Tagesarchiv für den 22. Januar 2011

…in eigener Sache…

22. Januar 2011

Eigentlich wollte ich es nicht – aber ich will mir nicht nachsagen lassen müssen, mich Euch hier nicht zu stellen. Deshalb ein paar Dinge, die ich in eigener Sache gern klären würde.

Ich halte Armin Veh keinesfalls für einen schlechten Trainer. Ganz im Gegenteil. Ich glaube, dass er mit seiner direkten Art dem HSV gut tun kann und dass er erfrischend ehrlich ist. Trotzdem gibt es Aussagen, die nicht okay sind. Dazu zählt die gestrige. In der Situation, unmittelbar nach Sammers Absage und der für mich überraschend offensiven Ankündigungen Reinhardts hatte ich gehofft, dass Veh den Schulterschluss mit Reinhardt sucht. Gerade jetzt ist Zusammenhalt wichtig. Sportlich läuft es endlich, die Mannschaft arbeitet endlich auch als Mannschaft. Das sollte konserviert werden. Mit allen nötigen Mitteln. Es gibt für mich keinen Grund, einem Sammer jetzt lange hinterherzutrauern. Das würde nur ablenken vom an sich positiven Trend.

Sammer hat abgesagt – Punkt.

Und Armin Veh ist ein intelligenter Mann, der weiß, wie Fußball geht. Der weiß nach über 20 Jahren Trainerdasein, wie Teambuilding funktioniert. Und dass es auch für den Stab rund um eine Mannschaft sehr wichtig ist, zusammenzuhalten. Deshalb hatte ich auf den Schulterschluss gehofft. Ich hatte gehofft, dass sich Veh zum Thema Sammer entweder gar nicht äußert und auf den sportlichen Erfolg verweist. Oder eben den Schulterschluss mit Reinhardt sucht, um aus dem schwierigen Moment am Ende Stärke durch Geschlossenheit zu ziehen. Aber das hat er leider nicht. Das habe ich kritisch aufgeschrieben, dazu stehe ich auch.

Allerdings fordere nicht ich Entlassungen, so wichtig nehme ich mich selbst nicht. Es ist nicht meine Aufgabe, Vereinspolitik zu betreiben. Nein, ich beschreibe nur, was sich mir aus den Gesprächen mit den Entscheidungsträgern beim HSV offenbart. Und ich bin mir sicher, dass Veh und Reinhardt ein reinigendes Gespräch vor sich haben, das mit wenigstens einer Abmahnung enden dürfte. Und wenn dieses Gespräch ohne Abmahnung endet und sich beide Seiten einig sind – dann freue ich mich. Für den HSV! Die beschriebene Abmahnung ist lediglich meine Vermutung.

Aber, und das ist im Moment Fakt, Reinhardt ist aktuell der Sportchef. Einen anderen hat der HSV nicht. Und diesem stehen bis zum Sommer 21 Vertragsverlängerungen bevor. 21 wichtige Personalien, die über den Verlauf der saison 2011/2012 entscheiden. Und die muss er – sollte Veh sich mit dem HSV auf eine weitere Zusammenarbeit einigen können – auch im Einklang mit dem Trainer vornehmen. Und darauf hoffe ich.

Der Moment dafür ist sportlich gegeben. Und nichts wäre schlimmer, wenn sich der HSV die sportlich gute Ausgangslage durch unnötige, eigenproduzierte Baustellen kaputt macht. Das gab es zuletzt zu oft. Und deshalb mahne ich das an. Und mit meinen Schilderungen über Interna wie die Tatsache, dass Michael Oenning (den ich wie Veh für einen absoluten Fachmann halte!) das eine oder andere Mal eine andere Ansicht als Veh vertrat und dies Spielern gegenüber äußerte, möchte ich Euch den Einblick geben, der sich mir durch viele Gespräche mit verschiedenen Spielern ergeben hat. Damit versuche ich nur, Euch zu ermöglichen meine subjektive Interpretation der Dinge nachzuvollziehen. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

Ich verstehe meine Aufgabe so, dass ich Euch möglichst umfassend über das informiere, was beim HSV passiert. Genauer: über das, was ich beim HSV mitbekomme. Dabei erwarte ich nicht, dass Ihr alle meine Meinung teilt. Im Gegenteil, der Blog funktioniert doch gerade wegen der vielen verschiedenen Meinungen. Und das ist auch das, was in den letzten Monaten immer wieder sehr viel Spaß gemacht hat: dieser Blog ist ein Marktplatz von Meinungen, Hoffnungen, Theorien, Fakten, Spekulationen und Diskussionen. Hier werden weniger schöne Geschichten – und hoffentlich ab jetzt auch wieder zunehmend schöne Erfolgsgeschichten aufgeschrieben und diskutiert.

Denn das macht am meisten Spaß. Auch mir.

In diesem Sinne: einen schönen Rest-Sonnabend und bis morgen. Gute Nacht.

Nächste Einträge »