Der HSV bald auf Dortmunds Spuren . . .

27. Februar 2011

Armin Veh geht, Armin Veh bleibt, Veh hat keine Lust mehr auf diese Eierei, Veh bleibt, Veh geht – ja was denn nun? Ich weiß es doch auch nicht. Weil alle nur noch rumeiern. Der Trainer selbst, die Verantwortlichen des HSV schon lange. Und, so die offizielle Version, so soll es ja auch noch zwei, drei Wochen weitergehen. Nichts Genaues weiß man nicht. Falls mich jemand fragt, denke ich mir eine Antwort immer mit dem Bauch aus: Armin Veh bleibt bis zum Saisonende, denn der HSV steht zurzeit auf Platz sechs, hat Platz fünf noch in Blickweite. Warum also jetzt den Trainer vor die Tür setzen? Aber am Saisonende, da wird Veh, und da vertraue ich nur meinem Bauch, Abschied nehmen von Hamburg.

Was ich nach wie vor nicht begrüße, aber das steht auf einem ganz anderen Papier. Armin Veh ist wahrscheinlich zum schlechtesten Zeitpunkt zum HSV gekommen, den ein Trainer sich nur aussuchen konnte, doch darüber habe ich bereits genügend Texte verfasst . . .

Wobei ich beim Thema Team mit Geist angekommen bin. Und bei „richtigem“ Fußball. War das nicht eine Wucht, wie Dortmund die Bayern entzaubert hat? Unglaublich. Ich kann mich nicht erinnern, dass der Rekordmeister auf eigener Anlage jemals so von einem deutschen Gegner so beherrscht, teilweise sogar vorgeführt worden ist. Warum ich das hier erwähne? Nicht, weil ich eine vielleicht gerade verheilte Wunde wieder aufreißen will (BVB – HSV). Es ist vielmehr die Tatsache, dass der HSV in diesem Sommer genau jenen Dortmunder Weg einschlagen wird (und muss), den auch die Borussia ging. Die Dortmunder waren doch unter der Führung Niebaum/Mieer finanziell mausetot, nachdem sie jahrelang „Millionenden“ zum Fenster hinausgeschmissen hatten. Und nun diese Wandlung – unfassbar!

Ihr werdet es aber erleben, dass der HSV nach dieser Saison auf den Spuren der Borussia wandelt. Ihr werdet es erleben, ganz sicher. Ich vertraue dabei vor allem dem neuen Sportchef Frank Arnesen. Der soll seine Hauptaufgabe in den vergangenen Jahren ja auch darin gehabt haben, beide Augen auf die Jugend zu richten. Nun wurde hier (bei Matz ab) ja schon genug gemault, dass bei Chelsea nie auch nur ein eigener Nachwuchsspieler das Licht der Premier League erblickt hat – was ja auch stimmen mag. Dennoch weiß ich aus berufenem Munde, dass Arnesen sich gerade im Nachwuchsbereich, und zwar im europäischen (!), bestens und überragend auskennt. Und deshalb muss der Däne dem HSV ganz einfach genügend junge Talente anschleppen – die in den letzten Jahren eben nicht in (und nach) Hamburg angeschleppt wurden. Der HSV muss doch mal in der Lage sein, kontinuierlich eigene Spieler an die Erste Liga heranzuführen. Herr Arnesen, übernehmen Sie! Sie sind im Prinzip meine letzte Hoffnung – nachdem es schon seit Jahrzehnten nicht geklappt hat.

Zur Erinnerung: Bei Dortmund spielt ein 18-jähriges Talent namens Mario Götze. Jetzt schon A-Nationalspieler. Der kam 2001 (!) von Eintracht Hombruch zur Borussia. Und: Es spielt für Schwarz-Gelb auch ein Mann namens Kevin Großkreutz. Der ist erst 22 Jahre alt, wurde auch schon A-Nationalspieler (lief und arbeitete gestern, ganz nebenbei, einen Mann namens Lahm in Grund und Boden) und kam nicht etwa von Inter Mailand. Auch nicht vom FC Barcelona. Er kam von Rot-Weiß Ahlen, und zwar im Jahre 2009. Nuri Sahin (22), der BVB-Kapitän, wurde auch von Dortmund entdeckt, und zwar beim „Welt-Verein“ RSV Meinerzhagen. Sven Bender (21) kam von München 1860, Marcel Schmelzer (23) vom 1. FC Magdeburg, der 22-jährige Torwart Mitchell Langerak, der gegen die Bayern völlig unaufgeregt seine Bundesliga-Premiere gab, wurde vom „Weltklasse-Klub“ Melbourne Victory verpflichtet, Stürmer Robert Lewandowski (22) kam von Lech Posen, wurde hierzulande einigen Erstliga-Klubs wie Sauerbier angeboten, bevor der BVB zugriff. Von dem Japaner Shinji Kagawa und dem Paraguayer Lucas Barrios einmal ganz abgesehen.

All diese Namen machen mir Hoffnung, dass der HSV diesen Weg auch einschlagen – und sich so an den eigenen Haaren aus dem Sumpfe ziehen wird. Und mal ehrlich: Ist ein solcher Fußball, den die Borussia in dieser Saison bietet, nicht einfach nur herrlich anzusehen? „Ich bin gespannt, ob diese junge Truppe dieses Tempo auch in der zweiten Halbzeit noch gehen kann – und wird“, hatte die Lichtgestalt Franz Beckenbauer zur Pause in München gefragt. Nach einer weiteren Stunde war er schlauer: Dortmund konnte dieses Tempo gehen. Die laufen nicht nur alle, die sprinten sogar. Die rasen wie die Hasen, die geben wie von Sinnen alles. Klasse. Einen solchen Überflieger-Fußball spielt in Deutschland nur Dortmund. Und wer auch immer von den jungen Kerlen nach dem Spiel gefragt wird, wieso das so ist, dann wird nur darauf verwiesen: „Wir sind ein Team, wir sind alle befreundet, hier kämpft jeder für jeden, wir verstehen uns auf dem Platz und im Alltag bestens.“ Das sagt jeder. Und ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass es nicht stimmt. Da passt einfach alles. So muss Fußball aussehen. Und wenn ich mir vorstelle, dass so auch bald der HSV . . . Sensationell, diese Vorstellung.

