Wegen Regen und Kälte bin ich abgehauen und war um 16 Uhr schon wieder im Hause.

  3. Tante Kaethe sagt:

    Moin moin

  4. Benno Hafas sagt:

    HSV legt Frühstart hin. 2 :-) Bilder vom Training.
    http://www.ndr.de/sport/fussball/bundesliga/hsv8291.html

  5. Tante Kaethe sagt:

    Benno Duu warst aber auch schon mal Wetterbeständiger! Hattest wohl
    Deine Lackschühchen wieder an :mrgreen:

  6. Eiche sagt:

    Mh….
    .
    Ich fasse zusammen: Wir haben Qualität. Wir haben Potential. Wir müssen hart arbeiten. Wir müssen konstanter werden.
    .
    Mh….
    .
    Ich stelle einmal mehr fest. Tägliche Fußballberichterstattung ist nicht ergiebig und nicht nötig. Ich hätte als Trainer, Manager oder Spieler überhaupt keine Lust jeden verdammtem Tag Phrasen dreschen zu müssen, weil es eben NICHTS zu sagen gibt.
    .
    Allen Bloggern einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!

  7. Der Meller sagt:

    “Aber es ist immer schlecht, wenn man bei einem Klub ein, zwei Jahre auf der Bank sitzt, dadurch lässt sich kein Marktwert steigern. Und jeder sollte auch wissen, ob er so, wie sich die Situation auch immer für ihn stellt, zufrieden damit ist.“
    -
    Albert Streit hatte auch abgewogen :)

  8. Der Meller sagt:

    Was ist schon Fußball? Es gibt wichtigeres. Mein Bier-Händler hat neuerdings “Reissdorf Kölsch”. Da wird man gleich melancholisch.

  9. Der Meller sagt:

    Wenn alle fit sind, haben wir nach den Bayern die stärkste Bank in der Bundesliga.

  10. hekto sagt:

    Meine Bank mag mich auch…

  11. JU aus Qu sagt:

    Dieter, mal ehrlich, ist es nicht langweilig immer wieder darüber zu schreiben, warum die Spieler eventuell die Verträge “aussitzen” ?
    ThoFi hat es doch heute noch einmal klar gesagt, man will doch auch nicht von Vereins oder Fanseite, das ein Star vorzeitig seinen Vertrag aufkündigt, also haben alle ihre Rechte und Pflichten zu erfüllen.
    Hand auf`s Herz, Du in der Situation, würdest Du freiwillig ein paar Jahre auf richtig gute “Kohle” verzichten und dich vielleicht noch verschlechtern ?….ich glaube nicht.
    Es sollte sich natürlich auch kein Spieler hängen lassen.
    Was Bruma angeht, das ist jetzt Verhandlungsgeschick von FA, aber ihn von Chelsea zu verpflichten, wird nicht billig.
    Rajkovic zu behalten halte ich für positiv, weil ich ihn auch stärker einschätze als” Mozart Paule” obwohl ich ihn als Typ mag.
    Lassen wir uns überraschen, den Abgang von Kacar würde ich bedauern, weil ich ihn für vielseitiger als Bruma halte.
    Bei Berg scheiden sich die Geister, ich bin nach wie vor der Meinung, das er nie richtig in HH angekommen ist, vielleicht auch falsch beraten wurde.

  12. Schienbein sagt:

    er Meller sagt:
    30. Dezember 2012 um 19:42

    Wenn alle fit sind, haben wir nach den Bayern die stärkste Bank in der Bundesliga.
    .
    Kann ich dort ein Konto eröffnen? :mrgreen:

  13. Babbi sagt:

    Eiche um 19:31,
    die Steigerung ist, es auch noch zu kommentieren.

  14. Fetherstone sagt:

    „Die Spieler wissen doch alle, wie man sich als Profi ernährt, da passiert nichts” (Fink)
    ———-
    Grundsätzlich finde ich das Thema überbewertet. Das ist wie mit Abseitstoren oder unberechtigten Elfern auch: Jede Mannschaft hat Härtefälle und das gleicht sich gegenseitig aus.
    -
    “Am 7. Januar in Abu Dhabi gegen den usbekischen Club FK Lokomotiv Taschkent,”
    ———-
    Das muss einer dieser basisdemokratischen Traditionsclubs (Gründung 2001) sein, der ganz ohne Oligarch die Fussballwelt ein Stückchen besser macht .. oder doch nicht? Dürfen wir raten, welcher unserer AR dabei sein wird? ;-)

  15. Fetherstone sagt:

    „Es wird wohl in den nächsten Tagen ein Angebot für Marcus Berg kommen, aber mehr kann ich zu diesem Thema noch nicht sagen. Bevor ich da weiter rede, muss es erst einmal richtig konkret werden, und das ist es im Moment noch nicht“
    ———-
    Perfekt wäre es, diesen Satz auf spanisch oder italienisch zu wiederholen, für die Sportdirektoren-Suchmaschine:
    “E ‘probabilmente verrà nei prossimi giorni un’offerta per Marcus Berg”
    “Probablemente llegará en los próximos días una oferta por Marcus Berg”

  16. Der Meller sagt:

    Jetzt hat Fink auch erstmal wieder genug geredet und soll sich um die Arbeit kümmern.

  17. Dylan1941 sagt:

    Sitzen nicht auch andere Berufsgruppen Verträge aus? Zum Beispiel Journalisten?

  18. Benno Hafas sagt:

    Der nächste HSV Reichsparteitag findet also in der Elbphilharmonie statt. Sonst wäre der post von Bob fürn Ar….

  19. Dylan1941 sagt:

    Benno
    Das einzig richtige wäre die Bude so stehen zu lassen,alle beteiligten Bauunternehmen klar zu machen das es so nicht gehtnund sie nachhause gehen können und sich bei dem nächsten Auftrag mehr Gedanken machen.Das eingesparte Geld in den Ausbau von Kindergärten und zur Renovierung von Schulen stecken.

  20. Benno Hafas sagt:

    Bob,
    olaf.scholz@hamburg-rathaus.de
    oder besser an Ole von Beust.
    Hier biste falsch.

  21. Dylan1941 sagt:

    http://hsv-blog.abendblatt.de/2012/07/16/arnesen-klart-letzte-details-guerrero-ist-weg-tore-wird-wohl-folgen/
    Und während ich durchaus nachvollziehen kann, weshalb der Verein das Rajkovic-Gehalt (rund 1,5 Millionen Euro zzgl. Prämien) einsparen und nicht auf einen der letzten Angreifer verzichten will, erscheint mir die Art und Weise seltsam
    ……..
    Also hier waren es noch 1,5 mio,in einem der letzten blogs 2 mio.Sind 500 mille prämien Scholle?Fürs Bankdrücken?

  22. Dylan1941 sagt:

    Scholz? Der hat doch jetzt andere Interessen….

  23. Blogfan sagt:

    das ist und bleibt Ole’s Jahrhundert-Kühlhaus, aber leider ohne Fuss in Bronze.

  24. Windjammer1 sagt:

    Dylan1941 sagt:
    30. Dezember 2012 um 20:42

    Benno
    Das einzig richtige wäre die Bude so stehen zu lassen,alle beteiligten Bauunternehmen klar zu machen das es so nicht gehtnund sie nachhause gehen können und sich bei dem nächsten Auftrag mehr Gedanken machen.Das eingesparte Geld in den Ausbau von Kindergärten und zur Renovierung von Schulen stecken

    ******************************************************************
    Was soll denn das? Hamburg als Weltstadt, wie es immer proklamiert wird, kann keine
    Elbphilharmonie zahlen oder sich leisten?
    Das ist ja das allerneueste. Was seid ihr denn für kleine Geister?
    München würde sich “VON” schreiben hätten die einen solch schönen Fluß wo man einen solchen Prachtsbau hinstellen könnte, aber die haben ja nur das Rinnsal “Isar”.
    HH hat dazu noch einen “GROSSEN H S V”
    Also jetzt gehts los!!!!!!!!!!!!!!!

  25. Der Meller sagt:

    “Warum liebst Du dein Nokia Lumia? ”
    -
    “Hier, schau an, es ist gelb.”
    -
    Werbung wird auch immer beknackter.

  26. Benno Hafas sagt:

    Wingjammer1,
    weshalb schreibst du Geist im Plural.
    Ich liebe unsere Unvollendete am Kehrwieder… und natürlich den HSV.

  27. HSV Jonny sagt:

    Was ist das bloß für eine unprofessionelle Einstellung vom Skjelbred, ist kein Stamspieler , spielt auf Bewährung, und dann verpaßt der Typ doch glatt 2 Trainigstage wegen seiner kirchlichen Trauung, der ist und bleibt ein blinder Amateur, verkaufen oder verschenken, Hauptsache weg !

  28. Der Meller sagt:

    Ein Wunder, dass sich hier noch keiner den Nick “GRANU FINK” zugelegt hat. Die Blase würde es Euch danken.

  29. lachenderhase sagt:

    Skjelbred verschenken. Du meine Güte! Was für ein Kommentar! Unglaublich!

  30. Wadenbeisser sagt:

    Meller 21:22
    Der Name “GRANU FINK” ist
    © oder ® oder ™
    das könnte teuer werden ;-)

  31. Der Meller sagt:

    Habe mir eben ein “TM” auf den Sack gemalt. Keine Panik.

  32. HSV Jonny sagt:

    Skjelbred verschenken, und ihm den lachendenhasen als Zugabe auf den Rücken schnallen. Sonst nimmt den ja keiner. :mrgreen:

  33. Der Meller sagt:

    Contenance Meller, Contenance…

  34. lachenderhase sagt:

    @HSV Jonny

    Du bist ja ein richtiger Komiker, wirklich zum Brüllen.

  35. Benno Hafas sagt:

    Meller ist der Prostatabeauftragte der Bundesregierung, weil… Fussball Männersport ist.

  36. flashbax sagt:

    fast zwei 9 darter hintereinander.
    dieser van gerwen ist geil.
    dart ist ne nette abwechslung in der fussballlosen zeit.

  37. slobocop sagt:

    jetzt soll ich auf einmal doch vielleicht bleiben? wissen die in der sportlichen leitung eigentlich überhaupt irgendwas?

  38. Wadenbeisser sagt:

    Meller 21:32
    malen mit abwaschbarem Filzer zählt nicht!
    Das muss schon ne Tätowierung sein :lol:

  39. Dylan1941 sagt:

    Slobo
    Du kamst auf einmal sympatisch rüber,die konnten nicht anders

  40. Dylan1941 sagt:

    -h liefere ich nach

  41. Dylan1941 sagt:

    Jonny ist kein komiker,der ist privatier

  42. Dylan1941 sagt:

    Jonny handelt mit reifen und allerlei gummi.Manchmal bezahlte er selbst unsummen erst nachdem ein gummi benutzt war… :mrgreen:

  43. Dylan1941 sagt:

    Jonny war einst ein schlimmer Finger
    In der szene bekannt als rocket stinger
    Er kam schnell und war ruck zuck wieder weg
    Zurück blieb nur ein nasser Fleck….
    :mrgreen:

  44. Sasch sagt:

    Meller, Reissdorf? YEAH!

  45. Dylan1941 sagt:

    Gut ok,ok.Also wieder keine Nachtschicht und alles solide Stumpen hier… Seufz…

  46. Sasch sagt:

    Bin am Start.

  47. Dylan1941 sagt:

    Ah der bekannte vom langen tünn is do

  48. Dylan1941 sagt:

    Dann sind wir ja unter uns…..und können offen sprechen.

  49. Sasch sagt:

    Der lange Tünn, Schäfers Nas, das ganze Friesenviertel damals. Und alle so: YEAH! :mrgreen:

  50. Der Meller sagt:

    Yeah Friesenviertel….und mein “Ihrefeld”..

  51. Sasch sagt:

    Meller kann kölsch, yeah! Ihrefeld, Underground, Sonic, Werkstatt, LMH. Jeilet Veedel.

  52. Der Meller sagt:

    Coole Meile. Habe Nähe Venloer gewohnt. Da war früher ein Kaufland. Da konnte man immer gut nach Hause krabbeln. Aber lange her..

  53. Dylan1941 sagt:

    Und hück läuft dort die prominenz vom FC eum…supper….tja die ziett ändert sich ,kannst nix maache

  54. Der Meller sagt:

    ..jeile zick eben :-)

  55. Dylan1941 sagt:

    Up de ihrefeldstroas hat sich der frische pittser immer sein lederanzug maache laasse

  56. Sasch sagt:

    Kaufland ist da immer noch. Der einzige mit Parkhaus. ;-)

  57. lachenderhase sagt:

    Ich dachte, es geht hier um den HSV.

  58. Dylan1941 sagt:

    Ihrenstroas meinte ich …hach bin auch hück schusselig

  59. Dylan1941 sagt:

    Hase,es geht hier ums lachen und spasss haben

  60. Tante Kaethe sagt:

    @Jonny, wer ist denn der lachende Hase? Tesche oder Drobny oder Berg oder
    Slobo oder Benno?????

  61. Dylan1941 sagt:

    Tante kaethe hat immer knete…….der bauchladen wirft gut ab und nicht zuwenig,gar nicht kanpp

  62. Der Meller sagt:

    Sasch, dann mal Gruß nach Kölle :)

  63. Sasch sagt:

    D’r Bob häddet aber nit so drup mit demm kölsch, wa? Hässte ze schärp jejesse oder wor dat letzte Bier at üm?

  64. Tante Kaethe sagt:

    @Bob ich hab kein Bauch und kein Laden

  65. Sasch sagt:

    Meller, danke, Gruß zurück! Frag’ mal Horst Schlau, der hatte hier Spaß!

  66. Dylan1941 sagt:

    Drum wirft er zu später stunde gerne noch ein runde
    Mit pauken und trompeten gehen wir heute feten
    Bis ins neue jahr nur spass und tanz
    Zeigt er bei zwei promille jedem sein HSV Ausweis
    :mrgreen:

  67. Sasch sagt:

    Hase: Nur der HSV! (Jetzt ok?)

  68. Dylan1941 sagt:

    Sasch
    Verstehen ja,mit de schreiben hapert et

  69. Dylan1941 sagt:

    Bier? Dor gibbet doch nur kölsch …..

  70. lachenderhase sagt:

    Sonderbare Art von Spaß.

  71. Der Meller sagt:

    Bezug zum HSV? Mit dem HSV wird es nie wie mit dem FC Kölle enden.

  72. Sasch sagt:

    Bob, dieses Kölsch ist eine Plage. Brauhaus… ok. Aber sonst bitte nur in Flaschen. Wenn es denn unbedingt sein muss.

  73. Dylan1941 sagt:

    Und warum? Weil die ne reeperbahn und keine friesenstrass haben :mrgreen:

  74. Dylan1941 sagt:

    Is der meller kölsche jung und nach hangover gezogen

  75. Tante Kaethe sagt:

    für Bob:
    .
    Barcelona findet den neuen Messi auf YouTube
    Der elfjährige Brasilianer Cassiano Bouzon ist zwar klein, aber schon ein Gigant am Ball. Als Barcelonas Scouts ihn in einem Internetvideo sahen, luden sie ihn nach Spanien ein. Dort überzeugte er
    .
    Quelle Welt.de
    .
    Und was machen unsere Scouts????? :roll:

  76. altona sagt:

    “lachenderhase sagt:
    30. Dezember 2012 um 22:23

    Ich dachte, es geht hier um den HSV.”
    .
    Ja, das stimmt, aber “HSV”, das ist ein weiter Begriff. :)

  77. Sasch sagt:

    Hase, das ist die Nachtschicht. Nun bereits auch auf zdf_neo.

  78. Dylan1941 sagt:

    Kaethe
    Die haben in dem jahrgang den japaner,den iren und jetzt den brasi.Wenn die durch die barca schule gehen,dort aufsaugen nd sich an Demut undbdie werte halten,dann weisst du wie es zukünftig um barca bestellt ist….

  79. Tante Kaethe sagt:

    Bob und bei uns? Nix!

  80. Der Meller sagt:

    Ne, Bob, habe mal nen kleinen Schwenk gemacht.

  81. lachenderhase sagt:

    Sasch sagt:

    30. Dezember 2012 um 22:39

    Hase, das ist die Nachtschicht. Nun bereits auch auf zdf_neo.

    Ach so, dann gute Nacht.

  82. altona sagt:

    “lachenderhase sagt:
    30. Dezember 2012 um 22:23

    Ich dachte, es geht hier um den HSV.”
    .
    Ich verstehe, dass Du geschockt bist. Dieses Erlebnis ist wahrscheinlich nur vergleichbar mit der schockierenden Erkenntnis, dass die Weihnachtsgeschenke heimlich von den Eltern und nicht vom Weihnachtsmann untern Tannenbaum gelegt werden. Aber ich möchte Dich hier ausdrücklich willkommen heißen (wenn Du noch da bist). Ein bisschen frisches Blut tut diesem Blog gut !!

  83. flashbax sagt:

    Ein bisschen frisches Blut tut diesem Blog gut !!
    .
    da sprichst du echt was wahres auch.
    (und nu schnell wieder weg hier.)

  84. Sasch sagt:

    Gute Nacht Hase.

  85. flashbax sagt:

    aus, nicht auch

  86. Dylan1941 sagt:

    http://youtu.be/1VOtyYStm0k
    Hier ist der japaner takefusa kubo

  87. Schbaggn sagt:

    Altona,
    Wie jetzt? … Weihnachstgeschenke von den Eltern?
    Mach kein Scheiß …
    dann wurde ich ja Jahrzente belogen!!!!!!!

  88. Schbaggn sagt:

    Vielleicht sollte der HSV das Scouting in den pränatalen Bereich verlegen …
    dann sind wir sogar noch vor Barca dran :lol:

  89. flashbax sagt:

    trotz allem scouting wird es so einen spieler wie messi so schnell nicht wieder geben.
    das ist und wahr ein jahrhunderttalent.
    mit spielern wie götze oder reus wäre ich aber auch schon zufrieden. :)
    deshalb ist es auch so wichtig öztunali und tah zu behalten.
    mal sehen wie sich arni im nachwuchsbereich so macht.
    hab letztens einen bericht über tah gesehen. das ist wirklich ein sehr guter, der spätestens in ein, zwei jahren bei den profis sein könnte.
    schaun mer mal.

  90. HSV Jonny sagt:

    So habe jetzt den Tatort gesehen, wo ist der lachendelatexhase? Will ihm mal die Kiepe polieren. :mrgreen:

  91. Figu sagt:

    Offener Brief an den Vorstand des Hamburger SV
    Hagen 21.12.2012

    An den Vorstand
    Hamburger Sportverein e .V.
    Sylvesterallee 7
    22525 Hamburg

    Sehr geehrter Herr Jarchow,
    Sehr geehrter Herr Arnesen,
    Sehr geehrter Herr Hilke,
    Sehr geehrter Herr Scheel,

    wir Mitglieder und Fans des HSV sind in tiefer Sorge um die weitere Entwicklung unseres Vereins. Wir finden es befremdlich dass Aufrufe von CFHH und PT 98 auf der SC Plattform veröffentlich werden.
    Wir selber haben Stellung bezogen gegen die politische Hysterie der Innenminister und deren Intention, DFL u. DFB unter Druck zu setzen. Die große Plattform Fußball wird von der Politik missbraucht um vom eigenen Versagen in der Frage über Gewalt und Verrohung in unserer Gesellschaft abzulenken.
    Trotzdem können wir nicht die Augen davor verschließen, dass einige Gruppierungen den Protest gegen das Sicherheitspapier zu ihren eigenen Zwecken missbrauchen, und versuchen, andere Fans und Fußballfreunde ihre
    Aktionen aufzuzwingen.
    Jeder gezündete Bengalo, Rauch und bewegliche Feuerwerkskörper sind ein Schlag ins Gesicht unseres HSV und kosten
    unserem Verein viel Geld. Auch die vulgären und antidemokratischenSchmährufe gegen DFB und DFL verunglimpfen unseren Verein und sein Ansehen. Das Verhalten dieser Leute ist, soweit sie HSV Mitglieder sind, absolut vereinsschädigend. Wir müssen uns nicht hinter Pseudonymen, Masken und Kappen verstecken um unsere Meinung sachlich und fair zu äußern.
    Wir finden es auch sehr fragwürdig, dass einigen Ultra Gruppierungen im HSV so viel Spielraum gelassen wird- trotz
    der Tatsache, dass Sie offen für eine „ legitimierte Fankultur“ eintreten, die Recht und Gesetz der Bundesrepublik mit Füßen tritt.
    Wir sind für das was wir im Sport Fairplay nennen. Sport soll verbinden und nicht spalten.
    Wir möchten hiermit zum Ausdruck bringen, dass wir jeglichen weiteren Stimmungsboykott und einen angedrohten Spieltagsboykott ablehnen, wie von den Fanvereinigungen CFHH und PT 98 gefordert. (http://www.hsv-sc.de/nc/de/news-anzeige/article/1212-geht-weiter.html?tx_ttnewsbackPid=6)
    Des Weiteren distanzieren wir uns mit Nachdruck von Leuten die zur Gewalt und Pyroaktionen Aufrufen, die derzeit in diversen Internetforen und Netzwerken verbreitet werden. (Hier nur ein Beispiel dazu: https://www.facebook.com/events/510157715685852/)
    Wir finden es super, dass sich jetzt erst Recht Mitglieder engagieren und äußern!
    Wir fordern unseren Vorstand auf engagiert und entschlossen die Interessen des HSV und des Fußballsports zu vertreten.
    Wir akzeptieren geschlossen sowohl unsere Stadionordnung als auch den Verhaltenskodex des HSV Supportes Club.

