Badelj träumt von der Champions League – mit dem HSV!

14. Dezember 2012

Die Vorfreude ist allen anzumerken. Vor dem, bei dem und nach dem Training wirkten die HSV-Profis heute ziemlich locker und gelöst. Immerhin sind es nur noch wenige Stunden bis zum wohlverdienten – das kann man angesichts von 24 Punkten wirklich so sagen – Urlaub. Direkt nach Schlusspfiff löst sich die Mannschaft für rund zwei Wochen in alle Himmelsrichtungen – von den Bergen Norwegen bis Venezuela – auf die unterschiedlichsten Kontinente auf. „Einmal noch voll reinhauen“, sagt Tomas Rincon in sauberem Deutsch und ergänzt, „dann Holiday!“

Und genau so ist es.

Einmal noch Schwerstarbeit verrichten, immerhin geht es in Leverkusen gegen den Tabellenzweiten. „Aber die haben zuletzt auch drei Dinger bekommen“, weiß Trainer Thorsten Fink, „während wir zu null gespielt haben.“ Dass das auch in Leverkusen bleibt, davon ist Michael Mancienne überzeugt. Der Engländer wird wie gewohnt neben Heiko Westermann in der Innenverteidigung auflaufen und es bei der Werkself mit Rene Adlers gutem Freund Stefan Kießling zu tun bekommen. Ob er sich schon bei Adler Tipps geholt hat? „Nein“, sagt Mancienne, „aber das werde ich noch.“ Zudem wird der sympathische Innenverteidiger wie gewohnt eine DVD mit den wichtigsten Infos zu der Leverkusener Offensive als Bettlektüre mitbekommen. „Wie immer“, sagt Mancienne, „aber am Ende spielen wir eh unser Spiel. Das machen wir gegen Augsburg genau so wie gegen Bayern oder eben jetzt Leverkusen.“

Klingt gut – weil selbstbewusst. Ebenso wie die Worte des so ruhig wirkenden Mittelfeldchefs Milan Badelj. Der Kroate ist wieder voll fit und mächtig heiß auf die Punkte 25, 26 und 27. „Ich fühle mich topfit, und wir sind in einer sehr guten Form. Wir werden in Leverkusen unser Spiel machen und gewinnen, wenn wir 100 Prozent bringen.“ Klar, 100 % beinhaltet: keine Fehler. Deshalb bereitet Fink seine Mannen im letzten saisonspiel auf einen Gegner vor, der für seine Offensivstärke bekannt ist und dennoch nicht zwingen das Spiel macht. Nicht einmal im eigenen Stadion. „Bayer ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die überragend kontern kann“, sagt Fink, der schon deshalb nicht ins offene Messer laufen will. „Im Gegenteil, wir werden vorbereitet sein und trotzdem unser Spiel durchziehen.“ Mit der Rehhagel’schen „Kontrollierten Offensive“? „So ungefähr “, sagt Fink und lacht.

Soll heißen: das Mittelfeld ist auch defensiv eingerichtet. Zumindest rückt bleibt es beim Alten: Badelj auf der Sechs, Skjelbred auf der rechten und Aogo auf der linken Seite. Drei Mittelfeldspieler, die wie auch der erneute van-der-Vaart-Ersatz Tolgay Arslan ihre Stärken sowohl offensiv wie defensiv haben. „Wir sind im Mittelfeld sehr variabel“, weiß Badelj, „je nach Situation können wir reagieren. Das macht uns stark.“

Geht es nach Badelj sogar so stark, dass in Hamburg bald vom ganz großen Fußball gesprochen werden darf. „Die Europa League ist ein ganz realistisches Ziel“, formuliert der Champions League gewohnte Mittelfeldmann mutig. Und er setzt noch einen drauf: „Wenn man sich die Tabelle anguckt, sind es bis zur Champions League auch nur noch drei Punkte. Warum sollten wir uns diesen Tabellenplatz nicht als Ziel setzen?“

Weil es unnötig Druck aufbaut auf eine Mannschaft, die noch nicht ausreichend gefestigt ist? „Nein“, sagt Badelj, man brauche Ziele. Und die müssen immer etwas höher hängen als das, was man gerade erreicht hat. „Und in dieser verrückten Saison ist nur Bayern weg. Ansonsten ist doch für fast alle noch alles drin. Auch für uns. Wir dürfen uns nur nicht zu sicher sein. Wir müssen weiter jeden tag hart arbeiten“, relativiert Badelj und ich mag ihm zustimmen. „Das beginnt in Leverkusen. Dort sind drei Punkte zu holen.“ Sollte dem so sein, wäre zumindest Platz fünf als Winterquartier drin. Mit Tuchfühlung nach oben.

