Tagesarchiv für den 28. Dezember 2010

…das kann doch nicht wahr sein….

28. Dezember 2010

Unsachlichkeit erhält Einzug. Es wird mal so richtig schön gepöbelt. Über mich. Nicht, dass das grundsätzlich ein Problem für mich ist, das kenne ich sogar. Und damit kann ich in der Regel auch gut umgehen. Zumal ich einen öffentlichen Blog schreibe und hier anonym gepostet werden kann. Außerdem hatte ich ja schon befürchtet, dass hier eine derart heiß diskutierte Zeit wie jetzt, so kurz vor der Jahreshauptversammlung, nicht schadlos am Blog vorbeizieht. Aber auf diese Art? Nein, nicht mit mir!

Unsachlichkeit werfen mir hier einige vor. Weil ich Zahlen nenne, die nachweisbar richtig sind? Okay! Ich solle mich entschuldigen. Populistisch sei das schließlich, was ich geschrieben habe.

Was denn bitte? Dass sich in diesem Verein alle zuallererst um die verfahrene Situation kümmern sollen, um einen drohenden Sturz in die Mittelmäßigkeit zu vermeiden? Wenn Ihr das populistisch nennt, dann bin ich ein Populist.

Aber ganz ehrlich, ich gehe sogar noch weiter: diejenigen, die hier versuchen, mich als Demagogen darzustellen, die mir mit meinem Blog ein politisches Ziel unterstellen, die mir unsauberen Journalismus vorwerfen, das sind diejenigen, die Politik machen.

Denn: Die 20 Millionen Verbindlichkeiten sind Fakt. Dem stehen nach jetzigem Stand
schon in der kommenden Saison keinerlei Einnahmen aus Verkäufen gegenüber. Klingt nicht nur übel. Das ist auch so. Oder gibt es da auch eine andere Betrachtungsweise? Vergleiche mit Vereinen wie Schalke und Dortmund, die noch mehr Verbindlichkeiten haben zu nehmen, um sich selbst gut zu fühlen? Nein, das wäre populistisch. Oder hätte ich schreiben sollen, „es sind nur 20 Millionen Euro Verbindlichkeiten, da hat ja selbst Manchester United mehr, das kriegen wir Hamburger doch mit ein zwei Verkäufen schnell geradegerückt“?

Obwohl, na klar! Lasst uns doch die Zeit nutzen, wirklich alles schönzureden, den Finger nicht mehr in die Wunde zu legen. Lasst uns doch alle zusammen „Wer wird Deutscher Meister singen“ und jeden, der etwas anderes behauptet, den machen wir nieder. Erst mal verbal. Das wäre dann mal so richtig investigativ! Das wäre geradezu konstruktiv! So retten wir den HSV.

Wobei, wovor retten? Noch ist ja nichts verloren, es ist doch eigentlich gar nichts los…

Merkt Ihr selbst, oder?

Aber gut, bevor ich mich hier weiter echauffiere, an Euch alle ein „Gute Nacht“. Ein ehrlich gemeintes. Manchmal hilft Schlafen ja…

Nächste Einträge »