    In diesem Sinne: NUR DER HSV!

    Mit b-w-s Gruessen

    Peter Frank ( u. 25 Unterstuetzer)

  92. Benno Hafas sagt:

    Figu, Morgen noch einmal reinsetzen.

  93. Marronniers sagt:

    lachend kam
    der hase rein
    und war im nu
    ein armes schwein

  94. Marronniers sagt:

    morgen kommt
    der hase wieder
    seid nett zu ihm
    singt hasenlieder

  95. altona sagt:

    Figu,
    ich unterstütze das Anschreiben ohne Einschränkung. Eine sehr gelungene Aktion.

  96. HSV Jonny sagt:

    Marronniers , ich werde ihm den Igel machen :)

  97. HSV Jonny sagt:

    Figu , wo kann ich unterschreiben ?

  98. HSV Jonny sagt:

    Figur, aber laß ja keinen vom OFC Matz ab unterschreiben, die sind beim Vorstand berüchtigt, was von denen kommt, wandert wegen Verschleimung sofort in den Sondermüll. :mrgreen:

  99. dorischneider sagt:

    Falls ihr wissen möchte, was bei uns Sitzkissen dieses Jahr so los war: http://wp.me/p2foyb-h7

  100. HSV Jonny sagt:

    Werde mich hiermit zur Ruhe begeben.
    .
    Ein türkischer Mitbürger kommt zum Steinmetz, der fragt :” was kann ich für sie tun? ”
    “Brauche Grabstein” sagt der Türke. ” Was soll drauf stehen ? ” …..Ali tot! Also bei uns schreibt man schon etwas mehr drauf, sagt der Steinmetz. Der Türke denkt kurz nach, und sagt ” also gut, Ali tot, Ford Transit zu verkaufen”
    .
    .
    N 8

  101. flashbax sagt:

    Phil “The Power” Taylor steht mal wieder m Finale der Dart WM.
    Was für geile Halbfinals heute.

  102. Neuer sagt:

    Jonny tot …was hättest du dann anzubieten ?

  103. Schbaggn sagt:

    @ dorischneider sagt:
    31. Dezember 2012 um 00:24
    ————
    mal kurz reingeschaut … WOW … tolle Fotos, besonders dieses: http://www.flickr.com/photos/hsvsitzkissenfraktionauswaerts/6978145058/in/photostream

  104. Schbaggn sagt:

    Oh … Manuel ist noch wach 8-O

  105. Schbaggn sagt:

    Was gibt’s Neues, Neuer?

  106. Schbaggn sagt:

    Na gut,
    keiner mehr da…
    … dann werde ich mich jetzt auch mal auf Silvester vorbereiten …
    Moment bitte…
    “Gertruuuuuud ….. bring noch mal ‘n Flens rüber, in 10:50 Stunden issoweit”
    N8 @ all

  107. Rautenfan sagt:

    Liebe Mitblogger,
    da ich heute aus besuchstechnischen Gründen nicht zur Lesestunde erschienen bin, brauche ich auch die Hose nicht zu spülen.
    Der Besuch hat noch Asyl bis Dienstag, sodass ich mich erst dann wieder mit konstruktiven Beiträgen bei euch melden werde.
    .
    Ich wünsche allen hier im Blog einen guten Start ins neue Jahr, dass die Vorsätze nicht nur gut sind, sondern auch eingehalten werden und dass wir zusammen noch viele Kommentare über die Siege unseres HSV austauschen können.
    .
    Nur der HSV.

  108. altona sagt:

    Guten Morgen !

  109. Nordstern70 sagt:

    Guten Morgen an alle Rautisten,Vaartisten und sonstige HSV-Fans.
    -
    Wünsche euch und euren Familien einen richtig guten Rutsch ins neue Jahr.Bleibt alle Gesund und versucht mal eure guten Vorsätze auch umzusetzen.
    Für unseren HSV wünsche ich mir,das wir zum Start der Rückserie mal in Bestbesetzung antreten können.Also mit Rafa,Jira und Marcel!
    Wenn die Jungs wieder dabei sind und die Raute richtig funzt,dann lüpt dat!
    Nicht zu vergessen,die ersten 3 Spiele! Da haben wir in der Hinrunde mal ganz schlecht ausgesehen.
    Ich finde,wir sollten da 7-9 Punkte anstreben.Ist auf jedenfall “machbar”(2 Heimspiele hintereinander) und gut fürs Selbstvertrauen.
    Man kann dann wesentlich ruhiger zum deutschen Meister reisen………wie hoch der Druck werden kann,haben wir ja im Hinspiel gesehen!
    Also Männers,der Start ist eminent wichtig!Holt die von mir prognostizierten 7-9 Zähler und ich bin mir sicher,wir werden jede Menge Spaß im Jahr 2013 haben….. :wink:

  110. we_are_family sagt:

    Guten Morgen, guten Rutsch und ein glückliches und vor allem gesundes 2013!
    -
    http://www.mobil.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article112315405/Jetzt-will-ich-auch-Fuehrung-uebernehmen.html

  111. FinchLarsen sagt:

    zu Kacar, Schade aber nachvollziehbar. Zu den IV’s, ich wäre dafür Bruma abzugeben (der ist sowieso nie angekommen) und Rajkovic zu behalten, ist immerhin unser Kapital und Rajkovic ist jung, hat die besten Jahre vor sich.

    Dieter schreibt zur Nachspielzeit, ich stimme da zu. Ich bin für Englische Verhältnisse. Auch, was die Fernsehberichtserstattung angeht, stimme ich zu, wir haben die Tendenz im Detail nach den Fehlern zu suchen. Das macht Europas Liga Nummer 1 besser. Man muss akzeptieren das alle, auch die Schiris Fehler machen (dürfen).

  112. FinchLarsen sagt:

    Figu sagt:
    30. Dezember 2012 um 23:25

    ************

    unterschreibe ich auch …

  113. Dylan1941 sagt:

    Freddie sagt:
    31. Dezember 2012 um 10:00

    Vor 12 Minuten auf kicker.de
    .
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/579697/artikel_zweifel-am-deal-mit-gojko-kacar.html
    .
    Sollte der deal noch scheitern? :(
    _____________
    500 Mille Ablöse und 2 Mio Gehalt sind zuviel.Anscheinend schmeisst nur der grosse HSV mit der Kohle wie der Nikolaus mit Nüssen um sich.

  114. slobocop sagt:

    wenn das mit kacar nicht klappt, hat unser sportchef mal wieder große ankündigungen gemacht, die er dann am ende nicht halten kann. warum baut er aber vorher öffentlich so einen druck auf den spieler auf? ist doch klar, dass der dann schnell mal bockig wird. da hannover kacar wahrscheinlich nur ca. die hälfte seines hsv-gehaltes zahlen will, kann ich den spieler sogar verstehen, wenn er dann lieber seinen vertrag hier im schönen hamburg aussitzt, zumal er auch bei 96 keinen stammplatz sicher hat.
    +++
    anstatt erst mal die klappe zu halten und im hintergrund fakten zu schaffen, palavert arnesen was von “wir wollen ihn unbedingt verkaufen. es liegt an ihm.” wenn ich kacar bzw. sein berater wäre, würde ich unseren sportchef aber mal so was von eiskalt auflaufen lassen. und kacar ist da ja kein einzelfall. berg, tesche, skjelbred und drobny haben ebenfalls bereits signalisiert, dass sie bleiben wollen.
    +++
    mal gespannt, was passiert, sollte wirklich ein angebot für berg aus spanien eingehen. auch in diesem fall bestand doch überhaupt kein anlass, dies der presse im vorfeld zu stecken. wenn ein potentieller transfer nicht klappt, steht arnesen erneut dumm da. würde er sich hingegen erst nach einem vollzug öffentlich äußern, könnte man ihn auch nicht dafür kritisieren, falls ein deal in die hose geht. so aber macht sich unser fantastischer sportchef einfach nur angreifbar und zwar komplett selbst verschuldet. sehr professionell ist das leider nicht.

  115. Dylan1941 sagt:

    Naja slobo,fairerweise muss man sagen,daß die Presse zuerst die Gerüchte streute und der Sportchef nicht um die Ecke kam mit “isch habe Neuigkeiten für Euch,kommt mal her…”.
    Das man dies dann in den Formulierungen alles eleganter lösen könnte ist klar.Das kennen wir vom Dänen und seine Verteidiger führen ja immer die Unterschiede zur Muttersprache etc. an.

  116. Dylan1941 sagt:

    Weltklasse finde ich auch eher die Darstellung:”Bruma könnte gehen,wenn man Slobo nicht los wird …”,das wird nur noch getoppt bei anschließenden Satz “aber beides sind hervorragende Jungs,tolle Spieler…” :lol:

  117. Der Meller sagt:

    Fantastisch. Einfach fantastisch.
    -
    Der Meller ist einfach fantastisch.

  118. Dylan1941 sagt:

    Wer glaubt eigentlich an einen Deal mit Arnheim und Bruma?Der hat noch ein halbes Jahr beim HSV die Leihe,soll jetzt für einen Gurkenclub umziehen und steht im Zweifelsfall im Sommer beim Abramowitsch wiederauf der Matte in einer echten Weltstadt.Und das alles nach außen scheinbar,weil man den in Ungnade gefallenen Serben nicht los wird und dieser “ihr könnt mich mal ,hier bin inch zuhause,hier fühle ich mich wohl” lebt :lol:

  119. Der Meller sagt:

    Bei Spielern wie Kacar spielen doch viele Faktoren rein. Wie sieht die aktuelle Vertragssituation aus, insbesondere im Falle der Verletzung? Wie lange ist noch Restlaufzeit? Welche Alternativen gibt es?
    -
    Wenn der HSV die Knete trotz Verletzung zahlt und nur noch eine geringe Rest-Vertragslaufzeit ist und ich so oft wie Kacar verletzt wäre, würde ich die Knete nehmen, die Rest-Vertragslaufzeit aussitzen und zusehen, dass ich wieder richtig fit werde. Spieler wie Kacar finden immer Abnehmer.
    -
    Man kann wohl von keinem Spieler verlangen, dass er auf mindestens die Hälfte seines Gehalts vezichtet, nur um zu “gehen”. Mal ehrlich – das würde keiner machen – auch nicht mit einer Raute auf der Nille.