Fußball ist ja ein Laufspiel . . . Und auch in diesem Punkt gibt es beim HSV einigen Nachholbedarf. In Kaiserslautern klafften mir oft zu riesige Lücken zwischen Defensive und Offensive, da wurde auch nicht entschlossen nachgerückt, als der HSV nach der Pause am Drücker war. Aber liegt das nur am Alter der Spieler? Wenn das so einfach wäre, dann würden doch alle Vereine mit einem Talentschuppen a la Dortmund spielen. Wenn ich nur daran denke, dass beim BVB ein Robben nicht nur gedoppelt, sondern oftmals auch mit gleich drei Leuten bewacht wurde, die dann bei Balleroberung alle auch blitzartig umschalteten, dann wissen wohl alle in Hamburg, woran es hapert, woran hart gearbeitet werden müsste.

Aber nun weg vom kommenden Meister. Der HSV hat noch alle Chancen, ins internationale Geschäft zu kommen, es stehen noch zehn Spiele auf dem Programm. Wobei die nächsten beiden Partien nicht ganz so einfach werden, denn zu Hause gegen Mainz wird es schon ganz, ganz schwer. Und gerade diese Begegnung müsste der HSV schon gewinnen, um sich die Chance zu erhalten. Danach geht es zum FC Bayern, und dort zu gewinnen – schafft bekanntlich nicht jeder. Da aber die Mannschaft inzwischen selbst davon überzeugt ist, dass sie sich in diesem Jahr auf dem Wege der Besserung befindet, sollte sie es in den kommenden beiden Spielen mal unter Beweis stellen, dass es tatsächlich so ist – und dass das nicht nur hohle Worte sind.

Gespannt bin ich, wohin nun der Weg von Piotr Trochowski führen wird. Ob er sich noch einmal durch gute Trainingsleistung in die Startelf spielen kann? Ob er von der Bank aus kommend auf sich aufmerksam machen kann? Oder ob er künftig keine Berücksichtigung mehr finden wird? Ich gebe allen seinen (und meinen) Kritikern gegenüber zu, dass „Troche“ in Kaiserslautern kein Bein vor das nächste gesetzt hat. Das war gar nichts, das war ganz schwach. Er sollte eigentlich „rechtsdraußen“ spielen, hielt sich verstärkt aber in der Mitte auf. Es spricht für Armin Veh, dass er Trochowski nach dem Schlusspfiff nicht in Grund und Boden rammte (verbal natürlich nur), sondern nur eine sehr moderate Kritik äußerte. Der Spieler selbst wird wohl wissen, dass das nicht sein Tag gewesen ist. Wobei ich deutlich sage: schade. Für Trochowski selbst – und auch für mich.

Themawechsel. Während ich schreibe, läuft das Spiel Frankfurt – Stuttgart nebenbei. VfB-Spieler Delpierre wurde vom Platz gestellt, nachdem er den Frankfurter Provokateur Maik Franz umgeschubst hat. Das war Rot, klare Sache, aber dass ein Mann wie Wolfgang Stark immer noch nicht weiß, was dieser Franz auf dem Platz alles anstellt, dass niemand ihn nur aus heiterem Himmel umschubst, das kann ich nicht begreifen, das will mir auch nicht in den Kopf. So allmählich müssten doch alle Schiedsrichter wissen, was da abgeht – mit Franz. Der hatte, als der Ball vor einem Freistoß ruhte, dem VfB-Kapitän Delpierre – natürlich total unabsichtlich – auf den Fuß getreten. Übel, ganz, ganz übel, dass das ein so erfahrenes Gespann nicht sieht. Und sogar erst noch den falschen Spieler (Khalid Boulahrouz) vom Platz stellt. Ich wäre übrigens sehr gerne bereit, den Schiedsrichtern ein Videoband mit jenen Franz-Methoden zusammen zu schneiden, wie dieser Herr schon seit Jahren schauspielert und provoziert. Die Unparteiischen beeindrucken doch vor jeder Saison mit solchen Videobändern (bei allen Profi-Klubs werden diese vorgestellt), auf den klassische Fouls zu sehen sind. Warum nicht auch solche Dinge?

Zurück zum HSV. Über den Acker in der Pfalz haben sich alle aufgeregt. Und in der Tat, so etwas geht gar nicht. Ich kann mich erinnern, als der damalige HSV-Vorstands-Boss Werner Hackmann mal dabei war, als der Rasen in der Arena gewechselt wurde, da standen wir am Rande und er sagte zu mir: „In einigen Jahren wird hier Kunstrasen verlegt, da bin ich mir ganz, ganz sicher.“ Er hat es nicht mehr erlebt, aber wie lange wird es noch dauern? Weil ich dazu heute aus Richtung Geesthacht gefragt wurde, wie es sich mit dem Rasen und dem Kunstrasen verhält, hier die DFB-Geschichte dazu:

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN ZUR SPIELORDNUNG

ALLGEMEINER TEIL 1. Spielfeld und Stadion §1
Platzanlage
Jeder Verein hat die Pflicht, eine ordnungsgemäße Sportplatzanlage zur Verfügung zu stellen und dafür zu sorgen, dass die während eines Spieles auftretenden Schäden am Spielfeldaufbau unverzüglich behoben werden können. Dies gilt insbesondere auch für beschädigte Tore.
Der Spielfeldaufbau erfolgt nach den geltenden Bestimmungen der Fußball- Regeln (Regel 1) und ist daher von Werbung durch Dritte freizuhalten. Über Ausnahmen befindet der DFB.
§2
Platzsperre
Wird gegen einen Verein eine Platzsperre verhängt, so sind die in die Sperrzeit fallenden Heimspiele auf einem Platz auszutragen, der mindestens 30 Kilometer entfernt liegt und nicht ebenfalls einer Platzsperre unterworfen ist.
Erzielt der Verein, gegen den eine Platzsperre verhängt ist, gegenüber den möglichen Einkünften auf seiner Platzanlage Mehreinnahmen, sind diese ab- zuführen. Über die Verwendung entscheidet das Präsidium des DFB.
§3
Spielfläche
Das Spielfeld der Sportplatzanlage muss eine Naturrasen-Spielfläche haben. Die Spielfeldabmessung muss 105 Meter x 68 Meter betragen. Der DFB-Spielausschuss kann innerhalb folgender Bandbreite Ausnahmen bewilligen: Länge zwischen 100 Meter und 110 Meter, Breite zwischen 64 Meter und 75 Meter. Außerhalb der Begrenzungslinien des Spielfelds soll eine mindestens 1,5 Meter breite Grasnarbe oder Kunstrasenfläche vorhanden sein. Der ganze Spielfeld- bereich soll 120 Meter x 80 Meter betragen.
Bei Bundesspielen der Junioren und Juniorinnen und der 2. Frauen-Bundesliga ist als Ausweichplatz ein Kunstrasenplatz zulässig, der den Abmessungen von Absatz 1 entsprechen muss.

So, das war die offizielle Version in Sachen Rasen. Wir ein neuer Natur-Rasen verlegt, kostet das den Vereinen in der Regel um die 100 000 Euro.

Da der HSV erst am Sonntag auf Mainz 05 treffen wird, hatte die Mannschaft heute einen freien Tag – und auch der Montag ist noch frei. Weiter geht es am Dienstag um 10 Uhr im Volkspark. Auf Natur-Rasen.

17.03 Uhr

464 Reaktionen zu “Der HSV bald auf Dortmunds Spuren . . .”

  1. randnotiz sagt:

    Grave,
    .
    .
    ich bin der Piotr Demel des Blogs. Die meisten wünschen mich als Kuschelblogger zum Mond und trotzdem schlage ich immer wieder hier auf :mrgreen:

  2. ThomasToll sagt:

    Eiche, interessant wird es bei Dortmund erst, wenn die Spieler so langsam Angebote bekommen, die haben einige Jungs drin, die werden von ganz Europa gejagt werden. Und dann kommt eventuell ein Knacks, und auch die Kosten der Truppe werden steigen. Aber eins ist sicher, so in dieser Zusammensetzung ist das nicht außerhalb der Norm, die sind wirklich so stark. Mithalten können da nur die Bayern, wenn sie beständiger wären. Dortmund spielt jetzt keinen Hurra-Stil, das hat einfach richtig Substanz, was die da machen.

  3. klabaudda sagt:

    @ Meller
    oder uns über das Tagesgeschäft freuen, nämlich das die Bremer so am Abkacken sind!
    Das geht mir hier zu sehr unter;-)

  4. bopsi sagt:

    @Eiche Nogly
    Nein, diese Saison ist nicht der Massstab, eine BuLi-Saison der Superlative, so wohl nicht zu wiederholen.
    Vergleiche doch aber bitte den Spieler-Etat des HSV mit dem des BVB.
    Ausgehend von deiner Annahme (BVB-HSV gleichwertig) würde das bedeuten, dass der BVB, um den gleichen “Erfolg” zu haben, viel weniger finanziell aufbieten muss als der HSV.
    Und das nicht nur in einem Ausnahmejahr, sondern 3 Jahre hintereinander.
    Wer arbeitet also erfolgreicher?
    Dein Vergleich hinkt nicht nur etwas.

  5. Der Meller sagt:

    Ok, klabaudda – geilen wir uns 3 Jahre lang an Werder auf und hoffen, dass uns keine Papierkugeln dabei im Weg liegen :-)

  6. heerke sagt:

    @Frasier
    .
    Ob nun 4-2-3-1 oder 4-4-2 oder ein 4-2-4…das is völlig egal. Es liegt auch nicht an den Stürmern. Klar ist durch die herausnahme von van Nistelrooy und die hereinnahme von Guerrero wesentlich mehr Tempo drin. Denn Guerrero geht weite wege, lässt sich gerne Fallen und hat gerade gegen Bremen gezeigt, das er sehr gut als hängende Spitze spielen kann.
    .
    Was aber augenscheinlich ist und schon seit Spieltag Nr. 1 nicht besser wurde ist das einsetzen der Flügelspieler. Man versucht konsequent über die Mitte zum Erfolg zu kommen. Ich erkenne einfach, das Veh wie mit Raute spielen lässt aber ohne echten Spielmacher. Die Außen werden nie freigespielt. Unter Labbadia ging das immer ganz fix. Die Mitte war immer auf der Suche nach den Außen. Guerrero schirmt den Ball ab, guckt und sieht entweder Elia oder Trochowski, Jansen ,Pit. Diese laufen dann über die Außen Richtung Strafraum, Die Stürmer und Mittelfeldspieler rücken in der Zeit nach und das Spiel wurde schnell und effektiv in die breite gerozen.
    .
    Aber unter Veh sieht man davon nix. Dort wird der Ball meisst auf die sichere Weise hin und hergeschoben. Länge Pässe kommen meisst nur von der Abwehr. Die Mitte ist völlig verstopft und die Außen laufen meisst ins Lehre ohne gefunden zu werden.
    .
    Veh lässt taktisch wie mit Raute spielen. Und die Raute ist wohl mitunter das statischste System überhaupt. Ohne ohne torgefährlichen OM wird das auch nix.
    .
    Darum…wir brauchen einen Trainer der zum Spielermaterial passt und nicht das Spielermaterial zum Trainer. Aber ich denke Arnesen wird genau wissen, wie der neue Trainer taktisch agiert.

