Der HSV rotiert – bringt Arnesen Neue aus London mit?

6. März 2012

Maximilian Beister ist da, Petric ist bald und Paolo Guerrero zumindest acht Spiele lang weg. Zudem befindet sich Fank Arnesen mal wieder in London beim FC Chelsea, um die personellen Möglichkeiten für den HSV abzuklopfen. Kurzum: es rotiert beim HSV. Aber der Reihe nach.

Heute regte sich noch mal der Cheftrainer mächtig auf. Die Acht-Spiele-Sperre für Paolo Guerrero wurde trotz HSV-Einspruchs vom DFB-Sportgericht bestätigt – und der HSV akzeptierte sie. Dies allerdings mit einigem Zähneknirschen. „Es war ein sehr hartes Foul, das bestraft werden muss. Auch etwas härter, was beispielsweise fünf oder sechs Wochen gewesen wären. Aber acht? Das ist zu hart.“ Eine Meinung, der ich mich anschließe. Denn, betrachtet man mal die Historie von Strafen in der Bundesliga, wird Guerrero hier auf einmal mit dem Ex-Profi Kruse auf eine Stufe gestellt, der den Schiedsrichter nach einer Entscheidung tätlich angegangen ist. Oder nehmen wir doch mal die „Nicht-Strafen“ von einem Gerald Asamoah, der gerade einem Bochumer bei einem üblen Tritt das Bein gebrochen hat. Oder das uns allen bekannte Beispiel mit Ivica Olic, der von Tim Wiese übel umgetreten wurde und nur Gelb bekam. Eine Reihe von Vergehen, die sich problemlos fortführen lässt. Und auch wenn es eigentlich nicht meine Art ist, einen Fehler am anderen zu relativieren, so glaube ich, dass bei Paolo längst nicht nur die sportliche Komponente fürs Sportgericht den Ausschlag gab. „Paolo hat ein hartes Foul gespielt – aber er hat niemanden bewusst verletzt, niemanden geschlagen. Das war also auch keine Tätlichkeit. Und es war das erste Rot-Foul von ihm – was man berücksichtigen sollte. Gerade im letzten Jahr hat sich Paolo sehr gut entwickelt, sehr viel gelernt, Führung übernommen. Er ist reifer geworden. Aber wahrscheinlich will man an ihm ein Exempel statuieren. Hätte er auf Unschuldslamm gemimt und netter ausgesehen, nicht den Beinamen „der Krieger“ und die eine oder andere Narbe im Gesicht – vielleicht wären es dann nur vier, fünf Wochen geworden“, schimpfte sich Fink in einen kleinen Rausch.

Aber okay, auch Fink weiß, dass das Urteil nicht mehr zurückgenommen wird und er neu planen muss. Planen mit Mladen Petric, dem der HSV gerade am Montagabend eröffnet hatte, dass er kein neues Angebot vom HSV bekommt. Ob Fink glaubt, dass es Probleme in Sachen Einstellung bei Petric geben könnte? „Nein. Ich kenne Mladen als charakterlich einwandfreien Typen. Ich sehe da keine Brisanz. Er bringt seine Leistung. Noch geht es ja auch für ihn um einen neuen Vertrag bei einem anderen Klub. Aber in erster Linie ist er charakterlich gefestigt und will hier mit einer guten Performance gehen.“ Dafür allerdings, da sind sich eigentlich alle einig, bedarf es einer deutlichen Steigerung beim Kroaten. Ob Fink vor der Bekanntgabe noch mit seinem Stürmer gesprochen hatte? „Ja, aber nicht so sehr darüber. Ich hatte ihm nur gesagt, dass ich seinen Wunsch akzeptiere, dass schnell eine Entscheidung her sollte.“ Die ist gefällt. Und heute schnappte sich Fink seinen Angreifer noch vor dem Training zum persönlichen Gespräch und beide kamen letztlich nett plaudernd als Letzte auf den Trainingsplatz.

Im Training selbst war nichts von Enttäuschung bei dem Kroaten zu erkennen. Er trainierte wie immer – ohne große Ausschläge nach oben oder nach unten. Gleiches galt für Paolo Guerrero, der sich sehr darüber geärgert hat, dass sein letzter Satz im langen Interview am Sonntag so hervorgehoben wurde. Denn nachdem er sich knapp fünf Minuten lang immer und immer wieder entschuldigt hatte und sein Bedauern ausgesprochen hatte, sagte er, dass er nicht verstehen könne, warum jetzt eine derartige Panik gemacht würde. Und dieser Satz wurde von TV- und Radiosendern einzeln herausgefiltert zitiert und klang natürlich alles andere als reumütig – was das allgemein sehr schlechte Bild des Peruaners bei den Kritikern bestätigte. Zu denen zählte die große Gruppe Kinder heute nicht, die sich explizit von Guerrero nach dem knapp zweistündigen Training heute Autogramme holte.

Aber kommen wir wieder zum Sportlichen. Da geht es vor dem Spiel am Sonntag beim FC Schalke natürlich vorrangig darum, wer Guerrero ersetzt. Und natürlich, wer für David Jarolim auflaufen wird. Zwei Fragen, die Fink heute erstaunlich klar und festgelegt beantwortete. „Offensiv hat nach den Trainingseinheiten, den Freundschaftsspielen und Spielen Tolgay Arslan die Nase vorn.“ Zumindest solange Marcus Berg den Zweikämpfen aus dem Weg geht und Heung Min Son noch nicht wieder in Topform ist. Und auch im defensiven Mittelfeld ist die Entscheidung quasi gefallen: „Tomas Rincon ist gesetzt und hat in der Hinrunde schon häufiger mit Gojko Kacar zusammengespielt. Die beiden haben zusammen schon gute Spiele gemacht, deshalb sieht es danach aus.“

Offen ließ Fink jedoch, wer hinten spielen wird. Das musste er allerdings auch, nachdem Dennis Aogo noch immer leicht angeschlagen ist und morgen im Test beim SC Victoria nicht zum Einsatz kommt. „Ich werde im Test Heiko Westermann mal links spielen lassen“, kündigte Fink ein Experiment an. Denn diese Position hatte der HSV-Kapitän zuletzt beim FC Schalke gespielt. Dies allerdings sehr ungern. „Ich habe schon mit Heiko darüber gesprochen. Er ist gesetzt bei mir.“ Doch in der Innenverteidigung? Fink grinst: „Ich geh davon aus, dass Dennis bis Sonntag fit wird und links spielen kann.“

Womit Fink immer noch nicht beantwortet hatte, wer neben Westermann den zweiten Innenverteidiger spielen wird, nachdem Slobodan Rajkovic gegen Stuttgart einen – vorsichtig formuliert: ziemlich gebrauchten Tag erwischt hatte. „Ich werde mir genau ansehen, wie die Jungs das Spiel verkraftet haben und den aufstellen, der sich im Training aufgedrängt hat“, macht Fink auch den zuletzt nur als Reservisten aufgeführten Jeffrey Bruma und Michael Mancienne (Fink: „Er trainiert fast durchgehend gut“) neuen Mut. Zur Entscheidungsfindung sollen auch Einzelgespräche gehören – insbesondere mit Rajkovic, der durchaus als etwas feinfühliger tituliert werden darf.

