Fink: “Wir hissen keine weiße Fahne”

31. Januar 2012

Im Westen der Arena liegt schon ein etwa 20 Meter breiter Rasenstreifen – über die gesamte Länge des Spielfeldes. Bald soll hier überall Rasen liegen, aber die Frage, die sich viele stellen, ist die: wächst das Grün auch bei minus neun Grad noch rechtzeitig bis zum Sonnabend um 18.30 Uhr, wenn die Partie gegen den FC Bayern angestoßen werden soll, noch an? „Das werden wir sehen“, sagt HSV-Trainer Thorsten Fink ganz gelassen und fügt hinzu: „Der Rasen war zu schlecht, der musste einfach ausgewechselt werden.“ Nun gut, wir werden es in der Tat alle erleben, ob da anwächst, was auch zusammengehört. Und wenn nicht? „Dann müssen ja ohnehin beide Mannschaften damit zurechtkommen“, sagt Fink. Er ist ja ein klarer Verfechter eines schönen Rasens, damit auch vernünftiger Fußball gespielt werden kann. Ob es aber gut war, dieses Wagnis noch so kurzfristig einzugehen – abwarten. Zur Not muss auf dem geheizten Trainingsplatz gespielt werden . . . Nein, natürlich ein Scherz. Weil der HSV da heute am Nachmittag ein kleines Trainingsspielchen gegen die eigene U 23 gewagt hat. Mit jenen Spielern, die in Berlin am Sonnabend nicht zum Zuge gekommen sind. Der Ausgang dieser HSV-gegen-HSV-Partie stand jetzt noch nicht fest.
Am Ende des Berichtes folgt die Ergänzung.

Für alle, die auf Nachrichten des HSV im Fernsehen lauern, für diese Fans hat Sport 1 heute etwas. Thorsten Fink ist im Audi Star Talk. In der Sport-Personality-Show hat sich der HSV-Cheftrainer im Gespräch mit Moderator Klaus Gronewald zu vielen Themenkomplexen geäußert. Die Sendung wird heute, Dienstag, um 21 Uhr auf Sport 1 ausgestrahlt.

Thorsten Fink über das Duell gegen den FC Bayern – Teil eins:
„Wir werden weder die weiße Fahne hissen noch schon vorher das Handtuch werfen. Wir fighten um unsere Punkte. Wir geben richtig Gas! Das ist das Einzige, was ich von meiner Mannschaft sehen will. Wir müssen kratzen, kämpfen und beißen. Das sind zwar die alten Sprüche von früher, aber das ist nun einmal so. Wir können im Moment spielerisch mit Bayern nicht mithalten. Aber wir können es schaffen, Bayern zu schlagen. Wir geben uns nie geschlagen! Gladbach hat gegen Bayern zu Hause auch gewonnen. Auch wenn Gladbach natürlich ein bisschen besser ist als wir. Aber ich glaube, dass unsere Mannschaft immer eine Chance hat!”

Thorsten Fink über das Duell gegen den FC Bayern – Teil zwei:
„In Berlin hat meine Mannschaft gezeigt, wie man gewinnen kann – auch wie man gegen den FC Bayern München gewinnen kann! Nämlich mit Disziplin, Einstellung und wenn man die Zweikämpfe gewinnt. Natürlich wissen wir, dass wir mit der Hinspiel-Leistung (0:5) und mit der letzten Leistung gegen Dortmund keine Chance haben. Aber meine Mannschaft hat gezeigt, dass sie den Schalter schnell wieder umlegen kann und auch das Selbstvertrauen hat. Das 1:5 gegen den BVB hat sie vielleicht beeindruckt, aber im letzten Spiel gegen Berlin haben sie gezeigt, dass sie einfach da und charakterstark sind. “

Thorsten Fink über die Zukunftsaussichten des HSV:
„Ich glaube, dass das Potenzial hier in Hamburg, in diesem Klub und in dieser Stadt steckt. Ich meine, wenn man sieht, wie viele Zuschauer da sind, was alles dahinter steckt. Das ist eigentlich schon ein Verein – Größe FC Bayern München. Aber natürlich sind wir aktuell noch weit, weit weg von den Bayern. Wir haben aber diese Träume, da einmal wieder hin zu kommen. Alles ist möglich! Auch Borussia Dortmund stand vor vier Jahren nicht da, wo sie heute stehen.“

Thorsten Fink über seine Zukunft beim HSV:
„Ich stelle mir einen Nationaltrainer immer so vor: Älter und schon alles als Klubtrainer erreicht – erst dann wird man Nationaltrainer. Aber schaun mer mal! Ich habe noch – hoffe ich – viele lange Jahre hier beim HSV.“

Thorsten Fink über das angebliche Interesse des FCB an Xherdan Shaqiri:
„Er ist halt ein frecher Hund, war schon mit 17 Jahren bei einer Weltmeisterschaft. Er ist frech, spielstark und dribbelstark! Er weiß, wo man hinlaufen muss. Er hat eine Figur wie Bixente Lizarazu. Wenn er dorthin (FC Bayern) gehen würde, ist das jemand, der Publikumsliebling werden kann. Allein schon von seiner Figur her. Er ist ganz klein und sieht aus wie ein Ninja Hero Turtle. Sehr sympathischer Junge, sehr offen!“

War ja auch mal beim HSV im Gespräch – jedenfalls hier bei Matz ab. Aber der gute Mann dürfte inzwischen für Hamburger Verhältnisse unbezahlbar geworden sein. Zumal Thorsten Fink auch in dieser Sport1-Sendung zweimal darauf hinwies, dass der HSV kaum Geld hat (für neue Spieler). Aber wenn Fink erst einmal die Bilanzen richtig lesen kann, wird er wohl vom Gegenteil überzeugt sein . . .

Fink ist ja inzwischen ein begehrter Partner der Medien, fast überall taucht der HSV-Trainer auf. Obwohl Medien-Direktor Jörn Wolf sagt: „Ich lehne pro Tag um die 50 Interview-Wünsche für Thorsten Fink ab . . .“ Die 50 ist natürlich übertrieben, aber es sollen schon unheimlich viele sein. Der Coach, der kürzlich ein sehr gutes Interview mit dem DFL-Bundesliga-Magazin hatte, der heute auch mit der „Süddeutschen“ und dem „Kicker“ sprach, aber erträgt es mit Gelassenheit: „Das gehört zu meinem Job, ich denke mal, dass es meine Aufgabe ist, den Verein nach außen hin zu vertreten. Ich fühle mich nicht damit überfordert. Und wenn ich mal eine Pause bräuchte, so werde ich mich mit Jörn Wolf schon in Verbindung setzen.“

Der ehemalige Bayern-Spieler Fink trifft nun auf „seine“ Bayern. Und da ist, ganz normal, das Interesse der Medien natürlich ein wenig größer, als vor zum Beispiel einem Spiel gegen den MSV Duisburg. Fink aber ist noch die Ruhe selbst: „Noch bin ich ganz relaxt. Wir haben heute erst einmal mit der Mannschaft das Berlin-Spiel aufgearbeitet. Was können wir besser machen, warum wir zum Schluss noch das 2:2 hätten bekommen können – obwohl das ungerecht gewesen wäre, denn wir haben 80 Minuten lang das Spiel kontrolliert und waren da die bessere Mannschaft.“

Zum Spiel am Sonnabend befand Fink: „Das ist natürlich immer ein besonderes Spiel, HSV gegen Bayern, das ist ein Klassiker. Ich werde aber nun vom HSV bezahlt, möchte auch noch lange in Hamburg bleiben, von daher sehe ich zu, dass wir mit dem HSV dem FC Bayern ein Bein stellen können. Das ist auch klar. Und ich weiß, dass es beim FC Bayern noch nicht so richtig rund läuft, wie sich die Herren das dort vorstellen, der FC Bayern spielt noch nicht hundertprozentig so, wie er es eigentlich könnte – und deswegen werden wir das im Auge haben. Wir wollen uns besser präsentieren, als gegen Borussia Dortmund, wollen gleich aggressiv ins Spiel gehen.“

Apropos Dortmund. Fink bemängelte rückblickend: „Die Dortmunder kommen hier nach Hamburg, und man hatte das Gefühl, dass es für sie um alles ging. Dabei sollte es doch so sein, dass es für uns um alles ging. Das hätte man sehen müssen, aber man sah es nicht.“ Fink weiter: „Wir sind gegen die Bayern Außenseiter, aber man gewinnt als Außenseiter gegen einen großen Verein nur, wenn man auch Zweikämpfe gewinnt. Das habe ich gegen Dortmund nicht gesehen. Und so geht es nicht. Wir können nicht mit einem so starken Gegner locker mitspielen, wir müssen uns alles hart erarbeiten. Das haben wir in der Hinrunde auch schon gezeigt. Wir haben uns da die Siege erkämpft. Das waren keine tollen Siege, sondern das war Kampf. Und das müssen wir auch in Zukunft machen. Wichtig ist, dass wir hinten sicher stehen.“ Und das war in Berlin lange Zeit der Fall. Für Thorsten Fink sind übrigens Dortmund und die Bayern die Meisterschafts-Favoriten, Schalke und Mönchengladbach sieht er am Ende nicht vorn.

Über den FC Bayern generell befindet der HSV-Trainer: „Der Klub hat auf der ganzen Welt seine Fans, er ist trotz seiner Größe stets familiär geblieben, hat ein gewisses Flair, und das wird eisern gepflegt. Das ist wichtig. Und das haben wir im Moment auch, denke ich. Wir sind ein großer Klub, haben zwar im Moment nicht die sportlichen Erfolge, aber wir wollen in Zukunft da wieder hinkommen. Das muss auf jeden Fall unser Ziel sein. Und da sind wir auf dem richtigen Wege. Aber jeder Schritt, wenn man etwas Vernünftiges aufbauen will, geht langsam. Wenn man von null auf 100 gehen will, dann geht man meistens auch so wieder ab. Schön langsam aufbauen, das sollte das Ziel sein.“

Auch das Thema Standards wurde heute noch in der Kabine angesprochen. Fink: „Wir haben in der 89. Minute einen Freistoß vorne, den muss man ja nicht in den Strafraum der Berliner hauen, um so einen Konter einzufangen. Den kann man auch quer spielen, dann bleibt man im Ballbesitz. Aber das sind so Kleinigkeiten, die wir noch besser machen müssen. Mit dem Einsatz meiner Mannschaft aber war ich zufrieden, so stelle ich mir das vor: Räume eng machen, konzentriert bei der Sache sein, diszipliniert spielen –und das haben wir in Berlin schon gut gemacht.“

Noch kurz zu den Standards des HSV. Während des Trainings erhielt ich einen Anruf eines „Matz-abbers“, und da wurde mir gesagt, dass der HSV mit seinen Standards und den daraufhin erzielten Toren in der Bundesliga-Statistik an erster Stelle rangieren soll. Toll. Wenn dem so ist, ist es mir eigentlich egal. Denn bei noch besserer Ausnutzung der Standards wäre der HSV wohl auf lange Zeit uneinholbar. Ich bin ja nicht der einzige Hamburger, der Tomaten auf den Augen hat (um es einmal scherzhaft zu sagen), ich sehe doch, was ich sehe – und da sehe ich ganz klar noch deutliche Verbesserungsmöglichkeiten. Statistik hin, Statistik her.

So, wie es jetzt aussieht, wird jene Mannschaft gegen den FC Bayern auflaufen, die auch gegen Hertha BSC gewann. „Es gibt wenig Grund, jetzt etwas zu ändern“, sagt Fink.
Zur Verletzten-Lage: Zhi Gin Lam hat einen kleinen Muskelfaserriss in der Wade, muss noch pausieren, Markus Berg soll nach seinem Schlüsselbeinbruch am Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, und Per Ciljan Skjelbred könnte nach seiner schweren Schienbeinprellung bereits morgen wieder dabei sein. Es geht also bergauf.

Zum Trainings-Programm am Vormittag: Warmlaufen, Passen in gewissen Spielzügen, dann zum Abschluss zwei Stationen mit dem inzwischen schon bekannten „Vier-gegen-vier-Spiel“ – mit jeweils zwei Spielern am Rande, die auf ein Zuspiel warten müssen. Das war er schon, der Vormittag.

Am Nachmittag dann ein Novum: Um 15 Uhr trainierte die „Hertha-Mannschaft“ unter sich, und um 16 Uhr beginnt gleich das Trainingsspielchen Reservisten gegen U 23.

Kurz noch zu Heung Min Son, mit dem es am Montag ein intensives Gespräch (mit Trainer und Sportchef) gab. Thorsten Fink sagt über den Koreaner: „Es gibt kaum einen 19-jährigen Spieler in der Bundesliga, der so weit ist wie Son. Es gibt Götze, aber auch Özil hat zwei Jahre gebraucht, um nach oben zu kommen, Son hat eine große Zukunft bei uns, Er hat alle Qualitäten, aber er darf nicht vergessen, dass bei ihm zu Beginn seiner Zeit beim HSV alles geklappt hat. Er war noch viel jünger, er war unbekümmert, er hat nicht nachgedacht während eines Spiels – nun denkt er aber nach. Im Moment sehe ich aber unsere Situation, und in der muss ich auf Erfahrung setzen. Son wird sich bei uns durchsetzen, weiterentwickeln – wir haben mit ihm einen Spieler mit großem Potenzial, mit großer Zukunft, aber er muss wissen, dass man mit 19 nicht jedes Spiel machen kann. Und das weiß er auch.“

So, zwei kleine Dinge noch:
Heute um 21 Uhr Sport1 Thorsten Fink sehen, morgen ist um 15 Uhr Training im Volkspark.

Nun werde ich zum Training gehen, werde mir auch das Trainingsspielchen ansehen – und es hier hinterher noch ergänzend reinstellen.

So, nun noch das Spielchen. Nachdem meine Hände wieder aufgetaut sind (trotz aller Handschuhe waren sie kurzfristig eingefroren) und meine Ohren wieder dran sind (waren wegen der Kälte kurzzeitig abgefallen) kann ich von einem 4:1-Sieg der B-Mannschaft über die U 23 berichten. Die meisten Spieler waren mit langen Hosen angetreten (darüber aber die kurzen), es war ein kurzweiliger Kick. Heung Min Son (2), Tolgay Arslan und Slobodan Rajkovic schossen die Tore für die Profis, den Ehrentreffer markierte Sören Bertram.
Fragt mich bitte nicht, wer dabei geglänzt hat – ich war kurzzeitig mit zwei Matz-abbern in einem Kiosk, um einen heißen Kakao zu trinken (es wurden zwei Tees darauf – mangels Kakao-Masse). Das musste sein, um nicht zu erfrieren.

Bei der U 23 mischte erstmalig der 17-jährige Däne Christian Norgaard mit. Eher unauffällig. In meinen Augen, aber ich habe ja auch nicht alles gesehen. Deswegen sprach ich nach dem Spiel noch mit Co-Trainer Richard Golz (U 23). Der ehemalige HSV-Keeper befand über den Neuzugang: “Er hat gut gespielt, zeigte ein gutes Spielverständnis und ging gute Laufwege. Mehr konnte niemand von ihm erwarten, denn er hatte ja erst am Vormittag erstmalig bei uns trainiert. Und er hatte vorher schon lange kein Training und kein Spiel mehr gehabt. Alles war gut.” Und, Richard, alle heil geblieben? Golz – und dafür liebe ich ihn wirklich, in seiner bekannten trockenen Art: “Alle diejenigen, die mal angeschlagen am Boden liegen geblieben waren, sind auch wieder aufgestanden. Bis auf die, die erfroren sind . . .” Herrlich, “Richie”, einfach herrlich.

Bei den Profis lagen erst einmal Heung Min Son am Boden und musste behandelte werden, später lag auch Ivo Ilicevic auf Höhe Mittellinie draußen – aber sie kamen alle wieder, niemand ist erfroren.
Auch ich nicht.
Einen schönen Abend noch auf Sport 1.
Aktualisiert um 19.04 Uhr

382 Reaktionen zu “Fink: “Wir hissen keine weiße Fahne””

  1. Dylan1941 sagt:

    Nicht mir seavers.Dir werden Sie es vorrechnen ,denn du bist doch der Überzeugung es wäre noch reichlich moos da.Das werden buchungsexperten wie trapper, der alte fährtenschnüffler,schon rausfinden.Aif ein prall gefülltes Festgeldkonto im Sommer.

  2. RalleKalle sagt:

    Oh ist die Nachtschicht zu ende. Schön so. Dann muss man ja nicht mehr die Pester lesen, die einen immer das Worte im Munde verdrehen ertragen :)
    .
    Aber mal im Ehren zu Blog, auch wenn der Einsatz stimmt: Wen interessiert es dass aus einem Kakao 2 Tee’s geworden sind? Nicht wirklich belustigend, oder gar amüsant :)
    .
    .
    Btw: Ich konnte leider den KIA D² Pass nicht sehen, daher danke an den Verfasser ;)

  3. Hope sagt:

    Moin peschino, ich würde NIE eine GRÜNE Jacke anziehen :mrgreen: ;-)

  4. Jasmin sagt:

    Moin @ all und Hope :-)
    .
    Ach Ralle, mach Dich mal locker, das ist doch kurzweilig, wie Dieter den Fröstel- Nachmittag beschreibt. Und Du bemängelst die “Pester”, naja. Wenn man was zu Stänkern finden will, findet man immer was.
    .
    Ich wünsche allen einen guten Tag und einen gemütlichen Abend im Warmen bei heißem Tee oder sonstwas ;-)

  5. we are family sagt:

    Moin

    Wer es, wie ich, gestern nicht sehen konnte: Jetzt noch bis 8:00 ThoFi im Startalk bei Sport 1.

  6. Aradia sagt:

    @ Guten Morgen ihr Lieben.
    .
    Kein Transfer!
    Kein Raffa!
    Alles bleibt wie es ist.
    .
    Ein lautes Gähn….
    .
    Dieter, schreib was über unseren Verein und wie wir die Bayern schlagen könnten.
    Bleib im warmen.
    Es ist zu kalt.
    Beim Training gibt es eh keine neue Erkenntnis.
    .
    Bleib gesund…ist wichtiger.
    Ich meine es nur gut! :grin:

  7. michailow sagt:

    Moin,
    Thorsten Fink kam symphatisch rüber, gestern abend, aber etwas weniger Rummel um seine Person täte gut!

  8. michailow sagt:

    tschhulligung: sympathisch

  9. FinkenundSocken sagt:

    Hallo Chefblogger :-) Was ist denn jetzt mit Ilicevic? Sala war .. solide .. Ich verstehe den Hype nicht ganz. Liegt es an der defensiveren Fleissigkeit von Sala (im Anblick des Gegners aus München) oder ist Ivo jetzt fürs Erste einfach raus?

    Der muss doch einfach mal eine faire Chance bekommen .. diese Chance hätte der HSV bitter nötig meiner Meinung nach.

  10. Hope sagt:

    Dank auszusprechen scheint für manche eine Unart zu sein, für mich nicht.
    Wenn man z.B. Dieter und Scholle nimmt die hier täglich mindestens 1x einen Blog reinstellen. Bei aktueller Kälte, wo einem die Ohren abfrieren ;-)
    Beide machen ihre Arbeit (ja ist mir bekannt, das sie Gehalt erhalten) mit einem Engagement welches Anerkennung anhand von z.B. Dank erhalten sollte. Mit dem Inhalt des täglichen Blogs hat das nur teilweise zu tun.
    .
    Dienstleister in allen Bereichen erhalten Dank von ihren Kunden, Gästen, Patienten etc ….. und das ist auch gut so!
    Für mich eine Selbstverständlichkeit für andere eine Unart, nun ja.

  11. Hope sagt:

    Moin Jasmin, grüße nach SPO :-)

  12. we are family sagt:

    Keine Frage … sehr sympathischer Auftritt von ThoFi im Startalk. Für den sportlichen Erfolg bei uns wird es aber darauf ankommen, ob ThoFi in der Lage ist, der Mannschaft ein umsetzbares taktisches Gerüst zu vermitteln, dass sich auch in Punkten widerspiegelt ….. und hier habe ich noch zumindest Zweifel.
    Vom Grundgedanken her ist ThoFi die Fortsetzung der Trainerverpflichtungen der vergangenen Jahre (Labbadia, Veh, MOE). … Dominanter, offensiver Spaßfußball – Defensive zweitrangig. Genau der gegenteilige Ansatz von zB Klopp und Favre. …. ob das gut geht, werden wir in den kommenden Wochen sehen. MMn hat der HSV hier über Jahre die Entwicklung verschlafen … unter ThoFi geht es bisher so weiter. 6 Unentschieden gg keine “Übermannschaften”, das Pokalaus und die Klatsche gg den BVB und eine Fülle gegnerischer Großchancen in fast jedem Spiel sind die Fakten.

  13. Aradia sagt:

    Obs stürmt oder schneit
    Dieter und Scholle
    sind stets bereit.
    Lesen den Blog
    haben manchmal kein Bock.
    Sie meinen es nur gut
    kriegen ständig mit der Rut.
    Die Besserwisser, sind eine Plage.
    Bringen sie manchem
    so richtig in Rage.
    Gibt es nicht zu meckern, über Verein
    sollten sie besser das schreiben lassen sein.
    Den Verfasser kontrollieren
    ob er was falsch geschrieben.
    Und fehlt nur ein Kommer
    wird gleich geschrien.
    Es wird in die Hände gerieben.
    Nun haben wir was gefunden
    um es gleich allen zu bekunden.
    Seit menschlich in diesen Tagen
    ihr solltet nicht ständig hinterfragen.
    Nehmt hin was der Verfasser uns will vertellen.
    Es ist seine Meinung das sollten wir beachten.
    Und ihm nicht nichts böses beim betrachten
    seiner Arbeit unterstellen.
    Und schlägt es noch so hohe Wellen.
    .
    Die Müh und Not
    ist ihr täglich Brot, Dank Dieter und Scholle die immer schrieben,
    für die zu Haus, …..geblieben.
    .
    .
    Evi so recht. :grin:

  14. bopsi sagt:

    @waf
    Die Frage ist, wohin soll der Weg des HSV langfristig führen?
    Das von allen so gelobte Spiel des BVB ist auf europ. Bühne kläglich gescheitert, sowohl in der El als auch in der Cl.
    wollen wir uns also an den Bayern orientieren (dominant, selbstbewusst) oder an Gladbach, BVB (abwartend, schnell konternt)?
    Auch Bremen bevorzugte immer das offensive Spiel, immer auch mit dem Bewusstsein, dass der Gegner zu Chancen kommen wird. Sie waren neben dem FCB ganz klar die Nr. 2 in der Liga.
    Fink will “sein” System durchdrücken, geben wir ihm doch die nötige Zeit und die nötigen Spieler um das zu entwickeln.
    Das ist nicht seine Mannschaft, kein (!) Spieler wurde von ihm ausgewählt. Wenn wir also wollen, dass Fink der Trainer dieses Jahrzehnts beim HSV ist, sollten wir ihm die Zeit auch einräumen und nicht an seiner Philosophie bereits zweifeln.

