90 völlig verpennte Minuten…

29. Januar 2011

Es gibt Tage, die kann man sich nicht erklären. Genau so einen hatte der HSV heute. Mit drei Siegen in Folge und dementsprechend viel Optimismus ins Frankenland gereist, wurde das Spiel komplett verpennt. Und anschließend wusste keiner so recht, warum man so lethargisch agiert hatte.

Aber der Reihe nach.

Die erste Halbzeit hätte man sich schenken können. Ich muss sogar zugeben, dass ich in der 30. Minute die Option „Konferenz“ kurz geschaltet hatte – was ich sonst wirklich nie mache. Während der HSV-Spiele gilt eigentlich immer: nichts und niemand darf stören. Handy und Festnetz bleiben ebenso wie das Klingeln an der Haustür unbeantwortet. Aber was der FCN und der HSV sich da in den ersten 45 Minuten zurechtschoben, das ließ dann doch viel Zeit für “Nebensächlichkeiten”. Gefahr, etwas zu verpassen, lief man jedenfalls nicht wirklich.

Allerdings will ich hier jetzt gar nicht anfangen, zu nörgeln. Denn in der Hinrunde hatte uns hinten genau das gefehlt, worauf Veh jetzt vermehrt Wert legt: es wird eher rustikal und schnörkellos – dafür aber umso effektiver gearbeitet. Das ist nicht immer schön, muss Aber sein. Und wenn es dann zu einer Konstellation kommt wie zuletzt mit den überaus defensiven Frankfurtern oder eben Nürnberger, die selbst im eigenen Stadion komplett auf Konter eingestellt sind, dann wird das Spiel langweilig, weil es eben logischerweise weniger Torszenen gibt.

Zwei, drei wurden es letztlich doch. In der elften Minute setzte sich Änis Ben-Hatira über links gekonnt durch und passte von der Grundlinie zurück auf Ruud van Nistelrooy. Allerdings einen Tick zu scharf für den in den ersten 45 Minuten enttäuschend schwachen Niederländer. Der war es allerdings auch, der in der 19. Minute fast das 1:0 für den HSV besorgt hätte, wäre nicht FCN-Verteidiger Simons (guter Mann!!) gerade noch mit der Fußspitze vor ihm am Ball gewesen.
Sechs Minuten später war es Änis, der diesmal über rechts flankte. Allerdings hoch, statt wie in dieser Situation erforderlich flach auf den heranstürmenden Elia, der so unter dem Ball durchlief. Erstmals in der 27. Minute kamen dann sogar die Gastgeber. Kurz. Aber gefährlich. Abiturient Mendler setzte sich am Sechzehner gegen drei Hamburger durch, aber nicht gegen Rost. Der Keeper war da und rettete.

Auf meinem Notizblock hatte ich für die29. Minute noch Ruuds ersten Torschuss und einen abgefälschten Schuss aus 18 Metern von Elia, ehe es zur nächsten echten Chance kam. Diesmal für den FCN. Dennis Aogo konnte die flache Hereingabe im eigenen Fünfer im Fallen gerade noch abwehren. Und in der 45. Minute war es Nürnbergs Stärkster, Simons, der per Direktabnahme mit der Innenseite aus 18 Metern an Rost scheiterte.

Halbzeit. Pause – für mich heute irgendwie ähnlich spannende Minuten wie zuvor auf dem Platz.

Die zweite Halbzeit versprach mehr Offensivdrang vom HSV. Trainer Armin Veh brachte Mladen Petric als zweite Spitze für den angeschlagenen und unauffälligen Jonathan Pitroipa. Und der Kroate versuchte sich gleich mit einem spektakulären Fallrückzieher zum Matchwinner aufzuschwingen. Allerdings verfehlte er das Tor ebenso deutlich, wie der HSV sein eigenes Vorhaben, den dritten Rückrundensieg. Und somit das vierte Spiel in Folge zu gewinnen.

Stattdessen kam es binnen zehn Minuten knüppeldick. Erst verschätzte sich der schwache Guy Demel bei einem Mendler-Pass, wodurch Eigler frei an den Ball kam und Rosts Parade nutzte, um einen Elfmeter herauszuholen. Wohlgemerkt: Eigler suchte das Foul, Rost bot ihm die Gelegenheit und Eigler nutze sie. Somit (leider) ein berechtigter Strafstoß, den Simons flach in die Tormitte verwandelte (59.). Und es waren keine zehn Minuten nach dem bittere 0:1 aus Hamburger Sicht gespielt, da gab’s den Gau. Erst musste Kacar nach einer aus meiner Sicht ebenso harmlosen wie unnötigen Trikotberührung beim eingewechselten Nürnberger Mak mit Rot vom Platz, dann folgte aus dem Freistoß das 0:2. Den Freistoß aus 17 Metern konnte Rost gerade noch an die Latte lenken, den Abpraller passte jedoch Simons (wer sonst?) irgendwie durch Westermanns Beine hindurch an Rost vorbei zu Cohen, der Jarolim im Rücken entschwunden war.

Die Entscheidung.

Zwar hätte der eingewechselte Guerrero in der 75. Minute freistehend vor Schäfer aus acht Metern den Anschlusstreffer besorgen können, aber er zielte zu hoch.

Was folgte waren 15 Minuten, in denen sich den überzähligen Nürnbergern Räume zum Kontern boten und der HSV fast nicht mehr stattfand.

Es fehlte dem HSV heute der Umschalter. Anfänglich wollte man den Nürnbergern das Spiel überlassen. Etwas, was die Franken bekanntermaßen nicht beherrschen. Das funktionierte auch – zumindest defensiv ließ der HSV nichts anbrennen. Allerdings fehlte der Mannschaft heute der Umschalter, der Impuls, auf die eigene Offensive zu setzen. Fast keine echte Torchance auf 90 Minuten ist gegen einen alles andere als starken, dafür aber leidenschaftlicher kämpfenden FCN zu wenig. Ein Ruud van Nistelrooy fand heute überhaupt nicht statt, Elia und Pitroipa blieben ohne offensive Szenen. Die Abwehr stand lange Zeit ungefährdet sicher, bis Demels Fehler und Rosts Foul die Niederlage einläuteten. Anschließend schwamm der HSV, ob im Mittelfeld mit Jarolim und Zé, oder im nach der Roten für Kacar verschobenen Abwehrverbund insgesamt.

Fazit: Eine ebenso unglückliche wie absolut unnötige, weil durch individuelle Fehler verschuldete Niederlage gegen Nürnberger, bei denen Simons, der Abiturient Mendler und ein kantiger wie technisch versierter Schieber die besten Spieler auf dem Platz waren.

Und für den HSV war es nicht nur ein richtig schwaches Spiel, es war auch eine besonders bittere Niederlage, weil neben den Punkten auch der Ausfall von Kacar verkraftet werden muss. Der Serbe spielte tadellos – bis zur Roten Karte, die Veh zumindest für das Derby am kommenden Wochenende gegen St. Pauli eine Entscheidung leichter macht: er wird Joris Mathijsen nicht erklären müssen, warum er nur auf der Bank sitzt…

Dennoch kann die Mannschaft jetzt zeigen, dass die Komplimente der letzten Wochen nicht falsch waren. Sie kann jetzt nach der Niederlage beweisen, welch neue Einheit sie ist und dass die Niederlage in Nürnberg nicht mehr als ein zu verkraftender Ausrutscher war. Auf eine Diskussion darüber, ob van Nistelrooy heute so schwach war, weil er Madrid nicht nur im Herzen sondern auch im Kopf trägt, verzichte ich. Es wäre falsch, hier jetzt alles in Schutt und Asche zu legen. Im Gegenteil: ich erwarte von Ruud gegen St. Pauli der Mannschaft eine Trotzreaktion. Schon deshalb werde ich nicht derjenige sein, der das zweifellos enttäuschende Auftreten beim FCN überbewertet.

Ich bin wie wahrscheinlich alle hier und beim HSV enttäuscht – aber ich bin noch lange nicht hoffnungslos.

In diesem Sinne, bis morgen!

17.45 Uhr

P.S.: Sollte es heute noch neue Entwicklungen in Sachen Verleih- oder gar Verkaufsgeschäft geben, melde ich mich natürlich zu späterer Stunde noch mal bei Euch.

916 Reaktionen zu “90 völlig verpennte Minuten…”

  1. Kilgore Trout sagt:

    krahlingeram 30. Januar 2011 um 17:49 Uhr
    “Auffällig ist, dass unsere Diven seit Jahrzehnten immer dann versagen, wenn sie öffentlich Sprüche klopfen. Z.B. “Für den HSV zerreiße ich mich” oder “Wir sind wieder oben dran, aber jetzt müssen wir in Nürnberg nachlegen” oder “Noch haben wir gar nichts erreicht, wir dürfen nur an´s nächste Spiel denken” oder “Die Stimmung in der Mannschaft ist gut. Wir wollen alle noch was mit dem HSV erreichen” oder anderen wohlfeilen Schwachsinn.”