  7. klabaudda sagt:

    Meller, wenn Werder tatsächlich absteigt, wäre für mich sogar die Papierkugel vergessen;-)

  8. Trottier 19 sagt:

    Was meint ihr denn, was der F.A. derzeit in London oder wo auch immer so macht? Der bastelt am Gerüst für die kommenden Jahre, damit er hier ein Arbeitsfeld vorfindet, dass seinen Wünschen und Zielen nahekommt. Ich glaube nicht, dass der sich mit irgendwelchen Altlasten herumärgern will. D. h., dass auch unser lieber A.V. jetzt schon Geschichte ist. F.A. kümmert sich aktuell um hochtalentierte Leute, die an ein Trainerteam seiner Wahl formen soll, damit wir evtl. in 2-3 Jahren wirklich auf Dauer wettbewerbsfähig sind und uns nicht länger mit Leute wie Jaro, Troche, Dämel usw. jahrelang rumärgern müssen.

  9. randnotiz sagt:

    MadMax,
    .
    .
    Mustang hat seine Sicht der Dinge und versucht die immer ruhig, plausibel und ohne Häme darzulegen. Das ist erst einmal große Klasse. Man muss nicht immer mit ihm übereinstimmen, wobei er im Grundsatz den Nagel ziemlich deutlich trifft.
    .
    Mir geht es darum, dass du ihm seine Meinung zugestehen musst, denn du bringst doch auch beharrlich deinen Standpunkt zum Besten und hoffst auf eine kritische Auseinandersetzung damit ohne das du persönlich angegriffen wirst, oder sehe ich das falsch?
    .
    Jedem seine Meinung und seine Sicht. Solange alles in einem fairen diskutierbaren Rahmen geschrieben wird, kann man sich damit doch hervorragend auseinandersetzen.
    .
    .
    .
    PeterHamburg,
    .
    Dieter ist eben ein Troche-Fan. Na und. Versuchen wir ihn mit sachlichen Argumenten zu überzeugen, dass er sich mittlerweile auf dem Holzweg befindet. ;) So wie ich leider auch. Manchmal passen Spieler und Verein einfach nicht zusammen. Sich das einzugestehen, auch als Fan, ist manchmal schmerzlich und trübt die Sicht auf den Ist-Zustand :) Davor ist auch kein Journalist gefeit, schon gar nicht wenn er obenedrein leidenschaftlicher HSV-Fan ist. Deswegen muss man ihn aber nicht bepöbeln, so wie es sich einige zum Vorsatz gemacht haben.

  10. Eiche Nogly sagt:

    bopsi, ich will Dir im Grundsatz gar nicht widersprechen. Aber es liest sich immer so als wären wir die letzten 3 Jahre jeweils 13. geworden. Und auch ohne sich etwas schönzureden kann man nun nicht so tun als wäre alles katastrophal.
    Fakt ist, wir haben mehr Potential gehabt seit 3 Jahren etwas zu entwickeln. Wir haben in der Personalpolitik auf vielen Ebenen Fehler gemacht. Sportlich wäre eine bessere Entwicklung möglich gewesen. JEDOCH, sollten wir in dieser Saison 5. werden bleibt AUCH festzuhalten dass:
    .
    Wir in den dann letzten 4 Jahren, 2x 5., 1×4. in der Bundesliga waren. 2 x im Europapokal Halbfinale und 1 x im DFB Pokalhalbfinale.
    .
    Das ist ja durchaus eine Bilanz, die zwar nochmal nicht die dummen Fehler verdecken sollte, jedoch auch nicht als katastrophe gewertet werden muss.

  11. Monitor sagt:

    Meine Güte, hier werfen schon wieder Leute neue Trainernamen wie
    von Heesen oder Wollitz in den Raum. Sag’t mal, geht es euch noch gut?
    Ich dacht der HSV soll wieder erfolgreich werden. Mit solchen Leuten gewiss nicht.
    Kopfschüttel..

  12. Der Meller sagt:

    Also, ich glaube auch, dass Arnesen den Wollitz ganz oben auf dem Zettel hat :-D

  13. PeterHamburg sagt:

    randnotizam 28. Februar 2011 um 15:00 Uhr
    Ich bepöbel Dieter nicht, ich würde es nur toll finden, wenn er mal die Gründe für sein Veh- und Troche-Fantum an den Tag legen würde. Ich muss ja nicht seiner Meinung sein und bin es auch nicht. Ich würde es nur gerne verstehen.
    Mir kommt es allerdings wie Nibelungentreue vor. Da braucht man dann keine Gründe.

  14. randnotiz sagt:

    „Jung oder erfahren, das gibt es im Fußball nicht. Das gibt es nur auf dem Straßenstrich.”

    .
    (VfB-Torwart Sven Ulreich nach seiner Glanzleistung beim 2:0 des VfB Stuttgart in Frankfurt am Sonntag)
    :lol:

  15. mamr sagt:

    Monitor am 28. Februar 2011 um 15:13 Uhr
    Ja, danke.

  16. randnotiz sagt:

    PeterHH,
    .
    das pöbeln war nicht auf dich bezogen, sondern allgemein gehalten. Sorry wenn es falsch rübergekommen ist.

  17. PeterHamburg sagt:

    randnotizam 28. Februar 2011 um 15:23 Uhr
    .
    Ist nicht so angekommen. Alles OK.

  18. hsvnr1 sagt:

    Petraam 28. Februar 2011 um 14:12 Uhr
    Ihr seid aber auch alle lieb..blos nichts falsches schreiben!
    Die Petra wird jetzt auf Kriegspfad gehen und versuchen nen tollen
    Hecht zu fangen..mit einem roten Gummibärchen.
    ________________________________________________
    hecht hat schonzeit! :mrgreen:

  19. bopsi sagt:

    @Eiche Nogly
    Verwechselst du mich jetzt?
    Nein, die letzten Jahre waren keine Katastrophe, habe ich auch niemals angedeudet.
    In einem früheren post habe ich zu den Halbfinals auch schon Stellung genommen, vielleicht hast du´s ja gelesen, erspar´ mir die Wiederholung bitte.
    Nein, es ist nicht alles katastrophal, die Verwendung der Mittel, sowie die Trainerauswahl in den letzten beiden Jahren waren allerdings suboptimal.
    Was wir derzeit spielerisch zeigen, ist mit das Schwächste in den letzten Jahren. Habe ich in der Vorrunde ausschließlich die Spieler in der Pflicht gesehen und Veh als “arme Sau” bezeichnet, so haben mich die Spielweise und Aufstellungen (z.B. Westermann auf 6, Demel immer noch RV, etc.) nun auch gegen Veh aufgebracht (ganz im Gegensatz zu Mustang).
    Es scheint, als hättest du ein falsches Bild von meiner Einstellung zum HSV, schade eigentlich. Ich bin kein “Generalpester”, aber kritisch.

  20. Eiche Nogly sagt:

    bopsi, sorry. Da habe ich mich dämlich ausgedrückt!!
    Ich weiß Deine Beiträge zu schätzen. Das war nicht persönlich auf Dich gemünzt.
    Wie gesagt, etwas dumm von mir formuliert! Alles gut also!

  21. Eisenwilli sagt:

    Nun also zu Hause gegen Mainz. Sicherlich sitzt Tuchel schon seit heute Morgen 7.00 Uhr an seinem Plan, wie er uns zu Leibe rücken kann, ist dabei die Schwachstellen herauszupicken und seine Mannschaft einzustellen.
    .
    Mainz spielt schnell, giftig und ist Konterstark. Wartet auf Fehler und presst ganz gezielt einzelne Spieler, die zu Leichtsinnsfehlern neigen. Und da haben wir ja einige von in unseren Reihen. *grusel*
    .
    Was ich wirklich vermisse – auch in Dieters Beiträgen – ist, daß Veh dies genau so akribisch tut wie ein Herr Tuchel oder Klopp. Ich lese immer nur von Trainingseindrücken vier gegen vier. Aber nie von Taktiktraining. Woran liegt das? Wird das nicht trainiert? Ist das nicht vorgesehen?

  22. Testudinata sagt:

    # randnotizam 28. Februar 2011 um 09:52 Uhr
    *
    Bei Deinem Takt und Pietätsgefühl , muss man wohl auch damit rechnen, dass Du einen Kranken fragen würdest, ob Du auf seiner Beerdigung Blockflöte spielen darfst. :mrgreen:

  23. joe roberts sagt:

    In Dortmund spielen sie Fußball, in Hamburg Vehderball

  24. we are family sagt:

    @Testudinata, 16:05 Uhr:

    Mal wieder ein einfach nur dummer Kommentar von Dir, Jonny! :-(

  25. Roter Bäron sagt:

    Schade !
    Der FC Chelsea verweigert Frank Arnesen die vorzeitige Freigabe, um seinen Dienst als Sportdirektor beim Hamburger SV anzutreten. Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, schlugen die Londoner eine entsprechende Bitte des Dänen aus.
    ‘http://www.fussballtransfers.com/

  26. Roter Bäron sagt:

    Dann muss Arnesen eben in seiner Freizeit für den HSV tätig werden.

  27. NeilYoung sagt:

    Erneut Spekulationen um Wechsel von Troche auf NDR.de:
    *http://www.ndr.de/sport/fussball/bundesliga/trochowski163.html

  28. Frostie sagt:

    Ich glaube nicht das Arnesen noch groß was für Chelsea tut, da nicht nur bei uns, sondern auch bei denen die Vorbereitung auf die neue Saison jetzt schon beginnt!
    .
    Denke solange die keinen neuen haben, wollen sie Offiziell kein Vakuum auf dem Posten haben.
    .
    Von daher ist die Offizielle Arbeit von Arnesen zwar eingeschränkt, aber dafür auf er ja “Laufbursche” BR oder?
    .
    Was UNS ARMIN betrifft, so glaube ich, war sein Ziel die SportDi Position nach der Saison beim HSV…….

  29. Alexander von Reden sagt:

    Kann mir jemand sagen, bei welcher Konstellation auch der 6. Platz zur Teilnahme an der Euroleague reichen würde – wäre dies das folgende Szenario: Bayern gewinnt den DFB Pokal und landet auf Platz 4 oder 5 ?

  30. Meier 2 sagt:

    @Alexander von Reden, 16:37 Uhr:
    Ich glaube, sowas gibt es nicht mehr.

  31. Meier 2 sagt:

    weil ja der Pokalsieger an der EL teilnimmt, und keinen gesonderten Wettbewerb hat

  32. randnotiz sagt:

    Danke roter Bäron,

    hier ist der daily mirror Beitrag von gestern abend:
    .
    .
    Chelsea to make Arnesen wait for Hamburg switch
    .
    Chelsea will make Frank Arnesen wait until the end of the season before he joins German giants Hamburg as general manager.
    The Dane was hoping to make an early exit for his new job – along with chief scout Lee Congerton – but the Stamford Bridge club want him to work out his contract with them.
    Arnesen will continue with his duties as sporting director, while Congerton is set for a spell of gardening leave – with Chelsea worried that the pair may have chased some of their potential targets if they had gone sooner.

  33. Alexander von Reden sagt:

    @Meier 2
    ja, aber wenn der Pokalsieger gleichzeitig bereits auf einem Euroleague Platz nach dem 34. Spieltag steht, dann könnte man doch denken, dass als 2. regulärer Starter die Mannschaft auf Platz 6 zur Teilnahme berechtigt ist.

  34. Frostie sagt:

    OH GOTT…….sollten die Bayern zweiter werden und ins DFB Pokal Finale kommen, wäre dann Cottbus oder Duisburg in der EL ?….bitte nicht, sonst muss ich arg würgen…..

  35. we are family sagt:

    @Alexander von Reden, 16:37 Uhr:

    Scroll mal hoch: “Raffel 8:36″! Er hat auch noch n Link reingestellt, wo Du nachlesen könntest.

  36. Meier 2 sagt:

    @Alex
    ok, glaub mir nix…ist nur Gerücht.
    Also bayern Pokalsieger und Hannover Dritter und wir 6.

  37. Alexander von Reden sagt:

    @We are family
    Vielen Dank. So wie ich das sehe, ist es nicht unwahrscheinlich, dass uns nächste Saison entweder Duisburg oder Cottbus in der EL vertreten; daneben dann noch Mainz und Hannover…..das wird ja was.

  38. Dylan1941 sagt:

    WM Star Troche ? :lol:
    Die Presseonkelz sind aber auch Scherzkekse

  39. we are family sagt:

    @Alexander von Reden, 16:58 Uhr:

    Mir ist das Szenario “EL” egal, weil wir ja noch 3. werden! Hast Du das nicht gewusst? :-)

  40. randnotiz sagt:

    And the Award goes to…SPORT BILD online verleiht die Bundesliga-Oscars
    .
    Beste Serie: „Die unendliche Geschichte – HSV auf Sportchefsuche“: Highlight der zurückliegenden Staffel: Die Sammer-Farce. Nach der Verpflichtung von Frank Arnesen ist die Sendung vorerst eingestellt
    .
    .
    >>>http://sportbild.bild.de/SPORT/bundesliga/2011/02/28/sport-bild-online-verleiht-die-bundesliga-oscars/academy-awards-des-fussballs.html

  41. hansel sagt:

    randnotizam 28. Februar 2011 um 17:10 Uhr
    .
    Ist doch ganz witzig :lol:

  42. eva sagt:

    Eisenwilliam 28. Februar 2011 um 16:04 Uhr
    Nun also zu Hause gegen Mainz. Sicherlich sitzt Tuchel schon seit heute Morgen 7.00 Uhr an seinem Plan, wie er uns zu Leibe rücken kann, ist dabei die Schwachstellen herauszupicken und seine Mannschaft einzustellen.
    .
    Mainz spielt schnell, giftig und ist Konterstark. Wartet auf Fehler und presst ganz gezielt einzelne Spieler, die zu Leichtsinnsfehlern neigen. Und da haben wir ja einige von in unseren Reihen. *grusel*
    .
    Was ich wirklich vermisse – auch in Dieters Beiträgen – ist, daß Veh dies genau so akribisch tut wie ein Herr Tuchel oder Klopp. Ich lese immer nur von Trainingseindrücken vier gegen vier. Aber nie von Taktiktraining. Woran liegt das? Wird das nicht trainiert? Ist das nicht vorgesehen?

    ………………………………..
    Moin Eisenwilli, es wirkt auf jeden Fall so, als ob unser Trainer zu locker an den nächsten Gegner rangeht und sich nicht optimal vorbereitet. Seine Ausstrahlung lässt dieses vermuten. Wir wissen es nicht nicht und können nur spekulieren.
    .
    Die Hinrunde hat jedoch gezeigt, das Veh uns eines besseren belehrt hat. Denn wir hatten gegen den damaligen Spitzenreiter, der vorher kein Spiel verloren hat, in deren eigenen Stadion gewonnen.

  43. C.H.Bert sagt:

    Frankfurt/Main – Der Ligavorstand hat im Rahmen seiner heutigen Sitzung, die Bildung einer Expertenkommission zur Sicherstellung der Rasenqualität der Spiele des Ligaverbandes beschlossen.
    Die DFL Deutsche Fußball Liga wurde beauftragt, entsprechende Schritte vorzubereiten und dem Ligavorstand Vorschläge zur Umsetzung zu machen.
    “Angesichts der Tatsache, dass die Rasenqualität bei einigen Spielen in den vergangenen Wochen mangelhaft war, halten wir diesen Schritt für sinnvoll und nötig. Für uns geht es darum, im Sinne des Spiels und zur Vermeidung von Wettbewerbsbeeinträchtigungen, optimale Platzqualität sicherzustellen – und die Bundesliga national und international bestmöglich zu präsentieren”, sagt Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball.
    quelle: dfl.de
    .
    In 5 Jahren wird dann vielleicht doch noch beschlossen, dass in einem Zeitraum von 10 Jahren der Rasen von St.P. und Klautern gewechselt werden müsste, wenn sie dann noch in der Buli spielen sollten. ;)

  44. Mustang sagt:

    @MadMax 13:33, @Dylan1941 irgendwann gestern
    .
    Max, Bob hatte auch gestern geraten, dass ich mir das Spiel gegen den FCK mal ansehe, bzw. angezweifelt, ob ichs überhaupt auch am Samstag tatsächlich verfolgt hätte. Solange wir zwischen Platz 7 und 3 auf gewisse Perspektive spielen, ist mein Anliegen auf der einen Seite, mit schonungsloser Kritik zu helfen, uns hochzuhieven; aber dennoch auch schon Spurenelemente von Verbesserung aufzugreifen, um zu unterstützen, denn gerade das mentale Gerüst unserer Mannschaft ist noch arg fragil. Da hilft es dann nicht, wenn auf einzelnen Spielern rumgehackt wird (im Moment trifft es besonders stark Guy und Troche sowie Elia), denn Guy würde sicherlich gerne wieder an die gegnerische Grundlinie durchmarschieren und tödlich hinter deren Abwehr flanken; und Troche ebenso – jedenfalls in der Aufstellung am Sa beim FCK. Aber irgendwie geht es nicht immer, obschon ich gerade Guy im Pauli-Spiel als Aktivposten gesehen hatte und von den Fähigkeiten Troches überzeugt und von seinem redlichen, bienenfleißigen Charakter angetan bin, wie auch bei Jaro. Bei Elia werde ich fuchsteufelswild, über die bescheuerte Beratergilde, wies auch von Grill unverantwortlich war, ein solches Alibi für Troche schon im Vorfeld für ein mögliches Versagen zu formulieren.
    .
    Ich versuche mir immer vorzustellen, wie ich in unserem Betrieb mit meinen Leuten, gerade den jüngeren Kollegen umgehen muss, um sie nicht nur bei Laune zu halten, sondern zu schärfer denkenden, härter handelden Anwaltskollegen auszubilden als ihr Mentor und möchte eigentlich mit unseren Spielern nicht anders verfahren. Wir verdienen im Moment nicht auf Platz 1 oder 2 zu stehen, aber irgendwo zwischen 5 u. 3 am Saisonende können wir uns wiederfinden. Für höhere Weihen müssen wohl 4 – 5 neue Spieler und ein neuer Trainer kommen, es sei denn, AV fängt sich noch ein in seiner Ambivalen und Ambiguität. Ich treffe häufiger im Leben Männer und Frauen, die eine Pirouette zu viel drehen und dabei alles verspielen. AV läuft Gefahr, durch beleidigte Äußerungen und mangelnde Selbstkritik sich in solches selbstverschuldetes Abseits zu stellen. Er hatte in der Hinrunde keine unumwunden gute Arbeit geleistet und er weiß es. Jetzt geht es darum, damit klar zu kommen und die Saison anständig zu Ende zu spielen.

  45. hekto sagt:

    Stell Dir vor es ist der 15. 05.

    Dank einer überragenden Rückrunde steht der HSV auf 3… Leverkusen auf 2 und Dortmund auf 1.

    Du denkst an Fullham und an den 15. 03. als Bayern 0:2 verlor…

    Der Tag bevor der Trainer und der gesamte Vorstand des FC Bayern einfach ging…

    Jetzt träumst Du natürlich vom Endspiel in München…. weil es in HH ja leider nicht geklappt hat……

    Da ist es mir egal, erst einmal wie der Trainer heisst…

    (Bitte nicht wecken)

  46. hansel sagt:

    Ich glaube AV lebt in einer Fussball-Parallelwelt, aber es ist beruhigend das die Fans bzw. Matzab Bloger mit ihren Kommentaren die Verbindng zur realen Fussballwelt aufrecht erhalten. :shock: :lol:

  47. Testudinata sagt:

    Ohne Dylan ist der Blog so substanzlos, da könnte er auch gleich Klapps-ab heißen :mrgreen:

  48. Dylan1941 sagt:

    Tschonnys lateinische Schildkröte- robbe mal in den anderen Blog!

  49. robotnik sagt:

    Hey, hey….Collos Berater baut Druck via MoPo auf den HSV auf und bringt St. Pauli als mögliche neue Station ins Spiel….ja, nee…

  50. MrsMurphy sagt:

    @ Neil: Danke für den Link. Das ist doch echt kurios. Da quatsche ich schon vor Wochen mit nem anderen Fan am Telefon und meine noch so, pass auf, der Trochowski könnte zu Bremen wechseln. Das mag für Troche gut sein, ich werde dann traurig sein. Aber gut. Wenn Troches Weggang dem HSV hilft … ;)
    .
    @ Mustang am 28. Februar 2011 um 17:53 Uhr
    AV läuft Gefahr, durch beleidigte Äußerungen und mangelnde Selbstkritik sich in solches selbstverschuldetes Abseits zu stellen. Er hatte in der Hinrunde keine unumwunden gute Arbeit geleistet und er weiß es. Jetzt geht es darum, damit klar zu kommen und die Saison anständig zu Ende zu spielen.
    —–
    Ich sehe das anders. Zum einen hat AV bereits viel Kredit verspielt, er läuft da nicht mehr Gefahr. Zum anderen erschließt sich mir nicht, wieso er erkennen sollte, dass er in der Hinrunde “keine unumwunden gute Arbeit” geleistet hätte. Das passt nicht zu Deinem Vorwurf der mangelnden Selbstkritik, den ich im übrigen teile.
    .
    bopsi am 28. Februar 2011 um 14:51 Uhr
    Ausgehend von deiner Annahme (BVB-HSV gleichwertig) würde das bedeuten, dass der BVB, um den gleichen “Erfolg” zu haben, viel weniger finanziell aufbieten muss als der HSV.
    Und das nicht nur in einem Ausnahmejahr, sondern 3 Jahre hintereinander.
    —–
    Das verstehe ich nicht. Was hat der finanzielle Aufwand mit dem sportlichen Erfolg ursächlich (!) zu tun? Sagen wir es mal so: Um so zu spielen, wie der HSV es derzeit tut, brauche ich ganz sicher nicht diesen finanziellen Aufwand, den der Verein gegenwärtig betreibt. Magst Du mir erklären, was Du genau meinst? Gerne auch anderswo …

  51. @Dylan
    Wen würdest Du als Ersatz für Hoffmann vorschlagen?Für das finanzielle?Als Alternative?

  52. eva sagt:

    *********************************************************

    Speedy, jetzt hätte ich gerne noch ein Prosecco :-)

  53. devildino sagt:

    Killroy,
    was läuft denn hier?
    “Der Braut, der sich nicht traut” oder so ähnlich,oder andersherum, oder ääähh? :mrgreen:

  54. Killroy sagt:

    Moin Ihr Lieben,
    ich hoffe bei Euch ist alles im Lack.
     
    Tja Devil, was soll ich sagen? Lies selbst nach. Mach doch hier nicht den Vorleser ;-).
     
    Habt noch einen schönen Abend.
     
    So, jetzt 2te HZ DfB-Pokal.
     
    Gute Nacht
     

  55. randnotiz sagt:

    So Mainz muss von der Platte geputzt werden und damit uns das auch gelingt, habe ich beim Frühstück eine Schippe draufgelegt. Es heißt a sofort breakfasten bis der Arzt (Neu-Ossi) kommt.
    .
    Damit auch keiner am Sonntag auf die Idee kommt, unsere Jungs nicht lautstark zu unterstützen :)
    .
    .
    Es ist angerichtet für ein Frühstücksbufett der Extra-Klasse:
    .
    Hochzeitssuppe
    Kräuterrührei, Schinkenrührei, pochierte Eier, Spiegeleier, weiche Eier
    Rostbratwürstchen, Mini-Frikadellen, Hackepeter
    .
    Fleischsalat, Krabbensalat, Geflügelsalat, Eiersalat. Thunfischsalat
    .
    Käseplatte, Wurstplatte, Schinkenplatte
    geräuch. Lachs, geräuch. Forelle, gefüllte Lachsröllchen
    .
    frische Tomaten, Gurken
    Champignon, Paprika
    Gewürzgurken, Salzgurken
    gefüllte Cherry-Tomaten

    Marmelade, Honig, Nutella
    Müsli, Cerealien, Pofferties, Pfannkuchen, Schoko-Kuchen
    .
    Quarkspeise, Joghurt
    Früchte, Obst, Früchte-Mus
    Schoko-Brunnen
    .
    Kaffee, Tee, Kakao, Cappu, Expresso, Milchkaffee
    Milch, O-Saft, A-Saft, Prosecco
    .
    .
    >>>http://www.mopo.de/sport/hsv/-wir-sind-fuer-die-zukunft-exzellent-aufgestellt-/-/5067038/7590508/-/index.html
    .

  56. randnotiz sagt:

    Da habe ich doch glatt vergessen den Brot- und Brötchenkorb hinzustellen. Wird hiermit nachgeholt:
    .
    Körnerbrötchen, Roggenbrötchen, Milchbrötchen mit und ohne Rosinen, Croissants, Donuts, Muffins, Schwarzbrot, Dinkelbrot, Roggenbrot, Krustenbrot, Toast, Sandwichtoast, Knäckebrot

  57. Killroy sagt:

    Moin zusammen,
    Randy ich weiß warum ich so früh aufgestanden bin: Bei dem Frühstück, kein Wunder. Man mus sich dann ja auch Zeit nehmen für das sagenhafte Frühstück.
     
    Aber Du hast für Diego van Nilsdelroy die Franzbrötchen vergessen ;-).
     
    Tja, wie Du es machst Du siehst einer findet immer das Haar in der Suppe :-), apropo Suppe: Wer ißt denn Hochzeitssuppe zum Frühstück? Ansonsten wie immer super lecker bei Chez Randy :lol:.
     
    Habt einen schönen Tag und lasst Euch nicht ärgern.

  58. eva sagt:

    *Applaus Applaus *
    Ich liebe dieses Zimmer. Exzellenter geht es kaum noch, schade nur das ich Dich Killroy verpasst habe. Euch allen einen schönen entspannten Tag :-)

  59. Zaubermaus74 sagt:

    Einen schönen guten Morgen auch von mir.
    .
    Das klingt ja heute morgen wieder suuuuuuuper lecker. Hoffentlich ist noch etwas da.
    Und zu einem Glas Prosecco würde ich jetzt auch nicht nein sagen. Da kommt “Frau” doch erst so richtig in Fahrt und der Tag ist super schnell vorüber.
    .
    Euch allen auch von mir einen schönen und sonnigen Tag :-)

  60. eva sagt:

    Prosecco morgens um 07.17 Uhr Zaubermaus? :shock:
    .
    Na gut überredet :mrgreen:

  61. Rautenschälchen sagt:

    Moin zusammen,
    Randy, wenn Du so ein super Frühstück zauberst, damit wir die Jungs unterstützen, könnte ich fast ja schon wieder für Sonntag schwach werden ;-) Aber da es so üppig ist, hält das auch noch bis nächsten Samstag und da helfe ich mit, dass wir den Bayern die Lederhosen ausziehen :grin:
    .
    Die Hochzeitssuppe hebe ich mir dann für heute Mittag auf. Apropos Hochzeit: Was geht hier eigentlich ab. Killroy traut sich/traut sich nicht? :shock:
    .
    Wünsche Euch auch allen einen schönen Tag und hoffe, die Sonnenstrahlen, die ich gestern losgeschickt habe, sind endlich bei Euch angekommen.

  62. randnotiz sagt:

    Liebe Liebenden,
    .
    das freut mich ja, dass es euch so schmeckt. Die Hochzeitsuppe scheint euch zu verwirren. Die hatte ich neulich bei einem Gourmet-Buffet in Hannover und das fand ich ganz witzig. Desewegen habe ich sie für euch auch mit auf den Tisch gestellt. Ist zwar ungewöhnlich aber lecker. Und wer morgens schon Sekt schlürft, kann auch an einer Suppe nippen. :) :)

  63. Killroy sagt:

    @Rautenschälchen, 09:53 Uhr:
    Also nur damit keine Gerüchte entstehen :-), Devil meinte meinen Schußwechsel mit KT und wieso Randy Hochzeitssuppe zum Frühstück serviert ist auch mir schleierhaft.
     
    Und Schälchen, Du weißt doch gebranntes Kind scheut das Feuer :-).
     
    Habt noch einen schönen Abend.