Klar ist, dass Gökhan Töre am Sonntag noch nicht dabei sein wird. „Er wird garantiert nicht von Beginn an spielen“, sagt Fink, „und wahrscheinlich wird er sogar noch gar nicht dabei sein, sollte nicht noch etwas Schlimmeres passieren und wir noch mehr Ausfälle haben.“ Dennoch, morgen beim Testspiel gegen Victoria soll der Deutsch-Türke das erste Mal seit seiner Knie-OP im Januar wieder eine Halbzeit lang spielen. „Er hat noch keine ganze Woche voll mitgemacht“, erklärt Fink die vorsichtige Heranführung des Linksfußes, „aber er kommt langsam.“

Was bei allem auffällt: der HSV behält seinen Kurs im Blick. Alt geht, jung kommt. Petric bekommt keinen neuen Vertrag, Drobny soll trotz guter Leistung und viel Sympathien ebenso wie der Comebacker David Jarolim für einen jüngeren Spieler ausgetauscht werden. Auch deshalb weilt Sportchef Frank Arnesen seit heute in London. Dort trifft er sich bekanntermaßen mit Chelsea-Präsident Bruce Bock, hat aber „eine ganze Menge Termine vereinbart“, wie er selbst ankündigte. Dazu soll auch ein Termin mit Chelseas Sportchef Michael Emenalo, um über potenzielle Verstärkungen für den HSV zu sprechen. Zuletzt wurde der in Hamburg seit seinem 17. Lebensjahr auf dem Wunschzettel stehende Angreifer Romelu Lukaku hoch gehandelt. Der Stürmer kam bislang erst auf sechs Teileinsätze bei den Blues und soll auf Leihbasis abgebeben werden. Genau das, was Arnesen Chelseas Präsident Bruce Bock bereits vor Monaten erfolglos vorgeschlagen haben soll. „Luku ist eine Entdeckung von meinem Sohn, der ihn als 14-Jährigen gescoutet hat. Romelu ist ein riesiges Talent“, schwärmt Arnesen von dem Mann, der mit dem bummeligen Marktwert von 15 Millionen Euro (Transfermarkt.de) unterwegs ist und der laut seinem Berater „aus ganz Europa Angebote vorliegen“ haben soll.

Und während offiziell ist, dass Arnesen in London den Verbleib von Jeffrey Bruma für ein weiteres Jahr auf Leihbasis erreichen will, soll sich der HSV-Sportchef laut belgischen Zeitungsberichten auch um einen weiteren Chelsea-Youngster für die Verteidigung interessieren: Tomas Kalas (http://www.transfermarkt.de/de/tomas-kalas/profil/spieler_148657.html). Wie Lukaku ist auch der 18-jährige Tscheche eine Entdeckung von Arnesens Sohn Sebastian. Momentan spielt der 1,84-Meter-Mann bei Vitesse Arnheim – ist allerdings vom FC Chelsea nur bis Saisonende ausgeliehen.

Auffällig: beide genannten Spieler sind noch sehr jung. Und obwohl ich mich gern als Freund der Talentförderung oute, fehlen mir zwei, drei Führungsspieler. Noch ist zwar Zeit, aber etwas beunruhigt bin ich schon. „Ich nicht“, kontert Fink, „klar ist, dass wir mit Westermann und auch Aogo schon Führungsspieler haben. Aber klar ist auch, dass wir die Saison nicht mit 20 20-Jährigen angehen werden. Es wird auch in die Richtung Erfahrung noch was passieren.“

Zu der Kategorie ist Maxi Beister sicher nicht zu zählen. Am späten Montagabend habe ich mit Maxi telefoniert und ihm zwischen Tür und Angel in einem wirklich sehr netten Gespräch – seine Freude und Erleichterung ist durchaus spürbar – ein paar wenige Fragen stellen können. Das Ergebnis stelle ich Euch, obwohl auch der HSV natürlich ein Interview unter www.hsv.de online hat, hiermit ans Ende des Blogs.

Matz Ab: Maxi, es hat nun doch etwas länger gedauert, bis Du Deinen Vertrag unterschrieben hast. Was genau hat so lang gedauert?
Maximilian Beister: „Eigentlich nichts. Es waren immer sehr positive und ehrliche Gespräche mit dem HSV. Und für stand von Anfang an fest, dass ich zum HSV zurückgehen möchte.“

Matz Ab: Du hattest dem Vernehmen nach etliche Angebote vorliegen. Darunter auch Vereine, die Dir die Champions League oder zumindest das internationale Geschäft bieten konnten. Weshalb hast Du Dich gegen die und für den HSV entschieden?
Beister: „Es stimmt, andere Angebote gab es. Aber ich bin mir sicher, den richtigen Schritt zu gehen. Es ist der richtige Moment für mich, die Zeit bei der Fortuna hat mir sehr gut getan. Das Leihgeschäft war absolut das Beste, was mir passieren konnte. Ich hatte die Chance mich langsam zu entwickeln – jetzt will ich mich zeigen. Der HSV, zu dem ich in all der Zeit immer einen sehr guten Kontakt hatte, hat sich sehr um mich bemüht. Und der Umbruch beim HSV ist ein guter Moment für mich als junger Spieler. Fink setzt verstärkt auf junge Leute und gibt ihnen die Chance, sich zu zeigen. Das war für mich auch einer der Hauptgründe, zum HSV zu gehen und hier Erfolge zu feiern.“

Matz Ab: Obwohl Du noch keine großen Erfahrungen in der Ersten Liga sammeln konntest, wirst Du in Hamburg schon als eine Art Hoffnungsträger gesehen. Ist die Erwartungshaltung zu hoch?
Beister: „Nein, es belastet mich nicht besonders, was die Leute erwarten. Wenn man in der Ersten Liga spielen will, muss man immer mit Druck leben. Zumindest mit dem von außen. Ich selbst werde mir keinen Druck machen, weil ich weiß, dass ich noch etwas Zeit brauche. Und ich weiß, dass der HSV sie mir geben wird.“

Matz Ab: Und wenn es mal nicht so läuft, hast Du endlich wieder Deine Familie quasi um die Ecke lebend…
Beister: „Meine Familie lebt in Lüneburg, und es ist schön, wieder in ihrer Nähe zu sein. Aber ich bin seit meinem 14. Lebensjahr in Hamburg gewesen. Hamburg ist meine Heimat und ich will wieder für meinen Heimatverein spielen.“

In eine WG mit Tolgay Arslan, wie früher schon mal, wirst Du wahrscheinlich nicht mehr ziehen. Inwieweit hat Dich Tolgay zum Wechsel nach Hamburg animiert?
Beister: „Mit Tolgay habe ich einige Male telefoniert. Er hat mir immer davon berichtet, wie in Hamburg gearbeitet wird. Und obwohl er eine schwierige Zeit hatte, hat er mir immer wieder unbedingt dazu geraten, nach Hamburg zu gehen.“

Matz Ab: Jetzt hast Du Deinen ersten richtig großen Vertrag unterschrieben und Dein Konto weist schon bald das vermutlich erste Mal eine siebenstellige Summe Plus auf. Wie wichtig ist Dir diese finanzielle Absicherung? Kribbelt es in Dir, wenn Du Dir darüber Gedanken machst, plötzlich „reich“ zu sein?
Beister: „Die Frage wird mir oft gestellt. Aber ganz ehrlich, das Geld ist mir im Moment tatsächlich egal, das stand nie im Vordergrund. Für mich zählt die sportliche Entwicklung. Alles andere steht und stand für mich nie zur Debatte. Wirklich nicht. Ich bin von mir überzeugt genug, um zu wissen, dass ich noch einige Jahre Gelegenheit habe, mit guten Leistungen auch entsprechend zu verdienen. Aber wie der Satz es schon zeigt: erst die guten Leistungen, dann der Rest. Und jetzt bin ich einfach erst einmal nur froh, wieder in der Heimat zu sein. Ich bin wieder da.“

In diesem Sinne, ich freue mich auf und über Beister ebenso sehr wie auf den Anblick, wenn Dieter im Prinzessinnen-Kleidchen zur Arbeit erscheinen muss.

Bis morgen! Da wird übrigens um 10 Uhr an der Arena trainiert.

Scholle (19.13 Uhr)

486 Reaktionen zu “Der HSV rotiert – bringt Arnesen Neue aus London mit?”

  1. Meier 2 sagt:

    D A N K E
    .
    Benno ;-)

  2. joffrey sagt:

    @ benno 14.54
    danke, benno,
    für deinen kurzen und knackigen trainingsbericht.
    wo bleiben die fotos?
    alles man ‘n büschen spät, nich…..
    grüße
    aus bl

  3. randnotiz sagt:

    Benno,
    .
    warum nimmst du bei Mladen die Mütze ab und bei Paolo nicht? ;)

  4. Dreipunkte sagt:

    also doch, ziemlich schnell kam der Diagnosebericht aus der Gemeinschaftspraxis UliKalle : Jupp Heynckes -bekommt- am Saisonende plötzlich -Rücken- :-)

  5. randnotiz sagt:

    Auch das noch :cry:
    .
    .
    Das Idol über Abstiegsangst, Abwehr & Petric
    Uwe Seeler: Abrechnung mit dem HSV
    http://www.mopo.de/hsv/das-idol-ueber-abstiegsangst–abwehr—petric-uwe-seeler–abrechnung-mit-dem-hsv,5067038,11776310.html

  6. MrsMurphy sagt:

    @ Neu-Ossi
    Was Du schreibst, habe ich heute morgen schon anderswo so gelesen, seltsam.
    .
    @ Benno
    Schön, dass Ihr mit TF sprechen konntet, aber geht es ein bisschen konkreter?
    Marcus Berg war nicht zugegen?

  7. BennoHafas sagt:

    MM
    Marcus Berg habe ich nicht gesehen. Nach 45 Minuten ging der größte Teil der Spieler in die Kabine und dann war nur noch das Trainingsspielchen.
    Konkreter möchte ich nicht.

  8. MrsMurphy sagt:

    @ Benno: Alles klar, das verstehe ich.

  9. Meier 2 sagt:

    @MM
    Marcus Berg hatte einen Termin bei Olaf Kortmann. Der hat mit ihm ein Mandra ausgearbeitet.
    .
    Hinfallen tut nicht weh.
    Hinfallen tut nicht weh.
    Hinfallen tut nicht weh.
    Hinfallen tut nicht weh.
    Hinfallen tut nicht weh.
    Hinfallen tut nicht weh.
    :-)

  10. joffrey sagt:

    @ eiche 8.49
    @ neu-ossi 14.17
    betr. guerrero
    gerade erst gelesen,
    gratuliere euch beiden,
    s e h r lesenswert
    und damit ist nun wirklich alles (objektiv) gesagt !!!
    d a n k e !!!
    hätte es nicht besser analysieren können…..

  11. MrsMurphy sagt:

    Mensch Meier, Mantra, wenn schon.
    Und ansonsten: Wer den Schaden hat, … gell?

  12. Raschi sagt:

    Wortspieler, der beste Beitrag des Tages, mit Abstand. Auch der sollte an die Printmedien herausgehen, vor allem auch an die außerhalb Hamburgs.
    Hinzufügen möchte ich noch, dass jeder Trainer einer Fußballmannschaft, ob Klopp, Schaaf, oder wer auch immer, sehr wohl das Recht hat, sich zu so einer brutalen Attacke zu äußern. Hier geht es nämlich nicht um Internas, um eine vereinspolitische Ausrichtung oder irgendeine Spielphilosophie, hier geht es um einen Umgang miteinander auf dem Platz, und zwar einem, der die Gesundheit der Spieler betrifft.
    Deshalb geht Eiches gefeierter Post, in dem er Guerrero mit Klopps Emotionen an der Seite vergleicht, total am Thema vorbei. Klopp ist und bleibt ein emotionaler Trainer, ein leidenschaftlicher und authentischer Mensch. Und Klopp ist jemand, der dem Fußball, dem Sport, gut tut, Guerrero aber hat auch den mit Füßen getreten. Und wenn ich die Aussagen von Fink und Klopp so vergleiche, dann ist es wirklich jammerschade, dass wir Klopp damals abgesagt haben.

  13. Meier 2 sagt:

    @MM
    ich habe eben auch mal einen gebrauten Tag. ;-)

  14. joffrey sagt:

    @ benno 15.08
    prompte antwort,
    danke dir.
    grüße
    aus bl
    nur der hsv!

  15. Dylan1941 sagt:

    randnotiz sagt:
    7. März 2012 um 14:55

    Dylan1941 sagt:
    7. März 2012 um 14:14

    .
    .
    es gibt Dinge, die weiß man, hat aber versprochen diese nicht in diesem Blog großartig auszubreiten. Und daran halte ich mich.
    ____________________
    Du sollst mir oder anderen keine Interna preisgeben,sondern dich einfach zu meinen Fragen äußern.Du hast doch so getan als ob Maxi nur zum HSv wollte usw.
    Beantworte mir dochmal die Frage warum es dann solange dauerte, die Kaluseln rein müssen und der berater Kühn nach dem Abschluss von Reuss/BVB sagte das jetzt die Chancen wieder besser für den HSV stehen…..

  16. Rautenschälchen sagt:

    @Horst Schlau, 11:46
    Zur Initiative pro HSV:
    Ich weiß nicht, ob Du auf der Seite angemeldet bist, aber wenn nicht, dann empfehle ich Dir das. Ich denke es macht wenig Sinn, jetzt schon die Werbetrommeln für den 20.05. zu rühren, da es sich auch totlaufen kann bzw. bis dahin wieder vergessen wird, da es ja doch noch ein paar Wochen sind.
    Ansonsten weißt Du, wie Du mich sonst noch erreichen kannst, falls ich Dir zu einer konkreten Frage helfen kann.

  17. MrsMurphy sagt:

    @ Meier: Soso, gebrauter Tag .. das erklärt einiges. :roll:

  18. Der Meller sagt:

    Vorsicht, sonst grätscht Dich Meier vor lauter Frust um…

  19. MrsMurphy sagt:

    @ Meller: Ich bin schneller! :cool:

  20. Dylan1941 sagt:

    WORTSPIELER sagt:
    7. März 2012 um 14:56
    ________________
    Top Top Top !

  21. Meier 2 sagt:

    @Meller
    MM braucht da keine Angst zu haben. Ich habe doch Selbstregierungskonkurrenz… Oder wie war das noch mal??? :roll:

  22. bopsi sagt:

    @holleraxt 14.33
    Auch du wirst Spieler haben, die du lieber auf dem Platz siehst als andere.
    Ich wage die Behauptung, jeder hier will Veränderungen des Kaders.
    Die einen sprechen es offen aus und nennen Namen, andere eben nicht.
    Sollte dies aber tatsächlich auf dich nicht zutreffen, fühle dich einfach nicht angesprochen.

  23. Eiche sagt:

    Raschi, nichts dagegen dass Dir mein Beitrag nicht gefallen hat. Kein Problem!
    .
    Jedoch möchte ich ausdrücklich sagen, dass mein Beitrag ganz ganz sicher NICHT an “meinem” Thema vorbeigeht. Vielmehr war meine Botschaft darin eine völlig andere.
    Oder aber, um es auch anderherum zu interpretieren: Meine Botschaft sollte eine völlig andere sein!

  24. Neu-Ossi sagt:

    @MrsMurphy
    7. März 2012 um 15:07
    .
    Wo denn?
    Ich beteuere, dass das ganz und gar meine eigenen Gedanken sind. Ich heiße nicht ..na wie hieß der noch?? Richtig: Guttenberg

  25. SW11 sagt:

    @ Neu-Ossi, 14.29 h.
    .
    Sehr richtig. Fuer mich ist Guerrero damals mit seinem Flaschenwurf auf den Fanproleten zum richtigen HSVer geworden.
    Vorher fand ich ihn talentiert, teilweise phlegmatisch. Ab dann hatte er persoenlich bei mir einen Stein im Brett – und dieser Bonus steigerte sich mit jeder weiteren sensationsheischenden (Falsch-) Meldung.
    .
    Mittlerweile spielt er sogar nach seiner Verletzung wieder richtig guten Fussball – und ist regelmaessig einer unserer engagiertesten Spieler auf dem Platz (man vergleiche mal den Reinheitsgrad seines Trikots nach einer Halbzeit mit dem etlicher seiner Mitspieler). Dass zuwenig Tore dabei rauskommen, kann man argumentativ vertreten.
    Ich wuerde entgegenhalten, dass er (aehnlich wie Olic frueher) schon wertvoll ist, weil er viele Baelle im wahrsten Sinne des Wortes erkaempft. Im uebrigen ist es fuer jeden unserer Stuermer angesichts der suboptimalen Offensivpaesse nicht ganz einfach mit einer ausserordentlichen Torquote zu glaenzen. Im Unterschied zu Olic muss man deswegen Guerrero auch zugute halten, dass er teilweise Baelle festmachen muss, die schon von ihrer Anspielqualitaet her ungleich grottiger sind, als die, die Olic frueher erlaufen musste.
    .
    Kurz gesagt: ich freue mich auf sein Comeback !

  26. Trapper sagt:

    @Meier2
    Du bist doch der Meister der Selbstilisierungspotenz oder….Moment!… war es die selbstreflexive Rechtschreibinkontinenz? Egal. Jedenfalls hat mir ein Vögelchen gezwitschert, dass der Olaf auch für dich noch ein Mantra hat:
    Tee trinken auch nicht…..Ooooooommmmmmmmm. Und wer Gerüchte verbreitet, der wird als Kellerassel wiedergeboren…………..Oooooommmmmmmm. ;-)

  27. HSVLuenen sagt:

    …mal etwas Abwechselung im Blog : ein unmögliches Eigentor. :-D

    xxhttp://www.bild.de/video/clip/eigentor/windiges-eigentor-22982998.bild.html

  28. SWITT sagt:

    Magath-Fan sagt:

    hhmmmm..wäre natürlich eine bequeme begründung, aber wer weiß vielleicht
    kommt es ja ganz anders und durch die sperre bedingt, explodiert einer der nachwuchsstürmer, oder petric zeigt mal wieder was er zu leisten vermag

    denn bisher waren die (aus der not) von fink eingesetzten alternativen nicht unbedingt schlechter als die gesetzten…das läßt zumindestens hoffen

  29. SW11 sagt:

    @ Neu-Ossi, 14.46 h:
    .
    “Da hat der Mediendirektor noch viel Potential nach oben.”
    .
    Ich fuerchte, dieser Pressesprecher nicht.

  30. Neu-Ossi sagt:

    SW11:
    7. März 2012 um 15:47
    .
    Völlig richtig, was Du zu der (prinzipiell durchaus bemängelbaren) Torqute sagst.
    Ohne kreatives Mittelfeld, oder intelligente “hängende Spitze” sieht ein Boxspieler schlecht aus. Guerrero hat mindestens seit Fink einen Biss in den Spielen, den ich sonst nur von Rincon sehe.
    Die Youngsters sind auch nicht schlecht, was Einsatzbereitschaft betrifft.
    Ein Guerrero, der sich die Bälle selber holen muss, kann nicht so viele Tore, wie z. B. Gomez machen, der gelegentlich einfach nur noch den Schlappen hinhalten muss.
    Ich freue mich auch – hoffe, dass er bis dahin den aktuellen Mist verdaut hat – und hoffentlich ordentlich “Wut im Bauch” hat. :-)

  31. Finsen sagt:

    Ich lese gerade, dass Trapp Lautern bei Abstieg für ein Ablöse von schlappen 1,5 Mio € verlassen dürfte. Bremen soll an seiner Verpflichtung interessiert sein (falls der Schmierlappen nicht verlängert). Ich frage mich, ob Trapp tatsächlich auch bzw. immer noch beim HSV eine Alternative zu Adler ist.
    .
    http://www.goal.com/de/news/968/transfermarkt/2012/03/07/2951155/bremens-torwartkarussel-dreht-sich-milan-ger%C3%BCchte-um-tim

  32. Meier 2 sagt:

    Trapper sagt:
    7. März 2012 um 15:47
    ok, ok, ok.mag ja alles sein, aber schau Dir bitte den link von goal.com an. Dort die ganzen…
    fest eingeplant
    verbleib ungewiss
    kann gehen
    usw
    Also DAS sind doch noch mal Gerüchte, oder?? ;-)

  33. Dreipunkte sagt:

    sind die -Fluchtpläne- bei einem evtl. Abstieg für VV und AR schon
    ausgearbeitet ??
    Zur genauen Einprägung sollten sie mindestens 3 Spieltage vor Saisonende zur
    Auslage in der Geschäftsstelle kommen.
    +
    Was sind schon 5 Pkte. bis zum R-Platz !!!!
    +
    WER übernimmt eigentlich die Verantwortung, wenn der DINO in die Jagdgründe geht ??
    ODER,ist dann doch bei Nacht und Nebel das große VERPISSEN ( segeln, schauspielern, u.s.w …) angesagt.