  15. Hope sagt:

    Wenn Du dahinter stehst, perfekt :grin: Schwesterherz ;-)

  16. Meier 2 sagt:

    Moin allerseits,
    ich weiss ja nicht wer es alles gesehen hat, aber Neu-Ossi am OP-Tisch mit HSV-Stutzen….. wie geil ist das denn. Super, Neu-Ossi… weiter so :mrgreen:

  17. Hope sagt:

    Moin Waf,

    .

    Deine Fakten sehen aus meiner Sicht, bei der aktuellen Lage, mit der aktuellen Mannschaft, garnicht so schlecht aus. Ergänzend zu Deinen Fakten, sollte noch erwähnt werden, das nur ein Spiel unter Fink bisher, in der Buli verloren wurde. ;-)
    .
    Zudem ist unser Trainer erst seit kurzer Zeit hier und hat in HH keine Idealbedingungen vorgefunden und dieses wird sich leider auch nicht so schnell ändern.

    .

    Kann Deine Bedenken teilweise nachvollziehen, bezogen z.B. auf die Großchancen, die der Gegner erhält aber auch durch Großchancen, die wir nicht nutzen.
    .
    Das sind Fehler die es gilt dringenst abszustellen, aber das wird dauern.

  18. we are family sagt:

    bobsi, solange ThoFis Philosophie und die Entwicklung der Mannschaft nicht über den Umweg 2. Liga führt, ist es ok.

  19. Aradia sagt:

    @ bopsi…..stimmt. Der BVB sollte nicht unser Vorbild sein.
    .
    Diese internationale Spiele, auch von Mainz die ähnlich spielten, sahen
    kläglich aus.
    .
    Rennen in der 1 Halbzeit um jeden Preis.
    Schnell Tore schiessen.Überfallartig.
    Und dann verwalten.
    .
    So fing doch Bruno bei uns an.
    .
    Ich finde auch, ein Könner, der den Ball ins Netz zirkelt,
    ist der wahre Fussballer und ist schön fürs Auge.
    .
    Unsere Mannschaft sollte flexibel sein.
    Auch mal ihr System dem Gegner angepasst spielen.
    .
    Daher gegen Bayern defensiv und keine Sturmläufe.
    Tore versuchen über Ecken oder Freistösse zu schiessen.
    Die Null muss stehen.
    Ein Punkt für Hamburch ist wichtig.

  20. JU aus Qu... sagt:

    Hope, 7.50

    ………moin nach nebenan, leider bekommen Dienstleister heutezutage nicht nur fröhliche Worte und Dank zu hören und so natürlich auch Dieter und Scholle nicht immer und es ist natürlich bei vielen die Meinung, Dieter und Scholle müssen jeden Tag allen im Blog danken, weil alle ihr tägliches Einkommen (mit) garantieren :)
    .
    waf, 8.28
    bopsi,8.48

    …..sicher habt ihr beide irgendwo Recht, wie waf schreibt, wäre es mir lieber, so würde ich auch als Trainer agieren, das die Devensive steht.
    Auf den anderen Seite sollte eine gute, kontrollierte Offensive ein Faustpfand dafür sein, um jeden Gegner entsprechend unter Druck setzen zu können.
    Bopsi Du hast natürlich Recht, wenn Du sagst, das ist nicht Thofi`s Kader, auch noch nicht so richtig der von FA, aber in Zukunft wird sicher FA diesen Kader mehr als SpoDi bestimmen, als wie ThoFi.
    Man kann dann nur hoffen, das sie die gleichen Ideen haben, was neue Spieler angeht und das sie es auch entsprechend für eine gemeinsame , lange Zukunft beim HSV umsetzen.
    Was ThoFi`s Auftritt gestern im Audi Star talk angeht, kam er zwar, wie auch schon in Marbella sehr nett und authentisch rüber, er ist aber auch etwas “aufmerksamgeil”,
    muss dabei aufpassen, wenn es mal nicht so läuft, das ihm die Medien da nicht schnelll einmal einen Strick draus drehen. :cry:

  21. Rauten-Hannes sagt:

    Moin, Moin,
     
    ich weiß gar nicht, was hier schon wieder auf Dieter “rumgehackt” wird. Dieser Blog ist vom HA als Blog für HSV-Fans, geleitet und täglich “befeuert” durch einen Journalisten, der ebenfalls HSV-Fan ist, ins Leben gerufen worden. Wie vielschichtig und bunt die Anhängerschar des HSV und welchen verschiedene “Wahrheiten” diese als “die eine richtige Wahrheit” anerkennen, kann man sehen wenn man als Fan und Mitglied zu einer MV geht oder zu einem Spiel geht und sieht wer pfeifft und wer anfeuert.
     
    Viel mehr beschäftigt mich, dass mEn, dieser Blog immer mehr zur Plattform einiger Klischee-Nörgler verkommt. Immer häufiger diese Nutzlosen Kommentare einiger, dass “die für ihr Geld erst mal Leistung bringen sollen, oder “der kann bei einem Millionengehalt nicht mal einen vernünftigen Standard ausführen”, oder “XYZ ist gar nicht bereit sich zu quälen usw. usw..
    Das die Einkommen vieler “etablierter” Fußballprofis nicht mehr im Einklang mit ihren gezeigten Leistungen stehen, sieht man seit geraumer Zeit. Neu hingegen, seit ca. 3 Jahren ist, dass auch jüngere, als erfolgversprechende Talente eingestufte Spieler, hohe Gehälter und Ablösesummen kosten, die häufig genug, nicht einmal im Ansatz, ihrer momentanen Entwicklung gerecht werden. Ganz im Gegensatz zu der von vielen hier gemachten Aussage, dass (nur) der HSV die Jugendförderung verpennt hat, ist es eben nicht nur der HSV, sondern eine Vielzahl von Vereinen im In- und Ausland. Das hat dazu geführt, dass nun schon 13 – 17 jährige Spieler frühzeitig unter Vertrag genommen werden um das Risiko zu minimieren, weiterhin hinterher zu hecheln. Was werden diese jungen Talente in ihrem ersten Profivertrag verdienen und welche Ablösesummen werden bei ihnen schon vertraglich festgeschrieben werden?
    Im gesamten eine Entwicklung, die noch lange nicht am Ende ist. Wer da jetzt glaubt, dass alles besser wird wenn erst die auf 2015 verschobene Einführung des financial fai play greift, wird vermutlich auch getäuscht werden. Genau so lang wie man sich mit den zu treffenden Regeln beschäftigt, genau so lang beschäftigen sich sicherlich im Hintergrund fachkundige Finanzmanager mit der “Aushebelung” selbiger Regeln.
    Alles in Allem wird es eine Leistungsgerechte Bezahlung der Fußballprofis in den europäisch höchsten Ligen nicht mehr geben, alles andere Denken ist utopisch.
     
    Insofern bleibt für unseren HSV, auf die jetzige Mannschaft und Leitung zu bauen. Daran zu glauben, dass durch jedes Spiel und jedes Training, jeder Einzelne jeden Tag ein Stück besser wird, dass durch die getroffenen Maßnahmen der sportlichen Leitung (getätigte und noch zu tätigende Verpflichtungen) der sportliche Erfolg nachhaltiger wird und somit die gesetzten Ziele erreicht werden. Für die wirtschaftliche Leitung wünsche ich mir, dass man zu mehr Kreativität und kontrollierter Risikobereitschaft findet.

  22. we are family sagt:

    Moin Hope, es sind nicht MEINE Fakten, es sind DIE Fakten. :-) Alles andere beruht – zumindest bisher – auf “Glaube, Liebe, Hoffnung”. Sprich: Alles, was bisher zu hören und zu lesen war, spiegelt sich im Spiel und den Ergebnissen jedenfalls noch nicht wider. Bliebe das so, wird es schwierig sein, vorhandenes Selbstvertrauen aufrecht zu halten. Deshalb ist auch das Bayern-Spiel so wichtig. Sicher kein Spiel, was wir gewinnen müssen; aber eine erneute Klatsche wäre bitter, insbesondere mit Blick auf das Köln-Spiel.

    Allen einen schönen Tag.

  23. Hope sagt:

    Meine Fakten, Deine Fakten = Die Fakten -> Stimmt!

    .

    Waf, das kann auch noch garnicht im Spiel und Ergebnis in aller Deutlichkeit wiederfinden. Das braucht Zeit, ist leider so.

  24. randnotiz sagt:

    bopsiam 1. Februar 2012 um 08:48 Uhr
    .
    .
    du bist ein kritischer Zeitgeist und wir beide sind nicht immer einer Meinung, aber du hast eine sehr gute Sicht auf den HSV und lässt dich da auch nicht beirren. Gefällt mir ;)

  25. randnotiz sagt:

    Hat Dortmund da gepennt oder hat Wenger einfach eine andere Sicht auf den Spieler?
    .
    21:21 Uhr – Arsenal angelt sich BVB-Talent
    Borussia Dortmund tauchte heute ziemlich oft in diesem Ticker auf. Beim wahrscheinlich letzten BVB-Deal für heute handelt es sich um einen Youngster, der wohl nur Insidern ein Begriff ist: Der FC Arsenal hat sich die Dienste des BVB-Nachwuchstalents Thomas Eisfeld gesichert. Wie der Premier-League-Klub mitteilte, unterschrieb der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler einen langfristigen Vertrag.
    (http://bundesliga.t-online.de/transfermarkt-bvb-talent-wechselt-zum-fc-arsenal/id_53632244/index)

  26. randnotiz sagt:

    Da ist mir die Stimmung beim HSV aber lieber. Der Fink packt die Jungs schon richtig an.
    .
    .
    Skibbe liegt mit seinen Spielern schon im Clinch
    01.02.2012, 09:32 Uhr
    .
    Lell: “Kann das nicht bestreiten”
    Als Skibbe sich dann in Tunay Torun den nächsten Profi vorknöpfte, soll Lell ihm ins Wort gefallen sein. Die Kollegen haben sich dabei offenbar auf die Seite Lells gestellt. “Ich kann das nicht bestreiten. So ähnlich lief das ab, aber mehr möchte ich dazu nicht sagen”, sagte der 27-Jährige. Auch Skibbe bestätigte: “Ja, ich habe eine Manöverkritik vorgenommen und einigen Spielern persönlich gesagt, dass ich mit ihrer Leistung absolut nicht zufrieden war. Dazu gehörte auch Christian.“
    (http://bundesliga.t-online.de/nach-nur-zwei-spielen-kabinenkrach-bei-der-hertha/id_53668146/index)

  27. MrsMurphy sagt:

    Guten Morgen, und @ bopsi: Absolut einverstanden!

  28. JU aus Qu... sagt:

    randy,10.08

    ….zwei sehr anerkannte Trainer……….zwei Meinungen…..die von Klopp und vom BVB liegt bisher nicht vor….Wenger hält große Stücke auf ihn………wer hat jetzt was richtig und wer verkehrt gemacht…………….das beim HSV….und der Baum würde in HH brennen……….

  29. NeilYoung sagt:

    Benno Hafas um 22:25 Uhr

    Dieter der feixt sich einen, weil es immer dieselben sind, die auf den Zug aufspringen. ;-)

    Moin Benno,
    das mag so sein. Es würde aber von mangelndem Respekt gegenüber diesen Usern zeugen, die aus meiner Sicht sachlich und nicht respektlos argumentiert haben.

  30. randnotiz sagt:

    JU aus Qu…am 1. Februar 2012 um 10:23 Uhr
    .
    .
    du sagst es, dieser Blog wäre implodiert :lol:

  31. Dylan1941 sagt:

    # randnotizam 1. Februar 2012 um 10:08 Uhr

    Hat Dortmund da gepennt oder hat Wenger einfach eine andere Sicht auf den Spieler?
    __________
    Was ist das für eine beknackte Frage?

  32. randnotiz sagt:

    Bob,
    .
    sie ist immerhin so beknackt, dass ich Antworten darauf erhalte. Fink würde sagen, alles richtig gemacht :lol:

  33. Dylan1941 sagt:

    # JU aus Qu…am 1. Februar 2012 um 10:23 Uhr

    randy,10.08

    ….zwei sehr anerkannte Trainer……….zwei Meinungen…..die von Klopp und vom BVB liegt bisher nicht vor….Wenger hält große Stücke auf ihn………wer hat jetzt was richtig und wer verkehrt gemacht…………….das beim HSV….und der Baum würde in HH brennen……….
    ____________
    Kennen wir den Spieler?
    Wissen wir wer noch als Kontrahent in seiner Mannschaft spielt und wie stark dieser ist?
    Wollte er zuviel Geld für eine Vertragsverlängerung?
    Ist England oder der FC Arsenal sein Traum?
    undsoweiter……………….
    und dann kommt Randy mit der Frage :roll:

  34. holliwutt sagt:

    dazu kommt, dass das Mittelfeld des BVB wohl mehr als erstklassig bestückt ist, mit, bis auf Kehl, mit jungen Spielern, die zT. schon Nationalspieler sind.
    ..und nächstes Jahr kommt Reus.
    .
    die Frage ist auch für mich billige, oberflächliche Polemik!

  35. randnotiz sagt:

    Bob,
    .
    gerade du bist doch so einer der, wenn es dem HSV passiert wäre, ihn erst einmal pauschal verurteilt hättest ohne Hintergründe zu kennen. Und da du da nicht der einzige bist, ist diese Frage durchaus berechtigt.
    .

  36. Ulli sagt:

    Nun Dennis, wie ist in Hinblick auf Rib & Rob Deine Gefühlslage?

    http://www.bz-berlin.de/…n-kobiashvili-article1374984.html

  37. Dylan1941 sagt:

    randnotiz
    Ach du unterstellst mir was? Es ist wohl etwas anderes wenn man auf der Position keinen gleichwertigen oder besseren Spieler hat, diesen dann für paar Euro ziehen lässt als wenn ich nicht weiß wie es beim BVB aussieht und mal wieder wie für dich üblich, eine pauschale Frage in den Raum stelle.
    Hast du zum Beispiel irgendetwas negatives von mir zu diesem 13 jährigen der vom HSV zu Pauli und dann zu Magath wechselte gelesen?
    Äppel mit Birnen vergleichen Randy – es ist etwas anderes ob man Sam für paar Euro verscherbelt oder ob ein Reus als Jugendspieler zu Ahlen wechselt ,dann in Gladbach seinen Weg macht und nach Jahren zurückgekauft wird.

  38. Dylan1941 sagt:

    Spielen wir gegen Bayern eine flache Vier oder mit FlachPfeif? :mrgreen:

  39. Dylan1941 sagt:

    # Ulliam 1. Februar 2012 um 10:55 Uhr

    Nun Dennis, wie ist in Hinblick auf Rib & Rob Deine Gefühlslage?

    http://www.bz-berlin.de/…n-kobiashvili-article1374984.html
    _____________________
    Die Schlauchbootlippe labert genauso dämlich wie er spielt…..

  40. we are family sagt:

    ….. Der Hamburger sammelte gegen Kobiashvili seine ersten beiden Scorerpunkte in anderthalb HSV-Jahren.

    Der Ex-U21-Nationalspieler (1 Länderspiel): „Ich habe schon mein erstes Bundesligaspiel mit Nürnberg gegen ihn gemacht, da spielte er bei Schalke – schon da war ich überragend. Er passt eben zu meiner Spielweise. Mir war klar, dass er nicht unbedingt der Schnellste ist…“

    Grandioses Selbstvertrauen oder Selbstüberschätzung nach seinem ersten (!) richtig guten Spiel beim HSV? …. Wie auch immer …. Solche Aussagen sollte man sich sparen!

  41. JU aus Qu... sagt:

    Bob,10.45

    ………..wenn Du ihn nicht kennst…..werd kennt ihn denn….ich denke Du bist unser NRW Experte….dann erwarte ich auch von dir (die richtige) Info über alles aus der Ecke :mrgreen:

  42. JU aus Qu... sagt:

    waf,11.08

    …..die Jungs sollten endlich einmal lernen, einen großen Bogen um “ihre Freunde” von der Journaille zu machen :cry:

  43. Dylan1941 sagt:

    Ju
    Frage mal Luenen – der lungert öfters beim Training der schwatt gelben rum…..ich muss mir datt nicht mehr geben- bin sonst Augenkrebs gefährdet bei den Ringelsöckchen :mrgreen:

  44. HH-SV sagt:

    Oje, Dieter:
    .
    Aber wenn Fink erst einmal die Bilanzen richtig lesen kann, wird er wohl vom Gegenteil überzeugt sein . . .
    .
    Auch in der veralteteten Struktur Universalsportverein HSV, heißt es ja nicht Hamburger Spar Verein.
    Sinnvoll Investieren macht doch Sinn. Aber das ist zweifellos nicht Aufgabe des Trainers.
    :mrgreen:

  45. Dylan1941 sagt:

    Chelsea hat rd. 68 Mio Pfund Miese gemacht , dabei 71 Mio Transferminus
    der Arni hat den Abramo ganz schön übers Ohr gehauen mit den HSV Transfers :mrgreen:

  46. HSVen sagt:

    Was hat der Dennis denn so schlimmes gesagt, dass man ihm Spott und Übermut unterstellt? Dass sein Gegenspieler ihm lag, er schneller sei .. Na und? Schliesslich hat er seine Aussagen nicht mit abwertenden Attributen versehen. Manchmal glaube ich, ihr tollen Fans wünscht euch einen stummen, gehörlosen Analphabeten als idealen HSV-Spieler, ohne Tattoos, Bekleidungsfimmel, nur einen Mittelklasse Golf fahrend. :roll:

  47. Dylan1941 sagt:

    Diekmeier: „Als ich wusste, dass Kobiashvili spielt, hatte ich ein gutes Gefühl.“ Und das hat sich im Laufe des Spiels bestätigt!

    Der sonst so konstante Kobi kam gegen Diekmeier immer zu spät, konnte seine beiden Vorlagen zu den Toren von Marcell Jansen und Mladen Petric nicht verhindern. Der Hamburger sammelte gegen Kobiashvili seine ersten beiden Scorerpunkte in anderthalb HSV-Jahren.

    Der Ex-U21-Nationalspieler (1 Länderspiel): „Ich habe schon mein erstes Bundesligaspiel mit Nürnberg gegen ihn gemacht, da spielte er bei Schalke – schon da war ich überragend. Er passt eben zu meiner Spielweise. Mir war klar, dass er nicht unbedingt der Schnellste ist…“
    ____________
    Nein HSVen der Dennis hat nix gesagt , der hat ganz viel Respekt vor dem Gegner ….mal sehen wie der Supermann gegen Bayern aussieht

  48. Meier 2 sagt:

    @HSVen
    … ohne Tattoos….. das wäre schon was. :oops:

  49. MrsMurphy sagt:

    HSVen = HSven?

  50. rautenqueen sagt:

    @ Dylan1941,
    das jemand von “Respekt” schwafelt, aber einen Spieler als “Schlauchbootlippe” tituliert finde ich mal wieder bezeichnend!
    :-(

  51. HSven sagt:

    Meier 2
    Kurzhaarfrisur, scheitelgefönt bitteschön auch? ;-)

    MM, 11:38h
    Seit dem “Tapper” wird hier aber auch auf jedes Detail geachtet. :-)

  52. Anni Altz sagt:

    “schon da war ich überragend” fand ich auch ziemlich geil ….
    Aber wer weiß … vielleicht ist ja jetzt der Knoten geplatzt und Diekmeier wird schließlich mal zu einem überragenden Spieler …

  53. rautenqueen sagt:

    Naja, ein Hilfeschrei sieht anders aus! ;)
    Anscheinend hat sich MP ein bisschen verzockt was seinen Vertragspoker angeht.

  54. HSven sagt:

    Ja, wirklich bitter, dass Diekmeier nicht gegen jeden Gegenspieler gleich gut spielt und dann auch noch öffentlich sagt, dass er gegen langsamere Spieler besser spielt ist schon sehr despektierlich. Ich fordere eine Strafe für vereinsschädigendes Verhalten!

  55. Bubi Hönig sagt:

    “Fink fordert Verstärkung” Wieder mal eine Schlagzeile, die nicht zum Text passt. Fink bemerkt lediglich vollkommen zu recht, dass einige Transfers notwendig sind, wenn man zu den internationalen Startplätzen vordringen will. Ich halte das für eine sachliche Situationsbeschreibung. Immer wieder müssen die Medien Aussagen verstärken und schreierisch aufmachen-ich freue mich, dass man durch diesen Blog einen geschärften Blick dafür bekommt!!

  56. rautenqueen sagt:

    Schade, die Meldung von Dino1887, hört sich wieder anders an!
    Vielleicht kann man sich mit MP auf ein kilometerbezogenes Gehalt einigen! ;)

  57. Meier 2 sagt:

    Petric wird ablösefrei im Sommer wechseln. Das ist auch gut so. Bis dahin wird er sich reinknien, um einen entsprechenden Verein zu finden. Denke, dass die gespräche im März reine Alibiaktionen sein werden, um das Gesicht zu wahren. ThoFi und FA haben bestimmt schon den ein oder anderen Stürmer in der Hinterhand.
    .
    Somit, laßt petric noch ein paar Dinger für den HSV machen und gut ist. Dann haben beide, Verein und Spieler, ihre Abmachung/Vertrag erfüllt.

  58. Anni Altz sagt:

    Ansonsten …. vom ersten HSV-Spieler, der ‘nen Mittelklassen-Golf fährt, hole ich mir Autogramme für meine Familie, meine Freunde und das gesamt Viertel, in dem ich lebe. Ich würde einmal pro Woche zum Training fahren und ihm den Wagen waschen und dem Jungen anschließend immer ‘ne schöne Tafel Ritter-Sport auf die Motorhaube legen.
    Bescheidenheit ist eine Zier!
    .
    .
    … doch weiter kommt man ohne ihr …
    .
    Es is ja, wie’s is.

  59. MrsMurphy sagt:

    HSven am 1. Februar 2012 um 11:43 Uhr
    —-
    Hehe. Ich erinnerte mich an diese Schreibweise, und dass die Beiträge des dazugehörigen Schreiberlings mir immer positiv auffielen. Und bevor ich dem HSVen verbal über den Mund fahre, wollte ich mich rückversichern. ;)
    Mir ist es im übrigen wurscht, ob die Spieler tätowiert sind oder nicht, und welches Auto sie fahren, finde ich auch irrelevant. Aber was den Umgang mit Medien angeht, würde ich jedem dringend ein Coaching/Training anraten. Es ist nicht jeder so talentiert wie Thorsten Fink :)

  60. Dylan1941 sagt:

    rautenqueenie
    Ja kannst du von mir aus so sehen – habe auch keinen Respekt vor einem Spieler der jede Woche so einen Quark spielt,seine Fresse aufreisst usw.

  61. randnotiz sagt:

    Fink tröstet Son
    .
    Gespräch: In einem Gespräch zusammen mit Frank Arnesen mit dem über die wenigen Einsatzminuten unzufriedenen Heung Min Son und dessen Berater warb Trainer Thorsten Fink für Geduld: “Son hat Potenzial und eine große Zukunft beim HSV vor sich, er wird sich ganz sicher durchsetzen. Aber in dieser Phase muss ich auf Erfahrung setzen.”
    .
    Konstanz: Fink setzt Sonnabend gegen München auf die gleiche Startformation wie in Berlin.
    .
    Verletzte: Per Skjelbred soll nach überwunderer Schienbeinverletzung heute wieder das Mannschaftstraining aufnehmen. Die Rückkehr von Marcus Berg (Schlüsselbeinbruch) zum Team ist für den kommenden Montag geplant. Auch für Zhi Gin Lam (Wadenzerrung) fällt das Bayern-Spiel flach.
    .
    Tickets: Ab sofort läuft der Mitgliedervorverkauf für die Heimspiele gegen Freiburg (17. März) und Leverkusen (6.-8. April).
    .
    Training: heute 15 Uhr.

  62. randnotiz sagt:

    Sorry, der link fehlt noch. Nicht das es einen Rüffel vom MoTe gibt :)
    .
    http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article2175788/Fink-troestet-Son.html

  63. Meier 2 sagt:

    @Randy
    jetzt postest Du schon das Kleingedruckte?? :mrgreen:

  64. NeilYoung sagt:

    @Meier 2 um 11:56 Uhr
    Macht ja sonst keiner! :mrgreen:

  65. randnotiz sagt:

    Bob,
    .
    du bist ein Schnarchlappen und musst immer das letzte Wort haben.
    .
    Du bist wie Blähungen, wenn man sie hat Nerven sie, wenn man sie nicht hat, fehlt einem etwas :razz:

  66. Dylan1941 sagt:

    Danke Rano das du an den Link für das MoTe denkst wenn du etwas über Thofi und Heumiso einstellst …. :lol:

  67. randnotiz sagt:

    meier2,
    .
    das macht die Kälte :lol:
    .
    .
    Was gibt’s Neues im Starbucks :)

  68. randnotiz sagt:

    bob,
    .
    ich denke an die gebührenpflichtige Seite des HA. Und wenns um Geld geht, versteht das MoTe keinen Spaß :)

  69. Bubi Hönig sagt:

    das mir Blähungen fehlen würden kann ich nicht sagen… Bei Bob ist das schon etwas anderes, aber da ist “fehlen” dann doch etwas hoch gegriffen! :lol:

  70. Meier 2 sagt:

    @randy
    weiss ich noch nicht. gehe ich gleich hin. Denke aber, dass sich nichts, aber auch gar nichts tut. Obwohl…. da Training erst um 15 Uhr ist, wird der eine oder andere Spieler mit seinem berater wohl eben vorbei schauen.

  71. HSven sagt:

    MM 11:52
    Oh, dann habe ich den Bonus jetzt sicher aufgebraucht. :-(
    Ich würde mir hingegen weniger durchgecoachte Spieler wünschen. Vielleicht wenn er mit Ende 20 übermütig und arrogant ist, ok. Aber seine Aussage wird hier meiner Meinung nach wieder zu sehr von einer ihm ohnehin nicht wohlgesonnenen Fraktion (“Dick Meyer”) aufgeblasen. Die Schlagzeile “..verspottet” liest sich natürlich schön, finde ich aber in seiner Aussage nicht wieder.

  72. MrsMurphy sagt:

    Eines finde ich seltsam: Die SpoBi erscheint im ASV, warum geben die Kollegen dem HA nicht auch ein paar Häppchen aus dem Fink-Interview, um sie in ihren Kanälen zu verbreiten? Die Autoren hier hätten einen schönen Aufhänger gehabt für weitere Geschichten .. tja.

  73. Meier 2 sagt:

    @MM
    ASV???? :roll:

  74. rautenqueen sagt:

    randnotiz, also ich kann auch ohne Blähungen!!! ;)
    Eigentlich haben ja immer die Frauen das letzte Wort, aber das erspare ich mir lieber, da ich die anwesenden Bloggernauten nicht langweilen will.
    Ob DD da vielleicht übers Ziel hinausgeschossen ist, oder ob die Journalie ihm da vielleicht etwas in den Mund legt weiss ich nicht!
    Aber dieses Aburteilen nach Äusserlichkeiten, finde ich dermassen daneben…!
    Andererseits bin ich lange genug dabei, um einzuordnen wer hier was verzapft!

  75. randnotiz sagt:

    Bubi Hönigam 1. Februar 2012 um 12:00 Uhr
    .
    .
    :mrgreen:

  76. randnotiz sagt:

    Meier2,
    .
    .
    Axel Springer Verlag, du Doofi :lol:

  77. holliwutt sagt:

    Das Bayern Spiel ist nun doch ausverkauft. Trotz Kartenpreisen von bis zu 94 EUR.
    .
    Angebot und Nachfrage scheinen ja hier zu stimmen. Dafür werden vielleicht bis auf die Nordtribüne, vermehrt Bayern Fans hier aus der Region im Stadion sitzen.
    94 EUR sind dann immer noch günstiger, als ganz nach München zu fahren.
    .
    Gegen Werder gibt es noch reichlich Karten, würde mich nicht wunden, wenn da Plätze frei bleiben. Und das war es dann mit attraktiven Gegnern, vielleicht bis auf Hannover noch.
    .
    Mahlzeit!

  78. HSven sagt:

    Das Spiel gegen Freiburg könnte von der Zuschauerresonanz her kritisch werden. Ein extrem wichtiges Spiel, um das ausgegebene Ziel “Klassenerhalt” (schafft es nur mit Mühe in meine Tastatur) zu erreichen, aber sicher ein Kandidat für das Unwort “Minuskulisse”.

  79. holliwutt sagt:

    @HSven: sehe ich auch. Gott sei Dank ist das Spiel wenigstens Sonnabend nachmittag. Trotzdem hat man bei solchen Spielen erfahrungsgemäß auch viel mehr Platz im Stehbereich, weil einige Dauerkarteninhaber auch bei solchen Gegnern mal gerne zu Hause bleiben. Ist sicher bei den Sitzplätzen ähnlich, dass der eine oder andere Nachbar fehlt.

  80. HSVLuenen sagt:

    Dylan 1941 um 11:16 Uhr,

    “frage mal Luenen-der lungert öfter bei den schwatt gelben rum…”
    .
    He Bob du bergischer Landbote,ich verbitte mir das. :-(
    .
    Ich l u n g e r e nirgends rum.
    Glaub ja nicht,dass die drei Trainingsbesuche (die auf Wunsch von Randnotiz erfolgten) mir Freude bereitet haben.
    .
    Ps. Wann kann ich mir Deinen Filius bei Radu anschauen,melde Dich,danke

  81. MrsMurphy sagt:

    @ HSven
    “Durchcoachen” ist nicht gemeint. Aber in der heutigen Medienwelt scheint es mir schon angebracht zu wissen, wo Fallstricke lauern. Man muss doch nicht jedes Fettnäpfchen mitnehmen. Das sind mitunter Kleinigkeiten. “Überragend” klingt großkotzig, ein “das lief gut, ich konnte meine Stärken/meine Schnelligkeit ausspielen” hört ich immer noch selbstbewusst, aber eben nicht so überhöht an.
    PS: Um Deinen Bonus mach Dir mal keine Sorgen. :)

  82. MrsMurphy sagt:

    ich = sich :roll:

  83. JU aus Qu... sagt:

    Luene,12.44

    moin Luene…………….sag bloß Bob hat einen Sohn der Fussi spielt……ich denke eher das er ihm die Finger auf seinen ganzen Tastaturen führen muss……da bleibt für Fussi eigentlich keine Zeit mehr…………… :oops.

  84. HSVLuenen sagt:

    JU,

    deshalb will ich mich ja überzeugen,verstehste?. :-D

  85. HSVLuenen sagt:

    Ach ja, Moin Moin in den hohen Norden und an die Wupper.

  86. Ricochet sagt:

    Fühle mich im Moment so durchgecoacht! Vielleicht bin ich aber auch nur ein wenig überscoutet!

  87. Der Meller sagt:

    Besser überscoutet als durchgenudelt…

  88. Mahlzeit,
    .
    Jetzt fehlt nur noch das Jansen-Interview……..
    .
    ” HSV: Aogo und Westermann optimistisch ”

    Bundesliga: HSV: Aogo und Westermann optimistisch – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/bundesliga-hsv-aogo-und-westermann-optimistisch_aid_709387.html

  89. Meier 2 sagt:

    Wie und wann machen diese Journalisten, wie jetzt z.B. vom Focus, ihre Interviews. Rufen die die Spieler an? Warten sie bei denen zu Hause? Passen sie sie am Stadion ab??
    Ich nehme mal an, dass es wohl keine offizielle PK mit den ebiden war, oder??

  90. Ricochet sagt:

    Wohl wahr!

  91. Der Meller sagt:

    Auch Jansen sieht die Hamburger mit guten Chancen. Kurz nach dem Vormittagstraining äußerte er sich kurz angebunden.

    “Ich denke schon, dass wir eine Chance haben gegen die Bayern. Natürlich sind die Bayern die Bayern, natürlich sind die Bayern stärker als der HSV. Aber an einem guten Tag haben wir immer Chancen. Besonders, wenn wir als Einheit auftreten und uns bewegen, motiviert sind und auch mal Tore machen. Ein Glückstreffer würde helfen. Bevor sie mich noch fragen, ob der Trainer uns gut einstellt. Natürlich tut er das. Da passiert viel mehr als unter den vorherigen Trainern. Ich nenne da mal Oenning oder auch Veh, den Meistermacher. Ich kann da ganz gut beurteilen. Ich habe selbst mal in München gespielt. Der Uli ist ja schon fast wie ein Bruder für mich, obwohl er mich an den HSV verkauft hat. Aber ich bin hier glücklich in Hamburg. Meiner Pokerseite läuft auch gut. Nicht nur rein kommerziell, sondern auch für viele wohltätige Zwecke. Da war es auch gut, dass ich in der Vorbereitung ein separates Trainingslager absolviert habe. Man tut eben einiges für die Raute und ich hoffe auch, dass ich das alles, was von den Fans kommt, am Wochenende mit Toren zurückzahlen kann.”

    Danke Hr. Jansen für die kurze Antwort. Nur Lahm ist schlimmer.

  92. MrsMurphy sagt:

    @ MeierZwo
    Der Input kam vom sid (Sport Informationsdienst). Und die Wege, um an solche Zitate zu kommen, sind vielfältig. Wär ein Thema fürs Kaffeetrinken ;)

  93. Meier 2 sagt:

    @MM
    ok, ich ne Latte und Du nen Macchiato im Starbucks am Rathausmarkt.
    Ich zahle auch. ;-)

  94. MrsMurphy sagt:

    @ M2: Ups! :mrgreen:

  95. NeilYoung sagt:

    sid (Sport Informationsdienst) :mrgreen:

  96. MrsMurphy sagt:

    @ Neil
    Ok, korrekte Schreibweise ist Sport-Informations-Dienst.
    Oder war etwas anderes falsch?

  97. Meier 2 sagt:

    @Neil,
    klugscheissern ist doch mein Ding, oder??? :mrgreen:

  98. Aradia sagt:

    Wo hat der “Sit” die Info `s her?
    Schnitzen die?
    .
    Wenn alle bei “sit” einkaufen, kommt die Ware aus dem Supermarkt?
    Wer ist der Supermarkt?
    Fragen über Fragen.

  99. Aradia sagt:

    Oder verkauft Dieter auch Infos an den “sit” und bekommt Geld?

  100. NeilYoung sagt:

    @MrsMurphy um 13:32 Uhr
    Nee, ich musste nur über die Erläuterung schmunzeln. War wohl auch nach dem ASV angebracht. :mrgreen:

  101. Meier 2 sagt:

    @Neil
    ASV – Arbeiter-Samariter-Vund :shock:

  102. MrsMurphy sagt:

    @ M2: Bei uns gab es früher den Armee-Sport-Verein oder auch Armee-Sport-Klub (ASK Vorwärts als Zentrale). Henry Maske kam aus einem ebensolchen.