  120. Dylan1941 sagt:

    Nein Meller Du bist mehr seit ich weiss das du Kölsch schreiben kannst,du bist unglaublich fantastisch und ein einzigartiger Meller!

  121. Der Meller sagt:

    Endlich Bob. Hat auch lange genug gedauert.

  122. Dylan1941 sagt:

    Richtig Meller! Würde keiner machen.Die bleiben meist ja nichtmal bei hohen Gehalt udn Stammplatz,wenn es woanders mehr gibt. :mrgreen:
    Gojko K.war als IV zu gebrauchen und als MF Spieler eher schlicht!
    Der hatte auch vor dem HSV schon eine Verletzengeschichte und diese Verpflichtung fällt in Bastis und Bernis Amtszeit.Überteuert und kopflos eingekauft,mit Geld welches man selbst nicht hatte (sondern von Kühne geholt werden musste-auch wenn dieser kein direkte Beteiligung an Kacar hat).Ebenso die teure “Altlast” Berg.Ist also nicht nur so,daß diese Spieler weiterhin durch die noch zu zahlende Ablöse die HSV Kasse belasten,sondern auch vor allem durch die dicken Gehälter.Vielleicht sollte man,wenn man mal drüber nachdenkt,mit Herr CEJ und Konsorten etwas mildergestimmt sein wenn es wieder heißt “wir wissen ja was wir vorgefunden haben”

  123. Dylan1941 sagt:

    Westermann ist auch diese Kategorie.Den wirst nie mehr ohne Verlust in der Ablöse und zu solchen Gehalt woanders wieder los.

  124. Der Meller sagt:

    Bob, das Problem mit Jarchow ist doch, dass er mal so und mal so sagt. Politiker eben. Mir fehlt da immer etwas die Klarheit, obwohl er in dem einen oder anderen Interview immer kompetent rüberkommt. Das reißt er aber auch wieder am nächsten Tag mit dem Hintern ein. Alleine die Sache mit Kühne. Da sah er verdammt dumm aus.
    -
    Ich habe auch kein Problem damit, dass man als Vorstand auf die Vorgänger verweist. Jarchow macht das nach meiner Meinung jedoch immer “allgemein”. Soll er doch sagen, dass in der Vergangenheit Verträge gemacht worden sind und Spieler Verträge erhalten haben, die “übertrieben” waren. Fertig ist der Lack. Kann jeder Fan zuordnen und auch einordnen, dass es schwierig ist mit diesen konkreten (!) Altlasten umzugehen.
    -
    Nur pauschal alles aus der Hoffmann-Zeit in Frage zu stellen – als Fast-Absteiger – ist dann doch etwas billig. Besonders, wenn schon einiges Wasser den Rhein runtergeflossen ist :)

  125. FinchLarsen sagt:

    Der HSV greift in Europa an. Ich verstehe das gebetsmühlenartige Runterreden von sportlichen Zielen ( auch und gerade hier im Blog und von Dieter und Scholle ) nicht. Der frühe Start ist ein Indikator für das was eigentlich alle wissen, der HSV will die Chance auf Europa nutzen. Und das ist gut so.

    Der Kader ist teuer und komplett. Im Gegensatz zur Konkurrenz haben wir wenig Spiele. Der Abstand auf Platz 4 ist überschaubar, auf Platz 6 kaum existent. Die ersten 3 sind zu gut. Danach kommen mit Frankfurt, Mainz und Freiburg 3 Mannschaften, die wir packen können. Schalke hat die große Gefahr ganz abzurutschen. Gladbach, Stuttgart, Hannover spielen auf gleichen Level, haben aber doppelt und dreifach Belastung und ganz bestimmt keinen besseren Kader. Bremen mag noch hinzukommen.

    Ich finde nichts schlimmes daran Ambitionen zu haben. Ich mache der Mannschaft keinen Vorwurf wenn sie es versucht, aber es am Ende nicht reicht. Schlimm finde ich, wenn der Vorstand des HSV versucht, uns zur grauen Maus zu reden, um am Ende ein Platz 10 als Erfolg zu verkaufen. Diese Mannschaft, dieser Kader muss um Platz 6 mitspielen, das muss unser Anspruch sein!

  126. Der Meller sagt:

    Hugh! Stempel drunter!

  127. renzo sagt:

    FinchLarsen sagt:
    31. Dezember 2012 um 11:35
    “…Schlimm finde ich, wenn der Vorstand des HSV versucht, uns zur grauen Maus zu reden, um am Ende ein Platz 10 als Erfolg zu verkaufen. Diese Mannschaft, dieser Kader muss um Platz 6 mitspielen, das muss unser Anspruch sein!”
    ________________________________________________________________________
    An solchen Aussagen kann man gut erkennen ob es den Leuten wirklich darum geht den Verein nach vorn zu bringen, oder ob man ihn verwaltet und seine persönliche Position absichert indem man die Latte tiefer hängt.
    .
    Zur Zeit wird nicht an der Verwirklichung ehrgeiziger Ziele gearbeitet, sondern der Laden irgendwie am Laufen gehalten. Anders gesagt: Nicht die handelnden Personen bestimmen die Ereignisse, sondern die Ereignisse zwingen die Personen (meist zu spät und hektisch) zu Handlungen. Am Anfang der Saison konnte man das besonders gut beobachten: Sparkurs wegen Ebbe in der Kasse, dann 180 Grad-Kehrtwende wegen drohendem Abstieg. Aktuell wieder pragmatischer Sparkurs und runterschrauben der Ansprüche.
    .
    Das ist alles so, dass man niemandem große Fehler vorwerfen kann, aber viel zu wenig um den Verein wieder in eine ihm angemessene Postion zu bringen.

  128. Rautenfan sagt:

    Ich glaube schon, dass intern die Ziele schon höher gesteckt werden, aber das nach aussen nicht gesagt wird. Das ist wie hier im Blog: Wer vorher etwas negativer prognostiziert, kann sich nachher mitfreuen, wenn es besser läuft.
    .
    Lasst die Jungs mal machen. Die ersten Spiele werden es zeigen.

  129. renzo sagt:

    Rautenfan sagt:
    31. Dezember 2012 um 12:05
    “Ich glaube schon, dass intern die Ziele schon höher gesteckt werden, aber das nach aussen nicht gesagt wird. Das ist wie hier im Blog: Wer vorher etwas negativer prognostiziert, kann sich nachher mitfreuen, wenn es besser läuft.
    .
    Lasst die Jungs mal machen. Die ersten Spiele werden es zeigen.”
    __________________________________________________________________________
    Natürlich kann ich deine Worte nicht wiederlegen. Aber wird uns so etwas nicht schon seit 25 Jahren erzählt, dass da intern was ganz anderes abläuft als man offiziell erfährt? Die Fakten der letzten 25 Jahre (ausgenommen ein Aufflackern in der Hoffmann/Beiersdorfer Ära) beweisen aber, dass sich diese Hoffnungen auf tolle Entwicklungen hinter den Kulissen stets als Märchen erwiesen haben.
    .
    Im übrigen weiß ich nicht, wie man eine Aufbruchstimmung erzeugen könnte, wenn man sie geheim hält. Ich glaube lieber an das, was man sehen kann als an das was möglicherweise sein könnte. Und sehen kann man, wie Finch Larsen ganz richtig schrieb, dass die Ansprüche runtergefahren werden um letztlich besser da zu stehen.

  130. Benno Hafas sagt:

    FinchLarsen,
    was meinst Du was m Blog los ist, wenn Fink oder Arnesen die Parole Europa ausgeben. Nach jedem Punktverlust würden die hier verbal gehenkt werden.
    .
    Allen einen guten Rutsch und einen schönen 1. januar.

  131. slobocop sagt:

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 10:57

    Naja slobo,fairerweise muss man sagen,daß die Presse zuerst die Gerüchte streute und der Sportchef nicht um die Ecke kam mit “isch habe Neuigkeiten für Euch,kommt mal her…”.
    Das man dies dann in den Formulierungen alles eleganter lösen könnte ist klar.Das kennen wir vom Dänen und seine Verteidiger führen ja immer die Unterschiede zur Muttersprache etc. an.
    +++
    bob, wie wäre es mit einem simplen “da wissen sie mehr als ich.”? oder noch einfacher: “kein kommentar” oder “abwarten!”. das sollte doch auch ein nicht-muttersprachler hinbekommen. arnesen erzählt aber jedes mal einen roman und drischt pastormäßige phrasen wie “der transfermarkt kommt erst noch in bewegung.” oder “wir müssen unbedingt spieler abgeben.” oder “es wird vielleicht schon bald etwas passieren.” und das macht er konstant so, seit er hier ist.

  132. Benno Hafas sagt:

    Ein Frohes Neues Jahr nach Queensland Hinterland. :-D

  133. renzo sagt:

    Benno Hafas sagt:
    31. Dezember 2012 um 12:19
    “FinchLarsen, was meinst Du was m Blog los ist, wenn Fink oder Arnesen die Parole Europa ausgeben. Nach jedem Punktverlust würden die hier verbal gehenkt werden.”
    __________________________________________________________________________
    Schöne Argumentation für alle Duckmäuser und Leisetreter. Immer schön auf dem Teppich bleiben, am besten gleich unter dem Teppich. Bloß keine ehrgeizigen Ziele setzen, könnte Ärger geben, dann wird man nachher noch daran gemessen. Lieber immer schön bescheiden bleiben und auf ein Wunder hoffen. Aus diesem Holz schnitzt man dann allerdings keine Truppe, die mal wieder irgendwas gewinnt, sondern genau das was wir aktuell besichtigen können. Mittelmaß.

  134. slobocop sagt:

    Wenn der HSV die Knete trotz Verletzung zahlt und nur noch eine geringe Rest-Vertragslaufzeit ist und ich so oft wie Kacar verletzt wäre, würde ich die Knete nehmen, die Rest-Vertragslaufzeit aussitzen und zusehen, dass ich wieder richtig fit werde. Spieler wie Kacar finden immer Abnehmer.
    +++
    meller, genau das ist der punkt. den spieler quasi zum seinem glück in hannover zu zwingen, wo er wesentlich weniger verdienen kann, ist völliger humbug. der lacht sich doch halbtot, und das zu recht.

  135. Hope sagt:

    Moin Finch,
    .
    Deine Worte um 11.35 Uhr kann ich unterschreiben.

