Beifall für Frank Rost

13. März 2011

Der achte Trainer in acht Jahren ist HSV-Geschichte. Armin Veh ist nicht mehr im Amt. Um 10.21 Uhr verließ er mit seinem Dienstwagen das Gelände an der Arena. Gesagt hat er nichts mehr. Nur so viel: Ich sage jetzt nichts, ich geben keinen Kommentar mehr ab – das wäre ja noch schöner.“ In der Tat. Es spricht alles für sich: Dieses 0:6-Debakel, diese gruselig-traurige Vorstellung der Mannschaft, das nicht enden wollende Chaos im HSV, die Auflösungserscheinungen des Bundesliga-Dinos. Erbärmlich, diese Vorstellung, die derzeit im Volkspark über die Bühne geht. Einer allerdings, der maßgeblich an diesem Schauspiel beteiligt ist, der erhielt heute doch Beifall. Frank Rost. Als der Torwart heute noch einmal seine mutigen Sätze von gestern vor den Kameras, Mikrofonen und vor den Print-Journalisten bekräftigte, da hörten auch einige HSV-Fans als Kiebitze zu. Am Ende der Ausführungen stieg Rost unter Beifall der HSV-Anhänger in sein Auto. Applaus für den einzigen mutigen Mann, den der HSV derzeit noch in seinen Reihen hat.

Um nicht groß rum zu eiern: Ich bewundere Frank Rost für seine Offenheit, da kann man mich ruhig von verschiedener Seite zum Teufel wünschen. Endlich spricht einer einmal Klartext, spricht das aus, was es schon seit Wochen, ja seit Monaten hinter vorgehaltener Hand zu hören gab. Rost weiß sehr wohl, dass er sich damit selbst in Frage stellt, seine Zukunft in Hamburg dürfte nach diesen – ich nenne sie beherzten Auftritten – auf wackeligen Beinen stehen. Und, ich gehe noch weiter: Ich würde versuchen, Frank Rost auch in Zukunft in Hamburg zu halten, denn er wüsste, wie eine Mannschaft und ein Verein zu funktionieren haben.
Jedenfalls haben sie nicht so zu funktionieren, wie es zuletzt beim HSV gewesen ist.

Kurz noch zu einer Aussage von Mladen Petric, der dazu befragt wurde, wie er zu den Sätzen des Keepers stehen würde: “Man kann diskutieren, ob das gut oder schlecht ist, aber Frank bringt die Sachen natürlich auch oft auf den Punkt.” Das interpretiere ich mal als dezente Zustimmung für den Teamkollegen.

Bei der heutigen Pressekonferenz gehörte das Thema Rost allerdings noch nicht zur Tagesordnung. Da ging es nur um die Akte Veh. Noch-Sportchef Bastian Reihardt allerdings befand zum Thema Frank Rost: „Bei allem Verständnis für ihn, und ich habe ihn oft genug verteidigt und in Schutz genommen, kann es dennoch nicht sein, dass er immer dazu beiträgt, diesen Verein zu beschädigen und Öl ins Feuer zu gießen.“ In der kommenden Woche wird sich der Vorstand mit Rost und dessen Äußerungen beschäftigen, nimmt man die Fans, die heute im Volkspark anwesend waren, als Maßstab, so wird allseits mit einer Entlassung von Frank Rost gerechnet.

Dem Keeper selbst wäre es egal, wenn ihn der Klub vor die Tür setzen würde: „Das wäre mir wurscht. Und darum geht es hier für mich auch nicht, ich stelle mich nicht irgend über einen anderen Kollegen hier.“ Dann fügte Frank Rost noch hinzu: „Ich würde mich freuen, wenn der HSV irgendwann in der Zukunft mal das erreicht, wovon hier alle träumen. Nur allein vom Träumen wird das nichts, man muss versuchen, wie ich es gestern schon gesagt habe, die Dinge vor zu leben. Man muss die Dinge mit Leidenschaft vorleben, brutal vorleben, sonst hat man in der heutigen Zeit keine Chance mehr.“

Ob sich Rost im Sommer einen neuen Klub suchen wird, ließ er offen: „Ich fühle mich fit. Und wenn ich weiter spiele, dann musst du woanders hingehen – und den anderen Kollegen für die nächste Saison hier viel Glück wünschen. Hier sind so viele Leute angeditscht, angeschossen, da kannst du als Spieler nur verlieren . . .“

Von seinen Sätzen, die er nach den sechs Gegentoren in München vom Stapel ließ, distanzierte sich Frank Rost ausdrücklich nicht: „Ich habe ja niemanden beleidigt. Und man kann nicht immer nur zur Tagesordnung übergehen.“ Und: „Wir standen in den letzten Jahren zweimal im Europa-League-Halbfinale gestanden, einmal im Pokal-Halbfinale – aber hier waren wir immer nur schlecht. Und das geht an keinem Spieler vorüber.“ Zur Entlassung von Armin Veh befand Rost: „Es ist schade, dass er gegangen ist, denn ich habe ihn wirklich geschätzt als Mensch, er war immer offen, ehrlich und korrekt, er ist noch ein Mensch von der alten Schule. Er eckt natürlich mal an mit seiner offenen Art, aber offenbar ist das heute leider nicht mehr gewollt. Die Enttäuschung, dass er nun gehen muss, ist riesig groß, es hat viel Spaß gemacht mit ihm, Veh ist einer von der alten Schule – uns bleibt nur, uns bei ihm zu bedanken, es ist sehr, sehr schade, dass er gehen musste.“

Doch daran ist nun nichts mehr zu ändern. Veh ist endgültig HSV-Geschichte. Die Frage, wie es mit dem Vorstand nun weitergehen wird, ist aber noch offen. Bernd Hoffmann, der seinen Urlaub abgebrochen hat, wollte heute Fragen zu seiner Situation als HSV-Vorstandsvorsitzender nichts sagen: „Also, heute ist die Trainer-Frage dran gewesen aus unserer Sicht, aus Sicht des Vorstandes. Der Vorstand hat sich ja voll handlungsfähig gezeigt – und es ist auch genau die richtige Entscheidung zum heutigen Zeitpunkt. Und das hat auch nichts mit den Vorstandverträgen zu tun, das ist etwas, was wir später diskutieren, heute geht es nur um die Trainerentlassung.“ Auch der Sportchef bekräftigte: „Die Krise, in der wir uns angeblich befinden, ist heute nicht das Thema – wir haben heute den Trainer entlassen.“

Und dazu nahm Bastian Reinhardt dann auch noch einmal indirekt Stellung: „Wir sind sicher in einer schwierigen Situation, das hat sicherlich auch ein Stück weit Auswirkungen auf die Mannschaft, aber ich glaube aber nicht, dass das die alleinige Erklärung für diese Niederlage ist. Das wäre mir persönlich zu einfach, und ich glaube auch nicht, dass es so ist.“ Reinhardt dann weiter: „Man kann in München verlieren, aber die Art und Weise, wie wir das Spiel dann hergeschenkt haben, wie wir einfach taktisch zu viele Fehler begangen haben, wie wir nicht mehr in der Lage waren, dagegen zu steuern, dass wir nach dem 0:2 nicht die richtigen Signale innerhalb der Mannschaft ausgesendet haben, das darf einfach nicht sein.“

Was Bastian Reinhardt für die letzten acht Spiele erwartet, das verriet er auch noch: „Ich will eine Mannschaft sehen, die mit Leidenschaft auftritt, die sich gut präsentiert – gerade in dieser schwierigen Situation, die ist gewiss nicht einfach. Und dann werden wir natürlich auch den Blick verstärkt in Richtung nächster Saison richten.“ Reinhardt sagte auch noch: „Wir haben noch acht Spiele, die wollen wir nicht herschenken.“

Hoffentlich wird ihm die Mannschaft folgen.