  103. Meier 2 sagt:

    @MM
    Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas???
    Ich dachte Du kommst aus Kölle?? :oops:

  104. NeilYoung sagt:

    @Meier 2 um 13:49 Uhr
    Tja, ist jetzt irgendwie blöd gelaufen, oder?
    Meck-Pomm ist aber auch ein schönes Land. ;-)

  105. hsv_forever sagt:

    Meier 2am 1. Februar 2012 um 11:51 Uhr :

    Woher weißt du das bzw. bist du dir sicher?

  106. Meier 2 sagt:

    @neil,
    ja nee, kein Zweifel. Ich war da auch schon ein paar mal :oops:

  107. Meier 2 sagt:

    @hsv_forever
    ich mache das, was aller hier machen. Vermuten, spekulieren, raten, orakeln, wahrsagen, und was es sonst noch für Worte dafür gibt.

  108. MrsMurphy sagt:

    @ MeierZwo
    Tratschen oder meinetwegen ratschen, mein Lieber. Das sind die richtigen Wörter dafür. Noch dazu mit nem Becher Kaffee (!) inner Hand.

  109. MadMax sagt:

    Vor jedem Spiel lese und höre ich wir können jeden schlagen um nach dem Spiel Festzustellen das man zuviel wollte, so langsam bekomme ich einen Ermüdungsbruch von diesen ” think possitive ” Interviews, das hört sich ja immer toll an doch die diskrepanz zwischen den Spielbewertungen und der Tatsächlich gezeigten Leistung zu hoch. Die Mannschaft spielt gegen den Abstieg, ist nicht in der Lage konstant und variabel zu Spielen. Jetzt passiert das gleiche wie vor dem
    Dortmundspiel vor 2 Wochen, wir können die Bayern schlagen, höre ich vollmundig sicher kann man das, doch nicht mit dieser HSV Truppe, die mit viel Krampf gegen eine desolate Hertha Mannschaft mit viel Glück einen 3er geholt hat, daher sollte man mal versuchen die Leistungen richtig einzuordnen um nicht den Sinn für die Bundesligarealität zu verlieren.

  110. randnotiz sagt:

    Meier 2am
    .
    1. Februar 2012 um 13:21 Uhr
    .
    .
    du wartest mit ner Latte auf MM im Starbucks? Du Ferkel, du :mrgreen:

  111. randnotiz sagt:

    mm,
    .
    Tratsch im Treppenhaus. Das konnten Henry Vahl und Heidi Kabel besonders gut. Da haben sie mit UnsUwe den einen oder anderen Deal für den HSV eingetütet. Früher war das ja noch alles ganz unkompliziert :lol:

  112. bopsi sagt:

    Was ist denn die Bundesligarealität?
    Wir haben 75 Minuten die Hertha beherrscht, nur das mögliche 3:0 nicht gemacht. Dass der Gegner, zumal noch Heimmannschaft, zum Schluß mit dem Mute der Verzweiflung anrennt, ist völlig normal.
    Lasogga und Ramos sind gute Spieler, die das Tor auch mal treffen.

  113. Bubi Hönig sagt:

    Meier2, was heißt eigentlich meier2 bzw. warum die 2, wer ist meier1 bzw. warum ordnest Du Dich dahinter ein?

  114. the_maxx sagt:

    @MadMax – absolute Zustimmung!

    Mal ganz davon abgesehen, dass theoretisch jeder jeden schlagen kann – sollten die Burschen vom HSV “einfach mal die Fresse halten” und dann ein gutes Spiel abliefern.

    Aber beides ist scheinbar zur Zeit nicht drin.

    Mal sehen was wir nächste Woche wieder für Platitüden von ganzen Schar von Sabblern zu hören bekommen.

    Ich glaube, es gibt genügend Fans und Verantwortliche in Hamburg die mit einem Unentschieden auch vor dem Hintergrund, der Berlinleistung ganz schön zufrieden wären – ich auch.

  115. the_maxx sagt:

    @ bopsi… wir haben hertha beherscht?.. okay! wir haben gefühlte 90% weite Bälle nach vorne geschlagen statt mal kombiniert den Ball nach vorne zu tragen…

  116. Bubi Hönig sagt:

    bopsi um 14:15, schön dass Du heute so verständnisvoll kommentierst! :)

  117. MrsMurphy sagt:

    @ bopsi
    Ich find’s toll, dass Du das Spiel so gesehen hast (HSV hat Hertha beherrscht). Diese Betrachtungsweise scheint unter Fans nicht selbstverständlich zu sein. Die Stürmer sind in der Tat keine Blinden.
    .
    @ Randy
    Was meinste, warum ich “ups” schrieb, so direkt erlebe ich das ja selten :lol:

  118. Bubi Hönig sagt:

    maxx, das stimmt m.E. nicht. Wir haben viele Bälle erobert und zum Teil gut nach vorne kombiniert (natürlich nicht durchgehend, war ja insgesamt auch kein gutes Spiel). Insofern haben wir Hertha schon überwiegend beherrscht, bis auf die letzten 10-15 Minuten,.

  119. bopsi sagt:

    @the_maxx
    Hatte Hertha Torchancen? Wir haben zu wenig daraus gemacht, zugegeben, aber waren absolut “Herr” über das Spiel, bis zum Gegentreffer. Mit dem eigentlich keiner so wirklich gerechnet hat.
    Was dann kam, ist verständlich und haben wir alle schon hundert Mal gesehen und erlebt.

  120. bopsi sagt:

    @Bubi Hönig 14.17
    Über Jansens katastrophales Abwehrverhalten lasse ich mich heute nicht aus. ;-)

  121. Benno Hafas sagt:

    @NeilYoung, 10:24 Uhr:
    Respektlos wird mit den beiden Blogschreibern umgegangen. Es braucht nur ein bestimmtes Wort zu fallen z.B. Jaro, Bilanz, trotsche und es sind immer dieselben, die ihren Senf dazu geben und über die beiden herfallen. Du glaubst gar nicht wie es mir zu Halse raushängt dieses ewige 20 Mio, 3,6 oder 4,8 Mio rostige Knöpfe, Jarchow hat sich den VV erschlichen usw usw.
    Gestern Vormittag war ich mit Dieter beim Training, es war arschkalt, am Nachmittag wieder Training und Dieter schreibt, dass er mit zwei Matzabbern im Kiosk war und Kakao trinken wollte, es aber nur heißen Tee gab. Darüber wird gemosert. Ich habe volles Verständnis, dass Eiche aus diesem Blog ausgestiegen ist.
    Allen soll es recht gemacht werden, den selbsternannten Fußballexperten, den Übertrainern, den Bilanzlesern, den Grammatikfuzzis, Hein Mück aus Bremerhaven und Tante Emma aus Buxtehude.
     
    Während meiner aktiven Berufszeit habe ich mal gelernt, sich in die Schuhe des anderen zu stellen. Das wäre vielen Bloggern zu empfehlen.
     
    Adios baw

  122. Meier 2 sagt:

    @MM, randy
    Ihr habt einfach keine Ahnung von gutem Kaffeegenuss. ;-)
    .
    @Bubi
    Das erkläre ich dir ein anderes Mal von Aug’ zu Aug’.

  123. MadMax sagt:

    # bopsiam 1. Februar 2012 um 14:15 Uhr

    Die Bundesligarealität ist das der HSV nur 5 Saisonspiele bis jetzt gewonnen hat. Zu beginn der Rückrunde hat Dormund uns an die Wand gespielt und abgeschossen und gegen Hertha hatten wir Glück das die noch schlechter waren als wir, das ist die Bundesligarealität.

  124. NeilYoung sagt:

    @Benno Hafas um 14:23 Uhr
    Antwort per @Mail ;-)

  125. bopsi sagt:

    @MadMax
    Wir haben aber auch “nur” 2 mehr verloren als die Bayern. War so wohl auch nicht zu erwarten. Das ist auch Realität.

  126. Meier 2 sagt:

    @maxx und mad und wat noch so maxx ist
    Was sollen die Spieler denn sagen wenn sie zum nächsten Spiel gefragt werden??
    ooh, die Bayern kommen, ooh, da kriegen wir richtich auf’n Sack. ooh, wir bracuhen gar nicht antreten??
    Wollt Ihr sowas hören??
    .
    Oder eben, wie geschrieben… Fresse halten…. dann schreiben die medien…. Der HSV hat seinen Spielern und / oder Führungsspielern einen Maulkorb verpasst. Was ist da los beim HSV. Der Abstieg ist nahe, die Bilanzen sind fürn Arsch, der HSV geht pleite.
    .
    So und nun wieder
    .
    THINK POSITIVE :mrgreen:
    NUR DER HSV
    HSV 2
    Bayern 1
    HUMMEL HUMMEL

  127. holliwutt sagt:

    Wow! Oder Wau?!

  128. randnotiz sagt:

    NeilYoungam 1. Februar 2012 um 13:28 Uhr
    .
    .
    Ist Sid nicht das verrückte Plappermaul aus Ice Age. Na dem darf man ja auch nicht alles glauben. Das haben unsere Jungs nie und nimmer so gesagt. Das hat Sid alles verdreht und geschönt :lol:

  129. randnotiz sagt:

    bopsiam 1. Februar 2012 um 14:15 Uhr

    .
    .
    das sehe ich ebenfalls wie du. Mit dem 3:0 wäre das Ding locker nmch Hause gefahren worden. Aber dafür fehlt uns einfach noch die Kaltschnäuzigkeit.

  130. Der Meller sagt:

    …drum geheiligt sei der Matz. Seine Zahlen kommen, seine Prognosen erscheinen. Wie in der Vergangenheit, so auch in der Zukunft. Nie trifft ihn die Schuld, nie seinen Bennos. Den Kakao im Winter gib ihm heute und vergebe uns die Ahnung, wie wir vergeben ihm den Trotsche.

  131. bopsi sagt:

    @randnotiz
    Was ist heute nur los? :-)

  132. MrsMurphy sagt:

    @ Meller
    :D
    .
    @ Neil
    Und einen schönen Gruß von mir .. ich bin mir ziemlich sicher, dass wir da die gleichen Gedanken dazu haben.

  133. Hope sagt:

    Benno, baw ist ok aber nicht zu lange bitte ;-)

  134. the_maxx sagt:

    @Meier…

    Nichts sagen ist ungleich Maulkorb.

    Positiv Denken find ich gut – gleichzeitig bin ich für Realitätsnahe Gedanken, was unter Fans in der Regel durch die subjektive Wahrnehmung unterschiedlich ausgelebt werden kann.

  135. MadMax sagt:

    # bopsiam 1. Februar 2012 um 14:29 Uhr

    Sicher doch, aber wir haben gegen Abstiegkonkurenten zu viele Punkte gelassen
    und haben immer nur dann die Gegner beherrscht ( Bsp. Hertha) wenn die einen schlechten Tag hatten, wenn der Gegner dagegen gehalten (Bsp Augsburg) hat konnte man sehen, das die Truppe mehr schächen als stärken hat und leicht ausrechenbar ist weil zuwenig Individulisten und Kreativspieler im Team stehen
    und keiner die Mannschaft auch in schwierigen Phasen führen kann.

    Aber auch die Bayern können mal einen schlechten Tag haben. :)

  136. Meier 2 sagt:

    @the-maxx
    Die Presse will was schreiben. Klar hast Du recht, dass nix sagen ungleich Maulkorb ist, aber wird es von der Presse dann so ausgelegt??? Das ist die Frage. Und da die Jungs was sagen (müssen oder nicht), was sollten sie dann deiner Meinung nach sagen zu so einem bevorstehenden Spiel??