Wieder rankommen will auch Heung Min Son an seine gute Frühform in dieser Saison. Zuletzt schien der Südkoreaner etwas zu schwächeln und offenbarte neben wenig Torgefahr auch seine noch immer vorhandenen Mängel in der Defensivarbeit. Dennoch ist er gesetzt. „Sonni wird spielen“, sagt Fink, der mit Son und Rudnevs im Angriff beginnen will. Dass beide bislang sechs Saisontore haben freut Son. „Mir ist eigentlich egal, wer die Tore macht, Hauptsache wir gewinnen.“ Dass er dennoch gern noch ein paar Tore drauflegen will und auch nichts gegen die (interne) Torjägerkanone hat – klar. „Natürlich wäre das cool“, so Son, „aber ich mache mir da keinen Druck. Wenn Rudi trifft, ist das auch super.“ Kluge Worte, die auch ehrlich rüberkommen.
Nicht mithelfen werden in Leverkusen Robert Tesche, Marcus Berg und Slobodan Rajkovic, die allesamt nicht zum Kader gehören und dies als deutlichen Fingerzeig für die Winterpause verstehen dürfen.

Ob dem so ist und wer ansonsten noch zum Verkauf steht werden wir am Sonnabend nach dem Spiel Carl Jarchow fragen können. Mit dem Vorstandsboss werden wir das Leverkusen-Spiel, die Hinrunde, die bevorstehende Winterpause sowie die Rückrunde besprechen. Zudem werden wir sicherlich auch auf die Bilanz zu sprechen kommen, die ein erneutes Minus von 6,6 Millionen Euro ausweist. Ein Minus, für das sich der aktuelle Vorstand verantworten muss. Wofür noch, wird dabei auch geklärt werden können.
Zumal gerade das Thema „wer hat Schuld am Minus?“ hier im Blog noch immer die wildesten Blüten treibt. Weshalb noch immer einige behaupten, der aktuelle Vorstand habe kein Minus übernommen –unfassbar! Das ist so an der Realität vorbei wie nur irgendwas. Und vor allem: Nicht ein einziger Beteiligter leugnet diesen Umstand. Nicht einmal der alte Vorstandsboss höchstselbst. Oder wie ist es zu erklären, dass der HSV trotz des Umbruchs und vergleichsweise günstigen Zugängen wie Skjelbred, Mancienne, Bruma, Sala, Rajkovic etc. einen Transferaufwand von 27,6 Millionen Euro in 2011/12 hatte? Das würde alle bekannt gewordenen Zahlen ad absurdum führen und geht meines Erachtens nur, wenn noch Raten aus den vorangegangenen Transfers in das Geschäftsjahr 2011/’12 gerechnet werden müssen.

Womit ich doch noch einen kurzen Abstecher zur Präsentation der Kandidaten machen möchte, bei der Bernd Hoffmann als Unterstützung von Kathrin E. Sattelmair anwesend war. Sie und die anderen anwesenden 12 (Jan Harder fehlte entschuldigt) machten einen durchweg guten Eindruck. Mit einigen Ausschlägen nach oben. Und während diese Ausschläge bei renommierten Leuten wie Jens Meier, Ralf Bednarek und Cord Wöhlke erwartet und vollauf bestätigt wurden, konnte meines Erachtens Dr. Ralph Hartmann mit seiner Präsentation am meisten überraschen. Aber dazu werden wir uns hier noch deutlicher positionieren, wenn Ihr alle die Möglichkeit hattet, Euch von den Kandidaten selbst zu überzeigen. Das werden wir Euch ermöglichen. Nach jetzigem Stand wird es morgen Abend oder spätestens am Sonntag hier im Blog möglich sein, dass Ihr Euch die Reden der Kandidaten in voller Länge ansehen könnt. Vorher macht es meines Erachtens nach keinen Sinn.

In diesem Sinne, erst einmal wollen wir sehen, was den mutigen Worten der Spieler morgen in Leverkusen folgt. Wobei ich absolut davon überzeugt bin, dass in Leverkusen was drin ist. Wenn es gut läuft, sogar ein Dreier. Mein Tipp: 2:1, Torschützen: Badelj und Son – Gegentor: Kießling.

Bis morgen.
Scholle

So könnte der HSV spielen: Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Lam – Skjelbred, Badelj, Arslan, Aogo – Son, Rudnevs.

450 Reaktionen zu “Badelj träumt von der Champions League – mit dem HSV!”

  1. Dylan1941 sagt:

    charleston gibt einen fehler zu….der liest hier mit….

  2. Neuer sagt:

    und die verdammte rechtschreibung geht mir am a…. vorbei.. aber es soll ja menschen geben die sehr viel wert darauf legen ..

  3. maddin näh sagt:

    sehr gute analyse von westermann –gg–

  4. DieRauteImHerzen sagt:

    ..und da ist es wieder, das Gestammel von Wetsermann… Warum hält der nicht die Fresse?

  5. we_are_family sagt:

    “An Tagen wie diesen” in Düsseldorf und stimmungsvolle Weihnachtsfeier in Leverkusen. Wir sind einfach ein “netter” Club.

  6. mephisto sagt:

    Neuer sagt:
    15. Dezember 2012 um 17:18

    mephisto du bist ein romantiker .. so läuft das heut zu tage … man meckert im netz und kriegt den arsch aber nicht vor die haustür…
    ——————————————————————————–
    Da muss ich Dir wiedersprechen… Meine Frau wäre froh wenn ich ein Romantiker wäre… :-)
    Ich würde aber auch meckern, wenn ich im Stadion wäre oder in der Kneipe beim Bier… :-) Muss einfach raus… Sonst gibt es Magengeschwüre… :-)

  7. Gut-Fink sagt:

    Ein zu guter Gegner zur falschen Zeit, Platz 6 ist realistisch und das meine ich nicht Sarkastisch.

  8. Neuer sagt:

    @sine_alcohole fass…..

  9. maddin näh sagt:

    @ neuer
    das kommt weil hier im blog viele schlipsträger die wert auf´s äusserliche legen

  10. JU aus Qu sagt:

    Javert und mephisto raus……..die laufen schon längere Zeit am Blog vorbei, sogenannte “Blindfische” und “Motzheinis” ohne Hintergrund, eben tiefste Kreisliga
    .
    Heute hat die ganze Mannschaft versagt und kein einzelner und Leverkusen hat Anschauungsunterricht erteilt, wie man es machen muss.

  11. Dylan1941 sagt:

    paar stunden im zug sind eventuell ein problem,2 tage hin und rückflug nach brasilien nicht,thofi du bist schon einer…

  12. Prof. Vitzliputzli sagt:

    Har Har, die Zugfahrt…!

  13. slobocop sagt:

    fink: die brasilien-reise lasse ich nicht als ausrede gelten. aber vielleicht hat es an der anreise (sechs stunden im zug) gelegen. der typ ist der hammer. :lol: :lol: :lol:

  14. DieRauteImHerzen sagt:

    Fink ist sauer, man muss nur in sein Gesicht sehen… Wir waren eigentlich immer gedanklich zweiter… Also wir waren träge und … ohne die richtige Einstellung.

  15. Ruediger sagt:

    was war das denn für ein Interview von Fink? Sechs Stunden Zugfahrt 1. Klasse waren jetzt der Grund für die Schwäche in den Zweikämpfen und die vielen Ballverluste?? Unglaublich!

  16. Neuer sagt:

    slobocop genau wie du…

  17. Babbi sagt:

    Für einen neuen Vertrag war Skelbreds Leistung nicht gerade förderlich.

  18. mephisto sagt:

    JU aus Qu sagt:
    15. Dezember 2012 um 17:23

    Javert und mephisto raus……..die laufen schon längere Zeit am Blog vorbei, sogenannte “Blindfische” und “Motzheinis” ohne Hintergrund, eben tiefste Kreisliga
    ———————————————————————————-
    Bei allem Respekt aber wieso beleidigst du mich! Habe mich hier über die Leistung unserer Mannschaft aufgeregt und manche Kommentare kritisch hinterfragt. Ich wusste nicht, dass du mich kennst und wundere mich somit noch mehr über deine Äußerungen.
    Warum verlässt du nicht einfach den Blog, wenn dir kritische Kommentare zuwider sind?