  136. pietkunz sagt:

    http://www.mobil.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article112287390/Fouls-Abschluss-langer-Atem-Die-Baustellen-des-HSV.html
    Mein Optimismus ist irgendwie sehr verhalten, dass sich da mal was bessern wird…

  137. pietkunz sagt:

    In der kicker-Rangliste “Außenbahn defensiv” und “offensiv” lässt sich mal wieder kein HSVer finden… Dazu ein Kommentar:

    Der Rausgewählte
    Die Redaktion des kicker diskutierte lange und intensiv über Heung-Min Son (20) vom HSV. Sechs Tore, mitunter sehr entscheidende, sprachen für eine Einstufung ins Blickfeld, sein fehlendes Spielverständnis, die katastrophalen Laufwege sowie die schlechte kicker-Note von 4,25 waren klare Argumente dagegen. Am Ende fiel die Abstimmung ganz knapp gegen ihn aus.

  138. randnotiz sagt:

    Figu,
    .
    .
    .
    Gute Arbeit!

  139. altona sagt:

    @Figu,
    falls Du mitliest: Beeno hatte Dir ja empfohlen, den offenen Brief später nochmal reinzustellen. Das ist sicher eine gute Empfehlung unseres kompetentesten Bloggers hier :-D (Guten Rutsch, Benno). Dann kriegen mehr Leute mit, dass immer mehr Fans mit der Philosophie der Ultras und der Duldung dieser Philosopie durch die Vereinsverantwortlichen nicht einverstanden sind.

  140. renzo sagt:

    slobocop sagt:
    31. Dezember 2012 um 12:30
    “…den spieler quasi zum seinem glück in hannover zu zwingen, wo er wesentlich weniger verdienen kann, ist völliger humbug. der lacht sich doch halbtot, und das zu recht.”
    __________________________________________________________________________
    Natürlich, richtig wie grundsätzlich alle deine Beiträge. Man sollte daher lieber mal fragen, wie es eigentlich sein kann, dass wir seit Beiersdorfer’s Abgang stets Spieler für teilweise gewaltige Summen einkaufen um später dankbar zu sein, wenn man sie uns für einen Almosen wieder abnimmt um wenigstens das Millionengehalt zu sparen. Das gibt es bei anderen Vereinen zwar auch hin und wieder, bei uns scheint es aber die Regel zu sein. Kann es sein, dass den Spielern zu lange Leine gelassen wird und sie es sich deshalb etwas zu gemütlich in Hamburg machen?

  141. Dylan1941 sagt:

    Der Meller sagt:
    31. Dezember 2012 um 11:27

    Bob, das Problem mit Jarchow ist doch, dass er mal so und mal so sagt. Politiker eben. Mir fehlt da immer etwas die Klarheit, obwohl er in dem einen oder anderen Interview immer kompetent rüberkommt. Das reißt er aber auch wieder am nächsten Tag mit dem Hintern ein. Alleine die Sache mit Kühne. Da sah er verdammt dumm aus.
    ________________
    Teilweise sind die Außendarstellungen unserer VV der letzten Jahren sowieso fragwürdig.Hier der jarchow welcher manchmal unglücklich rüberkommt,vorher der aufgeregte Hoffmann mit Schnappatmung sobald er sich nah an einen erhofften Ziel (Titel) wähnte oder sein adrenalingeschwängertes Ego aufbauschte (Stichwort auf der HV: “Falls der Watzke nochmal anruft…” – Dummerweise hat der Watzke dann aber alles eingefahren ,was Bernd sich immer erhoffte).
    Der allgemeine Spruch mit Altlasten und ist ja schon Wasser den Berg runtergeflossen halte ich pauschalisiert für den grössten Humbug.Es ist immer situationsabhängig.Man kann auch nicht einer neuen Regierung die Altlasten der Vorgänger von 50 Jahren BRD anlasten und nach zwei Jahren fragen “warum haben wir immer nosch Schulden,wie inkompetent sind die denn?”….so läuft das nicht! Man muss im einzelnen sehen Fall betrachtet: Was ist tatsächlich noch Altlast? Hätte die neue Regierung daran schon etwas ändern können? Was ist generell seitdem für Gegenmaßnahmen und Veränderungen eingeleitet?
    .
    Bei jarchow ist es doch so,daß er ein träumer wäre,würde er weiter Geld raushauen und vom EL /CL schwafeln wenn es sportlich nicht hinhaut.Dann gibt er die einzig mögliche Maßnahme welche man selbst am besten beeinflussen kann aus.Sparen! Das hat er getan!
    Und schon wird er zum Sparschweinchen,zum Kaputtsparer usw. von den cleveren Postern betitelt.Die schwafeln dann von “Gelder generieren” und fragen aber nicht nach,warum Ihr grosser Vorsitzender vorher als der Vorname mit B. anfing,dies nicht auch schon längst eingeleitet hat.Seltsamerweise hat genau dieser von “die Einnahmemöglichkeiten sind ausgeschöpft,nennenswerte Zuwächse gehe nur noch über die Teilnahme an der CL” gesprochen.
    Zum Thema vdv und kühnes Einwürfen sei doch nochmal überlegt aus welchen unterschiedlichen Standpunkten beide Männer sich begegnen müssen.Dort auf der einen Seite ein Milliadär ohen Geldsorgen in einem Alter in welchem er jeden Tag den Mors zukneifen könnte mit einem Wunsch wie ein kind untern Weihnachtsbaum,zugleich aber auch mit einem Auftreten wie ein Elefant im Porzellanladen und eigene PResseerklärungen zu dem Thema, zum anderen der bestellte VV welcher auf das Gesamtwohl des Vereins auch finanziell schauen muss und sich nicht nur irgendwelche Fanwünsche erfüllen kann.Das was Herr Kühne abzog,war nicht minder schlecht als was Herr Jarchow als Reaktion “veranstaltete”Ginge es Kühne um den HSV als Verein,um eine erfolgreiche Zukunft,dann wäre wohl mit seinen finanziellen Mitteln auch zum Thema Campus ganz andere Dinge möglich als seinen Liebelingsspieler mit einem Kredit an den Lieblingsverein zu finanzieren.Viele verteufeln Abramowitsch und verehren Kühen.Passt das? So pumpt dre Russe doch beträchtliches Vermögen in den Club und tritt in der Öffentlichkeit mit Interviews kaum auf,während der deutsche Milliardär mit schweizer Steuersparwohnsitz über die Presse Ansprüche an den HSV stellt und in den Bereichen eher Almosen für seine Eitelkeit springen lässt in der Summe zum Vergleich zu Russen oder Investoren aus dem arabischen oder auch amerikanischen Raum!

  142. Dylan1941 sagt:

    slobo 12/25
    da bin ich ja bei dir…

  143. renzo sagt:

    pietkunz sagt:
    31. Dezember 2012 um 12:46
    “Katastrophale Laufwege” bei Son? Die Frage sollte man unserem Trainer mal stellen. Vielleicht geht er aber auch diese Wege um den Zweikämpfen aus dem Wege zu gehen, die er ja fast immer verliert.

  144. Dylan1941 sagt:

    renzo sagt:
    31. Dezember 2012 um 12:54

    slobocop sagt:
    31. Dezember 2012 um 12:30
    “…den spieler quasi zum seinem glück in hannover zu zwingen, wo er wesentlich weniger verdienen kann, ist völliger humbug. der lacht sich doch halbtot, und das zu recht.”
    __________________________________________________________________________
    Natürlich, richtig wie grundsätzlich alle deine Beiträge. Man sollte daher lieber mal fragen, wie es eigentlich sein kann, dass wir seit Beiersdorfer’s Abgang stets Spieler für teilweise gewaltige Summen einkaufen um später dankbar zu sein, wenn man sie uns für einen Almosen wieder abnimmt
    ________________________—
    wie Hoeneß anmerkte,wollte Diddi billig kaufen und teuer verkaufen.Der geniale Geschäftsmann Hoffmann machte es andersherum und trixte alle aus

  145. Dylan1941 sagt:

    Benno Hafas sagt:
    31. Dezember 2012 um 12:19
    “FinchLarsen, was meinst Du was m Blog los ist, wenn Fink oder Arnesen die Parole Europa ausgeben. Nach jedem Punktverlust würden die hier verbal gehenkt werden.”
    _________________
    gehenkt kommt von HONK?

  146. altona sagt:

    honken:
    ich honke
    Du honkst
    er honkt
    wir honken
    sie honken
    ihr honkt
    alles richtig soweit.
    .
    ihr werdet gehenkt lassen wir auch durchgehen. gehonkt hört sich irgendwie blöd an.

  147. altona sagt:

    “wie Hoeneß anmerkte,wollte Diddi billig kaufen und teuer verkaufen.Der geniale Geschäftsmann Hoffmann machte es andersherum und trixte alle aus”
    .
    Vielleicht neben der Missachtung der politischen Strömungen im Fanlager DER Kardinalfehler Hoffmanns schlechthin. Null Wertschätzung für die Spürnase unseres Dukaten-Didid. Naja, das Ende kennen wir ja alle.

  148. Dylan1941 sagt:

    Altona
    Und zufällig bin ich heute auf noch etwas gestossen,welches -wenn Jarchow dies gesagt hätte- dem “politiker CEJ” um die Ohren gehauen werden würde-auf sicher!
    ____________
    Abendblatt: Sie haben gerade den Stadionausbau gestoppt. Also klemmt es doch beim HSV.

    Hoffmann: Moment, den Umbau der Stehplätze und die Erweiterung der Kapazität auf über 60 000 werden wir wie geplant durchführen. Über die weiteren Investitionen im VIP-Bereich und in der Kids World entscheiden wir im nächsten Frühjahr. Wir dürfen doch bei einer Investition von 13 Millionen Euro nicht die gesamtwirtschaftliche Situation ignorieren. In der Bundesliga sind derzeit 30 Prozent der VIP-Plätze nicht vermarktet
    http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article1224699/Bernd-Hoffmann-Gesundheit-unserer-Spieler-wird-gefaehrdet.html
    ____________
    Also das klare Versprechen die Erweiterung des Stadions durchzuführen und einen Hinweis auf die wirtschaftliche Gesamtsituation der Liga!

  149. Dylan1941 sagt:

    altona sagt:
    31. Dezember 2012 um 13:16

    honken:
    ich honke
    Du honkst
    er honkt
    wir honken
    sie honken
    ihr honkt
    alles richtig soweit.
    .
    ihr werdet gehenkt lassen wir auch durchgehen. gehonkt hört sich irgendwie blöd an.
    _________________
    Al Thuna – da gab es doch noch den Sänger – wie hiess der? Honk Williams?