  34. JU aus Qu sagt:

    eigentlich will ich nicht mehr aud der Sache PG rum reiten, nur soviel, es gibt sicher verschiedene Sichtweisen,Raschi/Wortspieler/ Dylan/HSVer.
    Eins ist aber Fakt, Ulreich wurde zum Glück nicht verletzt, nicht einmal angeschlagen.
    Fakt ist auch, das niemand hier im Blog diese Foul beschönigt hat und jeder eine entsprechende Strafe gefordert hat.
    Fakt ist auch, das die Mehrheit diese Strafmass für viel zu hoch hält und der Meinung ist, das hier ein Exempel statuiert wurde.
    Fakt ist, das selbst der Spiegel und Focus in diese Bresche springen, damit denke ich, ist den oben genannten klar gemacht, wie die überwiegende Anzahl, fair denkender User hier denkt, ohne HSV Brille, auch wenn ich deren Meinung respektiere.
    Man kann nur hoffen, das Paolo die Zeit gut übersteht und sein Berater sich um ihn in Zukunft besser kümmert.

  35. Trapper sagt:

    @Meier2
    Jansen als 6er….Allein schon!

  36. Meier 2 sagt:

    @Trapper
    das ist doch aber so. So wie hier ja auch immer der LV (Aogo) auf die 6 geschrieben wird, so wird jansen, der z.Z. LV ist auf die 6 geparkt.

  37. Neu-Ossi sagt:

    @ Ju,
    .
    Sollte Paolo an einem guten Mentalcoach interessiert sein biete ich ihm hiermit für lediglich 5% der kolportierten 4,6 Mio an, ihn ganztägig zu betreuen. Ich werde für ihn eine Performance hinlegen, dass selbst “Uns UWE” ihn – ohne mit der Winper zu zucken – als Schwiedersohn in den engsten Famileinkreis aufnehmen würde.

  38. Meier 2 sagt:

    @Ossi
    Schwiedersohn????? :mrgreen:

  39. bopsi sagt:

    Nicht dass sich Guerrero dann auch noch blaue Stutzen tätowieren lässt.

  40. Der Meller sagt:

    ..der meinte Miedersohn…

  41. Neu-Ossi sagt:

    @Meier
    .
    war ja klar.
    Ich korrigiere: Schwiegersohn.
    Besser so?

  42. Neu-Ossi sagt:

    >>Nicht dass sich Guerrero dann auch noch blaue Stutzen tätowieren lässt<<
    .
    Das wird mein erster ernstgemeinter Rat sein.

  43. Der Meller sagt:

    …aber an den Armen :-)

  44. Meier 2 sagt:

    @Ossi
    sorry, aber ich konnte nicht anders. Nachdem MM mir heute so gegen das Schienbein getreten ist… oder heisst es… getreten hat??? :roll:

  45. Neu-Ossi sagt:

    hat, Meier, hat (oder hat sie nicht?)

  46. Trapper sagt:

    @Meier2
    Du darfst die offensichtlich humoristischen Beiträge, wie “mit Raute spielt keiner mehr”, oder “das 4-2-3-1 ist allen anderen Systemen überlegen” nicht immer ernst nehmen. Da üben manche für den Quatsch-Comedy-Club.

  47. Neu-Ossi sagt:

    @ Trapper,
    .
    “mit Raute spielt keiner mehr”
    .
    Das ist ja wohl auch völliger nonsense – Mit Raute spielen bei uns jede Woche elf Leute.

  48. Finsen sagt:

    Hier mal ein Auszug aus Trainingsbericht eines tm.de-Users:
    .
    “Sehr auffällig war beim verlassen des Platzes der große Zuspruch für Guerrero, es haben sich sogar Frauen getraut, sich alleine mit diesem “Irren” fotografieren zu lassen. Auch die Gegenspieler hatten beim Trainingsspiel keine Angst in den Zweikampf mit diesem extrem unsportlichen Typen zu gehen. Wahnsinnig mutige Spieler haben wir, würde ich sagen… ;)

  49. SW11 sagt:

    Wer ist Raute und warum spielt keiner mehr mit ihm/ihr?

  50. Neu-Ossi sagt:

    “Raute” ist der nickname von Paolo. Jetzt ist Dir alles klar, ne?

  51. jouluvaimo sagt:

    Danke an Eiche für den wirklich schönen Beitrag!

    Ich würde mir so sehr wünschen, wenn Dieter oder Scholle dem nochmal deutlichen Nachdruck verleihen. Das was derzeit mit dem Menschen Guerrero gemacht wird ist unwürdig. So mancher Redakteur oder Fan oder was weiss ich sollte sich schämen.
    Ein Mensch hat im Affekt einen Fehler begangen! Wohlbemerkt wir reden hier von einem Foulspiel in einem Fussballmatch und nicht von Vergewaltigung, Raubüberfall oder Mord.

    Muss es wirklich soweit getrieben werden, dass sich erst wieder jemand vor den Zug wirft?
    Manchmal hab ich das Gefühl, dass gerade Das herbeigewünscht wird. Gibt ja wieder schön Auflage, gelle!
    Paolo hat Mist gebaut er ist bestraft worden und Ende! Jetzt jeden Tag wieder drauf einbashen ist wiederlich. Wenn ich da die Sport Bild vorhin lese….Der böse Guerrero hat so viele Verfehlungen ua ist er mit anderen Schuhen als den Adidas Tretern vom HSV aufgelaufen. Also Bitte es reicht.
    Auch wenn der Verlag derselbe ist, vll lieber Diter lieber Scholle ja vll traut Ihr Euch ja mal ein wenig dagegen zusteuern.
    Wie sehr würde ich mir derzeit eine knallende Wutrede von irgendeinem HSV Offiziellen wünschen, wo entschieden gegen diese perverse Hetzjagd angegangen wird.

  52. Tante Kaethe sagt:

    @Eiche 8:08 h DAS IST DIE ECHTE EICHE!! BRAVO!!!
    .
    Ich bin auf zukünftige Strafen des DFB gespannt……

  53. michailow sagt:

    Moin,

    mi dreiht sik de Mogen üm: Jansen als 6 er. Wer solche Visionen hat – sollte wirklich mal zum Arzt gehen.

  54. randnotiz sagt:

    ☺♫♪Wenn du auf Schalke kommst, ist das für uns ‘n Auswärtssieg☺♫♪
    .
    .
    .
    .
    Nur mal so nebenbei. Nicht dieser Blog sondern Schmiddels Friseursalon ist der Nachrichtenumschlagplatz des HSV. :)

    .
    +++TV-Tipp: „Typisch!“ Schmiddl – Der HSV Friseur im NDR+++

    Unter der Reihe „Typisch!“ reportiert der NDR regelmäßig Norddeutsche Originale. Menschen, die eine besondere Geschichte zu erzählen haben. So auch über DEN HSV-Friseur: Der lebensfrohe Eimsbüttler Ernst Schmidt, genannt “Schmiddel” steht im Alter von 85 Jahren noch täglich selbst in seinem kleinen Friseurladen. Sein Herz gehört dem HSV. Schmiddels Herrensalon ist der heimliche Nachrichtenumschlagplatz des HSV. Am Donnerstag, 08. März 2012 um 18.15 Uhr läuft die Reportage im NDR. Reinschalten lohnt sich. Mehr zu diesem Thema finden Sie hier.(hsv.de)

  55. JU aus Qu sagt:

    Neu-Ossi,16.12

    ….das habe ich vorhin schon selber mit ihm geregelt, aber ohne Ossi-Zuschlag, der in deinem Preis erhalten ist ;-)

    Übrigens, dein Post von 14.17, ist sehr identisch mit dem was ich bereits gestern geschroben habe, ich will deshalb nicht Guttenberg 2 zu dir sagen, es zeigt aber, das wir da ein und derselben Meinung sind, mit anderen Worten, wir müssen Ahnung von der Sache haben :oops:

  56. Neu-Ossi sagt:

    @ Ju,
    .
    gestern habe ich hier nicht reingeschaut – war quasi bock-.. äh, bloglos

  57. BennoHafas sagt:

    Hier ein Video vom Trainingsspiel mit Thorsten Fink.
    http://www.youtube.com/watch?v=IO8ZiUA5fMw

  58. Raschi sagt:

    Eiche, ich glaube, ich hab schon verstanden, worum es Dir ging/geht. Mir ist schon klar, dass Du eine Hetzkampagne gegen Guerrero in der medialen und öffentlichen Beurteilung seines Vergehens siehst und dass Du eine heuchlerische Doppelmoral ausgemacht haben willst, die Du anprangerst (wenn ich daneben liege, lass es mich wissen). Wenn dem so wäre, dann gäbe ich Dir Recht, aber meines Erachtens ist Dein Versuch, Guerreros Foul, Guerreros Ausraster mit beispielsweise denen von Klopp an der Linie in Verbindung zu bringen, falsch und unangebracht und überhaupt kein Beleg für Deine These.
    Es ist doch interessant, weshalb nach diesem Foul ein derartiger Aufschrei durch die Fußballwelt und die sie begleitende Presselandschaft geht. Es macht aber Sinn, all diesen “Anklägern” nicht gleich ebendiese Heuchelei und Doppelmoral vorzuwerfen, sondern sich mal zu fragen, warum das so ist, warum die Entrüstung gerade so groß ist. Und sie ist es, weil so was eben nicht mal passieren kann, nicht mal passieren darf. Hier ist eben eine Grenze überschritten, hier fehlt jeglicher Respekt vor dem Gegner und damit auch vor dem Sport. Wenn man so will, dann kann man diesen Aufschrei, und gerade auch den aus den Trainerreihen heraus, gerade auch die deutliche Stellungnahme von Uwe, als Selbstreinigungsprozess und Schutzmechanismus des Fußballs bezeichnen. Und auch die Höhe der Strafe muss man in diesem Zusammenhang sehen.
    Aber leider hört man diese Stellungnahmen von Klopp und nicht von Fink oder Arnesen, nicht aus den Reihen des HSV. Der Vergleich mit Ottl, auch Dein Vergleich mit Klopps “Ausrastern” an der Linie, der sich auch häufiger mal vergesse, werfen in meinen Augen aber ein extrem schlechtes Bild auf den HSV und seine Fans. In diesem konkreten Fall ist für mich nunmal keine Zeit, kein Platz für Relativierungen, hier ist es eher an der Zeit, mal innezuhalten und sich, auch als Verein und Trainer, auch als Fans, mal zu fragen, für welche Art von Fußball man stehen will und dies der Fußballwelt, die auf so ein Statement wartet, dann auch unmissverständlich zu zeigen.
    Diese Chance aber hat Fink, hat Arnesen, hat der HSV, haben die Fans und hat nicht zuletzt auch Guerrero vertan. Die Signale, die vom HSV ausgingen, man fühle sich im Vergleich ungerecht behandelt, die Reaktion, sich selbst in die Opferrolle zu begeben, sind verheerend. Täter war immer noch einer aus den eigenen Reihen.
    Ja, Guerrero hat niemanden umgebracht, das stimmt, aber Guerrero hat nicht nur Ulreich sondern den Fußball angegriffen. Und als Fußballverein muss ich mich davon ganz deutlich distanzieren anstatt nach Ausflüchten zu suchen oder in die Opferrolle zu begeben. Indem der HSV aber genau das tat und tut, hat er den riesigen Imageschaden erst perfekt gemacht, sich selbst ein Stück weit aus der Fußballwelt, der Fußballfamilie ausgegrenzt.
    Es geht mir nicht darum, Guerrero als Bauernopfer der Meute zum Fraß vorzuwerfen oder ihn, wie Du schreibst, aus dem Land zu verbannen. Da halte ich es eher mit Kortmann, der hier ja auch schon heftigst angegangen wurde für seine Äußerung heute. Guerrero braucht jemanden, der ihm zur Seite gestellt wird und auf den Weg in die Erwachsenenwelt begleitet. Aber der HSV braucht keinen Spieler, wie gut oder schlecht auch immer, der seinem Verein zum wiederholten Male Schaden zufügt. Irgendwann ist Schluss und für mich ist es spätestens jetzt so weit.
    Eine Suspendierung Guerreros wäre eben ein Zeichen an die Fußballwelt, dass der HSV ein Verein ist, der so etwas nicht duldet. Und für so ein unmissverständliches Zeichen ist es bei uns mal wieder höchste Zeit. Mit Bauernopfer hat das in meinen Augen nichts zu tun, Guerrero war nunmal einmal zuviel Täter. Guerrero hat es einmal zuviel an Respekt vor dem Gegner, dem Verein, dem Fußball fehlen lassen und wenn der HSV jetzt nicht konsequent handelt, wird er oder wer auch immer, ihm immer weiter auf der Nase herumtrampeln.

