Standards machen den Unterschied in der Liga

30. Januar 2012

„Der nächste Gegner ist immer der schwerste.“ Hat einst der legendäre Bundes-Sepp gesagt, der Herr Herberger. Als hätte er an das nächste Spiel des HSV gedacht, und damit an den Klub, der einmal mehr seine Visitenkarten im Volkspark abgeben wird: Bayern München. Wobei man streiten könnte, ob nun Borussia Dortmund, der FC Schalke 04 oder Borussia Mönchengladbach (fast hätte ich jetzt auch noch Rot-Weiß Oberhausen mit Mario Basler geschrieben – weiß gar nicht wieso?) nicht doch noch ein wenig stärker als die Münchner wären. Für mich jedoch sind die Bayern immer noch bärenstark – und weiterhin auch mein Meisterschafts-Favorit Nummer eins. Aber man hat ja schon Pferde vor der Apotheke . . .

Im Fußball ist ja alles möglich, obwohl HSV-Trainer Thorsten Fink (und auch so manch anderer Experte) ja kürzlich mehrfach betont hatte, dass sich der HSV mit Hertha BSC und Köln messen könne, aber nicht mit solchen Kalibern wie Bayern und Dortmund und Co. An diesem nun zurückliegenden Wochenende aber hat ein Klub in Spanien schon bewiesen, dass man die Flinte nie zu früh ins Korn werfen sollte. Der arg abgerutschte FC Villarreal ertrotzte von der Über-Mannschaft des FC Barcelona ein nie erwartetes 0:0 – das so manchen Tipper entsetzt haben dürfte. Aber was beweist dieses 0:0 wieder einmal? Im Fußball ist tatsächlich alles möglich. Und so doll war das 2:0 der Bayern gegen den VfL Wolfsburg ja nun auch wieder nicht.

Wobei ich, warum auch immer, beim HSV bin. Sicher war die Leistung beim 2:1 in Berlin nicht überragend, aber sie war immerhin so gut, dass es mal wieder einen Sieg gab – nach den beiden 2:1-Erfolgen in Freiburg und Stuttgart der dritte Dreier in der Fremde. Was mich immer noch beschäftigt: Standards. Wie gefährlich die des Gegners sind, wie ungefährlich die des HSV dagegen. Das begann in diesem Jahr ja auch schon beim Dortmund-Spiel: Jeder Eckstoß, jeder Freistoß des Meisters brachte Gefahr vor dem HSV-Tor. Und zwar nicht nur Gefahr, es wurde stets brandgefährlich. Die Fragen, die sich daraus ergeben: Hat der HSV kaum noch gute Kopfballspieler, die sich im eigenen Strafraum auch durchsetzen können? Sind die HSV-Spieler im Schnitt zu klein – und die gegnerischen Angreifer zu groß? Und hat der HSV zu wenige Spieler, die einen Freistoß mit dem nötigen Ballgefühl vor das gegnerische Tor schlagen können?

„Scholle“ sagt mir gerade, dass Dennis Aogo, Mladen Petric und Heung Min Son fast nach jedem Training noch Freistöße üben. Die direkten. Das ist ja auch gut so. Wo aber sollen die als Vorlagen gedachten Freistöße hin? Ganz sicher nicht, wie zuletzt in Berlin vielfach gesehen, auf den ersten gegnerischen Abwehrspieler. Und deswegen muss daran verstärkt gearbeitet werden. Und was machen die zu kleinen Spieler beim HSV? Langt ein Heiko Westermann als starker Kopfballspieler nicht aus? Fest steht, und darüber sprachen wir vor dem Spiel in Berlin schon in der Redaktion: Mit David Jarolim, der neu in die Mannschaft kam, und Tomas Rincon gibt es schon mal zwei kleinere „Sechser“. Robert Tesche ist größer, galt unter Trainer Michael Oenning auch als kleines „Kopfballungeheuer“. Das aber nie in Erscheinung trat. Weder vorne noch hinten. Und ich erinnere mich an eine Szene aus dem Dortmund-Spiel, in dem es bei einem Eckstoß für den HSV folgende Szene gab: Absicherer nach hinten waren Rincon und – der kopfballstarke Tesche. Den ich natürlich im BVB-Strafraum erwartet hatte.

Zurück zu den Spielern mit Gefühl. Dennis Aogo ist offenbar ein solcher. Von seinem Freistoßtor in Trier werden sie beim HSV noch in Jahrzehnten sprechen . . . Und in Berlin fiel mir auf, dass Aogo auch einen Eckstoß von der rechten Seite (!) vor das Hertha-Tor beförderte. Da dachte ich schon an den FC Bayern. Wieso? Da schießt – nicht selten – auch der Innenverteidiger Holger Badstuber als Linksfuß den Eckball von rechts. Obwohl er Nationalspieler in der Mitte des Strafraums auch dazu geeignet wäre, den Ball einzuköpfen. Da Badstuber auch schon bei FCB-Trainer van Gaal Eckstöße von rechts zur Mitte brachte, müssen sich die Herren Trainer ja wohl etwas bei diesen Varianten denken. Also auch Thorsten Fink mit Dennis Aogo.

Nun müssten nur noch jene Freistöße „generalstabsmäßig“ geplant und geübt werden, die als Flanken vor das Tor des Gegners segeln sollen. Aber das ist offenbar viel, viel schwerer, als es aussieht. Die meisten Standards des HSV verhungern unterwegs. Oder sie werden als „Rohrkrepierer“ Vorlagen zu Kontern des Gegners – wie in Berlin.

Wieso kann das heute kaum noch ein Spieler? Wieso gibt es kaum noch gefährliche Freistoßschützen – wobei nicht die direkten Freistöße gemeint sind. Einer, der einst unheimlich viel Gefühl im Fuß hatte, war HSV-Flügelflitzer Gert „Charly“ Dörfel. Jede Flanke eine „Brandbombe“ – mit Garantie. Und „Charly“ weiß, wovon er spricht, wenn er über das Flanken an sich redet. Ich erinnere mich an das Jahr 2005. Da gab es im Vorfeld der WM in Deutschland (2006) eine Sendereihe von „HH1“, in der auch Dörfel und ich einmal zu Wort kamen. Beim Betreten des Schminkraumes sagte Dörfel in die Runde: „Bitte nicht böse sein, aber ich muss nachher, während der Sendung, das Wort Darmspiegelung nennen. Dann gewinne ich nämlich eine Wette.“

Tags zuvor hatte Deutschland in Hamburg gegen China gewonnen, mit 1:0 wurden die Chinesen geradezu aus dem Volkspark gefegt. Und „Charly“ ließ sich dann auch zu der Aussage hinreißen: „Wenn ich sehe, wie unsere Nationalspieler von heute flanken können, wie sie es vielmehr nicht können, dann wird mir übel. Das bekomme ich heute als halbkranker Mann noch besser hin, selbst wenn ich kurz vor einem Spiel noch eine Darmspiegelung gehabt hätte . . .“

Zurück zur Sachlichkeit.
Ich sprach heute auch noch mit einem anderen „Flankengott“. Dem „Flankengott“ überhaupt: Manfred „Manni“ Kaltz. Wir erinnern uns: jede Flanke ein Tor. Flanke Kaltz, Kopfball Hrubesch – Tor für den HSV. Oder für Deutschland. „Manni“ lobte zunächst einmal Dennis Diekmeier: „Das war sehr gut, was er in Berlin gemacht hat. Und jetzt dürfte er wissen, wie es geht. Er muss versuchen, zehn Mal pro Spiel zu flanken, dann gibt es auch zwei bis drei Tore.“ Gegen Hertha klappte das – aber auch gegen die Bayern? Kaltz: „Er muss auch öfter mal ohne Ball nach vorne kommen, und dann müssen ihn seine Mitspieler auch bedienen, den Ball in den Lauf legen – und er flankt. Das kann auch gegen den FC Bayern klappen, warum denn nicht?“

Manfred Kaltz hat es schon in frühester Jugend immer wieder geübt. Flanke um Flanke. Und natürlich auch als Profi: „Ich habe es immer geübt, und dann hat es sich gut entwickelt. Irgendwann hatte ich es dann drauf, später war es perfekt – und mein Markenzeichen.“ Und trotz allem habe ich es bis zuletzt immer wieder trainiert. Man arbeitet an seinen Stärken, und man arbeitet daran, die Schwächen abzustellen. Alles ganz normal.“ Kaltz hat auch Standards beim HSV getreten. Mit viiiiiiiieeeeeelll Gefühl. Er sagt: „Wir haben das variiert. Mal kurz auf den ersten Pfosten, wo der Ball dann verlängert wurde, mal mittel und mal lang. Die Stürmer wussten genau, wie die Bälle kommen.“

Heute aber habe ich das Gefühl, dass die Profis schon deshalb froh sind, wenn der Ball halbwegs sauber zur Mitte kommt. Von kurz, mittel oder lang ist da nichts zu erkennen. Manfred Kaltz aber sagt unbeirrt: „Man kann es trainieren.“

Bei der Gelegenheit: Hat der HSV am Sonnabend eine Chance, gegen den FC Bayern auch nur ein Pünktchen zu holen? Manfred Kaltz: „Außer Dortmund und Mönchengladbach spielt doch kaum eine Mannschaft in der Bundesliga so richtig konstant gut. Ich halte beide Klubs für besser als die Bayern, die spielen mir zu statisch. Von Gladbach bin ich im Moment richtig begeistert. Die spielen perfekt nach vorne – und zwar gehen da die Pässe zu 80 Prozent nach vorne. Sensationell gut ist das. Aber natürlich wird es am Sonnabend ganz schwer für den HSV, denn München spielt um den Titel, darf sich eigentlich keinen Ausrutscher mehr erlauben – aber ausgeschlossen ist nichts.“

Der Sieg von Berlin dürfte das Selbstvertrauen der HSV-Cracks gesteigert haben. Und auch die Fans dürften aufgeatmet haben. Uwe Seeler zum Beispiel ging es so. Der Ehrenspielführer sagte zum Dreier gegen die Hertha („uns Uwe“ ist BSC-Ehrenmitglied): „Diese drei Punkte sind Gold für uns wert, dieser Sieg war lebensnotwendig. Aber wir haben zum Schluss ja auch alle kräftig zittern dürfen. Ich war froh, als abgepfiffen worden war.“ Das Mittelstürmer-Idol sagt aber auch: „Erreicht ist noch nichts, denn nun kommen mit Bayern München und Werder ja noch weitere Brocken, und die anderen Gegner wie Köln und Stuttgart sind ja auch nicht so einfach . . .“

Die Frage zu den Standards des HSV musste ich natürlich auch noch stellen. Uwe Seeler: „Da haben wir noch Probleme, das ist offensichtlich – und das macht dann auch den Unterschied in der Liga aus.“ Wie haben Sie das früher gemacht, Herr Seeler, viel geübt? Er sagt: „Das darf man nicht mehr vergleichen, der Fußball von heute ist ein ganz anderer geworden.“ Das ehrt ihn, dass er so etwas sagt. Geflankt wurde damals aber auch schon, und das sah oftmals sehr, sehr gut aus. Wie gekonnt auf jeden Fall.

Und, Herr Seeler, was macht Ihr HSV gegen die Bayern?
Seeler: „Thorsten Fink kennt den FC Bayern ja ganz genau, er weiß genau, wo sie gefährlich sind, wo sie vielleicht anfällig wären – und er weiß, dass seine Mannschaft geschlossen dagegen halten muss, dass auch jeder Spieler 100 Prozent bringen muss.“

Ein Erfolg, auch wenn es nur ein Teilerfolg wäre (ein Unentschieden), würde noch zusätzlich für einen Aufschwung und für noch mehr Ruhe im Verein sorgen. Uwe Seeler hat die neue Ruhe im HSV, die bei der Jahreshauptversammlung öffentlich wurde, mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen: „Wir brauchten Ruhe, denn alles andere kann der Verein nicht mehr gebrauchen. Alle sollten sich in dieser Situation auf das Wesentliche konzentrieren, damit wir wieder Anschluss nach oben gewinnen. Das wird schwer genug, das allein aber zählt jetzt, nichts anderes.“

Morgen, Dienstag, wird im Volkspark um 10 und um 15 Uhr trainiert. Vielleicht ja auch Standards.

18.01 Uhr

283 Reaktionen zu “Standards machen den Unterschied in der Liga”

  1. Meier 2 sagt:

    @Hekto
    ok, mal hören, ob da welche schwiizerdütsch sprechen. ;-)

  2. Schienbein sagt:

    Ohaoha, da haben Dieter und Scholle sich aber kalte Nasen geholt, da auf dem Dach juchhe, alles für den (unseren) HSV!! :roll:

  3. Dylan1941 sagt:

    renzo
    Wer behauptet denn das Jarchow von Hunke installiert wurde?
    Der JH hat eine Stimme im AR – mehr nicht und Jarchow ist mit 11:1
    vom Interims zum Vorstandsvorsitzenden gewählt worden.Jetzt bleibt es deiner Phantasie überlassen wer die eine Gegenstimme war.

  4. hekto sagt:

    @Meier 2, 11:58 Uhr:
    Solange der Schnee nicht komische Trainer anlockt… ist alles im Lack :->

  5. alnipe sagt:

    kieler,
    .
    sollten uns unbedingt noch den P. OCHS schnappen !!
    den wollte ich schon jahre bei uns sehen.
    ist nur in WOB von FELIX “versaut” worden.
    .
    aber vllt geht ja noch etwas in der PL :-)

  6. Dylan1941 sagt:

    Alnipe
    Hier wird erstmal keiner verpflichtet und im Sommer muss geschaut werden.Der Nichtabstieg sollte mit Siegen gegen Freiburg,Augsburg,Köln dazu noch punkte sammeln gegen lautern (wird schwer), Stuttgart (wird leichter), Hoffenheim (wird noch leichter) und Bremen (1 Punkt muss gegen die gurkentruppe mindestens zuhause her) gesichert sein.

  7. alnipe sagt:

    du hast aber doch gelesen das arnie einige optionen geprüft hat
    u. die möglichkeit mit UK besteht wohl immer noch. mal sehen ob dort
    jemand auf der liste um 12 auftaucht.

  8. alnipe sagt:

    BARIOS bleibt beim bvb. damit wird wohl ZIDANE zurück
    zum karnevalsverein gehen!

  9. Dylan1941 sagt:

    +++ 11.15 Uhr: Ballack fehlt im Training – Corluka im Anflug +++
    Spekulationen um einen möglichen Abgang von Michael Ballack bei Bayer Leverkusen erhielten am Dienstag neue Nahrung. Der Mittelfeldspieler fehlte nämlich im Training der Werkself. Allerdings aus “privaten Gründen”, wie Trainer Robin Dutt versicherte, der Termin sei bereits seit einiger Zeit abgestimmt gewesen und habe nichts mit dem anstehenden Ende der Winter-Transferperiode zu tun. Ab Mittwoch soll der 35-Jährige dann wieder wie gewohnt seinen Dienst aufnehmen.

  10. Raschi sagt:

    Freund oder Nicht-Freund, das ist nicht die Frage; die ist eher, ob einer von denen überhaupt etwas in einer Führungsposition des HSV zu suchen hat.

  11. randnotiz sagt:

    Dieter und Scholle frieren sich für uns über den Dächern von HH den Arsch ab. Mein Kompliment und wenn der HSV am Samstag auch diesen Einsatz zeigt, wird mir warm ums Herz :)

  12. randnotiz sagt:

    BH is back
    .
    .
    .
    Der HSV verpflichtet in einer Nacht-und Nebel-Aktion B allack und H elmes
    .
    .
    .
    oder so ähnlich. Es ist ja soooo langweilig Transfer-Highnoon und der HSV ist nicht dabei :cry: :lol:

  13. randnotiz sagt:

    mm,
    .
    wenn du sky hd hast, bekommst du automatisch skygo. Du musst dich nur dafür
    anmelden

  14. renzo sagt:

    Bob
    Weil wir nicht vor Ort sind können wir die Dinge ja nur nach den Handlungen und Äußerungen der beteiligten Personen bewerten und daraus Schlüsse ziehen, wer mit wem kooperiert oder nicht. Möglicherweise liege ich in meiner Einschätzung völlig daneben und es ist so wie du schreibst. Das kann ich gar nicht ausschließen. Was mir aber auffällt ist, dass Jarchow eisern sein Sparprogramm durchzieht und zumindest damit ganz auffällig auf der Linie des Buntbetuchten wandelt.
    -
    Gegen eine Sanierung ist natürlich absolut nichts einzuwenden. Sie ist richtig und nach dem Harakiri-Kurs von Hoffmann sogar unausweichlich. Ich bin jedoch gegen ein stupides Totsparen zu Lasten der Wettbewerbsfähigkeit der Mannschaft. Einsparungen bei überteuerten Spielern waren richtig. Man muss dann aber anschließend wieder in die Mannschaft investieren um an die internationalen Fleischtöpfe heranzukommen. Mit dem aktuellen limitierten Kader kannst du beim besten Willen keinen Blumentopf gewinnen. Als graue Maus der Liga laufen die Sparprogramme ins Leere weil dir die Einnahmen wegbrechen. Sanieren kannst du dann, wenn das Schiff wieder Fahrt aufgenommen hat. Das haben m.E. weder Schnarchow noch H.oonke begriffen.

  15. HH-Michel sagt:

    moinsen Loidde,
    brauch mal wieder Hilfe,
    Fans welcher Vereine beschimpfen sich gegenseitig als Hühnchen und Müllsammler?

  16. Frankino sagt:

    Lt. Mopo sind mit Beister nur noch Details zu klären. Unterschrift wohl noch im Februar.
    .
    xhttp://www.mopo.de/hsv/die-transferperiode-endet-hsv–keine-neuen–aber-beister-unterschreibt-bald,5067038,11545566.html

  17. Trapper 'Doc' Seitenberg sagt:

    -allerdings sagt man es ja deswegen auch gerade um zum Ausdruck zubringen das Unmögliches unmöglich werden kann. :mrgreen:

    Moment, das muss ich mir jetzt mal ganz in Ruhe Paroli passieren lassen….

  18. NeilYoung sagt:

    Hier die aktuelle Transferliste. Da in den meisten Fällen die aufnehmenden Vereine fehlen ist nur bedingt interessant. ;-)
    http://www.bundesliga.de/media/native/autosync/89-11-12.pdf

  19. NeilYoung sagt:

    Trapper ‘Doc’ Seitenberg um 12:48 Uhr
    Trapper, sei nachsichtig. Es ist Karneval. :mrgreen:

  20. MrsMurphy sagt:

    @ Trapper: Du bist unmöglich!
    :mrgreen:
    .
    @ Randy: Cool, aber ich habe auch HD (noch) nicht. Aber ab Sommer geit dat los, es sind ja auch Olympische Spiele. Danke für den Tipp.

  21. Dylan1941 sagt:

    Renzo
    Wenn beim HSv mal so festgelegt wurde das Mittel nicht aufgenommen werden um Spieler verpflichten zu können, dann hat der VV die Option wie Hoffmann das auf Raten umzulegen in Hoffnung des grossen sportlichen Erfolgs oder es sein zu lassen und den Weg 2 Schritte vor einen zurück wie Diddi zu gehen.
    Wir sind jetzt im Jahr eins nach Hoffmann – nun warten wir doch erstmal ab was passiert.Anfang an wurde “ein sicherer Platz im MF” IMHO folgerichtig ausgegeben.
    Das ist das Jahr der Orientierung, der Umstrukturierung etc.
    Ein Haus welches man baut ,braucht ein gutes Fundament damit es nicht schnell zusammenstürzt und diesen Weg sollten wir jetzt mal gehen anstatt überhastet irgendeinen zu verplfichten.Wir haben jetzt einen trainer anstelle eines Honx und wir haben einen Sport (der sicherlich nicht alles richtig macht -aber wir haben einen anstelle von reinhardt,Kraus oder Hoffmann) und wir haben eine Führungsspitze wo mit hilke endlich die Eigenvermarktung nach der S 5 Zeit ins Auge gefasst werden und/oder zumindestens S5 bei Verhadnlungen damit gedroht werden kann.
    Ab Sommer wird eingekauft – mit kühnem Geld!

  22. NeilYoung sagt:

    Wie dä Mann zom Wiev jehööt, esu is et och mem Fastelovend unn Kölle. ;-)

  23. Der Meller sagt:

    Also, wenn Kühne wieder einsteigt, kaufe ich mir auch 2 Trikots. Schwöre :-)

  24. Trapper 'Doc' Seitenberg sagt:

    @MrsMurphy, 12:58 Uhr:
    warum? Nur weil ich das Mögliche unmöglich werden lasse? Ach, menno… :mrgreen:

  25. Frankino sagt:

    @NeilYoung: Interessant höchstens, dass Koo aus Wolfsburg auf der Liste steht. Ob der in HH noch ein Thema ist?

  26. alnipe sagt:

    Ochs ist nicht drauf aber dafür KOO von WOB.
    da war doch mal was …….
    und meine engl. hoffnung hat sich leider auch zerschlagen….

  27. Meier 2 sagt:

    @Alnipe
    .
    und meine engl. hoffnung hat sich leider auch zerschlagen….
    .
    Hope???? :shock:

  28. NeilYoung sagt:

    Was ist eigentlich mit der PK am Donnerstag?
    .
    Ist da schon etwas durchgesickert, warum Jarchow und Volker Greiner, Emirates-Vice President North & Central Europe, anwesend sein werden?
    .
    Der Sponsorenvertrag wurde doch schon Ende November 2011 verlängert.

  29. MrsMurphy sagt:

    @ Trapper: Ja genau deswegen!
    Mögliches bleibt möglich, Unmögliches unmöglich. Das ist doch logisch, oder?
    :mrgreen:
    .
    @ Neil: Jaja .. Der Mann zur Frau gehörend, und das in Köln, haha!

  30. Frankino sagt:

    # NeilYoung am 31. Januar 2012 um 13:07 Uhr
    Der Sponsorenvertrag wurde doch schon Ende November 2011 verlängert.
    —————————————-
    Wird jetzt aber erst offiziell gemacht.

  31. Master Of Banane sagt:

    Dieter, sehr gut, dass Du unser Manko hinsichtlich der Standards thematisiert hast!

  32. Trapper 'Doc' Seitenberg sagt:

    @MrsMurphy, 13:08 Uhr:

    Mögliches bleibt möglich, Unmögliches unmöglich. Das ist doch logisch, oder

    Das behauptest Du! Hier wird beinahe tagtäglich das Gegenteil bewiesen (s.o.).

  33. renzo sagt:

    Dylan1941am 31. Januar 2012 um 12:58 Uhr

    “Ab Sommer wird eingekauft – mit kühnem Geld!”
    -
    Na, dann. Ich hoffe sehr dass du Recht hast, bin aber nicht so optimistisch. Bezüglich des “kühnen” Geldes bin ich besonders gespannt ob sich das mit der Ideologie gewisser Leute beim HSV verträgt oder ob im Sommer wieder das Lied von den rostigen Knöpfen gesungen wird.
    -
    Immerhin sind wir wohl aber in einem der gleichen Meinung: Die Mannschaft muss verstärkt werden wenn man vorankommen will und sich nicht mit Mittelmaß zufrieden gibt.

  34. Magath-Fan sagt:

    In England werden Standards gefeiert wie ein halbes Tor und das zu recht, es räumt schließlich spielschwächeren Teams Chancen ein, die es sonst nicht bekäme. Dazu gehört dann aber auch ein entsprechendes Zweikampfverhalten und das suchen und ausnutzen von provozierten Fouls in Strafraumnähe, ein in den Europapokalen unverzichtbarer Bestandteil zur Erhöhung der Torchancen.
    gegen Bayern hat man keine Chance, es sei denn man setzt auf Ecken und Freistöße. Seltsam, dass man das Happel- Erbe nicht konsequenter verfolgt.

  35. matchball sagt:

    Das gefällt mir auch sehr gut:

    -
    Wer ist Tese?

    Stale Solbakkens Freude über die Verstärkung im Sturm durch Chong Tese hält sich in eng gesteckten Grenzen: “Ich kenne den Spieler nicht wirklich. Da gibt es andere im Verein, die können da eher ein Urteil abgeben”, so der Köln-Coach zum ‘Express’. Gemeint ist Sportdirektor Volker Finke, der den Nordkoreaner im Alleingang holte, ohne das Wissen seines Trainers.
    http://www.sport.de/medien/fussball/bundesliga-1/news-liga1/4e1a-f694f-6b18-19/solbakken-wer-ist-tese.html

  36. randnotiz sagt:

    unsere hope hat auch schon darauf aufmerksam gemacht:
    .
    .
    ++++++++++++++++T V – T I P P +++++++++++++++
    .
    AUDI Star Talk
    .
    mit Thorsten Fink
    .
    Sendetag:
    31.01.2012 / HEUTE
    .
    Sendezeit:
    21:00 Uhr – 22:00 Uhr
    .
    Sendeart:
    Erstaustrahlung

  37. horst.schlau sagt:

    In der Mittagspause die Frage an die Experten, wie wäre es mit Ja-Cheol Koo vom Wolfsburg.