    Da hast du völlig recht. Mich wundert auch immer, dass diese Rhetorik-Module tatsächlich noch begeisterte Abnehmer finden. Noch mehr wundert mich fast, dass Journalisten, dieses Geschwätz immer noch willig und eilfertig verbreiten. Eine News wäre es ja erst, wenn einer sagte: “Für den HSV zerreisse ich mich nicht” oder “Wir dürfen nicht ans nächste Spiel denken”.

  2. Hansinator sagt:

    Wie gut dass niemand weiß, was in ca.32 Stunden passieren wird auf des HSV Geheiß :-)

  3. MEIN LEBEN LANG NUR DER HSV!!! ps : sucht euch ein Hobby dann sind wir euch möchtegern Fans endlich los .

  4. Nordfight sagt:

    Hallo, möchte heute auch mal meinen Ärger über den HSV hier loswerden.
    Diese Mannschaft ist total falsch zusammengestellt. Der Altersdurschnitt ist zu hoch. Der Trainer wirkt überfordert. So wird das nichts, mit dem Internationalen Geschäft. Was muss nun passieren ? Eine ganze Menge, im ganzen Verein.
    Wer es nicht schafft zu spielen, der muß fighten.

  5. Bloozer sagt:

    ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich wünsch mir manchmal eine befreiende radikale Lösung, eine Revolution, mit der Abdankung aller Postenträger, Restrukturierung des Vereins, Basiswahl aller Gremien, Rausschmiss der Trainer und des Gros der Mannschaft auch auf die Gefahr eines Abstiegs hin.
    Dann Wahl eines mutigen Mannes, der diesen Verein neu aufbaut, der nicht in alte verdiente Spieler investiert, sondern mit vollem Risiko jungen neuen Leuten eine Chance gibt etc etc. …. Stattdessen haben wir hier eine Schar von Leuten, die an ihren gutdotierten Posten kleben, denen der Fussball, der Verein, der Fan, und der HSV ziemlich egal ist, allen Lippenbekenntnissen zum trotz.
    Ich weiss, dass das Träumerein sind, aber das darf man ja mal.

  6. Wamba sagt:

    # HSV FAN 4-EVER
    bin ganz deiner meinung

    nur der glorreiche HSV

  7. hsver1986 sagt:

    HSV FAN 4-EVER
    Bleib mal geschmeidig. Wenn du keine Kritik verträgst bist genau DU hier falsch im Blog.

  8. Fantomas sagt:

    @Trapper ‘Doc’ Seitenberg

    EIN ABSOLUT BEMERKENSWERTER BEITRAG!!!!

  9. Jonas sagt:

    Wamba braucht Watumba :)

  10. Tom sagt:

    Das Spiel gestern hat mich 0,0 überrascht, es war vollkommen typisch für eines dieser Duelle, vor denen unsere Spieler vollmundig raushauen, dass sie das bessere Team seien. Dass den Worten wieder mal keinen Taten folgten, war leider abzusehen. Deshalb habe ich die gestrige Niederlage halbwegs emotionslos zur Kenntnis genommen und auch die letzten knapp 24h nichts im Netz gelesen.
    Jetzt eben erst lese ich bei BILD online allerdings diese Aussage von Veh:
    “Wir waren total lethargisch. Schon beim Warmmachen war kein Feuer drin.”
    Und ganz ehrlich: da fällt mir gar nichts mehr ein. Wie schlecht muss es um die Motivationskünste eines Trainers stehen, der schon beim Warmmachen merkt, dass seine Truppe nicht aus dem Quark kommt, Ihr das dann aber nicht bis zum Anpfiff austreiben kann? Wozu kommt die Mannschaft nochmal in der Kabine zusammen, bevor es losgeht?
    Ob das daran liegt, dass Veh ein schlechter Motivator ist oder unsere Mannschaft gar nicht mehr zu motivieren ist, das weiß ich nicht. Aber wenn ein Trainer sowas, obwohl er es rechtzeitig bemerkt, nicht ändern kann, dann braucht man auch keinen. Was für ein Armutszeugnis.

  11. Takahara sagt:

    Für mich ist mein HSV nur noch der Meister der Ausreden. Jetzt muss ich leider wieder lesen, dass und die Abwehrspieler ausgehen. Wir sind nur am nörgeln und lamentieren. Im letzten Jahr war immer die Doppelbelastung schuld. Wer hatte denn in der letzten Woche ein Pokalspiel und das sogar über 120 Minuten. Jawohl, nicht der HSV, es war Nürnberg. Immer waren die Verletzten oder fehlenden Spieler Schuld an schwachen Leistungen. Jetzt sind alle wichtigen Spieler an Bord und was mussten wir am Samstag sehen – nichts. Diese Ausrede zieht nun auch nicht mehr.
    Wenn ich daran denke, dass Freiburg nun nach 20 Spielen 3 Punkte mehr auf dem Konto hat als wir, kommt mir das große Kotzen. Nicht ein einziger Spieler (außer Cisse) wäre für uns interessant, auf der anderen Seite könnte sich Freiburg fast keinen unsere Auswechselspieler in Ihrem Kader finanziell leisten. Da stimmt doch was nicht. Wir brauchen endlich jemanden der ein Konzept in der Tasche hat. Armin Veh hat es offenbar nicht, sonst würden wir besser da stehen. Veh hat nur das Glück, dass er mit seinen schlauen Sprüchen den Eindruck erweckt er hätte was drauf. Hat er aber nicht.
    Schade, wir haben so ein tolles Stadion, tolle Fans, eigentlich auch eine super Mannschaft – leider bringt es diese nicht rüber. Schönen Abend.

  12. Kilgore Trout sagt:

    @Bloozer: Eine Basiswahl aller gremien wäre das Schlimmste, was passieren könnte. Anders als in der Gesellschaft, wo Basisdemokratien meist für den Fortschritt und für Reformen stehen, bedeutet eine Basiswahl beim HSV, dass die Revisionisten und Rückwärtsdenker die Oberhand gewinnen. Dann würde es darauf hinauslaufen, dass wir dauerhaft als Krämerladen mit Tante-Emma-Flair gegen Kaufhauskonzerne wie Bayern konkurrieren. Nach 24 Jahren Erfolglosigkeit ist mir die Lust darauf vergangen. Leute, die sich seit gerade mal zehn Jahren Fan nennen dürfen, sind für mich kein Maßstab. Gegen einen radikalen Umbruch habe ich durchaus nichts einzuwenden. Man sollte die Lizenzspielerabteilung endlich ausgliedern und moderne, konkurrenzfähige Strukturen einführen. AR-Vorsitzende wie Rieckhoff oder Becker sind doch ein Gräuel, dazu ein Japaner, ein unglaublich eitler UKE-Chef und ein drittklassiger Schauspieler. So was muß im Elend enden.

  13. Kilgore Trout sagt:

    Takaharaam 30. Januar 2011 um 18:09 Uhr
    “Für mich ist mein HSV nur noch der Meister der Ausreden. Jetzt muss ich leider wieder lesen, dass und die Abwehrspieler ausgehen. Wir sind nur am nörgeln und lamentieren. Im letzten Jahr war immer die Doppelbelastung schuld. Wer hatte denn in der letzten Woche ein Pokalspiel und das sogar über 120 Minuten. Jawohl, nicht der HSV, es war Nürnberg.”

    Sehr richtig!

  14. HSVOBJEKTIV sagt:

    #
    # Bloozeram 30. Januar 2011 um 17:59 Uhr

    ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich wünsch mir manchmal eine befreiende radikale Lösung, eine Revolution, mit der Abdankung aller Postenträger, Restrukturierung des Vereins, Basiswahl aller Gremien, Rausschmiss der Trainer und des Gros der Mannschaft auch auf die Gefahr eines Abstiegs hin.
    Dann Wahl eines mutigen Mannes, der diesen Verein neu aufbaut, der nicht in alte verdiente Spieler investiert, sondern mit vollem Risiko jungen neuen Leuten eine Chance gibt etc etc. …. Stattdessen haben wir hier eine Schar von Leuten, die an ihren gutdotierten Posten kleben, denen der Fussball, der Verein, der Fan, und der HSV ziemlich egal ist, allen Lippenbekenntnissen zum trotz.
    Ich weiss, dass das Träumerein sind, aber das darf man ja mal.

    Bloozer, der HSV ist ein Dino, ich selbst bin seit 48 Jahren mit dem Verein verwurzelt …….

    Dinos fallen nicht so schnell und leicht, bei Ihnen gibt es entweder einen langen schleichenden Prozess, der dann im Dahinseichen endet. Oder …… einen Meteoreinschlag.

    Wenn jetzt keine Reissleine gezogen wird, spätestens ungesetzt zur neuen Saison, siecht der Verein weiter dahin. Too big to fail ……. und wir müssen diese Erbärmliche Vorstellung weiter ertragen.

  15. Ralf Gleitsmann sagt:

    Leute, Leute !!!!!!!!!!!!!!!
    Ich habe nichts gegen konstruktive Kritik über die Vorgänge im und um den HSV.
    Nur eins,wie schon mehrmals hier im Blog angemahnt, kann ich nicht verstehen
    und das ist der verbale Rundumschlag einiger Blogger gegen alles was beim HSV gemacht wird. Die selben Nörgler sind dann nach 3 Siegen wieder euphorisch und
    haben schon immer gewußt das alles richtig war. Bringt bitte mehr Sachlichkeit und
    dafür weniger Emotionen ein , denn nur das bringt eine gute Diskussionsgrundlage.
    Auch ich war gestern live bei Nürnberg und habe mich sehr geärgert. Trotzdem
    werde ich meinen HSV weiter unterstützen und hoffen das endlich wieder bergauf geht. Indeisem Sinne : NUR DER HSV!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  16. Gravesen sagt:

    Duisburg-Cottbus
    Bayern-Schalke

  17. flashzbax sagt:

    hätten wir bloss in gladbach verloren, dann hätten wir eine sorge weniger.

  18. svenson sagt:

    # HSV FAN 4-EVERam 30. Januar 2011 um 17:55 Uhr

    Wie kann der HSV denn erfolgreicher seine Zukunft gestalten? Müssen da nicht manche Sachen kritisch gesehen und hinterfragt werden? Oder soll alles abgenickt werden, egal ob es Sinn ergibt oder nicht?

    Ich finde Bastian Reinhart gut, aber als verantwortlicher im Sportbereich? Gestern Lehrling heute Sportdirektor? Nur weil er ein HSV er ist, ist er doch noch nicht geeignet.

    Was sagst du zu unseren Aufsichtsrat? Haben die auch die Raute im Herzen? Oder egal, sind ja HSVer, dann können die das?

    Hast du das Spiel gestern gesehen? Welcher Spieler hatte eine Raute im Herzen??? So wie es jetzt ist, wird das nichts mehr mit unseren HSV, dass macht mich traurig und noch kritischer. Ach ja, ich als Modefan besitze 3 Dauerkarten….

    Schönen Abend!

  19. @ Kilgore Trout
    Genau! Pro Ausgliederung! Profifußball ist kein Kinderspielzeug!

  20. hsver1986 sagt:

    @ Tom
    Ich weiß nicht ob du es wusstest aber Trainer sind auch nur Menschen. Die können keine Motivation herbeizaubern. Jeder Spieler muss sich selbst motivieren können wenn er auf sein Konto schaut. Und dort Monat für Monat mehrere Hunderttausend EUR auf das Konto eingezahlt werden.

  21. Martin Boisen sagt:

    laut unbestätigten Quellen ist morgen früh Training um 8.00 Uhr :D

  22. @ Martin Boisen
    Wenn ich um 8.00 ins Büro käme, würde ich mit “Mahlzeit!” begrüßt.

  23. Eiche Nogly sagt:

    Wenn ich den Scheiß lese, Konto = Motivation lache ich immer.

  24. hsver1986 sagt:

    Was soll denn ein Trainer machen? Hex hex wir können Europa erreichen jetzt seid ihr motiviert. Das finde ich Schwachsinn. Ohne Eigenmotivation kann man eh nix rausholen.

  25. Tom sagt:

    @hsver1986
    Ja, Trainer sind auch Menschen. Spieler übrigens auch. Lies meinen Beitrag nochmal… Da steht explizit, dass ich nicht weiß, ob es an Vehs mangelnden Motivationsfähigkeiten oder an der nicht mehr zu motivierenden Mannschaft liegt. Das Ergebnis ist aber identisch: wenn unser Trainer mit seiner Ansprache die Mannschaft nicht erreicht, aus was für Gründen auch immer, dann braucht man ihn auch nicht.

  26. AD1979 sagt:

    AV hat ja einige Erfahrung und er scheint zu dem Schluss gekommen zu sein, dass er an der Einstellung der Mannschaft sowieso nichts ändern kann und sich die Nerven nicht kapputt machen möchte wegen Dingen, die er glaubt sowieso nicht ändern zu können. Da ihm sein damaliger freiwilliger Abgang in Rostock nicht die erhoffte (und verdiente) Anerkennung eingebracht hat, schloss er schon bei seinem Amstantritt in HH aus, jemals wieder freiwillig zurückzutreten, wenn er merken sollte, dass er die angestrebten Ziele nicht erreichen kann. Also bleibt er im Amt, nimmt das Geld mit und verabschiedet sich irgendwann in Richtung Augsburg, wenn der HSV ihn beurlaubt oder der Vertrag endet. Ich nehme ihm das nicht übel. Tragisch ist nur, dass scheinbar keine Planungen für die kommende Saison erfolgen, oder täusche ich mich da?

  27. Bloozer sagt:

    HSVOBJEKTIV am 30. Januar 2011 um 18:18 Uhr

    dann bitte den Meteor einschlagen lassen.

  28. Hansinator sagt:

    Du eiche? Es gibt Berufe , da ist das Gehalt echt Motivation.

  29. Benno Hafas sagt:

    @Kilgore Trout, 18:09 Uhr:

    AR-Vorsitzende wie Rieckhoff oder Becker sind doch ein Gräuel, dazu ein Japaner, ein unglaublich eitler UKE-Chef und ein drittklassiger Schauspieler. So was muß im Elend enden.

    So langsam enttarnst Du Dich wieder. Immer dieselbe Leier, am Anfang vernünftg schreiben und dann…
    Mit der Ausgliederung gebe ich Dir Recht, doch was soll dieser Rassismus gegen Ian Karan?
    Rieckhoff ist gerade zum AR Vorsitzenden gewählt und Erhardt ist neu im Aufsichtsrat und hat erst an einer Sitzung teilgenommen.
    Übrigens schon Dein Nick verrät wer Du bist. :-(

  30. Jonas sagt:

    Es gibt Berufe, da ist das Gehalt wirklich eine Motivation………………für eine Umschulung :mrgreen:

  31. hsver1986 sagt:

    Wir brauchen AV auch nicht für die Motivation der Spieler sondern dafür das er seine Empfehlungen abgibt auf wen man bauen kann und auf wen nicht. Genau dafür ist er diese Saison da und dann soll im Sommer entschieden werden was umsetzbar ist. Nicht mehr und nicht weniger. Er ist am nächsten dran und wird das am besten einschätzen können.

  32. marienhagen sagt:

    Neulich in der Trainerkabine (nein, nicht am Montag, da ist da immer den ganzen Tag das Licht aus, weil: Keiner da!):

    Co: Trainer, ich war ja ein paar Jährchen beim Club, kenne mich da noch bestens aus und habe einige Detailkenntnisse, die für Samstag wertvoll sein könnten.
    .
    Chef: Schön für Dich.
    .
    Co: Trainer, meinst Du nicht, wir sollten mal so langsam die taktische Marschrichtung für Samstag angehen, ist ja nicht mehr lange hin.
    .
    Chef: Geh Du mal Klavierspielen. Ich bin hier der Chef, oder bist Du etwa schon mal Meister geworden?
    .
    Co: Trainer, mache mir so ein bisschen Sorgen um den Guy. Ich glaub, der stagniert und bringt es nimmer.
    .
    Chef: Der Guy hat nach seiner Erkältung gut trainiert. Der packt das. Ich habe keinen besseren Guy in den letzten Jahren gesehen. Quasi der beste aller Zeiten, sagt er ja auch selber.
    .
    Co (schüttelt den Kopf): Chef, Meister…äääh Trainer: Was häst Du den vom Besic? Guy überzeugt mich nicht sonderlich.
    .
    (Meister)-Trainer: Mein lieber Locksley..ääääh Michael! Erstens weiß ich gar nicht, wer dieser Besic überhaupt sein soll, zweitens ist der mit Sicherheit kopfallschwach, drittens habe ich noch nen taktischen Zungenschnalzer in petto, falls das mit dem Guy doch nix wird. Jetzt gehst und spielst Klavier, die Jungs wollen beim Duschen unterhalten werden, verdammt!
    .
    Der Co zupft sich am Bärtchen, macht sich verlegen die Turnschuhe des Ausrüsters umständlich zu, denkt sich “dieser arrogante Sack, hoffentlich fliegt der bald, dann habe ICH das Sagen hier” und geht.
    .
    Der (Meister)-Trainer nimmt seinen Versace-Kulturbeutel, wirft sich den Kaschmirschal um die vom Boss-Anzug umschmiegten Schultern, greift elegant nach dem Zündschlüssel des vom Sponsor zur Verfügung gestellten € 150.000 Hobels (auch zur privaten Nutzung) und geht mit einem leisen Summen der VFB Stuttgart-Meistermelodie Richtung Parkplatz. In sich gekehrt, aber nicht unzufrieden mit sich selbst, denkt er noch bei sich “hoffentlich ist bald wieder Montag. Hält ja keiner aus den Druck hier…”

  33. hsver1986 sagt:

    Ein Trainerwechsel nach einer Niederlage ist total übertrieben. Schluckt doch mal den Frust runter

  34. Hoddel sagt:

    @Hansinator

    Ich bin ja in mancher Hinsicht deiner Meinung, besonders was die Selbstüberschätzung Hamburgs betrifft.
    Aber was dichtest du dem HSV-“Geheiß-t” als Aktion in 32 Stunden an?

    Dass B.R. den sich im Grabe wälzenden Happel wiederauferweckt und zum HSV holt? Wer oder was sonst könnte die trübe Truppe vor sich selbst retten?

