Fink, Teil 2: “Es war schon fast so weit, dass Arnesen oder ich gehen mussten…”

29. Dezember 2012

Morgen geht es wieder los. Um 15 Uhr bittet HSV-Trainer Thorsten Fink seine Spieler zur Vorbereitung auf die Rückrunde. Auch Petr Jiracek (Schambeim-OP) sowie Rafael van der Vaart sollen nach überstandenen Verletzungen wieder ins Training einsteigen. Ebenfalls die Spieler, denen der HSV einen Wechsel in der Winterpause nahe gelegt hat. Und davon sind noch einige da, nachdem bislang nur Tom Mickel (ablösefrei nach Greuther Fürth) abgegeben werden konnte. Fest steht inzwischen auch, dass David Jarolim dem HSV nicht als Führungsspieler für die U23 zur Verfügung stehen wird. Dass sich der Tscheche von Ex-Klubchef Bernd Hoffmann und Ex-Profi Stefan Schnoor helfen lässt – für mich nichts Besonderes. Deshalb gleich rein in Teil 2 von „Thorsten Fink über…“

…die Spieler, die ihre Verträge beim HSV „aussitzen“ wollen:
„Es steht mir nicht zu, über diese Spieler zu urteilen“, sagt Fink und fügt hinzu: „Wir haben Verträge mit den Spielern gemacht, die diese erfüllen können, wenn sie es wollen. Das ihr gutes Recht und die Pflicht des Vereins. Und bei mir haben alle Spieler die Möglichkeit, sich aufzudrängen. Allerdings haben wir mit allen Spielern sehr ehrliche Gespräche geführt und ihnen klar gemacht, dass sie sich dann auch über die Konsequenzen im Klaren sein müssen. Wir arbeiten hier offen und ehrlich und alle wissen, woran sie bei mir und uns als Verantwortliche sind. Denn so darf es keine Unzufriedenheit geben – weil sie es vorher wussten. Und letztlich entscheiden eh die Spieler, ob sie lieber spielen oder auf der Bank oder gar Tribüne sitzen wollen.

… seine größte Enttäuschung 2012:
Ich will da eigentlich nicht mehr auf Slobodan Rajkovic rumreiten. Boban und ich haben uns ausgesprochen und er ist wieder ein Teil des Teams wie alle anderen auch. Er kann sich mit guten Trainingsleistungen ebenso reinspielen wie alle anderen. Aber sein damaliges Interview war auch deshalb enttäuschend, weil ich den Spielern immer alle Freiheiten gebe. Fast genauso enttäuschend war für mich, wie Frank Arnesen hier einige Zeit lang beäugt wurde. Das habe ich mir anders vorgestellt. Immerhin will ich hier langfristig mit dem bestehenden Team zusammenarbeiten. Und dazu zählt ganz sicher auch Frank.

…die kritische Phase vor der Verpflichtung von Jiracek und van der Vaart:
Wir wurden hart kritisiert, und das wohl zurecht. Allerdings muss man hier in Hamburg lernen, dass wir erst einmal nur kleine Brötchen backen können. Hier lassen sich viele noch immer zu leicht von Momenten blenden. Sowohl wenn es ums Jubeln geht wie auch im negativen Fall. Das ist zwar überall so, das kenne ich ja auch noch aus meiner aktiven Zeit. Aber es ist hier schon extrem. Fakt ist, dass wir nach 2011/2012 auch dieses Jahr wieder einen Umbruch vollzogen haben und wichtige Spieler wie David Jarolim, Paolo Guerrero und Mladen Petric abgegeben haben, die allesamt als Leistungsträger galten. Wir sind noch nicht soweit, dass wir uns nur noch punktuell verbessern. Wir haben uns auch dieses Jahr nicht verstärkt sondern wieder etwas neu aufgebaut. Das Nachbessern und steigern kommt erst noch…

…die Systemumstellung:

Das System machen die Spieler, die ich als Trainer zur Verfügung habe. Und plötzlich musste ich mich fragen, wie ich zwei große Talente wie Son und Beister stärken kann. Ich musste mich fragen, wie ich das Problem im Sturm lösen und wie ich Dennis Aogo wieder einbauen kann. All das hat am Ende dazu geführt, dass wir umgestellt haben. Wir haben so mehr Ballsicherheit und sind zusätzlich über die Außen noch variabler. Positiv überrascht war ich davon, wie gut die Mannschaft all das umgesetzt hat, nachdem nach Jiracek auch noch van der Vaart ausgefallen war. Aber es zeigt mir auch, dass wir uns weiterentwickeln. Und darum geht es hier.

…Frank Arnesen:
Frank ist ein guter Kollege und ein absoluter Teamplayer. Ich hätte es auch zur größten Enttäuschung 2012 zählen können, dass die Art und Weise, wie mit ihm umgegangen wurde, war nicht korrekt. Besser gesagt, die Art und Weise, wie mit uns umgegangen wurde. Denn einige haben so getan, als wollten sie uns helfen. Dabei haben sie nur versucht, uns ein gestörtes Verhältnis anzudichten. Auch wenn man es den Flüsterern nicht glaubt, ein klitzekleiner Rest Zweifel bleibt. Diese Situation wurde schon sehr weit getrieben. Ich dachte schon, einer muss gehen. Aber genau deshalb haben Frank und ich uns immer ausgesprochen. Wir wussten eigentlich immer, wie es um uns bestellt war. Wir verstehen uns top – aber wir diskutieren trotzdem. Das interpretieren offensichtlich einige falsch, denn das gehört dazu und ist sogar förderlich. Zudem ist Frank keiner, der laut wird. Und er setzt sich durch. So wie im Fall Rene Adler, was ich ihm hoch anrechne. Bei aller Kritik an Frank muss am Ende doch das gewertet werden, was rauskommt. Und da sehe ich sehr talentierte, junge Chelsea-Spieler. Die sind alle gut. Und für Töre gab es doch letztlich noch viel Geld! Wen hat Frank denn sonst geholt, der nicht gut ist? Rafa? Milan? Petr? Allesamt super. Aber das reicht einigen nicht. Die suchen dann Artjoms Rudnevs aus und bemängeln dessen technische Fähigkeiten. Trotzdem hat dieser Spieler im Ergebnis sechs Tore erzielt. Was also will man gegen Franks Personalstrategie sagen? Ich hoffe nur, dass hier alle etwas gemäßigter reagieren und uns in Ruhe arbeiten lassen, auch wenn es mal etwas schwer fällt. Denn inzwischen haben wir hier einen Trainerstab und Vorstand, die eng zusammenarbeiten und sich gegenseitig stützen. Hier braucht kein Spieler zu glauben, ein Trainerwechsel würde ihm Veränderungen bringen, nein. Wir haben hier eine gemeinsame Philosophie, die wir durchsetzen. Zusammen.

