Monatsarchiv für August 2011

Elia flüchtet – Lauterns Ilicevic im Anflug

30. August 2011

***Ergänzt mit Sperre Ilicevic***

Der eine geht, der andere kommt. Denn während Eljero Elia bereits seinen Medizincheck bei Juventus Turin absolviert und noch heute Nacht, spätestens aber morgen Vormittag als offizieller Zugang bis 2015 bei Juventus Turin vermeldet werden soll, sitzt Ivo Ilicevic in Kaiserslautern auf gepackten Koffern. Und sobald der Deal mit Elia und Juve abgewickelt ist, wird der Vertrag des Mittelfeldspielers in Hamburg unterschrieben. Kurios: Eigentlich wollte Elia (“Zu Juve zu wechseln würde keinen Sinn machen”) gar nicht zur Alten Dame nach Italien. Viel lieber wäre er auf die Insel nach England gewechselt, hätte dort beim FC Arsenal unterschrieben. Aber, und das ist vielleicht die bitterste Erkenntnis des Elia-Transfers, am Ende war es ihm dem Vernehmen nach am wichtigsten, Hamburg zu verlassen. Egal wohin. Fast wie eine Flucht.

Aber egal wie, in Hamburg sagt man Tschüss.

Und das mache ich nett, ohne nachzutreten. Mit Elia verlässt uns einer der letzten und wenigen Spieler des HSV, denen man die Portion Genialität nachsagt, die ihn bis ihn die Fußball-Weltspitze führen kann. Eben jenes Potenzial, das Eljero in Hamburg zu selten abzurufen wusste. Es ist wie so oft: alle können die Abgabe des Spielers nachvollziehen, weil er sich in Hamburg nicht durchsetzen konnte. Und dennoch habe ich die Befürchtung, dass Elia plötzlich aufblüht. Ich habe sogar ein richtig ungutes Gefühl, dass wir ihn in ein, zwei Jahren auf großer Bühne als gefeierten Mann wiedersehen. Und sollte er das bei Juve schaffen, hätten die Italiener ein echtes Schnäppchen gemacht. Und ich würde mich ärgern.

Aber was blieb dem HSV übrig. In der Vorbereitung hatte Oenning den sensiblen Niederländer gestärkt und selbst nach schwachen Leistungen auch in der Bundesliga gebracht. Allein es half nichts. Elia der intern genauso umstritten ist wie hier im Blog, brachte wieder nicht das, was er selbst von sich behauptet zu sein: Weltklasse. Leider nicht. Ein paar Spiele unter Bruno Labbadia brillierte der Niederländer, bis ihn der Mainzer Noveski übel traf – eine Verletzung, von der sich Elia zumindest beim HSV nie mehr erholte. Aber vielleicht startet er ja jetzt bei der Alten Dame Juve noch mal durch.

Versüßt wird dem HSV dieser Abschied mit rund zehn Millionen Euro Ablösesumme zuzüglich einer Erfolgsprämie von maximal rund zwei Millionen Euro. Geld, das nach Möglichkeit gleich wieder investiert werden soll in einen kreativen Mittelfeldspieler. Schon heute soll diesbezüglich eine Entscheidung gefällt werden, wobei am Nachmittag sogar die Möglichkeit eingeräumt wurde, dass einer, zwei oder vielleicht sogar gar kein Neuer kommen könnte. Letzteres nahm ich mit Befremden auf. Und ich hoffe, dass dem auch nicht so sein wird. Denn klar ist doch, dass sich dieser HSV verstärken muss. Zumal, wenn man eine (zumindest potenzielle) Offensivkraft wie Elia weggibt.

Diego und Ballack sind es nicht, Rosicky ebenso wenig. Was diesen Blog heute umso schwerer macht, denn alles dreht sich nur um das, was eventuell und zu jeder Sekunde passieren könnte. Und niemand weiß, wann und wer kommt.

Ein potenzieller Neuzugang (und zwar der, er mich nicht vom Hocker hauen würde) soll der Koreaner Koo Ja-Cheol vom VfL Wolfsburg gewesen sein, den Trainer Felix Magath allerdings nicht ziehen lassen wollte. Womit die Suche nach dem oder den Neuen (alles andere würde ich nicht verstehen können!!) weitergeht. Aber schaut selbst. Unter: http://www.bundesliga.de/de/dfl/transfer/ könnt Ihr die aktuelle Transferliste einsehen. Jeder Spieler, der einen Bundesligisten verlässt oder zu einem wechselt. Muss vorher hier aufgeführt sein.

Das gilt auch für den Lauterer Ivo Ilicevic, dessen Berater Volker Struth heute zu Verhandlungen in der Imtech-Arena war. Der 24-Jährige Mittelfeld-Allrounder soll noch heute seinen Vertrag in Hamburg unterschreiben und rund vier Millionen Euro Ablöse kosten. Der FCK-Profi war in dieser Saison bislang in allen vier Partien von Anfang bis Ende auf dem Platz und erzielte einen Treffer. Letzte Serie brachte er es auf insgesamt fünf Bundesligatore und sieben Assists bei 21 Einsätzen. Und mehr als 26 Spiele wird er für den HSV auch nicht absolvieren können, da er gerade für vier Spiele gesperrt wurde. Ein bitterer Beigeschmack…

So viel vorerst zum Thema Transferaktivitäten des HSV. Sollte hier heute noch etwas passieren, oder ich noch Reaktionen auf den dann schon als perfekt vermeldeten Transfer des Kroaten haben, werde ich diesen Blog entsprechend ergänzen und das in der Überschrift auch kenntlich machen.

In diesem Sinne,

hoffentlich bis gleich,

Scholle (17.24 Uhr)

P.S.: Sören Bertram steht kurz vor dem Wechsel zu Alemannia Aachen. Das HSV-Talent soll für ein Jahr auf Leihbasis in die Zweite Liga wechseln, um dort Spielpraxis zu sammeln.

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »