Der HSV sucht Verstärkung – dafür soll Demel gehen

15. August 2011

Heute war trainingsfrei: Ein Tag Ruhe nach einem Wochenende, dass allen Beteiligten inklusive uns hier im Blog zu denken gegeben hat. Und auch Ihr hattet darüber diskutiert, ob sich der HSV diesen freien Tag erlauben kann. Eine berechtigte Diskussion, wie ich finde. Aber auch eine, die definitiv beide Schlüsse zulässt. Denn die Erholung für die Spieler ist ebenso wichtig und notwendig, wie der HSV Nachholbedarf in Sachen Automatismen hat. Denn, ohne hetzerisch sein zu wollen, ich habe in dem Spiel der Aufsteiger vom FC Augsburg in Lautern wirklich mehr einstudierte Spielzüge und eine deutlich bessere Abstimmung gesehen als beim HSV gegen Hertha. Denn da war nicht mal das Auffälligste der Vorbereitung zu sehen: die Flankenläufe von Dennis Diekmeier. Statt immer wieder steil zu gehen und seine Schnelligkeit zu nutzen, beschränkte sich der Rechtsverteidiger wie sein Penadant auf links, Dennis Aogo, auf die Defensivarbeit. Und dadurch fehlte dem HSV eine Menge Offensivqualität.

Schon deshalb bin ich froh, dass jetzt noch etwas geht: der HSV ist weiter auf der Suche nach Verstärkung. „Der Transfermarkt ist noch 15 Tage geöffnet“, sagt jetzt Frank Arnesen und kündigt an, „da kann noch einiges passieren.“ Eine Aussage im Konjunktiv, die umgesetzt werden sollte. Und wird es auch. Wenn meine Informationen richtig sind, ist Arnesen weiter auf der Suche nach Verstärkungen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der HSV noch einen oder zwei Spieler abgeben kann. „Sollte das gelingen, haben wir eventuell die Möglichkeit, noch einen Neuen zu holen.“ Erste Streichkandidaten sind weiterhin die eh schon aussortierten Guy Demel und Mickael Tavares.

Zudem sollen noch ein, zwei Spieler verliehen werden. Hier gilt Sören Bertram als erster Kandidat, während ein Verleihgeschäft von Tolgay Arslan ausgeschlossen ist. Der Angreifer ist zwar immer noch verletzt, allerdings hat er Oenning in der Vorbereitung komplett überzeugt. „Tolgay hat gezeigt, dass er uns helfen kann“, so der Trainer. Ebenfalls ausgeschlossen scheint ein Verkauf von Änis Ben-Hatira, an dem zuletzt Hertha BSC interessiert gewesen sein soll. Ein Umstand, den Arnesen nicht bestätigen wollte. „Ich saß vor dem Spiel mit den Verantwortlichen aus Berlin zusammen und keiner hat irgendwas davon gesagt. Insofern gehe ich davon aus, dass es kein Interesse gibt“, so Arnesen, der zudem betonte, Ben-Hatira sowieso nicht abgeben zu wollen.

Stattdessen könnte es noch einen zentralen Mittelfeldspieler treffen. Denn genau für die Position sucht der HSV derzeit nach Verstärkung, nachdem die Mannschaft sowohl in der Vorbereitung als auch in den ersten Ligaspielen genau dort am schwächsten Präsentierte – ohne einen Lösungsansatz zu bieten. Allerdings stellt sich mir die Frage, wer dann gehen muss. Denn immerhin stehen mit Robert Tesche, Gojko Kacar, Tomas Rincon, David Jarolim und sogar noch Heiko Westermann gleich fünf Kandidaten zur Verfügung – Neuzugang er Skjelbred nicht mal mitgerechnet. Definitiv zu viele Kandidaten für gerade mal zwei Positionen…

Klar ist, dass man für den 32-jährigen Jarolim nicht mehr viel bekommen würde, Tesche gerade erst seinen Vertrag verlängert hat und Westermann zum Kapitän bestimmt wurde. Und Kacar gilt trotz seiner weiterhin stagnierenden schwachen Form als Eckpfeiler in Oennings Planungen. Bliebe – dem Ausschlussverfahren sei dank – wohl nur noch Tomas Rincon übrig. der altersmäßig für andere Klubs interessant sein dürfte und zuletzt bei der Copa America stark aufspielte. Zumal ich von dem Venezolaner weiß, dass seine Geduld in diesem Jahr deutlich limitierter ist als in den vergangenen Jahren. „Ich will einen Stammplatz und der Mannschaft helfen, wieder international zu spielen“, so Rincons klare Ankündigung. „Ich habe beim HSV sehr viel gelernt und es ist an der Zeit, über die Reservistenrolle hinaus zu kommen“, so Rincon, der sicherlich zu den „Abgabe-Kandidaten“ zählen dürfte, die dem HSV noch ein wenig finanziellen Spielraum ermöglichen könnten.

Nicht mehr dazu zählt Wolfgang Hesl, der zudem ablösefrei zu Dynamo Dresden gewechselt ist. Für den Keeper soll kostengünstig Ersatz geholt werden. „Wir werden noch einen dritten Torwart holen“, sagt Arnesen, und fügt hinzu, dass der Markt auf der Torwartposition derzeit sehr überschaubar sei. Zuletzt hatten Arnesen und Oenning immer wieder betont, noch einen jungen, deutschen Torhüter holen zu wollen. Den allerdings gibt der Markt derzeit nicht her. „Deshalb werden wir einen Torwart übergangsweise holen und eventuell im Winter noch mal aktiv“, so der HSV-Sportchef, der sich einem Internetportal zufolge auf einen Anruf aus Spanien freuen darf.

Laut des italienischen Portals „tuttomercatoweb” soll der spanische Spitzenklub FC Valencia bereit sein, zehn Millionen Euro Ablöse für den kroatischen Nationalspieler zu bezahlen. Eine italienische Quelle über einen kroatischen Spieler, der von einem deutschen verein nach Spanien wechseln soll – klingt doch seriös, oder?? Und dann noch die Summe von zehn Millionen Euro… Eine Summe, die ich für utopisch halte und von der beim HSV noch niemand etwas gehört haben will. Und ganz ehrlich: sollte der HSV auch nur die Hälfte für den Angreifer geboten bekommen, wäre ich schon überrascht. Zumal Petrics Vertrag am Saisonende ausläuft und der Kroate demnach im Juli 2012 ablösefrei gehen könnte. Zudem müsste der HSV dann wieder neben dem Mittelfeld auch im Angriff nachlegen – und gute Stürmer sind teuer.

Fakt ist, dass noch etwas passieren sollte. Das scheint ja auch hier im Blog die Meinung der Mehrheit zu sein. Und auch wenn ich persönlich nicht allzu viel von Internetabstimmungen halte, würde mich interessieren, wo Ihr den größten Bedarf seht. Vor allem auch: wen würdet Ihr holen? Ich bin gespannt, was so zusammenkommt.

In diesem Sinne, bis morgen! Training ist da um zehn und um 15 Uhr an der Arena.

Scholle (18.45 Uhr)

Und dann am Blogende leider noch eine sehr traurige Meldung:

    Ilija Eplinius ist am vergangenen Freitag im Alter von 70 Jahren verstorben.

    Der Amateurvorstandvorsitzende verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit in Hamburg. „Wir haben einen langjährigen und sehr engagierten Wegbegleiter verloren. Ilija Eplinius hat für den Sport im HSV gelebt und über viele Jahrzehnte die Geschicke des Amateursports entscheidend mitbestimmt. Seine herzliche Art und seine Kompetenz werden uns sehr fehlen. Ich möchte der ganzen Familie unsere große Anteilnahme aussprechen”, so HSV-Vorstandsmitglied Oliver Scheel via www.hsv.de.

    Ilija Eplinius arbeitete 30 Jahre neben seinem Beruf in der Hamburger Baubehörde als Abteilungsleiter im Handball und hatte maßgeblichen Anteil an der Umsetzung des „HSV Handball“. Im Jahr 2000 wurde Eplinius in den Amateurvorstand gewählt, in dem er 2003 den Vorsitz übernahm. Erst vor zwei Wochen musste er seine Aufgaben aus gesundheitlichen Gründen an seinen Stellvertreter Hartmut Stöpel übertragen.

    Unser tiefes Mitgefühl, und da spreche ich sicherlich auch im Name meines Blogvaters Dieter, gehört besonders seiner Frau und seinen zwei Töchtern.

815 Reaktionen zu “Der HSV sucht Verstärkung – dafür soll Demel gehen”

  1. HSVimPott sagt:

    Juve sucht erneut Gespräch
    Juventus Turin will mit dem Hamburger SV erneut das Gespräch wegen Eljero Elia (24) suchen. Eine erste Offerte wurde zwar abgelehnt, nun möchten die Turiner den holländischen Nationalspieler aber gerne ausleihen. Demnach wollen sie 3 Mio. Euro für eine Leihe bieten, gleichzeitig soll aber eine Kaufoption in der Höhe von rund 11 Mio. Euro in den Vertrag eingebaut werden

  2. colt seavers sagt:

    @JU aus Qu…, 18:11 Uhr:
    fliegenklatschen? was bist du denn für ein weichei. boxhandschuhe, mann.

  3. Quercus sagt:

    Kwien, den Unterschied, welcher Blogger wie geneigt ist, kannst Du an einem bestimmten Punkt erkennen. Wenn der HSV gewinnt und gut spielt dann verfolge mal die Einträge. Nicht nur inhaltlich sonder vor allem WER bloggt.
    Und dann achte mal drauf wenn es so läuft wie jetzt, wer bloggt. Vor allem wähend und nach den Spielen.
    Dann kannst Du die Motive bei einigen ganz gut erkennen, bzw. unterscheiden.
    .
    Und glaub mir, hier bloggt mehr als einer der am letzten Samstag in der 88. Minute Glückshormone ausgeschüttet hat. Bei manchem will ich gar eine plötzliche Erektion nicht ausschließen!
    .
    Aber das ist ja trotz allem auch nichts Verbotenes

  4. rautenqueen sagt:

    @ randnotiz, 18.12
    Schade, dass Du das so siehst.
    Deine Beiträge würden mit fehlen! :-(

  5. colt seavers sagt:

    @rautenqueen, 18:14 Uhr:
    ein sieg würde helfen, ja. falls man danach nicht gegen köln verliert, denn dann ist hier wieder der teufel los. mir wäre es lieber, hier würden einige leute mal lernen, bei rückschlägen die contenance zu bewahren, statt blindwütig auf vermeintliche schuldige einzudreschen.

  6. randnotiz sagt:

    An alle hier, die sich so sicher sind, dass es mit MOE nichts wird. Ihr seid wahre Hellseher und Könner eures Faches.
    .
    Vielleicht solltet ihr eure Gabe lieber nutzen und euch damit bei “Wetten Das” bewerben.
    .
    Vielleicht werdet ihr ja sogar Wettkönig!
    .
    .
    :lol:

  7. colt seavers sagt:

    @Quercus, 18:17 Uhr:
    tja, wie schrieb es vor kurzem jemand so schön: wenn ihr zufrieden seid & alles gut ist, warum schreibt ihr dann überhaupt hier? und das sind dann sogenannte fans. (und zutiefst beleidigt, wenn man sie pöbler nennt.)

  8. rautenqueen sagt:

    @ Quercus, 18.17
    Bei mir kannst Du eine Erktion defenitiv ausschliessen! ;)
    Aber im Ernst:
    Mir ist schon klar, dass es hier eine ganze mehr oder minder gestörter Personen ihr Unwesen treiben! Dagegen kann ich nichts machen, aber ich überlese ihre Beiträge und ignoriere ihre Kommentare auf meine Einträge.
    Mit dem überwiegenden Rest kann man, auch bei unterschiedlicher Meinung prima leben! ;)

  9. colt seavers sagt:

    ach, übrigens: neuer blog, kinners.

  10. randnotiz sagt:

    Queen,
    .
    .
    danke, noch bin ich ja auch nicht weg aber der Spaß sich gerne hier zu beteiligen ist einfach verflogen.
    .
    Quercus hat es so ziemlich auf den Punkt gebracht. Manche User setzen einfach andere Prioritäten und dabei spielt das Wohlbefinden des HSV nur eine untergeordnete Rolle.

  11. randnotiz sagt:

    Voting kicker.de
    .
    Frage der Woche
    .
    Bringt Solbakken den 1. FC Köln noch in die Erfolgsspur?
    .
    1 Ja 27,35%
    2 Nein 72,65%
    .
    .
    Ob Oenning oder Solbakken mit beiden ht der Verein nicht viel zu lachen. Zumindest wenn die Fans etwas zu sagen hätten.

  12. SWITT sagt:

    randnotizam 16. August 2011 um 17:36 Uhr

    du heulst ja schon wieder rum, reiß Dich doch mal zusammen..

  13. Rautenschälchen sagt:

    ❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢❁✿♦♢
    Dirndl, Lederhosen oder was auch immer hilft, Rautenjünger tut alles, damit das am Samstag nicht ins Auge geht.
    .
    Sogar ich würde wieder sowas anziehen, obwohl ich das auf den Tod nicht ausstehen kann, aber für meinen HSV würde ich auch das Opfer bringen!
    .
    Nordi, Eva hat gesagt, ich soll Dir keine Angst machen, also beame ich Dich in Sicherheit, damit Du von den Blumen nicht beschossen wirst :-)
    .
    Killroy, schön, dass Du auch wieder geschrieben hast, d.h. Du bist wieder gut bei der Alten gelandet :lol: Nordi und ich hatten uns schon Sorgen um Dich gemacht ;-)

  14. Killroy sagt:

    Moin Schälchen,
    .
    um mich braucht Ihr Euch doch keine Sorgen machen :-). Weißt doch, Unkraut vergeht nicht.
    .
    Euch allen ein schönes WE.
    .
    Gruß
    .
    Killroy

  15. Rautenschälchen sagt:

    Killory, schön zu hören. Was für ein Unkraut bist Du denn?
    Eine Löwenzahn, der erst gelb blüht und danach silber wird ;-) oder vielleicht eine Zaunwicke, die sich um alles schlingelt und wächst wie verrückt, oder doch ein vielleicht ein süßes Gänseblümchen :grin:
    .
    Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich werde langsam ganz schön nervös. Tagsüber ging es noch, da war der Arbeitsstress sehr hoch, aber jetzt wird es langsam ruhiger und dafür geht jetzt meine Nervosität los …