Klare Worte von Fink, die mich ahnen lassen, weshalb nahezu alle Spieler seine motivierende Art loben. Fink ist schon wieder auf Betriebstemperatur. „Ich brenne sogar auf den Beginn der Vorbereitung“, so Fink, der nach eigener Aussage keine Pause braucht, um Kraft zu tanken. „Für mich ist es nur wichtig, mal etwas Abstand zu den Leuten zu haben, mit denen ich täglich zusammenarbeite. Das garantiert, dass keine Abnutzung und/oder Gewöhnung uns lahmen lässt. Das ist wichtig. Denn so kommen wir zusammen und sprühen vor Energie.“

Wohin diese Energie führt, wollte Fink nicht abschließend prognostizieren. Dafür habe ich ihm noch ein paar Sätze in den Mund gelegt, die der Trainer mit Ernsthaftigkeit und auch mal der richtigen Portion Humor zu beantworten wusste. Aber lest selbst…

Am Saisonende werden wir…
…unsere Ziele erreicht haben.

Der HSV wird wieder Meister, wenn…

…man mich hier mal fünf Jahre am Stück arbeiten lässt (Fink lacht). Aber im Ernst, das steht in den Sternen, so etwa ist nicht kalkulierbar. Wir können nur zusehen, die Wahrscheinlichkeit eines Titels zu erhöhen, indem wir uns hier nicht vom Weg abbringen lassen. Dafür ist es besonders wichtig, dass die Entscheidungsträger die nötige Geduld mitbringen und alle den Blick für den eingeschlagenen Weg im Auge behalten. Egal, was gerade links oder rechts des Weges stört…

Hakan Calhanoglu wird bei uns…
…reifen und am Ende die Qualität haben, Rafael van der Vaart zu ersetzen. Hakan wird Zeit brauchen – und wir geben sie ihm. Denn er hat alle Voraussetzungen.

Für 2013 kann ich den Fans versprechen, dass sie…
…von mir nie irgendwelche Versprechung zu hören bekommen. Das ist nichts für mich. Ich mache lieber als nur darüber zu sprechen. Klar ist aber, dass sie 2013 häufiger Spiele sehen werden wie das gegen Schalke.

Tiki taka wird es beim HSV…
…niemals geben. Das ist dem FC Barcelona vorbehalten und innerhalb von ein, zwei Jahren nicht umzusetzen. Der Weg dahin ist sehr lang.

Lionel Messi würde beim HSV…
…sein fernbleiben zu Saisonbeginn wettmachen können, indem er herwechselt. Er würde auch sehr gut aufgehoben sein und unter meiner Führung aller Wahrscheinlichkeit nach (Fink lacht) einen Stammplatz haben.

Hamburg ist die Stadt…
…in der jeder mal gewohnt haben sollte. Ein Traum.

Ich werde 2013…
…versuchen, hier Trainer zu bleiben. Aber im Ernst: Ich werde mich aufreiben und in allen Bereichen Vollgas geben und den Verein mit allen mir verfügbaren Mitteln verteidigen. Ich brenne darauf, Fortschritte mit der Mannschaft zu machen und ich werde dafür alles geben. Sollte mich irgendjemand daran hindern wollen, wird es ungemütlich für ihn. Ich habe noch lange nicht genug, ganz im Gegenteil: Ich brenn’ wie ne Fackel…!

Ich auch. Auf den HSV und auf Fußball. Allerdings jetzt auch auf meinen Feierabend. In diesem Sinne, genießt das Wochenende. Morgen ist wieder Dieter dran, dann mit dem Trainingsauftakt. Davor stehen uns Rafael van der Vaart und Fink zur Verfügung.

Bis morgen,
Scholle

307 Reaktionen zu “Fink, Teil 2: “Es war schon fast so weit, dass Arnesen oder ich gehen mussten…””

  1. pit17 sagt:

    Im Video von Matz hat er gesagt, dass es 17.000.000 clicks von Januar bis November gegeben hat. Das bedeutet 50898 pro Tag im Durchschnitt. Jetzt bin ich total verunsichert, was ein “click” ist????

  2. flashbax sagt:

    was fürn geiles fart match auf sport1.

  3. flashbax sagt:

    ups, dart match :)

  4. Rautenfan sagt:

    Ich sach ja! Mir ist schon ganz schummerig!
    Hab mal renzo, golfer, hekto, neuer, javert und Schbaggn gleichzeitig inner Birne.

  5. pit17 sagt:

    um Rajko ist es so still geworden, dass er heimlich als IV aufgebaut wird. Fink sagt ja auch wenn man sich im Training aufdraengt…. warum dann nicht auch Rajko ???

  6. Schbaggn sagt:

    pit17 sagt:
    29. Dezember 2012 um 23:50

    Dein John war wohl gerade auf dem Klo als durch Rocky gefahren bin
    ………….
    Was für ein Arsch, oder wah? :lol:

  7. Rautenfan sagt:

    Die hauen sich die Matchdarts um die Ohren.

  8. pit17 sagt:

    Schbaggn 23:58
    John wollt ewohl unerkannt bleiben. Schuldet er Dir noch Geld???

  9. Rautenfan sagt:

    Alles fake! Wie kriegen die ein live Match so pünktlich zuende?

  10. Hansinator sagt:

    @pit17 23:57
    Weil Fink allmählich rafft, dass er überreagierte?
    Weil Fink weiter kommen will?

  11. jp sagt:

    Herzlichen Dank für die mutmachende Neujahrsansprache. Auch Ihnen einen stimmungsvollen Jahrswechsel und guten Rutsch. Nur der HSV

  12. Schbaggn sagt:

    pit17 sagt:
    29. Dezember 2012 um 23:59
    …………
    Nein, aber John Petersson gibt’s tatsächlich. Hatte jahrelang täglich Kontakt mit ihm. Witziger Typ. Hat mir jeden Tag ‘ne halbe Stunde lang Witze erzählt. Durch ihn habe ich gelernt, das ich seit Jahrzenten gar kein ENGLISCH kann :lol:
    Aber nach einer gewissen Gewöhnungszeit (phonetisch gesehen … äääh gehört) … ging’s gerade so.

  13. flashbax sagt:

    vestehe den unterschied zwischen “visits” und “klicks” auch nicht.
    falls jemand ahnung hat, danke im voraus.

  14. Rautenfan sagt:

    Bei so manchem Visit hast schon klick gemacht ;-)

  15. Dylan1941 sagt:

    Diese clicks können ja nur seitenaufrufe sein.Also wenn ich am tag mal 40 stck schreibe und dazu noch paarmal f5 drücke….

  16. Rautenfan sagt:

    F5 f5 f5 f5 f5 f5 f5 f5 f5 f5

  17. Javert sagt:

     
    Die Internet-Währung sind visits ….
     
    http://de.wikipedia.org/wiki/Unique_Visit
     
    Klicks (F5) sind auch ganz nett, aber zählen nicht so viel …
     

  18. Schbaggn sagt:

    flashbax sagt:
    30. Dezember 2012 um 00:12

    vestehe den unterschied zwischen “visits” und “klicks” auch nicht.
    falls jemand ahnung hat, danke im voraus.Reine Definitonssache.
    ———
    Klicks bedeutet: bei jedem Aufrufen der Seite wird ein Klick registriert (bei uns Bloggern also mehrfach die Taste “F5″ betätigt= z.B. 100 Klicks pro Tag pro Blogger.
    .
    Visits (Besucher) ist nicht allgemeingültig definiert.
    So gibt es (z.B.) eine Variante, in dem man das Aufrufen/Besuchen einer Webside eines USERS (unabhängig ob deren Klicks im Laufe eines Tages) zählt.

    Das wäre dann die tatsächliche Besucherzahl pro Tag..
    .
    Dieter wird es schon Erfahrung bringen … er will ja schließlich wissen, WO er steht :grin:

  19. Hansinator sagt:

    @flashbax 00:12
    Der Unterschied zwischen Visitors und Klickers ist einfach erklärt.
    sobald Du eine Seite aufrufst ob HSV.de, oder auch den Matzabblog, wird jeder Visitor anhand Seiner IP geloggt. Sollte Diese IP auch noch weiter klicken, ist es ein Overklivi.
    =>Also ein VIP Klicker.

  20. Schbaggn sagt:

    Javert,
    ach Kagg… ich laber mir hier’n Wolf und Du stellst ein Link rein :smile:

  21. Rautenfan sagt:

    Bin ich jetzt ein VIP?
    Juhuu! Und ich dachte, aus mir wird nie was. ;-)

  22. Schbaggn sagt:

    Hansinator sagt:
    30. Dezember 2012 um 00:33
    ….
    mit der Beschreibung wird datt nix … siehste doch an Rautenfan … er will demnächst bestiimmt “Wetten DAS ” moderieren :mrgreen:

  23. flashbax sagt:

    danke, damit kann ich wenigstens was anfangen.

  24. Schbaggn sagt:

    @ flashbax sagt:
    30. Dezember 2012 um 00:40

    danke, damit kann ich wenigstens was anfangen.
    ——
    dann wollen wir das gelernte mal gleich überprüfen …. Meldungen … ja … da gaaaanz links… wie heisst Du noch mal? ….. Flashbüxe …. ? ja…. dann fass noch mal alles zusammen (…sagt die 80- jährige Aushilfskraft beim Klassenunterricht). :grin:

  25. Rautenfan sagt:

    Ich werde jetzt versuchen aus der Hose wieder rauszukommen!
    Morgen wieder die richtige!
    .
    Guts Nächtle

  26. Schbaggn sagt:

    Rautenfan sagt:
    30. Dezember 2012 um 00:36

    Bin ich jetzt ein VIP?
    Juhuu! Und ich dachte, aus mir wird nie was. ;-)
    ………………
    Watt willste denn noch?
    Du hast immerhin einer Hose aus Gummi mit Drainage, wieviel Prozent der Bevölkerung können das schon von sich behaupten.
    Für die statistische “Erhebung” bei Swinger/Fetisch- Clubs ist wieder Bob zuständig :mrgreen:

  27. pit17 sagt:

    g’bye mates, ich gehe jetzt zum Fruehschoppen und laeute damit den vorletzten Jahrestag ein.

  28. Javert sagt:

     
    Bonne nuit mes amis!
     
    Schlaft schön und träumt vom HA ES VAU!
     

  29. Schbaggn sagt:

    PIT,
    grüß mir “down under” … es lässt sich wohl nicht vermeiden, aber 2013 werd’ ich den Kontinent wohl konterminieren :mrgreen:

  30. Schbaggn sagt:

    ♪♪♫ Ist es wirklich schon soo spät ♪♪♫….
    Gutt Neid :lol:

  31. Javert sagt:

     
    We’re on a mission from God!
     
    Good Night!

  32. pit17 sagt:

    Schbaggn 00:59
    dann bereite Dich schon mal seelisch und koerperlich auf 32 Stunden Flug ( one way) vor. Down under gruesst zurueck.

  33. slobocop sagt:

    Mustang sagt:
    29. Dezember 2012 um 21:05

    slobocop und Eiche
    .
    Das mit dem 4-4-2 mit Raute entspricht völliger Gleichzeitigkeit und sogar eines gewissen Gleichschritts zwischen Eiche, bopsi, Rotkäppchen1966 und mir.
    +++
    der war ma richtig gut, pony. du hast doch vor ein paar wochen noch geschrieben, dass du von taktik nicht so viel ahnung hast und um anleitung von außen gebeten. aber die raute hast du natürlich schon gefordert, als veh hier noch trainer war. :lol:

  34. slobocop sagt:

    flashbax sagt:
    29. Dezember 2012 um 22:38
    +++
    :lol: :lol: :lol:

  35. pit17 sagt:

    5 1/2 Stunden kein Beitrag, wo bleiben da die “visits” und “clicks”??????