  59. Eiche sagt:

    Raschi, ich kann gerade nicht ausführlich darauf eingehen. Nur soviel:
    Dein Beitrag gefällt mir gut und er ist sicher diskussionswürdig. Du beleuchtest weitergehende Aspekte. Prima!
    Ich finde, dass man auch Deine Gedanken aber nicht auf den HSV isolieren kann. Würden alle Vereine solidarisch so mit ihren Spielern/Trainern umgehen, könnte das dem Fußball grundsätzlich gut tun.
    .
    Später oder morgen gehe ich näher auf Deinen Beitrag ein!

  60. Eisenwilli sagt:

    Spandauer sagt:
    7. März 2012 um 15:51
    Panspiele: Interessant zu lesen!
    .
    http://www.goal.com/de/news/3642/editorial/2012/03/07/2949628/ohne-petric-und-jarolim-mit-adler-beister-und-lukaku-wie-der

    ………………..

    danke für den tipp. wirklich interessant.

  61. Neu-Ossi sagt:

    @ Raschi,
    .
    Du hast Dir viel Mühe gemacht, zudem hast Du Eiche geantwortet. Gestatte trotzdem, dass ich mich einmische:
    .
    Mit Verlaub, Deine Sichtweise ist etwas blauäugig. Insbesondere, wenn Du den “reinen Fußballsport” verteidigst und von ihm ein Ideal malst, was es zu keiner Zeit – auch zu Uwes Zeiten – gegeben hat – und auch nie geben wird. Dazu ist es eben Fußball und kein Federball.
    Jedes Wochenende haben wir es im Fußball mit reichlich Fouls zu tun: Kleine Fouls, Nickeligkeiten, taktische Fouls, schwerere Fouls, und auch schwerste Fouls, zu denen auch das von Paolo gehört. Dies wird doch von niemanden, auch nicht (erst recht nicht) von Eiche in Frage gestellt, dass Paolo odentlich danebengelangt hat.
    Was hörst Du aber von den Spielern, den entsprechenden Vereinen an jedem Wochenende? Nichts, bis nur sehr wenig. Weil Fouls eben ein integraler Bestandteil des Fußballspiels sind.
    Nur bei Fouls der Sorte J. Jones, Ottl – und eben auch Paolo – ist das mediale Gejaule etwas größer.
    Und dann möchte man als Paolo, als HSV, eben auch genauso wie in den anderen zitierten Beispielen behandelt / bestraft werden.
    Und da fallen 8 Spiele (Paolo) gegen 6 Spiele (Jones – und der ist in einer Spielpause – das Spiel war unterbrochen – extra zu dem verletzen Fuß in aller Ruhe um den Mann herumgegangen und hat ihm ordentlich auf die vorverletzten Quanten getreten!!) und 3 Spiele (OTTL) eben signifikant aus dem Rahmen.
    Das ist eben der negative Extrabonus den der HSV zur Zeit hat.
    Dagegen wehrt sich Eiche, dass immer mit zweierlei Maß, mit veschiedenartiger Moral geurteilt wird. Und selbstveständlich stellt sich jeder Verein /Trainer VOR seinen Spieler. Machen alle. Sie müssen doch Nachteile vom Verein abwehren – Dafür werden sie bezahlt.
    Aus meiner Sicht wäre es regelrecht lächerlich, wenn der HSV jetzt hier den sportlichen Saubermann spielen würde. Wir sitzen doch nicht im Sandkasten und spielen mit Förmchen.

  62. JU aus Qu sagt:

    Raschi,17.05

    ….dein Post ist ja interessant zu lesen, in einigen Passagen auch o.K. ,
    aber ich finde, Du drängst dich hiermit etwas in die MUtter Theresa Rolle.
    PG ist vielleicht mit seinen 28 Jahren immer noch nicht richtig erwachsen, braucht auch in der einen oder anderen Situation jemand an seiner Seite (Berater), aber in meinen Augen hat er sich nicht als Wiederholungstäter (auf dem Spielfeld) gezeigt.
    Wie gesagt, bei dem Flaschenwurf hätte der HSV vielleicht mehr den Spieler, wie umgekehrt schützen müssen, was wohl schwer machbar gewesen wäre, daher wird PG von dir und anderen, für mich nur zum Bauernopfer gemacht.
    Wenn Ulreich wirklich was passiert wäre, dann wären deine Meinung sicher nachzuvollziehen.
    Zum Glück ist aber nichts passiert, aber solche Fouls werden immer wieder passieren, aber nicht mit so einem Anlauf, daher wird sich der DFB in Zukunft auch immer hinter diesem Anlauf verstecken und alle anderen Ankläger genau so.
    Wie Eiche mit seinen Beispielen aufgezeigt hat, es sollte jeder vor seiner eigenen Haustür kehren, damit wären alle gut beraten.

  63. Magath-Fan sagt:

    JU aus Qu 7. März 2012 um 17:24
    PG ist vielleicht mit seinen 28 Jahren immer noch nicht richtig erwachsen…
    ———————————————————————–
    :lol: :lol: :lol: Der war super! :lol:

  64. colt seavers sagt:

    @Raschi
    geht’s nicht ein klein bißchen weniger pathetisch? “den fußball angegriffen”, du meine güte. dann wünschen wir dem fußball mal lieber gute besserung – nicht, daß er noch daran zugrunde geht, so wie an den üblen fouls von de jong, keane, schumacher, goicoechea, siegmann, et cetera.

  65. Magath-Fan sagt:

    Ganz sicher ist, dass mein Vorbild Felix den PG persönlich zum Kaffeepflücker- Schiff in den Hafen bringen würde, mit oneway- ticket!

  66. Neu-Ossi sagt:

    @ Magath fan,
    .
    Dass es hier einige user gibt, denen Paolo noch nie richtig sympathisch war, ist mir klar und hier auch nicht zu überlesen.
    Dass die jetzt hier mit in das Bildzeitungshorn stoßen ist aber – es tut mir leid, ich kann es nicht anders nennen – widerlich!
    Was Dein Vorbild Magath so täglich treibt, schätze ich auch nicht – erst Recht nicht im Detail.
    Dir ist Deine Meinung aber selbstverständlich unbenommen.

  67. colt seavers sagt:

    @Magath-Fan
    nur gut, daß der menschenschinder derzeit bei einem anderen verein sein unwesen treibt.

