Eduardo kommt nicht zum HSV – Elia schon

3. August 2012

So, seit 14 Uhr gibt’s nen Aufnahmestopp für die Fragen an Herrn Jarchow. Ich werde die gesammelten Werke einmal überfliegen und nur die Fragen rausnehmen, die wie gestern erwähnt einfach nur den Sinn erfüllen, den HSV-Vorstandsvorsitzenden zu beleidigen. Aber, versprochen: grenzwertige Fragen bleiben drin. Und die schicke ich noch heute Abend per Email an Herrn Jarchow. Der Klubboss hatte davon bereits gelesen, als ich ihn gestern Nachmittag darauf ansprach. Und was in den letzten zehn Jahren als Ding der Unmöglichkeit galt, wird möglich. „Wenn ich gefragt werde, antworte ich“, so Jarchow, den auch die teilweise grenzwertigen Kritiken im Blog nicht aus der Fassung bringen. Im Gegenteil. Er bleibt ruhig. „Fragen bieten dem gefragten immer auch die Möglichkeit, mit Vorurteilen aufzuräumen. Dass ich es nicht schaffe, restlos jeden zu überzeugen, war mir klar, als ich mein Amt antrat.“

Und egal, wer hier was auch immer von Jarchow hält, so eine Aktion zollt mir allerhöchsten Respekt ab. Denn ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass es in der Bundesliga keinen zweiten Klubboss gibt, der so etwas mitmachen würde. Das nur für die unter uns, die das als selbstverständlich erachten…

Selbstverständlich ist seit Messi sportlich nichts mehr. Dennoch gab es jetzt aus München Entwarnung. „Ich nehme den Cup sehr ernst“, sagt Bayern-Trainer Jupp Heynckes und kontert damit die etwas undurchdachte – oder einfach nur ehrliche? – Aussage von Dortmunds Keeper Roman Weidenfeller. „Ich denke nicht, dass wir mit der ersten Elf auflaufen. Auch die anderen werden noch durchwechseln“, sagt Weidenfeller vor dem Halbfinale gegen den HSV am Sonnabend (16.30 Uhr/Sat.1 überträgt live). Nicht dabei sein wird Mario Götze (Bindehautentzündung), dafür aber Marco Reus, von dem offenbar nicht nur ich ein großer Fan bin fehlen. „Ich bin ein Fan von Reus“, sagte Frank Arnesen heute, „er ist kreativ, schnell, torgefährlich – eben ein moderner Angreifer.“

Aber leider keiner, den sich der HSV angeln kann. Ob demnächst der neue beim HSV zu erwarten ist? Wohl eher nicht. Frank Arnesen ließ durchblicken, dass wohl zuerst ein Innenverteidiger kommen dürfte. Zumindest ein Anfang.

Dabei hatte ich vor zwei Tagen gehört, dass der HSV unmittelbar vor der Verpflichtung des neuen Kreativen stünden. Nach gemeinsamen Recherchen mit meinem Kollegen Kai Schiller kamen wir auf den Namen Carlos Eduardo, der bei Rubin Kazan keine Rolle mehr spielt. Demnach hätte der HSV Interesse an der Verpflichtung des ehemaligen Hoffenheimers, der seit knapp zwei Jahren kaum noch spielt und den Kazan abgeben wolle. Die von transfermarkt.de kolportierten 15 Millionen Euro Marktwert werden auf Beraterbene mit inzwischen nur noch 5 Millionen Euro gehandelt. Ein Betrag, der dem HSV schwer fallen dürfte – der aber nicht unmöglich sein dürfte. Zumal dann nicht, wenn Eduardo zunächst mit Kaufoption ausgeliehen würde.

Allerdings hat sich diese Info nicht bestätigt. Stattdessen habe ich erfahren, dass Eduardo vor einem Wechsel nach Wolfsburg steht. Zumindest hat Trainer Felix Magath, er den Brasilianer schon im Winter zum Werksklub holen wollte, bei Kazan sein neuerliches Interesse hinterlegt. Dem Vernehmen nach geht es jetzt nur noch darum, dass Diego abgegeben wird. Und für den hätte ich einen Abnehmer…

Apropos Problemfälle. Ein solcher war (ist?) auch Eljero Elia. Zumindest beim HSV. Und auch bei Juventus Turin ist der Niederländer mit zweifellos überdurchschnittlichem Talent nicht glücklich geworden. Jetzt versucht es der pfeilschnelle Rechtsfuß bei Werder Bremen und ist mit dem Nordrivalen morgen und Sonntag zu Gast in der Imtech-Arena. Grund genug, den Rückkehrer zu befragen.

Eljero Elia über…
…seine Rückkehr nach Hamburg:
„Ich freue mich auf die Spiele im Liga-Pokal und auf das Wiedersehen mit al-ten Bekannten. Besonders mit Jeffrey Bruma, Dennis Aogo und Tomas Rincon stehe ich im Kontakt. Sobald ich mal frei habe, werde ich sie in Hamburg besuchen. Die HSV-Fans werden mich möglicherweise weniger herzlich begrüßen, aber das ist doch ganz normal. Mich macht das nur noch stärker.“

…die Gründe für seinen Wechsel zu Werder: „Ich hatte ein sehr schweres Jahr in Turin, habe eigentlich nie eine echte Chance bei Juventus erhalten. Ich wollte unbedingt wieder Fußball spielen, und diese Chance hat mir Werder geboten. Für mich ist der Wechsel nach Bremen auch deshalb so wichtig, weil ich endlich Konstanz in meinem Leben haben möchte. Ich habe auch meiner Freundin gesagt, dass ich keine Lust habe, nächstes Jahr schon wieder zu wechseln. Als Fußballer kann man natürlich niemals nie sagen, aber ich werde definitiv nicht zu einem anderen Verein mehr wechseln, der auf einem ähnlichen Level wie Werder ist. Gemeinsam mit unserer Tochter haben wir auch ein schönes Häuschen in Bremen bezogen, aus dem wir so schnell nicht ausziehen wollen.“

…über die Saisonziele von Werder und den HSV: „Ich bin mir sicher, dass wir mit Werder um einen europäischen Platz spielen können. Bremen ist schon in der vergangenen Saison sehr gut gestartet, ist dann leider in der Rückrunde etwas eingebrochen. Was den HSV betrifft, so weiß ich nicht ganz genau, was da in der kommenden Saison möglich sein wird. Wie in der vergangenen Spielzeit sind auch in diesem Sommer wieder viele gute Jungs wie Mladen Petric, Paolo Guerrero, Gökhan Töre oder David Jarolim verkauft worden. Es wird wohl keine ganz einfache Saison für Hamburg.“

…sein schweres Jahr in Turin: „Obwohl ich kaum spielen durfte, habe ich den Wechsel nie bereut. Juventus ist eine der größten Vereine der ganzen Welt, da musste ich mein Glück einfach versuchen. Aber mir ging es auch privat nicht so gut in Turin. In unser Haus wurde dreimal eingebrochen, da habe ich meine Familie zurück nach Holland geschickt. Für mich war es aber wichtig, dass ich auch so eine Phase in meinem Leben überstehe.“

…seinen Ruf als Problemprofi: „Ich weiß nicht, warum ich immer als Problemprofi abgestempelt werde. Obwohl ich in Turin nie spielen durfte, habe ich nie Ärger gemacht. Ich habe fast ein Jahr lang kein Interview mehr gegeben, weil ich lieber Taten statt Worte sprechen lassen wollte. Mein Wunsch ist, dass die Verantwortlichen in Turin eines Tages bereuen, mich haben gehen zu lassen.“

…eine mögliche Rückkehr in die Nationalmannschaft: „Natürlich ist es mein Ziel, wieder für die Niederlande zu spielen. Dafür muss ich mich aber erst mal bei Werder mit Leistung anbieten. Für mich kann es ein großer Vorteil sein, dass Louis van Gaal neuer Bondscoach ist. Er ist ein Supertrainer, der mich damals als Bayerncoach unbedingt nach München holen wollte. Die Verhandlungen zwischen ihm, Bernd Hoffmann und meinem Berater waren damals auch sehr weit fortgeschritten, ein Wechsel nach München ist nur ganz knapp gescheitert.“

…seinen Wechsel der Berater: „Nach dem schwierigen Jahr in Turin wollte ich einen kompletten Neuanfang. Frank Schouten ist immer noch ein guter Freund von mir, aber trotzdem habe ich mich mit Rodger Linse für einen neuen Berater entschieden. Ich wollte einfach alles ändern, ich bin jetzt ein ganz neuer Ellie.“

…die Hilfe von Marko Arnautovic in Bremen: „Ich kenne Marko schon seit einer Ewigkeit. Wir haben gemeinsam in Enschede gespielt, er war 17 und ich war 19 Jahre alt. Und wir haben uns immer super verstanden, der Kontakt riss nie ab. Als ich beim HSV war hat mich Marko häufiger in Hamburg besucht und auch während meiner Juventus-Zeit haben wir viel miteinander telefoniert. Mit Marko ist es für mich hier ein wenig leichter.“

…sein zwiespältiges Verhältnis zu Medien: „In der Vergangenheit wurde nicht immer nur positiv über mich berichtet, aber das ist abgehakt. In Turin habe ich nur deswegen keine Interviews mehr gegeben, weil ich nicht gespielt habe. Aber wenn ich in Bremen wieder mehr spiele, dann ist es auch ganz normal, dass ich wieder häufiger Interviews gebe.“

In diesem Sinne, ich freue mich auf das Turnier. Bis morgen, dann wieder mit Dieter.

Scholle

444 Reaktionen zu “Eduardo kommt nicht zum HSV – Elia schon”

  1. Rotkaeppchen1966 sagt:

    So – es ist überstanden: Nur 0:1 gegen eine Borussia, die mit ein wenig mehr Präzision das Ergebnis hätte auch ähnlich wie im Januar gestalten können.
    Wacker haben unsere Jungs verteidigt, aber wieder einmal die typische Fehlerkette, die prompt zum Gegentor führte. Unbedrängt darf hereingeflankt werden und im Zentrum schiebt sich wieder mal ein Stürmer zwischen unsere IV und köpft unbedrängt ein. Es sind diese Wiederholungsfehler, die einen zweifeln lassen, dass diese Saison besser werden sollte.
    Tja über das Spiel nach vorne lässt sich nicht viel schreiben, da es kaum statt fand. Son ist ein Strafraumstürmer, der sich immerhin im 1 gegen 1 behaupten kann, dem aber jedes Spielverständnis abgeht, er ist auf den Flügeln verschenkt. Berg wie immer unauffällig, ist aber auch nicht der Typ, der sich mal den Ball holt und auf eigene Faust was versucht, wenn er schon nichts bekommt. Schade für Rudnevs, eine Verwertung seiner Riesenchance hätte ihm mit Sicherheit eine enorme Portion Selbstvertrauen gegeben.
    Insgesamt ein Auftritt wie soviele: Man müht sich mehr schlecht als recht und wieder einmal hofft man in den nächsten Spielen auf Besserung. Kreativität und Spielwitz werden wohl erst wieder Einzug halten in den Volkspark wenn Bardelj und der neue Zehner, der Gott sei dank nicht Baumjohann heißen wird, da sind.

  2. Dylan1941 sagt:

    Ja bei uns werden spieler die mit vertrauen ausgestattet werden vor erwartung erdrückt und in dortmund entwickeln die sich prima,vielleciht das problem beim hsv? Fäng bei den fans an,ebenso son,den fand ich heute schon 2kampfstärker und cleverer als zuletzt

  3. sine_alcohole sagt:

    Adler wird uns kommende Saison den A**** retten, wenn er fit bleibt.

  4. Hummel sagt:

    Fühle mich als Gewinner. Habe mir das Spil gar nicht erst angeschaut, sondern war selbst auf dem Bolzplatz. Mit tut jeder leid, der dafür Geld ausgibt.

  5. slobocop sagt:

    und mit beister wird bereits der nächste spieler demontiert und demotiviert. leider ausgerechnet der aktuer, in den ich die größten hoffnungen gesetzt hatte. nach son’s leistung in der ersten halbzeit, ist es von fink schon fast eine frechheit, ihn drin zu lassen. sollte maxi nicht angeschlagen gewesen sein, wird er sich sicherlich seinen teil dazu denken. :roll:

  6. hansel sagt:

    Meine Güte, wenn man den Shi.e hier lesen tut, könnte man glatt denken das man im Werder Forum ist. :evil:
    .
    Man kann mit der Bewertung des Spiels auch übertreiben, es war ein Spiel das nicht so schlecht war ,so das man hier gleich alles in Grund und Boden schreiben muss. :roll:

  7. Mops sagt:

    Kann die Leute die jetzt wieder alles schlecht reden nicht verstehen. Hamburg hat ordentlich gespielt und hätte beim stand von 0:0 einen Elfmeter bekommen müssen! Der Freistoss ging dann an den Pfosten!
    Hamburg hat heut Vormittag noch trainiert und der Kader ist auch noch nicht komplett.
    Wir befinden uns nach wie vor im Umbruch. Wir hatten eine sehr sehr sehr sehr junge Mannschaft auf dem Platz!
    Arslan hat viel riskiert und war erfrischend, hätte Strafstoß bekommen müssen.
    Sala war spielerisch ordentlich auf der 6, hat er letzte Saison nicht gespielt quasi, muss sich auf Buli Niveau erst dran gewöhnen und hat das trotz einiger Fehlpässe gut gemacht.
    Westermann hat mich trotz einiger Schwächen als Ballverteiler Positiv überrascht!!
    Unsere Innenverteidigung war wirklich nicht schlecht, das Gegentor nach Kopfballbogenlampe wäre natürlich zu verhindern gewesen, aber es war dennoch unglücklich!
    Adler war durchweg stark, Gegentor nicht zu halten.
    Berg war nicht durchschlagskräftig genug und Rudnevs halt mit der versauten Ballannahme.
    Unsere Außenverteidigung war längst nicht so schlecht im stellungsspiel!
    Also überwiegt das positive in meinen Augen! Und wer das schlechte im
    Vordergrund sieht, der ist chronische Nörgler und WILL es negativ sehen!
    Amen

  8. rautenqueen sagt:

    sine_alcohole sagt:

    4. August 2012 um 18:14

    Ich habe Jarolim im Spiel eigentlich nicht vermißt.
    .
    Kein Mensch vermisst Jarolim ausser… ;)

  9. menotti sagt:

    Allan Clarke sagt:
    4. August 2012 um 18:12
    .
    Unabhängig davon, was man von Sammer hält – den folgenden von ihm gerade im Interview geäußerte Satz zu der Struktur des FC Bayern sollten sich alle HSV-Fans hinter die Ohren schreiben:
    .
    “Wenn man sich von gut zu sehr gut entwickeln will, muss man das auf allen (!!!) Ebenen des Vereins tun!”

    wobei, bei uns geht es eher um die entwicklung von mies zu akzeptabel …

  10. Kristian sagt:

    Kan mir jemand sagen warum Fink Ivo, Beister und Skjeelbred nicht eingesetzt hat ?
    Gibs anfragen für die oder was ?

  11. Rotkaeppchen1966 sagt:

    Eine Schande, wie SAT 1 den Cup präsentiert: Nur die “Laberköppe” Klopp und Sammer im Interview, jetzt Werder Bremen, war in der HZ kurz raus: Haben die eigentlich jemanden vom HSV befragt?
    Die Bildregie eine einzige Katastrophe und sollte Kerner wirklich unsere Gala moderieren, gebe ich wohl doch noch meine Karte zurück. Aber vielleicht hat sich der Sender ja nur zum Ziel gesetzt, sich dem Niveau des HSV anzupassen…

  12. Digga sagt:

    ansätze von kreativität waren doch zu sehen, meist von arslan. beister traue ich das nach dem wenigen was ich sehen konnte aber durchaus zu. son verbessert, aber ich seh ihn immer noch als fast ausschließlichen box spieler. bezeichnend seine szene inmitten von 5 dortmundern kurz vor ende, wo er nicht auf die idee kommt den ball abzuspielen

  13. rautenqueen sagt:

    Nein, Rotkäppchen, keine Rede vom HSV! :-(
    Ich schrieb hier schon, dass ich weiss warum SAT1 bei mir ansonsten keine Rolle spielt.

  14. slobocop sagt:

    colt seavers sagt:
    4. August 2012 um 18:04

    schönes trainingskick. ich hab mir zwar große mühe gegeben, aber mir ist immer noch nicht bange vor der neuen saison.
    +++
    wenn du das schreibst, colty, kann der abstieg wohl tatsächlich nicht mehr verhindert werden. es ist aus und vorbei. endgültig. keine chance mehr, da rauszukommen. mit deinem beitrag hast du mich endgültig jeglicher hoffnungen, die ich noch am horizont sah, beraubt.

  15. Kristian sagt:

    Ich bin überzeugt das Badelj das HSV Spiel viel besser macht

  16. Rauten-Hannes sagt:

    Ganz gut, dass kein verantwortlicher wie Sportdirektor oder Trainer vom HSV interviewt wurden. Alles gesagte wäre hier sowieso total zerredet worden.
    Danke SAT 1. :-)

  17. Digga sagt:

    dass er beister noch nicht bringt kann ich nachvollziehen. erstmal gehört den spielern der letzten saison das vertrauen und da darf man ihnen nicht sofort einen neuen vor die nase setzen. ich würd ihn auch gern sofort sehen, aber es er wird dich über kurzeinsätze empfehlen und dann wird nach kurzer zeit nach leistung und für alle nachvollziehbar entschieden.

  18. Rotkaeppchen1966 sagt:

    Jo Mops und Co.: Keine Ahnung, ob es irgendwo Statistiken über das Spiel geben sollte: Aber sie würden belegen, dass die Anzahl der Torchancen und Torschüsse beim BVB nicht nur ein klein wenig höher war.
    Die haben unsere Jungs 2/3 vor sich her gespielt – man muss schon eine große schwarz-weiß-blaue Brille aufhaben, um hier mehr Licht als Schatten zu sehen.
    Das Gegentor als unglücklich zu bezeichnen – wer es braucht…

  19. Dylan1941 sagt:

    Slobo
    Also wie man einen spieler in einem vorbereitungsspiel kaputt macht,weil man ihn nicht gleich einwechselt sondern dem anderen noch spielpraxis schenkt erschliesst sich mir nicht.Zumal er ja morgen noch 60 minuten glänzen kann.

  20. colt seavers sagt:

    @slobo
    schön. um wieviel wollen wir wetten? :-D

  21. Digga sagt:

    haha, heynckes – jetzt alle drehen am rad :))

  22. sine_alcohole sagt:

    Toll, ein Weizenglas als Pokal! :mrgreen:

  23. Fetherstone sagt:

    colt seavers 18:29
    “schön. um wieviel wollen wir wetten?”
    ————
    Eine 1:1-Wette mit Slobo eingehen und sich mit einem 18tel des Betrages (auf Absiteg HSV) bei Wettanbietern rückversichern. Sicherer Gewinn. ;-)

  24. colt seavers sagt:

    @Fetherstone
    psssst. :-D

  25. Digga sagt:

    colt: nur als tipp – andersrum, also für deine seite funktioniert das so leider nicht mit dem hedgen ;)

  26. Allan Clarke sagt:

    .
    Nüchtern betrachtet, war das nicht die von mir (dem alten Schwarzseher) erwartet schlechte Leistung unseres Teams. Aus meiner Sicht kann man damit von einer Platzierung in der Bundesliga im Korridor Platz 10-14 ausgehen.
    .
    Auf was ich meine Hoffnung setze: Man kann die Klasse von Adler erkennen, und Badejl hat beim CL-Quali-Spiel diese Woche eine ansprechende Leistung geboten.
    .
    Hätte nie gedacht, wie lange man sich in seinem Leben von Hoffnung ernähren kann!
    .

  27. mephisto sagt:

    Guten Abend liebe Blogger,
    ich fand das Spiel eigentlich gar nicht so schlecht. Jedoch haben wir uns wieder kaum Chancen erarbeitet. Bis auf den Freistoß war nichts zu sehen. Bei allem Respekt an Thorsten Fink aber ich muss schon sagen dass ich für Son und berg lieber Ilicevic und Beister gesehen hätte. Berg und Son haben null Torgefahr ausgestrahlt und zudem hat Son eine riesige Fehlpassquote gehabt(gefühlt jedenfalls). Alles in allem reicht ganz gut spielen leider nicht um 40 Punkte zu bekommen.

  28. Wamba sagt:

    fand unsere truppe heute nicht schlecht. Und mit Badelj und einem guten OM siehts dann richtig gut aus. Und Beister wird bestimmt morgen komplett durchspielen. Verstehe die aufregung nicht.

  29. Digga sagt:

    hat arnesen während des spiels telefoniert?

  30. Digga sagt:

    da ist das telefon ja =))

  31. Fetherstone sagt:

    Heute sind alle Telefonate über den Sponsor kostenfrei für den HSV möglich. Deshalb nutzt Arnesen sicher die Gunst der Stunde. Jeder Cent zählt!

  32. renzo sagt:

    Wamba sagt:
    4. August 2012 um 18:38
    “fand unsere truppe heute nicht schlecht. Und mit Badelj und einem guten OM siehts dann richtig gut aus…”

    Und wenn sich keiner verletzt werden wir Deutscher Meister. Meine Fresse!

  33. Dylan1941 sagt:

    Muahhhh herr samma

  34. sine_alcohole sagt:

    Petersen hätte zu uns gepaßt.

  35. Dylan1941 sagt:

    Biateng war einfach der königstransfer

  36. slobocop sagt:

    Dylan1941 sagt:
    4. August 2012 um 18:28
    +++
    bob, son spielt schon die komplette vorbereitung mittelmäßig bis schlecht. in südkorea wurden zwar auch seine ballverluste und festdribbler vom minderjährigen weiblichen publikum bejubelt, aber das sollte nicht darüber hinweg täuschen, dass er größtenteils genau so rumgurkte wie letzte saison. er ist oft zu eigensinnig und unkonzentriert. außerdem wurde er bei der aktion mit rajkovic aus meiner sicht bevorzugt behandelt, obwohl er mindestens mitschuldig war.
    +++
    wie meinst du, sieht das für einen beister aus, der bisher wesentlich weniger in den tests gespielt hat? ich verlange auch gar nicht, dass beister hier sofort gesetzt sein soll, nur ist er immerhin einer der wenigen spieler im kader, der letzte saison was gerissen und zumindest vor seiner verletzung teilweise überragend spielte. son hingegen brachte gar nichts, wenn er denn mal eingewechselt wurde. guck dir an, was kloppo heute machte: meinst du löwe, leitner, schieber und bittencourt haben bei ihm stammplätze? fink hingegen wechselt mit rudnevs für arslan noch nicht mal positionsgetreu, lässt aber maxi komplett auf der bank schmoren.

  37. hsv1887 sagt:

    vlt ollte man weiter an carlos eduardo arbeiten, diego bleibt beim vfl und er könnte doch zu uns kommen. diese position muss schnell besetzt werden man hat doch heute gesehen wir brauchen dringend ideen und schnelligkeit bei unserem aufbauspiel

  38. Dylan1941 sagt:

    Dieser astronautovic baut vorne wie hinten nur shice,elia von dem kommt nix

  39. Fetherstone sagt:

    hsv1887
    Magath hat seinen 50er Kader noch nicht voll. Ansonsten könnte man natürlich dem Link Scholle – Dieter – Felix (und zurück) folgen …
    Wenn das Ganze nicht zutreffen sollte mit Eduardo und WOB, wäre das schon etwas peinlich für Scholle, wo sein Chef doch so gute Kontakte zu Magath hat. Nichtsdestotrotz bin ich froh überhaupt mal einen Namen gelesen zu haben, der mir zudem auch schon durch den Kopf geisterte.

  40. Dylan1941 sagt:

    Slobo vorbereitung und schwanzspiele gegen rosenheim etc. sind egal.
    Wichtig ist,dass er die chance bekommt wenn son so weiterknickert bei pflichtspielen.

  41. Dylan1941 sagt:

    Gustavo erinnert mich an fred astaire,nur halt in schwarz

  42. Dylan1941 sagt:

    Die bayern spielen zeitweisevso wie wir,war bei dnen gerade nicht aogo an Deck?

  43. Digga sagt:

    neuen blog habt ihr aber schon gelesen?

  44. Schief sagt:

    Die Rolle der Außenverteidiger finde ich zwar sehr modern interpretiert, jedoch sollte man diese erst dann so weit nach vorne schicken, wenn man wirklich eine spielstarke Zentrale hat. Denn ansonsten fehlt es an Anspielstationen im Aufbauspiel. Da verwundern Quer und Rückpässe von Bruma/Mancienne nicht wirklich. Sala ist noch zu aufgeregt um den Verteiler zu mimen, Westermann gefällt mir als IV einfach besser. (Weiß nicht wann er einen Knick bekommen hat. Er kann es doch eigentlich auf der Sechs. Erinnere mich da an die CL: Porto vs. Schalke, da hat er fast den Zehner gespielt.)
    Und die langen Bälle von Mancienne waren wirklich gar nichts. So werden wir ohne Badelj und den Zehner nach vorne nichts hinbekommen. Denn die Außen behinderten sich eher selbst. Jansen und Son mussten ständig in die Mitte ziehen, doch da war der quirlige (wenn auch verspielte) Arslan, phasenweise Westermann und Sala. Das sah mir taktisch wirklich noch nicht ausgereift aus. Wenn man bedenkt, dass beide Neuen erst nach Saisonbeginn kommen sollte Fink die Außen noch etwas ins Aufbauspiel einbeziehen…