Tagesarchiv für den 10. November 2009

Enkes Tod sorgt für Bestürzung

10. November 2009

Mein Telefon steht nicht still. Seit der Nachricht von Robert Enkes Tod haben mich enge Freunde, Blog-Bekannte und Kollegen angerufen und mir ihre Bestürzung mitgeteilt. Keiner kann fassen, dass Hannovers Nationaltorwart so plötzlich aus dem Leben geschieden ist. Und viele wissen nicht, wie sie den Tod dieses gestandenen Mannes einordnen sollen. Ich schließe mich da an. Diese Informationsfetzen vom möglichen Selbstmord möchte ich eigentlich gar nicht so sehr an mich heranlassen, ehe mir nicht alle Umstände bekannt sind. Denn das wirft alles so viele traurige Fragen auf: Wie verzweifelt muss jemand sein? Und was muss seine Familie jetzt aushalten? Wie viel Schmerz lässt sich ertragen?

Ich möchte an dieser Stelle einfach nur mein Mitgefühl zum Ausdruck bringen und Euch sagen, dass es mich mit Stolz erfüllt, dass viele von Euch ungeachtet der Vereinszugehörigkeit, sportlicher Einschätzungen oder anderen Kriterien ihr Beileid kundgetan haben. Das ist für mich ein deutliches Zeichen, dass es immer noch Dinge gibt, die den Fußball und das ewige Konkurrenzdenken in den Hintergrund rücken und es eine Art Fußballfamilie gibt. Leider ist es in diesem Fall ein so tragisches Zeichen. Und darum möchte ich heute auch nicht mehr über den HSV schreiben. Ich bin fassungslos.

22:15 Uhr

Nächste Einträge »