  35. Trapper 'Doc' Seitenberg sagt:

    @Tom, 18:08 Uhr:
    In der Tat! Veh hat eine beträchtliche Virtuosität darin erreicht, hinterher das mehr oder minder Offensichtliche zu erklären. Nur ändern, und zwar vorher, das kann er offenbar nicht.

  36. Jonas sagt:

    Bleibt heute die Küche kalt ? :mrgreen:

  37. Hansinator sagt:

    @Hoddel
    Neuer Trainer

  38. Erik Meijer sagt:

    Hallo zusammen,

    selbst wenn man die Enttäuschung von Gestern aus den Beiträgen rausnimmt, dann bleibt eine Ohnmacht, die sich in Gleichgültigkeit ausdrückt. Wie bitter für einen Verein, wenn die Fans nicht wütend oder sauer sind, sondern es ihnen mittlerweile egal ist, was die 11 Profis auf dem Rasen jede Woche zeigen. Die Hoffnung stirbt zu letzt – ich glaube sie ist schon gestorben!

    Wir haben uns vielleicht von den Spielen auf Schalke und gegen Frankfurt blenden lassen. Vielleicht war es aber auch endlich mal das Gefühl, auf das wir alle jede Woche hinfiebern. Man freut sich die ganze Woche auf das Spiel des HSV und hofft auf 3 Punkte. Und zumindest diese 3 Punkte konnten gewonnen werden. Natürlich waren die Spiele nicht großartig und natürlich waren unsere Schwächen immeroch vorhanden, aber z.B. GK war doch ein Lichtblick nach den schlechten Leistungen der Hinrunde.
    Nach einem kompletten miesen Jahr 2010 reichen 2 Spiele natürlich nicht, um die Stimmung um 180° zu drehen. Aber wir wollen doch alle wieder Spaß an unserem Verein haben und nicht jede Woche aufs neue die unzähligen Fehler der Vergangenheit aufzählen.
    Warum auch immer, aber es hätte die Wende sein können….

    Seit gestern wissen wir, sie war es nicht und so ist es völlig normal, dass wir nahtlos an die Kritik der letzten Wochen und Monate anknüpfen.

    Mir stellt sich immer wieder die Frage, warum der Verein nicht reagiert!?!
    Egal ob hier im Blog, die Journalisten, Insider und Fans, alle sind sich über die Situation im Klaren. Und eigentlich sagen auch alle das gleiche:

    – Der Trainer (AV) schafft es nicht der Mannschaft auch nur die einfachsten taktischen Grundregeln zu vermitteln. Er schafft es auch nicht die einzelenen Spieler ansatzweise an deren persönliche Leistungsgrenze zu bringen (mit 1-2 Ausnahmen). Zusätzlich hat er grundlegende Fehler in seiner Zeit beim HSV gemacht (z.B. HW als Kapitän, Sinalco vor der Saison zum wichtigsten Spieler zu machen, usw.). Den zarten aber richtigen Versuch auf die Jugend zu setzen, hat er leider wieder verworfen. Ein klares Beispiel für seine Fehler ist auch das Thema Ruud: Die Leistung von RvN war in den letzten Spielen schlecht! Veh wollte ihn unbedingt (trotzdem) behalten. Und jetzt muss RvN spielen, damit Veh nicht sein Gesicht verliert. Obwohl, so schade wie es ist, RvN eigentlich auf die Bank muss!
    AV hat endlich den kompletten Kader zu Verfügung und hat damit auch keine Ausreden mehr. Das Ergebnis aus diesem Zustand spiegelt seine Unfähigkeit die Mannschaft zu erreichen.

    – Das gleiche gilt für BH. Zuerst hat er sich vielleicht zuviel in den sportlichen Bereich eingemischt und jetzt macht er es garnicht mehr. Das Ergebnis ist noch schlechter als vorher. Der ewige Wunsch noch Kontinuität blockiert jetzt das Handeln von BH und er muss an AV festhalten, obwohl jedem klar ist, dass es Zeit wäre einen neuen Trainer zu holen. BH hat schon bei BL 8 Wochen zu lange gewartet und jetzt macht er den selben Fehler.

    – Zu BR ist ein Urteil schwierig. Von Anfang an hatte er wenig Kredit. Die Geschichte mit dem AR und Sammer hat sicherlich nicht zu einer Stärkung seiner Person beigetragen. Aber man könnte von Ihm doch wenigstens klare Worte verlangen. Er mag kein Netzwerk haben und kennt das Geschäft vielleicht nicht so gut, aber er war Spieler und als solcher wird er doch wohl in der Lage sein intern und extern deutlich Worte zu finden. Er hat doch nichts zu verlieren!? Aber es wäre mal ein Zeichen. Für die Mannschaft und für uns, die Fans!

    – Zur Mannschaft fehlen einem nur noch die Worte! Mit wenigen Lichtblicken und der Freude, dass sich zumindest einige junge anstrengen, bleibt unterm Strich nur ein Fazit: Zu satt, charakterlos, zu verwöhnt und undiszipliniert!

    Der Zeitpunkt für einen Umbruch war noch nie besser und vorallem noch nie nötiger als jetzt. Vielleicht bringt BH noch einmal den Mut auf und reagiert auf die Situation beim HSV. Besser heute als morgen.
    Egal was auch passiert, die Fans würden jede Personalentscheidung mittragen.

    Nur bitte nicht mehr warten, sondern endlich handeln!

    Denn ich habe keine Lust mehr auf Gleichgültigleit….

    In diesem Sinne: Lasst uns den Rest Vorfreude und Leidenschaft für den HSV sammeln und nächsten Sonntag noch einmal alles geben. Wenigstens einen Sieg im Derby will ich dieses Jahr mitnehmen!

  39. Jonas sagt:

    Hansi lutscht wieder am Daum ;)

  40. Tom sagt:

    @hver1986
    Ich bin so ziemlich der Letzte, der nach jeder x-beliebigen Niederlage eine Trainerentlassung fordert. Das, was ich heute geschrieben habe, war (glaube ich) erst das zweite Mal, das ich mich negativ über Veh geäußert habe. Das erste Mal drehte sich um die Nichtberücksichtigung von Besic. Und dafür habe ich damals nicht seinen Kopf gefordert, sondern nur mein Unverständnis darüber zum Ausdruck gebracht, warum er Besic gar nicht mehr bringt.
    Diese Aussage, wie sie heute bei BILD online zu lesen ist, hat allerdings eine ganz neue Qualität. Ein Trainer, der freimundig eingesteht, dass er schon vor dem Spiel gemerkt hat, dass bei seiner Truppe heute nichts gegen wird, aber nichts daran ändern konnte, ist meiner Meinung nach leider fehl am Platz.

  41. hsver1986 sagt:

    Für mich ändert diese Aussage überhaupt nix. Hinterher ist man immer schlauer und deutet das Gesehene anders.

  42. Beobachter sagt:

    Mal angenommen Magath tauscht wirklich den Farfan gegen Ochs, dann zeigt mir das zweierlei:
    Zum Einen entledigt sich Magath eines Stinkstiefels, (der aber im Gegensatz zu den HSV Stinkstiefeln immer wieder glänzt), zum Anderen ist Felix schon in der Planung der Saison 2011/2012 und geht jetzt schon realistischerweise von einer Nichtteilnahme an einem europäischen Wettbewerb aus.
    .
    Was plant der HSV ? Plant überhaupt noch jemand ? Oder gilt weiter das alte Motto:
    Während in Via München schon gefeiert wird, wird in Via Hamburg noch… ja…ja was denn eigentlich ?

  43. we are family sagt:

    @hsver1986, 18:32 Uhr:

    Wir brauchen AV auch nicht für die Motivation der Spieler


    Was für ein falsches Trainerbild! Die Quali, Spieler körperlich fit zu machen, hat nahezu jeder Trainer mit Schein. Strategisches, psychologisches Verständis und Motivationsfähigkeit sind heute u.a. DIE Eigenschaften, die einen Durchschnittstrainer vom “Top-Mann” unterscheiden.

  44. hsver1986 sagt:

    Für mich zeigt Schalke derzeit einen furchtbaren Zustand. Magath kauft nur Rotz ein und lässt seine besten Spieler ziehen. Magaths Einkaufspolitik ist furchtbar.
    Und er muss sich auch mal die Frag gefallen lassen, warum alle Spieler gehen wollen. Klar sind da auch Söldner mit bei, aber das Schalker Arbeitsklima scheint nicht das beste zu sein.

  45. Gravesen sagt:

    @we are family, 18:46 Uhr:
    So gesehen müßten Magath, Schaaf und zuletzt auch Tuchel ja die letzten Flaschen sein.

  46. Beobachter sagt:

    @we are family am 30. Januar 2011 um 18:46 Uhr
    .
    100% agree !
    .
    Ich weiß nicht, wo hier einige überhaupt eine Zuständigkeit des Trainers sehen. In deren Augen macht Veh alles richtig, in dem er nix macht.

  47. hsver1986 sagt:

    @ we are family
    Wenn die Spieler keine Eigenmotivation mitbringen kann der Trainer rein gar nix machen. Wo nix da ist kann man nix entfachen.