  36. pit17 sagt:

    weil wir hier schon regelmaessig gegen 05:00 aufstehen und 3 Stunden nach Sonnenuntergang (22:00) in die Falle gehen, habe ich mich entschlossen zur Sylvesterzeit von American Samoa die Korken knallen zu lassen. Dort ist schon 2 Stunden frueher das Neue Jahr, also mache ich da mit. Wenn einer mit mir virtuell anstossen will, dann kann er das um 13:00 MEZ mit mir tun.

  37. pit17 sagt:

    Ich feiere mit Freunden, die im Queensland Hinterland (das schreibt sich auf Australisch wirklich so) wohnen. Keine Handyverbindung und intrenet nur, wenn der Generator nicht streikt. Irgendwie wie wie Dunkelland, also schon fuer alle Faelle vorweg: Prost Neujahr!

  38. pit17 sagt:

    Beim HSV sind die Haupt-Verletzt-Akteure vdVaart, Jansen und Jiracek wieder an Bord. Hoffentliel scheint sicher: Gegen Gladbach in Dubai. Faehrt da eigentlich ein Zug von Abu Dahbi nach Dubai?

  39. pit17 sagt:

    Wie es aussieht, nimmt der HSV 27 Akteure mit ins Trainingslager. Wozu Testspiele gegen fremde Mannschaften? 1. gegen 2. Mannschaft geht doch auch und dann kann Fink auch alle “Akteure” in Aktion sehen ohne soviel wechseln zu muessen.

  40. pit17 sagt:

    meine Mannschaft fuer den Rueckrundenstart:
    .
    Adler
    .
    Diekmeier-Scharner-Westermann-Jansen
    .
    vd Vaart-Badelj-Jiracek-Arslan
    .
    Beister-Rudnev

  41. pit17 sagt:

    Herr Jarchow moechte in 10 Jahren nicht mehr Chef sein. Das kann bedeuten, dass er moeglicherweise bis 2023 die Geschicke des HSV verwaltet……………..!!!!!!!!!!!!

  42. Benno Hafas sagt:

    @Pit17
    also Guten Rutsch um 13 Uhr MEZ im Hinterland der Queen. :-)

  43. Dylan1941 sagt:

    Bruma nach vitesse mutmaßt die mopo,haben die denn 15 mio? Laut arnesen kst dieser fantastische spieler doch soviel wert

  44. urgesteinhsv sagt:

    Ich wünsche allen Matz – abbern einen guten Rutsch ins Neue Jahr, Gesundheit und viele Punkte in der Rückrunde !!!!

    Und vielen,vielen Dank an Dieter und Scholle für die sensationelle Arbeit über das Jahr hinaus !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    NUR DER HSV

  45. bidriovo sagt:

    pit17 sagt:
    30. Dezember 2012 um 07:54

    Beim HSV sind die Haupt-Verletzt-Akteure vdVaart, Jansen und Jiracek wieder an Bord. Hoffentliel scheint sicher: Gegen Gladbach in Dubai. Faehrt da eigentlich ein Zug von Abu Dahbi nach Dubai?

    ————————————————————————————–

    War es nicht der HSV, der mal meinte, dass in der Vorbereitung gegen keine Ligakonkurrenten mehr gespielt wird, nachdem so ein Spiel gegen Hoffenheim ausgeartet ist und einige Spieler nachträglich gesperrt wurden?

  46. slobocop sagt:

    raute! wir brauchen mehr raute! im mittelfeld und im herzen.

  47. Mario sagt:

    Dass sich der Tscheche von Ex-Klubchef Bernd Hoffmann und Ex-Profi Stefan Schnoor helfen lässt – für mich nichts Besonderes.
    ========================================================
    Ich lach mich schlapp…((-: Unter normalen Umständen sehe ich das auch als nichts Besonderes. Nur haben wir es bei Bernde doch mit so einem menschlichen Unwesen zu tun, dass doch die gesamte HSV Geschäftsstelle psychische Langzeitschäden hatte, Trainer das Weite gesucht haben und die Spieler den Druck nicht stand hielten. Also entweder hat Jaro eine leicht masochistische Ader, oder …… Eben nichts Besonderes wenn der Kapitän das Vertrauen einem eng Vertrauten schenkt…((-:

  48. Rehbusch sagt:

    pit17 sagt:
    30. Dezember 2012 um 08:04

    Herr Jarchow moechte in 10 Jahren nicht mehr Chef sein. Das kann bedeuten, dass er moeglicherweise bis 2023 die Geschicke des HSV verwaltet……………..!!!!!!!!!!!!
    .
    Für einen, der auszog, Interims-Präsident zu werden, ist diese Aussage nachgerade grotesk. Aber scheint nicht mehr viele zu erregen.

  49. Rautenfan sagt:

    Wer schenkt wem was? Weihnachten ist doch vorbei!

  50. slobocop sagt:

    wenn jaro wirklich mit bernd so gut kann, ist er ein potentieller kandidat für das ominöse leck, das von vielen ja eher im aufsichtsrat vermutet wurde. das würde gleichzeitig auch erklären, weshalb jaro laut abendblatt fast immer einmalig, großartig, sensationell gespielt hat. und selbst wenn es nicht so ist: dass er sich von hoffman beraten lässt, disqualifiziert ihn aus meiner sicht für jegliche aufgaben beim hsv. natürlich abgesehen davon, dass er bisher auch keinerlei fachliche qualifikationen vorweisen kann. der soll mal ganz in ruhe seinen trainerschein machen und einen zweitligaklub in seiner heimat übernehmen. oder er kann ja noch zwei jahre bundesliga spielen. fragt sich nur, bei welchem verein er unterkommt, wenn es selbst bei evian nicht zu einem stammplatz gereicht hat.