Das neue Trainer-Duo Michael Oenning und Rodolfo Cardoso (die Regionalliga-Elf verlor daheim gegen Wolfsburg II mit 0:1) wird viel Arbeit, Aufbauarbeit zu verrichten haben. Und ich bin gespannt, wie sehr die Spieler ihrem bisherigen Co-Trainer Oenning folgen werden. Nicht alle sind nämlich damit einverstanden, dass neben Armin Veh auch Reiner Geyer gehen musste, Michael Oenning aber bleiben durfte. Die Mannschaft jedoch, oder besser der Mannschaftsrat, oder auch nur der Kapitän, wurden nicht zum Trainerwechsel befragt, diese Entscheidung traf allein der Vorstand. Und: Die „Zweite“ wird in Zukunft vom bisherigen Cardoso-Assistent Soner Uysal trainiert.

Um noch einmal auf Frank Rost zurück zu kommen. Bei LIGA total hatte er folgende Sätze gesagt.

Rost . . .

Über die Gesamtsituation: „Wer ist der Schuldige? Das kenne ich beim HSV jetzt seit vier Jahren, dass man Schuldige sucht. Aber darum geht’s doch nicht: Es geht um Lösungen! (…) Schuldige zu suchen ist zwar toll, da freuen wir uns alle. Das ist wie in der Politik: Suchen wir mal einen Schuldigen und dann haben wir das Problem gelöst – nein, wir haben es nicht gelöst! Sie müssen die Dinge vorleben. Sie müssen keine Wertediskussion führen, aber Sie müssen es in erster Linie vorleben. Da können Sie viel drüber diskutieren, Sie müssen alles vorleben – und dann können Sie das auch von ihren Leuten verlangen! Nur so wird ein Schuh draus – und genauso ist es bei uns in der Mannschaft. In den zurückliegenden anderthalb Jahren sind viele Dinge entstanden, Baustellen, das ist Wahnsinn! Das sind viele kleine Baustellen, die sich summieren zu einer riesengroßen.“

Welche Baustellen? „Ich kann Ihnen auch sagen, dass das schwer ist beim HSV, weil vieles ringsherum im Argen ist, weil die Dinge ausgesessen und nicht geregelt werden! Leute werden enteiert – nehmen Sie doch mein Beispiel: Man hat einen Torhüter geholt. Warum hat man den geholt? Den hat man geholt, damit der Rost mal die Klappe hält! Aber wenn man konsequent ist, dann lässt man ihn auch spielen. Aber wie könnte das in der Öffentlichkeit aussehen? Und von dieser Art der Baustellen haben wir Hunderte aufgemacht! Auch im Verein: Wenn Sie immer nur reingehen und gucken, wer sitzt denn da und hoffentlich sage ich nichts Falsches – da wird eine Misstrauenskultur geschaffen. Das ist schwierig – und Sie sehen das auf dem Spielfeld wieder: Da passiert ein Ding und dann bricht alles auseinander! Wenn da eine gewisse Stabilität da ist, dann passiert das nicht! Dann kriegt man auch mal eins auf den Deckel, aber nicht in der Häufigkeit, wie wir das in dieser Saison erlebt haben. […] So wie heute, da bricht das eben gnadenlos auseinander!“

Über enteierte Profis: „Es geht nicht um Fehler – man muss eine Linie haben: Wie möchte ich meinen Verein sehen, wie möchte ich Fußball spielen – und die muss ich gnadenlos durchziehen! Da muss ich auch diejenigen unterstützen, die das mitziehen – und kann sie nicht enteiern! Wenn ich dann gar niemanden mehr habe, der irgendwas sagt, wenn ich denke: Wenn einer etwas Kritisches sagt, das ist dann gleich ein Feind – das ist schwierig! Dann funktioniert das nicht im Fußball. Weil das ein Geschäft ist, da ist Druck, da müssen Sie unter schwierigen Bedingungen Erfolg haben. Das müssen Sie vorleben – die Begeisterung auf dem Spielfeld! Warum sind denn Leute wie Klopp oder Tuchel erfolgreich? Ja, die strahlen das aus, die Begeisterung! Auch vom Verein: Watzke, der stellt sich hinter seine Leute, das ist so eine Einheit! Und das ist aus der Not heraus entstanden. Und es ist halt schade, wenn man das Gefühl hat, man muss erst Dinge gegen die Wand fahren, bevor man sich an das Wesentliche erinnert.“

Über das Gefühl habe, dass sich Bernd Hoffmann beim HSV nicht hinter die Mannschaft stellt? „Ich habe noch nichts gehört! Er hat 160 Millionen Jahresumsatz gemacht – das war sein Erfolg. Die Mannschaft hat nur 50 Spiele gemacht – aber scheißegal! Das ist total uninteressant, ob sie mich wegfackeln, ist mir wurscht! Scheißegal, dann sollen sie mich wegfackeln. Wir müssen gucken, dass wir 40 Punkte kriegen – das ist das Entscheidende! Was glauben die hier: Dass wir irgendwo hinfahren und irgendwelche Leute abschießen? Wir haben heute nicht mal einen Blumentopf getroffen! Aber ich muss die Dinge aktiv regeln – und nicht aussitzen! Stellen Sie sich mal vor, jeder Spieler, bei dem der Vertrag ausläuft, macht jetzt Urlaub!“

Über die Frage, ob er Bernd Hoffmann meint? „Was interessiert mich Bernd Hoffmann? Wir müssen ein Verein sein, der eine Einheit ist! Nur dann haben wir eine Chance! Was wir jetzt sehen, ist ein wankender Riese – und wenn wir noch eine auf die ‚Gusche’ kriegen, dann fällt er um, der Riese!“

Über die Frage, was jetzt passieren muss? „Dass alle fest zusammenstehen und dass man die Probleme, die man hat, aktiv regelt! Das geht von ganz oben los, die Spieler können es ja schwer regeln!“

Über den Einfluss, den ein Trainer habe? „Ich bin jetzt gute vier Jahre hier – fünf Trainer. Und, was ist besser geworden? Die Probleme sind doch die gleichen. Ihr fordert doch auch laufend: Wir müssen einen neuen Trainer holen, wir brauchen neue Spieler. Glauben Sie, wir gehen mit so einem breiten Kreuz ins Spiel, wenn wir wissen: Nächstes Jahr werden eh alle ausgetauscht? Wenn Ihnen Ihr Chef sagen würde: Nächste Woche sind Sie eh’ weg – mal sehen, mit was für einer Begeisterung Sie mir dann Fragen stellen! Solange ich meine Leute hab’, verteidige ich sie bis aufs Messer: Meine Spieler, meine Mannschaft – die das Wertvollste ist, was dieser Verein hat! Weil ohne Bundesliga können alle anderen den Deckel zu machen!“

So, das war Frank Rost noch einmal, damit wirklich alle im Bilde sind.

Kurz möchte ich noch auf das Aufsichtsratsmitglied Marek Erhardt eingehen. Es hieß ja, dass er sich mit seiner Stimme gegen Bernd Hoffmann am HSV-Vorstandsvorsitzenden für die damalige Entlassung aus HSV-Stadionsprecher „gerächt“ habe. So viel sei dazu gesagt: Erhardt wurde nicht von Hoffmann entlassen, weil dazu Hoffmann gar nicht befähig gewesen wäre. Erhardt war nämlich nicht (!) beim HSV angestellt. Aber dieses Thema stand heute ja auch nicht auf der Tagesordnung, im Gegenteil, es war weit, weit entfernt von jeglicher Tagesordnung. Es gibt ja genügend andere Baustellen, die nun beackert werden müssen.

Mit einer „Ackerei“ begann der neue Chef-Coach Michael Oenning übrigens gleich nach dem Schlusspfiff in München. Er ging zu den konsterniert auf den Rasen stehenden Hamburgern, ging von Mann zu Mann und begann sogleich mit der moralischen Aufbauarbeit. Hoffentlich hat es da schon etwas gefruchtet. Das Köln-Spiel am Sonnabend wird es offenbaren.
Aber vorher findet ja am Freitag noch unser Matz-ab-Treffen (19 Uhr, in der Raute) statt. Nicht vergessen. Auch wenn es nicht viel zu feiern gibt – im Moment.

17.44 Uhr

1.093 Reaktionen zu “Beifall für Frank Rost”

  1. ShellingFord sagt:

    Bubi Hönig.

    Habe bis jetzt die letzten 5 Trainer abgänge genau vorraus sagen können.

    Klasse oder, vllt sollte ich Wahrsager statt Blogger sein :D

  2. HSVFAN4EVER sagt:

    Laut Kicker Printausgabe sei der Aufsichtsrat und Arnesen im ständigen Kontakt mit Solbakken(wäre meine Wunsch lösung),Rangnick . Oenning hat aber auch eine Faire chance verdient .
    NUR DER HSV !!!

  3. julaxx sagt:

    @shellingford:
    sind bei dir bestimmt alles selbsterfüllende prophezeiungen.

  4. goofy1900 sagt:

    Shelling Ford:
    Ich bin mir zu 100% sicher das Oenning scheitern wird, nicht nur wegen Probleme mit den Spielern sondern weil ich für sowas ein Gespür habe
    ——————————————————————–

    ich bin schon lange auf der Suche nach einem , der mir die Lottozahlen voraussagen kann, Shelling Ford ,ich glaub du kannst es…

  5. Gravesen sagt:

    Ich traue mir sogar zu, die nächsten 5 Trainer-Abgänge vorherzusagen.
    .
    Kann ich deshalb über’s Wasser gehen ? :-D

  6. Bubi Hönig sagt:

    Gravesen kann also nicht mal schwimmen! :lol:

  7. randnotiz sagt:

    Trainerabgänge beim HSV vorauszusagen ist keine Hexerei und wird als Wette schon gar nicht mehr angeboten. :lol:
    .

  8. Roter Bäron sagt:

    Macht Oenning eigenlich auch Montags Trainingsfrei?

  9. Bubi Hönig sagt:

    Shelling Ford: Great, und das als Ford-Fahrer? :)

  10. oberalten sagt:

    Sorry, steht unter 11.55Uhr.

    Damit erledigt

  11. Frankino sagt:

    # ShellingFord am 14. März 2011 um 16:49 Uhr
    Jedes mal irgendwelche Knalltüten auf die Bank. Er Labbadia, dann Veh und jetzt Oenning. Wie viel schlimmer kann es noch werden. Ich bin mir zu 100% sicher das Oenning scheitern wird, nicht nur wegen Probleme mit den Spielern sondern weil ich für sowas ein Gespür habe.
    ——————————————-
    .
    Fein, jemand mit zuverlässigem Gespür für den richtigen Trainer. Dann steck dem Arnesen doch mal, welcher Trainer (für den HSV verfügbar) uns in den nächsten zwei Jahren zum Meister machen könnte. Natürlich mit Fußball a la Barca (OK, der BVB würde als Vorbild auch ausreichen)! ;)

  12. ShellingFord sagt:

    Versteht mich nicht falsch, ich will keine große beachtung, und nehme eure Aussagen mit Humor, es liest sich tatsächlich sehr knalltütig. Muss ich doch ehrlich zugeben.

    Nur werdet ihr meinen Worten schon bald glauben müssen.

    Oenning hat an Vehs stuhl gesegt, und ist mMn die selbe Trainerkategorie wie Labbadia.

    Wie mach ich den grüne Grinsesmiley?

  13. Bubi Hönig sagt:

    Shelling, kannst Du auch den nächsten Meistertitel vorhersagen, oder bist Du nur für das negative zuständig? Dann wärst Du gewiisermaßen die Blog-Unke!! :lol:

  14. Bubi Hönig sagt:

    knalltütig – das Wort hatte ich gesucht, aber mach Du bitte keine grünen Smileys :mrgreen:

  15. Wir lassen uns jetzt alle zum Zeichen der Unterstützung,des Rückhalts,für den neuen Coach,so ein Bärtchen wachsen..auch die Damen..

  16. HSVertotal sagt:

    Hauptsache wir schenken dem VfB 5 Tore ein, und Laberdia steigt ab; das hat er sich verdient. Troche macht in dem Spiel einen Hattrick.

  17. ShellingFord sagt:

    Frankino: Ståle Solbakken, das habe ich im Urin. Ob der es wird, weiß ich nicht, aber der mann macht schon vorallem seit 3 Jahren einen sehr guten Job (heisst nicht das er vorher keinen guten machte, aber seit 3 Jahren besonders hervorragend). Kein Wunder das er bei Buddy Arnesen auf der Liste stehen soll.

  18. Bubi Hönig sagt:

    Ich bin dann mal weg…. :mrgreen: :mrgreen:

  19. bopsi sagt:

    Ob Oenning ein Guter ist oder nicht, vermag ich nicht zu sagen. Aber war er bei den Junioren-WM nicht Hrubeschs Assistent, der die Gegner beobachtet und analysiert hat?
    Gebt ihm doch einfach eine Chance.

  20. Dylan1941 sagt:

    ?http://fcnforum.de/post71669.html#p71669
    Hach das wird noch lustig dort zu lesen…. :lol:

  21. SW11 sagt:

    “In erster Linie sei er zunächst als Psychologe gefordert, stellte der 45-Jährige fest, viele Einzelgespräche müssten geführt werden, um die Stimmungslage innerhalb der Truppe zu ergründen. ” (Die Welt, M. Linnenbruegger, ???http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/hamburger-sv/article12815639/Oenning-will-mehr-als-nur-Interimstrainer-sein.html)
    .
    Was hat der denn so in der naeheren Vergangenheit beruflich gemacht, wenn er jetzt die Stimmung in der Mannschaft ausloten muss???!!!
    .
    Man kann Oenning ja gern eine Chance geben (ist ja ohnehin voellig egal diese Saison, weil es nicht mehr viel zu gewinnen oder verlieren gibt) – Bemerkungen wie diese wecken allerdings starke Zweifel an seiner Befaehigung (wenn man die nicht ohnehin schon hatte, nachdem er neulich nicht mal wusste, wie in der Pause gewechselt wurde).

  22. Dylan1941 sagt:

    @SW11
    Sobald er Rimbaud zitiert wirst du es schon merken :-D

  23. ShellingFord sagt:

    Bubi Hönig, ist ja nett das du dies humorvoll nimmst und ich weiss wie Blog Insider und sogenannte Wisser rüberkommen, aber nun habe ich das bereits geschrieben und kann es nicht mehr ändern.

    Weiss ja nicht, aber ihr liebt mir euren HSV glaube ich zu sehr. Gebt Labbadia eine Chance, ohnein Veh aber gebt Veh eine Chance. Seit Jahren hört man den selben Kram von euch, und da Frage ich mich woran das liegt.

    So wusste doch eigentlich auch jeder das Sanogo und Zidan Flops sind. Ich verstehe ja das man hin untersützt, aber gerade ihr schreit als erste rum wie man so einen Coach holen konnte.

    Eigentlich bleibt es wie jährlich, lacht wie immer, freut euch über eure Knalltüten-Trainer, unterstüzt sie und landet das ganz galant auf eure großen “der Trainer schaffts” Klappe. So wie immer eigentlich. So und jetzt flucht und weint in ein paar Wochen wieder und dasnnist das übliche da.

    Mich überrascht nur das ihr vom auf die Klappe fallen nichts lernt. Wenn ich jedesfall hinfalle, merke ich doch irgendwann das ich was falsch mache, ihr …scheinbar nicht.

    Grüße.

    PS: Nehmt hier nichts zu persönlich. Vieles ist auch einfach übergreifend und nicht auf eine Person alleine bezogen. Habt einen schönen Tag HSVer und unterstüzt den Verein gegen Kölle. ;) :) :D

  24. Zetto sagt:

    Trainerentlassungen vorherzusagen ist nur dann eine Kunst, wenn man dazu das genaue Datum bzw. Spieltag nennt. Welcher Trainer ist schon freiwillig gegangen (nicht nur bei uns)? Das ist eindeutig die Minderheit!

    Michael Oenning hat jetzt die Chance, aus seinem Trümmerhaufen eine Mannschaft zu formen und Wiederaufbauarbeit zu leisten. Die wenigsten von uns erwarten wohl, das Oenning nach den nächsten acht Spielen uns ‘blühende Landschaften’ oder ein fussballerisches ‘Wirschtschaftwunder’ erwarten…

  25. labbimix sagt:

    Hallo zusammen,
    ich finde es schon mehr als bedenklich, dass die selben Leute, die damals bei der VEH/OENNING Verpflichtung gesagt habe: Cool, der Co Trainer ist bald unser Chef Trainer.. Viele haben über Veh geschimpft, er hat keinen Kredit gehabt. –> Jetzt ist Oenning der Chef und was passiert? Alles ist schlecht! Kein Vertrauen, nichts!
    Wie sagte Armin Veh neulich? Wir gewinnen hier 3 von 4 Spielen und alles ist schlecht! Ganz ehrlich Leute, Ihr seid für mich ganz arm und keine Fans! MAcht es doch besser und bewegt was. Immer nur das Schild hochhalten “DAGEGEN”!!!
    Das hilft uns allen weiter!

  26. ShellingFord sagt:

    Rechtschreibfehler vorbehalten. Welche fürchterlichen Fehler in meinem Text. Uiui *schäm*

  27. Frankino sagt:

    # Dylan1941am 14. März 2011 um 17:05 Uhr
    ?http://fcnforum.de/post71669.html#p71669
    Hach das wird noch lustig dort zu lesen…. :lol:
    ————————————————-
    Ähnliches kannst du in jedem HSV-Forum über Ex-HSV-Trainer lesen, die gerade woanders anheuern (egal ob Pagelsdorf, Doll, Stevens, Jol, Labbadia und vielleicht irgendwann auch Veh ;) ).

  28. Tom sagt:

    Im Schalke-Forum stehen auch sehr interessante Dinge über Magath. Aber das zählt wohl wieder nicht, ne?

  29. Dylan1941 sagt:

    Frankino
    Lies da mal von Anfang an -ich lese dort nicht erst seit heute :lol:

  30. randnotiz sagt:

    Eine Sorge habe ich natürlich, wenn MOE tatsächlich länger bleibt. Cardoso wird wieder die U23 übernehmen.
    .
    Holt MOE dann Marcel Reif als seinen Co.? :cry: :mrgreen: :cry:

  31. Dylan1941 sagt:

    Tomam 14. März 2011 um 17:19 Uhr

    Im Schalke-Forum stehen auch sehr interessante Dinge über Magath. Aber das zählt wohl wieder nicht, ne?
    —————————-
    Meinst du die Posts von Xutos der angeblich Peter Peters sein soll oder die anderen die Ihm sagen das er die Schnauze halten soll und Magath in Ruhe arbeiten soll?
    Eventuell meinst du auch Rojek Jünger :lol:

  32. Gravesen sagt:

    @Tom, 17:19 Uhr:
    Man muss doch irgendwas finden. Ansonsten könnte noch irgendein Irrer auf die Idee kommen, die Puppe wäre HSV-Fan :-D

  33. Frankino sagt:

    @Shelling Ford: “euren HSV”, “eure Knalltütentrainer”, “ihr” usw. Du bist scheinbar kein HSVer, welchem Verein gehörst du denn an?

  34. Dylan1941 sagt:

    ?http://forum.westline.de/viewtopic.php?f=13&t=846342&start=60
    Hier guck mal was der letztes JAhr alles prophezeit hat und wie es dann kam… :lol:

  35. HSVer aus Heidelberg sagt:

    Solange die Strukturen sind wie sie sind, wird es hier nie einer schaffen. Kein Trainer, kein Vorstand und auch kein Arnesen.

    Dazu sage ich nur wir sogenannten Fans sind doch die größten Egomanen in diesem Affentheater HSV. Mit uns als Fans braucht der Verein keine Feinde mehr. Zumindest nicht in diesen zerfahrenen Amateurstrukturen! Wir fordern Trainerentlassungen. Keiner bekommt von allen eine Chance. Dagibt es immer Quergeister, die schon mal vorher ihre Vision vom Versagen kund tun. Nur um sich nacher hinstellen zu können und sich zu brüsten “Seht her – ich habe es doch schon vorher gewußt!” Wir Mitglieder wählen den AR. Wir haben eine weltfremde Wahrnehmung vom Profigeschäft Fußball. Wir sind es, die den Verein mit unser besserwissentlichen Art gepaart mit einer Amateursatzung in den Ruin treiben. Jeder hat seine Weisheit und die will er auf Teufel komm raus per Mitbestimmung durchsetzen. Alle schreien immer nur der hat Recht und nicht die anderen. Der sei der Schuldige und müsse weg. Aber keiner hat wirklich eine Lösung parat. So wie jetzt eben alle rumheulen. Nur die Konsequenzen mag kaum einer ziehen. Erst recht nicht die Hardliner, die an ihrer Mitbestimmung gefallen gefunden haben.