  48. Es ist doch so..Jeder HSVer ist doch mit Herzblut dabei..man gibt genug Geld für Ihn aus,aber noch mehr Liebe..schöne Stunden,Tränen,Ärger…klar werden wir schnell Meister bzw zerreißen alles,aber viele Jahre nix inne Hand und keine Besserung,wer soll nicht kritisieren,wenn die eigenen Fans?Es kommt auch immer drauf an,wie man verliert..Unsere Frauen kriegen mit,wenn wir nach dem Gegurke scheiß Laune haben,die Frauen der Spieler,gehen Schick essen mit den “Helden” und bestellen sich n neue Karre..Und Wir und nur Wir dürfen sagen,was gut und scheiße ist,wegen,siehe oben..Nur der HSV und das sollten Spieler nie sagen..

  49. HSVOBJEKTIV sagt:

    #
    # Bloozeram 30. Januar 2011 um 18:28 Uhr

    HSVOBJEKTIV am 30. Januar 2011 um 18:18 Uhr

    dann bitte den Meteor einschlagen lassen.

    Bloozer, das wäre zum Beispiel der Abstieg. Ein Weg, den der Hsv ja noch nie gehen musste.

    Der Abstieg würde bedeuten, dass sich die derzeitige Spielerstruktur nicht mehr halten lassen würde und wohl der überwiegende Teil des Kaders den Verein verlassen würde.

    Der Trainer und seine Gefolgen würden auch nicht weitermachen.

    Viele Leute in diversen Posten (AR, Umfeld, Sponsoren etc) würden sich zurückziehen.

    Wahrscheinlich würden auch etlich Fans weg bleiben ……

    Das würde bedeuten: NEUANFANG, den wir uns so sehr wünschen, aber der kommt nicht, wenn es keinen Meteoreinschlag gibt.

    BIST DU BEREIT DIE KONSEQUENZEN ZU TRAGEN ?

    Oder gibt Du Dich – wie die meissten im Blog – weiterhin mit Ärgern und Enttäuschtsein zufrieden?

    NEUANFANG bedeutet auch, etliche Jahre hart und geduldig am Neuaufbau zu arbeiten.

    Vielleicht 4 – 6 Jahre, oder länger.

    BIST DU DAZU BEREIT ?

    Ich wäre es ……

  50. Beobachter sagt:

    hsver1986 am 30. Januar 2011 um 18:49 Uhr
    .
    Selbst gestern gab es Eigenmotivation.
    .
    Das Problem war doch wohl viel eher ein desorganisierter Hühnerhaufen.
    Wenn niemand, wer was wann wo zu machen, kommt doch nur Mist raus.
    .
    Selbst Kaczar, der hier nur hoch gelobt geworden ist in seiner Rolle als IV, hat gestern nach der genialen Umstellung die Übersicht verloren.

  51. Zappata sagt:

    Nabend
    Auf das Spiel gestern will ich gar nicht eingehen, da ist jedes Wort vergeudet.
    Ich habe ganz andere Sorgen. Für mich ist der Verein schlichtweg handlungsunfähig und das macht mir, der ich immer optimistisch bin, schlichtweg Angst.
    Ein Team (das Wort Mannschaft werde ich für diese Truppe nicht mehr verwenden) das nicht funktioniert und es in dieser Konstellation auch nie mehr wird.
    Der Trainer, der Fehler macht, aber schlussendlich mehr oder weniger machtlos diesen Egoisten ausgeliefert ist.
    Der Vorstandsvorsitzende, der sich wohl wie angekündigt nicht mehr in sportliche Belange einmischen will.
    Der “Sportdirektor” ohne jedwede Erfahrung. Wie will er Spieler zu überzeugen versuchen, sich diesen (momentanen) Verein anzutun.
    Ich wollte wissen, wie sind die Perpektiven, wer ist übers Jahr hinaus Vorstandvorsitzender, wer ist Trainer, wer wären meine Mitspieler.
    Keine dieser ragen könnte beantwortet werden.
    Deshalb meine These der Handlungsunfähigkeit.
    Ich bin schlichtweg ratlos.
    Auch ein immer wieder ins Gespräch gebrachter Bruchhagen wird sich dies nicht antun. Der Mann wird 63 Jahre alt und geht auf die Rente zu. Diese Herausforderung lastet der sich nicht mehr auf. Der hat nen Beamtenjob in Frankfurt und kann es dort genüsslich auslaufen lassen.
    Was mich nebenbei noch interessieren würde: Wer, wenn überhaupt, war von unserer Scouting-Abteilung beim AsienCup zur Sondierung.
    Weiß da jemand Details?

  52. kuemmel sagt:

    Charisteas?! Ich glaube Magath ruiniert S04 mit voller Absicht. Kassiert dann die satte Abfindung und hinterläßt einen Scherbenhaufen. Ich mag die Schalker nicht aber was da gerade passiert läßt mich mit Freuden auf die HSV-Probleme schauen.

  53. we are family sagt:

    @Gravesen, 18:48 Uhr:

    Moin Grave. Deine Schlussfolgerung kann ich gerade nicht nachvollziehen! :-?

  54. hsver1986 sagt:

    @ Beobachter
    genau in diesem Punkt kannst du Armin Veh kritisieren und genau dafür ist er da.
    Taktische Anweisungen, Zuordnungen und ein Matchplan zu entwerfen. Meint ihr ein Ottmar Hitzfeld ist 4mal Meister geworden und 2mal CL Sieger weil er die Spieler so toll motivieren konnte oder lag es nicht eher daran das die Mannschaft intakt war und er ein Taktikfuchs ist?

  55. hsv_forever sagt:

    Hier gibt es viele interessante Kommentare, manche auch sehr heftig zu gestern. Nach sovielen Trainerwechseln in der Vergangenheit bin ich eigentlich gegen einen weiteren. Aber wir können diese Saison mit Veh nur zu Ende bringen und dann sollte hier hoffentlich ein Trainer a la Rangnick aufkreuzen. Veh schafft es nicht der Mannschaft Leidenschaft einzuimpfen oder zu provozieren. Ich muss denjenigen Recht geben die endlich moderne Strukturen fordern sowie die Ausgliederung ansprechen. Wenn man soetwas anpackt MUSS auch jeder mitmachen. Geht man auf die Seite der CFHH und liest die Ansichten zum Thema Ausgliederung, dann braucht man nur 1+1 zusammenzählen und kommt zu dem Ergebnis was passieren würde,wenn dieses Thema angesprochen wird. Basisdemokratie sollte auch Verantwortung bedeuten, dass jeder schaut welchen Anteil er leisten kann, dass der Verein in den nächsten Jahren die richtige Richtung einschlägt. Leider wird die Basisdemokratie bei uns als Machtinstrument benutzt…Mit den Machtspielen muss Schluss sein. Auch Gruppen wie CFHH sollten bei aller Vergangenheit eines Bedenken: Eine Aufrechterhaltung des strukturellen Status quos wird dafür sorgen, dass der Umbruch innerhalb zwar stattfindet, aber ein äußerer struktureller Umbruch unmöglich. Man kann nur hoffen, dass zumindest bald mit BH verlängert wird um zumindest ein Signal zusetzen. Dieser lähmende Zustand muss so schnell wie möglich aufgehoben werden, da andere Vereine schon in der Planung für kommende Saison sind!

  56. Gravesen sagt:

    @we are family, 18:56 Uhr:
    Dann gib’ dir mal Mühe ;-)

  57. hsv_forever sagt:

    Ein weiteres Problem könnte sein, dass gewisse Spieler wie Jaro und Matjes jahrelang gesetzt waren ohne um ihre Stammplätze fürchten zu müssen. Nichts gegen Jaro und Matjes, auch sogenannte Drecksspieler wie Jaro braucht man um erfolgreich zu sein, aber Konkurrenz hat noch nie geschadet. Über Mathijsen Spielaufbau muss man nicht reden!

  58. hsver1986 sagt:

    Hat jemand von euch mitbekommen, dass Pressel nach Holland verliehen wurde?

  59. hsver1986 sagt:

    ?http://www.rtbf.be/sport/football/detail_gerrit-pressel-loue-a-willem-ii-tilburg?id=5503413
    er wird an Willem II Tilburg verliehen, derzeit 18. der niederländischen Erendevise.

  60. Der Blanke Hans sagt:

    @hsver1986 – 19:05 Uhr

    Hat jemand von euch mitbekommen, dass Pressel nach Holland verliehen wurde?
    ———————————————————————————————-
    ?http://www.willem-ii.nl/nieuws-detail.asp?id=7976&hoofdID=7&rubriek=13

  61. Dylan1941 sagt:

    Zappataam 30. Januar 2011 um 18:55 Uhr
    Wer, wenn überhaupt, war von unserer Scouting-Abteilung beim AsienCup zur Sondierung.Weiß da jemand Details?
    ———————————————
    Ach irgendein Spesenreiter wird sich schon gefunden haben.Die interessantere Frage ist warum wir in Deutschland die Talente nicht so finden wie andere.
    Eventuell sollte hier der Gesetzgeber mal die Reisekostenpauschale anheben :lol:

  62. Martin Boisen sagt:

    @Zappata

    was sollen die beim Asiencup?

    damit beim nächsten Mal 3 Spieler ausfallen weil sie zum Asia-Cup müssen? Nein danke

    genauso am besten keine Südamerikaner, wenn sie zur Copa Amerika und Afrikaner wenn sie zum Afrika-Cup müssen und deshalb alle in der buli ausfallen

  63. Martin Boisen sagt:

    genau Dylan

  64. Dylan1941 sagt:

    Eins kann die Saison noch für mich retten da ich an den HSV sowieso schon länger in der Zusammensetzung nicht mehr glaube das er mich erheitert.Wenn Stuttgart,Werners Grämen und der heilige Paulus absteigen :lol:

  65. flashzbax sagt:

    weil die alle beim bvb und leverkusen sind

  66. Gravesen sagt:

    Skibby kann seine Truppe auch nicht motivieren.
    Bruchhagen raus ! :-)

  67. #Dylan 1941
    Kann ich so auch unterschreiben..

  68. we are family sagt:

    @Gravesen, 19:00 Uhr:

    Jede Truppe braucht IHREN Trainer. Die Eigenmotivation bei den Bayern dürfte deutlich höher sein, als beim HSV. Alle wissen um die individuelle Qualität und die Chance, immer um Titel zu spielen. Die brauchen einen T., der ihnen einen überzeugenden Weg zu diesen Titeln aufzeigt.

    Tuchel hat ne Truppe mit Youngsters und No-Names, denen Du ein stablies System vermitteln mußt, indem sie sich wohlfühlen und merken, dass man damit mit fast allen Truppen mithalten kann, dafür aber u.a. ganz viel Laufbereitschaft notwendig ist. So auch Dortmund.

    Magath macht SEIN Ding. Immer. Mal erfolgreich, mal weniger.

    Der HSV hat offenbar ne ganz schwierige Teamstruktur. Viele schon ziemlich satte Profis und viele noch nicht fertige Youngster. Gerade hier brauchsr du insbesondere einen Motivator, der in der Lage ist, alle “mitzunehmen” und die Gier auf Titel bei Jung und Alt vorzuleben. Veh tut das sicher nicht!

    Sonntag abend! Keine Lust, weiter ins Detail zu gehen! :-)

  69. Gravesen sagt:

    @we are family, 19:25 Uhr:
    Sehe ich komplett anders, aber egal.

  70. Dylan1941 sagt:

    # Gravesenam 30. Januar 2011 um 19:19 Uhr

    Skibby kann seine Truppe auch nicht motivieren.
    Bruchhagen raus !
    ———————————
    Und du bist derjenige welcher immer mit vernünftiger Diskussion ankommt und
    den Satz “jetzt kann ich dich nicht mehr für vollnehmen – Tut mir Leid” ….reitest aber genau diesen Stiefel hier…….

  71. Beobachter sagt:

    Gravesen am 30. Januar 2011 um 19:19 Uhr
    .
    Nun häng dich doch nicht an dem Wort “Motivation” auf.
    Nehmen wir doch einfach mal die taktische Einstellung. Meinst du nicht auch, das die Spieler ein Gespür dafür haben, ob der Prediger an der Tafel weiß, wovon er spricht ?
    .
    Mit einer guten taktischen Analyse kann man Fussballer mit Sicherheit motivieren.
    .
    Lassen wir doch mal die viel gescholtenen Spieler antreten.
    Aus dem aktuellen Kader haben die folgenden Spieler schon unter Martin Jol gespielt:
    Rost, Aogo, Demel, Jansen, Mathijsen, Jarolim, Pitroipa, Rincón, Trochowski, Choupo-Moting, Guerrero, Petrić.
    .
    Unter Jol hat diese Mannschaft bis in die Rückrunde hinein zwar keinen “Überfussball” ala Barcelona geboten, ist aber hochmotiviert angetreten und ist dann erst nach dem doppelten K.O. gegen die Fischköppe langsam aber sicher eingegangen.
    .
    Selbst unter Labadia hat die Mannschaft zumindest phasenweise begeisternden Fussball gespielt und war nach dem 11. Spieltag noch punktgleich mit den Pillen auf Platz 2. Am 20. Spieltag hatten wir letzte Saison 5 Punkte mehr.
    .
    Lange Rede, kurzer Sinn: Wieso gelingt es Armin Veh nicht, diese Mannschaft überhaupt zu motivieren ? Andere haben es doch bewiesen, das es geht.
    .
    Ich habe in dieser Saison aber nicht ein einziges gutes Spiel vom HSV gesehen.
    .
    Ich glaube nicht an 15-25 Arbeitsverweigerer. die alle von Ulli Hoeneß ;) geschickt wurden um den HSV zu sabotieren.
    .
    Wieso bringt jeder Trainer heutzutage einen kompletten Stab mit ? Ganz einfach, weil das was viele mit Training verbinden, Kondition usw., machen alles die Büttel des großen Meisters.
    .
    Der Cheftrainer ist verantwortlich für das Mannschaftsgefüge, das Arbeitsklima im allgemeinen und die taktischen Analysen des Gegners.
    .
    Und da hab ich gestern wieder einmal nichts gesehen, daß irgendwer die Mannschaft eingestellt hätte.

  72. Kilgore Trout sagt:

    Ralf Gleitsmannam 30. Januar 2011 um 18:18 Uhr
    “Ich habe nichts gegen konstruktive Kritik über die Vorgänge im und um den HSV.
    Nur eins,wie schon mehrmals hier im Blog angemahnt, kann ich nicht verstehen
    und das ist der verbale Rundumschlag einiger Blogger gegen alles was beim HSV gemacht wird. ”

    Ralf, buchstäblich seit es dieses Forum gibt, reden die kritischen Geister hier über das gleiche: die fehlende Erfolgsorientierung und die Konzeptlosigkeit der Führung. Seit es dieses Forum gibt, werden die Kritiker verhönht, beleidigt oder verspottet. Manche leben mit ihren Enttäuschungen seit 24 Jahren. Niemand der Kritiker macht es sich leicht. Ich vermute, dass die hier abfällig als “Nörgler” verunglimften und früher oder später gesperrten Kritiker viel stärker unter dem schleichenden Niedergang des HSV leiden als alle anderen.

  73. ThomasToll sagt:

    Es wäre so einfach den Umbruch zu vollziehen, aber wir haben nicht mal handelnde Personen, die das umsetzen können und dürfen.
    Zuerst muss mal der Trainer weg, und das auch schon gestern. Es gibt genug gute Kandidaten, aber hier ist niemand aktiv.
    Vor dem Trainer muss noch der Sportchef weg, der bereits seit vorgestern. Und da muss einer aus dem Geschäft hin, der auch Kontakte hat. Und sowas hat ein von Heesen ganz sicher nicht, und ein Hogma schon gar nicht. Wir kommen an die guten Leute nicht ran, weil die alle mit Hoffmann nicht mehr arbeiten werden, also kommen wir zur nächsten Position. Der VV muss weg. Den können wir auch sofort absägen, so lange hat er ja nicht mehr Vertrag. Dann wären Wege offen, beispielsweise für einen Bruchhagen. Und Leute wie Magath. Und nen Trainer wie Rangnick oder Tuchel.
    Der Rest ist Formsache, der Kader muss verjüngt werden, und die Kosten halbiert, kinderleicht.
    Aussortieren: Rost ( 2Mio.), Matjes (2,x, bringt noch Ablöse), Demel (keine Ahnung, aber weg), Tesche (ka, 1 Mio.?), Ruud (4 Mio.), Silva, Diekmeier, Jansen, Elia, Petric, Guerrero, Trochowski (?+?+2,x+2+2,x+3+2,2= 14 Mio.)

    Alltogether ca. 25 Mio?, passt. Können ersatzlos gehen, werden nicht gebraucht und sind eh zu viel. Leihspieler zurückholen, evtl. noch 1-2 Transfers aus den Erlösen und fertig ist die neue Mannschaft. Mit Ze versuchen zu verlängern, aber nicht zum jetzigen Gehalt. Dann schauen ob man noch 3-4 Leute zusätzlich abgeben kann, weil der Kader immer noch zu gross ist.
    Und dann kann man von vorne beginnen. Keine Möchtegern-Schlaumeier im Team und auch keine abgehalfterten Stars. Ein kleines Gerüst und viele junge Leute. Die werden kaum schlechter abschneiden, so um Platz 10 rum. Mit Entwicklungspotential.

  74. didi 1954 sagt:

    Ich schlag den Blog für den Pulitzer-Preis vor. Seit einer Stunde bin ich am
    Grinsen. Wirklich ganz tolle Show. Würden sich die Kicker doch nur auch so phan-
    tasievoll zeigen!!!

  75. we are family sagt:

    @Gravesen, 19:29 Uhr:

    Dann hau mal ne sachliche Replik raus, wenn und wann Du magst. Dir n schönen Abend und eine gute N8!

  76. Glaube auch,Veh ist n super Typ..mag seine Art,Sarkasmus,hat Witz usw..aber das reicht nicht für unsere Spieler..in HH braucht man ne harte Art,aber dann kotzen die Spieler sich ja über die Presse auch wieder aus..Es liegt auch an der Mentalität der Spieler heute..alles wird ihnen in den Arsch geblasen und wenns zuviel wird,ja dann wechselt man und kriegt vielleicht noch mehr Kohle..was auch für Trainer nicht leicht ist,ist man zu weich,sehen wir ja,zu hart,dann kein Bock oder wech..

  77. Kilgore Trout sagt:

    Dylan1941
    “Die interessantere Frage ist warum wir in Deutschland die Talente nicht so finden wie andere.”

    Wir finden schon Talente. Und es ist ja auch nicht so, als würden die Konkurrenten ständig junge Maradonas und Messis finden. Wir glauben allerdings nur zu gern, dass die Besics oder Ben-Hatiras internationale Klasse hätten und geben uns dan mit ihnen zufrieden. Oder nimm einen Marcus Berg: Jeder, wirklich jeder, der mehr als vier Bundesligaspiele gesehen hat und noch einigermaßen urteuilsfähig ist, muß erkennen, dass Berg nicht bundesligatauglich ist. Warum ist es jedes Mal ein Sakrileg, es auszusprechen? Jeder, wirklich jeder hat Ende 2009 erkannt, dass Labbadia schwere Fehler beging: Doch es hat noch ein halbes Jahr gedauert, bis gehandelt wurde. Jeder, wirklich jeder erkennt, dass Veh ein allenfalls mittelmäßiger Coach ist – doch wenn wir jedes Mal drei Jahre warten, bis sich eine schmerzhafte Erkenntnis auch bei den Bewahrern und Fanatikern durchsetzt, verlieren wir so viel Zeit auf unsere Wettbewerber, dass wir schon bald völlig im Mittelmaß versinken.

  78. Kilgore Trout sagt:

    ThomasToll um 19:31 Uhrt
    Punkt für Punkt richtig.

  79. hsver1986 sagt:

    wo ist der hansinator eigentlich?

  80. AD1979 sagt:

    @ # hsver1986am 30. Januar 2011 um 18:58 Uhr

    Hitzfeld hatte aber meist genügend motivierte Spieler im Kader und diejenigen, die sich nicht dauerhaft motivieren können, werden von den Münchenern regelmäßig nach Hamburg verkauft. Danke für Ze, Trochowski und Guerrero! Jansen ist leider anfällig und nur Jarolim (via FCN) war auf längere Zeit ein Gewinn.
    Wenn der HSV schon solche Spieler holt, sollte er wenigstens einen geeigneten Trainer verpflichten, der die Jungs motiviert. Doll war, (bis ihm die Abwehr verkauft wurde!) ein solcher junger, motivierter Trainer, der wusste, wie wichtig Psychologie heute ist. AV zuckt da doch nur mit den Schultern oder ?

    Doll hat einen entscheidenden Fehler gemacht, sich das gefallen zu lassen und DB hat solange mit der Entlassung gezögert, weil er das genau wusste.

  81. Gravesen sagt:

    @Dylan1941, 19:29 Uhr:
    Ironie gehört wirklich nicht zu deinen Stärken :-)

  82. Schenefelder sagt:

    @Grave: Ironie haben wir derzeit genug auf dem Spielfeld…, bitte nicht auch noch hier ;o)

  83. Benno Hafas sagt:

    War jemand heute beim Auslaufen an der Arena? Nach meinen Infos war der Holländer zwar in der Arena, aber nicht beim Auslaufen. Spielt er gegen den FC St. Pauli? Morgen wissen wir mehr.

  84. Kante sagt:

    Das ist doch verdächtig… Scholle meldet sich gar nicht. Na, schlägt der HSV doch noch mal zu und Scholle wartet, bis es fix ist? :)

  85. linksfuss sagt:

    @trapper “doc” 15.35
    Ganz toller Aufsatz, leider von einem totalen Theoretiker.
    So funktioniert Fußball nicht. Du magst ein guter Zuschauer und Theoretiker
    sein, aber ob nun 4-4-1-1 oder 4-4-2 oder 4-3-3 ist eigentlich völlig egal.
    Wenn ein Trainer eine “Mannschaft” nicht dazu bringt, wie eine “Mannschaft”
    auf zu treten, ist das System völlig egal! Jede Mannschaft (auch eine Profi-/Söldnertruppe) muss eine Rangordnung haben, in der jeder seinen Platz hat.
    Es muss Führungsspieler, Arbeitstiere, Mitläufer und auch Stars geben.
    Wichtig ist nur, jeder muss für den anderen dasein und jeder muss bereit sein den Fehler eines Mitspielers auszubügeln und genau hier liegt das Problem beim HSV.
    Wir haben nur Stars, kaum Arbeitstiere, viel zu viele Mitläufer und überhaupt keine Führungsspieler. Sondern eben doch eine “TOTE Truppe”.
    Gegenbeispiel BVB, eine Einheit, hohe Laufbereitschaft, viel Spaß, jeder für jeden, klare Traineransagen = Erfolg.

  86. Benno Hafas sagt:

    @Gravesen, 19:41 Uhr:
    Na Grave, wieder ein paar Duelle? :-D

  87. Reinhard 1954 sagt:

    Der HSV hat die älteste Mannschaft der Bundesliga.
    Dortmund die jüngste.
    Die Unterschiede sieht man auf dem Platz.
    Die Auswärtsspiele gegen vom Potential schwächere Gegner wie Köln, Hannover, Freiburg und Nürnberg wurden alle verloren, weil diese Mannschaften mit Engagement, Einsatzwillen und läuferischer Überlegenheit dem HSV die Grenzen aufgezeigt haben.
    Zum Vergleich: Der HSV hat nach Bayern und Wolfsburg den drittteuersten Kader der Liga. Der Vertrag von Barrios wurde vor wenigen Wochen für 1,9 Mio. p.A.
    verlängert. Guerreo bekommt p.A. 3,2 Mio. Ze und RvN jeweils über 4 Mio.
    Kann man bei dieser Fehlentwicklung noch Mitleid mit dem HSV haben?

  88. randnotiz sagt:

    Schwacher HSV
    Eine gute Idee im Bett
    So schlecht wie beim Auswärtsspiel in Nürnberg hat der Hamburger SV in dieser Saison wohl überhaupt noch nicht gespielt. Die richtige Einstellung zeigten die Hamburger erst nach dem 0:2. Beim Club machte in Markus Mendler erneut ein Teenager auf sich aufmerksam
    .
    >>>http://www.fr-online.de/sport/eine-gute-idee-im-bett/-/1472784/7137648/-/index.html

  89. Schenefelder sagt:

    Da geht heute noch was in Sachen Spieler: Choupo geht, Ruud geht, Berg kommt dafür sofort zurück, Sinalco wird verliehen.
    AV holt einen RV und für Isa RvdV ;o)

    Mist – aufgewacht….

    Matthes wird wohl Kacar vertreten. Drücke wir Kacar mal die Daumen, dass er nur eine Woche aussetzen muss. Dann ist er wieder dabei, wenn matthes wegen der Verletzung im TESTspiel der N11 für Wochen ausfällt. Wiese hingegen als Wiederholungskampfsportanwender (Olic) 6-8 Wochen sperren. Geht ja gar nicht, so ein Verhalten. Kahn wollte wenigstens nur spielen – Wiese hat als 00-Torhüter die Lizenz zum Töten?!

  90. ThomasToll sagt:

    linksfuss, der BVB kann es sich leisten auch taktisch zu arbeiten, weil sie alle Grundvoraussetzungen erfüllen können. Da arbeiten Trainer und Spieler am Erfolg, und Klopp arbeitet sehr stark gegnerorientiert. Aber wenn man Teamgeist, Kondition, Grundordnung nicht hat, muss man sich über taktische Finessen auch keinen Kopp machen, das ist dann der HSV.

  91. Mustang sagt:

    @Grave, @ Trapper, @HSVObjektiv, @HSV-forever, @Heerke, @Jens, @Randnotiz, @Hesen-HSV, @Eric Meijer, @Zappata
    .
    Diese elf Beiträge heute sind klasse, aber besonders AV+Stab sowie Basti sollten Trappers bemerkenswerte Durchleuchtung der Tatsache, dass eine taktische Aufstellung auf dem Reißbrett richtig gut aussieht, aber nur durch Üben (Rudi Völler würde wohl sagen ‘Studieren’ – heute morgen im DoPa) kantig wird. Ihr habt Euch mehr reingehängt, als die Elf auf dem Platz gestern. Ich weiß auch nicht, irgendwie findet das, was die Trainer planen, auf dem Feld nicht statt, es wird nicht umgesetzt. Warum auch immer. Die blauen Designer-Handschuhe haben mich besonders entzückt: Vor lauter Eleganz vergessen, dass nicht Handball, sondern Fußball gespielt wird. Handball ist in Schweden. HSV sollte eigentlich hier stattfinden.