  51. hekto sagt:

    ich bin ein klick

  52. Schienbein sagt:

    Ich auch! Klickideklick :mrgreen:

  53. didi sagt:

    Wenn ich das nur höre! Gegen Schalke das beste Spiel! Da hatten die Knappen schon
    längst die Krise! Zusammenfassend: Der HSV hat im großen und ganzen kein einziges
    gutes Spiel im vergangenen Jahr abgeliefert. Einfallsloses Gebolze. Bei diesem Kader
    wär viel mehr drin gewesen. Wieviel Jahre braucht man eigentlich um solchen überbezahlten Kickern ein kompaktes System beizubringen? Siehe z.B. Mainz!

  54. Marronniers sagt:

    Rehbusch sagt:
    30. Dezember 2012 um 11:10
    pit17 sagt:
    30. Dezember 2012 um 08:04
    Herr Jarchow moechte in 10 Jahren nicht mehr Chef sein. Das kann bedeuten, dass er moeglicherweise bis 2023 die Geschicke des HSV verwaltet……………..!!!!!!!!!!!!
    .
    Für einen, der auszog, Interims-Präsident zu werden, ist diese Aussage nachgerade grotesk. Aber scheint nicht mehr viele zu erregen.
    _________________________________________

    Also keine 10 Jahre mehr, aber dann vielleicht noch 9. Kann man ja auch verstehen. Solange über Jarchows beruflichen Hintergrund keine klaren Informationen vorhanden sind, sondern nur schwammige Gerüchte über außenhandelskaufmännische Videotheken- und Getreidegeschäfte ruchbar werden, muß er sich vorhalten lassen, daß er als HSV-VV womöglich zum Job seines Lebens gekommen ist, sozusagen wie die Jungfrau zum Kind.

  55. Rautenfan sagt:

    Der didi!
    Da spricht jahrelange Erfahrung im Spitzenfussball mit fundierten Kenntnissen aus dem taktischen Bereich, gespickt mit mannschaftspsychologischer Expertise.
    .
    Ich bin beeindruckt, wie man mit so wenigen Worten, die Komplexität des Fußballs zusammenfassen kann.
    .
    Wir können den Blog hiermit schließen.
    .
    War schön mit euch! ;-)

  56. Benno Hafas sagt:

    @Didi,
    hast Du immer noch den November-Blues?

  57. Rautenfan sagt:

    @Marroniers
    Es ist interessant,wie ihr es schafft, Worte so zu drehen, dass sie einen ganz anderen Sinn ergeben.
    Jarchow hat nicht gesagt, dass er noch zehn Jahre im Amt sein möchte. Was aus Gründen der Kontinuität ja nicht verkehrt wäre. Er hat lediglich gesagt, dass er sich nicht vorstellen kann, mit 67 Jahren noch Vorsitzender zu sein. Man kann aber alles so auslegen, wie man es gerne hätte.
    .
    “Bei entsprechender Gesundheit wäre der nächste Schritt, sich zu überlegen, 2015 einen neuen Vertrag abzuschließen – wenn der Aufsichtsrat es denn auch will“, sagte Jarchow der MOPO. „Aber aus Altersgründen kann ich mir nicht vorstellen, mit 67 Jahren noch Vorstandsvorsitzender zu sein.“ Dann will Jarchow die Spiele wieder als Fan von der Tribüne aus verfolgen.
    .
    So lautet die Aussage. Was aus heutiger Sicht daran falsch sein soll, möge man mir gerne erklären.

  58. Golfer1912 sagt:

    Bin ich froh!!!!……heute beginnt endlich wieder die Rückrunde…grummel

  59. didi sagt:

    @Benno!
    Nein! Aber die 2013-Hoffnung!

    @ Rautenfan!
    Gut dass wir solche Spezialisten wie dich hier haben

  60. Mario sagt:

    @rautenfan
    Was daran falsch ist? Das er überhaupt VV ist….!!! ((-:

  61. Marronniers sagt:

    Rautenfan sagt:
    30. Dezember 2012 um 12:12
    __________________________

    Nein Rautenfan, er hat natürlich nicht gesagt, daß er noch zehn Jahre amtieren will. Aber seine Formulierung läßt den Umkehrschluß zu, daß alles unter zehn Jahren womöglich machbar ist. Das kannst du Wortverdrehung nennen, dann mußt du dir von mir aber auch unangemessen wohlwollende Naivität vorhalten lassen. Amtsinhaber dieser Gewichtsklasse soll man ruhig mal beim Wort nehmen. Erst recht, wenn sie – wie in diesem Fall – erst nur Interims-VV sein wollten und auf einmal hopplahopp eine ganze Dekade ins Auge fassen.

  62. Schenefelder sagt:

    Mahlzeit!
    .
    Das erste Training heute bei bestem Kiebitz-Wetter….! Wer kommt zum Zuschauen?

  63. FROHES NEUES JAHR @ Pit ….. ;)

  64. Jasmin sagt:

    Frohes Neues nach downunder ;-)

    Euch allen einen guten Rutsch, viel Gesundheit und dass Eure Vorhaben von Erfolg gekrönt werden.
    Und uns allen gute Spiele des HSV, möge es stetig und nachhaltig aufwärts gehen.

  65. Blogfan sagt:

    die Frage ist doch gar nicht wie lange CEJ noch VV ist, obwohl durch die Hintertür
    ins Chefzimmer gekommen, sondern die Frage ist doch: Warum hat der HSV auf dieser
    so wichtigen Position keinen Fachmann mit Kompetenz und Erfahrung eingesetzt ??
    -
    Bestimmt nicht, weil es keine geeigneten Personen zu der Zeit gab.
    Nur allein das ist das Elend, und ich denke, auch für sehr viele hier im Blog.

  66. Jasmin sagt:

    Zum Interview:
    Mir gefällt, dass TF offenbar ehrlich reflektiert hat und doch nicht beratungsresistent zu sein scheint. Da hatte ich große Zweifel vor der Systemumstellung.
    Seine Wechsel kann ich leider manchmal immer noch nicht nachvollziehen, auch den Zeitpunkt oft zu spät, nicht.
    Ob er, wie hier im Blog oft gefordert, die Spieler ” besser machen ” kann, will ich aus der Distanz nicht bewerten.
    Tatsächlich hat vdV ihm den Job gerettet, zwei Wochen später und TF hätte sich hinter Oenning als HSV Flop des Jahres einordnen können.