    Solange sich die Stukturen unseres geliebten Dinos nicht ändern, macht er über kurz oder lang das, was allen Dinos widerfahren ist. ER STIRBT AUS. Am Ende hilft nur eine Ausgliederung der Profiabteilung. Sollten wir Mitglieder das nicht hinbekommen, hilft ja vielleicht der DFL endlich mal nach…

  36. HSVNils_reloaded sagt:

    EILMELDUNG – SPUK IM VOLKSPARK: NEUES STADION FÜR DEN HSV?
    +
    Der Auf.sichts.ratvor.sitzende des HSV, Rieck.hoff, hat nach Angaben des “sid” bestätigt, dass der HSV einen Stadionneubau plant.
    “Der totale Umbruch muss her. Trainer, Vorstand, Stadion, alles neu. Auf dieser Arena lastet ein Fluch.” Nähere Angaben mochte Rieck.hoff nicht machen. Aber schon seit längerem machen Gerüchte von paranormalen Aktivitäten im Stadion die Runde. So sei einer Reinigungskraft wie von Geisterhand der Wischmop aus der Hand gerutscht und einem Stadionbesucher die Bratwurst im Brötchen aus dem Nichts angebissen worden. Unter diesem Gesichtspunkt erscheinen die Worte Armin Vehs (“So kann man nicht arbeiten”) in einem ganz anderen – geisterhaften – Licht. Ein anderes AR-Mitglied, das anonym bleiben möchte, sagte:” Es gibt keinen Maulwurf unter uns. Aber da ist etwas anderes – neulich hatte ich das Gefühl, hinter meinem Sitz würde jemand stehen.” Obwohl sich hinterher herausstellte, dass es sich nur um die Kellnerin handelte, geht die Angst im Volkspark rum. Hinter vorgehaltener Hand war zu hören, “der Rost sei irgendwie besessen”. Wir werden weiter berichten.

  37. JU aus Qu... sagt:

    Scorpion-15.59

    wie wahr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  38. Dino1887 sagt:

    @ShellingFord, 16:55 Uhr:
    Wann werden wir mal wieder deutscher Meister? :-)

  39. ShellingFord sagt:

    Frankino, ich bin HSVer, aber dieses ganze Traditionsgequtsche geht mir auf den Keks, diese ganze liebe liebe eiertanz sache, und dann jedesmal diese Rumgeheule, diese völlig überzogene Erwartung an jungen Spielern wie Berg oder Elia (heute für 10 mio gekauft, aber nach 8 Spielen muss er Weltstar sein), diese saudummen sch**ß St Pauli oder sch**ß Werde Bremen Rufe gehen mir auf den Sack, das ist einfach ein asoziales Verhalten, und das pisst mich beim HSV tierisch an.

    Dazu kommen noch diese saudummen Aussagen die mach sich von besoffenen Idioten am oder im Stadion anhören muss. Das nervt einfach, kein Hirn im Kopf aber Randale machen.

    Darum distanziere ich mich auch von jeglichen Sachen wie Fangemeinschaften und all dieses Zeug. Ich gehe einfach mit meiner Vorstellung vom heutigen Geschäft mit meinen Freunden zum Stadion, beobachte das Spiel (ja auch mit Spaß nartülich) und analysiere das danach und gut ist.

    Vllt versteht man meinen Standpunkt jetzt besser, und nein, ich bezeichne keinen hier spezifisch als “ohne Hirn” , nur damit das nicht ins falsche Halsloch kommt.

  40. NeilYoung sagt:

    @HSVNils_reloaded um 17:26 Uhr
    :-)

    @HSVer aus Heidelberg um 17:26 Uhr
    Sollten wir Mitglieder das nicht hinbekommen, hilft ja vielleicht der DFL endlich mal nach…
    ————–
    oder das Finanzamt durch den Entzug der Gemeinnützigkeit :mrgreen:

  41. HSVer aus Heidelberg sagt:

    @Dino1887
    Sobald wir dem Verein ein komplett neues Gesicht verpasst haben. Dann wird das vielleicht mal wieder etwas mit einem Titel.

    Angefangen mit der Abwahl des AR, dessen Verkleinerung und der Einführung der Briefwahl. Enden MUSS das Ganze mit der Ausgliederung der Profisparte.

  42. Rüganer sagt:

    Ich halte mich jetzt mal mit jeglichem negativen Kommentar zurück.
    Herr Oenning, ich wünsche ihnen viel Glück, und zeigen Sie uns bitte, das in dieser Mannschaft mehr steckt als die letzten Ergebnisse.
    Zeigen Sie uns HSV Fans Ihre Handschrift Ihre Taktik u.Ihr System.
    Nur der HSV

  43. HSVer aus Heidelberg sagt:

    @NeilYoung
    Sehr guter Aspekt! Ich werde gleich mal einen Antrag für das Finanzamt formulieren lassen..

  44. ShellingFord sagt:

    Da habt ihr es schon. Oenning doch nur bis 2011, vorerst. Über nä. Saison wird noch geklant. Glück gehabt.

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,750831,00.html

  45. ShellingFord sagt:

    Da habt ihr es schon. Oenning doch nur bis 2011, vorerst. Über nä. Saison wird noch geklant. Glück gehabt.

    spiegel.de/sport/fussball/0,1518,750831,00.html

  46. ta1887 sagt:

    @HSVNils_reloaded 17:26h
    Hehe.. Wenigstens wissen wir jetzt, woran es liegt..

  47. Hoddel sagt:

    wir sollten in der Tat M.O. eine Chance geben, ich habe ein ganz gutes Gefühl. Man kann ja trotzdem weiter über Nachfolger spekulieren: Rangnick, Hecking, Michael Laudrup, Solbakken, Skibbe(?) und vielleicht sogar Schaaf. Letzterer stünde wenigstens für Kontinuität…

  48. HSVer aus Heidelberg sagt:

    @Dino1887
    Tja die Schädigung des Vereins erfolgt halt erfolgt halt nicht nur von innen heraus. Der AR ist hier als Relikt einer Amateursatzung gemeint. Eine Schädigung gibt es halt auch von den Fans und Mitgliedern, die dieses Chaos gewählt haben.

  49. HSVer aus Heidelberg sagt:

    upps ein erfolgt ist da wohl zu viel drin

  50. Beobachter sagt:

    Achtung !
    .
    Für die Japan Interessierten: Hier ein Foto von Fukushima VON OBEN.
    Während man bei Reaktor 1 (Links im Bild) noch glauben kann, der sei dicht, fällt einem das bei Reaktor 3 (Bildmitte) sehr schwer.
    .
    :( :(

  51. Dylan1941 sagt:

    Seine Bilanz ist abstiegsreif: Vier Niederlagen in fünf Spielen kassierte Wolfsburg unter Trainer Pierre Littbarski, der VfL taumelt der zweiten Liga entgegen. Trotzdem darf der Coach offenbar weitermachen. Auch, weil Hans Meyer eine Rückkehr an die Seitenlinie auszuschließen scheint.
    ———————–
    Es gibt immer noch andere mit grösserem Elend :mrgreen:

  52. Anni Altz sagt:

    ShellingFord am 14. März 2011 um 17:00 Uhr
    “Oenning hat an Vehs stuhl gesegt.”
    .
    Wenn Du damit sagen möchtest, dass Oenning dem Stuhl seines Chefs sozusagen den Segen gegeben hat, dann ist das doch alles andere als schlecht. :mrgreen:

  53. randnotiz sagt:

    MOE — Willkommen Cheftrainer. Skepsis hin oder her. Ich wünsche dir viel Erfolg und ein glückliches Händchen. Denn wenn du gute Arbeit leistest, haben auch wir Fans unseren Spaß.
    .
    Warum sollte ich schon vorher pesten und die Laufzeit von 2012 stört mich auch nicht. Hast du die nächsten 8 Spiele keinen Erfolg und die Mannschaft zeigt kein neues spielerisches Gesicht, dann endet deine Laufzeit zum Ende dieser Saison. Außerdem vermute ich, dass es sich um ein Agreement mit dem HSv handelt, wenn ein neuer Trainer kommt, wird einvernehmlich aufgelöst.
    .
    Ich bleibe entspannt und wünsche uns einfach viel Erfolg. Ich will mal wieder lachen, wenn der Name HSV fällt und zwar aus purer Freude und nicht aus Schadenfreude.

  54. HSVer aus Heidelberg sagt:

    @NeilYoung

    @HSVer aus Heidelberg um 17:26 Uhr
    Sollten wir Mitglieder das nicht hinbekommen, hilft ja vielleicht der DFL endlich mal nach…
    ————–
    oder das Finanzamt durch den Entzug der Gemeinnützigkeit

    ———————————————————————————————-

    Wie gesagt ich werde es probieren ;) – aber bei so viel Unterhaltungswert für die gesamte Sportwelt, könnte es wirklich schwer werden das durchzusetzen

  55. ta1887 sagt:

    @ShellingFord
    Bei der Auswärtsfahrt nach München musste man sich für viele der dort auch auftauchenden Fans.. naja, wie sage ich es am besten.. man musste sich doch sehr über die Einfältigkeit mancher wundern. Die Bayern waren aber teilweise auch nicht besser. So musste eine ganze Horde Polizei die Aufgänge zu den Gästeblöcken gegen Bayern-Fans verteidigen, die diese zu stürmen versuchten. Der Querschnitt in diesem Blog gibt nicht mal ansatzweise wieder, wie hoch das Niveau durchschnittlich ist. Das meine ich jetzt positiv für den Blog. Ich will die anderen auch gar nicht abwerten, die sind bestimmt mit dem Herzen dabei.. ob auch mit dem Verstand, wage ich ein wenig zu bezweifeln.

  56. Babbi sagt:

    Bin schon gespannt ob her Matz, bei Gesprächen mit Oenning auch an seinen Lippen hängt, wie dunnemals beim Welttrainer AV (der ja in der Liga Zebec spielte). Ich tippe darauf das MOE schon vor der Saison wusste das er am Ende Cheftrainer wird und nur aufgrund dessen, den Assijob angenommen hat. Unser Messias BH hat(wie ich damals schrieb) in weiser Voraussicht nämlich gleich 2 Trainer verpflichtet. Doppelt hält besser. Ob MOE allerdings die von BH erhofften Erfolge generieren kann bleibt abzuwarten. Eigentlich müsste die Truppe doch befreit aufspielen, wo es um nichts mehr geht.

  57. Mark Ihde sagt:

    Oenning?
    Wiedermal verpflichtet der HSV einen Zweitliga Trainer.
    Hatten wir nicht letztes Jahr mit diesem Thema abgeschlossen?
    Armer HSV

  58. Anni Altz sagt:

    ShellingFordam 14. März 2011 um 17:40 Uhr
    “Da habt ihr es schon. Oenning doch nur bis 2011, vorerst. Über nä. Saison wird noch geklant. Glück gehabt.”
    .
    Puuuuh, ja, Glück gehabt. Ich hatte mir schon den Strick zurecht gelegt …….
    Und … was ist “klanen”???

  59. FlyboyKiel sagt:

    Ich weiss nicht wieso ich das schreibe, aber ich glaube, MO bekommt das hin. Der HSV braucht den richtigen Trainer, zur richtigen Zeit. Einen Trainer, der gut mit der Mannschaft um kann. 20% ist Fachkompetenz, 80% müssen aber Sozialkompetenz sein. Psychologie. Mannschaftsführung. Ich traue ihm das durchaus zu. Unser Neuanfang hängt nicht zu 100% vom Trainer ab… Ich gebe ihm die Chance – auch über die Saison hinaus.

  60. Jeff Green sagt:

    @Julaxx:
    Nehmen wir mal diesen Sommer.
    Ich habe bereits vor gut einem Jahr sämtliche Problemzonen des HSVs aufgezählt, welche sich auch als solche darstellten: die Vakanz auf der rechten Seite, das Fehlen eines Spielmachers, das Spielen eines Falschen Systems und die Tatsache, dass man van Nistelrooy und Petric als Sturmduo nicht aufstellen kann. All dies ist nachlesbar, all dies hat sich hinter er als korrekte Annahme meinerseits herausgestellt. Spielervorschläge: Ich hätte Giovani Dos Santos für die rechte Seite verpflichtet, Rafinha als RV verpflichtet und van der Vaart zurückgeholt. Als ich einen Spieler wie Chicharito vorgeschlagen habe, wurde er sofort mit allen Südamerikanern in eine Schublade geworfen. Gleiches gilt für Nilmar, für welchen ich hier fast totgeprügelt wurde. Über Spieler wie Andre Ayew hat man mich ausgelacht. Zitat: “Was sollen wir mit einem Spieler, der bei Hertha durchs Probetraining gefallen ist?”.
    Es ist ja nicht so, dass mich die Probleme des HSV im generellen aufregen. Jeder Verein hat auf gewisse Weise Probleme, bei keinem Verein läuft es perfekt. Was mich aber aufregt ist, dass die Probleme beim HSV hausgemacht sind und keiner sie angehen will. Keiner. Wer Spieler wie Diekmeier und Westermann verpflichtet und hinterher von einem Top-Kader spricht, den kann man doch nicht ernst nehmen.
    .
    P.S. Dieses Gelaber von langfristiger Planung: weißt du, wie lange ich das schon höre? Siehst du nicht, wie wenig bei rumgekommen ist? Weißt du, dass die Lebenserwartung eines Menschens auch irgendwann mal weniger wird?

  61. taylor sagt:

    Mensch, jetzt versteh ich Rost erst richtig! Der meinte mit seiner Kritik von wegen “alle stellen immer nur ihr Ego nach vorne und hacken auf die Spieler ein” gar nicht Bernd Hoffmann. Nein, der hat einfach mal die Blog- und Forenkommentare gelesen. Die Fans greift er an, ganz klar!
    .
    Und recht hat er! Ist es eigentlich Bedingung, um HSV-Fan zu werden, dass man keine 2 Minuten nach jeder Personalentscheidung ungehemmt auf den neuen kandidaten einhackt? Einheit und Rückendeckung fordert Frank Rost ein. Wie wäre es, wenn das jetzt mal wieder von den Fans käme? Nicht nur der AR und der VV haben ihren Anteil an der Selbstzerfleischung des HSV. Fast noch mehr haben das die Fans, denn von der Tribüne bis in die Foren, so scheint es mir, ist es die größte Freude des “gemeinen” HSV-Fans, auf irgendetwas einzuschlagen, was die Raute irgendwo an seiner Arbeitskleidung trägt.
    .
    Ist das die vielgerühmte norddeutsche oder hanseatische Lebensart?

  62. Ralf Gleitsmann sagt:

    Hallo an alle HSV-er!
    Michael Oenning hatte noch keine Möglichkeit gehabt seine Aufgabe als neuer Trainer
    beim HSV wahrzunehmen. Dennoch werden ihm schon jetzt irgendwelche Fähigkeiten ab- oder zugesprochen. Ich bin dafür den Mann jetzt mal ganz einfach
    arbeiten zu lassen. Er kennt die einzelnen Spieler genau und wird sich seine
    Gedanken um Spielaufbau und Einsatzmöglichkeiten gemacht haben. Auch wenn er
    Assi bei Veh war, aber Armin Veh hatte seine ureigenen Vorstellungen welche er
    sich auch nicht von Michael Oenning ausreden lassen hat. Das ist meiner Meinung
    nach ein Neuanfang und die Chance für M. Oenning offensichtlich gemachte Fehler
    auszubügeln. Ich könnte mir vorstellen, dass am Sonnabend eine andere und hoch
    motivierte Truppe auf den Feld steht. Ich erwarte entsprechende Unterstützung
    von den Rängen denn es geht um unseren HSV und gar nicht`s anderes.
    Oder denkt ihr,dass unsere Profis nicht mehr Fußball spielen können?
    Schönen Abend noch und NUR DER HSV!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  63. colt seavers sagt:

    @ShellingFord, 16:55 Uhr:

    Habe bis jetzt die letzten 5 Trainer abgänge genau vorraus sagen können.

    das ist nicht wirklich ne kunst, wenn die durchschnittliche verweildauer eines bundesliga-trainers bei einem verein nicht mal anderthalb jahre beträgt. da liegst du dann mit der prognose “XY fliegt diese saison raus” auch komplett ohne “gespür” (oder gar sachverstand) ziemlich oft richtig.

  64. NeilYoung sagt:

    @HSVer aus Heidelberg um 17:50 Uhr

    Es ist in der einschlägigen Fachliteratur tatsächlich umstritten, ob ein Bundesligaverein wie der HSV noch als Idealverein im Sinne des BGB gilt. Das wäre nur der Fall, wenn man den Profi-Bereich als Nebenzweck sieht. Angesichts der unterschiedlichen Dimensionen von Ideal- und Profibereich wird das von vielen Autoren verneint. Die Folge wäre der Entzug der Rechtsfähigkeit des Vereins.

    Wenn sich die Rechtsprechung in diese Richtung weiterentwickelt, könnte es nur eine Frage der Zeit sein, wann die Profi-Abteilung unter äußerem Druck ausgegliedert werden müsste.

  65. Ralf Gleitsmann sagt:

    Achtung !!!!!
    Der HSV hat einen neuen Trainer für die Saison 2011 / 2012 . Name: Jeff Green!!!
    Der Mann hat ja einen Riecher für alles. Endlich deutscher Meister 2012!!!!!!!!
    (Vorsicht ! Ironie oder Satire nehmt es wie ihr wollt)

  66. berlinkai sagt:

    Wenn manche Leute sich mal die Mühe machen würden die Blogbeiträge mal zu lesen, bevor sie alles was schon mal geschrieben wurde mit eigenen Worten wiederholen, wäre es hier auch nicht so ermüdend. In der Schule nannte man es “Nacherzählung”. Wenn die Beiträge sich wenigstens mal auf jemanden persönlich beziehen würden, gäbe es so etwas wie eine Gesprächskultur und kein hektisches Besserwissertum.
    Na ja, macht mal so weiter…

  67. eva sagt:

    FlyboyKielam 14. März 2011 um 17:58 Uhr
    * Daumen hoch*
    Mein Wunschtrainer ist MO nicht, aber darum geht es nicht.
    Es geht darum, das endlich gehandelt wurde und Veh Geschichte ist.Oenning muss eine reelle Chance bekommen.
    Für den Verein und somit auch für uns.

  68. fritz sagt:

    Die Jungs und Mädels sollten echt dahingehen wo die hingehören, zu St.Pauli:
    .
    //http://cfhh.net/?p=2691

  69. fritz sagt:

    Oennings PK war super, keine dummes gerede, klare Aussagen. Guter Mann. Laßt Ihn doch erst mal Arbeiten. Pro Micha

  70. Jeff Green sagt:

    @Ralf Gleitsmann, 18:07 Uhr:
    Mach dich mal lustig. Nur eins: ist dir und den anderen Stamm-Lesern/-Schreibern vielleicht mal aufgefallen, dass es immer dieselben sind, die Recht behalten?

  71. HSVer aus Heidelberg sagt:

    @NeilYoung
    Damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich bin einer der größten Befürworter einer Ausgliederung.
    Alle Tatsachen, die das Ziel Ausgliederung unterstützen, sind willkommen.

    Diese stetige Besserwisserei der sogenannten Fans mit dem daraus resultierenden Mitbestimmungswahn geht mir tierisch auf den Senkel und schadet, wie das Resultat zeigt, dem Verein massiv.

  72. @HSVNILS
    immer wieder geil!:-)

  73. GG sagt:

    Oenning wird das gleiche Schicksal ereilen, das 99,9 % aller Assis ereilt, die ihren Chef kurz vor Saisonende beerben.
    .
    Er hat den gleichen Makel, der AV jetzt anhaftet.
    .
    Wer glaubt, dass auf Arnesens Schachbrett ein Oenning eine Rolle spielt, dem ist nicht zu helfen.
    .
    Für Oenning bleibt nur die Saison einigermaßen glimpflich zu Ende zu bringen.
    .
    Irgendwo in Europa ist schon ein Trainer, der sich so langsam eine Wohnung in HH sucht.
    *

  74. HSV-Blues sagt:

    Neuer Blog …

  75. Blaue Seele sagt:

    Ich fand das Interview mit MO gut. Jetzt kommt Köln.
    Meine Wunschaufstellung (sofern diese Jungs fit sind):

    Rost;
    Besic – Westermann – Kacar – Aogo;
    Jarolim – Ze Roberto;
    Son – Jansen
    Petric – Elia