  137. MadMax sagt:

    # Meier 2am 1. Februar 2012 um 14:33 Uhr

    Öffentlich immer den Gegner stark reden das kann helfen, wenn man sich selbst
    nur stark redet kann man Böse überraschungen erleben ( Bsp Dortmund pleite)

  138. randnotiz sagt:

    bopsi,
    .
    .
    es ist zwar kalt aber ansonsten doch einfach traumhaft und ich fahre nun zum dritten zum einem Heimspiel gegen den FCB ohne meinen Dauerkarten-Kumpel und jedes Mal haben wir ohne ihn gewonnen. :)
    .
    I am in the mood for a little sensation on saturday evening :razz:

  139. bopsi sagt:

    MadMax,
    ich habe NIE behauptet, dass wir mit Bayern auf einer Stufe stehen.
    Und ja, wir haben viel zu wenig Punkte. Und ja, wir spielen nicht überragend gut.
    Aber es gilt eben auch der Spruch: “man ist nur so gut, wie es der Gegner zulässt”.
    Jarolim und Rincon haben hervorragend abgeräumt im Mittelfeld, sehr wenig nur zugelassen oder eben durch ein kleines Foul den Angriff unterbrochen.
    Natürlich war das kein Offensiv-Spektakel, aber konnte man das erwarten?
    Uns fehlt der Kopf im Mittelfeld, wissen wir doch alles.
    Dennoch, wir haben letztlich verdient gewonnen.
    Gegen die Bayern kann die Mannschaft nun ohne Druck aufspielen, es wird arschkalt sein. Mal sehen, wieviel Lust die Bayern da überhaupt haben.

  140. randnotiz sagt:

    Apropo Rasen. Wir haben doch Rasenheizung, die läuft doch bestimmt durchgehend bis Samstag. Dann wird das auch was mit dem Rasen.

  141. Der Meller sagt:

    Ich finde auch ungerecht, dass die Spieler Rasenheizung haben und wir frieren müssen.

  142. bopsi sagt:

    @randnotiz
    Was sind das nur für Omen? Meine Frau wird auch in der Arena sein und sie hat bislang NUR HSV-Siege gesehen.

  143. MadMax sagt:

    # bopsiam 1. Februar 2012 um 14:51 Uhr

    Das habe dir nicht unterstellt, das wir mit dem FCB auf einer Stufe stehen.

  144. Trapper 'Doc' Seitenberg sagt:

    Sicher wäre es im höchsten Maße unschön, würde der HSV gegen Bayern erneut untergehen. Nicht nur, dass es durchweg die Fan-Seele schmerzt, wenn sich der eigene Verein zu Hause als chancenlos erweisen sollte – es ist vor allem die durch die einschlägigen (Boulevard-)Medien geschürte Unruhe, welche die weitere Arbeit zunächst erschweren würde. Die stets und überall zu findenden Zweifler und Kritker würden, so vermute ich, darauf hinweisen, dass der bislang überschaubaren Anzahl an Siegen (unter Fink) eben auch dann zwei durchaus heftige Niederlagen gegenüber stünden. Wo denn bitte die Handschrift dieses Trainers bliebe, ob eine solche Leistung etwa den vollmundigen Ankündigungen vor den Spielen entspreche – so oder so ähnlich könnte man es sicherlich dann (auch hier) lesen.
    Aber auch ein unerwarteter Sieg gegen die großen Bayern wäre nicht gänzlich frei von, aus meiner Sicht, kontraproduktiver Begleitmusik. Man stelle sich vor, der HSV gewänne in dieser Situation gegen die Bayern 3:1. Sofort würden die üblichen Verdächtigen behaupten, träumen sei ab sofort wieder erlaubt und weitschweifig über die Frage spekulieren, ob da nicht doch noch etwas ginge, Richtung EL.

    Ich denke, man ist gut beraten in jedem Fall die Lage weiterhin nüchtern zu betrachten. Der Kader des HSV ist ganz sicher stärker oder mindestens gleichwertig im Vergleich zu den Mannschaften von Augsburg, Freiburg, Lautern, Hertha, Köln, Nürnberg und Mainz. Und auch mit den derzeit noch vor uns platzierten Hoffenheimern und Hannoveranern braucht man den Vergleich ganz sicher nicht zu scheuen. Diese grundsätzliche Einschätzung wäre auch nicht im Falle eines denkbaren erneuten Untergangs widerlegt.
     
    Diese Mannschaft des HSV hat, bis zum dauerhaften Nachweis des Gegenteils, noch nicht die Qualität, um dauerhaft im Konzert der Großen, bzw. auf internationaler Ebene mitzuspielen. Sie kann sie aus verschiedenen Gründen noch nicht haben:
    1. Die offenbar vorhandenen läuferischen Defizite können nicht im laufenden Spielbetrieb während der Saison komplett aufgeholt werden. Das ist schlicht unmöglich. Hier wird man zum einen punktuell ganz einfach anderes Personal benötigen, zum anderen sind hier mehrere Woche nötig, in denen man speziell an den konditionellen Grundlagen arbeiten kann. Letzteres ist nur in der Sommervorbereitung möglich.
    2. Bei jungen und relativ unerfahrenen Spielern muss man jederzeit mit größeren Leistungsschwankungen rechnen. Dies wird, angesichts des grassierenden Jugendwahns in der Liga, gerne vergessen. Weder sind einzelne überragende Leistungen ein Beleg dafür, dass ein Spieler den endgültigen Durchbruch bereits geschafft hat, noch sind temporäre Leistungstäler der unumstößliche Beweis dafür, dass der fragliche Spieler eben doch grundsätzlich untauglich ist.
    3. Das von Fink favorisierte dominante Spielsystem birgt gewisse Tücken. Wer wie der HSV “hoch” steht und auf Ballbesitz spielt, der verkürzt den Weg zum gegnerischen und verlängert den Weg des Gegners zum eigenen Tor. Gleichzeitig kann der Gegner kein Tor erzielen, da er dafür natürlich grundsätzlich erst mal in Ballbesitz kommen muss. Natürlich wird diese Theorie in der Wirklichkeit immer wieder ad absurdum geführt, da es schlicht unmöglich ist zu 100 Prozent über die gesamte Spieldauer den Ball zu kontrollieren. Daher entstehen im Falle des Ballverlustes u.U. große Räume, die der Gegner mit Tempo und wenigen Spielzügen überbrücken kann. Das ist gerade deswegen gefährlich, weil die meisten Tore nach wenigen Kontakten der Angreifer entstehen, bzw. aus einer temporären Unordnung der Defensive (, die oft aus einem Ballverkust in der Vorwärtsbewegung resultiert). Es ist daher eminent wichtig, dass man
    a.) durch geschickte Staffelung im Raum an eine Vielzahl zweiter Bälle kommt,
    b.) wo immer es geht das Konterspiel schon im Ansatz unterbricht, damit man Zeit zur erneuten defensiven Ordnung gewinnt,
    c.) sich schnell rückwärts orientiert (insbesondere die AV).
    d.) Gleichzeitig erfordert dieses Spielsystem, sollen die eigenen Angriffe nicht ausschließlich über außen und damit leicht ausrechenbar laufen, dass der offensivere 6er schnell nach vorne aufrückt, um dort als zentrale Anspielstation zu fungieren, bzw. dass einer der beiden Stürmer (in Berlin Petric) und /oder einer der offensiven Außenbahnspieler (dort vor allem Sala) das Loch im offensiven Zentrum füllt, was grundsätzlich durch eine Doppel-Sechs situativ entsteht. Letzteres birgt aber die Gefahr ener Unterzahl bei Ballverlust auf der Seite des eingerückten Spielers (s.h. Abstimmungsprobleme Töre/Diekmeier). Dies alles jederzeit richtig zu machen benötigt vor allem eins: Erfahrung. Diese wächst jedoch nicht über Nacht, sondern ist Folge eines längeren Prozesses.
     
    In Berlin war über weite Strecken zu sehen, dass sich das Spiel 10-20 m links und rechts der Mittellinie verdichtete, wobei es vor allem unseren beiden 6ern gelang durch aggressive Zweikampfführung den Ball zurückzuerobern, bzw. schnelle Gegenangriffe der Hertha bereits im Ansatz zu unterbinden. Interessanterweise kam die Mannschaft just in dem Moment in Schwierigkeiten, als man genau das tat, was hier einige beharrlich als angeblich bessere Spielanlage gefordert haben: man zog sich (zu) weit zurück und versuchte sich an einem reinen Konterspiel. Abgesehen davon, dass dies nicht der grundsätzlich angestrebten und daher vermehrt trainierten Spielanlage entsprach, zeigte sich aus meiner Sicht erneut, dass vor allem Petric über längere Distanzen läuferisch nicht in der Lage war, um erfolgreich kontern zu können. Zumindest in Berlin fehlte m.E. Petric eindeutig die nötige Spritzigkeit und Grundgeschwindigkeit.
     
    Angesichts des Personals der Bayern wird es interessant zu sehen sein, ob es der jungen hamburger Mannschaft im nächsten Spiel gelingt die Außenbahnen zu zustellen, ohne das Zentrum völlig zu entblößen. Sollte diese Quadratur des Kreises gelingen, dann ist mindestens ein respektables Ergebnis denkbar. Wenn dies gegen die Bayern aber überhaupt nicht gelingen sollte, dann könnte es durchaus eine weitere empfindliche Niederlage setzen. Dies würde jedoch nichts daran ändern, dass der Kader im Vergleich zu den oben bereits aufgezählten Mitbewerbern absolut konkurrenzfähig ist. Wie auch immer das Ergebnis ausfällt – in Hamburg wäre man gut beraten kühlen Kopf zu bewahren. Pauli gewann seinerzeit das Derby – am Ende stieg man trotzdem ab. Und eine Niederlage gegen Bayern, mag sie auch noch so schmerzhaft sein, ist derzeit solange uninteressant, solange man gegen besagte Mitbewerber punktet. Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum dies der Mannschaft nicht (weiterhin) gelingen sollte.

  145. the_maxx sagt:

    @ Meier: Die Burschen können alles mögliche erzählen, wie das Training ist.. oder das Wetter…. … =) furzegal.. alles andere sollen die auf dem Platz zeigen.

  146. Der Meller sagt:

    Europapokal, Europapokal…

  147. Aradia sagt:

    Europa wir kommen. :grin:

  148. MadMax sagt:

    # Trapper ‘Doc’ Seitenbergam 1. Februar 2012 um 14:59 Uhr

    Prima Trapper, das ist der derzeitige “Status Quo”.

  149. Aradia sagt:

    Euroliga.
    Wenn ich mir das mal richtig überlege, gegen welche Mannschaft haben wir
    verloren?
    In Freundschaftsspielen waren wir immer siegreich.
    Daher finde ich das unser Verein für Euroliga jetzt schon zu stark ist.
    Daher gibt es nur die CL.
    Wir sollten jetzt eine Serie starten und alle vor uns…wegschupsen. :mrgreen:

  150. MrsMurphy sagt:

    @ Trapper, 14:59
    Respekt! Und Dankeschön.

  151. Roberto Flanko sagt:

    @Trapper ‘Doc’ Seitenberg, 14:59 Uhr:

    In Berlin war über weite Strecken zu sehen, dass sich das Spiel 10-20 m links und rechts der Mittellinie verdichtete, wobei es vor allem unseren beiden 6ern gelang durch aggressive Zweikampfführung den Ball zurückzuerobern, bzw. schnelle Gegenangriffe der Hertha bereits im Ansatz zu unterbinden.