  150. altona sagt:

    Dylan, wenn jemand die Politik der ruhigen Hand predigt und sich damit den Ruf eines Frühstücksdirektors erwirbt, werden dessen Aussagen natürlich anders gewertet als wenn es ein “Macher-Typ” gesagt hätte.

  151. JU aus Qu sagt:

    Bob,13.01

    ….so heute zum letzten Mal in diesem Jahr,
    Bob vergleiche nicht unbedingt den Chelsea Oligarchen mit KMK.
    Der Oligarch bringt Geld, wo man nicht genau weiß, wo es her kommt, was man bei KMK sicher nicht sagen kann.
    Wenn dann ein CEJ auf diesen KMK zugehen würde, wo er weiß, das er sein erspartes unbedingt dem HSV geben möchte, dann hat er gefälligs auf ihn zu zugehen, oder Joachim Hilke.
    Aber leider gibt es im Verein immer noch die Supporter, die ihn daran gehindert haben.
    Erst als der HSV fast den Ar.sch zugekniffen hat, ist CEJ etc. in Wallung (mit Wohlwollen des SC) gekommen.
    Das der HSV jetzt für ein Teil der Kohle mit gerade stehen muss, ist sicher auch den Supportern mit geschuldet.
    Wenn man klug mit Herrn Kühne umgegangen wäre, weil man ihn doch kennt, dann wäre unter dem Strich sicher mehr für den HSV rausgesprungen.
    Aber durch diese Aktion und auch nachdem Bednarek sich nachträglich für den AR beworben hat, was man vorher verneint hat, das sich noch jemand aus Kreisen der Supporter bewirbt, sind sicher auch Kandidaten aus dem Dunstkreis von KMK abgesprungen, die über den AR auch dem HSV weiter helfen wollten.
    Bei einem Uli Hoeneß wäre sowas undenkbar gewesen, armer HSV, aber er will ja unbedingt Pyrobefürworter in VV und AR, dann hat er es auch nicht besser verdient, wobei ich ausdrücklich betonen möchte, das ich nicht alle Supporter über einen Kamm schere.

    Allen einen guten Rutsch nach 2013, vor allem Gesundheit :)

  152. Prof. Vitzliputzli sagt:

    Honka.
    HSV-Bezug?
    Ochsenzoll!

  153. Dylan1941 sagt:

    http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/ind…il&news_id=3137

    Gestern kündigte der HSV einen Umbau der HSH Nordbank Arena an. Es
    werden neue Stehplätze eingerichtet und das Kontingent an Business-Seats
    erhöht. Die Kapazität wird damit auf 61.322 Zuschauerplätze steigen.
    Zudem entsteht ein Service-Center.

    Zusätzlich zu den Umbauten im Stadion wird es in Zukunft auch rund um
    die Arena Neues zu entdecken geben. Allen voran die neue Kids- und
    Servicewelt im Nordosten der Arena, die die zweite zentrale Maßnahme
    darstellt. Auf vier Etagen bekommen die HSV-Fans allen Service rund um
    den HSV geboten: Tickets, Reisen, Fußballschule, Kids-Club,
    Service-Center und vieles mehr – alle Bereiche und Ansprechpartner sind
    in einem Gebäude versammelt und jederzeit direkt vor Ort erreichbar.
    Zusätzlich wird in diesem neuen Gebäude die HSV Kids-Welt entstehen –
    2.500 Quadratmeter In- und Outdoor-Spielplätze für die jüngsten
    HSV-Fans. Darüber hinaus werden der Eingangsbereich sowie der Empfang
    der Geschäftsstelle Ost umgebaut, attraktiver gestaltet und aufgewertet.

    Die Gesamtkosten für diese Bauprojekte werden sich auf ca. 13
    Millionen Euro belaufen, die überwiegend fremdfinanziert werden, so dass
    sie nicht zulasten der sportlichen Leistungsfähigkeit gehen. „Wir
    investieren nicht nur in Beine, sondern auch in Steine”, erklärte Bernd
    Hoffmann abschließend,
    ________________________
    Campus ähnlich? Fehlanzeige! Mehr Schubidu mit Marketing,aber weniger Jugendarbeit im Kerngeschäft.Und was ist daraus geworden??? Hat ja alles eingehalten was vollmundig versprochen wurde!Wenn das der Carl Edgar machen würde…hui wäre hier etwas

  154. pietkunz sagt:

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 13:01
    Was motzt Du noch mit Kühne rum – das hat der nicht verdient…
    Und was prangerst Du an, dass Kühne dem HSV bloß “seinen Lieblingsspieler mit einem Kredit” finanziert hat…
    Der HSV mit seinem jetzigen Vorstand war es doch, der die finanziellen Mittel Kühnes nur mit einem Kredit und sonst nichts annehmen wollte und stumpf- und starrsinnig Beteiligungen in Form von Transfererlösrechten oder was auch immer abgelehnt hat…
    Schön blöd, kann man da nur sagen – denn man hat doch zugleich gesehen, dass Kühne überdies nun auf die Beteiligungs- und Erlösrechte bei Guerrero, Jansen, Aogo und Diekmeier sogar verzichtet hat! Insofern noch mal herzlichen Glückwunsch nachträglich an Bernd Hoffmann für so ein cleveres Finanzierungsmodell, womit der heutige Vorstand leider überfordert ist und es zum anderen wegen altbackener traditioneller Standpunkte auch gar nicht erst zulassen will…
    .
    Und wenn Du Hoffmann richtig zitierst mit “die Einnahmemöglichkeiten sind ausgeschöpft,nennenswerte Zuwächse gehe nur noch über die Teilnahme an der CL”, so war diese Aussage damals klar als Kampfesansage und Druckmittel an seine Sportabteilung zu interpretieren, sich international zu qualifizieren – was nichts anderes heißen sollte, dass die Mannschaft sich gefälligst auch mal den Arsch aufreißen soll und nicht immer bloß der Vorstand für schlaraffenlandähnliche Zustände zu sorgen hat… Denn eines muss man Hoffmann eingestehen – das Generieren von Einnahmen hatte er weitaus besser drauf als unsere jetzigen einfältigen Zirkusdirektoren – der konnte sich deshalb einen teuren Kader immer leisten… Als es am Ende aber nicht mehr für Europa reichte, hat er sehr wohl auch Einsparungen und Verschlankungen angekündigt, die er gewiss aber mit mehr Weitsicht und stärkerer wirtschaftlicher Einbindung durchgeführt hätte – wenn man ihn wegen Berg oder Rozenahl denn nicht gleich zum Teufel gejagt hätte…
    .
    Die Europa League bringt einen Netto-Gewinn zwischen 3 – 11 Millionen, die Champions-League sogar zwischen 11 – 41 Millionen ein…
    Was ist das für eine Vereinsführung, die mit einem Kader um zig Nationalspieler wie Adler, Westermann, Badelj, van der Vaart u.a. die Euro-Qualifikation nicht zur Bedingung ausruft und nicht auch mal so richtig zum Ekelpaket mutiert, sollten diese Ziele leichtsinnig und selbstgefällig, wie überwiegend in der Hinrunde schon geschehen, verdudelt werden…!?
    .
    Und läster Du noch über Hoffmann`s verspielte Titel – unter dem wurde wenigstens um Titel mitgespielt…

  155. pietkunz sagt:

    Statt angesichts der lukrativen Europacupteilnahme mal Ziele auszurufen und Druck auf die Mannschaft auszuüben, gibt sich Jarchow lieber mit Mittelmaß zufrieden und schickt seine Truppe während des laufenden Wettbewerbs zum Geldeintreiben zum Zuckerhut…

  156. Dylan1941 sagt:

    pietkunz sagt:
    31. Dezember 2012 um 13:46

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 13:01
    Was motzt Du noch mit Kühne rum – das hat der nicht verdient…
    Und was prangerst Du an, dass Kühne dem HSV bloß “seinen Lieblingsspieler mit einem Kredit” finanziert hat…
    Der HSV mit seinem jetzigen Vorstand war es doch, der die finanziellen Mittel Kühnes nur mit einem Kredit und sonst nichts annehmen wollte und stumpf- und starrsinnig Beteiligungen in Form von Transfererlösrechten oder was auch immer abgelehnt hat…
    ____________
    Ach ja stimmt Pietkunz! Der Kühen wollte ja sogar Geld schenken ,wenn die HSV Fans durch einen Fangroschen selbst Geld aufbringen :lol:

  157. slobocop sagt:

    Kann es sein, dass den Spielern zu lange Leine gelassen wird und sie es sich deshalb etwas zu gemütlich in Hamburg machen?
    +++
    renzo, bei kacar sah es zumindestens am anfang so aus, dass er fitnessprobleme hatte. wenn ich mich recht entsinne, wurde ihm von dieter oder scholle sogar übergewicht attestiert. ob das stimmte, kann ich nicht beurteilen, da ich mir nicht die nase am zaun des trainingsgeländes platt drücke. was halt nur schon sehr auffällig ist: beim hsv schaffen es relativ viele hoch veranlagte spieler seit jahren nicht, ihr so gerne selbstzitiertes potential kontinuierlich abzurufen. ich meine damit jetzt nicht die völlig überflüssigen fehleinkäufe wie tesche, berg oder scharner und die talente sala, beister, son oder arslan, sondern die eigentlich etablierten herren aogo, westermann, jansen, bruma, rajkovic, diekmeier, rincon, ilicevic und kacar. nicht zu vergessen die ehemaligen großen namen wie guerrero, petric, zé (nur wenn’s warm war) oder ruud. an deiner vermutung von der “comfort zone hsv” könnte also durchaus was dran sein. und die trainer seit bruno (der wollte die zügel anziehen, scheiterte aber an den diven) haben sicherlich auch nicht gerade dazu beigetragen, dass beim hsv mal wieder ein etwas rauherer wind weht. dies ist zum aktuellen zeitpunkt umso ärgerlicher, weil die zuckerpüppchen ja weg sind und mit rafa ein star ganz ohne allüren am start ist.

  158. Dylan1941 sagt:

    pietkunz sagt:
    31. Dezember 2012 um 13:57

    Statt angesichts der lukrativen Europacupteilnahme mal Ziele auszurufen und Druck auf die Mannschaft auszuüben, gibt sich Jarchow lieber mit Mittelmaß zufrieden und schickt seine Truppe während des laufenden Wettbewerbs zum Geldeintreiben zum Zuckerhut…
    ______________
    Weltpost Mr. Piet…..so unter dem Motto “jarchow meldet sich in Bild zu Wort:Mir ist Scheissegal wie Trainer und Sporti die Situation beurteilen,die sollen nicht faseln ,sondern endlich Resultate bringen.Platz 3-4 ist Pflicht oder ich werfe beide samt Mannschaft raus!!!Punkt!”

  159. pietkunz sagt:

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 13:58
    ____________
    Ach ja stimmt Pietkunz! Der Kühen wollte ja sogar Geld schenken ,wenn die HSV Fans durch einen Fangroschen selbst Geld aufbringen :lol:
    —————————————————————–
    Hattest Du nicht bemerkt, dass Kühne dies erst aus Verzweiflung vorgeschlagen hatte, nachdem seine Investorenmodelle rigoros abgelehnt, er isoliert und von Deinem Lieblings-VV im Radio wiederholt veralbert worden war…?

  160. pietkunz sagt:

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 14:00
    ______________
    Weltpost Mr. Piet…..so unter dem Motto “jarchow meldet sich in Bild zu Wort:Mir ist Scheissegal wie Trainer und Sporti die Situation beurteilen,die sollen nicht faseln ,sondern endlich Resultate bringen.Platz 3-4 ist Pflicht oder ich werfe beide samt Mannschaft raus!!!Punkt!”
    —————————–
    Komischerweise werden hier im Blog auch gerade Diuskussionen geführt, ob es sich einige Spieler hier im schönen Hamburg nicht doch allzu sehr gemütlich machen…
    Wie war das mit`m Fisch und dem Gestank…?

  161. Dylan1941 sagt:

    pietkunz sagt:
    31. Dezember 2012 um 14:03

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 13:58
    ____________
    Ach ja stimmt Pietkunz! Der Kühen wollte ja sogar Geld schenken ,wenn die HSV Fans durch einen Fangroschen selbst Geld aufbringen :lol:
    —————————————————————–
    Hattest Du nicht bemerkt, dass Kühne dies erst aus Verzweiflung vorgeschlagen hatte, nachdem seine Investorenmodelle rigoros abgelehnt, er isoliert und von Deinem Lieblings-VV im Radio wiederholt veralbert worden war…?
    _________________
    O ein Milliardär und Alphatier mit einer scheinabren Bisskraft um mit seinem gewaltigen Unterkiefer kotelettknochen zermalmen zu können ist vor CEJ ganz eingeschüchtert.Wie süss die Story Piet! Meinst du der CEJ und Konsorten hätten sich bei einer Schenkung/spende von 12 Mio oder mehr gesträubt und zurücküberwiesen? Ich schätze du glaubst das….

  162. Dylan1941 sagt:

    pietkunz sagt:
    31. Dezember 2012 um 14:07

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 14:00
    ______________
    Weltpost Mr. Piet…..so unter dem Motto “jarchow meldet sich in Bild zu Wort:Mir ist Scheissegal wie Trainer und Sporti die Situation beurteilen,die sollen nicht faseln ,sondern endlich Resultate bringen.Platz 3-4 ist Pflicht oder ich werfe beide samt Mannschaft raus!!!Punkt!”
    —————————–
    Komischerweise werden hier im Blog auch gerade Diuskussionen geführt, ob es sich einige Spieler hier im schönen Hamburg nicht doch allzu sehr gemütlich machen…
    Wie war das mit`m Fisch und dem Gestank…?
    _________________
    Ja seltsamerweise merkte ich solche Dinge unter Hoffmann bereits an und wurde oftmals gerügt,was denn dicke Autos und sämtlicher Zinnobermit den Spielern und ihren Leistungen zu tun haben.In dem Fall kannst du mal CEJ auf die Schulter klopfen,jetzt wird mit der Bahn gefahren und nicht dick geflogen und fette Essen auf Vereinskosten in der Luft serviert.Aber du heulst ja lieber rum,daß die armen Kicker einen harten Arbeitstag in Brasilien erleben müssen.Es ist alles so traurig und unfair.Kannst dich ja mal fragen unter welcher Ägide der Herr Kacar die 2 Mio oder der famose Westermann die 2,5 plus abgeschlossen haben.

  163. Freddie sagt:

    http://www.mopo.de/hsv/bleibt-er-doch–hsv-serbe-gojko-kacar–kein-bekenntnis-zu-hannover,5067038,21322910.html
    .
    Sollte der tatsächlich bleiben, kann man nur hoffen, dass zumindest Bruma und Berg den Abflug machen. Aber es zeigt sich wieder mal, dass das Leben kein Wunschkonzert ist.
    .
    Zum Thema “Nachspielzeit” bin ich der Meinung, dass die in der Buli viel zu gering ausfällt. Allein die Auswechselungen nehmen ca. 2 – 3 Minuten in Anspruch. Je nach dem, wieviel Zeit die Spieler brauchen, um vom Platz zu traben. Zeitspiel …
    .
    Sollten beide Mannschaften ihr Kontingent ausschöpfen, wären das schon einmal ca. 15 Minuten.
    .
    Man stelle sich vor … 15 Minuten Verlängerung. :)

  164. pietkunz sagt:

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 14:08
    _________________
    O ein Milliardär und Alphatier mit einer scheinabren Bisskraft um mit seinem gewaltigen Unterkiefer kotelettknochen zermalmen zu können ist vor CEJ ganz eingeschüchtert.Wie süss die Story Piet! Meinst du der CEJ und Konsorten hätten sich bei einer Schenkung/spende von 12 Mio oder mehr gesträubt und zurücküberwiesen? Ich schätze du glaubst das….
    —————————————-
    Ich wollte es nicht glauben – aber sie taten es tatsächlich…
    Offenbar hat die kotelettzermalmende Bisskraft doch soviel Angst um die eigene Macht, Eitelkeit und Unabhängigkeit von Investoren eingeflößt, dass sie die Van der Vaart-Millionen lieber zurückzahlen und darüber hinaus Fans für`n Campus anpumpen wollen, anstatt sich mal mit den Herren Betz, Höper, Kühne u.a. mal an einen runden Tisch zu setzen…

  165. slobocop sagt:

    seit wann dauert ein wechsel 2-3 minuten? selbst wenn der auszuwechselnde spieler trabt, ist er in einer minute runter.

  166. pietkunz sagt:

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 14:11
    Ja seltsamerweise merkte ich solche Dinge unter Hoffmann bereits an und wurde oftmals gerügt,was denn dicke Autos und sämtlicher Zinnobermit den Spielern und ihren Leistungen zu tun haben.In dem Fall kannst du mal CEJ auf die Schulter klopfen,jetzt wird mit der Bahn gefahren und nicht dick geflogen und fette Essen auf Vereinskosten in der Luft serviert.Aber du heulst ja lieber rum,daß die armen Kicker einen harten Arbeitstag in Brasilien erleben müssen.Es ist alles so traurig und unfair.Kannst dich ja mal fragen unter welcher Ägide der Herr Kacar die 2 Mio oder der famose Westermann die 2,5 plus abgeschlossen haben.
    ———————————————————-
    Unter welcher Ägide wurden denn für einen Ilicevic 10 Millionen im Gesamtpaket verschleudert, wenn Du die Beurteilungen der VV immer nur an Spielertransfers festmachst…? Und wurden zugleich nicht sogar 10 Millionen eingenommen für einen ehem. Schützling des Ex-VV…?

  167. Freddie sagt:

    slobocop sagte am 31. Dezember 2012 um 14:19 Uhr:
    .
    “seit wann dauert ein wechsel 2-3 minuten? selbst wenn der auszuwechselnde spieler trabt, ist er in einer minute runter.”
    .
    Das mag sein, wenn der Spieler bereits verletzt an der Seitenlinie liegt. ;)
    —–
    Wenn der HSV meint, durch Kacar € 2,0 Mio. Gehalt einsparen zu können, ist das doch eigentlich nur kalkulatorisch, oder? Schließlich war Kacar fast ohne Ende krankgeschrieben? Dann zahlt doch die Kasse. Welche Kosten hat er nun tatsächlich verursacht?

  168. lachenderhase sagt:

    Generell kann man sagen, dass die Nachspielzeit in England großzügiger gehandhabt wird. Bei uns kommt es mir vor, dass sie zu knapp ausfällt.

  169. Hansinator sagt:

    Kann es sein, dass in England nur Vergehen gepfiffen werden die längere Zeit beanspruchen?
    In unserer Operettenliga werden ja teilweise Hustenanfälle verpfiffen.

  170. Prof. Vitzliputzli sagt:

    Die Nachspielzeit ist grundsätzlich eine Empfehlung (während des Spiels auch in Absprache mit dem Schiri) des “vierten Offiziellen”. Die UEFA/FIFA schlägt pro Auswechslung und Tor eine zusätzliche Spielzeit von 30 Sekunden vor. Bei Spielunterbrechungen (z.B. Verletzungspause) entscheidet der Unparteiische logischerweise situationsbedingt…
    Leider werden in Deutschland diese Vorschläge am wenigsten umgesetzt und auch mal konsequent angewendet…

  171. lachenderhase sagt:

    Auf jeden Fall wird in England nicht so kleinlich gepfiffen wie bei uns. Die Schiris lassen das Spiel mehr laufen.

  172. Dylan1941 sagt:

    pietkunz sagt:
    31. Dezember 2012 um 14:26

    Dylan1941 sagt:
    31. Dezember 2012 um 14:11
    Ja seltsamerweise merkte ich solche Dinge unter Hoffmann bereits an und wurde oftmals gerügt,was denn dicke Autos und sämtlicher Zinnobermit den Spielern und ihren Leistungen zu tun haben.In dem Fall kannst du mal CEJ auf die Schulter klopfen,jetzt wird mit der Bahn gefahren und nicht dick geflogen und fette Essen auf Vereinskosten in der Luft serviert.Aber du heulst ja lieber rum,daß die armen Kicker einen harten Arbeitstag in Brasilien erleben müssen.Es ist alles so traurig und unfair.Kannst dich ja mal fragen unter welcher Ägide der Herr Kacar die 2 Mio oder der famose Westermann die 2,5 plus abgeschlossen haben.
    ———————————————————-
    Unter welcher Ägide wurden denn für einen Ilicevic 10 Millionen im Gesamtpaket verschleudert, wenn Du die Beurteilungen der VV immer nur an Spielertransfers festmachst…? Und wurden zugleich nicht sogar 10 Millionen eingenommen für einen ehem. Schützling des Ex-VV…?
    ______________
    Der ehemalige Schützling des VV’s war noch ein Produkt des Scoutings und Entscheidung Beiersdorfer wie wir wissen,ebenso wie Pitroipa -während es ab Rozehnal und Berg nicht mehr Diddis Werk war.Erinnere dich an das Live Interview von Diddi bei Sky90 per Schalte zu einem Zeitpunkt als Hoffmann für diese Verpflichtungen ,insbesondere Bergs,gefeiert wurde.Die 10 Millionen hat dann der Top Mann Arnesen wieder verblasen für seine Spieler.Erinnere dich,daß CEJ eine Sporti namens Arnesne hat,welcher zum einen selbst teuer bezahlt wird für seine “Ahnung und die Entscheidungen” und zudem noch einen teuren Rattenschwanz mitbrachte!Aber kommen wir zum Punkt der Verantwortung CEJ.Das liegt in der Übersicht finanzieller Risiken.Diese abzuschätzen und was machbar ist.Da hat er einen Sporti der einkauft,aber nicht immer verkauft.Da hat er einen Milliardär welcher vdv fordert und eigene Sparvorhaben um alles auf Kurs zu bringen.Unter dem Druck des umjubelten Machers Kühne der fordert (mit welchem recht???) und dem Druck der sportlichen Situation (Arnesen was hast du mit unseren Millioenne gemacht???) und der Gelegenheit das vdv tatsähclich auf den letzten Drücker zu haben sei,musste er sich beugen.Danach wird Ihm aber -obwohl er das tat was viele verlangten-Schwein hinterhergerufen und “du erreichst deine Sparziele nicht…”.Ja alles sehr objektiv was abläuft…

  173. slobocop sagt:

    was ist das blogwort 2012? ein paar inspirationen.
    +++
    how cares? (mein favorit)
    ruhe
    arbeiten
    trainingsauerhähne
    puppe
    pyro
    herspielen
    sog
    viagogo
    anfeindend

  174. slobocop sagt:

    freddie, verletzungsbedingte wechsel dauern länger, keine frage. aber eine normale auswechslung? wenn der schiri-assistent sein tafel richtig bedienen kann, geht das schon relativ schnell. :lol:

  175. slobocop sagt:

    und die fifa-empfehlung von 30 sekunden pro tor ist auch völlig albern. bis dahin sind die spieler gerade mal in ihrer kurve angelangt. torjubel würde ich locker mit anderthalb bis zwei minuten nachspielen lassen.

  176. slobocop sagt:

    bob, nur 2012, keine ollen (lachs)kamellen. deshalb:
    +++
    bates motel

  177. Dylan1941 sagt:

    http://www.spiegel.de/kultur/literatur/mads-grosse-meister-don-martin-bd-1-a-874189.html
    Ein Artikel zu meinem Lieblingszeichner als Mad Fan der 80ziger Jahre

  178. slobocop sagt:

    geil, don martin. :lol:

  179. Dylan1941 sagt:

    flatsch, zadong…….

  180. Dylan1941 sagt:

    Don Martin,Al Jaffee…..lustig wars…und man freute sich auf das nächste heft gespikt mit jedem m² voller Witz!

  181. Freddie sagt:

    slobocop sagte am 31. Dezember 2012 um 14:50 Uhr:
    .
    “und die fifa-empfehlung von 30 sekunden pro tor ist auch völlig albern. bis dahin sind die spieler gerade mal in ihrer kurve angelangt. torjubel würde ich locker mit anderthalb bis zwei minuten nachspielen lassen.”
    .
    Also pro Auswechselung 1 Minute und pro Tor 2 Minuten? Dann kämen noch all die Verletzungspausen dazu.
    .
    Die Schiedsrichter haben doch alle einen Chronometer am Arm. Der wird doch auch einen Timer oder eine Stoppuhr haben. Damit müsste es doch ein “leichtes Spiel” sein. Schließlich braucht man bei jeder Unterbrechnung nur mal das Knöpfchen drücken …

  182. Dylan1941 sagt:

    mm² meinte ich natürlich…

  183. pietkunz sagt:

    slobocop sagt:
    31. Dezember 2012 um 14:40

    was ist das blogwort 2012? ein paar inspirationen.
    +++
    how cares? (mein favorit)
    ruhe
    arbeiten
    trainingsauerhähne
    puppe
    pyro
    herspielen
    sog
    viagogo
    anfeindend
    ___________
    laxblog
    zitteraal
    lachs
    aal

    ________________
    bates motel

    _________________
    klamm
    lachenderlatexhase
    kotelettknochenzermalmender Unterkiefer Kühnes

  184. Dylan1941 sagt:

    Sekt für die Nutten,Campus für den HSV!

  185. Dylan1941 sagt:

    31. Dezember 2012 um 14:40

    was ist das blogwort 2012? ein paar inspirationen.
    +++
    how cares? (mein favorit)
    ruhe
    arbeiten
    trainingsauerhähne
    puppe
    pyro
    herspielen
    sog
    viagogo
    anfeindend
    ___________
    laxblog
    zitteraal
    lachs
    aal

    ________________
    bates motel

    _________________
    klamm
    lachenderlatexhase
    kotelettknochenzermalmender Unterkiefer Kühnes
    ______________________
    El Presidente al dente!

  186. Raschi sagt:

    Wir kommen doch immer wieder zum gleichen Ergebnis: der HSV hat die falschen Strukturen, um ernsthaft und langfristig an seine erfolgreichen Zeiten anknüpfen zu können und doch gibt es eine gut organisierte Gruppe von Mitgliedern, die genau diese Strukturen verteidigt.
    Aber warum? Wirklich nur aus Machtstreben und persönlichen Eitelkeiten heraus, wie es die HSV-interne „Opposition,“ die sich zwar gerne als „schweigende Mehrheit“ versteht, in der Realität aber vor allem virtuell existiert, dieser Gruppe immer wieder unterstellt? Oder gibt es da vielleicht noch ganz andere Gründe? Handfeste Gründe, ohne die der SC seinen „Marsch durch die Instanzen“ nie so erfolgreich hätte antreten und abschließen können, ohne die es ihm nie gelungen wäre, die entscheidenden Posten im Verein aus den eigenen Reihen zu besetzen. Trifft der SC womöglich einen Nerv, den die „Opposition“ mit ihren Satzungsänderungsanträgen, mit ihrem Ruf nach Veränderung, nach Umbau und Modernisierung nicht trifft oder treffen kann, ist dieser Ruf am Ende nicht sogar das eigentliche Problem, das Verhängnis der Opposition? Was sollen all die Forderungen nach einer AR-Verkleinerung, nach Fernwahl und Ausgliederung, wenn es vielen Fans doch zuallererst und wortwörtlich um die Wurst geht. Um die Stadionwurst, das Stadionbier, um den Erhalt der Stehplätze und bezahlbare Sitzplätze und damit um nichts anderes als die eigene Fanidentität und -existenz. Was nützt es, wenn der eigene Verein ständig um Titel mitspielt, man selbst aber längst vertrieben ist und das nur noch aus der Ferne, nicht mehr aber vor Ort, im Stadion, bejubeln und feiern kann?
    Das sind die eigentlichen Sorgen vieler, wenn nicht der meisten Fußballfans, und das sind die Sorgen, um die sich in der Wahrnehmung vieler, wenn nicht der meisten, in erster Linie der SC kümmert, der sich im Gegensatz zur Opposition ja eben nicht irgendwelche Veränderungen wünscht, sondern die guten alten Zeiten, die Tradition und mit ihr den „Fußball von damals,“ den Fußball, wie wir ihn kennen und lieben und dessen Verlust wir befürchten, beschwört.
    Solange sich diese Wahrnehmung nun aber nicht ändert, solange der SC die Meinungshoheit auf diesem Gebiet für sich beansprucht und in der Wahrnehmung vieler eben auch hat, solange der SC der Hüter der Tradition, der „Fankultur,“ ist, hat die Opposition und mit ihr der HSV keine wirkliche Zukunft und Chance.
    Aber wir sind alle Fußballfans, die Sorge um den Fußball hat der SC nicht exklusiv, sie ist weit verbreitet, sie ist auch die Sorge der Opposition. Und die täte gut daran, dieses Thema auch endlich zu besetzen. Der Verweis auf die „50+1-Regel“ zieht da jedoch nicht, da man, wenn man sich nur auf sie verließe, das Schicksal der Eigenständigkeit und Unabhängigkeit des HSV in fremde Hände legen würde, auf die man kaum noch Einfluss hätte. Warum sollte man das tun? Die Ängste und Sorgen der Fans um den Verlust ihrer „Fankultur,“ mit der ich ausdrücklich nicht die Pyrodebatte, sondern die „Englandisierung“ und „Eventisierung“ des Fußballs meine, kann dieser Verweis jedenfalls nicht zerstreuen. Aber was spricht eigentlich dagegen, wenn die „Opposition“ neben der Ausgliederung, die den HSV schlagartig professioneller, handlungsschneller und attraktiver für Sponsoren und echte Führungskräfte machen würde, auch für die Implementierung der „50+1-Regel“ in die Satzung einträte? Das würde Ängste abbauen, das würde Vertrauen in den Weg der „Opposition“ schaffen, das würde vielleicht auch „SCler“ die Seiten wechseln lassen, es würde vielleicht sogar die Seiten, dieses „Wir“ und „Ihr,“ dieses „SC“ und „SC-Opposition,“ diese spaltenden Gräben innerhalb des Vereins, abbauen, weil es ein Weg wäre, in dem beide Ziele vereint sind. Es könnte ein gemeinsamer Weg werden, auf den sich „Traditionalisten“ wie „Realos“ einigen könnten, der den HSV einerseits modernisiert, andererseits aber auch noch unanfälliger gegen Komplettübernahmen machen würde, falls die „50+1-Regel“ in Deutschland doch irgendwann einmal fiele – beim HSV hätte sie weiter Bestand…
    Wenn wir HSVer also erkennen, dass Veränderung keine Gefahr, sondern Chance und Absicherung zugleich sein kann, dass die Modernisierung des Vereins, die notwendigen Strukturänderungen nicht im Widerspruch zum Erhalt seiner Traditionen stehen, sondern diese sogar gleichzeitig noch gestärkt werden können, dann haben wir es geschafft, dann haben wir unsere Kämpfe so gut wie überwunden und können uns endlich wieder darauf konzentrieren, unsere Gegner zu schlagen anstatt uns in internen Machtkämpfen aufzureiben. Und das wäre dann endlich auch wieder mein HSV…
    .
    So, nach diesem Wort zum Neujahr wünsche ich euch allen einen guten Rutsch! Auf ein besseres 2013 für unseren HSV!

  187. Prof. Vitzliputzli sagt:

    Peter Pervers..!

  188. Dylan1941 sagt:

    wechseln in den neuen blog ist angesagt

  189. hansel sagt:

    Hört hört , Pat und Patachon oder besser Lolek und Bolek haben sich mal wieder auf Hoffmann eingeschossen. :roll:
    .
    Einigen ist halt nicht mehr zu helfen. :mrgreen: