“Dittsche”: “Adler ist ein reiner Titan!”

30. September 2012

„Wir sind alle sehr dankbar, dass unser Verein nicht zwei Wochen früher gegründet wurde . . .“ Bei seiner Begrüßungsansprache in der 02 World-Arena scherzte der HSV-Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow über die aktuelle Punktausbeute seines Klubs – denn vor einer Woche hatten viele Skeptiker noch befürchtet, dass der Klub ohne einen Punkt in die Feierlichkeiten zum 125. Geburtstag gehen würde. Dieses Horror-Szenario aber blieb dem HSV zum Glück erspart. Nach dem glücklichen 1:0-Sieg gegen Hannover 96 war „ganz Hamburg“ in Partylaune. Fast 12 000 Zuschauer waren nur ein, zwei Stunden nach dem zweiten „Dreier“ der Saison gekommen, um den Ehrentag des Bundesliga-Dinos zu feiern. Ganz sicher gab es spät in der Nacht, das will ich nicht verheimlichen, auch manche kritische Stimme, weil bestimmt nicht alles so rund gelaufen war, wie gedacht oder geplant. Es gab auch manche kritische Stimme, weil das Jubiläums-Programm nicht jedermanns Geschmack war – aber ich kann für mich sagen: Ein toller und gelungener Abend, es waren großartige Künstler dabei, die mir alle uneingeschränkt sehr gefallen haben. Die Geschmäcker sind eben verschieden.

Für mich war es wunderschön – und fast unglaublich, wie viele prominente HSV-Persönlichkeiten zu diesem Festtag mal wieder nach Hamburg gekommen waren. Das war ein Klassentreffen XXXL. Ganz, ganz hervorragend. Wo soll man anfangen, wo soll man aufhören? Als Uwe Seeler vorgestellt wurde, erhoben sich alle Gäste von ihren Sitzen. Und donnernden Beifall gab es, als „uns Uwe“ sagte: „Für mich ist der HSV schon immer alles – das war mein Leben: Erst Schule und Sport – das war der HSV. Nachher Beruf und Sport – das war auch der HSV. Und jetzt als Passiver auch der HSV. Der HSV wird immer der HSV bleiben und in meinem Herzen verankert sein.“

Die Spieler der Meistermannschaft von 1960, Horst Schnoor, Jochen Meinke, Klaus Neisner, Gert Dörfel und Franz Klepacz (der nicht spielte) waren zu diesen Feierlichkeiten gekommen, der schwer erkrankte Erwin Piechowiak fehlte. Ich hatte den Verteidiger noch am Vormittag getroffen, er ist am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen worden, es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Für dieses Fest aber wäre er noch nicht wieder fit gewesen.

Ansonsten waren die meisten Größe anwesend: Günter Netzer war da, Manfred Kaltz, Horst Hrubesch, Ditmar Jakobs, Holger Hieronymus, Thomas von Heesen, Wolfgang Rolff, Felix Magath, Dieter Schatzschneider, Benno Möhlmann, Hans-Jürgen „Dittschi“ Ripp, Helmut „Ratte“ Sandmann, Rolf Fritzsche, Jörg Butt, Uli Stein, Jimmy Hartwig, Bernd Wehmeyer, Jürgen Milewski, Michael Schröder, Richard Golz, Harry Bähre, Nico Hoogma, Erik Meijer, Harald Spörl, Carsten Kober, Mehdi Mahdavikia, Sergej Barbarez, Peter Lux, Tobias Homp, Stig Töfting, Thomas Doll, Rodolfo Cardoso (wurde er als Bruno Cardoso vorgestellt? Mir war fast so), Caspar Memering, Uwe Hain, Manfred Kastl, Borisa Djordjevic, Ralf Brunnecker und, und, und. Ich habe ganz sicher etliche HSV-Spieler vergessen zu erwähnen, aber es waren ganz einfach zu viele dabei. Ein traumhafter Abend für jeden HSVer.

Kleine aber nicht unbemerkte Begebenheit am Rande: Als in der Halle große und ganz große sowie verdienstvolle HSVer, die inzwischen verstorben sind, auf den Leinwänden gezeigt wurden, da gab es, als das Foto von Werner Hackmann aufleuchtete, viel und herzlichen Beifall. Welch eine große Geste für den Mann, der maßgeblich (neben Uwe Seeler) mitgeholfen hatte, aus dem kalten Volksparkstadion eine neue Arena zu bauen. Hackmanns Ehefrau Ulla war (mit ihrer Tochter) zu dieser Feier gekommen, sie registrierte den Applaus mit stiller Freude. Wie schön, das es im so coolen Profi-Sport auch noch eine solche Herzlichkeit gibt.

Das Gegenteil musste DFB-Präsident Wolfgang Niersbach erfahren, der oft lautstark ausgepfiffen wurde. Dafür habe ich mich geschämt, gebe ich zu. An einem solchen Abend hätten die Fans, die schlecht auf den Deutschen Fußball-Bund zu sprechen sind, besser einmal geschwiegen . . . Ganz nebenbei kenne ich Niersbach schon ganz lange, er war einst ein Kollege (vom Sport-Informations-Dienst SID) und ist ein fabelhafter Mensch. Dazu auch noch ein absoluter Fußball-Experte, der in der ganzen Welt höchste Anerkennung genießt.
Schade, schade, dass es diese Pfiffe gab.

Nicht nur die Pfiffe waren störend, auch der Wechsel von einer Arena in die andere. Zum Einlass der After-Show-Party hatten die Organisatoren eine halbe (!) Tür geöffnet, die Schlange (der VIP’s) wurde lang und länger – mir taten vor allem die frierenden Frauen Leid. Und wer es dann in die Räumlichkeiten geschafft hatte, der war nicht nur geschafft, sondern auch überrascht. Weil Frau und Mann eigentlich keine Chance hatten, umzufallen. Wer irgendeine Schwäche gezeigt hätte, vielleicht ohnmächtig geworden wäre, der hätte keine Möglichkeit gehabt, zu Boden zu gehen. So übervoll war das. Da muss dem HSV irgendein Planungsfehler unterlaufen sein, da waren ganz sicher viel zu viele Gäste geladen worden – aber der Verein braucht eben jeden Euro. Das war massenweise Aufbauhilfe HSV. Aber man kann eben nicht alles haben . . .

Dafür war die Show in meinen Augen gelungen. Die drei Moderatoren Judith Rakers, Alexander Bommes und Johannes B. Kerner, dazu zeitweise Sylvie van der Vaart (sie soll gedacht haben, dass sie den ganzen Abend mitmoderieren sollte?), Carlo von Tiedemann und Dieter Thomas Heck, machten ihre Sache gut. Hamburgs Perle „Lotto King Karl“ hatten einen überragenden Auftritt, dazu der hervorragende Rea Garvay, auch Scooter (ebenfalls super!) war dabei und der einfach nur großartige Olli „Dittsche“ Dittrich, dazu auch Otto Waalkes (der nur langsam in Fahrt kam . . .) und der Kinderchor „Alsterspatzen“ (heißen sie so?). Nein, das alles hatte was und konnte sich sehen und hören lassen. Auch wenn die Show gegen Ende ein wenig an Stimmung einbüßte. Das Bubble-Footballspiel war absolut überflüssig.

Ganz zum Schluss wurde die von der „Bild“ (den Lesern) gewählte 125-Jahr-Mannschaft vorgestellt. Das sind folgende Spieler: Uli Stein, Jupp Posipal, Peter Nogly, Willi Schulz (er fehlte an diesem Abend), Manfred Kaltz, Ditmar Jakobs, Gert „Charly“ Dörfel, Uwe Seeler, Kevin Keegan (er fehlte leider auch – sehr), Karsten Bäron, Mehdi Mahdavikia, Thomas Doll, Thomas von Heesen, Felix Magath, Rafael van der Vaart, Horst Hrubesch, dazu Trainer Ernst Happel (für den Sohn Ernst junior aus Wien erschienen war) sowie Kult-Masseur Hermann Rieger, der an diesem Abend mehrfach stürmisch gefeiert wurde.

Der unumstrittene Star der gesamten Feierlichkeiten aber war ein anderer Mann: Rene Adler, der mit der gesamten Mannschaft zum Geburtstag gekommen war – samt Spielerfrauen (die sogar auch noch ihren Auftritt hatte). Der HSV-Torwart, der zuvor Hannover 96 an den Rande des Wahnsinns gebracht hatte, wurde geradezu enthusiastisch umjubelt und gefeiert. „Wenn Rene so weitermacht, dann wird er bald wieder in der Nationalmannschaft spielen“, prophezeite Uli Stein. Aber zu diesem Thema gab es kürzlich im Hamburger Abendblatt einen Artikel meines Kollegen Alexander Laux:

„Bundestrainer Joachim Löw macht Torhüter Rene Adler Hoffnungen auf ein Comeback in der Nationalmannschaft nach fast zweijähriger Pause. „Bei Rene Adler muss man jetzt mal nach seiner langen Verletzung abwarten. Aber auch ihn werden wir beobachten”, sagte Löw im Interview des Sportmagazins „Kicker”. Für die nächsten vier Länderspiele habe er sich aber auf Manuel Neuer, Marc-Andre ter Stegen und Ron-Robert Zieler festgelegt, während Bernd Leno die Rolle bei der U21 übernehmen soll.“

Löw müsste also, falls sich nicht noch ein Torhüter verletzten sollte (was niemand hofft!), im Hinblick auf die Spiele gegen Irland und Schweden wortbrüchig werden, und das ist kaum anzunehmen. Adler muss sich also noch ein wenig in Geduld üben – aber er wird ganz sicher bald wieder für Deutschland zwischen den Pfosten stehen. Ganz sicher. In dieser Form, in dieser Über-Form gibt es nämlich keinen besseren Torwächter, als ihn. Obwohl der HSV-Keeper absolut und total bescheiden bleibt – in all der Jubelarien: „Es ist ja mein Job, Bälle zu halten, das mache ich nur. Ich spiele ja nicht allein. Alle haben sich gegen Hannover den Arsch aufgerissen. Und ich mag solche heiß und hart umkämpften Siege viel lieber, als wenn man klar und deutlich gewinnt. Die Stimmung im Stadion war hervorragend.“

Eine ganz besondere Lob-Rede hielt an diesem Abend “Dittsche” auf den HSV-Helden zwischen den Pfosten: “Rene Adler ist ein reiner Titan – er ist der neue reine Torwart-Titan.” Und Torhüter-Legende Horst Schnoor befand: “Ich habe Rene kürzlich beim Abendblatt-Interview kennengelernt, er ist ein ganz feiner Kerl. Und als Torwart sowieso überragend, er wird bald wieder bei Jogi Löw sein.”

Solche Sätze sorgten für Super-Stimmung in der Halle natürlich auch. Besonders zu Beginn der Veranstaltung brodelte es auf den Rängen. Aber da schwebten ja auch alle Zuschauer noch auf Wolke sieben, denn sieben Punkte in einer Woche – die sorgten schon für eine besondere Befreiung.

Die gab es auch für Trainer Thorsten Fink: „Ich bin natürlich überglücklich, denn wir haben ja eine recht schwierige Zeit hinter uns.“ Der HSV-Coach lobte nach dem 1:0-Sieg nicht nur Adler, sondern auch den Kapitän: „Heiko Westermann hatte sich beim 2:2 in Mönchengladbach einen fünf Zentimeter langen Muskelfaserriss zugezogen, aber er wollte unbedingt spielen, und er hat gespielt und durchgehalten. Wie er das gemacht hat, das ist mir schleierhaft, aber der Heiko muss eine Art von Ur-Mensch sein. Wie er das trotz aller Schmerzen hingekriegt hat, mit welcher Leidenschaft er gespielt hat, das ist schon sensationell. Und deswegen habe ich ihn diesmal extra mal gelobt.“

Lob verdienten sich diesmal viele HSV-Spieler. Tolgay Arslan zum Beispiel, der ein riesiges Spiel gemacht hat. Fink über den neuen „Sechser“: „Tolgay hat gelernt, den Ball mal abzuspielen. Das muss er jetzt machen, wenn er neben Rafael van der Vaart spielt. Dieses Spiel tut ihm gut, er sieht nun auch, dass man mit ein, zwei Kontakten viel besser spielen kann, als wenn man zu viel dribbelt. Ich habe vorher auch nicht gedacht, dass er defensiv so gut arbeiten kann, aber er kann es, und deswegen bin ich sehr zufrieden mit ihm.“

Für mich etwas überraschend hatte Fink Petr Jiracek auf der Bank gelassen. Der Tscheche war in Frankfurt mit der Witz-Karte des Jahres (von Wolfgang Stark gegeben!) vom Platz gestellt worden, völlig zu Unrecht, und deswegen hatte ich eigentlich erwartet, dass er gleich wieder in der Anfangsformation stehen würde. Denkste. Fink setzte ein Zeichen. Für den Nachwuchs, für die Jungen, für die Talente. Auch das hat ein Lob verdient. Für Jiracek aber tat es mir Leid, denn ohne diese Rote Karte hätte ja wohl er immer noch gespielt . . . „Wenn ein Mann wie Arslan so gut einschlägt, dann sollte man nicht gleich wieder alles auseinander reißen. Es ist doch schön, dass wir mit Petr Jiracek noch einen so guten Mann auf der Bank hatten, dass wir noch so viele starke Spieler in der Hinterhand haben – aber Jiracek ist genau so wichtig für uns wie alle anderen Spieler.“

Zur Leistung von Rene Adler befand der Trainer: „In Mönchengladbach hat er so gehalten, wie er normal halten muss, diesmal hat er uns den Sieg festgehalten. Er hält im Moment top. Und er ist wichtig für die Mannschaft, denn er sagt mal was. Das ist auch wichtig, dass man nicht nur Spiele hat, die stumm wie Fische sind. Er redet mit seinen Vorderleute, er motiviert sie, und er scheißt sie auch manchmal an, wenn es sein muss. Rene ist ein großartiger Führungsspieler.“

Viel Lob vom Trainer erhielten auch die Fans: „Sie haben hier vier Wochen jeden Tag gearbeitet, das ist sensationell, auch deswegen freut mich der Sieg über Hannover besonders, denn sie hätten nichts anderes verdient. Ich habe hier einige Anhänger jeden Tag gesehen, die müssen Urlaub genommen haben, das nenne ich mal einen leidenschaftlichen Einsatz für den HSV.“

Aber das gilt wohl für viele HSVer an diesem Wochenende. Auf dem Rasen und nebenbei, dazu die vielen, vielen fleißigen Hände bei der Gala und danach – vielen Dank.

Ein Satz noch zu Rafael van der Vaart. Er spielte eine sehr gute erste Halbzeit (für mich), dann tauchte er gelegentlich ab. Die Kraft. Drei Spiele in einer Woche, dass war für ihn, der stets ein riesiges (Lauf-)Pensum erledigt, wohl zu viel. Fink über die „23“: „Rafael hat dem Spiel diesmal nicht seinen Stempel aufgedrückt, aber er fightet und geht immer voran.“ Und van der Vaart bekannte: „Das war kein gutes Spiel von uns, Hannover war spielerisch besser. Ab er das ist mir heute egal, es zählt nur der Sieg.“ Über den Fink sagte: „Es war ein dreckiger Sieg, aber auch muss man mal gewinnen können.“

Und zu Artjoms Rudnevs sei gesagt: Der Lette wird immer besser, auch wenn ihm noch lange nicht alles gelingt. Aber er trifft, und das haben einige Experten (des HSV) prophezeit. Macht er erst ein Tor, dann werden andere folgen. Stimmt. So darf der „Rudi“ weitermachen. Was man ihm aber auf jeden Fall attestieren muss: Rudnevs läuft viel, geht weite Wege, geht auch dorthin, wo es weh tut – deswegen ist er schon jetzt sehr wertvoll geworden.

Alles wird gut.

PS: Es gibt noch einen prächtigen Nachschlag in Sachen 125-Jahr-Feierlichkeiten: Der Fernsehsender “HH1″ überträgt am Montag von 20.15 Uhr an über 90 Minuten auch eine HSV-Geburtstags-Gala. An ihr werden viele namhafte HSV-Größen von einst teilnehmen, so sind dabei Horst Schnoor, Jochen Meinke, Thomas Doll und Richard Golz, Horst Hrubesch und Holger Hieronymus, dazu Klub-Chef Carl-Edgar Jarchow, Kult-Masseur Hermann Rieger und “Ober-Fan” Johannes “Jojo” Liebnau. Es wäre schön, wenn ihr einschalten würdet.

PS PS: Am Montag ist trainingsfrei. Sie haben es sich verdient.

16.31 Uhr

332 Reaktionen zu ““Dittsche”: “Adler ist ein reiner Titan!””

  1. Bubi Hönig sagt:

    Warum heisst eigentlich Pinto nicht mehr einfach Pinto, sondern Da silva Pinto?

  2. renzo sagt:

    Bubi Hönig sagt:
    1. Oktober 2012 um 10:27
    “Ansonsten aber scheint die Kondition der Truppe inzwischen OK zu sein! Der glücklche Sieg gleicht nur die verlorenen Punkte aus Gladbach aus!”
    ————————————————————————————-
    Spätestens ab der 70. Minute beginnt das große Zittern. Der Ball wird fast nur noch blind nach vorn gedroschen und beste Kontermöglichkeiten werden saft- und kraftlos verschenkt. Das war in allen Spielen so, denk doch nur mal an Dortmund und 96. Selbst gegen 10 Gladbacher konnte der Vorsprung nicht gehalten werden. Wenn das keine Frage der Kondition ist weiß ich nicht woran es sonst liegen soll. Woraus ziehst du denn die Erkenntnis, die Kondition der Truppe wäre O.K.? Oder ist da mehr der Wunsch Vater des Gedankens?

  3. Jens sagt:

    Und ich hätte mir gewünscht, das alle HSV Spieler die die Szene so gesehen haben, so reagiert hätten wie Heiko Westermann….manchmal sind wir viel, viel zu lieb!!!!

  4. Bubi Hönig sagt:

    renzo, Ich ziehe meine erkenntnis z.B. aus Spielen wie gegen SGE, in dem die Truppe bis zum Sdchluß marschiert istDie von Dir aufgeführten, ausgelasenen Konterchancen führe ich auf andere Ursachen, wie z.B. fehelnde Eingesspieltheit, zurück. Arbeiten nicht alle Vereine mit modernsten Erkenntnissen, wie z.B. Laktattestst und Leistungsdiagnostik? Wie könnte des denn da zu elementaren, konditionellen Mängeln kommen??

  5. Hope sagt:

    Jens sagt:
    1. Oktober 2012 um 10:46
    Und ich hätte mir gewünscht, das alle HSV Spieler die die Szene so gesehen haben, so reagiert hätten wie Heiko Westermann….manchmal sind wir viel, viel zu lieb!!!!

    :::::::::::::
    Stimmt!

  6. devildino sagt:

    “Selbst gegen 10 Gladbacher konnte der Vorsprung nicht gehalten werden. Wenn das keine Frage der Kondition ist weiß ich nicht woran es sonst liegen soll.”
    .
    Kann ich dir sagen: An einer Standardsituation.
    2 Standards auswärts zugelassen und hier schiebt es auf die Kondition…
    Ich behaupte nicht, wir wären Konditionswunder, aber dieser kausale Zusammenhang ist m-E. abenteuerlich.

  7. devildino sagt:

    hier=ihr

  8. Fetherstone sagt:

    Letzte Saison wurde sich noch an dieser Stelle erbrochen, angesichts der unterstellten “Lauffaulheit” und geringen KM-Zahl – kurioserweise wurde das als Indiz für die unterstellte fehlende Kondition gewertet. Jedenfalls sind Laufpensum und Sprints in den Spielen dieser Saison überdurchschnittlich, nach dem Erklärungsmodell der letzten Saison wäre also die geforderte Kondition vorhanden. Welcher Theorie soll man folgen? Man weiss es nicht … ;-)

  9. Bubi Hönig sagt:

    Wo sind eigentlich die ganzen Experten die damals nicht verstehen konnten, oder wollten, warum FA sich so über den Adlertransfer gefreut hat??? Wahrscheinlich sind das die selben Kameraden, die immer noch anmerken, FA kenne die Bundesliga nicht ausreichend. An den Realitäten zeigt sich für mich die Qulität solcher “Kritiker”, die ja gern für sich in Anspruch nehmen, nur konstruktiv kritisieren zu wollen!

  10. Bubi Hönig sagt:

    Ich kreide es schon TF und dem Trainerteam an, dass die Jungs jetzt so schnell spielen und viel laufen… :mrgreen:

  11. Fetherstone sagt:

    @Bubi, und bitte nicht vergessen:
    Die frühen Gegentore nach (Wieder-)Anpfiff liegen sicher auch an der falschen Einstellung, welche Fink dem Team vermittelt.

  12. Thorsten sagt:

    Moin, Moin!
    Wenn man sich mal die Statistik anschaut, sind wir mehr gelaufen, hattten mehr Sprints und mehr intensive Läufe als Hannover. Mich wundert, dass die überhaupt bis zur 90. Minute durchgehalten haben. Denn wenn wir schon keine Kondition hat, dann müssen die 96er doch allesamt nach der 60. Minute stehend KO gewesen sein. ;-)

    Immerhin zeigt sich jetzt, dass die Mannschaft rennen und laufen kann. Hier ist eine deutliche Erhöhung der Werte im Vergleich zur vergangenen Saison.

    Und man sieht einfach, dass jeder brennt und bis zum letzten kämpft. Das macht endlich mal wieder Spaß!!

    WEiter so!!!

  13. JU aus Qu sagt:

    scorpion,9.28

    ….da bin ich voll bei dir, vor allem Punt 3.

    Ich bin ja trotzdem für Ausgliederung, auch wenn mir die Beiträge bei der Gala vom Gesamtverein sehr gefallen haben, vor allem mit den verdienstvollen älteren Herrschaften.
    Trotz allem wäre ohne KMK, diese Feier wohl mehr einer Beerdigung gleich gekommen.
    Daher hoffe ich, das alle im Verein sich jetzt auf das Wesentlich in Zukunft beschränken.

    Michailow, Benno und Wolle, weiterhin schönen Urlaub, genießt den Küstennebel und Obstler :)

  14. ThomasToll sagt:

    Bubi, die Adler-Verpflichtung ist doch reiner Zufall. Und wir haben trotzdem noch reichlich Mittel gebunden, weil wir drobny nicht losbekommen haben. Aber egal, ist nun nicht zu ändern.
    Ich möchte eigentlich nur nochmal davor warnen nun alles durch die rosarote Brille zu sehen. Wir müssen gegen Hannover mit 4:7 verlieren, wenn das Ergebnis dem Spielverlauf entsprechen soll. Und es gab zwei Defizite, die man ausmerzen muss. Das erste Defizit wird nicht problematisch. Wir haben in der zweiten Hälfte sehr schlampig hinten raus gespielt, viele Bälle einfach weggedroschen ohne viel Verstand. Man muss in so einer Phase die Konter sauber durchspielen. Das lässt sich beheben, weil sie es eigentlich besser können. Manko Nummer 2 wird mehr Kopfschmerzen bereiten. Diese Abwehr ist nicht bulitauglich, die hauen regelmäßig am Ball vorbei, stehen schlecht, lassen den Gegner immer wieder zu Flanken und Standards kommen, ungeordnet, zweikampfschwach, regelmäßig von Hannovers Stürmern weggeschubst und auskucken lassen. Das war schon eine Offenbarung. Und die Standards gegen uns, um Himmels Willen. Da geht nicht mal einer hoch, das sind fast jedes Mal hochkarätige Torchancen für den Gegner, wenn die Flanken sauber getreten sind. Mancienne ist ein Milchbubi, den muss man nur anpusten, dann ist er weg. Diekmeier lässt sich regelmäßig verschaukeln, und Westermann hat null Übersicht. Im 16er wird es dann zu einem wilden Gestochere, welches meist der Gegner gewinnt. Deren Stürmer haben das gut gemacht, immer kurz vor der Szene nen schönen Schubser und schon standen Sie frei. Unsere Abwehr ist zu grün.

  15. NordischByNature sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an meinen HSV, so langsam stabilisiert sich die Truppe fährt Punkte ein und hat das nötige Glück dabei. Es ist sicher noch nicht alles Gold was Glänzt aber mit den Punkten kommt auch das Selbstvertrauen zurück.

    P.S Es gibt hier leider kaum noch lesenswerte Beiträge.

  16. Schenefelder sagt:

    Moin Matz-Abber!
    .
    Ist Pinto schon gesperrt?! ;)
    .
    @ Thomas Toll: Guter Beitrag! Leider ist es so, dass unsere Außenverteidiger sich meist mittig aufhalten und die Außenstürmer der Gegner sehr viel Platz haben, oft unbedrängt flanken können.
    .
    Wenn man bei uns genau hinschaut, ist das Rausschlagen, hoffentlich einen HSV-Kopf treffen, der den Ball verlängert und möglichst eine Chance daraus entwickelt derzeit zu 75% unser Spiel. Über die Flügel kommen wir doch kaum.
    .
    Aber mir soll es Recht sein, so lange wir mit dem Spiel erfolgreich sind!

  17. randnotiz sagt:

    Bubi Hönig sagt:
    1. Oktober 2012 um 11:18
    .
    .
    Was wäre das Leben ohne eine Opposition? Das Problem sind diejenigen die den Unterschied zwischen sachlicher Kritik und oberflächlichen Gepöbel nicht kennen. ;)
    .
    Freuen wir uns einfach über das schöne WE, die Auferstehung der Mannschaft und das Fussi wieder richtig viel Spaß macht.
    .
    Und ich freue mich persönlich, dass ich mich von dem Experten-Gebashe nicht habe anstecken lassen, sondern unbeirrt den Weg des Glauben an den HSV weitergegangen bin. Was sind hier schon Spieler, TF und FA vernichtet worden, die aber ebenfalls weiter an sich geglaubt haben und jetzt für ihre Arbeit belohnt werden.
    .
    Man hätte sich die eine oder andere derbe Auseinandersetzung sparen können, wenn man sich ein wenig in Geduld geübt hätte.

  18. renzo sagt:

    Bubi Hönig sagt:
    1. Oktober 2012 um 11:03
    “Arbeiten nicht alle Vereine mit modernsten Erkenntnissen, wie z.B. Laktattestst und Leistungsdiagnostik? Wie könnte des denn da zu elementaren, konditionellen Mängeln kommen??”
    ————————————————————————————–
    Bubi,
    war das jetzt Ironie? Jedenfalls verlasse ich mich bei der Beurteilung der Effektivität moderner wissenschaftlicher Trainingsmethoden lieber auf meine Augen als auf Testergebnisse. Und meine Augen sagen mir, dass die Mannschaft regelmäßig in den letzten 20 Minuten durchhängt. Als wir Trainer wie Zebec oder Magath hatten, die hart trainieren ließen, war die Schlußphase der Spiele unsere große Stärke. Heute erspielt sich der Gegner Chance um Chance während unsere Jungs ihre spielerische Linie aufgeben und nur noch den Ball nach vorn dreschen. Und das soll nichts mit Kondition zu tun haben?
    .
    Um es mal simpel auszudrücken: am Ende zeigt sich die Wahrheit auf dem Platz und nicht im Laktattestergebnis.

  19. Bubi Hönig sagt:

    Thomas, Du bist wohl toll… Aus meiner Sicht findet und stabilisiert sich unsere Abwehr allmählich. Für mich ist es zwar (noch) keine Spitzenabwehr, aber absolut bundesligatauglich. Sie haben (gemeinsam) gegen 96 kein Tor zugelassen und machen eindeutig viel weniger Fehler, als noch vor kurzem. Also “ruhig Blut”…

  20. @ ThomasToll sagt:
    1. Oktober 2012 um 11:46
    .
    ” Wir haben in der zweiten Hälfte sehr schlampig hinten raus gespielt, viele Bälle einfach weggedroschen ohne viel Verstand. ”
    .
    Thomas, wie den nun? Gegen Gladbach wurde gefordert, das der Ball auch mal weggedroschen werden muss! Jetzt tun sie es und es ist auch falsch.
    .
    ” Mancienne ist ein Milchbubi, den muss man nur anpusten, dann ist er weg. ”
    .
    Thomas, diese Meinung hast du weltexklusiv! Warst du im Stadion? Hast du gesehen wie gerade Mancienne sich hinten in sehr harten Zweikämpfen durchgesetzt hat?
    .
    ” Westermann hat null Übersicht. ”
    .
    Thomas, Westermann hat doch sehr gut gespielt! Was soll das jetzt? Ich habe mehrere Anspiele von Westermann gesehen, die genau zum Mitspieler kamen. Teilweise über 20 – 30 Meter!

  21. ThomasToll sagt:

    Schenefelder, Sie schauen auch leider teilweise nicht, was auf der ballabgewandten Seite auf außen passiert. Der AV rückt meistens rein, was auch ok ist. Aber der Mittelfeldspieler auf der Seite schlampt dann, weil er deren AV durchlaufen lässt. Das machen Son und auch Ilicevic verkehrt. Und Westermann als Abwehrchef sortiert dieses nicht, er muss das zuerst sehen und die Leute entsprechend zusammenstauchen. Dieses wird aber nur von Adler gemacht, wenn er denn mal einen dieser Leute am Schlawickel hat.

  22. Anni Altz sagt:

    Randy, die derben Auseinandersetzungen sind (waren) Grund dafür, dass der Laden jetzt läuft … :mrgreen: …. ;-)
    .
    Zu Mancienne wollte ich auch noch was schreiben. Brauche ich aber nicht mehr, hat der Kieler schon.

  23. Rautenschälchen sagt:

    Sasch sagt:
    30. September 2012 um 22:06

    Danke für die Info. Habe auch den Stream auf der DFL-Seite entdeckt. Falls es jm. interessiert, hier der Link zu dem Interview mit Manfred Ertel.
    http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/09/30/dlf_20120930_1915_ef269043.mp3
    .
    Seine Aussagen zum Kühne-Deal sind mal wieder haarsträubend. :roll:

  24. Rautenschälchen sagt:

    nordbert sagt:
    30. September 2012 um 23:34
    Wir als ‘normale’ Zuschauer hatten ja nun überhaupt keine Chance mitzubekommen, wer alles von den HSVern in der Halle war;

    hier mal eine ernstgemeinte Frage an Dieter:
    War eigentlich Bernd Hoffmann dort? Und wenn nicht, weißt Du, ob er eingeladen war?

    Sehr gute Frage und ich ergänze sie noch. War eigentlich Franz Beckenbauer da? Er war angekündigt und er wird auch auf der HSV-Seite zu dem Bericht über die gelaufene (!) Gala erwähnt, ABER, es kann doch nicht, dass er da war und nicht extra vorgestellt wurde, oder????

  25. ThomasToll sagt:

    -Kieler, ich habe nicht gefordert, dass der Ball weggedroschen wird, schon gar nicht, wenn man den Ball frei am Fuss hat und zwei Anspielstationen, die das Spiel schnell machen können. Ist sowas nicht situationsbedingt? Fakt ist, dass die Konter und auch der Ballbesitz versemmelt wurde, wegen solcher Haudrauf-Bälle.
    -Kieler, ja, ich war im Stadion, und ich habe es als Fussballer gesehen. Wenn man über 30 Jahre selber gekickt hat, dann sieht man solche Defizite, und man sieht auch, was er mit sich machen lässt, von einem Huszti, von einem Ya Konan, von einem Abdelloue.
    -Kieler, Westermann hat die Abwehr nicht sortiert, war nur mit sich selber beschäftigt, die Ordnung bringt nur Adler rein, und das auch nur begrenzt, weil er eben nicht jeden erreichen kann. Westermann lässt die Lücken jedenfalls nicht schliessen, was ich von einem Kapitän aber erwarte, wenn der auch noch direkt im Abwehrzentrum spielt. Was haben die guten AKtionen Westermanns mit den schlechten Aktionen zu tun?
    Ich warne nur und zeige die Schwachpunkte auf, ist mir klar, dass das vielen wieder nicht passt. Gute Dinge muss ich nicht nach vorne rücken, es ist ja offensichtlich, dass wir wieder eine Mannschaft haben, die sich auch als solche versteht. Nur sie holt eben noch nicht das raus, was sie eigentlich könnte, bzw. sie hat auch noch richtige Defizite, die wohl nur durch weitere Transfers zu kitten sind. Und bis dahin muss man eben das Vorhandene verbessern.

  26. renzo sagt:

    devildino sagt:
    1. Oktober 2012 um 11:07
    “Selbst gegen 10 Gladbacher konnte der Vorsprung nicht gehalten werden. Wenn das keine Frage der Kondition ist weiß ich nicht woran es sonst liegen soll.”
    .
    Kann ich dir sagen: An einer Standardsituation.
    ————————————————————————————–
    Erstens hast du das Zitat aus dem Zusammenhang gerissen und zweitens ist immer ein Fehler oder eine Standardsituation Auslöser des Gegentors. Das ist doch wohl aber eine recht banale Erklärung, oder? Die Frage ist doch, warum sich die Fehler und überflüssigen Standardsituationen exakt in der Schlußphase derart offensichtlich häufen. Da ich bei der Beobachtung von Schlußphasen der Spiele über einen längeren Zeitraum nicht an Zufälle glaube bleibt für mich fehlende Kondition die Erklärung. Wenn du das nicht so sehen willst kannst du mir sicher die Frage beantworten, warum in der ersten Halbzeit das Spiel teilweise sehr ansehnlich aus der Abwehr aufgebaut wird und in den letzten 20 Minuten fast nur noch Befreiungsschläge auszumachen sind.

  27. @ Thomas, du sagst/schreibst es, ” Und bis dahin muss man eben das Vorhandene verbessern. ” wer sagt den, das nicht genau daran in Zukunft gearbeitet wird?
    Thomas, geb den Jungs Zeit und dann wirst du mit deiner 30 jährigen Fußballererfahrung die Veränderungen sehen.

  28. Rautenschälchen sagt:

    pietkunz sagt:
    1. Oktober 2012 um 06:07
    Hier muss ich Dir zum Teil widersprechen. Die Organisation der Gala wurde in fremde Hände gegeben, nämlich in die des NDR. Der NDR hat nicht nur übertragen, sondern war auch Organisator der Gala.
    Auch das Sylvie dachte, sie hätte einen größeren Auftritt kann ich nicht nachvollziehen, denn am Abend vorher (beim NDR Talk) sagte sie noch, dass sie die Modenschau moderiert und dies nachträglich zustande kam, da das Programm bzw. die Moderatoren schon lange feststanden, bevor sie und Rafa zurück nach HH kamen.
    Dass die ganzen Stars als Einnahmequelle dienten, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, denn ich vermute, die hatten Freikarten.
    Deiner Einschätzung zu der Anleihe stimme ich aber zu und bin auch gespannt, wie das läuft und ob dann darüber mal ein kritisches Wort zu lesen sein wird, vermute aber nicht.

  29. Horst Schlau sagt:

    @ alle

    Ich suche ganz dringend eine Aufzeichnung von der Gala incl. der nachfolgenden Sendungen !!!

    Praktisch die ganze NDR Nacht auf DVD !!!

    Kann jemand dem horst helfen ???

    Danke schon mal im Voraus,

    Gruß horst

  30. renzo sagt:

    ThomasToll sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:17

    “Ich warne nur und zeige die Schwachpunkte auf, ist mir klar, dass das vielen wieder nicht passt.”
    ————————————————————————————–
    Einige sind möglicherweise der Meinung die Schwachpunkte bekämpft man am besten, indem man nicht darüber redet. Wenn im Spiel die Schwachpunkte dann zu einer Niederlage führen lag es nicht daran, sondern an den Pestern, die die Mannschaft verunsichert haben. So einfach ist das.

  31. Horst Schlau sagt:

    @ Rautenschälchen sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:25

    Na, auch wieder gut Zuhause angekommen ???

    War ja ein geniales WE !!! ;-)

    Schade dass wir uns nach der Gala nicht noch mal treffen konnten !

    Grüsse noch deinen Mann von mir

    Gruß horst

  32. Rehbusch sagt:

    Klar haben wir gegen 96 kein Gegentor kassiert. Aber das war nur Glück, denn Ya Konan hätte auch besser zielen und Adler mehrmals schlechter stehen können oder Mancienne nicht auf der Linie retten brauchen. So viel Glück haben wir nicht mehr lange. Hannover hatte ohne “wenn und aber” Übergewicht und viel zu viele Chancen, und zwar insbesondere in der zweiten Halbzeit. Mangelnde Kondition ist es auf Hamburger Seite m.E. nur zum Teil. Beister z.B. war noch frisch – ihn hat aber keiner geschickt und die Spieler wirkten auch so wie in Gladbach, nämlich einfach mit Konterspiel spielerisch überfordert. Das müsste man dringend mal trainieren.

  33. ThomasToll sagt:

    Kieler, ich gebe ihnen doch die Zeit. Aber ich vergesse dabei nicht zu erwähnen, dass es Dinge zu verbessern gilt. Es grenzt an ein Wunder, dass wir aus dem Spiel ohne Gegentor rausgegangen sind. Auf die Verbesserungen in der Abwehr warten wir nun allerdings auch schon länger als ein Jahr, die Fehler sind immer noch dieselben.

  34. Rautenschälchen sagt:

    scorpion sagt:
    1. Oktober 2012 um 09:28
    1887% Zustimmung!

  35. JU aus Qu sagt:

    …Leude…es ist schon in Ordnung, wenn man nicht alles nur durch die rosa rote Brille betrachtet, aber eins ist doch Fakt, durch die Aktion Kühne/vdV, ist enorme Stabilität in die Mannschaft gekommen, die vorher auch nicht nur ein flying Igel (Nordbert :)
    in die Mannschaft so übertragen konnte, wie jetzt.
    Durch vdV, Badelj, Jiracek und Adler, hat die Mannschaft enorm an Sicherheit und Qualität gewonnen,
    das auch Heiko, langsam wieder dahin kommt, das er eine Säule der Mannschaft werden kann.
    Was TT mit mit der Aussage zu Mancienne mit Milchbubi meint, entschließt sich meinen fussballerischen Kenntnissen, vor allem wenn TT was von seiner eigenen Vergangenheit spricht, aber vielleicht nur in der untersten Klasse. :evil:
    Mancienne war mit The flying Eagle/Igel :) , der Matschwinner am Samstag.
    Das wiederum zeigt, wenn ein Spieler Selbstvertrauen hat und die Ausgewogenheit in einer Mannschaft stimmt, dann werden auch die, die man bisher mehr oder weniger auf der Verkaufsliste stehen hatte, zu Überfliegern.
    Das sah man am Samstag auch bei Arslan und
    das gilt für mich auch für die Spieler, die jetzt noch auf der Bank sitzen.

  36. alnipe sagt:

    “War eigentlich Franz Beckenbauer da? Er war angekündigt und er wird auch auf der HSV-Seite zu dem Bericht über die gelaufene (!) Gala erwähnt, ABER, es kann doch nicht, dass er da war und nicht extra vorgestellt wurde, oder???? ”
    .
    mit welcher berechtigung ??
    was hat er grossartiges für uns geleistet ?
    da hätte dann schon eher ein “CARSTEN KOBER” oder zig andere auf die bühne gemusst.die haben jahrelang ihre knochen für uns hingehalten.
    .
    NUR warum ist KEVIN KEEGAN nicht persönlich erschienen.??
    2 x europas fussballer des jahres beim hsv und nicht da.
    und KEVIN kann gutes deutsch u. antwortet dann auf englisch.
    für mich einfach ” schwach “

  37. @ Thomas, ” Es grenzt an ein Wunder, dass wir aus dem Spiel ohne Gegentor rausgegangen sind. ” <—- Ich nenne das, " das Glück des Tüchtigen " und tüchtig, fleißig, kampfstark waren wir. ;)

  38. randnotiz sagt:

    ThomasToll sagt:
    1. Oktober 2012 um 11:46
    .
    .
    eine interessante Kritik, die ein wenig eigenwillig ist, aber sie ist fair und ehrlich. In einem gbebe ich dir sofort recht, die ABwehr ist noch nicht stabil und noch zu grün hinter den Ohren. Wir alle wollten einen Umbruch und den Aufbau einer jungen forschen Mannschaft. Da ist es doch normal, dass die Jungs erst ihre Erfahrungen sammeln müssen, learning bei doing. Wäre sie schon total abgebrüht wären sie alte Hasen. Mancienne hat für mich ein sehr gutes Spiel gemacht und ist auch in bei online-portalen in der Elf des Tages. Mancienne hat Potential, er muss nur cleverer werden. Unsere Spieler lassen sich noch zu schenll düpieren. Aber ich bin überzeugt, dass sich das legen wird, wenn man weiter erfolgreich spielt, weil dadruch einfach das Selbstvertrauen wächst.
    .
    So gesehn muss man sogar sagen, dass es von TF vlt. sogar gut war, dass er öffentlich immer an seiner Mannschaft festgehalten und nicht alles schlecht geredet hat. Das stärkst sicher den Zusammenhalt im Team und das Ansehen des Trainers in der Mannschfaft, auch wenn wir Fans davon des öfteren genervt waren. Vlt. liegt der schlechte Start der Gladbacher auch daran, dass Favre das Team schwach redet. Seit der Vorbereitung gibt r gebetsmühlanartig zu verstehen, dass der Verein ganz viel Qualität verloren hat, dass die Neuen das nicht sofort ausgleichen können, das die letzte Saison nicht zu wiederholen sein wird, das man Abstriche machen muss usw. Das sorgt sicher nicht für Stabilität im Team.
    .
    Hannover hat ein eingespieltes Team und das Team weiß wie es zu funktionieren hat, das hat man deutlich am Samstag gesehen. War interessant zu beobachten wie Hannover sich aufgebaut, sich verschoben hat und den Ball hat laufen lassen. Da kannte jeder seinen Weg und die Spieler konnte die Bälle zum Teil blind in den Raum spielen, weil man wußte da wird gleich Spieler XY den Ball übernehmen.
    .
    Bis Frankfurt haben ganz viele in diesem blog keinen Pfifferling auf den HSV gegeben und heute meint man es muss schon wieder alles wie am Schnürchen laufen. So schnell geht es auch nicht. Da muss man schon ein wenig Geduld mitbringen. Auch Hannover hat dafür eine Saison gebraucht, bis sie in der Rückrunde 2010/2011 ihren Rhythmus gefunden haben.
    .
    Bis zum Ende der Hinrunde muss der HSV sich gefunden haben, so dass es in der RR dann wirklich so läuft wie TF und wir alle es uns vorstellen. Bis dahin wird es sicher immer wieder den einen oder anderen Rückschritt geben.
    .
    .
    Übrigens Hannover ist nur zu Hause bärenstark und Auswärts eher schwach. Letzte Saison gab es nur 2 Auswärtssiege und so ein starkerAuftritt wie bei uns ist eher eine positive Ausnahme. Normal spielt H96 auswärts oft so wie in Hoffenheim. Das wird auch immer gerne mal übersehen, weil sie eben zuhause ihre Punkte holen und dort seit über 20 Spielen ungeschlagen sind.
    .
    .
    Wir brauchen Geduld, dann werden wir auch noch zur Genüge dafür belohnt ;)

  39. Hope sagt:

    Horst Schlau sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:30
    .
    schick mir einen USB Stick und Du kriegst alles von der Gala bis hin über die Dokus.
    .

  40. Rautenschälchen sagt:

    Horst Schlau sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:32
    Ja, wieder gut zuhause gelandet und es waren zwei richtig schöne HSV-Wochenenden. Fand es auch schade, dass wir Dich nirgends mehr entdeckt haben.
    Wegen der NDR-Nacht: Ich werde eine DVD davon bekommen und kann Dir gerne eine Kopie zukommen lassen.

  41. ThomasToll sagt:

    Ju, mit Milchbubi meine ich in etwa sowas: Wenn ich meinen Stürmer auf Mancienne vorbereiten würde, dann würde ich ihm sagen, dass er nur böse wirken muss, dann springt dieser automatisch zur Seite bzw. geht nicht in den Zweikampf. Und 1-2 Sekunden vor der Spielverlagerung einfach mal wegschubsen, das sieht der Schiri nicht, und der Mancienne glaubt noch an das Gute im Stürmer und rechnet mit derlei Gemeinheiten gar nicht :)

  42. Hope sagt:

    alnipe,
    .
    Du stellst Fragen, kennst die Antworten nicht aber bezeichnest es als schwach? Ohne die Gründe zu kennen würde ich noch kein Urteil abgeben.
    .
    Für mich kamen auch ein paar Dinge viel zu kurz, manche zu lang. So ist das eben in der Medienwelt. Man muss alle bedienen und kann es nie jeden recht machen.

  43. Also ” wegschubsen ist gemein “……… ;)

  44. Hope sagt:

    Am kommenden Samstag wird Rene Adler im Aktuellen Sportstudio Gast sein.
    Davor werden Raffa und Sylvie bei Wetten Das zu sehen sein.

  45. Ed van der Matt sagt:

    Bubi Hönig sagt:
    1. Oktober 2012 um 10:28
    Warum heisst eigentlich Pinto nicht mehr einfach Pinto, sondern Da silva Pinto?
    *
    …das ist wie bei Ed van der Matt … manche Namen sind halt nicht zu ändern … :-)

  46. alnipe sagt:

    Sasch sagt:
    30. September 2012 um 22:06

    Danke für die Info. Habe auch den Stream auf der DFL-Seite entdeckt. Falls es jm. interessiert, hier der Link zu dem Interview mit Manfred Ertel.
    http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/09/30/dlf_20120930_1915_ef269043.mp3
    .
    Seine Aussagen zum Kühne-Deal sind mal wieder haarsträubend.
    .
    was ist denn hieran “haarsträubend ” ?
    .
    hier herrscht also immer noch die meinung vor, jede bank hätte uns auch den kredit
    gewähren können. ich glaube bei den banken sitzen auch typen die so etwas wie fussballverstand haben u wenn sie z. b. auf den BERG deal zurückdenken hätte ich dem
    hsv aber auch keinen einzigen cent gewährt !

  47. randnotiz sagt:

    Hope sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:56
    .
    .
    Und davor werden sie 3 Punkte in Fürth einsammeln. Es könnte wieder ein langer Tag mit dem HSV werden, wenn auch diesmal ausschließlich vorm TV :)

  48. randnotiz sagt:

    alnipe sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:57
    .
    .
    das ist genauso, wie du es schwach findest, dass Keegan nicht da war, obwohl du keine Ahnung hast woran es lag. Er war auf jedem Fall eingeladen, aber das weißt du ja sicher auch. ;)

  49. Hope sagt:

    randnotiz sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:58
    .
    das wird ein schöner 06.10. werden Randy :-)

  50. Rautenschälchen sagt:

    alnipe sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:41
    Mit welcher Berechtigung? Weil Franz Beckenbauer, Franz Beckenbauer ist, darum.
    .
    Dass Kevin Keegan nicht persönlich gekommen ist, fand ich auch sehr schade und es würde mich auch interessieren, warum. Denn angekündigt war er ja.

  51. JU aus Qu sagt:

    TT,12.51

    …ich denke, das ist mehr Kreisklassen denken,
    Mancienne hat sehr viel Potential und ist für mich der stärkste Kopfballspieler in der Abwehr, weil sein Timing da sehr gut ist,außerdem sehr geschmeidig, wenn er in die Zweikämpfe geht.
    Ich geb dir recht, wenn man seine Statur sieht, könnte man ihn weg pusten, aber er ist eben auch ein wenig wie ein Wadenbeisser, gerade weil er vom Körperbau als IV nicht die Ausmaße wie z.B. Rajko hat.
    Aber eben solche Spieler können nur dann funktionieren, wenn das Ganze eine Einheit darstellt und das macht es, seit vdV dabei ist.
    Ich denke, das Michael, genau wie Per und Tolgay, noch etwas mehr an die Kraftmaschinen müssen, denn wenn ich sehe, was Götze in dem Bereich gemacht, dann sieht man, das auch er in dem Bereich noch Nachholbedarf hatte und daran gearbeitet hat.

  52. Meaty sagt:

    Der FUßBALLGOTT muss ein HSVer sein, so viel Glück in einer Woche kann man normal gar nicht haben! Eigentlich stellt sich für mich hier die Frage, warum die Mannschaft nichts aber auch gar nichts gegen den Sturmlauf von Hannover96 entgegen zu setzen hatte? Mal wieder wurden die Konter nicht mit dem nötigen Zug zum Tor ausgespielt (von ein, zwei guten Möglichkeiten mal abgesehen). Die Ballverluste waren viel zu schnell und häufig das H96 immer wieder einen neuen Angriff starten konnte. Die Mannschaft war nicht in der Lage etwas Linie ins Spiel zu bringen und den Ball in den eigene reihen zu halten. Für mich auch völlig unverständlich warum T. Fink nicht Son rechtzeitig ausgewechselt hat. Mag Son auch der Matchwinner gegen den BVB gewesen sein, was er gegen H96 gezeigt hat war Kreisklasse. Warum sieht das Herr Fink nicht? Ein zusätzlicher frischer (motivierter) Spieler hätte vielleicht zusätzlich für Entlastung gesorgt! Ich hoffe nur, dass sich die Herren Trainer und Verantwortlichen nicht jetzt schon wieder gegenseitig auf die schulter klopfen und denken das alles geht jetzt hübsch so weiter!!! In der letzten Saison wurden die Siege gegen Hertha und Köln ja auch von den Verantwortlichen in den Himmel gelobt und das beakm der Mannaschaft gar nicht gut, weil einige Herren im Team dachten sie wären kurz vor der Champions League. WACHT AUF! Es war gaaaaaaaaaaanz viel Glück und Renè Adler!

    Und das WICHTIGSTE zum Schluß: Dieter hat geschrieben , dass Sylvie van der Vaart gedacht hat, dass Sie die HSV Gala komplett mitmoderieren darf. Ich habe Sylvie einen Tag vorher in der N3 Talk Show bei Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt gesehen, dort hat Sie ganz klar und deutlich gesagt, dass Sie nur die Modenschau moderiert und nichts weiter. Da hat wohl einer wieder auf das falsche Vögelchen gehört!?!

  53. Rautenschälchen sagt:

    alnipe sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:57
    Was daran haarsträubend ist?
    Z.B. dass ME sagt, dass die Spieler nichts davon wussten, dass Anteile an ihren Verträgen abgegeben wurden, aber auch, die Aussage, dass Kühne am ersten Modell Geld verdient hätte, im Gegensatz zu dem jetzigen Modell. Andersherum wird ein Schuh daraus.

  54. Thorsten sagt:

    Soweit ich das gesehen habe, hat Mancienne so ziemlich jedes Kopfball duell gewonnen und zweimal im Strafraum ziemlich abgezockt geklärt. EInmal die sehr coole Aktion mit der Brust zum Ball!

    Ich glaube, da hat er sich deutlich verbessert. Und wenn man jetzt die Fähigkeiten eines Spielers an dessen Aussehen festmachen will, dann sollten wir einfach für die Verteidigung zwei TÜrsteher engagieren, die die Stürmer böse angucken. Die fligen dann allerdings spätestens zur 30. Minute vom Platz und haben bis dahin 4 Tore kassiert.

    Die Abwehr muss besser werden. Ja! Alle haben da noch Luft nach oben. Aber die Tore nehmen ab. 6 Tore aus den ersten drei Spielen. Vier Tore aus den letzten drei Spielen.

    Und mit jedem Sieg und mit jedem Spiel ohne Tor wird diese Abwehr sicherer. Das sollte man auch einmal in die Bewertung einfließen lassen. Aber positives Schreiben ist halt doof!

  55. The_MaXX sagt:

    @ Meaty

    Ja es war Glück gegen Hannover und vielleicht auch gegen Dortmund.
    ABER was wäre gewesen wenn Rudi sein 2. Ding gemacht hätte oder wenn Sons Treffer nicht aberkannt worden wäre?

    Ich kann mich durchaus auch an Spiele erinnern in denen der HSV gut war und die Gegner mit Glück gewonnen haben – wer will kann auch das Gladbach Spiel dazu zählen, man kann natürlich auch alles schön schwarz sehen und die Unfähigkeit die Konter gut auszuspielen, Elfmeter zu verwerten oder was auch immer.

    Ich denke, man sollte ehrlich sein und jetzt nicht erwarten dass der HSV einen Durchmarsch nach oben macht, aber eine Tendenz ist da: Es wird besser, es gibt mehr Tore, wir haben keine Totalausfälle auf dem Feld und es macht auch wieder Spass HSV spielen zu sehen.

  56. @ Meaty,
    .
    wenn ich dich so lese, kommt mir doch ein längst vergessener Tribünenadler in den Sinn.
    Willst du dich nicht dafür bewerben? Du könntest unserem Trainer doch sicherlich sehr wertvolle Tipps per Handy geben. ;)

  57. Rehbusch sagt:

    Vor allem kann man sich daran gewöhnen, mal wieder einen Blick auf die Tabelle zu werfen in der Gewissheit, auf den letzten drei Plätzen steht nicht “Hamburg”. Darauf ein Astra.

  58. Prof. Vitzliputzli sagt:

    Dass Kevin Keegan bei der “Gala” nicht anwesend war, ist sehr bedauerlich gewesen. Es lag wohl an Kevin Keegan selbst, nicht persönlich zu erscheinen. Es muss ja schon gravierende Gründe gegeben haben. Es macht nämlich einen schon nachdenklich, dass Reinhold Beckmann die Mighty Mouse letztes Jahr für seine Veranstaltung am Millerntor gewinnen konnte…

  59. Babbi sagt:

    @TT
    endlich mal einer der die Schwächen beim Namen nennt, ich denke sogar das FA und Fink es ähnlich sehen, ansonsten würde die Abwehrreihe ja nicht ständig umgebaut werden und Scharner haben sie auch nicht aus Spaß an der Freude verpflichtet, nein Fink hat immer wieder darauf hingewiesen das er noch einen starken IV braucht. Wenn das bei Mancienne mit der Entwicklung so weitergeht, wird er wohl am Ende seines Vertrages das Spitzenniveau erreicht haben. Einige halten ja auch Skelbred für einen Weltfußballer, der irgendwann mal sicher kommt, wenn er bis dahin nur genug gefördert wird. Nach dem Motto, wenn einer beim HSV unterschreibt dann muss der einfach gut sein(siehe Berg).

  60. Rehbusch sagt:

    Nun macht mir mal den Mancienne nicht zu schlecht. Samstag war der echt gut. Und logen, der hat schon extrem grotte gespielt und sieht aus wie einer vom YMCA. Vielleicht ist Scharner in der Tat neben dem Capitano (herrlich, dieser Ausflug ins Italienische) in the long run der Bessere. Im Moment tut uns “der Meikel” aber echt gut.