  19. DieRauteImHerzen sagt:

    Die Zugfahrt war doch nur Platzhalter für Ablenkung der Spieler und mangelnde Konzentration. es spricht für Fink, dass er die Dinge intern bespricht.
    Arnesen muss jetzt Geld in die Kasse Kriegen, da kann er ja ordentlich loslegen. Das Problem ist, dass sicher kaum ein Verein Lust hat, solche Spieler zu verpflichten.

  20. Neuer sagt:

    babbi… wer bitte hat heute normalform erreicht ?

  21. Wuff sagt:

    .. was ist denn daran so schwer zu verstehen? Man muss noch nichtmal besonders schlau sein, um die Aussage bzgl. der Anreise nachvollziehen zu können.
    Mich kratzt zumindest nach ein paar Tagen ‘ne längere Reise nicht mehr – wenn ich den halben Tag mit dem Zug unterwegs bin, bin ich _direkt danach_ schon im Ar***.
    Kann doch nicht so schwer sein, den Kopf kurz mal einzuschalten.

  22. Rautenfan sagt:

    @slobocop 17:20
    Solch hypothetische Aussagen machen sich immer gut. Wenn man immer das Schlechte prognostiziert, kam nicht verlieren, da man bei Eintreffen des Positiven nicht kritisiert wird. Nur der Optimist hat in der Niederlage die A…karte.

  23. HH2305 sagt:

    wann kommt dieter mit dem straem

  24. slobocop sagt:

    Neuer sagt:
    15. Dezember 2012 um 17:26

    slobocop genau wie du…
    +++
    setzt dich lieber langsam mal hin und überlege dir, wie du diesen grottenkick morgen in deinem motel schönreden willst. das wird ein hartes stück arbeit, fish. :lol:

  25. Neuer sagt:

    diesen blog nach einem verlorenen spiel zu lesen, ist eine art selbstkasteiung

  26. Sasch sagt:

    Stream läuft längst im neuen Blog.

  27. Neuer sagt:

    slobo wenn du wüsstest..:)

  28. DieRauteImHerzen sagt:

    Skjelbred bei einem guten Angebot verkaufen. Ebenso Mancienne, Tesche, Kacar, Rincon, Aogo und ab 8 Mio (wer zählt bloß soviel) auch Son. Wohl auch Rajkovic, obwohl er besser ist als Bruma/Mancienne.

  29. Wuff sagt:

    Knackpunkt waren für mich heute die verlorenen Zweikämpfe und die schlechte Passquote. Natürlich hat Westermann ‘n Bolzen gebracht, die beiden Tore davor hatten wenig damit zu tun.
    Nicht schön, das Ganze – aber ich seh uns jetzt nicht wieder direkt ins Elend stürzen. Ball flach halten.

  30. Benno Hafas sagt:

    slobocop sagt:
    15. Dezember 2012 um 15:28
    pastor, dreh den fernseher richtig rum! NUR DER HSV

    slobocop sagt:
    15. Dezember 2012 um 17:20

    ich bleibe dabei: mit fink haben wir 24 punkte, aber mit einem guten trainer hätten wir 30 bis 32.
    .
    Nur zynisches Gelaber. :-(

  31. mephisto sagt:

    Herr Jarchow, bei allem Respekt aber warum soll man bis zum Ende der Saison mit einer Analyse warten?
    Nach der Hinrunde kann man doch sehen dass wir vielleicht als Team ausserhalb des Platzes agieren aber auf dem Platz eben nicht!

  32. JU aus Qu sagt:

    mephisto,17.27

    deine und noch einige andere sind völlig neben der Spur.
    Kritik ist o. K. , aber sachlich, und von vielen ist auf Grund von Ergebnis und Leistung nichts kritisch, sondern mehr unter der Gürtellinien, daher sollten einige erst einmal eine Nacht drüber schlafen, bevor sie unterirdische Kommentare ablassen, denn verärgert sind wir alle, wie die Niederlage zustande gekommen ist.
    Außerdem sollten dann lieber die den Blog verlassen, die ihn nur zum “Ablassen” benutzen aber nicht für Konstruktives :evil:

  33. Eisenwilli sagt:

    und ohne adler hätten wir wohl nur 12 punkte.

