1:0 gewonnen – Land in Sicht!

31. März 2012

Der HSV ist wieder über dem Strich – und kann doch noch gewinnen. Nach vier Niederlagen in Folge gab es im Abstiegs-Endspiel beim 1. FC Kaiserslautern einen knappen aber nicht unverdienten 1:0-Erfolg, den Marcell Jansen mit seinem Linksschuss in der 28. Minute sicherte. Dank des überragend haltenden Keepers Jaroslav Drobny konnte der HSV aber diesen so wichtigen Dreier sichern – der Tscheche war der überragende Mann. Glück für den HSV, dass in der 87. Minute kein Elfmeter gegen Hamburg gepfiffen wurde, als Gojko Kacar den Lauterer Wagner im Fünfmeterraum zu Fall brachte. Der HSV kann jetzt erst einmal wieder auf- und durchatmen, es ist wieder Land in Sicht. Aber geschafft ist es immer noch nicht, es folgen immer noch sechs Endspiele, denn die Konkurrenz schläft nicht, wie Freiburg, Mainz und Augsburg zeigen. Jetzt muss der HSV endlich einmal zu Hause nachlegen – gegen Leverkusen im Volkspark.


Von links: Bert Ehm, Lotto King Karl, Dieter Matz, Marcus Scholz

Es ging ja schon gut los: Heiko Westermann gewann die Seitenwahl gegen den Kollegen Tiffert. Ein gutes Omen? Mit Spaß und Lockerheit, so hatte es Marcus Berg vorher gesagt, sollte der Betzenberg gestürmt werden. Aber der Spaß war dem Schweden schnell vergangen, denn er hatte schon nach wenigen Sekunden eine blutende Kopfplatzwunde nach einem Duell mit Rodnei. Minutenlang musste Berg behandelt werden. Spaß und Lockerheit waren aber auch bei den Bergs HSV-Kollegen nicht vorhanden. Zu Beginn war es ein einziges Gewürge und Gestochere, wobei der Tabellenletzte etwas dynamischer wirkte als der HSV.
Die erste gute Tormöglichkeit hatten dann auch die roten Teufel. De Witt, der beim Hinspiel (1:1) sein erstes Bundesliga-Tor erzielen durfte und konnte, marschierte nach einem Abstoß mit dem Ball am Fuß bis 18 Meter vor das HSV-Tor, ein Schuss, Michael Mancienne stellte sich in den Weg und fälschte den Ball ab – das 1:0 schien unvermeidbar. Jaroslav Drobny aber hielt weltmeisterlich – eine Super-Parade, der Tscheche lenkte den fast unhaltbaren Ball gerade noch über die Torlatte. „Drobo“ Drobny – Fußballgott. (11.).
Nach einer Viertelstunde schien sich der HSV gefangen zu haben, es wurde ruhiger, abgeklärter und auch sicherer gespielt, der Ball auch in den eigenen Reihen gehalten, wenn es nach vorne keine Lücken gab. Allerdings musste noch einmal Drobny die Null retten. Wieder war es De Witt, der aus zwölf Metern flach abzog, aber Drobny tauchte flach ab und hielt auch diese Kugel fest (24.). Hervorragend.
Und was machte der HSV in der Offensive? Kaum etwas. Von Mladen Petric war nicht viel (oder kaum etwas) zu sehen, über rechts kam so gut wie nichts gen FCK-Strafraum, denn weder Ivo Ilicevic (wurde permanent ausgepfiffen) noch Dennis Diekmeier konnte sich Richtung Torauslinie „vorkämpfen“. Von links kam wenigstens etwas, weil vor allen Dingen Marcell Jansen diesmal agil wirkte. Auch deshalb gab es hin und wieder mal einen Ball für Marcus Berg, der dabei seine zurzeit gute Form erneut unter Beweis stellte. Für mich schon erstaunlich, denn – ich schrieb es bereits mehrfach – vor einigen Wochen und Tagen war Berg quasi noch weit weg vom Fenster. Jetzt aber macht er seine Sache erstaunlich gut, er hält die Kugel klug (wie vorher oft Paolo Guerrero) und verteilt sie auch geschickt. Bravo!
Auf diese Art fiel auch der Hamburger Führungstreffer. Zweite Flanke von Dennis Aogo von links, am langen Pfosten lauerte Berg. Der Schwede hätte die Kugel direkt nehmen und auf das Tor schießen können, doch er machte es mit viel, viel Übersicht. Er legte den Ball zur Mitte ab, hervorragend gemacht, Ilicevic schoss, der Ball prallte von einem Lauterer ab – Elfmeter? Diese Frage umging Jansen eiskalt, denn er behielt die Nerven und die Übersicht, schoss flach aus zehn Metern ein. Welch ein Jubel im HSV-Team, und auch in der HSV-Kurve wurde wie beim Karneval in Rio gefeiert. Traumhaft. Endlich einmal eine HSV-Führung – so lässt es sich ja in der Tat etwas entspannter spielen.
Personell eng wurde es in der 35. Minute: Diekmeier am Boden, Diekmeier musste draußen behandelt werden. Die bange Frage: wer kommt für den Verteidiger? Da saß nur noch ein „Defensiver“ auf der Bank: Linksfuß Slobodan Rajkovic. Auch deshalb saß er ganz „allein“ dort, weil sich der Mannschaftsrat ja zuvor gegen das Mitwirken von Jeffrey Bruma ausgesprochen. Und so dick ist die Spielerdecke des HSV eben nicht mehr. Was daran zu erkennen war, dass zu Beginn des zweiten Durchgangs mit Jacopo Sala ein Spieler kam, der eher offensive Qualitäten hat.
Nach dem Seitenwechsel kam der HSV besser zum Zuge. Petric hatte das 2:0 auf seinem linken Fuß, doch Sippel hielt. Wenn es glücklich gelaufen wäre für den HSV, aber das haben wir ja schon lange nicht mehr erlebt, hätte der mitgelaufene Jansen die Kugel ins leere Lauterer Tor befördern können, aber er bekam den Ball zu plötzlich vor seinen rechten Fuß – Chance vorbei (47.) . 120 Sekunden später hatte Gojko Kacar das zweite HSV-Tor auf dem Kopf, doch Sippel hielt diesmal glänzend. Wie im Gegenzug Drobny gegen Sahan – nur Eckstoß für die „Teufel“.
In der folgenden Zeit machte das Schlusslicht richtig (gut) Druck. Irgendwie schien der sich nun ein wenig zu weit zurückziehende HSV um ein Gegentor zu betteln.

Die Einzel (diesmal etwas kürzer, weil gleich die Internet-Sendung beginnen soll):

Jaroslav Drobny war ein überragender Rückhalt – trotz seiner muskulären Probleme im Oberschenkel. Note eins für den Tschechen.
Dennis Diekmeier hatte hinten keine besonders starken Szenen gegen Bugera, schaffte es aber auch nach vorne nicht oft, Akzente zu setzen. Da muss irgendwann schon einmal mehr kommen. Er musste zur Pause verletzt raus. Heiko Westermann wie ein Fels in der Brandung – großartig, der beste Feldspieer des HSV. Michael Mancienne stand seinem Kapitän eisern und fest zur Seite, ebenfalls eine sehr, sehr gute Partie. Dennis Aogo hatte seine Seite gut im Griff, verstand sich diesmal auffällig gut mit Jansen. Beide konnten durchaus auch im Spiel nach vorne gefallen.
David Jarolim, der Super- und Vollblut-HSVer, war wieder eine große, hervorragende Stütze des Teams, ein toller Stabilisator, an dem sich alle orientieren konnten. Was der Dauerläufer wieder an Bällen erkämpfte, das ist einfach nur riesig. Kompliment, „Jaro“, ganz dickes Kompliment, das ist immer noch allererste Sahne.
Bei Gojko Kacar wechselten sich gute und nicht so gute Szenen in bunter Reihenfolge ab, in der zweiten Halbzeit hatte er sein Spiel etwas besser im Griff. Grundsätzlich aber muss er noch viel, viel mehr machen – und besser werden. Er hat es doch einst gekonnt.
Ivo Ilicevic blieb eine Halbzeit lang blass, total blass sogar, dann taute er an alter Wirkungsstätte ein wenig auf. Pech für ihn, als er in der 63. Minute nur die Torlatte des FCK-Gehäuses traf. Die Vorarbeit, die soll auch erwähnt werden, kam von Berg und Kacar, der den Ball per Hacke vorlegte. Bester Angriff des Spiels! Links hatte Marcell Jansen einen seiner besseren Tage im HSV-Trikot erwischt – nicht nur wegen des Tores. Allerdings hätte er in der 64. Minute fast das 1:1 verschuldet, als er nach einer Linksflanke Tiffert zum Kopfball kommen ließ – das hätte ins Auge gehen können. Zum Glück sind die Pfälzer ja keine Weltmeister in Sachen Tore schießen . . .
Mladen Petric war lange Zeit nicht zu sehen, aber in Halbzeit zwei legte er zu – das war okay. In der 80. Minute wurde er vom Platz genommen, für ihn kam Heung Min Son –der alles das, was gut aussah, verstolperte. So geht das nicht mehr, Herr Fink! Aber Gökhan Töre ist wohl ebenfalls ein wenig in Ungnade gefallen.
Und Marcus Berg hat, wie schon geschrieben, seine gute Form erneut bestätigt, allerdings schienen ihm im zweiten Durchgang doch ein wenig die Kräfte zu schwinden.
Jacopo Sala mischte auf ungewohnter Position gut mit, das war fast souverän zu nennen.
Ein Blick zum Osterwochenende: Bayer Leverkusen verliert daheim gegen Freiburg. Das allein ist schon nicht gut, aber was passiert mit dem Trainer? Wenn Robin Dutt vor die Tür gesetzt wird, dann kämen die Millionäre aus Leverkusen wohl mit einem neuen Coach – nicht gut für den HSV. Gewiss nicht. Aber mal abwarten.

Und jetzt gleich wollen wir im Internet bei Matz ab auf Sendung gehen.

532 Reaktionen zu “1:0 gewonnen – Land in Sicht!”

  1. BennoHafas sagt:

    U 19 Trainer Sascha Lewandowski als Trainer und Sami Hyypiä als Teamchef, dass neue Duo bei Bayer leverkusen.

  2. Dylan1941 sagt:

    flash
    Lanig kostet als Backup nicht viel.Rincon/Tesche/Kacar dafür verkaufen -Lanig oder solche Type als Backup und einen richtig guten für die gesparte Kohle auf der 6er Position.
    Aber bitte keine 8 Mio für einen Xhaka den Fink wieder nicht weiterentwickelt bekommt.
    Wurde einer unserer Kicker bisher besser? Die Befürchtung ist doch da ,daß man eher fertige spieler braucht.

  3. menotti sagt:

    Dylan1941 sagt:
    1. April 2012 um 11:26
    Wurde einer unserer Kicker bisher besser?

    jarolim :D

  4. BennoHafas sagt:

    Mensch Bob dann fangen wir da an, wo wir im letzten Jahr aufgehört haben. Eine neue Mannschaft stampfst nur du an deiner Spielkonsole sofort aus dem Boden.

  5. Dylan1941 sagt:

    Rudi und seine Trainer
    Auch nicht besser als hier
    die haben nur die kohle von bayer und die optionen
    die eltern mit bayerjobs zu locken
    Skibbe,Labbadia,Heynckes als zufallsprodukt weil er gerade durch Bayern reaktiviert wurde und dann den beknackten Dutt……

  6. BennoHafas sagt:

    menotti, lebt der alte Menotti noch. Der könnte doch Fink ablösen, doch Rauchen ist in der Imtech Arena und angrenzenden Volkspark verboten.

  7. Dylan1941 sagt:

    Benno
    Quark! haben wir jetzt eine verschworene Truppe? Die genannten bringen uns keinen Deut weiter.Tesche,Rincon und Kacar wirst du keinen Blumentopf gewinnen.Sind ja nichtmal wichtig für das Mannschaftsgefüge wie jaro den man noch als ehrlichen,echten HSVer sehen kann.

  8. BennoHafas sagt:

    Dylan1941 sagt:
    1. April 2012 um 11:30
    und dann den beknackten Dutt……
    .
    .
    Du schreibst wie ein pupertierender 15 Jähriger Jüngling.
    Der einzige der hier beknackt ist, den rasierst du jeden Morgen.

  9. Dylan1941 sagt:

    Dutt heult gleich…….

  10. HSVLuenen sagt:

    ….und wer von den “Experten” hier im Blog hatten Robin Dutt zum HSV gefordert?
    Und nun?

  11. BennoHafas sagt:

    Sach ich doch…

  12. paulstiewe sagt:

    Piependreier, 01.04.2012
    Warum meckern einige Blogger immer noch über den Sieg in Kaiserslautern ? Wir wollen doch zufrieden sein das der Schiedsrichter nicht kurz vor Schluss noch Elrmeter gegen den HSV ggegeben hat. Vermutlich wären die 3 Punkte dann in Kaiserslautern geblieben.

    Das war nur ein kleiner Schritt zum Klassenerhalt. Um den perfekt zu machen sind noch weitere Siege erforderlich. Es ist unverständlich, das immer wieder von allen Seiten auf Son,
    Berg usw. eingeschlagen wird. Die werden für den HSV noch viele gute Spiele in der Zukunft machen.

    Warum soll unbedingt Adler für die nächste Saison kommen ? Ob das wirklich eine Verstärkung wird ist ein zweischneidiges Schwert. Sein Gehalt ruft schon erstmal bei vielen Mannschaftskameraden Neid hervor. Auf Grund seiner Verletzung sollten die Verantwortlichen trotz des bestandenen Medezincheck die Sache noch einmal überdenken.

    Die Konkurrenten im Abstiegskampf sind auch keine Thekenmannschaften. Überraschend stark spielen die Augsburger. Wie das mit jungen Spielern geht zeigt uns der Trainer mit der Freiburger Mannschaft. So könnte es auch einmal beim HSV werden.

    Der Beginn hätte schon in der vorigen Saison passieren müssen. Den Nachwuchsleuten hätte man viel mehr Chancen geben müssen. Aber die kamen an den alternden Stars nicht vorbei. Das war aber Ansichtssache des Trainers. Das ist doch ein ganz normaler Vorgang, wenn die beim HSV keine Chance bekommen, dann gehen die zum anderen Club.

    Sollchen Nachwuchsspielern soll man nicht immer gleich verdammen und verfluchen wenn die einmal schwach spielen. Das beste Beispiel ist im Moment Berg. Nach seiner langen Verletzungspause fängt er jetzt langsam an eine vernünftige Leistung zu bringen.

    Auch gegen Leverkusen ist trotz des Trainerwechsels beim Werksclub noch nichts verloren. Der neue Trainer spielt nicht mit, da stehen immer noch die 11 gleichen Spieler auf dem Feld. Nur, der kann die Mannschaft anders motivieren und taktisch einstellen.

    Das Spiel würde ich als offen betrachten. Also es braucht keiner unseren HSV in Trümmern zu sehen. Das wird weiter nach und nach vom Tabellenende weg gehen. Da werden sich noch Mannschaften hinter dem HSV wieder finden, die rechnen noch nicht damit. Nun kann denn auch bald mit der Verpflichtung von neuen Spielern für die nächste Saison gegangen werden. Dafür muss aber erst der sichere Verbleib in der 1. Liga fest stehen. Lange wird es nicht mehr dauern, sollten bei dem Restprogramm der anderen Mannschaften kann das schneller gehen als wir denken.

  13. Dylan1941 sagt:

    Ja wer denn Luenen?
    Hier war auch immer einer – ich weiss nicht welcher Forst es war- der darauf hinwies
    das der eine arrogante Socke ist und überschätzt,Wer war das? Eisenwilli oder so?
    Für mich sind gute Trainer Tuchel,klopp,Slomka,Hecking,anscheinend auch Streich- mal sehen wie der nächstes jahr ist….

  14. LoNY sagt:

    ….und wer von den “Experten” hier im Blog hatten Robin Dutt zum HSV gefordert?
    Und nun?

    Hahaha… Vielleicht der Hottehüh über Dir? :D

    @ Randy
    Alles Gute zum Geburtstag!

  15. pietkunz sagt:

    Von mir aus könnten wir auch bei Simon Rolfes mal anklopfen, wenn er bei Leverkusen nicht mehr zufrieden und gesetzt ist…
    Sehe ich auch so, dass wir einige neue “fertige Spieler” benötigen – und Rolfes wäre nicht nur von der Position her ideal, sondern auch, weil er Führungsspieler ist…

  16. HSVLuenen sagt:

    Bob,soll ich das als Ausrede durchgehen lassen? ;-)

  17. ta1887 sagt:

    “Für mich sind gute Trainer Tuchel,klopp,Slomka,Hecking,anscheinend auch Streich- mal sehen wie der nächstes jahr ist….”

    Wen, zum Teufel, interessiert das? Ist das ein weiterer Post zum Erreichen der Quote von mind. 15% der Beiträge?

  18. Dylan1941 sagt:

    wieso Ausrede? das ich explizit auf Dutt als tollen Trainer hinwies denke ich nicht.Ich mochte den auch noch nie…..

  19. Eiche sagt:

    In Freiburg fand ich Dutt gut. Er hat die Mannschaft dort gut weiterentwickelt und guten Fußball hinbekommen

  20. Dylan1941 sagt:

    Freiburg hatte ich letzte Saison nicht so auf dem Schirm.Habe deshalb auch nicht viel zu Dutt sagen können.Tuchel und Büsken fallen mir immer wieder auf.Letzterer ja auch mit Erfahrungen in schwierigen Umfeld erfolgreich bei einem sehr grossen traditionsclub.
    Slomka bei Schalke und Hannover überragend.Hecking war in Aachen ordentlich, in Hannover hat es wohl auch dank Herrn Kind nicht so gepasst und in Nürnberg macht er einen guten Job.Würde ich den als HSV Trainer wollen? Ich denke nicht….Tuchel oder Slomka aber gerne

  21. Dylan1941 sagt:

    Hertha spielt unter Otto weitaus besser als unter Skibbe und jetzt kommen die Typen bei Sport 1 um die Ecke…..wenn der Lasogga und Co. gestern solche Dinger auslassen kann
    dre otto recht herzlich wenig dazu in der kurzen Zeit wo er da ist.Der Strunz als Experte – wie war das in Wolfsburg und RWE?

  22. pietkunz sagt:

    Ich frage mich sowieso, ob die Spieler heutzutage noch die Hingabe und Bereitschaft aufbringen, den Vorgaben ihrer Trainer zu folgen – offenbar macht sich da in so manchen Teams eine egoistische und gleichgültige Mentalität breit, die auch mal zu hinterfragen wäre… Und dazu gehören insbesondere neben HSV auch Vizekusen…
    Mangelnde Berufsauffassung geht zulasten der geplagten Trainer…

  23. Mustang sagt:

    Wenn wir die bisherige Saison nüchtern Revue passieren lassen, fehlen uns genau drei Punkte: (1) Zuhause gegen Augsburg hätten es 2 mehr sein müssen (knapper Heimsieg); (2) zuhause gegen Freiburg hätte es einer mehr sein sollen (Unentschieden)=3 Punkte mehr.
    .
    Mir war insbesondere nach dem 1:1 gegen Augsburg im Dezember die Selbstzufriedenheit viel zu groß und wir bekamen durch die Niederlage im Pokal kurz vor Weihnachten in Stuttgart und die deftige Klatsche zum Rückrundenauftakt Ende Januar gegen die Borussia die Quittung dafür.
    .
    Eine nüchterne Analyse belegt, dass (1) Selbstüberschätzung, (2) die Unwilligkeit auf Vorstandsebene, die relative Kaderschwäche schonungslos einzuschätzen und schon im Winter nachzurüsten bis zur (Re) Finanzierungs-Schmerzgrenze, (3) zu geringe Variabilität in unseren taktischen Grundmustern und (4) der krasse Widerspruch zwischen relativer Heimschwäche und Auswärtsrobustheit uns dain geführt haben, wo wir heute stehen.
    .
    Anders als einige Mit-User meinen, wird gerade jetzt der endgültige “Strich” bei der 40-Punkte Marke liegen – ganz einfach darum, weil Augsburg und Freiburg viel früher die Zeichen der Zeit erkannt und gebannt haben und jetzt – für ihre Verhältnisse – überrraschend überzeugend aufspielen UND PUNKTEN. Es ist deshalb nicht von Ungefähr, dass ich die gerade gegen diese beiden Teams liegengebliebenen Punkte im bisherigen Verlauf der Spielzeit hervorhebe, weil die symbolhafte Unterschätzung gerade jener Gegner uns Kopf und Kragen kostet. Dabei ist von Belang, dass wir gerade im letzten Spiel in Augsburg antreten müssen.
    .
    Es scheint die Zeit der Überheblichkeit und Hochnäsigkeit (wie die FAZ gestern schrieb) endgültig vorbei; an den Versäumnissen in der winterlichen Nachrüstung können wir in den folgenden sechs Partien nicht mehr beheben; aber an der Heimspieltaktik muss unbedingt gefeilt werden. Eiche und ich hatten in den letzten Wochen – ich mit sehr niedriger Frequenz und er häufiger und auch eloquenter – eine defensivere Grundeinstellung und Aufstellung in Heimspielen angehmahnt, in der die Rolle der AVs doch defensiver und die Spieleröffnung nicht allein auf Rincons Schultern lastet, sondern auch von den IVs vorgetragen wird.
    .
    Hinzu muss wohl doch konstruktiverer Spielaufbau gerade zuhause Erwähnung finden, obschon gestern Jaro – ich erinnere eine Szene aus der ungefähr 70igsten Minute, in der er sich auf links wirklich klasse durchgesetzt hatte und damit einen guten HSV-Angriff einleitete – auch nach vorne ganz gut drauf war, was auch für Kacar gilt. Gerade in Heimspielen scheint aber der Druck, der auf der Mannschaft lastet, von FA, TF und Stäben nicht genügend angesprochen – wie sonst wären wir die schlechteteste Heimmannschaft der gesamten Liga? Es ist so offenkundig, dass die Mannschaft gerade im Volkspark mental einbricht und ohne Lockerkeit und Selbstbewusstsein aufspielt, dass das lähmende Blei in den Knochen ebenso adressiert werden muss wie die mangelnde Durchschlagskraft der Heimtaktik, die TF bisher vorgegeben hatte. Gerade TF muss sich in den bleibenden Spielen in punct Heimspieltaktik und mentaler Spielvorbereitung und richtiger Einstellung auf den jeweils nächsten Heimgegner hinterfragen.
    .
    Für die letzte Wochen dieser Saison und die unmittelbare Zukunft fordere ich zudem einen neuen 1-Jahres-Vertrag für Jarolim, um das richtige Zeichen gegenüber der Mannschaft und der Realität zu setzen, an der der HSV endgültig angelangt ist: Wir brauchen mE IMNSHO (in my not so humble opinion) noch gestandene 10 Punkte aus den letzten sechs (6) Begegnungen, um bei der relativen Erstarkung gerade der Gegner wie Freiburg und Augsburg bis zum Schluss gegenzuhalten.
    .
    Nach wie vor glaube ich, dass darüber hinaus Rodolfo Cardoso direkt eingebunden werden sollte (ohne damit TF zu entmachten), um eine gewissen Lockerkeit und intuitive Spielfreude als weitere “Schutzschicht” gegen den Abstieg einzuziehen – der HSV und seine Zukunft geht vor persönliche Befindlichkeiten (also selbst wenn eine solche Maßnahme TF und vielen Matz-Abbern nicht schmeckt). Im Dialog mit Rodolfo wird es TF eher gelingen, in der Mannschaft die notwendigen Kräfte freizulegen und zu mobilisieren, um eben jene zusätzlichen 10 Punkte in sechs (6) Spielen einzufahren, die wir in den ersten 10 Spielen der Rückrunde nicht hinbekommen hatten (die Ausbeute waren magere 8 Punkte aus 10 Spielen).

  24. hsvnr1 sagt:

    ey ihr spinner, dat mit dutt isn aprilscherz!
    ich sach nur “auge und hape”

  25. Lars49 sagt:

    Der FCK hat Protest gegen die Wertung des Spiels eingelegt. Angeblich habe der SR einen Regelfehler begangen. Falsche Spielfortsetzung nach Verletzungsunterbrechung (Einwurf statt SR-Ball nach Pfiff). Danach fiel das 0:1

  26. Eiche sagt:

    Lars, habe ich mir gedacht. Hab ich gestern gleich gesagt nach dem
    Tor ;-)

  27. Dylan1941 sagt:

    Har Har stellen wir uns mal vor die kommen damit durch und es gibt ein Wiederholungsspiel……nochmal hat der Fussballgot doch nicht nochmal so ein Mitleid
    mit unserer armseligen Truppe!

  28. BennoHafas sagt:

    Ach Mensch Dylan wieder so ein armseliger post. Du bist einfach eine Nulpe. Verzieh dich als Kaiser nach Katalanien.

  29. renzo sagt:

    BennoHafas sagt:
    1. April 2012 um 11:33
    “Du schreibst wie ein pupertierender 15 Jähriger Jüngling.”
    -
    Warum machen 15jährige Jünglinge sowas? Können die sich nicht benehmen? Was soll nur mal werden, wenn jeder meint, er könnte pupsen ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen.

  30. Prof. Vitzliputzli sagt:

    Der Fußballgott hat sich schon lange mit Grausen vom HSV abgewandt.
    Er verachtet diesen langsamen, altbackenen, pseudokontollierten “Offensiv”-Fußball…

  31. HSV Bayer sagt:

    Eiche und Lars:
    Falls das Spiel wiederholt werden sollte, hat unsere Rumpeltruppe keine Chance. Mein Tip: 4:0 für Lautern. Ich hoffe die Wiederholung bleibt uns erspart. Habe es gerade auf Sport 1 gelesen! ;)

  32. BennoHafas sagt:

    Man könnte ein Wiederholungsspiel verkürzen.
    1. Elfer für HSV mit Sippel im Tor.
    2. Elfer für HSV ohne Sippel
    3. Elfer für 1.FCK
    … und Knut Kircher ab in die Amateurliga seines Verbandes.

  33. Eiche sagt:

    Dass wir gestern Glück hatten kann ich nicht bestätigen

  34. Hansinator sagt:

    ****E I L M E L D U N G *****

    Der Transfer Diego´s zum HSV ist jetzt Fix.

    Vorrausgestetzt des Klassenerhaltes des Buli Dinos.

    Quelle: Dipp.

  35. BennoHafas sagt:

    Hallo Six Pack Hansi, wir haben heute den 1. April. :-)

  36. BennoHafas sagt:

    Eiche sagt:
    1. April 2012 um 12:50

    Dass wir gestern Glück hatten kann ich nicht bestätigen
    .
    Eiche das kann auch ich bestätigen.

  37. HSV Bayer sagt:

    Warum Eiche? Ich fand wir hatten Glück ohne Ende! ;) Und nur weil Kinhöfer Mitleid mit uns hatte und den klaren Elfemeter nicht gegeben hat, haben wir gewonnen. Wir holen ohne Glück keinen Punkt mehr! :(

  38. hekto sagt:

    Mustang sagt:
    1. April 2012 um 12:12
    Mensch fast wollte ich auf den letzten Absatz eingehen, da sah ich das heutige Datum.
    Wußte natürlich das es ein Aprilscherz sein soll. Wat für ein Schelm, denn Ernst meinen kannst Du so etwas ja nicht wirklich.

  39. Eiche sagt:

    Bayer, nach meineem empfinden hätte es 2 Elfmeter für uns geben müssen plus 2x Rot für Lautern, sowie einen Elfer für Lautern und Rot für Kacar.

  40. WORTSPIELER sagt:

    so, wieder nüchtern und ausgeschlafen. glückwunsch zum sieg. trotz des desolaten kicks – seltn so ein unfasbar schwachen buli-spiel live im stadion gesehen – eine geile “auswärtsfahrt” mit viel spaß und guter stimmung der HSVer. ich saß nämlich mit im HSV-block und hatte trotz des nun besiegelten abstiegs einen geilen nachmittag. wehe, das reicht jetzt nicht für die rothosen…
    -
    p.s. nörgelt bitte niiiie wieder über benachteiligungen der SR…

  41. HH-SV sagt:

    Eilmeldung
    #-#-#-#-#-#-#-#-#
    Der DFB hat aufgrund des Protestes des FCK die Ermittlungen aufgenommen.
    Die Chancen auf ein Wiederholungsspiel stünden aufgrund eines Regelfehlers nicht schlecht, so ein Insider.

  42. HSV Bayer sagt:

    Eiche: So habe ich das auch gesehen, in etwa!

  43. BennoHafas sagt:

    HSV Bayer, der Bodycheck von Sippel gegen Petric war eine dunkelrote Karte mit Elfmeter.
    Warum wird immer nur die Szene in der 87. Minute kommentiert.
    Der Schiri hätte auch vor dem 1:0 abpfeifen können. Rote Karte wegen Handspiel gegen Lautern und Elfmeter für den HSV.

  44. Magath-Fan sagt:

    Der HSV hat das Glück, dass andere Clubs noch chaotischer sind, deswegen wird es wohl für die 1. Liga knapp reichen. Der Sieg gestern, heavy and dirty, wird Auftrieb geben. Ansonsten sollte man sich Raffael mal genau ansehen, er würde im OFM passen! Vielleicht kann man ihn vom Absteiger Oma Hertha holen!

  45. HSV Bayer sagt:

    Also ich habe gestern in fast allen Stadien, Superfussball gesehen, nur in Kaiserslautern Rumpelfussball. Wie gesagt, bitte kein Wiederholungsspiel, denn ohne die Schiedsrichterhilfe geht das klar gegen uns aus!

  46. Tante Kaethe sagt:

    Moin,
    Glückwunsch HSV zum so dringend benötigten Dreier!
    Glückwunsch Dieter zum LIVE Stammtisch! Großartig!! Weiter so!!!!
    (ward Ihr im Li*****s ?)
    Glückwunsch Randy zum Geburtstag!
    .
    Trotz Verletzungen und großer Verunsicherung und Angst hat die Mannschaft den Kampf
    um den Klassenerhalt endlich angenommen. Wir alle wussten doch, dass es kein schönes Spiel werden würde.
    .
    Dass die Schiedsrichter nicht immer richtig liegen, war dieses Mal für uns von Vorteil.
    Während wir gegen Gladbach und gegen Stuttgart noch klar benachteiligt wurden, war
    das Glück jetzt auf unserer Seite.
    .
    Allerdings muss ich die Schwarzkittel auch mal in Schutz nehmen, denn es ist schon
    alles in einem hohen Tempo und er ist ja keine Spinne mit 8 Augen. Wir haben diverse
    Kameraeinstellungen um zu sehen, ist der Spieler im Abseits oder nicht, war es ein
    Foul oder nicht? Ist ja leicht darüber zu reden, wenn man gewonnen hat…
    .
    Allerdings würde ich einmal mehr an meinen “Freunden” des DFB zweifeln, wenn der
    TW Sippel nach dem Bodycheck an Petric ohne Strafe davonkommen würde.
    Wäre der TW etwa Paolo G. oder ein Claudio P., hätte die alten Säcke Ihn wohl für
    6-7 Spiele nachträglich gesperrt. So wird er wohl ungeschoren davonkommen, leider.
    .
    Dass Pille 04 Dutt jetzt rausgeworfen hat, finde ich blöd, saublöd. Jetzt dienen wir wieder als Aufbaugegner und kriegen eine 1:4 Klatsche!
    .
    Hat Arnie eigentlich die Torwand getroffen?

  47. HSV Bayer sagt:

    Benno: Ich habe Eiche zugestimmt, das in etwa sehe ich darin, dass ich keine Rote Karte für Kacar gegeben hätte.

  48. menotti sagt:

    mir ist das alles viel zu negativ hier (mal abgesehen von den lustigen aprilscherzen). wir haben gestern gekratzt, gebissen und gras gefressen und wichtige 3 punkte gesammelt. dh wir wissen, dass wir es können und es steht dem klassenerhalt nichts mehr im weg.
    .
    als nächstes hauen wir die pillen weg, neuer trainer hin oder her, die spielen einfach nicht gut. danach geht’s in sinsheim um einen weiteren pflichtsieg.
    .
    und dann, liebe freunde, dann ist wirklich noch alles möglich, dann werden wir mit breiter brust und der gebotenen ernsthaftigkeit die restlichen spiele in unserem sinne gestalten und dort anklopfen, wo wir mit unserer qualität hingehören:
    .
    http://ligagott.de/szenario/hamburgersv/2012/28/b13el/
    .
    nur der hsv!

  49. V-Twin-Skipper sagt:

    Hallo Wortspieler,
    Wir feiern immer noch, sind aber auf der Bahn gerade erst an Kassel vorbei…
    Aber ich habe unsere Spieler schon ganz lange nicht mehr so emotional in unserer Kurve feiern sehen. Die haben da echt wie eine Einheit gewirkt.
    Aber schlimmer fand ich die Reaktion Eurer Kurve als sich die ganze Mannschaft in die Kurve getraut hat. Irre lautes Pfeifen und den Rücken zukehren -das haben sie nicht verdient! Gekämpft haben sie!
    .
    …wenn Du denkst es geht nicht – kommt von irgendwo ein Jansen her!
    .
    Ich hoffe man hat uns an die Bildschirme auch laut genug gehört! Wir haben die Betze gerockt!

  50. Lars49 sagt:

    Unser Glück war vor allem, dass der SR beim Handspiel NICHT Elfmeter gepfiffen hat + rote Karte. Wer weiß, wo Petric den Elfer hingeballert hätte… Und mit 10 Mann wäre uns der FCK klar überlegen gewesen ;-)

  51. Prof. Vitzliputzli sagt:

    menotti sagt:
    1. April 2012 um 13:03
    ———————–
    So möchte man das hier lesen und hören!
    Du hast einen guten Betreuer.
    Randall Patrick McMurphy? ;-)

  52. devildino sagt:

    HSV Bayer sagt:
    1. April 2012 um 12:59
    .
    Accord

  53. lo-king-kai sagt:

    Moin zusammen,
    Hertha BSC hat gestern mindestens eine Klasse besser gespielt als wir, die waren nur zu torfig, die Dinger zu machen.
    Kaiserslautern ist weg, Köln zerfleischt sich zurzeit selbst, aber sonst sehe ich weit und breit keine Mannschaft, die schlechter ist als wir. Man kann wirklich nur hoffen, dass Berlin an dem Spiel gestern verzweifelt und Köln so schwach bleibt.
    Bei unserer Mannschaft hat man irgendwie nicht das Gefühl, dass sie sich alleine aus dem Sumpf holt, sondern auf Schützenhilfe angewiesen ist.
    Die Verletzung von DD wird mir viel zu hoch gespielt. In meinen Augen hat er gestern zum wiederholten Mal eine katastrophale Leistung gebracht. Der gehört zurzeit nicht zu den ersten Elf.

  54. didi sagt:

    Eigentlich wollte ich mich mal zu einigen Herren hier äussern. Ich lass es einfach und freue mich über drei Punkte, egal wie sie gewonnen wurden. Um Schönheit geht es
    nun nicht mehr. Trotz wieder nicht gutem Spiel, gab es auch Lichtblicke. Dazu gehören
    Mancienne, Berg, Westermann, Drobny und wieder Jarolim.
    Hier im Badischen ist ein herrlicher Tag, 3Punkte, und meine Frau freut sich mit mir.

  55. we_are_family sagt:

    Ganz wichtiger 2:1 Sieg unserer U19 in Cottbus im Kampf um einen der beiden Endrundenplätze um die DM. Da Hertha nur Remis spielte, sind es jetzt wieder 4 Punkte Vorsprung.
    Unsere B hat ebenfalls 2:1 gegen Jena gewonnen.

  56. menotti sagt:

    lo-king-kai sagt:
    1. April 2012 um 13:25
    Moin zusammen,
    Hertha BSC hat gestern mindestens eine Klasse besser gespielt als wir, die waren nur zu torfig, die Dinger zu machen.
    Kaiserslautern ist weg, Köln zerfleischt sich zurzeit selbst, aber sonst sehe ich weit und breit keine Mannschaft, die schlechter ist als wir. Man kann wirklich nur hoffen, dass Berlin an dem Spiel gestern verzweifelt und Köln so schwach bleibt.
    Bei unserer Mannschaft hat man irgendwie nicht das Gefühl, dass sie sich alleine aus dem Sumpf holt, sondern auf Schützenhilfe angewiesen ist.

    wir haben gestern 3 punkte geholt, darüber sollten wir uns freuen. und wer sich nicht freuen will, der soll erstmal sagen, was er verändern würde …
    .
    (mann mann mann, selten so einen quatsch geschrieben) ;-)

  57. Hansinator sagt:

    @Didi 13:29
    Erfreut sich Deine Frau ob der 3 Punkte auf deiner Blindenbinde?
    Oder ob Eurer Rauhfasertapete.

  58. Rotkaeppchen1966 sagt:

    Ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg auf dem “Betze”, der aber vor allem dem Umstand zu verdanken war, dass Lautern im Laufe des Spiels noch nervöser wurde als unser Team, das insbesondere in der Anfangsphase jegliche Ordnung vermissen ließ.
    Es war klar erkennbar, dass der HSV sehr viel zu verlieren hatte und ob die Mannschaft jetzt “Abstiegskampf kann” ist meiner Meinung nach aufgrund der Leistung von gestern genauso zu werten wie die Aussage von “MOE” nach der Sommervorbereitung “die jungen Leute können Bundesliga” – an dieser Fehleinschätzung krankt der HSV heute noch.
    Richtig bemerkte FA gestern im “Sportstudio”, dass Selbstvertrauen letztendlich doch nur über Siege kommt und insofern bleibt zu hoffen, dass die ängstliche Darbietung von gestern nicht Gradmesser für die folgenden Aufgaben sein wird – ansonsten hat der HSV angesichts der Vorstellungen von Augsburg, Freiburg und Mainz gestern, die zeigten, dass es entgegen aller allgemein gültigen Phrasen im Abstiegskampf sogar “Schönheitspreise zu vergeben gibt”, in der Bundesliga nichts mehr verloren. Mit attraktiven, vor allem laufintensiven Spiel rechtfertigen diese Clubs ihren Verbleib in der höchsten dt. Spielklasse.
    Das Spiel gestern haben die ansonsten schwächelnde IV (Mancienne, Hut ab!), Drobny, Torschütze Jansen und vor allem -Jarolim!- gewonnen. Wie verunsichert das Team war, zeigte die Szene als de Wit Drobny nach 10min zur Glanzparade zwang: Sippel spielte ihn an, er konnte ungehindert durchs Mittelfeld laufen und abschließen – unfassbar. Eine starke Mannschaft hätte uns gestern in der ersten Viertelstunde schon “aus dem Stadion geschossen”. 4, 5mal bot sich auch die Chance nach abgefangenen Lauterer Angriffen zu kontern – dreimal allein (!) war nur Jarolim auf dem Weg nach vorne,der Rest verhaarte ängstlich hinten. Nun kann man nicht gerade den überfallartigen Fussball von Dortmund verlangen, wenn alle blitzartig ausschwärmen aber hier musste insbesondere von Ilecevic und auch Jansen mehr kommen. Petric gestern zwar aktiver, aber auch bei mir mehren sich die Zweifel, ob er, da auch keine Zuspieler, dem Team helfen in dieser Phase helfen kann. Gestern, einfach ausgedrückt, brauchte es für die durchaus vorhandenen Konterchancen ein, zwei mehr “Läufer” auf dem Feld, insofern die Nichtberücksichtigung von Töre unverständlich, zumal Son unglücklich agierend und meiner Meinung nach auch taktisch nicht ausgereift, keine Hilfe mehr war.
    Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser Sieg die nötige Sicherheit gibt und gegen ein sicherlich durch Trainerwechsel neu motiviertes Bayer 04, Fink zuhause ähnlich agieren lässt wie gegen die Bayern. Seine “Ballbesitzobsession” mit den vorgezogenen AV wird den HSV noch “um Kopf und Kragen bringen”.
    0 Treffer für FA an der Torwand, spöttisch könnte man sagen, dass entspricht auch seiner Trefferqoute bei den Neuzugängen, die sich ÜBER EINE GANZE SAISON als Verstärkungen erwiesen hatten. Mit Ausnahme von Mancienne standen alles Leute auf dem Platz, die schon in der Vorsaison da waren und Bundesligaerfahrung ausweisen – nur mal so an alle “Umbruchsausreden-Sucher” für diese so schlimme Saison. Er bestätigte leider die Mär von den “drei rostigen Knöpfen” und dankte noch einmal dem “Feindbild” der Supporter schlechthin, Herrn Abramowitch, dessen Name ja sinnbildlich steht für alle Nachteile einer möglichen Ausgliederung, die Investoren anziehen soll, für dessen Entgegenkommen.
    Also HSV – jetzt zumindest ein Punkt gegen Leverkusen, ansonsten geht das “Theater” in Hoffenheim von vorne los – und die haben mehr Klasse als der jetzt wohl abgestiegene FCK. Ich jedenfalls habe meine Bezahlkarte für Essen und Getränke in Lautern gestern nicht in Geld umgetauscht. Angesichtsdessen, was man gestern dort ertragen musste, ist “zwar Land in Sicht”- aber ein Wiedersehen mit dem FCK bei weitem noch nicht ausgeschlossen, so dass ich die Karte 12/13 wohlmöglich wieder verwenden kann.

  59. menotti sagt:

    Rotkaeppchen1966 sagt:
    1. April 2012 um 13:35
    Ich jedenfalls habe meine Bezahlkarte für Essen und Getränke in Lautern gestern nicht in Geld umgetauscht. Angesichtsdessen, was man gestern dort ertragen musste, ist “zwar Land in Sicht”- aber ein Wiedersehen mit dem FCK bei weitem noch nicht ausgeschlossen, so dass ich die Karte 12/13 wohlmöglich wieder verwenden kann.

    hätte ich genauso gemacht …

  60. HSV Bayer sagt:

    Didi: In Bayern ist es auch sonnig, nur meine Frau freut sich nicht mit mir, die ist Club Fan. ;)

  61. michi100 sagt:

    Tach, liebe Gemeinde!

    Ja, es sind drei Punkte. Diese können und werden (hoffentlich) lebensnotwendig sein, um in der Liga zu bleiben. Ja, es war ein grottenschlechtes Spiel von unseren Jungs, aber sie haben sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben. Ich denke allerdings auch, dass fast jede andere Mannschaft der Liga uns gestern geschlagen hätte, aber das ist uninteressant, weil wir gegen Kaiserslautern und gegen keinen anderen Verein gespielt haben. Nächsten Sonntag kommt es anders. Da kommt Leverkusen mit einem neuen Trainer. Nächsten Sonntag kommt aber auch ein anderer HSV auf das Spielfeld, weil sie spielen nicht gegen Kaiserslautern, sondern gegen Leverkusen. Sie werden sich noch mehr zerreißen, sie werden noch mehr kämpfen.

    In dieser Saison werden wir wohl keine schönen Spiele mehr sehen, das ist es doch, wovon wir alle träumen. Allerdings, und das dürfen wir nicht vergessen, hat es einen Umbruch gegeben, und dieser dauert seine Zeit. Es werden dringend Spieler benötigt, die den Ball annehmen können, ohne dass dieser einen halben Meter vom Fuß geht, damit eine schnelle Spieleröffnung erfolgen kann. Es werden Spieler benötigt, die richtig gut Flanken und Standards schlagen können. Es werden Spieler benötigt, die zeigen, dass Fußball einfach, klar und geradlinig gespielt wird. Mit drei, vier Verstärkungen, wird diese Truppe ganz sicher oben mitspielen können.

    Fußball entscheidet sich auch im Kopf und im Bauch. Selbstbewusstsein und Zuversicht als Grundlage, gepaart mit eben diesen technischen Voraussetzungen ergeben in der Summe Erfolg und Attraktivität. Die Defensive wird TF noch besser hinbekommen, die Sicherheit kommt mit direktem Spiel zurück.

  62. Lars49 sagt:

    Was mögen wohl die Gladbach-Fans vor einem Jahr über ihre Mannschaft gedacht und gesagt/gepöbelt haben?
    Im wesentlichen dieselben Spieler, denen jetzt zugejubelt wird. Die meisten sind individuell nicht besser als die HSV-Spieler, aber sie sie sind im Kollektiv und damit auch wieder individuell besser geworden.
    Also kommt es darauf an, dass SpoDi und Trainer (alle) so zusammen wirken, dass die Mannschaft peu à peu ihr Potenzial freilegt und auf den Rasen bringt. Fall wir den Abstieg vermeiden, steht zu erwarten, dass spätestens dann mit Beginn der neuen Saison die (Entwicklungs-) Maßnahmen greifen und zu besserer Leistung und zu Punkten führen sollten.
    Warum soll eine Mannschaft wie z.B. Drobny; Diekmeier, Westermann, Mancienne, Aogo; Töre, Sala, Xhaca, Jansen; Arslan, Berg nicht im Mittelfeld der BuLi spielen können. Unterstützt/ergänzt durch Jarolim, Rincon, Ilicevic, Rajkovic, Son (falls nicht ausgeliehen), eventuell Bruma und Neuzugänge auf der TW- und Stürmerposition).
    Ich glaube an das Entwicklungspotenzial, wenn die Umfeldbedingungen einigermaßen stimmen. Allerdings glaube ich nicht mehr an Tesche, Kacar, Petric und eigentlich auch nicht an Guerrero. Borussia hat es vorgemacht, das sollte Fink ebenfalls jedenfalls ansatzweise zustande bringen.

  63. Hansinator sagt:

    Ich wiederhole mich ungern:
    Europa ruft den HSV.

  64. scorpion sagt:

    Dieser künstlich, durch Dieter Matz angeheizte Jaro Hype, ist an Peilichkeit nicht zu überbieten.
    .
    Ja, er läuft, ja, er kämpft und er ist sicher im Abstiegskampf wichtig. Aber will der gemeine HSV Fan Abstiegskampf?
    .
    In einer Mannschaft, die so spielt, wie ich es mir vorstelle, ist und bleibt er ein Bremsklotz. Ob mit, oder ohne Raute im Herzen.
    .
    Und das Dieter Matz sich so für ihn einsetzt, spricht nicht für seine fußballerischen Qualitäten – siehe Troche :wink:
    .
    .
    .
    Übrigens, dass jedes Mal, wenn ich den Blog neu öffne, das Kinderschuhgesabbel neu beginnt und ich es abstellen muss, passt zu all dem Geseiere. Ich kann den Namen Jaro nicht mehr hören. Bei allem guten Willen, der dahinter steckt – kann man das nicht abstellen? Und wenn ja, wie.

  65. Hansinator sagt:

    Es ist ja unglaublich Frank Arnesen weilte unlängst in Sevilla, um unsere 15 zurückzuholen.

    Corronyäs Kreiselpeter sagen ich.

  66. didi sagt:

    Ist “Hansinator TOR! der kleine Bruder von Billy, oder der Neffe von Bob?

  67. Hansinator sagt:

    @Diddi 14:03/4711
    Gott bewahre!

  68. Lars49 sagt:

    Und hier meine Einzelkritik von gestern:
    Drobny 3 (sehr gut auf der Linie, schwach weil nicht vohanden in der Beherrschung von 16m-und 5m- Raum – alles wie schon bei Rost gehabt)
    Diekmeier 4 (begann schwach, unterschätzte gleich das erste Zuspiel auf seinen Gegner, fand dann besser ins Spiel, gehandicapt nach seiner Verletzung nach einem guten Angriff über rechts)
    Sala 3 (teilweise ordentlich nach hinten, mit zwei gravierenden “Klöpsen”, gut nach vorne, mit mutigen Einzelleistungen)
    Mancienne 3+ (sehr stark in der Abwehr, gewann jedes Kopfballduell, in der Eröffnung zu Mut- und ideenlos)
    Aogo 3 (sicher nach hinten, einige gute Züge nach vorne, scheint wichtig für die Mannschaft)
    Ilicevic 6 (Totalausfall, verlor jeden Zweikampf, ohne Schwung und Dynamik, den Aluminiumtreffer hätte er versenken sollen, kein Verständnis mit Diekmeier oder Sala, Fremdkörper)
    Kacar 4- (zu viele Fehler, immer noch zu pomadig, gut bei Kopfbällen)
    Jarolim 3+ (lauffreudig, zweikampfstark, ballsicher, mit Zug nach vorne, reißt andere mit)
    Jansen 3- (wirkte fiter als zuletzt, kämpferisch, gutes Verständnis mit Aogo, aber noch zu viele abgebrochene/verlorene Angriffsversuche, Toschütze)
    Petric 4- (wie zuletzt, wirkt körperlich nicht fit, bemüht, aber ohne wirkliche Torgefahr, zweikampfschwach)
    Son 5 (auch wie zuletzt, verdaddelt jeden Ball, versaut mögliche Konter, es ist ein Jammer)
    Berg 4 (lauffreudig, kämpferisch, ließ sich durch die frühe Kopfverletzung nicht einschüchtern, vergab eine große Kopfballchance, legte das 1:0 überlegt vor)
    Insgesamt eine schwache Partie. Überrascht hat mich der Wechsel von Diekmeier zu Sala als RV, ich hätte Kacar als IV und Westermann als RV spielen lassen und Sala (oder Arslan) ins MF. Aber der Erfolg hat TF’s Maßnahme recht gegeben, das war kreativ und mutig!
    Völlig unbegreiflich war für mich, dass Ilicevic praktisch durchspielen konnte. Selbst die FCK Fans konnten das nicht verstehen und waren der Meinung, dass er auch schon beim FCK zuletzt keine Leistung mehr gebracht hatte.
    Bin auf die Abwehrkette gegen LEV gespannt!

  69. Hope sagt:

    ◊ – ҉ -◊ HAPPY BIRTHDAY to youuuuuuuuuuuuuuu, lieber Randy! ◊ – ҉ -◊
    .
    michi 100 sagt:
    1. April 2012 um 13:50
    Super!
    .
    Scorpi,
    PRO: David Jarolim!

  70. Hansinator sagt:

    @Lars49
    Du hast doch keine Ahnung!
    Drobny ist DER Mann, der dem HSV den Ligaerhalt sichert.
    Meine Hoffnung liegt zukünftig dennoch bei Tom Mikkel.

  71. JU aus Qu sagt:

    …..moin randy,

    ………….ich hoffe der Esel hat dich vor Jahrenden, an diesem Tag nicht im Galopp, in der Heide verloren. ;-)

    Glückwunsch zum Geburtstag und genieße diesen Tag noch mit den 3. gewonnenen Punkten, die hoffentlich zum Klassenverbleib sehr wichtig waren. :)

  72. Hansinator sagt:

    @Ju 1punkt war pflicht.
    3 punkte die Kür.

  73. hoddel sagt:

    Was Arnesen gestern im Sportstudio verheimlicht hat, jetzt aber immer mehr zur Gewissheit wird:
    Der HSV investiert noch einmal kräftig.

    FA kauft seinen Wunschtrainer Sollbaken aus seinem Vertrag beim FC Köln raus. Raffinierterweise kurz vor dessen Kündigung.

    Tja, so geht Manager.

  74. rautenqueen sagt:

    Herzlichen Glückwunsch Randnotiz zu Deinem Geburtstag!
    Herzlichen Glückwunsch HSV zu den 3 Punkten! ;)
    Habe eben mal durch den Blog gescrollt und bin erstaunt wie einige “Fans” nach diesem zweifellos spielerisch schlechten Spiel wieder auf “ihre” Mannschaft einprügeln! :-(
    Nach den ersten 15 Minuten habe ich wirklich schlimmstes befürchtet aber dann hat die Mannschaft irgendwie den vielbeschworenen dreckigen Sieg eingefahren!
    Vor dem Spiel schien es, dass die meisten User hier damit zufrieden gewesen wären, aber kaum ist das Spiel abgepfiffen, wird die Mannschaft schon wieder in Grund und Boden geredet.
    Bei mir überwiegt immer noch die Freude über die 3 Punkte und ich hoffe, dass die Spieler mit diesem Sieg im Rücken gegen Leverkusen ein gutes ( besseres ) Spiel zeigen werden!
    Eine Vertragsverlängerung mit Jarolim halte ich persönlich für kontraproduktiv, wenngleich ich einräume, dass er in der jetzigen Situation sehr wichtig für die Mannschaft ist.
    Wir alle hoffen aber doch wohl, wenn der HSV die Liga hält, in der nächsten Saison auf eine anders auftretende Mannschaft in der Jarolim m.M.n. dann keinen Platz mehr hat.
    Da Kacar ja im nächsten Spiel gelbgesperrt ausfällt und Rincon wohl doch schwerer verletzt zu sein scheint, wäre ich dafür Sala im MF eine Chance zu geben und damit mehr spielerische Impulse nach vorne zu setzen.
    Er hat sich gestern beachtlich aus der Affäre gezogen und stellt m.M.n. neben Jarolim kein grosses Risiko dar.

  75. we_are_family sagt:

    Hat jemand gerade die dümmliche Schwalbe von Liverpools Andy Carroll gesehen? Ist am Torwart vorbei, kann das Tor machen und macht stattdessen den sterbenden Schwan. Zum Glück hat es der Ref. gesehen; 0,0 Körperkontakt! …. gelb, statt Tor. Unglaublich!

  76. ulus sagt:

    rautenqueen sagt:
    1. April 2012 um 14:39

    Was lässt Dich vermuten, dass dies ein Blog der HSV-Fans ist?
    Das Ding heisst HSV-Blog. Von Fan steht da nichts.

  77. V-Twin-Skipper sagt:

    Ich habe das gesehen was ich sehen wollte gestern, und ich freue mich immer noch mit dem Team
    Allerdings habe ich noch zwei Fragen:
    1. Warum hat Töre nicht gespielt?
    2. Ist eigentlich auch nur ein Abschlag von Drobny nicht ins Aus gegangen?

  78. MrsMurphy sagt:

    Guten Tach.

    @ Randy: Meine herzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag. Beschenkt wurdest Du gestern, heute lass Dich feiern und hab einen schönen Tag.

    @ Kieler: Du siehst, ich habe Wort gehalten!

    @ scorpion: Habe lange überlegt, was Du eigentlich meinst, und hier meine Lösung: Ton abstellen. Ich habe meinen immer aus, deshalb war es mir erst gar nicht aufgefallen.

    @ Eiche: Wann hätten wir Elfmeter bekommen sollen? Es kann sein, dass das in der 1. HZ gewesen ist, und dann konnten wir es von uns aus definitiv nicht erkennen. Einer könnte die Sippel-Aktion gegen Petric gewesen sein (das war direkt vor uns in der 2. HZ), aber der andere? In der Zusammenfassung vom ASS war davon auch nicht Rede.

  79. randnotiz sagt:

    euch allen danke für die glückwünsche. 50 wird man ja nicht alle tage. Da hätte eine niederlage mir den tag aber doch ein wenig verhagelt :lol: so ist alles gut und ich kann den tag ausgiebig geniessen.

    Das mit dutt überrascht mich mich nicht. Er passte nicht zu lev.

  80. Eiche sagt:

    Mörfi, aus meiner Sicht hätte es vor dem 1:0 Elfmeter (Hand) geben müssen.
    Ich glaube nicht, dass der Schiri Vorteil gegeben hat- das wäre auch ein Skandal gewesen, sondern es schlicht nicht als Handspiel erkannt hat

  81. rautenqueen sagt:

    @ ulus,14.53
    Bei näherer Betrachtung hast Du natürlich absolut recht!
    Jetzt ist mir vieles klar! ;)
    Sollten sich doch HSV-Fans hierher verirrt haben:
    Gestern gab es 3 wichtige Punkte gegen den Abstieg und ich freue mich darüber!!!!
    NUR DER HSV!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  82. Klaus Erich Odenwald sagt:

    Bin happy über die 3 Punkte, habe mich nur über unseren Trainer gewundert.
    a) Ilicevic – wieso wurde er nicht in der HZ ausgewechselt.
    b) Sala – als Rechtsverteidiger, wieso nicht Westermann und Rajkovic in die Mitte
    c) Petric – gerade wo Lautern dauernd Ecken und Freistösse erhielt, ihn auszuwechseln, er ist doch mitder Kopfball Stärkste ( auch defensiv ).
    d) Son/Töre – wieso nicht Töre

  83. Dylan1941 sagt:

    Lars49 13:50
    Ein unterschied, gladbach lieferte auch vorher schon gute kicks ab oder wann erinnerst du dich solche spiele von unserer jetzigen Truppe wie gladbach gegen Köln oder gegen Leverkusen?

  84. Dylan1941 sagt:

    Wie ransy hat heute Geburtstag? Ein Aprilscherz? Das erklärt einiges aber trotz dessen Herzlichen Glückwunsch :-)

  85. joffrey sagt:

    @ lars49 12.14
    guter gag!!!
    april, april !!!
    viel spaß !
    nur der hsv
    am ostersonntag gegen lev !!!

  86. Lars49 sagt:

    @hansinator
    Nur weil Du mir letztes Mal eine Wurst ausgegeben hast, berechtigt Dich das noch nicht, mich anzupöbeln ;-)

  87. rautenqueen sagt:

    @ Dylan, 15.07
    Ich wage an die guten Auftritte unserer Mannschaft gegen Hannover, Bayern und eben gegen jene besagten Gladbacher zu erinnern!
    Aber sicher reisst Du mir gleich die vielbeschworene Rautenbrille vom Gesicht und belehrst mich darüber, dass auch das nur Grottenkicks gewesen sind, oder?!

  88. Dylan1941 sagt:

    V_twin skipper
    Ja die Abschläge welche er direkt zum Gegner beförderte :-)

  89. Bubi Hönig sagt:

    Wenn es nur für verdiente Siege Punkte für uns, aber auch jeweils für die Gegner gäbe stünden wir in der Tabelle besser da! In der jetzigen Saisonphase geht es nur noch um Punkte-dem entsprechend verbissen und verkrampft wird gespielt. (Auch Hertha dürfte aus diesem Grunde die Bälle nicht versenkt haben.) Vollkommen unsinnig und natürlich nicht beweisbar sind Aussagen wie: “Jede andere Bundeligatruppe hätte uns gestern geschlagen”.++
    ++
    Der Schiri hätte gestern viel früher Karten ziehen müssen um das Spiel evtl. zu beruhigen.Seine Fehlentscheidung in der 87. war nicht die Schlimmste und daher auch nicht spielentscheidend. Er hätte schon vorher für uns einen Elfer geben müssen und wie erwähnt nah einigen Zweikämpfen härter vorgehen müssen.++
    ++
    Dies war jedenfalls zum Glück nicht unser letzter Sieg! Schönen Sonntag noch!

  90. Dylan1941 sagt:

    Rautenqueen
    Gegen gladbach hätten wir 3:0 zur HZ locker hinten liegen müssen,kurz vor Schluss nochmal arango unbedrängt frei zum Kopfball. Aber hatten wir ein spiel wie gladbach unter frontzeck bei denen wir 4-5 Tore schissen? Wer soll die denn bei uns machen? Superpaolo,routinemladen,raketenberg oder tschin tschang son? Kann man jja ausknobeln

  91. Prof. Vitzliputzli sagt:

    Her mal ein Auszug von einem Spiegel-Interview vor ca 1 1/2 Jahren.
    Das gesamte Interview ist fast Satz für Satz lesenswert:
    .

    …SPIEGEL: Mit diesem emotionalen, auch von taktischer Disziplin geprägten Spielstil mischen neben Mainz und Dortmund derzeit auch Hannover 96 und der SC Freiburg in der Bundesliga vorne mit. Das ist wohl kein Zufall?
    .
    Klopp: Das Spiel hat sich extrem verändert. Früher wurde Mann gegen Mann gespielt, und wenn die einen elf alle jeweils besser waren als ihre Gegenspieler, haben sie gewonnen. Dann aber sind gruppentaktische Maßnahmen aufgekommen. Mit ihnen wuchs die Möglichkeit, individuell bessere Gegner auf das eigene Niveau herunterzuholen und sie auf diesem Niveau zu besiegen. Die Frage ist: Akzeptiert man, dass man nicht automatisch besser ist? Oder wehrt man sich? Dann muss man sich auch mehr anstrengen.
    .
    SPIEGEL: Dortmund und auch Mainz wollen den laufintensiven Fußball, den Joachim Löw mit der Nationalelf für vier Wochen bei der WM aufführte, offenbar eine ganze Saison lang zeigen. Brauchen Sie dafür junge, also belastbare Spieler?
    .
    Klopp: Nein, ich brauche Spieler mit einer großen Gier. Und als Trainer muss ich sie vorbereiten. Für die Defensive, also das Spiel bei gegnerischem Ballbesitz, kann ich alles planen. Da gibt es keine Ausreden. Für mich macht nie derjenige den Fehler, der einen Zweikampf verliert. Sondern derjenige, der dahinter nicht absichert, wie es abgesprochen ist…
    .
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,726406,00.html

  92. MrsMurphy sagt:

    @ Eiche: Alles klar.
    Unter der Voraussetzung, dass alles korrekt gepfiffen worden und die Elfer reingegangen wären, hätten wir einen Spielstand von 1:2, richtig? Dann wollen wir nur hoffen, dass es auf das eine mehr (in diesem Fall nicht) geschossene Tor am Ende nicht ankommt.

  93. rautenqueen sagt:

    @ Dylan, 15.16
    Na bitte, Du hast mich nicht enttäuscht!
    Sicher kannst Du auch die Spiele gegen Hannover und Bayern derart “gekonnt “auseinandernehmen!
    Also los, beeindrucke uns Rautenbrillenträger und gib noch mal richtig Gas!!!

  94. juschmet sagt:

    wenn arnesen gestern im ass sagt dass vertrauen nur durch punkte kommt hat er es schon sehr treffend auf den punkt gebracht

  95. Eiche sagt:

    Mörfi, hätte nicht viel geändert. 1:2, korrekt!
    Daher hielt sich die Aufregung über den Schiri wohl auch in Grenzen.

  96. we_are_family sagt:

    HSV II – H96 II 2:0 nach knapp 80 Minuten. Tore: Kelbel, Bertram

  97. hsv_forever sagt:

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum Geburtstag, Randy :)

  98. menotti sagt:

    rautenqueen, man kann sich über 3 punkte freuen und gleichzeitig angesichts des zustandekommens sowie der desolaten performance des gegners extrem besorgt bleiben, oder? und es ist doch nun wirklich nichts anrüchiges dabei, wenn man diese besorgnis in einem hsv-blog äußert, oder? hier tun manche ja gerade so, dass “fan” sein bedeutet, nicht über berechtigte sorgen und ängste sprechen zu dürfen …

  99. Dylan1941 sagt:

    Rautenqueen
    Gegen Hannover war besser aber nicht mit 4-5 Toren des hsv wie gladbach gegen Köln oder gegen Leverkusen. Bayern hat nicht miteinander und standfussball gespielt.Guck dir das Siel der Freiburger gegen Bayern an und vergleiche unseres dazu.

  100. Lars49 sagt:

    LEV kommt mit Hyppiä als neuem Teammanager. Die werden ordentlich loslegen. Da müssen unsere was zeigen!

  101. Lars49 sagt:

    96 – Gladbach bis her auch nicht viel besser als unser Spiel gestern. Höheres Tempo zwar, aber unglaublich viele Fehler.

  102. Klaus Erich Odenwald sagt:

    Lars 49 – guck mal Newcastle – Liverpool….

  103. rautenqueen sagt:

    @ Menotti/Dylan
    Ich erwarte auch keine Jubelstürme angesichts des Zustandekommens des gestrigen Sieges!
    Trotzdem ist offenkundig, dass bestimmte Blogger immer das Haar in der Suppe finden, was nach der gestrigen Vorstellung zugegebenermassen nicht schwer ist.
    Was ich bemängele ist das häufig hämische Gebaren einiger User, die es 1. schon immer gewusst haben und 2. sowieso alles besser als Sportchef und Trainer wissen.
    Wir sind weder ständig mit den Spielern in Kontakt noch haben wir alle einen Trainerschein in der Tasche der uns befähigen würde, die Arbeit der Verantwortlichen zu übernehmen.
    Ich bin nicht so blauäugig anzunehmen, dass der gestrige Sieg schon den Nichtabstieg bedeutet aber jeder von uns sollte doch wohl wissen, wie die mentale Situation einer Mannschaft die Leistung beeinflussen kann.
    Und ich wage einfach mal zu hoffen, das der Sieg gegen Lautern der Mannschaft ein bisschen mehr dringend benötigtes Selbstvertrauen zurückgibt!

  104. Dylan1941 sagt:

    Schön das ein Münchener die Partie der gladbacher pfeift :-)

  105. Hope sagt:

    = HSV SMS =
    .
    Dennis Diekmeier fällt mit Teilriss von Zwei Bändern im Sprunggelenk ca. 3 Wochen aus.

  106. menotti sagt:

    gerade per hsv-sms: diekmeier teilriss von zwei bändern im sprunggelenkt, fällt ca 3 wochen aus …

  107. Dylan1941 sagt:

    Waf
    Was hat der bertram verbrochen das dder nicht als Ersatz lv im Programm war? Der hat die Position doch auch schon getestet, naja und kebel brauchen wir nicht, wir haben mladen

  108. Eiche sagt:

    Kwien, Du hast Recht. Gut zu erkennen an den Beiträgen nach verlorenen Spielen un denen wir trotz Niederlage ordentlich gespielt hatten.
    Wenn man dann den HSV lobte, kam aus der Abteilung Blogattacke: ja und? Das Ergebnis zählt. Heute gibts auf den Kopf weil wir beschissen gespielt haben.

  109. Dylan1941 sagt:

    Dann sollte das die Chance von sala als rv sein

  110. FinchLarsen sagt:

    Prof. Vitzliputzli sagt:
    1. April 2012 um 15:18
    Her mal ein Auszug von einem Spiegel-Interview vor ca 1 1/2 Jahren.
    Das gesamte Interview ist fast Satz für Satz lesenswert:

    ++++++++++

    Ja, dieses Interview ist sehr gut. Die Frage ist doch, kann ein Fink das auch leisten, aus der Mannschaft mehr rauszuholen als die Summer der Einzelspieler? Z.z. ist das einfach zu beantworten, nein. Allerdings fand ich schon beeindruckend, wie schnell Fink nach seinem Amtsantritt ein System einführen konnte, das auch lange gut genug funktioniert hat. Und dabei hatte Fink neben der falschen Kaderzusammenstellung auch noch mit dem Konditionsdefizit zu kämpfen, das das Sommerspaßcamp hinterlassen hatte.

  111. rautenqueen sagt:

    @ Eiche,
    und wenn ich dann noch sehe, dass auch die zuletzt wiedererstarkten Bayern “nur” zu einem “Arbeitssieg” gegen Nürnberg kamen, darf man sich doch einfach mal freuen, dass wir gestern auch gewonnen haben! ;)

  112. menotti sagt:

    Dylan1941 sagt:
    1. April 2012 um 16:09
    Dann sollte das die Chance von sala als rv sein

    hoffe ich auch, denn er hat diese position ja schon länger ganz vernünftig als absicherung für dd gespielt …

  113. NoackRudi sagt:

    Meine liebe Notiz am Rande,
    auch ich wünsche Dir alles Gute und Gesundheit zum Geburtstag. Lasse Dir Deinen Optimismus bitte nicht nehmen und verlege niemals Deine HSV-Rautenbrille, die wirst Du, glaube ich, noch lange, lange brauchen.
    Dazu auch:

    hekto sagt:
    31. März 2012 um 21:52
    Naja … wenn wir ehrlich sind, gäbe es heute viel zu meckern, aber ich mit der Rautenbrille sehe ja nur die Punkte….eine Analyse …. eine objektive.. wäre grauenhaft…

    Ich schrieb es gestern schon einmal, ich gehöre nicht zu den Pestern im Blog, und wir sind alle froh, dass es gegen Lautern zu 3 Punkten gereicht hat, aber das Spiel macht mir wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt aus eigener Kraft und ich sehe mit Sorge der Saison 2012/2013 entgegen.
    .
    Gerade der Auftritt von FA im ASS hat mir vor Augen geführt, dass auch er stark verunsichert in die Zukunft des HSV blickt. Er wirkte nicht so verunsichert wie ThoFi letztens im Sportclub, aber seine Einschätzungen zu den Spielern, die er geholt hat, haben mir erneut zu Denken gegeben. Auch sein Hinweis auf den “jungen” Kader ist ja schlichtweg falsch.
    .
    Die Bewährungsprobe für FA und ThoFi kommt erst nächste Saison, ob 1. oder 2. Liga. Ich möchte, dass beide weiter machen, egal wie die letzten 6 “Endspiele” ausgehen. Problem ist doch, es gibt beim HSV in Vorstand und AR keinen, aber wirklich niemanden, der uns bessere Leute besorgen kann. Das habe ja nun die letzten Jahre gezeigt.

  114. juschmet sagt:

    kocabas ..kennen wir den vielleicht ??
    berg muss sich mit turban noch ausgepumpt über den platz schleppen und als einzige personelle alternative für die offensive sitzt auf der bank nur noch ein derzeit völlig indisponierter son??

  115. hekto sagt:

    BTW: Petric durfte ja gestern auf dem Platz nicht soviel laufen und sich auspowern wie die anderen. Er musste ja noch zum Boxen nach Kiel und wie wäre es peinlich ,
    wenn er dort eingeschlafen wäre. Wie sähe so etwas denn aus…

  116. Finsen sagt:

    Neben Sala könnte auch Skjelbred als RV eingesetzt werden. Ich glaube, er hat in Trainingsspielen schon öfter hinten rechts gespielt, oder? Vielleicht sind die beiden auch als rechtes Duo denkbar (hinten Skjel, vorne Sala).

  117. NoackRudi sagt:

    Lars49 sagt:
    1. April 2012 um 14:17
    Mancienne 3+ (sehr stark in der Abwehr, gewann jedes Kopfballduell, in der Eröffnung zu Mut- und ideenlos)
    Ilicevic 6 (Totalausfall, verlor jeden Zweikampf, ohne Schwung und Dynamik, den Aluminiumtreffer hätte er versenken sollen, kein Verständnis mit Diekmeier oder Sala, Fremdkörper)
    Son 5 (auch wie zuletzt, verdaddelt jeden Ball, versaut mögliche Konter, es ist ein Jammer)

    Sehr gute Einzelkritiken:
    .
    zu Mancienne: Fällt mir immer wieder auf, dass die Spieleröffnung nicht seine Sache ist. Da muss noch viel gearbeitet werden.
    .
    zu Ilicevic: Eines meiner Sorgenkinder, ist wie Rajkovic in der Saison nachverpflichtet worden. Beide sind bis heute nicht in Hamburg angekommen, Wer gibt uns die Hoffnung, dass Neuverpflichtungen von FA für 2012/2013 besser einschlagen?
    .
    zu Son: Entweder geht der für den Rest der Saison in die U23, oder er wird für 1 Jahr ausgeliehen. Mit den Kurzeinsätzen lernt der niemals Zweikampfverhalten.

  118. we_are_family sagt:

    Dylan, 16:08
    -
    Frag`mich was Leichteres. Hier im Blog würden die meisten sagen: “Der Trainer wird schon wissen, warum. Er hat die Fußballlehrer-Lizenz.”
    -
    Dass das erstmal nichts anderes besagt, dass alle Trainer mit theoretischem Rüstzeug versorgt sind, was sie – ebenso theoretisch – befähigt, BuLi-Trainer zu sein, wird verkannt.
    Viel entscheidender ist, WAS sie aus ihrem Rüstzeug mit einer Ansammlung hoch bezahlter Profis und einer Fülle von zur Verfügung stehenden Spielphilosophien machen. Kann er sein erworbenes Wissen erfolgreich, und auf den ihm zur Verfügung stehenden Kader, umsetzen? Erreicht ein Trainer seine Spieler? Kann er sie “mitnehmen”? Wieviel Zeit investiere ich wofür? usw.
    Eigentlich muss man sich nur das altbekannte, oben verlinkte Klopp-Interview aufmerksam durchlesen. Alleine da erkennt man schon die extremen Unterschiede in der Herangehensweise, ua auch zu unserem Trainer.

  119. NoackRudi sagt:

    Finsen sagt:
    1. April 2012 um 16:24
    Neben Sala könnte auch Skjelbred als RV eingesetzt werden. Ich glaube, er hat in Trainingsspielen schon öfter hinten rechts gespielt, oder? Vielleicht sind die beiden auch als rechtes Duo denkbar (hinten Skjel, vorne Sala).
    >/blockquote>
    Tja, der Skjelbred – ein ganz Lieber, wenn man den so nach dem Training sieht, wie er mit ganz freundlichem Lächeln Autogramm- und Fotowünsche über sich ergehen lässt, einfach nett (Mancienne ist da viel cooooler).
    .
    Aber, er spielt nicht, trotz ordentlicher Trainingsleistungen. Wahrscheinlich ist der tatsächlich zu „nett“, der mag niemanden auf die Füße treten. Ich habe die Befürchtung Skjelbred ist für das „harte“ Bundesliga-Geschäft nicht geschaffen.

  120. NoackRudi sagt:

    Finsen sagt:
    1. April 2012 um 16:24
    Neben Sala könnte auch Skjelbred als RV eingesetzt werden. Ich glaube, er hat in Trainingsspielen schon öfter hinten rechts gespielt, oder? Vielleicht sind die beiden auch als rechtes Duo denkbar (hinten Skjel, vorne Sala).

    Tja, der Skjelbred – ein ganz Lieber, wenn man den so nach dem Training sieht, wie er mit ganz freundlichem Lächeln Autogramm- und Fotowünsche über sich ergehen lässt, einfach nett (Mancienne ist da viel cooooler).
    .
    Aber, er spielt nicht, trotz ordentlicher Trainingsleistungen. Wahrscheinlich ist der tatsächlich zu „nett“, der mag niemanden auf die Füße treten. Ich habe die Befürchtung Skjelbred ist für das „harte“ Bundesliga-Geschäft nicht geschaffen.

  121. Aradia sagt:

    @ ☼☼Auch von mir lieber Randy, alles Gute zum Geburtstag ☼☼

  122. Prof. Vitzliputzli sagt:

    Eigentlich wäre es wünschenswert, wenn Frank Arnesen bis auf weiteres audiovisuelle Auftritte, wie z.B. gestern im ASS, vermeidet. Eigentlich…
    Denn dieser Kauderwelsch wirkt gerade in dieser bedrohlichen Phase, wo der HSV so sehr im kritischen Fokus der veröffentlichten Meinungsmacher steht, nicht zum Vorteil von ihm und des Vereins. Aber, da er ja nun den Posten des Sportmanagers-/direktor bekleidet, ist er dazu ja quasi verpflichtet, sich zur Krisenlage des Vereins mit all den negativen Begleiterscheinungen zu äußern. Dazu gehört auch eine Hinterfragung seiner eigenen Arbeit, wo eine gewisse Mitverantwortung, die zu dieser Situation geführt, nicht ausgeklammert werden kann…

  123. we_are_family sagt:

    Kommt jetzt das nächste 4:4? :-)

  124. psp sagt:

    Wie hieß es hier noch in der letzten Woche:
    3 Punkte müssen her, egal wie!
    -
    Nun sind die 3 Punkte da und was passiert, es wird schon wieder alles zerlegt.
    Da werden Noten für die einzelnen Spieler vergeben. Hatte wirklich irgend jemand geglaubt, daß das gestern ein super Spiel werden würde?
    -
    Letztendlich zählt in der derzeitigen Situation nur der SIEG! Und der ist geschafft.
    Alles andere zählt nicht. Also, einfach mal zufrieden sein und nicht schon wieder alles in Grund und Boden schreiben!

  125. Der Meller sagt:

    Nun ja, wir scheinen im Moment die spielerisch schlechteste Mannschaft zu sein. Natürlich zählen im Moment nur die Punkte. Nur wenn wir so gegen die nächsten Mannschaften kicken, mache ich mir noch mehr Sorgen. Da können wir nur auf Glück hoffen, nicht auf Können.
    -
    Selbst Hertha hatte gestern gute Spielkultur, trotz dieses Ergebnisses.
    -
    Ich bin daher gespannt, ob dieser Sieg jetzt der Hustenlöser war und die Riege mit mehr Selbstvertrauen auch wieder spielerische Klasse abrufen kann. Leverkusen ist daher ein wichtiger Meilenstein.

  126. devildino sagt:

    Was soll eigentlich die Unschuldsmienerei nach solch einem Foul?
    Dümmer kann man doch nicht hingehen.

  127. psp sagt:

    Was hat die gute Spielkutur der Hertha gebracht? 4 Gegentore! Das sagt doch eigentlich alles. Weniger Spielkultur wäre da vielleicht mehr gewesen.
    -
    Deshalb noch einmal: Im Abstiegskampf zählen nur Punkte. Wie die zustande kommen ist egal. Es nützt absolut nichts, wenn am Ende konstatiert werden kann: Wir haben gut gespielt, hatten eine gute Spielkulutur, sind aber trotzdem abgestiegen.

  128. Lars49 sagt:

    @psp
    Noten vergeben = alles runterschreiben? Hä?
    Meine Noten waren m.E. angemessen, eher wohlwollend. Zumeist im durchschnittlichen Bereich. Was ist dagegen einzuwenden?
    Ich freue mich über den Sieg und verliere nicht den Blick für die Realitäten.
    Und nächste Woche wird’s hoffentlich (noch) besser.

  129. Der Meller sagt:

    psp,
    -
    na ja, äh, sagen wir mal so. Stimmt. Aber paar Spiele sind noch. Wie oft man sich noch ohne spielerische Mittel “durchwursteln” kann, wird man sehen. Natürlich zählen dreckige Punkte, aber Hertha hat auch nur verloren, weil sie blind waren. Spielerisch habe ich sowas schon lange nicht mehr vom HSV gesehen.

  130. menotti sagt:

    neues blogposting btw …

  131. psp sagt:

    die Mannschaft wird sich bis zum letzten Spiel “durchwursteln” müssen. Das weiß im Grunde jeder. Und alle, die von dieser Mannschaft noch vernüftige Spiele bis zum Ende der Saison erwarten, leben abseits jeder Realität.
    Deshalb ist vordergründig nur wichtig, die Klasse zu erhalten, egal wie und in der nächsten Saison darauf zu hoffen, daß es grundlegend besser wird.
    Von daher sind für mich die Bewertungen der einzelnen Spieler von selbsternannten Fußballfachmännern einfach überflüssig. Denn, und auch das sollte jeder wissen, wenn es um den Abstieg geht, liegen die Nerven blank. Da geht es dann nur noch ums Überleben. Fehler, die in so einer Situation entstehen, sind dann halt anders zu bewerten.