    ________________________
    Oh mein Gott, das hieße ja dann, Jaro hätte tatsächlich zumindest eines der bisherigen Probleme auf der Doppelsechs gelöst. Mir geht ein Schauer über den Rücken :lol: … ne, ist Spaß, diese Weiterentwicklung (oder Rückbesinnung auf alte Tugenden) ist mir auch positiv aufgefallen und darf gerne fortgeführt werden…

  152. Jasmin sagt:

    Es tut zwar weh, aber ich kann mit einer Niederlage umgehen, wenn der Gegner besser war.
    Was ich nicht entschuldige ist mangelnde Einstellung und Kommentare der Sorte:”wir haben irgendwie nicht ins Spiel gefunden”. Da brech ich ins Essen, echt! Samstag gibt,s Gruehnkohl, aber schon mittags ;-)

  153. Meier 2 sagt:

    @Jasmin
    hast Du zuviele “h’s” :mrgreen:

  154. Jasmin sagt:

    Oh Gott, du hast absolut recht. Ich sollte mal die Brille aufsetzen und die Post,s vorm Senden durchlesen.

  155. Trapper 'Doc' Seitenberg sagt:

    @Roberto Flanko, 15:32 Uhr:
    ich plädiere auch im Bezug auf David Jarolim auf eine faire und sachliche Leistungsbewertung. Für mich hat er in Berlin vor allem defensiv ein gutes Spiel gemacht. Gleichwohl war auch dort nicht zu übersehen, dass er das Spiel nicht beschleunigt.
    Vor der Saison habe ich hier gemutmaßt, dass Jarolim gerade in dieser ersten Phase des Übergangs (zu einer neuen Mannschaft) durchaus noch eine stabilisierende Rolle spielen könnte. Ich war dann überrascht, dass Fink schon sehr früh auf ihn verzichtet hat. Perspektivisch hielt auch ich diesen Verzicht für absolut notwendig, will man zu einer zeitgemäßen, moderneren Spielanlage kommen. Denn neben seinen bekannten Stärken kann und darf man m.E. nicht die Augen vor den ebenfalls vorhandenen eklatanten Schwächen verschließen. Es spricht aber für Fink, der sich ja als situativ reagierend selbst beschrieben hat, dass er nach der Packung gegen den BvB und vor dem 6-Punkte-Spiel in Berlin mit der Aufstellung des erfahrenen Kämpfers Jarolim Pragmatismus bewiesen hat. In der nächste Saison ist Jarolim ohnehin weg. Das mag menschlich ein Verlust sein – aufgrund seiner Defizite und seines Alters ist dieser Schnitt nicht nur notwendig, sondern wird dann auch zu kompensieren sein.

  156. Jasmin sagt:

    By the Way, kann mir mal jemand sagen, wo ich die Umlaute auf der IPad Tastatur finde?

  157. MrsMurphy sagt:

    @ Jasmin
    Wenn das so wie auf dem phone ist, was ich vermute, dann bleib mit dem Finger einfach auf dem Vokal (a, o, u), dann öffnet sich ein submenu zum Auswählen. Da sind dann auch alle Spielarten dieser Buchstaben zu finden (accent usw.).

  158. Jasmin sagt:

    Test: Süpär, danke Missis :-)

  159. Neu-Ossi sagt:

    @Trapper ‘Doc’ Seitenbergam 1. Februar 2012 um 14:59 Uhr
    .
    Hallo Trapper – Dein Beitrag ist momentan schlicht und einfach Balsam auf meiner geschundene Seele. Zur Zeit habe ich wenig Gelegenheit mich so gründlich mit der aktuellen Problematik auseinanderzusetzen, deswegen Dank, dass Du es getan hast und mir wieder etwas innere Ruhe zurück gibst.
    Bei allen geschilderten Defiziten klingt doch eins ganz gut durch: Optimismus ob der Zukunft; dieser war bei mir in letzter Zeit ins Wanken geraten.
    Jetzt nicht mehr. :-)

  160. peschinho sagt:

    Analyse des HSV aus Sicht eines Bayern. Ganz gut gemacht!
    .
    Auszug: “Ansonsten ist die aggressive Herangehensweise bemerkenswert: 17 Fouls begeht der HSV im Schnitt pro Spiel, noch kein einziges Mal blieb man unter 11 Fouls (zum Vergleich: Bayern war 5 Mal darunter). Den Saisonhöchstwert stellte das Team von Thorsten Fink zuletzt gegen Berlin mit 29 Fouls auf.”
    .
    http://www.spox.com/myspox/group-blogdetail/taktische-vorschau–hsv,154152.html

  161. OL HSV sagt:

    @Kieler HSV-Fan, 13:07 Uhr:
     
    Mahlzeit,
    …………..
    Jetzt fehlt nur noch das Jansen-Interview……..
    HSV: Aogo und Westermann optimistisch ”
    Bundesliga: HSV: Aogo und Westermann optimistisch
     
    Und was haben die HSV Fans in Berlin für Schmähgesänge gegrölt.
    Aber das ist für Euch normal. Nein, auch die Fans könnten ein wenig
    Demut zeigen und nicht immer so Arrogant agieren bei der angespannten Lage.
    Ich wünsche den HSV (Mannschaft)ein gutes gelingen aber den Fans und Teile des
    Vorstandes und AR müssten ein Schuss vor den Bug bekommen.
    Aber egal auch dann sind die noch Überheblich und Arrogant..
     

  162. Athener sagt:

    Laut Eurosport will Olic die Bayern im Sommer verlassen.
    Da kann man ja nur hoffen das beim HSV ALLES versucht wird ihn
    zurück zu holen!!!
    Genau der Typ der beim HSV fehlt: Topfussballer und Arschaufreisser in
    einer Person,davon gibt es leider nicht viele,
    wäre das geil wenn er zurück kommen würde…….
    Man kann ja mal ein bischen träumen…

  163. Dylan1941 sagt:

    Ja athener…manni kaltz sollte man auch reaktivieren….

  164. Athener sagt:

    @Dylan
    ein bischen weit her geholt der Vergleich…

  165. WORTSPIELER sagt:

    @Trapper (14:59 Uhr)
    deine sicht der dinge (analyse?) mag präzise und sogar zutreffend sein, aber wäre es nicht genau dieser tenor, der einem verantwortlichen – insbesondere hier, aber auch allgemein medial – um die ohren gehauen würde…?! nach dem motto: “hat sich der situation nicht wirklich angenommen”. in den heimspielen gegen kaiserslautern, köln, berlin, nürnberg und augsburg, die ich alle live im stadion gesehen habe, habe ich davon nämlich nicht allzuviel davon gesehen, dass man “gleichwertig” war – und es waren halt heimspiele.

    das “fink’sche domina-system” wird sich in dieser saison m.e. aber nicht mehr häufig wiederfinden, da der “lerneffekt” aus berlin seine früchte tragen wird. auf die gefahr hin, dass ich mich wiederhole: die lauf- / zweikampfwerte – selbst die anzahl der fouls, die einen neuen höchstwert erreicht haben, sind die basis und stehen im einklang mit der (neuen) philosophie im real existierenden abstiegskampf, der in der hauptstadt offensichtlich das erste mal als solcher begriffen wurde. ich finde diesen wechsel der ausrichtung wirklich gut und besser als jede aussage respektive jedes alibi-interview. ähnlich war es zudem gestern bei “rasant” (HH1) oder im “audi-FINK-talk” vom trainer zu hören.

    @mod-team
    ist es eigentlich nicht möglich, dass ihr die einstellungen so konfiguriert, dass sich die links automatisch in einem externen fenster öffnen…! klappt in “anderen” foren ja auch, “matzi-mausi”…

  166. matchball sagt:

    Demnächst ist auch George Orwell in Besitz einer Dauerkarte:
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/564134/artikel_innenminister-prueft-gesichtsscanner-einsatz-am-stadioneingang.html


    Nun ja, die gebürtige Hamburgerin hat das ja schon vor Jahren klargestellt:
    http://www.youtube.com/watch?v=wcVRlzP6SQA

  167. WORTSPIELER sagt:

    // Am Mittwochvormittag trainierten die Bayern-Profis in klirrender Kälte ohne ihre Flügelflitzer Franck Ribéry und Arjen Robben. „Franck z w i c k t es im Rücken“, erklärte Bayern-Sprecher Markus Hörwick. Der Einsatz des Franzosen beim HSV sei aber nicht gefährdet. //

    und das alles (inkl. massagen etc.) ohne “gelben schein”…buli-profi müsste man sein.

  168. NeilYoung sagt:

    Die HSV-Konzernbilanz ist im Bundesanzeiger veröffentlicht. Herr Matz übernehmen Sie. :mrgreen:
    https://www.ebundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet

  169. NeilYoung sagt:

    Aus den Erläuterungen zur HSV-Konzernbilanz:
    .

    Mit der Aramark Restaurations GmbH hat die HSV Betriebs KG am 5. Juli 2004 einen Vertrag über die gastronomische Bewirtschaftung der Arena mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2017 geschlossen. Für die HSV Betriebs KG bestand ein Sonderkündigungsrecht dieses Vertrages zum 30. Juni 2011. Mit Vertrag vom 28./29. April 2011 wurde vereinbart, dass das Sonderkündigungsrecht bis zum 31. Juli 2011 ausgeübt werden kann. Auf die Ausübung des Sonderkündigungsrechts ist im Juli 2011 verzichtet worden, so dass keine Entschädigungs- oder Rückzahlungsverpflichtungen mehr anfallen werden.

    .
    Jetzt weiß man, mit welchem Trick die Aramark-Zahlung in das nächste Wirtschaftsjahr gebucht werden konnte. ;-)

  170. bono sagt:

    “Die HSV-Konzernbilanz ist im Bundesanzeiger veröffentlicht. Herr Matz übernehmen Sie.”

    Na da verlangst du aber fast Unmögliches :-P

  171. WORTSPIELER sagt:

    @NeilYoung (18:14 Uhr)
    starke recherche und interpretation einer scheinbar belanglosen “verzögerung”.

  172. michailow sagt:

    @Trapper 14.59 : Stimmt. Hast Du Urlaub?

  173. scorpion sagt:

    ” …Der HSV hat seinen Großeinkauf beim FC Chelsea, von dem neben Töre auch Spieler wie Michael Mancienne, Jeffrey Bruma, und Slobodan Rajkovic kamen, nämlich nicht nur mit Geld, sondern zusätzlich über einige Zugeständnisse an die Londoner realisiert. Die “Blues” sind bis zum Vertragsende 2014 zu 50 Prozent an einem möglichen Transfererlös Töres beteiligt, bestätigte Arnesen.”

    (Spiegelonline 1.2.2012)
    .
    .
    .
    Das mit Raijkovic war mir so nicht bewusst :-(

  174. Frankino sagt:

    # NeilYoungam 1. Februar 2012 um 18:14 Uhr
    .
    Jetzt weiß man, mit welchem Trick die Aramark-Zahlung in das nächste Wirtschaftsjahr gebucht werden konnte.

    —————————————————————–

    Nur kann man leider sicher sein, dass die Hamburger Medien (insbesondere dass HA und Matz ab) diese Tatsache ignorieren werden bzw. keinen Anlaß sehen, diesen Bilanztrick kritisch zu beleuchten.

  175. Dylan1941 sagt:

    Ja Frankino
    Besonders clever wäre es gewesen das Jahr durch den Verkauf der Rechte auf Plus abzuschließen und Steuern zu zahlen um dann im darauffolgenden Jahr mit einem noch höheren Minus keine steuern zahlen zu müssen :lol:
    Beleuchte das dochmal bitte kritisch für mich ….

  176. HSV Bayer sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=r1LT9I424z4

    Keine Ahnung ob das schon gepostet wurde. Klasse gemacht

  177. Frankino sagt:

    Dylan, um es kurz zu machen: mit dir diskutiere ich nicht. Verschwendete Zeit.