  61. randnotiz sagt:

    Wozu René Adler? Darum!
    .
    Kritik heimste Frank Arnesen vor der Saison derweil auch für die Verpflichtung von Keeper René Adler ein: Wieso kommt da eine neue „1“, wenn doch Jaroslav Drobny in der vergangenen Saison der Leistungsträger im Team der Rothosen war? Nun, bei der 125-Jahr-Feier des HSV in der O2 World wurde Adler fast wie kein Zweiter Akteur gefeiert – seine Leistungen, etwa gegen Hannover, waren an den vergangenen Bundesliga-Spieltagen überragend. Auch wenn Drobny trotz unbestrittener Qualitäten nicht verkauft werden konnte und zudem von hinten bereits gut(e) Nachwuchskräfte „heranrücken“, bleibt festzuhalten: Adler ist ein Gewinn – und der HSV hat einen neuen Star zwischen den Pfosten
    http://ukonio.de/hsv-manager-frank-arnesen-neue-spieler-rene-adler-artjoms-rudnevs-rafael-van-der-vaart-hamburg-sport-31520/

  62. Mustang sagt:

    Die derzeitige Spielweise der Mannschaft
    .
    Nicht in jedem Spiel werden wir so dominieren wie in Gladbach; und soviel Glück wie am Samstag ist eher selten. Die Frage, die mich umtreibt, bleibt deshalb: wieviel System FA + TF ist in der Spielstruktur zu finden und wieviel Spielfreude (durch vdV + Badelj), an der sich die Jungspunde hochziehen können, ist neben dem Rückhalt Adler für die Ergebnisverbesserungen und Leistungssteigerungen der Mannschaft verantwortlich?
    .
    Zum einen entpuppen sich FAs Verpflichtungen des Vorjahres und für diese Saison großenteils gerade nicht als Fehleinkäufe (Mancienne spielt viel konzentrierter und konstanter, Rudnevs trifft, Ilicevic ist beständiger, Badelj ist wunderbar passsicher und verleiht dem DM Stabilität, Adler gibt der Mannschaft starken Halt), sondern kommen mit gewissen Verzögerungen ‘an’ (Badelj aus Kostengründen, Mancienne der Eingewöhnung wegen, Ilicevic wird durch vdVs Spielfreude getragen, Rudneves Eingewöhnung, Calhanoglou als Perspektivperle) – und auch Rafa wurde ja nun nicht gegen FAs Willen hier verpflichtet. Bleibt nur abzuwarten, wie sich Bruma und Sala noch weiterentwickeln werden.
    .
    Es sind aber FA + TF jetzt insbesondere konzeptionell gefragt, die Spielidee des HSV zu präzisieren und taktische Variabilität der mannschaftlichen Möglichkeiten zu stabilisieren und zu erhöhen. Durch die Trendwende sollten sie jetzt die notwendige Zeit und Intensität auf diese Aufgabenstellung verwenden können. Es müsste auch ihnen jetzt die Frage des Systems und ihrer Handschrift für den HSV-Spielbetrieb leichter von der Hand gehen.

  63. Bubi Hönig sagt:

    …das ist wie bei Ed van der Matt … manche Namen sind halt nicht zu ändern …##
    ##
    Ed sehr interessant. Meine Frage war aber, warum sich Pintos Name geändert hat. Das Dein Name nun einmal Dein Schicksal ist wußte ich auch so :lol: In dieser Hinsicht ist es bei Dir wie mit dem Helbing. Unverändert im Namen und in seiner Herkunft – und natürlich auch im Geschmack. :mrgreen:

  64. NoackRudi sagt:

    Hope sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:56
    ………….Davor werden Raffa und Sylvie bei Wetten Das zu sehen sein.

    Und da wundern sich die Leute, dass vdV nach 3 Spielen in der Woche in der 2. Halbzeit gegen Hannover platt zu sein schien. Ich möchte gerne mal wissen, was für Nebenaufgaben dieser “kleine Engel” nach der Rückkehr nach Hamburg alles zu erledigen hatte.

  65. Aradia sagt:

    .
    ………………………D……F…….B.
    ,
    Nicht vergessen!
    .
    .
    Pinto…………….sperren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    .
    BILD
    Abendblatt
    Morgenpost
    .
    Dran bleiben. :evil:

  66. Ed van der Matt sagt:

    Bubi,
    >>Ed sehr interessant. Meine Frage war aber, warum sich Pintos Name geändert hat. <<
    *
    Ach sooooo .. ok., dann ziehe ich meinen Antrag wieder zurück … :mrgreen:
    Hab wohl nicht richtig gelesen bzw. bin ich noch benebelt von der HSV-Nacht und dem Bacardi …..

  67. Rehbusch sagt:

    Pro Pinto-Pause.

  68. NoackRudi sagt:

    NordischByNature sagt:
    1. Oktober 2012 um 11:58

    P.S Es gibt hier leider kaum noch lesenswerte Beiträge.

    Das hat auch der Lachs erkannt. Hier sein Kommentar vom 30. September 2012 um 10:17:
    .
    Letztendlich ist es doch so, dass der Niedergang dieses “Forums” nur anderen Blogs wie z.B. diesem in die Karten spielt.
    Die “guten” Kommentatoren sind nahezu alle weg bzw. schreiben nicht mehr und früher oder später werden auch Tom, Frankino und O.Lee hier auftauchen.

  69. slobocop sagt:

    renzo sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:32

    ThomasToll sagt:
    1. Oktober 2012 um 12:17

    “Ich warne nur und zeige die Schwachpunkte auf, ist mir klar, dass das vielen wieder nicht passt.”
    ————————————————————————————–
    Einige sind möglicherweise der Meinung die Schwachpunkte bekämpft man am besten, indem man nicht darüber redet. Wenn im Spiel die Schwachpunkte dann zu einer Niederlage führen lag es nicht daran, sondern an den Pestern, die die Mannschaft verunsichert haben. So einfach ist das.
    +++
    renzo, jetzt wird mir einiges klar. dann könnte man hier auf die pester aber auch echt gut verzichten, oder?

  70. JU aus Qu sagt:

    Mustang,13.50

    …..jetzt bin ich von dir aber doch etwas enttäuscht……….Du hast Per vergessen :)
    Ansonsten hoffe ich doch sehr, das ThoFi jetzt endlich zeigt………….ist er nun einer……….oder nicht……..FA hat seine Pflicht und Schuldigkeit getan :)
    .
    Bubi,13.51

    ….wie bei NDR 3 gesagt wurde, wollte er jetzt seinen vollständigen Namen verewigt sehen und nicht nur einfach Pinto !

  71. Hope sagt:

    Noak, spielt doch keine Rolle ob Raffa es sich beim ZDF auf dem Sofa bequem macht oder zuhause. :mrgreen:

  72. JU aus Qu sagt:

    Rudi,14.01

    …lass bitte den Lachs in Frieden ruhen, der hat nach Eiche`s Auftritt im Champs, ihm unter fremden Nick, so eine widerwärtige Mail zukommen lassen, das man sich wirklich fragen muss, ob er nicht in die Geschlossene gehört :evil:

  73. Meaty sagt:

    @The_MaXX:
    Natürlich kann man jedes Spiel von der anderen Seite betrachten. Aber so wie die letzten drei Spiele gelaufen sind und gerade jetzt wo sich (meiner Meinung nach) schon wieder alle in den Armen liegen und eine “Alles ist gut” Stimmung aufkommt, hoffe ich eben nur, dass die Herren Verantwortlichen sich die letzten drei Spiele nochmal genau ansehen und ihre Schlüsse daraus ziehen! Das hat mit schwarzsehen überhaupt nichts zu tun! Natürlich ist die Art und Weise wie die Mannschft zurzeit Fußball spielt eine 100% Steigerung im vergleich zum Anfang der Saison. Von Seiten der Verantwortlichen (Fink, Arnesen) wünsche ich mir ein bißchen mehr Zurückhaltung und Obejektivität. Die Aussagen von Herrn Fink, dass er vor der Woche mit 9 Punkten gerechnet hatte, nur lächerlich!

  74. Eisenwilli sagt:

    pietkunz sagt:
    1. Oktober 2012 um 06:07
    .
    super beitrag! :top:
    denn bei aller euphorie, selbsbeweihräucherung zum 125. und trallala mit altgedienten HSV-größen, bleibt doch festzuhalten, dass ohne einem dauerhaften erfolg der profimannschaft der HSV nicht existieren kann. sie sichert dem gesamten verein die grundlage, die daseinsberechtigung.
    .
    somit muss klar hervorgehoben werden, dass auch nur mit einer professionellen führung das überleben gesichert werden kann.
    .
    7 punkte auf dem konto ist der eigentlich geburtstagsknüller, der alle mann schlussendlich vergnügt feiern und ruhig schlafen ließ. nichts anders.
    .
    und diese 7 punkte kamen ausschließlich nach dem last minute deal mit van der vaart zustande. ich schrieb schon vor wochen, wie wichtig solch ein kreativer ist, egal was er auch kosten mag. es wird sich auszahlen. und genau das tut es schon jetzt, nach nur vier spieltagen mit ihm im team.
    .
    bayern münschen hätte sich solch eine gala vermutlich 10 millionen euro kosten lassen. klar. und sie hätten ein megaevent daraus gemacht, der dann vermutlich live im ZDF übertragen worden wäre.
    .
    der HSV dagegen setzt auf tradition und (fast) alle waren dabei. egal ob von nah oder von fern. doch wofür? um eine show abzuziehen? mitnichten. um 5 minuten auf einer rautenbühne zu stehen. manch einer wird sich gefragt haben, warum er überhaupt da war. richard golz z.b. oder stig töfting, eric meijer, die da draußen zu einer humbugveranstaltung vom kerner herangezogen wurden.
    .
    die gala war emotional,(einmal HSV – immer HSV) professionell war sie nicht. ganz zu schweigen von den pannen auf der after-party mit geladen vip-gästen, wie man lesen konnte. peinlich sowas, hochgradig peinlich und imageschädigend! weiß nicht, wer das alles geplant hatte. eine profiagentur mit sicherheit nicht. das sah alles nach typisch HSV aus. vermutlich hatten sie es selbst geplant.
    .
    doch ist mir das ein spiegel des gesamten HSV. es mangelt an klarer, professioneller führung. hochkaräter, die klar erkennen, dass mit solchen deals wie van der vaart ein schiff wieder auf touren kommt, und nicht mit sparpolitik und drei rostigen knöpfen gesülze.
    .
    darüber sollten sich alle weiter ihre gedanken machen, und sich jetzt nicht im angesicht der 7 punkte entspannt zurücklehnen. wie schnell es gehen kann in der versenkung zu verschwinden, abzustürzen, das hat uns doch grade die jüngste vergangenheit gezeigt.