    Leider ist Diekmeier wohl nicht soweit und Choupo aussortiert. Und so einen Spieler wie Arslan, der sich in Aachen gut macht, könnten wir jetzt gut vertragen. Auch wenn ihr jetzt alle schreit: Berg wäre die bessere Wahl als Guerrero und van Nistelrooy (Thema Einstellung)…

  76. Ralf Gleitsmann sagt:

    @Jeff Green
    Die Partei hat immer recht ! Das gab es in der ehemaligen DDR als Leitsatz.
    Aber im Ernst. Wer hat schon recht . Was heute gut war ist morgen schlecht.
    In den schnellebigen Profigeschäft Fußball sitzt Du heute in der Sonne und morgen
    im Keller. Nimm es nicht so tragisch aber mich stört, dass einige schon immer alles
    gewußt und geahnt haben. Übrigens bin ich kein Stammleser oder Schreiber .
    Mich interessieren einfach mal die verschiedensten Gedanken verschiedener Menschen zu einem Thema. Nur hat keiner die einzige Wahrheit je gefunden und das
    ist gut so, denn sonst hätten wir nichts mehr zu diskutieren. NUR DER HSV!!!!!!!!!

  77. Dreipunkte sagt:

    ein ex Co-Trainer muss erst einmal viele Einzelgespräche führen und in die Mannschaft reinhören .
    Fängt ja schon wieder gut an !!
    Trotzdem M.Oenning, viel Glück !!!

  78. Alfi OWL sagt:

    HSVer aus Heidelbergam 14. März 2011 um 17:26 Uhr

    —————————–

    Genial!! Unterschreibe ich zu 100%

  79. colt seavers sagt:

    @Beobachter, 17:46 Uhr:
    die dichtheit des reaktors wird man wohl kaum aus der ansicht des außengebäudes beurteilen können, es ist ja auch bekannt, daß das eingestürzt ist. da geht es eher um den inneren container. gute, fachlich kompetente & realistische informationen jenseits der vollkommen überzogenen rundumpanikmache in den deutschen medien (die teilweise die pressemitteilungen von greenpeace nachzubeten scheinen) findet man (außer in den englischsprachigen, to whom it may appeal) übrigens hier: ?http://zettelsraum.blogspot.com/ und ?http://www.scienceblogs.de/diaxs-rake/

  80. Erich sagt:

    Anni Altzam 14. März 2011 um 17:48 Uhr

    ShellingFord am 14. März 2011 um 17:00 Uhr
    “Oenning hat an Vehs stuhl gesegt.”
    .
    Wenn Du damit sagen möchtest, dass Oenning dem Stuhl seines Chefs sozusagen den Segen gegeben hat, dann ist das doch alles andere als schlecht. :mrgreen:
    .
    .
    Sehr schön! Bester Beitrag! Seit langem nicht mehr so gelacht!

  81. colt seavers sagt:

    hm. warum genau hat es jetzt die links so zerschossen? also nochmal: xhttp://www.scienceblogs.de/diaxs-rake/
    xhttp://zettelsraum.blogspot.com/

  82. Dylan1941 sagt:

    Colt Seavers
    Ist sicher alles illuminatus weil Greenpeace Typen befragt werden.
    Wahrscheinlich machen die dort drüben Kindergeburtstag und alles ist toll
    der amerikanische Flugzeugträger Ronald reagan ist , wie der Name schon hinweist nur aus Spass und zu Filmzwecken abgedreht.Auch das die Wolke jetzt Kurs auf Tokio nehmen könnte ist Blödsinn.Das in Deutschland ca. 83 Gigawatt zu Spitzenlast gebraucht werden aber 139 erzeugt werden und die Atomkraft nur ca. 20 Gigawatt ausmacht , dafür erneuerbare und wasserkraft ca. 48 Gigawatt ist sicherlich eine Erfindung des Spiegels.
    ?http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,750752,00.html
    Fakt ist wohl eher ,daß hier die AKW morgen abgeschaltet werden könnten und es würde trotzdem noch warm geduscht werden.Aber dann hätten die Stromkonzerne weniger Flöhe in der Tasche und der Steuerzahler müsste weniger zahlen für die Entsorgung des ganzen Atommülls.

  83. colt seavers sagt:

    @Dylan1941, 18:44 Uhr:
    lies doch bitte erstmal ein bißchen was bei den links, die ich angegeben habe, bevor du mich anmaulst. mir ging es allein um die derzeitige “kernschmelze, kernschmelze!”-pressehysterie, und die abstrus verzerrte berichterstattung aus japan. die grundsätzliche debatte zur atomkraft ist ein ganz anderes thema. (aber auch das würde ich nicht unbedingt auf der basis von spiegel-artikeln & greenpeace-bulletins diskutieren wollen.)

  84. OnkelBernd sagt:

    Jeff Greenam 14. März 2011 um 02:08 Uhr

    @OnkelBernd, 01:23 Uhr:
    Ich freu mich schon, wenn dein Namensvetter seine Wirtschaftsmärchen demnächst wieder als B-Manager verbreitet.
    ————
    Auch du solltest nochmal auf die Weide, das hat schon manchem weitergeholfen

  85. Beobachter sagt:

    @Eiche- wegen deines Pulses, sieh es mal so:
    .
    Oenning hat einen Vertrag bis 2012.
    Als Chef-Trainer übernimmt er, laut HSV, allerdings zunächst nur bis zum Ende der Saison.

    Ob er danach noch weiter Chef-Trainer bleibt, seinen Vertrag als Assistenz-Trainer erfüllt, oder den Verein verlässt steht jetzt noch nicht fest.

  86. randnotiz sagt:

    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    NEUANFANGHSVNEUANFANGHSVNEUANFANGHSVNEUANFANG
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    .
    Guten Morgen ihr Lieben,
    .
    Aufbruchstimmung, wir sind im Wandel und FA möcte unbedingt jemanden mitbringen. Das ist unsere Chance bald Rafa²³ wieder bei uns zu sehen.
    .
    R²³ Please come home. Wir brauchen dich. Die Spurs schaffen es auch ohne dich. Man muss im Leben zum richtigen Zeitpunkt Prioritäten setzen.
    .
    Ich schmeiß mal ne Runde Traubenzucker, wer weiß wofür das noch gut sein wird. :)

  87. Zaubermaus74 sagt:

    Einen schönen guten Morgen auch von mir,
    .
    Traubenzucker ist jetzt genau das Richtige, da mich eine Erkältung plagt.
    .
    @schälchen
    Du hast Post!
    .
    @all
    Ich wünsche Euch einen schönen Tag, auch wenn da Frühstück heute ausgefallen ist.

  88. randnotiz sagt:

    Zaubermaus,
    .
    dann mal gute Besserung. Ab morgen gibt es auch wieder Frühstück, denn ab heute bin ich in Aufbruchstimmung :)

  89. Zaubermaus74 sagt:

    Danke randy, und auf das Frühstück freue mich schon ganz besonders :-)

  90. Nordbert sagt:

    Mist, eva, ich wollte Dir doch Geld geben… :-(

  91. shusaku sagt:

    test
    Abend