  68. Magath-Fan sagt:

    colt seavers 7. März 2012 um 17:40
    ———————————–
    Der “Menschenschinder” ist, natürlich neben anderen auch, der erfolgreichste HSVer aller Zeiten! Ich sach`nur: 1983 Athen! http://www.youtube.com/watch?v=J_JPt72iuhQ

  69. Raschi sagt:

    Danke für die Antworten. Ich weiß, dass wir, zumindest in diesem Punkt, nicht einer Meinung sind, und, Ju, das einiges vielleicht auch nicht ganz so glücklich formuliert ist, aber mir ging es in erster Linie mal darum, auch mal festzuhalten, wieso es zu diesem Aufschrei kam und das dahinter eine sehr berechtigte Sichtweise der Dinge steht.
    Mir sind die anderen Fouls ziemlich egal, mir geht es um meinen Verein, um den HSV. Von dem würde ich eben nunmal gerne schnellen und modernen Fußball zum Zungeschnalzen sehen, aber eben auch fairen. Für mich ist zum Beispiel Messi der größte Fußballer aller Zeiten, wegen seiner Spielweise, und wegen seiner Art, seines Charakters, bei all den zwanzig, dreißig Fouls pro Spiel gegen ihn immer wieder aufzustehen und die nächsten sechs Gegenspieler auszudribbeln – ohne Gejammer, ohne Lamentieren. Das Gegenteil war für mich immer Jaro, den ich aufgrund seiner unfairen Spielweise schon lange aussortiert hätte (ganz unabhängig davon, ob er derzeit der entscheidende Mann für den Klassenerhalt ist oder nicht.) Und Guerrero ist leider auf derselben Ebene anzusiedeln. Als HSV-Fan will ich keinen Spielern in meiner Mannschaft sehen, der eines der derbsten Fouls fabriziert und dann ungläubig guckt, die Schultern hochzieht und seine Arme ausbreitet. Da sag ich bene, geh nach Hause, werd erwachsen, lern Verantwortung auch für Deine schlechten taten zu übernehmen und komm dann vielleicht mal wieder. Mag ja sein, dass das bei euch anders ist, aber ich seh das eben so.

  70. Neu-Ossi sagt:

    Ja Magath Fan – Schönes Tor. Keine Diskussion. :-)

  71. colt seavers sagt:

    verschon mich mit den ollen kamellen. momentan ist dein “idol” ein mäßiger trainer, dessen vergangene erfolge langsam aber sicher nicht mehr das wachsende unbehagen ob seiner zweifelhaften und etwas antiquierten methoden verdecken können.
     
    (wobei es mich ja schon interessieren würde, wie sich denn dessen “vorbildfunktion” auf dich & dein umfeld niederschlägt. man macht sich nicht sonderlich beliebt, wenn man im magath-style agiert, oder?)

  72. Neu-Ossi sagt:

    Raschi
    7. März 2012 um 17:51
    .
    Dem gibt es dann auch nicht mehr viel hinzuzufügen – außer noch dieser Bemerkung: Auch ich hätte gerne Fußball zum Zungeschnalzen und Jungs, die noch nicht mal ein einziges Foul nötig hätten – auf dass wir alle in den Himmel kommen.
    Deine Sicht verstehe ich – und kann sie auch akzeptieren.
    people are different. :-)

  73. Magath-Fan sagt:

    colt seavers 7. März 2012 um 17:51
    (wobei es mich ja schon interessieren würde, wie sich denn dessen “vorbildfunktion” auf dich & dein umfeld niederschlägt. man macht sich nicht sonderlich beliebt, wenn man im magath-style agiert, oder?)
    ————————–
    Wer will denn beliebt sein? Authentizität und eine nüchterne Betrachtungsweise ist doch echter als mainstream-like zu sein!

    Hier lieber noch eine Kostprobe früherer Helden des HSV!
    http://www.youtube.com/watch?v=QxrboHseoVw&feature=related

  74. Trapper sagt:

    @colt seavers
    wo und was der treibt ist mir ziemlich egal. Allerdings war ich sehr beruhigt, als ich neulich im 11FREUNDE-Interview mit ihm aus seinem Munde die Aussage las, dass sich durch Golfsburg das Thema Rückkehr zum HSV ein für alle Male erledigt habe. Dessen vollkommen ungeachtet ist er ein großer und verdienter Spieler des HSV gewesen.

  75. Magath-Fan sagt:

    Und das hier muss man live gesehen haben, so etwas hat Hamburg bis dahin überhaupt noch nie gesehen! http://www.youtube.com/watch?v=CQQiW-YzzX0&feature=related

  76. colt seavers sagt:

    @Magath-Fan
    och, ich weiß nicht. das leben ist deutlich angenehmer, wenn es leute gibt, die einen mögen. probier’s doch zur abwechslung mal aus. ich meine, individualismus schön & gut, macht aber zu zweit oder dritt mehr spaß.

  77. Magath-Fan sagt:

    colt seavers 7. März 2012 um 18:03
    schön & gut, macht aber zu zweit oder dritt mehr spaß.
    —————————————————-
    Zu zweit kenne ich, aber zu dritt? Ich weiss nicht……

  78. Neu-Ossi sagt:

    Ach Magath Fan – Das Real Spiel schaue ich mir nicht an. Da hatten die diese blöden und langweiligen weißen Stutzen an. :-)

  79. colt seavers sagt:

    @trapper
    kein widerspruch. magath kann meinethalben treiben, was & wo er will. solange er uns verschont.

  80. Magath-Fan sagt:

    Neu-Ossi 7. März 2012 um 18:07
    Ach Magath Fan – Das Real Spiel schaue ich mir nicht an. Da hatten die diese blöden und langweiligen weißen Stutzen an.
    ——————————
    Schade. Ich dachte immer, auf die Stutzen kommt es beim Fussi nicht so sehr an, aber wenn du meinst…..

  81. RocknKorn sagt:

    euch ist schon bewusst, dass es seit fast ner halben stunde schon einen neuen blog gibt? :-p

  82. colt seavers sagt:

    @RocknKorn
    wir führen hier nur noch schnell die rückzugsgefechte, dann kommen wir rüber. :-D

  83. paulstiewe sagt:

    Piependreier, 07.03.2012
    Die Sperre für das Foul von PG wurde nun vom DFB ausgesprochen. Vom HSV akzeptiert und nun sollte auch das Ende der Rederein über debn gekommen sein. Gestern Abend war noch wieder in Sport 1 lange Debatte , ob die Sperre zu kurz oder zu lang ausgefallen ist. Da wundert man sich mit welchen Argumenten da diskutiert wird. Wenn da schon von einer Sperre geredet wird, der Spieler soll so lange gesperrt werden, bis der durch das Foul verletzte Spieler dieser einsatfähig ist. Wenn der Gegner glücklicherweise nicht verletzt wurde, soll der Verursacher ohne Sperre davon kommen ? Die jetzige Strafenregelung dürfte da doch wohl besser sein. Da sollte noch eine empfindliche Gelsatrafe für den Foulenden zu kommen. Aber die soll auch etwas höher sein.für jedes Spiel Sperre 200.000 €. Das wären bei 8 Wochen Sperre 1,6 Millionen Euro. Die verdienen doch genug, das ist nur ein Denkanstoss in Zukunft fairer zu spielen.

  84. HSV Bayer sagt:

    Eiche 8.08 UHr alter Blog:

    Super Beitrag. Glückwunsch müsste man wirklich mal Klopp und Schaaf schicken.