  34. mephisto sagt:

    Ausverkauf HSV…Was tun in zwei Jahren Herr Jarchow? Das Kapital ist die Mannschaft. Vielleicht sollten sie mal andere Möglichkeiten zur Kapitalgewinnung erarbeiten! Das ist Ihr Job!! Und damit meine ich nicht neues Fremdkapital

  35. JU aus Qu sagt:

    DieRauteimHerzen,17.34

    …bleibst Du dann auch weg, wenn diese Spieler alle weg sind. :cry:
    Erst das Gehirn einschalten, bevor man solche Sprüche abläßt.
    Jetzt ist dieses Spiel vergeigt worden, weil alle schlecht waren, warum willst Du nicht gleich die ganze Mannschaft verkaufen :evil:

  36. loewenherz sagt:

    Ey Leute, dreht doch nicht gleich wieder durch. Wir haben beim Tabellenzweiten verloren !
    Reisestress hin oder her, so unerwartet ist die Niederlage, zumindest für mich, nicht. Insgesamt gesehen war die Hinrunde in Ordnung. Die Abwehr, mal heute ausgenommen, hat besser gestanden als gedacht. Das Mittelfeld, wenn komplett, ist oberes Buli-Niveau.
    Der Angriff noch ausbaufähig. Hier würde ich, wenn es geht, nachrüsten. Jetzt eine ordentliche Vorbereitung und es noch einiges drin, so eng wie es in der Tabelle zu geht.

  37. Flamingo75 sagt:

    Sehe schon eine Entwicklung unter Fink!

    Zum Spiel heute….gegen ein solches Topteam wie Lev reicht es mit dieser Startelf einfach nicht…wenn alle Fit sind und ein Aogo auf der Bank ist sieht es vielleicht besser aus.Aber Lev ist sehr schwer zu spielen…da sie trotz guter Offensive sehr kompakt und defensiv stehen…dazu sehr diszipliniert und alles im hohen Tempo!

    Nicht zu vergleichen mit der Leistung gegen die Fortuna!

  38. Neu-Ossi sagt:

    Komme gerade nach Hause. Ich glaube, wir haben verloren. Korrigiert mich, sollte ich falsch lieben. :mrgreen:
    Wer hat Herrn Jarchow eigentlich die Brille zerbrochen? :shock:

  39. Neu-Ossi sagt:

    falsch LIEGEN – falsch LIEBEN – Never!

  40. mephisto sagt:

    JU aus Qu sagt:
    15. Dezember 2012 um 17:34
    ——————————————————————————
    Gebe Dir zwar recht, dass Ich manche Kommentare wohl am nächsten Tag nicht mehr so schreiben würde… Aber unter der Gürtellinie war keiner meiner Kommentare. Wenn doch, bitte noch mal posten. Anders sehe ich deinen vorherigen Kommentar, welcher persönlich auf mich gerichtet war.

  41. Billy Bremner sagt:

    slobocop sagt:
    15. Dezember 2012 um 17:20
    ich bleibe dabei: mit fink haben wir 24 punkte, aber mit einem guten trainer hätten wir 30 bis 32.”
    -
    Ganz gar meine Meinung. Fink repräsentiert alles, was einen Anfänger ausmacht. Zögerlichkeit, Populismus, falscher Haarschnitt. Dieser Halbschweizer war so versessen auf den HSV-Job, dass wirklich jede veröffentlichte Aussage von ihm die jeweils gängige Klub-Meinung wiedergab. Vor Rafa wirkte unentschieden, mit Rafa euphorisiert. Wenn “Bild” von der EL fabuliert, dann schwatzt Fink mit. Wenn das “Abendblatt” zur Vorsicht gemahnt, dann wird er bescheiden. Was eine Stadt wie HH braucht, ist ein schneidiger, rigososer Trainer (DER ERFOLGE AUFWEISEN KANN!). Einer wie van Gaal wäre ideal gewesen: Der hätte den ganzen Klub von innen nach außen gestülpt. Fink ist nur ein Verwalter des Mittelmaßes: Ein von Tausenden, die alles tun, um ihren Vorgesetzten zu gefallen.

  42. Flamingo75 sagt:

    @raute

    Weshalb bitte schön Mancienne verkaufen?

    Er ist jung und schon jetzt einer der besten IV der Liga!

