Die Super-Anstoßzeit

30. September 2009

Selbst wenn die Hertha-Profis bei „Matz ab“ mitlesen würden, hätte ich keine Bange. Durch dieses Mitlesen würden sie auch nicht mehr Qualität in ihr Team bekommen, denn die Qualität fehlt ganz einfach. Und wenn sie jetzt damit beginnen würden, zu kratzen, zu beißen, zu treten, dann wäre da ja immer noch ein Schiedsrichter auf dem Platz. Was mich allerdings bedenklich stimmt ist die Tatsache, dass Trainer Lucien Favre wohl deshalb gehen musste, weil die Chemie zwischen ihm und dem Team nicht mehr stimmte. Mit anderen Worten: Die Spieler hatten keinen Bock mehr auf den unbeliebten Coach. Deshalb stünden – und stehen – sie natürlich jetzt, gegenüber ihrem Präsidium und den Fans, in der Pflicht, ab sofort alles und noch mehr zu geben. Aber das würde ja auch schon in der Europa League am Donnerstag bei Sporting Lissabon beginnen – warten wir also mal ab. Übrigens: In der TV-Zeitschrift „Hör zu“ von diesem Wochenende hat Jerome Boateng das Ergebnis zwischen Hertha und dem HSV auf 0:3 getippt. Hoffentlich lesen die Berliner Profis nicht gerade die „Hör zu“. . .

Wobei ich doch sehr erstaunt bin, dass sowohl die Berliner als auch der HSV ihre EL-Spiele jeweils um 21.05 Uhr anstoßen werden (oder lassen). 21.05 Uhr? Warum nicht 21.07 Uhr? Oder 21.11 Uhr? Oder warum nicht gleich um 23.46 Uhr? Es ist wahrlich ein Jammer, was inzwischen mit den Anstoßzeiten geschehen ist. Ich kann mich noch erinnern, als Gerhard Mayer-Vorfelder DFB-Präsident war (bitte jetzt keine gehässigen Kommentare!). Bei jedem Länderspiel, dass zwischen 20.30 Uhr und 20.45 Uhr Anstoß hatte, versprach er stets vollmundig: „Ich werden mich dafür einsetzen, dass die nächsten Spiele wieder früher beginnen, denn die Jugend will doch auch etwas davon sehen. Es blieb aber beim Vorhaben. Heute ist es unmöglich, die Spiele wieder vorzuverlegen. Es sei denn, das Fernsehen bittet aus Kollisionsgründen mit anderen EL-Spielen darum und überzeugt den jeweiligen Klub mit einer Handvoll Dollar mehr. . .

Aber noch einmal zurück zu 21.05 Uhr? Das Spiel ist also gegen 23 Uhr beendet. Dann wird der Heimweg angetreten. Geht es nach außerhalb, fährt eventuell schon kein öffentliches Verkehrsmittel mehr, wenn man erst kurz nach Mitternacht am Hauptbahnhof eingetrudelt ist. Dann sollte ein solches Spiel vielleicht doch lieber erst (oder schon?) um 3.49 Uhr angepfiffen werden, denn wenn es dann beendet wäre, beginnt gerade ein neuer Tag. Jeder Fan, der mit der Bahn in die Arena gekommen ist, könnte bequem den Morgen-Zug in die Firma besteigen – und den lieben Kollegen, die während des Spiels noch selig geschlafen haben, aus erster Hand erzählen, wie und warum es so gelaufen ist. Und wenn um 3.49 Uhr doch nicht die passende Zeit für den Anstoß sein sollte, weil dann gerade noch dringend ein Werbeblock Millionen einspielen und deshalb gezeigt werden muss, dann eben um 4.03 Uhr. Irgendwas geht immer, ganz sicher.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich auf „21.05 Uhr“ einen wirklich ganz dicken Hals habe. Kinder und Jugendliche müssen eventuell nicht nur früh ins Bett, sondern können schon gar nicht mehr ins Stadion kommen. Aber wie heißt es so schön in dieser Welt? Schwund ist überall.

Wie komme ich nun von Schwund auf die harten und die weichen Bundesliga-Trainer? Auf den Schleifer und den Kumpel? Weiß ich auch nicht genau, aber jetzt bin ich schon da. Ihr habt das Thema ja leicht vorangetrieben. Zu Ernst Happel muss ich Euch sagen, dass ich mich eher der Meinung von „Eiche Nogly“ anschließe. Ich glaube auch - ist natürlich hypothetisch und nie beweisbar -, dass der „gute Ernst“ heute große, große Schwierigkeiten hätte, eine Mannschaft (wie damals den HSV) zu stolzen Erfolgen und zu vielen Titeln zu führen. Natürlich war er ein großer Fachmann, natürlich hat jeder Spieler beim ihm pariert, aber er hatte auch genügend Ecken und Kanten, die heute in der Medienlandschaft natürlich ihr (nicht immer positives) Echo gefunden hätten.

Happel nannte Stürmer Jürgen Milewski einst „einen Parasiten“. Er stellte Manfred Kaltz frei, weil der private Probleme hatte („Komm’ erst wieder, wenn du die geregelt hast“), und er behandelte Peter Lux eben mal wie Peter Lux und Wolfram Wuttke wie Wolfram Wuttke. So war er, der Happel Ernst. Er sprach ja auch das letzte halbe Jahr in Hamburg nicht mehr mit den Zeitungen – mit keiner! Weil er sich verraten gefühlt hat. Bei einem Hallenturnier in Berlin saß nämlich im HSV-Bus ganz vorn nicht nur Happel, sondern plötzlich auch die „rote Zora“. Jetzt darf man es ja schreiben. Happel merkte, dass das auch die Hamburger Journalisten bemerkt hatten, er stieg aus dem Bus und bat kurz und grantelnd darum, keine Zeile über die Dame zu verbreiten. Daran hielten sich aber nicht alle, und schon war der Bruch zwischen Trainer und Medien da. Weil bei Happel daheim in Norderstedt seine Freundin wartete. Und ganz daheim in Wien brachte seine Ehefrau auch nur wenig Verständnis für die Dame aus Berlin auf.

Also schwieg Ernst Happel nach diesem Vorfall beharrlich: “I geb koan Kommentar!” Könnte er sich das heute noch erlauben? Ich behaupte nein. Auch wenn Ihr (oder einige von Euch) ganz offensichtlich nicht die beste Meinung von uns „Pressefuzzis“ habt. Sie – oder wir – sind in der heutigen Landschaft aber unentbehrlich. Auch wenn Ihr es nicht so richtig wahrhaben wollt.

Aber, und da wären wir wieder bei den unmöglichen Anstoßzeiten: Warum beginnen heute die Spiele um 21.05 Uhr? Genau, weil es die Medien so bestimmen. Und die Vereine bekommen dafür einiges an Geld in die oft leere Kasse. Die Zeichen der Zeit stehen so, da lässt sich auch nichts mehr zurückdrehen, denn die Spieler benötigen vor allem eines: Geld, Geld und nochmals Geld. Und das kommt eben nicht mehr (nur) von den Zuschauern, sondern aus anderen Quellen. Wie zum Beispiel die Medien. Mit ihren oft so ungeliebten Pressefuzzis.

Und noch ein Wort zu User „Lars“. Natürlich zählt auch bei einem 1:0-Sieg über die Bayern die Mannschaft und der Teamgeist, aber was wollt Ihr lesen: Die Mannschaft hat sich zerrissen, sie hat alles gegeben, sie hat gegrätscht, hervorragend gepasst, großartig geflankt, super geschossen, die Mannschaft wirkte 90 Minuten konzentriert, sie hat diszipliniert gespielt, ging geschlossen zu Werke, und zwar von vorne bis hinten, und sie hat ordentlich dagegen gehalten. Spannend, was?

Ich weiß, ich weiß, auch ich kann es  in diesem Punkt ganz sicher niemandem recht machen, aber warum darf ich nicht schreiben, dass Ze Roberto hervorragend war, dass Mladen Petric in der Form seines Lebens ist? Wenn Ihr dann anderer Meinung seid, schreibt Ihr es mir und beweist das Gegenteil. Ist doch ganz einfach.

Mein alter (und erster) Chefredakteur „Kuddl“ Dwinger hat mir einst bei Dienstantritt gesagt: „Denken Sie dran, Herr Matz, in die Zeitung gehören Namen, Namen, Namen.“ Weil der Nachbar diesen Namen kennt, weil die Freunde und auch die Familie diesen Namen lesen – und es dadurch einen Wiedererkennungswert gibt. Darüber wird dann gesprochen. Und, auch das sagte mir der Chef noch, wer will denn wissen, ob der Ball vom Winde verweht wurde, dass gegen die Strömung schwer zu spielen war, dass es eine falsche Wende an der 25-Meter-Marke gegeben hat? Wer?