  75. randnotiz sagt:

    Wer sich nur die 7 min Dittsche noch einmal ansehen möchte, kann das hier gerne tun:
    .
    http://www.ndr.de/fernsehen/dittsche113.html
    .
    .
    .
    PS:
    Ich glaube, auch in diesem Blog gibt es viele user die Wasser in den Beinen haben :mrgreen:

  76. slobocop sagt:

    JU aus Qu sagt:
    1. Oktober 2012 um 14:06

    Rudi,14.01

    …lass bitte den Lachs in Frieden ruhen, der hat nach Eiche`s Auftritt im Champs, ihm unter fremden Nick, so eine widerwärtige Mail zukommen lassen, das man sich wirklich fragen muss, ob er nicht in die Geschlossene gehört
    +++
    macht er doch ständig. :lol:

  77. Hope sagt:

    Eisenwilli, genau so kam die Gala für mich auch rüber wie Du es geschrieben hast.

  78. Eisenwilli sagt:

    ich habe grade gelesen, dass der NDR die gala organisiert hatte. naja… wenn dem so ist, dann haben sie allerdings noch potential nach oben.
    .
    sei es drum, alles in allem war sie ja nicht schlecht die gala, hatte mir viel spaß gemacht, hier weit entfernt vor der kiste zu stehen und zuzuschauen. mein HSV!

  79. NoackRudi sagt:

    JU aus Qu sagt:
    1. Oktober 2012 um 14:06
    Rudi,14.01
    …lass bitte den Lachs in Frieden ruhen……………

    Das ist mir schon klar. Der “Lachs”-Blog beschränkt sich sowieso nur noch auf “Pesterei” gegen Dieter und Scholle (und “Pesterei” ist freundlich ausgedrückt!).
    .
    Aber es gibt schon einige ehemalige Matz-abber, die glauben dort glücklich zu werden.

  80. Anni Altz sagt:

    randnotiz sagt:
    1. Oktober 2012 um 14:11
    “Ich glaube, auch in diesem Blog gibt es viele user die Wasser in den Beinen haben”
    _________
    Sei doch froh, randy …. sonst hättet ihr doch gar nichts zum Aufräumen.
    Oder zählst du dich selbst gar dazu? :mrgreen:
    .
    Dieser Gag war allerdings echt witzig, ansonsten braucht Dittsche seinen Ingo-Mann und den kleinen, muggeligen Imbiss, um richtig Spaß zu machen. ….. meine meinung, ma soagn.

  81. NoackRudi sagt:

    scorpion sagt:
    1. Oktober 2012 um 09:28
    ………..Alle HSV Verantwortlichen sollten diese Tage verinnerlichen und die Mär vom ach so tollen Gesamtverein (wie viele Minuten der Gala wurden darauf eigentlich vergeudet? Waren es mehr als 10?) zuhause im stillen Kämmerlein weiterträumen.

    Die Emotionen mögen langsam abklingen, aber wurde da tatsächlich Zeit vergeudet mit der Mär vom ach so tollen Gesamtverein?
    .
    Wenn ich mir so die Berichte von den Matz-abbern durchlese, die die Gala vor Ort erlebt haben, waren alle durchaus begeistert und die Stimmung war toll. Ein Erlebnis, das im Fernsehen nicht herüberkam, daher auch die z.Teil bissigen Kommentare von Dylan1941.
    .
    Ich bin der Meinung, dass der HSV auf der Gala als traditioneller Gesamtverein gefeiert wurde und halt nicht nur die Profi-Fußballabteilung. Von daher glaube ich nicht, dass sich in naher Zukunft an den Strukturen des Vereins etwas ändern wird.
    .
    Dazu der Kommentar von Alexander Laux im HA von heute:
    .
    ……….. Es bleibt in Erinnerung, dass als Stars des HSV längst nicht mehr die Spieler dienen, sondern die vielen Fans, die den HSV noch immer zu einer besonderen Gemeinschaft machen und die dafür stehen, dass der Klub etwas Einzigartiges ist.
    .
    “Unsere Geschichte ist einmalig und wird niemals enden”, stand auf einem 380 Meter langen Spruchband. Dieser Satz ist zugleich als Aufforderung zu verstehen. Diese Anhängerschaft nicht von ihrem Verein zu entfremden, das ist die bedeutende Aufgabe für die HSV-Verantwortlichen in der Zukunft. Ob die Hamburger auf Platz vier, sechs oder neun stehen, ist dabei zweitrangig. Deshalb muss es die Pflicht jedes Vorstands sein, immer die Stimme der Basis zu hören. Denn ohne sie wäre der HSV nichts.
    .
    .
    .
    Aber, wie steht es dann eigentlich mit der Fernwahl ?????

  82. randnotiz sagt:

    Anni Altz sagt:
    1. Oktober 2012 um 14:27
    .
    Wer räumt schon gerne täglich auf? Ich nicht :)
    .
    .
    Dittsche war um Längen besser als Otto und hat für gute Laune gesorgt. Das passte schon. Otto war eine einzige Enttäuschung, völlig uninspiriert und langweilig.

  83. Hier ein Doppelhalter Weltrekord Video mit Stimmen der Spieler…..
    .
    http://www.youtube.com/watch?v=Tscq07bY2c8

  84. JU aus Qu sagt:

    Rudi,14.34

    ……wo Du auf die Printausgabe kommst………………… wie heuchlerisch war denn der Bericht von Laux und Scholle heute, gerade im Bezug auf Adler und Rudnevs.
    Vor Wochen auch hier noch in Frage gestellt und jetzt hier gehypt, als wenn sie schon immer diese Transfers für gut befanden……………………….wie sagt man so schön……………….Pharisäer :roll:

  85. Jens sagt:

    @ NoackRudi sagt:
    1. Oktober 2012 um 14:34

    Dylan ist fast immer bissig….scheint seine Natur zu sein….um ganz ehrlich zu sein, kann ich mich an keinen Kommentar von dem BARCA FAN erinnern, in dem die Botschaft durchweg positiv war, er ist quasi der Blogpester…..was aber nicht immer schlecht sein muss ;O)

  86. Mustang sagt:

    @JU aus Qu 14:02 (warum hast Du Skjelbred nicht auch im gleichen Atemzug genannt?)(
    .
    Hast ja völlig recht, ist mir gerade nicht untergekommen. Dabei finde ich Per einen Guten – natürlich hoffe ich, dass auch er an der allgemeinen Leistungssteigerung partizipiert und seine Einsatzzeit bekommt.
    .
    Entscheidend wird auf längere Sicht die Nachhaltigkeit der Zusammenarbeit von FA + TF auf dem Platz. Denn auch die Euphorie wird irgendwann verpuffen und der Alltag wieder bei uns einkehren. Wir dürfen FA nicht auf die Verpflichtung, bzw. Abgabe/Verkäufe von Spielern reduzieren, denn er ist ein erfahrener Sportchef und wird sich seine diesbezüglichen Gedanken zur Spielidee, dem mannschaftsübergreifenden neuen HSV-System und taktischen Auftritte bei Auswärts- und Heimspielen gemacht haben. Jetzt muss er sie halt nur noch mit TF im Detail besprechen und umsetzen helfen.
    .
    Dabei kommt auch FA zu, verunsicherte Spieler wie Berg und Skjelbred, Bruma und Sala wieder aufzubauen. Vielleicht sollte er auch nochmal einen Anlauf nehmen, die Rehabilitierung von Rajkovic zu versuchen – trotz der zu erwartenden Widerstände im Verein und Umfeld.

  87. NoackRudi sagt:

    Ju aus Qu, 14:53
    .
    Oh man, Ju jetzt machst Du aber auf ……., ach lassen wir ihn in Frieden ruhen!

  88. ThomasToll sagt:

    FA ist neuerdings nicht mehr vor dem Mikro, er hat sich offenbar in seine neue Rolle eingepasst :)

  89. Welche neue Rolle @ Thomas?

  90. Berger sagt:

    Moin Loide,
    es war uns eine Freude mal wieder ein paar bekannte und neue Matz-abber wieder zusehen bzw. kennenzulernen. Ich hoffe wir sehen uns bald wieder!
    Vielen Dank an Gobi für die Anstecker (hoffentlich liest du das :-) )
    Viele Grüße
    Berger un sin Fru

  91. ThomasToll sagt:

    Kieler, man munkelte ja, dass er bissle ins zweite Glied muss :)

  92. HSVLuenen sagt:

    Glück auf,

    wieder zu Hause angekommen,kurz den Blog überflogen und festgestellt,es gibt immer noch was zu nörgeln.Für mich war es ein wunderbares Wochenende,das Wetter war schön (logisch,wenn Engel reisen….),wir haben gewonnen,wenn auch etwas glücklich,aber sch…egal und eine wie ich fand gelungene Gala.Aber wie Dieter schon schrieb,die Pfiffe gegen Niersbach waren peinlich.Auch dieses komische Ballspiel hätte ich nicht gebraucht.
    .
    Zum Spiel,mMn stimmt die Abstimmung,trotz starker Leistung von Adler,Mancienne und Westermann in der Hintermannschaft immer noch nicht.Arslan scheint mir ein Hitzkopf zu sein,ich hatte den Eindruck,er bettelt förmlich nach der roten Karte.Ich hätte ihn nach der gelben Karte rausgenommen.
    Über Rudi schrieb ich bereits,…wir haben wieder einen Torjäger.Er hat es bestätigt.
    .
    Sorgen mache ich mir über die Kondition der Truppe.Ab der 70ten Minute brechen sie ein,selbst gegen 10 Mann bei BMG.

  93. Jens sagt:

    @ ThomasToll sagt:
    1. Oktober 2012 um 11:46

    Gab´s irgendwo nen Frühschoppen auf dem du warst ???

  94. Schenefelder sagt:

    Hat denn von euch schon jemand eine Anleihe gekauft?

  95. ThomasToll sagt:

    Jens, bin naturblau ;-)

  96. Benno Hafas sagt:

    Jetzt hat der HSV schon eine Woche nicht verloren und schon wird die Mannschaft zur Sau gemacht, einschl. Trainer und Spodi.
    Manche finden ein Haar im Pacific und schreien die Weltmeere sind verschmutzt. :-)

  97. ThomasToll sagt:

    Benno, ich wundere mich, dass du Pazifik halbwegs schreiben kannst, da fährt dich keine Bahn hin :)

  98. Nordbert sagt:

    Moinsen,

    nochmal meine Frage von gestern: Gab es wirklich Pfiffe gegen Niesbach selbst? Ich habe keine gehört. Allerdings gab es natürlich ein ziemlich intensives Pfeiffkonzert, als vor der Übertragung der DFB (hier gingen die Pfiffe los) in Person von Herrn Niersbach (hier waren die DFB-Pfiffe noch nicht verklungen) begrüßt wurde. Von anderen Pfiffen habe ich – wie gesagt – nichts mitbekommen, und ich finde schon, daß es einen Unterschied macht, ob die Institution oder der Gast ausgepfiffen wird.

  99. Jens sagt:

    @ yep, hab mir grad das schmucke Stück bestellt…..natürlich die für die “Kleinverdiener”, 125€ Schmuckurkunde…das muss sein….kommt in mein Arbeitszimmer, wo auch der Stammbaum mit Familienwapen hängt….da werd ich mir eine schöne HSV Ecke einrichten….

  100. Jens sagt:

    @ Benno Hafas sagt:
    1. Oktober 2012 um 15:41

    überlese das doch einfach, sind die üblichen Blogpester und Schlechtschreiber….die schreiben die Mannschaft auch noch schlecht, wenn wir die Schale in der Hand halten……

    Klar gibt es was zu verbessern….aber das interessiert grad mal gar nicht, weil wir 7 Punkte geholt haben…..das war wichtig….genau so wichtig wie die nächsten Spiele….da haben wir nun nämlich etwas zu verlieren….es gilt vorne dran zu bleiben und die Aufgaben sind lösbar!!!

  101. Assi sagt:

    Weiß jemand wann Paul Josef Herbert Scharner wieder mit dem Training beginnt?
    Die anvisierten 6 Wochen sind ja wohl vorbei.

  102. Han Salbers sagt:

    Angeblich soll der FC Liverpool bereit sein bis zu 10,5 Millionen Euro für Heung Min Son zu zahlen. Sein Vertrag läuft noch bis 2014.

    http://www.caughtoffside.com/2012/09/26/liverpool-plot-8m-move-for-south-korean-starlet-heung-min-son/

    “Liverpool are reportedly interested in up and coming Bundesliga forward Heung-Min Son with Anfield boss Brendan Rodgers having scouted the South Korean this term. The Hamburg attacker has started the current Bundesliga campaign with a bang, netting three goals in four matches thus far and the 20 year old has begun to attract the attention of a number of Europe’s ‘Elite’.”

  103. Dylan1941 sagt:

    Was mi

  104. Dylan1941 sagt:

    Was mich wundert,ist der Wandel vom Ballbesitzfussball mit Kurzpaßspiel des Armin Veh zum jetzigen Konterfussball mit rasant schnellen Umschaltspiel.Wer hat das fabriziert?War es wirklich Armin?

  105. Dylan1941 sagt:

    10,5 mio, dann bitte Yverkauf!

  106. colt seavers sagt:

    @ThomasToll, 11:46 Uhr
    als selbstparodie bist du ganz große klasse, soviel humor hätte ich dir gar nicht zugetraut. daumen hoch & weiter so. :-D

  107. Schenefelder sagt:

    @ Thomas Toll: Natürlich weiß Benno, wie man Pazifik schreibt. Er macht das nur auf Eisenbahnerart, da es Lokomotiven mit einer Achsfolge “Pacific” (BR 39 / 41?) gab und Züge, die so hießen usw.!
    .
    Und als bildhafte Darstellung der Gedankengänge einiger Blogger hier fand ich den Beitrag sehr gut!

  108. ThomasToll sagt:

    Colt, willste wieder dem Aal Konkurrenz machen? :)

  109. Hamburgerjung sagt:

    __________________________Adler__________________________
    Diekmeier_______Mancienne_________Westermann_______Jansen
    __________________________Badelj_________________________
    ________Arslan____________________________Jiracek__________
    ______________________Van der Vaart_______________________
    _____________Son_________________________________________
    __________________________________Rudnevs________________

  110. ThomasToll sagt:

    Hamburgerjung, sieht gut aus. Denke auch, dass man Jiracek einbauen muss, egal wie.

  111. colt seavers sagt:

    @TT
    sowas. da lobe ich dich schon mal, und dann ist es auch wieder nicht recht. willst du mir jetzt etwa noch erzählen, daß der besagte beitrag dein ernst war? vergiß es, da fall ich nicht drauf rein. :-D

  112. Hamburgerjung sagt:

    Ich finde das auch Thomas. Jiracek wird vor Allem nach hinten noch mehr Sicherheit geben. Und einer der Drei (Badelj, Jiracek und Arslan) kann sich dann immer in einen Angriff mit einschalten während die anderen Beiden absichern.

  113. Hope sagt:

    Beister anstatt Son Hamburgerjung, ansonsten sieht die Aufstellung vielversprechend aus

  114. ThomasToll sagt:

    Lass gut sein, Colt, probier dich lieber beim Tischtennis oder Federball :)

  115. NoackRudi sagt:

    Han Salbers sagt:
    1. Oktober 2012 um 16:09
    Angeblich soll der FC Liverpool bereit sein bis zu 10,5 Millionen Euro für Heung Min Son zu zahlen. Sein Vertrag läuft noch bis 2014……….

    „………..Heung-Min Son may be tempted by a move to the Premier League but his willingness to leave may depend on just how far Hamburg have come from last term’s woeful 15th placed finish.
    .
    …………American owners Liverpool are said to be ready to offer around £8m for the young forward, an opening offer that may help illustrate to Heung-Min Son the club’s interest in his services.“
    .
    Danach wartet Son die weitere sportliche Entwicklung der HSV-Mannschaft ab und das erste mögliche Angebot soll ihm nur das Interesse von Liverpool vor Augen führen. Ob da überhaupt mit dem Spieler (oder Berater) schon gesprochen worden ist, geht aus dem Bericht nicht hervor.

  116. NoackRudi sagt:

    ThomasToll sagt:
    1. Oktober 2012 um 16:58
    Lass gut sein, Colt, probier dich lieber beim Tischtennis oder Federball

    Was hat das nun alles mit dem “Pacific” zu tun?

  117. OL-Perlemann sagt:

    Trochowski hat am Samstag gegen Barca geknipst.

  118. randnotiz sagt:

    Bundesliga, 6. Spieltag: Fünf Noten des Wochenendes
    .
    Die Stars des Wochenendes waren Spieler wie Marco Reus und Alex Meier. Doch was ist mit den Männern hinter ihnen, die aus dem defensiven Mittelfeld das Spiel ordnen?
    .
    Milan Badelj (Hamburger SV): Note 4
    .
    Unter der Woche beim unglücklichen Remis im Borussia-Park war es nicht Raffael van der Vaart, sondern ein anderer Neuzugang, der im Mittelfeld die Fäden zog und mit der sportal.de-Note 2 belohnt wurde. Gegen Hannover klappte es bei Milan Badelj trotz des nun sehr glücklichen Sieges weniger gut. Wie seine Kollegen Tolgay Arslan und Ivo Ilicevic wandelte er am Rand eines Platzverweises, da er in Zweikämpfen rüde vorging oder einen Schritt zu spät kam.
    .
    In der hektischen Schlussphase verlor er zudem zunehmend die Übersicht. Dass es so hektisch wurde, lag ebenso an ihm, denn fast die Hälfte seiner Pässe kam nicht beim Mitspieler an. So warf sich der Kroate zwar in jeden Zweikampf, was ungemein hilfreich gegen das überlegene Mittelfeld des Gastes war, doch von der Leistung des Mittwochs war er ein gutes Stück entfernt. Da er anfangs im Aufbau mit guten Pässen noch ein belebender Faktor war, entschieden wir uns für ein ausreichend.

    http://www.sportal.de/milan-badelj-hamburger-sv-note-4-1-2012100123539100000-02

  119. NoackRudi sagt:

    randnotiz sagt:
    1. Oktober 2012 um 17:08
    Bundesliga, 6. Spieltag: Fünf Noten des Wochenendes
    .
    Milan Badelj (Hamburger SV): Note 4

    Ist der Bericht auf http://www.sportal.de/ jetzt schon Pesterei, oder darf man das so schreiben?

  120. HSVLuenen sagt:

    @ we_are_family,

    gibt es ein Tream für heute Abend non HH1?.Kann hier leider den Sender nicht empfangen.
    Danke im Voraus und Gruß aus Lünen

  121. randnotiz sagt:

    NoackRudi sagt:
    1. Oktober 2012 um 17:12
    .
    .

    Setzt dich lieber in die Badewanne! Als verkappter Spaßvogel kläglich gescheitert. Note 5. Nicht Blogtauglich!

  122. randnotiz sagt:

    Wir haben ja schon wieder eine englische Woche und spielen am Mittwoch in Posen :)
    .
    HSV zu Gast bei Lech Posen
    Hamburg – Der Hamburger SV feiert in den kommenden Wochen nicht nur seinen eigenen, 125jährigen Geburtstag, sondern wird auch in den Festlichkeiten von Lech Posen eine Rolle spielen. Der ehemalige Club von Artjoms Rudnevs feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Vereinsjubiläum.
    .
    Ein Teil der Feierlichkeiten ist ein Freundschaftsspiel gegen den HSV, das am 3. Oktober um 19 Uhr in der EM-Arena von Posen stattfinden wird. Die Zuschauer im Stadion werden dann noch einmal die Gelegenheit bekommen, ihren ehemaligen Stürmer begrüßen zu dürfen.
    .
    “Ich freue mich sehr, dass ich noch einmal vor den Fans von Lech Posen spielen kann, auch wenn es dieses Mal im Dienste des HSV sein wird. Wir freuen uns auf das Spiel in Posen und hoffen, dass wir zusammen mit meinen ehemaligen Vereinskollegen ein wahres Fußball-Spektakel veranstalten können”, sagt Rudnevs.
    .
    Karol Klimczak, Vereinspräsident von Lech Posen, freut sich ebenfalls auf das Aufeinandertreffen: “Das Spiel ist eine gute Gelegenheit, um Artjoms Rudnevs zu verabschieden und sich gleichzeitig mit einem der besten Clubs der Bundesliga zu messen.”
    (bundesliga.de)

  123. slobocop sagt:

    randnotiz sagt:
    1. Oktober 2012 um 17:24

    NoackRudi sagt:
    1. Oktober 2012 um 17:12
    .
    .

    Setzt dich lieber in die Badewanne! Als verkappter Spaßvogel kläglich gescheitert. Note 5. Nicht Blogtauglich!
    +++
    da verliert ja schon wieder einer die fassung. grrrrrrrrrrr…. und hinterher dann heulen, weil man von pestern “gestalkt” wird. :lol:

  124. Benno Hafas sagt:

    Ilicevic fällt gegen Fürth wegen Muskelfaserriss aus.

  125. Nordbert sagt:

    Meine Güte, Euch beschäftigt das Thema “Pesten” ja heute wieder ganz besonders extrem. Wie im Kindergarten… :roll:

  126. Benno Hafas sagt:

    Nordbert, randy kann sich nicht einmal mit RudiNoack zoffen und schon… :-)

  127. Nordbert sagt:

    … reißt Ilicevic die Faser, Benno??? :mrgreen:

  128. randnotiz sagt:

    Nordbert sagt:
    1. Oktober 2012 um 17:53
    .
    Benno Hafas sagt:
    1. Oktober 2012 um 17:55
    .
    Es gibt Menschen, die sind es nicht wert, sich über sie aufzuregen. Langer Atem und gut ist es. ;)

  129. renzo sagt:

    randnotiz sagt:
    1. Oktober 2012 um 17:24
    NoackRudi sagt:
    1. Oktober 2012 um 17:12
    .
    .
    “Setzt dich lieber in die Badewanne! Als verkappter Spaßvogel kläglich gescheitert. Note 5. Nicht Blogtauglich!”
    ————————————————————————————–
    Jawoll Randy. Jeder, der nicht alles beim HSV toll findet geht jetzt zur Strafe in die Badewanne. Da kann er sich dann mit Müller-Lüdenscheid um die Quietsche-Ente kloppen.