  43. mephisto sagt:

    So liebe Bloggemeinde… Wünsche Euch noch einen schönen Abend… Entschuldige mich, dass Ihr meine schlechte Laune ertragen musstet. ;-)
    Das Gelabber von Jarchow kann ich nicht mehr hören… Viel reden ohne was zu sagen… Brüstet sich mit van der Vaart… Gar nicht so lange her, da hat er über Kühne gelacht und gesagt dass wir Ihn gar nicht brauchen…

  44. Neu-Ossi sagt:

    @mephisto,
    .
    nicht so zu Herzen nehmen.. trink (noch) ein Bier… :-)

  45. Neu-Ossi sagt:

    na ja, das hat Herr Jarchow ja in Profimanier eines Berufspolitikers abgespult. Quasi hat er die beiden Moderatoren vor sich “hergespielt”.
    Kann auch nicht jeder. :mrgreen:

  46. renzo sagt:

    Neuer sagt:
    15. Dezember 2012 um 17:31
    “diesen blog nach einem verlorenen spiel zu lesen, ist eine art selbstkasteiung”
    _________________________________________________________________________
    Darum liest du ihn doch. Willst doch nur wieder das Geld für deine Stiefel-Else sparen.

  47. dead-alive sagt:

    Zitat Westermann vom 03.12.2012 im Abendblatt:
    .
    Gegen Hoffenheim wollen wir unbedingt gewinnen, dann können wir uns über eine schöne Weihnachtszeit freuen. Und das letzte Spiel gegen Bayer ist dann noch ein Bonusspiel.
    .
    Diese Bemerkung sagt alles. Ab da war klar, welcher Auftritt heute folgen würde, zumal gegen Hoffenheim ja tatsächlich gewonnen wurde. Nachdem sich die Mannschaft in dem Bonusspiel nun schön verweigert hat, kann er sich ja über eine schöne Weihnachtszeit freuen. Ich nicht.
    .
    Getoppt wird unser grosser sachverständige Kapitän noch vom grossen Strategen Fink, der mit den üblichen nicht nachvollziehbaren Aufstellungen, den wie immer zu späten Auswechslungen und dem unverändert fehlenden Spielsystem durch Inkompetenz glänzt. Und dann noch ein vollständig sinnbefreites Interview bei Sky folgen lässt, unfassbar.
    .
    Wann wird dieser Wahnsinn ein Ende haben? Man kann nur hoffen, dass in der Rückrunde die Raute als Spielsystem bewusst etabliert wird und die Aufstellung nach Leistung erfolgt. Mit der verantwortlichen Personalie Fink sehe ich allerdings schwarz.
    .
    Schaun mer mal.

  48. Timtenor sagt:

    Meine bescheidene Meinung:
    Fink weiss wo das Problem begraben liegt :kein ordentliches Kurzpass-spiel( s. Aogo i d 2. Min.!!!!=) UND kein Vertrauen ins eigene Können,sprich er selbst ist das Problem denn dazu ist ein Trainer da PUNKT und !
    Und damit er nicht aus Versehen mal Selbstkritik übt sagt er die Zugfahrt sei Schuld und liesst bei der PK seine Aussagen von einem Blatt ab– rausschmeissen und zwar besser früher als später ,denn wenn der bleibt der gute Mann der leider selber null Selbstvertrauen und Vertrauen in die Arbeit von sich selbst und seines Trainerteams hat (“wenn ich/wir hier 5 Jahre (oder s. ä. lang waren dann bedeutet das ,dass wir gute Arbeit geleistet haben”-mehr oder weniger O-Ton von HSV TV -Treffen mit den Fans.)
    Ein Trainer wie die Freiburger einen haben (wie heisst der nochmal) muss her,sonst bleibt es entweder bloss langweilig oder wir haben bald wieder mit dem Abstieg zu kämpfen ,denn:war das mit Jiracek und/oder vdV besser -zB gegen Düsseldorf ;Bayern ,Stuttgart wie schon erwähnt hier????Ich glaube nicht!!!!!
    Ich hoffe auf Besserung ,kann sie kaum “erwarten” denn ich erwarte bei diesem Spielansätzen und diesem Gelaber von heute echt keine Besserung.Leider ,leider`!
    Derweil zeigt Freiburg ,wie Fussbalspielen geht;-).
    Guten Abend ,Gute Nacht und frohe Weihnachten mit einer Trainer Überraschung unterm Baum oder wo auch immer .Sonst wird’s nur so bleiben wie s ist :Scheisse,stinkende.
    Gruss aus Sverige,.