Aber wer war es? Genau das ist doch die entscheidende Frage, und dann auch wie und warum? Deswegen lobe ich mir hier die Geschichtchen um Ze Roberto und Mladen Petric. Oder zum Beispiel auch die Labbadia-Story. Obwohl der zum Beispiel gegen die Bayern ja gar nicht gespielt und demzufolge nicht gewonnen hat – sondern das ganze Team des HSV.

Ich wünsche Euch einen schönen Europa-League-Abend – und einen erfolgreichen.

22.25 Uhr

68 Reaktionen zu “Die Super-Anstoßzeit”

  1. Dylan1941 sagt:

    aber Herr Matz – Sie brauchen sich doch nicht mit Pressefuzzis angesprochen fühlen. Aber schaun wir dochmal auf die Schlagzeilen Ihres alten Arbeitgebers der Bild Zeitung . Seriöser Journalismus sieht wohl anders aus….udn erstmal bei dem Ableger Sport Bild ……..ist mir auch klar ,daß Sie sich dazu nicht äußern können ;-)

  2. 21:05 ist doch eine prima Anstoßzeit! Nächste Saison geht’s doch regelmäßig auch nur 20 Minuten früher los….
    Wir hatten auch schon den Spielbeginn um 17:45. Ist doch eine arbeiteruntaugliche Zeit. Und dass sich alle 48 Mannschaften um den 20h-Termin scharren, ist doch realitätsfremd gedacht. Früher fuhren wir ja auch noch mit Pferd und Wagen. Money makes the world go around…

  3. Schlienz sagt:

    Ich fahre morgen aus Osnabrück los, gegen 16:00h.

    Dann komme ich nach dem Spiel gegen 00:00h vom Parkplatz Braun und bin um 3 Uhr nachts zu Hause.

    Da brauchen sich Herr Jarolim (MoPo Artikel) und co. nicht wundern, wenn nur 30.000 Leute da sind und nicht alle so bescheuert sind wie ich..

  4. Master of Grätsche sagt:

    @ Dylan
    Du bist lustig , MATZINGER und BILD hat auch nicht gepasst…
    Das war nicht der Dieter , den wir jetzt erleben..
    Aber wie jetzt macht das HA eben die Not zur Tugend..
    Dieter ist als Schreiberling einer der ganz wenigen , die mit dem Herz an dem Verein hängen über den Sie schreiben..

    Über die Internet Degradierung hüllen wir den Mantel des Schweigens..

    Der ins Leben gerufene ” MATZ ab ” Internet Plog stellt die PR Berichte im HA komplett in den Schatten..

    Ich weiss , dass der MATZINGER weiterhin Gas gibt und freue mich auf den ersten Stammtisch von ” Matz ab ” ….

  5. Dylan1941 sagt:

    @Master

    Erzähl du mir mal lieber was du denkst ob Typen wei Ernst noch Erfolg hätten?

    beispiele wie Ferguson hatte ich ja genannt….besonders Medien und Profifreundlich
    ist Sir Alex ja auch nicht…..

  6. Master of Grätsche sagt:

    @ Dylan
    Der Felix ist nicht viel anders , hat nur im Umgang mit den Medien viel dazu gelernt.
    Wenn Du wüsstest , wie wir mit den Medizinbällen den Steinbruch hoch gerannt sind..:-)

  7. Dylan1941 sagt:

    @ MOG

    Dazke , bestätigt mich dann doch irgendwie das Magath eher zu Branko und Ernst
    Methoden tendiert.

    WIr kennen Felix ja aus dem Pocher Video …..

    hopp,hopp wer reden kann ,kann noch laufen ….. ;-)
    wir machen das so lange bis sich der erste übergibt …….

    http://www.youtube.com/watch?v=OI-_eUhlyjY

    Felix ist doch noch immer fit wie Schwein …….

    Er trampelte dochmal irgendwo im TV auf nen Cardio Ebike und quatschte so locker daher unter hoher Belastung wie unserereins bei Ruhepuls …..

  8. Cappi sagt:

    jetzt hab ich was gelernt, denn Namen, Namen, Namen scheint in den Medien in Deutschland oft verwechselt zu werden mit Bayern, Bayern, Bayern.
    Wer bitte spielt den aktuell bei Bayern, außer Lahm, Ribery und Robben (obwohl der ja ausgemustert bei Real), der international wirklich Ruf und Namen hat ? Bitte nicht mit Gomez, Klose oder Schweini kommen =)

    Die Titel der letzten Jahrzehnte der Bayern, sicher ein Pfund, keine Frage, aber glauben berichtende Menschen immer noch, das die Bayern für die Leser/Zuschauer wirklich so interessant sind ? Die Bundesliga lebt/boomt in den letzten Jahren doch immer mehr -und eben gerade- davon, das so einige Mannschaften die Klasse haben ganz oben zu landen (bzw. durch die Unfähigkeit anderer), das an guten Tagen das Kellerkind die Spitzenmannschaft schlägt etc.(aber bitte nicht diesen Sonntag)

    Das sollte doch so manchen Print- oder TV- Medien zeigen, das die Masse der Fussballinteressierten es recht wenig interessiert (sofern kein Bayern Fan) ob beim FCB Gomez auf der Bank sitzt oder Toni in der 3.Liga kickt. Die Bayern werden oft medial als immer noch völlig “über” dargestellt, was sie definitiv nicht mehr sind.

    Bestes Beispiel heute der Kai Dittmann auf Sky, nach 40 Minuten hätten andere Mannschaften (HSV?) sicher schon “hören” müssen, ob es sich nicht mal rächt (die ausgelassenen Chancen), bis zur HZ hat der die Bayern nur gefeiert, auf die Idee (mit den Chancen) kam in der HZ erst Matthäus, dann vergleicht der Kommentator das Spiel mit dem in Hamburg (für wie blöd hält der Zuschauer?), desweiteren redet der gute Mensch davon, dass wg. Badstuber und Müller Löw schon mit Gaal gesprochen hat, scheint so, als wenn Medien (in dem Fall Sky) glauben, der Zuschauer nickt brav und anerkennend mit dem Kopf, die Realität ist eher, das er damit für “Schenkelklopfer” vorm TV sorgt. Boateng als Bayern Spieler wäre dann schon wohl in der Weltauswahl ? Sorry, da werden 2 Spieler, ohne das sie etwas dafür können, nach 6-7 BL-Spielen zu möglichen, kurzfristigen N11 Spieler gemacht ?

    Ich glaube auch, das es nicht von ungefähr kommt, das 18 von 18 Bl-Trainer (traurig, traurig), vor der Saison die Bayern als Meister tippen, weil sie genau wissen, sagen sie was anderes, wird das in den Medien wochenlang zelebriert, teilweise sogar recht aggressiv, und stimmen die Ergebnisse zunächst nicht ganz, Halleluja! Bitter!

    Ich meine es gibt mittlerweile eine ziemliche Diskrepanz gibt zwischen dem, was sich etliche Fans wünschen, nämlich Bundesliga in all seinen Facetten (in der Berichterstattung), und dem was viele Medien meinen Berichten zu müssen, was oft heißt, genau, Bayern in all seinen Facetten! Aber ok, ich habe jetzt ja gelernt, Mainz, Freiburg oder selbst Hamburg, Stuttgart oder Schlacke bieten -vermeintlich- halt deutlich weniger, nämlich -> Namen, Namen, Namen.

    Wer ist z.B. im TV Omnipräsent.. Beckenbauer, Hitzfeld, Effenberg, Kahn (Nati), selbst Scholl.. noch Fragen ? Nein, hab verstanden!

  9. Mario sagt:

    Moin Herr Matz, nu is es also raus. Hä, was ist raus werden Sie sich jetzt fragen?! Ich meine die gute Form und das Engagement des Mladen Petric. Es geht mal wieder um Kohle und dabei ist er schon einer der der besser gestellten im Verein. Da schwillt mir schon wieder der Hals. Bin da wieder mal auf der Seite von Herrn Hoffmann. Nicht erpressen lassen und wenn er gehen will, dann soll er das tun und da er ja noch Vertrag bis 2012 hat, wäre ja auch eine kleine Ablösesumme erforderlich. Warum werden solche Dinge über die Medien ausgetragen und warum lassen sich die Medien hier zum Spielball machen? Nur um ein paar Informationen eher zu erhalten, als andere? Es geht doch um den HSV, dem Fußballverein unserer Stadt. Aber wahrscheinlich denke ich da zu naiv. Leider und irgendwie habe ich das Gefühl, daß bis auf wenige Ausnahmen ein Formanstieg bei den Herren Profis immer während oder kurz vor solchen Verhandlungen erfolgen….

  10. Holger sagt:

    Hallo Dieter,
    zunächst einmal ein dickes Lob: Ich finde “Matz ab” einfach klasse! Es macht jeden Morgen auf’s Neue viel Spaß Ihre Einträge zu lesen. Und auch die User-Kommentare haben ein erfreulich (erstaunlich?) hohes Niveau.

    Ihre Anmerkungen zu den neumodischen Anstosszeiten kann ich nur uneingeschränkt unterstützen. Ich selbst wohne seit ein paar Jahren in Bremervörde – also im absoluten Grenzgebiet zu “Werderland”. Und ich hatte eigentlich vor, mir das heutige Spiel live anzusehen. Als ich bei der Kartenbestellung im Internet dann aber feststellen musste, dass der Kick erst NACH 21.00 Uhr beginnt, habe ich sofort abgebrochen. – Schon 20.45 Uhr ist das Äußerste der Gefühle. Aber bei DIESER Anstosszeit habe ich dann kapituliert, weil es ganz einfach keine Möglichkeit mehr gibt, zu einer auch nur im Ansatz erträglichen Zeit wieder zuhause zu sein. Schade, sehr schade! Ich hätte den HSV gerne auch mal wieder im Stadion unterstützt. Aber bei solchen Terminen geht das leider nicht.

  11. halstenwilli sagt:

    Man kann diesen Blog und Herrn Matz gar nicht genug loben. Für mich ist es jeden Morgen die erste Lektüre und die Informationen sind viel interessanter und besser als alles, was sonst über unseren HSV in den anderen Zeitungen steht. Seit Claus Strunz von der BamS Chefredakteur beim HA ist, habe ich diese Zeitung abbestellt. Durch diesen Blog braucht man gar keine Zeitung mehr und alle anderen Informationen hole ich mir aus dem Internet oder aus dem Videotext im TV. Herr Matz, dieser Blog ist eine Superidee und ich hoffe, Sie dürfen ihn noch lange machen. Sie sind vor allem ein Fachmann und schreiben nicht so blöde Kommentare wie Ihr “Kollege” Schnitgerhans von der Blödzeitung. Einfach unterirdisch.

  12. Herr Matz,

    ich ärgere mich auch über die Zeiten. Brauche nach Schlusspfiff 1,5 Stunden nach Hause. Morgens um 5.20 Uhr klingelt aber schon wieder der Wecker :-(

    Auf ein gutes Spiel!

  13. HSVJan sagt:

    Ja da ist wieder, das leidige Thema Geld. Ich komme auch aus HL, wenn es geht mit dem Zug und da sind solche Anstoßzeiten so besch…Ich kann mich noch an das Halbfinale letzte Saison im DFB Pokal erinnern. Nicht das wir nur verloren haben. In 2 Wagons(weil die DB reagiert nicht auf Verlängerung und Elfmeterschiessen), wie nach Auschwitz(sorry wegen dem Vergleich, hab mich jedenfalls so gefühlt) eingefercht mit ca.500 Fans, zurück nach HL, ohne das man sich auch 2cm bewegen kann, im Stehen und dann um 1.00 Uhr im Bett und morgens wieder los zur Arbeit. Die Herren Profis wird das sicher nicht kümmern, wie es hier schon geschrieben wurde, man ist manchmal bescheuert. Vielleicht schaffen es die Fans, den Fussi mal in eine andere Richtung zu bekommen.Nur der HSV!

  14. Tom sagt:

    Ich kann mich Mario nur anschließen. Schlimm, was da heute rund um Petric und seinen Berater zu lesen ist. Der Mann hat hier vor knappen 1,5 Jahren einen Vertrag über 2,5mio per anno unterschrieben, der noch über 2,5 Jahre läuft. Es ist also noch nicht mal die Hälfte rum. Und weil der HSV ihm jetzt keinen Rentenvertrag geben möchte (“Karriere in Hamburg beenden” ist die Wortwahl seines Beraters) wird öffentlich geschmollt und bezweifelt, dass man so zukünftig eine gemeinsame Basis finden wird. Eine Frechheit…
    Sowas regt mich noch viel mehr auf als die neuen Anstoßzeiten.

  15. bertl sagt:

    Ich würde heute wegen der Anstoßzeit auch nicht ins Stadium gehen können, selbst wenn die Karten verschenkt werden würden. Wenn aber TV wichtiger als die Fans ist und auch mehr Einnahmen bringt, bin ich schon verwundert. Das Spiel wird doch nur im Privaten gezeigt. Wieviel zahlen die denn?

    zu Petric: Es ist schon erstaunlich, wie schnell sich Marktwerte verändern können. Ob Petric erst seit den letzten Wochen seine Forderung mit seiner Form erhöht hat, oder ob BH seit dem Sommer-Theater mit Wolfsburg auf Zeit spielt, um den Preis wieder zu drücken ist unklar. Aber hätte man zügig verhandelt und abgeschlossen, würde dieses Theater jetzt erspart bleiben. Ich halte diese öffentlichen Vertragspoker jedenfalls für unklug von beiden Seiten.
    Ich glaube aber auch, das der HSV auf Dauer höhere Gehälter zahlen muß. Man will/ist unter den Top 20 und will mehr. Leider wächst die Qualität nicht in den eigenen Reihen und nur mit Talenten wird das nichts.

    …und NUR DER HSV

  16. montenegro sagt:

    Als Erstes möchte ich Herrn Matz für seine Kolumne Blog ein grosses Lob aussprechen. Ich hatte nicht gedacht das Sie so interessante und fundierte Beiträge schreiben können. Von mir eine glatte 1 mit Sternchen.
    Normalerweise beteilige ich mich nicht an öffentlichen Foren, weil teilweise nur von Polemik geprägt. Aber hier habe ich den Eindruck, dass es sich um wirklich interessierte HSV Fans handelt.
    Mir aus der Seele sprach man mit der Auffassung das der Doppelpass im DSF ein Forum für und von Bayern München ist. Nach dem Sieg gegen den Erzrivalen habe ich mit Spannung den Doppelpass erwartet. Was war, eine pure Enttäuschung. Über den momentanen Tabellenführer wurden vielleicht 5 Minuten, gefühlt eher eine, gesprochen. Ebenfalls ist für mich der Herr Marcel Reif der Haus- und Hof- Berichterstatter des FCB.
    Nun zu den Anstosszeiten: Ich glaube das die späte Anstosszeit dem HSV mindest 10000 Zuschauer kostet !
    Weiterhin werde ich den Blog jeden Tag lesen und freu mich drauf.
    Bis bald ein alter HSV Fan !!!!!!!!!!!

  17. randnotiz sagt:

    Den Unsinn mit den Anstosszeiten knn ich nur unterstützen. Ich glaube kaum das diese Uhrzeit eine wirklich überdachte Anstoßzeit ist. Die echten Fans gucken das Spiel sowieso, bei denen die sich innerhalb der Familie abstimmen müssen, birgt diese Anstosszeit gefahren, da alle anderen Sendungen bereits laufen. Da wir man wahrscheinlich erst nach Ende der Filme um 22.15 Uhr einschalten. Für die Fans vor Ort ist diese Zeit ein Horror. Es kommen sehr sehr viele Fans wie ich aus dem Umfeld und haben zum Teil lange Anfahrtszeiten und den Elbtunnel vor sich. Den Zug kann man vergessen, da viele nach 23 Uhr eben nicht mehr fahren. Und über Jugendliche im Stadion muss man wohl erst gar nicht diskutieren. Da kann man den Eintrittspreis sogar noch weiter senken, es würde nicht mehr Fans ins Stadion bringen. Ich fahre heute ausnahmsweise mit meinem Sohn, weil er sich das Spiel zum Geburtstag gewünscht hat. Morgen ist letzter Schultag und es werden keine Klassenarbeiten geschrieben. Nur deshalb!
    Ich bin seiten vielen Jahren Premiere/Sky – Kunde und ärgere mich maßlos über die neuen Zeiten in der Buli, die Sky maßgeblich gefordert hat. Warum nur! Wenn man sich nicht gerade seinen Verein live anschaut, hat man sich auf die Konferenz gefreut und nicht auf die weit verstreuten Sendetermine. Welche Familie ist bereit das ganze Wochenende ausschließlich vor dem Fernseher zu verbringen. Ich nicht. Das wird keine neuen Abonnenten bringen und mich sogar verscheuchen. So etwas passiert, wenn man Theoretikern den Marktresearch überlässt. Das ist wie beim HSV. Wie kann man den neuen Manager über Headhunter suchen und über assessment center auswählen lässt. Wenn es der Aufsichtsrat sich nicht in der Lage wähnt, selber einen geeigneten Menschen mit Stallgeruch zu finden, der auch sonst in das Umfeld HSV passt, dann sollte sich der AR hinterfragen, ob er noch richtig besetzt ist. Für mich eine ganz traurige Angelegenheit, die den HSV imagemäßig ein Stück weit zurück wirft.

    Abschließend noch eine Bemerkung zu der Gestaltung einer Berichterstattung in der Zeitung. Natürlich will ich Namen lesen und mich reiben oder bestätigt fühlen in meiner eigenen Einstellung. Das kann ich nicht in der Anonymität der Mannschaft. Fair und objektiv sollte es bleiben und nie beleidigend.

    So wie sie das machen lieber Herr Matz ist das schon sehr gut und daran sollten sich ein paar Ex-Kollegen von Ihnen ein Beispiel nehmen

  18. Denny sagt:

    Hallo Herr Matz,

    danke für diesen Artikel und ich stimme zu das wir uns wohl an diese ominösen Anpfiffzeiten gewöhnen müssen aber ich denke auch das diese Geschichte wieder nicht vollständig zu Ende gedacht wurde…..

    wie heißt es so schön in der Rubrik der Autor:

    ” 1959 sah er als Zehnjähriger sein erstes HSV-Spiel live, damals noch am Rothenbaum, es gab einen sensationellen 9:1-Sieg über Werder Bremen. Der war so nachhaltig, dass es danach ohne den HSV nicht mehr ging.”

    und ich denke diese Chance den HSV oder auch andere Vereine zu erleben stirb so für einen Teil weg.

    Grüße aus dem Westerwald

    Frage: habe soeben auf BILD.de gelesen das Petric wohl den Abflug macht. ist das nur das übliche Störfeuer oder ist da was dran?

  19. Mama_Calypso sagt:

    Hallo Herr Matz,

    vielen Dank für diesen Blog. Großes Kino!
    Bin gerade dabei, meine in über 20 Jahren HA-Leser-Zeit gebildet Meinung über Sie zu revidieren (ne, nicht so schnell…erst einmal zu überdenken)
    In meiner Erinnerung lief es in den letzten Jahren (auch unter Ihrer Feder) häufig im HA so ab:
    1. Neuer Trainer kommt – HA: hebt ihn in den Himmel.
    2. Erste Schwierigkeiten – HA: leichte Kritik am Trainer
    3. Schwierigkeiten dauern an – HA: aus dem Umfeld (Funktionäre und Spieler, die alle nicht genannt werden) des Vereins heißt es, der Trainer ist wohl nicht der Richtige
    4. und wenn dann keine Siege kommen – HA: …ab von Hoff mit em
    Mir ist immer nicht ganz klar, ob die Punkte 3 und 4 vom HA ausgehen oder ob die Presse von den Funktionären benutzt wird, damit sich der betroffene Trainer schon einmal den Stellenanzeigenteil im Kicker angucken kann und die Fans sich über einen neuen Trainer Gedanken machen können.
    Und warum stört mich das? Weil die Grün-Weißen seit über 10 Jahren den gleichen Trainer haben. Und die sind auch nicht jedes Jahr Meister und Pokalsieger geworden … Warum kriegen die Kontinuität hin und wir nicht? Wobei ich natürlich hoffe, dass BL die nächsten 10 Jahre bei uns bleibt …

    Abschließende Frage: warum hat der HSV seinerzeit nicht mit Olic verlängert, als dieser es – vermeintlich – wollte?

  20. Basti1303 sagt:

    Moin an alle HSVer und natürlich an Herrn Matz,

    wieder mal ein klasse Blog ! Weiter so !

    Das Thema Anstosszeiten ist seit einigen Jahren ein Dauerbrenner und wird von Saison zu Saison schlimmer.

    Ja, augenscheinlich wird auf die Interessen der Fans keine Rücksicht mehr genommen – und auf die Familien und Kids gepfiffen. Das Gestalten des Wochenendes kann dadurch zu heftigen Wortgefechten und Auseinandersetzungen führen.
    Welche Frau möchte schon, dass ihr Mann den ganzen Samstag ab 15:15 – 23:30 (ZDF) nur vorm Fernseher sitzt ? Ich behaupte: keine !
    Gebe also allen Vorrednern uneingeschränkt recht ! Die Anstosszeiten gehen “am Volk” vorbei.

    Natürlich ist es schön im Gegenzug zu sehen, dass der HSV versucht, die Jugend wo es nur geht zu unterstützen.
    Hamburger Weg, das neu geplante HSV-Freizeitzentrum sowie die Geburtstagsfeiern für Kids im Stadion sind nur einige Bespiele dafür. Das Ziel ist also, die Kids frühzeitig an den Verein zu binden. Loblich !!!

    Stellt sich die Frage, wieviel Macht der HSV auf die Anstosszeiten denn wirklich hat ?! Ich sage: KEINE !

    Herr Hoffmann könnte als Einzelner – selbst wenn er wolle – nichts daran ändern. Es müsste schon seitens aller Vereine einen DFL Beschluss geben, im nächsten BuLi Vertragspoker mit Sky / Öffent.Rechtlichen auf bestimmte “familienfreundliche Anstosszeiten” zu bestehen. Ohne finanzielle Einbussen.
    Selbiges müsste dann in der UEFA passieren – UTOPIE !

    Eine Frage Herr Matz: wir haben von Ihnen schon gehört, dass unser Trainer das eine oder andere Mal auch in diesem Blog mitliest (ob es ihm wohl auch mal in den Fingern juckt, auf die Tastatur zu tippen und unseren “Unsinn” zu kommentieren…?) . Was macht der Vorstand des HSV, namentlich Herr Hoffmann / Frau Krauss ?

    Ich behaupte mal, dass in diesem Blog die Meinung und Stimmung der Masse vertreten wird (nicht jedoch im SC-Forum) . Ergo hier lesen und dann im Sinne des Vereins und der Fans entscheiden.

    Mit schwarz-weiss-blauen Gruessen

    Basti

  21. Frank sagt:

    Moin Herr Matz,
    der Sarkasmus bzgl. der Anstosszeiten war schon schön zu lesen. Leider sind Sie den letzten Schritt des Weges nicht gegangen und haben nicht die scheinheilige Herumnölerei des Vereins wegen des “geringen” Zuschauerzuspruchs aufs Korn genommen.
    Abgesehen davon, dass ich ~30.000 Zuschauer mitten in der Woche gegen einen eher unspannenden Gegner nicht mal übel finde, wird mir einfach zu wenig auf die Probleme der potentiellen Live-Seher eingegangen.
    Viele haben mittlerweile erst um 19 oder 20 Uhr Feierabend. Wenn man dann direkt zum Fussi fährt, dann hat man am Ende des Tages wohl satte 18 Stunden auf den Beinen hinter sich gebracht. Und das
    a) für ein Spiel, welches es durchaus nicht umsonst (höchstens vergebens) zu sehen gibt.

    b) wo die Mannschaft in der Vergangenheit meist auswärts ordentliche Leistungen im Europapokal abgeliefert hat, während es zuhause oftmals grausig anzusehen war.

    Dazu kommt noch, dass das Stadion sich nun einmal für viele am Ar… der Heide befindet (ich z.B. komme aus Glinde), mit miesen An- und Abfahrtsmöglichkeiten, sowohl mit PKW, als auch mit Bus und Bahn.

    Und natürlich das Wetter, dass gerade heute auch eher mies zu bleiben scheint.

    Dazu das Stehplatzverbot und das obligatorische alkoholfreie Bier zum Höchstpreis.

    Diese Gründe mögen wohl von Fan zu Fan unterschiedlich gewichtet werden, aber sie alle spielen in die Entscheidung mit hinein, sich das Spiel eben nicht anzusehen.

    So gesehen sind 25.000 Unentwegte BIS JETZT eine durchaus stattliche Zahl. Das sollte von Vereinsseite anerkannt werden, statt “mehr Unterstützung” zu fordern.

    Zum Thema “Journaille”

    Die meisten Sportjournalisten verdienen diese Bezeichnung doch gar nicht mehr. Statt bei Interviews kritisch zu hinterfragen, werden immer die üblichen Standardfragen abgespult, mit den, natürlich, immer gleichen Antworten. Einem Rummenigge oder U. Hoeness wird sich sowieso nur in gebeugter Haltung genähert, um nicht gleich Mißfallen zu erregen und ganz klar bleibt kritisches Nachfragen aus, aus Angst diese Herrschaften ansonsten demnächst nicht mehr befragen zu dürfen.

    Einem v. Gaal (der mir als Mensch extrem unsymphatisch erscheint) wird nach dem HSV-Spiel mit allerdümmsten Fragen auch noch der letzte Nerv gezogen, so dass er den Reporter fast nur noch anblaffen kann, wenn er ihn nicht direkt fragen soll, was dieser Knecht eigentlich beruflich macht.

    Darüber das Figuren wie Kai Dieckmann oder Katrin Müller-Hohenstein als Moderatoren in Sportsendungen arbeiten dürfen, obwohl sie besser in Boulevardmagazinen aufgehoben wären, braucht man wohl nicht reden.

    Und die Printmedien: in JEDER (zumindest Hamburger Zeitung) werden Interviews abgedruckt, in denen sich die Spieler unwidersprochen verbreiten dürfen, ohne dass mal kritisch hinterfragt wird. Wenn Petric sich jetzt enttäuscht über die zunächst gescheiterten Verhandlungen äussert, warum wird da nicht mal nachgehakt, ob es knapp drei Jahre vor Vertragsablauf nicht noch ein wenig früh für solche Verhandlungen ist?

    Es gibt noch etliche Beispiele für Hofberichterstatter, die sich für Sportjournalisten halten, aber ich habe jetzt schon zuviel Platz beansprucht.
    Man soll diesen Text ja auch noch lesen können.

    Schönen Tag noch!

  22. Pensfan sagt:

    Erstmal moin moin Herr Matz!!!
    Sehr guter Artikel.Auch ich habe ein großes Problem mit den Anstoßzeiten,komme aus dem Raum Vechta,und kann es mir einfach nicht erlauben,den HSV unter der Woche zu unterstützen! Ha, man muß ja hier schon um 16 Uhr losfahren(Auto) damit man dem ganzen Stress auf der A1(ab Bremen eine riesen Baustelle bis nach HH)aus dem Wege geht!Zumal ja heute die “Fischköppe” auch noch ein Heimspiel haben!
    Man wäre einfach viel zu Spät wieder zu Hause!
    Aber letztenendes sind das trotzdem nur einfach die Zeichen der Zeit! Es geht um Kohle,Kohle und nochmals Kohle. Unser HSV braucht da auch jeden Cent um seine Mannschaft zu unterhalten.
    Was ich mich wirklich frage,kommen dieselben Diskussionen auch auf,wenn wir es mal in die CL schaffen sollten? Ich meine,da stehen die Anstosszeiten schon seit Jahren immer bei 20.45 Uhr fest!Sind ja zu heut Abend “nur” 20 min. Unterschied!
    Oder nehmen wir das dann so hin,weil es da,neben Ruhm und Ehre,einfach viel mehr Kohle zu verdienen gibt???
    Ich denke nicht,wenn es gegen solche Kaliber wie Manu,Real,Barca etc. geht,sind die kompletten Vorrundenheimspiele schon viele Wochen im Vorraus ausverkauft!!!
    Da wird dann garnicht weiter drüber geredet!
    Ich denke wir müssen die miesen Anstoßzeiten in der EL so hinnehmen,und darauf hoffen das unsere Truppe in der nächsten Saison mal wieder CL spielt….!

    @Denny, so wie ich das gelesen haben(Mopo) soll das wohl nur das übliche Tamtam einer vorgezogenen Vertragsverlängerung sein!!
    Ich denke der M.Petric hat noch Vertrag bis 2012,alles halb so wild wenn du mich fragst! Der Berater steckt schonmal den Claim ab!

  23. Dilder Hopfensack sagt:

    Moin zusammen,
    zum Thema Anstoßzeiten inkl. Verprellung der Jugend und den Torturen, denen man sich als normal arbeitenden (Familien-)Mensch mit einem Stadionbesuch aussetzt, ist glaube ich alles gesagt. Hat einen sooooo langen Bart. Und der wird ungehemmt weiter wachsen, solange Fernsehgelder den Fußball bestimmen. Es wird also in Zukunft sicher nicht besser werden, im Gegenteil.

    Petric und seine Vertragsverhandlungen, bzw. die dazugehörigen Kommentare seines Beraters? Gähn! Es glaubt doch wohl keiner ernsthaft von Euch, dass irgendein angesagter Profifußballer in Hamburg bleibt, nur weil er unsere Raute auf der Brust so hübsch findet, wenn er woanders mehr Kohle einstreichen kann, selbst wenn er dort für das viele Geld nur auf der Tribüne sitzt. Beispiele dafür gerade aus jüngster Vergangenheit muss man hier wohl nicht aufzählen. Soll er doch gehen. Kommt halt ein anderer. Und vergesst dabei bitte nicht, wie der gute Mladen am Ende der letzten Saison und zu Anfang dieser Saison wie ein Flutlichtschatten übers Feld geschlichen ist. Beim Pokal-Aus gegen Werder (eines der Spiele, bei dem mir die Tränen gekommen sind ;) ) hätte ich den Möchtegern-3,5-Mio-Mann schon nach fünf Minuten ausgewechselt. Wahrscheinlich war die angekündigte Prämie fürs Weiterkommen nicht hoch genug …

    Beim Stichwort Sportchefsuche liegt mir aber noch eine aktuelle Frage auf dem Herzen, die ich bisher noch nirgendwo so recht beantwortet finde: was macht eigentlich Herr Barbarez so den ganzen Tag?

  24. Bernd sagt:

    Zu Petric – Ich seh das ein wenig anders. Ich gehe mal davon aus, dass die kolportierten Zahlen stimmen. Dann wäre es so, dass Petric auf etwa 1 Mio pro Jahr verzichten würde wenn er sich mit Herrn Hoffman einigen könnte (Wolfsburg 4.5 Mio, seine Forderung an den HSV 3.5 Mio).
    Stichwort “Rente” – das er bleiben möchte zeigt doch auch, dass er gerne für den HSV spielt. Solche Typen die sich reinhängen für den HSV, länger bleiben und auch Identifikationsfiguren sind, werden gebraucht. Genau wie Olic, genau wie Barbarez – die man auch wegen einigen 100tsd Euros pro Jahr hat ziehen lassen – was den HSV m.E. teurer zu stehen gekommen ist. Jetzt fehlt uns Olic für konstante Leistungen, die CL-Teilnahme wäre mit ihm weitaus wahrscheinlicher.
    Bernd

  25. SteffensHSV sagt:

    Moin zusammen,
    nunja, leider sind die Anstoßzeiten wahrscheinlich gewürfelt oder so… 21.05h ist für viele von uns als Fan eine absolut untragbare Zeit! Warum das erste Spiel nicht mindestens eine halbe Stunde früher angepfiffen wird, und somit auch eine frühere Anstoßzeit des Abendsspiels (dann sogar zur Primetime!!!) ermöglicht wird, werde ich nicht begreifen… Und wir als HSV-Fans (und vor zwei Wochen die Hertha-Anhänger) müss(t)en im Free-TV dann auch noch das “falsche” Spiel ertragen, bevor Bilder von der eigenen Mannschaft gezeigt werden… Leider hatte das Grün-Weiße Elend Glück bei der Auslosung, so dass deren Spiele alle live im Free-TV übertragen werden :-( !
    Zu Anstoßzeiten fällt mir noch ein, dass sich die FIFA mit den Clubs “geeinigt” haben: Ab nächster Saison werden die Doppelspieltage am Fr./Sa. und am Di. ausgetragen! Das hilft ja auch wirklich den Vereinen… Immerhin sind die (verletzten/angeschlagenen) Spieler einen Tag früher als bisher wieder zurück bei ihren Vereinen – ob’s hilft??? Ich wage das zu bezweifeln! Da wäre mir Mi./Sa. lieber gewesen!
    @HSVJan: Frag mich mal als Fast-Berliner, wie gut wir hier auf die Bahn zu sprechen sind… Immerhin ist das Chaos nicht mehr ganz so schlimm wie noch vor 3-4 Wochen! Aber es gilt immer noch der Notfall-Fahrplan! Ich bin aber recht zuversichtlich, dass ich am So. den Weg ins Stadion rechtzeitig schaffe, um unseren HSV zu unterstützen! Allen aus HH kommenden Fans sei geraten, sich rechtzeitig über die entsprechenden Verbindungen zu informieren (www.bvg.de)!!!
    Dann hoffe ich mal, dass Mladen heute abend sich trotz seines Niedrig-Lohn-Einkommens beim HSV ein Feuerwerk abbrennt und wir Hapoel schlagen!!!

  26. Marcel Reif wird total überschätzt. Letztes Beispiel: Im Spiel gegen Bayern bei “SKÜ” hat er 15 Minuten gebraucht, um Boateng von Demel zu unterscheiden.

    Außerdem ändert er ständig seine Meinung und dramatisiert jedes kleine Foul zur Tätlichkeit oder zum Ellenbogenschlag. “Skandal!!!!!!”

    Den werden wir noch lange ertragen müssen: Durch seine ständige Medienpräsenz gehört der zum Kreise der Erlauchten. Und da hackt nunmal eine Krähe der anderen kein Auge aus.

  27. Eiche Nogly sagt:

    zum Thema Petric:

    Es ist kein Zufall, dass das Thema jetzt öffentlich wird. Der Berater will Druck machen, weil er weiß dass die jetzige Situation ideal für ihn und Petric ist, um eine möglichst gute Verhandlungsposition zu haben.
    Das ist eiskalt kalkuliert zum Wohle deren Geldes und zu Lasten der Stimmung und/oder der Leistung des HSV.
    Schade, aber so ist das heutzutage. Jeder nutzt seine Chancen!
    Es wäre sicher für alle das Beste, das Thema schnell zu beenden. Aber jetzt ist erstmal Dampf im Kessel. Hoffmann dürft kochen vor Wut und der Berater reibt sich die Hände. Das er damit auch Mladen keinen gefallen tut, weil dieser nun davon beeinflusst wird, ist ihm egal. GELD; GELD; GELD……….

    Aber so ist das Geschäft heute, da dürfen wir nicht zu naiv oder emotional sein!

    gruß
    Eiche

  28. Thommy HSV sagt:

    Später Anstoß hin oder her, ich wünsche mir heute Abend ein ähnliches Auftreten unseres HSV wie letzten Sonnabend gegen Bayern. Gegen Tel Aviv sind nun mal 3 Punkte Pflicht, zumal nach dem verkorksten Start in Wien.

    Zu Petric – er und sein Berater versuchen, die momentane Situation auszunutzen. Es geht immer ums Geld. Was soll die Aufregung?

  29. P. Feldtmann sagt:

    Die Anstoßzeiten finde ich auch sehr ärgerlich. Es geht hier nicht nur darum, ob die Leute ins Stadion gehen oder nicht. Das fängt schon zuhause mit Diskussionen an, ob ein Sohn wenigstens die 1. Halbzeit sehen darf oder nicht. Und das ist bei vielen anderen Familien auch ein Problem.

    Zu Petric kann ich nur sagen, er kam mir zwar sehr sympatisch rüber, wenn ich dann aber solche dummen AUssagen lesen muss, man macht den Abgang, weil zwei Jahre vor Vertragsende kein neuer besserer Vertrag gegeben wird, macht mich das wütetend.

    Zu Marcel Reif fällt mir auch schon lange nichts mehr ein. Den kann man wirklich nicht mehr ertragen. Ich dachte immer als Kommentator sollte man unparteiisch sein.

  30. Benno Hafas sagt:

    Hallo Herr Matz,

    wir wissen alle, dass die Anstoßzeiten dem TV geschuldet sind und da wird sich auch nichts dran ändern. Für Kinder und Jugendliche ist die Anstoßzeit 21.05 Uhr eine Katastrophe. Doch wenn ein Kind mal mit kommen möchte/kann, ich wohne im Hamburger Westen und mein Weg vom Haus zum Stadion beträgt max eine halbe Stunde, sind die Preise des Herrn Hoffmann viel zu hoch. Ich habe meine Dauerkarte im Block 18B und für ein Kind muss ich hier den vollen Preis zahlen. Im Gegensatz zu den Bayern wo ich auf für prima Sitzplatz im B-Bereich eine Rentner-bzw Kinderermäßigung bei einem Spiel gegen unsere Raute bekommen habe (30 €uro). Beim Spiel gegen EA Guingamp hat man, da die Quali schon geschafft und das Stadion halb voll/leer war, eine Kinderermäßigung außerhalb der C-Bereiche in der Westkurve in letzter Minute gewährt.

    Nun zu Ernst Happel. Ich glaube nicht, dass er noch in die heutige Zeit passen würde und schon in den Achtzigern war es als Fan eine Zumutung mit ihm. Ich habe ihn nach dem DFB Pokalsieg 1987 gegen die Stuttgarter Kickers in meinem Freudenrausch im Olympiastadion angesprochen und habe nur einen vernichtenden Blick geerntet. Meine damaligen Gedanken möchte ich hier gar nicht ausbreiten und kurz nach dem Spiel hatte man auch schon Schikanen der DDR Grenzer in Spandau/Staaken zu überstehen.

    Lieber Herr Matz bitte hier keine Berichterstattung wie man sie in jeder x-beliebigen Zeitung nachlesen kann. Dieser Blog über unseren Lieblingsverein ist eine einmalige tolle Sache.

    Danke.

  31. Dylan1941 sagt:

    @ Benno Hafas

    Zu Ernst : Ich finde es immer interessant, daß wenn ein mann den Job macht für den er bezahlt wird auch noch die ganzen anderen Dinge selbstverständlcih erledigen soll die sich der kleine Fan wünscht.

    Happel hatte doch auch schon ein Privatleben, er wusste doch schon vom Krebs, er war doch eher sowieso der öffentlichkeitsscheue Schweiger. Warum sollte er mit dir sprechen etc. wenn es bei ihm authentisch war das er die Menschheit nicht umarmen mochte ?

    Gleiche Vorwürfe hört man immer an Kaltz. Mir persönlich ist es lieber die Trainer udn Fussballer bringen die Leistung die wir erwarten und für was sie bezahlt werden als wenn sie everybody Darling sind. Ist gar nicht Ihre Aufgabe den sympathischen Grüßaugust im ASS zu geben.

    Denn hier geht es nicht mehr um den Sport ,sondern um Showbussiness. Auf der anderen Weise wird aber genau dieses oft genug verurteilt und in alten zeiten geschwelgt ohne soviel Kommerz.

    Gleiches trifft auch für andere Prominente zu , Musiker zum Beispiel . Da kauft sich der kleine Mann eine Platte und meint ein Anrecht auf die Person zu haben.
    Übetrieben gesagt : Stellen wir uns mal vor unser Arbeitgeber sitzt jeden Tag in unserem Wohnzimmer weil er unsere Arbeit so toll findet und dafür zahlt …..

  32. Dembinski sagt:

    Für mich war das extremste Beispiel Sergej Barbarez. Bei dem merkete man immer, wenn es um einen neuen Vertrag ging. Ausserhalb der Verhandlungsperiode hat er es auch mal ruhiger angehen lassen. Das ist nun mal so, bei uns wäre es doch nicht anders, oder? Wenn ich kurz vor einer Gehaltserhöhung stehe, gebe ich auch Gas…
    Aber 2,5 Jahre vor Ablauf des Vertrages so einen Circus zu veranstalten, finde ich nicht gut. Schuld daran ist der VfL Wolfsburg, der dem Spieler den Kopf verdreht hat. Was würdet Ihr zu einem Angebot sagen, welches doppelt so hoch ist wie das Bisherige? Da würde ich mir auch Gedanken machen…Zumal Wolfsburg es ja nicht wirklich ernst gemeint hat, unter 10 Mio für so einen Stürmer ist ja wohl keine Verhandlungsbasis, oder?

  33. Dembinski sagt:

    Troche ist erkältet und fällt heute aus. Bin gespannt wie unsere Aufstellung heute aussieht. ich würde so spielen lassen:
    Rost
    Demel – Tozehnal – Mathes – Boateng
    Elija – ZE – Jarolim – Aogo (alternativ Pit)
    Berg – Petric

    schaumermal

  34. HSVIngo sagt:

    Was läuft da mit Mladen Petric? Laut Videotext denkt er an Abschied nach dieser Saison? Will er mehr Geld??? Wissen sie was darüber Herr Matz?

  35. Elfer sagt:

    Happel wäre definitiv auch heute ein erfolgreicher Trainer, weil er das Spiel schlichtweg gelebt hat und auch in die Spieler sah. Auch die Medienlandschaft heute hätte schnell kapituliert. Auch in den 80ern gab es private Medienberichte. Ein bißchen erinnert mich das heutige Auftreten an Van Gaal oder zuweilen von F. Magath, die sich ähnlich unabhängig sehen. Es kann also auch heute klappen. Wenn der Erfolg da ist, hat jeder eine gewisse Narrenfreiheit, ansonsten müßte der Kaiser bei jedem Interview zerpflückt werden. *** Kaum gut über Petric geschrieben, schon denkt der über einen Abgang nach. *** Audi will 100 Mios in 10% der Bayern investieren. Wer investiert in den HSV?

  36. Magicc sagt:

    Hallo HSV’er

    auch auf die Gefahr hin, dass ich mich ins Abseits stelle, aber ich finde die neuen Anstosszeiten super.
    Da ich kein Beamter bin, kann ich leider oft genug nicht vor 20 Uhr zu Hause sein. Da passt mir 21.05 schon sehr gut. Natürlich gehe ich dann nicht ins Stadion, aber ich möchte in erster Linie Fussball sehen. Und Spiele, die vor 20.00 Uhr stattfinden könnte ich so oder so nicht sehen.
    Zu den BL-Startzeiten kann ich nur eines sagen:
    Ich finde es klasse, dass ich die Möglichkeit habe, alles zu sehen. Natürlich mache ich das nicht ( leider doch viel zu oft ), aber ich entscheide, was ich sehe und nicht die Programmgestalter.
    Es laufen andauernd irgendwo Zusammenfassungen. Wenn ich die Zeit nicht opfern möchte, muss ich doch nicht.
    Denkt an die alten Zeiten, in denen du die Daumen drücken musstest, um überhaupt etwas zu sehen. ( Drei Spiele in Ausschnitten in der Sportschau, ein Top-Spiel in den Premiere-Anfängen, Europapokal im Radio )
    Alles hatte seine Zeit, aber heute ist mir schon lieber, ich suche aus und wähle.

    Außerdem habe ich eine Frau geheiratet, die genauso Fussballverrückt ist, wie ich ( wenn auch zu Anfang, vor 19 Jahren, eher Pauli, aber die Umerziehung war erfolgreich). Macht vieles leichter.

    Auf einen erfolgreichen Abend und eine erfolgreiche Verteidigung der Tabellenführung am Wochenende.

  37. Eiche Nogly sagt:

    @Elfer

    Es geht auch um Erfolg. Noch mehr geht es um Lobby! Arbeitest Du mit den einschlägigen Medien zusammen, darfst Du fast alles. Die anderen werden fertig gemacht.

    Ein Beispiel: Als B. Becker – der ja durchaus beliebt ist in Deutschland – in der Wäschekammer sein Kind gezeugt hat, da war er Abschaum und wurde medial vernichtet!

    Der Franz hat auf dem Gabentisch bei der Bayernweihnachtsfeier die Heidi geschwängert. Exakt das Gleiche. Und was war? Es war ein kleiner Kaiser, der von Gott gewollt wurde. Franz war großzügig zu Sybille und gut war.
    Der in Warheit einzige Unterschied war der Ort der jeweiligen Zeugung. Und natürlich, das Franz mit den Medien kooperiert. Der könnte auch Frau Merkel erschießen und würde sauber aus der Sache herauskommen!

    Hiermit gebe ich nicht meine Bewertung ab, sondern stelle lediglich da, dass es sehr wohl darauf ankommt wer etwas tut. Die Macht der Medien ist viel größer als wir kleine Leute das manchmal wahrhaben wollen. Und wenn die BILD will, dass ein Trainer geht z. B., dann verlass Dich drauf dass ihr das in der Regel auch gelingt!

    Eiche

  38. Dylan1941 sagt:

    @HSV Ingo

    Einfach mal in den HSV Foren schauen und die Medienberichte zu dem Petric Poker lesen ? Und ist der dahingerotzte VT heute schon die Institution ?

  39. Dembinski sagt:

    @Eiche Nogly
    super lacher mit Merkel erschießen…Beckenbauer kann sich alles erlauben. Heute sagt er es so – morgen so – keine Problem – der darf alles und hat immer Recht…

    Zu den Anstoßzeiten muss ich sagen, dass ich die Top finde. (Europapokal ist mir egal), aber Buli Samstags um 18.30 find ich klasse. Wenn man Samstagmittags mal was vorhat ist das doch spitze! Aber ob dies auch nur einen Abonennten mehr bringt, wage ich auch zu bezweifeln…

  40. Eiche Nogly sagt:

    So Mädels,

    langsam vordehnen und warm machen, nur noch gut 4 Stunden und dann geit datt endlich los. Müsste machbar sein heute. Auch wenn der Druck leicht erhöht ist aufgrund der mässigen Ausgangssituation. Demel wird wohl zur Sicherheit nur auf der Bank hocken. Egal.

    Heute gibt es keinen Schönheitspreis, es zählen nur die 3 Punkte. Gab es diesen Satz schon mal irgendwo?? :-)

    Auf jetzt Hamburg kämpfen und siegen.

    @Master of Grätsche

    Gruß auch von mir, einem ehemaligen. Naja zumindest mein Nickname tut so als ob
    ;-)

  41. Benno Hafas sagt:

    @ Dylan1941

    Du übertreibst ganz gewaltig, ohne zu wissen, was 1987 im Olympiastadion geschah.
    Ernst Happel lief mir über den Weg und ich (damals schon ein gestandener Mann, 46 Jahre, meine wilde HSV Zeit lag in den Sechzigern) gratulierte zum DFB Pokalsieg, obwohl das Spiel des HSV nicht so toll war. Danke hätte genügt, doch es kam nur ein giftiger Blick. Seine fachlichen Qualitäten will ich gar nicht klein reden, ich halte ihn für einen ganz Großen, auch als Fußballer, ich habe ihn noch spielen sehen. Gehe mal heute zum Training in den Volkspark, da konntest/kannst du Doll, Stevens, Jol bzw Bruno Labbadia ansprechen und erhälst auch eine vernüftige Antwort. Geh mal hin, kannst auch mit Dieter Matz klönen.

  42. Des einen Leid ist des anderen Freud. Für Fans aus dem Umland ist ein später Anstoß -wenn überhaupt- nur mit bewundernswerten Anstrengungen und viel Schlafdefizit am nächsten Arbeitstag zu meistern. Für den länger malochenden Hamburger (ich zähle mich dazu) einfach perfekt, solange ich die letzte U3 von Sternschanze um 00:51 noch bekomme. Wie schon geschrieben: Nächste Saison geht’s (hoffentlich) regelmäßig um 20:45 los. Das wird denjenigen dann nicht passen, die mittwochs sowieso nicht können. Und was für Aufschreie gab’s letzte Saison wegen der frühen Zeiten um 17:30 oder 18:00!! Von daher wird’s immer eine Gruppe geben, die mit den aktuellen Zeiten nicht zurechtkommen. Apropos Spielbeginn Liga: Wir haben es doch noch gut. Schaut mal nach Spanien: Da geht’s am Sa um 17:00h los, vereinzelt aber auch um 22.00h… Es hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

  43. Schorsch sagt:

    @HSV Jan
    Der Vergleich geht gar nicht! Und du hast dich bestimmt auch nicht so gefühlt, bzw kannst das hoffentlich nicht beurteilen.

  44. Latschenträger sagt:

    [Quote]
    Mein alter (und erster) Chefredakteur „Kuddl“ Dwinger hat mir einst bei Dienstantritt gesagt: „Denken Sie dran, Herr Matz, in die Zeitung gehören Namen, Namen, Namen.“
    [Unquote]

    Sehen Sie Herr Matz,

    das ist ein Grund dafür, warum ich mir keine Zeitung mehr kaufe. Diese Einstellung ist mir zu platt. Mittlerweile geht alles nur noch über Namen, nicht nur bei Artikeln zum Fussball. Die meisten dieser Namen sind aber überhaupt nicht erwähneswert, die geschriebenen Geschichten langweilen mich undendlich. Ich bin zwar lediglich EINE Person, aber nehmen Sie’s trotzdem mal als Rückmeldung.
    Eine herrliche Symbiose zwischen Fussball und Namen dann und wann schafft übrigens ein britischer Kollege von Ihnen: Jonathan Wilsons Beiträge im Guardian (Sport Blog) lesen sich sehr spannend.

  45. HSV-Oliver sagt:

    Moin lieber Herr Matz,:-)
    moin HSV-Fans,:-)

    in der Tat ist die Anstosszeit schlecht gewählt und wohlk der Werbung geschuldet, aber ändern können wir es wohl nicht?
    ___________________________________________________________________
    Herr Matz wann kommt denn nun der NORD-TALK, denke, dass das THEMA hier jeden interessiert und so etwas in der Art kommen muss. Die eisten hier und in der Republik können den Namen FC Bayern nicht mehr hören….Bollywood läßt grüssen.
    ____________________________________________________________________

    Gruss
    Oliver

    „Matz, du bist ein Amateur, und du bleibst auch ein Amateur. Profis haben zu funktionieren, sonst sollen sie gar nicht erst Profi werden.” Felix Magath

  46. Martin sagt:

    @Herr Matz,

    eine Frage für Ihre Sprechstunde,

    warum müssen Trainer und Spieler den Medien immer und überall zur Verfügung stehen? warum heißt es immer gleich “Boykott” wenn sie nicht wollen? Ihr Job ist doch das Fußball spielen am Samstag und trainieren in der woche, alles andere gehört nicht dazu und hat im grunde nicht dazugehören. was die medien dann schreiben kann doch den spielern im grunde egal sein, wenn sie am wochenende ihre 100% leistung gewinnen und die mannschaft woche um woche gewinnt. also muß doch keiner mit den medien reden

    gruß
    Martin

  47. HSV-Oliver sagt:

    Moin Martin :-)

    sehr gute und berechtigte Frage. Kaum antwortet man nicht den Medien oder macht das “Spiel” der Medien nicht mit, folgt ne´ negative Presse…ich finde auch, weniger ist oft mehr. Wir sind ja nicht im Circus, am Ende ist aufn Platz und Ergebnis zählt.

    Gruss
    Oliver
    __________________________________________________________________
    „Matz, du bist ein Amateur, und du bleibst auch ein Amateur. Profis haben zu funktionieren, sonst sollen sie gar nicht erst Profi werden.” Felix Magath

  48. Martin sagt:

    *lach* zum thema anstosszeit 21.05 uhr, da hätten sie mal vorher den HVV fragen sollen, wer nach 23.00 uhr zu S Bahn kommt der braucht dann ca 1,5 stunden durch die stadt nach hause, tagsüber wäre das locker in ner halben stunde zu schaffen

  49. Ahlenfelder sagt:

    Ich hätte noch einen Verbesserungsvorschlag. Nicht 2x 45 Minuten Spielen, sondern 3 x 30 Minuten. Dann ist mehr Zeit für Werbung, mehr Geld wird eingenommen und das Süiel könnte wieder um 20:00 angepfiffen werden.

    Bevor ich geteert und gefedert werde …, das war ein Scherz :-)

    Ein Pils + ein Malteser = ein Ahlenfelder.

  50. Dylan1941 sagt:

    @Benno Hafas

    ja natürlich habe ich in deinem Fall im nachhinein übertrieben und warum ?
    Hättest ja zum einen gleich die ganze Story schreiben können und wie alt du damals warst und selbst dann weiß man nicht was in dem Menschen gerade vorgegangen ist.

  51. Denny sagt:

    so ist doch schön 5 Minute Tor von Marcus Berg so kann es weiter gehen ;)

  52. ta1887 sagt:

    da macht der Berg zwei Dinger in 12 Minuten.. :) gönn ich ihm

  53. Martin sagt:

    nur noch 2:1 mist

  54. Martin sagt:

    immer das gleiche am radio hab 90,3 an: von den 90 minuten fußball bringen sie höchstens 15 der rest ist musik

  55. Denny sagt:

    und da ist die Antwort Eljero Elia mit dem 3;1 :)

  56. ta1887 sagt:

    der Torun gefällt mir gut heute, scheint zu zeigen, dass er eine gute alternative ist

  57. Eiche Nogly sagt:

    Sieht doch gut aus. Gott sei dank ist er uebern Berg:-)

  58. ta1887 sagt:

    man man 3-2..

  59. Denny sagt:

    kann doch wohl nicht wahr sein warum nur immer so “spannend” :(

  60. Martin sagt:

    wow!! 4:2 zeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

  61. ta1887 sagt:

    der GROSSE ZEEEEE ;)

  62. Dylan1941 sagt:

    So gut Aogo offensiv ist , sowenig ist der defensiv ne Offenbarung.

    Torun hat gefallen, Für Bergs Selbstbewusstsein war es wichtig-gerne weiter gegen Hertha so

    Troche anscheinend ganz wichtig für die 11er für uns

    Guy einmal gepennt ,wenn Aogo nicht auch pennt passiert wenig !

  63. Lars sagt:

    DANKE an Bruno Labbadia dafür, daß die Jungs in dieser Saison solche Spiele gewinnen können, in denen sie zwei Gegentore bekommen. Unter den letzten beiden Trainern war das unmöglich.

    Grausam, wie Sat1 das HSV Spiel heute hintenan stellt. Erst wird der Tabellenletzte dem Tabellenersten bevorzugt, dann massiver Beschuß mit Werbung, dann das Werder Spiel und irgendwann mal um halb zwölf das Spiel des HSV. Habe entnervt vorher abgeschaltet. Fußball TV zum abgewöhnen!

    Gute Nacht…

  64. möchtegerntrainer jakob sagt:

    @lars
    richtig. zum spucken. liegt vllt auch daran dass die hamburger sponsoren nicht gerade werbepartner der tv-sender sind. zumindest so gefühlt. wir sind nicht hauptstadt wir sind nicht t-com-bayern. da hat man wirklich langsam das gefühl dass der hsv eher ein dorn in augen der medien ist. warum nur? schöner erfolgriecher fussball gepaart mit hamburger weg.
    man braucht doch nur auf die bayern tribüne zu schaauen. all diese “medien”-bonzen sitzen dort in vip-bereichen. dieses “volk” will ich in hamburg garnicht sehen. bei uns sehe ich viel lieber uns uwe, dittsche und co.
    sollen die doch da bleiben und über darmbeschwerden von robbery und gomez schreiben. über deren lächerlichkeit werde ich mich nicht mehr ärgern. gott sei dank gibts matz ab.
    @ hsv: von mir aus können die jungs es spannend machen, so lange sie dann gewinnen. ach fallen viele schöne tore mit hamburger beteiligung! klasse!
    sonntag nachlegen. aber angeknockte boxer dürfen nie unterschätzt werden.
    toll dass berg & elia traffen!!!

  65. 22B sagt:

    Herr Matz, wo bleibt der neue Blog? Der hier ist schon mehr als 24 Stunden alt. Ich kann´s nicht erwarten nach dem Spiel heute…

  66. Dylan1941 sagt:

    @Möchtegern jakob

    Seien wir doch mal ehrlich und meckern nicht nur….wenn der HSV übertragen wurde war das nicht gerade Werbung für den HSV. Von mir können die das weiter so halten. Mir ist keine Free TV Übertragung und dafür gute Spiele des HSV mit Siegen wichtiger als TV Übertragung und so ne Grützspiele…..

    Hol dir Sky und dann brauchst nicht meckern !

  67. Sheikh Zayed sagt:

    Moin,

    immer noch kein neuer Artikel? Huch, äh, sorry, wollte nicht drängeln! Schönen Feier!abend, Dieter!

    LG

  68. Volker Schindler sagt:

    Hallo Herr Matz,
    jetzt bin ich aber doch ein wenig enttäuscht von Ihnen. Es geht doch nicht darum, dass die Spieler von Berlin – nachdem sie evtl. Ihren Bericht gelesen haben – jetzt auf einmal anfangen, zu kratzen, zu beißen oder zu treten.
    Nein, es geht darum, dass man durch solche Kommentare, oder evtl. auch noch andere aus anderen Ecken aber mit gleichem inhalt, vielleicht (und wirklich nur vielleicht – mehr wollte ich damit nicht sagen) dazu beitragen, dass sich der eine oder andere Hertha-Profi an die eigene Brust schlägt, sich seiner mal vorhandenen Ehre erinnert und ggf. etwas engagierter zu Werke geht, etwas schneller läuft, etwas mehr Siegeswillen an den Tag legt, usw. Sie wissen soch genauso gut wie ich, dass Fußball zu einem ganz großen Prozentsatz mit Psychologie zu tun hat. Wer, wenn nicht unser HSV, stellt hierzu immer und immer wieder den Beweis an.

    Für mich ist die Partie in Berlin der erste richtige Charaktertest der Boatengs, Aogos, Demels, Trochowskis und Petrices. Ist man nach dem Bayernsieg schon wieder auf dem Weg der Selbstzufriedenheit, von dem man erst wieder nach einer Niederlage gegen den Tabellenletzten abgebracht wird??