  92. marienhagen sagt:

    Ich vermisse die ausführlichen Theorien vom Klepper zu parapsychlogogischen Verhaltensweisen und -Mustern bezüglich der Seelen- und Gemütslage von 25-jährigen, deren Kindeskinder in ihrem Leben niemals arbeiten gehen müssen, wenn sie nicht möchten, da sie das Glück hatten, dass der Opa mal beim HSV “gespielt” hat. Und der HSV zahlt für Mittelmässigkeit im unteren Niveau ganz hervorragend.
    .
    Ich vermisse diese Theorien wirklich. Vor allem nach so einem trüben Samstag.
    .
    Mustang, wenn Du Deinen Hubschrauberflug über St. Tropez beendet hast, bitte spreche ein paar heilsbringende Floskeln ins Diktiergerät, gerne auch in Steno. Eine Deiner Sekretärinnen wird das bestimmt abtippen können, drückt dann auf “Senden” und seufzt leise und nicht unaufgeregt “….was für ein kühler Bach der glasklaren Wortgebung im stickigen Spätsommer”

  93. marienhagen sagt:

    …kaum rufe ich nach ihm, da hat der uns in der Zwischenzeit schon teilhaben lassen….

    Was für ein Könner!

  94. randnotiz sagt:

    neuer blog

  95. Dylan1941 sagt:

    Benno Hafasam 30. Januar 2011 um 19:44 Uhr

    War jemand heute beim Auslaufen an der Arena? Nach meinen Infos war der Holländer zwar in der Arena, aber nicht beim Auslaufen. Spielt er gegen den FC St. Pauli? Morgen wissen wir mehr.
    ————————————
    Da ist er ,der investigative Schlämmer diesmal nicht aus Grevenbroich – er wittert gleich Wechsel und Verschwörung, eventuell war es auch nur ein schmerzender Muskel in der Wade des Fast Rentners Ruud. ;-)

  96. Bitte ein PIT sagt:

    VEH BITTE,BITTE GEH ES TUT EINFACH NUR NOCH WEH !!!

  97. Kiwiman sagt:

    Moin.
    Na das ging ja in die hose. Ich hatte mich so gefreut! Bin bid 3.30 am wachgeblieben und habe die erste halbzeit es auch noch geschafft das gekicke mir anzugucken. Ich hab mich so aufgeregt wie die ” versucht” haben fussball zu spielen das ich die zweite halbzeit bereits aufgegeben habe bevor sie ueberhaupt angefangen hatte. Well mal sehen ob ich diese scheice gegen pauli mir wieder antuhen soll. Was ist eigentlich mit Rangnick? Ist der ein guter mit dem man denumbruch schaffen kann? Es musste jetzt die notbremse gezogen werden um fuer die naechste saison zu planen. Denn mit AV geht es nicht weiter. Die weichen muessen jetzt gestellt werden ansonsten geht auch die naechste saison in die hose….
    So long gruesse aus NZ an den rest der HSVer.

    At Tanker Red. Bist du bei bwin angemeldet. Der Sky stream hat ziehmlich gewackelt……

  98. jockel68 sagt:

    versuch 300

  99. Hans sagt:

    also das mit dem Fax ist jetzt echt kein Witz, trauriger geht es nicht mehr, in 5 Minuten hat man z.B. Skype plus Fax App installiert … weis das weil wir auch mal einen Vertrag schnell faxen mussten und nicht mehr wussten was ein Fax geraet ist.

    Darueber kann man lachen … aber ganz ehrlich … es zeigt was fuer eine Braesigkeit und Dumpfbackigkeit mittlerweile beim HSV herscht.

    Es ging nicht darum einen witzigen Morgen fuer Hamburger Mopo Leser zu machen. Es ging um ein Stueck Zukunft vom HSV, von Koeln und auch von Choupo, der es verdient hat zu spielen und der ein nach meiner Meinung die Chance zum Durchbruch hat.

    Das ist sehr Peinlich fuer Hoffmann, Reinhard und den HSV.

  100. Hans sagt:

    und noch was … der blog mit Reinhard drueckt staendig Anrufe weg bekommt eine ganz anderen Bedeutung.

    Da geht ein last minute Deal ueber die Runden und der verantwortliche Manager gibt blog Interviews.

    Natuerlich ist es nicht Reinhards Aufgabe das Fax geraet zu bedienen. Aber waerend der Zeit wo Transfers abgewickelt werden hat der Kapitaen auf der Bruecke zu sein. Alle sind einig, etwas geht schief, dann steht man mit allen Beteiligten im online Kontakt. Das waere doch einem Ulli Hoennis nicht passiert. Es gibt tausend Moeglichkeiten was man da machen kann.

    Das laesst nur einen Schluss zu, intern hat Reinhard nicht das Kommando sondern er ist das Gesicht nach aussen.

  101. Bommel aus Düsseldorf sagt:

    Moin Moin!
    Gebt der Fussballjugend beim HSV eine Chance!!!!
    Denn wir wissen ja, frei nach Stromberg, wo es jung und erfahren gibt….

    Faxposse wird bestimmt noch interessanter! HSV verlaengert bestimmt mit ecm

    So ungeschickt kann niemand sein!!

  102. HSV-Blues sagt:

    @Grave, “Niveau-Limbo” bezieht sich nicht auf den HSV, :)
    sondern auf die Blogbeiträge einiger “Spezialisten”!
    Aber stimmt schon, manche sind “… fast unterhalb der Grasnabe.”
    Zudem gibt es noch die unterirdische Nivea-Liga – ;)
    sogar deutlich unterhalb des Niveau-Limbos …

  103. HSV-Blues sagt:

    “Und sollte der HSV Gündogan und Ochs verpflichten können,
    wären die wichtigsten Planstellen behoben.”
    ;) Der Niveau-Limbo lebt!
    Beheben wir die Planstellen … !
    Das übertrifft noch alles,
    was Fan hier BR an Unfähigkeit unterstellt!

  104. HSV-Blues sagt:

    Irgendwie … äh … der falsche Tag … ;)

  105. eva sagt:

    .. ҉ . ◊ . ҉ . ҉ . ◊ . ҉ . ҉ . ◊ . ҉ . ҉ . ◊ . ҉ . ҉ . ◊ . ҉ . ҉ . ◊ . ҉ . ҉ . ◊ . ҉ . ҉ . ҉ . ◊ . ҉ .
    .Willkommen im Hinterstübchen .

  106. randnotiz sagt:

    Hier findet das Warm-up für Sonntag statt. Müssen ja unsere Grundstimmung ordentlich ankurbeln.

  107. eva sagt:

    Alle aufstehen, wir haben noch eine Menge Arbeit bis zum Derbysieg.
    Ein paar Dehnübungen, 10 Km Lauf, dann Frühstück. Fan-Utensilien bereit legen. Fahnen aufhängen, Stimme ölen, habe ich was vergessen?

  108. eva sagt:

    So wird das nix mit dem Derbysieg. Ran an die Arbeit Leute, Ärmel hochkrempeln und die Reserven mobilisieren. Allein schaffe ich das nicht. :-)

  109. randnotiz sagt:

    eva,
    .
    du bist ein unheimliche Energiebündel. Respekt. Habe meinen Lauf heute morgen abbrechen müssen. Es war einfach zu glatt :cry:
    .
    Meine Fan-Utensilien lege ich erst Sonntag morgen bereit. Habe aber meinen Geist gelüftet, damit wieder mehr Platz für den HSV frei wird. Die haben sich selber ein wenig in die hinteren Schubladen gelegt und müssen sehen, dass sie da wieder rauskommen. Ein Derby-Sieg wäre ein positives Zeichen :)

  110. eva sagt:

    Darauf ein Raffa-elo Randy :-)

  111. Rautenschälchen sagt:

    Hallole zusammen,
    .
    Mensch Eva, Du bist ja ein echtes Energiebündel. Wie wäre es, wenn Du beim Abschlusstraining vorbeigehst, und den Jungs mal noch ein bisschen Beine machst. Auf Deinen weiblichen Charme hören sie vielleicht mehr :-)
    .
    Randy: Besser ist das, dass Du Deinen Lauf abgebrochen hast, nicht, dass wieder was passiert. Der HSV braucht Dich am Sonntag. Immer schön vorsichtig sein. Bei Euch muss es ja wieder saumäßig glatt sein, was man so in den Medien mitbekommt. Da haben wir hier mal wieder Glück. Bei uns hat es zwar heute Nacht geschneit, aber nur sehr minimal und es war auch nicht groß glatt.

  112. devildino sagt:

    Mahlzeit zusammen!
    Dann soll eva Strumpfhosen anziehen.
    Ist kalt heute im Volkspark ;-)

  113. randnotiz sagt:

    dino,
    .
    du altes Weich-Ei. :)

  114. Rautenschälchen sagt:

    Huhu Devil,
    Vielleicht die schöne, die Robben immer trägt ;-)
    .
    Was anderes: Hast Du eine Mail von C.H.Bert zur Weiterleitung an mich bekommen?

  115. devildino sagt:

    Rautenschälchen,
    habe eine Mail bekommen.
    Aber nicht zur Weiterleitung, es wurde nach deiner Adresse gefragt.
    Das sollte sich mit Erhalt der Liste aber erledigt haben. ;-)

  116. Rautenschälchen sagt:

    Devil, ah verstehe. Ich warte nämlich auf seine Mail, habe aber noch nichts bekommen. Wärst Du evtl. so lieb und würdest mir seine Adresse auch mal schicken?