    Eine Leihe mit Kaufoption wäre doch denkbar, oder ???

    War der nicht mal im Gespräch ???

    Gruß horst

  38. MrsMurphy sagt:

    Trapper ‘Doc’ Seitenberg am 31. Januar 2012 um 13:15 Uhr
    —–
    Einspruch, Euer Ehr’n.
    Hier wird täglich gezeigt, dass Unmögliches nicht nur möglich ist, sondern sogar Realität wird! Da reihern auch schon mal Pferde, kannste glauben. :cool:

  39. Allgäuer sagt:

    Griass Eich,
    ich bleibe dabei – üben,üben üben dann wird es schon mit den Siegen (auch mal Überraschende!)
    Der Sieg in Berlin gibt Selbstvertrauen.
    Von Aussagen wie “wir können die Bayern schlagen” rate ich dringend ab, das stärkt nicht das Selbstvertrauen sondern die Selbstgefälligkeit.(siehe Dortmund-Spiel)
    Also üben,üben,üben dann kann es ein gutes Spiel gegen die Bayern geben und ein gutes Spiel gibt der Mannschaft Selbstvertrauen auch für die nächste Aufgabe.
    Hoffnung ist angesagt auf ein gutes -vielleicht spannendes Spiel gegen die Bayern-
    und dann “schaun mer mal”.
    Euer Allgäuer

  40. Trapper 'Doc' Seitenberg sagt:

    Hier reihern nicht nur Pferde immer wieder. :mrgreen:

  41. randnotiz sagt:

    Wir haben früher doch ein sehr bescheidenes Scouting gehabt und kaum eine wirkliche Perle eingekauft und die Beiersdorfschen Spieler, wie vand er Vaart, deJong und Co. hatten bereits einen Namen und waren nicht ganz billig.
    .
    Was FA und Team jetzt aber machen, ist etwas völlig anderes. Sie kaufen Talente von denen sie überzeugt sind ein und zwar preiswert – aber nicht billig. Und bisher muss man sagen, dass auch Töre, Sala, Mancienne und Bruma durchaus gute Einkäufe mit enormen Entwicklungspotential sind.
    .
    Rajkovic und Skjelbred sind für mich ebenfalls gute Einkäufe, die es auch noch zeigen werden. Ich fine also nicht, dass wir jetzt versuchen müssen auf dem Schnäppchenmarkt zuzugreifen. Die Vergangenheit hat uns gelehrt, dass es nicht immer zu unserem Vorteil war.
    .
    Dann lieber auf den richtigen warten, von ihm 100% überzeugt sein und ab die Post ;)

  42. Ed van der Matt sagt:

    randnotiz am 31. Januar 2012 um 13:31 Uhr
    Randy, ist Audi_Talk auf Sky :?: ……..oder wo givt datt datt :roll:

  43. Meier 2 sagt:

    @Ed
    op NL 3

  44. Ed van der Matt sagt:

    Meier 2 am 31. Januar 2012 um 14:05 Uhr
    bedankt du
    paashaas … :mrgreen:

  45. NeilYoung sagt:

    @Ed van der Matt um 14:03 Uhr
    Mann, Mann, ein Kursbuch ist keine Programmzeitschrift! ;-)

  46. Meier 2 sagt:

    @Ed
    alstublieft

  47. Hope sagt:

    Ed, Sport 1 wird der Audi Star Talk gezeigt

  48. Ed van der Matt sagt:

    NeilYoung am 31. Januar 2012 um 14:10 Uhr
    Man, watt wet ick wo dat komt ….
    Da stellt man (ich) einmal !!! hier ne vernünftige Frage ….
    und wird fettisch gemacht …. :oops: .. ihr seid Freunde …..

  49. Joe Roberts sagt:

    Hmm, auf der aktuellen Transferliste steht Wolfsburgs Koo wieder – wollten wir den nicht schon im Sommerschlussverkauf holen?

  50. Hope sagt:

    Moin Horst,
    .
    Zum Ende der letzten Sommer Transferperiode, sollte Arnesen mit Magath eigentlich schon einig gewesen sein. Aus mir unbekannten Gründen wurde der Transfer letztendlich aber nichts.

  51. NeilYoung sagt:

    Ed van der Matt um 14:20 Uhr
    Wat wullt du moken.
    (Füge Dich in dein Schicksal)
    :mrgreen:

  52. colt seavers sagt:

    @HH-Michel, 12:41 Uhr:

    Fans welcher Vereine beschimpfen sich gegenseitig als Hühnchen und Müllsammler?

    damit dürften river plate & boca juniors gemeint sein. obwohl “müllsammler” eine eher wohlwollende übersetzung ist. :-)

  53. Dreipunkte sagt:

    Master Of Bananeam 31. Januar 2012 um 13:09 Uhr

    >>Dieter, sehr gut, dass Du unser Manko hinsichtlich der Standards thematisiert hast! <<
    +

    ..aber leider nicht, dass jahrelang desolat trainiert wurde hinsichtlich Standards,
    zum mal seine Trainingsblogs immer von toller u. akribischer Trainingsarbeit
    berichteten. :-)

  54. Ed van der Matt sagt:

    NeilYoung am 31. Januar 2012 um 14:24 Uhr
    mook ick … :lol:

  55. Magath-Fan sagt:

    Mal sehen, wie ThoFi gegen seinen Ex- Club agieren lässt. Wenn er es wahrmacht wie angekündigt, darf man sich drauf freuen, die Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste!

    Wie man gegen die Bayern spielt, ist ja hinlänglich bekannt, Dortmund und Gladbach wissen es. Ganz eng am defensiven Mittelfeld Schweinsteiger und Kroos, nicht ins Spiel kommen lassen, Rincòn muss Müller giftig stoppen. Spannend wird auch, wie Diekmeier mit Ribery klar kommt und Aogo mit Robben.

    http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article2175014/So-will-Thorsten-Fink-die-Bayern-schlagen.html

  56. Nordbert sagt:

    MrsMurphy am 31. Januar 2012 um 13:38 Uhr
    Mein Zosse hat noch nie gereiert, schon gar nicht vor der Apotheke. Ich möchte, daß das hier festgehalten wird!

  57. Trapper 'Doc' Seitenberg sagt:

    @Nordbert, 14:53 Uhr:
    Das liegt bestimmt nur daran, dass er seinen Magen immer schon entleert, wenn er seinen Reiter von weitem um die Kurve kommen sieht. ;-)

  58. frasier sagt:

    1) Adler: da habe ich auch eher ein grummeln im bauch. wohl drobny ordentlich hält, sollten wir da für nächste saison nachlegen. denn: drobny’s abschläge sind unterirdisch. wenn jetzt die BL-mannschaften mehr und mehr pressing spielen (zumindest die guten, mit denen wir uns wieder messen wollen), dann sinn TW-abschläge/abwürfe wichtig. statt adler lieber trapp/baumann.

    2) AVs: für mich das positivste der rückrunde (abgesehen von den 3 punkten) sind aogo und diekmeier. beide scheinen einen zacken zugelegt zu haben, v.a., dass sie beiden beidfüssig sind. aogo hat schon gegen dortmund die guerrero-flanke herausgeholt, als er nicht bis zur grundlinie durchlief sondern stoppte und mit rechts sehr gut flankte. diekmeier scheint auch reifer. v.a. die vorarbeit zum 1-0 war klasse. nicht nur, weil er den zweikampf gewann, sondern weil er dann beim reinpassen den kopf oben hat und den richtigen moment abpasst.

    3) unser DM bleibt eine baustelle ob mit oder ohne Jaro. rincon & co laufen ca 11 bis 11.5km pro spiel. der BL-schnitt auf der position ist eher 12 und top-leute laufen über 13 (zb beide gladbacher sechser in stuttgart) oder bender gegen bremen (13.9km). besser wäre es wohl gewesen, wir hätten kacar als IV behalten, dafür mancienne oder rajkovic nicht geholt und stattdessen in einem DM investiert. aber im nachhinein ist man klüger. mal sehen, was wir uns im sommer leisten können und werden.

    4) jaro: etwas viel hype (obwohl ich natürlich voreingenommen bin). dortmund war bockstark und hertha 2-liga-niveau. klar, dass man gegen dortmund dann schlecht und gegen hertha eher gut aussieht. die 10 spiele davor ohne jaro hat auch keiner nach ihm gerufen (und kacar hat das mit rincon ordentlich=BL-durschnitt gemacht. dummerweise hat kacar die winter-vorbereitung grösstenteils verpasst und bei seinem körper ist das wohl sehr leistungsmindernd). leider mag fink kein 4-4-2 mit raute. dann könnte zb ein spielstarker IV (bruma?) auf der alleinigen 6 spielen.

  59. MrsMurphy sagt:

    Nordbert am 31. Januar 2012 um 14:53 Uhr
    ——
    Done.
    Und sonst so?
    .
    Vielleicht sollten wir für alle Späterkommer noch mal die wichtigsten Dinge des Tages festhalten?
    –> Koo steht auf der Transferliste
    –> TF heute auf sport1 im Star Talk, 21 Uhr
    –> Aogo muss fleißig Standards üben, denn die machen den Unterschied
    –> Unmögliches ist ab sofort unmöglich
    –> ein Kursbuch ist keine Programmzeitschrift, und der HSV ist nicht Bayern München
    –> Nordberts Esel reiert nicht

  60. holliwutt sagt:

    @rautenschälchen: Bzgl. Dingwort hatte ich einen kurzen Artikel gelesen, in welcher Zeitung weiß ich gar nicht mehr.
    Sinngemäß stand drin, dass er in Zukunft eine andere Aufgabe wahrnehmen wird.
    Dieser neue Bereich, käme allerdings einer Degradierung gleich. Kein Wunder, schrieb man, es war nur eine Frage der Zeit, bis dieser von BH installierte Cay Dingwort auch noch abgelöst werden würde.
    .
    Es war in der Zeitung eher eine Randnotiz.

  61. Magath-Fan sagt:

    frasier am 31. Januar 2012 um 14:56 Uhr
    ———————————————-
    Du bist neicht mehr auf dem laufenden. Eine 4:4:2- Raute ist so tot wie die Moorleiche im Schloss Gottorf. Wurde hier bereits hinlänglich thematisiert. Kein Spitzen- Club spielt ein derartig risikobehaftetes System mehr!

  62. alnipe sagt:

    aus SPOX:
    .
    Bayern-Trio angeschlagen
    Drei Bayern-Stars haben vor dem Spiel gegen den Hamburger SV mit Problemen zu kämpfen. Während Bastian Schweinsteiger und Arjen Robben am Dienstag mit dem Training aussetzten, musste Franck Ribery wegen einer Muskelverhärtung behandelt werden.

  63. MrsMurphy sagt:

    Hier, für alle Hamburger HSV-Mitglieder, kostenlos hingehen:
    http://www.hsv-sc.de/nc/news-anzeige/article/guerrero-zu-gast-im-sportclub.html?tx_ttnewsbackPid=6
    Paolo im Sportclub.

  64. NeilYoung sagt:

    @alnipe um 15:07 Uhr
    Tja, wenn man selbst davon betroffen ist, entwickelt man auch als Fanbeauftragter eine ganz andere Sichtweise. ;-)

  65. Nordbert sagt:

    Trapper ‘Doc’ Seitenberg am 31. Januar 2012 um 14:56 Uhr
    Das ist eine böswillige Unterstellung, würde aber erklären, warum um den Zossen herum immer so eine komische Suppe ist. ;-)
     
    MM, mein Zosse ist ein schwarzer Edel-Schimmel! Er wird außer sich sein, wenn ich ihm einen vom Esel erzähle! :-P

  66. Der Meller sagt:

    In den Sportclub gehe ich dann aber nur mit Helm, wenn Paolo da ist. Soviel ist mal sicher.

  67. Nordbert sagt:

    Der Meller am 31. Januar 2012 um 15:15 Uhr
    Axel, das würde ich an Deiner Stelle auch machen… :shock: :mrgreen:

  68. ThomasToll sagt:

    Koo schon da? :D

  69. NeilYoung sagt:

    @Nordbert um 15:14 Uhr
    Nordi, kauf Dir eine Stute, dann ist die Suppe immer nur hinter dem Zossen. :oops:

  70. Nordbert sagt:

    NeilYoung, wie soll ich sagen: Pfui! :mrgreen:

  71. Rautenschälchen sagt:

    @holliwutt, 15:02 Uhr
    Danke für die Info. Dass es einer Degradierung gleich kommt, würde ich auch mal vermuten :-(
    .
    Wundert mich allerdings, dass dies in der Printpresse nur eine Randnotiz war und nicht entsprechend ausgeschlachtet wurde und es online gar nicht zu finden ist.

  72. Rautenschälchen sagt:

    @alnipe, 15:07 Uhr
    Ja, die bösen Böller werden verurteilt, aber die Pyroaktion nach Spielende wird nicht mal erwähnt :-(
    .
    Hat eigentlich jm. gestern Abend zufällig Supporters TV auf Tide geschaut?

  73. Nordbert sagt:

    Schälchen, vielleicht übernimmt Congerton jetzt den Job. ;-)

  74. Der Meller sagt:

    Was der Congerton alles macht. Wahnsinn.

  75. Ed van der Matt sagt:

    Ach….. und danke Hope für den Hinweis !!!
    DU !!! hast jedenfalls Format !

  76. Rautenschälchen sagt:

    @Nordbert, 15:26 Uhr
    Auch eine Möglichkeit. Wobei dann Billy bestimmt trotzdem noch einen Grund zum Meckern hätte ;-)

  77. MrsMurphy sagt:

    Ihr werdet es nicht glauben: Neuer Blog.
    Wer nicht wissen will, was TF heute abend sagen wird, liest nicht.

  78. Dreipunkte sagt:

    ist der Rudi Völler bei Leverkusen nur noch der -GrüßRudi – ??
    Scheint so, dass dort nur der Holzhäuser und der Reschke die wichtigen Dinge regeln.

  79. horst.schlau sagt:

    Neuer Blog ihr Träumer !!!

  80. Arnosa sagt:

    Mir ist das hier zu viel Top oder Flop!
    Nach einer wahrscheinlichen Niederlage am Wochenende wird wieder das Chaos ausgerufen werden, Abstiegskampf, Chelsea 2 zu schwach, Arnesen ist Müll, Torwartproblem, Spieler mit Pipi in den Augen bla bla bla und nach einem Möglichen Sieg in 2 Wochen in Köln wird wieder von internationalen Plätzen geredet. Bleibt doch mal entspannt, egal, ob es am Wochenende 0, 1 oder 3 Punkte gibt. Achtet doch lieber darauf, wie sich die Mannschaft entwickelt und sprecht nach Ostern wieder über den Tabellenplatz! Ob wir am Ende der Saison 9. oder 14. sind spielt für die Entwicklung doch nur eine untergeordnete Rolle.

  81. horst.schlau sagt:

    @ Arnosaam 31. Januar 2012 um 17:25 Uhr

    So vernünftig sind halt die wenigsten hier !!!