  67. maddin näh sagt:

    schön das einige immer ganz genau wissen wer oder was kompetent ist und wer oder was nicht .–gg–

  68. Dylan1941 sagt:

    Blogfan sagt:
    30. Dezember 2012 um 13:16
    die Frage ist doch gar nicht wie lange CEJ noch VV ist, obwohl durch die Hintertür
    ins Chefzimmer gekommen, sondern die Frage ist doch: Warum hat der HSV auf dieser
    so wichtigen Position keinen Fachmann mit Kompetenz und Erfahrung eingesetzt ??
    -
    Bestimmt nicht, weil es keine geeigneten Personen zu der Zeit gab.
    Nur allein das ist das Elend, und ich denke, auch für sehr viele hier im Blog.
    …….
    Dieses ” durch die Hintertür….”, wie wurde denn der vorherige VV als Kai aus der Kiste gezogen? Die Frage nach ” wer sonst?” ist schon zielführender.Denn im Angebot war – ich mach es mal wie die Jarchow Kritiker – ein Schuhverkäufer eines Billigdiscounters aus Bottrop und selbst den bekam man nicht.Warum man bei einer Gage von gut über einer Million plus Boni welche Hoffmann bekam,keinen geeigneten Kandidaten seitens des alten ARs fand ist mir ein Rätsel.Ener der alten Legenden mit Hirn im Kopf wie Magath…schwirrt es denen im Kopf rum,will Felix oder Ersatzkandidaten nicht? Das sind meine Fragen….

  69. JU aus Qu sagt:

    waf,13.33

    ..ThoFi lernt immer mehr dazu, hat vor allem sich selber verbessert.
    In dem Interview war alles sehr stimmig :)
    .
    Übrigens Pit, Du “Beuteltier”, da Du uns mit dem feiern immer etwas voraus bist, hoffe ich nicht, das Du jetzt schon Ostern feierst :)

    Guten Rutsch in Downunder, am Ende der Welt, allen anderen auch alles Gute für 2013, vor allem Gesundheit. :)

  70. Dylan1941 sagt:

    Ju
    Positiv an thofi ist die neue Demut statt auf den Gong hauen.Allerdings waren auch in dem Interview wieder typische Phrasen drin.Das es ohne Phrasen geht,zeigen Typen wie Tuchel und Streit.

  71. Blogfan sagt:

    Worte sind Schall und Rauch, Papier ist geduldig.
    Warten wir mal die ersten 4 Spiele der RR ab und schauen was sich so am Finkschen System und an der Spielweise geändert bzw. verbessert hat.
    -
    Wüßte immer noch zu gerne, was so Trainertypen wie Tuchel, Streich und auch ein Klopp
    bei der Mannschaft sofort ändern würden.

  72. Benno Hafas sagt:

    Bob ab 1.1.13 ist aber Schluss mit Tuchel, Streit & Co,wir sind hier beim HSV. :-)

  73. we_are_family sagt:

    Ju,
    -
    ” ….ThoFi lernt immer mehr dazu, hat vor allem sich selber verbessert.
    In dem Interview war alles sehr stimmig……”
    -
    Aussagen, wie: “….Sehr gute Hinrunde gespielt….,….paar mehr Automatismen reinbringen, …. vielleicht Standards verbessern ….” …. erweckt bei mir eher das Gefühl, dass es wieder einmal nur eine sehr oberflächliche Halbzeitanalyse gegeben hat.
    -
    Insbesondere die Niederlage in Leverkusen war ernüchternd, vor allem auch taktisch! Gegen eine Mannschaft, von der bekannt war, dass sie quasi mit 3 “Sechsern” Mittelfeldpressing praktizieren und auch im eigenen Stadion auf Konter setzen, war es mMn blauäugig, insbesondere mit Badelj auf der alleinigen “6″ derart offensiv dagegen zu halten.
    Trotz 0-2 bis zur 65. Min. keine Impulse von der Bank trotz desolater 1. HZ.
    -
    Etwas mehr “Gegnerorientierung” täte dem HSV in der Rückrunde sicher gut. Bliebe es bei der Raute als Grundformation, wünsche ich mir Rincon oder Jiraczek auf der “6″, Badelj auf der rechten Halbposition und Rafa auf der “10″.
    -
    Dir auch guten Rutsch und alles Gute für 2013.

  74. Schbaggn sagt:

    Einige hier im Blog scheinen der Zeit voraus zu sein. Silvester ist erst morgen.
    Auch in Australien. Nur mal so nebenbei :wink:

  75. Javert sagt:

     
    Moinsen, werte Zeitreisende …
     
    Iso sprach zu Nero: “Ich hab’ ein brennendes Gefühl für Dich! Lass uns kleine mp3′s machen …”
     

  76. slobocop sagt:

    Blogfan sagt:
    30. Dezember 2012 um 14:39

    Worte sind Schall und Rauch, Papier ist geduldig.
    Warten wir mal die ersten 4 Spiele der RR ab und schauen was sich so am Finkschen System und an der Spielweise geändert bzw. verbessert hat.
    -
    Wüßte immer noch zu gerne, was so Trainertypen wie Tuchel, Streich und auch ein Klopp
    bei der Mannschaft sofort ändern würden.
    +++
    die würden bis zum erbrechen laufwege, verschieben, absichern, helfen, doppeln, freilaufen, konter, spielaufbau, standards, automatismen, dreiecke bilden, doppelpass, kreuzen, aufbauspiel etc etc etc trainieren. und was den läuferischen aspekt angeht, würden sie dafür sorgen, dass die spieler effektiver sind. dass die mannschaft oft schon nach 70 minuten platt ist, liegt aus meiner sicht nicht unbedingt an fehlender kondition, sondern daran dass die spieler zu viele unnötige wege machen, weil keiner genau weiss, was der andere gerade macht. entweder fink hat das jetzt langsam mal kapiert und ändert was oder wir werden ungefähr mit den von arnesen gewünschten 48 punkten abschließen. dass aber locker 50-55 punkte mit diesem kader drin sein müssten, hat bisher eventuell nur jarchow schon verstanden. nicht umsonst erteilte er fink einen rüffel wegen dessen bahnreise-geblubber.

  77. Prof. Vitzliputzli sagt:

    Sollte es HSV-Fans auf Kiritimati geben, haben die das Erstrecht auf Neujahrsglückwünsche am Silvestertag um 11 Uhr MEZ. Zwei Stunden später ist dann der treue HSV-Anhänger “pit17″ aus Down Under dran…

  78. slobocop sagt:

    wir fangen relativ wenige gegentore. son und rudnevs haben jetzt schon fast so oft getroffen wie guerrero oder petric in einer ganzen saison. wir haben ein qualitativ top besetztes mitteldeld und einen gott im tor. warum um alles in der welt faselt unser fantastischer sportchef was von “48 punkte wären mein traum”? ich verstehe es nicht. dass man die ersten drei saisonspiele ohne die neuen völlig vergeigte, hat er wohl schon wieder vergessen. das ziel kann doch dann jetzt eigentlich nur sein, MEHR punkte als in der hinrunde zu holen.

  79. HSVLuenen sagt:

    Moin zusammen,

    zum Jahreswechsel möchte ich mich bedanken.
    Zum einen bei Herrn Kühne,der ThoFi die ” Fut” (in Do. für Ar…) gerettet hat. Ohne K. hätten wir eine 125 Jahre Trauerfeier gehabt und keinen Trainer mehr. Danke dafür.
    .
    Zum Anderen möchte ich mich einmal bei Dieter und Scholle für Ihre täglichen Berichte,
    die gerade für uns “nicht richtien HSV-Fans) wichtig sind bedanken. Wenngleich, manchmal muss man zwischen den Zeilen lesen,….aber Ju aus Qu rückt dann alles wieder ins richtige Licht, dafür auch danke.
    .
    Bedanken möchte ich mich auch einmal bei den “Mädels” Hope,Güldi und Gobi, immer vollen Einsatz für uns und den HSV,danke.
    .
    Ich wünsche meinen (unseren) HSV ein ruhiges aber erfolgreiches Jahr 2013, mögen sich unsere Talente wie Lam und Sala (wofür hat man ihn eigentlich geholt?) weiterentwickeln und eine reelle Chance bekommen.
    .
    Euch allen und eueren Lieben wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr, vor allem Gesundheit 2013. Alles wird gut.
    .
    Glück auf aus Lünen

  80. Blogfan sagt:

    slobocop,

    weil er weiß, die 9 Pkte gg BVB, H96 u. Mainz müssen in der RR sicherlich woanders
    geholt werden.
    Wie schon von mir weiter oben geschrieben, die ersten 4 Spiele der RR sind
    richtungsweisend, erst danach wird man sehen wohin die Reise geht.

  81. Markus sagt:

    @ slobocop!
    Genau sowas würden Tuchel und co. trainieren. Vor allem ” freilaufen”, was bei uns seit
    Jahren nicht funktioniert.

  82. randnotiz sagt:

    Klasse Interview von Fink. Er kann die Situation in HH gut einordnen und weiß das er auf einem Pulverfass sitzt, dass jederzeit hochgehen kann. Das liegt dann zum einen natürlich am ausbleibenden sportlichen Erfolg, andererseits an der SC-Fraktion innerhalb des Vereins, die massiv Druck ausübt.
    .
    Er bezeichnet sie als Flüsterer. Und diese Spezies kann einem das Leben ganz schön schwer machen. Gotseidank ist dieser Blog lautstark unterwegs, dafür gibt es aber die Anonymies und die können auch zur Plage werden :) :)
    .
    .
    Auf jeden Fall macht dieser Kader Appetit auf 2013 und ich freue mich drauf. Und ich bleibe eher ein Fink-Befürworter als ein Fink-Gegner. Aber ich erwarte auch von ihm, dass er in 2013 eine stabile Mannschaft mit System formt, die sich wirklich im oberen Tabellendrittel festsetzt, denn da gehört sie ohne wenn und aber hin.
    .
    Und mir ist es auch Wurscht mit welchen System ( Raute, Parallelogramm, Kreisring oder Sechsring) sie oben angreifen und wer sich dafür in diesem Blog feiern lässt ( Mustang brauchst du das für den Selbstwertgefühl? :) ), hauptsache es greift.
    .
    Und wenn nicht und Fink muss gehen, dann bin ich für Pythagoras als seinen Nachfolger. Dann klappt es auch mit dem Titel. :)
    .
    Ansonsten wünsche ich mir auch in 2013 soviel Körper und Hohlmasse in diesem Blog wie 2012.

  83. hekto sagt:

    Fakt wird aber auf für Fink…. Entschuldigungen wird es keine mehr geben. Seine Mannschaft – seine Spieler – sein System.
    Der Welpenschutz ist abgelaufen

  84. randnotiz sagt:

    hekto sagt:
    30. Dezember 2012 um 17:06
    .
    .
    Davon redet doch nur dieser Blog. Fink fordert keinen und er hat auch keinen.
    .
    Brot und Spiele. Am Ende entscheidet das Volk und Hunke hebt oder senkt den Daumen :razz:

  85. bidriovo sagt:

    48 pkt würde ich instant unterschreiben. Wenn sich der hsv zu viel vornimmt, geht es nur wieder nach hinten los und alle sind dann selbst mit 42pkt o.ä. sehr unzufrieden. dabei gilt: hauptsache nicht absteigen!

  86. hekto sagt:

    @randnotiz
    Bei mir hatte er. :-)

  87. Dylan1941 sagt:

    Naja ob bruma für ein halbers jahr nach arnheim geht? Die haben die 15 mio Ablöse nicht und er geht doch lieber nach london….

  88. Schenefelder sagt:

    @ waf – 17:39: Wenn es kein Angebot für Raikovic gibt, kann man darüber nachdenken, Bruma abzugben.
    .
    Warum wird denn nicht andersherum ein Schuh draus? Warum Bruma nicht abgeben und Raikovic behalten? Spart Lohn und die Suche nach einem neuen Defensivmann, wenn Chelsea im Sommer Bruma zurück holt!
    .
    Außerdem frage ich mich, in weitweit der HSV überhaupt einen Verkauf nach Holland verhindern kann, wenn die Vereine sich einig werden?!

  89. devildino sagt:

    Bruma nach Arnheim scheint doch Hanebüchen.
    Welchen großes Vorteil/Erlös hätte der HSV davon?
    Vielmehr glaube ich, er würde bei einer erträglichen Ablösesumme fest verpflichtet.

  90. Schenefelder sagt:

    @ Dylan: 15 Mio. ruft Chelsea für Bruma auf? Das ist eine mutige Ansage. Scheint fast, dass sie ihn nicht verkaufen wollen?!
    .
    Meiner Meinung nach hat Bruma nicht einmal 15 Mio. in Hamburg bei seinen Einsätzen gerechtfertigt und scheint mir auch vom Verhalten her noch weit weg von einem “Weltspieler” zu sein.

  91. NoackRudi sagt:

    pit17 sagt:
    30. Dezember 2012 um 07:43
    ……………. habe ich mich entschlossen zur Sylvesterzeit von American Samoa die Korken knallen zu lassen. Dort ist schon 2 Stunden frueher das Neue Jahr, also mache ich da mit. Wenn einer mit mir virtuell anstossen will, dann kann er das um 13:00 MEZ mit mir tun.

    Wenn Du die Sektkorken nach “American Samoa”-Zeit knallen lassen willst, haben wir mMn hier in Deutschland 12:00 Uhr mittags.
    .
    Die Differenz der Mitteleuropäische Normalzeit (MEZ) zur Weltzeit UTC (koordinierte Weltzeit) beträgt +1 Stunde, kurz UTC+1.
    .
    Also ganz einfach, wir haben jetzt in Deutschland 17:54 Uhr und in Pago Pago (Hauptstadt von Amerikanisch-Samoa) 05:54 Uhr. Wir wollen Dir doch nicht zu spät PROSIT NEUJAHR zurufen !!!

  92. NoackRudi sagt:

    Schenefelder sagt:
    30. Dezember 2012 um 17:51
    @ Dylan: 15 Mio. ruft Chelsea für Bruma auf? Das ist eine mutige Ansage. Scheint fast, dass sie ihn nicht verkaufen wollen?!

    Matz ab – 2. Dezember 2011
    Wo ich gerade bei Bruma bin: Im Blog wurde gefragt, wie die Vertrags-Situation mit ihm sei. Der niederländische Nationalspieler wurde ja für zwei Jahre vom FC Chelsea ausgeliehen……………………Der Spieler hat erklärt, dass er sich in Hamburg sehr wohl fühlt, und dass er gerne bleiben würde. Aber in diesem Fall geht es um viel, viel Geld. Für Jeffrey Bruma müsste, sollte ihn der HSV behalten wollen, müssten mindestens 15 Millionen Euro von Deutschland auf die britische Insel fließen – mindestens. Und wir alle wissen, dass der HSV diese Summe im Moment nicht hätte. Wie lange dieser Zustand noch andauern wird, das vermag ich nicht zu sagen, im Moment aber ist die Situation eben so. Und Ende.
    .
    Matz ab – 03. Dezember 2011
    …………..Nein, im Ernst, die 15 Millionen sind schon so gemeint. Kein Mensch wird denken, dass ein niederländischer Nationalspieler für nur und lächerliche 1,5 Millionen Euro zu haben sein wird. Und da Frank Arnesen im Sommer versucht hat, Bruma ganz vom FC Chelsea loszueisen, wird der HSV diese Summe (15 Mill.) schon ruhigen Gewissens nennen können. Um diese 15 wird es sich einpendeln, wir werden es eines Tages sicher miterleben – vielleicht nur bei einem anderen Klub. Weil, wie geschrieben, der HSV niemals diese 15 Millionen hätte.

  93. Schenefelder sagt:

    @ Noack: Danke! Das nenne ich mal einen unrealistischen Preis. ;) Da ist das Preis-Leistungsverhältnis von Raikovic schon sehr viel besser….

  94. slobocop sagt:

    für 15 millionen kann man ganz lüneburg kaufen. und noch nen guten stürmer.

  95. slobocop sagt:

    was ist mit son? walcott verlässt arsenal. die können die kolportierten 10 mios dann locker aufbringen, bei dem gehalt, dass sie aus dem angelehnten 5-jahresvertrag sparen.

  96. slobocop sagt:

    ab nicht an

  97. Benno Hafas sagt:

    @Schenefelder,
    warst du bei dem Sauwetter beim Training?

  98. slobocop sagt:

    präsident, ich war da. zumindest im geiste. es wurde 5:2 und handball trainiert. allerdings drinnen, weil draußen so ein sauwetter war.

  99. Schenefelder sagt:

    @ Benno: Nein, war nicht da. Hatte mich schon ausgehfertig gemacht als ich sah, dass es in Strömen anfing zu regnen. Darf ja derzeit nur mit Krücken laufen und nicht lange stehen. Daher habe ich mir dann einen faulen Nachmittag auf dem Sofa gemacht. ;)
    .
    War denn einer von den Bloggern da? 400 Leute sollen da gewesen sein?!

  100. Marronniers sagt:

    slobocop sagt:
    30. Dezember 2012 um 18:19
    für 15 millionen kann man ganz lüneburg kaufen.
    ____________________________________

    Kaufen wohl nicht, aber abreißen schon.

  101. Benno Hafas sagt:

    @Schenefelder
    War ziemlich voll. Habe Ju und Gobi getroffen. Als erstes kam Jiracek und M. Günther zum Laufen in den Volkspark. Dann 11 Spieler, dick verpackt. Die liefen bei strömenden Regen Runden zum Aufwärmen. Auf dem Kunststoffplatz hatte Viduvic einen Parcour fürs Zirkeltraining aufgebaut. Wegen Regen und Kälte bin ich abgehauen und war um 16 Uhr schon wieder im Hause.

  102. Benno Hafas sagt:

    Neuer Blog